Print Friendly, PDF & Email

Die NRW-Landtagsabgeordnete der Piraten, Birgit Rydlewski (kleines Bild), ist neben dem tiefroten Kommunisten Oliver Höfinghoff eine der verlogensten Gestalten in der links unterwanderten Piraten-Partei und hauptsächlich Triebfeder der Verbreitung kommunistischen und rotfaschistischen Gedankenguts innerhalb der Partei.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Dass viele Linke die internationalen Gewalttätigkeiten von Moslems verschweigen, sozialistische Verbrechen leugnen und sich obendrein für moralische Gottheiten halten, ist im armselig weit indoktrinierten Deutschland nichts Neues.

Was aber Ober-Antifantin Rydlewski hier auf’s Parkett legt, spottet jeder Beschreibung. In fünf Punkten samt Konkretisierung und Fazit erklärt sie ihre gestörte Weltsicht und ihre verdrehte Wahrnehmung. Dabei faselt sie von Ungerechtigkeit, bösen Nazis, lieben Antifanten und Kampf gegen Links.

Schauen wir uns die bodenlosen Frechheiten dieser roten Baronin Münchhausen mal genauer an:

Punkt 1: Es gibt nicht „die Antifa“.

Nicht? Dass es die SA gegeben hat, ist doch historisch belegt. Damit wir uns auch sicher nicht irren, sind hier einige Verbände der „nicht existierenden“ Roten SA:

• antifa-berlin.info (Antifa Berlin)
• antifahamburg.blogsport.de (Antifa Hamburg)
• jugendantifagoettingen.blogsport.de (Antifa Göttingen)

Diese ominöse Antifa existiert wohl doch… und nein… Antifa ist keine Abkürzung für Antifalten.

Punkt 2: Antifaschistisch organisierte Menschen setzen sich friedlich ein gegen Rassismus, Antiromaismus und gegen Propaganda und Übergriffe durch Nazis.

Haben Sie schon bei der Hälfte des zweiten Punktes innerlich mit dem Kopf geschüttelt? Damit sind Sie nicht allein. Jeder, der die Antifanten auch nur ansatzweise kennt, weiß, dass dieser gestörte Haufen Demokratiefeinde für vieles steht; etwa für Körperverletzung, Drohung, Vandalismus, Hetze, Lüge, Stalking, Verleumdung und vieles mehr – aber garantiert nicht für „Frieden“.

Antifaschisten setzen sich „friedlich“ gegen oben genannte Repressionen ein?

Zum Thema „friedlich“ folgt hier die offizielle Kriminalitätsstatistik zum Linksextremismus und seinen Beziehungen zwischen den Jahren 2011 und 2012:

Wie die Bild-Zeitung unter Berufung auf die vorläufigen Zahlen zur „politisch motivierten Kriminalität“ berichtet, nahm die Zahl linksmotivierter Gewaltdelikte 2011 im Vergleich zum Vorjahr (911 Taten) um 26,6 Prozent auf 1.160 Taten zu. Dabei wurden 783 Personen verletzt, was einem Plus von 43,1 Prozent entspricht. 2010 waren 547 Personen durch linksextreme Gewalt verletzt worden.

Die rechtsmotivierten Gewalttaten sanken dagegen um drei Prozent auf 579 Delikte (2010: 597). Verletzt wurden 607 Personen und damit 1,3 Prozent mehr als 2010 (599 Verletzte).

Weiter im Text mit den roten Lügen zur Antifa.

Sie ist rassistisch gegenüber Deutschen, die die Rote SA zutiefst verabscheut, ganz gemäß dem kommunistisch verordneten Selbsthass. Ein Beispiel?

Hier propagieren die Linksextremisten „Kein Tag für die Nation. Kein Tag für Deutschland. Ihr sagt ‚Deutschland‘, wir sagen ‚verreckt!'“.

Und das Thema mit der Verteidigung von Ausländern dient lediglich als Taktik, um sich als Menschenfreund zu profilieren; alte Kamellen und wie immer. Niemand hatte die Absicht, eine Mauer zu errichten…

Punkt 3: Gefühlt sind Repressalien gegen linke Versammlungen allgegenwärtig. Wegen Vermummung zum Beispiel. Gefühlt ist da ein Ungleichgewicht zu rechten Demos, bei denen auch viele vermummt herumlaufen, aber nicht in gleichem Maße Vermummte herausgezogen werden.

Repressalien gibt es wohl eher im allgegenwärtigen Kampf gegen Rechts™, etwa wenn es in Lübeck „kein Bier für Nazis“ gibt, Schornsteinfeger nicht zur NPD dürfen oder ein „Forschungsinstitut“ der Mitte der Gesellschaft™ Rassismus vorwirft.

Im Gegenzug wird der Roten SA der Umzug bezahlt, unbescholtene Bürger aus „Roma-Solidarität“ zusammenschlagen oder Polizisten von bis heute unbehelligten Linksextremisten mit Benzin übergossen und mit Inbrandsetzung bedroht.

Soviel zur Unterdrückung von Linken und Verhätschelung von Rechten. Zur Vermummung ist klar, dass die Krawallos damit lediglich unerkannt Polizisten attackieren und randalieren wollen.

Punkt 4: Weiterhin muss die Rolle des Verfassungsschutzes kritisch hinterfragt werden, der permanent auf der Ansicht beharrt, es gehe gar nicht vordergründig um den Kampf gegen Rechtsextremismus, sondern gegen die “freiheitlich demokratische Grundordnung”.

Natürlich bekämpfen linke Spinner selbsterklärte Feindbilder, schlicht zum Zwecke, eine Rechtfertigung für ihr gestörtes Verhalten zu haben. Die wahre und endgültige Absicht der Roten SA ist nicht die Inschutznahme von hilflosen Migranten (die nur als Alibi gegen Rechts dienen), sondern einzig und allein die Errichtung einer kommunistischen Ordnung.

Und es ist die Aufgabe vom Verfassungsschutz, einen gewaltsamen Systemumbruch zu verhindern bzw. mit Aufklärung zur Verhinderung beizutragen, von daher fährt der Verfassungsschutz mit der Aufklärung über die Tarnstrategie der Antifanten auf der richtigen Linie.

Punkt 5: Ich habe oft den Eindruck, dass gebetsmühlenartig Dinge über die “linke Szene” verbreitet werden von Menschen, die nie auch nur einen Hauch damit zu tun hatten. Nahezu alle Erfahrungen, die ich mit antifaschistischen Bündnissen gemacht habe (viele Menschen davon sind Freund*innen geworden) waren und sind geprägt von respektvollem Umgang miteinander und von demokratischen Strukturen.

Wir „verbreiten Dinge über die ‚linke Szene'“, ohne je mit ihr in Berührung gekommen zu sein? Die obige Abhandlung der schmerzlichen Tatsachen sollte diese freche Lüge entlarven. Und diese „demokratischen Strukturen“ sind ja bekanntlich besonders bei den Extremisten verbreitet.

Konkret: Glaubt wirklich irgendwer, dass Antifaschist*innen nichts Besseres in ihrer Freizeit machen könnten, als überall in Deutschland nachts vor Häusern zu sitzen, weil sie Sorge haben, es könne nochmal etwas geben wie in Rostock damals? Die Stimmung in Deutschland ist derzeit wieder so, dass rassistische, ausländerfeindliche Äußerungen viel zu sehr toleriert und unter dem Deckmantel der “besorgten Bürger*innen” kleingeredet werden. Gerne getarnt als Meinungsfreiheit und mit Sätzen wie “Das wird man doch wohl noch sagen dürfen…” oder “Ich bin ja nicht ausländerfeindlich, aber…”

Richtig, die Roten Socken haben in der Regel nichts Besseres zu tun als Biertrinken vorm Aldi, auf dem Boden rumlungern, dem Staat auf der Tasche liegen und rote Grütze daherfaseln.

Und beim Rest des Abschnitts wird alles klar: Hitler und sein Volkssturm stehen wieder in den Startlöchern. „Besorgte Bürger*innen“ gibt es nicht, es gibt nur knallharte NS-Fanboys und “Das wird man doch wohl noch sagen dürfen…” oder “Ich bin ja nicht ausländerfeindlich, aber…” sind generell nur Deckmäntel für Hardcore-Nazis, die die durchschnittliche Gesellschaft längst wieder ersetzt haben, genau wie damals.

Fazit: Es wäre ein Anfang, wenn Menschen vermehrt stutzig würden, wenn in Medien und von Politiker*innen “rechts” und “links” in einem Atemzug genannt werden.

Und dann sollten sich immer mehr Menschen selber als Antifaschist*in begreifen….

