29Das politisch korrekte Unterdrückungssystem in München funktioniert immer reibungsloser. Der Feind ist identifiziert und zum Abschuss freigegeben: Nur zwei Wochen nach der Kontoeröffnung hat mir nun auch die Münchner Bank gekündigt. Ohne Angabe von Gründen, nur unter Berufung auf das Kündigungsrecht der Bank. Gestern morgen ging mir per Einschreiben-Rückschein der Brief zu, datiert auf den 20. September, Frist bis 20. November. Auch telefonisch wollte mir der Geschäftsstellenleiter keine weiteren Auskünfte geben. Nach der DKB und der Münchner Stadtsparkasse ist es nun die dritte Bank, die die Zusammenarbeit mit einem „politisch Inkorrekten“ einfach so beendet. Die Sau wird durchs Dorf getrieben und jeder darf mal draufhauen.

(Von Michael Stürzenberger)

Wie viel Druck das System Ude auf die Münchner Bank ausgeübt hat und mit welchen Falschdarstellungen ich diffamiert wurde, wissen wir nicht. Im letzten Fall der Münchner Stadtsparkasse war klar: Ude und der Vorstandsvorsitzende Strötgen sind beide SPD-Genossen und kennen sich gut. Möglicherweise wurde ich den Münchner Bank-Menschen in linksverblödetem Vokabular als „Gefahr für den Stadtfrieden“, „Hetzer gegen Moslems“ und „rassistischer Ausgrenzer“ verkauft.

16b

So setzen sich selbst in einer demokratischen Gesellschaft totalitäre Strukturen fest: Man erklärt bei einem hochsensiblen Thema eine Einheitsmeinung, zu der sich alle Parteien bekennen, da sie nicht aus der Reihe scheren wollen und sich keiner dem Vorwurf des „Schürens von Vorurteilen“ oder „Hetzens gegen Minderheiten“ aussetzen möchte, auch wenn dies noch so absurd ist.

30

Wir erleben im Jahr 2013, dass die Fakten für jedermann zugänglich sind, aber die Augen in einer Art kollektivem Verdrängungsprozess fest verschlossen werden. Eine Gleichschaltung mit vorauseilender Unterwerfung, um sich nicht mit dem heißesten Thema befassen zu müssen, mit dem wir momentan und eigentlich seit 1400 Jahren auf der Welt konfrontiert sind.

13

Wer zum Islam die Wahrheit ausspricht, braucht ein schnelles Pferd, oder er sieht sich rasch an einem öffentlichen Pranger, an dem er verbal und nicht selten auch real von allen Seiten beworfen wird. Dem gegenüber ist die Kritik am EU-Mainstream geradezu ein Wohlfühlthema.

1b

Dass sich seit Jahren auch manche Hinterbänkler aus dem konservativ-bürgerlich-„liberalen“ Bereich an mir abarbeiten, ist nichts Neues. Ein Marco Pino beispielsweise lieferte als „Frank Furter“ eigentlich ganz gute Artikel bei PI ab, bis er glaubte mich bekämpfen zu müssen, indem er etwas von „teuflischen Thesen“ schwätzte und lieber die Türme der Münchner Frauenkirche in Minarette verwandelt sehen wollte, bevor die „Religionsfreiheit“ in Deutschland missachtet werde. Eben ein „Liberaler“ durch und durch. Der Ex-DJ aus der Frankfurter Clubszene verschwand dann auch in seiner kurzen Zeit als Politiker recht schnell wieder von der Bildfläche. Aber er meinte mir im Rahmen seiner Wahlempfehlung für die AfD jetzt mal wieder einen reintreten zu müssen. Nur jemand, der das Wesen des Islams noch nicht verstanden hat, kann unsere Aufklärungsarbeit in München als „unsachlich“ und „radikal“ bezeichnen:

Das fraglos respektable und – alleine schon vom Aufwand her – bewundernswerte Engagement des bayerischen Freiheit-Chefs konterkariert er selbst durch seine Unsachlichkeit, durch seinen latenten Radikalismus in der Art und Weise seines Wirkens, auf der Straße wie im Internet. Das führt in der Summe zu einer Außendarstellung, die dem Bürger eher noch den Eindruck vermittelt, das Zerrbild, das die Medien von Stürzenberger und seinen Mitstreitern zeichnen, sei vollumfänglich zutreffend.

Pino hat in seiner PI-Zeit mir gegenüber immer seine Überzeugung geäußert, nicht der Islam, sondern die Linken seien das Problem. Als ob 1683 vor Wien, 1571 bei Lepanto oder 732 bei Tours und Poitiers auch schon Linke die Steigbügelhalter der islamischen Aggression gewesen wären. Nur wer sich nicht vollumfänglich mit den brandgefährlichen ideologischen Strukturen des Islams, dem totalitären Wesen seines Gründers und der grausamen Geschichte seiner militärischen Expansion auseinandergesetzt hat, kann zu solch einem fatalen Fehlurteil kommen. Wer den Islam unterschätzt, hat bereits verloren.

26

Der Islam führt momentan einen weltweiten asymmetrischen Krieg. Durch die hoffnungslose militärische und technologische Unterlegenheit der islamischen Welt wird er nicht mehr offen mit großen Heeren vollzogen, sondern durch gezielte Terroranschläge, massive finanzielle Unterwanderung, permanente Forderungen zur scheibchenweisen Installierung der islamischen Lebensweise und den „Djihad within“, die demographische Aushöhlung. Die Linken sind dabei nur willige Unterstützer und nützliche Idioten, aber nicht das Problem selbst.

35

Pino schreibt bei bluNews grundsätzlich gute Artikel und produziert sehenswerte Filme, beispielsweise über die „Verhängnisvolle Vielfalt“ und „bloccupy“ in Frankfurt. Er sollte aber erst einmal seine Lektion zum gefährlichsten Thema der Welt lernen, bevor er anderen „Unsachlichkeit“ und „Radikalität“ vorwirft. Nicht derjenige ist radikal, der den Islam tabulos darstellt, sondern der Islam selbst ist das Radikalste, was jemals an totalitären Ideologien auf diesem Planeten entstanden ist. Und das wird uns mehr den Boden unter den Füßen wegziehen als eine finanztechnische Fehlkonstruktion wie die EU.

7

Bei unserer letzten Kundgebung auf dem Marienplatz, wo Roland Heinrich diese Fotos aufnahm, kam beispielsweise ein irakischer Christ zu mir und berichtete, wie ein Moslem 2007 in seine Bagdader Kirche kam und seinem Sohn einfach in den Kopf schoss. Genau so wie die islamischen Killer gerade in Nairobi Menschen nach ihrem Glauben selektieren und Nicht-Moslems rücksichtslos abknallen. Sie machen das wie die über 20.000 Attentäter alleine seit 9/11 nicht, weil sie verrückte Terroristen sind – nein, sie führen einfach nur die zeitlos gültigen Tötungsbefehle aus, die ihnen Mohammed vor 1400 Jahren im gefährlichsten Buch der Welt aufgetragen hat. Und der „Prophet“ nahm ihnen beim Massenmorden auch noch das schlechte Gewissen, indem er ihnen weismachte, Allah würde durch ihre Hände töten.

14b

Es gibt keinen „moderaten“ Islam, es gibt nur scheinbar moderate Moslems in Minderheitsverhältnissen, die bisher noch nicht den Djihad in aller Konsequenz ausführen. Wer allen Ernstes glaubt, bei uns würde sich der Islam anders entwickeln als in den 57 Ländern, in denen er alle Andersgläubigen diskriminiert, verfolgt und tötet, ist entweder hochgradig naiv, linksideologisch völlig verblendet oder ein knallhart taktierender Politiker.

12b

Mir ist es völlig gleichgültig, wie viele Heuchler uns Münchner Islam-Aufklärer anfeinden. Soll doch der gesamte Stadtrat voll gespielter Empörung im Dreieck hüpfen, auf unserer Seite stehen alle Fakten und Tatsachen, die sich früher oder später durchsetzen. Wir werden uns einmal an all jene erinnern, die uns zu Unrecht verleumdet haben. Der Tag der Abrechnung wird kommen, und es steht der Vorwurf des Verharmlosens einer gefährlichen totalitären Ideologie und des indirekten Volksverrats im Raum.

9

Das ganze feige Kartell der Duckmäuser in der Münchner Medien- und Politikszene wird sich einmal fragen lassen müssen, warum sie entweder geschwiegen oder diese beispiellose Verleumdungskampagne gegen DIE FREIHEIT Bayern gar mitgetragen haben.

10b

Winston Churchill war ein kluger und vorausschauender Politiker. Er wusste genau über den Islam und auch den National-Sozialismus Bescheid, da er sowohl den Koran als auch „Mein Kampf“ gelesen und vor allem verstanden hatte. Seine Warnungen schlugen englische Gutmenschen zunächst in den Wind und diffamierten auch ihn als „Hetzer“. Man verjagte ihn aus London und huldigte dem naiven Appeaser Chamberlain, der mit seiner rückgratlosen Kriecherei vor Hitler den Boden für die Apokalypse des Zweiten Weltkrieges bereitete. Die Geschichte wiederholt sich gerade, nur unter anderen Vorzeichen.

12

Viele Menschen kamen bei der letzten Kundgebung auf dem Marienplatz zu uns und drückten uns aus, wie froh sie sind, dass wir die Wahrheit laut hinausrufen. Eine Buddhistin aus Malaysia wollte unbedingt unser Bürgerbegehren unterschreiben, da sie die Bedrohung des Islam in ihrer Heimat hautnah erlebt.

