„Volker Beck und Trittin – im Pädo-Sumpf seid Ihr jetzt drin!“ Diese und andere wenig schmeichelhafte Willkommensgrüße musste sich heute Mittag der grüne Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, Jürgen Trittin, in der beliebten Kölner Einkaufsmeile „Schildergasse“ anhören. Denn neben rund 100 grünen Interessenten waren auch rund 40 Bürger dem kurzfristigen Protestaufruf von PRO KÖLN zu einer Kundgebung gegen Trittin gefolgt. Diese forderten lautstark Trittins Rücktritt wegen dessen Verstrickungen in den grünen Pädophilie-Sumpf in den 80er-Jahren und seine mangelnde Aufklärungsbereitschaft heute.

PRO KÖLN erreichte mit seinen Reden zudem hunderte zufällig vorbei kommender Passanten, die teils interessiert, teils empört, stehen blieben und zuhörten. Während der Rede von Jürgen Trittin am benachbarten Areal der Grünen zogen die PRO KÖLN-Demonstranten dann auch in den unmittelbaren Nahbereich der grünen Wahlkampfveranstaltung. Sozusagen Auge in Auge und in Hörweite, musste Trittin seine Rede sogar unterbrechen, um mit wüsten Beschimpfungen gegen PRO KÖLN zu reagieren, anstatt sich endlich reumütig zu entschuldigen und zurückzutreten.

Fazit der rund einenhalbstündigen Protestaktion der PRO-Bewegung im Angesicht zahlreicher Medienvertreter: Die Kritik an Jürgen Trittin, dem Kölner Bundestagsabgeordneten Volker Beck und anderen „grünen Kinderfreunden“ wurde heute von vielen Menschen unmittelbar gehört und wahrgenommen. Und auch Trittin und seine eigenen Parteianhänger wurden mit unbequemen Wahrheiten und politischen Protest konfrontiert. Eine Erfahrung, die sonst eigentlich nur immer bürgerliche und freiheitliche Parteien mit links-grünen Gegendemonstranten machen müssen. Heute haben sie davon – in zivilisierter, völlig gewaltfreier Form – zumindest ein klein wenig zurückbekommen.

Weitere Fotos:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

89 KOMMENTARE

  1. Es ist schon bemerkenswert das links/grüne ihre eigene „Medizin“ am wenigsten vertragen wo sie doch sonst für „Demokratiefördernd“ und „Toleranz“ steht.

  2. Genau so muss es laufen 🙂

    Musste eben grinsen bei der Vorstellung wie“ Trittihn“dämlich aus der Wäsche geschaut haben mag.

    Päderastengesindel!

  3. Auch wenn es einigen Moralaposteln nicht gefällt: Das habt ihr gut gemacht. Warum sollen wir nur immer das Opferlamm sein ?

  4. Die Veranstaltung finde ich super, das sollte Schule machen. Aber warum waren da nur 40 Leute aufgetaucht? Für diese heruntergewirtschaftete Region ist das blamabel, sind die Kölner noch immer nicht aufgewacht?

  5. Nach gewöhnlich gut informierten Kreisen war der Höhepunkt von Trittins Auftritt die Besichtigung einer KITA.

  6. Offensichtlich war das eine sehr gelungene Aktion von ProKöln.

    Ich bin aber der Meinung, dass möglichst viele Trittin zum Rücktritt auffordern sollen, hoffe aber, dass dieser der Aufforderung eben nicht(!) nachkommt – jedenfalls nicht vor der Wahl. Denn dank dieser Geschichte und seines arroganten Verhaltens kostet er die Grünen locker 1-2 Prozentpunkte.

    Aber wer weiß: Vielleicht scheitern die Grünen ja an der 5%-Hürde. Und dann tritt er zusammen mit Claudia Roth und Renate Künast sicher freiwillig zurück 😉

  7. Sehr gelungene Aktion. Aus einschlägigen Kreisen ist zu vernehmen: An grünen Infoständen würden nur noch Fragen zu ihren Pädos zu gestellt und keiner von kann oder will antworten. Die Umfragewerte Bündnis 90-die Pädophilen sinken weiter.

    JÜRGEN TRITTREIN wir dankken Dir

  8. OT: Antifanten Piraten unterliegen AfD vor Gericht – Lügen Propaganda mit Verleumdungsflyer untersagt.

    NPD wird wohl 5% kaum schaffen und PRO D kann ich hier nicht wählen. Hatte zwar meine Zweifel mit der AfD, aber denke die kriegen meine Stimme.

  9. #5 WieDu
    Genau!
    Einfach nur erschreckend dieser lasche Deutsche Michel.
    Siehe das erbärmliche Ergebnis der Freiheit in München am letzten Sonntag.

  10. Nun hat der Kretin mal von seiner eignen Medizin gekostet und erfahren wie es ist, mit Vorwürfen konfrontiert zu werden und seine Wahlkampfveranstaltung gesprengt zu bekommen.

  11. #13 baqd_G (19. Sep 2013 18:53)

    In der aktuellen Wahlumfrage von INSA landet AfD erstmals bei 5%. Die Grünen rutschen dort auf 8% ab.
    ———–
    Das sind 8% zuviel!

