„Wir stellen dem Hamburger Senat deshalb ein eigenes Ultimatum, bis Dienstagabend um 20 Uhr die rassistischen Kontrollen einzustellen und die Aufforderung an Flüchtlinge, ihre Daten bis Mittwoch abzugeben, zurückzuziehen.“ Mit diesen Worten bekundeten die linksautonomen Demokratiefeinde des autonomen Kulturzentrums „Rote Flora“ ihre Bereitschaft zur Gewalt gegen den Staat. Das Ultimatum ist abgelaufen und die Gewalt auf Hamburgs Straßen droht zu eskalieren.

(Von L.S.Gabriel)

Die Hamburger Behörden hatten der seit Monaten in der Stadt lebenden Gruppe illegaler Afrikaner (PI berichtete) eine Frist bis Mittwoch gesetzt, sich bei den Behörden zu melden oder sie würden zur Fahndung ausgeschrieben. Bereits am Freitag waren mehr als 60 Polizisten im Einsatz gewesen und hatten gezielt Schwarze kontrolliert, um die Mitglieder der „Lampedusa-Gruppe“ ausfindig zu machen. Dass die Stadt Recht und Gesetz durchsetzen will, steht den Interessen der linksextremen Szene diametral gegenüber.

In einem Internetaufruf schrieb die Gruppe:

Ultimatum an den Hamburger Senat Alle auf die Straße – Schluss mit der rassistischen Machtpolitik

Wir, Autonome und Aktivist_innen der Roten Flora und Menschen aus dem Umfeld von Recht auf Stadt stellen ein eigenes Ultimatum an den Senat, die rassistischen Kontrollen und polizeiliche Verfolgung von Flüchtlingen einzustellen. Sollte dies nicht bis Dienstag um 20 Uhr erfolgen, werden wir uns mit allen die nicht mehr tatenlos zuschauen wollen auf dem Achidi-John-Platz an der Roten Flora versammeln. (..)

Die arrogante und kalte Haltung des Senates ist unfassbar. Für uns ist damit ein Punkt erreicht, an dem wir in Zukunft auf jede erdenkliche Weise den Protest auf die Straße tragen werden. Für uns ist die Machtpolitik, die im Umgang mit den Flüchtlingen deutlich wird, ein breiter Angriff auf die Zivilgesellschaft selbst.

– Wir werden nicht länger tolerieren, dass in Hamburg Flüchtlinge verfolgt und zur Fahndung ausgeschrieben werden.

– Wir werden nicht länger tolerieren, dass alle Menschen mit nicht-weißer Hautfarbe rassistischen Kontrollen unterzogen werden, Polizeigewalt und Übergriffe nicht zulassen, sondern eingreifen.

– Wir beschränken uns nicht mehr auf legale Protestformen, wenn tagtäglich Menschen im Mittelmeer ertrinken und dies alles vom Hamburger Senat trotz internationaler Kritik lediglich zum Anlass genommen wird, den Druck auf Flüchtlinge zu erhöhen.

Die Gewalt des Senates kann nur mit derselben Entschlossenheit beantwortet werden, wie sie uns derzeit begegnet.

Konkret geht es um bis zu 300 Schwarzafrikaner, die fordern, in Hamburg bleiben zu können, und die auch schon durch Gewalt gegen die ungläubige Bevölkerung unangenehm auffielen.

Seit ca. 20.30 Uhr versucht die Polizei die Linksradikalen einzukesseln und hat mittlerweile fast alle Straßen abgeriegelt. Die Meute brüllt:

„Bleiberecht für alle, kein Mensch ist illegal!“ und „Schill und Scholz – das WIR entscheidet!“

Bisher gab es keine Festnahme, dafür aber schon einen verletzten Polizisten, berichtet mopo.de.

