Passegal.1JPGJede achte in Österreich ansässige Person hat am nächsten Sonntag bei den Nationalratswahlen keine Stimme, denn es handelt sich dabei nicht um österreichische Staatsbürger. Wählen darf in Österreich jeder, der die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt und das sechzehnte Lebensjahr vollendet hat. Ausländer sind nicht wahlberechtigt. Das passt dem österreichischen Gutmenschenverein „SOS-Mitmensch“ gar nicht und deshalb inszeniert er morgen die „Pass-egal-Wahl“.

(Von L.S.Gabriel)

PollakWenn es nach Alexander Pollak (Foto), Sprecher von „SOS-Mitmensch“ geht, sollten alle in Österreich lebenden Menschen wahlberechtigt sein. Denn wenn nicht auch alle Ausländer mitreden dürfen, kommt das nach Pollaks linkem Rechtsverständnis, einem „Demokratieausschluss“ gleich.

In Wahrheit ist es aber einfach so, dass die rote SPÖ kontinuierlich ihre Wähler verliert und die Grünen um die 10% herumtümpeln. Den linkslastigen Multikultifolkloristen käme es sehr gelegen, wenn sie diese Klientel abschöpfen könnte. Mit Wahlwerbung wie: „Wir geben Euch des Österreichers letztes Hemd“ oder „Nicht legal-egal“ ließen sich da bestimmt einige Prozent Zugewinn rausholen. Außerdem wäre das auch sehr praktisch für alle, die zwar unseren Hängemattensozalismus lieben, denen aber Österreich sonst ziemlich egal ist, denn wenn man dann einfach selber die Politik eines fremden Landes übernehmen kann, spart man sich das lästige Integrieren in ein Gesellschaft, die man eigentlich sowieso ablehnt. Welch geniale Idee.

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Wenn Pass egal ist, dann ist die Existenz des Landes selbst egal, dann ist auch Regieren egal, und dann braucht man auch nix Wahl. Dieser linke Quatsch führt sich selbst wie alles, was aus den Traumtänzerhirnen entspringt, im Nullkommanix ad absurdum. Klappe zu, Affe tot.

  2. Viele dieser seltsamen Pappkameraden, die auf der SOS-Kampagnenseite gezeigt werden, leben (angeblich) schon ewig in AT und haben es anscheinend nicht fuer noetig befunden, sich einzubuergern. Warum dann waehlen? Die letzten 10-20 Jahren war ihnen das egal, warum auf einmal jetzt und auf so dummfreche Art?

  3. Hierzulande (CH) haben wir das ja gerade diskutiert.

    Im Wesentlichen geht es darum, dass man von jemandem, der mitbestimmen will, auch erwartet, dass er ein nachvollziehbar langfristiges Interesse an der Gesellschaft hat, in der er lebt.

    Die Initiative in Zürich wollte das Wahl- und Stimmrecht nach 10 Jahre gratis geben. Nach 10 Jahren kann man sich aber auch einbürgern lassen. Und wenn man das nicht macht, wo ist dann das Interesse?

  4. Legal, illegal, scheißegal ist auch ein so dummer wie entlarvender linker Spruch, meines Wissens schon das Mantra der Väter des Chaos, der 68iger. Da ist Pass Egal die logische Fortführung der Sprüche der Anstand, Leistung und Werte Egalen „intellektuellen Elite“.

  5. EIL —EIL —-EIL

    HURRRRRAAAAAAA !
    die dicke Grüne und der Rest von der Bande sind bald Geschichte!

    Jetzt bestätigen die Grünen es offiziell: Die komplette Führungsriege der Partei will zurücktreten. Der Bundesvorstand mit den beiden Vorsitzenden Cem Özdemir und Claudia Roth sowie der Parteirat mit den Spitzenkandidaten Jürgen Trittin und Katrin Göring-Eckart würden beim nächsten Bundesparteitag noch im Herbst ihre Ämter aufgeben, kündigt Claudia Roth an.

  6. Das ist das Gleiche, als wenn bei meiner nächsten Grillparty meine Freunde und Nachbarn darüber abstimmen dürften, wofür meine Ersparnisse ausgegeben werden müssen.

