Weil Bernd Lucke, der AfD-Chef, von entarteter Politik geredet hat, versucht die abartige, linksversiffte Journaille einschließlich FAZ und GEZ, abartig einen Nazibezug herzustellen. Natürlich sind das alles nicht nur aus der Art Geschlagene, sondern billige Schmierenkomödianten, welche die AfD verläßlich unter 5% kriegen möchten, damit die abartige Euro-Rettung auf Kosten des für abartig erachteten deutschen Steuerzahlers abartig ruhig weitergehen kann. Wir widmen uns jetzt aber mal Hitlers abartigem Wortschatz!

Hat Adolf nicht auch einmal von Sonne und Mond geredet? Dürfen wir nicht mehr Sonne und Mond sagen? Hat Himmler nicht das Wort „Presse“ oder „Zeitung“ verwendet? Darf keiner mehr Zeitung sagen, so wie Autobahn ja auch verboten ist? Göring soll sogar abartig auf Zehn gezählt haben. Sind diese entarteten Zahlen jetzt gestrichen? Und wie ist es mit Goebbels? Hat der nicht tausende Male die Wörter „hat“ und „ist“ gebraucht? Verwendet die FAZ folgerichtig kein „hat“ und „ist“ mehr? Falls doch, ist sie eindeutig entartet und abartig nazi! Und die ganze NS-Führung, besonders der Veganer Hitler, hat grünen Salat gegessen? Dürfen wir auch keinen grünen Salat am staatlichen Veggie-Day in den Mund nehmen?

Kurzum, ich würde an Luckes Stelle auf die entarteten Vorwürfe dieser entarteten Vollidioten nicht mehr antworten. Sollen sie sich doch ihre entarteten Phrasen in ihre entarteten Hintern stecken!

Hier der kleine Textauszug einer Hitler-Rede von 1932. Allein wenn wir diese Wörter alle streichen müßten, ihr abartigen Vögel! Wir lassen uns doch von entarteten Abartigen wie euch nicht den Mund verbieten!

PS: Journaille besteht laut Karl Kraus, der den Ausdruck verbreitet hat, aus Journalist und Kanaille! Wie wahr!

image_pdfimage_print

 

114 KOMMENTARE

  1. Journaille besteht laut Karl Kraus, der den Ausdruck verbreitet hat, aus Journalist und Kanaille! Wie wahr!

    Quod erat demonstrandum 🙂

  2. Es kann nur besser werden!

    Die Quittung werden die ganzen Wortverdreher noch früher als sie denken erhalten!!!

  3. Neben der Journaille sorgen noch eine schier endlose Schar von Pseudoexperten im Wechselspiel für flächendeckende Desinformation:
    1. Motivationsforscher/in
    2. Protestforscher/in
    3. Zeitungswissenschaftler/in
    4. Theaterwissenschaftler/in
    5. Zukunftsforscher/in
    6. Klimatologe/in
    7. Psychologe/ Evolutionspsychologe/ Sexualpsychologe/ Wirtschaftspsychologe/in
    8. Politologe/ Politikwissenschaftler/in
    9. Friedens- und Konfliktforscher/in
    10. Rassismusforscher/in
    11. Theologe/in
    12. Islamwissenschaftler/in
    13. Soziologe/in
    14. Literaturkritiker/in
    15. Medienwissenschaftler/in
    16. Rassismusforscher/in
    17. Gender- und Feminismusforscher/in
    18. Sozialpädagoge/in
    19. Friedenspädagoge/in
    20. Klimapädagoge/in
    21. Theaterpädagoge/in
    22. Motivationspädagoge/in
    23. Sozialpsychologe/in
    24. Friedenspsychologe/in
    25. Glaziologe/in
    26. Astrologe/in
    27. Konsumforscher/in
    28. Konsumpsychologe/in
    29. Antisemitismusforscher/in
    30. Totalitarismusforscher/in
    31. Kommunikationsforscher/in
    32. Humanwissenschaftler/in
    33. Kulturanthropologe/in
    34. Soziobiologe/in
    35. Journalismusforscher/in
    36. Terrorismusexperte/in
    37. Katastrophenseelsorger/in
    38. Kommunikationsforscher/in
    Kein nspruch auf Vollständigkeit! Dankbarkeit für weitere Vorschläge!

  4. Hat Goebbels nicht mal vom „totalen Krieg“ geredet ? Und werden jetzt etwa nicht Begriffe wie total oder Krieg benutzt ?
    Mir scheint heute herrscht, die totale Eurorettung, getarnt mit dem Begriff „alternativlos“ und wenn dann einer oder eine Partei andere Vorstellungen hat – wird sie kaltgestellt. Wie man jetzt Lucke kaltstellen oder unglaubwürdig machen will, weil er den Begriff „entartet“ verwendet hat. Achso man will also bestimmte Begriffe den Nationalsozialismus zuschreiben und sie für alle Zeiten tabuisieren !? So ein Quatsch. Es ist ein deutscher Begriff. Und auch gestern bei Hart aber Fair wieder : Immer reitet man darauf rum und unterstellt Herrn Lucke schlechte Absichten. Aber typisch Deutschland: Man greift einzelne Kleinigkeiten auf und macht die Leute dann fertig. Statt sich mal auf die wahren Probleme zu konzentrieren !

  5. Lucke hätte besser mit dem Begriff „ausgeartet“ argumentieren sollen.
    Aber gleich was er sagt – es wird immer versucht ihm einen Strick daraus zu drehen.

  6. Merkel kennt den Begriff „Entartung“ sehr gut:

    Von Entartung spricht man in der Quantenmechanik, wenn zwei oder mehr Zustände eines quantenmechanischen Systems zur selben Energie existieren.
    […]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Entartung_(Quantenmechanik)

    Die Analogie zur Luckschen Aussage ist damit offensichtlich und korrekt:

    „Entartungen von Demokratie“
    … wenn zwei oder mehr Zustände eines demokratischen Systems zum selben Grundgesetz existieren.

    Alle sind gleich – und manche sind gleicher!

  7. Aber das fing ja nicht zuletzt mit Eva Hermann bei Kerner an (vor einigen Jahren) : Da sagte Kerner: „Autobahn geht nicht“ – alles klar. Wahrscheinlich würde er auch den klasse Song von Kraftwerk „Autobahn“ verbieten lassen.
    Und benutzen wir nicht auch heute noch Kraft – durch – Freude ?

    http://www.youtube.com/watch?v=e11h73WhqK4

  8. Die Blockparteien haben schiss in der Hose das die AfD zu stark werden könnte,deshalb wird jetzt aus allen Rohren gegen die AfD mit solchem billigen methoden geschossen.
    Unmöglich diese schmierenparteien.

  9. Nicht nur dass Bernd Lucke das Wort „entartet“ für eine Demokratie benutzt hat, wo die Regierung dem Bundestag vorschreibt wie er abzustimmen hat, anstatt dass der Bundestag wie es das Grundgesetzt vorsieht die Regierung kontrolliert.

    Nein, Bernd Lucke hat auch noch beim Aussprechen dieses bösen Nazi-Wortes das böse Nazi-Molekül CO2 ausgeatmet, dass nachweislich auch von Adolf Hitler persönlich ausgeatmet wurde.

