Das von den Grünen geduldete Oranienplatz-Lager der Berliner Asylbetrüger steht laut B.Z. vor dem Kollaps. Der Toilettenwagen wird am Montag abgeholt, weil keiner die Kosten übernimmt. Seit ein paar Tagen kommt auch keine Nahrung mehr von der Tafel, denn: Die Flüchtlinge haben uns als Cateringunternehmen gesehen und wollten uns vorschreiben, welche Lebensmittel sie von uns bekommen“, so Sprecherin Sabine Werth. „Außerdem hat es einen körperlichen Angriff auf eine ehrenamtliche Mitarbeiterin gegeben.“ Und schließlich gibt es noch eine offene Stromrechnung über 6100 Euro. Anstatt diesen Haufen von kriminellen Tagedieben schnellstens einzusperren und abzuschieben, wird im gesetzlosen Berlin im Endeffekt der Steuerzahler die Rechnung bezahlen und weitere Nachahmer anlocken.

image_pdfimage_print

 

136 KOMMENTARE

  1. Gegen Gutmenschen-Ideologie helfen nur Fakten, Fakten und nochmals Fakten!

    So wurden trotz wachsweichen Anerkennungsrichtlinien im Jahre 2012 in Deutschland nur 1,5 Prozent der Antragsteller als „politisch Verfolgte“ anerkannt. Das bedeutet dass ca. 98,5 Prozent Asylbetrüger sind, die hier in Europa Sozialhilfe und anderer Leistungen erschleichen wollen.

  2. Bitte die Stromrechnung hier hin schicken :

    BÜNDNIS / Die Grünen
    Bundesgeschäftsstelle
    Platz vor dem neuen Tor 1
    10115 Berlin

  3. „…vorschreiben, welche Lebensmittel sie von uns bekommen“###“…körperlichen Angriff auf eine ehrenamtliche Mitarbeiterin…“###Was ist da bloß los in Wowi`s sexy Berlin.
    „Flüchtlinge“…wohl eher Gourmand-Reisende.

  4. Und genau DAS ist auch so GEWOLLT, oder etwa
    nicht liebe Wähler? Die Kritik daran führt
    direkt wieder zum „Kampf gegen räääächts“!
    DAS MÜSSEN WIR AUSHALTEN !

  5. Irgendeiner hat doch die Stromleitung hingelegt?

    Oder kommt der da frei für jeden aus dem Boden?

    Wer es hingelegt und beantragt hat, der bezahlt auch die Rechnung! Genau so beim Toilettenwagen! Den hat ja auch wer bestellt!

    Leben wir eigentlich nur noch in einer verblödeten Republik…

    Bittet die Sozialromantiker endlich zur Kasse für das was sie verursachen, dann ist auch Schluss mit deren sozialen Romantik! Deren Gutmenschentum leisten die sich nur auf Kosten von allen anderen und wollen dafür auch noch nen weltlichen Heiligenschein bekommen.

  6. @ #1 Powerboy

    Fakten helfen da nicht!! So Leute sind doch bekanntlich faktenresisten!

    Die werden schon den „wahren Schuldigen“ finden!

  7. #1 Powerboy

    Nee, ich fürchte, die meisten Gutmenschen sind faktenresistent. Das einzige, was da (zumindest in den meisten Fällen) hilft ist, solche Leute in deren unmittelbarer Nachbarschaft anzusiedeln!

  8. Nur minimal OT:

    https://www.facebook.com/abendzeitung.muenchen

    Liebe Freunde und Leser der AZ. Wir haben uns entschlossen, den Beitrag zu „Asylbewerber klettert auf Kran“ aus unserem Facebook-Auftritt zu löschen. Der Grund dafür: Wir sind erschrocken über die Vielzahl an fremdenfeindlichen Kommentaren zu diesem Post. Wir möchten klarstellen, dass sich die Abendzeitung von derartigen Beiträgen distanziert. Wir bedauern, dass hier eine sachliche Debatte zu diesem Thema nicht möglich war. Noch viel mehr bedauern wir aber, dass damit auch die Vielzahl vernünftiger Kommentare zu diesem Thema nicht mehr sichtbar ist. Die Heftigkeit der Diskussion ließ uns leider keine Wahl – wir hoffen auf Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen, die AZ-Redaktion

    🙂

  9. Ich bin nur noch platt:

    „Die Flüchtlinge haben uns als Cateringunternehmen gesehen und wollten uns vorschreiben, welche Lebensmittel sie von uns bekommen“

    Was sie5 diese Scheinasylanten erlauben !! Man fasst es nicht !!

    Und die Politik lässt sich von diesen Verbrechern auch noch erpressen !

    Räumen und abschieben, eine andere Sprache verstehen diese nicht !

  10. Das ist ja das Problem, dass abgelehnte Asylbewerber anschließend hier geduldet werden.

    Und immer mehr kommen jetzt rein, keiner dieser Syrer wird je wieder gehen, im Gegenteil, die Restfamilie darf dann auch einreisen.

    Tschetschenen kommen in Mengen. Immer mehr und mehr Musels kommen, das freut natürlich die türkischen Gemeinden. So geht die Islamisierung Deutschlands schneller vorwärts.

    Um die deutsche Bevölkerung zu beruhigen, werden vielleicht mal 10% dieser Asylbetrüger abgeschoben. Der Rest bleibt hier.

  11. #7 WutImBauch (06. Okt 2013 11:24)

    Das ist nur die ganz normale und tägliche Zensur der Politischen Korrektheit!

    🙂

  12. Den Strom abstellen, wenn er nicht bezahlt wird, ist doch nun wirklich möglich.
    Wahrscheinlich löst sich das Camp/Problem dann auch schnell von selbst auf.

  13. Es hat sich rausgestellt, daß fast alle Neger im Berliner Sifflager illgale Einwanderer aus Subsahara sind, die über Lampedusa zügig nach Deutschland kamen. Viele dieser Subjekte sind bis heute nicht bereit, ihre wahre Identität anzugeben. Daher haben auch längst nicht alle einen Asylantrag gestellt.

    Die meisten Flüchtlinge hier kamen über Lampedusa und sie alle besitzen eine kleine Plastikkarte mit ihrem Namen und Passfoto drauf. Die italienische Regierung hat sie ausgestellt. Ihre Geschichten klingen sehr ähnlich: Sie kommen aus zentralafrikanischen Staaten, haben lange in Libyen als Handwerker oder Elektriker gearbeitet ((Hihi, wer es glaubt… – man gucke sich das „Camp“ an. Da war kein einziger Handwerker oder Elektriker am Werk, ed.)), bis 2011 der Bürgerkrieg ausbrach. Sie flohen auf Booten übers Mittelmeer nach Italien, und weil das Land sich überfordert sah, griff der damalige Ministerpräsident Silvio Berlusconi zu einem Trick: 70 000 Flüchtlinge bekamen befristete, für den gesamten Schengen-Raum gültige Visa und wurden gedrängt, auf eigenes Glück in ein anderes Land weiterzureisen. Ein paar hundert haben es nach Berlin geschafft.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlingscamp-am-oranienplatz-in-berlin-verloren-in-kreuzberg/8883662.html

    Außerdem hat sich das knalllinke „Komittee“ aus den fünf kommunistischen Iranern, die ihren Namen dafür hergaben (Omid Moradian
    Mohammad Kalali, Ashkan Khorasani, Arash Dosthosein, Houmer Hedayatzadeh) und deutschen Hanseln, die die Neger aufgewiegelt haben, jetzt aufgelöst – just in dem Moment, wo die ersten Rechnungen eintrudelten. Wer sich die Begründung antun will (rabulistisches Aktivisten-Totquatsch-Sprech vom feinsten; vor allem beachtlich, wie sie in den gigantischen Worthülsen geschickt verstecken, daß sie die wahren Drahtzieher sind):

    http://www.refugeetentaction.net/index.php?option=com_content&view=article&id=272:aktionskreis-unabhaengiger-non-citizen-kaempfe-ankuendigung-der-aufloesung&catid=2&Itemid=132&lang=de

  14. Seit ein paar Tagen kommt auch keine Nahrung mehr von der Tafel, denn: Die Flüchtlinge haben uns als Cateringunternehmen gesehen und wollten uns vorschreiben, welche Lebensmittel sie von uns bekommen“, so Sprecherin Sabine Werth. „Außerdem hat es einen körperlichen Angriff auf eine ehrenamtliche Mitarbeiterin gegeben.“

    Die Tafel redet jetzt auch schon Klartext. Kaum zu glauben.

  15. Ich bin zwar Berliner, lebe aber seit etlichen Jahren in Österreich und hab jetzt hier meinen Platz. Nun hab ich mich mal durch die BZ geklickt. Es ist einfach erschütternd was aus dieser Stadt geworden ist.

  16. Immer wieder faszinierend, daß bei solchen Meldungen die Kommentarbereiche der Zeitungen abgeschaltet sind…

    Wollen wir mal Tips abgeben, wie die Situation dort nächte Woche weitergeht?

