Bonamen„Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen, das Schwein zu vernichten.“ Damit meinte Mirza Ghulam Ahmad, Begründer der Ahmadiyya, das Christentum. Und Abdullah Uwe Wagishauser, der Chef der deutschen Ahmadiyya, gibt offen zu, dass das eigentliche Ziel der Ahmadiyya das Kalifat sei. Das stört aber Hessens Politelite kein bisschen, denn die fand sich gewissermaßen zum „kleinen Landtagsgespräch“ am Gebetsteppich der Ahmadiyya-Sekte in deren Gebetsraum ein.

(Von L.S.Gabriel)

Die illustre Runde setzte sich aus Torsten Schäfer-Gümbel, Fraktionsvorsitzender und Landesvorsitzender der hessischen SPD, Yasar Bilgin, Landesvorstand der CDU Hessen, Nicola Beer, hessische Kultusministerin (FDP) und Tarek Mohamed Al-Wazir Spitzenkandidat der Grünen für die Landtagswahl in Hessen (Foto von l. n. r.), zusammen. Die vier Volksverrättreter trafen sich am Sonntag in der Ahmadiyya-Gemeinde in Bonames, um sich mit den etwa 300 moslemischen Wählern über Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik auszutauschen.

Der Moslem Yasar Bilgin ist Landesvorstand der CDU Hessen und hatte seine Not damit, den anwesenden Glaubensbrüdern die Haltung seiner Partei zum Thema Kopftuch zu erklären. Die Frankfurter Rundschau schreibt:

„Das Kopftuch ist ein Gebot des Islams“, betonte er. Mit Blick auf die vorherrschende Meinung innerhalb der CDU sagte er jedoch, das Thema brauche Zeit. In den letzten 15 Jahren habe sich das Verhältnis seiner Partei zum Islam jedoch stark verbessert, beteuerte er. Tarek Al-Wazir, Spitzenkandidat der Grünen, sagte, der Ist-Zustand beim Thema Kopftuch könne nicht die Lösung sein: „Entweder man verbietet alle religiösen Symbole, oder man erlaubt alle.“

Besonders beliebt wollte sich aber wohl Nicola Beer von der FDP machen:

Applaus erntete Nicola Beer (FDP) für ihr Angebot, dass die Römer-Fraktion ihrer Partei eine Anfrage einbringen werde, um herauszufinden, „an welchen Stellen in der Stadt der Magistrat die Möglichkeit sieht, eine Moschee zu errichten.“ Mehrfach hatten Gemeindemitglieder das Fehlen eines muslimischen Gotteshauses in der Stadt bemängelt.

Am Ende bestätigte ein Mitglied und Mitorganisator dieser Islamanbiederungsveranstaltung die vier Politiker: „Für die Wahlbeteiligung in unserer Gemeinde ist diese Diskussion sehr bedeutend.“

Wie schön zu sehen, dass die Rechnung, „gib dem Islam und den Feinden unserer Kultur Anerkennung und du bekommst willige Wähler“, so gut aufzugehen scheint. Hessen hat die Ahmadiyya ja auch schon als Körperschaft des Öffentlichen Rechts anerkannt und sie damit den christlichen Kirchen gleichgestellt. Sabatina James hält diese Anbiederung an die islamische Splittergruppe für ein „gefährliches Spiel“. Bei dem man dann wohl den Islam-Terror, gewissermaßen durch die Hintertür, auf das gesellschaftliche und politische Parkett hebt. Die Ahmadiyya sei besonders dem Christentum gegenüber sehr feindlich eingestellt, sagt Sabatina James.

Auszug aus der Ahmadiyya-Lehre:

„…den Juden und den Christen wird angeraten, nichts gegen den verheißenen Propheten zu unternehmen. (..) Es werde keinen Sinn haben, sich ihm zu widersetzen… Widersetzlichkeit werde nur bedeuten, dass die Widersacher selbst vernichtet würden.“ (Ahmadiyya Koran- Anleitung)

„Es wird in dieser Welt nur eine Religion geben und nur einen Propheten, der uns leitet.“ (Tazkirah 462, 463)

„Alle Glaubensbekenntnisse werden zugrunde gehen, mit Ausnahme des Islams.“ (Tabligh-e-Risalath)

