Mal wieder Obersozi Ude. Die extrem sozialen Demokraten versuchen anscheinend die Grünen, die unter sinkenden Umfragewerten leiden, auf der multikulturellen Spur zu überholen. Kurz vor der bayerischen Landtagswahl am 15. September und der Bundestagswahl am 22. September gibt sich die SPD noch einmal besonders kuschelig gegenüber den kulturellen Bereicherern. Was Ude hier liefert, ist wieder einmal ein Armutszeugnis der „deutschen“ Politik, aber lesen Sie selbst.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Das Deutsch-Türkische Journal (DTJ) befragte Christian Ude, SPD-Spitzenkandidat für Bayern, im Vorfeld der Bundestagswahl zu verschiedenen Themen. Der Münchener Oberbürgermeister lässt seine Wähler folgendes wissen:

DTJ: Wie beurteilen Sie die Bildungsprobleme und -chancen von Migrantenkindern?

Christian Ude: Kinder mit Migrationshintergrund sind eine Bereicherung und erfordern unsere größtmögliche Aufmerksamkeit. Da Schulerfolg von den Sprachkenntnissen erheblich abhängt, sorgen wir dafür, dass sie bestmöglich beim Erwerb der deutschen Sprache unterstützt werden und auch zusätzlichen Unterricht in ihrer Muttersprache erhalten. Dazu müssen wir auch die interkulturelle Kompetenz von Lehrkräften kontinuierlich verbessern. Als Regierungspartei werden wir außerdem ausländische Bildungsabschlüsse unbürokratisch anerkennen. Wir werden die frühkindliche Bildung ausbauen, um Spracherwerb und kulturelle Vielfalt schon in jungen Jahren voran zu bringen. Das erste Kindergartenjahr werden wir dafür umgehend kostenlos machen, dann Schritt für Schritt die gesamte frühkindliche Bildung.

Mit dem Schlagwort „Bereicherung“ wird das Thema, das bekanntermaßen eigentlich ein sehr problematisches ist, flauschig gebürstet. Migrantenkinder verdienen zudem laut Ude besondere Aufmerksamkeit. Meiner Ansicht nach ist dies schlicht und einfach Ignoranz gegenüber deutschen Schülern, Migranten haben in einem fairen Unterricht die gleiche Behandlung vorzufinden wie Einheimische.

Es ist die Pflicht der Eltern, die Bringschuld der Einwanderer, für ein widerstandsfreies Lernen der deutschen Sprache zu sorgen. Wenn Einwanderer in ein fremdes Land kommen, muss sichergestellt werden, dass die Kinder der Migranten keiner Sonderbildung bedürfen, die den allgemeinen Unterricht ausbremst. Die SPD sieht das offenbar anders und fordert keine Assimilationsbemühungen von den Einwanderern ein. Ihrer Meinung nach sind Angleichungsarbeiten zur Vermeidung von Reibereien und Kommunikationsproblemen nicht notwendig.

DTJ: Die SPD hat ihre Hochburgen vor allem in Großstädten. Wie geht die Partei in diesem Zusammenhang mit dem Thema Wohnungsknappheit um?

Christian Ude: In vielen bayerischen Städten bedrohen fehlender Wohnraum und steigende Mieten die Lebensqualität. Abhilfe kann nur der Freistaat schaffen, doch die CSU blockiert hier seit Jahrzehnten Verbesserungen. Wir packen das Problem an: Mit einer Begrenzung von Mieterhöhungen, einem Verbot der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen, mehr Investitionen in den Wohnungsbau und einer Förderung der Baugenossenschaften.

Aha. Wenn mal sinnvollerweise entsprechende Einwanderungskriterien gestellt würden, anstatt für alles und jeden Sozialamt zu spielen, gäbe es wesentlich weniger Migranten, die auf den Wohnungsmarkt drängen und dementsprechend geringer wäre die Nachfrage. Dies hätte zur Folge, dass Mietpreise nicht so stark ansteigen. Und solange der Staat den meisten Migranten den Wohnraum finanziert, desto mehr werden die horrenden Preise der Wohnungsgesellschaften auch unterstützt und somit bestätigt und beibehalten.

DTJ: Wie steht die SPD zur Doppelten Staatsangehörigkeit?

Christian Ude: Wir werden eine Bundesinitiative starten, um die doppelte Staatsbürgerschaft zu ermöglichen. Menschen, die schon lange in Deutschland leben, sollen ohne den üblichen Hindernislauf durch die Behörden Deutsche oder Deutscher werden dürfen. Derzeit sind es mindestens acht Jahre. Das ist zu lange. Außerdem sollte es Sonderregeln zur früheren Einbürgerung geben. Einbürgerungswilligen muss es erlaubt sein, ihren alten Pass zu behalten. Wer in Deutschland geboren ist und deshalb die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, steht spätestens im Alter von 23 Jahren vor der Wahl zwischen dem deutschen Pass und dem Pass der Eltern. Viele empfinden diese Optionspflicht als Zumutung, denn sie fühlen sich beiden Kulturen zugehörig. Die doppelte Staatsbürgerschaft ist kein Zeichen von Unentschlossenheit, sondern von der Bereitschaft, den Reichtum zweier Kulturen zu verbinden.