  7. Ich finde diese Aktion toll und würde da gerne mitmachen, denn nur so erlebe ich vielleicht noch mal eine faire freie Wahl! 😀
    Bei uns in Deutschland benötigen wir sowas ja nicht, denn Frau Roth macht ja nicht als einzige Politikerin seit 20 Jahren Politik für die Türkei. 🙁

    Wo kann man denn rausfinden wie hoch die Anzahl muslimischer Abgeordneter sein wird und wie die Anzahl derer war, die zur Wahl standen?

  8. Zu Ende gedacht: Pass egal >> Staatsbürgerschaft egal >> Verpflichtung für das Gemeinwesen egal >> staatsbürgerliche Pflichten egal >> Steuerpflicht egal >> alles egal.

    Der Letzte macht das Licht aus.

    Früher hat man so etwas wie diesen Pollak in die Geschlossene eingewiesen.

  9. Sind die Befürworter zu dumm zu kapieren,das man eine Staatsangehörigkeit braucht um für das Gewählte auch die Verantwortung übernehmen zu müssen?Und wie kommt man überhaupt auf den richter ohne die Staatsangehörigkeit in dem Gastgeberland wählen zu dürfen?Sind wir in Europa ein Selbstbedienungsladen?

  10. Was sind das für weltfremde Blödmänner/innen?
    Für was braucht es dann überhaupt noch irgend eine Staatsbürgerschaft? Wo möchten sie anfangen wo aufhören? Wer macht die Regeln?
    Selten so viel Dummheit auf einem Haufen erlebt!

    Normal sollte es so sein, dass nur der wählen darf, der steuerzahlender Staatsbürger ist. Wer die Staatsbürgerschaft nicht hat oder keine Steuern zahlt, der sollte auch nicht wählen / mitbestimmen dürfen. Denn wenn passive Mitglieder über eine Gesellschaft bestimmen dürfen, dann sind am Schluss nur die steuerzahlenden Staatsbürger die Dummen!

  11. OT

    Nur zwei Tage nach der Entführung und Ermordung eines jungen israelischen Soldaten im sogenannten „Westjordanland“, wurde gestern ein weiterer junger israelischer Soldat von einem palästinensischen Scharfschützen in der israelischen Stadt Hebron gezielt und heimtückisch ermordet:

    Hebron:
    Arabischer Scharfschütze ermordet israelischen Soldaten

    http://haolam.de/artikel_14879.html

    Mordopfer:
    „Palästinensischer” Terror in Hebron

    http://haolam.de/artikel_14881.html

  12. Stimmt schon, das ist jetzt auch egal. Ab nächstes Jahr wird die EU gen Osten erweitert, es werden noch mehr Syrer, Ägypter und anderes Bürgerkriegesvolk kommen und Europa, ganz explizit die BRD, wählt den Untergang.
    Was darauf folgt, hat Huntington schon 1993 prophezeit. Und keiner wollte ihm zuhören.

  13. #9 Evidenzler

    es geht bei solchen Forderungen ausschließlich darum, die europäischen Völker und Kulturen zu vernichten.

  14. #13 Nie wieder

    diejenigen die jetzt in Nairobi oder Syrien morden, werden eines Tages in den deutschen/EU Städten morden.

  15. „Österreich verschwindet jeden Tag ein Stück mehr, und das finden wir einfach großartig!“

    Abwandlung eines beliebten Zitates mit Dosenpfandhintergrund.

  16. Mit den beiden unattraktiven „Models“ kann man keinen Blumentofp gewinnen!

    Bei uns in OWL hängen auch noch Wahlplakate:

    Die linke Halbiranerin Sahra Wagenknecht, die „keine Flaschen sammeln“ möchte und einer von der AfD, der unter seinem Konterfei verspricht: „Bei dieser Wahl gibt´s was zu wählen!“

    Sahra Wagenknecht ist also eine Geburtsmoselmin!

  17. Gibt es eigentlich auch DEUTSCHE die im TÜRKISCHEN Parlament Politik für DEUTSCHLAND machen?
    Gibt es vielleicht gar einen TÜRKISCHEN GRÜNEN der dort Politik für DEUTSCHLAND macht?