Der Linksextremismus hat längst die Führungsposition der antidemokratischen Strömungen übernommen (siehe Statistik) und sitzt in bürokratisierter Form als SED im Bundestag. Gerade weil wir Konservativen und Liberalen uns nicht als Faschisten begreifen, klären wir über euch roten Mob auf, wo es nur möglich ist, damit die Menschen die Wahrheit erfahren.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

90 KOMMENTARE

  1. Wären die Faschisten der Antifa nicht kriminell, dann müssten sie sich nicht ständig feige vermummen. Wer nichts zu verbergen hat und Charakter besitzt braucht sich nicht vermummen.
    Die Faschisten der Neuzeit, mit steuerlichen Unterstützung im „Kampf gegen Rechts“, wissen dass sie kriminell sind, aber sie wissen auch, dass ihre kriminellen Handlungen von der linken Politik gedeckt, bzw. von der CDU geduldet werden.
    Die Medien übernehmen sämtliche Lügen der Antifafreunde. Sie profitieren sogar von der Antifa!

  2. Wie sagte der erste deutsche Recihskanzler Scheidemann in seinen Memoiren so treffend:

    „Wer Jude ist bestimmt Hitler“

    Wie handeln die Linksfaschisten

    „Wer rechts ist bestimmen wir“

    Wer hierbei eine Parallelle erkennt ist übrigens auch ein Nazi? Warum? Maul halten, ist halt so!!!

  3. etwa für Körperverletzung, Drohung, Vandalismus, Hetze, Lüge, Stalking, Verleumdung und vieles mehr – aber garantiert nicht für “Frieden”.

    eventuell haben die Linksfaschisten sich ja schon die islamische Bedeutung des Wortes „Frieden“ einverleibt.

    Den gibbs natürlich nur wenn alle Andersdenkenden getötet worden sind…

    ansonsten wie immer sehr gut zu lesender Beitrag von Ihnen.

    Vielen Dank

  4. Birgit Rydlewski, das ist doch die dumme Tusse mit dem geplatzten Kondom beim One Night Stand, was sie gleich über Twitter der ganzen Welt mitteilen mußte.
    Wer die gewählt hat, sollte ewig Buße tun. Er hat sich an seinen Kindern, Enkeln und am deutschen Volk versündigt.

  5. Und hier ein Bild der Antifa! Nette Jungs, die nur gegen ganz phöse phöse Nazis kämpfen!

    http://s14.directupload.net/images/130903/dumpyulo.jpg

    Die Antifa-SA-Schlägertruppen meinen dass „Nazis töten kein Mord sei“! Und Nazi ist jeder, der eine andere Meinung hat als diese Linksfaschisten.

    Und diese Menschenleben-Verachtung der Antifa-SA erinnert doch erschreckend an die Menschenleben-Verachtung der Nazis.

    So gesehen sind die Antifa die Nazis der Neuzeit! 😉

  6. Die Piraten sind politisch klinisch tot, die werden nur noch künstlich am Leben erhalten. Dieser Idiotenhaufen ist doch völlig unfähig, außer einer Handvoll anderer Idioten die die wählt nimmt die doch keiner mehr ernst.

    Die Piraten hatten mal 12%, jetzt liegen die bei nur noch 3%, und selbst die NSA-Abhöraktionen haben den Piraten in den Umfragen nichts gebracht. Die werden bei der nächstenn Wahl auch sofort wieder aus den Parlamenten rausgewählt wo sie die letzten Jahre Erfolge erzielt haben. Einzig in der Hauptstadt der Idioten (Berlin) haben die vielleicht langfristig Erfolg. Und die 7,8% bei der letzten NRW-wahl werden die Piraten 2018 niemals mehr erreichen.

  7. Die Piraten werden noch gebraucht!

    Um den noch viel schlimmeren „Grünen“ Stimmen abzujagen.

    Deshalb hört auf auf den Piraten herumzuhacken!

    😉

  8. Woher kriegen diese Leute ihre politische Bildung, und dazu noch solchen Zulauf?

    Ich sage es immer wieder: In den deutschen SCHULEN! Dort steckt die Seuche! Dort wo von 68er Lehrern die geistigen Weichen gestellt werden (wurden). Dort wo jedes Jahr ein neue Welle von links-berieselten, ideologisch verkrüppelten jungen Abgängern auf die Öffentlichkeit losgelassen wird.

    Wenn wir uns nicht stärker den Schulen zuwenden, werden wir auf Dauer leider wenig ausrichten – auch hier mit PI nicht!

  9. Was für ein erschreckendes Bild ! Diese Typen wollen also unsere Freiheit verteidigen!! Darauf können wir alle getrost verzichten, wer solche Freiheitsverteidiger hat, braucht keine Feinde mehr.
    Aber wer so ideologisch verbohrt ist,ist absolut unfähig, auf Argumente, Zahlen und Beispiele zu reagieren. Glaube versetzt in der Tat Berge, aber was treibt diese jungen Menschen nur an, alles aufs Spiel zu setzen für den kommunistischen ,verstaubten, uralten Müll ??Ich werde es wohl nie mehr verstehen.

  10. OT

    Der bislang falsch verdächtigte und bestrafte, debile Ulvi K.(IQ 68) ist übrigens Halbtürke(Vater Erdal Kulac). Wird sich nun die Türkei einschalten?
    http://www.bild.de/news/inland/kindesmord/mordfall-peggy-ermittlungen-gegen-familienfreund-32235894.bild.html
    Wie kann es sein, daß dem Kinderschänder Holger E., heute 29J., Familienfreund, so lange ein Alibi abgenommen wird? War der damals 17-Jährige bereits damals einschlägig aufgefallen?
    Weshalb wurde nicht alle Kraft darauf gesetzt, dieses Alibi zu erschüttern?

    „“Seit Februar sitzt Holger E. eine sechsjährige Haftstrafe ab, weil er seine eigene Tochter (2) missbrauchte. Außerdem wird wegen zwei weiteren Missbrauchsfällen gegen ihn ermittelt.““ (bild.de)

    +++

    IQ 50 bis 69: Geringer Grad, leichte Geistesschwäche (debil)
    IQ 35 bis 49: Mittlerer Grad, mittlere Geistesschwäche (imbezil)
    IQ 20 bis 34: Schwererer Grad, schwere Geistesschwäche (imbezil)
    IQ unter 20: Schwerster Grad, tiefe geistige Behinderung (Idiotie)

    +++

    Ich hoffe, daß nun endlich die heimlich hier mitlesenden Linken begreifen, daß ich kein Rassist bin und keinesfalls behindertenfeindlich.

  11. Sag´s ja schon immer:
    Aus ideologischen Gründen müßten die sich eigentlich selber schächten.

    Denn wer als braun SUB-migrierte ´Antifa´ gemeinsam mit dem Global-Faschismus gegen die Anti-Global-Faschisten(Islamophoben) ankämpft, kann nicht mehr ganz dicht im Oberstübchen sein.

    Zudem noch mit ihrem BArabarischen Gewaltpotential gegen wehrlose Autos und Mülltonnen vorgehen. Bis dann Häuser und Menschen brennen. Bei der Vergabe von sapiens sind die Antifas einfach auf dem Hartz-4 liegen geblieben.

    Ich denke, die haben in der Schule nicht aufgepaßt oder waren gerade nicht anwesend. Jetzt weiß ich auch endlich, was man unter ´Bildungsferne´ versteht.

  12. Die Piraten schleimen sich bei den linksgrünen ein aber haben nicht davon. So kommt es wie es kommen soll, die 5% erreichen die nie! 😛

  13. Neulich sind mir ein paar in schwarz gekleidete junge und nette Typen mit einem kleinen Leiterwägelchen in der Fußgängerzone begegnet.

    Die Jungs waren ziemlich betrunken und ihr Leiterwagen war voll beladen mit Bierkästen und über und über mit Flaggen der Partei „Die Piraten“ dekoriert. Auf meine Frage was sie da machen antworteten die Jungs: „Ganz klar, wir machen Wahlwerbung für die Partei, Die Piraten“! Ich frage sie für was stehen denn die Piraten, da kam als Antwort: “Na, für Schiffe entern, für brandschatzen und für Beute machen.“

    Dann gaben sie mir noch ein paar Werbeprospekte und torkelten in Schlangenlinien weiter durch die Fußgängerzone!

    Ich dachte, dass ist keine Konkurrenz für die AfD, für Pro oder für „Die Freiheit“!

    Höchstens für die Grünen!

    Oder? 😆

  14. Punkt 2: …gegen Rassismus, Antiromaismus, Antichristianismus und gegen Propaganda(„Mein Korampf“) und Übergriffe durch Nazis.

    Aber:
    Die Islanazis kommen diesmal vom anderen Kontinent.

    Auch bei ´Erdkunde´ im Unterricht gefehlt.

  15. Was für ein Lumpenpack die Piraten sind, zeigt ihre Hetzkampagne gegen die AfD:

    OT aber WICHTIG!!!

