Zu wilden Szenen kommt es auf der Strecke des ÖBB-Postbusses im Bereich Maria Lanzendorf, Niederösterreich. Chauffeure werden beim Kontrollieren der Fahrkarten von Asylwerbern als Rassisten beschimpft oder bekommen die Karte gar nicht gezeigt. Meldungen beim Verkehrsverbund Ost Region (VOR) waren ohne Erfolg, die Buschauffeure werden mit ihren Problemen alleine gelassen. Und diese Probleme werden immer mehr… (Weiter auf Unzensuriert AT!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. „Da gibt es immer wieder Diskussionen – die Leute verstehen das nicht“, so der ÖBB-Postbus-Lenker, der sich von den Vorgesetzten alleine gelassen fühlt.

    weil die Vorgesetzten eben nicht Rassisten genannt werden wollen. Das Problem sind nicht die Asylanten, sondern es ist hausgemacht. Wir sehen es ja am Fall des Mitglieds der grünen Kinderf.cker_Innen- und Kommunist_Innenpartei Claudia Roth und den Wirtschaftsflüchtlingen, wer hier mit gespielter Betroffenheit eine Politik durchsetzt, welche Zuwiderhandlung mit dem Rassismusvorwurf ahndet.

  2. Mit dem Taxi geht doch viel bequemer

    Von Italien nach Deutschland ohne Bezahlung: So erging es einem Taxifahrer, der Afrikaner an Bord hatte. Die Bundespolizei enttarnte die illegalen Einwanderer.

    http://www.rosenheim24.de/rosenheim/lk-rosenheim/lk-rosenheim/rosenheim-taxifahrer-sieht-keinen-cent-schleuser-fahrt-3096401.html

    Stelle mir gerade die Frage ob die USA und Kanada ihre Einwanderungspolitik lockern wenn die ersten Ur-Europäer mit ihren Holzbooten von Portugal aus in den Atlantik aufbrechen.

  3. Es zeugt von mangelnder Willkommenskultur, die künftige Elite mit Fragen nach Fahrscheinen zu behelligen. Man sollte sich als Kontrolleur bewußt machen, dass man evtl. den Integrationsminister in spe vor sich hat.
    Wie man hört, sind wir in Deutschland da schon weiter, wenn Gruppen von Neudeutschen in öffentlichen Verkehrsmitteln bei Kontrollen gar nicht erst belästigt werden, um sie nicht bei ihren Diskussionen über die Gestaltung Europas zu stören.

  4. Naja, die haben eben von den grünlinken NGOs eingetrichtert bekommen, dass es in Europa hilft, den ein oder anderen Ruf „Rassist“ oder „Nazi“ auszustoßen, wenn man in ein Situation kommt, wo das eigene Verhalten kritisiert wird …

  5. Das mit dem gratis Busfahren muss aufhören, es sollte möglich sein, dass sie ab sofort gratis Taxi fahren dürfen – wir zahlen das für unsere Talente doch gerne! Willkommenskultur muss schon etwas zu bieten haben.
    ———————————————-
    OT: Türkisches Mädchen von „deutschem Schüler“ misshandelt und im Gesicht schwer verletzt (es wurde schon ein Lichterzug organisiert mit der Bitte um rege Teilnahme):

    http://www.focus.de/panorama/welt/gewaltverbrechen-in-waldsassen-13-jaehriger-tuerkin-gesicht-mit-stein-zertruemmert_aid_1125765.html

  6. Kein O.T

    Streng öffentlich ❗ ❗ ❗

    Abegfangerner Funkspruch aus Österreich und dem EUdssR – NATO Hauptquatier:

    Gadahfi ist nicht mehr in der NATO HÖLLE, er lebt noch:

    “Libyens Diktator Muammar al-Gaddafi dürfte sich die Hände reiben. Er benutzt die Flüchtlinge in seinem Land (immer noch) als Waffe. Er werde Europa mit Immigranten überschwemmen, hatte er zu Beginn der internationalen Luftangriffe gegen seine Truppen gedroht. Und es sieht ganz danach aus, als ob er damit nun Ernst macht………

    http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/ueberregional/politik_artikel,-KOMMENTAR-%C2%B7-FLUeCHTLINGE-Gaddafis-Rache-_arid,133626.html

    Denn:

    Es gibt keine ewige Verdammnis, es gibt nur eine ewige Erlösung.

