PI ist nach wie vor das stärkste Polit-Blog in Deutschland. Im Vorfeld der Wahl haben die Leser erheblich zugenommen, am Wahlsonntag selber gab es mit 112.000 Besuchern einen Rekord. Im Ranking der Webfirma Alexa liegt PI derzeit auf Platz 749 aller deutschen Seiten, und auf Platz 20.365 aller weltweiten Seiten. Das hört sich einerseits nach wenig an, aber es ist wie gesagt, alles mitgezählt, ob Google, BILD oder Sextube. Vor allem interessant ist der Vergleich mit anderen Politblogs. Sogar die Achse des Guten liegt da weit dahinter, und kein anderes Politblog hier kann PI das Wasser reichen.

Gut, wir nehmen den Mund etwas voll, aber leider bietet Alexa kein Ranking für Politblogs, man muß jede Adresse selber eingeben und vergleichen, und das ist mühsam. Deshalb seien unsere Leser aufgerufen, das zu testen. Gehen Sie auf Alexa, kopieren Sie dort ihre anderen Lieblings-Blogs ein und lassen Sie uns das Ergebnis wissen. Danke!

Wo wird PI noch gelesen? 6,1% der Leser sind aus Thailand, 5,3% aus der Schweiz und 1,3% aus Österreich, was eine Schande ist. Offenbar haben wir Österreich total vernachlässigt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Und kein anderes Blog hat den guten alten Kewil 😀 (es sei den Kewil schreibt noch wo anders, wo ich nicht weiß).

  2. Naja, viele VPN Anbieter Routen über ausländische Server, daher gibt’s dann auch mal ne thailändische oder Ukraine-IP 🙂

  3. Das schreit ja förmlich nach Sonderveröffentlichungen in den MSM!

    Schlagzeile: Ist die Demokratie in Gefahr!

    oder : PI Verbot muß geprüft werden !

    oder : Islam-Hasser spalten die Nation!

    Dann gibt es wieder kostenlose Werbung für PI und eine stärkere Wahrnehmung ist garantiert!

  4. Wer politisch interessiert ist, KENNT PI, ganz gleich, ob er es haßt oder liebt.

    Aber trotzdem kennen es sehr viele nicht, weil so viele sich politisch gar nicht interessieren. Die Gleichgültigen sind das Problem.

    Soviele richtig fanatische Gutmenschen gibt es dann nämlich auch nicht, aber sie haben den Bonus, daß sie die Gleichgültigen auf ihrer Seite wissen.

  5. Mein Glückwunsch. Weiter so.
    Am besten ist es, wir drucken wieder die pi-Adresse auf einen Zettel. Und wenn wir mal an fremden Häusern stehen, einfach einschmeißen. Dies würde unseren Bekanntheitsgrad deutlich vergrößern, wenn jeder nur 10 Stück pro Woche irgendwo einschmeisst.
    Also Leute, bitte alle mitmachen !!!

  6. Das mit Österreich ist wirklich eine Schande, vor allem weil die Ösis exakt die gleichen Probleme haben wie wir (nur die Energie wenden die dort nicht, haben wohl den Hayek und den Mises nicht ganz vergessen. Seitdem SOS Österreich abgängig ist (wobei mir der Grund immer noch schleierhaft ist), gibt es eigentlich kein vergleichbares Blog. Mal abgesehen von meinem Lieblings-Österreicher:

    http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/

    Kostprobe zu den „Grünen“:

    http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/2013/09/so-einmal-geht-noch-neues-von-der.html

    Westerwälder

  7. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

    Die Thailänder möchten nur in der Ferne wissen, ob Europa noch steht.

    Die Schweizer sind helle Köpfe.

    Und die Österreicher haben die Glocken aus Atlantis noch nicht gehört, die die Vernichtung der Alpen durch den Islam einläuten. – Vielleicht haben die Österreicher schon die Sprache ihrer Mutter verloren?

    Die Rückeroberung Europas hat 774 Jahre gedauert. Die Polit-Medien-Maffia bedauert dies und holt sie mit Flugzeugen zurück nach Europa.

    Es ist schön, daß es PI gibt – Die letzte Bastion der MeinungsFREIHEIT im untergehenden Global-Faschismus Europas.

    „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten“.
    Manuel II.(Byzanz)

    ALLE sehen nur zu – KEINER unternimmt etwas !
    Die ´Schäppchenjäger´ haben fertig.
    Und diskutieren im Himmel: „Wie konnte uns dies nur geschehen?“.
    Von einer braunen Schei..e sofort in die nächste braune Schei..e. – Sie kriegen den Hals einfach nicht voll.

  8. und kein anderes Politblog hier kann PI das Wasser reichen.

    ..und es ist noch Luft nach oben, denn z.B. die Achse wird niemals an PI heranreichen, weder in Quantität und schon gar nicht in Qualität.

    Alleine schon der Kommentarbereich, der Diskussionen und auch andere Meinungen zulässt, bei dem sich auch die Autoren zu Wort melden, sucht seinesgleichen und trägt einen Großteil dazu bei, dass ich mir hier *zu Hause* fühle

    semper PI

  9. Die Analyseteams der Parteien lesen hier doch bestimmt mit um Stimmungen in der Bevölkerung auszuloten !
    Ich bin gespannt was der Counter vor der nächsten Bundestagswahl 2017 anzeigt ,wenn sich inzwischen Ströme von Rotationseuropäern über unsere Städte ergossen haben !

    Der Druck im Kessel steigt !!!

  10. Kann man PI nicht
    automatisch ins Amerikanische transformieren, damit die Amis sehen können, wie die USA in 180 Jahren vernichtet werden?

    Damit die NSA ihren Schrott in die Mülltonne haut und endlich anfängt das menschliche Gehirn einzuschalten!

    Wäre vielleicht hilfreich, denn Europa existiert für die intelligente Wissenschaft bereits nicht mehr.

    Russland fällt in 90 Jahren an die Mönche.

    Einfach nur einmal die „BArabarische EXPANSION“ lesen ! – Lesen soll angeblich bilden.