2b

Wer in die Augen so vieler Menschen aus der ganzen Welt blickt, egal ob Christen aus Syrien, dem Irak und Iran, Hindus aus Indien, Buddhisten aus Thailand und Malaysia, der erkennt dort den Schrecken, den sie durchgemacht haben. Und sie warnen uns alle vor dem, was uns in Deutschland und Europa erwartet.

19

Uns eröffnen sich bei jeder Kundgebung Abgründe der Feindseligkeit, die sich selbst bei optisch scheinbar „integrierten“ Moslems auftun, sobald man den Islam kritisiert. Frauen sind vielfach die leidenschaftlichsten Verfechter der Scharia und der islamischen Herrschaft, die ihrer Aussage sowieso bald in Deutschland kommen wird. Der Islam verschafft all diesen Menschen eine starke Identität und ein kollektives Selbstbewusstsein, das sie fanatisch verteidigen.

27

Die meisten Menschen in Deutschland haben nicht die geringste Vorstellung von dem, was uns erwartet. Durch die rasche demographische Veränderung werden wir Zustände erleben, von denen heute die meisten nicht einmal zu träumen wagen. Für mich stellt sich nicht die Frage, ob CIA-Chef Michael Hayden mit seiner Prognose von bürgerkriegsähnliches Verhältnissen in allen deutschen Großstädten ab 2020 Recht hat. Ich frage mich nur, ob es noch solange dauern wird. Denn die islamische Zeitbombe tickt.

1

Bis zum 20. November kann man unter dieser Kontoverbindung noch den Kampf David gegen Goliath unterstützen:

Münchner Bank
Michael Stürzenberger
Konto 1855883
BLZ 70190000
BIC: GENODEF1M01
IBAN: DE 04701900000001855883

3

Heute sind wir Islam-Aufklärer und Kämpfer für die Wahrheit von 14-19 Uhr auf dem Münchner Rindermarkt und am Samstag von 11-18 Uhr vor dem PEP in Neuperlach.

5

(Fotos: Roland Heinrich)

image_pdfimage_print

 

115 KOMMENTARE

  1. Konto in Österreich sollte dauerhaft nicht nicht anrüchig sein.

    Ja, das Verhalten der zwei Banken ist falsch. Diese Unterdrückung hast faschistischen Charakter.

    Dennoch, Michael, solltest Du erkennen wollen, dass es nicht darum geht Recht zu haben. Es geht darum Menschen mitzunehmen auf dem Weg der Erkenntnis. Du hast durch eine suboptimale Vorgehensweise Dir selbst das Leben sehr schwer gestaltet. Und auch politisch Aktiven machst auch Du es deutlich schwerer das Thema Islam in den Parteien anzusprechen.

    Ja, ich weiß, dass die Leugnung und das Verschweigen zuerst da waren und Dein Austritt aus der CSU dem folgte. Dennoch muss die politische Arbeit, die gesellschaftlichen Erfolg zeitigen kann, in den großen Parteien erfolgen. DF ist wie Pro nur eine Randnotiz.

    Sperr den Laden der DF in Bayern zu und firmiere unter Pax Europa. Dann erreichst Du die Menschen auch wieder. Und darum geht es doch, oder!?

  2. Wer gibt der Bank diese Anweisung? Ich halte Banker für nicht parteiisch, denen geht es doch nur um Kunden und Zahlen. Das ist doch nur eine Zahlenverwaltung. Wer setzt die unter Druck? Alles nur Udes Gestapo?

    Stürzenberger braucht dringend Anwälte,Unternehmensberater und Psychologen, ein Kampfteam und eine neue Strategie. Und ein Under-Cover Team zum „Aufspüren“ der Ungereimtheiten.

    Ich fasse es nicht, das ist mindestens genauso wie zu DDR Zeiten – da fehlt nur noch das Gefängnis oder „plötzlicher“ Unfall.
    Gott steh‘ Michael Stürzenberger bei!

  3. Die Spenden für CHRISTIAN, dem zu Unrecht verurteilten Rollstuhlfahrer, kommen also noch an! Gut zu wissen!

    Bis zum 20. November kann man unter dieser Kontoverbindung noch den Kampf David gegen Goliath unterstützen:

    Münchner Bank
    Michael Stürzenberger
    Konto 1855883
    BLZ 70190000
    BIC: GENODEF1M01
    IBAN: DE 04701900000001855883

  4. Unfassbar.
    Wir sollten das genau registrieren, was mit Michael Stürzenberger gemacht wird.

    Das ist wie in der DDR nur etwas sutbiler.

    Und diese armseligen Entscheider in den Sesseln der AZ, der Sparkasse München, der Münchner Bank und an anderen Schreibtischen darf getrost diagnostiziert werden, dass man mit diesen Schlippsträgern auch heute problemlos menschenverachtende Unterdrückungssysteme aufbauen kann. Man findet immer solche Charaktäre bis hin zum Lagerkommandanten – massenweise…

  5. noch nicht geschnallt?
    wir leben doch in einer Demokratie –
    die Freiheit ist die Freiheit des Andersdenkenden!!!

    (Und wenn der anders denkt, kann ich mit dem
    machen, was i c h will!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. Da müsste wirklich mal ein Anwalt ran:

    http://www.insolvenzanwalt24.de/informationen/girokonto/

    Ihr Recht auf ein Girokonto

    Grundsätzlich besteht heute noch immer kein einklagbarer Rechtsanspruch auf ein Girokonto. Bereits im Jahr 1995 hat sich jedoch die gesamte Kreditwirtschaft bereit erklärt, Girokonten auf Guthabenbasis für alle Bevölkerungsgruppen anzubieten.

    In der Empfehlung des Zentralen Kreditausschusses heißt es:
    „Die Bereitschaft zur Kontoführung ist grundsätzlich gegeben, unabhängig von Art und Höhe der Einkünfte, zum Arbeitslosengeld, Sozialhilfe. Eintragungen bei der Schufa, die auf schlechte wirtschaftliche Verhältnisse des Kunden hindeuten, sind allein kein Grund, die Führung eines Girokontos zu verweigern.“

    Gesetzlich verankert wurde dieser Anspruch jedoch nur in den Sparkassenverordnungen aller neuen Bundesländer sowie in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und Schleswig-Holstein. Banken weigern sich daher immer wieder, Girokonten einzuräumen, wenn negative SCHUFA-Einträge vorliegen. Schließlich verdienen sie an diesen Kunden nichts.

    Das Kreditinstitut kann sich der Kontoführung verweigern, wenn

    der Kunde die Leistungen der Bank missbraucht, insbesondere für gesetzwidrige Transaktionen, z.B. betrug, Geldwäsche u.ä.,

    der Kunde Falschangaben macht oder Kunden und Mitarbeiter grob belästigt oder gefährdet,

    die bezweckte Nutzung des Kontos zur Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr nicht gegeben ist, weil z.B. das Konto durch Handlungen

    vollstreckender Gläubiger blockiert ist oder ein Jahr lang umsatzlos geführt wird,

    nicht sichergestellt ist, dass das Institut die für die Kontoführung und -nutzung vereinbarten üblichen Entgelte erhält,

    der Kunde auch im übrigen Vereinbarungen nicht einhält.

    Diese Ausschlussgründe liegen allesamt nicht vor!

  7. „Willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir die Rübe ein“! Dieser Spruch gilt in jeder Diktatur!
    Aber die Deutschen sind selbst Schuld an ihrem Untergang…siehe letzte Wahl!!!

  8. Lieber Michael Stürzenberger, alles Gute im Kampf! Sie sind und bleiben ein unerschrockener Held und Aufrechter! Bitte arbeiten Sie sich nicht an FrankFurter ab. Der geht seinen Weg, Sie gehen Ihren Weg. Vielleicht begegnen Sie sich irgendwann in der Zukunft wieder als Brüder. Wenn man islamkritisch ist, kommt man wohl auf Dauer mit der Beschönigungstour nicht weiter – und als islamophober Nazi wird man trotzdem verschrien. Das muss der eine oder andere wohl noch lernen.

  9. Die Leute die solch ein Vorgehen gegen Michael Stürzenberger zu verantworten habe sollten sich nicht nur was schämen; das wäre zu milde benannt.

    Das sind Antidemokraten im Sinne der braunen Republik der 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts. All diese Leute hätten perfekt in das System der damaligen Machthaber gepasst.

    Meine tiefsitzende Abneigung gegen solche Figuren wird nur noch stärker durch jede Maßnahme, die man gegen Stürzenberger ergreift.

  10. Manche Leute begreifen erst, dass man sich im Auto anschnallen muss, wenn sie nach einem Aufprall durch die Windschutzscheibe geflogen sind. Dann ist allerdings zu spät. Genauso verhalten sich die Islamverteidiger. Sie argumentieren so, als ob der Islam in Deutschland nichts mit dem Islam und dessen Gewalt im Rest der Welt zu tun habe.

    Lesen wir alle nicht tagtäglich von islamischer Gewalt und Intoleranz weltweit ?
    Glauben diese Leute ernsthaft was in Boston, London, Madrid, Nairobi passiert, wird nicht in Deutschland passieren ?
    Warnt das BMI nicht vor einer zunehmenden Radikalisierung der Muslime in Deutschland ?

    Wie dumm und naiv muss man eigentlich sein, um so zu denken ?

    Uns allen, einschl. den friedlichen Muslimen, wird ein dauerhaftes und friedliches Miteinander nur gelingen, wenn der Gesetzgeber den Islam so beschneidet, dass diese Ideologie tatsächlich zu einer reinen Religion nach unseren Wertemaßstäben reformiert werden kann.

