Der extrem linke und extrem sozialistisch geblendete Kommunist Andreas Kemper (kleines Foto), veröffentlichte kürzlich sein neues Buch mit dem Namen „Rechte Euro-Rebellion: Alternative für Deutschland und Zivile Koalition e.V“, in dem er die AfD als ein durch Euro-Kritik getarntes Sammelbecken von Rechtsextremisten darstellt. Sämtliche Prioritäten der AfD wie eine Eingrenzung der Zuwanderung, Euro-Skepsis oder die konsequente Durchsetzung des Leistungsprinzips, werden als „rassistisch“, „sozialchauvinistisch“ und „rechts-nationalistisch“ bezeichnet.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Der Kreisverband Alzey-Worms der SED haut in seiner Buchbeschreibung gleich richtig auf den Putz:

„Das Besetzen von linken Begriffen wie Direkte Demokratie und Alternative Bewegung ist dabei nicht nur als rechte Diskurspiraterie zu interpretieren, sondern als neue politisch-praktische Strategie“.

Diskurspiraterie ist als Begriff sehr interessant, der auf eine Partei angewandt wird, die erst kürzlich gegründet worden ist und noch an keiner einzigen Wahl teilgenommen hat.

Und dass die „Direkte Demokratie“ ein linker Inhalt sein soll, ist das Sahnehäubchen der unverfrorenen Verlogenheit dieses ekelhaften roten Pöbels.

Soweit ich mich erinnere, versuchen Linke ständig, souveräne Staaten in supranationalen Superstaaten (siehe EUdSSR) aufzulösen und ihre letzte Selbstbestimmung aufzuopfern. Und in den sozialistischen Experimenten der DDR zum Beispiel kann von Demokratie keinerlei Rede sein. Dort wurde alles, das im Verdacht stand, antisozialistisch ausgerichtet zu sein, mit der Repression der Staatsgewalt unterdrückt oder weggesperrt. Von demokratischen Bewegungen von 1789 oder 1848 braucht uns die SED nichts zu erzählen.

Und dieser Schmierfinken Kemper ist laut des selben Artikels dieses SED-Kreisverbands bei Wikipedia aktiv.

„Seit 2005 ist er bei Wikipedia im Themenbereich Diskriminierung aktiv. Er schreibt an einer Doktorarbeit zum Thema „Klassismus.“

Dies erklärt umso deutlicher, dass Wikipedia mehr und mehr im roten Sumpf versinkt, oft vermeintlich objektiv schreibt und zum Angriff auf die individuelle Bildung bläst. Diesem Schreiberling wird es kaum gelingen, seine schmierige rote Denke aus den (offiziell) nicht meinungsbildenden Wikipedia-Artikeln rauszuhalten.

Die Quelle des Ganzen offenbart ebenso Interessantes in Sachen Demokratiefeindlichkeit:

Die Grüne Jugend Göttingen solidarisiert sich auf der Seite, auf der sie von Kempers Kommunisten-Pamphlet berichtet, mit der Antifa-Kampagne „Alles muss man selber machen“ und somit mit politischer Gewalt.

Siehe auch:

» Eussner: Schmutzkampagne der WELT gegen AfD (Fortsetzung)

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Wann und wo wird das Buch verschenkt?
    Oder soll man für diese **** auch noch Geld bezahlen?
    Wer?
    Die arbeitsscheuen Linken?
    Die bildungsfernen linken Jornalisten?
    Die Grünen, die ihre „kinderfreundliche“ Vergangenheit nicht richtig bewältigen?
    Wähler der AfD, weil sie für linke Lügen offen sind?

  2. Manchen geht der Arsch auf Grundeis, weil sie ganz genau wissen:
    Setzen sich die Haltungen von Menschen mit Werten, Leistungsbereitschaft und Befähigungen durch – eben genau die Wähler- und Mitgliedschaften der AfD – sind sie selbst die ersten, für die Milch und Honig zu fließen aufhören.

    Und insofern haben die ganz recht: wovon sollen die dann leben? Schließlich können sie – – NIX !

    Sie verhalten sich also durchaus vernünftig.

    Nur:

    Nützen wird es ihnen nichts. Nächster Sonntag ist ihr ganz persönlicher Anfang vom Ende!

    🙂 🙂 🙂

  3. Interessiert’s irgendwen, was so ein ungewaschener Dauerstudent sich in seiner Zwangsjacke zusammenlügt? Der sitzt doch garantiert immer noch an der Uni und brütet im 50. Semester über seiner Nulpen-Diplomarbeit.

  4. Sehr wahrscheinlich wird das Geschreibsel aber kaum Verbreitung finden. Wer interessiert sich für die Ergüsse dieses Herren?

  5. Über Andreas Kemper, 50, Soziologe aus Münster, haben wir uns schon im Juni ausführlich lustig gemacht. Als der „Spiegel“ ihn als „Buchautor“ vorstellte, der die AfD wegen ihrer „antidemokratischen und homophoben Tendenzen“ kritisiert:

    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/buchautor-wirft-afd-mitgliedern-demokratiefeindlichkeit-vor-a-912198.html

    Cora Stephan hatte damals alles Nötige über Kemper geschrieben:

    „Das Buch des Experten ist in einem Verlag erschienen, der die Fahne der Antifa hochhält, um nicht von Propaganda-Schriften zu reden (das tun wir nur implizit). Auf Kempers Website begegnet man einem Menschen mit eher eingeschränktem Wirklichkeits- und Wissenschaftsverständnis, der sich mit ,Klassismus‘ und ,Maskulismus‘ bestens auskennt, aber zwischen liberal und konservativ nicht zu unterscheiden weiß – ist ja alles irgendwie rechts, von links aus gesehen. Im öffentlich-rechtlichen Mainstream würde man ihn wahrscheinlich zum ,Aktivisten‘ adeln. Zu einem ,Experten‘ gar noch für die AfD macht ihn das nicht.“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/von_soziologen_aus_muenster_experten_und_anderen_spinnern

  6. An meine Pi Freunde,
    wählt am Sonntag die AfD damit sich in unserem Land etwas verändert!
    Und versucht unentschlossene Wähler oder Nicht Wähler davon zu überzeugen die AfD zu wählen.
    Auch ich konnte schon den ein oder anderen umstimmen…

  7. #6 spencer:

    Sehr wahrscheinlich wird das Geschreibsel aber kaum Verbreitung finden. Wer interessiert sich für die Ergüsse dieses Herren?

    „Der Spiegel“, siehe oben. Und der „Focus“, der aus dem Mini-Interview mit Kemper eilfertig eine Meldung über die Ansichten dieses „Experten“ gebastelt hatte.

  8. … hahahaaaa ….. erst lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich usw. ….