  12. #5 WieDu

    Aber warum waren da nur 40 Leute aufgetaucht?Zitat

    Weil es in Köln war und der Pädomist ja in den 80ern von der Schwulen-Bewegung ausging?
    Korrigiere mich, aber ich glaube Köln ist da ja wohl Weltmarktführer in der Szene, oder? 😀

    Gestern war er ja in Hamburg, Merkel und Steinbrück auch.
    Bei Jürgen hätte ich auch gern mal dauergetrötet, aber ehrlich Menschen müssen ja für wenig Geld arbeiten, während solche Personen, die wir früher in der Schule wahrscheinlich alle gemieden hätten, ihre Lügen unters Volk bringen um Stimmen zu ergaunern!
    Ich habe schon oft gedacht, dass es endlich mal Zeit ist denen ihre Auftritte, Kundgebungen und Infostände mit gleicher Herzlichkeit, Lautstärke und Atmosphäre zu beglücken wie sie es ja bei den konservativen Parteien tun.
    Hätte er Anstand würde er gehen, aber den kann er nicht haben denn sonst wäre er ja nicht bei den Grünen!!! 😀
    Aber jetzt wissen wir wenigstens warum die GRÜNE Jugend so ist wie sie ist, extrem gestört. 😀
    Sätze wie „Meine Vagina gehört mir“ ergeben plötzlich SINN. 😀

  13. Sehr gut!
    Die brauchen das. Dringendst. Drängen wir die Heinis in die Defensive, wo sie hingehören. An den Pädo-Vorwurf sollte man unbedingt den des Deutschenhasses anfügen. Für den Passanten sollte die Verbindung von Pädophilie, Kommunismus und Deutschenhass zur Gewohnheit werden.

    Die Grüne könnte man auch umweltfreundlich entsorgen. So können sie doch noch was zur Nachhaltigkeit Deutschlands beitragen:
    „Pflanzt die Grünen in die Dünen!“

    Wie ich mich freue, wenn sie am Sonntag unter 10% bleiben.

  14. Sehr gute Aktion! Ich würde auch PRO oder „Die Freiheit“ wählen, habe mich aber wegen der anscheinend guten Wahlchancen ( und auf Bitten eines sehr guten Freundes)dafür entschieden, für die AfD zu plakatieren.

  15. #23 PSI (19. Sep 2013 18:56)

    Das sind 8% zuviel!

    Da stimme ich dir zu.

    Heute abend müßten noch neue Zahlen von Infratest kommen.

  16. Hier ist er wieder, einer der kapitalen Fehler der rechten Parteien:

    Man Protestiert nicht als Partei, man protestiert als Bürger, als Aktivist oder als Interessensgemeinschaft.

    Wer würde denn die Antifa in ein Parlament wählen? Oder Vier Pfoten? Oder Abtreibungsgegner? Niemand! Denn niemand würde so einem Haufen Regierungskompetenz zuschreiben!

    Aufgabe des Protestes ist es, die öffentliche Wahrnehmung zu verändern. Erst wenn diese Wahrnehmungsveränderung stattgefunden hat, ist es für eine Partei taktisch sinnvoll, auf den Protestzug aufzuspringen!

    Taktisch klüger wäre es wohl, wenn die PRO-Bewegungen und die Freiheit als Bürgerbewegungen bzw. als Lobbyisten auftreten würden, und somit versuchen würden, die bestehenden Parteien zu beeinflussen. Das würde wohl mehr politische Resonanz bringen, als es eine 1%-Partei zu schaffen vermag!

  17. #26 westwoodtom Ich würde auch PRO oder “Die Freiheit” wählen

    So ging es mir auch.
    Ich wollte die Entscheidung zwischen den 3 Parteien davon abhängig machen, wer am ehesten die 5% schaffen kann. Das ist nun mal jetzt die AfD.

    Einen starken Schwenk in die Richtung gab es dann aberschon mit Beatrix von Storchs Antwort auf Bischof Zollitschs AfD-Warnung.
    Ein starkes Plädoyer für all die Werte, die mir (als Katholik) wichtig sind, und die ich in der Politik vertreten sehen will.

    Großes Lob an PRO (die mit diesen Werten sicher auch in fast allen Punkten übereinstimmen) und die meist mutigen Aktionen.
    Bei der letzten NRW-Wahl ging meine Stimme an PRO (und damit erstmals nicht an die Union). Mal sehen, wie es bei der nächsten Wahl aussieht.

  18. Halb OT
    bei Politplatschquatsch gefunden und aus der Quelle hier hereinkopiert:
    Kann man so ein Gesox nicht einfach wegsperren und den Schlüssel wegwerfen?

    K13online-Wahlempfehlung zur Bundestagswahl 2013: Erststimme(Direktkandidaten) für Bündnis90/Die Grünen * Zweitstimme(Landeslisten) für die Piratenpartei 17.09.2013

    Welche Parteien können die Angehörigen der sexuellen Minderheit der Pädophilen & Pädosexuellen bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 wählen?

    Pädophil-liebende Bürgerinnen & Bürger, die als alleiniges Wahlkriterium ihre sexuelle Identität und das Sexualstrafrecht/Sexualpolitik nehmen, können im Prinzip keine der im Bundestag vertretenen Parteien wählen. Keine der Parteien aus CDU/CSU & SPD & FDP & Bündnis90/Die Grünen und die LINKE haben sich für die politischen und gesellschaftlichen Belange Pädophiler & Pädosexueller eingesetzt. Die geschätzten 200.000 Angehörige diese sexuellen Minderheit werden im Deutschen Bundestag nicht durch Abgeordnete offen vertreten. Die im Grundgesetz garantierte Pluralität wird verweigert. Der Pädophilenszene bleibt eigentlich nur die Nicht-Wählerschaft oder die Hoffnung in die Piratenpartei. Eine Demokratie, die eine ganze Bevölkerungsgruppe völlig ausschließt, ist beschämend für die Bundesrepublik Deutschland. Die K13online Redaktion fordert daher eine gesellschaftliche und politische Teilhabe. Pädophiler Aktivismus muss zur alltäglichen Normalität werden….

  19. Ich hatte es gestern in einem anderen Beitrag schon erwähnt und die 40 Bürger im Gefolge bestätigen es:Lass den Michel Michel sein,aber was Kinder*****r angeht,da versteht er kein Spass!