Das kommt dabei heraus, wenn der Staat es verabsäumt, Rechtsbrecher und Staatsfeinde rechtzeitig in ihre Schranken zu weisen. Die Anarchos des Zetrums „Rote Flora“ terrorisieren Hamburg seit Jahrzehnten und kommen bisher wunderbar damit durch. Das von den Staatsfeinden bewohnte ehemalige Theater Flora und spätere Kino ist de facto seit Ende der 80er-Jahre besetzt. Aber anstatt endlich die Härte der Justiz zu spüren zu bekommen, konnten die Terroristen in aller Ruhe im November 2004 in einem Festakt das 15-jährige Bestehen der Besetzung feiern.

Nun soll es wieder nach dem Willen der linken Verbrecherbande und nicht nach den Buchstaben des Gesetzes gehen, denn „sollte es keine politische Lösung geben, soll diese Stadt und der Senat keinen ruhigen Tag mehr erleben“, wird gedroht.

„Die Polizei soll in den nächsten Wochen weder Kapazitäten für Kontrollen noch für Fahndungsmaßnahmen haben. Kein Tag mehr Ruhe für Rassismus und Repression Stopp der rassistischen Kontrollen Bleiberecht für alle.“

Nein, falsch! Die linken Terroristen sollten keinen Tag mehr unter den Augen unserer Rechtssprechung und der Exekutive die Möglichkeit haben, gegen den Staat und die Demokratie zu agitieren. Es wird Zeit, diesem Treiben ein Ende zu bereiten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

146 KOMMENTARE

  1. Spiegel-online berichtet schon wieder von linken „AKTIVISTEN“ !

    Auf dem linken Auge blind …..

  2. Einfache Abhilfe, kein Geld für Grundgesetzfeinde!

    Und fremde Verbrecher ausweisen und Anti-Deutsche die Staatsbürgerschaft entziehen!

    Die Welt ist groß, die müssen alle nicht hier leben! Deutschland ist mit ca. 10 Millionen Menschen eh überbevölkert, im Sinne des globalen Gleichgewichts!

    Punkt mit Ausrufungszeichen

  3. Die sind ja völlig durchgeknallt!

    Andernorts habe ich gelesen, dass Fahrkartenkontrolleure Neger nicht mehr kontrollieren dürfen, denn das wäre blanker Rassismus.

  4. Kann man diesen Spinnern nicht einfach mal eine Salve Gummigeschosse verpassen? Reden kann man mit denen nicht, aber vielleicht werden sie aus Schaden klug.

  5. „Wir stellen dem Hamburger Senat deshalb ein eigenes Ultimatum, bis Dienstagabend um 20 Uhr die rassistischen Kontrollen einzustellen und die Aufforderung an Flüchtlinge, ihre Daten bis Mittwoch abzugeben, zurückzuziehen.“
    ++++
    Damit trifft die Rote Flora bestimmt auf das vollste Verständnis von Olaf Scholz!

    Der wiederum wird vom Bund oder über den Länderfinanzausgleich neues gepumtes Geld für die Sozialschmarotzer aller Länder fordern!

    Letztendlich müssen die CDU/CSU/FDP-Wähler die Zeche bezahlen plus Zins und Zinseszins!

  6. Ich habe was ganz dolles erlebt!
    Vorhin lief im NDR Fernsehen bei Panorama3 ein Bericht über die Schwarzen die in der Kirche/St.Pauli Asyl bekommen haben.Der Pastor, ein Herr Sieghard Wilm,hat dann mit Empörung auf den Senat geantwortet,weil Diese ja Kontrollen durchgeführt haben.Ich habe ihm gleich gemailt,das die Flüchtlinge zurückgeschickt werden müssen, da es sich im Wirtschaftsflüchtlinge handelt,und das ich schon 1999 aus der Kirche ausgetreten bin weil mir die Kirche zuviel in Sachen Asyl mitmischt keinesfalls habe ich mich rassistisch geäussert.Ich bekam eine Stunde eine Antwort von ihm,ich war sprachlos,seine Antwortmail:

    Ich bin auch froh, dass Sie aus der Kirche ausgetreten sind. Da ist kein Platz für Rassisten. Jesus hat an seinem Tisch Platz für alle Unwürdigen, nicht für die, die anderen die Würde absprechen. Gott sei unser Richter.

    Muss man sich sowas bieten lassen?