    Wenn sich ein solch rotgefärbtes Würstchen (wie der AutorIn) so sehr aufregt, dass er sogar ein Buch darüber swchmieren muß, ist doch ALLES auf dem besten Weg. 🙂 🙂 🙂

  9. Den Mist liest doch keiner, oder habt ihr etwa Angst das dieses Buch wie Sarrazins einschlägt wie ne Bombe?

  10. Wahrscheinlich trieft dieses Pamphlet nur so von linker intellektueller Überheblichkeit und ist nich nicht einmal richtig lesbar.
    Lohnt nicht, mehr dazu zu sagen.

  11. Also eins ist mal sicher:

    Dieses Buch werde ich NICHT kaufen.

    Kein Geld für rote Socken. :mrgreen:

    NIE, NIEMALS !!!

    Habe schon den Fehler gemacht, von Stephan Hebel das Buch „Mutter Blamage“ zu kaufen.

    Fazit: Unlesbar…..

  12. Sieht nach Zeckenzüchter aus – hoffen wir mal er hat das alles selber zusammen geschrieben *g*

    Stimmt es, dass dieses Klopapier zusammen mit den gratis Koranen und der Tattoo-Betty Schwarte ausgeliefert wird?

  13. Noch ein „literarisches Meisterwerk“, welches man auf dem Klo, während des „großen Geschäfts“ vor sich halten und dann hinter sich bringen kann. Auf einer „dreilagigem Rolle, hätte ich es gekauft. 😉

  14. Das ist wieder so ein Kemper-Buch, bei dem sich der Uneingeweihte fragt, warum es überhaupt geschrieben wurde – handelt es sich doch nicht um eine objektive Betrachtung, sondern um ein offensichtlich voreingenommenes Pamphlet.
    Der tiefere Sinn offenbart sich dann im Wikipedia-Artikel zur AfD: das Buch dient nur zum Schaffen einer im Wikipedia-Sinne zitierbaren Quelle (der derzeitige Zeitgeist läßt dort linksradikale Verlage uneingeschränkt zu). Und siehe da: kaum ist das Buch erschienen, schon wird im Artikel darauf verwiesen. Besonders pikant ist, daß Kemper unter seinem Pseudonym „Schwarze Feder“ selbst an diesem Artikel mitschreibt.

    Letztendlich dient dieses Buch nur zum Erschaffen von Wikipedia-Pseudo-Wahrheit, da dies nach dem einfachen Algorithmus „es wurde geschrieben, also kann es zitiert werden“ möglich ist. Der reale Wahrheitsgehalt ist dabei untergeordnet.

    Daß diese Vorgehensweise nur von linksradikaler Seite möglich ist, wird von einem Autorenkollektiv im Verbund mit einigen Admins überwacht. Wer sich dahinter verbirgt, erkennt man bei vielen Artikeln aus dem Bereich, der von Kemper et al. in ein rechtsradikales Licht gerückt werden soll (Männerrechtler, Libertäre). Es sind immer dieselben Leute.

  15. Mittlerweile hat der Kasper sogar einen Wikipedia-Artikel

    Interessanter ist allerdings die Diskussionsseite des Artikels. Da werden die ganzen Ungereimtheiten seines Lebenslaufes um die Ohren gefeuert („angebliches Arbeiterkind“ etc.)

    Mein Lieblingszitat: Kemper fühlte sich bereits als Kind seinen Eltern intellektuell überlegen

  16. #7 Heta (16. Sep 2013 12:44)

    Über Andreas Kemper, 50, Soziologe aus Münster, haben wir uns schon im Juni ausführlich lustig gemacht.

    —————-

    Deshalb ist es ja auch wichtiger sich über Polit-Clowns wie Günter Jauch (wenn der sich aufa Glatteis begeben hat (*)) und Jakob Augstein (*) was dieser permanent tut, da er vermutlich auch nichts gelernt hat)lustig zu machen, da die ja aufgrund ihrer Kohle als Schwiegersöhne in Frage kommen.

  17. #8 baggmas (16. Sep 2013 12:46)

    An meine Pi Freunde,
    wählt am Sonntag die AfD damit sich in unserem Land etwas verändert!
    Und versucht unentschlossene Wähler oder Nicht Wähler davon zu überzeugen die AfD zu wählen.
    Auch ich konnte schon den ein oder anderen umstimmen…

    kann dir nur zustimmen! und verbreitet PI in eurem persönlichen Umfeld, youtube oder sonst irgendwo! Für Deutschland! Für Europa!

  18. Nachtrag: daß Kemper direkte Demokratie als „linken Begriff“ beschreibt, ist eine Unverfrorenheit ohnegleichen. Als ob es je eine linke Gesellschaftsordnung ohne hierarchisches Führerprinzip und herrschender Nomenklatur gegeben hätte, und selbst im Kleinen werden Abweichler von der durch eine Elite festgelegten Meinung nicht geduldet.

  19. Was für ein Käse alles gedruckt wird. Dagegen ist das folgende doch ein Klacks – nicht der Rede wert. NPD verschickt geschmacklose Briefe – 3 Stück, (in Worten DREI)

    http://www.morgenpost.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article120043462/Gruene-schockiert-ueber-NPD-Briefe-an-Bundestagskandidaten.html

    Hätten die 3 geschwiegen, nix gesagt, Post in den Mülleimer, dann wäre nichts passiert. Aber den Berufsempörern ist das zuwenig Rummel!

  20. Erstens : Wer ließt so einen Schund, und Zweitens: was juckt es die deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau dran reibt ?

  21. Kemper produziert unter dem Pseudonym „Schwarze Feder“ haufenweise rotverstrahlte Wikipedia-Einträge, gehört zum lebenden Inventar des linksradikalen Szeneladens „Frauenstraße 24“ und ist eng mit dem Herausgeber und Umfeld des anarchistischen Organs „Graswurzelrevolution“ verbunden. Seine Doktorarbeit hat er nie fertiggestellt. Er hat weder einen ordentlichen Beruf noch eine eigene Familie. Und so ein Nichtsnutz will uns erzählen, dass die Ökonomie-Professoren und Unternehmenslenker um Lucke alles „Nazis“ sind.

    Ach weißte…

  22. Zu dem Eussner Link,

    Beatrix von Storch ist eine der ganz wenigen, die das antidemokratische und totalitäre Prinzip der EU erkannt und intellektuell durchdrungen haben und unter diesen Wenigen ist sie obendrein in der Lage ihre theoretische Analyse durch Beispiele allgemeinverständlich zu machen.

    Ihre zurückhaltende Art verbirgt auf den ersten Blick den ungeheuren persönlichen Mut dieser Frau, die im Kampf gegen die heraufziehende totale Herrschaft der Anonymen Eliten in der allerersten Reihe steht.

    Man konnte damit rechnen, dass Beatrix von Storch kurz vor der Wahl gezielt verleumdet werden würde und sie selbst ist wohl, denke ich, kaum überrascht denn sie kennt ja den Gegner.

