Oslo. Bei der Parlamentswahl in Norwegen hat der langjährige Ministerpräsident Jens Stoltenberg die Mehrheit an die Konservativen verloren. Nach Auszählung von mehr als der Hälfte der Stimmen kam die Koalition der Herausforderin Erna Solberg (Foto r.) am Montag auf etwa 99 der insgesamt 169 Sitze. Mit 16% stark vertreten wird die rechte, einwanderungskritische Fortschrittspartei von Parteichefin Siv Jensen (l.) sein, und das, obwohl ihr in jungen Jahren mal der spätere Massenmörder Breivik angehörte. Dies zeigt, Norwegen ist eine normale Demokratie, wo es Wechsel zwischen Rechts und Links und denen dazwischen gibt, und keine linksversiffte Schimäre wie hier in der BRD, wo man nur noch die Wahl zwischen linker Pest und roter Cholera hat.

image_pdfimage_print

 

60 KOMMENTARE

  1. Übrigens:
    Der Breivik war während dem ganzen Wahlkampf da, wo er hin gehört: Nämlich im Gefängnis.
    Keine Partei hat ihn je erwähnt. Falls es um den 22. Juli ging, dann um das Versagen des Staates, und was man besser machen soll, falls jemals wieder eine Katastrophe geschieht. Es wurden eklante Mängel in Einsatzbereitschaft der Polizei und Rettungskräfte aufgedeckt, so dass man diese beheben will. (oder schon dran ist)

  2. Nun sind die DressurelitInnen ratlos, wie so ein modernes und wohlhabendes Land die linksgrünen BeglückerInnen abgewählt hat. Offensichtlich muss es innerhalb er Urnorwegischen Bevölkerung ein Umdenken gegeben haben, was das nur sein könnte?

    Ob demnächst wieder unter rot-rot-grün deutsche Fallschirmjäger Narvik besetzen um Stoltenberg zurück an die Macht zu bringen, weil Norwegen „falsch“ gewählt hat?

  3. Breivik ist verrückt, nichts weiter. Er gehörte nicht nur der Fortschrittspartei an, sondern dem männlichen Geschlecht, dem norwegischen Volk, dazu der weißen Rasse. Vielleicht ist er sogar Vegetarier, dazu Scheidungskind. Den Irren würde ich schon deswegen gar nicht mehr erwähnen oder in einen Zusammenhang mit „Konservatismus“ oder „Einanderungskritik“ stellen, weil die Linken seinen Irrsinn für ihre Argmentaion auf Kosten der Ermodeten mißbrauchten. Und zwar Tausende Male. Warum Irre im „Namen“ des Islam, des „Fortschritts“, der Tradition oder was auch immer morden, ist für Gesunde nicht erklärbar. Genau das macht ja das Irresein aus. Wer morden will, sucht sich einen Vorwand, der ihm zu paß kommt. Und „rechtfertigt“ damit seine Morde – wie hier auch geschehen.

  4. Interessant.

    durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen von 100.000 Dollar im Jahr verholfen.
    (…
    …)
    Die Öl-Produktion hat Norwegen unter anderem einen Haushaltsüberschuss von zwölf Prozent in diesem Jahr beschert.
    (…
    …)
    Dazu liegt die Arbeitslosenquote bei nur 3,3 Prozent.

    Trotz Wohlstand, Teilhabe, Willkommenskultur und quasi Vollbeschäftigung haben die dauerbeleidigten und hassreligionsmotivierten Spezialmigrantinnen und Spezialmigranten ein Verhalten an den Tag gelegt, welches die Norweger veranlasste, einwanderungskritische und abschiebungsbefürwortende Parteien zu gründen und dann auch zu wählen.

  5. Diese extreme Verbiegung der politischen Landschaft in Deutschland ist der Angst aller Block-Politiker geschuldet, das Einwanderungsproblem im Sinne des Volkes zu behandeln. Im Schatten dieser Angst ist der Schuldkult und die DDR-mäßige Lügenpropaganda der gleichgeschalteten Medien zu einem Monstrum herangewachsen, das den gesunden Menschenverstand und den normalen Diskurs in der Gesellschaft aufgefressen hat. Es wird über bestimmte Themen nur noch hinter vorgehaltener Hand geflüstert und in den Zeitungen muss man zwischen den Zeilen lesen. Insbesondere die DDR-Sozialisation war für die Kanzlerin bei der Installation dieses von Meinungsdiktatur bestimmten Einblockparteiensystems sehr hilfreich. Seit 9/11 wurde diese Diktatur des Ausblendens und des Verbietens der Realität Schritt für Schritt bei uns installiert.

