Wohl nicht zufällig am heutigen 11. September, dem zwölften Jahrestag der schrecklichen Anschläge auf das Word Trade Center, hat PRO NRW seine islamkritische Liste zur Europawahl der Öffentlichkeit vorgestellt. An der Spitze der im nächsten Jahr bundesweit wählbaren Liste steht der PRO KÖLN- und PRO NRW-Vorsitzende Markus Beisicht.

Der Leverkusener Rechtsanwalt ist nicht erst seit dem versuchten islamistischen Mordanschlag im Frühjahr 2013 deutschlandweit als einer der mutigsten islamkritischen Politiker bekannt. Auch zuvor hatte maßgeblich Markus Beisicht die spektakulären Wahlkampfaktionen von PRO NRW auf den Weg gebracht, durch die z.B. im Landtagswahlkampf 2012 den Salafisten endlich ihre Maske vom Gesicht gerissen wurden. PRO NRW war nicht nur damals bundesweit als islamkritische Partei im Gespräch, die heftige Diskussionen zur Gefahr der Islamisierung provozierte.

Zudem finden sich einige weitere begrüßenswerte und authentische Kandidaten für eine islamkritische Wahlliste auf dem PRO NRW-Vorschlag: So z.B. der ausgewiese Islamkenner Dr. Christoph Heger, seines Zeichens Arbeitskreisleiter Islamkritik der PRO-Bewegung. Oder der schwule Schauspieler Michael Gabel, der für PRO KÖLN einen islamkritischen Mottowagen zum Kölner CSD anmeldete und damit bundesweit in die Schlagzeilen kam.

Ebenfalls erwähnt werden sollte in einer solchen Aufzählung der überraschende Listenzweite, der 20jährige Student Christopher von Mengersen (Foto l.), der im Frühjahr 2012 zu den mutigen Aktivisten gehörte, die sich in Bonn und Solingen dem geifernden und gewalttätigen Salafistenmob mit der Mohammed-Karikatur in den Händen in den Weg stellte.

Erfreulich, dass es bei dieser Listenaufstellung also offensichtlich nicht nur um Parteiarithmetik ging, sondern vor allem auch um die islamkritische Sache. Aus diesem Grund waren auch parteiunabhängige Blogger und Publizisten wie Michael Mannheimer auf dem PRO-NRW-Parteitag als Ehrengäste zugegen. Ebenso wie Vertreter großer islamkritischer Parteien aus dem Ausland, wie z.B. dem Vlaams-Belang-Politiker Jan Penris, seines Zeichens Ausschussvorsitzender im Belgischen Parlament.

Alles in allem ein sehr interessantes Projekt, das schon von Anfang an von Medieninteresse begleitet wird, so. z.B. gestern durch ein Kamerateam des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Gerade aufgrund der fehlenden 5 Prozent-Hürde bei der nächsten EU-Wahl, besteht somit eine echte Chance, erstmals auch deutsche islamkritische Abgeordnete nach Brüssel schicken zu können. Mit PRO NRW steigt jedenfalls erstmals „das Original in den Ring“, wie es der Vorsitzende und Spitzenkandidat Markus Beisicht griffig formuliert hat.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Meine Stimme für PRO!!! Nicht diese islamfreundliche afd…biedert sich bei cdu an.
    aber pro immer treu und stark.

  2. „An der Spitze der im nächsten Jahr bundesweit wählbaren Liste steht der PRO KÖLN- und PRO NRW-Vorsitzende Markus Beisicht.“

    Wer auch sonst?
    Einer Richterin konnte er zwar nicht erklären, was mit Islamkritik gemeint ist, aber der Zweifachvorsitzende einer islamkritischen Bewegung……. Das musste jetzt einfach raus!