    – Irgendeine öffentliche Kasse wird für alle Kosten aufkommen, es gibt Gutscheine für Supermärkte, und der Spaß geht weiter
    – Berlin entscheidet, allen eine Wohnung zu geben, sie anzuerkennen, und schickt jedem einen Berater zum Ausfüllen des Hartz-Antrags
    – Verdi kommt für alle Kosten auf, die Gewerkschaftsmitglieder sind natürlich begeistert (oder nicht darüber informiert)

    Wo ich gerade von Verdi schreibe. Hat der Gewerkschaftsbund (oder wer das war) eigentlich immer noch bereichernden Besuch, oder hat man die mittlerwele abgeschoben…natürlich nur ins Hotel, fernab jeder Autobahn.

  17. „Toilettenwagen wird abgeholt“!?

    Naja, dann werden sie voll (um mich gesittetet auszudrücken) ihre Notdurft wohl woanders verrichten!
    Auf’m Fußweg, in Hauseingängen, auf Hinterhöfen, an Laderampen von Geschäften…..

    Aber vielleicht wachen die Leute da dann auch endlich mal auf!

  18. Italien macht es vor:

    Die Überlebenden des vor Lampedusa gekenterten Bootes erwartet ein Gerichtsverfahren wegen illegaler Einwanderung.

    Immerhin ist illegaler Grenzübertritt auch in Deutschland immer noch gegen das Gesetz.

    Und auch sich durch falsche Angeben gegenüber den Behörden Sozialleistungen zu erschleichen ist ein Straftatbestand.

    Aber Gestze gelten bekanntlich nur für den ollen Michel. Alle anderen stehen darüber.

  19. Jedem deutschen Stromschuldner mit 6100 Euro offenen Zahlungen hätten die E-Werke längst den Zähler ausgebaut und den Hausanschluss ausgegraben…

  20. Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) will erst nach ihrem Urlaub am Montag dazu Stellung nehmen

    die soll erst einmal auf pädosexuelle, linksradikale und nationalsozialistische Wurzeln ihrer Perversenpartei antworten.

  21. Zur Geldbeschaffung können die Gutmenschen entweder zur Abwechslung mal selbst in die Tasche greifen oder sie starten eine Crowdfunding-Aktion im Internet. Da kommt dann sicherlich so viel Geld zusammen, dass die „Flüchtlinge“ auch Essen ihrer Wahl erhalten können. (Ironie off)

  22. Mir ist ein Fall bekannt, in dem eine christliche Familie aus Afrika dorthin zurück musste, obwohl sie dort tatsächlich der Verfolgung durch Muslime ausgesetzt war. Solche Menschen, die es wirklich brauchen, werden mitunterabgeschoben, während solche grenzenlos unverschämten Betrüger bleiben dürfen! Eine Schande!

  23. Rechnung an die Stadt medial am öffentlichkeitswirksamsten Schreihälse schicken. Sollen die Gewerkschaften, evangelische Kirche und Anti Fa-Seifen dafür blechen. Ansonsten an diesen Institutionen den Neger-Verteilerschlüssel anwenden. Soll doch der Bsirske mit den Negern sein Doppelbett teilen.

  24. So tragisch der Tod und das Unglück der „Flüchtlinge“ vor Lampedusa auch ist:

    Was mir aufstößt, ist, dass diese als „Flüchtlinge“ bezeichnet werden und nicht als illegale Einwanderer.

    Es kann mir keiner erzählen, dass es einem kräftigen jungen Mann, der 2000 Euro an seinen Schlepper bezahlt in seiner Heimat so dreckig geht. So einer verkauft mir später dann eine garantiert echte Rolex auf Malle.

    Den überlebenden droht übrigens ein Verfahren wegen illegaler Einwanderung, vielleicht spricht sich dann in der Gutmenschen-Presse der Unterschied zwischen einem „Flüchtling“ und einem illegalen Einwanderer herum.

  25. #21 cost (06. Okt 2013 12:30)

    Rechnung an die Stadt medial am öffentlichkeitswirksamsten Schreihälse schicken. Sollen die Gewerkschaften, evangelische Kirche und Anti Fa-Seifen dafür blechen. Ansonsten an diesen Institutionen den Neger-Verteilerschlüssel anwenden. Soll doch der Bsirske mit den Negern sein Doppelbett teilen.
    **********************************************

    sind denn auch Frauen dabei, oder wieder nur “ alleinstehende“ Männer?
    Sonst müßte der Bsirske erstmal „umgepolt“ werden.

  26. Kommentare erwünscht:

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/

    Sendung vom 07.10.2013

    Tragödie am Strand – etwas Besseres als den Tod bieten wir nicht?

    Sie fliehen vor Hunger und Krieg und ertrinken zu Hunderten im Meer. Für die, die durchkommen, ist Europa ein Traum. Doch für uns sind Flüchtlinge eine Bedrohung.
    Wir schicken sie deshalb zurück. Ist das unser gutes Recht oder einfach verlogen?

  27. Rumänische Großfamilien machen unseren Obdachlosen das Leben schwer!

    Markus W. ist aufgrund einer Erkrankung obdachlos. Er verkauft die Obdachlosenzeitungen „Straßenfeger“
    und „Motz“. Das Exemplar zu 1.50€. Er bekommt dafür 0,90 cent pro Exemplar. Doch der Verkauf läuft immer schlechter! Ausländische Großfamilien haben den Markt für sich erobert!

    „Besonders durch Rumänen, die teilweise gut organisiert durch die Bahnen ziehen, ist die Situation für uns mobile Zeitungsverkäufer viel schwieriger geworden“, meint Markus W. „Die machen uns das Geschäft richtig kaputt“.

    Während die Obdachlosen einzeln die Straßenzeitung anbieten, auch oft nur wenige Ausgaben erwerben, um sie zu verkaufen, treten die neuen Verkäufer (rumänische Großfamilien!!!) meist in größeren Gruppen auf.
    Sie verkaufen die Sozialzeitungen gleich stapelweise und verteidigen ihr jeweiliges Revier notfalls mit Nachdruck.
    Unsere Obdachlosen bleiben da auf der Strecke, zumal sie bescheiden und nicht agressiv auftreten!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/obdachlosenzeitungen-in-berlin-schon-wieder-so-einer/8889432.html

  28. Doitschelan gute Lan – Deutschmann viel dumm…

    Was soll’s? Deutsche gehen gerne mit 70 in die Armutsrente und opfern freudig alles für Blockparteigauner, fremde Abzocker und Ganoven aller Art. Wer das nicht ausnutzte wäre doch schön dumm.

  29. Das Adlon Hotel und mindestens Lachs und Kavier.

    Alles andere ist menschenunwürdig.

  30. Diese Fordernden armen Wirtschaftsflüchtlinge kann doch der Wowereit aufnehmen ❗

    hat ja schliesslich genug Geld vom Steuerzahler gekriegt ❗ ,

    und zugleich Berlin in ein Ghetto verwandeln lassen ❗

  31. #9 Babieca

    da zeigen sich Paralellen zu den Hamburger Afrika-Lybien Refugees.
    Auch die wollen nicht erkannt werden und geben ihre Identität nicht preis, evtl. handelt es sich wirklich um ehem. Gaddafi Söldner, welche Dreck am Stecken haben.

    Übrigens, wie immer klasse formuliert:
    „rabulistisches Aktivisten-Totquatsch-Sprech vom feinsten;“

    you made my day!

  32. #1 Powerboy (06. Okt 2013 11:05)

    Da helfen keine Fakten, da helfen nur Rechnungen!

  33. #9 Babieca (06. Okt 2013 11:29)

    Der Artikel im Tagesspiegel hatte mich etwas verwundert, denn ich war davon ausgegangen, daß das Negercamp eine Dauereinrichtung wird.

    Die Gegend um den Oranien- und Mariannenplatz ist ein klassischer Slum, da stören die Protestneger überhaupt nicht, sie passen eher ins Bild.

    Dazu kommt eine rot-grüne Bezirksverwaltung, die das Bild vom edlen und hilfsbedürftigen Flüchtling geradezu verinnerlicht hat.

    Daß die internationale Solidarität an Stromrechnung, Toiletten und Catering scheitern soll, ist schon ziemlich schwach von den Linken.

    Ebenso scheint den weiblichen Unterstützern im Refugee-Camp die Lust auf Wäschewaschen, Vergewaltigung und Rundum-Betreuung vergangen zu sein.

    Überhaupt verstehe ich das ganze Gequatsche nicht, man müsse diese Leute wieder in ein geordnetes Asylverfahren zurückführen.

    Wenn ich den Trend in den MSM richtig verfolge, gibt es inzwischen gar keine Asylsuchenden oder Einwanderer mehr.

    Es gibt nur noch Flüchtlinge. Flüchtling ist, wer hier in Deutschland bei irgend einer Behörde auftaucht, wie ein Südosteuropäer/Araber/Schwarzer/Tschetschene/Afghane aussieht und das Wort Asyl stammelt.

    Anschließend bekommt er ungeprüft einen neuen Paß und eine lebenslange Vollversorgung mit Familien- und Clan-Nachzug.

