Verbrecherische sunnitische Assad-Gegner haben nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) Anfang August ein Massaker in mehreren alawitischen Dörfern im Nordwesten des Landes verübt. Mindestens 190 Zivilisten seien bei dem Überfall am 4. August auf zehn Dörfer in der Küstenprovinz Lattakia von Dschihadisten und Aufständischen ermordet worden, wobei 67 Menschen regelrecht hingerichtet worden seien, schrieb die Menschenrechtsorganisation. Und diese islamische Mörderbande hätten wir nach Henryk M. Broders Wünschen im Sommer an die Macht bomben sollen?

image_pdfimage_print

 

44 KOMMENTARE

  1. Aufstand gegen Assad: Dschihadisten rekrutieren Ex-Häftlinge für Syrien-Krieg

    An vorderster Front stehen Tschetschenen, Libyer, Tunesier – aber auch Deutsche sind dabei: Dschihadisten bauen ihren Einfluss in Syrien massiv aus. Manche saßen schon in Guantanamo ein, andere in Assads Foltergefängnissen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-dschihadisten-mit-knast-vergangenheit-im-krieg-a-926764.html

    http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Sicherheitsrat-unterstuetzt-Bans-SyrienPlan/story/15164127

    http://derstandard.at/1381368246202/Menschenrechtler-Syrische-Rebellen-toeteten-190-Zivilisten

  2. wobei 67 Menschen regelrecht hingerichtet worden seien, schrieb die Menschenrechtsorganisation.


    …frage mich, was der Unterschied zwischen hingerichtet und regelrecht hingerichtet sein soll. Ist das sowas wie
    abgeschlachtet und regelrecht abgeschlachtet ? Ist eines davon besser oder schlechter ?

  3. Leider ist Herr Broder eine etwas zwielichtige Figur. So brillant er scharfsinnige Kritiken schreibt, so plump unterstellt er jedem Beschneidungs-u. Schächtungsgegner Antisemitismus. Seine eurokritische Haltung wird durch blinde Amerikahörigkeit neutralisiert. Seine Stimmenabgabe für die AfD wird durch seine Wahl von Ude konterkariert (Den habe er gewählt, weil er „ein netter Mann“ sei. Hitler war übrigens nach Jopi Heesters auch ein netter Mann.). Auf seiner Achse des Guten zensiert er Lesermeinungen, die auch nur den Hauch einer Kritik an ihm enthalten könnten. Schade.

  4. @ Abu Sheitan

    Volle Zustimmung.

    Bei der bayrischen Landtagswahl habe er SPD gewählt und er sei mit den deutschen Medien zufrieden, meinte Broder kürzlich in einem hier verlinkten Video. 🙁

  5. #2 wolaufensie (11. Okt 2013 07:50)

    Im Zweifelsfall gelten hier die islamischen Abschlachtregeln, die ggfs. grausamer ausfallen als das normale abschlachten. Bitte im Bericht über das Nairobi Massaker nachschlagen (Ausgedrückte Augen, Kinderleichen mit Messern in Kühlschränken etc.)

  6. Broder wird sich uns hier kaum erklären. Broder ist enorm gut, aber halt eine Diva, die Syrien halt unter israelischen Aspekten sieht oder was er dafür hält. Aber er ist bestimmt nicht für die Mörderbande, wobei nicht auszuschließen ist, dass er im Falle Syrien (wegen privater Israel Bekifftheit) einen verengten, selektiven Blickwinkel hat und daher einseitig ist. Ist halt nur ein Mensch, wenn auch ein außergewöhnlicher.

  7. @ #3 Abu Sheitan

    Langsam fallen die Masken.

    Henryk Modest Broder war mit Arabellion von Anfang an sehr zufrieden und das ist er immer noch Henryk ist von einer starken Egomanie geprägt und er schert sich einen feuchten Dreck über fremder Meinung dazu.

    Ich kann kewil seine Seitenhiebe auf Henryk nicht verübeln.