„Beim ersten Aufstieg des Islams war der Untergang der christlichen Völker nicht endgültig, aber sein Wiederaufstieg in unserer Zeit wird die vollständige Verdrängung der Lehrsätze des Christentums herbeiführen.“ (Ahmadiyya Koran, S. 644, Anm. 153)

Auch der 100 Moscheen-Plan für Deutschland, als Vorbereitung für das künftige Kalifat ist diesen Politikern Hessens offenbar kein Dorn im Auge. Hauptsache es gibt 300 Wählerstimmen mehr, was interessiert da schon die Zukunft Deutschlands und der Deutschen, denen sie sich offenbar schon lange nicht mehr verpflichtet fühlen.

image_pdfimage_print

 

44 KOMMENTARE

  1. Das ist schon der Hohn: Da werden demokratische Parteien, die voll auf dem Boden des Grundgesetzes stehen beschuldigt, rechtsextrem zu sein. Die gleichen Leute hofieren aber wahre Extremisten und Verfassungsfeinde – wie eben die Ahmadiyya-Leute…

  2. „Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen und das Schwein zu vernichten.“

    Unerklärbar, warum Schäfer-Gümbel sich mit Leuten, die dies auf ihre Fahne geschrieben haben, gemein macht. Auch er ein „ächtä Hässä“ wie Tarek Muhamed Al-Wazir ?

  3. „DAS KALIFAT IST DIE LÖSUNG“
    ————————-

    Aha, da haben wir’s ja. Hier bei PI haben wir diese „Kalifats“-Bezeichnung ja schon lange angewandt. Und falls jemand dachte das war nur so eine spaßige Redewendung, da können sie sich ja jetzt selbst überzeugen, dass es ernst gemeint war.

    Bei den dummen Dhimmi-Politikern glaubt man allerdings immer noch dass es sich um einen Spaß handelt.

  4. #2 unverified__5m69km02 (16. Sep 2013 20:11)

    “Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen und das Schwein zu vernichten.”

    Vergleichen wir:
    In der Tat ist ein Schwert nichts anderes als ein scharf geschliffenes Kreuz!

    Damit weise ich auf folgendes hin:

    Narsil / Andúril

    Narsil (‚Feuermond‘) ist das Schwert Elendils.
    […]
    Im Kampf mit Sauron zerbricht es, Elendil wird getötet.
    […]
    In Bruchtal wird das Schwert von Elronds Schmieden neu geschmiedet und erhält den Namen Andúril „Westglanz“, von Aragorn wird es „Flamme des Westens“ genannt.

    Sauron/Mohammed ist zurück! Jetzt wird es Zeit das zerbrochene scharfe Kreuz/Schwert neu zu schmieden!

  5. Bei diesen Herrschaften(innen) muss es wohl unter Überschrift „DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN“ abgegangen sein.
    Erst wenn das Messer an deren Kehlen zu schneiden anfängt merken sie was los ist, vorher heben sie noch schön den Kopf, damit man besser schneiden kann, was sie eigentlich nicht glauben können.
    So viel vom Bürger bezahlte geballte Dummheit und Ignoranz ist unglaublich. Die hätten sicher Mohammed Atta und seine Freunde gerne zum Flughafen gefahren.

    Was soll man da noch sagen, denen ist nicht mehr zu helfen!

  6. Aber mal ehrlich! Ich kann mir das nicht vorstellen das es Leute aus unserem Kulturkreis gibt,die dies auch fördern. Das unsere Kultur getretten wird! Aber anscheinend gibt es dies doch! Aber eine Gegenwehr kann daraus auch in naher Zukunft entstehen! Dann wird sich zeigen wenn oder was gebrochen wird! Nicht die gesamte Bevölkerung wird dies zulassen! Es fehlt halt nur eine offizielle Aufklärung an die Bevölkerung! Also mit denn derzeitigen Medien wird dies schwer! Aber es wird dann wohl ein Tag kommen wo auch diese Medien das Volk aufklären müssen!

  7. Gestern auf dem großen Umzug in Kassel auch die Ahmadiyya Gruppe als Teilnehmer,mit weißen T-Shirts „Islam ist Frieden“.

    Gibt es eine größere Volksverdummung??