  18. Na, na liebe Linken Österreichs! Da habt ihr eine Farbige -wohl stellvertretend für Migranten- auf dem Plakat.
    Ihr habt wohl vergessen, dass die Deutschen die zweitgrößte Migrantengruppe in Österreich stellen – und ich sehe eindeutig keinen Deutschen auf eurem Plakat!
    Habt ihr uns vergessen oder gar ignoriert? Wie rassistisch von euch!
    So, und jetzt kommen wir alle über die Grenze zu euch und wählen rechts- Pass ist ja egal, wie ihr sagt…

  19. Ich lebe als Deutscher Staatsbürger seit 13 Jahren in Österreich, war noch nie arbeitslos und zahle die gleichen Steuern und Abgaben wie alle Nachbarn auch. Warum bekomme ich nicht das Recht mitzuentscheiden, wofür die Personen in der ReGIERung das Steuergeld verbraten?
    Wird alles nur am Pass festgemacht?
    Gleiche Pflichten, gleiche Rechte…..

  20. Ich finde, man sollte gleich der ganzen Menschheit ermöglichen, an österreichischen Parlamentswahlen teilzunehmen.

    Ist doch schließlich diskriminierend, dass MenschInnen außerhalb Österreichs kein Wahlrecht bei österreichischen Wahlen haben.

  21. Wenn man die „Pass-egal“-Logik bzw.
    „Keiner ist Ausländer nirgends“ mal
    gesprächsweise auf die Westbank
    anwendet, dann werden die Linken
    ganz blass und stottern: „DAS ist doch
    was ganz anderes …“ 😉

  22. Lasst uns ein neues Land gründen: Sozenland
    In Sozenland:
    – Jeder Mensch darf einreisen
    – Jeder darf arbeiten, muss aber nicht
    – Wer seinen Lebensmittelpunkt in Sozenland hat, hat Ansprch auch ein bedingungsloses Grundgehalt nach persönlichem Ermessen, egal ob er sich in Sozenland aufhält oder nicht
    – Jeder darf so leben wie er will (ausser er ist Rechts!) und alle anderen müssen das tolerieren (ausser Rechte, die darf man nicht tolerieren!)
    – Minderheiten werden immer bevorzugt
    – Polizei und Gerichte werden durch Sozialarbeiter ersetzt
    – Armee gibt es gar nicht
    – Es gibt einen Schultyp für alle, Noten und Sitzenbleiben gibt es nicht, nach 10 Jahren hat man automatisch Abitur
    – Hausaufgaben werden abgeschafft, alle bleiben einfach solange bis sie keine Lust mehr haben.
    – Religionsunterricht gibt es nur für Moslems, da alle anderen Religionen keine Friedensreligionen sind
    – Naturwissenschaftlicher Unterricht wird durch Soziologie ersetzt
    – Jeder ist berechtigt jeden Beruf auszuüben, ohne Qualifikation oder sonstige Voraussetzungen wie Abschlüsse oder Kenntnisse, Studium wird daher abgeschafft
    – Das Einkommen wird vom Staat festgelegt
    – Arbeitszeit ist 30 Stunde pro Woche. Es gibt 100 frei wählbare Urlaubstage
    – Rente ist auf 3000 EUR festgelegt, Renteneintrittsalter ist 60 oder sobald man zu erschöpft ist
    – Autos die mehr als 1 Liter verbrauchen sind verboten
    – Höchstgeschwindigkeit innerorts ist 30, ausserhalb 50, auf Autobahnen 70
    – Rauchen ist verboten (ausser Cannabis)
    – Fliegen dürfen nur Ausländer, um ihre Familien zu besuchen oder ins Land zu holen oder um im Ausland zu heiraten.
    – Montag bis Freitag ist Veggietag, Verkauf, Erwerb und Verzehr von Fleisch ist an diesen Tagen verboten.
    – Jeder kann sein Geschlecht jederzeit frei wählen.
    – Frauen (also wer sich gerade als Frau betrachtet) werden immer bevorzugt.
    – Familien können eine beliebige Anzahl von Personen und/oder Tieren in beliebiger Beziehung zueinander sein. Sex zwischen allen Familienmitgliedern ist erwünscht.

    Juchei, ein Paradies!

  23. Wenn ich diese armen, unterernährten Menschen auf den Plakaten sehe, kriege ich ein richtig schlechtes Gewissen! Kann man irgendwo spenden – Lebensmittel natürlich?