Dieser „Hindernislauf“, der beim Großteil der Migranten in der sozialen Hängematte endet, wäre mit entsprechenden Voraussetzungen zur Einbürgerung überhaupt nicht notwendig. Der Migrant wäre mit der Erfüllung der Kriterien berechtigt, am Marktgeschehen teilzunehmen. Eigenverantwortung bildet Tugenden wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Selbstständigkeit aus – aber diese erstickt der Sozi-Staat von vornherein im Keim.

Ude spricht vom „Einbürgerungswillen“. Dieser allerdings reicht meistens nur bis zum Sozialstaat, der Rest des Weges ist den meisten Migranten zu anstrengend. Die doppelte Staatsbürgerschaft ermöglicht lediglich das Ein- bzw. Abtauchen in die Wurzelkultur – ein Schlupfloch für Gewalttäter, siehe Haupttäter Onur U. im Fall um Jonny K. vom letzten Jahr. Stattdessen will Ude damit „den Reichtum zweier Kulturen verbinden“.

Richtig einfältig wird es jetzt:

DTJ: Welche Maßnahmen würden Sie ergreifen, damit Migranten noch mehr Teilhabe in allen Bereichen der Gesellschaft möglich ist?

Christian Ude: Neben den bereits genannten Maßnahmen (bessere Bildung bereits im frühkindlichen Bereich, Kommunalwahlrecht, Doppelte Staatsbürgerschaft) werden wir ein Bleiberecht für langjährig geduldete Flüchtlinge und deren Familien schaffen und ein Integrationsgesetz einführen.

Ein konsequentes Einreisegesetz muss erlassen werden, damit erst gar nicht so viele Migranten hierher kommen. Und so wie wir die SPD kennen, können wir uns auch bestens vorstellen, wie konsequent dieser Haufen Kuscher dieses „Integrationsgesetz“ umsetzt. Erste Zweifel bestätigen sich hier:

DTJ: Wie positioniert sich Ihre Partei mit Blick auf die Förderung der Muttersprache?

Christian Ude: Integration braucht eine gemeinsame Sprache. Die Beherrschung der deutschen Sprache ist deshalb ebenfalls von zentraler Bedeutung. Wir werden für eine Sprachförderung bereits in der Kinderkrippe und im Kindergarten in Deutsch und in der Muttersprache sorgen. Eine Kultur gleichartiger Anerkennung sollte sich auch im Fremdsprachenunterricht der bayerischen Schulen niederschlagen. Wir sorgen dafür, dass auch zusätzlicher Unterricht in der Muttersprache angeboten wird.

Ude opfert Unterrichtszeit auf, in der er die „Muttersprache“ der Migranten fördern will. Auf der einen Seite sprechen nicht alle Migranten eine einheitliche Sprache, sodass mehrere Sprachen gefördert werden müssten, auf der anderen Seite sind die Bilanzen der Beherrschung der deutschen Sprache unter Migranten häufig bereits unterirdisch schlecht. Anstatt so viel wie möglich in den Unterricht der deutschen Sprache zu investieren, wird wertvolle Lehrzeit mit dem Lehren der Muttersprache verschwendet. Diese lernen die Kinder erfahrungsgemäß im Elternhaus, während die deutsche Sprache zur allgemeinen Kommunikation oft stiefmütterlich behandelt wird.

Weiter Christian Ude:

In sämtlichen Gremien auf Landesebene, zum Beispiel in den Rundfunk- und den Medienrat und in den Landesschulbeirat, werden wir stimmberechtigte Migrantinnen und Migranten berufen. Ein Landesbeirat für Integrationsfragen soll den Landtag und die Staatsregierung beraten. Wir werden einen unabhängigen Integrationsbeauftragten für Bayern ähnlich dem Datenschutzbeauftragten installieren, der den Bayerischen Landtag berät. Behörden als Arbeitgeber werden sich für Menschen mit Migrationshintergrund öffnen.

Also mehr Migranten im Staatsdienst. Wieso muss man so einen Blödsinn erzwingen? Das Leistungs- und Qualifikationsprinzip sollte über die Besetzung solcher Posten entscheiden.

Möchtegern-Diktatur Ude holt noch weiter aus:

DTJ: Unterstützen Sie eine EU-Mitgliedschaft der Türkei?

