klimaschwindel1Ein blonder taz-Schnüffler namens Malte Kreutzfeldt hat schwer hinter der AfD her recherchiert und herausgefunden, daß sie ein Sammelbecken der Klimaskeptiker sei, was bei den grünen Faschos so schwer wiegt, wie wenn es Holocaustleugner wären. In der Bevölkerung dürfte das die AfD aber eher sympathisch machen. Kein normaler Mensch glaubt mehr an den Klimaschwindel, nicht einmal in politkorrekten Propagandablättern wie der Süddeutschen, die sich nicht entblödet, ihren Lesern heute mit dem obigen Foto zu drohen, oder dem grünen Stürmer, der taz selbst, wie dortige Kommentare beweisen!

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Die Klimaerwärmungs-Theorie ist längst zu einer grünen Ersatzreligion verkommen. Jeder der nicht an die Weltuntergangsprophezeiungen der grünen Gurus glaubt wird zu einem Feind der Gesellschaft erklärt.

    Gefährlich ist es für Klimaskeptiker geworden, als diese grünen Irren ihren Glauben an die Erderwärmung zu einem Dogma erklärt haben.

    Wahrscheinlich tun jetzt die realitätsfernen grünen Klimagläubigen schon die Scheiterhaufen für Zweifler und Klimaleugner aufstapeln.

    Auch hier zeigen sich ganz deutlich die faschistoiden Züge dieser grünen weltfremden Ideologie!

    Diese ganze wirre Ideologie und Überzeugungen der Grünen zum Thema Klima oder Multi-Kulti hat schon etwas von einer Psycho-Sekte! 🙂

  2. Das wäre mir neu. ALLERDINGS würde ich das begrüßen, wenn dem so würde.

    Es ist unerträglich wie die meissten Medien seit gestern wieder den auf Klimapanik machen, obwohl das so gar nicht dem neuen Report drin steht. Nur die WELT macht derweil nicht mit:

    „Die Alarmisten vom Weltklimarat tönen wie immer

    Seit 15 Jahren ist die Erderwärmung kaum noch messbar. Warum sind so viele Klimaaktivisten nicht bereit, nüchtern über diese Tatsache zu diskutieren? Wissenschaft hat doch nichts mit Ideologie zu tun.“

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article120463047/Die-Alarmisten-vom-Weltklimarat-toenen-wie-immer.html#disqus_thread

  3. fast alle Medien sind gestern auf den Blödsinn reingefallen und haben groß berichtet, sogar das RTL Nachtjournal hatte die Klimalüge als ganz großen Aufmacher.
    Auch der beknackte Prof.vom Potsdamer Institut
    durfte seinen Senf dazugeben.
    Lustig waren die Kommentare zum Welt online Artikel, da die gerade erst ein paar Tage vorher über den Stop der Erderwärmung seit 15 Jahren berichtet hatten.
    95% der Kommentatoren glauben den Klimaquatsch nicht.

  4. Es wär halt zu schön wenn wir die man-made Klimaerwärmung zu den Akten legen könnten.
    Können wir aber nicht!
    All diejenigen, die hier rumtönen, dass das alles nicht stimmt haben keine Ahnung von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Beschäftigt euch mit dem Thema und dann bildet euch eine Meinung!

  5. @ Powerboy
    ….“ Seit 15 Jahren ist die Erderwärmung kaum noch messbar „….

    Dafür haben die Erwärmungsspinner jetzt auch eine Erklärung „Das Meer nimmt die Wärme auf“

  6. was sammelt man denn im sammelbecken?? ^^ genau, ABSCHAUM. das ist die unmissverständliche message, goebbels waere mal wieder stolz auf die agitatoren von der taz. abartig und perfide. es ist doch ein gebot des gesunden menschenverstandes die umwelt sauber zu halten, warum muss dazu immer oft wacklige wissenschaft betrieben werden?? weil es eine industrie nährt, die von „studien“ und zeigefinger heben lebt!!

  7. Typisches SZ-Lügenpack!
    Denn was man hier sieht sind die Kühltürme von Atomkraftwerken, welche den dabei entstehenden Wasserdampf wieder an die Atmosphäre, wo das Wasser ja herkam, entlassen. Die dunkle Färbung ist entweder SZ-gemacht oder aber ein Resultat der Wetterlage , bzw. der Lichtverhältnisse.

    Man mag von der Atomkraft halten was man will. Klimaschädlich ist sie jedenfalls nicht, im Gegensatz zu der Verbrennung von fossiler Energie auf welche wir seit Merkels Richterspruch über das Volk, wieder angewiesen sind.

  8. Das hervorstechendste Merkmal sogenannter “Experten” in sämtlichen Bereichen ist die lineare Interpolation der Vergangenheit in die Zukunft.