  20. Bitte! Bitte! Bitte!
    Lasst uns die sogenannten Grünen vor allem in den Land- und Stadträten endgültig ins Nirwana schicken.
    Dann können hoffentlich intelligentere Politiker diese hirnrissig, verblödete Zerstörung der Infrastruktur in Deutschland wieder rückgängig machen, sowie Schluss machen, mit dem wahnwitzigen Multi Kulti Blödsinn und vieles mehr.
    Noch gebe ich Deutschland nicht auf.

  21. Danke ProKöln, prima Sache!

    Und die perverse Vorliebe für Sex mit Kindern ist eben nicht nur Vergangenheit, sondern auch Gegenwart der Grünen.

    Es waren die Grünen, die vor einigen Jahren gegen die Heraufsetzung des Nachzugsalters zwecks Bekämpfung von Zwangsverheiratungen von Kindern waren.

    Und es sind auch die Grünen (grüne Jugend, Terrorgreis Ströbele etc.), die Inzest legalisieren wollen.

    Auch deshalb: AfD – für ein besseres, sicheres und freieres Deutschland!

  22. #7 Aktiver Patriot (19. Sep 2013 18:21)

    Bei den Grünen durften Kinder sich für den Sex mit Erwachsenen entscheiden, aber heute darf ein erwachsener Nichtraucher nicht entscheiden, ob er sich zu Rauchern gesellt!

    Erstens: Was hat das mit dem Thema zu tun.
    Zweitens: als Nichtraucher verbietet es mir niemand, mich vor die Tür zu den Rauchern zu gesellen. Was für ein Quatsch!!

  23. Der Pädophiliesumpf ist das Stalingrad (oder ökologisch-korrekt das Fukushima) der wohlstandsverwahrlosten linksgrünen NichtsnutzInnen!

    Nun wird es nur noch Rückzugsgefechte der Besten der GutInnen geben, denn aller Unfug der linksgrünen NichtsnutzInnenschlägt jetzt durch:

    Pädophilie

    Dosenpfand

    Verteuerbare Energien

    Rauchverbot

    Veggie-Day

    Islamisierung

    Euro-Wahn

    Liebe linksgrüne Nichtsnutze:

    Im März 2011 habt Ihr mit 17.000 Tsunami-Opfern zynisch Wahlkampf betrieben und in den Sonntagsfragen 28% geholt, nun seid Ihr linksgrüne Nichtsnutze auf 8% abgestürzt, Eure Zeit des Unfugs neigt sich dem Ende, Ihr moralischen DressurfaschistInnen ohne Sudienabschluss!

    Volker Beck ab in den Tagebau!

    Jürgen Trittin zur Müllabfuhr!

    Katrin Göring zur Bewährung in die materielle Produktion!

    Claudia Fatima Roth ins Maschinenbaustudium!

  24. #37 Eurabier (19. Sep 2013 19:37)

    Wo war eigentlich die Kölner Antifa?
    ———————————————-

    Nun die Linke ist mit sich selber beschäftigt und erinnert sich mit Grauen an ihr und der GRÜNEN ewiggestriges Vorbild:

    „[…] man muss diese versteinerten Verhältnisse dadurch zum Tanzen zwingen, dass man ihnen ihre eigne Melodie vorsingt!“

    – Karl Marx in „Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie“

  25. Auch auf die Gefahr hin, mich willentlich zu wiederholen, ich muss es auch hier nochmal loswerden, einfach, weil’s so geil ist:

    DIE GRÜNEN VERSCHWINDEN JEDEN TAG EIN BISSSCHEN MEHR –
    UND DAS FINDE ICH EINFACH
    G R O S S A R T I G ! ! ! :-)))

  26. Ich bin gewiss kein Freund von Pro NRW bzw. von Pro Köln – nicht zuletzt wegen deren permanenter Hetze gegen die AfD auf dem Pro-NRW-Blog „freiheitlich.me“, aus Angst davor, bei den nächsten Europa- und Kommunalwahlen von der AfD politisch marginalisiert zu werden -, aber diese Aktion war klasse und verdient Respekt. Schade, dass es nur 40 Teilnehmer waren.

  27. #28 blumentopferde
    Da ist was Wahres dran.
    Man protestiert als Bürger, nicht als Partei. (Immerhin haben sie es überhaupt getan.)
    Aber tatsächlich ist es wichtig, Vorfeldgruppen zu haben. Das sollten wir vom Gegner lernen.
    Grüne: Bund Naturschutz, Öko-Anbauverbände, Amnesty International, Antis usw.
    Linke und SPD: Gewerkschaften, Naturfreunde, Sportvereine, Antis usw.

    PRO hat aber ja doch einige Erfolge auf lokaler und regionaler Ebene, daher sollten sie dort natürlich weitermachen. Es kostet sicher Überwindung, eine solche tolle Gelegenheit wie Trittins Besuch NICHT für Wahlkampfzwecke zu nutzen, sondern sie außerparteilichen Bürgergruppen zu überlassen. Langfristig ist ja nicht die Frage, ob 1,1 oder 1,15%, entscheidend, sondern ob es gelingt, eine starke Bürgerkraft zum Protest gegen volksfeindliche Tendenzen der Bockparteien aufzubauen. Dann geraten diese erst in die Defensive.

  28. OT War mir schon länger bekannt das die „GEZ“ der AfD ein Dorn im Auge ist. 😀

    Alternative für Deutschland

    Die neue „GEZ“ kommt einer Zwangssteuer sehr nahe. Niemand darf dazu gezwungen werden, für eine Leistung zu bezahlen, die er nicht in Anspruch nimmt!

    Wir fordern

    • die Abschaffung der zwangsweise erhobenen Rundfunkgebühr!
    • die Auflösung der GEZ-Behörde
    • eine Ent-Politisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems. ARD, ZDF und Deutschlandradio gehören den Gebührenzahlern und nicht der Politik!
    • eine deutliche Verbesserung der Transparenz und der internen Kontrollmöglichkeiten
    • eine Konkretisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunkauftrags mit Blick auf die gesamte Medienlandschaft

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=634788103218199&set=a.542889462408064.1073741828.540404695989874&type=1&theater

  29. Was, der Kölner Stadt-Anzeiger schreibt tatsächlich: „Einige Rechtsextreme versuchten erfolglos, Trittins Rede zu stören.“?