Christian Ude: Wir treten dafür ein, dass die EU die Verhandlungen mit der Türkei mit dem klaren Ziel eines EU-Beitritts der Türkei weiterführt und ihnen neue Dynamik verleiht. Ein EU-Beitritt der Türkei ist im wechselseitigen politischen und ökonomischen Interesse und kann wichtige kulturelle Brücken schlagen. So wichtig eine auf Frieden und Wohlstand gerichtete Erweiterungspolitik der EU weiterhin ist, klar ist dabei aber auch, dass ein Beitritt zur EU nur dann möglich ist, wenn die beitrittswilligen Länder die erforderlichen Kriterien voll erfüllen. Zugleich muss durch weitere Reformschritte der EU die Handlungsfähigkeit einer erweiterten Europäischen Union gewährleistet werden.

Also soll die EUdSSR wie geplant aus Machtgeilheit weiter aufgeblasen werden und ein islamischer Staat wie die Türkei, der bereits den Großteil der lasterhaften Einwanderer stellt, soll nun neben Rumänien und Bulgarien auch noch die Vorzüge der Freizügigkeit innerhalb der Mitgliederzone genießen. Legen Sie sich schon mal dickere Schlösser für Ihre Wohnungstür zu.

Das letzte Statement von SPD-GauleiterSpitzenkandidat Ude sagt alles:

DTJ: Haben Sie abschließend noch eine spezielle Botschaft für Wählerinnen und Wähler aus der Einwanderercommunity?

Christian Ude: Bayern ist ein weltoffenes, gastfreundliches und modernes Land. Leider wird diese Realität von der aktuellen Staatsregierung immer noch nicht anerkannt. Ja, die CSU setzt sogar weiter darauf, Migranten zu benachteiligen und ihnen das Leben schwer zu machen. Dies darf so nicht bleiben. Ich bewerbe mich um das Amt des Bayerischen Ministerpräsidenten und ich werde die Ausländerpolitik menschlicher machen, so wie ich es als Oberbürgermeister von München bereits seit 20 Jahren praktiziere. Bitte unterstützen Sie mich und die SPD bei diesem Vorhaben.

Dann fangen Sie mit ihrer „Weltoffenheit, Gastfreundschaft und Modernität“ doch gleich mit Ihrem Vorgarten an und spenden Sie ihn ganz fair und sozialdemokratisch Ihren lieben Neuankömmlingen.

image_pdfimage_print

 

67 KOMMENTARE

  1. Islamisierung

    Heute sind wir voll Entzücken,
    morgen beugen wir den Rücken.
    Heute sind wir tolerant,
    morgen fremd im eignen Land.
    Heute sind wir liberal,
    morgen hängen wir am Pfahl.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%

  2. 1. Entweder Herr De glaubt tatsächlich, was erst von sich gibt.
    2. Herr Ude ist von Aliens ferngesteuert.
    3. Man weiß es nicht!
    4. Herr Ude ist unwissend.
    Das Merkel faselt gerade was von bereicherung.
    Gehe mal kurz die Schüssel umarmen…

  3. Die Blockparteien feiern ihre einfalt
    Gemeinsame Erklärung der Münchner Parteien – Klares Signal gegen Rechtspopulisten

    Mitten im Wahlkampf veröffentlichen alle Parteien im Münchner Stadtrat eine gemeinsame Erklärung, die sich gegen die verfassungsfeindliche Partei „Die Freiheit“ richtet. Mit Hetzern und Hasspredigern wollen die Rathauspolitiker nichts zu tun haben. Sie haben bereits einen Neonazi in ihren Reihen.

    Das ist allerdings dringend Notwendig, dass sich die Rathausfraktionen mit den Argumenten der FREIHEIT auseinandersetzen!

  4. Christian Ude: „Kinder mit Migrationshintergrund sind eine Bereicherung und erfordern unsere größtmögliche Aufmerksamkeit.“
    ——————-

    Ja,ja, „Bereicherung“ für all die Sozialämter, weil es die meisten höchstens mal zum Hilfsarbeiter bringen.

  5. Also wir in Berlin sind schon gestraft mit unserer Bürgermeisterin, aber Ihr da in Bayern habt es nicht besser getroffen!

  6. Ist es irgendwie zu begreifen, das Menschen in ein fremdes Land auswandern, und beharrlich und mit Nachdruck darauf bestehen die Sprache des Landes NICHT zu lernen?

    Und eins drauf setzend zu behaupten, das Gastland sei daran schuld????

    Auslöser für solche Behauptungen: ARROGANZ UND ABNEIGUNG GEGENÜBER DER KULTUR IN DIE MAN EINGEWANDERT IST!!!

  7. Mit diesem Menschen identifizieren sich Millionen gleichgeschalter Gutmenschen. Die sind überall, auch dein Nachbar gehört vielleicht demnächst zur „Horch & Guck Fraktion“.
    Früher habe ich auch SPD gewählt und mich über den Spruch geärgert „Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten“. Heute unterschreibe ich diese Erkenntnis aus vollem Herzen und wachem Verstand.

