Töten kein ProblemMan kann nicht behaupten, dass die für einen islamischen demokratischen Staat kämpfenden Mudschâhidûn in Syrien Kindern keine Ausbildung böten. So können sie in den von den Rebellen besetzen Gebieten eingerichteten „Scharia-Gerichtshöfen“ nicht nur „Auspeitschungen“ auf offener Straße beiwohnen, sondern auch andere wichtige Dinge lernen.

(Von Mephisto)

Offenbar gehen den „Bürgerkriegs“-Rebellen in Syrien, trotz Unterstützung aus mindestens 29 Staaten, die Kämpfer aus. Denn: sie werben Kinder an, wie z.B. den dreizehnjährigen Scha‘bân ‘Abdallâh Hamida über dessen Onkel. Er erhielt eine solide Scharfschützenausbildung. Sein erster „Erfolg“: 32 Tote in Aleppo, denn schließlich bekennt er: „Töten ist für mich kein Problem“.  Seine „Erlebnisse“ erzählte er freimütig einem arabischen TV-Sender.

Auch der jüngste UNO-Bericht über den Schlagzeilen machenden Giftgasanschlag in Ghuta fällt durch offenkundige Widersprüche unangenehm auf, wie  Russia Today am 4.10.2013 berichtete. Sarin konnte zwar bei den Überlebenden, nicht aber in den gesammelten Umweltproben nachgewiesen werden.

Hier das Video:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

25 KOMMENTARE

  1. Da wächst eine neue Terroristengeneration heran mit der wir in Europa, nachdem die Asylanträge durch sind, noch viel kunterbunten Spass haben werden!
    Hoffentlich schaut auch der BND und der Staatsschutz solche Videos an, damit vielleicht doch mal irgendwann jemand von unseren Regierenden die Realität erkennt und die Weichen richtig stellt!

  2. Ein guter Junge. Aus ihm wird ein echter Mohammedaner – ein Nachfolger Mohammeds.

    Und seine Familie, sein Volk uns seine Kultur sind stolz auf ihn.

    Oder hat schon irgend jemand aufgrund dieses kleinen Killers irgendwelche Lichterketten in der islamischen Welt gesehen?

    Wird nicht lange dauern, da werden die armen Kinderchen in deutschen Schulen sein und sehr schnell klar machen, wer wirklich hart ist. Das sind brutale Killer, bei denen selbst Bundeswehrsoldaten im Auslandeinsatz Weicheier sind, gar nicht zu schweigen von deutschen Polizisten…

  3. Gut zu wissen, dass solche Fachkräfte auch zu uns flüchten können. Kinder wie er haben viel Potential und werden sich sicher sehr gut bei uns integrieren/separieren/radikalisieren dank vieler anderer bereits gut integrierter Sprenggläubiger. Eine tolle Sache im friedlichen Europa. Darauf haben wir gewartet. Seit dem Ende des zweiten Weltkriegs ist es doch ruhig geworden in Deutschland, mal abgesehen von der RAF. Da ist es doch erfreulich, dass wir islamische Nachwuchskiller zu uns importieren.
    Eine tolle Sache. Gratulation.

    Europa als Meetingpoint für durchgeknallte Muslime und kriegstraumatisierte Kinder. Hinzu die Armutsbewegungen aus Osteuropa, etwas Finanzkrise und schon haben wir einen total bunten Cocktail multikulturellen Kultursprengsatzes. Damit sind die Grundlagen gelegt für den Anfang vom Ende eines friedlichen und zivilisierten Europas.

    Herzlichen Dank von uns und den nachfolgenden Generationen.

  4. OT

    Heute abend bei Beckmann :

    „Rechtsradikalismus in der Mitte der Gesellschaft“ .

    Der Erziehungssender ARD sieht schon wieder die braune Gefahr in Deutschland aufziehen !

    Ich glaube *WIR* sind damit gemeint !!!

  5. Ein abgestumpftes, gefühlloses Etwas auf zwei Beinen, wie es nur von einem Krebsgeschwür namens Islam gezüchtet werden kann. Ein Vorgeschmack auf die Hölle.

  6. Das hat nichts mit dem Islam zu tuen.

    Es ist unsere fehlende Gastfreundschaft und unser fehlendes Verständnis für Bereicherung.