  11. Ja, und wer PI liest, den überrascht diese Meldung nicht wirklich:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neue-koalition-schaeuble-schliesst-steuererhoehungen-nicht-aus-a-924461.html

    Ringen um Koalition: Schäuble schließt Steuererhöhungen nicht aus

    Die Union wird an einen künftigen Koalitionspartner wohl einen hohen Preis zahlen müssen – sowohl die SPD als auch die Grünen zieren sich. Jetzt deutet Finanzminister Schäuble Kompromisse beim Thema Steuern an.

  12. Auch meinen Glückwunsch! Ich habe von PI zum ersten Mal gelesen, als die Junge Freiheit vor ein paar Jahren über dieses Blog berichtete. Wenn ich mich recht entsinne, fanden damals etwa 14000 Besucher täglich diese Seite. Heute sind es sechs- bis siebenmal so viele. Eine stolze und vor allem notwendige Entwicklung für die demokratische Hygiene in Deutschland. Es gibt keinen Grund (mehr), uns zu verstecken, im Gegenteil!

  13. #10 QuercusRobur (25. Sep 2013 15:29)

    Wer politisch interessiert ist, KENNT PI, ganz gleich, ob er es haßt oder liebt.

    Aber trotzdem kennen es sehr viele nicht, weil so viele sich politisch gar nicht interessieren. Die Gleichgültigen sind das Problem.

    Richtig, genau so war es mit der AfD vor dem Wahlen. Für mich war es total unverständlich, dass sehr viele Mensch von der Partei nichts gehört haben. Zumal über 2 Mio. sie gewählt haben. Und von diesen 2 Mio. haben doch sicherlich viele in ihrem Bekanntenkreis über Politik geredet und auf die AfD aufmerksam gemacht. Ich schätze mal, dadurch waren doppelt so viele Wähler drin.

    Aber zu der Gleichgültigkeit kommen noch die Scheuklappen hinzu und die Borniertheit, seine Stamm-Partei zu wählen.

  14. Ich bin einfach nur froh, dass ich vor 3 Jahren auf PI gestoßen bin. Ihr seid immer noch meine „7000 Gerechten, die ihre Knie nicht vor Baal gebeugt haben“.

  15. Nicht zu vergessen: Auch der Verfassungsschutz trägt dazu bei und informiert sich hier bei einer unabhängigen Quelle! 😉

  16. … und es läuft und läuft und läuft und wächst und wächst und wächst. Wunderbar !

    Danke PI !!! Immer nur weiter so !!! 🙂

  17. PI bau auf – DuMont baut ab

    72%-79% rot-grüner Meinungs-Theismus war ja auch ein bißchen zu viel. Hat immerhin gereicht die Kultur der Demokratie kräftig zu zerstören.

    “Zeig mir doch, was Rot-Grün Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes in der Bildungspolitik finden.“

    Erst stirbt die Sprache,
    dann stirbt die Bildung,
    dann stirbt die Politik.

    Scharia welcome !

  18. Schön wäre es, wenn PI die vielen Leser auch auf der Strasse mobilisieren könnte.
    Zum Beispiel eine Anti-Islamisierungs-Demonstration mit mehr als 100.000 Teilnehmern….

  19. Was nutzt die beste AfD wenn sie kein Konzept hat, außer zu nörgeln?
    Programme für die Zukunft Europas? – Fehlanzeige. – Die Wähler möchten das vorher wissen und nicht erst wenn sie im Bundestag sitzen.

  20. Toll… wobei ich leider sagen muss dass ich dass PI-News im Lauf der Jahre sich nicht sonderlich positive entwickelt, und zwar aus völligen Gründen:

    1) Die sympathische Berichte und Verbindungen zur Identitären Bewegung finde ich störend. Dies Gruppierung hat zu viele dubiose Statements zum Thema Rasse und einige Mitglieder dieser Bewegung gehören dem Nazi-Milieu an.

    2) German Defence League ist ein alberner Verein. Der Name klingt Blöde. Alles viel zu martialisch. „Maximum Resistance“ klingt wie ein Neo-Nazi Slogan. Ich finde die Aneignung der Widerstandsflagge (des juli 1944) auch niveaulos. Die Leute um Stauffenberg waren alles gebildete, ehrsame Leute die dem Bürgertum bzw. dem Adel angehörten. Den Pöbel der German Defence League und deren Verbindungen zu Fussball-Hooligans würden diese Leute auf strengste ablehnen. Meines Erachtens beschmutzt die GDL die Ehre und das Gedenken des Widerstands gegen die Nazis.

    3) Sowohl die Aktionen der Identitären wie der GDL bringen überhaupt nichts. Durch ihre Auftritte mit Trommeln und Fahnen werden Normalbürger nur an Aufmärsche der SA oder Kommunistischen Kampftruppen erinnert. Die bürgerliche Islamkritik sollte nicht mit solchen Gruppierungen in Verbindung gebracht werden.

    4) Die Verbindungen die zur Blauer Narzisse aufgebaut wurden sind irritierend. Viele der Schreiberlinge dort sind anti-liberal, anti-demokratisch, anti-Amerikanisch und nicht selten anti-Israelisch. Manche haben in der Vergangenheit geliebäugelt mit nazi-Gruppierungen. Das ganze elitäre, arrogante Gehabe ist eine Zumutung. Sie predigen Exklusivität (genau wie die Moslems), anstatt sich inklusive, und weltoffen-demokratisch aufzustellen.

    5) PI-News sollte sich nicht mit diesen politischen Randerscheinungen (diverse Pro gruppen usw) und partei-intenern Machtkämpfen beschäftigen. Das AfD Beispiel und die Stürzenberger-Aktionen zeigen Wirkung weil man sich auf Kernthema konzentriert und ein klarers Profil hat. Anstatt irgendwelche gescheiterten Existenzen mit Ego-Problemen in die Parteiführung zu rekrutieren, sollte man auf qualifiziere Persönlichkeiten aus dem bürgerichen Milieu setzen.