    Pro NRW hatte mir eine Menge zu Verdanken, aber ich erntete nur Undank!
    Pro NRW hat eine Menge verbrannte Erde hinterlassen!
    Ich wähle lieber gar nicht, als Pro NRW!
    Mir entstanden ordentlich Kosten durch Pro NRW! Ich zahlte – im Gegensatz zu vielen anderen – meine Beiträge. Zusätzätzlich entstanden mir Anwaltkosten, weil Rechtsanwalt Markus Beisicht mich rechtswidrig vom Landesparteitag ausschloss!

    ———————-

    OT

    Sollten sich die USA wirklich auf die Seite radikaler islamistischer »Gotteskrieger« stellen, die kleine Mädchen bei lebendigem Leib zerstückeln? Diese Frage überhaupt zu stellen, erscheint schon absurd, aber genau das schlägt Barack Obama letztlich vor. Obama will, dass die USA in den Krieg ziehen, damit es den Al-Qaida-Killern, die schon zahlreiche Christen auf dem Gewissen haben, leichter fällt, Syrien zu erobern.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/obamas-psychopathische-rebellen-zerstueckeln-kleines-maedchen-bei-lebendigem-leibe.html

    Warum will Obama solchen Drecksäcken helfen zu töten?
    Ist Obama, wie vielfach erwähnt, ein Muslimbruder? Ist es seine Pflicht Christenmörder zu unterstützen? Wie viel Druck übt Israel auf Obama aus?
    Was für ein Abschaum muss man sein, um solche „Rebellen“ zu unterstützen?
    Sollten Obama, Westerwelle, Merkel oder dieser Kommunist aus Frankreich diesen Verbrechern helfen, dann werden sie eines Tages dafür selber gerade stehen müssen!

  3. „An der Spitze der im nächsten Jahr bundesweit wählbaren Liste steht der PRO KÖLN- und PRO NRW-Vorsitzende Markus Beisicht.“

    Wer auch sonst?
    Einer Richterin konnte er zwar nicht erklären, was mit Islamkritik gemeint ist, aber der Zweifachvorsitzende einer islamkritischen Bewegung……. Das musste jetzt einfach raus!

    Pro NRW hatte mir eine Menge zu Verdanken, aber ich erntete nur Undank!
    Pro NRW hat eine Menge verbrannte Erde hinterlassen!
    Ich wähle lieber gar nicht, als Pro NRW!
    Mir entstanden ordentlich Kosten durch Pro NRW! Ich zahlte – im Gegensatz zu vielen anderen – meine Beiträge. Zusätzlich entstanden mir Anwaltkosten, weil Rechtsanwalt Markus Beisicht mich rechtswidrig vom Landesparteitag ausschloss!

  4. Warum man nach der Bundestagswahl keine gemeinsame Liste mit pro Deutschland macht, bleibt das Geheimnis von pro NRW. Solches Seperatistentum ist der gemeinsamen Sache der islamkritischen Kräfte sicherlich nicht zuträglich!
    Bleib zu hoffen, dass außerhalb von NRW überhaupt jemand eine Partei wählt, die sich im Namen schon als Regionalpartei präsentiert. Ich habe da so meine Zweifel.

  5. Pro NRW bei der Europa-Wahl:

    Erste Wahl! 😉

    Macht weiter so! Euere Aktionen sind die besten!

    Überall wo ihr auftretet muss die Antifa-SA geschlossen antreten. Daher mein Tipp: Einfach die Wahlveranstaltungen vor 12 Uhr verlegen. Da liegen die Schläger der Antifa-SA noch besoffen und bekifft im Bett.