    Aber sie fressen es in ihrer unendlichen Naivität und fehlender eigener Stärke,die Deutschen Lämmer.

    Noch geht es zu gut,man will es einfach nicht hören(daher das Wahlerg. bei Michael).

    Wer nicht hören will muß fühlen,so wird es kommen!
    Non voglio loro!

  8. Die Namen von solchen Politiker muß man sich merken,besser noch aufschreiben.Bei der irgendwann kommenden Abrechnung dürfen solche Subjekte nicht ungestraft davonkommen!

  9. #4 marie

    Die Briten sollten endlich mal gegensteuern, denn es wird nicht mehr lange dauern und sie haben kein Königshaus mehr sondern ein Kalifat.
    MUSLIM AREAS sind keine Errungenschaft von toleranten Politikern, sondern das unfassbare Scheitern einer ignoranten Politikerklasse die gegen den Volkswillen handelt.
    Warum können wenige hundert selbstzerstörerische Politiker nicht von Millionen echten Briten gestoppt werden?
    Ich denke wirklich die Politiker sind ein noch größeres Problem als die Muslime. Beide Gruppen wollen anscheinend die totale Kriegszone aus Europa machen. 70 Jahre Frieden ist denen ein Graus und perverser Weise denke ich war der Nobelpreis für die EU ein Abschiedsgeschenk. Schauspieler und Musiker bekommen auch immer einen Ehrenpreis für ihr Lebenswerk, wenn man nicht mehr lange mit ihnen rechnet.
    Ist zwar nur ne Vermutung von mir, aber irgendwie läuft es immer mehr in diese Richtung.
    Wie schön zu wissen, das eine gesetzestreue Bevölkerung völlig unbewaffnet in ihr verderben rennt, während sich die Eroberer immer weiter mit verbotenen Waffen aller Art hochrüsten.

  10. Ich wähle AfD in Hessen und im Bund.
    Schäfer-Ypsilanti-Gümbel und seine Volksverräterfreunde können mich mal….

  11. Niedersachsen ist erobert, S-H fast auch, überall im Land werden uns diese Islamfressen hemmungslos dargebracht als Alternative zu unserem bisherigen Leben.

    Ich will das niemals, wo sind die, die das auch nicht wollen.

    Bitte melden ! Hier bei PI !

    Wer sich gegen diesen Linksschmutz und gegen die Verlogenheit der SPD und der Grünen nicht stellt, bekommt eine Quittung, an die er nicht in seinen schlimmsten Alpträumen gedacht hat.

  12. In S-H gibt es einen Innenminister, welcher mal Bürgermeister von Rendsburg(SPD) war und dort eine Riesenmoschee samt Muezzin protegierte.

    Nun ist der Typ Innenminister von S-H und das Land wird mohammedanisch versaut.

  13. Hallo, an alle die Prospekte von der AfD vereilen, mal ein kleiner Hinweis wo man die Flyer noch gut positionieren kann. War vorhin an der Tankstelle und habe gefragt ob ich Werbeflyer dort auslegen darf, war kein Problem, durfte sie gleich vor der Kasse legen.

    Was auch sehr gut ist, sind Arztpraxen, im Wartezimmer warten die Leute meist so eine Stunde, da fällt der Blick besonders schnell auf so einen AfD Flyer, man muß nur die Sprechstundentante mal nett fragen.

    Auch klebe ich die Flyer an Buswartehäuschen, oftmals warten dort ja Fahrgäste und der Blick geht dann meist auch zu den Flyern.

    Dann haben viele Supermärkte noch so eine Pinwand für Kundenanzeigen, da backe ich auch welche ran, manchmal verteile ich die Flyer auch im Supermarkt zwischen den Lebensmittel. Wird auch gut angenommen, habe ich schon beobachtet!!! Aber mein Toptipp sind Tankstelle und Arztpraxis.

