Heute vor fünf Jahren setzte eine der eifrigsten Mitstreiterinnen im Kampf gegen den Islam – Britta Nurkowski (Foto r. mit Ralph Giordano) ihrem Leben ein Ende. Wir haben in den vergangenen Jahren regelmäßig an ihren viel zu frühen Tod erinnert und werden dies auch künftig tun. Wer das Glück hatte, Britta persönlich kennenzulernen, weiß, dass sie eine wunderbare, hochintelligente junge Frau war. Die Lücke, die sie mit ihren subversiven Aktionen hinterließ, konnte bis heute nicht geschlossen werden. Britta, du fehlst uns! (Siehe auch PI-Beitrag vom 18.10.08: Britta ist tot)

image_pdfimage_print

 

53 KOMMENTARE

  1. Möge dir das ewige Licht leuchten Britta.

    Selbstmord ist nicht der richtige Weg. Wir brauchen ein Heer von lebenden Kämpfern gegen den Islam und wir werden siegen!

    Amen.

  2. Fünf Jahre ist das schon wieder her? Wie die Zeit vergeht… 🙁

    Tot sind nur die Vergessenen, Britta bleibt uns im Gedächtnis.

  3. So ein junges, intelligentes, hübsches Mädchen, begeht Selbstmord. Unglaublich. Ist das sicher, dass sie sich wirklich selbst umgebracht hat? Ich kann das gar nicht glauben, auch wenn ich sie persönlich nicht kannte, tut es mir sehr leid, welches Schicksal sie ergriffen hat.

  4. Dringend!

    Ich empfehle jedem, der sich mit dem Islam anlegen will, dies nur in der heiligmachenden Gnade zu tun.

    Denn wer nicht in Gott ist, kann im Kampf mit der Unterwelt, mit der Geisterwelt der gefallenen Engel, mit dem schwarzmagischen Islam nie und nimmer durchhalten.

    Wie ist man in Gott? Durch Gebet, Messebesuch, Kommunionempfang, Beichte, Fasten, Pilgern, Gutes tun, Gut sein, seine Feinde lieben, allen verzeihen, usw, etc.

    Ohne Jesus und seiner heiligsten Mutter Maria hat keiner in der Geschichte im Kampf gegen den Islam und anderen heidnischen Religionen lang durchgehalten. Alle sind sie zusammengenknickt, denn der Teufel geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht wen er verschlingen kann.

    Wort (Bibel) und Brot (Hl. Kommunion) sind die wichtigste Säulen im Kampf gegen die Unerwelt. Weiter: die Jungfrau Maria, die Sakramente und die Sakramentalien, etc.

    Die grünen Teufel lachen sich zu Tode über jeden, der sich gegen den Islam wendet und der nicht in der Gnade Gottes ist oder noch schlimmer ein Atheist ist. Einen solchen werden sie früher oder später zu Fall bringen. Dann lacht die ganze Hölle.

    Also, im Umgang mit Islam: wachsam und schlau sein wie die Schlangen. Der Islam ist ein Feind der nicht materiell besiegt werden kann, nur mit Hilfe des wahren dreifaltigen Gottes.

  5. #5 Die Wehr (16. Okt 2013 21:19)

    So ein junges, intelligentes, hübsches Mädchen, begeht Selbstmord. Unglaublich. Ist das sicher, dass sie sich wirklich selbst umgebracht hat?

    Das war auch mein erster Gedanke …

    „Die gelernte Krankenschwester ging mit einer Überdosis Insulin für immer von uns.“
    Alles ist möglich, aber dann erinnert man sich sofort an Kirstin Heisig.
    Selbstmord -lachhaft, wenn es nicht so traurig wäre.
    Barschel – Selbstmord.
    Möllemann – Selbstmord.
    Haider – besoffski mit Autounfall.
    Und, und, und, …
    In welch einem Gebilde/Zeit leben wir eigentlich?

  6. #6 Marco von Aviano II (16. Okt 2013 21:48)
    Dringend!

    Ich empfehle jedem, der sich mit dem Islam anlegen will, dies nur in der heiligmachenden Gnade zu tun.

    Denn wer nicht in Gott ist, kann im Kampf mit der Unterwelt, mit der Geisterwelt der gefallenen Engel, mit dem schwarzmagischen Islam nie und nimmer durchhalten.