    Beispiele:

    Das Telefon hat zu viele Mängel, als dass es ernsthaft als Kommunikationsmittel in Betracht kommen könnte.
    (Manager der Western Union, 1876)

    Flugmaschinen, die schwerer sind als Luft, sind nicht möglich.
    (Lord Kelvin, 1895)

    Flugzeuge haben keinen militärischen Nutzen.
    (Prof. Marshal Foch, 1912)

    Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer.
    (IBM-Präsident Thomas Watson, 1943)

    Computer der Zukunft dürfen nicht mehr als 1,5 Tonnen wiegen.
    (Magazin: Popular Mechanics, 1949)

    Es gibt keinen Grund, warum Menschen zu Hause einen Computer haben sollten. (Ken Olson, 1977)

    Das Internet wird 1996 kollabieren.
    (Robert Metcalfe (Erfinder von Eathernet))

  9. Genau,alles Schwindel.Warum nicht auch die letzten Biotope abholzen?!Parkplätze sind viel sinnvoller.
    Und wer braucht schon Natur?Ein havriertes AKW ist auch nicht schlimm,Plutonium hat auch nur eine HWZ von 25.000 Jahren.
    Was Klimaleugner an Idotie hervorbringen ist nicht zu toppen.

  10. Die Fakten sind eindeutig:

    Die Klimatologen verweisen darauf, dass es in den letzten etwa 150 Jahren nicht konstant wärmer wurde, sondern es auch Schwankungen gab, in denen es (sehr kurrzeitig) sogar kälter wurde.

    Zeiträume unter 30 Jahren seien deshalb für die Beurteilung der Klimaentwicklung nicht repräsentativ.

    Nun gut, aber auffallend ist, dass die Grafiken zwar tatsächlich kurzeitige Schwankungen zeigen, aber in der ganzen Zeit seit der Aufzeichnung gab es nie ein Plateau, auch nicht kurzzeitig, wie man es seit nunmehr 15 Jahren beobachtet.

    Die Situation seit 15 Jahren ist deshalb völlig ungewöhnlich und kann nicht erklärt werden.

    Der Meerespiegel steigt zwar, weil besonders in der Arktis Eis abschmilzt, aber auch hier tappen die Klimatologen im Dunkeln.

    Die bisherige Klimaerwärmung kann nur einen Bruchtteil dieser Schmelze erklären.

    Die Klimatologen sind heute genau genommen so schlau wie jeder Laie, der aus dem Fenster guckt.

  11. waldsterben !!! das war das chlorophylfaschisten zauberwort in den siebzigern. und nachdem das dann so überhaupt nicht geklappt hat muß jetzt halt der klimawandel herhalten. den hat es zwar schon immer wieder mal gegeben, aber halt auch ohne das zeitgeistige vegigeschwafel. nur, das muß verheimlicht werden …

  12. #12 Christian F.

    Einfalt statt Vielfalt!
    Weg mit dem Regenwald! Statt dessen Palmenmonokulturen für Biodiesel!
    Weg mit Kleinfeldern mit Fruchtfolge und Hecken mit Singvögeln! Statt dessen riesige Mais- und Rapsfeldermonokulturen bis zum Horizont für Biobenzin!
    Weg mit den Fledermäusen und Walen! Statt dessen gigantische Windmaschinen, die Landbewohner und Meeressäuger in den Wahnsinn treiben und für Tausende von Jahren ihre Betonfundamente im Boden hinterlassen!
    Weg mit den Erholungsparks und Naturlandschaften! Statt dessen umzäunte, videoüberwachte Solarparks made in China!
    Brave New World!

  13. Als anständiger Bundesbürger sehe ich der Tatsache gelassen entgegen, daß sowohl die Seeadler als auch sämtliche Eulenarten exakt die selbe Flughöhe der Windräder haben und insofern als Schredder-Kadaver im Institut für Tierkrankheiten in Berlin „landen“.

    Was gehen mich als „Umwelt- und Klimaschützer“ so ein paar nebensächliche tote Piepmätze an, „Begleitschäden“ sind eben zulässig, wie wir wissen.

  14. #12 Christian F.

    Ein havriertes AKW ist auch nicht schlimm,Plutonium hat auch nur eine HWZ von 25.000 Jahren. Was Klimaleugner an Idotie hervorbringen ist nicht zu toppen.

    … ja genau … immer diese doofen AKWs.
    Wir brauchen mehr Kohlekraftwerke und Dieselgeneratoren ! 🙂

  15. #12 Christian F.

    Warum bringst du eigentlich AKWs und Plutonium ins Spiel? Was hat das mit dem Thema Klimaskepsis zu tun? Und nebenbei: Ich bin Naturwissenschaftler und halte troztzdem (oder gerade weil) nichts von der ganzen Klimareligion!

  16. #12 Christian F.

    Warum das Kind mit dem Bade ausschütten?
    Differenziertes Denken bei Ihnen nicht so sehr vorhanden?
    Missrepresentation der Gegenposition?
    (Strawmen argument)

    Wer den antropogen verursachten Temperaturanstieg anzweifelt ist für die Zerstörung jeglicher Natur und für Kernkraftwerke?LOL

    Zeigen Sie und doch den wissenschaftlichen Beweis für die temperaturerhöhende Klimarelevanz von CO2.
    Welche Studie beweist das?
    Welches Experiment unterstützt diese These?
    Wie funktioniert ein Treibhaus?
    Ein Treibhaus verhindert Luftzirkulation und hält die warme Luft vor Ort.(nur möglich durch eine nahezu 100% durchsichtige Hülle?
    Wie können 0,0034% CO2 Luftzirkulation verhindern?(oder Wärmeabstrahlung ins Weltall)

    Etwas unter der Mehrzahl der Wissenschaftler
    allgemein Anerkanntes ist nicht das gleiche wie durch Experimente bewiesenes.