    6) Ich würde mir wünschen das PI-news sich klarer abgrenzt von diesen braun angehauchten Gruppierungen, und sich wiederum mehr auf die bürgerliche Mitte konzentriert.

    7) Der hysterische und schrill Ton der PI-news bringt nicht. Warum z.B. gleich mehrere Artikel über diesen junior Konvertiten Clemens (oder wie auch immer er heissen mag) schreiben? Das ist albern, und führt nicht zur sachlichen Aufarbeitung des Thema Islamkritik.

    8) Ich wünsche mir mehr positive Berichte über Möglichkeiten die Verhältnisse akti, positive und bürgerlich zu gestalten. Die meisten Berichte sind zu negativ und zu säuerlich. Ich möchte gerne positive Beispiele sehen.

  21. Toll… wobei ich leider sagen muss dass ich dass PI-News im Lauf der Jahre sich nicht sonderlich positive entwickelt, und zwar aus völligen Gründen:

    1) Die sympathische Berichte und Verbindungen zur Identitären Bewegung finde ich störend. Dies Gruppierung hat zu viele dubiose Statements zum Thema Rasse und einige Mitglieder dieser Bewegung gehören dem Nazi-Milieu an.

    2) German Defence League ist ein alberner Verein. Der Name klingt Blöde. Alles viel zu martialisch. „Maximum Resistance“ klingt wie ein Neo-Nazi Slogan. Ich finde die Aneignung der Widerstandsflagge (des juli 1944) auch niveaulos. Die Leute um Stauffenberg waren alles gebildete, ehrsame Leute die dem Bürgertum bzw. dem Adel angehörten. Den Pöbel der German Defence League und deren Verbindungen zu Fussball-Hooligans würden diese Leute auf strengste ablehnen. Meines Erachtens beschmutzt die GDL die Ehre und das Gedenken des Widerstands gegen die Nazis.

    3) Sowohl die Aktionen der Identitären wie der GDL bringen überhaupt nichts. Durch ihre Auftritte mit Trommeln und Fahnen werden Normalbürger nur an Aufmärsche der SA oder Kommunistischen Kampftruppen erinnert. Die bürgerliche Islamkritik sollte nicht mit solchen Gruppierungen in Verbindung gebracht werden.

    4) Die Verbindungen die zur Blauer Narzisse aufgebaut wurden sind irritierend. Viele der Schreiberlinge dort sind anti-liberal, anti-demokratisch, anti-Amerikanisch und nicht selten anti-Israelisch. Manche haben in der Vergangenheit geliebäugelt mit nazi-Gruppierungen. Das ganze elitäre, arrogante Gehabe ist eine Zumutung. Sie predigen Exklusivität (genau wie die Moslems), anstatt sich inklusive, und weltoffen-demokratisch aufzustellen.

    5) PI-News sollte sich nicht mit diesen politischen Randerscheinungen (diverse Pro gruppen usw) und partei-intenern Machtkämpfen beschäftigen. Das AfD Beispiel und die Stürzenberger-Aktionen zeigen Wirkung weil man sich auf Kernthema konzentriert und ein klarers Profil hat. Anstatt irgendwelche gescheiterten Existenzen mit Ego-Problemen in die Parteiführung zu rekrutieren, sollte man auf qualifiziere Persönlichkeiten aus dem bürgerichen Milieu setzen.

    6) Ich würde mir wünschen das PI-news sich klarer abgrenzt von diesen braun angehauchten Gruppierungen, und sich wiederum mehr auf die bürgerliche Mitte konzentriert.

    7) Der hysterische und schrill Ton der PI-news bringt nicht. Warum z.B. gleich mehrere Artikel über diesen junior Konvertiten Clemens (oder wie auch immer er heissen mag) schreiben? Das ist albern, und führt nicht zur sachlichen Aufarbeitung des Thema Islamkritik.

    8) Ich wünsche mir mehr positive Berichte über Möglichkeiten die Verhältnisse akti, positive und bürgerlich zu gestalten. Die meisten Berichte sind zu negativ und zu säuerlich. Ich möchte gerne positive Beispiele sehen.

  22. kleiner Tagtraum:

    PI kauft ein bankrottes Medienunternehmen für einen €uro auf (besser noch eine Mark) und bringt wöchentlich eine eigene, gedruckte Zeitung raus. Und das ganz ohne Mithilfe der Besatzer.

    … ja gut … ich träume … 🙂

  23. Ich wohne in einem ziemlich bereicherten Stadtteil Hamburgs !
    Wenn ich mein Haus verlasse , passiert es mir häufig ,daß die ersten fünf Grüppchen von Menschen denen ich begegne gar kein Deutsch sprechen !
    Die Ureinwohner bezahlen die Zuwanderung mit einem Verlust an Heimatgefühl!
    Und das führt zu einer gefährlichen Entsolidarisierung unserer Gesellschaft !
    Wer das leugnet leidet an krankhafter Wahrheitsleugnung !!!

  24. Was haltet ihr denn von einer kleinen PI-NEWS werbeaktion, jeder von uns druckt sich einige pi schnippsel mit der url aus und verteilt die unauffaellig in der lokalen buechherrei wo es oftmals auch internet terminals gibt. wenn an sich dann noch auf einen einzigen tag einigt und wir das verteilt in deutschland durchziehen, waere das sicher eine nette aktion, die zum einen neue leser bringt und zum anderen auch von der presse aufgegriffen werden koennte, wo man sich ueber uns dann beschwert 😉

    wie siehts aus?

  25. #28 Rettirzuerk Wesener
    Die AFD hat den Wirtschaftsteil, PI hat die Islamkritik so einfach ist das.
    Sollte die Verboterites wieder einsetzen dann ist PI weg vom Fenster…
    Vielleicht hilft das Amerikanische Recht noch ein Wenig.
    Entweder Pro-Deutschland baut auf, oder die Islamkritik kippt die AFD, das wird sich zeigen. Hey nächstes Jahr ist Europawahl und ich weis noch nicht, ob eine AFD wirklich in Europa die richtigen Weichen stellen würde, z.B. Kündigung des Lissabonnvertrags, des Schengenabkommens…
    Vor allem muss der Vertrag weg, der das EuGh legitimiert.