    Als Frau von Storch sich der AfD zur Verfügung stellte brachte sie nicht nur ihren analytischen Verstand und ihre Entschlossenheit bürgerlichen Widerstand von Unten zu organisieren mit sondern auch eine Integrität, die in ihrem Engagement lange vor der AfD Gründung belegt ist.

    Die Medien zeigen uns durch ihre Schmutzampagnen immer wieder, wer ihnen Angst einjagt.Da politische Argumente nicht zur Verfügung stehen, denn eine politische Debatte setzt ja voraus, dass man die Argumente des Gegners zu Kenntnis nimmt („aufwertet“), bleibt nur der persönliche Angriff, die gute alte und leider zu oft wirksame Alinski Methode:

    http://www.discoverthenetworks.org/individualProfile.asp?indid=2314

  23. Das Papier ist es nicht Wert, sondern auch die Pixel, Bits und Bytes nicht 🙂

    Fast bin ich der Meinung, solch eine Aufmerksamkeit wie hier auf PI findet er draußen nicht einmal. Also sollten wir es nun auch lassen.

  24. Jemand, der einen Doktortitel führt, ohne promoviert zu haben, ist ein Hochstapler. Jemand, der bei seiner Doktorarbeit abschreibt ohne zu zitieren, ist ein Betrüger. Aber was ist einer, der sich selbst, wie das klassenstolze Arbeiterkind Kemper, seit vielen Jahren als „Doktorand“ bezichtigt, ohne daß dafür irgendeine Bestätigung nachweisbar ist? Ein Doktorschwangerer? Diese Betitulierung dürfte dem kämpferischen Antimaskulinisten Kemper gefallen!

    Volkmar Weiss hatte schon vor Jahren von der Universität Münster die amtliche Auskunft erhalten, man kenne dort keinen Doktoranden Andreas Kemper. Wer Doktorand ist oder nicht, galt nämlich bisher nicht als Amtsgeheimnis. Doch Kemper legt in dem besonderen Fall seiner Jahrzehnte überschreitenden Doktorschwangerschaft Wert darauf, daß niemand erfahren darf, wann und wo das Kind jemals geboren werden könnte. Und wer gar den Gedanken an eine nur eingebildete Schwangerschaft Kempers aufbringt bzw. an eine unbemerkte Selbstschwängerung, – Achtung! – der wird in der Wikipedia sofort unbegrenzt gesperrt. –Neugieriger 19:26, 12. Sep. 2013 (UTC)

    Klingt gut 🙂

  25. Wenn ich im Buchladen an dem Buch vorbei ginge, würde ich denken, dass das PRO-AfD ist – hihihi…. so aus dem Augenwinkel raus….

    Es gibt solche Nachrichten… und solche:

    Falschbilanzierung erst abgestritten, nun bewiesen durch wen? Ja, AfD
    http://www.freiewelt.net/nachricht/afd-falschbilanzierung-beim-efsf-durch-studie-belegt-10010535/

    Und hier diverse Aussagen aus der doch recht seriösen wallstreet….
    bitte auch Kommentare und Wahlumfragen beachten!
    http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1183223-1491-1500/gruselig-anti-euro-partei-afd-alternative-deutschland-19-waehlerpotential-lt-dpahandelsb

    und hier ein Fest für die Augen. Vorfreude ist erlaubt, auch wenn es so nicht wird. Bitte unbedingt verteilen.

    ————————

    Ich habe 5 emails verschickt, an Tierschutz, Veterinärmediziner… was ich so im Netz fand, um denen aufzuzeigen, was CDU/Grüne/und AfD zum Thema Tierschutz tun. Bitte an alle Tierliebhaber schicken.
    http://albert-schweitzer-stiftung.de/tierschutzinfos/wahlpruefsteine/tierschutz-bundestagswahl-2013

    Nur noch 6 Tage…..

  26. Nachtrag Nr. 2:

    Ich schrieb: Als ob es je eine linke Gesellschaftsordnung ohne hierarchisches Führerprinzip und herrschender Nomenklatur gegeben hätte. An die mitlesenden Linken: ja, ich kenne das Standardargument, daß die Weltverbesserer von den Jakobinern bis zum göttlichen Che ja gar keine echten Linken waren, weil sie Dinge gemacht haben, die dem edlen Linken Gedanken widersprechen. Aber so einfach solltet ihr es euch nicht machen. Bisher ist ausnahmslos jeder Versuch, eine gerechte Welt durch den neuen Menschen zu schaffen in Unterdrückung und oft auch Elend geendet. Bisher war es keiner nach sozialistischem Ideal erschaffenen Gesellschaft möglich, die Gleichheit ohne starken Zwang und unter gleichzeitiger Entstehung einer neuen Elite zu erreichen. Und der Grund dafür war nicht, daß die Anführer plötzlich ihr „Links-Sein“ vergessen hätten. Nein: sie beriefen sich immer stärker darauf und versuchten, jegliches Abweichen vom reinen Weg zu verteufeln. Die Unterdrückung ist sozialistischen Gesellschaftsordnungen innewohnend. Ohne Unterdrückung des Volkes haben sie keinen Bestand. Ich frage mich manchmal, wie viele Versuche, das linke Utopia zu schaffen, noch scheitern müssen, bis die Linke einsieht, daß Menschen Individuen sind, und keine willenlose, formbare Masse.

  27. Auch ein wichtiges Zitat über Kemper:

    Es existiert ein sehr unangenehmer Beigeschmack: Ein 50-jähriger Dauerstudent ohne Doktortitel und ohne nennenswerte Leistung und Bekanntheit in der soziologischen Fachwelt versucht sich über die Hintertreppe als Wissenschaftler zu etablieren. Das funktioniert so: Zuerst ist man in der Wikipedia sehr aktiv – Darüber oder über persönliche Beziehungen schafft man es, dass ein linksextremer Mini-Verlag ein paar dünne Büchlein von einem publiziert – Diese Amateurliteratur wird dann wiederum in unzähligen Wikipediaartikeln promotet und auf unzähligen anderen Blogs und Wikis gespiegelt, bis man auch mal 1 oder 2 kurze Zeitungsinterviews bekommt – Nun baut man sich einen Personenartikel in der Wikipedia, da die Relevanzkriterien rein formal evtl. knapp erfüllt sind. Ergebnis: Man hat sich den mühsamen und zeitintensiven universitären Weg erspart, und wird quasi durch die Hintertür auch ohne Prüfungen, Doktorarbeit oder solide Fachpublikationen ein Kollege von Habermas, Weber oder Bourdieu. Rein formal mögen die Relevanzkriterien sogar ganz knapp erfüllt sein. Angesichts der Tatsache, dass alles in linksextremen Miniverlagen publiziert wurde und der massiven Eigenpromo plädiere ich dennoch für “’Löschen“‘. Die Befürworter des Artikels mögen sich die Situation doch mal von Extrem Links nach Extrem Rechts gespiegelt vorstellen. Ein akademisch absolut unbekannter, rechtsgerichteter Student/Doktorand publiziert 3-4 Minibüchlein mit rechtem Gesülze, rassistischen Vorurteilen und abstrusen Thesen zur NS-Zeit in revisionistischen und rechtsgerichteten Nischen- und Miniverlagen, und will deshalb einen Personenartikel in der Wikipedia. Da würde sicher die Mehrheit der Wikipedianer für “Löschen“ stimmen. Es kann nicht angehen, dass hier auf “Behalten“ entschieden wird, nur weil Kempers „Forschungsergebnisse“ und Ansichten einem Großteil des linken Wikipediamainstreams anscheinend prima ins Weltbild passen.