    Oder noch besser Aktionen ankündigen, die Antifa-SA antreten lassen und im letzten Moment absagen. Mal schauen wie lange es die demokratie- und verfassungsfeindliche Antifa-SA-Schläger-Einheiten dies durchhalten morgens nüchtern in Kampfstärke zu erscheinen. 😆

  6. Wann kapieren die von Pro, die bereits seit Jahren vor sich hindümpeln ohne wirklich vom Fleck zu kommen- ein Grund, warum sie nur regional äußerst begrenzt wenige Prozentpunkte überhaupt einfahren- dass man als Anti-Islam-Partei, die ganz auf das Thema Islam zugeschnitten ist, nichts reißen kann? Die AfD, die die richtigen Schwerpunkte setzt, hat innerhalb weniger Monate mehr erreicht, was etwas heißen will, als die von Pro innerhalb ein paar Jahren. Islamkritik ist, worüber wir uns hier sicher alle einig sind, ist wichtig, notwendig und richtig, aber die breite Masse, die zudem auch Antworten und Angebote im Programm bezüglich Teuerung, Wirtschaft, Finanzen, Rente, Sicherheit usw. will, gewinnt man so nicht für sich, auch weil eben genau die breite Masse, die es zu gewinnen und zu erreichen gilt, vom Islam noch nicht oder noch nicht ausreichend vom Islam und seinen Auswirkungen betroffen ist. Wie will man denn bundesweit erfolgreich sein, wenn man zum Beispiel im Osten Deutschlands, wo es zudem auch kaum Migranten nicht-muslimische Ausländer gibt, nicht mal ansatzweise Fuß fassen kann, weil dort das Thema Islam die breite Masse noch weniger umtreibt als in NRW oder sonst wo im Westen Deutschlands?

  7. taz: Schriftleiterin Ines Pohl räumt auf

    Kritischer Redakteur wegen Grünen-Kritik kaltgestellt

    „Kritischer Journalismus“ bei der „taz“ Die falschen Fragen

    11.09.2013 · Die „taz“ will mit Philipp Rösler über „Hass“ reden. Der FDP-Chef zieht das Interview zurück, das Blatt druckt nur die Fragen. Wer sie liest, kann Rösler verstehen. Währenddessen stellt die Chefredakteurin einen Redakteur kalt. Der hatte falsche Fragen gestellt.
    Von Michael Hanfeld

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/kritischer-journalismus-bei-der-taz-die-falschen-fragen-12569406.html

  8. #5 1. Advent 2009

    Irgendwie sieht es mir nicht nach 2. Millionen aus, woher stammt die Teilnehmerzahl?

  9. OT

    Sollten sich die USA wirklich auf die Seite radikaler islamistischer »Gotteskrieger« stellen, die kleine Mädchen bei lebendigem Leib zerstückeln? Diese Frage überhaupt zu stellen, erscheint schon absurd, aber genau das schlägt Barack Obama letztlich vor. Obama will, dass die USA in den Krieg ziehen, damit es den Al-Qaida-Killern, die schon zahlreiche Christen auf dem Gewissen haben, leichter fällt, Syrien zu erobern.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/obamas-psychopathische-rebellen-zerstueckeln-kleines-maedchen-bei-lebendigem-leibe.html

    Warum will Obama solchen Drecksäcken helfen zu töten?
    Ist Obama, wie vielfach erwähnt, ein Muslimbruder? Ist es seine Pflicht Christenmörder zu unterstützen? Wie viel Druck übt Israel auf Obama aus?
    Was für ein Abschaum muss man sein, um solche „Rebellen“ zu unterstützen?
    Sollten Obama, Westerwelle, Merkel oder dieser Kommunist aus Frankreich diesen Verbrechern helfen, dann werden sie eines Tages dafür selber gerade stehen müssen!

  10. Endlich wieder ein Wahlkampf, auf den man sich schon jetzt freuen kann! Das islamkritische Original wird es sicher mächtig krachen lassen.