    Wie ist man in Gott? Durch Gebet, Messebesuch, Kommunionempfang, Beichte, Fasten, Pilgern, Gutes tun, Gut sein, seine Feinde lieben, allen verzeihen, usw, etc.

    Ohne Jesus und seiner heiligsten Mutter Maria hat keiner in der Geschichte im Kampf gegen den Islam und anderen heidnischen Religionen lang durchgehalten. Alle sind sie zusammengenknickt, denn der Teufel geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht wen er verschlingen kann.

    Wort (Bibel) und Brot (Hl. Kommunion) sind die wichtigste Säulen im Kampf gegen die Unerwelt. Weiter: die Jungfrau Maria, die Sakramente und die Sakramentalien, etc.

    Die grünen Teufel lachen sich zu Tode über jeden, der sich gegen den Islam wendet und der nicht in der Gnade Gottes ist oder noch schlimmer ein Atheist ist. Einen solchen werden sie früher oder später zu Fall bringen. Dann lacht die ganze Hölle.

    Also, im Umgang mit Islam: wachsam und schlau sein wie die Schlangen. Der Islam ist ein Feind der nicht materiell besiegt werden kann, nur mit Hilfe des wahren dreifaltigen Gottes.

    Als Deutscher fühle ich mich im Schutze meiner Ahnen und meiner arteigenen Götter behütet genug, um es mit jedem Gegner aufzunehmen.

    Ich stehe auf der Erde meines Landes, Blut und Seele aller die vor mir gelebt stehen hinter mir. Meine Götter stehen mir bei.

  7. Ich war damals dabei. Die gesamte Gruppe war eine feine Gesellschaft wirklich guter Menschen! Schade daß der Kontakt irgendwann irgendwie abbrach. R.I.P. Britta, und alles Gute den Hinterbliebenen.

  8. #8 Gourmet (16. Okt 2013 22:01)

    Ein kleiner Hinweis bzw. ein Beispiel von dem was ich sagen wollte, das viele Deutsche nicht wissen, weil es politically incorrect ist.

    Eine Bayerische Bäuerin aus Konnersreuth, Therese Neumann (Resl), hat wegen den Gräueltaten der braunen Teufel gesühnt, bis Gott 1945 „Basta“ gesagt hat.

    Die Resl trug die Wundmale Jesu und führte ein heiligmässiges Leben. Jeden Freitag erlitt sie die Passion Christi mit all den Schmerzen und Wunden.

    Siehe folgendes Video (u.v.a. Videos)

    http://www.kathtube.com/player.php?id=17343

    Da A. Hi**er abergläubisch war, ordnete er an, dass man der Resl nichts antun darf.

    So sollte es auch sein, dass die Islamisten keinem gottesfürchtigen Menschen mehr etwas antun können.

  9. R.I.P.!

    Ob Britta geheisigt wurde, werden wir nicht erfahren.
    Aber es ist natürlich auch möglich, dass sie sah, was uns allen blühen wird und vielleicht, nur vielleicht, hatte Britta Angst davor, bereichert (vergealtigt, gemessert, abgezogen ……) zu werden.

    Ich kannte sie auch nur elektronisch und ein einziges mal telefonisch.
    Es ist zwar alles möglich, aber bestimmten Leuten traue ich alles -alles- zu!

  10. schon komisch , alles die sich gegen den islam auflehnen werden entweder mundtod gemacht oder sterben eines unatuerlichen todes .

  11. Es ist ganz klar!

    Wir leben in einer Welt der Vollidioten!
    Und wir tun…etwaS DAGEGEN!

    Aber liebe Freunde! Da braucht Zeit!

  12. #12 Cybertronic (16. Okt 2013 22:26)

    Und wenn Ihr!!! jemand das Insulin verpasst hat ?

    Den demokratiefeindlichen Grünen, den Kriminellen „Antifanten“ und andere „AktivistInnen“ traue ich das durchaus zu.
    Die Täter bekamen nach Erfolg dann eine entsprechende finanzielle Zuwendung.
    Wie bei Frau Heisig.

  13. #10 Marco von Aviano II

    Ihr Glaube und Gottvertrauen in Ehren. Doch auch über die Entstehung des Christentums, Wunderglauben, Stigmatisierungen, Gott und Teufel, wie der Glaube daran entstanden ist und warum der Mensch so Vieles unhinterfragt annimmt und sich manipulieren lässt, gilt:

    Lesen gefährdet die Dummheit.