  26. Eingestiegen bin ich, da lief das noch unter einen anderen Design und unter Politically Incorrect.net, Stefan Herre war noch Hausherr.

  27. Man darf nicht vergessen, der „Feind“ liest mit. Dadurch gibt es auch viele Zugriffe von Leuten, die sich gar nicht bei PI informieren wollen, sondern nur schnüffeln. Der durchschnittliche asoziale Antifant, der den ganzen Tag nichts zu tun hat, schaut ebenfalls regelmäßig auf PI vorbei. Dann legt er sich einen Account an, schreibt einen vermeintlichen Kommentar, den man einem „Nazi“ zuordnen könnte, fertigt einen Screenshot an und leitet ihn an seine Zentrale als Erfolgsmeldung weiter. Viele Leute berufen sich dann darauf, dass sie PI böse finden, weil hier nur braune Kommentare zu finden sind.

  28. Vielleicht bin ich ja die 6,1%. Da ich jedesmal eine neue thail. IP-Adresse bekomme wenn ich mich anmelde, erzeuge ich pro Monat mind. 30 verschiedene Zugriffe aus Thailand.

    („5“ heißt im Thailändischen übrigens „haa“.)

  29. Wo wird PI noch gelesen? 6,1% der Leser sind aus Thailand, 5,3% aus der Schweiz und 1,3% aus Österreich, was eine Schande ist. Offenbar haben wir Österreich total vernachlässigt.

    Meines Wissens nach gibt es in Österreich eine vergleichbare Seite und in der Schweiz nicht. Kann mich dabei aber auch täuschen. Aber ansonsten stimmt es, dass es mehr Nachrichten aus Österreich sein könnten. Generell finde ich Nachrichten aus den unterschiedlichen Ländern (auch nicht-deutsch-sprachigen) interessant, weil man sonst das Gefühl haben könnte, es würde sich um Probleme handeln, die nur Deutschland betreffen.

    Aber ich gratuliere dem PI-Team! Ihr macht eine wichtige und gute Arbeit. Vielen Dank für die investierte Zeit in PI. Natürlich gibt es weniger gute Beiträge, aber das ist normal. Ihr habt die Seite über Jahre aufgebaut und sie bekommt immer mehr Zuspruch.

  30. #19 Eurabier

    Ja das ging aber ruck-zuck zack-zack mit einer angekündigten Steuererhöhung…….. die wird kommen, da „fresse“ ich einen Besen.
    Und den Schäuble müsst ihr jetzt auch noch 4 Jahre lang ertragen :mrgreen:

    Der Trost ist, dass auch die CDU- und SPD- Wähler diese Steuern zahlen müssen 🙂

    Vor allem wenn es sich um die MwSt handelt.

    Naja, selber schuld.

    @23 AtticusFinch

    Etwa genausolange (ca. 3 Jahre). Per Zufall wurde pi-news auf weltonline verlinkt. Heute lassen die keine Verlinkungen mehr zu. Ein Schelm wer böses dabei denkt….

  31. 5,3% aus der Schweiz ? Heisst also >5 von Hundert… das ist eine gute Nachricht 😆

    Das kommt natürlich davon, dass auch unsere MSM sehr gleichgeschaltet sind.

  32. Mich würde interessieren, ob die Besucherzahlen doublettenbereinigt sind, d.h. ob die Mehrfachaufrufe der Seite pro IP-Adresse mitgezählt werden oder nicht. Ich z.B. rufe die Seite mindestens dreimal täglich auf – werde ich dann so oft gezählt? Dann könnte ja ein Bot die Zahlen künstlich in die Höhe treiben. Das ist bestimmt nicht im Sinne der Betreiber …

  33. Ich denke, daß die wichtigste Aufgabe von PI die Aufklärung ist. Die Menschen müssen wissen, welche Gefahren ihnen drohen und von wem die ausgehen. Deutsche Frauen müssen wissen, mit wem sie sich einlassen können und um wen sie einen großen Bogen machen sollten. Ganz einfach um ihr Leben und ihre Gesundheit zu schützen. Die Staatstreuen medien verschleiern die realen gefahren und setzen Deutsche damit einem Risiko aus.

  34. #40 5to12

    Ich dachte mir, dasss Du Schweizer bist…. schon wegen Deinen Kommentaren 🙂

    Ich kann mir auch vorstellen, nach Kanada umzuziehen, falls es bei uns so weitergeht 🙁

    Aber nicht in eine Grossstadt sondern in eine Blockhütte. Mein Mann ist Doppelbürger Kanada/Schweiz.

    Wo steckst Du denn ???

    Au es Grüessli…..

  35. JUNGE FREIHEIT:
    2.107 (D)
    51.416 (int.)

    Sezession:
    8.529 (D)
    260.449 (int.)

    Blaue Narzisse:
    28,431 (D)
    463,445 (int.)

  36. Und die Feindpresse:

    Junge Welt:
    3.162 (D)
    54.289 (int.)

    jungle-world:
    9.851 (D)
    233.184 (int.)

    Neues Deutschland:
    2.320 (D)
    55.732 (int.)

  37. Ich bin auf PI wegen der unsäglichen Hetzkampagne der MSM gestoßen und geblieben. Ich fand, dass die politkorrekte Journaille recht hatte mit ihrer Angst vor dem klaren Denken und dem ungeschminkt Äußern des verbotenerweise Gedachten.
    Wer als Minderheit so gehasst wird, muss alles richtig machen.
    Und ja, auch für mich ist PI der qualitätsvollste Blog. Auch wenn ich schon vorher politisch interessiert und offen inkorrekt war,war ich nie so gut informiert wie heute. Da muss nicht jeder Beitrag optimal sein, das Ganze entscheidet.

  38. #41 Miles Christi

    Die Frage habe ich mir auch schon gestellt !
    Doublettenbereinigt wäre aussagekräftiger !