  8. Liebe PI,
    warum muss auch bei ernsten Themen ständig Ekki K. verbal engleisen?
    Dessen chronische Auswürfe schaden dem Image von PI nachhaltig.

    PI ist zu wichtig, um es von solchen Gestalten beschädigen zu lassen.

  9. #9 kewil
    „Seit wann wohnt Broder in Bayern?“

    Gelegentlich wird Broder als „Augsburger Publizist“ bezeichnet. Zumindest seine Frau und seine Tochter wohnten die letzten Jahre dort, haben ihn aber wohl eher selten gesehen, da er sich oft in Berlin, USA oder Island aufhält.

  10. Broder wollte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht, dass diese Mörderbanden Assad wegbomben und die Macht im Lande übernehmen.
    Klar ist Broder eine Diva, würde mich auch wundern, wenn er keine geworden wäre.
    Wer wie er über einen so langen Zeitraum unter „Beschuss“ steht, austeilt und einstecken muss, der bekommt ein dickes Fell.
    Mir ist Brder 100x lieber als der eklige Friedmann.
    Aber, darum geht es nicht.
    Broders Sicht der dinge fokussieren sich auf Vorteile, die Israel durch einen Wandel in Syrien ergeben können. Und wer die gewachsene Feindschaft Syriens gegen Israel kennt, der versteht besser.
    1973 rollten am höchsten Feiertag der Juden, am Yom Kippur über den Golan 1400 syrische Panzer auf Israel zu. Wer sich mit dieser Thematik beschäftigt, erahnt die latente Gefahr für Israel, die vin Israel ausgeht.
    Übrigens stehen schon in der Thora genügend Ereingisse beschrieben, die die Ziele Syriens beschreiben..Ich bin sicher, dass dieses Wissen in Broder`s Wünschen mitschwingt. Und das kann ich teilen. Ob er Ude gewählt haben soll oder nicht, sind für mich primär Peanuts.

  11. #13 antonio

    Ja den Verdacht hab ich schon lange. Also sollen Alawiten und Christen in Syrien sterben, damit Israel sicherer ist?

    Nebenbei gesagt ist aber Assad nicht wie sein Vater. Und was die Terrorbanden gegen Assad angeht, sie sind sicher nicht israelfreundlicher!

  12. #13 antonio (11. Okt 2013 08:39)

    Broder wäre einer der letzten der sich nach der Thora richtet, was seine Einstellung gegenüber Syrien betrifft.

    Wenn Broder nicht das Assad Regiem wegbomben lassen wollte, was wollte er dann?
    Auch er weis, wer die „Rebellen“ sind. Mörder, noch unkalkulierbarer als Assad. Also noch schlimmer.

    Pest oder Cholera? Das könnte ihm schon fast egal sein.

  13. #14 kewil (11. Okt 2013 08:46)

    Nein Kewil,
    Christen und Alaviten sollen nicht sterben. Das ist eine zynische Logik und Deiner nicht würdig.
    Auch weiß ich um die Unterschiedlichkeit zwischen Vater und Sohn. Mich interessiert die Geschichte…
    Ich schrieb aus der Sicht der Israelis, damit Broder hier nicht undifferenziert in die Pfanne gehauen wird.

  14. Auf der Achse des guten……………

    Richtig, da werden selbst sachliche Kommentare die nicht beleidigen oder sonstwie angriffig sind „nicht“ veröffentlicht.
    Dabei werden dort ja durchaus polemische Beiträge von den Autoren selbst veröffentlicht.

    Es ist halt wie überall, man will seine Linie aufrechterhalten, wobei ja gerade die Kommentare das Salz in der Suppe wären, sofern sie ein gewisse Mass an „Geist“ erkennen lassen.