    Albert Schweitzer (1875 – 1965), deutsch-französischer Arzt, Theologe,

  7. Österreich muss eben seine moralische Schuld wegen seiner früheren Kolonien in Südamerika, Asien und Antarktika abzahlen!

    Der Berliner Tageslügel sieht uns alle in der Pflicht:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/fluechtlinge-im-hungerstreik-in-berlin-zeigt-der-wohlstand-seine-haessliche-fratze/8910536.html

    In Berlin zeigt der Wohlstand seine hässliche Fratze

    10.10.2013 10:36 Uhr

    Hungerstreik vor dem Brandenburger Tor, Flüchtlinge in einem Zeltlager mitten in Kreuzberg – das Leid der Asylsuchenden ist in Berlin wieder präsent. Endlich, findet Sidney Gennies. Denn es zeigt, dass deutscher Wohlstand nur auf Kosten anderer funktioniert.

    von Sidney Gennies

  8. @#1 Dichter
    Genau, fehlt nur noch der Gesetzeszwang, diese Plus-Österreicher doppelplusgut zu finden. Das grünlinke Ministerium für Wahrheit sollte sich schnellsten an die Arbeit machen.

  9. #2 Esper Media Analysis (12. Okt 2013 08:52)

    #4 Toni H. (12. Okt 2013 08:57)

    „Wenn die Leute kein Geld für den Bus haben, sollen sie doch Taxi fahren!“

    Marie-Antoinette Göring-Eckard

  10. Die rassistische französische Justiz verweigert gesellschaftliche Teilhabe von Wirtschaftsflüchtligen:

    http://www.derwesten.de/panorama/roma-clan-stiftete-kinder-europaweit-zu-einbruechen-an-id8551867.html#plx1969924675

    Weil sie Kinder zu Einbrüchen anstifteten, sind Mitglieder eines kroatischen Roma-Clans in Frankreich zu teils langen Haftstrafen verurteilt worden. Schätzungen zufolge verursachte die Bande europaweit einen Schaden in Höhe von mehreren Millionen Euro.

    Die Hintermänner einer europaweit operierenden Kinder-Einbrecherbande sind in Frankreich zu teils langen Haftstrafen verurteilt worden. Ein Strafgericht in Nancy sah es am Freitag als erwiesen an, dass die Mitglieder eines aus Kroatien stammenden Roma-Clans für rund Hundert Straftaten in Ländern wie Frankreich, Belgien und Deutschland verantwortlich sind. Dabei entstand Schätzungen zufolge ein Schaden in Höhe von mehreren Millionen Euro.

    In Frankreich sitzen verzweifelte Clan-Chefs im Gefängnis, bei uns säßen sie unter lautem Applaus bei Plasberg!

  11. Tja.

    Und in nicht allzu ferner Zukunft stehen die Verantwortlichen erschrocken unter der Laterne und lamentieren: Aber wir haben es doch gut gemeint. Wir lieben euch doch alle.

  12. Ganz nebenbei

    Wenn seit 2005 pro Jahr 560.000 Illegale nach Europa reisen, macht sich das ja wohl mal irgendwann in den öffentlichen “Verkehrt-s Betrieben” bemerkbar.

    Die Zahlen stehen aber bei uns nicht so real in den Zeitungen wegen der Druckauflage und dem Asyl Marktanteilen.

    Die bewusstseins politischen Auswirkungen in Österreich folgen halt der Formel:

    BRD plus 1 Jahr

    Aber mal ruhig weiter so:

    A Europa é porta de entrada para 560 mil imigrantes ilegais todos os anos.