    Die Mehrzahl der Wissenschaftler vor nicht langer Zeit verlachten die Theorie die Plattentektonik.

    Welche Klimawissenschaftler haben die derzeitigen nicht steigenden Temperaturen
    der letzten 15 Jahre vorhergesagt?

    Peace.
    Stöbern Sie mal hier.
    http://www.eike-klima-energie.eu/

  17. #14 Abu Sheitan (28. Sep 2013 10:44)

    #12 Christian F.

    Einfalt statt Vielfalt!
    Weg mit dem Regenwald! Statt dessen Palmenmonokulturen für Biodiesel!

    Danke für Ihre Geschwindigkeit. Danke für Ihre Argumente. Wir liegen absolut auf einer Wellenlänge.
    Wäre es den Grünen mit dem Schutz der Umwelt ernst, dann müßten sie im Pentagramm springen vor Wut. Man hört aber aus der grünen Ecke keinen Widerspruch gegen die offensichtliche Zerstörung der Umwelt.
    Das Abholzen des Regenwaldes verringert wahrscheinlich die Konzentration von Co2 in der Atmosphäre. Das Anpflanzen von Büschen und Bäumen wird ebenfalls nicht propagiert, obwohl wir früher in der Schule lernten, Bäume wandeln CO2 in O2 um. Wahrscheinlich gelten die alten Erkenntnisse nicht mehr, weil sie mit der Gier der Grünen kollidieren.

    Üb niemals Treu und Redlichkeit genügt zur Beschreibung dieser Brüder.

  18. #12 Christian F. (28. Sep 2013 10:31)

    1. Lernen Sie, was ein Biotop ist. Das entsteht selbst auf einem Parkplatz. „Biotop“, genau wie „ökologisch“, wird in der Regel von Leuten gebraucht, die keinerlei Ahnung haben, was diese Begriffe bezeichnen.
    2. Besuchen Sie (ja, ist problemlos möglich, sogar als Pauschalreise) die Sperrzone von Tschernobyl. Nix als blühendes Leben.
    3. Hören Sie auf, so humoristisches Zeug zu posten. Da lachen ja selbst die Hühner.

  19. Ein schön ‚dramatisches‘ Foto.
    Manchmal ziehen auch über Kraftwerksanlagen Wolken auf – Menschen mit gesundem Menschenverstand wissen das.
    Etwas technisch nachgedunkelt – solch Programm habe ich auch auf meinem Computer – ist’s besonders stimmungsvoll und wirksam – besonders für verängstigte Gemüter, die überflüssigerweise die Dinge des Lebens durch die grünstichige Brille betrachten.

  20. @ #12 Christian F.:

    Noch nie wurde solch ein Raubbau an unseren heimischen Wäldern betrieben wie jetzt, wo jeder Zweite meint, seine Bude mit stinkenden Holzöfen heizen zu müssen. „Windparks“ und Maismonokulturen verschandeln eine tausend Jahre alte Kulturlandschaft. Es ist der beste Witz, dass diejenigen, die in den 80er Jahren die Öko-Apokalypse prophezeit hatten, nun selbst für diese verantwortlich sind.

  21. Wie hat die Erde nur ohne den Menschen überleben können ? Sicherlich sind in Ballungsgebieten die CO2 Werte höher und giftiger, aber dennoch ist der CO2 Gehalt nur 0,038% in der Luft. Die Zahl
    ist auf Hauptseiten nirgends im Internet zu finden. Zum Vergleich: Hätte man 3000 Euro, wäre 1,14 Euro der CO2 Anteil. Spätestens, wenn der CO2 Gehalt praktisch Null wäre, müssten wir uns Gedanken machen, aus was unsere Nutzpflanzen ihr Pflanzenmaterial hernehmen sollen. Aufforsten wäre auch eine Möglichkeit den CO2 Gehalt im positiven Sinne zu steuern…..

  22. #12 Christian F. (28. Sep 2013 10:31)

    Wirres Aufzählen von Dingen ersetzt noch keine ARGUMENTE!

    Wohl im BIORETTUNGS-DELIRIUM hängengeblieben??!!

  23. Warum sie nicht nachlassen und nicht nachlassen werden selbst wenn die Erde zufriert, ist leicht beantwortet. Nachhaltigkeit ist ein revolutionäres Modell, dass unsere Wirtschaft, unsere Gesellschaft und uns selbst im Sinne der globalistischen Eliten in ein zentral gesteuertes, gleichgeschaltetes Utopia transformieren soll.

    Der revolutionäre Prozess in aller Deutlichkeit beschrieben durch die Klimachefin Christina Figueres:

    http://www.youtube.com/watch?v=1qRT7Hl7rpY

    So wichtig es ist, sich mit den Klimadaten zu
    beschäftigen so unerheblich ist diese Debatte im Vergleich zu dem was hinter den Lügen steckt.

    Figueres Worte sind absolut ernst zu nehmen. Wenn sie davon spricht, dass wir uns in einer revolutionären Fase befinden, die unser aller Leben verändern und bestimmen wird, sollte man ihr das glauben.Genau da wo es anfängt interessant zu werden, wo das Monster seine Fratze zeigt, endet bei uns die Debatte .