  6. OT: Auch eine Art, den Rosenheimer Totschläger zu umschreiben:

    Ein rechtsradikaler Hintergrund scheide bei dem Verbrechen aus, ergänzte die Polizei wegen des Äußeren des Verdächtigen. Auf die Frage, ob der mutmaßliche Täter vorbestraft sei, sagte ein Polizeisprecher mit Blick auf die tödlichen Schläge lediglich: „Der Tatverdächtige ist mit solchen Delikten noch nicht in Erscheinung getreten.“

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/rosenheim-toedliche-schlaege-vor-den-toren-des-heaven-12566023.html

  7. Schön. Das gibt Hoffnung. In Tagen in denen uns die der Zubringerdienst und Schlägertrupp der SPD, die DGB-Jugend, die Antifa, JUSOS, und grünen Jugend in der Fußgängerzone bei Islam- und Zuwanderungsaufklärungsveranstaltungen am liebsten die Fresse einschlagen würden.

  8. Ich weiß jetzt nicht, wie gefährlich die Cholera im Vergleich zur Pest ist. Aber ich meine die Pest ist ungleich gefährlicher. Deshalb spreche ich immer von der Wahl zwischen Beulen- und Lungenpest.

  9. #1 kira7 (10. Sep 2013 08:23

    Hoffentlich wachen die Deutschen auch bald auf!
    ———–

    Davon ist nicht auszugehen.

    Dazu sind die linken krypto-sommunistisch-sozialistischen Strukturen in Deutschland zu tief verankert. Und Mutti, mit ihren DDR-Träumen und ihrem Machtwillen vom ‚gerechten Sozialismus‘ hat die ?DU zu weit nach links gedriftet. Gelernt ist eben gelernt.

    Jede Partei in der Bundesrepublik Deutschland, die auch nur im Ansatz Eigeninteressen des Deutschen Volkes gem. GG anmahnt oder vertritt, wird sofort als ‚rechtradikal‘, ‚Nazi‘, ‚Rassisten‘, ‚ewig Gestrige‘ etc. verunglimpft und totgebissen.

    Das ist Konsens in der linksversifften Bunzelrepubklik – und zwar parteiübergreifend.

    Die Deutschen werden erst wach, wenn es schon zu spät ist (s. 3. Reich) oder wenn es ihnen richtig ans Geld geht.

    Das Letztere dürfte allerdings erst n a c h den bevorstehenden Wahlen eintreten. Dann werden all die offenen Rechnungen dem blöden deutschen Steuermichel präsentiert.

    Wie sagt doch einst Heinrich Heine: ‚Denk‘ ich an Deutschland in der Nacht – bin ich um den Schlaf gebracht!

  10. WURDE AUCH ZEIT

    nachdem ich als alter norwayfan -kreuzfahrer-
    schon an ihnen aufgrund dieser völlig irren
    toleranz gegenüber der mosleminvasion gezweifelt hatte, habe ich mich gestern sehr gefreut.

    in oslo gehen 100% der vergewaltigungen von einheimischen ladys auf die narrenkappe von diesen „GÄSTEN“, die andere straftaten auch überdurchschnittlich oft verüben.

    die taten von breivik sind auch dieser irren invasion geschuldet, alles schuld dieser ehem.
    versifften ROT-ROT-GRÜNEN regierung

    DAS PENDEL SCHLÄGT ZURÜCK – norwegen braucht diese moslems so nötig wie ein loch im kopf,
    die haben alles selber im überfluss
    -ÖL-GAS-ENERGIE-
    hoffentlich räumen die jetzt dort mal richtig auf, und erinnern sich an ihre geschichte als
    DIE GEFÜRCHTETEN WIKINGER

    p.s.
    wie man auch hier sehen konnte, überall da, wo
    SPECIALPSYCHOPATEN regieren, endet alles, wie
    man in der historie nachlesen kann, im chaos.
    die steigerung davon ist nur noch ROT-GRÜN

  11. SUPER!

    16 % wären auch für die einwanderungskritische Partei PRO DEUTSCHLAND bei uns ein Anfang!
    Oder wenigstens erstmal 1,6 %.

    Die tapfere Truppe wird ja immer bekannter.

    Ich wähle PRO DEUTSCHLAND.

  12. Ist es nicht interessant, die die Europäischen Konservativen offenbar nicht nur für Frauen attraktiv sind, sondern oft auch von Frauen angeführt werden? Wie z.B. auch Marine Le Pen in Frankreich. (Unsere Angela zähle ich NICHT zu den Konservativen)

    Ein Wunder ist es nicht! Frauen haben ein noch größeres Sicherheitsbedürfnis, und dem kommen Konservative deutlich mehr entgegen.