  28. Welcher Verlag beteiligt sich denn da an der Verbreitung solcher Lügen? Ist dieser Verlag als linksradikaler Lügenverlag schon bekannt oder verlegen die auch zwischendrin vernünftige Bücher? Falls letzteres in Frage kommt, sollten zukünftige und besethende Autoren darüber nachdenken, ob sie von einem solch unseriösen Verlag weiter verlegt werden möchten.

    Ich sags mal so: Man muss diese &§§&%/( mit den eigenen Waffen schlagen. Druck auf den Verlag ausüben, klagen und Briefe mit linker Rhetorik (also diese versteckten Drohungen) verschicken. Ebenfalls an Buchhändler, die dieses Buch vertreiben (denkt an Sarrazin).

    Man darf sich nichts mehr gefallen lassen – ihn lediglich mit Ignoranz zu „strafen“ ist zuwenig. Es klingt auch mehr wie eine Ausrede für’s Nichtstun.

  29. Derlei Bücher werden nicht für eine größere Leserschaft, sondern als Zitantenquelle für Gleichgesinnte verfasst.

    Der Linken geht es ja gar nicht darum die „Massen“ zu überzeugen, sondern sie zu lenken.

    Der Zitatereigen, das sich abwechselnde gegenseitige Bestätigen und Hochschreiben sorgen einfach nur für den Eindruck „allgemein anerkannter“ Feststellungen.

    Diese geistige Inzucht führt ja auch dazu, dass man bei Texten aus dem Feld der Migruindustrie stets den Eindruck hat, man lese immer den selben Text – es ist aber regeläßig nur der gleiche in einer anderen Tonart von unterschiedlichen Sängern vorgetragen.

  30. Ich weiß genau wie es laufen wird: Das Buch kann noch so schwachsinnig und der Autor noch so hohlköpfig sein – die Typen vom WDR-Frühstücksfernsehen und 3Sat „Kültürzeit“ zerren ihn noch vor der Wahl in ihre Studios, damit er richtig gegen die AfD schießen kann, und die roten Mediensocken diese Ergüsse als vermeintliche Aufklärung über rechte Umtriebe verkaufen können.

  31. Zum Artikel von Eussner: ich muss gestehen, ich begreife immer noch nicht, was die WELT da reitet, dass deren Autoren seit Monaten so Stimmung machen gegen die AfD. Ich dachte, die WELT sei das konservative Sturmgeschütz der Springerpresse. Warum rammt man eine Partei, die exakt den Thesen vieler WELT-Autoren entspricht, derart in den Boden.

    Es bleiben nur dürftige Hypothesen dazu:
    Einerseits, das hat Jan Fleischhauer ja schon durchschimmern lassen, besteht die WELT-Redaktion laut einer internen Umfrage zu 75% aus linksdrehenden Kulturen, die vermutlich lieber bei SZ oder taz walten würden.
    Zum anderen bleibt für mich nur die Erklärung, dass hier CDU-Gelder im Spiel sein müssen. Denn die WELT hat zwar sehr wohl einige honorige Autoren, ist aber, wie die restliche Schweinepresse, gleichgeschaltet – ergo lässt sich die Redaktion gerne für demagogische, einseitige Berichterstattung bezahlen.

  32. #23 Miss. Das die NPD solche unverschämten Briefe gerne schreiben würde davon darf man ausgehen. Aber, ob die so blöd sind, das auch zu machen? Das Ganze scheint also eher ein Versuch der Grünen sich in Szene zu setzen.

    Bei den Linken braucht man keine Nazis die schmieren ihre Hakenkreuze selber. „DGB-Held schmierte Hakenkreuze“ http://www.pi-news.net/2008/11/dgb-held-schmierte-hakenkreuze/

    Die Grüne Jugend oder wohl eher Neo-Infantile-Faschisten-Kids verlinkt zu selbermachen.noblog dort wird zu Straftaten aufgerufen. „Plakate abhängen und zerstören – 3 Methoden „

  33. Versteh ich das jetzt richtig?

    Dieser möchtergern Dr. Seltsam schreibt seine Doktorarbeit genau zu dem Thema, dessen negative Kernthese er selbst an Andersdenkenden vorexerziert……

    Wie hohl können Leute sein?????

    siehe Wikipedia

    „Klassismus bezeichnet Vorurteile oder Diskriminierung auf Basis der Zuordnung zu wirtschaftlich unterschiedenen sozialen Klassen. Dazu gehören Haltungen und Verhaltensweisen von Einzelnen wie Gruppen und Institutionen.“

  34. #36 Bratak (16. Sep 2013 13:21)

    Amazon hat die Schwarte für 12,80 €

    Nix mit kostenlos der Linke Rotweinbonze will ja auch bezahlt sein.

    Wieviel Blatt? … Egal, das Papier ist eh zu hart und aus Umweltgründen bevorzuge ich sowieso unbedrucktes Papier. 😉

  35. Jeder, der die unkontrollierte Einwanderung ungebildeter und integrationsunwilliger Ausländer hier ablehnt, ist in den Augen dieser radikalen Linken ein Rechtsradikaler.

    Genau aus dem Grund, daß dieser blödsinnige Vorwurf sofort kommt, wenn man diese Problematik nur ansatzweise anspricht, sieht man doch, daß diese ganzen linkslastigen Gutmenschen nicht ein einziges Argument haben, ausser : Kein Mensch ist illegal !

    Das hätten sie wohl gern!

    Nein, eine kontroverse Diskussion würde nur stören, womöglich könnte man sich dem einen oder anderen Argument der “ Rechtsradikalen “ nicht völlig verschliessen, so verleumdet man, begeht Rufmord und zerstört das Privat – und Berufsleben der “ Nazis „.

    Es wird höchste Zeit, daß diese Gutmenschen am eigenen Leibe die Wohltaten dieser Einwanderung von Millionen Orientalen am eigenen Leibe spüren.