    Zudem hat Herr Lucke schon mal im Leben die Autobahn benutzt. Und jeder gute Gutmensch weiß doch dass Autobahn ganz arg böse Nazi ist. Und Bernd Lucke hat einen deutschen Pass und ist somit nachweislich Deutscher!

    Das ist der Beweis: Bernd Lucke ist die Reinkarnation von Adolf Hitler persönlich.

    Alle gute Gutmenschen seien für ihren extrem guten Spürsinn für böse böse Nazis zu gratulieren!

    Oder vielleicht doch nicht? 😆

  10. Mir ist auch aufgefallen, dass Herr Lucke die Wörter der, die und das verwendet – wie die Nazis!

  11. Jeder Informatikstudent des zweiten Semesters kennt den Begriff Entartung, der ungünstige Instanzen von Datenstrukturen beschreibt. (Klassisches Beispiel ist ein binärer Baum, der als geordnete Liste angelegt wurde.)

  12. Bei Sarrazin haben die rotgrünen Spinner angefangen zu onanieren, als Sarrazin das böse Unwort „Gene“ in den Mund genommen hatte.

    Und bei Bernd Lucke ist es halt das böse böse Nazi-Wort „entartet“, wo sich rotgrüne Deppen aufgeilen können.

    Dass das Wort „entartet“ auch von Ex-Bundeskanzler Schmidt und sogar von Rollifahrer Schäuble benutzt worden ist spielt für rotgrüne Dummdeppen in ihrer primitiven Nazi-Verfolgungs-Pschose und in ihren noch viel primitiveren Weltbild absolut keine Rolle! 😆

  13. Spass muß sein 🙂

    Angela Merkel und Schäuble fliegen
    über Deutschland.
    Sagt Schäuble: „Angie, wenn ich jetzt einen Fünfhunderter hinunter werfe, freut sich ein Deutscher.“
    Antwortet Merkel: „Wenn aber ich 10 Hunderter hinunter werfe, freuen sich 10 Deutsche!“

    Plötzlich murmelt der Pilot: „Wenn ich euch beide hinunter werfe, freut sich ganz Deutschland ……

  14. Was ist mit Triumpf und Willen ? Dürfen wir die auch nicht mehr benutzen !? Das ist doch Unsinn. Ich sehe das alte Spiel der Medien und der etablierten Politik mit Unterstellungen und Diffamierungen zu arbeiten. Nun bei Lucke. Es ist so durchschaubar. Aber auch wenn es nicht gereicht haben, 4,7 % sind 2 Millionen Wähler ! Wenn man diese Stimmen nicht ernstnimmt, dann braucht man sich nicht wundern, wenn Leute politikverdrossen werden. Wenn es die Afd geschafft hätte, wären die Parteimitglieder wie Aussätzige behandelt worden. Merkel hätte natürlich nicht mit ihnen gearbeitet, es hätte ja auch nichts genutzt, weil ihr Kurs ja „alternativlos“ ist. Aber jetzt sehen wir, wie schwer sich die Parteien tun, eine Koalition zu schmieden !

  15. Ach , noch was zur AFD

    Wenn die Umfrageexperten der AFD schon 6% zusagen , bei der nächsten Wahl , seid euch sicher es werden über 10% !!

  16. #4 westwoodtom
    zu dieser Liste auf der sicher überflüssige Berufe sind. Aber Glaziologen brauchen wir. Ich nehme Sie gerne mal auf eine Gletschertour in die Ötztaler Alpen oder einfach nur zum Zugspitzplatt.
    Da einerseits die Wasserversorgung daon abhängt, der Tourismus vo allem dem im Winter an dem Tausende von Arbeitsplätzen zwischen Wien und Nizza hängen andererseit da wo der Permafrost nicht mehr ist Muren auch mit katastrophalen Folgen ist diese Forschung wichtig. Ich bin jedes Jahr in hochalpinen Gegenden und sehe seit 30 Jahren mit eigenen Augen dass es wärmer wird.
    Was wir sicher nicht brauchen sind Migrationsforscher oder diese Genderforschung da stimme ich Ihnen zu

  17. Wer glaubt, die Nazis hätten das Copyright auf den Begriff „entartet / Entartung“, der ist einfach ungebildet!
    .
    Das Wort Ent-artung ist jahrhundertealt und tatsächlich die genaue Entsprechung zum Fremdwort De-generation (lat. genus = dt. Art, Gattung). Beide Begriffe bezeichnen also dasselbe: die art-untypische Entwicklung von Individuen/Entitäten.
    .
    Hätte Prof. Lucke also das Fremdwort verwendet, dann verbliebe er noch im Toleranzbereich des politisch Korrekten. Falls er aber einfach Deutsch redet, ist er ein Nazi?
    .
    Das kann nur Leuten einfallen, die wochenlang intensiv gesucht und nichts Besseres gefunden haben, um den verhaßten Gegner in die rechte Ecke schieben zu können.
    .
    Verächtlich!
    .
    (Genauso idiotisch: wer die Musik von Richard Wagner mag, ist Nazi …Interessanterweise hat sich dies nicht durchsetzen können. Es gibt einfach zu viele, die die Musik Wagners schätzen, auch wenn sie seinen Antisemitismus verwerfen.)
    .
    Was die missbräuchliche Verwendung eines Wortes durch Nazis betrifft, gilt der Grundsatz:
    Abusus non tollit usum.
    Der Missbrauch ist kein Argument gegen den rechtmäßigen/richtigen Gebrauch [hier: eines Wortes].

  18. #17 lfroggi (01. Okt 2013 13:07)

    Ach , noch was zur AFD

    Wenn die Umfrageexperten der AFD schon 6% zusagen , bei der nächsten Wahl , seid euch sicher es werden über 10% !!
    ————-
    Mit oder ohne verschwundener Stimmzettel?

  19. Der Text von Hitler ist eine Quelle, die man nicht unkommentiert veröffentlichen sollte.

    Die Parallelen zu heute drängen sich auf.

    Man darf weiter über Hitler reden, sollte ihn aber besser nicht zu Wort kommen lassen.

    Das ist eigentlich Mainstream.

  20. Ich finde das Alles entartet irgendwie.

    Findet Ihr nicht auch?

    Ich an Lucke seiner Stelle hätte darauf nicht mal geantwortet und hätte den Plasberg gefragt, wieso er sich als kleiner Mediendeppen zum Parteisoldaten der SPD macht und wer ihm so was verordnet hat.

    Beim nächsten mal würde ich da nicht noch mal hingehen, guckt sich doch eh schon keiner mehr an. Oder kennt Jemand irgendwelche relevanten Zuschauerzahlen?

  21. Würde mir nie einfallen, gewisse Politiker oder Journalisten als Abart(ig) zu bezeichnen. Als Abort schon eher.

  22. Was durch die dreiste Medienkampagne um den Begriff „Entartung“ verschleiert werden soll:
    Im Sommer vorigen Jahres wurde über den ESM, eine der tragweitesten und brisantesten Verträge aller Zeiten, in einer Nacht-und Nebelaktion abgestimmt. Die Nation war ausgerechnet zu der Zeit abgelenkt durch ein wichtiges Fußballereignis.
    Die weitgehend uninformierten Parlamentarier und die Öffentlichkeit wurden in einem Maße von der Merkelregierung getäuscht, dass das Bundesverfassungsgericht einschreiten musste, um das Schlimmste zu verhüten.
    Diesen ungeheuren Skandal spricht Herr Lucke an, das ist sein „Fehler“.