  11. Michael, leg dir ein Paypal Konto zu, so schwer ist das nicht, kostet nichts und ist für die Linken nicht auszuheben.

    Selber hast du dann noch ein Konto für Private Zwecke.

    Jeder der dich unterstützen will nimmt auch diese Hürde

  12. #11 Maethor (25. Sep 2013 10:54)

    In Gregor Gysis erstem Staat der Arbeiter und Mauern „DDR“ nannte sprach man von „feindlich-negativen Elementen“.

  13. … steter Tropfen höhlt den Stein. Alles nur eine Frage der Zeit. Und die ist reif 🙂

    Bester Gruß an das Kundenzentrum in Lokstedt 🙂

  14. Linke haben in der Regel wenig Bezug zur Realität oder sie schaffen sie sich selbst. Was sie aber seit Lenin sehr gut beherrschen, ist die Einschätzung und Ausnutzung von Machtkonstellationen.

    Von daher ist die Kündigung des Kontos von Michael Stürzenberger aus linker Perspektive ein kluger und richtiger Schritt.

    Viele der Leser sind vielleicht zu faul (und zu feige) zum Demonstrieren, haben aber etwas Geld auf der Kante und die Bereitschaft, es für ihre politischen Überzeugungen einzusetzen (was sowohl Faulheit als auch Feigheit wieder wettmacht). Das Abschneiden der finanziellen Unterstützung trifft.

    Ich hoffe, es wird eine Lösung für die Kontoverbindung geben, auch wenn ich nicht weiß, wie die aussehen wird. Sinnvoll wären jetzt „Sandwichträger“, die sich mit umgehängter Aufschrift vor den Eingang der Bank stellen:

    „Hier ist Kritik am Islam unerwünscht. Kontoführung nur mit Allah!“ oder ähnliche …

    Aber ich kann mir auch vorstellen, dass diese Seite eines Tages nicht abrufbar sein wird, und das wäre dann ein entscheidender Schlag gegen die Freiheits- und Aufklärungsbewegung.

    Dafür behalten wir bitte alle im Hinterkopf: Der Treffpunkt für verbleibende Freunde der Freiheit wird dann sein jeden Sonntag, 12 Uhr vor dem Rathaus.

    Eine genial ungefährliche Möglichkeit, vorsichtig Kontakt mit anderen Freiheitsfreunden aufzunehmen. Nur für den Fall …

  15. Ihr Durchhaltevermögen, Herr Stürzenberger, ist bewundernswert und sollte ein leuchtendes Vorbild für uns alle sein. Im Grunde ist es unfassbar: Die Sachverhalte sind so offensichtlich, Ihre Argumente restlos überzeugend, dazu noch Zeugen, die das wahre Gesicht des Islam in all seiner Grausamkeit erlebt haben – und was passiert, man hat nichts Besseres zu tun, als Ihnen das Konto zu kündigen. In was für einem Staat leben wir eigentlich? Welche Leute haben hier das Sagen? Was ist das für ein Kartell, das sich offensichtlich aus Links und Rechts gebildet hat, um nur ja den Islam und die Einwandererindustrie zu protegieren?
    Ist dieser Staat wirklich schon so krank?
    Kämpfen Sie weiter, Herr Stürzenberger, wir brauchen Sie dringend!

  16. Das war mir vorher schon klar, dass das genau so passiert und hatte dazu aufgerufen, dass die „Genossen“ der Münchener Bank, die hier mitlesen, beim Vorstand Druck machen. Denn eine Genossenschaftsbank ist ihren Anteilseigner verpflichtet und nicht einer politischen Partei oder System.

  17. Will ja keine Werbung machen, aber wechseln Sie einfach zur IngDiba !Online Banking und die Holländer werden sich nicht für Sie interessieren 🙂

  18. Sparkassen, Volksbanken, Raiffeisenkassen, in diesem Fall auch Münchner Bank, sind nach meiner eigenen tiefen Erfahrung alle Teil des jeweiligen örtlichen Systems und Klüngels, quer durch die bestimmenden Parteien und Interessengruppen. Das ist in Deutschland nicht anders als in Österreich, in München nicht anders als in Salzburg.
    Details erspare ich mir aus rechtlichen Gründen.

    Nicht ganz so einfach dürften es Ude`s Eingreiftruppen mit aussereuropäischen Banken haben. Aber um Gottes Willen, ja nicht islamischen!

  19. Vielleicht ist das ja eine dumme Idee, aber wie wäre es denn mal, wenn man den „europäischen Gerichtshof für Menschenrechte “ zur Hilfe nimmt? Genug Verstöße seitens der Münchner Scharia Gemeinde um „keine30%Ude“ sind doch belegbar, oder?
    Ämtermissbrauch etc…

  20. Ich würde mal die comdirectbank versuchen, vielleicht ist eine Onlinebank etwas ruhiger und nicht so leicht zu fassen. In Quickborn ist Pro-Deutschzland bestimmt als schützende Hand…
    Mit der Girokarte kann man bei jeder Commerzbankfiliale abheben und auch einzahlen nach meinen Informationen…

  21. #13 rotgold

    „Dafür behalten wir bitte alle im Hinterkopf: Der Treffpunkt für verbleibende Freunde der Freiheit wird dann sein jeden Sonntag, 12 Uhr vor dem Rathaus.“

    Existiert die 12 h -Aktion überhaupt noch?
    Wir wurden jedenfalls eher weniger als mehr…..
    Keine Erfahrungsberichte mehr???

  22. Alle Argumente von Stürtzenberger sind hieb und stichfest,
    aber die Art und Weise des Vorgehens ist schlecht, die Videos beweisen es.
    Das Herumschreien mit Moslems ist völlig nutzlos und schadet nur.
    Das Aufzeigen von Folgen des ZIEM und der Islamisierung überhaupt ist viel interessanter.

    Welche Medien wissen von diesem Unrecht der Banken, die entgegen grundgesetzlicher Rechte, die Kontoführung verweigern?
    Diese hinterfotzigen Machenschaften gehören in jeden Haushalt, per TV, damit die Bürger, die für alles bürgen,
    sehen, wie sich unsere hochgelobte Demokratie anfühlt.

    Seltsam, dass Michael Stürtzenberger die Erfahrungen von Christen machen muss, die in der Offenbarung des Johannes beschrieben werden:
    “ und wer das Malzeichen nicht annimmt, kann weder kaufen noch verkaufen“

    Es ist und bleibt eine Verschwörungstheorie, auch wenn genau eintritt, was vorhergesagt ist.
    Manche werden eben nur durch Erfahrung klug.

    Manche auch bei immer gleichen Erfahrungen nicht.

  23. Verstehe Herrn Stürzenberger nicht!

    Warum „schießt“ Herr Stürzenberger nicht einfach mit Quran Versen zurück? z.B. 9:29 vs. Rassisten

    Stattdessn nur GegenGELABER (das zwar richtig ist, aber OHNE Referenz)

  24. Mein heißer Tipp: SPARDA-Bank München.
    Ist bestimmt eine der stressfreisten am Markt.

    Sollte sie genauso reagieren wie die anderen drei (was ich mir im Leben nicht vorstellen kann), dann wäre die Kündigung meines dortigen Kontos die unmittelbare Folge!

  25. #20 Foggediewes
    Solange Stürzenberger mit dieser Unterschriftenkampange beschäftigt ist. Wird er wohl viel Zeit verlieren auch mal andere Orte aufzusuchen…
    Ich hoffe doch, dass er bald sein Ziel erreicht hat und dann raus mit ihm aus diesem Rattennest. Es bringt nichts in Problemvierteln da zu stehen und vom Problem Islam zu schwadronieren, diesen Leuten kann man nur durch Abschiebung helfen (hat man im Mittelalter auch gemacht, Frau Heiratete Türke, dann ab nach muselland).
    Diese Leute aus der XXL-Partei wie Pino und consorten müssen erst über ihre Ideologischen Überzeugungen auf die Nase fallen. Leider gibt es immer noch viel zu viele, die glauben, dass ein humanistisches Regelwerk die Welt verbessern könnte. Mann schmeisst diese alberne Buch endlich ins Feuer und denkt wieder unabhängig über die Probleme nach!

  26. „““Wer allen Ernstes glaubt, bei uns würde sich der Islam anders entwickeln als in den 57 Ländern, in denen er alle Andersgläubigen diskriminiert, verfolgt und tötet, ist entweder hochgradig naiv, linksideologisch völlig verblendet oder ein knallhart taktierender Politiker“““.

    Genau, knallharte Politiker,
    denen Menschenleben vollkommen egal sind.

    Ein Sozi plaudert aus dem Nähkästchen:
    “Man sehe sich dazu einfach einen Arbeitsbereich unserer Partei an, der wie kaum ein anderer unsere Politik prägt und öffentlichkeitswirksam zeigt. Ich rede von unserem ‘antifaschistischen Kampf’. Unsere Partei wird nicht müde, sich als Hort des Antifaschismus zu geben. Dabei wollen wir
    nur die Deutungshoheit haben und ein Schwert, das uns erlaubt, den politischen Gegner als
    ‘faschistoid’, ‘rechtsradikal’ ‘postfaschistisch’ oder einfach nur als ‘rechts’ zu bezeichnen. Damit wäre er gebrandmarkt und unwirksam gemacht. Und es geht in diesem ‘antifaschistischer Kampf’
    darum, Stellen für Genossinnen und Genossen auf Kosten der Allgemeinheit zu schaffen.”
    Dr. Martin Korol, SPD

  27. Ja, der Islam ist was Feines!

    Gynäkologen-Prozess

    „Moderate Türken“ drohen, ihre Frauen umzubringen:

    Im Gespräch mit der Ausländerbeauftragten, an die sich die muslimischen Patientinnen gewandt hatten, habe er erfahren, dass deren Ehemänner drohten, sie umzubringen oder in die Türkei zu schicken, wenn sie unter den fotografierten Patientinnen seien.

    http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/recht/article/846805/gynaekologen-prozess-vaginalfotos-best-of-vip-unterteilt.html?sh=1&h=-387941604

  28. Lieber Michael Stürtzenberger!
    Sie kämpfen gegen den Islam als einen Gegner, der nicht nur von sich aus auf sie los rennt, sondern auch gegen einen Leidensgenossen, der im Rahmen eines Hunde-Hahnen-oder Hengstkampfes auf sie gehetzt wurde, zum Lustspiel für unsichtbare , vermeintlichen Eliten, die aber nicht unentdeckt bleiben werden sondern irgendwann ans Tageslicht gezerrt werden.