  34. #1 Powerboy (06. Okt 2013 11:05)
    Gegen Gutmenschen-Ideologie helfen nur Fakten, Fakten und nochmals Fakten!

    So wurden trotz wachsweichen Anerkennungsrichtlinien im Jahre 2012 in Deutschland nur 1,5 Prozent der Antragsteller als “politisch Verfolgte” anerkannt. Das bedeutet dass ca. 98,5 Prozent Asylbetrüger sind, die hier in Europa Sozialhilfe und anderer Leistungen erschleichen wollen.

    Ein deutscher Arbeitsloser, der nach Jahren des Steuer- und Abgabenzahlens arbeitslos wird, wird zunächst einmal um seine Lebensarbeitsleistung und den Großteil seiner Ersparnisse bestohlen. Dann stellt man ihn schlechter als jede Zigeuner oder Asylbetrüger und zerrt ihn unerbittlich vor Gericht, wenn er auch nur 5 Euro „unrechtmäßig“ H-IV-Geld erhalten hat.

    Fremde Kriminelle aber genießen Narrenfreiheit und exzellente Rundumverhätschelung. Sehen denn die deutschen Hartzer nicht, wie sie betrogen werden und daß ihre Bezüge doppelt oder dreifach so hoch sein könnten, wenn die Blockparteien nicht ihr Geld an Fremde verteilten?

    Jeder Asylbetrüger, der ins Land geholt wird kostet das Geld der Arbeitenden und Rentner – und der deutschen Hartz-Kinder.

  35. #6 WutImBauch (06. Okt 2013 11:24)
    Nur minimal OT:

    https://www.facebook.com/abendzeitung.muenchen

    Liebe Freunde und Leser der AZ. Wir haben uns entschlossen, den Beitrag zu „Asylbewerber klettert auf Kran“ aus unserem Facebook-Auftritt zu löschen. Der Grund dafür: Wir sind erschrocken über die Vielzahl an fremdenfeindlichen Kommentaren zu diesem Post. Wir möchten klarstellen, dass sich die Abendzeitung von derartigen Beiträgen distanziert. Wir bedauern, dass hier eine sachliche Debatte zu diesem Thema nicht möglich war. Noch viel mehr bedauern wir aber, dass damit auch die Vielzahl vernünftiger Kommentare zu diesem Thema nicht mehr sichtbar ist. Die Heftigkeit der Diskussion ließ uns leider keine Wahl – wir hoffen auf Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen, die AZ-Redaktion

    Die Leute wachen langsam auf aus ihrem induzierten Irresein und ihrer Propagandaverblödung. Wie wird die Post erst abgehen, welche Verteilungskämpfe und spontanen Unmutäußerungen werden erst anheben, wenn der Euroschwindel platzt?

    Die Scheinelite, die Blockparteimitläufer und die Mietmedienschreiberlinge wissen gar nicht, wie fragil die derzeitige „Ruhe“ ist. Diese Leute tanzen ihren Narrentanz auf einem Vulkan und merken es (noch) nicht einmal.

  36. #11 Nuernberger (06. Okt 2013 11:36)
    Wer bestellt , bezahlt so einfach ist das doch normalerweise oder ?

    Von den Asylbetrügern wird nichts einzutreiben sein, aber vielleicht kann man ein paar der deutschen Aufwiegler drankriegen. Die können ihre Humanität doch wunderbar unter Beweis stellen, wenn sie – aus eigener Tasche – zahlen, anstatt immer nur die deutschen Arbeiter, Rentner und Hartzer für ihre Wichtigtuereien und Spinnereien bluten zu lassen.

  37. #23 WutImBauch (06. Okt 2013 12:41)
    Kommentare erwünscht:

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/

    Sendung vom 07.10.2013

    Tragödie am Strand – etwas Besseres als den Tod bieten wir nicht?

    Sie fliehen vor Hunger und Krieg und ertrinken zu Hunderten im Meer. Für die, die durchkommen, ist Europa ein Traum. Doch für uns sind Flüchtlinge eine Bedrohung.
    Wir schicken sie deshalb zurück. Ist das unser gutes Recht oder einfach verlogen?

    Man muß aufhören, diese Leute anzufüttern. Man darf die nicht mit unrealistischen Hoffnungen ködern, sondern muß ihnen klar sagen, daß unser Land nicht imstande ist jedes Jahr 10 Millionen aufzunehmen und durchzufüttern. Die sollen ihre Länder aufbauen, vernünftig verhüten und selbst etwas leisten. Wir können nicht alle Welt ernähren, sonst sterben wir und unsere Kinder.

  38. Es kann die Grüne Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Lesbe Monika Herrmann, den undankbaren Asyl-Erpressern den Görli-Park zum Campen anbieten oder am besten gleich Neubauwohnungen gratis mit rundum Luxusversorgung!!!

    Während dankbare deutsche Rentner(ich, Aufstockerin) sogar in der NRW-Provinz vom Sozialamt mit alten Höchstgrenzen(von vor Juli 2012) für Kaltmieten(schriftlich auf Papier und gelb gemarkert) belogen werden, in der Hoffnung sie gehen nicht selber auf die Internetseite des Sozialamtes und merkten den Trick(einen Unterschied von 97 Euro monatlich, jeweils in jeder der sechs Baujahrklassen) nicht.

  39. @ WahrerSozialDemokrat

    Bittet die Sozialromantiker endlich zur Kasse für das was sie verursachen, dann ist auch Schluss mit deren sozialen Romantik! Deren Gutmenschentum leisten die sich nur auf Kosten von allen anderen

    Genau das ist der springende Punkt. Sobald die merken, das sie selbst gefordert werden (und nicht mehr nur umverteilte Staatsknete verprassen können) sind 98% der Gutmenschen von der Bildfläche verschwunden.

    Bei Diskusssionen über Asylanten frage ich immer, wie viele Zigeuner oder Afrikaner der Gutmensch bei sich persönlich denn zuhause aufnehmen würde. Damit war die „Diskussion“ dann bisher immer beendet.

    Wir stehen kurz vor dem Zusammenbruch unseres Sozialsystems und das wird einen politischen Erdrutsch auslösen, wobei m.E. genau das vom System beabsichtigt ist.

    Nur sind die Linken zu blöd das zu schnallen, die sind der nützliche Idiot und werden in Kürze ausgedient haben.

  40. Da kommen Wirtschaftflüchtlinge zu uns und die zünden kurz vor der Küste ihr Boot an.

    Und schuld sollen wir sein! Wie verrückt ist den das?

    Ich denke mal gerade Leute, die hier mit Sozialhilfe, Wohnraum, kostenloser medizinischer Vollversorgung, Kindergeld, Dolmetscher, usw. falsche Anreize aussenden dass Wirtschaftsflüchtlinge zu uns kommen sind schuld am Tod dieser Menschen.

    Die Lösung des Problems kann nur sein, sofort die Wirtschaftflüchtlinge, Abenteuerer, und Scheinaylanten sofort ausweisen und jegliche Geldleistungen verweigern.

  41. OT

    Habe gerade das für Euch gefunden….

    Erst kürzlich abgeschafft (Botschafts-Asyl) denken unsere Politschranzen wieder über eine Einführung nach 🙂

    Wie blöd muss man eigentlich sein, um Politiker zu werden ?

    Die denken wahrscheinlich, dass dann keine „Flüchtlinge, ähem..“ in überfüllten, alten Kähnen übers Mittelmeer schippern…
    Hier der Link:

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/Politiker-wollen-das-Botschaftsasyl-wieder-einfuehren/story/29315843

  42. „Die Flüchtlinge haben uns als Cateringunternehmen gesehen und wollten uns vorschreiben, welche Lebensmittel sie von uns bekommen“, so Sprecherin Sabine Werth. „Außerdem hat es einen körperlichen Angriff auf eine ehrenamtliche Mitarbeiterin gegeben.“

    LOL ! Ideologisch vorgeprägte Scheinwelt trifft Realität 😀

  43. Fortsetzung:

    Die Bilder allerdings machen einen betroffen, vor allem wenn man kleine, weisse Särge sieht.
    Die Kinder können nichts dafür, dass sie von ihren Eltern auf solch ein Boot mitgenommen werden.