  8. Ha, ha, geiles Bild! Der hätte von mir glatt die Hauptrolle in diesen Mohammed-Video bekommen! 🙂

  9. @ #6 1123

    Also wir in Berlin sind schon gestraft mit unserer Bürgermeisterin, aber Ihr da in Bayern habt es nicht besser getroffen!

    Verdammt! Ich war grade bereit zum langsam einschlafen, da bringst du mich zum ersten lauten Lachen seit langem. 😉

  10. Gute Nachrichten aus Norwegen!
    Es wird einen Regierungswechsel geben.
    Die Blauen haben vor allen Dingen mit den Rechten/Konservative (Hoeyre) und der Fortschrittspartei FRP (als rechtspopulistisch angesehen) mit bisher 95 Mandaten die Mehrheit vor den Roten mit 74 Mandate.
    Die FRP wird somit mitregieren, da sich Hoeyre vorher dafür ausgesprochen hat.
    FRP:
    Die FrP setzt sich für die Begrenzung der Einwanderung und die Ausweisung „krimineller Ausländer“ ein. Wirtschaftspolitisch orientiert sich die Partei u. a. am Thatcherismus. Weitere Programmpunkte sind:

    Privatisierung staatlicher Unternehmen
    Steuersenkungen und Vereinfachung des norwegischen Steuersystems
    engere Partnerschaft mit Israel und den USA
    Bekenntnis zur „christlich-abendländischen Tradition“ sowie dem „in der christlichen Weltanschauung verwurzelten kulturellen Erbe“
    Reduzierung staatlicher Sozialprogramme
    Privatisierung des Bildungssystems und Einführung eines Bildungsgutscheinmodells
    Unabhängigkeit der norwegischen Zentralbank von politischer Einflussnahme
    Ablehnung von Klimaschutzmaßnahmen(Die Partei bestreitet, dass der Klimawandel vom Menschen verursacht wird.
    http://www.nrk.no/valg2013/

  11. Migranten mit M wie Moslems oder auch mal ein katholischer Italiener, der seit Jahrzehnten in Deutschland lebt und immer gearbeitet hat?

  12. ZDF journal, gerade eben

    Ausführliche Lobhudelei auf und mit Sahra Wagenknecht, die Tochter einer Deutschen und eines Iraners

  13. Also bei mir im Hause ist das kein Problem, ausgenommen der Moslems. Hier sprechen die Kinder ziemlich gut Deutsch, wenn es sich um nichtmuslimischen Kindern handelt, Diese machen hier auch keinerlei Probleme. Nur die Kinder von Muslimischen Eltern, die machen auch hier Probleme. Da kann einem schon der Hut hoch gehen was sich dieses Unikum von diesen Typen vorstellt, doch wenn man vollgekifft ist, weis man ja nicht mehr was wirklich Sache ist und so was will regieren, da lachen sich ja schon die Hühner tod und müssen nicht extra geschlachtet werden um gegrillt zu werden. Dieses Typen sollte man auch Grillen.

  14. Piloten müssen in bestimmten Abständen regelmäßig eine Fliegerärztliche Tauglichkeitsuntersuchung vornehmen lassen. Das ist zur Sicherheit der ihnen anvertrauten Passagiere notwendig und gut, damit die Fluggäste wohlbehalten ans Ziel kommen.

    Wer untersucht eigentlich Politiker? Wäre es nicht auch dringendst angebracht, in bestimmten Zeitabständen eine umfassende Tauglichkeitsuntersuchung vornehmen zu lassen, in der festgestellt werden kann, ob der Politiker noch ganz im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist?

    Wenn man hier täglich unglaublich dumme Entscheidungen vieler Politiker lesen muss, muss man leider davon ausgehen, dass es bei vielen im Oberstübchen nicht mehr richtig zugeht. Wie können Politiker dermaßen verantwortungslos und in einer „Was interessiert mich die Zukunft“ -Einstellung denken und handeln.

  15. Bereicherung, Bereicherung, Bereicherung blabla…!
    Lieber Iman Ude, in welcher Form werde ich denn von „Migranten“ bereichert? Soll ich mich dadurch bereichert fühlen, das die Migrantenkinder das Bildungsniveau niedrig halten? Das deren Großfamilien hier nach eigenen Gesetzen leben? Soll ich mich dadurch bereichert fühlen , das mir hier immer mehr ein mittelalterlicher Aberglauben als Fortschritt verkauft werden soll? Oder soll ich mich etwa dadurch bereichert fühlen, das diese Leute überproportional von meinen Steuern profitieren?
    Ich kann mich von der spanischen Gelassenheit bereichern lassen, von der italienischen Melancholie, von der französischen Küche usw ! Aber wie bereichern Frauen mit Ganzkörperzelten, dumme Kopftreter wie das Pack in Berlin, oder bärtige Männer mit Zipfelmützchen und Kleidern mein Leben????