    Warum wohl? Der Klimaschwindel ist ein weiterer Krieg den der „freie“ Westen gegen den Kommunismus/ globalen Totalitarismus verloren hat.Die Fronten verlaufen nicht entlang des Links Rechts Schemas sondern zwischen Eliten und umerzogenen Knechten.

  24. Also liebe Freunde, wer nicht die Belastung der Umwelt sieht, der ist schlichtweg dumm. Die Menschheit explodiert auf diesem Planeten, jeder will ein Auto haben, schön warm soll es auch sein. Strom wird immer mehr gebraucht. Verweigern wir uns nicht dem Umweltschutz und überlassen das Thema den grünen Heimatzerstörern. Die FPÖ in Österreich macht es vor, konsequenter Umweltschutz ist Heimatschutz und umgekehrt. Und mit dieser ehrlichen Politik holen sie den dortigen Grünen die Butter vom Brot.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/01/31/fdp-mit-fpo-vergleichbar/

  25. Das Bild vermittelt auf eindringliche Weise den Anblick einer Landschaft, die von Abgasen verzehrt wird. Bei näherer Betrachtung sind mit Ausnahme des kleinen hellen Tupfers über dem schmalen Schornstein in Bildmitte jedoch keinerlei Abgase (CO2) zu sehen. Die Nebel über den Kühltürmen bestehen aus reinem Wasserdampf, die dunklen Wolken im Vordergrund sind echte (Gewitter-)Himmelswolken. Der rötliche Ton kommt durch die tief stehende Sonne (und ein wenig Bildbearbeitung?)und die Gewitterstimmung zustande. Von seiner zentralen Aussage im genutzten Kontext ist dieses Bild ein gutes Beispiel für vollendete Desinformation. Es ist eine journalistische Lüge.

  26. „Bald aber nach der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond den Schein verlieren, und Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen. Matthäus“ 24.29

  27. Ist schon für mich als Ing. eigenartig, dass man
    Kühltürme mangels qualmender Schornsteine bemüht, denn qualmende Schornsteine findet man in D so gut wie keine mehr.

  28. Da schau her: im Focus-Wahlticker wurde um 10:59 Uhr eine Meldung gebracht, dass in einem Wahllokal in Frankfurt 31 Wahlstimmen für die AfD „in eine falsche Reihe gerutscht sind“ und somit diese Stimmen nicht für die AfD zählten.

    Da frage ich mich, in wie vielen Wahllokalen Deutschlands noch solche „Irrtümer“ vorgekommen sind…

  29. Frankfurt: 31 AfD-Stimmen bei Nachforschungen wie aus dem Nichts aufgetaucht:

    10.59 Uhr: Die bei der Bundestags- und hessischen Landtagswahl an der Fünf-Prozent-Hürde gescheiterte Alternative für Deutschland (AfD) erhält zumindest in der Mainmetropole Frankfurt zusätzliche Stimmen. Nach einer Überprüfung in zwei Frankfurter Wahllokalen sind 31 Stimmen für die AfD aufgetaucht, die im vorläufigen Ergebnis nicht berücksichtigt worden sind. Das bestätigte der Projektleiter Wahlen bei der Stadt Frankfurt, Hans-Joachim Grochocki, dem Nachrichtenmagazin FOCUS. Die fehlenden Stimmen waren Ex-CDU-Mitglied Joachim Ley aufgefallen: Er hatte die AfD gewählt und wunderte sich, dass die offiziellen Ergebnislisten seines und eines benachbarten Wahllokals die Stimmenzahl „0“ auswiesen. Bei der Nachprüfung wurde laut Grochocki festgestellt, dass eine Stimme übersehen wurde und zudem der Schriftführer beim Eintragen der Ergebnisse in eine falsche Reihe rutschte. Deshalb seien 31 AfD-Stimmen ursprünglich nicht registriert worden. Der Fehler, der nur die Landtagswahl betreffe, sei korrigiert worden.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/tid-33768/koalitionspoker-nach-der-bundestagswahl-machtkampf-bei-den-gruenen-andreae-gegen-goering-eckardt_aid_1111460.html

  30. Gestern gegen 19,10h bei Heute (ZDF) gehört, warum der Klimawandel seit 15 Jahren ein Pause macht: im Pazifik holt eine „Stömung“ das von der Sonne warme Wasser nach unten und hält es dort fest! Eine andere bringt dafür kaltes Wasser nach oben und das kült den Globus und stoppt die Erwärmung! !Hä! –
    — Eine richtige Zauberströmung nicht ? Vor allem wie sie über so viele Jahre die Physik aushebeln kann, nach der ja sonst warmes Wasser irgendwann ja nach oben steigen müßte. – Oder ist das gar der Gottesbeweis?

  31. #26 Aufgewachter (28. Sep 2013 11:22)

    Ich wusste von Anfang an, dass Wahlbetrug stattgefunden hat. Darum verstand ich auch nicht, die vielen Kommentatoren hier, die von „Schade, knapp gescheitert“, oder „Beim nächsten mal klappt es aber“, gesprochen haben – das ist naiv!
    Die AfD durfte nicht über die 5%-Hürde kommen. Bei diesem lächerlichen Wahlsystem, ist Betrug kein Problem! Man könnte Wahlen sicherer machen – man will es aber nicht.