  44. @ #32 Bundesfinanzminister (06. Okt 2013 13:12)

    >>>>Irrenhaus, aber macht nur weiter so.
    Wir brauchen nämlich dringend Fachkräfte, auch im Betätigungsfeld “Fröhliche Nachtschwärmerei”.

    http://www.express.de/koeln/ueberfall-am-fruehen-morgen-aus-diesem-froehlichen-nachtschwaermer-wird-gleich-ein-fieser-raeuber,2856,24541770.html<<<&lt;
    Ich bin dem Link gefolgt und mir ist jetzt ganz schwindlig vom vielen Kopfschütteln. Da hat der Ganove zum zweiten mal dasselbe Ding abgezogen und bekommt wieder nur "ein du…du"
    =Bewährung.
    Aber wahrscheinlich weiß der Richter auch, dass ein Nichthineinkommen in ein Gefängnis hier in Deutschland die größere Strafe ist. Deutscher Knast ist komfortabler als sich draussen mühsam wie ein Eichhörnchen zu ernähren :green:

  45. Das gesetzlose grüne Oranienplatz-Camp

    …äh, …das ist doch dieses Vergewaltigungs-Camp …?!?
    – war wirklich der Überzeugung, dass das mittlerweile schon weg wäre. Aber seitdem Vergewaltigung bloss noch ein „Phantom-Delikt“ ist, ist das Vergewaltigungs-Camp irgendwie auch nicht mehr so bedrohlich. Sondern es geht eher eine multikulturelle, herzlichbunte … Phantom-Bedrohung (also keine) von ihm aus. Denn aus : „Kein Mensch ist illegal“ folgt
    Keine Vergewaltigung ist illegal. (Zumindest nicht, wenn es sich um die Nichtschuldigen Kritischer Heitmeyer- und Weissseins-Forschung handelt).

  46. Solche Menschen, die es wirklich brauchen, werden mitunter abgeschoben, während solche grenzenlos unverschämten Betrüger bleiben dürfen!

    —————————————

    Es ist grundsätzlich so, dass man eben schamlos sein muß. Man muß allerdings zu einer Gruppe gehören die sich schamloses Verhalten leisten kann. also erarbeitet hat wie:
    Migranten, Antifa, Frauen (Quote, Sexismus, Vergewaltigungsvorwurf usw. usf.), Islam, Homos und wohl einige mehr. Einer Einzelperson nutzt schamloses Verhalten nicht, zumal ein normaler Mensch sich dafür schämt.
    Allegemein ist das Phänomen aber als das des lautesten Schreiers bekannt. Die etablietrten Politiker sind z. B. auch schamlos. Sie leisten nichts, dreschen nur Phrasen und kassieren dafür eine fürstliche Belohnung. In Brüssel ist das nich schlimmer. Man muß diese Schamlosigkeit besitzen, dann bieten sich Möglichkeiten eines leichten oder materiell vorteilhaften Lebens. Und ein bißchen cleveren Konkurrenzkampf muß man wohl auch noch können.

  47. #38 Simbo (06. Okt 2013 13:51)
    Fortsetzung:

    Die Bilder allerdings machen einen betroffen, vor allem wenn man kleine, weisse Särge sieht.
    Die Kinder können nichts dafür, dass sie von ihren Eltern auf solch ein Boot mitgenommen werden.

    Ich traue dem System mittlerweile jede Lüge und jedes Fake zu. Die wissen, wie man anständige Menschen manipulieren kann und nutzen das schamlos aus. Mich würde es nicht wundern, wenn die Särge leer wären.

    Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit Systemverbrechern traue ich diesem System alles zu.

  48. BERLIN – anderer Fall Asylerpresser

    „“Bezirk vs. Senat

    Flüchtlinge: Herrmann gegen Schul-Räumung
    06. Oktober 2013 12:28 Uhr, dpa/B.Z.

    Laut Bürgermeisterin Herrmann hat der Senat kein Recht, die von Flüchtlingen besetzte Schule in Kreuzberg zu räumen…““
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuzberg/fluechtlinge-herrmann-gegen-schul-raeumung-article1745435.html

    Schon als die Grüne Lesbe Herrmann am 1. Aug. 2013 Nachfolgerin des grünen Bürgermeisters Franz Schulz(Er hat Antifa-Dreck am Stecken) von Friedrichshain-Kreuzberg wurde, verkündete sie, der Berliner Senat dürfe sich nicht in ihren Bezirk einmischen. Sie mischt sich dagegen überall beim Senat ein!!!

    Außerdem häuft sie Ämter(„…bleibt sie Jugendstadträtin und will sich insbesondere um die Kindererziehung und die weitere Integration von Migranten kümmern.“ wikipedia) und filzte ihre Bettgenossin in ein Amt hoch(„Begleitet wurde der Wechsel zur Bezirksbürgermeisterin in den ersten Tagen vom Vorwurf, dass sie ihre Lebensgefährtin begünstigt haben soll. Diese wurde von Herrmann persönlich zur Stellvertreterin der Jugendamtsdirektorin ernannt.“ wikipedia)!

  49. @#35 Powerboy
    Das wäre die einfachste und logischste Lösung .
    Problem ist nur , sie würde der Betreuungsindustrie eine Menge Kunden kosten . Und somit Arbeitsplätze und Verdienstmöglichkeiten für viele rot/grüne Gutmenschen verringern .

  50. „“… so Sprecherin Sabine Werth. „Außerdem hat es einen körperlichen Angriff auf eine ehrenamtliche Mitarbeiterin gegeben.“…““

    Mit dem Messer und oder sexueller Angriff???

  51. #23 WutImBauch (06. Okt 2013 12:41)

    Sie fliehen vor Hunger und Krieg und ertrinken zu Hunderten im Meer.
    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/

    Genau das ist eben die große Lüge der MSM und Alle Grenzen-auf-Verlanger. Sie fliehen nicht vor „Hunger und Krieg“ (was hier u.a. über das Mittelmeer ankommt, ist wohlgenährt, gewalttätig, oberdreist und handyausgerüstet), sondern sie wollen in ein Land, wo sie fürs Nichtstun und Kinderkriegen
    Geld bekommen. Sie wollen ein schönes Leben.

    Wer will das nicht. Hat aber mit „Asyl“ und „politischer Verfolgung“ genau null zu tun. Selbst Krieg ist noch lange keine „politische Verfolgung“. Aber Europa braucht keine brutalen, archaischen Horden aus Clan- und Stammesgesellschaften, wie sie nun mal Afrika und Islamien prägen, in denen nach wie vor das Rudel und das Recht des Stärkeren und Brutaleren gilt, in dem Rauben und Betrügen anerkannte Tugenden sind, und wo Vergewaltigungen (wann und wo immer sich die Gelegenheit ergibt) als normaler Bestandteil männlicher Sexualität gelten.

    #6 WutImBauch (06. Okt 2013 11:24)

    <blockquote<https://www.facebook.com/abendzeitung.muenchen

    Liebe Freunde und Leser der AZ. Wir haben uns entschlossen, den Beitrag zu „Asylbewerber klettert auf Kran“ aus unserem Facebook-Auftritt zu löschen. Der Grund dafür: Wir sind erschrocken über die Vielzahl an fremdenfeindlichen Kommentaren zu diesem Post. Wir möchten klarstellen, dass sich die Abendzeitung von derartigen Beiträgen distanziert. Wir bedauern, dass hier eine sachliche Debatte zu diesem Thema nicht möglich war.

    Die Heinis haben selbst schuld. Die einzigen, die seit Jahren eine sachliche Debatte zu diesem Thema verhindern, sind genau diese Oberlehrer- und Agitprop-Schreiber, die den Lesern am laufenden Band vollkommen realtitätsfremde Wunschdenk-Geschichten über Einwanderer reindrücken und per Ordere de Mufti befehlen, daß jede Kritik an diesen Leuten und dem Thema verboten ist.

    Ich freue mich, daß denen ihr weltfremder Blödsinn mit Schmackes um die Ohren fliegt.

  52. @zarizyn und alle Hamburger

    Vor Hagenbecks Tierpark steht bekanntlich die Balkenhol-Skulptur „Mann auf Giraffe“, ein außerordentlich origineller Blickfang. Hier eine Bilder-Galerie:

    http://tinyurl.com/pcgyflu

    Nun ist der Mann – wie das beim Motto Afrika und einem afrikanischen Tier und einem Afrikaner naheliegend ist – schwarz. Mein privater Senats-Buschfunk (noch ist das nicht in der HH-Presse aufgetaucht) meldet: Es ist Ärger in der Mache, weil aus Rotfront-Sicht (Kirchen, Einwanderungsindustrie, alle Parteien, alle Journalisten) das Asylparadies HH mit seinen Containerdörfern und Asylanten überall und seinem weltoffen für ganz Afrika und seinen für asylanten reservierten Neubauwohnungen diese „rassistische, diskriminierende, an die Kolonialzeit erinnernde Darstellung nicht dulden darf“. Schwarzer auf Giraffe – das geht gar nicht. Er soll weiß umgestrichen werden – oder die Skulptur weg.

    Ich hoffe, daß Balkenhol da einen Riesenstunk macht. Und die verbliebenen vernünftigen Hamburger auch.

  53. #6 WutImBauch; Ist das ein neuer Fall, weil ich erinnere mich an sowas vor ungefähr 3Monaten.

    #7 Christian Kusch; Wenn jemand solche Forderungen in den Mund nimmt ist er in seiner Heimat offensichtlich weder politisch und gleich zweimal nich durch Armut beeinträchtigt.
    Sowas müsste mit einem oneway Ticket in die Heimat belohnt werden. Am besten mit nem Frachtflieger und dann mit nem Fallschirm rausschmeissen.