    Und das auch noch mit guten Erfolgschancen: Sollte das BVG auch noch die kürzlich eingeführte 3 % Sperrklausel kippen, was sehr wahrscheinlich ist, dann hätte PRO NRW schon allein mit den Stimmen aus der letzten NRW-Landtagswahl das erste EU-Mandat sicher! Stellt Euch nur mal vor: Der erste islamkritische EU-Abgeordnete, neben FPÖ, Vlaams Belang, Wildersparty uva. 🙂

  11. Jetzt ein OT

    Sollten sich die USA wirklich auf die Seite radikaler islamistischer »Gotteskrieger« stellen, die kleine Mädchen bei lebendigem Leib zerstückeln? Diese Frage überhaupt zu stellen, erscheint schon absurd, aber genau das schlägt Barack Obama letztlich vor. Obama will, dass die USA in den Krieg ziehen, damit es den Al-Qaida-Killern, die schon zahlreiche Christen auf dem Gewissen haben, leichter fällt, Syrien zu erobern.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/obamas-psychopathische-rebellen-zerstueckeln-kleines-maedchen-bei-lebendigem-leibe.html

    Warum will Obama solchen Drecksäcken helfen zu töten?
    Ist Obama, wie vielfach erwähnt, ein Muslimbruder? Ist es seine Pflicht Christenmörder zu unterstützen? Wie viel Druck übt Israel auf Obama aus?
    Was für ein Abschaum muss man sein, um solche „Rebellen“ zu unterstützen?
    Sollten Obama, Westerwelle, Merkel oder dieser Kommunist aus Frankreich diesen Verbrechern helfen, dann werden sie eines Tages dafür selber gerade stehen müssen!

  12. #4 Powerboy (11. Sep 2013 19:34)
    Einfach die Wahlveranstaltungen vor 12 Uhr verlegen.

    Das ist immer gut.
    Während der Demo am Zigeunerhaus in Duisburg-Rheinhausen sagte ein Linker zu seinem Kumpel „ich habe den Wecker extra auf 12 Uhr gestellt, damit ich rechtzeitig hierher komme.“

  13. OT: Es gibt auch gute Nachrichten: 🙂

    Pforzheimer Salafist vielleicht in Syrien erschossen

    Pforzheim. Es verdichten sich derzeit Hinweise darauf, dass der Pforzheimer Salafist Ibrahim Munir Kämpfe im syrischen Aleppo nicht unbeschadet überstanden hat.

    Na, hoffen wir dass dieser “tolerante” Vertreter der Religion des Friedens jetzt bei seinen wohlverdienten 72 Jungfrauen mit ihrem nachwachsenden Jungfernhäutchen ist und dass die Entjungferung der Jungfrauen für alle Ewigkeiten nicht doch noch langweilig wird.

    😆

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Pforzheimer-Salafist-vielleicht-in-Syrien-erschossen-_arid,439822.html

  14. #2 Aktiver Patriot

    Querulanten aller Länder, vereinigt Euch 🙁

    Können Sie Ihre private Leidensgeschichte und offensichtliche parteipolitische Scheitern bei PRO ausnahmsweise nicht einmal woanders aufarbeiten?

  15. #8 freiheitlich1: Mittelfristig ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Auseinandersetzung mit dem Islam auch im Osten ein Thema wird. Dann hat die PRO-Bewegung ein Alleinstellungsmerkmal und zwar von Anfang an. Seien Sie doch einfach froh, dass Sie für sich eine Alternative gefunden haben. So sicher, wie sich die AfD-Fans über den Einzug in den Bundestag sind, braucht es „euch“ doch nicht zu stören, dass hier über die Pro-Bewegung berichtet wird, neben den täglichen Berichten über die AfD.
    Die ersten Gespräche zwischen AfD und ProDeutschland-Anhängern, die in den letzten Wochen in Niedersachsen geführt worden sind, lassen mich optimistischer in die Zukunft blicken. 🙂

    Hildesheimer

  16. OT: Die Region Pforzheim wird bunt!

    Unglaubliche Vielfalt und Buntheit durch fast tägliche Raubüberfalle, Messerstechereien, Einbrüche, usw. durch so genannte südländische Kulturbereicherer und moslemische Fachkräfte!