  23. Die Gelegenheit Kewil mal zu loben, will ich mir nicht entgehen lassen. Bravo Kewil!

    Die gleichen Leute, welche den Entartungsballon aufgeblasen haben, werden sagen, dass Kewil nur einen Anlass gesucht hat, um eine ihm aus dem Herzen sprechende Hitlerrede zu veröffentlichen.
    Was war an dieser Rede falsch oder verwerflich?
    Wie könnte sie auf die heutige Zeit modifiziert, lauten?

  24. Der GröFaz soll zum Schluss auch große Mengen Schokoladenkuchen verdrückt haben.
    Man stelle sich meine Empörung vor ,als ich gestern ,beim Bäcker meines Vertrauens,einen solchen in der Auslage sah.
    Und übrigens, Im Führerbunker war jeden Tag Veggieday 😉

  25. Bei diesem Wortverwendungsdiktat geht es nur und ausschließlich um Diskreditierung des politischen Gegners.
    Niemand hat zu Hause eine Auflistung von Worten,die man nicht verwenden darf,das wäre ein ohnehin Kastration der deutschen Sprache.
    Allein das Diktat der selbsternannten Sprachpolizisten ist in dieser Hinsicht ein Unding, mit der der Verwender der „Tabuworte“ sofort in die Nähe der Geister aus der Vergangenheit und damit sofort in die Defensive gezerrt werden soll, auch wenn der Verwender nicht im Entferntesten damit in Verbindung gebracht werden kann. Es sind nicht anderes,als linke Fettnäpfchen, die bewußt hinterlistig, link eben, gegen Leute ausgelegt werden, die man unbedingt diskreditieren will, wenn man schon mit andere „Argumente“ nicht weiter kommt.Man sieht doch,wie z.B. eine Gesine Schwan, ein dicker Quotenmigrant sich genüsslich in dem Vorwurf wältz, wie die Sau im Dreck und selbst bei „Hart-aber fair“ fragt man sich schon als Zuschauer, was denn da noch angesichts einer solch entarteten Diskussionskultur überhaupt „fair“ sein soll.
    Das ist das eigenlich widerliche.

  26. #16 Angela-Makel

    Die „Welt“ steht unter dem Einfluss von Herrn Luckes Hauptwidersacherin (bzw. deren Busenfreundin Friede Springer), die sich von dem doch eigentlich unauffälligen und braven Herrn Lucke seltsamerweise bedroht fühlt.

  27. Liebe Leute, ich möchte jetzt nicht in die falsche Ecke gestellt werden, aber wer sich diese Rede Hitlers mal durchliest, erkennt leider vieles (das meiste), welches wir heute wieder erleben – genauso. Mir wird Angst und Bange – ausser der Arbeitslosigkeit (zumindest in DE) stimmt das meiste wortwörtlich.

  28. In Österreich formiert sich eine „AfÖ“, mit dabei: der EU-Abgeordnete Hans-Peter Martin:

    „Martin äußerte sich am Sonntag euphorisch über das Ergebnis der AfD, die nur knapp den Einzug in den Bundestag verpasste. ,Mit der AfD gibt es jetzt auch im wichtigsten EU-Mitgliedsstaat eine beachtliche EU-kritische Kraft‘, erklärte der EU-Abgeordnete in einer Aussendung mit dem Titel ,Hurra! Mit AfD-Erfolg wird sich die EU verändern‘. Er stimme zwar nicht mit allen Positionen der neuen deutschen Partei überein, jedoch: ,Insgesamt bedeutet der AfD-Erfolg einen erfrischenden Aufwind in Richtung EU-Wahl 2014 für proeuropäische, aber EU-kritische Gruppen.‘“

    http://derstandard.at/1379291727618/Alternative-fuer-Oesterreich-formiert-sich

    Martin hat sich in Brüssel bekanntlich unbeliebt gemacht, weil er EU-Abgeordnete dabei filmte, wie sie sich Tagegelder erschlichen haben. Tagegeld in Brüssel heißt 300 Euro, „das macht einen umgerechneten Stundenlohn von 1.800 Euro, wenn man davon ausgeht, dass der Vorgang des Anmeldens zehn Minuten dauert – Fahrt mit dem Aufzug nach oben und unten inklusive“:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/27/eu-parlamentarier-pruegeln-journalisten-die-kritische-fragen-stellen/

  29. #30 Made in Germany West (01. Okt 2013 13:58)

    Hoffentlich hat keiner der Kritiker einen Führerschein.

    Und fährt einen Opel-KZ!

    Mit einem Gaspedal!

    Und mit Führerschein!

    😆

  30. Ich habe die Sendung auch gesehen und den Artikel in der FAZ gelesen.
    Interessant die Kommentare dazu.
    Da wird Plasberg ünerwiegend ein mieser, Denunziantenjournalismus gegen die AfD vorgeworfen.
    Übereinstimmung dabei, weil keine Argumente gegen die Ausagen der AfD anstehen, wird einfach wieder die Nazikeule rausgeholt und diffamiert.
    Für mich war erstaunlich, daß Lucke den SPD und CDU Vertretern falschaussagen zum Inhalt der Maastrichverträge nachwies und das vom “ Moderator“ und den Anwesenden einfach ignorirt wurde.
    Für mich war die Sendung in ihrem offensichtlich „gesteuerten“ Verlauf ein Schlag ins Wasser der “ öffentlichen Meinung“ und eine ungewollte Werbung für die AfD und Lucke.

  31. Plasberg… was für ein abartiger Moderator!

    Das war so offensichtlich wie der abartige Moderator Plasberg versucht hat den Herrn Lucke zu diffamieren. Plasberg hat sich selbst disqualifiziert.

    Hart aber Fair = entartete Sendung!

  32. #26 Midsummer:

    Mutti hat die Parole „Lucke zermürben“ ausgegeben und die Medien parieren. Den Anfang machte der „Spiegel“ in einer Spezialausgabe nach der Wahl, in dem darüber spekuliert wurde, ob Lucke weitermacht: „Jetzt fürchten die Mitglieder, dass Parteichef Lucke hinwirft. Denn ohne ihn läuft nichts.“ Man will Lucke so lange provozieren, bis der den Bettel entnervt hinschmeißt und sagt, macht doch euren Scheiß alleine.