  16. Ich sehe gerade hart aber fair, Thema Wirtschaft, Mindestlohn etc… Göring-Eckhardt ist total ahnungslos und schwadroniert ausgerechnet zu diesem Thema, unfassbar.
    Wer Grün wählt, hat den Untergang Deutschlands zu verantworten.

  17. Wer hat von Fürth bis Buxtehude
    die größte Dummheitsamplitude?
    Der krude Börek-Lude Ude.

  18. Ude aus der Schießbude,
    macht aus Münchens City,
    aufgebaut von Tante Trude,
    voll islamisierte Bruchbude!

  19. Gibt es bei den öffentlich rechtlichen Sendern im Sinne eines linksradikalen verborten Islam-darf-alles-Ideologen, wie Ude, noch etwas zu verbessern? Offensichtlich will man sich den Beistand des Teufels holen, um die bisherige einseitige Berichterstattung bzw. die Unterdrückung von Berichterstattung auf dem derzeitigen Level konservieren zu können.

    Da hat Ude allerdings eine falsche Rechnung angestellt. Die Moslems werden ihre Präsenz in den Medien nutzen, um noch unverschämtere Forderungen zu stellen und die Gremien entmündigen, indem sie diese öffentlich bloßstellen. Vielleicht ist es ja eine große Chance, wenn die Berichterstattung der Mediendiktatur noch mehr zur Karikatur verkommt in puncto Islam und damit in weiteren Kreisen der Bevölkerung unglaubwürdig wird.

  20. Wer weiß, was Ude in den Ärschen der Mullahs verloren hat. Vielleicht „riecht“ es da einfach besser für einen Arschkriecher, als in deutschen Hintern.

  21. Ist das nicht im höchsten Maße widerlich, was dieser Mensch an Schleim absondert? Wie kann man nur so charakterlos sein? Da müßte doch auch den traditionellen SPD-Wählern der deutschen Angestellten und Arbeiterschaft speiübel werden. Alt-Sozies sind doch nicht so. Mein Großvater war ein solcher. Der hat es ehrlich gemeint mit seinem Volk und seiner Heimat und wäre nie zum Verräter an den vitalen Interessen seines Volkes geworden.
    Ude wird uns, so viel er auch schleimen mag, nach dem 22.11. erspart bleiben. Diese Visage möchte ich nach der steuerfinzierten verschwenderischen CSU-Plakat-Orgie nicht mehr sehen.

  22. lasst die sozis erzählen was sie wollen.
    sie haben noch nicht bemerkt, dass der größere teil der menschen noch anders denkt und deswegen ihre stimmen so im keller sind. 😉
    man muss nur nach norwegen gucken…da kann man sehen wie schnell sich der wind drehen kann wenn man den boden überspannt.

  23. Wie viele `Muttersprachen´gibt es in Deutschland?
    Über 100?

    Wie sollen die alle gelehrt werden?

    Oder sind nur 1 oder 2 Sprachen gemeint?
    Die eine fängt mit t an?

  24. Wenn bei einem im deutschen Vaterland geborenen Menschen, der da bleiben will die Muttersprache nicht Deutsch ist, dann ist dessen Vaterland auch nicht deutsch. Entweder beides oder keines von beiden.

  25. Es wird endlich Zeit, dass diese korrupten Politiker davon gejagt werden. Unerträglich, wie diese Menschen mit Deutschland umgehen. In so einer offensichtlichen Weise hat noch nie eine Politikerkaste gegen jede Vernunft gehandelt, es wäre einfach nicht möglich gewesen. Heute dekoriert sich das Politgeschäft mit rotgrüner Gesinnung und verrät die letzten Werte einer einst hochgeschätzten Demokratie. Wer einer totalitären Ideologie Einlaß gewährt und dafür noch das Volk beschimpft, weil es sich wehrt, der ist, gelinde gesagt, ein Hochverräter.

  26. Dieser windige Demokratendarsteller beherrscht aber auch wirklich restlos jede euphemistische Worthülse, die man als Multikulti-Gestörter braucht. Alle Achtung!

  27. Wird höchste Zeit, dass die Volksverräter mit ihrem Privatvermögen für jeden Schaden haften, den sie dem deutschen Volk zugefügt haben.

  28. Das freut mich für Norwegen, die Wälder können ja grün bleiben.

    ARD-Kampf der kleinen, wer hat es gesehen?
    …gerade wurden in der ARD die kleinen Parteien vorgestellt. Das ist ein bunter Haufen. Keiner war so groß, wie die AfD, selbst die NPD hat sich gut dargestellt. Die (ge)rechten Parteien sagten mir mehr zu. Und dass ich das so finde, muss ich hier nicht entschuldigen. 2-3 recht witzige Parteien gab’s auch. (Nein-Partei, die Partei z.B.)