    Räuber mit Messer überfällt Mühlacker Tankstelle

    Mühlacker. Schon wieder ist am Dienstagabend eine Tankstelle in Mühlacker überfallen worden. Vom Täter fehlt anscheinend jede Spur.

    Der unbekannte Täter war etwa 20 Jahre alt und 1,60 Meter groß. Der südländische Typ war von schmächtiger Statur…

    http://www.pz-news.de/region/muehlacker_artikel,-Raeuber-mit-Messer-ueberfaellt-Muehlacker-Tankstelle-_dossier,-Raubueberfaelle-in-der-Region-_arid,439869_dossierid,144.html

  17. Der 11. September.

    Ein sybmolträchtiger Tag, wo muslimische Terroristen einen menschenverachtenden Anschlag im Namen ihrer Religion verübt haben.

    Welcher Tag, denn Dieser, wäre besser geeignet, die Tat alljährlich zu verurteilen und entgegen der Ansichten der Attentäter, die Friedfertigkeit des Islams zu bekunden, insbesondere im Zusammenleben mit westlichen Gesellschaften.

    Ich habe jedenfalls von keiner Gedenkveranstaltung irgendeiner muslimischen Gemeinde hierzulande oder weltweit gehört, noch irgendwelche Anteilsgesten in Richtung USA. Stattdessen hört man immer nur: „Das hatte nichts mit dem Islam zu tun“.
    Und selbst wenn es so wäre, wäre es ein Zeichen des Vertrauens, sich gerade an einem Tag wie diesen an die Öffentlichkeit zu wenden,durch Moscheaktionen, Plakate etc…schlieslich geschahen die Morde im Namen ihrer Religion, doch es herrscht schweigen im Walde.Warum wohl ? Die Antwort muss sich jeder selbst beantworten!

    ————————————–

    Zwölf Jahre nach 9/11- Der islamistische Terrorismus hat hochgerüstet

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/09/11/zwolf-jahre-nach-911-der-islamistische-terrorismus-hat-hochgerustet/

  18. Leute, Leute, Mengersen ist offensichtlich ein Lieblings-Günstling des machtbewußten Vorsitzenden und Chefe des hauseigenen Schmuddelblogs. Die Parteiarithmetik funktioniert also zu 100%. Zudem ist sowieso nur ein Einzug MAXIMAL des Listenplatz-Ersten wirklich realistisch.

    Und dem sollen sich jetzt PRO-Aktivisten aus den anderen Bundesländern anschließen? Unter dem Namen PRO NRW – Deutschland – Land Niedersachsen. Das macht sinn, wirklich, DAS macht Sinn … :-/

  19. OT:
    Berlin Nue-Kölln: Amtsgericht entscheidet, ob die Mutter auch der Vater ist

    In Berlin hat ein Transsexueller ein Kind geboren.

    Ganz kapier ich es nicht; scheinbarbar ein Frauenkörper, dessen Seele sich als Mann versteht, weswegen dieser Mensch offiziell als Mann geführt wird.

    Selbstbefruchtung liegt vermutlich nicht vor, wer aber rein biologisch der Vater (?) ist, wird nicht angesprochen.

    Die wenigen Kommentare bedauern das Kind. Daß das grad in Neukölln ist – Zufall?

  20. #18 Grafenwalder: Schwamm drüber. Mir wäre es lieber, alle Mitglieder von ProD und ProNRW wären wie ich ganz SELBSTVERSTÄNDLICH Doppelmitglied und würden ungeachtet etwaiger Meinungsverschiedenheiten die andere Partei mit unterstützen. Es geht schließlich um die gemeinsame SACHE und nicht um Eigeninteressen oder Parteienklüngel. An der Basis passt eh kein Blatt mehr zwischen die jeweiligen Mitglieder. 😉

  21. Tödliche Schläge vor Disco – Haftbefehl gegen Tatverdächtigen

    Was will uns die Polizei damit sagen?