    Auch auf anderen Israelblogs habe ich immer die Meinung vertreten, das wenn Islamische Frauen auf ein Kopftuch verzichten sollen, und die Beschneidung von Frauen unbedingt verboten sein muss, dann darf man auch mit Juden darüber reden ob man die Beschneidung der Jungen nicht auch erst in einem alter durchführen könnte, an dem diese selber gesetzlich Urteilsfähig sind.

    Dieser Kompromissvorschlag in sachen Beschneidung bezog sich wohlgemerkt nur auf Europa, in Israel sollten sie es selber bestimmen, wurde aber überall „nicht“ veröffentlicht.
    In Blogs wie Haolam, Heplev und Israel-Heute erachtete man diesen Vorschlag als so unzumutbar das man ihn nicht veröffentlichte.

    Leider haben auch Jüdische Blogs so ihre intolleranten Seiten.

    Es sind eben alles Menschen, die einen wie die anderen.

    Und dazu gehört auch Broder, auch er zensiert oder lässt zensieren und auch er verteidigt eine Körperverletzung an Minderjährigen als ob es dabei um etwas wichtiges ginge.

    Die einen verteidigen einen Stofflappen bis vor höchste europäische Instanzen, die anderen ein Stückchen Haut mit einer Innbrunst als ob davon wirklich etwas abhinge.

    XY

  15. #15 Merkwuerden (11. Okt 2013 08:48)

    Die Thora zu kennen war auch nicht auf Broder bezogen, sondern ein Hinweis auf die Dauerfede. Ist das nun klarer ausgedrückt?

  16. Was werden die rot-grünen pro islamischen Pappnasen wie Claudia Roth, Maria Böhmer, Volker Beck und Co. dazu sagen?
    Richtig!
    Nichts!
    Sie werden in Deckung gehen und nach einer Weile wieder Bullshit über den friedlichen Islam schwafeln.

  17. #17 XY (11. Okt 2013 08:53)

    In Deinem Beitrag steckt viel Wahres.
    Aber auch Widersprüchliches.
    „Wir“ wer immer das auch sein soll, haben eben nicht das Recht den Juden vorzuschreiben wie sie mit ihrem „Eingemachten“ umzugehen haben.
    Mit ihnen reden, wenn sie es wünschen dürfen wir selbstverständlich.
    Als die Römer Anfangs der Neuzeit den Juden verboten haben, die Beschneidung am 8. Tage, wie der Bund Gottes mit Abraham es vorsieht, zu praktizieren, so löste das mehrere Aufstände gegen die barbarischen Besatzer aus.
    Nimmt man den Juden die Knabenbeschneidung, so nimmt man ihnen ihre Identität. Diese Identität bewirkte, dass sie sich über all die Jahrhunderte in der Diaspora immer noch als ein Volk fühlten.
    Was das bedeutet, ist für Außenstehende wie uns nicht immer nachvollziehbar.
    Aber, über dieses Thema sind mindestens schon 2500 Einträge hier zu lesen gewesen. Deshalb lassen wir das. Jeder soll seine eigene Meinung darüber haben.
    Trotzdem sei der Hinweis gestattet, dass die Knaben am 8. Tage 125% Blutgerinnung haben und das Schmerzempfinden reduktiv ist.
    Nicht am 7. und nicht am 9. Tage. Und auch nicht mehr mit 12 Jahren, wie die Muslime es praktizieren.

    Einen angenehmen Tag noch.

  18. @antonio

    Broder weiss mit Sicherheit das es in Syrien nur die Wahl zwischen Pest und Cholera gibt, klar.

    Trotzdem, mit einem Assad kann man verhandeln und sollte man dabei zu einem Abschluss kommen, sich auch darauf verlassen.

    Etwas was den Islamisten absolut abgehen wird.

    Unter ihnen wird es keinen funktionierenden Staat geben und sie werden alles mit dem Kampf gegen Israel rechtfertigen, so hirnrissig das dann auch sein mag.