  7. Wer schon immer wissen wollte wie ein Tonfa schmeckt, dem empfehle ich dieser Tage eine kulinarische Städtereise nach Hamburg. Das Restaurant „Rote Flora“, das sich nicht auf legale Protestformen beschränkt, ist hier ein echter Geheimtipp.

    Guten Appetit wünscht

    Ihre Polizei

  8. #4 Chaosritter (15. Okt 2013 23:10)

    Kann man zur Zeit nicht! Die Polizisten kommen dann in den Knast und die Terroristen (und das sind diese) bekommen im Zweifel kostenlose Krankenversorgung mit Brustvergrößerung zum Ausstieg…

    Es müssen sich erst ein paar Leute opfern und sterben, egal ob freiwillig oder gezwungen!

    Darauf läuft es eh hinaus… 🙁

    Und Polizisten werden sich freiwillig oder dienstverpflichtet nicht opfern… wären auch dann super blöd, muss man zugeben…

    Und auf Frauen zähle ich im harten Kampf nicht! Die Fürsorge für die Kämpfer ist mehr als ungewiss, was mehr als nur nachteilig ist, überhaupt zu kämpfen, für Frauen die…!

  9. Ich finde das alles super. Unser Staat und insbesondere Hamburg hat nichts Besseres verdient. Weiter so! Sonst merken unsere SPD/CDU…-Bonzen doch nie, was schon längst los ist!

  10. Ich glaube es ja nciht, ausnahmsweise benennt Bild mal Roß und Reiter.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/terror-im-namen-der-toleranz-32988106.bild.html

    Wenn ich die Rote Flora sehe, bekomme ich jedesmal das Würgen, vorallem das soviele Menschen in Hamburg dafür Verständis haben.

    Als Besitzer hätte ich schon längst der Polizei gesagt, sie räumen meinen Eigentum (weil es ja ganz klar gesetzwidrig besetzt ist) oder ich lasse das von Moskau-Inkasso Typen machen.

  11. #12 SpeedomanNord (15. Okt 2013 23:22)

    Ich bin auch froh, dass Sie aus der Kirche ausgetreten sind. Da ist kein Platz für Rassisten. Jesus hat an seinem Tisch Platz für alle Unwürdigen, nicht für die, die anderen die Würde absprechen. Gott sei unser Richter.

    Na da passt doch:

    “Der größte Dummkopf kann nicht soviel Unsinn reden wie ein Intellektueller, der ideologisch verblendet ist.”

    Otto von Bismarck

    Vorrausgesetzt natürlich, ein Paffe ist überhaupt ein Intellektueller.

  12. Die Neger rrrrraussss!
    Schließlich sind sie keine (!) Flüchtlinge, sondern kriminelle Asylbetrüger.
    Dass sie (schon jetzt) durch Übergriffe auf die Ureinwohner auffallen, ist ein Grund mehr.

    Und die linke Verbrecherbande rrrrreinnnnn!
    Nach Santa Fu! Und das für MINDESTENS (!) 10 (zehn) Jahre! Landfriedensbruch, Angriff auf die Staatsgewalt, schwere Körperverletzung im besonders schweren Fall, mehrfache Mordversuche, Volksverhetzung ………..
    Das dürfte reichen. Aber keine Bewährung, keine Haftvergünstigungen, keine vorzeitige Entlassung und jeden einzelnen dieser Linken in eine Zelle mit einem Spreng-Gläubigen!
    So geht das. NORMALERWEISE!

  13. wenn die hamburger polizei dürfte, wie sie könnte, dann würde sie bestimmt!

    aber man darf nicht vergessen, dass hamburg fest in roter hand ist & insofern die „flora-leute“ ideologisch voll auf regierungs-linie sind – da können auch die 2 halbherzigen alibi-polizeikontrollen in x monaten nicht drüber hinwegtäuschen…

  14. #19 Olaf Wimmer (15. Okt 2013 23:35)
    Größenwahnsinnige Spinner und Chaoten. Wird Zeit die Wasserwerfer zu frisieren.
    ++++
    Ist eigentlich gar nicht notwendig.