  54. Es muss Schluss sein mit der Sozialromantik. Illegale Einwanderer müssen vor Ort, zum Beispiel in Lampedusa, nachdem sie transportfähig sind in Frachtkähne gesetzt werden und direkt wieder zurück transportiert werden wo sie herkamen.
    Das wird sich südlich des Mittelmeers ganz schnell herum sprechen. Ein großzügiges Abkommen mit Tunesien oder die Libyen könnte das regeln (siehe Berlusconi).
    Das verhindern aber die kriminellen EU-Bilderberger. Wir brauchen endlich wieder souveräne Nationalstaaten in Europa, die ihre eigenen Einwanderungsgesetze gestalten.
    Und dieser grenzenlose Schengen Wahnsinn muss rückgängig gemacht werden. Alle Grenzposten wieder besetzen. Alle diese Maßnahmen würden uns einen Bruchteil kosten, dessen was diese Völkerwanderung nach sich zieht.
    NO GO ORGs (Amnesty usw.) muss man gewisse Aktivitäten verbieten.

  55. und fast gegenüber ist es genauso toll:

    Hier kann man sehen, wie es einem Berliner Bezirk mit 50 Prozent Wählerstimmen für die Grünen (Ströbele) abgeht. 150 Prozent Multikulti sind mittlerweile in der von Asylanten besetzten Gerhard-Hauptmann-Schule zu besichtigen, unfassbare Zustände.

    06.10.13, 11:55
    Gerhart-Hauptmann-Schule
    Im Kreuzberger Flüchtlingsheim kämpft jeder für sich allein

    Wenn es um Flüchtlinge geht, schauen in Berlin alle auf den Oranienplatz. Auch in der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg leben Flüchtlinge, dazu Obdachlose, Lebenskünstler und Musiker. Ein Besuch.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article120667099/Im-Kreuzberger-Fluechtlingsheim-kaempft-jeder-fuer-sich-allein.html

  56. #52 LupusLotarius (06. Okt 2013 15:16)

    Ludwig-Maximilians-Universität München

    auf Platz 55 der weltbesten Unis im Uniranking.

    bei den europäischen Unis ist die Ludwig-Maximilians-Universität München immerhin auf Platz 11.

    http://www.timeshighereducation.co.uk/world-university-rankings/2013-14/world-ranking/region/europe
    ——————-
    Noch zu Kaisers Zeiten war die Sprache der Wissenschaft nicht Englisch, sondern Deutsch. – Das sagt eigentlich alles!

    Heute muss ein Abiturient aus gewissen Bundesländern erst mal anständig Englisch lernen bevor er eine wissenschaftlich Zeitschrift in die Hand nimmt. Und wenn er dann in Nature geblättert hat, wechselt er meist das Studienfach oder wird Politiker!

  57. Wegen der ertrunkenen Flüchtlinge, an deren Tod insofern die europäischen Politiker Schuld sind, als sie sie anlocken, ködern und anfüttern, damit die Zahl der Nachahmer und Nachfolger steigt und steigt und steigt, überschlagen sich diese schwachsinnigen Hohlköpfe von Politikern mal wieder darin, die Wettbewerbe: Wer ist der betroffenste Politiker? und: Wer hat den schwachsinnigsten Vorschlag, um noch mehr Flüchtlinge anzulocken? zu gewinnen.

    Dazu wollte ich gar nicht so viel schreiben, sondern nur auf den Aspekt des reichen Europa eingehen.

    Reichtum ist kein Dauerzustand, sondern Reichtum muss durch dauernde Arbeit und Anstrengung erhalten werden. Der schönste, nagelneuste, funkelndste 3er-BMW wird einmal verrosten und seinen Geist aufgeben, wenn er nicht ständig gewartet und gepflegt wird. Der großzügiste Almosen wird einmal verbraucht sein und die Forderung nach neuen Almosen zur Folge haben.

    Dass bei uns Reichtum existiert, ist eine Folge von Fleiß, Disziplin, Ehrgeiz verbunden mit viel Arbeit. Diese Eigenschaften sind auf der Welt ungleich verteilt. Die reichhaltigere Umwelt in Afrika hat bewirkt, dass die Menschen dort weniger gezwungen waren, sich arbeitstechnisch zu entwickeln und voranzugehen als die Menschen im unwirtlichen Europa.

    Die Lösung für die Ungleichheiten auf der Erde kann nicht sein, dass man alle Güter der Welt zu gleichen Teilen unter allen verteilt. Das ist eine kindlich-naive Vorstellung von Gerechtigkeit, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat.

    Wir spüren jetzt die Anfänge des globalen Verteilungskampfes um die Güter der Welt, die wir hauptsächlich den astronomisch hohen Bevölkerungszahlen zu verdanken haben.

    Alle Armen hierherzuholen, wie es sogar Politiker bürgerlicher Parteien fordern, ist der beste Weg, das Elend nach Europa zu importieren und auf der Welt zu vergrößern.

  58. #50 knochensaege (06. Okt 2013 14:43)

    @#1 Powerboy

    ganz genau, die Wahrheit wird früher oder später siegen!
    ————-
    Ob dann noch jemand da ist – zur Siegesfeier?

  59. #60 Hirschhorn (06. Okt 2013 16:44)

    Wir spüren jetzt die Anfänge des globalen Verteilungskampfes um die Güter der Welt, die wir hauptsächlich den astronomisch hohen Bevölkerungszahlen zu verdanken haben.
    ———–
    Letztlich ist die Übervölkerung der Erde die Mutter aller Probleme. Ohne dessen Lösung wird jede Kultur in invorstellbarem Kannibalismus versinken. Aus friedlichen Lebewesen werden Bestien. Dazu gibt es (schon lange übrigens) eindrucksvolle Tierexperimente:

    http://en.wikipedia.org/wiki/John_B._Calhoun

  60. #58 Hirschhorn (06. Okt 2013 16:44)

    „Dass bei uns Reichtum existiert, ist eine Folge von Fleiß, Disziplin, Ehrgeiz verbunden mit viel Arbeit. Diese Eigenschaften sind auf der Welt ungleich verteilt.“
    ——————————————-

    Richtig! Ich habe diesen Link schon X mal gepostet. Wohlstand und Zivilisation kommen nicht von allein. Man muss ihn erarbeiten und immer wieder aufrechterhalten. Dass die Fähigkeit hierzu auf dieser Welt ungleich verteilt ist, ist nicht unsere Schuld. Und wenn die Festplatte (Neokortex) zu klein ist hilft kein Update.

    http://www.eurozine.com/articles/2006-11-02-kohlhammer-de.html

  61. Wenn man denen nachgibt, genau so wie dem Clown auf dem Baukran in München, stehen bald Abermillionen von einreisewilligen jungen männlichen Negern auf der Matte, und erstmal hier fordern sie Familiennachzug usw. !
    Die Kosten sollte der rotzgrüne Berliner Senat aus der eigenen Tasche bezahlen , denn nach deren Idiologie ist ja „kein Mensch illegal“ !

  62. #53 Babieca (06. Okt 2013 15:43)

    Man kann Dir, als PI aufgeklärter Mensch, einfach nur zustimmen 😆

    Was ist übrigens die Übersetzung für „Schmackes“ ? Habe dieses Wort noch nie gehört 😆 Aber es wird schon richtig sein, wenn es von Dir kommt 😆

  63. Tolle Geschichte. Es geht aber auch anders herum.

    Im Mai diesen Jahres stand ein völlig verzweifelter -deutsch-deutscher – Rentner vor meiner Tür, dem vor 2 (zwei!) Jahren der Strom abgestellt wurde, und bat mich, ihm zu helfen.
    Er bezieht eine Rente von €716,61, davon gehen noch Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, Miete und Nebenkosten (Heizung etc) ab.
    Der Rückstand bei der RWE beträgt etwa €500,00.

    Die Stadtwerke Bonn/RWE wollen ihn erst wieder mit Strom versorgen, wenn er den Rückstand plus Sicherheitsleistung/Kaution bezahlt.

    Mein Antrag für ihn auf Wohngeld wurde von der Stadt Bonn nach 4 (vier!) Monaten immer noch nicht bearbeitet. (Wohngeldanspruch wäre ca. €35,00)

    Der Antrag auf „Bonn-Ausweis“ (Vergünstigungen für städtische Gebühren und PNV) wurde nicht angenommen, weil kein Bescheid auf den Wohngeldantrag vorliegt.

    usw usf – es passiert NIX und ich renne gegen geschlossene Türen, vermutlich weil er keinen Migrationshintergrund hat, sondern NUR ein deutsch-deutscher Rentner ist.
    In dem Zeitraum von Mai-Oktober hat die Bonner Stadtverwaltung vermutlich mehrere zigtausend €uro für strittige und vergebliche Integrationsprojekte ausgegeben, aber einem deutsch-deutschen Rentner wird nicht geholfen.

    Ich nenne ganz bewußt keine Namen der Sachbearbeiter und der beteiligten Ämter, da ich immer noch hoffe, daß dem Mann geholfen wird und ich ihm durch öffentliche Nennung schaden könnte.

    Soweit ist es schon gekommen!