    AfD geht gegen Junge Piraten vor
    Die Jungen Piraten bezeichneten die Alternative für Deutschland in einem Flyer als rechts. Dafür gibt es eine Abmahnung, es geht um 20.000 Euro.
    http://www.taz.de/Rechtsstreit-zwischen-Kleinparteien/!123043/
    http://www.tagesspiegel.de/politik/umstrittener-flyer-afd-mahnt-piraten-und-gruene-ab/8733710.html

    Hier der Flyer: https://wiki.junge-piraten.de/wiki/Datei:AntiAfD-Flyer.pdf

  16. Diese halbseidene Dame Birgit Rydlewski ist von Beruf LEHRERIN und twitterte den braven Schulkinderchen über ihre sexuellen Aufrisse und geplatzten Kondome.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/skandal-ueber-piratin-rydlewski-wie-privat-duerfen-piraten-sein-a-867110.html
    Bei den Nachtwachen am gammeligen Zigeuner-Haus Duisburg ist sie auch dabei! Macht sie dort auch ihre Beine breit?
    http://birgit-rydlewski.de/2013/08/24/in-den-peschen-duisburg-letzte-nacht/

  17. @ #4 Agnostix

    Vielen Dank für das Lob, gern geschehen. Und die Kondom-Aktion von Fräulein Rydlewski war echt ein Brüller! Hoffentlich ist die Verhütung trotzdem nicht fehlgeschlagen, sonst vermehrt sich diese rote Faschistin noch… Wie heißt es so schön? Tötet es, bevor es Eier legt! 😀

  18. Punkt 1: Es gibt nicht “die Antifa”.

    Doch. Die marschieren extra und gröhlend unter dem schwarz-rot-weißen-Antifa-Banner, das das Hakenkreuz und die Hammer & Sichel-Fahne 1:1 ersetzt hat. Ich mag diesen totalitären Gewaltlappen der „Antifa“ übrigens nicht mehr sehen.

    Punkt 2: Antifaschistisch organisierte Menschen setzen sich friedlich ein gegen Rassismus, Antiromaismus und gegen Propaganda und Übergriffe durch Nazis.

    Nö und dummes Zeug. Wo die im Rudel aufmarschieren, ist seit etwa 30 bis 40 Jahren verbrannte Erde. Von Brandbomben bis Vandalismus.

    Punkt 3: Gefühlt sind Repressalien gegen linke Versammlungen allgegenwärtig. Wegen Vermummung zum Beispiel. Gefühlt ist da ein Ungleichgewicht zu rechten Demos, bei denen auch viele vermummt herumlaufen, aber nicht in gleichem Maße Vermummte herausgezogen werden.

    Nö. Und Oberquark. Linke Selbstjustiz wütet, wo immer sie es will. Und jault, wenn sie nicht wüten darf.

    Punkt 4: Weiterhin muss die Rolle des Verfassungsschutzes kritisch hinterfragt werden, der permanent auf der Ansicht beharrt, es gehe gar nicht vordergründig um den Kampf gegen Rechtsextremismus, sondern gegen die “freiheitlich demokratische Grundordnung”.

    Antifanten wollen gerne totalitär bestimmen, wer wen beobachtet. Alle Staaten, in denen diese totalitären, mordfreundlichen, rasenden Kinder bisher an der Macht waren, sind mit Macht mörderisch umgegangen.

    Punkt 5: Ich habe oft den Eindruck, dass gebetsmühlenartig Dinge über die “linke Szene” verbreitet werden von Menschen, die nie auch nur einen Hauch damit zu tun hatten. Nahezu alle Erfahrungen, die ich mit antifaschistischen Bündnissen gemacht habe (viele Menschen davon sind Freund*innen geworden) waren und sind geprägt von respektvollem Umgang miteinander und von demokratischen Strukturen.

    Quackelkram. Ich habe den Eindruck, daß diese linken Spinner noch nie den respektvollen Umgang mit Menschen gelernt haben, die sich in und trotz der linksutopischen Schwatzwelt ganz praktisch und freundlich und robust behauptet haben – sozusagen als Zuflucht, wann immer es zu sehr linksmörderisch und beliebig und tödlich und „hilfäh, rettet uns!“ geworden ist.

    Fazit: „Antifaschisten“ haben schlimmstenfalls Mord im Programm. Wenn sie sich gerade mal zusammenreißen, wollen sie das, was Normalos/Bürger schon immer wollen. Aber immer unter Antifa-Kontrolle.

    Totalitäre Spinner, die machtbesessen sind – weil sie es nicht ertragen, als totalitäre, machtbesessene Spinner bezeichnet zu werden. Ist doch viel besser, alle zu enteignen, die es je gewagt haben, diese Spinner als Spinner zu titulieren…

  19. Mir waren die Piraten als schrullige Spaßpartei eigentlich mal ganz sympathisch.

    Als allerdings mit den ersten Wahlerfolgen der Druck der etablierten parteien kam, wurde erstmal eine innerparteiliche Säuberung durchgeführt. Am Ende blieben nur noch die, die entweder linkradikal oder absolut profillos sind.

    Mittlerweile sind sie ein Abklatsch der Linkspartei mit Einflüssen der Grünen und Laptops.

  20. Hier die Kontaktdaten der kinderlosen „Frau“ Lehrerin:

    Fraktionszugehörigkeit PIRATEN
    Beruf Studienrätin
    Geburtstag 16.01.1970
    Telefon (0211)884-4641 (dienstlich)
    0177/7792284 (dienstlich)
    Fax (0211)884-3725 (dienstlich)
    , E-Mail birgit.rydlewski@landtag.nrw.de (dienstlich),
    Internet http://www.birgit-rydlewski.de
    http://www.twitter.com/?B_Rydlewski
    Postanschrift Postfach 101143
    Platz des Landtags 1
    40002 Düsseldorf
    Wahlkreis/Landesliste LL Nr. 9

    http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/Webmaster/GB_I/I.1/Abgeordnete/abgeordnetendetail.jsp?k=01668

  21. War das nicht die Bett Piratin der beim Beischlaf das Kondom geplatzt ist ?
    Die schrullige Berufsschullehrerin käme nie in meine Kiste !

    KEIN SEX MIT PIRATINNEN !

  22. Piraten, Fans und WDR finden, es sei „verkommene Moral“, wenn man die schlüpfrigen Bekenntnisse einer Lehrerin rüge.
    http://www1.wdr.de/themen/politik/piraten244.html
    Unterstützung fand die notgeile Lehrerin besonders beim polyamanten Schhlaucheer Ponader. Polyamorie bedeutet: „Liebes“beziehungen durch alle Generationen; charmantes Wort für Inzest und Pädophilie.

  23. #12 Powerboy

    da haste recht. 😉 So 2-4%, je nach Wahl, werden die Piraten den Grünen wegnehmen. Das ist gut für Deutschland sein.

  24. Danke,
    für den Artikel und Danke für die
    Kommentare.
    Bis eben dachte ich:
    mir wäre als einziger
    Aufgefallen was für eine „Tusse“ da im
    NRW Landtag ihr Unwesen treibt.
    Wer hat sowas gewählt???

  25. Punkt 1: Es gibt nicht “die Antifa”.

    Nicht? Dass es die SA gegeben hat, ist doch historisch belegt. Damit wir uns auch sicher nicht irren, sind hier einige Verbände der “nicht existierenden” Roten SA:

    Die Frau hat Recht, es gibt nicht DIE eine Antifa, als eine Organisation in der BRD.
    Sondern genauso wie Al-Quaida ist die Antifa dezentral organisiert, es gibt keine zentrale Oberorganisation . (Im Unterschied zur SA, die deutschlandweit eine Organisation war)

    Man könnte die Antifa auch als ein Franchisemodell bezeichnen, wo Ideologie, Gegner, Symbole und Handlungsanweisungen vorgegeben werden, und in jedem Ort kann sich eine Ortsgruppe nach genau diesem vorgegebenen Muster gründen.

    Ich glaube die rechtsradikalen freien Kameradschaften und die Rockerbanden wie bspw. die Hells Angels Chapters funktionieren ähnlich.

    Vorteil dieser unabhängigen dezentralen Organisation ist offensichtlich, man kann sie nicht alle mit einem staatlichen Streich verbieten.

  26. Die Piraten fingen ganz breit gefächert an und es gab sogar im Vorstand viele eher „Rechte“ wie Aaron König. Die Partei wurde aber ganz schnell von Linksextremen gekapert, die dann alle Rechten rausgemobbt haben – wie eben Aaron König, der dann zur Freiheit ging (aber dort auch nicht glücklich wurde).

    Damit erging es ihnen wie den Grünen, die am Anfang auch einen starken bürgerlichen Zweig hatten. Es ist offensichtlich, dass Linksextreme sämtliche neuen (und somit noch kleinen) Parteien unterwandern. Mit DF und den Pro-Parteien versuchen sie es gar nicht erst, da das Wachstumspotential gering ist. Aber die AdF ist durchaus ein lohnendes Angriffsziel, deshalb müssen diese höllisch aufpassen. Derzeit versuchen sie sich gegen Rechts abzugrenzen. Aber sie müssen sich noch mehr von Linken, die versuchen Einfluss zu nehmen distanzieren, sonst droht das Schicksal von Grünen und Piraten …

  27. Aufruf zum mitmachen beim Wahlkampf

    Auf der Seite der AFD kann man sich Handzettel herunterladen.Diese Handzettel ausdrucken Schneiden Falten und ab mit in dei Briefkästen der Nachbaren.
    Vieleicht lässt sich mit dem einen oder anderen ein Schwätzlein über die Bundestagswahl halten.