    Darum kann ich absolut verstehen wenn ein Broder einen Aassad in die Hölle wünscht, aber trotzdem ist es in der Realität eben unklug. Die Schlacht gewinnen und den Krieg verlieren, was nutzt das………..???

    Die Islamisten werden in jedem Fall die Macht in Syrien übernehmen und sie werden den ewigen Kampf propagieren, wo Assad eigentlich nur seinen Golan wieder haben wollte, den ich ihm aber sicher auch nicht geben würde, das sei hier angefügt.

    Es ist etwa wioe mit dem Kommunisten Regime damals in Russland.
    Die Deutschen die emigierten und oftmals überzeugte Kommunisten waren, die lernten dort die Realität kennen, und wenn sie die überhaupt überlebten, so erschien denen nach diesen Erlebnissen ein Hitlerdeutschland nachgerade als Rechtsstaat, ….wenn auch im bösen, so doch mit einer gewissen Kalkulierbarkeit.

    Wollen wir hoffen das Broder in Syrien nicht der selbe Irrtum passiert.

    Wir müssen ganz einfach akzeptieren, das es im islamischen Raum wohl nie echte Demokratie geben wird, sondern nur die wahl zwischen zwei Arten von Diktaur. Und wenn man da wählen muss, ist Assad die bessere Wahl, denn sie agiert rational, während die Ideologie eines Islams versucht die Menschen umzuerziehen, mit eben den Erscheinungen wie wir sie im Kommunismuss sehen konnten, und zwar nicht dem der DDR, sondern dem des Stalinismuss der später 30-igerjahre.

    XY

  19. Henrik M. Broder ist vor allem ein Selbstdarsteller, welcher recht gut von der Provokation lebt. Dabei geht es nicht um Weltanschauungen sondern um die laute Opposition gegen alles an sich.
    Wenn er halt feststellt, dass der „Mainstream“ ausnahmsweise einmal Vernunft fordert, nämlich sich nicht an des insolventen Obamas, welcher von seinen häuslichen Problemen ablenken will, Zündeleien die Finger zu verbrennen, so muss er sich auch hier gegen den Mainstream stellen. Keiner würde sich doch darum kümmern, würde er im „Me too – Stil“ sagen, „ich bin auch gegen den Krieg“. Also muss er FÜR den Krieg sein, um wieder empörte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

    Die Lebenden und die Toten sind ja nicht echt! Was sich in Syrien abspielt ist doch nur ein virtuelles Computerspiel, wo man beliebig Partei ergreifen kann, um zu sehen, was dabei herauskommt! Gewissen braucht dazu keiner!
    Oder hab ich da schon wieder etwas missverstanden?

  20. @antonio………..

    Wie gesagt, ich mahnte das überdenken an in Ländern wie Europa, in Israel sollen sie selber entscheiden, in der Schweiz beispielsweise, sich aber an das allgemeine Gesetz halten, so es denn so sein sollte.

    Nimmt man den Juden die Knabenbeschneidung, so nimmt man ihnen ihre Identität. Diese Identität bewirkte, dass sie sich über all die Jahrhunderte in der Diaspora immer noch als ein Volk fühlten.

    ,

    Wenn sich ein Jude nur als solcher fühlen kann wenn er am 8-ten tage bescnitten wird, wie steht es denn mit der beschneidung von Mädchen in sehr vielen islamischen Ländern.

    Natürlich ist die Beschneidung der Vorhaut ein weit weniger gravierender Einschnitt, ist alles klar.
    Es geht nicht darum, sondern ob die Juden in manchen Teilen genauso unflexibel sind wie es die Muslime sind.

    Natürlich stiftet das identität, aber kann man das nur so………..Nein, wohl nicht im Ernst.

    Ich denke, in unserer aufgeklärten Zeit kann eine Beschneidung nicht am unmündigen Kind vorgenommen werden, das entspricht nicht unserer aufgeklärten Zeit im heutigen Europa.