  36. Pädophile bei den Grünen

    „Es wurde geblasen, gewichst und gestreichelt“

    Die Grünen sträuben sich, einen solchen Schritt zu tun. Anders als Bischof Zollitsch weigert sich der grüne Bischof Trittin, eine gesonderte Anlaufstelle für Opfer grüner Täter einzurichten. Dabei wäre dies enorm wichtig. Denn es gibt Opfer – auch bei den Grünen. Sie kommen aus WGs und Kinderläden oder aus der grünen Kommune Dachsberg in Nordrhein-Westfalen, die eine Art Konferenz- und Missbrauchszentrum war. „Es wurde geblasen, gewichst und gestreichelt“, schildern die damals 12- bis 13jährigen die Übergriffe dort. Und natürlich gibt es in und um die so genannte Indianer-Kommune Opfer. Sie wurde von einem grünen Pädosexuellen geleitet und fungierte als eine Art Verteiler für obdachlose Jugendliche – sie wurden direkt in die Wohnungen ebenfalls grüner Pädophiler gelotst.

    Analysiert man die Grünen als Organisation, dann muss man nach dem institutionellen Einfluss der Päderasten und der Bedeutung der pädophilen Ideologie fragen.

    Die Grünen waren als Partei durchsetzt von pro-pädophilen Gruppen aller Art. Es gab die so genannten Kinderrechtler, die dafür kämpften, auch Kinder sexuell zu befreien. Daneben traten grüne Knastgruppen auf, die vor den Verheerungen von Gefängnissen schützten. Dies ging so weit, dass man einen wegen der Vergewaltigung eines zweijährigen Kindes beschuldigten grünen Mandatsträger vor der Vollzugsantsalt bewahren wollte – weil dort ein „Mangel an Möglichkeiten“ herrsche, „wirklich menschliche Beziehungen herzustellen“.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/paedophilie-vorwuerfe-sexuelle-befreiung-12573910.html

  37. Die Amazon Kritiken des Buches sprechen für sich. Ein Blindgänger ist dabei.
    # Diapedesee
    Ja, logisch, die faschistischen und linken Typen (daher kommt das Wort linker Typ) machen das.
    Mal sehen, was die AfD noch aushalten muss die letzten 6 Tage. Jeden Tag etwas, wetten?!

  38. Wenn man die Vita von Kemper liest, ist klar, dass primtive Linke (es gibt ja auch Leute die sich für links halten und nicht primitiv sind, bzw. sich nicht zu 100% primitiv verhalten) nicht nur einen ideologischen Dachschaden haben, sondern sie Ursache desselben eben in einem psychischen Schaden begründet liegt.

  39. Und wer mal alle Reaktionen von Schmunzeln, Totlachen, fassungslosem Kopfschütteln bis Wutausbrüchen an sich selber beobachten will, dem sei empfohlen, sich mal den Blog dieses Kempers anzutun.

    ***Gelöscht!***andreaskemper.wordpress.com/willkommen/

    Für direkte Rückfragen:
    andreas.erich.kemper@gmail.com

    Eine Frage wäre z.B was er damit meint: Meine Eltern waren beide Textilarbeiter*innen

    .

    ***Moderiert! Bitte keine direkte Verlinkung zu extremistischen Seiten, vielen Dank! Mod.***

  40. is das auch wieder einer von denen, die ihr halbes leben nur sachen studieren womit man in der normalen arbeitswelt keinen cent verdienen kann?
    und dann rutschen sie in irgendwelche systemstellen und verbreiten ihre kranken ideologieen und weltansichten.
    da kenne ich genug von.
    jahrelang schrott studieren, nätürlich ohne irgendeinen abschluss und dann um die ecke beim lilalaunebär-club ne multikultiprojektgruppe leiten von der stadt finanziert.

  41. Andreas Kemper und sein “ Manifest “ müssen unbedingt schnell weit verbreitet werden. In Nordkorea dem Land der tausend erfüllten Träume ist der genau richtig mit seinem Machwerk, leider dürfen wir nicht mit und müssen hier in diesen Land der ungezählten Qualen bleiben und leben

  42. #14 Simbo (16. Sep 2013 12:50)
    „Habe schon den Fehler gemacht, von Stephan Hebel das Buch “Mutter Blamage” zu kaufen.

    Fazit: Unlesbar…..“

    Ich hol mir son Stoff bei

    http://www.booklooker.de/

    Gebraucht.
    Die Autorenflitzpiepe sieht also nix von der Kohle, ebensowenig der verlag und günstig ist es auch…. Sehr zu empfehlen, gerade für „Feindnachrichten“ oder ähnlche „Trivialliteratur“….

  43. Rote Socke Kemper stellt Anti-AfD-Buch vor
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ja und?
    Wer soll denn diesen Scheiß lesen?

    Mich würde vielmehr interessieren, ob der Steuerzahler am finanziellen Verlust der Buchherausgabe beteiligt wird!

  44. Das staenkern und Kaputt-schreiben der Afd-Fans gegen Die Freiheit und Pro Deutschland, die Jahre vorher schon mit Islamkritik vorgegangen sind, wird hoffentlich nach der Wahl ein Ende haben. Dieses gebetsmuehlenartige LetzteChance-Denken, was schlicht nicht stimmt, kann sich doch kein politisch langfristig denkender Mensch mehr geben!

  45. Ich hätte das Buch ja gerne gekauft, aber leider ging mein letztes Geld gestern an die AfD-Sammelaktion. 🙂 Bin mal gespannt, wie sich das Buch verkauft… immerhin sind die Hauptzielgruppen ja Antifa und Politikwissenschaftsstudenten, die ja bekanntlich beide kein Geld besitzen. *lol*

  46. Wieder ein typischer Vertreter der LINKEN DUMFBACKEN!
    Großes Maul und nichts dahinter. Fakten kann dieses Kleinhirn nicht erkennen, noch wird er sie je verstehen.
    Mit verklärten Ideallisten und fanatischen Sozialisten/Kommunisten kann man sich nicht auseinander setzen. So wenig wie ein Elefant singen lernt, so wenig wird dieser Heini die Welt verstehen, oder gar registrieren, dass es mehrheitlich Leute gibt die nicht seine Gedankenwelt gutheißen, oder gar verstehen möchten.

    Solche Irren vom Schlag „ich weiß alles, ich zeig wo’s lang zu gehen hat“, die sich in ihrer Traumwelt zu Hause fühlen, gibt es leider zu viele in der schreibenden Zunft. Sind ja alle so schlau und doch so überaus Grottendoof.

  47. Programm – Hinweis!

    Stuckrad-Barre

    heute 23:00 – 23:50
    TELE 5

    Talkshow, 45/50 Min.

    Zu Gast: AfD Chef Lucke

    😉

  48. #61 freitag (16. Sep 2013 14:03)

    Programm – Hinweis!

    Stuckrad-Barre

    heute 23:00 – 23:50
    TELE 5

    Talkshow, 45/50 Min.