    Nichts würde DIE Antifa mehr ärgern als ein Einzug der AFD in den Bundestag.

  28. Wenn man Extremisten wie die Rydlewski verstehen will, muss man versuchen, in extremen Bahnen zu denken.

    1.
    „Es gibt nicht die AntiFa“ heisst, dass das Verhalten und die Denkweise der „Anti“Fa für R. die Normalität darstellt.

    2.
    R. bestimmt, welche Ansichten legitim sind und welche Ansichten nicht legitim sind.
    R. masst sich auch an, eine Klassifizierung zu treffen. Leute, die sich gegen asoziales Verhalten von Zigeunern aussprechen sind Nazis und Rassisten. Basta.
    Und Gewalt gegen derart klassifizierte Menschen ist, siehe Punkt eins, normales Verhalten und von R. erwünscht.

    3.
    Linke wie R. müssen alles dürfen können. Gesetze, die Linken wie R. nicht gefallen, sind Nazigesetze, wie auch Menschen mit Ansichten, die R. nicht gefallen, ebenfalls Nazis sind.
    Siehe Punkt 2, wer Nazi ist, bestimmt Frau R.

    4.
    Die freiheitlich-demokratische Grundordnung interessiert Frau R. nicht die Bohne.
    Der VS hindert, wie auch die geschmähte Polizei, Leute wie Frau R. an der Umsetzung ihrer Ziele und an der Ausübung ihrer Methoden.
    Den VS erkennen Linke wie R. nur an, wenn dieser VS ein linker VS ist.

    5.
    Was Linke tun, darf nicht kritisiert werden, Linke sind die Guten, was Linke tun, ist immer richtig.
    Die Partei hat immer und absolut Recht.

    Konkret:
    Lnke sind die besten Menschen, die linke Ideologie ist die einzige Wahrheit, die linke Welt muss realisiert werden und wer das nicht versteht, ist entweder zu dumm oder ein Ideologiefeind.
    In beiden Fällen darf der Linke seine Ziele und Ansichten mit Gewalt und Repression gegenüber Feinden und Ignoranz gegenüber den „Dummen“ durchsetzen.

    Das sind übrigens Ansichten, die auch bei extrem Religiösen verbreitet sind und was zur Folgerung führt, dass ein grosser Teil unserer Linken ihre Ideologie als Ersatzreligion leben.

  29. Bevor hier jmd. „Hexenjagd!“ ruft, keiner möchte sie steinigen oder verbrennen im Gegensatz zu Moslems!!!
    Aber eine sexuell verwahrloste Lehrerin, die mit ihren Bettgeschichten prahlt, kann man nicht auf Kinder loslassen.
    Sie hat eindeutig ihren Beruf verfehlt.
    Halbseidener Begleitservice im horizontalen Gewerbe wäre da passender und ist auch nicht verboten, laut Linken ein ehrbarer abgabepflichtiger Beruf.
    Auch ist sie nicht neutral, sondern verführt unsere Jugend zu linksextremen Krawall-Demos.

  30. Birgit Rydlewski ?

    eben eine Emanze mit polnischen Hintergrund, die sich wichtig macht, ihre marxistische Anschauung durch die Piratenpartei zu verbreiten, eben die gleiche Masche, wie es Gruene Gesinnungskommunisten in der Spitze, natuerlich die Funktionaere der Linken tagaus tagein betreiben.

    Ihre Formulierungen sind zT so gestrickt, dass Leute, denen Denken nicht gegeben ist, wirkt, leider nimmt diese Art der Bevoelkerung auf Grund der Verhaetlnisse in Schulen mit deren linker Massenmeinung staendig zu, dies ist die wahre Gefahr.

    Deshalb schliesse ich mich Teilnehmern an, die fuer mehr und staerkeren Rechtstrend optieren, damit wieder Politik pro D betrieben wird, damit Sitten und Moral eine Chance bekommen, statt Abtreibung auf Krankenkasse lieber Kinder um die schlimmen Geburtendefizite zu reduzieren.

  31. Ach ja, die Überschrift kann man auch umschreiben.

    R leugnet im Grunde keine linken Verbrechen, R. leugnet „nur“, dass die angewendeten Methoden Verbrechen sind.

  32. #29 Mautpreller (03. Sep 2013 17:47)

    „“Birgit Rydlewski(geb. 1970) trat im Juli 2009 der Piratenpartei bei. Von Ende Januar 2010 bis Februar 2011 war sie Landesvorsitzende der Piratenpartei Nordrhein-Westfalen. Auf dem 9. Platz der Landesliste der Piratenpartei bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2012 wurde Rydlewski am 13. Mai 2012 als Abgeordnete in den Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt.““ WIKIPEDIA

  33. Das wirklich traurige an der Sache ist, das der Kampf gegen den Faschismus eigentlich ja auch eine ehrenswerte Angelegenheit ist.

    Nachdem dieser Kampf, aber nur noch von Leute ohne Anstand, Ehre und Vaterlandsliebe wahrgenommen wird, drehen sich wirkliche Widerstandskämpfer vermutlich im Grabe vor Scham.

    Die Geschiwster-Scholl, denen es ja auch um den guten Namen Deutschlands und des deutschen Volkes ging, wären heute in den Augen der Antifa Nazis.

    Ein Hohn sondergleichen, der das Anliegen der wirklichen Widerstandskämpfer in den Dreck zieht.

  34. #32 KDL (03. Sep 2013 18:07)

    >>Aber die AdF ist durchaus ein lohnendes Angriffsziel, deshalb müssen diese höllisch aufpassen. Derzeit versuchen sie sich gegen Rechts abzugrenzen. Aber sie müssen sich noch mehr von Linken, die versuchen Einfluss zu nehmen distanzieren, sonst droht das Schicksal von Grünen und Piraten …<<

    Interessanter, auch unter formalen Gesichtpunkten, Asoekt! Grundsätzlich muß sich ja jeder gegen "Rechts" abgrenzen Da kann man tatsächlich (auch unsereiner vergißt das) vergessen, sich gegen links abzugrenzen. Weil es eben nicht üblich ist. Formal interessant aber deshalb, weil wenn die AfD Abgrenzungsbeschlüsse gegen links faßt, zum ersten mal die Chance bestünde, dass Links in der Öffentlichkeit als etwas „Böses“, bzw. Rechts-Radikales wahrgenommen würde. Noch interessanter wäre es, wenn die AfD bestimmte ehemalige CDU-Mitglieder (oder Mitglieder anderer Systemparteien) als nicht akzeptabel linksideologisch belastet, ausschlösse. Schade dass die AfD bewußtseinsmäßig nicht so weit sein dürfte. Aber man sieht, welche Möglichkeiten eine Alternative hätte, wenn sie nicht in die rechte Neo-Nazi Ecke gestellt werden kann.

  35. #40 ingres (03. Sep 2013 18:34)

    Wenn Linke als etwas Radikales wahrgenommen würden, sollte es heißen, nicht „Rechts-Radikales“.

  36. Die links-grün-verschimmelt-bunte Kotze manifestiert sich oft als Gewaltterrormob gegen alles Andersdenkende, aber natürlich nur solange es keinen ernsthaften Gegenwind gibt.

    Freudenfeuerwerk jetzt regelmäßig in Berlin:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-wedding-14-sprengung-eines-geldautomaten-in-diesem-jahr/8735212.html

    „Berlin-Wedding 14. Sprengung eines Geldautomaten in diesem Jahr
    In diesem Jahr wurden in Berlin bereits 14 Geldautomaten gesprengt.“

    Das ist doch mal eine neue Form der Bereicherung.
    Für die vielen Ermordeten und verletzen Opfer der islamischen Zuwanderung in die Sozialsystem gibt es jetzt Feuerwerk.

    Wer sich übergeben möchte, hier singt Angela Nahles vor den Verrätern im Scheißhaus der Kollaboration ein Lied. Werbeblocker nicht vergessen!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/andrea-nahles-singt-im-bundestag-das-pippi-langstrumpf-lied-a-920203.html

  37. Ich frage mich eh, warum diese asozialen Elemente sich “ Antifaschisten “ nennen. Faschisten gab und gibt es in Italien, in Deutschland gab es den National-SOZIALISMUS, der nach dem sog. “ Röhm-Putsch “ endgültig als “ Hitlerismus “ endete. Links können diese Flachpfeifen ebenfalls nicht sein, da bereits Marx gab grauselig über den Islam lästerte. Der wäre heute ein ganz pöööser Naaziii. Fazit: Das sind asoziale Krawallbrüder, die von nichts eine Ahnung haben. Diesen asozialen Elementen geht nur um Terror und Zerstörung. Das sind die nützlichen Idioten der Strippenzieher im Hintergrund. Und wenn diese ihre Ziele erreicht haben, wird diese lächerliche „Antifa“ wie Ernst Röhm entsorgt werden.