  32. SKANDAL:

    10.59 Uhr: Die bei der Bundestags- und hessischen Landtagswahl an der Fünf-Prozent-Hürde gescheiterte Alternative für Deutschland (AfD) erhält zumindest in der Mainmetropole Frankfurt zusätzliche Stimmen. Nach einer Überprüfung in zwei Frankfurter Wahllokalen sind 31 Stimmen für die AfD aufgetaucht, die im vorläufigen Ergebnis nicht berücksichtigt worden sind. Das bestätigte der Projektleiter Wahlen bei der Stadt Frankfurt, Hans-Joachim Grochocki, dem Nachrichtenmagazin FOCUS. Die fehlenden Stimmen waren Ex-CDU-Mitglied Joachim Ley aufgefallen: Er hatte die AfD gewählt und wunderte sich, dass die offiziellen Ergebnislisten seines und eines benachbarten Wahllokals die Stimmenzahl „0“ auswiesen. Bei der Nachprüfung wurde laut Grochocki festgestellt, dass eine Stimme übersehen wurde und zudem der Schriftführer beim Eintragen der Ergebnisse in eine falsche Reihe rutschte. Deshalb seien 31 AfD-Stimmen ursprünglich nicht registriert worden. Der Fehler, der nur die Landtagswahl betreffe, sei korrigiert worden.

  33. Der ideologische Nährboden der taz scheinen mir ein übles „Sammelbecken“ für Undemokraten zu sein.

    Die Schreiberlinge dieses Schlages kämpfen mit überheblichen Diffamierungen und Falschmeldungen gegen die AfD oder andere Abweichler vom von ihnen selbst diktierten Mainstream, die Strassenkämpferbünde dieser „Anti“Faschisten warfen Stände der AfD um, bepöbelten Wahlkämpfer, zerstörten ihre Wahlplakate – und und einige der Leute mit solch „linker“ Gesinnung liessen vermutlich hier und da auch mal als „ehren“amtliche Wahlhelfer eine AfD-Stimme ungültig werden.
    Bei diesen Wahlen hat es zahlreiche Unregelmäßigkeiten bezüglich der Stimmenwertung für die AfD gegeben. Bei den vielen Handauszählungen ist Manipulation auch keine Kunst. Man kann es natürlich auch eine „Verkettung besonders unglücklicher Umstände“ nennen. Daran glaube ich aber im Falle der AfD-Stimmen nicht.
    Solche Auszählungsfehler fallen ausserdem nur hier und da, durch besonderen Zufall und durch darauf erfolgtes lobenswertes demokratisches Engagement Einzelner überhaupt mal auf:

    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=272475&i=jgnhoc

    Einzelfälle.

  34. Malte Kreutzfeld – wundert sich wer? Attac- und SED-Mensch. Aus Bolschewiki (immer verdächtig: wenn sich die 8. Garnitur unbedeutender Deutscher Wiki-Beiträge anlegen läßt):

    Malte Kreutzfeldt (* 1971 in Hildesheim) ist ein deutscher Journalist. Seit Januar 2007 leitet er das Ressort Wirtschaft und Umwelt der Tageszeitung die tageszeitung (taz) in Berlin.

    Er studierte von 1992 bis 1999 Biologie, Politik und Anglistik in Göttingen und Berkeley, Kalifornien. Nach dem Studium arbeitete er als freier Journalist, machte dann ein Volontariat bei der Hessischen/ Niedersächsischen Allgemeinen und arbeitete dort anschließend als Politikredakteur. Von 2003 bis 2005 war er Pressesprecher des globalisierungkritischen Netzwerks Attac. 2006 war er in der Pressestelle der Fraktion Die Linke im Bundestag tätig.

  35. So solls heißen: Der ideologische Nährboden der taz scheint mir ein übles “Sammelbecken” für Undemokraten zu sein.

  36. Die Klimaveränderung ist bei vielen Linken zu einer Ersatzreligion geworden!
    An irgend etwas müssen sie ja glauben. Aber nun wurde es nicht wie versprochen (vorausgesagt) wärmer, also muss ganz schnell eine neue Sau durch die Medien getrieben werden. Das wird sich jedoch genau so wenig als Tatsache erweisen (erfüllen), da ja wieder mit gefälschten, ausgesuchten Werten gerechnet wurde. Doch so lange es noch genügend Irre gibt die diesen Quatsch glauben wird es auch zukünftig munter weiter gehen.
    Vielleicht merken irgendwann auch die bescheuertsten Anhänger der grünen Klimareligion, dass sie nur den Hohen Priestern von der IPCC geglaubt haben anstatt mal ihr Gehirn einzuschalten.