    Den Angaben zufolge war der Tatverdächtige zur Tatzeit nicht betrunken. Geklärt sei, dass der 25-Jährige mit Glatze und Kinnbart in Begleitung zweier Männer war, die aber nicht unmittelbar an der Tat beteiligt waren. Ein rechtsradikaler Hintergrund scheide bei dem Verbrechen aus, ergänzte die Polizei wegen des Äußeren des Verdächtigen.

    Man beachte, neben den Grammatikfehlern des „Kwalitetsdschurnalisten“, den thematischen Bezug zum Mord mit Schusswaffe in Ingolstadt und dem Fahrradmord aus München. Sollte es da etwa einen Zusammenhang in der Herkunft der Täter geben?

  22. #1 TurkChrist

    Die AfD biedert sich nicht bei der CDU an. Fall doch nicht auf die Tricks der Medien rein.
    Lucke will nur mit anderen Parteien zusammenarbeiten wenn diese vorher von der Euro-Rettungspolitik abschwören. Verstanden?

    Nur die AfD kann im Moment etwas bewirken.

  23. Gut dass zur Europawahl dann endlich das Original PRO KÖLN / PRO NRW antritt. Dann kann man mal auch einen direkten Vergleich zur neoliberalen Lucke-Truppe ziehen. Denn zum Glück will PRO NRW nicht wie die Professoren- und Managerpartei deutschen Arbeitslosen und Transferempfängern das Wahlrecht aberkennen.

  24. … und Asylbetrügern das sofortige Arbeitsrecht gewähren! Wahnsinn: Gewinnmaximierung statt Patriotismus. Da ist mir eine soziale Heimatpartei wie die FPÖ oder PRO schon lieber!

  25. Vereine und Parteien kann man ja verbieten, daher wäre es vielleicht mal eine Überlegung wert, ob man eine eigene Religion mit zeitgemäßen Werten erfindet und sie dann verbreitet.
    Natürlich werden das ALTE und NEUE Testament und auch der Koran die Grundlage bilden und dann kommt halt die erste Prophetin, nennen wir sie einfach Gina Lisa, Micaela Schäfer oder Daniela Katzenberger und verkündet den Menschen, dass Gott sie geschickt hat, weil ihre Brüder Jesus, Mohammed usw. ihn bitter enttäuscht haben. Sie soll die Liebe bringen und dafür sorgen, dass alle wieder dahin gehen wo Gott sie in den von ihm geschaffenen Völkern ursprünglich haben wollte. Jede Frau soll wieder wie eine Frau sein und jeder Mann wieder wie ein Mann. Dann noch die neuen 10 Gebote:

    1 Du sollst Dich Deinem Gastgeberland anpassen.
    2 Du sollst nicht linke Gedanken haben.
    3 Du sollst nicht POLITISCH KORREKT sein.
    4 Du sollst für Dich selbst sorgen wenn Du in einem Fremden Land geduldet wirst.
    5 Du sollst nicht falschen Politikern Dein Schicksaal anvertrauen.
    6 Du sollst nicht zulassen, dass man Deine Landsleute tötet.
    7 Du sollst nicht zulassen, das Menschen für Verbrechen nicht bestraft werden.
    8 Du sollst Muslimen die nach dem Koran leben wollen, keine Technik zur Verfügung stellen die nicht im Koran steht!
    9 Du sollst nicht Toleranz nicht mit Selbstzerstörung verwechseln.
    10 Du sollst Dein eigenes Volk lieben.

    Wow, keiner kann was dagegen unternehmen, ist ja RELIGION und durch RELIGIONSFREIHEIT geschützt und die Welt ist wieder ein schöner Ort.

  26. #25 Borgfelde

    Nix Blödsinn. Alles Fakten und leicht über Google zu recherchieren. Das ist eine sozial eiskalte neoliberale Truppe, die eindeutig nur die Interessen der Wirtschaft und der Wohlhabenden vertritt,(also zumindest den Teil davon, der Angst um seine Millionen in einem zerbröselnden Eurosystem hat.)