  38. Interessant finde ich Punkt 5: Ich habe oft den Eindruck, dass gebetsmühlenartig Dinge über die “linke Szene” verbreitet werden von Menschen, die nie auch nur einen Hauch damit zu tun hatten.

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus, Frau Studienrätin. Wenn Sie so eifrig gegen Rechts wettern, dann erhellen Sie uns doch einmal damit, wann Sie schon einmal mit Menschen der sog. „rechten Szene“ zu tun hatten. Oder gehören Sie auch nur zu den Menschen, die „gebetsmühlenartig Dinge verbreiten ohne nie auch nur einen Hauch mit diesen Menschen zu tun gehabt haben“?

    Wo bleibt eigentlich unsere Presse? Müssten jetzt nicht auch Artikel über eine „drohende Unterwanderung durch Links bei den Piraten“ (wie gestern bei der AfD im Spiegel) über den Ticker laufen?

  39. Fazit: Es wäre ein Anfang, wenn Menschen vermehrt stutzig würden, wenn in Medien und von Politiker*innen “rechts” und “links” in einem Atemzug genannt werden.

    Merke: Links ist so gut, dass es noch nicht einmal mit seinem ideologischen Pendant in einem Atemzug genannt werden darf. Dies würde den Begriff Links beschmutzen!

  40. Passt doch , Punkt 6
    Niemand hat vor eine Mauer zu bauen …
    Die selbe Musik aber andere Gesichter …Eeeeeeeeeeeeeeekelhaft !

  41. Frau Rydlewski ist psychisch krank, sie hat nach eigenem Bekunden – zumindest „schubweise“ – das Borderline-Syndrom:

    http://birgit-rydlewski.de/2012/06/18/was-nuetzt-das-flauschen-in-gedanken/

    […]Es gab einen eigentlich nichtigen Anlass. Was Privates. Irgendwie war ich emotional überfordert. Passiert schon mal. Das sind die Reste der Borderline-Anteile, die ich ganz gut unter Kontrolle habe. Mit wenigen, weniger heftigen Ausschlägen als früher. Ganz weg sind die Abgründe aber nie. Das macht den Umgang mit mir manchmal schwierig. Vor allem für die, die mir wirklich nahe sind. Erst dann treten ja überhaupt Probleme auf.“

    Ob ihre politischen Ansichten Ursache oder Folge dieser psychischen Störung sind, vermag ich nicht zu beurteilen.

    bemerkenswert finde ich aber, dass sich Frau Rydlewski einer geradezu im Wortlaut identischen Argumentation bedient, die die Agressivität des Islam relativieren soll:

    – Es gibt nicht “den Islam”.

    – Salafisten setzen sich friedlich ein gegen Rassismus, Islamophobie und gegen Propaganda und Übergriffe durch Nazis.

    – Punkt 3: Gefühlt sind Repressalien gegen muslimische Versammlungen allgegenwärtig.

    – Weiterhin muss die Rolle des Verfassungsschutzes kritisch hinterfragt werden

    – […]hat oft den Eindruck, dass gebetsmühlenartig Dinge über den Islam verbreitet werden von Menschen, die nie auch nur einen Hauch damit zu tun hatten.

    Liest sich doch wie ein copy & paste des islamischen Rechtfertigunsmusters!

  42. Für eigene Kinder ist der Zug bei der verlotterten Birgit(1970geb.) fast abgefahren.
    Jetzt ist sie im passenden Alter für Bezness-Gigolos. Dafür braucht sie nicht mal nach Afrika oder Arabien reisen, sondern einfach mehr Einwanderung für arme „Flüchtlinge“ fordern.
    Kommen eh fast nur Männer. Ansonsten, man kann auf Lampedusa auch urlauben.

    WO TREIBT SICH BIRGIT RYDLEWSKI HERUM?

    HAT BIRGIT RYDLEWSKI AUCH STEINE AUF POLIZISTEN GEWORFEN?

    31.08.2013 20:48 Uhr
    DORTMUND. Linksextreme demonstrierten gegen Neonazis. Letztere warfen angeblich Böller in Richtung Antifa. Wobei auch Birgit Rydlewski verletzt worden sein soll:
    „“Fünf verletzte Gegendemonstranten durch Böllerwurf aus Reihen der Neonazis, darunter Piraten-Landtagsabgeordnete Birgit Rydlewski.““
    http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/Liveticker-Neonazi-Demo-Dortmund-Ab-10-Uhr-Der-Demo-Tag-des-Jahres-wir-berichten-live;art930,2110609

    Was war eigentlich los bei der Krawall-Demo gegen Nazis, wo Birgit Rydlewski dabei war???

    „“Eskalation der Gewalt: Linksextremisten haben einen Aufmarsch von Neonazis in Dortmund zum Vorwand genommen, die Polizei massiv anzugreifen. Sie bewarfen die Beamten mit Steinen und Böllern – die Ordnungshüter wehrten sich mit Wasserwerfern und Schlagstöcken. Mehrere Menschen wurden verletzt.““
    http://www.sueddeutsche.de/politik/neonazi-aufmarsch-in-dortmund-linksextreme-fallen-ueber-polizei-her-1.1138796#

  43. OT,

    Syrien – bereits seit einigen Tagen kann man im Netzt lesen, dass die US Regierung im Vorfeld von dem Assad zugeschriebenen Gasangriff wusste, möglicherweise einbezogen war um ein westliches Eingreifen „moralisch“ rechtfertigen zu können.So was ist immer mehr als schwierig, einzuschätzen.

    Ziemlich überraschend hat heute Rush Limbaugh US Talk Radio),der wesentlich zurückhaltender mit derlei Meldungen umgeht als Glenn Beck, einen Artikel zitiert, in dem ein Militär und Terrorismusexperte, Yossef Bodansky, genau diesen Vorwurf an die Obama Regierung macht und begründet.Er erinnert an eine gleichartige Aktion in Sarajewo, die damals den Krieg gegen Serbien „moralisch“ begründete.Möglich? Klar.Wenn man sieht, was für eine Politik Obama bisher gemacht hat,passt es. Eine Unterstützung durch die Republikaner Eliten ist durch deren Irrsinn in der Vergangenheit nicht ausgeschlossen.

    Da geht’s zu dem Artikel:

    http://www.globalresearch.ca/did-the-white-house-help-plan-the-syrian-chemical-attack/5347542

    Und nach der Sendung gegen 21 Uhr gibt es das Transkript zu Rushs Sendung dort:

    http://www.rushlimbaugh.com/

    Life hören kann man Rush dort:

    http://www.wabcradio.com/

    Nebenbei, in Ägypten wird über Obama als Mitglied der Moslem Bruderschaft geschrieben – jajaja, Ägypten – aber wen unterstützt Obama, das ist nun offensichtlich.

    Viele interessante Sachen zu Syrien gibt’s auch dort:

    http://vladtepesblog.com/

  44. Wow, heute oder gestern Morgen hatte ich die Webseite von der besucht, weil ich nachschauen wollte, ob sie ihren Lügenartikel über die Nacht vor dem Zigeunerhaus inzwischen gelöscht hat. Hat sie natürlich nicht.
    Dabei las ich dann auch diesen Artikel und dachte nur, Gott, immer dieselbe verlogene Grütze von den Linken. Dass Ihr das hier zum Thema macht, finde ich ja lustig.

    Punkt 5: Ich habe oft den Eindruck, dass gebetsmühlenartig Dinge über die “linke Szene” verbreitet werden von Menschen, die nie auch nur einen Hauch damit zu tun hatten. Nahezu alle Erfahrungen, die ich mit antifaschistischen Bündnissen gemacht habe (viele Menschen davon sind Freund*innen geworden) waren und sind geprägt von respektvollem Umgang miteinander und von demokratischen Strukturen.

    Schön für sie. Andere hatten dieses „Glück“ offenbar nicht. Z. B. wurde ja das Vergewaltigungsopfer in Berlin, welches in dem Asylanten-Camp vergewaltigt wurde, sofort als Rassistin beschimpft von ihresgleichen auf indymedia. Und zwar, weil sie – ohne dass der des Deutschen nicht mächtige Beschuldigte dabei war – sich jemandem anvertraut hatte. Nach der Meinung der Mehrheit auf dem Blog, hätte sie das nicht tun dürfen, sondern hätte das nur in Anwesenheit des Beschuldigten machen dürfen (mit Übersetzer für den oder so).

    Ja, gaaaanz super respektvoll nenne ich das! Da wird ein Opfer von einem abscheulichen Sexual-Verbrechen noch damit malträtiert, dass man es des „schlimmsten anzunehmenden Verbrechens überhaupt“ (in deren Augen), nämlich des RASSISMUS bezichtigt. 🙄

    Das ist fast genauso, wie ins Gefängnis geworfen zu werden nach einer Vergewaltigung – also wie in Moslem-Staaten.