    Ja, das ist das Verständnis des Kölner Stadt-Anzeigers und der von ihnen begünstigten Linksextremisten. Diese versuchen die Versammlungen von Andersdenkenden zu stören und wenn möglich sogar zu verhindern und verstoßen damit permanent gegen das Versammlungsgesetz.

    Pro Köln dagegen hält sich an die Gesetze. Niemand von pro Köln hat versucht, Trittins Rede zu stören oder gar zu verhindern. Trittin und sein Parteifreund Beck waren ohnehin nicht gut drauf. Es war eine Gegendemonstration, so wie sie sein soll und auch vom Gesetz mitgetragen wird.

    Der Stadt-Anzeiger unterstellt schon wieder pro Köln ein rechtswidriges Verhalten, das niemand von denen hat.

    Merkwürdige Betrachtungsweise dieser komischen Zeitung, die mir dauernd noch Schalmeienklänge in Form von Werbebriefen schicken, nachdem ich ihre Zeitung schon vor Jahren abbestellt habe. Da kann der Stadt-Anzeiger lange flöten, ich will dieses windige gehässige Blatt nicht.

  30. Die offensichtlich verwirrte StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth, die noch etwas ungewohnt erscheint in der Rolle der Defensiven:

    http://www.gruene.de/partei/es-sind-die-gruenen-die-vor-ihrer-tuer-kehren.html

    Wir Grüne müssen das aushalten, wir müssen ertragen, in eigene Abgründe zu sehen. Denn nur dann ist Aufarbeitung ehrlich, nur dann können wir unsere Verantwortung gegenüber den Opfern der Grünen Debatten und Haltungen in den 80er Jahren auch übernehmen.

    Es erinnert ein wenig an Gregor Gysis Genossen Erich Mielke, der 1989 vor der „Volkskammer“ der bankrotten „DDR“ weinte: „Aber ich liebe Euch doch alle!“

  31. Die offensichtlich zynische StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth:

    http://www.gruene.de/partei/es-sind-die-gruenen-die-vor-ihrer-tuer-kehren.html

    Stattdessen versuchen einige jetzt auf durchsichtige Weise, dieses schwierige Thema im Wahlkampf für sich zu nutzen, wenn sie uns Grüne diffamieren und uns die Dinge vorwerfen, die wir selbst als Partei gerade ans Licht bringen lassen.

    War es nicht 2011 die Studienabbrecherin Claudia Fatima Roth, die Beste der Guten, die 17000 Erbebenopfer zu Atomkrafttoten umdichtete und damit den Maoisten Winfried Fukukretschmann zum Untergang Beben-Wütendbergs in die Staatskanzlei hievte?

    Nutzen nicht sonst immer die linksgrünen Nichtsnutze jede Möglichkeit der moralisch-erhöhten Diffamierung der konservativen Vernunftbürger?

  32. #33 Bundesfinanzminister (19. Sep 2013 19:25)
    DuMont sieht das erwartungsgemäß anders:

    Einige Rechtsextreme versuchten erfolglos, Trittins Rede zu stören.

    http://www.ksta.de/bundestagswahl-2013/-gruenen-wahlkampf–wir-haben-nichts-zu-vertuschen-,23793156,24373386.html-
    —————–
    War es nicht eben dieser Verlag (Du Mont), der als Einziger seine Gazetten an die Wehrmacht (an die kämpfende Front) verkaufen durfte???
    Dem Herrschenden in den After kriechen- das beherrschen diese Schmierer immer noch in Perfektion……..

  33. #23 PSI (19. Sep 2013 18:56)

    Das sind 8% zuviel!

    Da stimme ich dir zu.

    Heute abend müßten noch neue Zahlen von Infratest kommen.
    ————-
    Hoffentlich nicht wieder getürkt. Aber der Zeitpunkt für den Offenbarungseid rückt immer näher und damit wird das Leugnen zwecklos!

  34. Putin bringt es auf den Punkt:

    Putin: Exzesse von Politkorrektheit führen Westen zum Verfall
    http://de.rian.ru/politics/20130919/266911559.html
    18:59 19/09/2013
    Der russische Präsident Wladimir Putin hat die für einige westliche Länder typischen Versuche kritisiert, die Hetero- und die Homo-Ehen in ihren Rechten gleichzusetzen.
    „Wir sehen, wie viele euroatlantische Länder faktisch den Weg der Absage von den eigenen Wurzeln, darunter von den christlichen Werten gegangen sind, die die Grundlage der westlichen Zivilisation bilden“, sagte er am Donnerstag in der Tagung des internationalen Diskussionsklubs Valdai.
    „Abgelehnt werden die moralische Grundlage und auch jede traditionelle Identität – die nationale, die kulturelle, die religiöse und selbst die rechtliche.“
    „Betrieben wird eine Politik, die eine kinderreiche Familie und eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft gleichsetzt, der Glaube an Gott und an Satan“, so Putin.
    „Die Exzesse der Politkorrektheit gehen so weit, dass eine Registrierung von Parteien, die die Propaganda von Pädophilie zum Ziel setzen, ernsthaft behandelt wird“, betonte er. „Menschen in vielen europäischen Ländern schämen sich und haben Angst, von ihrer religiösen Zugehörigkeit zu sprechen. Selbst Feste werden abgeschafft beziehungsweise anders bezeichnet, womit das Wesen des Festes schamvoll versteckt wird.“
    Dies sei „ein direkter Weg zum Verfall und zur Primitivität sowie zu einer tiefen demografischen und moralischen Krise“, äußerte Putin.
    In den Niederlanden war vor einigen Jahren der Versuch unternommen worden, eine „Pädophilen-Partei“ zu registrieren. Die Partei verfehlte aber die für die Registrierung notwendige Unterschriftenzahl.

