Die neue Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckhardt, rückt von ihrer Forderung nach Einwanderung in die Sozialsysteme ab, die sie gestern im Morgenmagazin geäußert hat (PI berichtete, später auch die Junge Freiheit und die Achse). Das Büro der Grünen-Politikerin ließ jetzt verlauten, dass sich Göring-Eckhardt in der Live-Sendung „versprochen“ habe.

Wörtlich heißt es in dem Antwortschreiben an einen PI-Leser:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Mail.

Frau Göring-Eckardt hat sich gestern im Morgenmagazin versprochen und das kommt eben auch bei den besten PolitikerInnen vor. Sie wollte eigentlich sagen: „…die in unsere Sozialsysteme einzahlen und sich auch in Deutschland zuhause fühlen können …“.

Mit freundlichen Grüßen

Büro Göring-Eckardt

Deutscher Bundestag
Büro Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030-227-71929
Fax: 030-227-76275
katrin.goering-eckardt@bundestag.de

Aha! Dann sehen wir uns den Satz doch noch einmal in seiner Ursprungsform und der neuen Variante an:

ORIGINAL:

„Also, ich glaube das geht ja um zwei Punkte in diesem Bereich. Es geht einerseits darum, sind wir ein Land was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht. Die wir übrigens dringend brauchen Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, äh die in äh unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können…“

FÄLSCHUNG:

„Also, ich glaube das geht ja um zwei Punkte in diesem Bereich. Es geht einerseits darum, sind wir ein Land was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht. Die wir übrigens dringend brauchen. Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unsere Sozialsysteme einzahlen und sich auch in Deutschland zuhause fühlen können …“

Macht das für irgendjemanden einen Sinn? Das bedeutet, die Fachkräfte zahlen nicht in die Sozialsysteme ein. Ist ja höchst interessant, was man sich bei den Grünen alles zum Zurückrudern einfallen läßt!

Hier handelt es sich wohl vielmehr um eine durchsichtige Schadensbegrenzung. Die dumme Katrin hat genau das gesagt, was sie gemeint hat. Übrigens kennen wir das auch von Mohammedanern, die hinterher wortreich dementieren, was sie in Vollbesitz Ihrer geistigen Kräfte und aus tiefster Überzeugung ganz klar gesagt haben – ehe sie, und zwar ausschließlich und nur dann, wenn viele lautstark protestieren – lang und breit erklären, was sie gesagt haben wollten, meinten und zu sagen beabsichtigten.

(Spürnase: Babieca)

image_pdfimage_print

 

157 KOMMENTARE

  1. Wenn diese Ausrede nur stimmt, dann ist diese Frau nicht mal rhetorisch halbwegs gut drauf. Aber das kennen wir ja von den GrünInnen.

    Anonsten werte ich das als Freud’schen Versprecher, der ja das Ziel der Grünen – die Abschaffung Deutschlands – betont, mehr nicht. 🙂

  2. In der Psychoanalyse nennt man dies einen so genannten „Freudschen Versprecher“ da sie das sagte, an was sie eigentlich dachte.

  3. Und trotzdem wird es noch viele Leute geben, die diese Grünen wählen werden.
    Das Volk ist leider genauso dumm wie die Politiker.

  4. @#3 SidFK (10. Okt 2013 17:39)

    Und trotzdem wird es noch viele Leute geben, die diese Grünen wählen werden.
    Das Volk ist leider genauso dumm wie die Politiker.

    Vor allem die Migranten, die noch ihre ganze Verwandtschaft ins dt. Sozialsystem nachholen wollen, wählen dafür grün.

  5. Da ist wohl die Ehrlichkeit der Grünen zu schnell gewesen. War sie eigentlich ausgeschlafen oder wird sie das Morgenmagazin wegen Menschrechtsverletzung / Folter verklagen?
    Es wird schon seine Gründe haben, warum die „Experten“ von der AntiFa nie morgens im TV sind, sondern nur abends ihr Statement abgeben. Der Pegel stimmt morgens halt noch nicht!

  6. Ich verstehe ihre Aussage so, dass sie wünscht, dass es Menschen gibt, die, wenn sie hier einwandern, in die Sozialsysteme einzahlen sollen.

    Ähh, ist das nicht ungerecht den armen, verfolgten, verzweifelten Flüchtlingen gegenüber, deren einziger Schulbesuch die Koranschule war?

    Will Katrin Göring nun alle Nichtvermittelbaren ausgrenzen?

    Wie sarrazinös! 🙂

  7. Das ist der Kernpunkt „grüner“ Politik. Sich für jede Sauerei einsetzen wie Sex mit Kindern , Atomausstieg , Tempolimit , Elektroautos , Migranten ect. und sich anschliessend ausreden mit . das war nicht so gemeint , das konnte keiner Wissen (also jeder ohne für 2 Pfennig Verstand) usw. usf.
    Die Grünen , erst handeln , dann denken , dann so tun als hätte man keine Verantwortung !

  8. Als ich noch jung und dumm war habe ich Grüne und sPD gewählt. So einen Wahnsinn werde ich nicht mehr machen solange ich lebe.

    Das ist kein Versprecher, sondern ein Versprechen.

  9. #5 GrundGesetzWatch (10. Okt 2013 17:41)
    Oh Gott, heute ist der Wurm drin. Psychoanalyse

    Müßte es nicht Psycho-Anneliese heißen?

  10. Österreich, Norwegen, Niederlande und nun auch Frankreich, ganz Europa erlebt den Aufstieg „rechtspopulistischer“ Parteien. Ganz Europa? Nei ein grünes Land in der Mitte leistet bunten Widerstand……

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article120793405/Der-unheimliche-Aufstieg-der-franzoesischen-Rechten.html

    Der unheimliche Aufstieg der französischen Rechten

    Bei der Europawahl könnte die rechtsextreme Front National um Marine Le Pen stärkste Partei werden. In Frankreich spricht man bereits von einem „Erdbeben“ – und die Alt-Parteien sind ratlos

  11. Was ich wirklich erschreckend finde, ist weder die Tatsache, dass diese „MenschIn“ eine solche Aussage gemacht hat, noch das ihre Büttel jetzt zurückrundern. Was mich wirklich schier entsetzt ist dieser Passus hier

    „Frau Göring-Eckardt hat sich gestern im Morgenmagazin versprochen und das kommt eben auch bei den B E S T E N PolitikerInnen vor.“

    Die müssen also wirklich und wahrhaftig, ernst und aufrichtig meinen, es handele sich bei der Trulla um eine der besten Politikerinnen…..

    Da ich die geistige Gesundheit der grünen Damen und Herren einzuschätzen weiß und auch ihre sprachlichen Fähigkeiten (was Ironie oder Sarkasmus angeht) eher für überschaubar halte, möchte ich wissen, ob es vielleicht nicht doch an mir liegt.

    DAS KANN DOCH NICHT DEREN ERNST SEIN, ODER?

    Bitte! Bitte sagt mir, das die das nicht ernst meinen. Bitte!!!!!

  12. Die evg. Gemeinde wird das nicht so eng sehen.

    Auch als Menschenfreund muß man Grenzen ziehen!

    Es gibt für den Sturm auf Europa drei Ströme für den Zauberlehrling:

    Strom-A: Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Osten Europas.

    Strom-B: Die weltweit vor dem Islam hergetriebenen Flüchtlinge.

    Strom-C: Die Muslim-Faschisten, die die Gunst der Stunde nutzen, um Europa zu überrennen.

    A= ok, B= muß begrenzt werden auf Religionen,
    C= Islam-Faschismus der Mönche & Nonnen ist komplett abzuwehren !

  13. Ich würde bei Göring Eckart nicht rum intrepretieren, die Frau hat einen Schuß. Da kann sie nichts für, aber sowas muß dann unter Verschluß bleiben. Ich habe mich übrigens vorhin mit einem anständigen Bürger unterhalten. Er hatte ja recht mich zu kritisieren. Nur umgekehrt klappt das nie, hat das noch nie geklappt. Also vergeßt auch den Bürger. Hofft auf die AfD, dass sie etwas rettet. Ich brenne auf mein erstes Zusammentreffen mit dem deutschen Bürger bei der AfD, aber ahne grundsätzlich Schlimmes. Trotzdem man muß nicht so resolut sie wie ich und dann wollen wir hoffen.

  14. #7 Eurabier

    ja die hat sich jetzt total vergallopiert. 🙂 Jetzt sieht es so aus, als ob sie eine neoliberale Abschottungspolitik und Selektion an der Grenze nach Kosten/Nutzen befürwortet. Da werden ihr aber die Linken/Grünen/Antifa, asyl-industrieller Komplex, DRK, Caritas, Diakonie usw. aufs Dach steigen. Man stelle sich vor, keine Armutseinwanderer mehr, dann bricht glatt deren Geschäftsmodell zusammen. 😉

  15. Den gleichen Text habe ich heute auch bekommen um 7:16 (man staune) von der Jutta Albrecht (Ref.Gfvo).

    Mich beschäftigt nun vor allem die Frage seit wann Frau Göring-E. zu den besten Politikerinnen gehört und welcher Maßstab hier angesetzt wurde?

  16. Sind das
    bei den GrünInnen
    nun alles Idiologie-Gläubige,
    oder salopp gesagt nützliche Idioten
    oder kriegt da so mancher und so
    manche auch noch Zuwendungen
    – also nicht Staatsknete
    vom Steuerzahler –
    sondern eben von
    ganz woanders
    her ? frage
    ich mich
    schon
    immer öfter …
    Bei einigen Zeitungen
    soll dies ja bereits
    der Fall sein,
    oder ?!

  17. Da in der E-Mail auch „Versprecher“ drin sein können, sollte Frau Doppel-Name doppelt-betroffen diese doppelt-mißverständliche Aussage in einem eigenen Videofeed klarstellen.

    Ich habe in den letzten 2 Tagen seit ihrer Äußerung mit rund ein halbes dutzend bisher streng grün wählender Menschen gesprochen, die mir das nicht abgenommen haben.

    Ein Verweis auf das Morgenmagazin und danach ungläubiges Staunen hat dann genügt.

    Es sind Menschen, die trotz ihrer (bisherigen) Affinität zu den Grünen viel arbeiten gehen und froh sind um das Geld, was dann am Ende raus kommt.

    Das wir jetzt alle für ein bequemes Sozialnetz für alle Menschen auch jenseits der Grenzen von Deutschland und der EU arbeiten sollen, hat sie stark erschüttert.

    Ich denke, die wilde Träumerei der Grünen wird in den kommenden Jahren immer mehr an die vorhandenen Grenzen der Tatsachen stoßen.

    Wobei ich mir nicht so ganz sicher bin, wenn man das Wahlverhalten und die Stimmung in Frankreich sieht. Ein an für sich ganz kluges Volk stimmt immer weiter für eine völlig verrückte Vorgehensweise:

    „Wir werden zwar immer älter und haben immer weniger Industrie und andere wertschöpfende Tätigkeiten, möchten aber möglichst früh in Rente gehen“.

    Wie soll das funktionieren? Ach ja, die Deutschen zahlen ja viel. Dann kann das ja vielleicht für zwei oder drei Jahre noch gut gehen (unsere Kinder werden sich sowieso für den Schuldenberg bedanken, der in den letzten vier Jahrzehnten zu Friedenszeiten aufgebaut worden ist).

    Die weitere Entwicklung wird spannend. Ich glaube, daß in zwei oder drei Jahren hier Statements von Politikern aus sog. etablierten Parteien kommen werden, die in der Jetztzeit als extrem PI empfunden werden.