    Zu Gast: AfD Chef Lucke

    Danke für den Hinweis. Aber TELE 5? 23 Uhr? Wochentags? Sind wir doch mal ehrlich: da werden die Fernsehzuschauer noch namentlich begrüßt 😉

  49. Man könnte die Bücher ja ganz konspirativ, so zusagen als stummen Hilferuf über das Gatter der
    Nordkoreanischen Botschaft werfen, dann holen die sich irgendwann auch den Verfasser dazu

  50. #54 WH6315

    Gute Idee…. das werde ich demnächst auch machen. Hauptsache, die „roten Socken“ bekommen keine Kohle von mir. Lieber spende ich dieses Geld der PI, Michael Stürzenberger oder der AfD 🙂

  51. Denn, Stephan Hebel ist bei der FR beschäftigt… hätte ich das gewusst, hätte ich dieses Buch NIE gekauft.

    Zum Glück war es nicht so teuer… ca. 26 Franken.

    Bevor ich nächstes Mal ein Buch kaufe, werde ich mich über den Autoren informieren.
    Versprochen 🙂

  52. Andreas Kemper, soll mal lieber ein Buch über einige der Pädophilen Grünen ein Buch schreiben und den Opfern zur Seite stehen, anstatt AfD zu diffamieren, immer die alte Nazi Keule rausholen, es ist zum Kotzen.
    Pädophilen-Einfluss bei den Grünen größer als bekannt, schreibt die FOCUS!!!!

  53. …noch so`n Schmierfink wird auch nicht verhindern, dass die AfD (nicht ausgeschlossen im zweistelligen Bereich ) in den Bundestag einziehen wird!

  54. Da sieht man mal wieder dass das politische Establishment Angst vor der AfD hat. Hoffentlich zurecht, das zeigt der nächste Sonntag!

  55. Ein besonders ekliges Exemplar linker Verdorbenheit und Gehirnfunktionsstörung. Kemper sollte sich eigentlich Camper (i.S. von Tramper) schreiben. Ein Schadenanrichter erster Ordnung. Man sollte ihn besser ignorieren (oder klaltstellen wie einen Trojanier in Quarantäne), denn er schreit ja schon nach Aufmerksamkeit.

    Ich habe gerade letztens wieder einen Wikipedia-Artikel begutachtet, der er als Häuptling „Schwarze Feder“ verwüstet hat. Die größte Schande: Wir alle zahlen mit unseren Steuergeldern dafür, daß sich so einer auf die faule Haut legt und aus seinem ungelüfteten Schlafzimmer heraus „die Gesellschaft verändert“.

  56. Focus: Schreibt das die Geschichten der Kinderschänder (Grünen) ein noch größeres Ausmaß hat!!!
    Liebe PI Leser schreibt alle an Hart aber Fair zum Herr Plasberg bitte: Das sind wir den früheren/jetztigen Kinder schuldig. Da es nichts verachtenderes gibt als Kinder zu MISSBRAUCHEN:Wahlprogramm der Alternativen-Grünen-, Darin die Forderung: Sex zwischen Kindern und Erwachsenen solle unter bestimmten Bedingungen straffrei sein,- von 1981. Bei den “Grünen”, Herr Trittin müsste sofort sein Amt niederlegen, um den Opfern recht zu sprechen. Wo bitte ist die berufsempörte Frau C. Roth die beim Busen – Kucker” Brüderle” ihren Mund so aufgerissen hat! Es kann nicht sein, dass der Herr Trittin dann bei der ARD sich zu “RECHT u UNRECHT” in der Politik/Gesetz äußern darf. Wo leben wir denn!!!Missbrauch an Kindern ist in jeglicher Art verachten und muss rechtlich verfolgt werden. das kann und darf nicht wahr sein.Bitte schreib/boombadiert die Sendung mit Kommentaren und mails und drückt euren Protest aus!!!!!

  57. #64 Simbo (16. Sep 2013 14:12)

    Gern geschehen. Das Portal ist auch sehr gut zum Beschaffen antiquarischer oder vergriffener Titel geeignet.

    Heute Morgen schrieb jemand in einem anderen Strang über
    Bebel und seinen Titel „Die Frau und der Sozialismus“. Wenn man keine Ansprüche an das Alter des Buches hat, sondern nur auf Lesbarkeit achtet, kann man das Buch dort für unter 3 Euro erwerben.

    Das ansonsten unmöglich zu beschaffende Pamphlet vom Kinderversteher Cohn-Bandit gibt es dort auch. Kostet allerdings die Kleinigkeit von 101,60 Euro….ist aber immerhin beschaffbar.

    Fazit:
    Für Leute wie mich (uns), die gern auch mal die Literaturtips von PI oder der Sezession auffreifen und sich auch nicht scheuen, sich die Elaborate der Gegenseite zu Gemüte zu führen, ist dieses Portal wirklich gold wert.

    Ich könnte den Ladenpreis der ganzen Bücher gar nicht bezahlen, aber so…..

    Eine echte Fundgrube und ich habe bisher noch NIEMALS negative Erfahrungen gemacht.

  58. Wenn diesesPamphlet Wahlkampfmunition liefern sollte, dann kommt es reichlich spät, typisch links eben. Auch ohne es zu lesen, weiß der Kenner der Linken, dass es sich um reine Propaganda ohne Sachgehalt handelt. Im Sozialismus der DDR war alles propagandistisch erfüllt, selbst die Mathematik geriet zum Sieg des sozialistischen Zahlenwerkes über den Kapitalismus. Das Leben des Linken besteht nämlich nur aus Propaganda, mit der er seine selbstgeschaffene innere Leere zu füllen versucht. Der Linke lehnt permanent alles, was ihm begegnet, als etwas grundsätzlich infrage zu stellendes ab. Deshalb kann er nie etwas Beständiges schaffen. Und dieser Kaffehauslaberer wird da keine Ausnahme sein.

  59. Genosse Kemper sollte nach Nordkorea zwangsversetzt werden, damit er dort hautnah erleben kann wie echter Sozialismus geht.
    Mir braucht kein hirnverbrannter Demagoge mit dem Sozialismus-Gesülze zu kommen: ich kann 27 Jahre persönliche Erfahrung vorweisen und erkenne fanatische Sozis auf 10 km….Ich sage nur: geht mir besser aus dem Weg!!!

  60. #38 Nie wieder (16. Sep 2013 13:22)
    Zum Artikel von Eussner: ich muss gestehen, ich begreife immer noch nicht, was die WELT da reitet, dass deren Autoren seit Monaten so Stimmung machen gegen die AfD. Ich dachte, die WELT sei das konservative Sturmgeschütz der Springerpresse. Warum rammt man eine Partei, die exakt den Thesen vieler WELT-Autoren entspricht, derart in den Boden.