    Ich fordere einen Tisch gegen Rechts und mehr Einwanderung.

    Herr Gauck übernehmen Sie.

  7. Eine echte Herausforderung für unsere grünlinken Gutmenschen. Da könnten sie demnächst endlich mal beispielhaft zeigen, was sie erziehungsmäßig so drauf haben. Aber in diesen Kreisen setzt man offensichtlich mehr auf totale antiautoritäre Erziehung. 🙂 Schließlich dürfen sich die vielen lieben kleinen zugewanderten Klaukids statt zur Schule zu gehen, bei uns nach Lust und Laune freizügig an Geldautomaten und alten Rentnern austoben.

  8. Ein kaltblütiger Killer im Kinderkörper… wie bei Gunslinger Girls.

    Ob Claudia den gern adoptieren möchte?

  9. Im Ernst: mir tut der Junge leid, was er durchleben mußte. Er wurde von den Erwachsenen im Krieg zum Töten mißbraucht.

    Es zeigt aber auch deutlich: deren „Kultur“ ist völlig unvereinbar mit unseren freiheitlichen Kulturen in Westeuropa. Unsere Kultur(en) gilt es zu schützen. Notfalls mit Zäunen, Stacheldraht und ausgefeilter Technik.

    Wer auch immer SO leben will, soll in diese Länder ziehen, egal ob Moslems, Grüne oder Linke. Nur sollen uns diese Menschen verschonen, deren Gesinnung des Todes hier bei uns zu implementieren.

  10. In Schwarzafrika gibt es Kindersoldaten seit Ewigkeiten und man bekommt das Problem nicht in den Griff.
    Kinder sind leicht manipulierbar, leicht abrichtbar und leicht emotional kaputtbar. Ich finde es nicht sehr verwunderlich, traurig, aber nicht verwunderlich, dass es solche Kinder gibt.

    Was soll denn sonst passieren wenn man einem Kind von Babyalter an Gewalt und Hass auf Kuffar usw. eintrichtert?

  11. man raubt diesen kindern ihr leben, nur um einer vrblendeten ideologie zu folgen, die irgendein wüstenprimat vor hunderten von jahren verkündet hat.

  12. Falls er hier Asyl beantragt:

    Schickt den Jungen in eine grüne Multikulti-Gesamtschule mit möglichst vielen Politikerblagen.

    Bei allem Verständnis für sein Leid, ich will ihn in der Schule meiner Kinder nicht haben.

  13. Das sind die dringend benötigten, gut ausgebildeten Fachkräfte, die wir hier so dringend brauchen.
    Frau Göhring-Bindestrich-Doppelname hat das ja grade nochmal klargestellt.

  14. Der LK Meißen hat sich verpflichtet 200 syrische Flüchtlinge aufzunehmen, unbefristete Aufenthaltsgenehmigung inbegriffen natürlich.
    Wohnungen sind jetzt bereits rar und kaum bezahlbar für uns als 3 köpfige strebsame einheimische Familie, die bildungsfernen Schichten vermehren sich ungebremst und auch bei den Kulturbereicheren siehts nicht anders aus.
    Für wen gehen wir überhaupt noch brav arbeiten?!?!

  15. Erfolgreiche Ausbildung der ´Hitler-Jugend´ !

    Auch der ´Bund der Iranischen-Mädels´ ist gut im Rennen.

    ´Reichsparteitage´ der AL und OIC finden ja auch regelmäßig statt.

    AL = Kriegs-Koordinationsstelle
    OIC = UNO-Islam

    Ihr seid so etwas von tot – wenn ihr kein Zeichen gegen den Global-Faschismus setzt !

  16. DAS sind die hapertrophen Bestien, die der „Westen“ und die USA auf das syrische Volk loslassen. Aber wer einen Stalin mit Waffen und Rüstungsfabriken belieferte und ihm Kredite gab,als dieser bereits seine erste Million Menschen ermordet hatte und Deutschland noch eine Demokratie war, schrckt auch nicht zurück, paläolithische islamische Lemuren auf zivilisierte Menschen zu hetzen, nicht wahr?

Comments are closed.