    Ich hätte mir die Berichterstattung schlimmer vorgestellt. Der Moderator hatte oft eine guter-Onkel-Stimme, so dass ich befürchtete, dass er die kleinen Parteien verspotten würde. Aber es war OK.

    Die AfD war dort fehl am Platz, viel zu groß. Im Vergleich sah man einsame Wahlkampfstände der anderen Parteien, und dann die Riesendemo der AfD – kein Vergleich.
    Das soll es mal kurz sein. Wer weiß, wie die Pi-Profis das gesehen haben?
    Nacht!

  29. Welch eine schmierige Anbiederei! Wer berät eigentlich solche Pappnasen wie Ude? Merken die nicht, wie sie mit solchem Schwachsinn viele potenzielle einheimische SPD-Wähler vor den Kopf stoßen. Es gibt genügend Bürger, die nicht als Menschen zweiter und dritter Klasse im eigenen Land behandelt werden wollen, auch unter denen, die eigenlich den Sozis nahestehen.

  30. O.T

    Nach „Tatort: Gegen den Kopf“WDR dreht schon nächsten U-Bahn-Schläger-Krimi

    http://www.berliner-kurier.de/promi—show/nach–tatort–gegen-den-kopf–wdr-dreht-schon-naechsten-u-bahn-schlaeger-krimi,7169226,24258116.html

    Tipp für das Drehbuch:

    Wie im Berliner Schock-„Tatort“Die brutale Spur eines U-Bahn-Prüglers

    Am Tag nach dem TV-Krimi mit Schock-Szenen kam mit Hakim (17) einer jener Prügler, die in der Realität für Angst und Schrecken unter Fahrgästen sorgen, vor Gericht. Er schlug, trat, raubte. Immer wieder. So die Anklage.

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/wie-im-berliner-schock–tatort–die-brutale-spur-eines-u-bahn-prueglers,7169126,24258026.html?google_editors_picks=true

    Zitat

    Tatort – Realitätsverlust

    „Wenn man Tag und Nacht und sieben Tage in der Woche hinter der Revolution herackert, da weiß man nach sieben Jahren nicht mehr, was Wahn und was Wirklichkeit ist.“

    Joschka Fischer

  31. Es ist ja wohl die Türkei am Zuge die EU-Beitrittsverhandlungen mit „neuer Dynamik“ zu füllen nach dem skandalösen Vorgehen des
    türkischen Staates gegen Oppositionelle in den letzten Monaten. Wenn man das ernsthaft wollte. Den EU-Beitritt der Türkei.

    Ude auf Stimmenfang im Migrantenlager. Du meine Güte, soviel unreflektierte Lobhudelei über „bereichernde fremde Kulturen“ –

    Das dumme ist nur, seit dem Menetekel der Mehrwertsteuer-Lüge von 2007 glaubt man der SPD eh kein Wort mehr. Im Wahlkampf wird allerhand
    beschönigendes Geschwätz abgesondert, der Ratz-Fatz wieder einkassiert wird,
    wenn es in die Regierungsverantwortung geht.

    Ude sollte zur Linkspartei wechseln, da kann er ununterbrochen solche Phrasen absondern ohne je befürchten zu müssen sie auch im
    politischen Tagesgeschäft umsetzen zu müssen.

    So bleibt der Eindruck das er als Realpolitiker nicht ganz bei Trost sein kann.

  32. Warum sollten deutsche Steuerzahler und vollkommen integrierte, arbeitende Migranten Lehrer bezahlen, die Kindern die Heimatsprache beibringen? In einer Neuköllner Klasse kommen da recht viele Sprachen zusammen (oder gibt es dann das Angebot nur in türkisch/arabisch und der Rest wird diskriminiert?). Wer hier lebt, hat seine Heimat aus freien Stücken und persönlichen Gründen aufgegeben und sollte sich deshalb vollkommen integrieren. Um es mit den Worten von Nargess Eskandari-Grünberg, Bündnis90/Die Grünen zu sagen: „Wenn Ihnen
    das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“
    Geduldete, abgelehnte Asylbewerber haben ein schweres Los, das ist verständlich. Es ist wirklich unzumutbar, jahrelang in einer Warteschleife zu hängen und nicht zu wissen, woran man ist. Darum: KEINE Duldung mehr. Asylverfahren dürfen höchstens 3 Monate dauern und bei Ablehnung wird sofort abgeschoben!

  33. Ude ist nicht mehr zu helfen, ein Fall für den Arzt! Er würde sicher auch noch seinen Henker bewirten und wäre froh darüber.
    Wie können Menschen nur so verblöden?