    Auch sind es die Frauen, die am ehesten vom Islam bedroht werden.

  13. Erste Klasse, auf dass die antijüdischen- und antinorwegischen Machenschaften dieser sozialistischen Regierungssippe endlich ein Ende hat.

    Hüben wie drüben, die sozialistische Internationale und ihre Kaderschmieden gleichen sich in ihrer Agenda wie ein Ei dem anderen.

    http://heplev.wordpress.com/2013/05/22/norwegens-jahrlicher-tag-des-hasses/

    Stoltenberg auf Otoya, kurz vor Breiviks Tat
    http://www.americanthinker.com/blog/assets/Norway%20Boikott%20Israel.png

  14. >>Breivik ist verrückt,…<<

    Ich wüßte jetzt nicht, dass das durch ein Gutachten bestätigt wurde. M. E. ist Breivik doch voll schuldfähig weggesperrt worden und ist nicht etwa in einer psychatrischen Klinik

  15. #18 QuercusRobur (10. Sep 2013 09:07)

    Also ich gehe in diesem Fall eher davon aus, dass die Männer derzeit durch den Feminismus derart entmannt sind, dass einige Frauen tatsächlich stärker sind als ein sehr breiter männlicher Durchschnitt. Speziell Frauen sind selbstbewußter, können selbstbewußter sein, während Männer eigentlich nur noch als Vergewaltiger durchgehen. Es ist umgekehrt wie im Islam. Dort wird den Mädchen erzählkt, dass sie Dreck sind. Und im Westen wird den Jungs erzählt dass sie Dreck sind. Das wirkt dann und dürfte in Einzelfällen dazu führen, dass es Frauen, die nicht total auf den Kopf gefallen sind eher zu bunt werden kann als Männern. Männer machen es aufgrund ihrer stärker autistischen Veranlagung dann eher wie Breivik, da sie sich auf normalem Wege, da sie als Dreck gelten, sich nicht so leicht durchsetzen können. Für meine These spricht, dass der Feminismus wohl in Norwegen zumindest formal die schlimmsten Urstände gefeiert hat. Dort wird also das Pendel zuerst in die andere Richtung umschlagen. Aber wie ghesagt, die Männer sind wohl zu geschwächt um die Wende herbeizuführen. Auch in Deutschland kann die Wende nur von den Frauen ausgehen, weil Männer er halt nicht wagen können ihre eigenen Interessen zu verteidigen. Zumal es ja einfach lächelrich aussieht, wenn man als Stärkerer gegenüber den Pimpfen jammert. Birgit Kelle ist ein Beispiel für meine These.

  16. #20 ingres (10. Sep 2013 09:11)

    Ich wüßte jetzt nicht, dass das durch ein Gutachten bestätigt wurde. M. E. ist Breivik doch voll schuldfähig weggesperrt worden und ist nicht etwa in einer psychatrischen Klinik.

    Sie können ihn ja gerne für „gesund“ halten, wenn Ihnen danach ist (oder brauchen Sie einen Psychiater/Gutachter, um ihr Urteil zu finden?). Mein Eindruck: Sieht man doch schon am irren „Blick“, Mann, daß mit dem was nicht stimmt, von seiner Wahnsinnstat nicht zu reden. Ihn für voll schuldfähig zu erklären, um ihn der um ihn Haft zu überführen 8(und nicht die Opfer noch weiter zu demütigen), ist eine ganz andere (formale) Sache.

    Fest steht, den hat bestimmt nicht der Himmel den Konservativen gesandt (cui bono?). Den Flurschaden, den er für die „Sache“ angerichtet hat, können Sie auch am Einbruch der Fortschrittspartei seit 2009 sehen. Vorher ging’s immer nur bergauf. Der verfluchte Hund hat der Gegenseite sowas von in die Hände gespielt. Aber so hatten (und haben bis heute) die Linken halt ihr verzerrtes Haßbild, an dem sie alles festmachen konnten. Was hat auch „PI“ und sogar Broder darunter damals gelitten und abbekommen. Alles, was vorher richtg war, war plötzlich obsolet.

    Aber die Zustände spitzen sich immer weiter zu, auch in Norwegen. Den Handlungsbedarf kann man damit nicht wegreden, daß es einen Breivik gab. Die Realität zeigt, daß es eine „rechte“ Politik braucht, weil die Linke ja unverbesserlich die Gesellschaften in solche Not stürzt.