    Nun, mir ist klar, angesichts der geschenisse in eben dem Europa schäme ich mich beinahe das Wort „aufgeklärt“ in den Mund zu nehmen.

    Aber ich finde eben, das sowas kritiseirt werden darf und nicht zensiert werden sollte.

    Denn das bwirkt eine verfestigung meiner EInstellung gegen das beschneiden von Knaben, während eine Diskussion da durchaus Freiraum zu einer Meinungsänderung liesse.

    Nun ja, mohne Diskussion muss es der Gesetzgeber regeln. Aber mir ist klar, es gäbe viel wichtigeres zu tun, gerade auch im Islam mit ihrer Mädchenbeschneidung, der Zwangsehe, den Ehrenmorden usw.

    So gesehen liegt es mir fern die jüdischen Gepflogenheiten nun unter die LUpe nehmen zu wollen.

    Sind doch die Schweizer Bürger jüdischen Glaubens ein tüchtiger und anerkannter Teil unseres Landes deren Eigenheiten wir ihnen gerne gönnen.

    xy

  21. da bin ich ja mal gespannt, ob es diese nachricht bis in die tagesschau bzw. auf deren internetseite schafft.
    bis jetzt sehe ich da immer nur massig berichte über den bischof, arme flüchtlinge und schwarz/grün.
    achso…und topmeldung da heute:
    66% der deutschen wollen eine große koalition.
    diese aussage ist schon eine frechheit.
    es wurden bissl über 1000 menschen befragt.

  22. Es gibt aber Massaker und Massaker. Die einen verurteilt der geschätzte H.M. Broder, die anderen müssen eben sein, um dem Guten zum Durchbruch zu verhelfen. Um einen schlimmen Burschen wie Assad zu stürzen, darf uns kein Verbrechen zu schmutzig sein. Hauptsache, es nützt uns.

    War das jetzt zynisch? Im Prinzip schon. Aber es gibt wertvollere Dinge als das simple Menschenleben. Parlamentarische Demokratie, in der die gerade entstandene Opposition nach bestem Können in der Arbeit gehindert wird, Meinungsfreiheit, in der die, mit abweichender Meinung zusammengeschlagen werden oder ihnen die Konten gekündigt werden oder sie einer Rufmordkampagne ausgesetzt werden.

    Dafür muß diesen Menschen kein Opfer zu groß sein, auch nicht das eigene Leben.

  23. Währenddessen: Bild-Propaganda-Reporter Julian Reichelt hetzt gegen Assad unter Schutz der Assad-Truppen

  24. #25 der_fritz (11. Okt 2013 10:28)

    66% der deutschen wollen eine große koalition.

    Immerhin wollen sie kein Schwarz-Grün.

  25. hab da gerade mal auf der tagesschau- seite bei facebook nachgefragt ob noch ein bericht kommt wegen den 192 getöteten zivilisten in syrien mit man näheres erfahren kann.
    der kommentar wurde nach einer minute gelöscht.

  26. #21 antonio (11. Okt 2013 09:35)

    Nimmt man den Juden die Knabenbeschneidung, so nimmt man ihnen ihre Identität. Diese Identität bewirkte, dass sie sich über all die Jahrhunderte in der Diaspora immer noch als ein Volk fühlten.

    Und mit exakt dieser Argumentation könnten Moslems schließlich auch auf Ihren Schwertvers sowie auf das Abschlachten Ungläubiger bestehen.

    Aber nicht nur diese, auch der Mayareligion Zugeneigte dürfte sich dann also täglich ein Herz aus einem lebendigen Opfer reissen.

    Ebenso werden sich welche finden, die unbedingt Menschenfleisch essen müssen um ihren Göttern zu huldigen.

    Keine Ausnahmen für egal welche Religion. Das Grundgesetz sollte für alle gelten, wer sich dann nicht wohl fühlt kann gerne dahin abhauen wo`s für ihn schöner ist

    Beschneidung von Kindern ist Körperverletzung an Schutzbefohlenen !!!