    Ab morgen werde ich was neues ausprobieren, die Direktansprache, ich klingel an den Wohnungen und frage freundlich, nachdem ich mich vorgestellt habe ob sie denn schon wüßten was sie zur BTW wählen werde. Egal was sie antworten, danach kommt von mir eine geschlossene Frage, a la: sie sind doch bestimmt auch der Meinung das es nicht richtig ist Griechenland eine Dauerüberweisung zu genehmigen ist, usw. Ich denke mal das man einfach kreativ sein muß, aber es bleibt leider nicht mehr viel Zeit bis zum Wahlsonntag, falls es nicht mit der 5% Hürde klappt, egal dann müssen wir halt 4 Jahre lang einen erneuten Wahlkampf führen. Die Zeit spielt uns in die Hände, wer weiß was die Blöckparteien in den 4 Jahren noch alles so verbrocken, da kommt garantiert noch eine Mehrwertsteuererhöhung, Hilfen für Südländer, und immer wird die Wirtschaft auch nicht so rosig sein wie zur Zeit, abwarten und Bier trinken…………

  14. Mein Familie und ich werden AfD wählen, weil wir uns nicht an das Sozialkommunistische Projekt Brüssel verkaufen lassen wollen.

    Brüssel hat heute die Wertung wie damals Moskau.

    Obwohl, Moskau ist mir heute sympathischer als Brüssel.

  15. Schäfer-Gümbel bleibt sich wenigstens treu: als echte Polit-Null lässt er sich vor jeden Karren spannen und grinst in jede Kamera. Auch vor seinem eigenen Scheiterhaufen. Den Bildern ist selten etwas hinzuzufügen.

  16. Hier erscheint der damalige Spruch des damaligen Bundespräsedenten J. Rau ziemlich lächerlich auszusehen als er sagte;
    „aber wer sich mit den Mördern gemein macht, aus welchem Grunde auch immer, wer ihnen Schutz und Hilfe gewährt, der ist den Mördern gleich.“

    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  17. #5 WahrerSozialDemokrat (16. Sep 2013 20:19)

    #1 KDL (16. Sep 2013 20:03)

    Aber die werden gewählt!

    Das ist in der Tat schwer zu begreifen.

    Vielleicht fallen viele Menschen, trotz Internet, immer noch auf die tendenziöse Berichterstattung der Mainstream-Medien herein. Eine Annäherung von Blockpartei-Politikern an Sektierer und Islamisten wird in den Medien totgeschwiegen oder sie wird als harmlose, begrüßenswerte Völkerverständigung dargestellt.

    Die breite Bevölkerung über solche Vorgänge aufzuklären (z.B. durch Internetportale wie pi und ähnliches) gehört zum Wichtigsten, damit sich etwas ändern kann und der gesunde Menschenverstand wieder Einzug in die Politik erhält.

  18. In RLP sind folgende Erststimmen zu vergeben:
    CDU
    SPD
    FDP
    Grüne
    Linke
    Piraten
    Freie Wähler und
    NPD
    wir wählen davon eine Partei,
    die den Euro-Zentralstaat auf keinen Fall will.

  19. Und mit den Ahmadis kommt auch noch mehr innerislamischer Konflikt ins Land.

    http://www.jihadwatch.org/

    Da wird berichtet, dass eine Konferenz in Pakistan zum Jihad gegen Ahmadis aufruft.

    „The head of Jamia Naeemia said that according to the law, Ahmadis could not call themselves Muslims or preach their faith. They could also not call their places of worship mosques, but did.

    „The state should take action against them for violating the law, he said. ‚All schools of Islamic thought agree that Ahmadis are not Muslims‘, he said….“

  20. In meinem NRW-Wahlkreis wähle ich natürlich mit der Erststimme CDU und mit der Zweitstimme AfD.
    CDU/SPD-Kandidaten liegen dort traditionell in einem knappen Rennen und ich will eher die CDU-Kandidatin im Bundestag als den der SPD.

  21. Gemäss der Bibel hasst der Satan das Christentum, weil das Heil der Menschen nur durch Jesus Christus möglich ist. Nur Jesus Christus kann die Seelen der Menschen von der Sklavenschaft Satans befreien:

    „Ich bin der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN; Keiner kommt zum Vater ausser durch mich.“

    Sehr „komisch“ ist, dass der Islam das Christentum AUCH hasst! Sehr „komisch“!

    Der Kloran ist nichts anderes als eine Zusammenfassung all der gnostischen Schriften und der vielen gefälschten sog. Evangelien der ersten 6 Jahrhunderte nach Jesus Christus.