  18. Ein Gericht hat jetzt dafür gesorgt, dass sich die eingewanderten Zigeuner in unser Sozialsystem wohl fühlen, ganz i.S.v. Frau Göring-Eckhardt:

    Recht auf Hartz-IV für arbeitssuchende Rumänen
    Eine Familie aus Rumänien hat auf Hartz-IV-Leistungen geklagt – und Recht bekommen. Bisher haben arbeitssuchende Einwanderer aus der EU keine Leistungen erhalten. Für die Kommunen wird das teuer.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article120802900/Recht-auf-Hartz-IV-fuer-arbeitssuchende-Rumaenen.html

  19. Wie schon einige Vorredner schrieben: Das war ein Musterbeispiel für einen Freudschen Versprecher. Also ein Versprecher, bei dem der Specher was sagt, was er eigentlich auf keinen Fall sagen wollte, aber im tiefsten Unterbewusstsein genau so meint.

    Vielen Dank, liebe Katrin für die Selbstentlarvung!

  20. „… sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, äh die in äh unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können…“

    Selbstverständlich war das nur ein Versprecher. So dämlich, aus Versehen die Wahrheit rauszulassen, sind noch nicht mal die grünen Deutschlandabschaffer. Die sagen es geradeheraus:

    “Wir wollen, dass Deutschland
    islamisch wird”.

    Cem Özdemir

  21. @ PI
    Ich habe das Gefühl, ihr habt die Tragweite des Schiffsunglücks vor Lampedusa und der damit verbundenen Asyl“debatte“ noch nicht erkannt! Es geht jetzt Schlag auf Schlag!

    Kein Tag, an dem nicht irgendein Europa-Hasser seine Ideen durch öffentlich-rechtliche Sender jagen darf, kein Tag, an dem die Bevölkerung nicht mit der Forderung eingelullt wird, dass ALLE Flüchltlinge Afrikas (Immerhin über 1 Milliarde Einwohner mit einer prognostizierten Verdoppelung bis 2050) von Europa aufgenommen werden sollen.
    Der neueste Gipfel der Dreistigkeit:

    Fabrizio Gatti, ein italienischer Journalist, der die mehr oder minder originelle Idee gehabt hatte, als „Flüchtling“ (als Weißer, eh klar….) den Weg von Afrika nach Europa zu beschreiten und darüber ein Buch zu schreiben.

    Mit dem Schiffsunglück wittert er die Chance, seinen Schmöker zu verkaufen, und tritt medienwirksam mit der Forderung auf: „Lampedusa soll den Fiedensnobelpreis erhalten!“ Aber nicht etwa die Bewohner der Insel, die die Flüchtlingsströme und Aggressionen der Flüchtlinge ertragen (müssen), sondern in erster Linie die Flüchtlinge, weil sie “ aus ihren Ländern geflüchtet sind, um eben nicht zu kämpfen, um sich dem Krieg zu entziehen. Heuchlerischer Nachsatz: „Wer wäre ein besserer Vertreter des Friedens als sie?“.

    Aber das war’s natürlich nicht mit den Forderungen. ALLE Afrikanischen Flüchtlinge sollen Asyl bekommen! Denn alle sind natürlich arme Kriegsopfer, wer wüßte das nicht besser als Fabrizio Gatti, der immerhin ein Buch geschrieben hat?

    Am Schluß versucht er es noch damit, den Italienern Schuldgefühle einzureden:
    Sie wären ja früher auch ausgewandert, nach Amerika und so, und deswegen wäre es ihre Pflicht, jeden Afrikaner aufzunehmen.

    Den Grund, warum die Italiener das anders sehen, weiß er natürlich auch: Sie wurden von der „rechtsradikalen“ Regierung Berlusconis (ja mittlerweile wird die Regierung Berlusconis von öffentlich-rechtlichen Sendern als „rechtsradikal“ diffamiert“) beeinflusst, aber sie würden diese Zeit jetzt „aufarbeiten“ und wären sicher bald dazu bereit.

    Träum weiter! In Anbetracht der Tatsache, dass Regierungen selten dem Willen der Bevölkerung folgen, und der Dynamik, die das politische Betroffenheitsgeheuchel bereits anegnommen hat, sollten wir aber verdammt wachsam sein!

    Hier zum Artikel:
    http://fm4.orf.at/stories/1726403/

    Ich bin mir sicher, das war nicht das letzte Mal, dass wir von diesem Herren gehört haben!

  22. Ich muß sagen,die 1.Aussage von Katrin schockierte mich nicht;ich kenne DIE und sicherlich alle anderen PI-ler auch.

    Ihre nicht verstotterte 1. Aussage ist für mich die Wahre,klar geäußert ohne Irritationen.

    Oder doch Alzheimer im Endstadium?

  23. „Deutschland verschwindet jeden Tag ein bisschen mehr, und ich finde das einfach großartig“
    hat Jürgen Tritt-Ihn angeblich nie gesagt.

    Aber er handelt danach!

    „Wir brauchen hier auch Menschen, die in unseren Sozialsystemen zu Hause sind“
    hat Eckard Göring angeblich nie gemeint.

    Aber sie handelt danach.

    „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen“
    sagt die Bibel.

    Handeln wir danach!

  24. Ist Eckard Göring eigentlich verwand mit dem entsprechenden Hermann?

    Deutschland dem Untergang nahebringen können sie jedenfalls beide.

  25. #15 Eurabier

    ja alle europäischen Völker bekommen es gebacken, überall gibt es eine starke rechte Parteienseite. Nur die Doof-Deutschen bekommen mal wieder bei Wahlen nichts gebacken, da gibt es rechts der Mitte praktisch nichts mehr, wenn man mal das bisschen rechts durch die CSU in Bayern und die AfD (ist die überhaupt rechts?) außen vor lässt. Ich habe ja schon vor Jahren vermutet, dass wenn überhaupt, die Rettung EUropas und somit auch Deutschlands von den anderen EU-Völkern ausgeht.

  26. Jetzt aber Dalli Dalli mit den warmen Unterkünften für die Asylis. 09.10.13, 18.30 Uhr und es schneit in München.
    ICH WILL MEINE VON DEN GRÜNEN VERSPROCHENE ERDERWÄRMUNG!

  27. #37 BePe (10. Okt 2013 18:28)

    Zu berücksichtigen ist aber unbedingt der grassierende Wahlbetrug in Deutschland… Nur noch dadurch kann man eine rechte Partei verhindern!

  28. Für mich macht das Sinn:

    Da ja eigentlich alle, die in Deutschland nutzlos rumlungern als Fachkräfte bezeichnet werden, wird es Zeit, daß auch mal welche kommen, die in die Sozialsysteme einzahlen.

    Von daher ist die korrigierte Aussage die Richtige.

  29. Vorbildfunktion!

    Liebe Pi-Leserinnen und Leser – ist euch ein Fall – auch nur ein Fall – eines lieben, guten Menschen bekannt, der einem Flüchtling auf ihre oder seine Kosten Nahrung, eine Unterkunft und die nötigen Versicherungen bezahlt hat? Vielleicht ein Sänger (mit Millionen Euro auf dem Konto) mit x-Wohnungen im besten Viertel von Köln?

  30. Den gleichen Text habe ich heute auch bekommen um 7:16 (man staune) von der Jutta Albrecht (Ref.Gfvo).
    (#22 Herbert H. 10. Okt 2013 17:57)

    Also doch kein gut erfundener Fake.

  31. #20 ingres (10. Okt 2013 17:55)

    Korrektur: In meiner Jugend sagte man nicht, dass Laute wie die Göring-Eckart einen Schuß, sondern einen Kopfschuß haben. Ich weiß nicht ob das heute noch allgemein in Verwendung ist. Die Frage ist nur: wieweit ist der Normalbürger (jenseits seiner Funktion als Bürger) von Göring-Eckart entfernt. Früher habe ich mich mit Normalbürgern ja nie über Politik unterhalten, weil ich dachte trotz der Pfeifen in der Politik läuft die Show von allein. Aber da das ja nicht der Fall ist, ist es nun doch geboten zu erfahren wie der Normalbürger jenseits seines Privatlebens tickt.

  32. Da haben es die Norweger besser…

    Hier ein Link
    http://www.blu-news.org/2013/10/10/norwegen-will-asylpolitik-verschaerfen/

    Selbstverständlich laufen jetzt die Gutmenschen auf dem Zahnfleisch…. war bei uns auch so, als wir per Volksabstimmung die Mineratt-Verbots-Initiative angenommen hatten….

    Das muss man aber aushalten können.

    Schade nur, dass die Deutschen immer und immer und immer wieder die Block-Parteien wählen.

    Man kann also sagen, dass die deutschen Wähler selbst schuld sind (nicht alle wohlverstanden) wenn dieses Land den Bach runtergeht….

  33. #30 muhnbuht (10. Okt 2013 18:15)

    Es geht jetzt Schlag auf Schlag!

    Stimmt. Italien schafft soeben die Straftat „illegale Einwanderung“ ab.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article120805314/Italien-lockert-nach-Tragoedie-Asylbestimmungen.html

    Lasset die analphabetischen 3.-Welt-Massen Europa überrennen. Und dann alle nach Deutschland winken, wo soeben geurteilt wurde, daß Rumänen und Bulgaren Harz 4 zusteht, auch wenn sie nie hier gearbeitet haben.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article120802900/Recht-auf-Hartz-IV-fuer-arbeitssuchende-Rumaenen.html

    Alle rein nach Deutschland: Geld kommt aus der Wand, wenn man da Plastik reinschiebt; den Rest „macht Amt“:

    – ganz Afrika
    – alle Zigeuner Europas
    – ganz Islamien
    – alle, die schon immer fürs Nichtstun und Karnickeln bezahlt werden wollten.

  34. Rein in die Kartoffeln, Raus aus den Kartoffeln!

    Gesagt ist Gesagt!

    Dieser grünen „Politikerin“ ist anscheinend nicht bewusst, dass sie in der Öffentlichkeit steht und nicht am Stammtisch sitzt!

    Und sowas Verantwortungsloses, will Deutschland mitregieren!?

    Gott bewahre uns, vor solchen Hobbypolitikern!

  35. #30 muhnbuht (10. Okt 2013 18:15)

    Klar rotiert der Gutmensch momentan auf höchster Stufe, aber das ist ja such die Gelegenheit das Komplott aufzudecken, Zumindest werden die Bereicherungen ja weiter zunehmen und außerdem ist das Geld bald alle. Das weiß Göring-Eckart viellicht nicht, aber Merkel usw. sicherlich. Insofern wird das auch nicht alles reibungslos abgewickelt werden können.

  36. #37 BePe

    Also, wenn du die Antifa oder die Linkspartei oder die Grüne Jugend befragst, ist die AfD nicht nur rechts sondern sogar rechtsextrem. Damit ist sie doch irgendwie geadelt. Aber klar, aus einer extrem weiten linken Ecke mit dem Fernglas betrachtet sind alle anderen Parteien ganz weit rechts.

  37. Hier ist wieder eine Rührstory, bei der so gar kein Mitleid aufkommen will: Da hocken 63 Syrer in Alexandria/Ägypten. Sind also über diverse Länder und Wasser dorthingekommen (falls nicht geflogen): Jordanien -> (evtl. noch Saudi) Rotes Meer -> Ägypten; oder Libanon -> Mittelmeer -> Ägypten; oder Syrien -> Mittelmeer -> Ägypten. Israel läßt die weder rein noch durch (Richtig so, auch wenn Schwerstverletzte ganz still und leise in israelischen Krankenhäusern behandelt werden).

    Diese 63 Syrer wollen aber auch nicht in Ägypten bleiben, sie wollen in die EU. Und begeben sich mit Hilfe von Schleppern auf rottem Kahn nach Italien. Gerät zur Irrfahrt, deutscher Containerfrachter rettet sie. Und was passiert zunächst?

    Als sie hören, dass nicht Italien, sondern Malta das Ziel der „Santa Balbina“ ist, versuchen die Flüchtlinge noch mehr Abstand zum Frachter zu gewinnen. Dass die Menschen nicht gerettet werden wollen, hat Voskamp nachdenklich gemacht. Afrikanische Flüchtlinge wollen nach Italien und nur dorthin. Weil für sie Europa in Italien anfängt. Und nur Europa ein besseres Leben verheißt. Ein Leben ohne Krieg, weniger entbehrungsreich, weniger gefährlich.