    Es gibt Fachbücher zu allen Themen. Sie Weiterbilden schadet nie.

  14. Die ganzen Aktivitäten Britta`s letzter Wochen sprechen gegen einen Suicid! Selbstmörder sind Passiv und depressiv. Ganz sicher haben sie keine Zukunftspläne. Was sollte so eine junge Frau, welcher die Natur alles mitgegeben hatte,zu einer Auslöschung ihres jungen erfolgreichen und aktiven Lebens führen?
    Verbrechen und Betrug!

  15. #10 Marco von Aviano II (16. Okt 2013 22:18)
    #8 Gourmet (16. Okt 2013 22:01)

    Ein kleiner Hinweis bzw. ein Beispiel von dem was ich sagen wollte, das viele Deutsche nicht wissen, weil es politically incorrect ist.

    Eine Bayerische Bäuerin aus Konnersreuth, Therese Neumann (Resl), hat wegen den Gräueltaten der braunen Teufel gesühnt, bis Gott 1945 “Basta” gesagt hat.

    Die Resl trug die Wundmale Jesu und führte ein heiligmässiges Leben. Jeden Freitag erlitt sie die Passion Christi mit all den Schmerzen und Wunden.

    Siehe folgendes Video (u.v.a. Videos)

    http://www.kathtube.com/player.php?id=17343

    Da A. Hi**er abergläubisch war, ordnete er an, dass man der Resl nichts antun darf.

    So sollte es auch sein, dass die Islamisten keinem gottesfürchtigen Menschen mehr etwas antun können.

    Man kann auch gottesfürchtig sein, wenn man nichts mit irgendwelchen Zauberpriestern in Frauenkleider oder Frauen in evangelischen Bischofskleidern zu tun haben will. Viele dieser „SchamanInnen“ sind selbst von schwersten moralischen Fehlern und Perversionen gezeichnet und stehen nur zwischen Gott und den Gottsuchenden.

    Ich habe mit dem Verein schon seit Jahrzehnten nichts mehr zu tun und der Kontakt mit dem Göttlichen gelingt meiner Ansicht nach viel besser wenn man keine unehrlichen mit Makeln behafteten Makler und Möchtegernmittler dazwischen hat.

    Meine Vorfahren und meine Götter sind mir Schutz und Halt genug.

  16. #20 burninhell (16. Okt 2013 22:56)
    Weiß man eigentlich warum Britta sich umgebracht hat ?

    Die Frage könnte auch lauten „Weiß man eigentlich wer…“

    Ein verbrecherisches System schreckt vor nichts zurück.

  17. 6 Marco von Aviano II
    Ich empfehle jedem, der sich mit dem Islam anlegen will, dies nur in der heiligmachenden Gnade zu tun.
    Wie ist man in Gott? Durch Gebet, Messebesuch, Kommunionempfang, Beichte, Fasten, Pilgern, Gutes tun, Gut sein, seine Feinde lieben, allen verzeihen, usw, etc.

    Ohne Jesus und seiner heiligsten Mutter Maria hat keiner in der Geschichte im Kampf gegen den Islam und anderen heidnischen Religionen lang durchgehalten.
    ______________________________________________
    Wenn man als Christ die Bibel dafür zum MAßstab nicht, wie man „in Gott“ ist, dann geschieht das eindeutig nur durch den Glauben an Jesus Christus. Nur das herzliche Vertrauen in ihn und seine Heilstat am Kreuz für uns, bringt uns erst zu Gott, macht uns gerecht vor Gott und versöhnt uns mit ihm. Da hilft keine Pilgerfahrt usw.
    Und MAria kann uns aus dem Himmel schon ganz und gar nicht helfen. Auch hier ist einzig und allein Vertrauen auf JEsus Christus angesagt. Dass zu einem Leben im GLauben natürlich auch das LEsen des Wortes Gottes gehört und Gebet (Sprechen mit seinem himmlischen Vater), Wandeln in den Geboten Gottes usw. ist selbstverständlich.

  18. Liebe Britta,

    ich erinnere mich gern an die Zusammenarbeit mit Dir in Deinem Forum Gegen-Islamisierung. Du warst die treibende Kraft in diesem Forum, die uns Mut machte, wenn der Islam-Depri hoch kam. Egal, wo Du jetzt auch sein magst, ich hoffe, Du hast deinen Frieden gefunden.

    Du bist nicht vergessen.