  35. Super Aktion, schade, dass nicht viel mehr Menschen zugegen waren, um diesem Widerling Trittin einmal zu zeigen, wie ein erheblicher Teil der Bevölkerung über ihn denkt.

    Was mir in der ganzen Diskussion zu kurz kommt, ist der deutliche Ruf nach der Verhältnismäßigkeit: Eine Ministerin und ein Minister mussten wegen Zitierfehlern zurücktreten. Und ein Spitzenkandidat einer Partei, die sich empfiehlt, Juniorpartner einer Regierungskoalition zu werden, gar den Vizekanzler und Außenminister zu stellen, leistet sich einen Spitzenkandidaten, der sich für die Legalisierung sexueller Übergriffe auf Kinder stark gemacht hat. Der mit seinem Namen rechtsverbindlich die Forderung, im Sinne des Presserechts, die Legalisierung sexueller Kontakte zwischen Erwachsenen und unter 14 jährigen abgesegnet hat. So einer kann und darf also Spitzenkandidat einer solchen Partei bleiben und weiterhin Anwärter auf eine möglichen Posten als Vizekanzler und Außenminister sein?

    Moral ist aus Sicht der Grünen immer eine Sache der anderen. Sie selbst dürfen verkommen sein und sich Verfehlungen der schmutzigsten und abartigsten Art und Weise leisten.

    Wichtig ist, dass der Zeigefinger aus Grüner Sicht immer vom Körper weg zeigt.

    Nach dem Motto: die Nachbarskinder sexuell belästigt, aber deren Vater wegen falsch Parken angezeigt…

  36. #29 blumentopferde (19. Sep 2013 19:09)
    Hier ist er wieder, einer der kapitalen Fehler der rechten Parteien:

    Man Protestiert nicht als Partei, man protestiert als Bürger, als Aktivist oder als Interessensgemeinschaft.

    ———————

    Vollkommen richtig! ich habe Unbehagen bei dem Protest gespürt. War aber nicht auf diesen Knackpunkt gekommen. Im Hinterkopf hatte ich, dass auch die Grünen mal eine Gegendemonstration spüren sollen. Aber es ist vollkommen richtig! Protestieren müssen Bürger. Parteien sollen Politik machen, bzw. zur Willensbildung beitragen wie das mal hieß. Die Linken überlassen den Protest meist ihrer Vorfeldorganisation „Antifa“. Wenn sie selbst protestieren ist das ebenfalls fragwürdig. Wenn ichs genau Revue passieren lasse, so waren mir Politiker Arm in Arm an der Spitze eines Protestes immer suspekt. Politik wird so nicht gemacht. Politiker stehen nicht (nie) auf einer Seite des Volkes. Politik müßte für die gesamte Gesllschaft gemacht werden. Und das schließt die Teilnahma an einseitigen Protesten aus,
    Wie gesagt entschuldbar ist das Auftreten von PRO gegen Trittin, weil es sonst niemand macht. Aber das zeigt formal, dass PRO ein Protestverein ist und ebenfalls noch keine Partei. Im Grunde genommen könnte eine Partei wir PRO erst gegründet werden, wenn die Themen für die Partei im Volk virulent sind. Dasselbe würde für „Die Freiheit“ gelten. Islam“kritik“ ist keine Volksbewegung, ergo keine Partei für Islam“kritik“. Die Volksbewegung ist bisher nur Stürzenberger. Aber eine Volksbewegung ist keine Partei und damit ist klar, warum „Die Freiheit“ als Partei scheitern mußte.
    Die AfD konnte sich hingegen auf die Virulenz der Euro-Problematik stützen, auch wenn es noch keine Volksbewegung war. Ist theoretisch jetzt allerdings etwas komplizierter aber im Prinzip dürfte es so stimmen.

  37. #41 Schmied von Kochel (19. Sep 2013 19:53)

    #28 blumentopferde
    Da ist was Wahres dran.
    Man protestiert als Bürger, nicht als Partei. (Immerhin haben sie es überhaupt getan.)

    Aber tatsächlich ist es wichtig, Vorfeldgruppen zu haben. Das sollten wir vom Gegner lernen.
    Grüne: Bund Naturschutz, Öko-Anbauverbände, Amnesty International, Antis usw.
    Linke und SPD: Gewerkschaften, Naturfreunde, Sportvereine, Antis usw.

    Sogar die Moslems wissen das. Die haben jede Menge Lobby-Gruppen, und die nehmen nicht einmal den Umweg über die Straße sondern gehen gleich direkt zu den politisch Verantwortlichen. Und von denen werden sie wiederum freudig in Empfang genommen, auch wenn sie offene Verfassungsfeinde sind.

    Wo sind die bürgerlichen, die konservativen, und nationalen Lobbyisten? Gibt es soetwas überhaup? Und können politische Ideen ohne sie überhaupt noch durchgesetzt werden?

  38. Die grünen Pädophilien sind aber so frech, dass sie auf Wahlplakaten mit Kindergesichtern werben.

    Ihre Unverschämtheit kennt wahrlich keine Grenzen.

  39. #31 misfit (19. Sep 2013 19:16)

    habe die offizielle Seite der Päderasten mit der Übersicht über die einzelnen Parteien mal hier her genommen, da isse:

    http://www.krumme13.org/news.php?s=read&id=2608

    Der Punkt ist ja eigentlich, dass bei den Grünen wohl immer noch kein Konsens hergestellt ist, wie mit dem Problem „Minderheit der Pädophilen“ umgegangen werden soll.

    Sonst hätte sich Tritt-ab doch dahingehend geäußert. Der sitzt zwischen den Stühlen.