    11. Oktober 2005

    http://www.dn.pt/especiais/interior.aspx?content_id=1049368&especial=Imigra%E7%E3o%20na%20UE&seccao=MUNDO

  13. Die Zustände sind grauenhaft! Man stelle sich nur mal vor:

    Die armen Afrikaner müssen sogar während der Überfahrt auf ihren Booten KOTZEN.

    Darf man einen Menschen hilflos KOTZEN lassen?

    Ist es vertretbar, dass jemand KOTZEN muss und kein Arzt ihm zu Hilfe kommt?

    Darf man einen Menschen, der solch Schreckliches durchgemacht hat, der sogar KOTZEN musste, wieder zurück nach Afrika schicken?

    Inzwischen sprechen ja Gutmenschen sogar von einem „Neuen Holocaust“ im Mittelmeer.

    Da kommt sogar mir das KOTZEN, und dazu muss ich nicht mal auf ein Boot.

  14. Warum beenden sie nicht einfach die Fahrt? Ein Busfahrer kann doch so lange stehen bleiben, bis der Fahrgast entweder seinen Fahrausweis vorgezeigt hat oder wieder aussteigt.

  15. OT Tommy Robinson scheint nun richtige Probleme zu haben. Er wird als Verräter bezeichnet, es steht im Raum das er Geld genommen haben soll. Er soll mit dem Inlandsgeheimdienst zusammenarbeiten und die Strukturen der EDL offengelegt haben.
    Mittlerweile distanziert sich auch Pamela Geller.
    Wenn das alles stimmt, dann ist es sehr schade.
    Übrigens hat er gestern von Korantreuen während Filmaufnahmen in Luton ein paar auf die Mütze bekommen.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/10/tommy-robinson.html

    http://www.lutontoday.co.uk/news/politics/video-ex-edl-leader-tommy-robinson-talks-about-why-he-quit-extremist-group-1-5565010

    http://www.lutontoday.co.uk/news/crime/former-edl-leader-attacked-in-luton-while-filming-documentary-1-5578717

  16. Das ist in D doch längst normal!

    Assilanten in der „Zentralen Aufnahmestelle“ des Landes Baden-Wü. bekommen das ÖPNV-Ticket „vom Amt“, Deutsche mit Hungerrenten werden beim Schwarzfahren erwischt.

    So muss es sein!

  17. OT:
    Die Tat ist schlimm und zu verurteilen.
    Doch was nun wundert ist die Bezeichnung der Nationalität sofern der Täter ein Deutscher ist.Wird sonst verschwiegen und offenbart wohl die einseitige und antideutsche Propaganda seitens der Medien.
    Vermutlich wird der Täter mit der vollen Härte 10 Jahre einfahren,da Gesetze offensichtlich nur für Deutsche gelten.

    http://www.focus.de/panorama/welt/gewaltverbrechen-in-waldsassen-13-jaehriger-tuerkin-gesicht-mit-stein-zertruemmert_aid_1125765.html

  18. „Asylanten fahren gratis Bus, österreichische Pensionisten zahlen“

    Die österreichischen Pensionisten bekommen genau das, was sie gewählt haben!

    Während die Pensionisten ihr Leben lang in die Pensionkasse eingezahlt haben und zum Großteil mit geringen Pensionen abgespeist werden, bekommt auch jeder Migrant, der noch nie in seinem Leben auch nur einen Cent in das Sozialsystem einbezahlt hat, eine Mindestsicherung. Und diese Mindestsicherung ist in Österreich nicht viel geringer als viele Pensionisten an Pension erhalten.

    Aber die österreichischen Pensionisten sind (neben Stronach) dafür mitverantwortlich, dass die SPÖ und die ÖVP bei der Nationalratswahl 2013 weiter eine knappe Mehrheit haben und zusammen wieder eine Regierung bilden und 5 Jahre weiterwursteln können.

    Siehe auch:
    Wahlverhalten nach Geschlecht, Alter und Berufsstand:
    http://diepresse.com/home/politik/nrwahl2013/1458606/Wahlverhalten-nach-Geschlecht-Alter-und-Berufsstand?from=rs.home.politik.nrwahl2013.sc.p1.artikel.Grafiken

  19. #20 Christian F. (12. Okt 2013 09:45)

    In diesem Kontext sieht das für mich nach Steinigung „wegen Ähre“ aus. Und das ist nicht die typische Reaktion eines biodeutschen Jugendlichen – ausser, wenn er – was wir nicht wissen – in einem islamisierten Umfeld aufwuchs.