  29. Herr Stürzenberger,

    Sie müssen den Weg über die Gerichte nehmen – sie müssen gegen die allererste Konto-Kündigung klagen.

    Basis:
    Vertragspflichten der Bank und Anti-Diskriminierungsgesetz inkl. Grundgesetz!!

    Sie haben keine andere Chance zu Ihrem Recht zu kommen.

    Denn:
    Wo kein Kläger – da kein Richter!

  30. Was ist da eigentlich los in München ?
    Ist der Islamian Ude der völlige Alleinherrscher ?
    Gehört Bayern noch zu Deutschland ?
    Das sind ja unfassbare Zustände !
    Da muss ja ein unglaublicher linksversiffter Filz
    dahinter stecken !
    Das wird eines Tages alles auf den Tisch kommen,
    ich denke langsam, Nürnberg 2.0 macht wirklich Sinn.

  31. Unglaublich!
    Aber seitdem ich selbst Opfer der wie eine Dunstglocke über dem Land liegenden, Verwaltung, Justiz, Politik und Gesellschaft verblödenden politischen Korrektheit geworden bin, wundert mich gar nichts mehr.
    Einem solchen Staat sollte man sich mehr und mehr verweigern, denn unsere Landsleute für die uns drohende islamische Gefahr zu sensibilisieren ist fast aussichtslos. Die politische Korrektheit hat bei ihnen ihre volle Wirkung entfaltet, oder sind meine Landsleute einfach zu dumm, zu phlegmatisch?

  32. „Bestrafe einen, erziehe hundert.“ – Mao Tse-Tung

    Genau so funktioniert das. Das die Menschen Angst haben, konnten wir deutlich beim Unterschriftensammeln für die Wahl merken. Viele haben zugegeben, das sie uns geistig unterstützen, aber Angst haben das zu zeigen.
    Man sieht das ja auch deutlich an den Zugriffen hier und wie viele Aktive es letztendlich gibt.
    Außerdem müssen wir den Linken die Deutungshoheit nehmen.
    Stelle mir vor das wir deren Phrasen umdrehen.

    Speziell auch in Verbindung mit Stolz und Deutschland.

    Wer dazu Ideen hat bitte äußern- speziell jetzt auch im Hinblick auf den 03.Oktober.

    Gerne auch direkt an mich.

    http://www.facebook.com/Gernot.H.Tegetmeyer

  33. Wie wärs denn mit einem Konto außerhalb des Udischen Machtbereichs? Eine Privatbank z.B. die Commerzbank oder noch ein kleineres Institut.

  34. Michael, wenn ich primär ein US- Konto nebst Visa- Karte verwende- und wenn mein Webserver nicht in der EU steht wird das seine durchaus berechtigten Gründe haben da die überwiegende Mehrheit meiner Beiträge mit ‚Mutti‘ nicht kompatibel ist…

  35. Ein Vergleich Stürtzenbergers mit Jesus ist bei mir nicht ganz ausgeschlossen.
    Auch Stürtzenberger warnt vor realen Bedrohungen, indem er Wahrheiten verkündet, öffentlich, auf dem „Marktplatz“, rufend, werbend.
    Aber er greift die Pharisäer und Schriftgelehrten massiv an, die durch ihr unredliches Spiel ihre Macht gefährdet sehen und vor Aufdeckung Angst haben.
    Und eben darum macht Michael auch diese Erfahrung der Verfolgung.
    Der Spieß wird umgedreht, die Oberschicht gegen ihn aufgehetzt und missbraucht und zuletzt das Volk, dass dann „erkennt“, dass er in „Wirklichkeit“ nur aufhetzt.
    Dann kommt irgendwann der Satz des Hohepriesters:“ Besser einer stirbt für das Volk, anstatt das Volk durch einen Mann“

    Verräterisch ist die Zusammenarbeit von Politikern und Bänkern.
    Das eine mal befiehlt der, das andere Mal jener.
    Beide stecken unter einer Decke und schützen sich gegenseitig.

  36. Marco Pino ist für mich seit seiner Wahl in den Bundesvorstand der FREIHEIT in Frankfurt (inkl. peinlicher Anbiederung an den gehassten, aber wiedergewählten Chef) und dem kurz darauf folgenden Austritt ohnehin ein …, …, und ….. A……ch.
    Er wird sicher nochmal eine große politische Karriere machen, die notwendigen Charaktereigenschaften hat er dafür.

    Seine Kritik an Michael hinsichtlich dessen Unsachlichkeit oder gar latenten Radikalität kann ich nicht teilen, gleichwohl ich eingestehen muss, dass seine öffentlichen Auftritte die gewünschte Wirkung verfehlen. Ich wünsche Michael und seinen Mitstreitern, dass sie ihren Kampf unvermindert fortsetzen, manchmal jedoch der Gelassenheit den Vortritt lassen. Auf den unbefleckten Beobachter wirkt ihr getrieben und verbissen(und bedingt seid ihr das auch), und das signalisiert Schwäche, was wiederum beim Gegenüber nur sehr begrenzt Sympathie auslöst. Ich empfehle manchmal ein bisschen mehr coolness und Humor. Das macht es für beide Seiten leichter – für Sender und Empfänger.

  37. “Der Koran kann aus religionswissenschaftlicher Sicht als ein Stück Wirkungsgeschichte der Bibel verstanden werden.”
    Aus dem Papier der EKD zu Christentum und Islam, auf der Seite der EKD

  38. Lieber Herr Stürzenberger,

    beim allem Respekt, ich finde es unprofessionell, den Konflikt mit Marco Pino hier öffentlich auszutragen. Das gehört nicht nach außen.
    Und: Winston Churchill war kein „kluger, vorausschauender Politiker“, sondern ein Verbrecher.

  39. mensch michael das ist doch klar dass die banken sich querstellen bei den alimenten die sie als amigos mitabkassieren aus den ölscheichstaaten…

  40. Lieber Herr Stürzenberger, Marco Pino hat wie Sie ganz richtig erwähnen, als „Frank-Furter“ anonym heftzig gegen den Islam und die Islamisierung gewettert. Als er ein Mitglied der FREIHEIT wurde und auf einen Posten hoffte (und sein Name öffentlich wurde) schwenkte er um zum Islamversteher, bzw. suchte die Verursacher im linken Lager. In der ganzen islamkritischen Szene und leider auch bei der FREIHEIT gab und gibt es zuviele Menschen die wie Pino handeln. Die Angst vor Repressalien lässt sie zurückzucken. So menschlich das auch ist, auf diesem Weg wird der Islam siegen. Erst wenn ALLE keine Angst mehr haben etwas zu verlieren, können wir uns gemeinsam dem Islam und seinen Unterstützern entgegenstellen. Wir müssen unsere Angst vor Repressalien und dem Verlust von Jobs oder sozialen Kontakten abstreifen. Wenn wir das nicht schaffen, sind wir nicht besser als die ganzen Dulder oder Mitläufer. Wenn durch unsere Angst die Moslems in Europa zur Mehrheit werden, erst DANN werden wir tatsächlich ALLES verlieren: nämlich unsere Kinder und unser Hab und Gut an die Moslems, vielleicht unser Leben, aber ganz sicher unsere Selbstachtung und Würde!

  41. Wenn diese heuchlerische Bande so könnte wie sie wollte, säße Herr Stürzenberger wg.Verrat des Bankengeheimnis spätestensi nun im KZ – wenn man ihn auf Grund seines Widerstands, nicht schon längst beseitigt hätte! Elendes linkes Saupack!

  42. Pino hat in seiner PI-Zeit mir gegenüber immer seine Überzeugung geäußert, nicht der Islam, sondern die Linken seien das Problem.

    So ganz unrecht hat er damit ja nicht. Die Linken waren und sind die Steigbügelhalter der Islamisierung. Ohne die Linken (SPD, Grüne, Linke) wäre auch die linke Ausrichtung der CDU nicht vollzogen worden. Womöglich hätten wir ohne sie deshalb nicht das Problem mit dem Islam wie wir es heute haben. Kein Familiennachzug, keine lockenden Sozialleistungen, an Arbeitsverträge gebundene Aufenthaltsgenehmigungen, wenig Moscheen und keine Minarette, kein Einfluß von Islamverbänden, etc. Unter solchen Bedingungen hätte der Islam kaum Möglichkeiten, sich in Deutschland oder Europa auszubreiten. Aber die Linken bzw. deren Einfluß auf die Bürgerlichen haben solche Zustände verhindert.