    Deutschland an sich, das deutsche Volk, Heimat und Gemeinschaft – das sind Fremdwörter für diese Hedonisten, die nur ihre Pfründe retten wollen und nur deshalb die Währungspolitik kritisieren.

  27. Nachtrag: Und natürlich darf auch hier das „Neid“ Argument nicht fehlen. Das hören wir von interessierter Seite ja schon seit Jahren, wenn es z.B. um zu hohe Politiker- oder Managergehälter geht.

    Sie entlarven sich von alleine. Werden Sie also mit ihrer FDP 2.0 glücklich, aber lassen Sie echte Patrioten in Frieden!

  28. zu #7

    #64 Wirtswechsel   (11. Sep 2013 19:54) – im Beitrag über die 9/11 – Feiern der Salafisten –  hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass das Video von 2009 ist. Ich liess mich vom Enthusiasmus auf „Riposte Laïque“ anstecken und habe das Datum auf YouTube nicht sofort gesehen…

    http://ripostelaique.com/lamerique-resistante-pour-le-11-septembre-2-millions-de-motards-contre-1-million-de-musulmans-a-washington.html

    Beeindruckend ist es auf jeden Fall: Was diese Patrioten im Jahr 2009 demonstriert haben, hat sich sicher nicht in Rauch aufgelöst! Wenn es sein muss, zeigen diese Leute bestimmt nochmals ihre Liebe zum eigenen Land. Und wenn nötig…

    Die Hoffnung bleibt, dass so etwas auch bei uns bald sichtbar wird!

  29. #11 Klarer Verstand   (11. Sep 2013 19:51)  
    #5 1. Advent 2009

    Irgendwie sieht es mir nicht nach 2. Millionen aus, woher stammt die Teilnehmerzahl?

    ****************
    Wie ich soeben erklärt habe (#28), bin ich in meiner Begeisterung nicht allen Quellen auf „Riposte Laïque“ und YouTube nachgegangen… Mea culpa.

    Keine Zweifel habe ich aber, dass die Amerikaner bestimmt fähig sind, so viele Leute für so ein Anliegen zu mobilisieren.

    Lassen wir uns doch anstecken!

  30. Na, da bietet sich ja die taktische Variante Bundestagswahl AfD und Europawahl PRO an, wenn es bei der Europawahl keine 5%-Hürde gibt – und überhaupt, gerade im Europaparlament brauchen wir dringend Islamkritiker 🙂
    Gut so! (y)

  31. 0,1%…

    Bei der Europawahl werde ich die AfD wählen. Alles andere wäre unsinnig.
    Gleichzeitig finden in NRW die Kommunalwahlen statt, da werde ich PRO auch nicht wählen (können), da Beisicht und Co. bis heute nicht flächendeckend in NRW vertreten sind.

  32. ARD STeinbrück-Sendung
    Spiegel-online toppt den Unsinn noch, den Steinbrück in der ARD verkündet hat. In der Nachbetrachtung werden die nichtssagenden Phrasen von Steinbrück zum Euro so wiedergegeben:

    Euro-Krise: Mehr Investitionen ins Wachstum, etwa im Tourismus. Bessere administrative Verwaltung in Griechenland. Jugendarbeitslosigkeit durch EU-Töpfe finanzieren und durch Finanztransaktionssteuer.

    Was bitte schön ist eine „administrative Verwaltung“? Und wie kann man die „verbessern“?
    Jugendarbeitslosikeit „finanzieren“????
    „Investitionen in Wachstum“, wie geht das denn?

    Man sieht, dass bei SpOn genau wie bei Steinbrück absolute Ahnungslosigkeit vorherrscht.