    Aber in – Waldsassen?

  20. #20 Christian F. (12. Okt 2013 09:45)

    Das Mädchen hat die türkische Staatsangehörigkeit, der Tatverdächtige ist Deutscher. Nach bisherigen Ermittlungen hatten die beiden im Vorfeld eine Liaison, so Polizeisprecher Hartl. Einen politischen oder rassistischen Hintergrund schließt Hartl zum derzeitigen Stand der Ermittlungen aus.

    Also Codesprech: Der Täter ist Paßdeutscher, der mit 14 das umsetzt, was er als türkischer/arabischer Junge bereits verinnerlicht hat: Will eine Frau ihren Mann verlassen, wird sie totgeschlagen. Wegen Ähräh und so.

  21. #10 Eurabier (12. Okt 2013 09:06)
    #2 Esper Media Analysis (12. Okt 2013 08:52)

    #4 Toni H. (12. Okt 2013 08:57)

    “Wenn die Leute kein Geld für den Bus haben, sollen sie doch Taxi fahren!”

    Marie-Antoinette Göring-Eckard
    ————–
    Wenn man an das Schicksal ihrer französischen Namensvetterin mit ähnlichem Zitat denkt, macht das Hoffnung…..

  22. Das ist doch bei der Deutsche Bahn auch so. Wenn ein Plus-Deutscher ohne Fahrschein erwischt wird, und der Zugbegleiter die Bundespolizei ruft, weil der Schwarzfahrer kein Ausweis hat, schreien die fast immer den gleichen Satz: „Der Schaffner hat mich rassistisch beleidigt“.

    Und so kommt es oft vor das die Zugbegleiter keinen Ärger haben möchten, und lassen die Schwarzfahrer aus „Plusdeutschland“ einfach an der nächsten Station einfach aus steigen.

  23. #3 Esper Media Analysis; Für die Amis stellt sich das Problem nicht, die Strecke dorthin dürfte so ungefähr 100mal so weit sein, wie zwischen Italien und Afrika. Wenn das Schiff bis dahin nicht ohnehin auf natürlichem Weg abgesoffen ist, sind die Insassen wahrscheinlich bis dahin verhungert.

    #18 G.H.Tegetmeyer; Vor ein paar Tagen war er auf ITV zum Interview. Wenn das jemand interessiert, kann ichs mal rausschnipseln und online stellen.

    #28 Babieca; Der Gesichtszertrümmerer heißt “Tino G.”, (Name von der Redaktion geändert) steht da sicher irgendwo zu lesen. Obwohls mich mittlerweile gar nicht mal wundern würde, wenn ein Biodeutscher, der fast ausschliesslich von Arabern und Türken umgeben ist, zusätzlich zur Assisprache auch noch deren Verhalten übernimmt.
    Aber Türkin als Freundin spricht ganz offensichtlich gegen einen Biodeutschen.

  24. #29 Yogibär
    Zitat „Wenn man an das Schicksal ihrer französischen Namensvetterin mit ähnlichem Namen denkt, macht das hoffen…“
    🙂 🙂 🙂 ! Jaaaaaaa!

  25. #20 Christian F.

    Vielleicht waren es ihre Brüda, weil sie sich
    mit einem Deutschen eingelassen hat?
    Sowas geht nämlich gegen die Familienährre! 😉

  26. Fahren ohne Fahrkarte gehört zu Willkommenskultur.

    Das ist Kommunismus, aber nur für Asylanten.

  27. #12 Eurabier (12. Okt 2013 09:16)

    In Frankreich sitzen verzweifelte Clan-Chefs im Gefängnis, bei uns säßen sie unter lautem Applaus bei Plasberg!

    Ein gutes Zitat, werde ich mir speichern.

Comments are closed.