  45. Die Leugnung linksextremistischer Gewalt ist das Werkzeug der linken Parteien und ihrer Funktionäre um ihre Meinung, dass nur Extremismus von rechts verächtlich ist. Damit legitimieren sie ihre Gewalt gegen alles was sie für rechts halten!

    Und das es zunehmend immer mehr solcher Leute á la Birgit Rydlewski gibt wundert niemanden. Durch die immer weiter betriebene Manipulation des linken Lagers zur „Umerziehung“ zu einem „neuen Menschen“.
    Das dabei dann Leute heranwachsen, die die Leugnung u. Legitimierung der linken Gewalt immer offener u. unverschämter betreiben ist nur das Ergebnis eines Prozesses, der durch Leute wie Dutschke & Co. in den 1968er Jahren begonnen wurde.

  46. @#52 Hammelpilaw (03. Sep 2013 19:03)

    Borderline ist ja im Prinzip nichts anderes als ausgedrückter Selbsthass durch Selbstverletzung. Die Diagnose erklärt alles.

    Auch die Wahrnehmungsstörung, dass die Antifa nicht gewalttätig sind, hat ihre Ursache in der psychischen Resterkrankung dieser Frau.

  47. #36 nicht die mama (03. Sep 2013 18:14)

    Wenn man Extremisten wie die Rydlewski verstehen will, muss man versuchen, in extremen Bahnen zu denken.

    1.
    “Es gibt nicht die AntiFa” heisst, dass das Verhalten und die Denkweise der “Anti”Fa für R. die Normalität darstellt.

    2.
    R. bestimmt, welche Ansichten legitim sind und welche Ansichten nicht legitim sind.
    R. masst sich auch an, eine Klassifizierung zu treffen. Leute, die sich gegen asoziales Verhalten von Zigeunern aussprechen sind Nazis und Rassisten. Basta.
    Und Gewalt gegen derart klassifizierte Menschen ist, siehe Punkt eins, normales Verhalten und von R. erwünscht.

    3.
    Linke wie R. müssen alles dürfen können. Gesetze, die Linken wie R. nicht gefallen, sind Nazigesetze, wie auch Menschen mit Ansichten, die R. nicht gefallen, ebenfalls Nazis sind.
    Siehe Punkt 2, wer Nazi ist, bestimmt Frau R.

    4.
    Die freiheitlich-demokratische Grundordnung interessiert Frau R. nicht die Bohne.
    Der VS hindert, wie auch die geschmähte Polizei, Leute wie Frau R. an der Umsetzung ihrer Ziele und an der Ausübung ihrer Methoden.
    Den VS erkennen Linke wie R. nur an, wenn dieser VS ein linker VS ist.

    5.
    Was Linke tun, darf nicht kritisiert werden, Linke sind die Guten, was Linke tun, ist immer richtig.
    Die Partei hat immer und absolut Recht.

    Konkret:
    Lnke sind die besten Menschen, die linke Ideologie ist die einzige Wahrheit, die linke Welt muss realisiert werden und wer das nicht versteht, ist entweder zu dumm oder ein Ideologiefeind.
    In beiden Fällen darf der Linke seine Ziele und Ansichten mit Gewalt und Repression gegenüber Feinden und Ignoranz gegenüber den “Dummen” durchsetzen.

    Das sind übrigens Ansichten, die auch bei extrem Religiösen verbreitet sind und was zur Folgerung führt, dass ein grosser Teil unserer Linken ihre Ideologie als Ersatzreligion leben.

    Ja, das hast Du sehr gut beschrieben.
    Außerdem:

    5.
    Was Linke tun, darf nicht kritisiert werden, Linke sind die Guten, was Linke tun, ist immer richtig.
    Die Partei hat immer und absolut Recht.

    Diese Leute glauben, dass sie sogar einen Heiligenschein verliehen bekommen müssten von uns allen. Denn was sie tun, (Zweck heiligt die Mittel), dient ja dem „hehren“ Ziel der „Nazibekämpfung“. Von daher glauben sie, dass ihnen – sozusagen als die Elite – alle Mittel erlaubt sind. Anderen natürlich nicht – das sind das böse Nazischlägertruppen.

    M.M.n. werden von dieser Antifa nur Leute angezogen, die einfach nur einen Grund haben wollen, gewalttätig sein zu dürfen. Z. B. klingt „antifaschistisches Bündnis“ ja oberwichtig. Als wäre man selber quasi schon ein Staatsmann. Oder „Sitzung“ oder „Plenum“, wie es jeden Morgen in besetzten Häusern abgehalten wird.

    Ich hatte z. B. nix gegen alternative Lebensformen, aber diese Parolen dort haben mich gestört. „Deutschland verrecke“ fand ich damals schon zum Kotzen. Wieso soll denn mein Land verrecken? Das wünscht man doch seinem ärgsten Feind nicht, also warum soll ich das denn für mein eigenes Land wünschen?

  48. #26 Mrdefcar

    Ja richtig – „kein Sex mit Piratinnen!“ ist ein guter Slogan. Dazu kommt, dass Frau Rydlewski aussieht wie die jüngere Schwester von
    Beate Zschäpe, was noch abtörnender ist 😉

  49. M.M.n. werden von dieser Antifa nur Leute angezogen, die einfach nur einen Grund haben wollen, gewalttätig sein zu dürfen. Z. B. klingt “antifaschistisches Bündnis” ja oberwichtig.

    Die müssen ihre Gewalttätigkeit mit einer „Ideologie“ hinterlegen und denken von sich so in der Kategorie: wir sind alle fast wie die RAF oder Che Guevara. Auf Hooligans, die demselben Hobby frönen, wollen sie herabschauen. Natürlich auch auf alle, die nicht so „gebildet“ sind wie sie und z. B. nicht finden, dass „Deutschland verrecken muss“.

    Durch wen oder was wurden diese Leute so wie sie sind? Ich gebe der SPD eine große Mitschuld. Diese haben die gezüchtet, mit ihrer ständigen Hetze gegen „Nazis“ und Dämonisierung der Geschichte des 3. Reichs. Was auch dazu geführt hat, dass unsere Geschichte nie wirklich aufgearbeitet wurde.

    Man stelle sich vor: Deutschland könnte souverän, wir müssen nur die richtigen Parteien dafür aufstellen und auch wählen und den derzeitigen Alptraum haben wir nur der Machtgeilheit der SPD zu verdanken…

  50. Birgit Rydlewski – bald blind?

    Febr. 2013

    Linksvernebelte Frau mit schwerer Sehbehinderung und großen Minderwertigkeitskomplexen, die sie mit Antifawahn übertüncht:

    „“Über den Kontrollverlust bei Krankheit

    Aktuell habe ich mal wieder Probleme mit meinem Auge (ich habe ja nur noch eins, was so richtig funktioniert)…
    So richtig weiß niemand, was da eigentlich los ist. Die Pigmentepithelschicht entzündet sich, so dass dadurch in Folge die Netzhaut zerstört werden kann. Beim rechten Auge muss sowas in der Art passiert sein, als ich ungefähr 18 Jahre alt war. Die Mitte der Netzhaut ist komplett vernarbt, weshalb das Auge nicht mehr richtig taugt. Irgendwann vor ein paar Jahren fing es dann auf dem linken Auge auch an. Damit konnte niemand rechnen. Bei der Verbeamtung war das durchaus Thema,…

    Dieses Mal wirkte das Cortison nicht so richtig. Von der Injektion ins Auge bis zur Besserung vergingen mehrere Monate,… Zwischendurch habe ich mal angefangen, Blindenschrift zu lernen, aber das ist so schwer, wenn man das erst im Laufe des Lebens lernt…

    In der Schule wäre ich jetzt schon krankgeschrieben, weil ich nicht mehr Auto fahren darf und auch zunehmend schlechter lesen kann. Im Landtag geht es vielleicht noch…““
    http://birgit-rydlewski.de/2013/02/13/ueber-den-kontrollverlust-bei-krankheit/

    Birgit Rydlewski – Borderline – wer ist sie wann, wenn sie auftritt?
    Ich wette, es gibt noch mehr Politiker mit schweren Persönlichkeitsstörungen!!!

    „“Das sind die Reste der Borderline-Anteile, die ich ganz gut unter Kontrolle habe. Mit wenigen, weniger heftigen Ausschlägen als früher. Ganz weg sind die Abgründe aber nie…

    Schlecht ist: In solchen Phasen neige ich zu radikalem Handeln… Die schlimmeren Möglichkeiten erspare ich euch an dieser Stelle…““
    http://birgit-rydlewski.de/2012/06/18/was-nuetzt-das-flauschen-in-gedanken/

    KLEIDERORDNUNG – ZIEH DICH GAMMELIG AN, DANN BIST DU EIN GUTER MENSCH, GELL!

    Piraten – ewiger Kindergarten – ständig pubertär alle Regeln brechen!