  34. Beführworter aller (Bundes-)Länder, vereinigt Euch!

    Ich bin dafür, dass Zuwanderungsbeführworter jeden Monat Geld auf ein besonderes Konto in der Staatskasse zahlen, um damit die Kosten der Integration zu tragen. Jeder gibt freiwillig soviel, wie er will und wenn das Geld alle ist, Einwanderungsstopp. Wollen wir doch mal sehen, wie ehrlich diese Leute wirklich sind. Ich lade mir auch nicht 100 Gäste ein und verlange, dass die Allgemeinheit sie bewirtet. Jeder soll sein Hobby haben, aber er soll es gefälligst selbst bezahlen!

  35. Achmed Ude: Früher Linker („Unter den Talaren Muff von 1000 Jahren“) – heute Linker („Unter den Turbanen, Gestank von 1400 Jahren“).

    Eine Steigerung des Gestanks um sage und schreibe 400 Jahre! Aber an den islamischen Schädelwindeln klebt dazu noch das Blut von über 200 Mio. Ermordeten. Stalin und Mao waren ein Witz der Weltgeschichte dagegen.

    Sowas zu befördern und aktiv in unsere Gesellschaft „integrieren“ zu wollen muß einem „fortschrittlichen“ Politiker der Neuzeit (erstmal) einfallen!

  36. der national eingestellte Sozialdemokrat Kurt Schumacher (frühe fünfziger Jahre)würde sich im Grabe herumdrehen….

  37. Ude braucht Wahlvieh!

    Er würde sogar mit wem auch immer ein Bündnis eingehen, nur damit er von einer bestimmten Gruppe in unserer Gesellschaft, mit Stimmen versorgt.

    Diesmal sind es die Muslime, Türken, Araber oder sonstige Migranten.

    Die natürlich hoffen, dass diese Geschenke die Ude aus Steuermitteln verteilt, ihnen zugute kommen.

    Dabei gilt in Deutschland das Gleichheitsprinzip.

    Wenn dieses Angebot für MIgranten angeboten wird, gilt dass im Gleichen Maße auch für Deutsche Mitbürger.

    Bei SPD Steuergeschenken muss man aufpassen, da man sich nicht sicher ist, dass lehrt die Wahlgeschichte dieser Partei, ob dass was Versprochen wurde, auch wirklich eingehalten wird.

    Oder ob die Migranten, nicht selber für die Kosten aufkommen müssen.

    Der Hintergedanken dieses Angebot ist:
    Ude braucht jede Stimme und die will er sich jetzt und vorab geben lassen, ganz gleich von wem.

    Da die SPD eine Loserpartei ist, ob im Land oder im Bund, wird sie diese Wahl haushoch wieder verlieren und das ist gut so.

    Wer sich so schäbig gegenüber der eigenen Bevölkerung verhält und nur noch für die Interessen der Migranten da zu sein scheint, hat es nicht anders verdient, als Verlierer da zu stehen.

  38. Dies ist eine uralte FORDERUNG der DITIB
    und steht auf deren Webseite um die Deutschen Europäer schneller unter die KNUTE des GLOBAL-FASCHISMUS zu bekommen.

    Das rot-grüne Medien-Gesabbels scheint ihnen noch nicht auzureichen.

    Im Iran wurden alle sunitischen Politiker — berechtigterweise sofort aufgehängt.
    Denn der sunitische Global-Faschismus ist ständig bestrebt staatliche Polit-Strukturen nach dem GÜLEN-PRINZIP zu übernehmen:
    „….bis ihr die Macht im Innenministerium ergriffen habt!“

    In der Türkei hat dies funktioniert, ohne, daß die Türken dies groß mitbekommen haben. Erdogan ist die Wiedergeburt von AH !

    Der ´Aufstand von Istanbul´ zeugt uns deutlich das ohnmächtige Erwachen einiger weniger Menschen im Global-Faschismus.

    Und EUROPA hat es immer noch nicht begriffen !

  39. Bewiesen –

    Wahlfälschung in Deutschland normal

    Schlagzeilen über Wahlbetrug kennen die Deutschen bislang nur aus Ländern wie Usbekistan. Nie sind die Wähler, die Parteien oder der Bundeswahlleiter auf die Idee gekommen, einmal nachzuzählen oder nachzuprüfen. Nun haben erstmals zwei Politikwissenschaftler Christian Breunig und Achim Goerres der Universitäten Köln und Toronto die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet. Und sieh an, auch bei Bundestagswahlen gibt es massive Unregelmäßigkeiten, die auf systematische Manipulationen aber auch auf Schlamperei hindeuten, wobei die Übergänge fließend sein können. Aus Sicht der Demokratie ist dies äußerst bedenklich.

    http://antilobby.wordpress.com/2013/09/09/bewiesen-wahlfalschung-im-vereintem-deutschland-normal/

    und wer sich anschaut wie man im roten München von Seiten des schwarz-rot-grünen Blockparteienkartells gegen die Freiheit und Stürzenberger vorgeht, der dürfte auch keine Zweifel an der Richtigkeit der Studie haben.