    Aber: Man beachte den gewaltigen Leserzuspruch auch nach dem FAZ-Schmähartikel von letzter Woche, in den meisten der über 500 Leserkommentare wurden Lucke und die AfD verteidigt, komisch, jetzt sind es nur 479:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-einfache-loesungen-viele-fragen-12593233.html

    Einer, der sich entsetzt über diesen Artikel zeigt, ist Dr. Klaus Peter Krause, 35 Jahre lang FAZ-Wirtschaftsredakteur und von 1994-2003 auch Geschäftsführer der FAZ-Fazit-Stiftung. In seinem Blog schreibt Krause, dass ihn der Artikel „geschmerzt und verletzt“ habe. Sollte sich dieser „neuartige Stil“ in der FAZ fortsetzen, sollte man sich dort über Abo-Kündigungen nicht wundern. Krause: „Eine ,Entartung‘ der FAZ“:

    http://kpkrause.de/2013/09/28/eine-entartung-der-faz/

  33. Lieber Kewil,
    dein Artikel und deine Wut in Ehren, aber du bedienst dich des Wortschatzes der Journaille. Bitte nicht so, denn das macht PI für einen großen Teil der Bürger nicht lesbar oder genauso schlimm, nicht weiterempfehlbar.

  34. Oder vorgestern „Die Zeit“: Joachim Riedl, Leiter ihres Wiener Büros, warnte vor den neuen „EU-feindlichen Parteien“, „gefährliche Aussichten“ seien das, schrieb er. Doch Riedl kann warnen, so viel er will, die Leser husten ihm eins, gleich der erste meint: „Man könne auch sagen, dass die Europakritischen Parteien die Meinung ihrer Wähler vertreten. Das nennt man im Übrigen Demokratie.“

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-09/nationalratswahl-oesterreich-neos-europa

  35. #33 Heta (01. Okt 2013 14:15)

    „Mutti hat die Parole „Lucke zermürben“ ausgegeben und die Medien parieren.“

    Gelernt ist eben gelernt. In der DDR kannte man alle Formen des Psychoterrors gegen Systemgegner, bis zur systematischen Isolierung und Kontrolle, wie z. B. im Falle des politischen Abweichlers Havemann.

  36. hahaha… Kewil. Wieder einmal Nägel mit Köpfen gemacht. Herrlich …. 😆 😆

    Claudia Roth: Ich liebe SONNE, MOND und … voll Naziiee

    Ich fuhr gestern auf der AUTOBAHN von x nach y…. voll Naziiee…

    Heute IST es schön….. voll Naziiee..

    Der Oktober HAT begonnen…. auch voll Naziiee

    Heute ist also der 11. Oktober…. alles andere wäre ja auch voll Naziiee 😆

    Schön, dass wir Kewil hier haben. Anders wäre die Sch***** nicht mehr zu ertragen. 🙂

  37. Ja ich bin ein Europa/Euro-Kritiker.

    Also bin ich auch, nach Ansicht der verkommenen Blockparteien-Politiker, ein NAZI!

    So einfach ist die Welt der degenerierten Politiker der Blockparteien.

    Kritik ist Räääächts/Nazi… fanatische Eurofreunde eines diktatorischen Superstaat sind gut.. Wie abartig!
    Nur die krankhaft verkappten Freunde der EU vergessen immer eins:

    Kein Riesenreich oder Superstaat in der Geschichte hatte je langen Bestand und fiel in sich zusammen und brachte meist Krieg hervor.. Soweit wollen sie wohl auch erst kommen lassen.

  38. Wie sagt man aufm Dorf:

    „Hinten wird die Ente fett“!

    Während der „Kopf“ der Schmierenblätter immer weiter abnimmt, ist sie am „Schluss“ schlachtreif! Also lasst diese entarteten Fatzkes ruhig weiter Gift verspritzen. Sie beschleunigen damit nur ihren eigenen Untergang, denn das Zeitungssterben ist bereits in vollem Gange! 🙂


  39. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Und alle freuen sich jedes Jahr auf den 1.Mai
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Der 1. Mai wurde ab 1933 durch die National-SOZIALISTEN zum gesetzlichen Feiertag.

    Das Reichsgesetz vom 10. April 1933 benannte ihn als Feiertag der nationalen Arbeit

    Am 2. Mai 1933 wurden die Gewerkschaften in Deutschland verboten und die Gewerkschaftshäuser gestürmt.

    Im Jahr 1934 wurde der 1. Mai durch eine Gesetzes-novelle zum
    „Nationalen Feiertag des deutschen Volkes“ erklärt.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der 1. Mai 1946 durch den Alliierten Kontrollrat bestätigt.

    und ALLE Betroffen- & Besoffenheits-Sozialisten feiern mit – bis auf den heutigen Tag

    ( ja OK – vielleicht ein bischen entartet)

  40. Ein verzweifelter, hilfloser, schon krampfhafter Versuch, doch irgendwo noch ein braunes Haar in der Suppe zu finden. So erbärmlich, dass es auch der letzte Depp gemerkt haben dürfte.

  41. Mich wundert ja, dass man nach dem 3. Reich nicht alle Deutschen Schäferhunde erschossen hat.
    Schließlich hatte der Hitler doch auch solch einen Hund.

  42. Mit der stark inflationären Benutzung des Wortes „Entartung“ könnte man die ganze Lächerlichkeit der Meinungspolizisten deutlich machen, genau wie bei „Autobahn“ oder „krude“.

    In diesem Sinne geh ich jetzt erstmal einen entarteten Cappuccino (mit Sahne) trinken und heute Abend ein entartetes Bier (alkoholfrei).

  43. afd bundeszentrale
    aufruf zur maessigung im internet

    Aufruf zur Mäßigung im Internet
    Die AfD fordert ihre Anhänger zur Mäßigung bei der Meinungsäußerung im Internet auf.

    „Es ist nicht nachvollziehbar,
    warum einige wenige die ungeschriebenen Gesetze einer klugen Streitkultur hinter sich lassen und im Netz völlig unterhalb der Gürtellinie einzelne Journalisten angreifen. Insbesondere distanziert sich der Bundesvorstand von den Beleidigungen gegen Dr. Ulf Poschardt auf dessen Facebook-Profil.

    https://www.alternativefuer.de/2013/09/30/aufruf-zur-maessigung/

  44. #32 Powerboy (01. Okt 2013 14:02)

    Mit einem Gaspedal!

    Und mit Führerschein!

    Ich fahre mit GAS noch dazu fast
    Steuerfrei(ich glaube 10cent).Es werden täglich immer mehr.
    Kann den Umbau nur empfehlen!
    Im Einkauf liegt der erste Gewinn oder so.

    😆

  45. #42 LEUKOZYT (01. Okt 2013 15:12)

    afd bundeszentrale
    aufruf zur maessigung im internet

    Aufruf zur Mäßigung im Internet

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    nicht reinlegen lassen – da mischen so manche „linke Trojaner“ mit und bezichtigt werden die AfD-Anhänger.

    Diese Methode wurde schon vielfach gesichtet – auch hier bei PI!!
    (die SZ weiss es dann immer als erste)

  46. In einem anderen Diskussionsfaden brachte es ein User auf den Punkt:

    „Er hat Jehova gesagt!“

    http://www.youtube.com/watch?v=m-9DW32rdHg

    Einfach mit Humor und erst recht nicht ernst nehmen. Das sind die letzten Zuckungen der durchgeknallten Journaille, die feststellen müssen, dass sie:

    a) zunächst ihren ursprünglichen Informationsauftrag schon lange verraten und selbständig zu einem Erziehungsauftrag umgemünzt haben, und nun

    b) diesen Erziehungsauftrag immer weniger hinbekommen (u.a. dank Seiten wie PI 😀 ),

    mit anderen Worten: auf ganzer Linie als Totalversager dastehen, was mittlerweile zunehmend für diese erbärmlichen Lohnschreiber mit Arbeitsplatzverlust einhergeht! *tränchenausdemaugenwinkelwegdrück*

    Denn wir sind längst im letzten Abschnitt des Ghandi-Vierzeilers:

    „Erst lachen sie über dich. Dann ignorieren sie dich. Dann bekämpfen sie dich. Dann gewinnst du.“

    => AfD aktuell bei 6-7% !