  39. Mein Kompliment an Pi!
    Zuhause fällt oft der Satz: „weiß ich schon von Pi.“
    Oder „was wüssten wir nur ohne Pi?“

    Drum hab ich auch Angst, dass die Seite mal verboten wird. Politiker, die um ihr Volk eine Mauer ziehen, und die, die Kinderseelen quälen, könnten so etwas ganz locker auch machen. Und damit meine ich UNS als gesamte deutsche Nation und die Politiker in ihrer gleichen Mentalität.

    Können wir Leser Pi helfen? Durch Stärkung als Verein, ein e.V. irgendetwas, was dem hier mehr Legitimation gibt. (bitte nicht belächeln) Etwas, damit das nicht nur so eine „rächte Weppseite“ ist.
    😀
    Kiss and Hugs XOXOXO an alle, die daran so arbeiten!

  40. Die PI – Leser aus Thailand sind Pensionäre und Rentner, die dort ihren Ruhestand verbringen. Es gibt dort viele und die technische Infrastruktur ist gut dort.

    Glückwunsch PI !
    Seit dem AfD – Hype werden die Beiträge auch zunehmend sachlicher und informativer.

    PI ist besonders wichtig weil die Systempresse zunehmend den ethnischen Hintergrund der Täter verschweigt oder sogar die Tat selber, z.B. die Morde an Jugendlichen bei der Kirmes in Hohenweststedt bei Neumünster oder im Getränkemarkt in Rethem im Heidekreis.

  41. OT

    So finanzieren wir mit unseren Steuergeldern des jihadistischen Terror

    Das sogenannte „Flüchtlingshilfwerk“ der UN betreibt regelrechte Jihad-Camps für Kinder und Jugendliche, UN wird u.a. massiv von den USA und Deutschland mit Steuergeldern finanziert.

    Was in einem solchen Camp passiert, zeigt ein 18-minptiger Kurz-Dokumentarfilm eines israelischen Filmemachers am Beispiel eines JihadCamps in Gaza:

    [Video] Dokumentation des Camp Jihad:
    Selbst die eigenen Fotos der UNRWA zeigen ihre stillschweigende Unterstützung von Terroristen

    http://haolam.de/artikel_14907.html

  42. Die Seite „Deutsche Opfer – fremde Täter“ scheint nicht viele Deutsche zu interessieren:

    154.278 (D)
    2.413.030 (int.)

  43. Das haben Deutsche und Schweizer doch gemeinsam: „Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.“ (Bis die EU plötzlich mit spitzen Fingern Zypern schreibt und hintenherum zugreift?) Was sagt ihr zu einem „Sparkässeli“, resp. Sparschweinchen:

    PI könnte doch einen Fonds für engagierte Mitstreiter einrichten, damit nicht die Angst vor dem Richter und den damit verbundenen Kosten zusätzlich Kräfte raubt.
    Ein Spendenaufruf ist immer zu begrüssen – etwas „für den Fall der Fälle“ auf einem Konto zu haben, würde doch jedem den Rücken stärken, nicht wahr?

    Allerdings: Wenn Michael St. flott die Konten gesperrt werden, müsste man sich aber bald fragen, bei welcher Bank?

  44. Immer wenn meine Frau ( nicht so Internetbewandert) eine dubiose MSM Nachrichtenmeldung Bsp. im Autoradio hört fordert sie mich auf: „guck doch mal da in deinem Blog nach, was da wieder dahinter steckt“

    Ich muss dann immer lächeln und tue es dann auch.

    Bin bei 45.000 eingestiegen

    Danke PI, Danke Stürzenberger ,

  45. Zunächst mal:

    HIP HIP HURRA

    Übrigens beträgt der Anteil des öffentlich-rechtlichen Internetangebots bezogen auf Nachrichten und Information höchstens 4 bis 5%.

    Ausgerechnet habe ich das über ein Ranking, welches die verschiedenen Nachrichtenportale in Deutschland inkl. tagesschau.de und heute.de gegenüberstellt.

    Wer zum Pleitegeier braucht öffentlich-rechtliches Internet? Was gibt es dann da, von DDR-mässiger Propaganda abgesehen, überhaupt zu lesen?

  46. Ich kam vor Jahren durch einen linken Hassbeitrag zu PI, und war beeindruckt von soviel ungefilterter Wirklichkeit. Erst durch PI wird klar, wie groß die Lügen- Desinformations- und Propagandamaschinerie des politisch korrekten Mainstreams tatsächlich ist.
    Heute könnte ich mir einen Tag ohne PI kaum vorstellen.

  47. Ich kam vor ein paar Jahren über einen ganzseitigen PI-Verriss-Artikel des „Medienjournalisten“ Stefan Niggemeier zu PI, weil dieser mich neugierig gemacht hat. Daran kann man schön sehen, dass schlechte Werbung auch gute Werbung sein kann 😉

    Was mich übrigens etwas im obigen Artikel stört ist, dass es dort „das Blog“ heißt. Ist die sächliche Form, das politkorrekte Wortgeschlecht, also wie „Muslim“ satt „Moslem“? Für mich klingt das unschön. Ähnliches gab es auch beim Akronym URL (= Internetlink). Da hieß es anfangs, man müsse „der URL“ sagen weil das L für Locator steht. Mag sein, aber es klingt dennoch falsch. Dementsprechend verwendet kaum noch jemand „der“, sattdessen hat sich „die URL“ durchgesetzt.