  24. #31 mabank

    Ne ein Paradies ist es erst, wenn es ein Energiesparlampen-Pfand gibt, da sie ja Glas enthalten.
    Wenn man im Kindergarten Kinder streicheln kann und man 5jährige dabei zusehen kann wie sie einen ausziehen. (Daniel Cohn Bendit)
    Wenn alle Politiker im Sozenland Türkeipolitik machen.
    Wenn man nicht erst in Ökostromanlagen investieren muss, sondern die Subventionen schon dafür bekommt, das man den Bau fordert, denn dann würde man das Fördergeld kassieren ohne die Landschaft zu verschandeln.
    Jeder ein Elektroauto geschenkt bekommt, da man sich sonst nicht mehr die Kilowattstunde für 5 EURO leisten kann.
    Sorry, wie in Hamburg natürlich nur 4,99 EURO da man ja das Stromnetz für 2 Milliarden gekauft hat.
    Sollte Sozenland einen Hafen haben, dann dürften nur noch aus Altpapier gebaute Schiffe anlegen.
    Es gibt noch viele Dinge die Sozenland richtig lebenswert machen könnten, wenn da nur nicht das Problem mit dem baldigen Bargeldverbot wäre, denn wenn Bargeld verboten wird bevor Sozenland ins Leben gerufen wird, können die zukünftigen Bewohner von Sozenland ja keine EUROS mehr schnorren und würden verhungern oder schlimmer noch, ARBEITEN müssen um sich über Wasser zu halten und wenn sie erst arbeiten und die ganzen Abzüge haben würden, dann würden sie vielleicht umdenken und von Sozis und Sozenland nichts mehr wissen wollen. 😀

  25. Zitat…
    #14 BePe (23. Sep 2013 15:20) PASS EGAL

    – oder

    woher kommen die Nairobi-IslamTerroristen

    Antwort:

    3 aus den USA !
    1 aus Großbritanien !
    1 aus Kanada !
    1 aus Finnland !

    ____________________________________________

    Sehen Sie … ´das ist der Beweis, immer dieserNordländer Terror!

  26. #26 Traditioneller Patriot

    Nein – seit 2010 sind die Deutschen die größte Migrantengruppe in Felix Austria.

    #27 Andre1

    Ich lebe als Deutscher Staatsbürger seit 13 Jahren in Österreich, war noch nie arbeitslos und zahle die gleichen Steuern und Abgaben wie alle Nachbarn auch. Warum bekomme ich nicht das Recht mitzuentscheiden, wofür die Personen in der ReGIERung das Steuergeld verbraten?

    Ich lebe als Österreicher schon seit über 40 Jahren in Doitscheland und wähle daheim. Als EU-Bürger darf ich hier kommunal wählen. Ein weitergehendes Wahlrecht daraus abzuleiten, wäre mir noch nicht in den Sinn gekommen – außer, ich würde deutscher Staatsbürger.

  27. zu BePe 37
    ____________________________________
    Ach dann muss ich mich ja verbessern
    … also „Nordländerinnen Terror“.

  28. @#27 Andre1
    Wenn Du dort wählen möchtest, dann werde doch einfach auch Österreicher, so schwer kann das sicher nicht sein.

  29. #14 BePe (23. Sep 2013 15:20)

    Aus Kanada? Das war dann wohl Terrorismus „nach kanadischem Vorbild“…

  30. Hallo, mein erstes Post bei euch.
    Bin grad zurück von HC Strache seiner Rede am Grazer Hauptplatz. Schön war zu sehen das viele junge Leute da waren. Österreich ist noch nicht verloren! Gemeinsam können wir Österreich retten! Nächsten Sonntag X für FPÖ!

  31. @39 Rainer07

    AUCH Österreicher geht nicht. EU Bürger bekommen die doppelte Staatsbürgerschaft nicht. Also Ösi oder Piefke…

    @35Hoppala

    Was spricht denn dagegen, EU Bürgern, die ihren Lebensmittelpunkt DAUERHAFT in einem EU Land haben, das Wahlrecht zuzusprechen. Als Türke mit der doppelten Staatsbürgerschaft darfst Du wählen und sogar Dich wählen lassen…

  32. #27 Andre1 (23. Sep 2013 16:43)

    Ich lebe als Deutscher Staatsbürger seit 13 Jahren in Österreich, war noch nie arbeitslos und zahle die gleichen Steuern und Abgaben wie alle Nachbarn auch. Warum bekomme ich nicht das Recht mitzuentscheiden, wofür die Personen in der ReGIERung das Steuergeld verbraten?
    Wird alles nur am Pass festgemacht?
    Gleiche Pflichten, gleiche Rechte…..