    Erst als Kapitän Voskamp mit den italienischen Behörden telefoniert und den Flüchtlingen garantieren kann, dass sie nach Italien und nur nach Italien gebracht werden, kommen die entkräfteten Menschen an Bord der „Santa Balbina“.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article120787958/Hamburger-Frachter-rettet-63-syrische-Fluechtlinge.html

    Ist genauso wie mit den Mohammedanern, die illegal über Indonesien per Boot nach Australien einwandern wollen (und sich darauf verlassen, daß Schiffbrüchige immer gerettet und immer ins Land der Retter kommen): Die versenken ihre Boote erst, wenn sie definitiv in australischen Hoheitsgewässern sind und auf gar keinen Fall mehr von der indonesischen Küstenwache gerettet werden können.

  38. #15 Dionysos (10. Okt 2013 17:48)

    „Topp!!! Original an alle und jeden senden

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/435054_morgenmagazin/17493116_goering-eckhardt-geht-skeptisch-in?buchstabe=M

    Der Clip konnte nicht geladen werden. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

    Und hier:

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/berichte-und-interviews/Goering-Eckhardt-zu-sondierungsgespraechen-100.html

    Server not found: rtmpt://vod.daserste.de:80/ardfs/

    GG: „Eine Zensur findet nicht statt.“ Ja, ja! Und was heißt …

  39. @ #29 Urviech (10. Okt 2013 18:11)

    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”.
    Cem Özdemir

    Haben Sie für diese ungeheuerliche Aussage eine valide Quelle? Danke im Voraus!

    Don Andres

  40. #43 Simbo (10. Okt 2013 18:46)

    Man kann also sagen, dass die deutschen Wähler selbst schuld sind (nicht alle wohlverstanden) wenn dieses Land den Bach runtergeht….

    Niemals vergessen, unsere Großväter haben den Krieg verloren! Deshalb müssen wir Buße tun und uns auspeitschen auf Ewigkeit, besser gesagt, bis zu dem Zeitpunkt, zu welchem wir vollständig ersetzt sind durch die „beste Gesellschaft“ laut Koran.
    Wir haben Merkel nicht gewählt weil sie integer ist, sondern weil wir glauben, dass sie, welche selbst alleine durch die Tatsache ihrer aktiven kommunistischen Rolle in der FDJ/SED als gereinigt gelten kann, uns in unserer Selbskasteiung und Selbstvernichtung Mut zuspricht.
    Da hat ihr doch tatsächlich bei der CDU-Siegesfeier irgendein Terrorist die deutsche Flagge in die Hand gedrückt. Nachdem sie dieses nationalistische Symbol, welches an schlimmste Zeiten (alle vor Merkel) erinnert, schnellstens entsorgt hatte, wurde diesem Täter statt per gesenktem Daumen, per angewidertem Gesicht das harte Urteil signalisiert. Das hat ein Nachspiel!

    Wir mögen die Nazis nun mal nicht. So wie uns die Welt halt sieht, mögen wir uns also selbst nicht. Welcher Schweizer hätte dafür kein Verständnis?
    Frau Merkel schlagen sie härter zu! Ach wie geil!

  41. Leider ist die Wahl schon gelaufen, sonst hätten die Grünen wegen Lampedusa, das von Wolfgang Niedecken als Fukushima2 gehandelt wird, die SPD überholt.

  42. #11 Gourmet (10. Okt 2013 17:44)

    Als ich noch jung und dumm war habe ich Grüne und sPD gewählt. So einen Wahnsinn werde ich nicht mehr machen solange ich lebe.

    Das ist kein Versprecher, sondern ein Versprechen.
    ***********************************************

    Hallo Gourmet,
    ich schließe mich vollumpfänglich an.
    Ich war sogar mal einige Jahre in der Gewerkschaft, damals noch HBV, dann Verdi.
    Wenn ich da heute dran denke, schaudert es mich.

    Schönen Abend noch.

  43. Ja, ne, is klar – „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.“
    Man nennt so etwas wohl auch einen Freud’schen Versprechen. Vielen Dank, für Ihre Ehrlichkeit, Frau Göring.

  44. #44 Simbo
    #45 Babieca

    Ja jetzt, so ab 1.1.2014, explodiert den deutschen Gutmenschen die volle Ladung mitten vorm Gesicht. Während andere Länder wie Norwegen, Dänemark und Belgien ihre Politik verschärfen, öffnet das Transit-Land Italien seine Süd-Grenze. Bleibt fast nur noch Deutschland und Schweden, wo man mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Duldung auf Ewigkeit erstreiten kann.

    Ich habe gestern zufällig nach langer Zeit mal wieder Phönix-Talkshow gesehen (und habe es nach wenigen Minuten schon bereut da reinzuschauen). Da war der Wendt von der Polizeigewerkschaft und je eine Funktionärin des DRK, der EU-Grünen und irgend so ein linksgrünes Jüngelchen aus Hellersdorf. Was die abgelassen haben an moralinsaurer Heuchelei und rotgrüner Multikulti „Wir haben uns alle lieb“ Rhetorik kaum noch zu toppen. Dem Wendt platzt dann der Kragen, der merkte nur trocken an (ich zitiere sinngemäß), – was ihr Politiker da ablasst hört sich ja auf dem Papier alles schön und gut an, in der Praxis sieht es aber anders aus und funktioniert nicht- und weiters sagte er sinngemäß, -ihr kippt die Multikulti-Probleme den Bürgern in Duisburg und anderen Städten vor die Füße, und dann soll Stadt und die Polizei die dadurch entstehenden Probleme mit unzureichender Personal- u. Mittelausstattung lösen“. Rumms das saß, danach gabs dumme Gesichter zu sehen, und anschließend das übliche wohlfeile Politiker-Geschwätz. Man kennt das ja, die Mittel müssen nur abgerufen werden, blalblabla, die Polizei brauch mehr Polizei blablabla, die Integration klappt doch prima wenn man es richtig macht (die wissen wie es richtig geht, und wieso haben die Linken bis jetzt eigentlich fast alles falsch gemacht in Sachen Integration?) usw..

  45. #47 Babieca (10. Okt 2013 18:51)

    #30 muhnbuht (10. Okt 2013 18:15)

    Es geht jetzt Schlag auf Schlag!

    Stimmt. Italien schafft soeben die Straftat “illegale Einwanderung” ab.
    ***********************************************Moin Babieca,

    ob die Italiener diese Straftat nun abschaffen, oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle, da die Straftat als solche sowieso nie verfolgt wurde.
    Es ändert sich faktisch gar nichts.

  46. Die Katrin wird im neu zu schaffenden Ministerium für Immigration und Inklusion Ministerin.

    Liebe CDU-Wähler, Ihr wähltet schwarz und bekommt grün!

  47. #49 KDL

    ach in den Augen der von dir erwähnten Organisationen ist doch der linke Flügel der SPD schon rechts, wenn nicht rechtsextrem. 😉

  48. OT

    Ob die GrünInnenInnenInnnnnnen auch mal bald von ihrem GlobalwarmingInnen abrücken.

    In Bayern schneits. AM 10!!!! Oktober.

    Soviel zur Klimaerwärmungshysterie, die noch taugt zur History.

  49. #59 zarizyn (10. Okt 2013 19:32)

    Ja, das stimmt. Auf italienischer Seite faktisch nichts. Aber auf afrikanischer eine ganze Menge: Das ist da jetzt schon rum und bedeutet für die „Wir werden nie wieder zurückgeaschickt und können immer bleiben.“ Der letzte Rest Hemmungen, die letzten klammen Befürchtungen sind damit offiziell weg. Zu „In Europa wirst du fürs Nichtstun und Kindermachen“ so gut bezahlt, daß du reich wirst“ kommt jetzt auch noch „Und jeder darf rein! – Ehrlich? – Echt! Haben sie gerade gesagt.“

    Die Strömung Afrika -> Europa wurde also noch mal verstärkt. Und der Bruch im rotten Deich noch größer.

  50. #43 HanseMann (10. Okt 2013 18:43)

    Vorbildfunktion!

    Liebe Pi-Leserinnen und Leser – ist euch ein Fall – auch nur ein Fall – eines lieben, guten Menschen bekannt, der einem Flüchtling auf ihre oder seine Kosten Nahrung, eine Unterkunft und die nötigen Versicherungen bezahlt hat? Vielleicht ein Sänger (mit Millionen Euro auf dem Konto) mit x-Wohnungen im besten Viertel von Köln?
    ******************************************

    Du wirst lachen, das wird im NDR TV jetzt immer öfter diskutiert, auf Grund der knappen Wohnungen, das auch Privatleute Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen können.
    Im „Hamburger Abendblatt“ wurde der ganze vorgang sogar mal beschrieben, wie so etwas vor sich geht.
    Und da kommt auch schon der Knackpunkt: die Leute müssen eine sogenannte Verpflichtungserklärung abgeben.
    D.h. sie verplichten sich gegenüber der Bundesrepublik, für den Flüchtling zu sorgen und aufzukommen, mit allen Pflichten, falls der Blödsinn macht oder abhaut müssen die Verplichter für den Schaden aufkommen.
    Die wissen also gar nicht, was sie sich selbst antun.

  51. OT
    Hannover hat das Zigeuner Schnitzel in öffentlichen Kantinen verboten.
    Es muss jetzt “ Balkan“- oder „Pusta“ Schnitzel heißen.
    Auch private Restaurants wollen angeblich nachziehen.

    “ Diskriminierender Name
    Hannover verbietet „Zigeunerschnitzel“

    In der Kantine der Stadtverwaltung wird nun politisch korrekt gegessen: Die Stadt streicht das Zigeunerschnitzel von den Speisekarten des HCC und der Rathauskantine. Der Verein für Sinti und Roma aus Hannover will nun weiter um eine Namensänderung der „Zigeunersauce“ kämpfen. Die Lebensmittelhersteller lehnten die Aufforderung des Vereins jedoch ab.
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Zigeuner-Sauce-soll-wegen-Diskriminierung-umbenannt-werden

  52. Da war der Gedanke wohl Vater des Lapsus 😀
    Das kann die ihrer Oma erzählen, dass das ein Versprecher war Man muss sich die Politik der Grünen ja nur mal angucken, durch und durch zersetzerisch.

  53. OT

    “ Israel Netanjahu: „Knock-out-Sieg“ gegen Irans Atomprogramm möglich

    10.10.2013 · Im Interview mit der F.A.Z. fordert Israels Ministerpräsident Netanjahu, die Sanktionen gegen Teheran beizubehalten und noch zu verschärfen. „Iran hängt wirtschaftlich wegen der Sanktionen schon in den Seilen.“

    Israel Netanjahu: „Knock-out-Sieg“ gegen Irans Atomprogramm möglich

    10.10.2013 · Im Interview mit der F.A.Z. fordert Israels Ministerpräsident Netanjahu, die Sanktionen gegen Teheran beizubehalten und noch zu verschärfen. „Iran hängt wirtschaftlich wegen der Sanktionen schon in den Seilen.“

  54. #54 Don Andres

    ist eigentlich vollkommen egal was irgendein Grüner gesagt hat oder was nicht. Ich schaue mir deren Politik und ihre politischen Ziele an, und diese zu Ende gedacht werden diese zwangsläufig zur weitgehenden Islamisierung und somit Abschaffung Deutschlands führen ( Islamverträge, Islamförderung, Förderung der ungefilterten Masseneinwanderung, Türkei-Beitritt).