    *übersämtlichebackengrins*

  47. Übrigens, es ist Zeit, wieder einmal einen Spenden-Aufruf für PI zu machen.

    Ich bin dabei und werde dieses Jahr nochmas spenden…. wer macht mit ??

    PS: Ich kaufe keine MSM-Printmedien mehr :mrgreen:
    Deshalb spende ich für PI. Ich hoffe ich finde viele Nachahmer.. 🙂

  48. Man sollte natürlich nicht zu viel gegen die etablierten Medien frohlocken! Denn die geifern ja icht nur gegen Lucke weil sie vernagelt oder (von Mutti angeblich) gleichgeschaltet sind. Nein der Heuptgrund liegt darin, dass die AfD einen empfindlichen und bedrohlichen Teil der Wahrheit sagt, ohne freilich die Konsequenzen auszusprechen. Und (nicht alle) aber viele in den MSM kennen die Wahrheit über den Euro natürlich auch. Aber man will sich natürlich nicht öffentlich eingestehen was das für die nächste Zukunft unabwendbar zu bedeuten hat. Ich vermute es gibt einen Fachaudruck dafür, da komm ich jetzt nicht drauf. Vielleicht jemand hier im Blog? Aber ich komme da spontan auf einen guten Vergleich und darüber könnte man die Bezeichnung finden.
    Ich habe vor 40 Jahren im Zivildienst oft mit Krebskranken zu tun gehabt. Meist wurde die Krankheit selbst unter dem Personal nur unter vorgehaltener Hand bezeichnet. Es war halt das Todesurteil. Von den Patienten selber sprach niemand über seine Krankheit. Niemand! Wenn Visite war und der Arzt nach dem Befinden fragten: krächzten manche „geht besser“. Zwei Tage später was Ende. Niemand ist davon gekommen. So geht es auch einem Teil unserer MSM. Beim Euro will niemand eingestehen wie die Lage ist und was eigentlich unweigerlich kommen wird. Ich kann fachlich nicht beurteilen, ob es Möglichkeiten gibt das Desaster für Deutschland auf Kosten oder im Verein mit dem Rest Europas geringer zu halten, als man annehmen muß. Aber die Angst davor, dass das nicht geht treibt in Sachen Euro mit Sicherheit auch die MSM. Deshalb (wenn auch vielleicht nicht nur deshalb) verunglimpft man die Wahrheit. Die haben auch ideologisch ein Rad ab, aber so dumm, dass sie die Lage nicht prinzipiell beurteilen können, können die nicht sein. Warum nicht frohlocken: Nun weil der Schaden höchsten noch begrenzt aber nicht mehr im Rahmen gehalten werden kann.

  49. Dieses Hysteriegetue der Medien ist typisch. Wer erinnert sich noch an die bayrische Radiomoderatorin, die aus Unwissenheit einenn Nazispruch aussprach. Oder die Sache mit dem Schuh mit der Zahl 18 (als Andeutung auf Hitler). Zum diffamieren ist den Medien nichts zu lächerlich. Egal wie abgenutzt es erscheint.

  50. #48 Simbo

    Eine PI-Geldbombenaktion ,die einen Monat läuft müsste mindestens 50000 Euro bringen !
    Letztes Jahr waren es knapp 33000 Euro !

  51. Du meine Güte – es ist die (jämmerliche) Taktik, die Kommunisten-Anwärter schon im ersten „Lehrjahr“ beigebracht bekommen: Suche irgendein Detail an der Argumentation des Feindes, das Du angreifen kannst. Und dann reite darauf solange rum, bis nur noch dieses „Argument“ interessant erscheint!

    Erfolgreich angewendet übrigens auch bei Sarazzin – von allen seinen unangreifbaren Fakten blieb schließlich nur noch die „Genetik“ in der öffentlichen „Diskussion“ übrig. Und selbst dies ein fadenscheinlich den „Nazis“ zugeordneter Begriff, obwohl Genetik eine aktuelle Wissenschaft ist, die der Autor auch noch korrekt interpretierte. SO funktioniert das mit der linken Dogmatik!!!

  52. #47 Simbo (01. Okt 2013 15:33)
    Richten Sie doch für Stürzenberger ein Spenden/Treuhand-Konto ein und verwalten die Spendeneingänge!Dann gehen Stürzenberger die Münchner Banken am Popöchen vorbei.
    ——————————————————-
    Es ist an der Zeit mal wieder auf untenstehenden Blog hinzuweisen:

    Wer heute einen Juden umbringt, kann sich sicher sein, dass seine Tat in der Süddeutschen Zeitung mit maximaler Milde dargestellt wird. Jedenfalls wenn er ein Linker ist. Oder Palästinenser. Sowieso aber, wenn er ein linker Palästinenser ist. Ein Beispiel dafür findet sich seit gestern online…

    http://www.suedwatch.de/blog/

  53. #17 lfroggi (01. Okt 2013 13:07)

    Ach , noch was zur AFD

    Wenn die Umfrageexperten der AFD schon 6% zusagen , bei der nächsten Wahl , seid euch sicher es werden über 10% !!

    NEIN! Das wurde hier schon mehrfach an verschiedenen Stellen gesagt;
    Es können für die AfD sogar 20% stimmen. Da wird „gekrenzt“ und schon ist die böse AfD wieder unter 5%! Ich für meinen Teil halte das Wahlergebnis vom 22.9. glatt für eine Fälschung.
    (Hätte jetzt beinahe Plagiat gesagt!)

  54. Ich sag da bloß mal „Mein Kampf“. 😆
    Denkt nur mal gegen was unsere „Gutesten“ alles kämpfen,
    Kampf gegen CO², Kampf gegen Atom, Kampf gegen Gene, Kampf gegen Homophobie, Kampf gegen Islamophobie, Kampf gegen Rassismus, Kampf gegen Rechts.. die Liste ist beliebig verlängerbar.
    Nehmen wir den linken Scheibenhirnen ihr Lieblingswort „Kampf“ und sie stehen ohne Hosen und unbewaffnet da. 😯

  55. Natürlich ist die Politik entartet.

    Der Ausdruck „entartet“ stammt von Jean-Jacques Rousseau, der völlig richtig sagte:

    „Alles, was aus den Händen des Schöpfers kommt, ist gut; alles entartet unter den Händen des Menschen.“ (Emile oder über die Erziehung)

    Politik ist der Inbegriff von Entartung!