  33. @ #24 Hildesheimer
    Wenn das alle so sähen, wäre das ja schön. Natürlich geht es um die Sache. Und es bleibt einfach bescheuert, unter diesem Namen anzutreten. Und da zeigt sich doch, wem es offensichtlich nicht so sehr um die Sache geht …

  34. #44 Grafenwalder: Dann sehen Sie es doch auch so, folgen meinem Beispiel, werden Doppelmitglied und werben für eine enge Zusammenarbeit. 😉

  35. Mal eine Frage zur Wahl:

    Ist es empfehlenswert, beide Stimmen der Afd zu geben, oder Zweitstimme und Erststimme z.b. Pro Deutschland oder eine andere ?
    Ich bin noch am Überlegen.

  36. Hallo Gegenargument (an Stelle 18)

    Genau in diesen Strang passt mein Text rein!
    Ich gehöre zu den Ehemaligen, die den Vorsitzenden Rechtsanwalt Markus Beisicht, aber auch weitere Personen aus dem Vorstand, hassen! Ja, hassen.

    Durch Rechtsanwalt Markus Beisicht sind mir Anwaltkosten entstanden, weil Rechtsanwalt Markus Beisicht mich rechtswidrig vom Parteitag ferngehalten hat.
    Dieses rechtswidrige Verhalten werde ich wohl, zumal auch ein finanzieller Schaden bei mir entstand, ansprechen dürfen.

    Aus meiner Sicht sind bei Pro NRW eh nur noch Lemminge von Beisicht.
    Meine Stimme wird Pro NRW so lange nicht bekommen, so lange Rechtsanwalt Markus Beisicht dort ist!

    Gegenargument: Sei doch froh, dass ich nicht auf die Bergische Stimme verlinkt habe. Denn dann hätte wirklich jeder lesen können, was für ein **** bei Pro NRW ist.

  37. #22 Grafenwalder (11. Sep 2013 20:22)
    #6 Hildesheimer (11. Sep 2013 19:34)

    Und wen wählt der hochgelobte von Mengersen bei den BT-Wahlen? Pro Deutschland? Mitnichten! Er wählt gar nicht! Keine Hilfe beim Sammeln der Unterstützungsunterschriften (man sammelte für die Reps), nur Haß und Häme gegen ehemalige, verdiente Pro NRW-Mitglieder. So sieht es aus mit der Solidarität. Einfach nur traurig! Trotzdem alles Gute für Pro NRW!

  38. #46HendriK: Bei mir hat die Afd keinen Direktkandidaten, ich hab also die Erststimme weggelassen und Zweitstimme Pro D gewaehlt. Gucken Sie, wer bei Ihnen wo zur Wahl steht. Ich haette bei mir wohl Erststimme Afd gewaehlt, wenn es gegangen waere.

  39. Was hier alles für ein Unsinn geschrieben wurde ist schon erstaunlich.
    Wer weiß schon wer wen wählt?
    Da ich bei der Kommunalwahl PRO NRW wählen werde, werde ich bei der BTW AfD oder PRO D wählen, ich weiß es noch nicht genau, da frage ich mich wie einige hier behaupten können, wer wen wählt, wenn viele es selber nicht wissen!

  40. Und was einige hier über den Vorsitzenden von PRO NRW schreiben, kann ja nur durch ein ganz persönliches Ding zwischen Beisicht und Aktiver Patriot sein und hat sicherlich nichts mit der Qualität von Beisicht zu tun!

  41. Die PRO-„Familie“ ist derart zerstritten, dass Pro NRW und Pro Deutschland damit ihre Politikunfähigkeit unter Beweis gestellt haben.

    Zudem wird in der übelsten Art und Weise auf dem Pro-NRW-Blog „freiheitlich.me“ gegen die AfD gehetzt.

    Für mich sind daher beide Parteien unwählbar.

    Gut, dass es für freiheitliche Patrioten nun mit der AfD eine bürgerliche Alternative gibt!

Comments are closed.