  40. #33 Der boese Wolf (09. Sep 2013 22:39)
    #20 johann

    Was hat die Göring Eckart denn gesagt? Etwa pro Mindestlohn?
    ————
    Mit Sicherheit nicht den Mindestlohn, mit dem das grüne Höhn ihre Praktikanten abfrühstückt:
    Grüne Für Bärbel Höhn ist Stundenlohn von vier Euro nicht unsozial
    05.02.2013 | 17:56 Uhr

    Mit einer Stellenanzeige suchte der Oberhausener Kreisverband der Grünen einen Praktikanten für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf. Mittlerweile hat die Partei die Ausschreibung aus dem Netz genommen.Foto:
    Der geplante Stundenlohn von vier Euro für den Posten des Wahlkampfmitarbeiters bei den Grünen hat bei Lesern und Politikern große Wellen der Empörung geschlagen. Als Reaktion auf die geharnischte Kritik nimmt die Partei die Stellenausschreibung für das „Praktikum“ jetzt aus dem Netz.
    Die Absicht der Oberhausener Grünen , einen neuen Mitarbeiter für den Bundestagswahlkampf ihrer Kandidatin Bärbel Höhn nur für vier Euro je Stunde zu entlohnen, hat eine breite Welle an Kritik hervorgerufen. Die massiven Reaktionen bewogen Oberhausens Parteichef Andreas Blanke, die Stellenausschreibung mit den extrem hohen Anforderungen für einen sogenannten „Praktikanten“ sofort vom Netz zu nehmen – wenige Stunden nach Veröffentlichung des Berichts.
    „25 Stunden für 400 Euro ist nicht unsozial und keine Schweinebezahlung“, rechtfertigte sich Höhn auf dem Online-Dienst Twitter. Sie legte zugleich Wert auf die Feststellung, dass sie selbst nicht direkt den „Praktikanten“ einstelle, sondern ihr Kreisverband. Allerdings müssten die Anforderungen für die „Praktikanten“-Stelle und das Arbeitsprofil „präziser formuliert werden“. So werde das „selbstständige Arbeiten“ nicht mehr als primäres Qualifikationsprofil verlangt. Eventuell soll die Praktikumszeit auch von sechs auf drei Monate gekürzt werden. Bleiben werde es bei der Vergütung von 400 Euro im Monat……
    weiter auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/fuer-baerbel-hoehn-ist-stundenlohn-von-vier-euro-nicht-unsozial-id7571347.html

  41. #52 Reiner07 (10. Sep 2013 07:17)
    Ude ist nicht mehr zu helfen, ein Fall für den Arzt! Er würde sicher auch noch seinen Henker bewirten und wäre froh darüber.
    Wie können Menschen nur so verblöden?
    —————-
    Antwort: GEZ- Reichsrundfunk

  42. Ude hat in seiner Laufbahn nichts zustande gebracht ausser ein paar Radwege zu bauen.
    Nun bringt er den Terror nach München und etabliert ihn auch noch. Er verkauft die Stadt an den Emir von Katar und bereitet damit den Weg für Deutschenhass und Totschläger.
    Jeder der Kritik übt am Emir und seiner Teufelssekte wird von ihm und seinem Sparkassenstiefellecker eigenhändig aus dem Weg geräumt.

    Hier habe ich noch ein schönes Spielzeug für seine Enkel gefunden:
    http://t.co/HFl7uNO5IU

  43. laßt mir den Uhde, der ist das beste Mittel den letzten SPD Wähler in der Familie vom roten Glauben abzubringen (falls Gabriel, Nahles und CoKg nicht reichen)

  44. Na klar, wechselseitiges wirtschaftliches Interesse an EU-Mitgliedschaft der Türkei.
    Mit unserem kleinen Nachbarland Österreich sind die wirtschaftlichen Beziehungen wimre ungefähr 4 mal so gross wie zur Türkei. Vor allem kommen aus Österreich halt auch nicht fast ausschliesslich Nahrungsmittel, weil sich die hier lebenden Österreicher nicht zu fein sind, deutsche Lebensmittel einzukaufen.

  45. Wenn nicht bald ein Ruck durch Deutschland geht,
    werden wir bald allesamt von solchen Ziegenbärten
    regiert.

  46. Dann wird die gez Gebühr für öffentl unrechtl. Meinungsmache sicher bald erhöht ?
    Wo finde ich für meine achtjährige Tochter einen Mann liebe Gezler ? Oder was jetzt?

Comments are closed.