    Aber, wir Christen können beruhigt sein, denn wir haben die unverrückbare Gewissheit, dass die Pforten der Hölle die von Jesus Christus gestiftete Kirche nie überwältigen werden.

    „Ich bin bei Euch alle Tage bis ans Ende der Welt“.

    Wie dumm sind eigentlich die Mohammedaner, die all diese Hass- und Tötungsverse im Kloran des Mekkanischen Kamelhändlers, Kriegsherrn und Frauenhelden glauben.

  22. auch für Michael Stürzenberger aufschlußreich:

    Die Süddeutsche Zeitung wollte die Pädophilie-Studie von Prof. Walter nicht VOR der Wahl bringen:

    (…)Welche Rolle spielt die „taz“?

    Eigentlich sollte Walters Text nicht in der „taz“ erscheinen, er war zuerst der „Süddeutschen Zeitung“ angeboten worden, die vergangene Woche einen Meinungsbeitrag bei Walter für die Rubrik „Außenansicht“ bestellt hatte. Dann aber gab es die neuen Erkenntnisse zu Trittin, die Walter schnellstmöglich publizieren wollte. Doch so kurzfristig hatte die „SZ“ keinen Platz und so kurz vor den Wahlen offensichtlich auch kein Interesse – und so wandte sich Walter an die „taz“. (…)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/paedophilie-debatte-bei-den-gruenen-was-droht-juergen-trittin/8800020.html

  23. Bundestagswahl – is klar, aber bei der Hessenwahl mache ich mir ernsthaft Gedanken ob wir nicht mit dem kleineren Übel besser fahren würden. Auch wenn ich immer sage,daß es ein Armutszeugnis für beide Koalitionen ist, wenn man die Eine NUR wählt um die Andere zu verhindern. Also da bin ich mir noch unschlüssig.

  24. Einspruch!

    Yasar Bilgin und Tarek Mohamed Al-Wazir als Volksverräter zu bezeichnen, ist nicht richtig.

    Beide setzen sich doch nach Kräften für ihr Volk ein!

    Dass sie das nicht in ihrem Land tun, ist nicht ihr Fehler sondern der Fehler unserer Regierung.
    Zumindest Nicola Beer arbeitet – zugegeben auf krude Art und Weise – daran, diesen Fehler auszubügeln, damit sich ihre Partei nicht doch noch völkerrechtlich zur Verantwortung ziehen lassen muss und bemüht sich, das Volk von Bilgin und Al-Wazir zum deutschen Staatsvolk zu machen.

    Und Schäfer-Gümbel?
    Nun, Schäfer Gümbel ist einer dieser Menschen, den die Eltern ein Schnitzel um den Hals hängen mussten, damit wenigstens der Hund mit ihm spielt.
    Nun im Erwachsenenalter hängt Schäfer-Gümbel sich selbst den Gebetsteppich um, damit wenigstens die Mohammedaner mit ihm spielen.

    Und wie der Hund werden sich auch die Mohammedaner von Schäfer-Gümbel abwenden, wenn das Schnitzel gefressen ist.

  25. Moslem Yasar Bilgin ist Landesvorstand der CDU.Geht sowas denn ? CDU bedeutet doch christlich.Warum beteilige ich mich hier eigentlich noch.Eh alles für die Katz

  26. „Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen, das Schwein zu vernichten.“

    Mit dieser Aussage konfrontiert, schieben Ahmadiyya-Anhänger immer vor, das sei alles „symbolisch“ gemeint. Zieht man allerdings die Quelle dieses Zitats heran, wird deutlich, dass in Wahrheit nichts symbolisch gemeint ist, sondern sehr konkret. Ein wichtiges Detail wird nämlich stets weggelassen.