  55. Brutales Duo schlägt 88-Jährige nieder – gefasst

    Eine 88-jährige Frau ist am Mittwoch im Wiener Bezirk Leopoldstadt brutal niedergeschlagen worden. Zwei junge Männer im Alter von 17 und 20 Jahren hatten sich am helllichten Tag von hinten an Ruth M. herangeschlichen, auf sie eingeprügelt und dann ihre Handtasche geraubt. Das Duo wurde gefasst.
    Die Worte des 17-jährigen Nino S. bei seinem Polizeiverhör klingen wie blanker Hohn. Er antwortete auf die Frage, warum er am helllichten Tag eine hilflose Pensionistin überfallen habe, lapidar: „Ich glaube, ich habe nicht nachgedacht.“
    Der minderjährige Serbe und sein Komplize aus Wien – Sascha L. (20) – hatten am Mittwochnachmittag in der Praterstraße so sehr auf die 88-jährige Ruth M. eingeschlagen, dass sie mit schweren Kopfverletzungen und Armbrüchen ins Krankenhaus gebracht werden musste.
    Nur durch die Zivilcourage eines Zeugen, der die Männer mit der Handtasche ihres sich am Boden krümmenden Opfers davonrennen sah und daher eine Täterbeschreibung lieferte, konnte das Duo schnell gefasst werden. Der 20-Jährige führte die Polizeibeamten nach seiner Festnahme in ein Mehrparteienhaus, wo sich die geraubte Handtasche befand.

    Wien ist ja so sicher.

  56. die Mittelmeer überwachung wird EU seitig verschärft:


    EU-Parlament billigt Eurosur Satelliten und Drohnen für die Flüchtlinge

    10.10.2013 · Mitten in der Debatte über die Flüchtlingspolitik nach der Tragödie vor Lampedusa hat das EU-Parlament zugestimmt, neue Technologie zur Überwachung ihrer Außengrenzen einzusetzen. Das System „Eurosur“ soll auch helfen, rechtzeitig Migrantenboote in Seenot zu orten.

    http://www.faz.net/aktuell/eu-parlament-billigt-eurosur-satelliten-und-drohnen-fuer-die-fluechtlinge-12612083.html

  57. Selbstverständlich wird das neue Ministerium für Immigration und Inklusion Wohnungen oder Zimmer in großen Wohnungen requirieren. Die verpflichtete Aufnahmefamilie hat die Aufgabe umfassend für den oder die eingewiesenen Flüchtlinge zu sorgen und diese umfassend zu inkludieren, also Speis und Trank, Obdach und Deutschunterricht, Kultur, Konzerte, Oper, Kino. Junge Frauen werden dazu angehalten, den jungen Migranten sexuell zur Verfügung zu stehen, denn man darf niemanden ausgrenzen, sondern muss ihn teilhaben lassen. 😈

  58. OT

    Hier kommt gleich der nächste Hammer. Draghi an die Amerikaner:

    EZB-Präsident Mario Draghi hat die in den USA weit verbreitete Euro-Skepsis scharf angegriffen. Die Amerikaner hätten „die Tiefe der Verbundenheit der Europäer zum Euro unterschätzt“.

    http://www.welt.de/wall-street-journal/article120782671/Amerikaner-haben-den-Euro-nicht-verstanden.html

    Muhaha! Das Politbüro der EUdSSR hängt daran. Und die Banken, die inzwischen sozialistisches Staatseigentum der Polit-Nomenklatura sind. Aber bestimmt nicht die „Europäer“.

    Im übrigen ist es „nicht hilfreich“, wenn sich neuerdings UdSSA-Obambi-Sozialisten und EUdSSR-Draghi-Sozialisten gegenseitig ankläffen.

  59. Spürnase: Babieca

    Herzlichen Glückwunsch zu dem ersten redaktionellen Beitrag 🙂
    Da ich ja schon sehr oft die äusserst anspruchsvollen Beiträge von Babieca im Kommentarbereich lesen konnte, freut es mich jetzt besonders Babieca auch als Artikelschreiber bzw. Spürnase hier bei PI begrüssen zu können.

  60. also wird der grün lackierte KBW nicht nur als Partei der Kinderficker un Maoisten in die Geschichte eingehen, sondern auch als Partei vollkommen verblödeter FdJ Schnallen aus dem Osten. Die grüne Dummen-Partei also.

  61. Großbritannien geht etwas einschränkender gegen illegale Einwanderer vor

    … In an attempt to counter concerns among British voters that foreigners are placing an unnecessary strain on public services at a time of spending cuts, the government Thursday published its Immigration Bill, which is designed to make it easier to remove illegal immigrants and to prevent them from using state-funded services such as health care.

    The bill’s initiatives include a measure to require private landlords to check on the immigration status of tenants and to restrict access to bank accounts for people who don’t have permission to be in the U.K.

    Also, in an attempt to curb so-called health tourism—where people come to the U.K. to use the state health-care system—the bill will make temporary migrants, including students, pay a levy before they can use the taxpayer-funded National Health Service….

    http://online.wsj.com/article/SB10001424052702303382004579127402164849412.html?mod=rss_about_uk

  62. #74 zarizyn (10. Okt 2013 19:49)

    „Überwachung der Außengrenzen“ heißt in diesem Fall nur: Einen umfassenden Seenotrettungsdienst für die Horden einzurichten, die über das Mittelmeer kommen.

    Die dann alle in Europa ausgewildert werden. Sozusagen das menschliche Pendent zum Krötenzaun: Alle Neger sorgsam einsammeln, in Eimern über die Straße tragen und dann auf der anderen Seite freilassen.

  63. Ja, ANAL-LYSE . . .
    #2 GrundGesetzWatch (10. Okt 2013 17:37)
    In der Psychoanallyse nennt man dies einen so genannten “Freudschen Versprecher” da sie das sagte, an was sie eigentlich dachte.

    – schon richtig rausgerutscht – besagt, daß die Katrin ( schade für ihren schönen Namen) HIRNDURCHFALL hat. Und da rutscht schonmal einiges m e h r raus, als man zuvor gedacht hat. – Die
    Psycho-ANALYSE bezieht sich auf etwas anders; „Freud’sche Versprecher“ jedoch treten gleichzeitig mit ähnlich klingenden Worten, als den verräterischen auf !

  64. Die Worte „Lampedusa“ und „Fukushima“ haben nicht nur vier Silben gemeinsam. Das Unglück vor Lampedusa hätte noch verheerendere Wirkungen auf die deutsche Innenpolitik, wenn die Grünen nicht gerade so ein desolater Haufen wären. Aber die Journalisten springen fleißig in die Bresche.

  65. #78 Shirab (10. Okt 2013 19:53)

    Schliesse mich diesem Kommentar zu 100% an.

    Herzlichen Dank an Babieca 😉

  66. Fehlt bloss noch, dass die C*-Parteien den sehnlichsten Wunsch der Journalie nachkommt und die Kinderschänderpartei als Regierungspartei beteiligt…

  67. Wenn ich mich inhaltlich so schwerwiegend versprechen würde, dann würde ich mich doch sofort korrigieren und nicht erst am nächsten Tag. Ich denke mal eher, dass der Seehofer oder die Merkel auf diesen „Versprecher“ bestanden haben. Heute gab es ja die ersten Sondierungsgespräche mit der CDU.

  68. #81 Babieca

    die Ortung der Schiffbrüchigen ist die eine Sache, die Rettung eine ganz andere.
    Ich glaube nicht, das die Italiener da Bock drauf haben.
    Da müßte dann schon die komplette deutsche Seenotrettungskreuzer Flotille ausrücken, um einigermaßen helfen zu können.

    Wie gesagt, allein wuppen das die Italiener niemals, und ob andere Nationen sich beteiligen, glaub ich auch nicht.
    Es werden weiterhin Afrikaner in See stechen und dabei umkommen.

  69. Dieser Fall ist typisch für die Politkasper von heute. Erst einmal schön lospoltern und wenn es Gegenwind gibt, kann man immer noch zurückrudern.

  70. #81 Babieca (10. Okt 2013 19:59)

    Bei uns werden Kröten nicht mehr in Eimern eingesammelt und über die Strassen getragen.

    Es gibt zwar Krötenzäune. Aber es werden auch Tunnels gebaut, wo Kröten ungehindert dem Verkehr ausweichen können und in ihre Teiche kommen.. 🙂

    Finde das eine gute Idee.

  71. Die Angstkatastrophe von Fukushima hat nicht einen Toten,aber die Abschaltung unserer Atomkraftwerke bewirkt.
    Das unqualifizierte Kokeln,eines oder mehrerer Fachkräfte,auf dem Boot vor Lampedusa
    kostete dann doch einigen das Leben.
    Da Doischelan jetzt die Welt retten muß,wird es bald mau in unseren Sozialkasssen.Aber wehe wenn dem Hartzer Michel die Kohle für Tabak und Bier ausgeht!Könnte ungemütlich werden.

  72. Schlimm is nur das der Durchschnittsmichel solche Aussagen nur am Rande mitbekommt, in den Qualitätsmedien findet man so gut wie garnix darüber. Bruzzelt ein kurzhaariger Typ seinen Roster knackig braun dann geht schon das Geschrei der Gutmenschen los.
    In Schland darf ja auch der grüne „Jürgen“ fest dazustehen niemals die Hymne mitsingen zu werden, dieser Nationalmasochist!!!

  73. #85 Simbo (10. Okt 2013 20:15)

    😀

    Ein Mittelmeertunnel ist übrigens ein beliebtes Projekt von Marokko und Spanien. Hoffentlich wird es nie realisiert!

    Es gibt noch ein Mittelmeerprojekt, das heute nur noch Kopfschütteln auslöst, damals aber in detaillierten Plänen gipfelte, und wenn realisiert, Europa schon längst in Afrika verwandelt hätte: „Atlantropa“, kurz gesagt, das Trockenlegen des Mittelmeers (was die Plattentektonik und damit die Kontinentaldrift eh ab und zu erledigt): Der Lebenstraum des Münchner Architekten Herman Sörgel (1885 – 1952).

    http://www.pm-magazin.de/a/atlantropa

    http://de.wikipedia.org/wiki/Atlantropa

  74. Während meines Grundwehrdienstes (ja, sowas gabs mal) brachte ein Vorgesetzter öfter mal den Spruch: „gefreiter x! haben sie sich heute morgen mit dem Hammer geföhnt?“. Damals wie heute ein echter brüllen. Aber bei den Grünen gehört das wohl wirklich zum morgendlichen Pflichtprogramm…

  75. „Also, ich glaube das geht ja um zwei Punkte in diesem Bereich. Es geht einerseits darum, sind wir ein Land was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht. Die wir übrigens dringend brauchen Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, äh die in äh unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können…“
    Die „Menschen, die in -äh- unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können“, sind mit Kopftüchern und Taliban-Outfit, als Sinti und Roma oder afrikanische Drogendealer EINS der Lieblingsklientels der GRÜNEN.
    Je mehr bildungsferne Unterschichten in unser Land und nach Europa EINDRINGEN (das muss so gesagt werden!) und diese unregierbar machen, desto mehr freuen sich links-grüne Ideologen (auch in Kirchen, Gewerkschaften, Sozialverbänden usw.)
    Stärkt einerseits die Sozial- und Migrationsindustrie – ohne jegliche Wertschöpfung -, und schwächt andererseits die einheimischen Bevölkerungen, die überall in Europa der links-grünen Ideologie im Wege stehen, diese Utopien aber erwirtschaften sollen.
    Die links-grüne Auflösungsstrategie hat dafür in der Vergangenheit Pädophile (als Verlängerung der Schwulenbewegung!) genauso in ihre Ideologie integriert, wie jetzt islamistische Salafisten oder Drogendealer aus Afrika. Hauptsache „exotisch“!
    So wie man seinerzeit Pädophilen als Lobby diente, wollen die GRÜNEN heute das Inzestverbot aufheben; das kommt „unseren“ orientalisch-islamischen
    Zuwanderern entgegen, die seit Urzeiten inzestiös heiraten und sich dementsprechend fortpflanzen: Cousin heiratet Cousine… Die Stichworte (vermittelte) „Zwangsheiraten“, Ehrenmorde, behinderter/debiler Nachwuchs und Clan- und Sippenstrukturen resultieren daraus.