    Er würde ausreichen, den Chaoten die Stütze zu streichen.
    Dann müssten die arbeiten gehen und hätten keine Zeit für Bambule!

    Das Gleiche gilt für alle Nicht-Asylbewerber!
    Die würden in Afrika, in Rumänien/Bulgarien oder in der Türkei bleiben, wenn es hier keine Stütze/Kindergeld für die gäbe!

  15. Deutschland ist ein Rechtsstaat und de facto nicht erpreßbar. Dass die Antifanten damit Schwierigkeiten haben, sei’s drum. Was kümmert’s den Mond, wenn ein Wolf ihn anheult…

    Aber für die Kirche wird es langsam Zeit, sich von diesem staatsfeindlichen Gesindel zu distanzieren.

  16. Zum Kotzen dieser Import des Unruheherdes. Die können doch mit den „Supporters“ im südlichen Kontinent an der Quelle demonstrieren. Dort könnten sie etwas bewegen. Alles Sadomasochisten… und später wird – wie auch in Twitter aktuell zu lesen – die Eskalation wieder auf die Polizisten geschoben. Typisch.

  17. Bitte nicht die straff organisierte Verbrecherbande der SA mit diesem chaotischen Haufen nichtswürdiger, wohhlstandsverwöhnter und -verahrloster delinquenter Loser verleichen! Das einzige, was sie verbindet, ist, daß sie nicht ganz richtg im Kopf sind, und an eine Ideologie glauben, die sie über Recht und Gesetz stellen. Aber die „richtige“ SA hättene mit diesem verlotterten Haufen arbeitsscheuerer Bummelanten kurzen Prozeß gemacht. Die wären entweder in Erziehungsanstalten gelandet (in der DDR hieß das „Jugendwerkhof“) oder auf dem Acker zur Feldarbeit.

  18. #22 Jakobus (15. Okt 2013 23:41)
    Deutschland ist ein Rechtsstaat und de facto nicht erpreßbar.
    ++++
    Nein!
    Deutschland ist überwiegend ein Linksstaat!
    Erpreßt werden alle Nichtlinken!

  19. Jeder LINKE (Aktivist???) der sich so fürsorglich um seine afrikanischen Freunde sorgt, sollte zusammen mit ihnen nach Afrika gehen und dort eine glückliche Kommune gründen. Da können sie ja diese Leute vor Gefahren beschützen und mit ihrer Arbeitskraft und Ihrem Knowhow helfen aus Afrika ein Paradies zu machen, aber ich als Steuerzahler will beide Gruppen mit ihren unverschämten Forderungen nicht mehr in meiner Heimat ertragen und finanzieren müssen!
    Da können sie dann auch die ganze Nacht ums Lagerfeuer tanzend, saudumme LINKE Parolen schreien, ohne anständigen Arbeitnehmern den Schlaf zu stehlen!
    Es wird Zeit, das irgendwann der ehrliche Bürger auf die Straße geht und ihnen zeigt, dass sie nur ein GEWALTBEREITE Minderheit sind!
    Wir dürfen uns von solchen Gegenmenschen nicht ewig terrorisieren lassen!
    Liebe Eltern, wenn Ihr mitbekommt, dass Eure Kinder bei solchen kriminellen Krawallen mitmachen, dann ist es Eure Pflicht, Ihnen Stubenarrest zu geben. 😆

  20. #12 SpeedomanNord:

    Nur diejenigen, die „Ungläubige“ als Affen und Schweine und „schlimmer als das Vieh“ bezeichnen, sind davon ausgenommen und an Jesus‘ Tisch nach wie vor willkommen!!!

    Das hat nichts mit „Absprechen der Würde“ zu tun, NEIN, NEIN!!!!! (Und mit dem Islam schon mal gar nichts) … LOL

    Wie krank …

    Mittlerweile dürfen sie sich über die Austritte nicht wundern.