    S A N T I A G O

    PS: An alle, die Brittas Selbstmord anzweifeln und über eine Tötung fantasieren. Es gibt Momente, da ist Schweigen die beste Wahl. Britta hätte es strikt abgelehnt ihre Entscheidung zum Selbstmord umzudeuten und zu instrumentalisieren. Britta hat ihren Selbstmord bewusst vorbereitet und durchgeführt. Auch wenn ich ihre Entscheidung weder nachvollziehen noch billigen kann, so war es doch ihr eigener Wille.

  19. #4 nicht die mama
    „Tot sind nur die Vergessenen, Britta bleibt uns im Gedächtnis.“

    britta: ja, auch ich denke oft an sie.

    an unendliche viele stunden per skype,
    in denen wir beide alle (wirklich alle)
    themen tabulos wuerdevoll diskutierten,

    an unsere „dienst-ausfluege“ nach hier&dort,
    wo meine „G.I.“ aufbluehte wie ’ne primel
    (was mich fuer sie zutiefst freute)

    und an ihre persoenliche geschichte,
    die nur enge vertraute naeher kannten.

    es ist besser, wenn es auch so bleibt,
    bitte keine spekulationen zur todesursache.

    leukozyt

    verdammt … dieses bild …
    bin fast den traenen nahe,
    wenn ich diese glueckliche britta sehe.

    an dieser stelle auch beste gruesse
    an alle, die britta persoenlich kannten.

  20. #23 Santiago

    „Auch wenn ich ihre Entscheidung weder nachvollziehen noch billigen kann, so war es doch ihr eigener Wille.“

    das ist so wahr wie eine spitze mondsichel“

    leukozyt

  21. Hallo Leukozyt,

    schön, dass es Dich noch gibt. Dir auch beste Grüsse und alles Gute

    S A N T I A G O

  22. #8 Gourmet

    Sehe ich auch so!
    Mal ehrlich, was haben uns denn all diese Religionen gebracht die auf dem ALTEN TESTAMENT basieren?
    Millionen Tote!
    Warum soll sich ein Gott der die Schönheit der Erde geschaffen hat immer nur Wüstenmenschen als Volk ausgesucht haben. Was aus der Wüstenregion kommt, kann für einen Norddeutschen nicht gelten! :mrgreen:

  23. #23 Santiago

    ohne brittas idee, persoenlichkeit als frau,
    engagement, fleiss und tugendhaftigkeit
    gaebe es hunderte wertvoller bekanntschaften nicht, mein lieber !

    ich wage zu behaupten: sie wurde gesandt,
    gutes unter den zweifelnden zu stiften.

  24. #27 multikultur (16. Okt 2013 23:34)

    „Wir werden dich nie vergessen“
    nein, niemals.

    leukozyt

    (siehst du santiago:
    da ist schon der naechste

  25. Ich kannte sie nicht, aber was ich hier über sie lese schmerzt auch mich. Schade, sie wäre bestimmt eine wundervolle Mutter geworden, denn sie schien mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und konnte das Gute vom Bösen unterscheiden.
    Wenn ich an viele andere junge Frauen in ihrem Alter denke, dann bekomme ich wirklich Angst um Deutschlands Zukunft, denn sie interessieren sich nur noch für Partys uns süße Boys.

    5 Jahre sind vergangen,
    bist einfach von uns gegangen.
    5 Jahre sind verflogen,
    Du fehlst uns ungelogen.
    5 Jahre sind nun um,
    ich frag mich nur WARUM.
    5 Jahre waren bitter,
    wir vermissen Dich liebe Britta.

    Diese Welt benötigt mehr junge Frauen wie Britta.

  26. Ich war erst kurze Zeit Leserin auf pi-news, als ich von dem Tod von Britta las.

    Ich möchte ein Zitat schreiben:

    Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in euch und geh’ durch eure Träume.

    Michelangelo

  27. Ich war erst kurz bei Pi, als sie starb. Ich war erschüttert.

    Persönlich kannte ich sie auch nicht.

    Viele enge Mitstreiter sind seither verstorben.Ich erinnere nur an Dr.Hiltrud Schröter.

    Und wenn Marco von Aviano II hier auf den dreifaltigen Gott verweist,ist das nicht verkehrt. Der Gott der Juden und Christen steht dem Gott der Muslime diametral gegenüber. Wenn dieser Gott also das gute ist, so ist Allah das Böse.