    Soviel zur Theorie des Herrn Pino.
    Tatsache ist aber leider, dass die Zustände heute nunmal so sind wie sie sind. Die Linken und ihr Gutmenschentum sind nicht bekämpfbar, zumindest nicht leichter als als die Islamisierung. Und selbst wenn, hätte dies nur Auswirkungen auf Deutschland und Europa. Keinesfalls auf das millionenfache Leid der Christen und anderer Minderheiten in islamischen Ländern. Die Ächtung des Islams in seiner jetzigen Form (und daran wird sich kaum was ändern können) ist aus diesem Grunde die einzige verbliebene Möglichkeit überhaupt etwas zu bewegen. Dies schafft man im Vorfeld der sich anbahnenden Katastrophen nur mit unermüdlicher Aufklärung der Bevölkerung. Und hierbei leistet Herr Stürzenberger und seine Mitstreiter wertvolle Arbeit unter widrigsten Bedingungen. Hut ab vor solchen uneigennützigen Menschen, die in unserer aktuellen Lage genau das richtige tun.

  43. Herzenssache, das Magazin der Bank

    Endlich ist es da – das neue Kundenmagazin „Herzenssache“ der Münchner Bank.

    Lesen, staunen und informieren Sie sich ab sofort über Aktuelles, Neues, Bewährtes und alles, was uns besonders am Herzen liegt.

    Mit „Herzenssache“ kommen wir unseren Kunden und Mitgliedern jetzt noch näher. Druckfrisch und kostenlos erfahren Sie zukünftig vierteljährlich Wissenswertes direkt aus dem Haus der Münchner Bank. Damit folgt dem bisherigen Magazin „FOCUS Oberschleißheim“ das neue Kundenmagazin „Herzenssache.

    Wagen Sie persönliche Einblicke hinter die Kulissen der ältesten Genossenschaftsbank Bayerns und freuen Sie sich auf eindrucksvolle Geschichten und mitreißende Menschen, die Ihnen „Ihre Bank – Münchner Bank“ noch näher bringen wollen.

    Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

    http://www.muenchner-bank.de/unser_profil/herzenssache.html

    Vielleicht regt ja mal der ein- oder andere an, das „Herzenssache“ seinen Lesern den Menschen Stürzenberger „näherbringen“ könnte.

    Bei der Gelegenheit könnte „Herzenssache“ auch gleich erklären, ob man, wenn man unliebsame politische Meinungen hat, bei der Bank auch ohne Gründe gekündigt werden kann.

    Und welche Meinungen man dann vorsichtshalber haben oder vermeiden sollte.

    Darf man das Emirat Katar auch dann kritisieren, wenn es großzügig Geld für Moscheen in München spendet?
    Dürfen die bei der Münchner ein Konto eröffnen?
    Darf man Benjamin Idriz kritisieren, den Initiator des ZIEM, auch wenn der mit seinem Moscheeprojekt von Ude und seinen Blockparteien unterstützt wird?

    Das zu wissen läge uns doch sehr am Herzen.

    Wir sind gespannt auf Ihre Wünsche, Tipps und Anregungen:

    herzenssache@muenchner-bank.de

    (aus der Ausgabe Nr. 1, September 2013)

  44. BAYERN-RECHT

    Verordnung über die Organisation und den Geschäftsbetrieb der Sparkassen (Sparkassenordnung – SpkO)
    Vom 21. April 2007

    § 5 Kontrahierungspflichten

    (1) Die Sparkasse nimmt von jedermann Spareinlagen und andere Einlagen entgegen.

    (2) Die Sparkasse führt für natürliche Personen aus ihrem Geschäftsbezirk auf Antrag Girokonten auf Guthabenbasis.

    (3) Einlagen müssen nicht entgegengenommen und Girokonten müssen nicht geführt werden, wenn das der Sparkasse im Einzelfall aus wichtigem Grund nicht zuzumuten ist.

    http://www.gesetze-bayern.de/jportal/portal/page/bsbayprod.psml?showdoccase=1&doc.id=jlr-SparkOBY2007rahmen&doc.part=X

    Den „neuen Hitler“ aufhalten zu müssen, ist natürlich ein wichtiger Grund. Vermutlich muss wieder geklagt werden.

  45. Ist politische Diskriminierung denn nicht gesetzlich verboten und wenn man dagegen klagt bekommt man Recht und Schadensersatz, oder gilt Diskriminierung immer nur für Ausländer, Homosexuelle, Linke und Feministinnen???
    Warum nicht mal eine Kundgebung vor der betreffenden Bank abhalten oder dort einfach Flugblätter an Kunden und Passanten verteilen?

  46. Ich habe großen Respekt vor dem Einsatz, der Energie und dem Mut Michael Stürzenbergers. Er engagiert sich für ein notwendiges und gutes Projekt. Leider muß man aber zugestehen, daß an der Einschätzung Marco Pinos etwas dran ist.

    Das Problem ist, daß das Bild, daß viele Islamkritiker von den Moslems vermitteln eben wirklich ein Zerrbild ist. Es ist zweifellos richtig, daß Probleme wie Terroranschläge und Jugendkriminalität ihre Ursachen AUCH im Islam haben, doch muß man einfach zugeben, daß man im Alltag mit den meisten Moslems gut auskommt. Daher stößt es viele Bürger ab, wenn man ihnen einzureden versucht, der nette Kollege Mehmet sei eigentlich eine tickende Zeitbombe. Die Menschen trauen eben ihren eigenen Augen, daher kommt das miese Wahlergebnis der Freiheit.

    Dazu kommt ein unbestreitbares Problem bei der Außendarstellung: Es ist nun einmal so, daß bei Geschehnissen wie der Deppenpolonaise am Ende beide Seiten blöd aussehen. Wer sich mit einem Narren im Staub wälzt steht selber als Narr da, und hat der andere auch tausendmal angefangen. Insofern ist es nicht verwunderlich, daß vielen Bürgern Stürzenbergers Art der Agitation etwas dubios erscheint, wenn sie auch wahrscheinlich der völlig wahnsinnig gewordenen Mainstream-Presse nicht vollumpfänglich Glauben schenken.

  47. Es ist unglaublich, was hier passiert ! Alle sehen es,nehmen es zur Kenntnis und keiner tut etwas !
    Warum berichten die Medien nicht über einen solchen Skandal ? Angst, ebenfalls als Politisch Unkorrekte dargestellt zu werden ?

    Diese Vorgehensweise erinnert stark an totalitäre Staaten.
    Auch in der DDR wurden nicht linientreue Genossen Stück für Stück fertiggemacht und ihrer Menschenrechte beraubt.

    Es würde mich nicht wundern, wenn noch Hausdurchsuchungen und vorläufige Festnahmen wegen was auch immer folgen !

  48. „dass die Fakten für jedermann zugänglich sind, aber die Augen in einer Art kollektivem Verdrängungsprozess fest verschlossen werden.“

    So siehts aus.

    Genauso wars Anfang der 1930er Jahre. Eine Art kollektive Blindheit, ein kollektiver Verdrängungsprozess.

    Ich denke nicht, dass sich gegen ein Massenphänomen a la Lemminge etwas unternehmen lässt, man muss einfach auf das mit Sicherheit kommende böse Aufwachen warten.

    Umso mehr Respekt zolle ich jenen, die trotzdem etwas unternehmen. Es geht um aufrechten Gang und Charakter. Danke.

  49. Sehr geehrter Herr Stürzenberger, ich bewundere Ihre Standhaftigkeit. Diese Geschichte beweist, inwieweit Deutschland schon in die Meinungsdiktatur geglitten ist. Einfach nur noch Angstmachend. Wenn man die Islamisierung nicht unterstützt, wird man als Underdog gebrandmarkt und aus der Gesellschaft mit immer perfideren Mitteln isoliert. Ich hoffe, Sie haben die Kraft und nehmen sich einen Anwalt, der auf Ihrer Seite steht und gegen die ganze Mischpoke vorgeht.

  50. Ich lese Deine Beiträge mit wachsender Begeisterung und stelle Dir gerne in Sachen einer (erfolgsaussichtigen) Klage (unter BREITER Betiligung der (Print-) Medien) meine Anwältinnen an die Seite…

  51. 2006

    Professor Schulze: Wer diese blutrünstig wirkenden Worte des Propheten Mohammed verstehen will, muss wissen: Sie wurden von einem Verfolgten ausgesprochen. Der Kampf des Islam, der „Heilige Krieg“ (Dschihad), stammt aus dem Kampf gegen politische Mächte, die damals (622 nach Christus) in Mekka herrschten und denen Mohammed durch seine Flucht entkommen war.

    BILD: Aber es gibt auch Koranstellen, die zu Nächstenliebe und Frieden aufrufen:

    Sure 2.177 sagt: „Frömmigkeit beweist nur der, der sein Vermögen den Verwandten, den Waisenkindern, den Armen … dar bringt.“

    Sure 7.199 heißt es: „Du sollst Nachsicht üben.“

    Sure 17.33 schreibt vor: „Tötet nicht das Leben, das Gott unverletzlich gemacht hat, es sei denn – zu Recht.“

    Sure 17.26 fordert Barmherzigkeit: „Gib dem Verwandten, was ihm gebührt, und ebenso dem Armen.“

    Professor Schulze: Im Leben eines normalen Muslimen spielt die historische Pflicht zum Dschihad keinerlei Rolle! Für ihn sind andere Vorschriften des Korans dagegen zwingend: Nächstenliebe, Friedfertigkeit, Brüderlichkeit, Sanftmut und Toleranz.

    BILD: Warum tritt der Islam heute wieder oft so gewaltbereit auf?

    Prof. Schulze: Einst konnte nur der Kalif als oberster Glaubensführer des Islam den „Dschihad“ ausrufen. Doch heute ist diese Führerschaft auf zahllose Imame und kleine Prediger übergegangen. Macht und Taktik spielen dabei eine immer größere Rolle!