    Es bleiben nur dürftige Hypothesen dazu:
    Einerseits, das hat Jan Fleischhauer ja schon durchschimmern lassen, besteht die WELT-Redaktion laut einer internen Umfrage zu 75% aus linksdrehenden Kulturen, die vermutlich lieber bei SZ oder taz walten würden.
    Zum anderen bleibt für mich nur die Erklärung, dass hier CDU-Gelder im Spiel sein müssen. Denn die WELT hat zwar sehr wohl einige honorige Autoren, ist aber, wie die restliche Schweinepresse, gleichgeschaltet – ergo lässt sich die Redaktion gerne für demagogische, einseitige Berichterstattung bezahlen.

    Dass Friede Springer seit Jahren mit Merkel paktiert und die AfD nicht zuletzt eine mächtige Gegenbewegung zur Merkelschen „Alternativlosigkeit“ verkörpert, sollten Sie auch in Betracht ziehen. Nicht alles Böse – zugegeben eine ganze Menge – kommt von links bis linksaußen. Die weitgehend gleichgeschaltete Merkel-Union ist auch bedenklich fies gegenüber allem, was ihre von Inhaltsleere und Kuscherei gegenüber dem Zeitgeist gekennzeichnete Machtausübung in Frage stellt.

    Die Integrität von Frau von Storch, deren Wirken in der Zivilen Koalition ich von Anfang an mit großem Interesse verfolgt habe, steht völlig außer Zweifel. Im Übrigen pflichte ich komplett #27 JeanJean (16. Sep 2013 13:07) bei, was Niveau und Qualitäten dieser Frau betrifft. Es ist eine ganz miese Kampagne, die hier – wenige Tage vor der Wahl – gefahren wird. Und sie dürfte primär aus der Richtung Union/Merkel/Schäuble kommen.
    Dazu v. Storch heute selbst in einer über die Zivile Koalition verbreiteten Stellungnahme:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Zusammenhang mit dem sich verschärfenden Wahlkampf sind Medienberichte erschienen, die der Richtigstellung bedürfen. Hierzu meine Erklärung:

    Information zu der Berichterstattung der Welt am Sonntag vom 15. September 2013:

    Die Welt am Sonntag hat am Sonntag vor der Bundestagswahl wieder einmal in den Wahlkampf eingegriffen und mit einem auf der Titelseite platzierten Artikel allerlei Vorwürfe und Mutmaßungen über angebliche finanzielle Ungereimtheiten bei der Verwaltung und im Umgang mit Mitteln des Vereins Zivile Koalition e.V. verbreitet, um mich als die Kandidatin der Alternative für Deutschland anzuschwärzen.

    Fakt ist: Es gab zu keinem Zeitpunkt finanzielle Unregelmäßigkeiten beim Verein Zivile Koalition e.V..

    Bei den falschen Unterstellungen um angebliche finanzielle Unregelmäßigkeiten in der Ausgabe der Welt am Sonntag handelt es sich um eine durchsichtige Verleumdung kurz vor der Wahl durch eine ehemalige Mitarbeiterin der Zivilen Koalition, der wir im Januar 2013 kündigen mussten. Gegen diese ehemalige Mitarbeiterin ist wegen ihres Büroverhaltens eine Strafanzeige erstattet. Ebenso läuft bereits ein Zivilverfahren. Bezeichnend ist, dass jene gekündigte Mitarbeiterin, auf die sich die Welt am Sonntag stützt, aktives Mitglied in einem Bezirksvorstand der FDP ist.

    Der Vorstand des Vereins Zivile Koalition e.V. hat angesichts der Entwicklung der Finanzmärkte und der Euro-Krise für eine währungssichere Anlage von Mitteln des Vereins sowie für eine Sicherung gegen die Risiken eines allfälligen Bank-Runs votiert und die entsprechenden Maßnahmen getroffen. Sämtliche Belege liegen vor und werden selbstverständlich ordnungs- und fristgemäß dem zuständigen Finanzamt eingereicht. Die Vollständigkeit des Bestandes der in dem Artikel der Welt am Sonntag genannten Vermögenswerte des Vereins in einem Schließfach einer Berliner Bank ist heute von einem Berliner Notar testiert worden.

    Die Vorwürfe und Mutmaßungen, über die die Welt am Sonntag berichtet hat, sind haltlos und nicht begründet.

    Mit freundlichen Grüßen Ihre

    Beatrix von Storch

  61. Schreiben an Herrn Kemper:

    Allerwertester Herr Kemper

    ich sitze hier auf dem stillsten Ort meiner Wohnung. Noch hab ich Ihre Sudelei vor mir.

    Mit der Ihnen zukommenden Hochachtung

  62. Kemper will Doktor werden …. Ich dachte, dass ich alle Witze kenne, und jetzt sowas ?!
    Vielleicht macht er seinen Doktor auf der seinem Büchlein ebenbürtigen, literarisch unbestimmbaren Biographie von Con(dom)Bandit (Grüner Pädo in Strasbourg). Kämen die Grünen an die politische Macht, hätte er ja Gelegenheit für seine Doktor-Ambitionen.
    Übrigens: Es soll Bücher geben, die sich selbst verbrennen.

  63. Is‘ doch bestens; denkende Menschen werden auf Anhieb erkennen, was davon zu halten ist; und die anderen kannst laufen lassen, die sind halt nicht zu retten.Wie hat der dauerbekiffte Hans Söllner in der dauerbeschissenen SZ (ja,ich hab den Dreck früher mal gekauft, ich geb’s zu…großer Fehler,allein wegen des Klimas…:)) mal gesagt:Ein paar Prozent Verrückte muß eine Gesellschaft aushalten.Danke, Hans, für ein Wort von dir, das man tatsächlich zu was brauchen kann.

  64. Das externe Störfeuer gegen die AfD hat aber System. Die letzten Tage vor der Wahl sollen ja maßgeblich sein…

  65. Herr Kemper,
    bitte wandern sie nach Nordkorea aus. Dort können Sie sich im real-existierenden, stalinistisch geprägten Kommunismus durchaus einbringen!
    Bitte beantragen Sie noch heute die nordkoreanische Staatsbürgerschaft – was wäre das für ein Medienspektakel!
    Aber in Nordkorea angekommen, Vorsicht, Herr Kemper: sonst genießen sie sehr schnell das vorzügliche Gulag-System!

  66. Und… Keiner braucht dies lesen; aber
    in einer pluralistischen Gesellschaft
    hat Herr Kemper das recht auf einer Bub-
    likation.

  67. Das mit den linken Socken schon was nicht stimmt hab ich spätestens ab dem Moment gemerkt als sie sich über die sauberen, fleissigen, friedlichen, wohlstandsfördernden und traditionstreuen Schwaben in Berlin beschwert haben.

    Die haben lieber faule, schmutzige, kriminelle Asylanten um sich. In der Sule fühlen sie sich sauwohl. Da fallen nämllich die eigenen Defizite nicht so auf.