    Und nicht zu vergessen: Der Kannibale von Rotenburg ist inzwischen auch Mitglied der GRÜNEN! Könnte sich mit dem Vegie-Day als Neuauflage des NS-Eintopftags „beißen“.
    Aber die GRÜNEN sind auch für Christopher-Street-Days, genauso wie für salafistische Propaganda!
    Hauptsache: Zersetzen und Unterminieren!
    Viele Wähler der GRÜNEN unterstellen diesen, dass sie ja „Alles gut meinen“. Aber:
    „Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse, sondern gut gemeint.“ (Kurt Tucholsky).
    Und Paracelsus soll gesagt haben: „Die, die es gut meinen, sind die Schlimmsten!“.

  76. Sie hat sich nicht versprochen, sie wurde bewusst fehlinterpretiert´, was das Wohlfühlen im Sozialsystem angeht.

    Sie meinte wirklich das Einzahlen und das davon profitieren, so wie wir von unseren eingezahlten Rentenbeiträgen heute noch profitieren .Wir haben doch eine phänomenale Erhöhung unserer Renten bekommen, von sage und schreibe 0.25 % .

    Dafür lohnt es sich doch einzuzahlen und sich kaputtzuarbeiten , oder etwa nicht ?

  77. #84 zarizyn (10. Okt 2013 20:13)

    Ja, daß die weiter kommen und ertrinken, glaube ich auch. Aber unterschätze nie das deutsche Rettungswesen, erst recht nicht das Seenotrettungswesen…, vor allem, wenn es sich neuerdings auf Staatsbefehl/EU-Befehl um „humanitäre Aufgaben im Mittelmeer“ kümmern soll. Was für deutsche Segler zu teuer ist, ist für Afrikaner dann gerade recht:

    http://www.shz.de/nachrichten/schleswig-holstein-am-sonntag/radios-schalten-seewetterbericht-ab-id3301606.html

    Aber vielleicht bin ich in diesem Fall zu bitter, weil ich sehe, was der DGzRS so alles fehlt und was sie besonders in der südlichen Ostsee leisten könnte und nicht mehr leisten darf – Stichwort Darß.

    🙁

  78. Stellungnahme der AfD Berlin hierzu:

    Alternative für Deutschland – Landesverband Berlin

    Liebe Frau Göring-Eckardt,

    ja, wir brauchen Einwanderung.
    Und ja, wir möchten, dass sich Migranten in unserem Land wohl und willkommen fühlen.

    Aber wie kommen Sie auf die Idee explizit zu sagen, dass wir Menschen „brauchen“, die einwandern, um in unseren Sozialsystemen „zuhause“ zu sein und die sich dort „zuhause“ – also richtig wohl – fühlen sollen?

    Sie fordern hier „dringend“ den Zuzug von Migranten, die auf Kosten der hier arbeitenden Bevölkerung leben sollen.
    In Ihrer Begründung bemühen Sie dabei nicht etwa die Solidarität mit bedürftigen Menschen – Nein, die Einwanderung in die Sozialsysteme ist für Sie viel mehr zum Zweck an sich geworden. Die hier lebende Bevölkerung ist nach Ihrer Logik „bedürftig“ und „braucht“ „dringend“ (O-Ton!) Zuwanderung in die Sozialsysteme…?!?

    Ihre Aussage macht sprachlos….
    Ach ja, herzlichen Glück zu Ihrem neuen Amt als Fraktionssprecherin.

    Wir schütteln übrigens immer noch den Kopf.

    Das ist doch mal ein guter Ansatz!

  79. #89 Babieca (10. Okt 2013 19:59)

    Also ehrlich gesagt… ich habe lieber Tunnels für Kröten 😆

    Die Kröten sind nützlich und fressen sehr viele Insekten 😆

    Ob ich das so schreiben darf ?? Ist mir egal… Lieber ein paar Kröten, als Grüne/Grüninnen (Pädophilen-Partei nenne ich die inzwischen), die sich ja nicht für die Natur einsetzen, sondern total abgedriftet sind und sich am liebsten den ganzen afrikanischen Kontinent an die Brust nehmen wollen. :mrgreen:

    Kathrin G.E. ist ja der beste Beweis. Danke übrigens noch, dass Du Dich als „Spürnase“ einsetzt hast. Wurde ja auch Zeit 🙂

    Du hast bestimmt gesehen,, dass Du hier sehr geschätzt wirst. Gut so 😉

  80. Ja, die Katrin von der EKD. Da hat sie sich öffentlich verplappert. Das durfte doch nicht öffentlich gemacht werden, dass die Katrin ganz versessen ist auf Multi-Kulti-Sozialkassen. Schöne heile grüne Scheinwelt, für die der Bürger finanziell gemolken werden soll durch Steuerhöhungen.

    Der große Guru der Grünen, Joschka Fischer, hatte schon vor Jahren die geistige Maxime für Deutschland ausgegeben:

    „Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi „verdünnt“ werden.“

    http://www.welt.de/print-welt/article423170/Risiko-Deutschland-Joschka-Fischer-in-Bedraengnis.html

  81. 😀

    Nett blossgestellt.

    Dazu kommt, dass man bei einem blossen versprecher nur ein Wort, aber nicht gleich die ganze Formulierung „verwechselt“.

    Ich weiss das, ich mach das nämlich öfter. 😉

    Ein simpler Versprechen muss sich also so anhören.

    „Also, ich glaube das geht ja um zwei Punkte in diesem Bereich. Es geht einerseits darum, sind wir ein Land was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht. Die wir übrigens dringend brauchen Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, äh die in äh unseren Sozialsystemen einzahlen sind und sich auch zu Hause fühlen können…“

    Ja, der Satz klingt blöde und das ist auch der Grund, warum es ein Vesprecher ist, der den Satz sinnentstellt.

    Ein Versprecher war das nicht, das war eindeutig eine einfache Wiedergabe von Eckhardt-Görings Gedankenwelt ohne „störende“, sonst zur Anwendung kommende Selbstkontolle, nicht das zu sagen, was eine stramme Grüne wie Eckhardt-Göring denkt, sondern stattdessen das zu sagen, was es der strammen Günen ermöglicht, gewählt zu werden und ihr schädliches gedankengut in die Tat umzusetzen.

    Ich mah Grüne wie Eckhardt-Göring, wenn sie gedankenlos plappern und ich mag auch Güne ganz besonders, die nicht über die nötige Selbstkontrolle und andere Gestesgaben verfügen, um ihre Lügenwelt aufrecht zu erhalten.

    Ich weiss nicht mehr, wer sagte, dass Lügner verdammt intelligent und schlau sein müssen, um ihre Lügen aufrecht erhalten zu können, aber ich weiss, dass dieser Mann absolut Recht damit hatte.

  82. Und Katrin Göring-Eckhardt hat DOCH Recht!
    Aktuelles Urteil – genauso wie es die Grünen fordern:

    EU-Einwanderer in Deutschland: Gericht spricht rumänischer Familie Hartz IV zu

    Arbeitslose Einwanderer aus EU-Ländern haben in Deutschland eigentlich keinen Anspruch auf Sozialleistungen – doch jetzt hat ein Gericht einer rumänischen Familie Hartz IV zugesprochen. Bundesweit könnte das Urteil 130.000 Menschen betreffen.
    […]
    Das Jobcenter lehnte 2010 den Antrag der Familie ab, doch ein Gericht hat nun zu ihren Gunsten entschieden. Das Landessozialgericht von Nordrhein-Westfalen gewährte damit erstmals arbeitslosen rumänischen Migranten Hartz-IV-Leistungen.

    Halten sich EU-Ausländer „nach längerer objektiv aussichtsloser Arbeitssuche weiter im Bundesgebiet auf“, haben sie Anspruch auf diese Grundsicherung, entschied das Gericht in einem am Donnerstag verkündeten Urteil (Az: L 19 AS 129/13).
    […]
    […]

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/gericht-spricht-rumaenen-hartz-iv-anspruch-zu-a-927254.html

    Jaaaa – alle EU-Arbeitslosen, kommt nach Deutscheland – wir zahlen Euch ALLES !!!

  83. Also, bei denen läuft’s grade nicht allzugut.Teilsieg für die Vernunft und den gesunden Menschenverstand.Aber bis zur Korrektur in die richtige Richtung (Männer und Frauen, gehen in die Schule, lernen dort was Vernünftiges, also z.B.dass die Erderwärmung die „Erde ist eine Scheibe“-Theorie des 20. und 21.Jhdts. ist, zeugen auf herkömmlichem Weg Kinder, warten auf die selbstinduzierte Vernichtung des €, jubeln bei Toren irgendeiner deutschen Nationalmannschaft, schwenken einfach so schwarz-rot-goldene Fahnen, dämmen ihre Häuser nicht, haben weder Windrad noch Photovoltaik…….)
    ist es noch ganz schön weit.
    Aber die Hilfe der Grünen (Päderasten-Thematik in allen Facetten nicht zu vergessen) nimmt man gerne und mit soooooner Genugtuung an.
    Darauf ein Ökobier!

  84. Die perversen Grünen fordern und fördern seit Jahrzehnten die Einwanderung in unsere Sozialsysteme.

    Ein Versprecher war es mit Sicherheit nicht.

  85. Grüne!

    Nachdem ihr es inzwischen gemäß eurem Plan bis in die „Mitte der Gesellschaft“ geschafft habt, wäre es langsam an der Zeit, euren wahren Namen preiszugeben, nicht wahr?

    Ihr seid eine linksfaschistische Partei und euer geliebtes Grünes kann auf der ganzen Erde nur aus dem braunen Erdboden wachsen. Wann nennt ihr euch endlich so, wie ihr wirklich seid:

    Die Braunen? ISDAP: Internationalsozialistische Ackerbaupartei Deutschlands?

    Warum seid ihr so feige?

  86. @ #96 Nordlaender03 (10. Okt 2013 20:36)

    Das ist doch mal ein guter Ansatz!

    Für mich klingt das nach unqalifiziertem, politkorrektem Bullshit!

  87. Mit dieser „menschenfreundlichen“ Haltung hat sie sich doch sicher fuer einen Ministerposten, moegl. Sozialpolitik oder etwas aehnliches qualifiziert, falls es zu einer Koalition kommen sollte.

    Die Einwanderung in Sozialsysteme ist doch laengst Fakt, kostet dem Steuerzahler 2 stellige Milliarden.

    Erst heute las ich, dass ein Gericht einer Klage von Rumaenischen (Zigeuner) Zuwanderungen stattgab, ab sofort Hartz4 zu erhalten, moeglichst mit Grossfamilie im Tau.

    Fast alles was der D Gesellschaft schadet, wird in D gerichtlich abgesegnet, Dank dem Marsch durch die Institutionen, die auch diesen Bereich voll abdeckt und ihre Fruechte zeigt.

  88. #106 Fensterzu

    Linksfaschistisch können die Grünen nicht sein, weil sie gar nicht links sind. Die sind die Partei der „Besserverdiener“, arbeiten im Sinne mächtiger Wirtschaftslobbyisten, die ebenfalls zügellosen Zuzug wollen, um das Lohngefüge in Deutschland kaputt zu machen.

    Aber faschistische Tendenzen sind deutlich erkennbar.

  89. Glaubt man den GEZstapo Medien heute abend, scheint ES und die Grünfaschisten sich ins Bett zu legen.

    Wer dachte, es wäre schon schlimm gewesen, wird jetzt eines besseren belehrt.

    Die Blockparteien teilen sich die Macht, und demnächst wird ES seinen Eintopftag der Volksgemeinschaft verordnen.

  90. @ #110 Midsummer (10. Okt 2013 21:46)

    Den Quatsch mit der Verschwörung der Industrie, um das Lohnniveau in Deutschland zu senken, kann ich auch bald nicht mehr lesen.