  27. Jetzt hätten die Friedensnobel-Preis-Fritzen-Austeiler endlich einmal beweisen können, dass dieser Preis diesen Namen noch verdient……

    Und was passiert ?? Malala geht leer aus 😯

    Hier
    http://www.blick.ch/news/ausland/nobelpreis-geht-an-chemie-waffen-inspektoren-id2473462.html

    Ich bin 110% überzeugt, dass, falls es überhaupt Giftgasanschläge gab, nicht Assad daran schuld ist, sondern die „Demokratie-Rebellen“

    Ihr wisst schon, Friedensnobelpreisträger Obama mit dem „Rote Linie Überschreiten Satz“

  28. …..massakrieren 190 Zivilisten. In den ‚Lüdenscheider Nachrichten lese ich : Über den Islam als eine Religion des Friedens und der Toleranz sprachen Senay Nergiz,Abdulkadir Makime,
    Cengiz Varli,und Kamal Rachidi im Forum.Frieden und Toleranz im Koran ? Leute,glaubt nicht solchen Mist.Lest,lest,lest…..

  29. Der Friedensnobelpreis geht in diesem Jahr an die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW). Das gab der Chef des norwegischen Nobelkomitees, Thorbjörn Jagland, am Freitag in Oslo bekannt. Im vergangenen Jahr war die Europäische Union mit dem Preis geehrt worden. Er ist mit 8 Millionen Kronen dotiert, umgerechnet rund 920 000 Euro.

    Die OPCW bekomme die Auszeichnung „für ihren umfassenden Einsatz für die Vernichtung von Chemiewaffen“, begründete Jagland die Entscheidung der Jury. „Aktuelle Ereignisse in Syrien, wo Chemiewaffen erneut genutzt wurden, haben das Bedürfnis unterstrichen, die Bemühungen, solche Waffen zu zerstören, zu erhöhen“, führte das Nobelkomitee aus.

    http://www.huffingtonpost.de/2013/10/11/friedensnobelpreis-opcw_n_4083077.html?utm_hp_ref=germany&utm_hp_ref=germany

  30. #22 XY (11. Okt 2013 09:44)
    Ich teile deine Meinung weitestgehend.
    Dennoch können wir nicht in Broders Gedankenwelt hineinschauen. Wir interpretieren ihn nur.
    Ein oder zwei Sätze, vielleicht auch einige mehr reichen nicht, um einen Menschen und sein Innerstes zu verstehen.
    Würden wir persönlich mit Broder reden können, wären wir wohl über seine vernünftigen Ansichten überrascht.
    Das soll uns auch gar nicht entzweien.
    Ich antwortete Dir auf Deine Beschneidungsanspielung.
    Meiner ansicht nach bleibt es den Juden selbst überlassen wie sie damit umzugehen haben.
    Wer sind denn wir, dass wir ihnen Vorschriften machen wollen? Zumal wir ihre Gründe oftmals gar nicht verstehen, weil wir nicht Willens sind, uns damit auseinander zu setzen. Umgekehrt würden wir uns echauffieren und die „gut gemeinten Ratschläge“ der Juden in den Wind schießen.

    Hätte „das Deutsche Volk“ sich so rührend um das Wohlergehen der jüdischen Kinder in der Zeit von 33-45 gesorgt, wären diese nicht zu 100000en ermordet worden.

  31. #30 Agnostix (11. Okt 2013 10:50)

    Ich lese aus Deinen Zeilen eine maßlose Überspitzung, nehme es Dir aber nicht übel. Die bist halt so gestrickt?
    Eingehen auf diese „Argumente“ möchte ich nicht, da das wohl waste of time ist…

  32. Achse des Guten ist – nur etwas für Selbstbeweihräucherung.

    Wann wird Human Right Watch
    und die übrigen Medien
    die ´Menschen-Schlachterei´ des Islam nicht mehr verniedlichend ´Verbrechen gegen die MenschlichKEIT´ titulieren — sondern ´Verbrechen gegen die MenschHEIT´ nennen?