  48. Warum PI?

    Sicherlich, nicht jeder Beitrag hier lässt mein Herz höher schlagen, aber, Ehre wem Ehre gebührt, PI bietet eine Meinung an und lässt bei den Kommentaren eine hohe Bandbreite zu.
    Und gerade das ist es: ich möchte nicht immer wieder in der eigenen Soße schwimmen, ich möchte auch ganz andere Meinungen lesen.
    Für diese Bandbreite muss man PI danken.
    Oftmals sind die Kommentare zu den Beiträgen mindestens ebenso aufschlußreich wie die Beiträge selber.
    Auf jeden Fall ist PI eine von mehreren wertvollen Informationsquellen.
    Wie jeder die Informationen werten möchte, bleibt die individuelle Entscheidung.
    Danke, PI
    Danke, werte Kommentatoren

  49. Herzlichen Glückwunsch an PI, für mich seid ihr eh die Größten.
    Andere Medien kann ich kaum ertragen!

    #29 JochenZ (25. Sep 2013 15:59)
    Ich finde Berichte über die Identitären oder die GDL ausgesprochen gut und wichtig.
    Mir machen diese Bewegungen und die Berichterstattung über sie Mut,
    an die SA fühle ich mich in keinster Weise erinnert.
    Ich warte auf keine islamkritische Partei oder auf gebildete, ehrsame Leute mehr, die gehört, respektiert und akzeptiert werden. Die werden jetzt und in den nächsten Jahren keine Sonne sehen.
    Die GDL u. die Identitären werden wir noch bitter nötig haben!
    Ich glaube sogar sie werden an Zulauf gewinnen und wir werden froh u. dankbar sein, dass sie da sind.

  50. #29 JochenZ (25. Sep 2013 15:59)

    Ich möchte mich der Kritik anschließen!

    Leider hat PI im Laufe der Jahre deutlich an Qualität verloren!

    – Die Zahl der Autoren und die Qualität der Artikel sind deutlich geschrumpft. Das liegt vor allem daran, dass talentierte und fleißige Autoren wie „Frank Furter“ und „Quotenqueen“ aus dem Autorenteam gemobbt wurden (Michael Stürzenberger wettert ja noch immer gegen Ersteren, obwohl er schon seit Jahren nicht mehr dabei ist!).

    – Spürnasentipps werden viel seltener berücksichtigt, als es früher einmal der Fall war, stattdessen wird man mit Meinungs-Artikeln zu den immergleichen Themen überschwemmt. Hallo! – Ihr seid PI-News und nicht PI-Opinion!

    Ich hätte gerne das alte PI-News wieder, wo man eine Fülle von Nachrichten fand, die in den MSM durch den Rost fielen. Gedanken über die Homo-Ehe, die AfD und die Grünen kann ich mir selber machen, dazu brauche ich keine 100 Artikel! Und auch über das geplante Islamzentrum in München brauche ich kein tägliches Update!

  51. Politically Incorrect hat mein Leben verändert und PI verändert Deutschland.

    PI tut Deutschland gut. Wir stärken Freiheit, Demokratie und die Würde JEDES Menschen. WIR machen auf die schlimmsten Menschenrechtsverletzungen unserer Zeit aufmerksam und geben verfolgten Christen und all den anderen eine Stimme, die unter der Knechtschaft und Tyrannei des Islam leiden.

    Wir sind das Gewissen Deutschlands, das sich abhebt von eben jenen wie den verkommenen Sozen MdB-Kelber, der sich nach eigenem Bekunden einen Dreck um 200.000 ermordete Christen jährlich schert.

    Wir nutzen nicht die soziale Not mancher in diesem Land aus, um sie in ein neues kommunistisches Experiment zu verführen. Wir sind da für jene, die wirklich Hilfe brauchen, appellieren aber auch an Eigenverantwortung, Fleiß und Selbstdisziplin, Werte, die ein unabhängiges, glücklicheres Leben erst ermöglichen.

    Und wir wollen, dass auch unsere Kinder in einem freien, demokratischen Land sorglos heranwachsen können, in dem sie weder die strikten, menschenverachtenden Lehren des Islam und der Scharia noch die angebliche Normalität von Homosexualität und anderen Perversitäten eingehämmert bekommen. Ein Land, in dem jeder die Chance zum Aufstieg hat und eben nicht nur die Quoten-Frau, Quoten-Schwuchtel und Quoten-Mohammedaner_In!

  52. #69 blumentopferde

    Ja, ich sehe es auch sehr ähnlich. Das Niveau der Beiträge war damals (als noch Stefan Herre das Sagen hatte) signifikant höher. Dennoch schaue ich immer noch täglich rein – aber man muss ja nicht alles lesen. 😉

  53. Gemeinsames Lexikon für Islam und Christentum

    München (RP). Zum ersten Mal haben christliche und islamische Wissenschaftler ein gemeinsames Nachschlagewerk über ihre Religionen geschrieben. Das “Lexikon des Dialogs” wurde in München vorgestellt. Initiator ist die Stiftung des katholischen Münchner Religionsphilosophen Eugen Biser (95), die sich im interreligiösen Gespräch engagiert. Das Buch erscheint zeitgleich auf Deutsch und Türkisch.

    http://www.rp-online.de/wissen/gemeinsames-lexikon-fuer-islam-und-christentum-1.3701313

  54. OT aber hervorragend zum Thema passend:

    Evangelische Kirche hetzt gegen die AfD

    Das evangelische Nachrichtenportal evangelisch.de das Internet-Sprachrohr der EKD, hetzt in einer geradezu zynischen und perversen Weise gegen die AfD.

    Ein gewisser Eduard Kopp „klärt“ uns in einem Video darüber auf wie bösartig diese AfD doch ist.

    Kein weiterer Kommentar da dieser nicht druckfähig wäre. Video befindet sich in der zweiten Reihe direkt auf der Hauptseite.

    http://www.evangelisch.de/

    Direkter Video-Link:
    http://static.evangelisch.de/get/?daid=uniLJhhVCTrE0AGrEPglQR5R00046594&dfid=v-h264_mp4

  55. Zu Pi kam ich durch eine andere Seite (islamnixgut). Was mich genervt hat, war die Dauerpropaganda für die AfD ( die habe ich zwar gewählt, aber trotzdem ). Das hatte schon bald sektenartige Züge. Weiter nervt die teilweise merkwürdige Löschpraxis ohne jede Erklärung. Kein guter Stil. Ansonsten sind die Berichte ganz gut und zeigen Wahrheiten, die in den gleichgeschalteten Hetz-und Lügenblättern nicht vorkommen. Die manchmal vertretenen christlichen Fundies haben sich zum Glück fast wieder in Luft aufgelöst, daß ist schon mal positiv. Allerdings ist es mir hier auch manchmal zu Stürzenbergerlastig. Der Mann leistet zwar gutes, aber ein Heiliger ist er nicht. Alles in allem viel Licht, aber auch einiger Schatten. Aber was ist schon perfekt.