    Die Industrie brauch qualifiziertes Personal mit einer soliden Schulausbildung, um am Weltmarkt bestehen zu können. Bei der heutigen Automatisierung spielen ein paar Euro Stundenlohn mehr oder weniger in der Industrie keine Rolle. Was haben sie also von einem Haufen unmotivierter Analphabeten, die letztlich auch ihre Steuern kosten und die Sicherheit ihres Produktionsstandortes gefährden?

  91. Man braucht sich nicht zu wundern, dass soviele Afrikaner den so oft totbringenden Weg übers Meer nach Lampedusa und dann Europa suchen. Es ist nicht das Elend in den afrikanischen Länder, es ist nicht der Islam, wie immer wieder bösartig behauptet wird. Die Ursache dieser Ströme von Afrkanern übers Meer nach Europa hat einen ganz anderen, einen völlig unpolitischen Grund.

    Man schaue sich nur die „ Out-of-Africa-Theorie“ an. Diese besagt, dass „vor zwei Millionen Jahren in Afrika die frühe Form des Homo sapiens die Bühne des Lebens betrat .
    Er konnte mit dem Feuer umgehen und entwickelte ausgefeilte Werkzeugtechniken. Das machte ihn unabhängig von seiner Umgebung. Jetzt war sein Siegeszug nicht mehr aufzuhalten. Er überwand Wüsten, Gebirge und Meere und besiedelte schließlich die ganze Welt.“

    Es scheint doch offenkundig, dass sich heute verstärkt das wiederholt, was vor zwei Millionen Jahren begann. Wer wollte bestreitem, dass heute die Menschen in Afrika alle mit dem Feuer umgehen können und dass sie auch entwickelte, ausgefeilte Werkzeugtechniken besitzen.

    Von daher war klar und anbzushen, dass die Afrikaner unabhängig von ihrer Umgebung wurden. Und deshalb ist der Siegeszug der Afrikaner nicht mehr aufzuhalten. Sie werden in stetig wachsender Zahl Wüsten, Gebirge und Meere überwinden. Afrikaner werden schließlich ganz Europa, speziell Deutschland, besiedeln.

    Das ist nun einmal so.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Out-of-Africa-Theorie
    http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/urzeit/afrika_wiege_der_menschheit/

  92. @#110 Midsummer

    ‚Grüne‘ und Anti’fa‘ sind willige Helfer des IWF und anderer Agenturen des internationalen Monopolkapitals. Strunzdumm, wie das linksreaktionäre Pack nun einmal ist, kapieren die das noch nicht einmal.

  93. Deutsches Liedgut

    Heißa, Kathreinerle, schnür dir die Schuh,
    Schürz dir dein Röckele, gönn dir kein Ruh.
    Di-dl, du-dl, da-dl, schrum, schrum, schrum,
    Geht schon der Hopser rum,
    Heißa Kathreinerle, frisch immer zu!

    Dreh wie ein Rädele flink dich im Tanz!
    Fliegen die Zöpfele, wirbelt der Kranz.
    Di-dl, du-dl, da-dl, schrum, schrum, schrum,
    Lustig im Kreis herum
    Dreh dich, mein Mädel, im festlichen Glanz.

    Heute heißt’s lustig sein, morgen ist’s aus.
    Sinket der Lichter Schein, geh’n wir nach Haus.
    Di-dl, du-dl, da-dl, schrum, schrum, schrum,
    Morgen mit viel Gebrumm
    Fegt die Frau Wirtin den Tanzboden aus.

    Text: anonym ? Volkslied
    Musik: Aus dem Elsaß , Melodie: alte, bis in das 15. Jahrhundert zurückgehende Weise der Pfeiferzunft im Elsaß
    in Alpenrose (1924)

    HIER MIT MELODIE
    http://www.zeit.de/kultur/musik/2012-07/kinderlied-44
    Ich(60) kenn´s, denn ich bin am westlichen Schwarzwaldrand geboren und das Elsaß ist nicht weit.

  94. #113 Sagax (10. Okt 2013 22:00)

    Nö, das ist nicht „nun mal so“, das ist linke Propaganda.

    Denn ohne uns Weisse in Europa wären die Afrikaner gar nicht in der Lage, in relevanter Zahl das Mittelmeer zu überqueren oder gar nach Deutschland zu gelangen.

    Wie schaut ein Schiff – oder besser Schwimmzeug – aus, das rein mittels afrikanischer Entwicklungen gebaut wird und wie komme ich mit einem ausgehöhlten Baumstamm über die Nordsee oder über Gebirgspässe ohne Strassen und Wege nach Deutschland?

    Und wie schaffe ich das an wilden Europäern vorbei, die ihr Land vor Eindringlingen schützen wollen?

  95. Auf Phönix gerade, Grüne in die Regierung?
    Die Grüne Steffi Lemke(1968 in Dessau geb.) hat eine lahme Leidensstimme und dünne Ärmchen:
    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/schwarz_gruen_%E2%80%93_auf_zu_neuen_ufern_/759220?datum=2013-10-10

    Mit Mariam Lau geb. Nirumand. Die ist ja arg braunhäutig, in Teheran geboren, Mutter Deutsche, Vater Abendlandhasser Iraner Bahman Nirumand, als er wiedermal im Iran war.

    Ihre Mutter ist die Diplom-Soziologin Barbara Herkommer, die mit Sebastian Herkommer(Marxistischer Lehrer an der FU Berlin, also Jugendverderber) verheiratet war.(Wikipedia)

    Von Mariam Lau ist der irrtümlich Fischer zugeschriebene Spruch:

    „“Die Welt warf in einem Kommentar von Mariam Lau die Frage auf, ob „die Sicherheit der Bundesrepublik einem multikulturellen Gesinnungsfuror geopfert worden“ sei. Sie brachte Joschka Fischers freizügige Visapolitik in Zusammenhang mit seinem Buch Risiko Deutschland. Lau charakterisierte Fischers Haltung durch den Satz „Deutschland muß von außen eingehegt und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi ‚verdünnt‘ werden“.[1] Das Lau-Zitat wird in zahlreichen Internet- bzw. Web-Log-Einträgen fälschlicherweise Fischer zugeschrieben.““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Visa-Aff%C3%A4re

  96. So so, die ev- sozialistische „Humanist_in“ Göring-Eckhardt hat sich also in der Live-Sendung “versprochen”….
    Vielleicht hat sie auch nur zusammen mit GenoSSin Käßmann zuviel Rotwein gekifft.

    😯

  97. #79 Babieca (10. Okt 2013 19:59)
    Sozusagen das menschliche Pendent zum Krötenzaun: Alle Neger sorgsam einsammeln, in Eimern über die Straße tragen und dann auf der anderen Seite freilassen.

    Herrlich! 😉

  98. „…und das kommt eben auch bei den besten PolitikerInnen vor.“
    Humor haben sie wenigstens! 😀

  99. Wie schon etlich hier angemerkt haben, hat Göring-Eckhard sich NICHT versprochen. Nein, sie hat 1:1 die grün/linke Ideologie ausgesprochen.
    Mich wundert fast, dass sie überhaupt das „belastete“ Wort „Deutschland“ benutzt hat. Trittin u. Co. gehörten bekanntlich zu denjenigen, die 1990 durch Berlin gezogen sind und „Nie wieder Deutschland“ skandiert haben. Göring-Eckhardt ist vermutlich zu sehr „ost-sozialisiert“, um das auch noch aus ihrem Vokabular zu streichen.
    Besonders infam oder zynisch (je nach Gesichtspunkt) finde ich auch ihre Vorstellung, dass Menschen aus aller Welt ungefragt nach Deutschland kommen und sich hier zu Hause fühlen sollen.
    Wer würde wohl einem wildfremden Menschen einfach seine Wohnung zum Mitwohnen anbieten und wünschen, dass er sich „zu Hause“ fühlen möge, natürlich bei Übernahme sämtlicher Kosten der Lebensführung dieses wildfremden Menschen?
    „Zu Hause“ würde sich jedenfalls der Wohnunsinhaber nicht mehr fühlen. Und genauso geht es ja mittlerweile vielen Bürgern in ihrer eigenen Wohnumgebung, in den Schulen ihrer Kinder, im öffentlichen Raum, in den Krankenhäusern, auf den Ämtern und sonstwo.
    Göring-Eckhard kann sich vermutlich diese Situationen gar nicht vorstellen. Sie lebt in einer Art Kleinbürgerkosmos, geprägt aus evangelisch-thüringischer Lebenswelt und kaum berührt von „Brennpunktsituationen“.
    Trittin u. Co. wissen aber ganz genau, dass die bunte Wirklichkeit anders ist. Sie wollen ein „Zuhause“ für jeden, der aus aller Welt nach Deutschland möchte, und wollen gleichzeitig die Deutschen aus ihrem „zuhause“ vertreiben.
    Ihr Ziel ist die zweite Vertreibung der Deutschen nach 1945, jetzt im Zeichen der Multikultiideologie.

  100. Was haben sie [die Industrie]also von einem Haufen unmotivierter Analphabeten, die letztlich auch ihre Steuern kosten und die Sicherheit ihres Produktionsstandortes gefährden?

    ————————–

    Die Frage muß beantwortet werden. Die Industrie ist ja ebenfalls für zügellose Einwanderung. Es kann nur zwei Möglichkeiten geben: Entweder die Political Correctness oder die Industrie muß sich Vorteile davon versprechen. Die Indutrie will Profie machen, sonst i.a. nichts. Nieman dort kennt irgendeine Verantwortung außer gegenüber den Gewinnen. Ich kenne niemand der Verantwortung gegenüber der Nation oder dem Voik wahrnimmt. Auch die Manager sind ein ethisch verwahrloster Haufen. Nie habe ich aus dem Mund eines Managers eine verantwortungsvolle Äußerung gehört. Nie! Und die stellen eine gewisse Creme de la Creme. Was kann nun das Ziel dieser Manager sein? Da sie mit Einwanderern nicht arbeiten können (oder kaum) gint es nur eine Möglichkeit (logisch): Sie wollen die Gesellschaft zerstören und wehrlos machen, um beliebig schalten und walten zu können.- Ich hab mir nicht überlegt, ob und zu welchen Bedingungen die Rechnung aufgehen kann.

  101. Schuldenbremse Asyl Troika – Fort-schrittsbericht

    Vorbereitungen für die Aufnahme von 45 Millionen Flüchtlingen in Buntland AG laufen auch Hochtouren ❗

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/kretschmann-asylpauschale-ueberdenken/-/id=1622/nid=1622/did=12203854/1a7ktl7/

    Hilferuf ins Uni-versum aus Grafing

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/asylbewerber-hilferuf-aus-grafing-1.1790566

    Die Biographen aber sollen sich plagen,
    wir wollen’s ihnen nicht zu leicht machen.
    Jeder soll mit seinen Ansichten
    über die „Entwicklung des Helden“ recht behalten,
    ich freue mich schon,
    wie sie sich irren werden.

    Sigmund Freud

  102. Verplappert? VERPLAPPERT!?

    Die halbe Welt ist bei uns zu Gast, und unsere Rentner fressen die Almosen von der TAFEL!!!

    ICH GLAUB‘ ES HACKT!

  103. In Bayern hat die Asylbewerber-Zahl schon den höchsten Stand der Mitte der 90er Jahre erreicht.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/asylsuchende-in-muenchen-fluechtlingsunterkuenfte-ueberfuellt-1.1792034

    Nach Angaben der Regierung von Oberbayern müssen nun wieder so viele Asylbewerber aufgenommen werden wie Mitte der 90er Jahre, als es in Oberbayern noch zwei Erstaufnahme-Einrichtungen gab: in München und in Landsberg. 1995 wurden in Bayern 18.360 Asylbewerber gezählt. Diese Zahl, so heißt es aus dem Sozialministerium, werde in diesem Jahr voraussichtlich wieder erreicht.