  64. Nachtrag #62 zuhause (06. Okt 2013 18:12)

    Bonn legt sich zur Zeit mächtig ins Zeug, um gaaaaaanz viele Flüchtlinge aus Nordafrika und dem nahen Ostenzu bekommen. Für die gilt natürlich Rundumversorgung, während ein deutsch-deutscher Rentner ohne Strom und Warm-Wasser-Versorgung bleibt.

  65. #61 Simbo (06. Okt 2013 17:56)

    Hallo Simbo, Grüße in die schöne Schweiz!

    „Mit Schmackes“ bedeutet soviel wie „mit Wucht“ oder „kräftig“ – immer in der Bedeutung eines saftigen Knalls, eines energischen Hammerschlags oder einer ordentlichen Explosion – also alles, wo ordentlich Wumms hintersitzt.
    😀

  66. Zum Schlepperunfall vor Lampedusa, EUdSSR-Volkskommissarin Kristalina Goergieva:

    …Nach der Katastrophe vor Lampedusa hatten sich die Rufe nach Konsequenzen gemehrt. Die EU-Kommissarin für humanitäre Hilfe, Kristalina Georgieva, forderte bessere Zugangsmöglichkeiten für Flüchtlinge in die Europäische Union. „Wir Europäer müssen nicht nur die Herzen und die Geldbeutel offen halten, sondern auch unsere Grenzen“, sagte Georgieva der „Welt“…

    Und als Belohnung für die offenen Herzen winken für die Autochthonen eine 60 Stunden Arbeitswoche, 100%iger Steuern- und Abgabensatz, Arbeit bis 80, Verköstigung aus der Mülltonne im Falle der Arbeitslosigkeit und insgesamt ein Lebensstandard wie in irgendeinem abgefuckten kommunistischen Drecksloch wie Kuba oder Nordkorea und alle Jahrzehnte wieder ein erfrischender bunter Bürgerkrieg.

    Aber das sollten uns buntes Essen, bunte Volkstänze und die Bereicherung der Musikkultur schon wert sein.

  67. ZITAT: (…)Seit ein paar Tagen kommt auch keine Nahrung mehr von der Tafel, denn: Die Flüchtlinge haben uns als Cateringunternehmen gesehen und wollten uns vorschreiben, welche Lebensmittel sie von uns bekommen“, (…)

    Ja sowas aber auch, war wohl kein Halal-Fraß bei den Lebensmittelspenden der Ungläubigen Affen und Schweine von der Tafel ???

    Wer Hunger hat sollte für jedes Lebensmittel dankbar sein wer unser Essen nicht mag weil seine sogenannte Religion ihm weißmachen will, dass man von bestimmten Fleischsorten schwul wird, der sollte ganz schnell ins Land seiner Ahnen ausreisen und weiterhin hungern!!!

  68. Hier wird wieder nur geschimpft, aber Taten bleiben streng verboten:

    „Da hilft kein Sozialarbeiter“
    Buschkowsky wettert gegen Intensivtäter mit Migrationshintergrund(…)

    Polizeigewerkschaft fordert: Strafmündigkeit herabsetzen
    Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, fordert in der „Bams“, die Strafmündigkeit bei Jugendlichen von 14 auf 12 Jahre herabzusetzen: „Denn auf die Mehrheit hat die erste Erfahrung mit einem Strafverfahren eine deutlich abschreckende Wirkung.“
    Daneben verlangt Wendt, Straftäter mit Migrationshintergrund in Polizei-Statistiken klar auszuweisen: „Wer aus ideologischen Gründen den Migrationshintergrund von Gewalttätern in der Kriminalstatistik verschweigt, der verschließt die Augen vor einer wichtigen Erkenntnisquelle.“ Denn bei Gewaltdelikten seien junge Männer mit türkischem oder arabischem Migrationshintergrund nun mal überproportional vertreten: „In manchen Kulturen wird Gewalt als probates Mittel der Problemlösung angesehen. Hier muss der Staat frühzeitig eingreifen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/da-hilft-kein-sozialarbeiter-buschkowsky-wettert-gegen-intensivtaeter-mit-migrationshintergrund_aid_1121738.html

  69. #65 Faxendicke76

    “Wir Europäer müssen nicht nur die Herzen und die Geldbeutel offen halten, sondern auch unsere Grenzen”, sagte Georgieva

    Nö, müssen wir nicht. Zu diesem 60-jährigen stramm kommunistischen Fossil aus Ostblock- und Karl-Marx-Universitäts-Zeiten habe ich hier schon anderswo geschrieben. Nur soviel zu der Politbüro-Kommissarin: Da die Antwort auf unsere offenen Herzen, Geldbeutel und Grenzen seit Jahren, ach was, Jahrzehnten nichts als Gewalt, Islam, Islam, Islam, Beschimpfungen, Mord, Totschlag, Raub und tagaus, tagein dümmliches „Rassismus“ und „Nahtzi“-Gequatsche ist, haben viele – oder zumindest ich – mein offenes Herz und meinen offenen Geldbeutel zugeklappt. Daß selbiges mit den Grenzen passiert, darauf warte ich noch.

    derb
    Wogegen das einzige, das bei Frau Politkommissarin ich-dröhne-dumm-rum-Kristalina Georgieva offen war und ist, der A…. ist. Und zwar, wie es aussieht, bis in alle Ewigkeit.
    /derb

  70. Wenn morgen die Toilettenhäuschen abgeholt werden, wo verrichten die dann ihre Notdurft?
    Da wirds dann aber eklig!

    Sind ja immerhin 150 Asylbewerber, die sich dann wohl in die Büsche schlagen!

  71. Wir haben aber auch wirklich kein Verstännis für diese Scheinasylanten:

    die wollten doch nur das Beste was unsere Gesellschaft ihnen bieten kann.

    Das Mindeste was man ihnen anbieten muss, ist Essen vom Feinkostkäfer aus München.

    Oder jeder schreibt seine eigene Speisekarte auf. Dafür müssen wir doch Verständnis haben, mit unserer Willkommenskultur, dafür ist Deutschland doch berüchtigt und bekannt.

  72. #75 freitag (06. Okt 2013 19:00)

    Wenn morgen die Toilettenhäuschen abgeholt werden, wo verrichten die dann ihre Notdurft?
    Da wirds dann aber eklig!

    Sind ja immerhin 150 Asylbewerber, die sich dann wohl in die Büsche schlagen!
    ————-
    Wo genau ist eigentlich die hübsche Villa mit dem netten Vorgarten von diesem „Joschka“?

  73. #71 freitag (06. Okt 2013 19:00)
    Wenn morgen die Toilettenhäuschen abgeholt werden, wo verrichten die dann ihre Notdurft?
    Da wirds dann aber eklig!

    Sind ja immerhin 150 Asylbewerber, die sich dann wohl in die Büsche schlagen!

    Dieser von staats wegen geduldete permanente Gesetzesbruch stinkt ohnehin schon zum Himmel.

    Ein Biodeutscher könnte sich sowas nicht erlauben. Gegen den würden Zwangsmaßnahmen bei weitaus geringeren Verstößen eingeleitet und unerbittlich durchgezogen.

    Wann wird endlich mit der nötigen Verve gegen die Asylerpresser und ihre deutschen Unterstützer und Aufhetzer vorgegangen?

  74. Buschkowsky, der Mann an der Front tut mir wirklich leid.

    Der Film der tagtäglich vor seinen Augen abläuft, muss wirklich grausam sein.

    Wenn er dann über reale Ereignise berichtet, gibt es doch tätsächlich geisteskranke, die ihn auf Grund dessen, in die rechte Ecke schieben wollen.

    In was für einer Irrengesellschaft leben wir eigentleich?!

  75. #70 wolfi

    das ist der richtige Weg, leider machen die meisten Europäer genau das Gegenteil. Das Problem sind die Politiker, Gutmenschen und die Urlauber die z.B. in den afrikanischen Ländern mit Geld um sich werfen, und so tun, als ob in Europa das Geld auf der Straße liegt. Da muss doch jeder Einheimische denken, das hier in Europa jeder im Luxus lebt.

  76. #80 BePe (06. Okt 2013 19:42)

    #70 wolfi

    das ist der richtige Weg, leider machen die meisten Europäer genau das Gegenteil. Das Problem sind die Politiker, Gutmenschen und die Urlauber die z.B. in den afrikanischen Ländern mit Geld um sich werfen, und so tun, als ob in Europa das Geld auf der Straße liegt. Da muss doch jeder Einheimische denken, das hier in Europa jeder im Luxus lebt.
    ————–
    Immer wenn ich in Afrika Urlaub mache stülpe ich meine Hosentaschen nach aussen. Aber das macht die Leute dort auch nicht glücklich! 😉

  77. Ein Deutsche/r in Not, ist doch unwichtig.
    Die Gelder die noch da sind, müßen für bedürftige Scheinasylanten ausgegeben werden.

    Da bleibt dann für die Deutsche Kartoffel nix mehr übrig.

    Das ist Gutmenschenpflicht!