    Zitat Ende.
    Ohne Kommentar

  52. Herr Stürzenberger, Sie machen einen Fehler: Sie wollen Menschen „aufklären“ die zwar in jeder Hinsicht unaufgeklärt sind, aber überhaupt kein Interesse daran haben, aufgeklärt zu werden. Dsa ist also erstens sinnlos und zweitens eine Zumutung (auch eine objektive) an diese Menschen. Sammeln sie die Unterschriften still. Wenn sie still zusammen bekommen ist das gleich effektiv.

  53. Ich moechte Stuerzenberger eigentlich nicht ans Bein pinkeln, aber Frank Furter hat meiner Meinung nach Recht. Es sind die Linken mit den Hass auf die buergerliche Gesellschaft. Der Marxismus stuetzt sich nicht mehr auf Antikapitalismus sondern auf Multikulturlismus. Die Linken sind nicht mit dem Zusammenbruch des Ostblocks verschwunden sondern haben erfolgreich umgesattelt. Es ist die Idologie der Frankfurter Schule die in der BRD den Rang einer Staatsideologie hat. Es wird an den Schulen und an den Unis gelehrt und ist das Herzstueck des ganzen Medienbetriebs. Alles sind Folgen der Umerziehung und insbesondere der Amerikanisierung. In den Laendern des ehemaligen Ostblocks und in den 90ern der ehemaligen DDR war die Bevoelkerung noch von diesen Einfluessen weitgehend fei. Seit Snowden weiss man, dass die BRD als drittwertiges Partnerland angesehen wird von den USA. Es ist eigentlich weniger der Islam sondern das Tuerkentum. Die Tuerken machen bzgl. der BRD Politik wie auf dem Balkan, dabei werden sie von den USA voll unterstuetzt. Religion bzw. Islam ist dabei nur ein juristisches Mittel das in der Fortsetzung des Asyl- und Sozialleistungsmissbrauchs steht. Dann gibt es auch den politischen Islam der in der Tat die BRD bekaempft in einer Form des Jihad, jedoch ist das ein Folge der irrsinnigen Teilnahme der BRD an den Kriegen der USA. Die Anti-Islam Staende in den Innenstaedten bauen den Islam nur auf, geben ihm eine politische Aktraktivitaet und Aktualitaet. Darauf bauen die Migranten ihre Identitaet auf.

  54. Michael Stürzenbergers Info-Aktionen sind wichtig. Ohne ihn und seinen „Hausblog“ PI wüßten noch weniger über das Islam-Problem. Und ohne Michael und seine Freunde wäre das ZIEM vermutlich schon beschlossen und projektiert worden.

    OT

    „Orientalischer Typ“ will betrunkene Wiesn-Besucherin vergewaltigen

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.oktoberfest-2013-wiesn-mann-wil-betrunkene-im-park-vergewaltigen.7a49d3d9-a4de-4ef6-b811-24075773225e.html

  55. Lieber Herr Stürzenberger, hätten sie nicht nur das Thema Islam, wäre kaum etwas passiert. Da es hier in Deutschland z.Z. en vogue links zu sein müssen bestimmte Themen einfach sensibel angegangen sein. Besser generell gegen gegen Extremismus dann hat man alle drei Gruppen im Topf. (Rechts, links u. Islam) Dazu schön gegen das protestieren was gerade populär ist. Gegen Päderasten, bzw. Pädophilie, gegen das Töten von Fledermäusen und Schwarzmilanen durch Windkraftwerke usw. Es gibt so viele Themen um auf sich aufmerksam zu machen. Nur den mantel des Rechtspopulismus, der muß weg…

  56. Herrn G.H.Tegetmeyer,

    mein Vorschlag:
    Von den 68 ern lernen.
    Die Institutionen durchdringen.
    Die Gegner der Islamisierung müssen eintreten in bestehende Organisationen (Kirchengemeinderat, Vereine, Parteien) und dort ihre Sicht der Dinge vortragen und vertreten. Steter Tropfen höhlt den Stein.
    Ich persönlich stelle vermehrt meine Sicht der Dinge dar, bei Sitzungen vom Ortsverband und die Zustimmung wächst, langsam aber stetig.
    Man stelle sich vor alle 100.000 PI-Klicker würden in die CDU eintreten. Die CDU hat meines Wissens ca. 190.000 Mitglieder.
    Man hätte aufeinmal 1/3 der Mitgliederstimmen, man könnte die CDU komplett neu positionieren.
    Die Fdp steht vor einem Neuanfang, weshalb nicht die Gelegenheit nutzen, vielleicht entdecken die Wählerpotential von Rechts.

  57. Ich hoffe, dass nun alle, die Herrn Stürzenberger unterstützen, ebenfalls ihre Konten bei Sparkasse München und Münchner Bank auflösen. Ist die Münchner Bank übrigens mit der Hausbank München verbandelt? Dann kündige ich nämlich dort.

  58. Vielleicht steckt ja gar nicht die Ude-Truppe dahinter,sondern irgendein Moslemvertreter,der der Bank mit der Kündigung vieler Konten gedroht hat.

  59. Der neue Faschismus nennt sich „Antifa“ und ist, wie schon der National-Sozialismus, auch wieder ein Sozialismus.

  60. Pino hat in seiner PI-Zeit mir gegenüber immer seine Überzeugung geäußert, nicht der Islam, sondern die Linken seien das Problem.

    Da hat er recht!
    Der Islam ist nur ein Teilproblem. Ohne die linke Gehirnwäsche hätten wir ihn schon längst rausgeworfen.

    #52 Strolchile

    Tatsache ist aber leider, dass die Zustände heute nunmal so sind wie sie sind. Die Linken und ihr Gutmenschentum sind nicht bekämpfbar

    Doch, das sind sie!
    Sie zeigen uns sogar selbst, wie. Sie haben Angst vor bestimmten Meinungen.
    Man muß sie nur etwas konsequenter äußern.

  61. Das ist so,w enn in der gleichgeschalteten Republik einer aufmotzt. Nicht jeder hat Meinungsfreiheit, warum auch? Es sind die Spielchen der Vetternwirtschaft, alles schon lange bekannt, Drittes Reich, Stalin, Duce usw. Aber!!! Das ist nur der Anfang.

  62. Kein Menschmuss Gläubiger (der das Geld gibt oder Anlegt oder Verwahren lässt)einer von Ude kontrollierten Bank werden.
    Offenbar ist der rote Sumpf so tief, dass auch vermeintlich unpolitische Institutionen von den kriminellen Ude-Seilschaften kontrolliert werden können.
    Es gibt auch Direktbanken oder Konten über Strohmänner/Anwälte/Notare…..
    Jetzt muss ich meinen DA schon wieder ändern….

  63. @14 Knuesel (25. Sep 2013 10:54)
    Michael, leg dir ein Paypal Konto zu, so schwer ist das nicht, kostet nichts und ist für die Linken nicht auszuheben.

    Selber hast du dann noch ein Konto für Private Zwecke.

    Jeder der dich unterstützen will nimmt auch diese Hürde

    Für Spenden an Michael ja, nur löst das sein Problem nicht. Wo soll er das Geld abholen? Er benötigt dann wieder ein Bankkonto, wohin das Geld von paypal geht. Da könnte man ein Konto aus dem Freundes-/Bekanntenkreis nehmen. Aber ich glaube, es geht um etwas anderes. Die Sparkasse ist eigentlich verpflichtet, jedem ein Guthabenkonto einzurichten.

  64. ohne Angaben von Gründen geht das nicht. In solch einem Fall gibt es nichts anderes als eine saftige Anzeige bis hoch zu EU-Gerichtshof wegen Diskriminierung und gegen das Menschenrecht. M.Stürzenberger müsste das doch selbst wissen als ehem. Pressesprecher der CSU.

  65. Na da werden sich die Leute, die dieses Ei gelegt haben, aber richtig freuen, dass der Herr Stürzenberger darauf dermaßen schäumend reagiert …

    Mein Rat:

    Cool bleiben – sich gleich mehrere Konten zulegen, auch über Treuhänder und andere Verschleierungsmöglichkeiten.

    Das System will mürbe machen und der emotionale Ausbruch, der auch nicht beim eigentlich Anlass geblieben ist, ist falsch. Zukünftig immer erst 2-3 Nächte drüber schlafen, bevor man so etwas veröffentlicht.

    Bei solchen Sachen zukünftig einfach kurz mitteilen, wer einen mobbt – der eine oder andere Leser wird sicher seinerseits mit einem Abbruch der Geschäftsbeziehungen reagieren … das tut mehr weh, als zu lamentieren.

    PS: Gerade einen Verbrecher wie Churchill sollte man nicht unbedingt als Vorbild darstellen … das ist historisch nicht richtig und schießt im konkreten Zusammenhang über das Ziel hinaus.

  66. Das Problem das man im Zusammenhang mit der Islamisierung stets mit benennen muss ist, dass wir in einer Plutokratie leben. „Geld regiert die Welt“ und niemand sonst!
    Die Methode der Plutokratie ist das Zinserheben. Im plutokratischen System wird auf Grund der Zinsen Geld systematisch in Richtung des Grosskapitals (Banke, Konzerne etc.) verschoben. Das zinsinduzierte krebsartige Wachstum der Schulden das dadurch induziert wird zwingt die Realwirtschaft gleichsam zum zerstörerischen Wachstum.
    Daraus resultiert dann die Zerstörung aller Lebenswelten und die systemische Konzentration von Geld und Macht bei kleinen Geld-Eliten.