  40. Ich verstehe nicht, wie man Pädophilie als „Ausrutscher“, „Jugendsünde“ oder „falschen Weg“ entschuldigen kann. Kein NORMALER junger Mensch würde auf die Idee kommen, Sex mit Kindern legalisieren zu wollen. Wer solches Gedankengut jemals hatte oder unterstützenswert fand, ist auch heute noch nicht wählbar, ganz einfach, weil bei ihm irgendwas nicht stimmt. Auch, wenn die Grünen nicht mehr in Birkenstocks strickend im Bundestag sitzen – sie sind immer noch die gleichen, oft sogar die selben. Dass man ihnen jetzt ihre eigene Moralkeule in den Hals stopft, finde ich super.

  41. Na prima, jetzt fängt pro auch schon damit an, den Gegner niederzubrüllen und am Reden zu hindern. So viel zu „Alternative“ und Anstand. In Weimar waren sie auch nur an den Uniformen zu unterscheiden.

  42. … und noch was. Ich finde nicht, dass man mit der pädophilen Minderheit in diesem Land irgendwie umgehen müsste. Diese Leute sind krank. Sie können nichts für ihre Krankheit, aber das war’s dann auch schon. Was sie wollen, ist gegen das Gesetz, gegen jegliche (westliche) Moralvorstellungen und gegen die körperliche und psychische Gesundheit von Kindern. Das Denken kann ihnen niemand verbieten, das Handeln schon. Sollen sie ihre Hosen anlassen, man stirbt nicht davon, KEINEN Sex zu haben. Sollten sie sich nicht beherrschen können, müssen sie zum Schutz unserer Kinder eingesperrt werden oder, wahlweise, kastriert. Kein Pardon! Natürlich steht es ihnen auch frei, in ein Land zu ziehen, wo sie, ganz legal, eine 8-jährige heiraten dürfen.

  43. Chapeau, meine Hochachtung!
    Ganz im Sinne der ksa. Jeder, der etwas tut und das auch noch an der frischen Luft, hat meinen höchschten Reschpeckt! 🙂

  44. #22 baqd_G (19. Sep 2013 18:53)

    In der aktuellen Wahlumfrage von INSA landet AfD erstmals bei 5%. Die Grünen rutschen dort auf 8% ab

    Umgekehrt!
    Die AfD wird die Grünen schlagen! Die letzten zwei Tage wird die AfD, dank der eingegangenen Spendengelder und des Einsatzes hochmotivierter Mitglieder, noch richtig Gas geben.

    Die Grünen hingegen versinken stündlich zusehends im Pädophilie-Sumpf. Leider wird sie das noch nicht unter die 5%-Grenze katapultieren. Wir müssen dieses Volk also noch ein kleinwenig ertragen.
    Erinnert euch Sonntag-Abend an meine Privat-Prognose.

  45. #9 Altenburg

    Warum läßt es die Regierung in NRW zu, daß mittels eines Vertrages zwischen der grünen Schulministerin Löhrmann und der “Rosa Strippe” dieser Verein für Schwulsein in den Schulen bei unseren Kindern “aufklären” darf?

    Ist näheres über die Genossin Löhrmann hinsichtlich ihrer pädophilen Neigungen bekannt?

    Vielleicht sollte man das einmal stärker hinterfragen, ob sie nicht auch die pädophilen Forderungen der GRÜNEN unterstützt.

    Ich bin klar der Meinung, dass GRÜNE als Erzieher und Lehrer ungeeignet sind und nicht in Erziehungs- und Betreuungseinrichtungen arbeiten dürfen.

  46. #55 Felix Austria (19. Sep 2013 20:23)

    Putin bringt es auf den Punkt:

    Putin: Exzesse von Politkorrektheit führen Westen zum Verfall
    http://de.rian.ru/politics/20130919/266911559.html
    18:59 19/09/2013
    ————-
    Der Verfall des christlichen Abendlandes wird damit überdeutlich und stringent bewiesen:

    Ein (Ex?)Kommunist muss aussprechen was Sache und Pflicht des Pabstes wäre!

  47. Ich war heute dabei mit Pro Köln und ich war mir aber nicht sicher zuerst, ob ich teilnehmen soll.

    Was mich dann überzeugt hat, waren folgende Gedankengänge:

    -Die Grünen sind seit 3 Jahrzehnten die Meister in der Anklage von allem, was nicht ihrem Wesen entspricht, so krank dieses Wesen auch ist

    -Auch wenn es lange Vergangenheit ist, was hier offiziell von den grünen Größen geäußert wurde bezüglich Pädophile, ist doch Fakt, dass von denselben Personalien JEDER FURZ, den man in der Vergangenheit gemacht hat, auf die Waagschale gelegt wird

    -Das Phänomen Pädophilie bei den Grünen beschränkt sich nicht nur auf die Führungsspitze -> Es gab pädophile Kommunen, es gab weit mehr Funktionäre, die selber Kindesmissbrauch begangen haben

    -Die Entzauberung des Mythos „Bürgerliche Partei“. Die Wertezerstörung der Grünen, die ekelhaften und dummen Positionen, die Absurdität der grünen Heuchelei und Politik -> Das alles hängt mit diesem Thema zusammen und es ist hervorragend, dass die Grünen entzaubert werden und für eine gesellschaftliche Wertedebatte absolut notwendig. Die konservativen, freiheitlichen, nationalen Werte sind auf dem Vormarsch! Der rote Stern ist am Sinken und die Grünen sind der Pionier für dieses Ende der linken Paradigmen!

    -Pädophilie ist ein ernstes Thema. Verharmlosung, Ausreden und Verjährung spielen eine zweitrangige Rolle–>wir sprechen immerhin von tatsächlichen Opfern, deren Angreifer sich durch grüne Politik über Jahrzehnte animiert und legitimiert fühlten!