  78. Unterdessen in Hamburg: Dummschwätzer und D-Promis aus der deutschen Verblödungsmaschine unterschreiben für Lampedusa-Neger: Rocko Schamoni, Frank Spilker, Tina Uebel und Roger Willemsen.

    Im Manifest heißt es: „Wir wollen Menschen, die aus unmenschlichen, unsicheren und unsatten Verhältnissen geflohen sind, um in Europa oft wieder unmenschlich und unsicher behandelt zu werden, mit unseren Möglichkeiten willkommen heißen, respektvoll behandeln und beschützen, wenn sie es wollen. Wir wollen sie in unserer Mitte haben, bis sie sich aus eigenem Wollen eine andere Mitte gewählt haben.“

    „Unsatte Verhältnisse“. „Bis sie aus eigenem Wollen eine andere Mitte gewählt haben.“ Was für erlesen dämliches Geschwafel. Ich wette, die Verfasser waren nach dem Dichten dieser Sätze von sich selber zu Tränen gerührt und haben ganz ergriffen leise vor sich hingeweint.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article120665192/Hamburger-Promis-unterzeichnen-Manifest-fuer-Fluechtlinge.html

  79. Der Toilettenwagen wird am Montag abgeholt, weil keiner die Kosten übernimmt.

    Na dann viel Spaß ab Montag.
    Da werden die Anwohner was erleben.

    Spätestens dann soll dem letzten Sympathisanten die Lust auf Asylanten vergehen.

    Die Flüchtlinge haben uns als Cateringunternehmen gesehen und wollten uns vorschreiben, welche Lebensmittel sie von uns bekommen“, so Sprecherin Sabine Werth. „Außerdem hat es einen körperlichen Angriff auf eine ehrenamtliche Mitarbeiterin gegeben.“

    Die bodenlosen Frechheit und Unverschämtheit sind ein Markenzeichen aller Flüchtlings- / Asylanteaktionen.

  80. Ich würde sagen:
    wir sollten einen Aufruf zu einer Spendenaktion anleiern.

    Wir schalten alle Medien ein dann geht es den
    mit ihren Toilettenhäuschen oder Dixiklos zu mindestens da wieder besser.

    Da Deutschland eh schon immer am Spenden ist kommt es auf die Spende auch nicht mehr drauf an.

    Deutschland:
    der Spendenweltmeister!

  81. #33 cost (06. Okt 2013 12:30)
    Rechnung an die Stadt medial am öffentlichkeitswirksamsten Schreihälse schicken. Sollen die Gewerkschaften, evangelische Kirche und Anti Fa-Seifen dafür blechen. Ansonsten an diesen Institutionen den Neger-Verteilerschlüssel anwenden. Soll doch der Bsirske mit den Negern sein Doppelbett teilen.
    ————-
    Nicht, dass der nur darauf wartet…

  82. #80 Babieca

    😆 😆

    Alles verstanden. Kommen gerade von unserem Lieblings-Chinesen-Restaurant zurück, der leider volles Haus hatte. Da sind wir halt zu unserem Lieblings-Italiener ausgewichen…..

    Schmackes… voll toll. Danke.

  83. #102 Babieca (06. Okt 2013 20:02)

    Unterdessen in Hamburg: Dummschwätzer und D-Promis aus der deutschen Verblödungsmaschine unterschreiben für Lampedusa-Neger: Rocko Schamoni, Frank Spilker, Tina Uebel und Roger Willemsen.

    Im Manifest heißt es: “Wir wollen Menschen, die aus unmenschlichen, unsicheren und unsatten Verhältnissen geflohen sind, um in Europa oft wieder unmenschlich und unsicher behandelt zu werden, mit unseren Möglichkeiten willkommen heißen, respektvoll behandeln und beschützen, wenn sie es wollen. Wir wollen sie in unserer Mitte haben …
    —————–
    Die Unterzeichner verpflichten sich also …?

  84. #106 Babieca; Wenn die das unbedingt so wollen, dann kann man denen doch jeweils, für den Anfang mal 5 Stück pro Unterzeichner dieser Scheinasylanten vor die Tür setzen, die sie auf eingene Kosten unterbringen, verpflegen, Kranken und rentenversichern usw. Schliesslich herrscht in Deutschland weitgehende Vertragsfreiheit.

  85. #111 PSI (06. Okt 2013 20:19)

    Die Unterzeichner verpflichten sich also …?

    Nach diesem entscheidenden Passus habe ich auch vergeblich gesucht. 😀

    Jetzt reißt auch der NRW-Jägermeister das Maul auf:

    Die SPD erhöht den Druck auf die Bundesregierung, in Brüssel aktiv zu werden. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) sagte der „Welt“: „Wir brauchen dringend ein gesamteuropäisches Konzept, das humanitäre Lösungen für den stetig wachsenden Zustrom der bei uns Zuflucht suchenden Menschen aufzeigt.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article120673249/Die-Regierung-muss-sich-staerker-in-Bruessel-einmischen.html

    Ich kann es nicht mehr hören.

  86. Es wird doch immer offensichtlicher, dass die Überflutung mit „Flüchtlingen“ geplant und gewollt ist. Ich werde das Gefühl nicht los, dass die „Schlepper“ u.a. von der EU bezahlt werden. Da werden junge, kräftige und wohlgenährte Männer ausgesucht und per Boot nach Europa geholt. Tote werden in Kauf genommen.

    Die wollen uns weismachen, dass die Familienclans in den armen Ländern Geld sammeln, um dann eins ihrer Clanmitglieder auf die Bootsfahrt Richtung Europa zu schicken *hahaha*
    Wie viele Jahre würden die wohl brauchen, um für eine Bootsfahrt zu sammeln?

  87. Hier noch ein interessanter Trick, den die Schleuser anwenden sollen. Der Bericht ist zwar von 2009 und betrifft die Kanaren. Der Trick dürfte aktueller denn je sein und dann sicher auch die Bootsfahrten nach Lampedusa betreffen.

    So wird die Frontex-Kontrolle umgangen

    Neue Masche der Schleuserbanden

    Allein in den ersten zehn Tagen des jungen Jahres erreichten 219 afrikanische Immigranten das kanarische Ufer. Während einige von wenig effizienten Kontrollmechanismen sprechen, enthüllte die kanarische Tageszeitung El Día einen neuen Trick, mit dem die vor der afrikanischen Küste wachende Frontex-Einheit raffiniert ausgeknockt wird.
    […]
    09.02.2009 – Demzufolge stechen die Afrikaner oft nicht mehr direkt in See, sondern lassen sich von russischen und koreanischen Holz- und Fischfrachtern aufs offene Meer mitnehmen. Erst dort steigen sie dann in ihre wackligen Holzboote um. Auf diese Weise umschiffen sie die Kontrollpunkte an den afrikanischen Küsten und ermöglichen den skrupellosen Schleusern einen lukrativen Verdienst………..

    Das erklärt auch, weshalb es immer mehr Boote mit Menschen verschiedener Herkunft gibt: Die Schleuserbanden treffen sich auf dem Atlantik und würfeln dann ihre menschliche Fracht in den Holzbooten wahllos zusammen. Einer der jüngst angekommenen Immigranten bestätigte jetzt diese neue Masche.
    […]

    http://www.kanarenexpress.com/1000003/1000008/0/23385/article_tf.html

  88. (…)

    „Die Flüchtlinge haben uns als Cateringunternehmen gesehen und wollten uns vorschreiben, welche Lebensmittel sie von uns bekommen“, so Sprecherin Sabine Werth. „Außerdem hat es einen körperlichen Angriff auf eine ehrenamtliche Mitarbeiterin gegeben.“

    (…)

    Klar. „Liebe ‚Tafel‘: Bitte als Vorspeise eine Hummercremsuppe, danach ein Filetsteak medium mit Sauce Hollandaise und grünem Spargel und zum Nachtisch ein Trüffel-Mokka-Parfait und einen Espresso. Sonst knallt’s.“

  89. Ich möchte, was die ertrunkenen illegalen Einwanderer von Lampedusa angeht, noch einmal folgende Tatsachen erinern:

    1.) Europa hat nicht das Mittelmeer „erschaffen“, sondern das ist von Natur aus da.

    2.) Die Schwarzafrikaner haben sich bewusst als Nichtschwimmer in einem nicht seetauglichen und überfüllten Boot auf die Überfahrt gemacht.

    3.) Als, wie gesagt, Nichtschwimmer haben sie wissentlich und mit voller Absicht auf ihrem sowieso maroden Boot ein Feuer entzündet, welches dann auf das Boot übergegriffen hat.

    4.) Sie hatten zwar jeder 10.000 Euro für die illegale Einwanderung nach Europa bezahlt, aber nicht wenigstens 100 Euro für jeweils eine Schwimmweste über, wenn sie denn schon meinen, in einer Nussschale, die sie auch noch anzünden, das Mittelmeer zu überqueren.

    Also: Wer ist schuld am Tod der ertrunkenen illegalen Einwanderer wenn nicht sie selbst?