    Die Erde und das Klima besteht seit Millionen von Jahren und das Klima ist keine Konstante, sondern permanenten Änderungen unterworfen, aber die IPCC möchte ausgehend von 30 Jahren das zukünftige Klima voraussagen, also aus gehen von einem Wert von weniger 1/100000 !!! Wie bekloppt muss man eigentlich sein um da von Wissenschaft zu sprechen? Man kann heute weder einen Vulkanausbruch, noch ein Erdbeben, noch das Wetter einen Monat im voraussagen. Aber diese IPCC-Helden berechnen das zukünftige Klima und die angeblich so gebildeten grünen Eliten glauben diesen Quatsch. Das zeigt, Bildung hat doch nicht so viel mit Menschenverstand zu tun und hat jede Menge gebildete Blöde!

  37. Glauben mag das keiner mehr, es ist eher mehr gedacht als „neue Weltreligion“ bei der die „Gläubigen“ bereit sind über den Konsum von allem möglichen angeblich ökologischem, Abbitte zu tun als letzte Möglichkeit diese Konsumgesellschaft so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.
    Ganz nebenbei ist es natürlich als Nachricht zur besten Sendezeit überaus willkommen! Man müsste sonst am Ende noch über die unzähligen bekannt gewordenen Unregelmäßigkeiten bei der Deutschen Bundestagswahl berichten, das will man dann aber eher doch nicht……

  38. Die Pflanzen und Bäume brauchen CO² zum wachsen, und geben im Austausch dafür Sauerstoff ab.
    Ohne CO² kein Wachstum der Natur! Und der Mensch braucht den Sauerstoff!

    Aber erzähl das mal einem beknackten Grünen!
    Für die Grünen ist die Erde noch immer eine Scheibe!

    Warum behaupten sie nicht endlich mal, daß millionenfache Zuwanderung für uns schädlich ist?
    Da wären sie endlich mal bei der Wahrheit!

  39. Selbst wenn, was ich nicht glaube, die Klimahysteriker Recht hätten: Warum soll ich eigentlich den Moslems als vermutliche Sieger im Geburtenjihad eine intakte Umwelt hinterlassen und mich dadür einschränken bzw. bezahlen? Frauen steinigen können die schließlich auch bei saurem Regen!

  40. #7 Extrakt (28. Sep 2013 10:14)
    Es wär halt zu schön wenn wir die man-made Klimaerwärmung zu den Akten legen könnten.
    Können wir aber nicht!
    All diejenigen, die hier rumtönen, dass das alles nicht stimmt haben keine Ahnung von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Beschäftigt euch mit dem Thema und dann bildet euch eine Meinung!
    ————–
    Toll, wie Sie beurteilen können, dass sich ausser Ihnen keiner mit der Klimaidiotie beschäftigt. Haben Sie einen, nur einen messtechnischen oder im Experiment erbrachten Beweis für die menschgemachte Klimaerwärmung? Dann her damit. Haben Sie den nicht (weil es ihn einfach nicht gibt), dann wäre es besser, das Maul zu halten, anstatt hier dem Grünen das Wort zu lallen. Tip für Sie, falls Sie nicht nur labern wollen: EIKE (Google weiss). Da wird man unheimlich schlau!!!

  41. Weil Deutsche Blockparteien, allen voran die CDU, im Rahmen der gigantischen Lüge des „menschgemachten Klimawandels“ unbedingt „das Klima retten“ wollen und toll „nachhaltig“ und „umweltschonend“ das Land mit Windmühlen zukleistern und durch eine „Energiewende“ ruinieren, schreddern sie ganz nachhaltig Rotmilane (= Gabelweihen), deren Bestände in der Vor-Windrad-Ära gerade wieder mühsam hochgepäppelt wurden:

    Bisher seien in Deutschland 193 Todesfälle von Rotmilanen (auch Gabelweihen genannt) an Windkraftanlagen dokumentiert. Aus Schleswig-Holstein waren bisher lediglich drei Kollisionsopfer gemeldet worden. Da es sich in Regel um Zufallsfunde handelt, sei von erheblich mehr Todesopfern auszugehen, so Wirth. Der Rotmilan ist ein seltener Brutvogel. Die landesweite Bestandsaufnahme 2011/ 2012 ergab eine Anzahl von 130 bis 150 Brutpaaren, davon circa 15 in Stormarn und circa 20 in Segeberg.

    http://www.ln-online.de/Lokales/Segeberg/Rotmilan-von-Windkraftanlage-getoetet

    Übrigens sind BUND und NABU ganz doll für Windmühlen und vergessen ihren Vogelschutz blitzschnell, wenn im Gegenzug fürs Windrad-Abnicken der Scheck für „Vogelschutzprojekte“ rüberwandert. Diese irrsinnige Haltung hat den alten Enoch von Guttenberg, Gründungsmitglied des BUND, vor einem Jahr zum Austritt aus demselben bewogen:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/enoch-zu-guttenberg-ich-trete-aus-dem-bund-aus-11748130.html

    Und noch ein Irrsinn: Das heilige Elbtal bei Dresden mit seinen heiligen „Sichtachsen“, unter UNESCO-Welterbe-Schutz, verlor seinen Welterbe-Statur wegen der winzigen Waldschlößchen-Brücke, weil die die „Sicht“ verschandelte und angeblich Fledermäuse störte. Daß ganz Deutschland eine rotierende Windmühlenfarm wird, bei der auch mal kurz Nationalparks für den Schredderbau freigegeben werden, interessiert diese pseudobesorgten, ideologischen „Naturschützer“ null.