    So wie dies die alten Römer bereits im Jahre 49 getan haben.
    Die Römer haben DEN Faschismus erkannt, die Europäer sind nach Adolf Hitler – zu dumm dazu.

  33. Anja Reschke und ihre Roten Brigaden von der TV-Sendung „Panorama“ interessiert dies alles aber einen feuchten Dung. Die sind nämlich auf der Seiten der Rebellen, weil: Jemand, der gegen einen Diktator kämpft, muss ein GUTER sein.

  34. Die jetzige Politik und ihre Brut haben wir alles Adolf Hitler und die grenzenlose Dummheit
    der Deutschen Bevölkerung zu verdanken.

    Bestes Beispiel:

    Bremen wählt immer Rot und wird von der Miri Bande ausgeraubt!

  35. Ich weiß wirklich nicht was grausamer ist, diese barbarische Tat oder die Tatsache, dass die Sache im August passiert ist und unsere Presse darüber im Oktober berichtet und das auch nur, weil eine Menschenrechtorganisation dies publik gemacht hat.

    Gerade an der Syrienkrise kann man die Desinformation und das totale Versagen der deutschen Presse auf exemplarische Weise beobachten. Noch erschreckender wird die Sache, wenn man sieht, dass unsere Politiker letztendlich auf Presseberichte direkt mit politischen Aussagen und Forderungen beginnen bzw. auch nicht beginnen.

    Wozu haben wir eigentlich eine Auslands- und Inlandsaufklärung, wenn die Politik in den Redaktionsstuben von dpa, ard, zdf und bei anderen Pappnasen gemacht wird.

  36. Man sollte hier mal sachlich bleiben und nicht die Shia/Sunni Keule schwingen. In Syrien leben gerade einmal nur 1-2% Schiiten. Hier fällt man nur regelmäßig auf die Dummheit der Qualitätspresse rein, die Alawiten mit Alewiten verwechselt. Über 80% der Soldaten in der SAA sind Sunniten. In Syrien kämpft vielmehr eine sunnitische Mittel- und Oberschicht, gegen eine überwiegened ländliche sunnitische Unterschicht.

  37. #35 antonio (11. Okt 2013 12:14)
    #30 Agnostix (11. Okt 2013 10:50)

    Ich lese aus Deinen Zeilen eine maßlose Überspitzung, nehme es Dir aber nicht übel.

    Körperverletzung an Schutzbefohlenen ist eine Straftat. Das haben auch die Gerichte schon so gesehen, ist also keinesfalls meine isoliert stehende Meinung.
    Wer das GRUNDRECHT auf körperliche Unversehrtheit gegen einen Glauben welcher Art auch immer eintauscht steht eben nicht auf dem Boden des GG

    Und in was unterscheidet sich das Verstümmeln von Kindern zur Vergewaltigung von Kindern?

    Wie die Diskussion um die Grünen zeigt, nutzen auch diese eine ähnliche Ausrede wie die Religionsfanatiker: Das Kind will das doch, es ist keine Vergewaltigung, das Kind „will“ doch nur seine Sexualität entdecken und der liebe Onkel von den Grünen hilft dabei.(Pendant: das Kind fühlt sich nur beschnitten in der Glaubensgemeinschaft wohl und es wird nur durch Verstümmelung seine „Identität“ erlangen).

    Absoluter Bullshit

  38. Gibt es nicht noch eine alevitische und eher säkulare Rebellentruppe ?
    War das Assadregime nicht jahrzehntelnag konsequent mörderisch, sowjetisch hochgerüstet und antisemitisch ?
    Ist man nicht hinterher immer schlauer als vorher ?
    Oder warum s c h i e ß t Du, kewil, im aktuellen Zusammenhang pro-assadisch besonders vehement gegen Henryk Broder ?!

Comments are closed.