  56. PI hat mich sensibilisiert
    a)in der Wahrnehmung der alltäglichen Gefahren in meinem Umfeld. Ich achte in Menschenansammlungen mehr darauf was um mich herum geschieht.
    b) in der realistischen Abschätzung, dass die Polizei mich heute nicht mehr schützen kann und ich für mich und meine Familie Selbstschutz aufwenden muss! Krav Maga und BW-Schießtraining.
    c) Vorsorge finanziell und Vorrat für ein paar Wochen getroffen habe
    d) Mehr politisch im Freundes und Bekanntenkreis engagiere als vorher und die Meinungsfreiheit dabei in den Mittelpunkt stelle.
    e) die Nazikeule ihre Bedrohung nun nur noch zur Form der Lächerlichkeit verkommen ist.

  57. Österreich: Vielleicht solltet ihr auch öfter über HC Strache berichten. Am kommenden Sonntag sind Wahlen.

  58. Meine Hochrechnung

    …wenn der Ansturm auf PI so anhält werden wir am 31.Dezember 2013 oder 1.Januar 2014 den

    100 Mill. Besucher begrüssen dürfen

  59. Ich wage allerdings zu bezweifeln, dass ALexa festellen kann, dass unsere Leser vor der Wahl zugenommen haben – höchstens die Anzahl der Leser hat zugenommen! 😉

  60. Alle Tastaturhelden, die hier über das Niveau klagen, dürfen jederzeit qualitativ hochwertigere Beiträge verfassen und einsenden.

  61. PI wirkt

    Oda Dridi-Dörffel findet klare Worte zu der Maßnahme des Gymnasiums am Rosenberg in Oberndorf, muslimische Mütter als Begleiterinnen eines Landschulheimaufenthalts einer sechsten Klasse mitzunehmen. Die Schule verstoße damit gegen den Gleichheitsgrundsatz, die Lehrer sollten sich endlich über den Islam informieren und man sollte nicht zulassen, dass in Deutschland die Scharia gilt. Auch der Oberndorfer Schwarzwälder Bote bringt einen Kommentar, in dem er das Vorgehen der Schule aufs Schärfste kritisiert.
    Mein Vorschlag an die Schule ist, löst Euch endlich von den Gruenen und deren Gedankengut und lasst es nicht zu, dass die Gruenen gemeinsam mit den Islam-Leuten unsere Wertordnung zerstören.
    Die muslimischen Schülerinnen fahren jetzt doch nicht mit.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.oberndorf-muslimische-begleitung-lehrer-sollten-sich-wehren.3663e537-5d97-4d41-bc54-564483fe4f76.html

  62. Bin mit Kewil zu pi gewechselt.War vorher auf seinem eigenen Blog.Vermisse ein bischen die Schärfe seiner damaligen Schreibweise.Macht weiter so.Wenn wir erreichen,das der Michel pi liest statt Tagesschau und Heute zu glotzen,sind wir am Ziel.

  63. Es ist wahr, dass die Spürnasen schlechter wegkommen, als es schon war. Ich lese sie oft, habe aber nicht mehr die Kraft und die Zeit alles zu berücksichtigen. Anderen wird es ähnlich gehen.

  64. Weil sich ein paar wegen Thailand gewundert haben – das ist doch klar: deutsche Auswanderer, Langzeiturlauber und Feriengäste. Wer sonst? Königin Sirikit bestimmt nicht!

  65. #93 vonPaul (25. Sep 2013 20:28)

    Bin mit Kewil zu pi gewechselt.War vorher auf seinem eigenen Blog.Vermisse ein bischen die Schärfe seiner damaligen Schreibweise.Macht weiter so.Wenn wir erreichen,das der Michel pi liest statt Tagesschau und Heute zu glotzen,sind wir am Ziel.
    ——————
    Die 68-er haben ihre Parolen einfach mit Sprühdosen an die Wand geknallt und Überwachungskameras gibt es nur an wenigen Plätzen! – Also:

    „pi-news lesen oder im Koppe verwesen“

  66. Wenn ich fünf Mal am Tag auf die PI-Site gehe, werde ich dann als fünf oder als ein Besucher gezählt?

  67. #95 kewil (25. Sep 2013 20:37)

    Weil sich ein paar wegen Thailand gewundert haben – das ist doch klar: deutsche Auswanderer, Langzeiturlauber und Feriengäste. Wer sonst? Königin Sirikit bestimmt nicht!
    —————–
    Aha, Kewil – ein Langzeiturlauber in Thailand, aber zuhause die Leute aufmischen! 🙂

  68. Meine Großeltern und meine Mutter haben sich während des 2. Weltkrieges über die Radiosendungen der Alliierten informiert (unter Lebensgefahr – den Verlobten meiner Mutter hat’s tatsächlich erwischt); meine Verwandten in der DDR haben sich übers Westfernsehen informiert; und ich lese täglich PI. Glücklicherweise ist das noch nicht so gefährlich. Aber ob’s so bleibt?

  69. #94 kewil (25. Sep 2013 20:34)

    Es ist wahr, dass die Spürnasen schlechter wegkommen, als es schon war. Ich lese sie oft, habe aber nicht mehr die Kraft und die Zeit alles zu berücksichtigen. Anderen wird es ähnlich gehen.

    Dann muss etwas unternommen werden, um diesen Misstand zu beheben!