  42. Hartmut Bachmann war in den 1980er Jahren CEO eines mit der Produktion von Klimageräten beschäftigten Betriebes in den USA. Hartmann trug durch die Verhandlungen in den USA zur Gründung des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) bei.
    Nachdem er über die Machenschaften zum IPCC-Weltklimabericht von Kyoto an die Öffentlichkeit ging
    http://www.mmnews.de/index.php/etc/8282-die-billionen-dollar-klima-luege
    wird er als „Verschwörungstheoretiker“ abgetan und gleichzeitig – wie sollte es auch anders sein – in die rechte Ecke abgedrängt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hartmut_Bachmann

  43. #7 Extrakt (28. Sep 2013 10:14)

    Es wär halt zu schön wenn wir die man-made Klimaerwärmung zu den Akten legen könnten.
    Können wir aber nicht!
    All diejenigen, die hier rumtönen, dass das alles nicht stimmt haben keine Ahnung von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Beschäftigt euch mit dem Thema und dann bildet euch eine Meinung!
    ————-
    Darauf wäre ich jetzt nicht gekommen!

    Noch eine Frage: Was muss ich studieren, damit ich die „wissenschaftlichen Erkenntnisse“ nachvollziehen kann?

  44. Klima retten leicht gemacht: ich kaufe eine Sparlampe, damit ich weniger Strom verbrauche und bringe sie dann auf den Sondermüll!
    Wer hat sich eigentlich so einen Sch…. ausgedacht?

    Schon in den 80er Jahren haben Wissenschaftlicher die Veränderung des Klimas belegt. Aber es ist ja alles wichtiger als das und was interessiert es mich, wenn meine Urenkel drauf gehen – ich kenn die ja nicht mal.
    Hauptsache die Kasse stimmt jetzt bei den Unternehmen und denen, die dafür sorgen, dass es den Unternehmen gut geht. Und das sind unsere Politiker!
    Hurra – was haben wir Wähler alles falsch gemacht?

  45. #54 Babieca

    Wie wahr! Das Perfide ist, dass (z.T.) die gleichen Leute umgekehrt keine Skrupel hätten Großprojekte mit dem Verweis auf seltene Vögel (oder anderes Getier) zu stoppen. Niemand ist scheinheiliger als die Umweltlobbyisten!

  46. Immer wieder die ganze Wolken mit Wind schubsen Fahrräder auf der Strasse. Fast jeden Tag! Es war gut am Juli 2013. Der Bundesumweltminister Peter Altmeier muss raus. Ich kaufe komplette Solaranlage in der Zukunft. Die Strompreis ist zu hoch.

  47. Grüne leben von der Angst.
    Kann ich hier nicht mehr belegen – aber um Ende der Siebziger erschien ein Artikel im Stern mit der Headline: „1995 wird es keinen zusammenhängenden Wald in Deutschland mehr geben“. Saurer Regen und Schweinepest regnen seitdem täglich auf uns ein. Mal droht die Klimakatastrophe, mal die Vogelgrippe. Und als was erweisen sich all die hysterisch propagierten Gefahren? Als Hirngespinste tiefroter Fanatiker, die nur eins im Sinn haben: Diesen Staat zu vernichten.
    Allein das Frauenstatut der Grünen würde ausreichen, diese als grundgesetz-feindliche Partei zu verbieten.

  48. @ #60 Musashi

    Ist ja schön in alten Erinnerungen zu schwelgen und dann zu sehen, dass die Prophezeiungen von früher doch nicht eingetroffen sind. Aber gerechterweise sollten Sie auch darüber nachdenken, was sich seit den 70er Jahren in der Forstwirtschaft und im Umweltschutz getan hat und seit wann es überhaupt erst ein Umweltministerium auf Bundesebene gibt.

    Liebe Grüße

  49. Vermutlich kein Einzelfall:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article120476123/Verzaehlt-Nachschlag-fuer-die-AfD-in-Frankfurt.html

    Verzählt – Nachschlag für die AfD in Frankfurt

    Die bei der Bundestags- und hessischen Landtagswahl an der Fünfprozenthürde gescheiterte Alternative für Deutschland (AfD) erhält zumindest in der Mainmetropole Frankfurt zusätzliche Stimmen. Nach einer Überprüfung in zwei Frankfurter Wahllokalen sind 31 Stimmen für die AfD aufgetaucht, die im vorläufigen Ergebnis nicht berücksichtigt worden sind.

  50. Falls sich jemand hier schwer tut, zu erkennen, was wahrscheinlicher oder der Wahrheit näher ist, gibt es eine einfache Entscheidungshilfe, die in 99% der Fälle stimmt.
    Wissen über die Natur und die Naturwissenschaften haben belegbare Argumente die sachlich und ohne Emotionen vorgebracht werden. Ideologien und Glaubensjünger weichen mangels belegbarer Argumente auf emotionale Aussagen in der Diskussion aus. Die besten emotionalen Argumente sind die, welche undefinierbare Ängste schüren, wie Klimaerwärmung, Kernkraft.
    Die Medien schaffen nur mit dem Schüren der Ängste, siehe das Götterdämmerungsbild oben, daher für jeden, der sich mit Wissen und Wissenschaft beschäftigt, ein klarer Fall von Falschinformationen und Indoktrinierung.
    Für die Fortgeschritteneren eine Buchempfehlung, Prof. Horst-Joachim Lüdecke, Energie und Klima.