  17. #22 ingres (10. Sep 2013 09:25)

    Also die Wende gegen den Feminismus (für Deutschland) meine ich. Nicht die allgemein politische Wende.

  18. Noch ein Sieg für Konservative: Australien hat auch Links abgewählt.

    Mit deutlicher Mehrheit wurde am Wochenende die in den letzten sechs Jahren regierende Labour-Party in Australien durch die vereinigte konservative Opposition abgewählt. Tony Abbott, der Anführer des aus Liberalen und Nationalen bestehenden Oppositionsbündnisses, konnte insgesamt 88 der 150 zu vergebenden Parlamentssitze erringen, Labour nur mehr 57. Die restlichen Sitze gingen an Splittergruppen, wie die australischen Grünen, die lediglich einen Sitz erringen konnten.

    Das fettgedruckte wär ein Traum 😀

    http://www.unzensuriert.at/content/0013930-Australier-w-hlten-Homo-Ehe-und-Umweltsteuer-ab

  19. @ #16 dicker hals

    Wo werden die dann hingehen, wenn sie das Land verlassen müssen? Hoffentlich nicht auch noch zu uns!

    Inzwischen haben auch bei uns so einige dieser Gutmenschen direkte Erfahrungen mit ihren gehätschelten Bereicherern erfahren und wachen aus ihrem Märchentraum auf.

  20. Das ist ein Fall für die Grüne Jugend und für die „AntiFa“.
    Herr Trittin, bitte übernehmen Sie.

  21. #23 Diktatur der Scheindemokraten (10. Sep 2013 09:27)

    Ich habe mich damals formal auf eine ganz spezifische Art zur Tat von Breivik geäußert. Das können die gerne hier im Blog in den damaligen Kommentaren nachlesen. Dazu stehe ich auch.
    Nur ist es so: wenn man etwas an Breivik unbedingt als verrückt bezeichnen will, dann ist es höchstens die Art, wie er gehandelt hat. Allerdings meine ich, dass die Kategorie der Verrücktheit (angesichts dessen wie Breivik sioch dazu geäußert hat) für die Tat nicht angemessen ist. In welche Kategorie sie formal einzuordnen ist und ob es eine gibt, weiß ich jetzt nicht. Es spricht jedenfalls nichts dafür, dass Breivik gemordet hätte, ohne die extrem Norwegen vernichtende Politik der politischen Klasse.
    Das hat er auch in einer Stellungnahme begründet. Und diese Stellungnahme wies (wie alle anderen Äußerungen Breiviks, von den martialischen Äußerungen zu Kreuzrittern abgesehen), im Gegensatz zur Politik der politischen Klasse in Norwegen, keine Anzeichen von Verrücktheit auf. Die Verrückten, waren und sind wie in Deutschland, eindeutig die Politker in Norwegen.

  22. >>Der verfluchte Hund hat der Gegenseite sowas von in die Hände gespielt<<

    Breivik hat der Gegenseite in keinster Weise in die Hände gespielt. Diejenigen Gutmenschen, die wie hier der hervoragende Frank Furter, damals weiche Knie bekamen, haben sich selbst ins Knie geschossen. Nicht Breivik oder die Gegenseite ist schuld für eigene Schwäche, sondern man ist immer selbst schuld. Was nicht heißt, dass diejenigen, die konsequent weiter gemacht haben grundsätzlich alles richtig machen. Frank Furter will ich nicht inhaltlich kritisieren, dafür ist er viel zu gut. Aber formal hat er natürlich falsch gehandelt.

  23. Nicht dass wir uns falsch verstehen, seine Tat verurteile ich in aller Form, aber es sieht wohl so aus als ob Breivik am Ende sein Ziel doch noch erreicht hat.

    Wir können nur hoffen dass es uns hier in Deutschland gelingt die LinksgrünprogessivInnen ohne Mord und Totschlag loszuwerden.

  24. […] in der BRD, wo man nur noch die Wahl zwischen linker Pest und roter Cholera hat.

    Falsch! Die Wähler in der BRD denken, dass sie nur noch die Wahl zwischen grün/roter Pest&Cholera und schwarz/gelber Malaria haben.

    Die Mehrheit der Wähler in der BRD hat leider nicht einmal mehr den Mut anonym(!) in der Wahlzelle eine andere Partei als die Regierungs-Parteien der letzten Jahrzehnte (Grüne/SPD/CDU/CSU/FDP) zu wählen.

    Darum sind die Mehrheit der Wähler mitverantwortlich an den heutigen Zuständen (Massenzuwanderung, Intensivtäter, Hartz-IV, Lohndumping, 1 Euro-Jobs, No-Go-Areas, usw.) in der BRD!