    Nur mal ein paar Ideen dazu:

    1. Man könnte ja einen Spürnasen-Newsticker machen. Eine eigene, prominent platzierte Zeile, wo (überprüfte!) Spürnasen-Tipps mit Schlagzeile und Direktlink zur Quelle durchlaufen. So spart man sich das Schreiben eines Artikels, und hat trotzdem die Information nicht unter den Tisch fallen lassen! Die von Dir manchmal angewandte Methode, Spürnasentipps am Ende eines Artikel zu verlinken empfinde ich als subotpimal – Denn wen das Überthema nicht interessiert, und den Artikel daher gar nicht anklickt, der fällt auch um die Spürnasentipps um…

    2. Man könnte auch eine Art Artikel-Börse machen. Also eine eigene Seite, in der Themen bzw. Spürnasentipps, die interessant wirken, für deren Bearbeitung die Stammautorenschaft aber keine Zeit hat, aufgelistet werden und von Lesern übernommen werden können. Zur Qualitätssicherung müssten diese Artikel jedoch vor der Veröffentlichung überprüft werden!

    2b. Diese Qualitätssicherung könnte auch von Lesern übernommen werden. Etwa über einen Bewertungsbutton, der es registrierten Nutzern ermöglicht, über die Veröffentlichung auf der Hauptseite abzustimmen.

    Ich weiß nicht, ob die Word-Press-Oberfläche solche Funktionen zur Verfügung stellt, wenn nicht, könnte man sie aber sich über andere Anbieter in die Oberfläche einbinden…

    Vielleicht gibt es ja jemanden der soetwas kann und auch umsetzen möchte?

  70. #11 SidFK (25. Sep 2013 15:30)

    Am besten ist es, wir drucken wieder die pi-Adresse auf einen Zettel. Und wenn wir mal an fremden Häusern stehen, einfach einschmeißen. Dies würde unseren Bekanntheitsgrad deutlich vergrößern, wenn jeder nur 10 Stück pro Woche irgendwo einschmeisst.
    Also Leute, bitte alle mitmachen !!!

    Zu aufwendig…

    Einfach http://www.pi-news.net auf jeden 5-er und 10-er Euro Schein schreiben und unter die Leute bringen, macht Spaß (ich meine das Konsumieren) und die Scheine nicht ungültig und vor allem, es streut wie Krebs…. 😉

  71. #102 Allgaeuer Alpen (25. Sep 2013 22:36)

    brrrrrrr..

    Ich zittere.

    Das ist genau die Einstellung, die uns momentan an allen Fronten verlieren läßt.

    DIE halten sich auch nicht an die Regeln, oder?

  72. #103 WH6315 (25. Sep 2013 22:46)

    Angst hätte ich jetzt auch nicht. Allerdings finde ich es etwas stillos, Geldscheine zu beschriften. Hat so in etwa das Niveau wie „Ruf mich an Tel.: ….“.

    Persönliche Gespräche nebenbei bringen mehr. Ein, zwei Videos von Michael Stürzenberger und die PI-Adresse als Link in einer email an Bekannte, Freunde und Verwandte – und schon ist das Interesse geweckt und Reaktionen kommen ebenfalls.

  73. # 100 (blumentopferde)
    das ist der beste, konstruktivste und notwendigste Leserbeitrag seit Jahren.

    Vielleicht sollte pi-news mal eine „how-to-do“ Information erstellen, wie man als Schreiber teilnehmen kann, wer die Veröffentlichung entscheidet – kurzum man sollte sich auf die Suche nach qualifizierten Nachwuchsschreibern machen.

    Zudem ist das Layout dieser Seite etwas fad. Ja, warum kein „Spürnasen-Ticker“ und auch eine „Artikel-Börse“? Ein moderiertes Forum?

    Und ja, auch was #34 JochenZ hier moniert, dass Orchideengrüppchen wie die „German Defence League“ oder die Identitären viel zu prominent behandelt werden.

  74. Hallo PI !
    Weiter so, bitte lasst uns nicht blöd sterben.
    Ich bin schon ein älteres Semester, also auch schon einiges gewohnt.
    Den Slogan vom alten Sender RIAS Berlin „Eine Stimme der freien Welt“ würde ich heute gerne PI zusprechen.
    In Gedenken an die gute alte Zeit, in Sorge für die Zukunft. Wer Freiheit will, braucht PI.

  75. #105 toxxic (25. Sep 2013 23:20)

    Danke!

    #104 Allgaeuer Alpen (25. Sep 2013 23:12)

    #103 WH6315 (25. Sep 2013 22:46)

    Angst hätte ich jetzt auch nicht. Allerdings finde ich es etwas stillos, Geldscheine zu beschriften. Hat so in etwa das Niveau wie “Ruf mich an Tel.: ….”.

    Persönliche Gespräche nebenbei bringen mehr. Ein, zwei Videos von Michael Stürzenberger und die PI-Adresse als Link in einer email an Bekannte, Freunde und Verwandte – und schon ist das Interesse geweckt und Reaktionen kommen ebenfalls.

    Auch nicht zu verachten: Hinweise und Verlinkungen in Kommentarbereichen von Zeitungen. Wenn man sich die Alexa-Statistik so ansieht so kommt doch ein beträchtlicher Anteil der Leser über Spiegel und Welt daher 😉

    Auch ich bin übrigens über den Kommentarbereich einer Online-Zeitung bei Euch gelandet. Da hat irgendein Linker moniert, wie böse doch Eure Seite wäre. Davon wollte ich mir dann ein Bild machen 😉

  76. Nur dumm kann man diese Leserzahl nicht in Waehlerstimmen umsetzen. Diese 0.3% der Freiheit sind einfach unsaeglich.

  77. #108 mojoman123 (26. Sep 2013 09:09)

    Nur dumm kann man diese Leserzahl nicht in Waehlerstimmen umsetzen. Diese 0.3% der Freiheit sind einfach unsaeglich.

    112000 Leser machen bei 84% Deutschen Lesern 0,0015% der Wahlberechtigten aus. So gesehen sind 0,3% in Oberbayern schon ein erstaunlich gutes Ergebnis…

  78. Pi ist die einzige Stimme „der freien Welt“ die andere will man gar nicht kennen …auch wenn sie mittlerweile zwangsbezahlt werden muss …

Comments are closed.