    -Der seelische Schaden (Der jetzt, unter dem Verbot der Pädophilie, schon massiv ist in der Gesellschaft!), den eine Legalisierung gehabt hätte, ist nicht abzuschätzen. Die Zerstörung der Gesellschaft wäre noch schneller gegangen, denn die Erkrankungen der Psyche eines Missbrauchsopfers lähmen nicht nur das Opfer selber, sondern zerstören Familie, Geist, Kultur, Liebe, Leben!

    Ich bin heute gerne dort gewesen und die Ansprachen der Pro-Kölner waren informativ, kraftvoll, energisch, wie ich es kenne und schätze! Danke, Pro Köln! Das ganze Land hat Euch was zu verdanken, wegen all dem, was Ihr auf Euch nehmt!

  48. Das größere Übel macht auf sich aufmerksam!

    CDU, FDP, SPD ist auch Übel, aber für viele Wähler halt das kleinere Übel als Pro…

    So müsst ihr das mal sehen und verstehen!

    Das hat mit Grünen, Linken, nichts zu tun…

    Der Normal-(Nicht-)Wähler kann mit euch nichts anfangen! Warum? Keinem aber auch keinem dem man Kompetenz oder Vertrauen für unser Land entgegen bringen möchte bzw. kann und alle verzweifelten Aktionen zur Aufmerksamkeit es auch beweisen…

    Tapferkeit bezweifelt keiner, das alleine reicht aber nicht, um Verantwortung für ein ganzes Land zu übernehmen!

    Und wer permanent Deutschland betont, muss zumindest das sicherstellen und klären was er damit meint, national und international und Islamkritik ist dabei kein Politik-Argument!

  49. Sehr gut, gratuliere für die gelungene Aktion!
    Diese grüne Pest hat die letzten Jahre genug Schaden angerichtet. Es wäre eine Wohltat für unser Land, wenn diese Versager an der 5er Hürde scheitern würden.
    Bei den letzten Wahlen bin ich nicht gegangen, denn es standen ja nur Pest oder Cholera zur Wahl. Dieses mal sieht das (AfD sei Dank) ganz anders aus. Endlich mal kompetente Menschen, die mit beiden Beinen auf dem harten Boden der Realität stehen. Ich freue mich schon auf die ersten Hochrechnungen am 22.09!
    The party is about to begin 😉

    Für mich ist die Alternative keine Alternative, sondern die große Hoffnung, darum besser: HfD (Hoffnung für Deutschland)

  50. #62 ingres (19. Sep 2013 21:23)

    Politiker stehen nicht (nie) auf einer Seite des Volkes. Politik müßte für die gesamte Gesllschaft gemacht werden. Und das schließt die Teilnahma an einseitigen Protesten aus,(…)

    Danke für die pointierte Formulierung, die Beschreibt das Dilemma der Rechts-Parteien ganz gut: Es sind einfach noch gar keine richtigen Parteien, sondern nur vereinzelte Protestbewegungen, deren Aufgabe es eigentlich erst ist, die Bürger und letztendlich die Politik auf ihre Anliegen zu sensibilisieren.

    Das klingt jetzt nicht so schlimm, birgt aber einige psychologische Fallstricke:
    1. Eine Protestbewegung muss sich nicht regelmäßig Wahlen stellen. Nehmen wir als Beispiel eine beliebihe Aktivistengruppe, etwa PETA her. PETA macht ihren Erfolg psychologisch wie auch finanziell nicht von Wahlergebnissen abhängig. Es ist vollkommen egal, wieviel Prozent der Bevölkerung für PETA sind, solange sich genügend finanzielle und organisatorische Unterstützer einfinden.
    2. PETA ist keine Konkurrenz zu bestehenden Parteien und wird auch deswegen niemals den politischen Gegenwind erfahren, den etwa eine Tierrechtspartei erfahren würde.
    3. PETA kann aufgrund von Punkt 2 auch einfach bei einer etablierten Partei anklopfen für die eigenen Anliegen werben. Versuchen Sie das doch einmal als politische Partei…

  51. OT,

    hehehe, nicht nur den Grünen wurde der Auftritt vermasselt.Manchmal möchte man doch noch an Gerechtigkeit glauben.

    Arktis: Russische Küstenwache stürmt Greenpeace-Schiff

    „Nach Angaben von Greenpeace wurden zwei Aktivisten aus Finnland und der Schweiz am Donnerstag weiter von der Küstenwache festgehalten. Sie waren am Mittwoch beim Versuch, die Plattform zu entern, festgenommen worden.“

    http://de.nachrichten.yahoo.com/arktis-russische-k%C3%BCstenwache-st%C3%BCrmt-greenpeace-schiff-160924437.html

    Was natürlich im Artikel fehlt, ist die Stellungsnahme der russischen Behörden.

    Erkenntnisse gibt es aber woanders,

    „Aktivisten hatten am Vortag von der unter niederländischer Flagge fahrenden «Arctic Sunrise» aus versucht, die Ölplattform «Priraslomnaja» des Staatskonzerns Gazprom in der Petschorasee zu besetzen.“

    „Das Aussenministerium in Moskau bestellte nach dem Vorfall den niederländischen Botschafter ein. Die Umweltschützer hätten «provozierend und lebensgefährdend eine ökologische Katastrophe in Kauf genommen», teilte die Behörde mit.“

    http://www.news.ch/Russische+Kuestenwache+stuermt+Greenpeace+Schiff/600130/detail.htm