  104. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mehrheit-gegen-zusaetzlichen-fluechtlinge-in-deutschland-a-927256.html

    Berlin – Trotz des Flüchtlingsdramas vor Lampedusa ist einer Umfrage zufolge die Mehrheit der Deutschen gegen eine Aufnahme zusätzlicher Flüchtlinge in Deutschland. 51 Prozent seien dagegen, dass Deutschland mehr Flüchtlinge aufnimmt, ergab eine am Donnerstagabend veröffentlichte Umfrage des „ARD-Deutschlandtrends“. 43 Prozent der Deutschen sind für die Aufnahme von mehr Flüchtlingen. Dass die EU insgesamt mehr Flüchtlinge aufnehmen sollte, befürwortete indes eine Mehrheit von 52 Prozent der Befragten.

    Der Widerstand gegen die Aufnahme von mehr Flüchtlingen in Deutschland ist bei den Parteianhängern der Union und der Euro-kritischen „Alternative für Deutschland“ besonders stark: 70 Prozent der AfD-Anhänger sind gegen die Aufnahme von mehr Flüchtlingen, bei den Unionsanhängern sind es 61 Prozent. Die größte Zustimmung zur verstärkten Flüchtlingsaufnahme findet sich bei den Grünen-Anhängern mit 72 Prozent. Bei der SPD sind es dem „ARD-Deutschlandtrend“ zufolge 54 Prozent, bei den Linken 48 Prozent.

    Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, sprach sich für eine Aufnahme von mehr Flüchtlingen in Deutschland aus. „Wir können uns in Deutschland stärker engagieren, weil wir wirtschaftlich besser dastehen“, sagte Zollitsch am Donnerstag in Berlin. „Wichtig ist, dass wir uns als soziales Land zeigen.“ Die Überwachung der EU-Außengrenzen und des Mittelmeers müssten so ausgestaltet werden, „dass die Rettung der Flüchtlinge oberste Priorität genießt“.

  105. Ingres,

    bei den Managern gebe ich dir recht, aber mit unausgebildeten Afrikanern (als Gruppe genommen) kann keine Industrie etwas anfangen.

    Sie können nicht entwickeln, Design betreiben oder produzieren. Folglich gibt es keine Waren/Produkte und auch keine Nachfrage.

    Es sieht wie bei Marx aus, der nur den Mehrwert einstreichenden Kapiatlisten sah.

    Funktioniert leider nicht, denn wer soll die produzierten Waren kaufen, wenn die schmachtende Arbeiter kein Geld haben???

    Da fallen mir nur noch die GRÜNEN Nettostaatsprofiteure ein, die auch ohne Leistung kräftig absahnen.

  106. Deutschland bei Flüchtlingen am beliebtesten:

    Österreich: Größte Flüchtlingswelle seit 1999

    10.10.2013 | 18:30 | von Köksal Baltaci (Die Presse)

    Der Strom an Flüchtlingen aus Syrien ist in den vergangenen Monaten drastisch gestiegen. Die meisten befinden sich allerdings auf der Durchreise in „asylfreundlichere“ Länder wie etwa Schweden.

    Gerald Tatzgern vom Bundeskriminalamt, zuständig für Schlepperbekämpfung, ergänzt: „In Schweden kann man sich aufgrund der liberaleren Gesetze ziemlich lang legal aufhalten. Zudem wird dort weniger Aufwand betrieben, um das Schlepperwesen einzudämmen.“

    Für Deutschland wiederum spreche die „besondere finanzielle und soziale Unterstützung“, die das Land Asylwerbern gewähre. Diese Motive würden von den Flüchtlingen am häufigsten genannt, wenn sie gefragt werden, warum sie nicht in Österreich um Asyl ansuchen wollten.

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1463322/Oesterreich_Groesste-Fluechtlingswelle-seit-1999?_vl_backlink=/home/index.do

  107. Auf den Punkt gebracht:

    Vera Lengsfeld

    Flüchtlinge für die Sozialsysteme

    Die neue Fraktionschefin der Grünen Göring – Eckhardt hat heute im Morgenmagazin des ARD einen Satz abgeliefert, der leider kein Flüchtigkeitsfehler ist, sondern ein Weltbild offenbart, das geradezu explosive Sprengkraft für unser Gemeinwesen beinhaltet.
    Die Dame, die sonst gern über eine „Kultur des Weniger“ schwafelt, der sie sich selbst allerdings nicht aussetzt, möchte sich unbedingt an die „Spitze einer europäischen Bewegung“ für mehr Flüchtlinge setzen.
    Auf die Frage der Moderatorin, wie man mit einer Partei zusammenarbeiten könne, die , wie die CSU, diametral andere Vorstellungen hätte, antwortete Göring – Eckhardt wörtlich: „Es geht einerseits darum, sind wir ein Land, was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht. Die wir übrigens dringend brauchen. Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, äh die äh in unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können.“
    Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als die Grünen heftig bestritten haben, dass es eine Einwanderung in unsere Sozialsysteme gibt und alle, die auf diesen Umstand hinwiesen als „rechts“ diffamiert haben. Ebenso bestritt Frau Göring-Eckhardt, dass es Subkulturbildung gibt. Heute wird diese Subkulturbildung als Errungenschaft, genannt Bereicherung, betrachtet, auch wenn in diesen Subkulturen viele emanzipatorische Fortschritte die von der Frauenbewegung hart erkämpft wurden, zurückgedreht werden.
    Nun sollen „wir“ auch Menschen brauchen, die in unseren Sozialsystemen „zu Hause sind“. Ein wahrlich zynisches Menschenbild, das Flüchtlinge als Futter für die hauptsächlich grüne Betreuungsindustrie betrachtet.
    Die CDU/CSU sollte, bevor sie morgen mit den Grünen sondiert, sich noch mal klar machen, was die grüne Frontfrau, die doch das angebliche Signal an die bürgerlichen Wähler sein soll, heute offenbart hat.
    Es geht um die knallharte Verteidigung der Spielwiesen für grüne Staatsknetenbezieher, innerhalb und außerhalb des Staatsapparates. Den Flüchtlingen soll nicht geholfen werden, sich ein selbstständiges Leben aufzubauen, sondern sie sollen zu hilflosen Transfergeldempfängern degradiert werden und als solche dafür sorgen, dass die parasitären Umverteilungsstrukturen nicht nur erhalten, sondern noch ausgebaut werden.
    Wenn Deutschland oder Europa eines Tages unter der Soziallast zusammenbrechen sollten, um so besser. Dann kommt es automatisch zur „Kultur des Weniger“, mit der uns Frau Göring-Eckhardt beglücken will. Nur sie selbst wird sich vor den Folgen ihrer Utopie, wie alle anderen diktatorischen Menschheitsbeglücker vor ihr, zu schützen wissen.
    Frau Göring-Eckhardt ist das scheinbar sanfte Gesicht eines knallharten grünen Totalitarismus.
    Für Union wird es höchste Zeit, das zu erkennen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/fluechtlinge_fuer_die_sozialsysteme

  108. Auch wenn sie wirklich das andere gemeint haben sollte ( wir wollen mal im Zweifel für die Angeklagte sprechen) ist das ein klassischer Fall von „Freudscher Versprecher“ !!!

  109. @ Babieca

    Ich möchte auf Ihren interessanten Kommentar #64 Babieca (10. Okt 2013 01:13)
    aus
    http://www.pi-news.net/2013/10/fluchtlingsrat-gutscheine-sind-gemein/
    antworten.

    Das stimmt, dass in der UdSSR Völker umgesiedelt wurden.
    Die Anlässe waren unterschiedlich, aber die Richtung war aber immer von Westen nach Osten (entspricht der Politik der Erschließung der unbesiedelten Gebiete).
    Die Zwangsumsiedlungen fanden dabei nur als Bestrafung statt (Kulaken / Kollaboration mit dem Feind im Krieg).
    Dass Moslems speziell nach Ostpreußen / Weißrußland / Sibirien umgesiedelt oder speziell gestreut wurden, ist mir nicht bekannt.
    Wenn Sie etwas anders wissen, bitte Quellen posten.

    Ausnahme war natürlich das neu eroberte Gebiet Ostpreußen, aber es wurde, so viel ich weiß, mit Russen und Ukrainern (freiwillig) besiedelt.
    Islamische Völker galten in der UdSSR nämlich als nicht ganz zuverlässig.

    Auch Ostpreußen wurde nicht bewusst herunterwirtschaftet (UdSSR brauchte nämlich jeden Korn Getreide), es war einfach die berühmte sowjetische / russische Misswirtschaft.

    Grundsätzlich war das deklarierte Fernziel ein einziges sowjetisches Volk, trotzdem hatten die Völker in der UdSSR eine große politisch-kulturelle Autonomie (autonome Republiken / Gebieten) – das begünstigte der Zerfall des sowjetischen Staates.

    Fazit:
    in demographischen Fragen kann man Marxismus-Leninismus mit heutiger linksgrüner Ideologie nicht vergleichen.
    Die Linksgrünen praktizieren einen echten Ethnozid, was in den sozialistischen Staaten nicht der Fall war.

  110. #123 ingres (10. Okt 2013 23:16)

    Was haben sie [die Industrie]also von einem Haufen unmotivierter Analphabeten, die letztlich auch ihre Steuern kosten und die Sicherheit ihres Produktionsstandortes gefährden?

    ————————–

    Die Frage muß beantwortet werden. Die Industrie ist ja ebenfalls für zügellose Einwanderung. Es kann nur zwei Möglichkeiten geben: Entweder die Political Correctness oder die Industrie muß sich Vorteile davon versprechen. Die Indutrie will Profie machen, sonst i.a. nichts. Nieman dort kennt irgendeine Verantwortung außer gegenüber den Gewinnen. Ich kenne niemand der Verantwortung gegenüber der Nation oder dem Voik wahrnimmt. Auch die Manager sind ein ethisch verwahrloster Haufen. Nie habe ich aus dem Mund eines Managers eine verantwortungsvolle Äußerung gehört. Nie! Und die stellen eine gewisse Creme de la Creme. Was kann nun das Ziel dieser Manager sein? Da sie mit Einwanderern nicht arbeiten können (oder kaum) gint es nur eine Möglichkeit (logisch): Sie wollen die Gesellschaft zerstören und wehrlos machen, um beliebig schalten und walten zu können.- Ich hab mir nicht überlegt, ob und zu welchen Bedingungen die Rechnung aufgehen kann.

    —-

    Es geht hier nicht um die wenigen Facharbeiter oder um die MINT-Qualifizierten, die eingestellt werden könnten. Es geht auch nicht nur um Billigarbeiter und um deren Steuer- oder Rentenversicherungseizahlungen. Das sagen zwar die ÖR-Medien, aber das ist etwas zu kurz gesprungen.

    Nach meiner festen Überzeugung geht es weltweit einigen Dutzend sehr bekannten Investoren um die Profite der internationalen Konzerne. Ich habe das hier schon öfter geschrieben und dann (in einem Einzelfall) die Namen einiger Investoren genannt und als Beispiel die Namen einiger Konzerne. Diese lasse ich diesmal aus gutem Grunde weg.

    Die Bevölkerungsschichten, die als Asylanten oder als Hilfesuchende hierherkommen oder hierher gelockt werden, verfügen in ihren Herkunftsländern über Nettomonatseinkommen zwischen 50 und 200 Euro. Hier bekommen schon als Single rund 800 Euro Hartz IV plus Kindergeld und als Familien im Schnitt 2000 – 3.000 Euro. Woher können die Asylanten angeblich in wenigen Monaten einige Tausend Euro ansparen und wer gibt denen Übergangsgelder? Hast du dir auf den Bildern im Spiegel und in anderen Medien die Markenklamotten und Smartphones der Asylanten oder deren meist guten körperlichen, physischen und psychischen Zustand angesehen oder nur die Marken der Koffer und Tragetaschen? Man gibt sich ja kaum noch die Mühe um zu verbergen, dass wirklich Not leidende Asylanten und deren Kinder ganz anders aussehen.

    Deshalb wurde das Asylgeld 2012 auf Grundsicherung angehoben und deshalb bekommt jetzt aktuell ein rumänische Familie hier Harzt IV ohne je hier gearbeitet zu haben.