    Die kontrollieren inzwischen alles: Medien, Politik, Banken,…

    Der erzwungene Wachstum fördert dergestalt auch die Immigration von …. Mohammedanern, da alle inländischen Ressourcen bereits verbraucht, und die innere Demographie bereits Opfer des zerstörerischen Wachstums geworden ist.

  67. Würde die Bank auch einem türkischen, oder libanesischen Kunden ohne Angabe von Gründen kündigen?
    Ich glaube nicht, denn diese würden sich ja sofort aus das Antidiskriminierungsgesetz berufen und davon haben viele Angt. Vor einem deutschen braucht man ja keine Angst haben und keine Gründe nennen.
    Deutschland im Jahr 2013!
    Angeblich sind vor dem Gesetz alles gleich, aber es gibt Gesetze zum Nachteil der Deutschen, denn diese können sich nicht auf die selben Gesetze berufen.

  68. Was sich rund um Stürzenberger abspielt, ist wirklich ein Skandal, ein Diskriminierungsskandal sondergleichen.

    Aber wir haben ja schon bei Mollath gesehen, was in Bayern alles möglich ist, wie da die Justiz und die Politik zusammenhält und Menschen unschuldig z. B. 7 Jahre lang einsperrt, damit die verbrecherischen Machenschaften nur ja nicht rauskommen. Und wenn einige Leute, die noch ein Gespür für Gerechtigkeit haben, nicht mit der Öffentlichkeit Druck ausgeübt hätten, dann wäre Mollath wahrscheinlich nie aus der Psychiatrie entlassen worden und wäre dort irgendwann verstorben, und niemand hätte von diesem Skandal erfahren.
    Doch hat es einen Einfluss auf die Wahl gehabt? Dieselben Verbrecher lächeln weiter frech in die Kamera.

  69. Vielleicht könntet ihr noch einen Aufsteller mit Fällen der Netzseite „Deutsche Opfer – fremde Täter“ platzieren, deren Listen inzwischen ellenlang sind. Eine komprimierte Auflistung der mohammedanischen Blutspur und Verachtung gegenüber den Deutschen, könnte zusätzlich Eindruck bei Passanten machen.
    Man muss den Bürgern etwas vorsetzen, das sie selbst betrifft oder betreffen könnte. Bilder aus Afghanistan oder dem Irak nimmt man eher als peripher und weit entfernt wahr. Das rüttelt nicht am schlaftrunkenen Michel.

  70. @ #69 Bewohner_des_Hoellenfeuers

    Finde ich auch. Wer dort ein Konto hat sollte das mit eben dieser Begründung kündigen. Man sollte eh öfters mal die Bank wechseln.

    Das habe ich bereits aus weitaus nichtigeren Gründen getan.

  71. @ Michael Stürzenberger,

    wir verstehen Sie nicht.
    Warum beenden Sie nicht einfach den Islam –

    anstelle 80 Millionen (sau-)dumme Deutsche davon überzeugen zu wollen, wie gefährlich der Global-Faschismus der Mönche & Nonnen ist.

    Dagegen war Adolf Hitler ein lokales ´Kinderspiel´ und die Wasserstoffbombe eine kleine Murmel.

    Zieht ihnen die ´Bretter….´ unter den Füßen weg!

  72. In Kürze:

    Es ist nahezu sinnlos, den Leuten die Koransuren runterzubeten.

    Es gibt 3 faktische Gründe, den Islam aufgrund unserer Rechtsordnung zu VERBIETEN.

    1.Der Islam ist völlig inkompatibel mit den allgemeinen Menschenrechten. Diese sind übrigens auch Grundlage unseres GG (islamische Staaten haben sich die Kairoer Erklärung der Menschenrechte gegeben. Dort stehen diese unter dem Vorbehalt der Scharia. Hände abhacken geht also vor allg. Menschenrechte. Sowas sitzt übrigens in den UN-Menschenrechtsgremien.)

    2.Der Islam ist Rassismus pur. Er teilt die Menschheit wertend in wertvolle Gläubige, wertlose Ungläubige und gar in Lebensunwerte ein.(Sowas wird mittlerweile im rechtswidrigen Religionsunterricht an unseren Schulen gelehrt).

    3.Der Islam verstößt mit seinen unzähligen Tötungsaufrufen usw. gegen unser Strafgesetzbuch und unser GG.

    Ferner fehlen dem Islam jegliche Voraussetzungen einer Körperschaft des öffentlichen Rechts (z.B Ein-und Austritt, auf Austritt steht bekanntlich die Todesstrafe), so das der Islam nicht als Religion anerkannt werden kann.

    Und die vielgerühmte Religionsfreiheit im GG garantiert lediglich die Freiheit im Glauben (jeder kann glauben, was er will) aber NICHT die Ausübung jedweden Religionsinhaltes.

    Der Islam wird politisch bewußt dazu benutzt, die westlichen Gesellschaften zu zerstören. Alles aufgrund der Phantastereien eines „Vereinten Europas“.

    Ein ausdrückliches Danke dafür an ALLE Wähler von CDU, CSU, FDP, SPD, Grüne, Linke, Piraten und FreieWähler.
    (Gibt ja sogar auch hier genug Vollpfosten, die fleissig CDU, CSU und FDP wählen. Ganz clever manche, die die CDU natürlich nur mit der Erststimme wählen. Oder gleich die bescheuerten Nichtwähler und Ungültig-Wähler)

    DANKE, das ihr die Zukunft in Deutschland zerstört !!!

  73. Sorry, habe da gerade ein „r“ in ihrem Namen vergessen, Herr Stürzenberger.

    Eine Edit-Funktion wäre wirklich nicht schlecht.

  74. @#68 Willis (25. Sep 2013 12:57)

    Viele Ihrer Gedankengänge habe ich auch.
    Speziell auch was den Marsch angeht. Das Problem das ich sehe ist, das wir maximal 3-4 Wahlperioden haben.
    Die Unterwanderung einer Partei habe ich auch angedacht (wurde ja bei den Grünen erfolgreich durchgeführt). Nur sind die meisten mittlerweile solche Seilschaften, das es schwierig ist in Entscheiderpositionen zu kommen.
    Wir Konservativen sollten anscheinend öfter mal „brainstorming“ betreiben und einen „think-tank“ einrichten.

  75. „Winston Churchill war ein kluger und vorausschauender Politiker.“

    Dieser Mann war ein Kriegstreiber, ein Kriegsverbrecher, verantwortlich für die völkerrechtswidrige Bombardierung deutscher Städte und den qualvollen, grausamen Verbrennungstod hunderttausender Zivilisten.

    Dieser Mann ist/war keinen Deut besser als der „Prophet“.

  76. @#1 dwM (25. Sep 2013 10:33)

    Verwende doch ein Treuhandkonto eines Anwalts deiner Wahl.

    Es ist schon erschreckend, dass man in einem (eigentlich) freien Land an solche Möglichkeiten überhaupt denken muß.
    Herr Stürzenberger hat es bereits so ausgedrückt, wie es ist:

    Das sind totalitäre Methoden im Deutschland des Jahres 2013.
    Das ist Machtmissbrauch und systematische Diskriminierung Andersdenkender durch herrschende Amtsinhaber – und solange es keine vernünftigen Journalisten mit Restprinzipien gibt, die – zumindest aus reiner Fairness – das anprangern, was angeprangert gehört, solange auch der letzte redliche politische Pöstchenträger lieber sein Maul hält, solange kommt dieses feine Münchener Kartell mit solchen Methoden durch.

    SO jedoch funktioniert Demokratie NICHT!

  77. #14 Knuesel

    Michael, leg dir ein Paypal Konto zu, so schwer ist das nicht

    …paypal bietet auch die Möglichkeit eines kostenlosen Geschäftskontos (online) und eine Donate-Funktion! Dann kannst du unter jedem PI-Beitrag den Donate-Button anzeigen lassen 🙂

  78. Würde ich mich rechtlich gegen wehren!!!

    Und zu einer Bank gehen, die sowas nicht macht!

    Und den Kunden dieser Banken hier würde ich empfehlen, ebenfalls ihr Konto zu kündigen, zusammen mit einer Stellungnahme an ihre Bank!

  79. Pino hat in seiner PI-Zeit mir gegenüber immer seine Überzeugung geäußert, nicht der Islam, sondern die Linken seien das Problem. Als ob 1683 vor Wien, 1571 bei Lepanto oder 732 bei Tours und Poitiers auch schon Linke die Steigbügelhalter der islamischen Aggression gewesen wären.

    Da habt ihr beide nicht recht. Nicht der Islam und auch nicht die Linken sind das Problem. Das Problem ist die Einwanderung.

    Oder hatte die DDR Probleme mit dem Islam? Nein, denn sie hatte auch kaum Einwanderung, vor allem nicht aus islamischen ländern.

    War der Islam 1865, 1912 oder 1954 in Deutschland ein Problem? Nein, denn zu diesen Zeiten gab es keine Einwanderung von Moslems.

    Ab 1683, seit dem kein islmamisch geprägtes Land militärisch eine Chance hatte, bis zur Masseneinwanderung in den letzten Jahrzehnten war der Islam ein exotisches Thema ohne Belang für die westlichen Länder.

  80. Nach der DKB und der Münchner Stadtsparkasse ist es nun die dritte Bank, die die Zusammenarbeit mit einem “politisch Inkorrekten” einfach so beendet.

    Riesenschweinerei, wie totalitär und repressiv das BRD-Regime geworden ist.

    Die Repression gegen Stürzenberger hat nichts mit einem „System Ude“ zu tun. Das kommt von ganz oben. Es ist das System Merkel,die diese Repressionen ausübt!