  56. @ #45 deltagolf

    dieser von mir hier weitergeleitete aufruf https://www.alternativefuer.de/2013/09/30/aufruf-zur-maessigung/

    stammt von der pressesprecherin der afd,
    nicht irgendeinem fb-proll oder agent provo

    „da mischen so manche “linke Trojaner” mit“
    in der afd ? das kann theoretisch sein, wie
    zb kniefall-brandts guenther guilleaume …
    aber dagmar metzger ist wohl gecheckt,

    plumpe trojaner in sozialmedien fallen dem erfahrenen leser meist schnell auf.

    wenn journaillie als beweis fuer irgendwas anonyme kommentare in sozialmedien zitiert,
    disqualifiziert sie sich fuer mich sofort.
    wenn aber die afd pressedame was schreibt,
    hat allein das offiziellen charakter.

  57. @PI: Ist euch aufgefallen, dass diese neu aufgetauchte Zeugin, die Zschaepe in Dortmund gesehen haben will, eine ehemalige DKP Vorsitzende war und ihr Mann ein Rechtsextremismus Experte. Ein Schelm, wer Boeses dabei denkt…waer aber auch ein PI Artikel wert.

    😉

  58. #47 Simbo

    Müsste auch mal wieder Lesebeitrag bezahlen. Hab das ja hier täglich Alles umsonst…aä ne kostenlos wollte ich sagen.

  59. Die AfD teilt mit: Die Alternative für Deutschland (AfD) hat einen weitreichenden Aufnahmestopp für ehemalige Mitglieder der Partei „Die Freiheit“ und anderer Kleinparteien verhängt. Bernd Lucke, Bundessprecher der Partei, griff zu dieser Maßnahme, nachdem die rechtspopulistische Partei „Die Freiheit“ angekündigt hatte, nicht mehr zu Bundes- und Landtagswahlen anzutreten und dies gegen den Willen der AfD als eine Unterstützung der AfD dargestellt hatte.

    „Desaströse Wahlergebnisse bei der Bundestagswahl und den Landtagswahlen in Bayern und Hessen lassen vermuten, dass ,Die Freiheit‘ sich auflösen wird“, sagte Lucke. „Das kann sie gerne tun, aber wenn deren Mitglieder eine islamophobe und latent fremdenfeindliche Einstellung haben, haben sie bei uns nichts verloren.“ Lucke verwies auf den Beschluss des Bundesvorstands der AfD, nach dem die Mitgliedschaft in der AfD unvereinbar mit ausländerfeindlichen, rassistischen, antisemitischen, islamfeindlichen, rechtsextremen und linksextremen Gesinnungen sei.

    https://www.alternativefuer.de/2013/10/01/aufnahmestopp-fuer-ueberlaeufer-der-partei-die-freiheit/

  60. Hallo, nicht aufregen wegen dem Wörtchen „entartet“ Bernd Lucke hat das gut geregelt.
    Hier ein Gebäude/BErlin “ Reichstag“ diese Wort verbinde ich viel mehr mit dem dritten REich und es wird heute immer noch so genannt und keiner regt sich auf weder Jounalisten/Medien. Also Lucke bitte weiter machen im Mai 2014 Europawahl!!!

    Reichstags
    In der Nacht zum 28. Februar 1933, vier Wochen nach der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler, schlugen Flammen aus der Kuppel des Reichstagsgebäudes. Der Plenarsaal und einige umliegende Räume brannten aus. Es handelte sich eindeutig um Brandstiftung; die Schuldfrage ist bis heute nicht zweifelsfrei geklärt. Die Nationalsozialisten waren Nutznießer des Brandes. Noch in derselben Nacht gingen sie mit massivem Terror gegen politische Gegner vor. Sie veranlassten den Reichspräsidenten Paul von Hindenburg, am folgenden Tag die sogenannte Reichstagsbrandverordnung „zum Schutz von Volk und Staat“ zu unterzeichnen. Paragraf 1 setzte die wesentlichen Grundrechte zeitweilig außer Kraft, Paragraf 5 ermöglichte die Todesstrafe für das politische Delikt „Hochverrat“.

  61. #68
    Das ist schlimm. Ich habe heute Nacht davon geträumt, dass die beiden verschmelzen… Muss ich erst mal sacken lassen. 🙁

  62. 64 LEUKOZYT (01. Okt 2013 16:07)

    plumpe trojaner in sozialmedien fallen dem erfahrenen leser meist schnell auf.

    Das mag sein, dass es den erfahrenen Leser auffallen, die Masse der Leser ist aber genau das eben nicht.

    In der Tat lese ich auch sehr oft Kommentare, die vorgeben pro AFD zu sein aber genau das Gegenteil schreiben.
    Sei es durch „eigene Feststellung“ dass die AfD-Wähler doch echte Nazis seien und er/sie deswegen aus der AfD ausgetreten ist, oder aber sich als AfD-Wähler darstellen, um dann im nächsten Satz „Deutschland den Deutschen“ oder ähnliches rauszuhauen.

    Auf PI haben wir das auch immer mal wieder, vermutlich brauchen die linken Medien „Beweise“ wie Nazi wir doch alle sind, denn wir liefern die Beweise einfach nicht, also hilft man nach.

    Ganz genau wie es bei der AfD versucht wird

  63. #68 Heta

    „Das kann sie gerne tun, aber wenn deren Mitglieder eine islamophobe und latent fremdenfeindliche Einstellung haben, haben sie bei uns nichts verloren.“

    @Lucke:

    Im Gegensatz zu „entartet“ ist „islamophob“ kein normales deutsches Wort, sondern ein linkes Kunstwort. Das sollte man wirklich nicht verwenden!

    nach dem die Mitgliedschaft in der AfD unvereinbar mit ausländerfeindlichen, rassistischen, antisemitischen, islamfeindlichen, rechtsextremen und linksextremen Gesinnungen sei.

    Was soll diese Gebetsmühle?

    Wenn ihr „islamfeindlich“ im Wortsinne meint (also Menschen, die den Islam militärisch ganz vernichten wollen), dann solltet ihr das klarstellen.

    Bei „islamfeindlich“ entsteht nämlich der Eindruck, daß auch Islamkritiker mit gemeint sind, weil die Linken den Begriff so verwenden.

    Ich hoffe, daß ihr doch nichts gegen Islamkritiker habt?

    Daß Islamfeinde im Wortsinne nicht in eure Partei gehören, ist eine Selbstverständlichkeit, die man nicht extra erwähnen muß.

    Selbstverständlich sollt ihr euch keine Sprachvorschriften machen lassen. Aber linke Wischi-Waschi-Begriffe verwenden, und Distanzierungs-Gebetsmühlen, das muß nicht sein!

  64. Ich bin noch immer empört über diese entartete Mistsendung. Der infantile Gockel Plasberg sprang beflissen SPD- Dreckschleuder Stegner und CDU- Versager Röttgen bei, um Lucke im Trio fertigzumachen. Ohne Sinn, ohne Verstand, ohne Argumente. Niveaulimbo im Staatsfunk, erbärmlicher geht es wirklich nicht mehr.
    Ich frage mich nur, wie sich diese widerlichen Politikdarsteller überhaupt noch im Spiegel ansehen können…

  65. Leute, immer cool bleiben.

    Die AfD ist schon zu bekannt, als sie – wie unsere Blockparteien und herrschenden Medien es sonst tun – durch Nichtbeachtung klein zu halten. Und mit jeder weiteren Erwähnung, egal ob positiv oder negativ, steigt ihr Bekanntheitsgrad und zumindest bei ihren potentiellen Wählern auch ihre Popularität. Aus dieser Zwickmühle kommen die Mainstream-Hetzer nicht mehr heraus.