    Das Wahlrecht hängt von der Staatsbürgerschaft ab, so ist das nun mal. Gilt für Österreicher in Deutschland genauso.

    Ein Bekannter von mir, der nach Dänemark ausgewandert ist, durfte auch erst wählen, nachdem er die dänische Staatsangehörigkeit hatte.

    Beantrage doch einfach, in Österreich eingebürgert zu werden. Dürfte für einen Deutschen ja nicht so schwer sein.

  33. Es beruhigt mich ein wenig oder besser gesagt es verwirrt, dass es bei unseren Nachbarn in Österreich genauso zugeht wie bei uns. Ich könnte jetzt noch über die fehlenden 0,3% der AfD heulen.

  34. #31 mabank

    Wenn Sozenland für die beschriebene Spezies ein Paradies ist, dann möchte ich auch eines, denn ansonsten wäre das eindeutig eine Diskriminierung meiner Person.
    Und mein Wunsch, was Sozenland angeht, ist:

    Mauer drumherum und keinen mehr rauslassen.

    Sollen sie da drin nach ihrer Fasson glücklich werden, und wir draußen nach unserer. Sie sollen uns nicht mehr auf den Sack gehen mit Integration, Armutszuwanderung, bedingungslosem Grundeinkommen,Energiewende, Islam-Kriecherei etc.
    Damit wäre man diese ganzen Spacken auf einmal los. Traumhafte Vorstellung; jeder lebt dann in seiner Welt und wird nicht mehr von Andersdenkenden behelligt.

    Und wenn das Sozenland auf Dauer nicht funktionieren sollte, weil sich keiner darüber Gedanken gemacht hat, wie das alles finanziert werden kann (sind halt Sozen), so what??
    Shit happens — dann haben die dort Wohnenden halt aufs falsche Pferd gesetzt.
    Und sie werden schmerzhaft in der Realität ankommen. Die brauchen das, denn anders werden die niemals wach.

  35. #31 mabank (23. Sep 2013 17:03)

    Schöne Idee, aber das ganze Gebilde muss augenblicklich an die EU-Fördertöpfe (oder nach türkischem Vorbild sein Subprekariat exportieren), sonst droht der Staatsbankrott in t minus 3, 2, 1,…null Sekunden!

    P.S.: Muß es nicht FrauInnen und PersonInnen heißen? Wir wollen doch niemanden diskriminieren!

  36. #1 Hirschhorn (23. Sep 2013 14:23)

    Wenn Pass egal ist, dann ist die Existenz des Landes selbst egal, dann ist auch Regieren egal, und dann braucht man auch nix Wahl.

    Das kommt dem linken Pack doch gerade recht:

    „Anarchy in the k. u. k.!“

  37. #42 Andre1

    Was spricht denn dagegen, EU Bürgern, die ihren Lebensmittelpunkt DAUERHAFT in einem EU Land haben, das Wahlrecht zuzusprechen. Als Türke mit der doppelten Staatsbürgerschaft darfst Du wählen und sogar Dich wählen lassen…

    Ich denke, eine Staatsbürgerschaft ist immer auch ein Stück Heimat, frei nach Fendrichs „I am from Austria“:
    Do ko i mochn was i wü,
    do bin i her, do g’hear i hin,
    do schmüzt des Eis vo meina Sö,
    wia von am Gletscher im Aprü.
    A wenn ma’s scho vagessen hom,
    i bin dei Opfi, du mei Staumm.

    So wia dei Wossa toiwärts rinnt,
    unwidastehlich und so hö,
    fost wia die Tränen von an Kind,
    wird a mein Bluat auf amoi schnö,
    sog i am End der Wöd voi Stoiz
    und wenn ihr woits
    a gaunz alla:
    I am from Austria!

    Daher wird auch ein Türke, selbst wenn man ihm die deutsche Staatsbürgerschaft geradezu aufdrängt, im Herzen und im Zweifelsfall immer ein Türke bleiben. Der Mensch kann nicht zwei Herren dienen.

Comments are closed.