    Nur ein Beispiel:
    Da werden jetzt schon fast monatlich Menschen in der BRD durch Tritte gegen den Kopf getötet, Wiederholungstäter immer wieder freigelassen und in Umfragen steht die Partei (CDU/CSU) des verantworlichen deutschen Innenministers Friedrich bei ca. 40%. Das ist mir einfach unbegreiflich!

  25. Es ist wie im Tierreich, irgendwann kommt der Punkt, wo die Nähe von Gefahr gewittert wird. Der Überlebenswille setzt sich durch. Ein klares Signal, dass es in Norwegen noch Menschen gibt, die Achtung vor ihrer Heimat und ihrer Kultur haben. Wer wirft diese Kostbarkeiten schon auf die Dauer einer eingeschleusten koranischen Gewaltlehre und ihren durchsetzungsfreudigen Allahu Akbar-Schreiern vor die Füße? Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren – zumal die Einschleusung einer psychopathisch veranlagten korangeprägten Kampftruppe den Norwegern gar keine Wahl mehr lässt. Sein oder Nichtsein, das ist die Wahnsinnslehre des Korans.

  26. bei facebook heulen sich die sozis gegenseitig die taschentücher voll unter den „empört“ geschriebenen medienberichten der linken jornalisten zum thema norwegen.
    wenn man diese dann auf die demokratie aufmerksam macht und erklärt, dass die mehrheit wohl den wechsel wollte kommt das demokratieverständnis der sozis ans licht:
    -das hat man davon, wenn auch die unterschicht wählen darf
    -wie kann man nur so blöd sein und die wählen
    -man sollte echt manchen das wählen verbieten
    usw. 😉

  27. OT:

    10.09.2013 | 10:47 Uhr

    POL-D: Kneipe in Ludenberg überfallen – Polizei sucht Zeugen

    Düsseldorf (ots) – Sonntag, 8. September 2013, 11.45 Uhr Kneipe in Ludenberg überfallen – Polizei sucht Zeugen

    Drei Täter drangen am Sonntagmittag in eine Kneipe an der Ludenberger Straße ein und raubten mehrere Hundert Euro Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

    Um 11.45 Uhr war eine Mitarbeiterin der Gaststätte gerade mit Reinigungsarbeiten beschäftigt, als drei Männer die Kneipe betraten. Einer davon sprach sie zunächst unter einem Vorwand an, zog dann jedoch eine Pistole, bedrohte die Frau damit und schubste sie anschließend zu Boden. Die beiden anderen durchsuchten währenddessen den Schankraum und entwendeten mehrere Hundert Euro. Anschließend flüchteten die Räuber in unbekannte Richtung.

    Die drei Räuber sind etwa 1,80 Meter groß, circa 30 bis 40 Jahre alt und haben ein südländisches Aussehen. Der Haupttäter hatte einen Vollbart, war mit einer Pistole bewaffnet und trug eine braune Lederjacke.

    Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0211-8700 bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 13 zu melden.

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Düsseldorf
    Pressestelle

    Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
    Fax: 0211-870 2008
    http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

  28. Drei Viertel der bürgerlichen Parteien werden von Frauen geführt, bei den linken nur Männer. Das beste ist, dass dies ohne Quote geschehen ist. Die bürgerlichen wollem auch Quoten nicht einführen, oder sogar rückgängig machen.
    Die nächste Regierung wird vermutlich mehr Frauen haben als Männer, aber alles ohne Quote.

  29. Norwegen und Australien machen es vor – nur der deutsche Michel wird auch bei der nächsten Wahl wieder für so manchen Scheiß zu haben sein, befürchte ich! In einem Land, in dem die Idiotie längst zur Volkskrankheit von bedrohlichem Ausmaß geworden ist, kann man sehr vieles erwarten – nur leider nichts mehr wirklich Gutes eben…

  30. da ich als deutscher staatsbuerger in norwegen wohne, wird es jetzt nicht gerade einfacher fuer mich. trotzdem freue ich mich ueber dieses ergebnis. in D habe ich per briefwahl die AFD gewæhlt, denn ich denke, dass diese partei die einzige ist, die eine reelle chance gegen die etablierten parteien hat.

  31. #32 AVier (10. Sep 2013 10:13)

    „Falsch! Die Wähler in der BRD denken, dass sie nur noch die Wahl zwischen grün/roter Pest&Cholera und schwarz/gelber Malaria haben.