    „“Der Anzug ist für mich das Synonym für respektlosen Umgang mit Teilen der Bevölkerung. Historisch gesehen sind es selten Männer im Blaumann oder mit bunten Haaren gewesen, die fatale Entscheidungen getroffen haben, oder?““
    http://birgit-rydlewski.de/2012/06/18/die-kleiderordnung/

  51. #63 KDL (03. Sep 2013 19:47)

    Dazu kommt, dass Frau Rydlewski aussieht wie die jüngere Schwester von Beate Zschäpe…

    meinste? ich find, sie könnte viel eher die Schwester von SPD-Andrea Nahles sein, nicht nur äusserlich sondern auch die gleiche peinliche Veranlagung ist verblüffend:

    http://www.youtube.com/watch?v=gylfmQgtMJc

  52. #13 ridgleylisp (03. Sep 2013 17:13)

    Woher kriegen diese Leute ihre politische Bildung, und dazu noch solchen Zulauf?

    Ich sage es immer wieder: In den deutschen SCHULEN! Dort steckt die Seuche!

    ———————-

    Nicht nur. Ein Großteil dieser Ideologie wird nämlich mit den lieben Öffentlich-Rechtlichen aufgesaugt. Ich spreche da aus Erfahrung. 🙄

    Ich weiß noch, wie ich 😆 gelacht habe, wenn im TV (vorzugsweise NDR) Nazis (Glatzen von hinten) gezeigt wurden. Die wollten immer kein Interview geben und hatten so Schilder, darauf stand: „Die Presse lügt.“ 😆 Hab ich immer gedacht, die sind ja doof.
    Das haben dann aber später z. B. auch Kiez-Größen gesagt, die Presse lügt.
    Enttäuscht war ich, als in Talk-Shows gehetzt wurde, man wolle dort keine Nazis einladen. Denn ich hatte eigentlich gedacht, dass „wir“ die Guten, also die „Nicht-Blöden“ und „Alleswisser“ und „Intellektuellen“ sind. Und dass „wir“ dann ja auch so Doofis wie Nazis eben mit Argumenten bloßstellen können, oder etwa nicht? – Tja, und da war dann eben Fehlanzeige. 😐 Von „Nazis“ keine „Plattform“ in Talk-Shows geben bis „Nationalismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“-Schilder auf der Straße hochhalten, indem man Schulkinder dazu animiert, waren es nur ein paar Jahre.
    Das mit den Schulkindern erinnerte mich an was… also gut fand ich das nicht.

    Auf youtube gab es dann mal eine Talk-Show mit Peter Glotz (SPD) und Guido Voigt (NPD). Also Voigt laberte so sein Programm herunter, von wegen, kein souveräner Staat und was nicht… und Glotz dann so: „Ja, verstehen Sie denn nicht? Die USA sind eine Großmacht! Eine Supermacht!“ und Voigt nickte nur so wissend. 😆 Wich aber nicht von der Forderung ab, dass die BRD „abgewickelt“ werden muss.

    Na ja, das Gleiche kommt ja heute von den Grünen. Malen an die Wand, dass Krieg droht, wenn D aus dem Euro aussteigt. Tja, ist das so?

  53. OT: Kulturelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau!

    Polizisten von Asylbewerber mit Messer attackiert

    Mit einem Messer hat ein 32-jähriger Iraker am Dienstagmorgen im Asylbewerberheim in Remchingen-Singen einen 52-jährigen Kriminalbeamten attackiert. Nur weil der Polizist in Selbstverteidigung ziemlich fit sei, konnte er den Angriff einigermaßen gut abwehren und wurde nicht getötet, machte der Pforzheimer Polizeisprecher Frank Otruba

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Polizisten-von-Asylbewerber-mit-Messer-attackiert-_arid,438347.html

  54. Sorry, aber ich würde für die Piraten fast noch mitplakatieren. Jede Stimme für die Piraten fehlt den Grünen und der DIE LINKE. Und über 5% kommend die eh nicht. Falls doch wird niemand mit den Idioten koalieren. Ein echtes Sammelbecken für extrem Unterbelichtete also. Passt doch.

  55. Ich weiß nicht, warum die Piraten-Braut so einen langweiligen Schwachsinn schreibt.
    Das Piraten-Volk interessieren ganz andere Themen:

    Am 13. November 2012 um 18:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

    also mich persönlich interessieren, neben der politischen kompetenz, auch durchaus Deine “sexuellen Gelüste”;-)

    Lass Dich von unseren korrumpierten, reaktionären Medien nicht kaputt machen:-)

    LG
    Marc

    http://birgit-rydlewski.de/persoenliches/
    😀 😀 😀

  56. Man stelle sich mal vor: In USA gäbe es solche Gruppen, die skandierten „USA muss verrecken, damit wir leben können.“ Wenn die nicht sofort von einem US-Mob gelyncht werden, dann würden die aber in den Knast wandern auf Jahre…

    oder in Spanien? Italien? Weiß das jemand, ob Linke in Spanien/Italien auch so was skandieren?

  57. #65 unrein

    Stimmt, zu Andrea Nahles gibt es auch gewisse Ähnlichkeiten (singen kann die übrigens nicht 😉 ). Der größte Unterschied zwischen Rydlewski und Nahles/Zschäpe ist dass letztere ein breiteres Gesicht haben – sonst wäre die Ähnlichkeit frappierend.

  58. Konkret: Glaubt wirklich irgendwer, dass Antifaschist*innen nichts Besseres in ihrer Freizeit machen könnten, als überall in Deutschland nachts vor Häusern zu sitzen,

    Für manche Antifaschistinnen kann es sicher nichts Besseres in ihrer Freizeit sein, als nachts auf den Müllsäcken vor dem Zigeuner-Haus zu ficken diskutieren.
    Antifa-Romantik eben.
    😀

    Von Birgit wird ein ausführlicher Bericht über jene Nacht erwartet.
    Die spannende Frage: hat Kondom bei den heißen Diskussionen gehalten oder nicht?
    😀 😀 😀

  59. #65 unrein (03. Sep 2013 20:19)
    meinste? ich find, sie könnte viel eher die Schwester von SPD-Andrea Nahles sein, nicht nur äusserlich sondern auch die gleiche peinliche Veranlagung ist verblüffend:

    Ich lach mich schlapp. Man weiß wirklich nicht, wer wen hier an Peinlichkeit toppt. Wozu die Nahles sich alles hinreißen lässt… an Geld kann es doch nicht liegen, die hat sich doch ’nen Aufsichtsrat gekrallt, also hat diese häßliche, übergewichtige Frau doch genug Geld? – Vielleicht ist die ja in Wahrheit ein U-Boot und will der SPD schaden? Der Niedergang der SPD hat auch viel mit der zu tun. Also an Stelle der SPD würde ich dem kohlegeilen Luder nicht einen Millimeter über den Weg trauen. 😯

  60. Es gibt nicht „die Rechtsradikalen“, trotzdem werden Kameradschaften, Hooligans, NPD, sämtliche Islamkritiker, Pro Deutschland und die AfD gerne mal als „Rechte“/“Rechtsradikale“ in einem Atemzug genannt. Das ist haarsträubender Blödsinn, da hier absolut kein gemeinsames Selbstverständnis vorliegt.
    Die einzelnen Antifa-Splittergruppen verstehen sich jedoch schließlich alle als „Antifa“.
    Genauso könnte man sagen: Es gibt nicht „die CSU“, es gibt nur einzelne Politiker in der CSU und jeder denkt und handelt ein wenig anders. Ein hirnloses Argument. Natürlich gibt es die Antifa.

    Warum wird denn ständig gesagt, dass es nicht „die Antifa“ gäbe? Doch nur, damit man sich scheinheilig und vordergründig von allzu schlimmen Gewaltauswüchsen freisprechen kann, weil es bei vielen Antifagruppen eben doch exzessiv gewalttätig zugeht.

    Warum müssen die sich vermummen, wenn sie nur friedlich ihre Position vertreten?

    Warum werden sie verhaftet, wenn sie sich friedlich gegen Rechts einsetzen?

    Es werden ganz friedlich Fensterscheiben eingeschlagen, friedlich Autos angezündet, friedlich Andersdenkende verprügelt und friedlich Polizisten verletzt.
    Maikrawalle und Chaostage stellen den friedlichen Höhepunkt dar.

    Alles was diese Piratin absondert ist hochkonzentrierter Schwachsinn. Die untersten Niveaugrenzen locker im Limbo zu durchtanzen, gehört nun mal zum Markenzeichen der Piraten. Man muss schon ein besonders dummer Trottel sein, um so eine stümperhafte Partei zu wählen.