    Das solche Schmutzfinken Kritik an einer zivilisierten Partei wie die Afd üben, wundert mich nicht. Dann müssten sie ja ihre Sule gegen eine saubere und geordnete Gesellschaft mit klaren Regeln umtauschen.

  68. #WH 6315

    Das Cohn Buch werde ich nicht kaufen. Sowieso nicht für diesen Betrag 🙂 Ich habe Auszüge von diesem Buch gelesen, das genügt mir.

    Übrigens: Cohn-Bendit habe ich schon lange Cohn-Bandit genannt…. ich glaube, das ist eine Erfindung von mir, bin aber nicht mehr ganz sicher.

    Jedenfalls passt der Name 😆

  69. Dieses ROTE Siff-Buch kommt auch nur bei Links-versifften an,die eh niemals Bürgerlich wählen würden,das heißt nie AFD .
    Ich wähle AFD.

  70. #79 Tiefseetaucher

    Gut, dass Sie das Statement von Beatrix von Storch hier bringen. Ich persönlich habe die Diffamierungskampagene der Welt im Auftrag von Teflon-Angela & Co. keinen Moment geglaubt. Wenn man merkt, dass das mit der Nazikeule nicht so hinhaut, fängt man an den Gegner mit Lügen zu diffamieren. Keine sauberen demokratischen Mittel!

  71. #89 Unlinks (16. Sep 2013 18:12)

    Der Typ geistig wie optisch Anfang der 80ger hängen geblieben.

    …und seit dem studiert er auch. Der Mann muss ja richtig viel Ahnung haben nach rund 60 Semestern. Wenn alles gut läuft macht er dieses Jahr sein Vordiplom und kann dann 2030 nach Abschluss seines Diploms gleich in Rente gehen.

    So einer sollte lieber dem linken Idealbild der Arbeiterklasse entsprechend auf dem Bau schuften, anstatt Bücher zu schreiben, die die Welt nicht braucht.

  72. Den Wikipedia Eintrag hat er sicherlich komplett selbst verfasst.

    Aber am schönsten sind die negativen Kommentare zu seinem Buch auf Amazon. Kann ich nur empfehlen.

  73. Die rote Socke Kemper steht soweit links, daß links neben ihm nur noch die Wand ist und alle anderen automatisch „rechts“ sind.

    Hoffentlich hat er sein Geld auf`m Sparbuch und ein paar Lebensversicherungen.

    Die totale Enteignung durch Schäuble trifft dann den richtigen.

  74. Hallo, an alle die Prospekte von der AfD vereilen, mal ein kleiner Hinweis wo man die Flyer noch gut psitionieren kann. War vorhin an der Tankstelle und habe gefragt ob ich Werbeflyer dort auslegen darf, war kein Problem, durfte sie gleich vor der Kasse legen.

    Was auch sehr gut ist, sind Arztpraxen, im Wartezimmer warten die Leute meist so eine Stunde, da fällt der Blick besonders schnell auf so einen AfD Flyer, man muß nur die Sprechstundentante mal nett fragen.

    Auch klebe ich die Flyer an Buswartehäuschen, oftmals warten dort ja Fahrgäste und der Blick geht dann meist auch zu den Flyern.

    Dann haben viele Supermärkte noch so eine Pinwand für Kundenanzeigen, da backe ich auch welche ran, manchmal verteile ich die Flyer auch im Supermarkt zwischen den Lebensmittel. Wird auch gut angenommen, habe ich schon beobachtet!!! Aber mein Toptipp sind Tankstelle und Arztpraxis.

    Ab morgen werde ich was neues ausprobieren, die Direktansprache, ich klingel an den Wohnungen und frage freundlich, nachdem ich mich vorgestellt habe ob sie denn schon wüßten was sie zur BTW wählen werde. Egal was sie antworten, danach kommt von mir eine geschlossene Frage, a la: sie sind doch bestimmt auch der Meinung das es nicht richtig ist Griechenland eine Dauerüberweisung zu genehmigen ist, usw. Ich denke mal das man einfach kreativ sein muß, aber es bleibt leider nicht mehr viel Zeit bis zum Wahlsonntag, falls es nicht mit der 5% Hürde klappt, egal dann müssen wir halt 4 Jahre lang einen erneuten Wahlkampf führen. Die Zeit spielt uns in die Hände, wer weiß was die Blöckparteien in den 4 Jahren noch alles so verbrocken, da kommt garantiert noch eine Mehrwertsteuererhöhung, Hilfen für Südländer, und immer wird die Wirtschaft auch nicht so rosig sein wie zur Zeit, abwarten und Bier trinken…………

  75. Ich stimme völlig mit Dir überein. Aber einen gravierenden Fehler hast Du eingebaut:

    Soweit ich mich erinnere, versuchen Linke ständig, souveräne Staaten in supranationalen Superstaaten (siehe EUdSSR) aufzulösen und ihre letzte Selbstbestimmung aufzuopfern.

    Die Linke will dringend einen nationalistischen Staat „Palästina“ im Staate Israel errichten.
    Die Linke befürwortet seit Jahrzehnten die Abspaltung Nordirlands von dem UK.
    In Brasilien soll am besten jeder Indianerstamm sofort einen eigenen Staat im Urwald gründen dürfen.

    Heuchler…

  76. auch für Michael Stürzenberger aufschlußreich:

    Die Süddeutsche Zeitung wollte die Pädophilie-Studie von Prof. Walter nicht VOR der Wahl bringen:

    (…)Welche Rolle spielt die „taz“?

    Eigentlich sollte Walters Text nicht in der „taz“ erscheinen, er war zuerst der „Süddeutschen Zeitung“ angeboten worden, die vergangene Woche einen Meinungsbeitrag bei Walter für die Rubrik „Außenansicht“ bestellt hatte. Dann aber gab es die neuen Erkenntnisse zu Trittin, die Walter schnellstmöglich publizieren wollte. Doch so kurzfristig hatte die „SZ“ keinen Platz und so kurz vor den Wahlen offensichtlich auch kein Interesse – und so wandte sich Walter an die „taz“. (…)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/paedophilie-debatte-bei-den-gruenen-was-droht-juergen-trittin/8800020.html

  77. Diese AfD-Beweiräucherung auf allen Kanälen geht aber jetzt schon ein wenig auf die Nerven…Kinnäs! Kommt mal runter von der Droge! Der Lucke hat weder Anspruch auf eine fast schon ‘religiöse Aura’, noch verkörpert er diese. Der Euro ist der Aufhänger, damit auch der kleine Mann was Greifbares hat. Der Rest kommt dann später… Auch Hans-Olaf z.B. sucht hier eine neue politische Heimat (Stichwort: Hayek-Gesellschaft). Kleiner Auszug
    aus den Thesen Hayeks: “Staatliche Interventionen führen langfristig immer zur Abschaffung der Freiheit … ” Wie wahr, ab 2008 kam Geld wie eine Tsunami über uns.

Comments are closed.