    Und noch etwas kommt hinzu: Die Nazi- und Rechtspopulismus-Keule nutzt sich mit jeder weiteren Erwähnung immer mehr ab. Inzwischen wird ja in jedem zweiten Artikel – sei es über die AfD, die Wahlen in Norwegen oder Österreich oder was auch immer vom linken Mainstream abweicht – mindestens der „Rechtspopulismus“ bemüht. Das wird irgendwann von den Leuten entweder gar nicht mehr wahrgenommen oder sogar mehr und mehr positiv assoziiert, wenn sie es mit den dargestellten Sachverhalten in Erinnerung bringen – oder auch nur wegen der allgemeinen menschlichen Eigenschaft, Gewohntes als vertrauenswürdig abzuspeichern.

  66. #68 Heta

    Ich frage mich, warum der Lucke die gleichen Phrasen spricht, die man verwendet, um ihn nieder zu machen.
    Mag sein, dass es klüger gewesen wäre, wenn sich Leute der Freiheit zuerst mit AfD lern besprochen hätten. Ja, das denke ich schon, aber…

    Bitte, der Lucke braucht bestimmt Nachhilfe in Sachen Koran und Phobien.

  67. #66 WutImBauch

    Ich meinte gestern schon einen leisen Geruch von Mannichl vernommen zu haben, als ich von der angeblichen „Zeugin“ hörte. Aber jetzt stinkt es schon penetrant! 😀

  68. Bernd Lucke hat ein tadelloses Benehmen, wesentlich bessere Manieren als die ganzen Volksverräter und ist der herrschenden politische Klasse sowieso intellekturell, ethisch und rhetorisch weit überlegen…. Und wenn man sonst keine ARgumente mehr hat, folgen diese unsäglichen Versuche, ihn als angeblichen Rechtspopulisten zu entlarven, was sonst.

  69. #68 Heta

    Und das ist der Grund, warum ich nicht AfD gewählt habe und bis auf Weiteres nicht wählen werde. Wer das Wort „islamophob“ benutzt, hat bei mir verschi****. Da kann der sonst noch so schlau daher reden.

  70. Aber nochmal zurück zum Thema:

    Tritt ein Ex-NPDler bei den Grünen ein, dann gilt er als geläutert, bei der AfD als Nazi. Das beweist, wie schwierig ist heute innerhalb dieser GEsinnungsdiktatur geworden ist.

  71. Was wollt ihr nur? Herr Lucke hat Glück, daß er Lucke und nicht Wagner heißt. Vielleicht noch Richard mit Vornamen. Da geht es sofort nach Sibirien zum Wölfe hüten. Da ist es zwar abartig kalt, aber das ist gut fürs Klima und Verbannung gab es schon immer und das ist gar nicht Nazi.

    Als „Hart, aber fair“ noch hart, aber fair war, hätte die Wort- und Gedankenpolizei das noch durchgehen lassen. Aber seit nicht mal mehr Mörder wie Mörder verurteilt werden, tobt man sich an denen aus, die es sich gefallen lassen müssen.

  72. Im wahrsten Sinne des Wortes:
    Müssen wir jetzt „artig“ „un-artig“ sein ?

    Was ist jetzt richtig um politisch korrekt zu sein ?

  73. Ohne Herrn Prof. Lucke Ratschläge erteilen zu wollen Beispiele für die „Entartung“ unserer Demokratie zu geben, die auch eine größere Anzahl von Bürgern nachvollziehen können, hier ein paar Anmerkungen:
    Demokratie zeichnet sich durch Gewaltenteilung aus, sprich Legislative (Parlament) – Exekutive (Regierung, Behörden, Ämter) – Judikative (Gerichte).

    Wie sieht es nun in Deutschland aus?

    Defintionsgemäß dürfte demnach kein Mitglied der Exekutive/Legislative gleichzeitig Mitglied der Legislative sein. Warum sind dann der/die Kanzler/in und die Minister gleichzeitig auch Abgeordnete? In jeder „richtigen“ Demokratie ist das unmöglich (USA, Frankreich etc.)! Genausowenig kann/darf kein Beamter/Richter gleichzeitig Mitglied des Parlamentes sein. Unsere Verfassungsväter wußten das (vgl. Art. 137 (1) GG), nur ist es nie in geltendes Recht umgesetzt worden! Die „Hilfskonstruktion“, daß bspw. der Beamten-/Richterstatus während der Abgeordnetenzeit „ruht“ ist nicht dazu geeignet, dafür zu sorgen, daß der betroffene Beamte/Richter als Abgeordneter Gesetze erläßt, die er dann, nach dem Ausscheiden aus dem Parlament umsetzen muß! Darum ist es bspw. in den USA unmöglich, als Beamter/Richter Abgeordneter zu werden – außer man verzichtet auf diesen Status und zwar bis zum Rest seines Lebens!
    Ein anderes Problem unserer „Demokratie“ ist die Aufteilung der Sitze in Direktmandate und Parteilisten. So kommt es bei jeder Wahl zu solch grotestken Situationen, daß Direktkandidaten, die NICHT gewählt wurden, trotzdem ins Parlament kommen, weil sie von der „Partei“ über die Liste hineinkommen. Man stelle sich das mal vor: das VOLK (=Souverän?) will einen Kandidaten nicht als Abgeordneten, trotzdem sitzt er im Parlament!
    Was hat das mit „Demokratie“ zu tun, was ja eigentlich „Herrschaft des VOLKES“ bedeutet?

    Es ließen sich noch viele andere „Webfehler“ aufzeigen, aber selbst diese beiden Beispiele sollten ausreichen, unsere Form der „Demokratie“ gerechtfertigterweise als „ent-artet“ zu titulieren.

  74. Angesichts der Tatsache , dass Prof. Lucke junge Menschen wissenschaftlich ausbildet und damit für die Gesellschaft einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung dieses Landes beiträgt,finde ich es schon befremdlich wenn sich TV Moderatoren durch das Wort „Entartung“ verstiegen und eine rechtsradikale oder extreme Weltsicht unterstellen. Das zeigt mir wie die Brüder des goebbelschen Geistes das öffentlich rechtliche TV missbrauchen. Für mich wurde hier eine Linie des Respekts und Anstandes überschritten. Ich kann Herrn Lucke gut verstehen, wenn er nicht mehr an solchen Diskussionsrunden teilnimmt.

  75. Wenn die Umfrageexperten der AFD schon 6% zusagen , bei der nächsten Wahl , seid euch sicher es werden über 10% !!
    #19 lfroggi (01. Okt 2013 13:07)

    Die derzeitigen 6 % sind enttäuschend. Es wären mehr zu erwarten gewesen, weil 1) etliche Leute die AfD vor der BTW gar nicht kannten, wie man beim Flyer-Verteilen feststellen mußte. Der Bekanntheitsgrad der AfD ist natürlich durch die Wahlberichterstattung stark gestiegen.