  61. Die Frau macht es sich zu einfach, ich bin arrogant genug um zu behaupten über mehr insite informatie zu verfügen als so mancher leugner.

    vor über 20 jahren geriet ich durch die punkzene in besetzen häusern und habe die verläusten ‚artgenossen‘ der anti-fa hautnah miterlebt.

    ich habe den gewalttätigen charakter dieser politisch motivierten aktivisten hautnah miterlebt und weiss das sie vor brutalster gewalt und auch vor mord nicht zurück schrecken.
    Volkert van der Graaf lässt grüssen.
    das wort ‚friedlich‘ ist denen ein fremdwort, sie werden getrieben vor lauter hass, sie sind keinen deut besser als manch hasserfüllter kahlrasierter neo-nazi, sie sehen ihre gegner von extrem rechts ähnlicher als ihnen lieb ist.

    bin ich froh das mein leben durch ‚arbeit, struktur und regelmässigkeit wieder in gute bahnen gelaufen ist.

  62. Die Linken sind Antichristen. Durch ihr Tun werden auch die klassischen Todfeinde des Christentums – die Muslime – auf den Plan gerufen.

    Das Interessante an der Antifanten-Symbolik ist doch die in ins Auge stechende Farbwahl. Woran erinnert sie uns? Richtig, an ihre (angeblichen) Erfeinde! Si sind sozusagen „die guten Nazis“, die dazu angetreten sind, den bösen Nazis ins sich selbst zu überrumpeln und auszumerzen.

    Wie stark muß doch der Nationalsozialist in ihrer verkommenen Seele wüten, daß sie den „Internationalsozialisten“ dermaßen überhöht vor sich hertragen? Wie eine Mauer vor sich selbst. Aus Angst, der Nazi in ihnen könnten im Suff seine häßliche Fratze zeigen.

    Was man bekämpft, das wird man. Was „frau“ bekämft (den „Feind ihrem Bett“) übrigens auch. Siehe die Mannsweiber im Feminismus. Erst die Aussöhnung mit dem anderen Geschlecht würde ihnen Linderung und Ruhe verschaffen.

    Sie sollten ihre paranoiden Wahnvorstellungen annehmen und in ihr gespaltenes Selbstbild integrieren, anstatt Ausländer als vermeintliche „Volksfeinde“ importieren zu wollen, die Deutschland kaputtmachen und ebenfalls spalten wie ihre Seele. In Wahrheit benutzen sie diese Ausländer, die ebenfalls nichts davon haben, daß hier eine Vermengung stattfinden soll.

    Symbol der „Dead Kennedys“. Einer ihrer „Titel“ (oder was das sein soll) lautete „Nazi Punks Fuck Off!“ Auch dort wieder die farbliche Vorliebe für Schwarz-Weiß-Rot. Neben durchgestrichenem Hakenkreuz ein durchgestrichenes Christuskreuz. Erschienen auf „Subterranean Records“ (subterranean heißt übrigens „unterirdisch“, wie treffend) und „Alternative Tentacles“.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nazipunk

  63. PS: Außerdem erinnert das Bild da oben doch verdammt an die Vermummten der terroristischen „Al-Nusra-Front“ o.a. islamischer „Heimwehren“, die ihre Vermummung dazu benutzen, ihre feigen Taten zu „verschleiern“.

    Menschen, die innerlich frei sind, nichts zu verbergen haben, nichts Böses im Schilde führen, vermummen sich nicht! Sie kämpfen mit offenem Visier. Sie beschmeißen auch keine Kinder und Rentner mit ätzendem Reizgas, wie dieser lächerliche Bande in Bremen auf der AfD-Veranstaltung!

    Oder schlagen mit Flaschen auf Polizisten ein, bis zu deren Erblindung. Diese Leute sind nicht ganz richtig im Kopf! Nur weil sie sich das Etikett „Wir sind die Guten“ auf die Stirn kleben, sind sie noch lange nichts „Gutes“. Die haben ja gar keinen Begriff von Gut und Böse! (Woher auch?)

    Die ganze martialische Maskerade legt den Verdacht nahe, daß ein gegenteiliger Zug in ihnen wirksam ist: der des Faschismus, des Faschistoiden. Daß sowas von staatlichen Stellen bei uns auch noch unterstützt und finanziert wird (siehe Ude in München), ist eine Schande für unser Land!

    In den Schulen bringen sie den Kindern bei, daß die Nazi-Zeit „eine ganz schlimme Zeit“ war. Um dann später aus ihren Reihen neue Nazis rekrutieren: Nur daß sie sich jetzt „Ani-Nazis“ nennen und „auf der richtigen Seite“ stehen.

    Wie pervers ist das denn? Eine Realität, wie sie nicht hätte besser in der Bibel stehen können im Kapitel „Sodom und Gomorra“.

  64. Münster: Genderkrieg im Frauenwohnprojekt

    Es hätte alles so schön werden sollen. In Münster wurde vor zwei Jahren das erste Frauenwohnprojekt realisiert. Zwei Häuser mit 20 Wohnungen und mit öffentlichen Mitteln gefördert. Eine Wohnung und 400 qm Garten sollten allInnen zur Verfügung stehen.

    Und BUNT sollte es auch sein:
    Bunt soll sie werden, die Frauengemeinschaft in der Grevenerstraße. Einziehen können Frauen jeden Alters, egal ob Single, Mütter mit Kindern, Freundinnen oder Paare. Nur eine Voraussetzung sollten die Frauen unbedingt mitbringen: „Sie sollten interessiert daran sein, eine unterstützende Hausgemeinschaft aufzubauen“, sagt Heidi Müller. Häufig besteht gerade bei Frauen, die nicht in einer traditionell heterosexuellen Paarbeziehung leben, das Bedürfnis nach einem alternativen Konzept des Zusammenlebens. Ältere Frauen oder alleinerziehende Mütter sind oft auf Hilfe angewiesen, die in konventionellen Mietgemeinschaften nicht ohne Weiteres gewährt wird. Das Frauenwohnprojekt will hier Abhilfe schaffen und gleichzeitig Frauen mit geringerem Einkommen bezahlbaren Wohnraum bieten.

    http://www.frauennrw.de/nachrichtenarchiv/j2010/m05/pm10-05-21B.php

    Nach zwei Jahren ist es aber mit der bunten Gender-Idylle vorbei. Bei einigen Bewohnerinnen sind entgegen der HAUSSATZUNG Männer gewesen:

    „Im Regelwerk steht ausdrücklich, dass Söhne ohne Altersgrenze im Haus wohnen können und Partner als Besucher willkommen sind – aber nicht als Dauergäste oder Bewohner.“

    Dies wurde unter anderem durch Schuh-Kontrollen vor den Türen festgestellt. Auf den monatlichen Plenumssitzungen fetzt man sich jetzt heftig, die Stimmung ist vergiftet.

    MÜNSTER Wenn Benjamin Müller* seine Freundin besucht, stellt er die Schuhe vor der Wohnungstür ab. Wie oft sie dort stehen, darüber werde Strichliste geführt. Denn Wolff ist ein Mann – und Männer sind in den Augen mancher Frauen gefährlich, sagt er.

    Wohnprojekt: Männerschuhe und Gartenregeln: Zoff im Haus der Frauen – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.muensterschezeitung.de/lokales/muenster/Wohnprojekt-Maennerschuhe-und-Gartenregeln-Zoff-im-Haus-der-Frauen;art993,2087515#1714552083

  65. Am frühen Dienstagmorgen sind in Bad Blankenburg (Thüringen) zwei Wahlkämpfer der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) von mutmaßlichen Linken angegriffen und teils schwer verletzt worden.

    Wie die Partei mitteilte, sei die Gruppe der Angreifer mit Schlagwerkzeugen, Reizgas und einer Art Morgenstern bewaffnet gewesen. Einer der Wahlhelfer wurde demnach so schwer verletzt, daß er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mußte. Bei der Tat sei der “Tod von Menschenleben billigend in Kauf genommen” worden, hieß es in einer Erklärung zu dem Vorfall.

  66. Vielleicht kann sich NRW-Landtagsabgeordnete der Piraten, Birgit Rydlewski nicht an die DDr erinnern -und das Marx völlig wiederlegt wurde weiss sie auch nicht …
    aber ein Urlaub für sie in Syrien später auch Ägypten ,Maroko usw würde uns gut tun.
    Sie hätte dort einzigartige Möglichkeiten die wir ihr hier besser nicht geben wollen und die unsere Soldaten für Sie auch nicht machen werden –

  67. So dämlich die Antifanten auch sind, mit der SA sollen sie bitte nicht verglichen werden, es verharmlost die Verbrechen im dritten Reich. Die Antifanten vergasen keine Menschen und sie werden auch keinen Weltkrieg auslösen.

  68. Witzig, das ist mal wieder so ein Artikel, der mit umgekehrte ideologischen Vorzeichen genau so bei Indymedia stehen könnte.

    Mit der Zeit, die es in Anspruch nimmt, solche Texte in die Tastatur zu hämmern könnte man doch eigentlich so viele Dinge tun, die um Längen nützlicher, konstruktiver oder schon nur befriedigender sind.

  69. #85 rob1234 (04. Sep 2013 02:24)

    Die SA hat auch niemanden vergast oder einen Weltkrieg ausgelöst.
    Wohl nur die Baumschule geschafft, wie?

Comments are closed.