  52. @45 Freigeist
    Deinen Post kann ich auch unterschreiben. Diese Aktion war einfach super.
    Das sie sich mit diesem AfD-Bashing selber schaden, indem sie die AfD zu schwächen versuchen, scheint vielen nicht klar zu sein. Realistisch betrachtet kann NUR die AfD die 5% Hürde knacken. Und wenn DAS passiert ist (das können oder wollen einige aus mir unerklärlichen Gründen nicht kapieren), wird es in Deutschland Veränderungen geben. Dass eine Partei, die mehr direkte Demokratie in ihrem Programm stehen hat, steht doch damit automatisch dem mit der Demokratie unvereinbaren Islam kritisch gegenüber. Dieses aber jetzt im Wahlkampf zu thematisieren, wäre sehr unklug.Auch der Punkt mit der Einwanderung zielt in die richtige Richtung. Die AfD hat es geschickt und intelligent geschafft, der PC keine Angriffsfläche zu bieten. Und wenn Sie den Einzug in den BT geschafft hat, wird sie noch mehr Zulauf haben. Dann ist auch die mediale Schweigespirale gebrochen und das Volk wird aufgeklärt. Dann werden die Lügen der Vergangenheit schonungslos aufgedeckt. Und von dieser Entwicklung wird auch PRO profitieren. Deshalb sollten ALLE WAHREN PATRIOTEN am 22.09. die AfD wählen. Denkt daran: Die Zeit läuft uns davon.

  53. #7 Aktiver Patriot (19. Sep 2013 18:21)

    B

    ei den Grünen durften Kinder sich für den Sex mit Erwachsenen entscheiden, aber heute darf ein erwachsener Nichtraucher nicht entscheiden, ob er sich zu Rauchern gesellt!

    Heute kommt man auch nicht als Mann & Frau zur Welt, sondern wid dazu „gemacht“ (Simone de Beauvoir). Während man Homo schon im Mutterleib sei. Jeder Verdacht, dies sei sozial erworben, ist schwulenfeindliche Diskriminierung!

  54. Jürgen Trittin Der Bürgerschreck im Maßanzug
    Barbara Thurner-Fromm, 18.09.2013 13:37 Uhr

    „“Wenn es hart zur Sache geht, ist Jürgen Trittin zur Stelle. Dann spielt der fast zwei Meter große Bremer nicht nur seine körperliche Überlegenheit aus. Er gibt dem politischen Gegenüber auch intellektuell gern von oben herunter zu verstehen, dass er es besser weiß…

    Es gibt viele, die Jürgen Trittin nicht mögen, aber auch sie räumen ein, dass er der eigentliche Gegenpart der Kanzlerin war. Ein Linker ist er trotz seiner Läuterung geblieben. Das belegt das Wahlprogramm, das – besonders bei den Steuerforderungern – seine Handschrift trägt…

    Man darf unterstellen, dass Pädophilie seinerzeit nicht in Trittins Fokus stand(Wer weiß?!); ihm ging es um die Überwindung des Kapitalismus(Der Zweck heiligt die Mittel!)…

    …nicht nur für den politischen Gegner ist die Debatte ein gefundenes Fressen. Auch innerparteilich dreht sich der Wind – natürlich nicht offen, nicht vor der Wahl…““
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.juergen-trittin-der-buergerschreck-im-massanzug.4e088fec-6f76-48b9-9e62-e2779acff58e.html

  55. Noch zwei Tage und ich wünsche mir sehnlichst, dass die Grünen die 5%-Hürde als Limbo-Dancer nehmen.

  56. #76 blumentopferde (20. Sep 2013 00:16)
    ….. Eine Protestbewegung muss sich nicht regelmäßig Wahlen stellen. Nehmen wir als Beispiel eine beliebihe Aktivistengruppe, etwa PETA her. PETA macht ihren Erfolg psychologisch wie auch finanziell nicht von Wahlergebnissen abhängig. Es ist vollkommen egal, wieviel Prozent der Bevölkerung für PETA sind, solange sich genügend finanzielle und organisatorische Unterstützer einfinden.
    ————–
    zu PETA ein oft gebrachter link:
    http://www.petatotettiere.de
    oder:
    petakillsanimals.com
    Sagt das alles???

  57. PÄDO´S NEIN DANKE! AKTION!!!!!

    Liebe Freunde – wer will kann sich anschließen und jetzt selber die Vorlage gratis herunter laden!!! Macht bitte Mit!!!

    Ein befreundeter Künstler (selber ganz toller Papa) hat diese frei für alle Menschen zur Verfügung gestellt, denen Kinder am Herzen liegen und die KEINE PÄDOPHILEN unterstützen wollen, sondern hart bestraft sehen wollen! Es geht um ein klares Zeichen für den Schutz und die Sicherheit für unsere Kinder vor Pädophilen und deren Supportern!

    PÄDO´S NEIN DANKE!

    Selber runter laden Buttons und Aufkleber noch kurz vor der Wahl, kleben, stickern, tragen, aushängen in Schaufenstern etc. Wir kämpfen gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Schutzbefohlenen. Es gibt keine Entschuldigung und keine Rechtfertigung für Kindesmissbraucht-Zeit heilt NICHT alle Wunden!

    Bitte macht zahlreich mit. Am 22.09.2013 werden wir sehen wie vielen Wahlberechtigten Bürgern Kindesmissbrauch egal ist-hoffentlich unter 5%.

    Hier der Link zum free download: http://kultbay.de/button/paedos-nein-danke-gross.gif

    Wer hat in oder um Köln noch eine Buttonmaschine und will sich beteiligen bitte um Nachricht – DANKE!

  58. Liebe Freunde,

    der Downloadzähler rennt sich heiß!

    Vielen, vielen Dank an alle Unterstützer-allein ohne FB-Verlinkungen- wurden auf der Hauptseite

    http://kultbay.de/button/paedos-nein-danke-gross.gif

    über 1187 Downloads getätigt! Mit eurer Unterstützung rütteln wir alle wach-wir wollen keine Päderasten Freunde + Vertreter im Bundestag-wir unterstützen keinen sexuellen Missbrauch! Weiter so + Danke nochmals 🙂

Comments are closed.