  90. #62 Gourmet (06. Okt 2013 14:04)

    #38 Simbo (06. Okt 2013 13:51)
    Die Bilder allerdings machen einen betroffen, vor allem wenn man kleine, weisse Särge sieht.
    Die Kinder können nichts dafür, dass sie von ihren Eltern auf solch ein Boot mitgenommen werden.

    Ich traue dem System mittlerweile jede Lüge und jedes Fake zu. Die wissen, wie man anständige Menschen manipulieren kann und nutzen das schamlos aus. Mich würde es nicht wundern, wenn die Särge leer wären.

    Ich habe da auch Zweifel, man sieht von den Überlebenden auf Fotos & Videos ausschliesslich Männer! Was mich natürlich nicht erstaunt, weil diese Lampedusa-Flüchtlinge™ schon IMMER zu 100% Männer sind (in der überwältigenden Mehrheit junge Männer, im besten Kriegeralter, kräftig und wohlgenährt – wie es sich halt für eine gescheite Invasion gehört)!

    Aber auf diesem Boot sollten zufällig viele Frauen & Kinder drauf gewesen sein? warum sehen wir dann keine einzige Frau und kein einziges Kind unter den Geretteten?

    Wie auch heut abend im WELTSPIEGEL wieder zu sehen: nur Männer!

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/br/italien-lampedusa-100.html

    Interessantes Detail: die Obduktion der Toten wird offenbar von nur einem einzigen ortsansässigen Gynäkologen(!) vorgenommen (ab min. 5:20)! Der Gynäkologe stellt Totenscheine aus, und das solls gewesen sein? Wo bitte sind denn hier die Gerichtsmediziner?

    Auch interessant: von den (ausschliesslich männlichen) Geretteten will keiner interviewt werden, angeblich weil „Verfahren wegen illegaler Einwanderung“ gegen sie erhoben seien – was für eine absurde Begründung.

    In der AK vom Freitag ist mir noch dieses sehr merkwürdige Interview mit einem frisch Geretteten aufgefallen, ab min. 5:00

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts44616.html

    mehr als:

    „es gab ein Feuer, I dont´t like to remember“

    hat uns der junge Mann wohl nicht zu erzählen? …oder hätte er vielleicht noch was zu erzählen gehabt, was der AK-Zuschauer aber nicht unbedingt wissen muss…?

    Und überhaupt, warum wird diese völlig ungeklärte Katastrophe von Anfang an & gleichgeschalteterweise überall als „Tragödie“ bezeichnet? spricht man von einer „Tragödie“ nicht erst mit einem gewissen Abstand und nachdem der Fall im wesentlichen geklärt ist? hier ist aber noch garnix geklärt!

    …w.g. die ganze Angelegenheit stinkt.

  91. #85 zuhause (06. Okt 2013 18:12)

    Wegen dem Rentner:

    Warum beantragt er keine Grundsicherung (sozusagen Hartz IV für Rentner)?

  92. #120 Beate (06. Okt 2013 22:47)

    #85 zuhause (06. Okt 2013 18:12)

    Wegen dem Rentner:

    Warum beantragt er keine Grundsicherung (sozusagen Hartz IV für Rentner)?

    Die Anträge hierzu wurden nicht zur Bearbeitung angenommen. Begründung: Es liegt kein rechtskräftiger Bescheid des „Amt für Soziales und Wohnen“ vor.

  93. #120 Beate (06. Okt 2013 22:47)

    #85 zuhause (06. Okt 2013 18:12)

    Wegen dem Rentner:

    Warum beantragt er keine Grundsicherung (sozusagen Hartz IV für Rentner)?

    Zusätzlich wurde mir erklärt, daß er mit seiner monatlichen Rente von €716,61 vermutlich über der Bemessungsgrenze für Hilfe nach SGB liegt. Die Sachbearbeiter wollen sich aber erst mit dem Fall beschäftigen, wenn der Antrag auf Wohngeld bewilligt wird.

  94. Was mich immer wundert: woher diese armen Schlucker immer die ganzen Handys herhaben…

    Gilt auch für unsere IT-Fachkräfte mit obligatorischem BMW.

  95. Asylbetrüger die so Übel Auftreten, gehört in den Hi***ngetreten!
    Und wie hier immer und immer wieder Richtig drauf hingewiesen wird,sind die masse der sogenanten Gutmenschen TRITTBRETTFAHRER
    der ganz übelen Sorte:
    Ich Spende 10€ zu Weihnachten (mit Spenden Quittung) dafür Fordere ich, das ganz Afrika Frei`hen Eintritt in Deutschland hat.
    Könnte man laut zu lachen anfangen ist aber Traurig genug.

  96. #95 freitag (06. Okt 2013 19:00)

    >>>>>>Wenn morgen die Toilettenhäuschen abgeholt werden, wo verrichten die dann ihre Notdurft?
    Da wirds dann aber eklig!

    Sind ja immerhin 150 Asylbewerber, die sich dann wohl in die Büsche schlagen!<<<<<
    Das kann nicht sein. Wo nichs reinkommt, kann auch nichts rauskommen. Tafel hat sich ja verabschiedet. :mrgreen:

  97. 6100 Euro Stromschuld, kann man doch bei den grünen Unterstürzern eintreiben, aber beim Geld hört ja bekanntlich die Freundschaft auf

  98. #19 Nuernberger (06. Okt 2013 11:36)

    Wer bestellt , bezahlt so einfach ist das doch normalerweise oder ?

    —————————————–
    Ist nicht so einfach, denn bestellt haben es die dummen deutschen grünen Politiker mit türkischen Hintergrund, aber auch genau so dumme Gutmenschen, die ihre Schlächter selbst auswählen und auch noch stolz darauf sind. Jeztz motzt sogar die Tafel, die nichts anderes tut als den Staat aus seiner Verantwortung für seine Bürger zu entlassen !

  99. Duisburger Problemhaus:

    Stadt Duisburg will erste Familien aus Bergheimer Problemhaus umsiedeln

    Die Stadt will erstmals versuchen, die problematische Wohnsituation im Bergheimer Roma-Haus zu entflechten. „Wir werden jetzt damit beginnen, einige Wohnungen leerzuziehen“, sagte Stadtdirektor und Sozialdezernent Reinhold Spaniel der NRZ. Bis zu zehn „handverlesene“ Familien will die Stadt zum Umzug bewegen. „Das hört sich vielleicht erst einmal nicht viel an. Aber das können bis zu 100 Personen sein“, erklärte Spaniel.

    Die Familien sollen in Wohnungen der Gebag umziehen . Es handele sich um leerstehende Wohnungen im „Schlichtwohnungsbereich“ der städtischen Wohnungsbaugesellschaft, die zum Teil noch hergerichtet werden müssen. Entscheidend sei, dass die Familien „mietfähig“ sind. So soll geprüft werden, ob sie Ansprüche auf Sozialleistungen haben, um die entsprechenden Mieten zu finanzieren.(…)

    Stadt Duisburg will erste Familien aus Bergheimer Problemhaus umsiedeln | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/stadt-duisburg-will-erste-familien-aus-bergheimer-problemhaus-umsiedeln-id8529996.html#plx1162964900

    „Mietfähige Familien“ für den „Schlichtwohnungsbereich“ werden also gesucht. Man darf gespannt sein, wie die Reaktion der Nachbarschaft in den „Schlichtwohnungsbereichen“ auf die Ankunft dieser Großfamilien ausfallen wird.
    Man braucht kein „Stadtsoziologe“ zu sein, um eine ganz neue „Dynamik“ in diesen Viertel vorauszusagen. In jedem Fall wird die Gegend dann für gewisse Kreise in Südosteuropa eine große Anziehungskraft entwickeln……..

  100. Bis zu zehn „handverlesene“ Familien will die Stadt zum Umzug bewegen

    Wie dieses „zum Umzug bewegen“ aussieht, kann ich mir vorstellen.

    Die Stadt Duisburg wird mal wieder Geld rüberwachsen lassen.

    Wurde dort nicht unlängst die Grundsteuer erhöht, um die völlig aus dem Ruder gelaufenen Sozialausgaben überhaupt noch finanzieren zu können?

  101. #78 PSI

    Der Medizin-Nobelpreis ging an einen Deutschen. Allerdings wanderte er in die USA, Stanford, aus.

  102. ..Außerdem hat es einen körperlichen Angriff auf eine ehrenamtliche Mitarbeiterin gegeben.“

    Körperlichen Angriff?? Die Frau wurde knallhart vergewaltigt durch einen der Asylanten, wie sie später beschrieb.

  103. #134 LupusLotarius (07. Okt 2013 12:13)

    #78 PSI

    Der Medizin-Nobelpreis ging an einen Deutschen. Allerdings wanderte er in die USA, Stanford, aus.
    —————
    Stanford ist halt nicht München. Und was derzeit an der Uni Münster abgeht wissen Sie ja!

    Ich kenne fünf Unis (von innen!) und habe den Niedergang des deutschen Wissenschaftsbetriebes seit dem Wüten der 68er hautnah miterlebt!

Comments are closed.