    Die Mehrheit der Wähler in der BRD hat leider nicht einmal mehr den Mut anonym(!) in der Wahlzelle eine andere Partei als die Regierungs-Parteien der letzten Jahrzehnte (Grüne/SPD/CDU/CSU/FDP) zu wählen.

    Darum sind die Mehrheit der Wähler mitverantwortlich an den heutigen Zuständen (Massenzuwanderung, Intensivtäter, Hartz-IV, Lohndumping, 1 Euro-Jobs, No-Go-Areas, usw.) in der BRD!

    Nur ein Beispiel:
    Da werden jetzt schon fast monatlich Menschen in der BRD durch Tritte gegen den Kopf getötet, Wiederholungstäter immer wieder freigelassen und in Umfragen steht die Partei (CDU/CSU) des verantworlichen deutschen Innenministers Friedrich bei ca. 40%. Das ist mir einfach unbegreiflich!“

    Danke !!! Kann mich vollumfänglich Ihrer korrekten Beurteilung anschließen.

    Selbst ein Großteil der PI-Leser wählt weiterhin in freier und geheimer! Wahl CDU, CSU und FDP, also DIE Verantwortlichen.

  32. #38 DerFilmemacher (10. Sep 2013 11:32)

    Ob es ohne Quote (oder äquivalenten Erscheinungen) abging bezweifle ich zumindest für Deutschland. Und insbesondere in Deutschland kann ich keinerlei Qualifikation entdecken. Es gint m W. n. bisher z. B. keinen weiblichen Boisabach.
    Sollte ich bei den etablierten Parteien eine Frau übersehn haben die qualifizietrt ist, bitte ich, mir das mitzuteilen.

  33. #22 ingres (10. Sep 2013 09:25)

    #18 QuercusRobur (10. Sep 2013 09:07)

    Also ich gehe in diesem Fall eher davon aus, dass die Männer derzeit durch den Feminismus derart entmannt sind, dass einige Frauen tatsächlich stärker sind als ein sehr breiter männlicher Durchschnitt. …

    Da gebe ich Dir unumwunden Recht und Deine Argumentation erscheint mir auch zutreffend! Was Birgit Kelle schreibt, lese ich ansich deswegen auch recht gerne. Wir Männer dürfen da halt nicht zu eitel sein, nur weil die Frauen jetzt die Positionen vertreten, die zu vertreten wir (bzw. viele unserer Geschlechtsgenossen) zu vertreten uns nicht mehr trauen.

    Aber schau Dir auch die Helden von heute doch an!? Eine Frau kann noch Frau sein und fraulich bleiben und allein deswegen wird sie sogar umso mehr ernstgenommen. Die meisten Männer sind heute nicht mehr männlich (eher „dämlich“). In der Schule wird nicht mehr gerauft, Jäger sind Mörder, mit Zinnsoldaten spielen ist Nazikram, Kinder laufen selbst im Sommer nicht mehr barfuß, die Jugend trägt Designerklamotten, Pubertierende Jungs hinterlassen eine Parfümwolke wie ein Serbischer Männerpuff und PfadfinderInnen gehen mit Handy und Zeckenschutzmittel in die Wildnis. Und um was anständiges zu lernen macht man eine Banklehre oder studiert BWL.

    Mannsein wird nur noch imitiert oder gar gespielt. Z.B. bei Ego-Shooter-Spielen am Computer. Allerdings muß Männchen da schon wieder aufpassen, daß er nicht ins Visier der Amok-Prävention gerät.

  34. Bei der Parlamentswahl in Norwegen hat der langjährige Ministerpräsident Jens Stoltenberg die Mehrheit an die Konservativen verloren.

    Die immensen Schäden, die er angerichtet hat, bleiben.

    Es wird noch lange dauern, um sie zu beseitigen.
    (Wenn die Konservativen sich überhaupt trauen).

  35. Ein Hoffnungsschimmer. Und ein weiterer Beleg dafür, dass es mit Islam-Verhätschelung in Europa auf Dauer nicht mehr lange so weiter gehen kann.

    Den notorischen Islam-Appeasern wird aber erst dann so richtig der Angstschweiss ausbrechen, wenn bei unserem größten westlichen Nachbarn Frau Le Pen den schwachen Hollande ablöst. Dies wird dann der definitive Schlag ins Kontor der MDA-Fraktion sein.