    Weiter ist es interessant, dass die Medien in D und in der CH mit keinem Wort meldeten, dass in der CZ das Parlament im August den Ausstieg aus der Subventionierung der alternativen Energien beschlossen hat. Dort scheinen die Parlamentarier in den Schulphysikstunden anwesend gewesen zu sein.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/tschechische-republik-gibt-erneuerbare-energie-auf-eu-klimapolitik-in-der-krise/
    Und in Polen scheint sich auch etwas zu rühren, richtung Ausstieg aus dem Alternativenergiewahn.

  51. #14 doardi (28. Sep 2013 10:25)

    Mit dem Internet kann man kein Geld verdienen.
    (Bill Gates, 1995)

    Soviel zum Thema Experten und Prognosen.

    Bei PI tummeln sich keine Klimaleugner oder -skeptiker. Niemand bezweifelt hier, daß es Wetter oder Klima gibt.

    Hier tummeln sich aber viele Leute, die sich nicht jeden Mist erzählen lassen, und schon gar nicht, wenn die ideologische Absicht dahinter offensichtlich ist.

    Im Namen der Rettung des Weltklimas vor dem CO2 werden weltweit Maßnahmen ergriffen, die völlig kontraproduktiv sind (es wird mehr CO2 erzeugt als vorher).

    #19 Abu Sheitan hat schon einige dieser Idiotien aufgezählt.
    Zur Ergänzung: Bei der Produktion von 1 m² Solarpaneel fallen 80 kg Giftmüll an.
    Zur Produktion von Palmöl auf Kalimantan wurde Regenwald etwa in der Größe der ehem. DDR brandgerodet. Durch die Abschaltung der AKW gehen verstärkt Kohlekraftwerke ans Netz. usw. usw.

    Dazu kommen Zwangsabgaben in jeder Form (EEG, grüne Plakette, CO2-Zertifikate).

    Es ist schon erstaunlich, daß diverse Horrorszenarien und die damit einhergehenden „Lösungen“ durch die Politik immer nur ca. 15 Jahre anhalten:

    Waldsterben, anthropogener Klimawandel, Energiewende, Euro.

  52. #61 homofellatio (28. Sep 2013 16:17)

    Mal wieder einer von den Plussexuellen, der sich vornehmlich über seine Perversität definiert und auch noch glaubt, daß er damit Sympathiepunkte sammelt.

  53. Advent, Advent, ein Windrad brennt (schon wieder).

    25. September 2013
    Windrad bei Lahr brennt komplett ab – Feuerwehr machtlos

    Ein Windrad in Flammen – dieses seltene Schauspiel haben die Menschen in Lahr von weitem beobachten können. Auf dem Langenhard hatte eine Windkraftanlage Feuer gefangen. Die Feuerwehr war vor Ort, konnte aber nichts mehr retten.

    Ein Feuer hat eine der drei Windräder auf dem Areal Schlossbühl/Kempfenbühl oberhalb des Langenhard vollständig zerstört. Der Schaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf ein bis zwei Millionen Euro, hat Arno Markowsky, Geschäftsführer der Freiburger Ökostromgruppe bekannt gegeben.
    […]

    http://www.badische-zeitung.de/lahr/windrad-bei-lahr-brennt-komplett-ab-feuerwehr-machtlos–75541801.html

  54. Zweidrittel der Erdgeschichte gab es kein Eis auf unserem Erdenball und es gab dann wiederum große und kleine Eiszeiten.
    Alles ohne Mithilfe der Kreatur Mensch.

    Die Erde macht was sie will, oder was sie für nötig hält.

  55. #2 WahrerSozialDemokrat (28. Sep 2013 10:06)

    Klimaskeptiker? So ein quatsch.
    Niemand bestreitet das es Klima gibt!

    Jau, ich muß auch immer schmunzeln bis lachen, wenn es in Berichten oder Diskussionen um Klimaskeptiker, Klimaleugner oder sogar um Klimagegner geht.
    Besonders hervorgetan hat sich mir gegenüber am Donnerstag ein „Grüner“, der mich in meiner Stammkneipe wortwörtlich als „Gegner des Klimawandels“ betitulierte. Die Lacher waren auf meiner Seite.

  56. Ich schwimm da doch lieber in ein Becken vol-
    ler Skeptiker, als in einen Becken voller Hohl-
    köpfe.

  57. Malte Kreutzfeldt studierte nicht etwa Physik oder Geologie, nein, völlig was anderes:

    Biologie, Politik und Englisch

    Kreutzfeldt Kreutzfeldt Kreutzfeldt?

    Da war doch was mit Krankheit, hoffentlich wurde diese Gehirnkrankheit nicht nach ihm benannt!

    Gute Besserung!
    😉

  58. Die sind ja so blöd, da weinen sogar die Affen in Afrika, denn dort gibt es einen Vulkan, der produziert 65 % des Co2 auf den Globus. Wenn noch zwei in der Grösse ausbrechen, was dann?
    Setzen sich dann die Grünen oben drauf, als Stöpsel?

Comments are closed.