    The second key sign is that when that Promised Messiah will come he shall break the Cross, kill the swine and kill the one-eyed Dajjal. Every disbeliever who is touched by his breath will die instantly. The real interpretation of this special aspect is that the Messiah on arriving in this world will crush under his feet all the glory of the religion of the Cross, and that he shall destroy with the weapon of decisive arguments those who are afflicted with shamelessness and immodesty like swine, and who devour filth like pigs, and that he will wipe out with the sword of clear proofs the opposition of those who possess only worldly insight and are bereft of the eye of faith in place of which they have only an unsightly taint.

    http://www.alislam.org/library/books/TheBlessedModelAndCaricatures.pdf, Seite 40ff.
    Obige Quelle erläutert auch noch ausdrücklich, dass die Ahmadiyya-Gemeinschaft gegründet wurde, um das Christentum zu bekämpfen, um es „in die Knie“ zu zwingen, wie es an anderer Stelle lautet.
    Es ist schlimm genug, dass die Ahmadis selbst total unfähig sind, sich mit den zu kritisierenden Aspekten ihrer Religion auseinanderzusetzen. Ein Skandal ist aber, wenn deutsche Politiker diese Gemeinschaft hofieren und als vorbildlich darstellen, ohne ihrerseits auch nur die leiseste Kritik zu üben.

  27. #4 Drehrumbum

    Wie doof kann man nur sein?

    Dieser politische Sondermüll ist keineswegs doof. Er stellt nur seine persönliche Ambitionen, die Erlangung von Macht in Verbindung mit einem hochbezahlten Posten, ganz gnadenlos über die Interessen des Gemeinwohls. Mehr steckt nicht dahinter. Unterstützt wird dieser egoistische Politpöbel dabei von linken Medienvertretern, die jedes Abweichen von der vorgegebenen Losung „Islam ist Frieden“ mit Nazidiffamierungen beantworten.

    Es wird eines Tages als das größte Verbrechen gegen die Demokratie betrachtet werden, dass sich die SPD klammheimlich zum Mediengiganten entwickelt hat, der in fast „Berichterstattungen“ seine ideologisch verschmutzten Finger im Spiel hat und damit jede notwendige offene Diskussion über solche staatsfeindlichen Umtriebe im Keim erstickt.

    Die sozialistische SPD hat von ihrem nationalen sozialistischen Lehrmeister Goebbels das Nazi-Erfolgsrezept abgekupfert. Deshalb gibt es ja so erschreckende Parallelen zwischen dem damaligen Schmier- und Hetzblatt „Der Stürmer“ und den heutigen linken Schundblättern, wo die gleichen Menschen verachtenden Methoden zum Einsatz gelangen. Siehe z. B. die perverse Berichterstattung über Sarrazin als „lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“.

  28. Dieses Voranstellen von persönlichen Interessen (Macht, Geld und Einfluss) über das Gemeinwohl ist besonders bei SPD-Frontmann Gabriel und seinen Parteikomplizen zu beobachten.

    Mit den abenteurlichsten Argumenten & Versprechungen (doppelte Staatsbürgerschaft) versucht der, Wählerstimmen im faschistischen Rand unseres Staates (islamische Organisationen wie Milli Görüs, Graue Wölfe, usw.) zu fischen, obwohl klar ist, dass dem deutschen Staat damit schwerster Schaden zugefügt wird.

  29. Ersetze Gebetsteppich durch Fliegenden Teppich zurück in die Heimat.

    Und wie sieht der Fliegende Teppich 2.0 aus? So!

  30. „Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen, das Schwein zu vernichten.“

    Daher haben sie sich in Berlin ´Kreuz-Berg´ ausgesucht!

  31. Bewertung der Ahmadiyya-Lehre:
    Wenn die den Mund aufmachen kommt nur brauner Mönch-Mist heraus. Der Prophet liegt angeblich in Yathrib(von wegen Medina) in einer Steinkiste.

    Macht diese doch auf! – Der Prophet war nachweisbar 3,8 Meter hoch und Europäer.

    Zitat: „Alle Glaubensbekenntnisse werden zugrunde gehen, mit Ausnahme des Islams.“

    Schwachsinn: Der Islam ist bereits 2010 zugrunde gegangen an seinen Lügen.
    Übersetzt das Wort ´Islam´ und der ganze Globa-Faschismus implodiert!

  32. Yasar Bilgin, Landesvorstand der CDU Hessen, … und Tarek Mohamed Al-Wazir Spitzenkandidat der Grünen

    Mehr brauch ich nicht zu lesen.

  33. Und wenn der nazifizierte Global-Faschismus implodiert, gibt es auch kein Hartz IV mehr für Mönche & Nonnen.

Comments are closed.