  81. Seit einiger Zeit lese ich hier des öfteren offen oder versteckt, Kritik an Michaels Arbeit.
    Warum lasst ihr nicht die Hosen runter und sagt, was euch an Michael nicht passt.
    Ich vermute, von der Kritik wird nicht viel übrig bleiben.
    Wenn es nur mehr von diesen Stürzenbergers geben würde, dann würde es Deutschland besser gehen.

  82. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, ein Konto bei einer niederländischen Bank zu eröffnen und Spenden über PayPal entgegenzunehmen?

  83. Ausgerechnet die Landeshauptstadt des stockkonservativsten Fleckens Deuschlands mutiert zu einer linksversifften ideologieverblödeten DDR- Persiflage. Die Methoden des Systemkartells ähneln denen der Stasi bis aufs Haar. „Zersetzung“ nannten die das systematische Fertigmachen eines politisch Unliebsamen in ihrem Verbrecherjargon. Genauso wird jetzt gegen Michael Stürzenberger vorgegangen.
    Aber der Tag kommt, an dem sich diese opportunistischen Schleimbeutel verantworten müssen und an dem Michael in München ein Denkmal gesetzt wird.

  84. Zitat:“Winston Churchill war ein kluger und vorausschauender Politiker….“

    Churchill war ein skrupelloser und unmoralischer Po-
    litiker, dem es einzig um die Zerstörung Deutschlands
    ging.Es gibt genügend Zitate von ihm zur Vernichtung
    der Deutschen.Z B.:“Machen Sie sich keine Sorgen um
    die fünf oder mehr Millionen Deutscher. Stalin wird
    sich darum kümmern.Sie werden zu existieren aufhören“
    (Review of World Affairs, am 5.10.1945.)
    Typisch deutsch? Die einen kriechen vor den Islam-
    vertretern, die anderen himmeln Typen wie Churchill
    an.Zum Verzweifeln.

  85. Tja Islamappeasment hat halt mit der deutschen Mentalität zu tun.

    Man will halt „ja kein Nazi sein“ und „auf keinen Fall jemanden ausgrenzen“. „Auf keinen Fall“ ist eben bedingungslos. Das heisst, man soll Ausländer oder eben Gruppen von Ausländern auch dann nicht kritisieren, wenn sie systematisch Probleme machen, sowie die muslime in Deutschland.

    Indem man Ausländer BEDINGUNGSLOS akkzeptiert kann man sich dann irgendwie moralisch gut fühlen.

  86. Gemeinsames Lexikon für Islam und Christentum

    München (RP). Zum ersten Mal haben christliche und islamische Wissenschaftler ein gemeinsames Nachschlagewerk über ihre Religionen geschrieben. Das “Lexikon des Dialogs” wurde in München vorgestellt. Initiator ist die Stiftung des katholischen Münchner Religionsphilosophen Eugen Biser (95), die sich im interreligiösen Gespräch engagiert. Das Buch erscheint zeitgleich auf Deutsch und Türkisch.

    http://www.rp-online.de/wissen/gemeinsames-lexikon-fuer-islam-und-christentum-1.3701313

  87. und lieber die Türme der Münchner Frauenkirche in Minarette verwandelt sehen wollte, bevor die “Religionsfreiheit” in Deutschland missachtet werde.

    Vereihung aber ich glaube es ging um den Kölner Dom… 🙁 Was es natürlich nicht besser macht…

  88. Frauen sind vielfach die leidenschaftlichsten Verfechter der Scharia und der islamischen Herrschaft

    „Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.“

    Marie von Ebner-Eschenbach

  89. #106 ANTI-NAF (25. Sep 2013 19:44)

    “Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.”

    Marie von Ebner-Eschenbach

    Ein sehr, sehr wahres Zitat!

    Alleine eine Abstimmung in Amerika unterhalb der Sklaven, hätte zu keiner Befreiung geführt…

    Und genau das ist eins meiner Hauptargumente bzgl. Burka-Verbot gleich Sklaven-Verbot!

    Es geht nicht um deren Einsicht, sondern auch um ungewollter Freiheit, die jeden sehr ängstigen kann… Sklaven, Burka- und Kopftuchfrauen haben ANGST vor der Freiheit!

  90. In dem folgenden Bericht haben Muslima in Kalifornien Schadensersatz aufgrund einer angeblichen Diskriminierung bekommen. Warum verklagt man nicht die Banken wegen der Diskriminierung. Schließlich befolgen die nicht das Grundgesetz. In dem steht, dass alle Menschen gleich sind. In meinen Augen ist es eine Diskriminierung höchsten Grades. Ich denke nicht das die Chancen bei einem Prozess so schlecht stehen. Die mediale Wirkung wäre zudem enorm wichtig für den Blog, bzw. für die Freiheit.

  91. „Für mich stellt sich nicht die Frage, ob CIA-Chef Michael Hayden mit seiner Prognose von bürgerkriegsähnliches Verhältnissen in allen deutschen Großstädten ab 2020 Recht hat.“

    Wurde schon 100 mal vorhergesagt, letztes mal war es 2012-2014, mir gefallen diese ganzen Bürgerkriegsfantasien nicht, es ist völlig übertrieben

  92. Ich rate allen, die eine Überweisung auf das Konto von Michael machen, zusätzlich ein Mail mit einer Überweisungsbestätigung zu schicken, auch solche die schon vor längerer Zeit gemacht wurden. Solchen Banken ist alles zuzutrauen. Wenn dann Überweisungsbelege zugeschickt werden, die nicht durchgeführt wurden, bzw. deren Betrag versandet ist, dann wird es schlimm für die Bank.

  93. In Deutschland wächst die Turka Gemeinschaft (türkische Salafisten).
    Die offizielle Internetpräsenz des Sozialwissenschaftlers Dr. Thomas Tartsch bietet islamkritische Themen.
    http://thomastartsch.org/page1.php

    Was ist die Furkan Gemeinschaft?
    Die Furkan Gemeinschaft ist eine Jama’ah, welche unter einem Leiter im kollektiv dafür arbeitet, dass die Muslime nach der Sunnah des Propheten die islamische Zivilisation auf der Erde etablieren. Der Leiter dieser Jama’ah ist Alparslan Kuytul Hocaefendi.

    Link: https://www.facebook.com/unserislam/info

    Auch hier wieder gut integrierte Muslime, die sich zu unserem demokratischem und vor allem, nicht-islamischen, Rechtsstaat bekennen ?

  94. Willkommen im System politischer Unterdrückung

    Dass Herrn Stürzenberger die Konten dichtgemacht werden war klar.
    Mich wundert nur, warum noch keine weiteren Enteignungskampagnen gegen ihn laufen (Finanzamt, Bauamt, Gerichte).
    Was mich auch wundert:
    warum definieren die Gegenströmungen (alle Kräfte, die das System tiefgreifend Richtung Grundgesetz verändern wollen) die Polit-Verbrecher (Regierung, Institutionen, Medien) noch mit dem von den Verbrechern gewünschten Vokabular?
    Angela Merkel ist eben nicht die Bundeskanzlerin! – sie ist die repräsentierende Spitze der Neofaschisten in Deutschland.
    Gleichsam die Gerichte – sie sind eine Einrichtung deutscher Neofaschisten!
    Oder ist mein Denken falsch?
    Die Neofaschisten haben mindestens ganz Deutschland völlig umgekrempelt – was entspricht denn, bitteschön, noch den Vorgaben des Grundgesetzes (GG) in seiner rechtmäßigen Fassung?
    Selbst die Richter des Bundesverfassungsgerichtes sind durchweg nicht nach den Vorgaben des GG in ihr Amt gewählt worden – mithin sind sie alle ausnahmslos nicht rechtmäßig im Amt!
    Angela Merkel ernennt sogar den vom GG zu ihrem politischen Gegenspieler (Gewaltenteilung!) ernannten Bundespräsidenten selber!
    Und sie schickt Soldaten der Bundeswehr entgegen dem GG als Söldner fremder Nationen in Kriegsgebiete die keine deutschen Interessen berühren.
    Und ich könnte hier noch stundenlang glasklare Beweise für Verbrechen gegen das GG anführen.
    Nüchterne, unwiderlegbare Beweise – kein Gelaber!
    Wer zwingt uns eigentlich dazu, die Neofaschisten nicht wenigstens als das zu benennen, was sie sind: Neofaschisten.
    Wer bitte, zwingt uns dazu?

  95. Meine Mail, an alle drei Banken geschickt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nehmen Sie hiermit meinen schärfsten Protest zur Kenntnis über die Kündigung des Kontos von Herrn Michael Stürzenberger.
    Offensichtlich aus politischen Gründen haben Sie ihn benachteiligt und gewähren ihm kein Konto bei Ihrer Bank.

    Ich will gar nicht wissen, wieviel Schwarzgelder und wieviele Gelder von Kriminellen unwissentlich über ihre Bank laufen! Einem anständigen Menschen aber wie Herrn Stürzenberger kündigen Sie das Konto. Finden Sie das richtig? Kontrollieren Sie alle ihre Kunden auf eine Ihnen genehme Gesinnung?

    Aufgrund dieses Vorgangs werde ich allen Bekannten und auch über die Facebookgemeinschaft und entsprechende politische Artikel im Internet dazu raten, ihr Konto bei Ihrer Bank zu kündigen!

    Schon vor längerem wurde der Vorgang im Internet auf einem großen Politblog öffentlich gemacht und tausende lesen über diese ungerechte Tat Ihrer Bank!

    Hochachtungsvoll,
    Sebastian Nobile

Comments are closed.