    Und wenn jemand an die alten germanischen Götter glaubt, an die Götter der Kelten, so ist das wohl auch nicht falsch. Denn auch diese Götter waren nicht böse wie Allah.

    Und die Atheisten, welche an die Universellen Menschenrechte glauben, liegen auch nicht falsch. Denn auch hier will Allah etwas das Gegenteil.

    Nur wer an die Amtskirchen glaubt, liegt falsch. Besonders bei den Evangelischen liegt vieles im argen.

    Gedenken wir Britta.

  28. @ #30 Patrona B.
    „Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in euch und geh’ durch eure Träume.“

    da ist fuer mich was wahres dran,
    denn das vermaechtnis eines verstorbenen
    weiterfuehren, ausbauen, propagieren etc
    laesst diese person weiterleben.

    nun ist kein mensch ideal und unfehlbar –
    und britta konnte sehr „menschlich“ sein –
    aber sie hat mir viel positives gezeigt,
    was ich alles gerne weitergeben wuerde.

    wenn es nur nicht so schwierig waere,
    denn sie dachte, arbeitete und handelte
    auf einem fuer mich sehr hohen niveau.
    diskurse mit g.i.sela forderten alles,
    sofort, genau, faktisch und logisch richtig

    meist war ich ihr unterlegen,
    (aber dafuer erfahrener und aelter 🙂 )
    und jetzt schluss mit dem nachgerufe.

    gott hab sie seilig, unsere liebe britta

  29. Black moving objects

    in Gedenken an ihr Wirken sollte man diese Aktion wiederholen…
    Am besten auf einer Veranstaltung der EKD!
    Immer wieder..

    Ruhe in Frieden

  30. Na so hoch intelligent war sie wohl nicht, denn sie verwechselte Ursache mit Wirkung, oder Ursache und Symptom.

    Da es hier viele immer noch nicht verstehen:

    Der Islam ist nur Randerscheinung der Phänomens der ungezügelten Massenzuwanderung aus dem Maghreb.

    Der Kampf gegen den Islam ist nutzlos, denn er ist Symptom. Grundlegendstes Problem ist die Migration nach DE, Schengen, keine Abschiebungen, korrupte Politik etc..

    Problem sind auch nicht die Linken oder Grünen, denn sie sind so gut wie nie in der Regierung.
    Die Opposition kann keine Gesetze machen und stellt keine Minister!

  31. rest in peace, liebe Britta,

    Das größte Geheimnis ist das Leben,
    das tiefste Geheimnis ist die Ewigkeit,
    das schönste Geheimnis ist die Liebe –
    ein Geheimnis,
    dem selbst der Tod machtlos gegenübersteht.

    semper pi

  32. Schade, dass ich Dich nicht kennenlernernen durfte. Gedenken und alle guten Wünsche den Angehörigen.

  33. ich kannte die Britta nicht .. und habe mal die Artikel von vor 5 Jahren gelesen. Es macht mich jetzt noch betroffen, wenn ich das so lese .. Leute, denen es genauso geht, denen möchte ich sagen .. laßt euch nicht so runterziehen. Besonders trifft es die, die Engagiertesten, Aufrichtigsten, Edelsten.. Auch wenn das mit dem Islam ziemlich schlimm ist und ziemlich viele auch andere Dinge unser Land runterziehen, und es eine unglaubliche Ungerechtigkeit gibt .. Man kann manchmal die Wut bekommen .. Nehmt manchmal einfach mal Abstand von gewissen Dingen. Schaut euch irgendeinen idiotischen Film 🙂 an. Oder geht einfach mal an die frische Luft, bastelt an irgendwelchen Dingen rum oder so. Auf jeden Fall vertreibt diese trüben Gedanken. .. Gott ist immer noch da und er will deine Hand ergreifen .. ..

  34. Wer Islam-Faschismus kennt, weiß auch wie Kirsten Heisig verstorben wurde.
    Wer nicht spekuliert hat aufgehört zu denken – für immer.

  35. Schön, daß Ihr vor 5 Jahren den Nachruf brachtet und auch heute an sie erinnert!
    Leider kannte ich sie nicht persönlich.