    MDA = Mohammed Darf Alles

  36. #50 QuercusRobur (10. Sep 2013 13:34)

    Zwischen Mänmnern und Frauen gibt es eine grundsätzliche Asymmetrie:

    Frauen können zwar prinzipiell das machen, was Männer machen (wenn auch i. a. bei geringerer Leistung (eine Ausnahme ist nur Jutta Kleinschmidt und das wird auch so bleiben). Männer können aber nicht das machen was Frauen machen. Wenn man nun den Frauem mehr Möglichekiten (ohne Quote) gibt, so können die Frauen das nutzen. Der Irrsinn (die Abartigkeit und das krankhafte auch skrupellose) war und ist es Jungs und Männern die Männlichekit abzusprechen. Ein Man weint eben von Natur aus weniger als eine Frau und er schreit auch nicht, wenn er eine fremde Leiche sieht, usw. Und er findet Frauen nicht deshalb schön, weil es ihm angeblich anerzogen wurde (und auch nicht weil er besser sehen als denken kann), sondern weil das subjektive Empfinden nun mal so ist. Also die Frauen zu pushen war schon OK (auch wenn das mir dem Kinder kriegen dann schwieriger wird) aber den Mann auf typisches Frauen Verhalten zu drücken, war krankhaft abartig und auch verkommen (mir fällt jetzt der bessere Ausdruck nicht ein).

  37. #28 ingres (10. Sep 2013 09:45)

    Ich glaube, unsere Gesellschaft ist einfach mit dem Begegnen mit derartig viel Krankhaftigeit überfordert, daß sie den Versuch anstellt, diese ungeheurlich gefühlskalte Bluttat noch in dem Bereich der Rationalität zu „rücken“ (siehe ver-rückt). Während sie Molath jahrelang wegsperrt und nicht anhört.

    Es ist bei vielen vielleicht Betroffenheit, Hilfslosigkeit, Fassungslosigkeit, daß B. die eigenen Gedankengänge zur Überfremdung gedacht hat, die manche dazu verführt, ihre Betroffenheit mit Rationalisierungen zu unterdrücken. Vielleicht auch „Neugierde“ in ihrer perversesten Form: der Sensationslust Mord- und Gewaltbildern, wie sie auch im Islam vorkommt (öffentliche Enthauptungen von Geiseln etc.)

    Das ging soweit, daß es Leute gab, die auf B.s Webpage irgendwelche Seiten abgespeichert haben sollen, weiß auch nicht, was das soll. Vielleicht die heimliche Faszination am absolut Bösen. Soweit ich weiß, hat auch „Fjordman“, aus dessen Buchstaben B. das Gros seiner Theorien zusammenbastelte, bis vor kurzem geschwiegen haben. Da war wohl das beste. Ich habe B. „Manifest“ nicht eine Zeile lang gelesen, und werde das auch nie tun.

    Sie behaupten, B. hätte nicht der Gegenseite in die Hände gespielt, indem er Dutzende norwegische Teenager umgebracht hat? Na dann weiß ich nicht, was in die Hände spielen bedeutet. Wie gesagt: Leider gibt es immer wieder Versuche, diesem zutiefst unethischen und menschenverachtenden Verhalten irgend einen „logischen“ Denkprozeß zugrundezulegen bzw. abzugewinnen. Ich lehne solche relativierenden Rechtfertigungsversuche kategorisch ab. Es ist auch nie etwas Sinnvolles dabei rausgekommen. Bei Mord hört für mich jede Politik auf – bei Mehrfachmord an halben Kindern ohnehin.

    Ich habe mich bewußt nie mit den „Theorien“ des B. auseinandergesetzt, ich vermeide auch jegliche Recherche, ja sogar (normalerweise) den Namen zu schreiben oder zu nennen. Ich will diesen „Menschen“ nicht unnötig aufwerten. Für mich hat die norwegische Sicherheitsbehörden nicht nur grob fahrlässig gehandelt, sondern den Opfern, Angehörigen, ja selbst dem norwegischen Volk etwas qua ihrer „demokratischen“ Auffasung zugemutet, was sie hätte durch „kurzen Prozeß“ (der ja auch vom Täter „sehnlich“ erwartet wurde) verhindern können.

    Daß die endlose Diskussionsschleife nach den „Gründen“ und „Ursachen“ (eigentlich eine typ. linke Diskussion bei Tätern) dieses Typen immer weitere Kreise zieht wie ein Krebsgeschwür, können Sie hieran wieder sehen. Ich denke, die beste Erklärung hat B.s Vater dazu abgegeben, der sagte, es wäre besser gewesen, B. hätte Selbstmord begangen – vor seiner Wahnsinnstat!

  38. #1 kira7 (10. Sep 2013 08:23)

    Noch knapp 2 Wochen Zeit zum Aufwachen.

    Ich drücke jedenfalls dem deutschen Volk beide Daumen, damit es dieses Mal klappt.