    Die Produkte der großen Konzerne, egal ob Nahrungsmittel, Getränke, Make Up, Autos oder Versicherungen kosten global fast überall das Gleiche und in den armen Ländern verdienen die Konzerne vieleicht ein 1/8 an dem was sie an den Leuten in den großen Industriestaaten verdienen können. Man argumentiert ja heute sogar mit dem Klimawandel, um die Leute strategisch anders zu positionieren. Das geht auch noch weiter und das ist auch ein globales Problem von dem bestenfalls die BRIC-Staaten ausgenommen sind. Deshalb polemisieren die linken auch gegen Putin. Der Papst und die Kirchen wurden auch umgestimmt, damit die Massen leichtgläubiger werden und besser beeinflussbar sind. Die Kosten für diese Umvolkung soll der Mittelstand tragen!

    Es gab darüber sogar mal spät nachts einen Bericht in der ARD oder im ZDF. Ich finde den link leider im Moment nicht.

    Über diese Hintergründe wird bei pi viel zu wenig diskutiert.

    Danke auch an Babieca für diesen hervorragenden Artikel!

  111. #123 ingres (10. Okt 2013 23:16)

    Was haben sie [die Industrie]also von einem Haufen unmotivierter Analphabeten, die letztlich auch ihre Steuern kosten und die Sicherheit ihres Produktionsstandortes gefährden?

    Es wird zwar oft behauptet, dass Industrie Analphabeten nicht braucht – das entspricht aber nicht der Realität.

    Analphabeten werden zwar nicht in Fabriken mit teueren Maschinen beschäftigt, aber ansonsten sieht man sie überall:
    Baustellen, Hotellerie, Gastronomie, Gebäudereinigung, Schlachthöfe usw.
    SIE WERDEN ALSO DOCH BESCHÄFTIGT.

    Aber sogar schon durch ihre bloße Anwesenheit ÜBEN SIE DRUCK AUF DEN ARBEITS- / WOHNUNGSMARKT, was zur stärkeren Ausbeutung der Arbeitnehmer / zu steigenden Mieten / Immobilienpreisen führt.
    Und das ist von der Wirtschaft so gewollt.

    Es wird auch oft behauptet, dass Analphabeten importiert werden, um Konsum anzukurbeln.

    Die Analphabeten sind aber nur für Discounter interessant.
    Außerdem ist die deutsche Wirtschaft EXPORTorientiert (d.h. auf Konsumenten im Ausland ausgerichtet).

    Überdies, um inländischen Konsum anzukurbeln, wäre es viel einfacher Steuergelder nicht für Analphabeten auszugeben, sondern für Investitionen.

    ES GEHT ALSO NUR UM BILLIGSTARBEITER UND UM NICHTS ANDERS.

  112. 9. Oktober 2013 11:07
    Asylbewerber Hilferuf aus Grafing

    Weil die Ehrenamtlichen am Ende ihrer Kapazitäten sind, bittet Bürgermeister Rudolf Heiler den Landkreis darum, die Stadt bei der weiteren Aufnahme von Flüchtlingen zu unterstützen

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/asylbewerber-hilferuf-aus-grafing-1.1790566

    Der Bürgerkrieg in Syrien treibt ständig Menschen aus dem Land: Inzwischen ist die Erstaufnahme-Einrichtung in München überfüllt – und die Behörden suchen verzweifelt nach Unterkünften für die Asylsuchenden.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/asylsuchende-in-muenchen-fluechtlingsunterkuenfte-ueberfuellt-1.1792034

  113. Ein „Freudscher Versprecher“?

    Bei den Römern hieß es: „In vino veritas“. – Hatte die Dame vielleicht ein Glas zuviel?

  114. @#112 MPig (10. Okt 2013 21:57)

    @ #110 Midsummer (10. Okt 2013 21:46)

    >>>>>Den Quatsch mit der Verschwörung der Industrie, um das Lohnniveau in Deutschland zu senken, kann ich auch bald nicht mehr lesen.

    Die Industrie brauch qualifiziertes Personal mit einer soliden Schulausbildung, um am Weltmarkt bestehen zu können. Bei der heutigen Automatisierung spielen ein paar Euro Stundenlohn mehr oder weniger in der Industrie keine Rolle. <<<<<<
    So sehe ich das auch. Allerdings braucht die Sozialindustrie möglichst unqualifizierte Einwanderung. Und vor allem das Gaststättengewerbe, Bäckereien usw. Überall da, wo das das Anforderungsprofil intellektueller und kognitiver Fähigkeiten nicht zu hoch sind, freut man sich . Nicht zu vergessen dass Analphabeten ja auch noch konsumieren. Und wenn auch nur mit Steuergeldern finanziert, so setzen wir eben die Steuern hoch :mrgreen:

  115. Göring hat nur die Wahrheit ausgesprochen. Der ganzen Welt soll es in unseren Sozialsystemen von nun an gut gehen, Anfang nächsten Jahres geht es erst richtig los, wenn die Niederlassungsfreiheit beginnt.

    Der deutsche Michel muss dafür nur ein bisschen härter arbeiten, weniger Lohn verlangen, höhere Steuern akzeptieren und möglichst schuften, bis er tot in die Kiste fällt. Natürlich verzichtet der deutsche Michel angesichts des Ansturms von extrem Kinderreichen auf eigene Kinder, kann er sich eh nicht mehr leisten:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/gericht-spricht-rumaenen-hartz-iv-anspruch-zu-a-927254.html

  116. @ #132 Schüfeli (11. Okt 2013 00:07)

    Eine interessante Aussage haben Sie da gefunden.
    Wenn die Deutsche Bischofskonferenz der Ansicht ist, daß Deutschland mehr für die Flüchtlinge tun sollte ist mein Vorschlag: Zuerst einmal die komplette in Deutschland erhobene Kirchensteuer in Projekte investieren, die die wirtschafliche Situation in den Heimatländern der Flüchtlinge verbessert.
    Wofür brauchen Bischöfe prächtige Amtssitze für dutzende Millionen Euro ?
    Den hatte Jesus auch nicht.

  117. GRÜNE/Bündnis90

    sind die modernen Sklavenhalter und der dumme deutsche Michel merkt es nicht, dass er den perfekten Sklaven via Fiskus und Sozialkassen ist.

  118. Ekel-Zustände im Kölner Flüchtlingsheim

    Flüchtlinge schlafen auf dem Flur
    Erstellt 11.10.2013

    Überall Dreck und Müll, mit Fäkalien verschmierte Duschen – die Zustände im Flüchtlingsheim an der Herkulesstraße sind erschreckend. Und weil immer mehr Menschen dazukommen, wird es immer schlimmer. Ein Bewohner berichtet. Von Tim Attenberger

    (…)
    Die Wände sind mit Dreck beschmiert, an Türen und Treppengeländern blättert die Farbe ab. Müll liegt überall verstreut auf dem dreckigen Fußboden.

    Einen besonders schlimmen Anblick bieten die Toiletten und Duschen, die an manchen Tagen mit Fäkalien verschmutzt sind. „Ganz übel ist es an den Wochenenden, weil da niemand zum Putzen herkommt“, sagt Dejan. Es koste jedes Mal eine große Überwindung, die Gemeinschaftseinrichtungen zu benutzen.(…)

    http://www.ksta.de/koeln/-fluechtlingspolitik–leben-auf-dem-treppenabsatz,15187530,24592368.html

    Solche Zustände gab es in Deutschland nach 1945 nicht, als ungleich mehr Vertriebene und Ausgebombte unter oft viel ärmlicheneren Bedingungen in überbelegten Zimmern buchstäblich hausen muußten. Es muß mit dem Kulturkreis vieler „Flüchtlinge“ zu tun haben, wenn Flüchtlingsunterkünfte innerhalb kürzester Zeit so verkommen.

  119. Alle sozialistischen Parteien, und dazu gehören auch die Grünen, versprechen den Armen, sie reich zu machen. Und diese wählen sie dann auch, weil sie den Versprechungen glauben.
    Aber wie schon mein Großvater sagte: „Wähle nie die Sozis, die machen dich nicht reich, denn niemand, der reich ist, wählt die Sozis.“
    Wenn wir durch die Politik der Sozialisten alle gleich arm, gleich doof und gleich beherrschbar gemacht sein werden, dann ist deren Ziel erreicht.

  120. Oberpeinlich… Voll „Grüne“ eben.
    Immerhin hat ihr Büro geantwortet. Das kommt auch nicht so oft bei den sogenannten Volksvetretern vor. Vermutlich nur dann, wenn sie durch sinkende Wählerzahlen aufgeschreckt werden.

  121. klar, dass sich nicht nur gruene sondern auch gute politiker versprechen kønnen. alerdings halte ich diese aussage fuer keinen versprecher, sondern fuer eine ehrliche aussage, bei der das gruene gehirn eben nicht genug zeit hatte, die wørter im mund noch rechtzeitig umzudrehen

  122. #148 johann

    „Ganz übel ist es an den Wochenenden, weil da niemand zum Putzen herkommt“

    Soll das heißen, dass dort an fünf Tagen in der Woche bezahlte Reinigungskräfte putzen???

    Ich kenne keine Gemeinschaftseinrichtung in Deutschland, wo so häufig geputzt wird; von Intensivstationen u.ä. kritischen Bereichen abgesehen. Viele Schulen z.B. haben kaum noch das Geld, um die Toiletten zumindest 1x pro Woche putzen zu lassen.

    Überhaupt, warum putzen die nicht selbst das Heim? Es sind ja wohl kaum alle krank und traumatisiert. Ggf. unter Anleitung, um den Hygienestandard einzuhalten.

    Vielleicht sollte man auch eine Zwei-Klassen-Unterbringung einrichten. Eine absolute Grundversorgung in geschlossenen Massenunterkünften für Asylsuchende, bei denen bei einer Erstprüfung Zweifel über die Asylgründe bestehen (z.B. die Identität ungeklärt ist) und eine Ablehnung wahrscheinlich ist und eine etwas bessere Unterbringung für Personen, wo klare Indizien für legitimes Asyl vorhanden sind bzw. die vom Bildungsstand und kulturellen Hintergrund her auch als gewünschte Fachkräfte regulär einwandern könnten.

  123. @ Shirab (10. Okt 2013 19:53)

    Spürnase: Babieca; Herzlichen Glückwunsch zu dem ersten redaktionellen Beitrag 🙂

    Dem schließe ich mich voll an.

    Zum Thema: klar hat die junge Dern sich wahrlich verplappert – die Empöhrungswogen winken doch den FAchkräften weithin sichtbar zu. Aus D wird GUT-Land!

    Warum hat Tim Bentzko denn so einen Erfolg mit sienem Song: „Muß nur noch schnell – … die Welt retten!“ ?

    Der arabische „Frühling“ ist nichts anderes als ein Kochtopf für „arme Asylsuchende“ – mit denen die hiesige Konsum-Welt geflutet werden soll.
    Siehe auch: Uohmi’s Beitrag. 😉 – dem stimme ich voll zu!

  124. Versprochen??? Soso… Frau Göring-Eckhardt ich halte sie für eine ganz miese Heuchlerin und furchtbare Politikerin! Oh hopla… hab mich soeben „verschrieben“ ich wollte eigentlich was nettes schreiben. Ist das jetzt der neue Standart nach jedem Fehler den man gemacht hat wird es mit der Lari Fari Begründung „hab mich versprochen“ korrigiert! Haleluja Willkommen im lustigen Irrenhaus…

  125. Ich nehme es Göring ab, dass sie das so nicht hatte sagen wollen. Gedacht hatte sie es mit Sicherheit. Und politisch umsetzen würde sie es mit Sicherheit auch, wenn sie nur irgendwie könnte. Es ist ihr aus Versehen rausgerutscht, was sie sich so dachte. Kann auch einer Ex-Theologiestudentin mal passieren.

Comments are closed.