    2) haben sicher etliche Leute die AfD wegen der 5-Prozent-Hürde nicht gewählt, weil sie nämlich befürchteten, ihre Stimme zu verschenken, falls die AfD es nicht schafft. Diese Befürchtung ist jetzt gegenstandslos.

    ABER: 10 % erscheinen für die nächste Wahl, die Europawahl selbst auf heutiger Basis nicht als unrealistisch, weil nämlich die Wahlbeteiligung dabei traditionell sehr viel geringer ist als bei BTWs. 2009 lag sie bei nur 43,3 % , gegenüber 71,5 bei der BTW 2013. Davon wird die AfD profitieren, weil es sich bei AfD-Anhängern sicher um mehrheitlich sehr engagierte Überzeugungswähler mit überdurchschnittlich hoher Wahlbeteiligung handelt.

    Abgesehen davon wird sich das Euro-Desaster bis Mai 2014 mit Sicherheit weiter verschärfen und der AfD weiteren Zulauf bringen.

  76. Weil Hitler Nichtraucher und Vegetarier war, müssen wir jetzt alle Kettenrauchen und Berge Fleisch vertilgen, bis Adolf, äh der Arzt kommt!

  77. und hier noch etwas unartiges:

    Also wenn „entartet“ so bös nach Nazitum tönt, was ist denn mit dem Artenschutz?
    Oder gilt der Artenschutz nur für Artgerechte, aber nicht für Entartete?
    Und das von den durch Arteriosklerose geplagten Grünen beklagte Artensterben tönt ja auch schon fast nach Endlösung, darf man denn noch das Wort „Artenvielfalt“ in den Mund nehmen. Und wenn ich heute auf ARTE eine Sendung zum Thema Artenbestimmung schaue, geht das noch? Und der US-Amerikaner, der ins „museum of the arts“ geht, ist wohl auch ein ganz artiger Verehrer des darwin’schen Wettbewerbs der Arten.

    Ein leicht entarteter Artist

  78. CCAA 73 (12.38)
    sehr schön sind auch Journalunken (Halunken) und Journalaken (Kakerlaken).Da sollte man die Kreativität nicht fälschlich beschneiden.
    Wie wär`s mit Journster (Bankster), Journstein, oder Journ das Schaf?
    Oder: Journ mal auf eine Ohrfeige Blut gespuckt? Das kann journ mal vorkommen! Also, immer jöurn vorsichtig!!
    In den Fällen der klassischen Wahrheitsverdrehung ist aber ein ganz lapidares ARSCHLOCH, langsam und gedehnt gesprochen, sicher nie verkehrt!!

  79. Hiermal was von Duden/online zum Begriff „entarten“.

    Bedeutungen

    a. von bestimmten Gesetzmäßigkeiten oder von
    der Norm in negativen Weise abweichen
    b. sich in etwas (Negatives) verkehren, ausarten

    Vielleicht wäre der Begriff „ausarten“ etwas
    glücklicher gewählt – aber nur vielleicht.
    Extremkritiker hätten damit bestimmt auch eine
    Parallele zu „entartet“ gesehen und auf den
    „Rechtspopulisten Lucke“ verbal rumgeprügelt.
    Und wenn es diese beiden Worte nicht wären,
    wäre es irgendetwas anderes – garantiert.
    Wenn man jemand etwas ans Zeug pflicken will
    findet man auch etwas.

    Das ganze sollte man nicht zu ernst nehmen,
    denn es sind nur perfide Schein“argumente/
    einwände“. Weil man in der eigentlichen Sache
    doch ganz schön schwach auf der Brust ist.

  80. Plasberg bleibt Plasberg, packst du ihn vorne dann beißt er, packst du ihn hinten dann $§&%=?T er.

  81. zu 34

    Ich bin abonnent der faz seit 1976.
    Irgendwie bin ich dadurch offenbar verblödet.

    Ich habe nicht herausgefunden, wie ich zu den leserkommentaren zu dem faz-artikel kommen soll.

    Vielleicht gibt es ja weitere faz-leser, denen es wie mir geht?

  82. Hat Herr Lucke die AfD absichtlich geschädigt?

    Als Herr Lucke kurz vor der Bundestagswahl bestimmte Bevölkerungsgruppen als „Bodensatz“ bezeichnete, habe ich mich ernsthaft gefragt, ob er (aus welchen Gründen auch immer) den Einzug der AfD in den Bundestag knapp scheitern lassen wollte.
    Denn diese Äußerung hat die AfD viele Wählerstimmen gekostet. Und für jeden Menschen mit einem durchschnittlichen IQ war dies auch vorhersehbar. Also auch für Herrn Lucke.

  83. Wenn die Sozis keine Argumente mehr haben und das ist regelmäßig der Fall, dann versuchen sie die Sprache zu kontrollieren und zu instrumentalisieren um den Gesprächsgegner zu diffamieren.
    Und wenn das auch nicht hilft, dann kommt die Nazikeule oder das Argument der sozialen Kälte.
    Aber niemand muss auf solchen Popanz eingehen! Auch Lucke nicht! Man fährt einfach fort mit seinen Ausführungen und bringt neue Argumente, worauf die Sozis dann wieder nur mit Wortschelte und nicht mit Argumenten erwidern können.
    Bei immer mehr Leuten die so etwas sehen verfängt am Ende der, der Argumente hat und diese unterfüttern kann. Das erklärt auch die Scheißangst derer, die sich mit Lucke über volkswirtschaftliche Themen streiten und dabei regelmäßig GALA/Bild-Niveau erreichen.

  84. Deutschland ist durchgeknallt,
    wird immer mehr irre,
    enttäuschent,fassungslos,das ausgerechnet
    (ARD)“Plasberg“sich zu sowas hinreißen lässt?
    Eine schweinerei,solche diffamierungsversuche.
    Froh u.erleichtert,kann man sein,das man nicht
    der einzige ist,der sowas verurteilt u.
    -das es auch,andere Leute
    u.Medien ebenso verurteilen.
    ((Nach Autobahn(KernerShow)nun „entarte“))IRRE

  85. #51 Midsummer (01. Okt 2013 14:28)
    #33 Heta (01. Okt 2013 14:15)

    “Mutti hat die Parole „Lucke zermürben“ ausgegeben und die Medien parieren.”

    Gelernt ist eben gelernt. In der DDR kannte man alle Formen des Psychoterrors gegen Systemgegner, bis zur systematischen Isolierung und Kontrolle, wie z. B. im Falle des politischen Abweichlers Havemann.
    ————-
    Havemann- war das nicht der, den IM Erika und ihresgleichen während seines Hausarrests bewachte?? (bewachen musste??)

  86. #112 pn100 (02. Okt 2013 16:15)
    Deutschland ist durchgeknallt,
    wird immer mehr irre,
    enttäuschent,fassungslos,das ausgerechnet
    (ARD)”Plasberg”sich zu sowas hinreißen lässt?
    —————
    Ausgerechnet Plasberg????
    Der ist genau so ein Systemling wie der Rest der GEZ- Meute…

Comments are closed.