    AfD wählen 🙂

  39. #52 AllClassical   (10. Sep 2013 13:44)
     
    wenn bei unserem größten westlichen Nachbarn Frau Le Pen den schwachen Hollande ablöst.

    ******************
    Auf „Riposte Laïque“ bekommt François Hollande wieder einmal eine Laudatio, die schlimmer nicht mehr sein könnte: „président névrosé, ridicule, dérisoire et grotesque“ (ein neurotischer, lächerlicher (2x) und grotesker Präsident):

    http://ripostelaique.com/hollande-un-president-nevrose-ridicule-derisoire-et-grotesque-aux-yeux-de-ses-propres-ministres.html

    Unruhe im Blätterwald verursacht hingegen ein Transparent, das auf einer Eisenbahnbrücke in Autun (Saône-et-Loire) aufgetaucht ist: Hollande démission, Taubira pendaison. Dass Hollande demissionieren soll, ist beileibe nicht neu. Dass hingegen die unmögliche Justizministerin, eine farbige Giftschlange aus den Antillen, aufgehängt werden soll, lässt nichts Gutes ahnen…

    http://ripostelaique.com/plutot-que-pendre-taubira-laissons-un-jury-populaire-la-juger.html

    Am 14. September soll in Paris eine Kundgebung zur Verteidigung der Meinungsfreiheit stattfinden. Die letzte, im Juni, wurde nicht bewilligt… Ob diese hier am Samstag stattfinden kann, steht auch noch aus.

  40. Kewil ist völlig ahnungslos… wenn überhaupt, dann sind die „Linksversiffung“ und der Konformitätsdruck in Norwegen und überhaupt in skandinavischen Ländern noch um einige Grade schärfer als in Deutschland. Nichts ist dort „normal“. Daß die Freiheitspartei trotz allem Gegenwind und trotz allem Imageschaden so zulegen konnte, zeigt nur, wie dringlich die von den Linken dort verursachten Probleme inzwischen wahrgenommen werden.

  41. #42 DerHinweiser

    Hätte nie gedacht, dass Focus von Lokus stammt, aber bei einer derart beschissenen Berichterstattung kann es ja nur so sein. 🙂
    Ich hoffe die Norwegen nutzen die Chance jetzt die richtigen Schritte zu tun.
    Ich will ein Norge, Norway,Norwegen aber bitte kein Norwegistan!
    Schützt endlich die einheimischen Völker vor den Invasoren! Unsere Heimatländer sind unser Erbe und wir können es uns nicht von irren Politikern wegnehmen und zerstören lassen! 😀

  42. Sehr gut!

    Bravo!!

    Auf geht’s, Wikinger!!

    Und ich dachte, ich kenne nur Norweger, die sich nur für Parties interessieren und das Geld von Papi, der bei Statoil arbeitet, munter unter die Leute bringen …

  43. #54 Diktatur der Scheindemokraten (10. Sep 2013 15:55)

    Sie haben mich letztlich mißverstanden. Ich habe mich nie und werde mich nicht wirklich zu Breivik oder seiner Tat äußern. Man kann sich nämlich nicht dazu äußern. Man kann nur „Wiesel-Worte“ wie verurteilen und „nichts rechtfertigt…“ ,usw. benutzen. Das geht aber am Problem völlig vorbai. Verurteilen oder distanzieren kann man sich von der Tat nicht, weil man grundsätzlich a priori von so etwas distanziert ist. Zu Breivik selbnst kann sich also nicht äußern, es sein denn man verscuht die Ursachen zu ergründen. Da das nicht geschieht, kann man sich aber zu den Reaktionen auf Breivik äußern. Und nur das habe ich getan, bzw. nur das war meine Absicht.

  44. Mordprozess in Verden: „Einer wird diese Nacht nicht überleben“

    Von Hendrik Ternieden, Verden

    Der 25-jährige Daniel S. wurde im niedersächsischen Kirchweyhe totgeprügelt. Vor dem Landgericht Verden hat nun der Prozess begonnen. Die Anklage zeichnet das Bild einer verstörend brutalen Tat.

    Ruth S. sitzt neben ihrem Anwalt, angespannt wartet sie auf den jungen Mann, der ihren Sohn getötet haben soll. Die Kameraleute müssen den Saal verlassen, so hat es die 3. große Jugendstrafkammer des Landgerichts Verden angeordnet. Keine Bilder des Angeklagten. ..

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tod-von-daniel-s-in-kirchweyhe-prozessauftakt-gegen-cihan-a-a-921427.html

Comments are closed.