  36. #37 Thomasd (17. Okt 2013 05:30)
    …….Problem sind auch nicht die Linken oder Grünen, denn sie sind so gut wie nie in der Regierung.
    Die Opposition kann keine Gesetze machen und stellt keine Minister!
    ——–
    dafür aber den heimlichen „Gesetzesmacher“ stellen, der diese Bananenrepublik in ihrer Obrigkeitshörigkeit/Unterwürfigkeit massiv lenkt, da die Bevölkerung ihm absolut hörig ist, weil sie diesen Schmierer als ihren „Meinungsbildner“ ansieht und damit als ihr zu kopierendes, grosses Vorbild, dem es nachzuhecheln gilt:
    ich spreche vom linken GEZ- Schreier und Papierbeschmierer Marke Stern, Spiegel, TAZ, etc.
    Dazu eine Studie:
    http://www.dfjv.de/fileadmin/user_upload/pdf/Politikjournalistinnen_und_Journalisten.pdf

  37. Halte Suizid auch für ebenso fragwürdig wie im Fall Heisig kurz vor deren Buchveröffentlichung….
    Neben der Arbeit als Krankenschwester sein Abi nachzuholen, das macht niemand aus Langeweile und schon gar nicht, um seinem Leben danach ein Ende zu setzen…..

  38. Grüße an Santiago, Leuko, Multikultur.
    Unsere Sache geht weiter, jeden Tag.-

    An die anderen: gewisse Spekulationen sind naheliegend, treffen aber in diesem Fall nicht zu. Das sollte uns auch ein Trost sein.

  39. Ruhe in Freiden. Verstehe aber nicht warum wieder den Gutmenschen die Schuld gegebn wird, kaum einer hier kannte sie wirklich und wusste was für Probleme sie hatte, hat mit den Gutmenschen und Moslems wahrscheindlich nichts zu tun gehabt.

  40. Mit Freude lese ich das einige der Aktiven aus dem Gegen-Islamisierung-Forum weiterhin aktiv sind.
    Britta’s Kontakt ist noch immer in meiner Skype-Kontaktliste und solange es technisch geht wird er dort auch nicht verschwinden und mich mahnen und erinnern.

    Leider habe ich sie ’nur‘ aus unseren Skype-Gesprächen und der Reise noch Dänemark gekannt. Ich bereue es, mir nicht mehr Mühe gegeben zu haben sie und die anderen Mitstreiter besser kennen zu lernen.
    Aber ich erinnere mich das wir alle doch ziemlich verunsichert und auch in einem gewissen Sinne ängstlich waren, da wir keine Ahnung hatten auf welches Echo wie unsere Aktionen stoßen würden.

    In meiner Erinnerung wirst du weiterleben und mit meinen Taten werde ich versuche unseren gemeinsamen Anliegen gerecht zu werden.

  41. Suizid ist fast immer das Ende einer langen Kette von Depressionserfahrungen.
    Nach außen bleiben die oft verborgen bzw. werden kaschiert durch besondere Fröhlichkeit und engagierte Aktivitäten.
    Deshalb kommt der Suizid meist völlig unerwartet und scheinbar grundlos für die Mitwelt.
    Nur ist es leider so, daß ein schwere Depression, die periodisch immer wiederkehrt auf Dauer für den Betroffenen kaum auszuhalten ist.
    Irgendwann verliert der Tod seinen Schrecken und bietet sich als „alternativlose“ Lösung an.
    In der Tat dürfte die Depression dadurch auch ein für allemal „kuriert“ sein.
    Insofern ist ein solcher letzter Schritt für den Betroffenen (Kranken) nur allzu logisch. Ein „Gesunder“ kann das allerdings nur schwer bis garnicht nachvollziehen.
    Da ist’s dann zur Verschwörungstheorie nur ein kleiner allzu menschlicher Schritt.

  42. #49 Amazone
    „Mit Freude lese ich …“

    ich auch, amazone, besonders dass du unsere aktive g.i.-zeit erinnerst und schreibst.
    hoffe sehr, dass es dir rundum gut.

    allein die 50+ zuschriften auf diesen artikel
    besonders auch von neuen lesern beweisen mir

    dass brittas ureigenes projekt eines kleinen, gepflegten, moderierten islamkritischen forum
    „gegen-islamisierung.info“ unvergessen ist

    und mitglieder und anhaenger des g.i.-forums
    das ideelle erbe seiner gruenderin in viele andere islamkritische gruppen einbringen.

    ohne britta keine amazone in daeneland 🙂
    (und leukozyt mit spekulatius und rotwein)

    gi lebt also weiter !

Comments are closed.