  21. Ich habe auch sofort an die Darmflora gedacht.

    #12 SpeedomanNord

    Man nimmt sich ja auch mal Ungerechtigkeiten zu Herzen. Tu das nicht. Der Pastor Blabla wollte nur das letzte Wort haben.

    #22 Izmir Übül
    Der Unterschied der verschiedenen roten Socken, den möcht ich gern wissen (hassu Link?;-))

  22. Sturm im Wasserglas, die Antifanten ziehen ihre hochtrabenden Worte nie durch.

    Und das wird auch so bleiben.

  23. #6 Jean Paul

    Aus Angst vor Polizeirazzien halten viele soziale und religiöse Einrichtungen die Notunterkünfte für die Lampedusa-Flüchtlinge geheim.

    Das kann doch nicht mehr wahr sein, dass sind glatte Rechtsbrüche.
    Illegale vor Behörden zu verstecken ist eine Straftat und muss mit dem Entzug der Gemeinnützigkeit bestraft werden!
    🙁

  24. #12 SpeedomanNord (15. Okt 2013 23:22)

    Typisch! Teil‘ diesen Hobbypfaffen die Wahrheit mit und ihre Salbadermaske („die Kirche schließt keinen aus“; „am Platz des Herren hat jeder Platz“) fällt schneller als das Messer einer Guillotine: Dann ist da nur noch eine kreischende Fratze, die jeden vom „Tisch des Herren“ verbannen will, der nicht genau ihrer Meinung ist.

    Diese Linksknaller teilen ihre Milde weder mit kritischen Bürgern noch überzeugten Demokraten. Und „Rechten“ vergeben sie sowieso nie.

    Bigottes Kroppzeug.

  25. ,Hitler war auch ein geduldeter Ausländer ohne Pass, der sich erst 1936 die deutsche Staatsbürgerschaft erschlichen hat.

    Die Linken hätten damals sogar Hitler eingebürgert, dann hätte er nicht in die Trickkiste greifen brauchen.

  26. Andernorts habe ich gelesen, dass Fahrkartenkontrolleure Neger nicht mehr kontrollieren dürfen, denn das wäre blanker Rassismus.

    Dabei sind es alles Schwarzfahrer!
    Au Schei..e, das ist ja wie Zigeunerschnitzel.

  27. Ich würde die Rotfloristen gerne schwimmen sehen. Vom Fischmarkt bis nach Stade. Immer die Elbe runter. Bißchen Abkühlung tut denen gut. Und von Stade geht es dann zu Fuß nach Haus. Dann sind die sinnvoll beschäftigt.

  28. Lasst uns beobachten und aufklären!

    Verhindern können wir nichts!

    Was mich wirklich ängstig, ist nur das große Schweigen!

    Nicht die Idioten hier oder irgendwo in der Welt!!!

    Kein Terror oder Islamist macht mir Angst, sondern nur das Schweigen und Wegschauen…

  29. #23 Miss (15. Okt 2013 23:51)

    Eigentlich erklärt sich mein Kommentar selber, indem ich die Pole/Antipoden Chaos/Anarchie vs. Ordnung/Organisation genannt habe.

    Warum das für Sie „dasselbe“ sei und Sie das unterm Prädikat „rote Socken“ subsummieren, und noch einen „Link“ als Beweis brauchen, um beides voneiander zu unterscheiden, kann ich Ihnen auch nicht beantworten.

    Um’s mal ganz überspitzt zu sagen (damit auch Sie zwischen Regen und Dürre zu unterscheiden vermögen lernen): Der (vorsichtig gesagt) „schlampige Lebenstil“ der Linken beleidgigt den hygienischen Körperkult der Nazis. Und vieles andere mehr widerstebt sich konträr und diamtral. Hier werden Begriffe durcheinandergewürfelt, die leider wirklich den Zweck des „PopElismus“ erfüllen.

    Denn die sog. „Autonomen“ wären mit Sicherheit auch im Stalinimus im GULag gelandet. Für die muß man eigentlich eine völlige neue Kategorie vom Begrifflichkeiten schöpfen, um ihrem „subjektiven“ Schwachsinn gerecht zu werden.

    Sind Sie jetzt zufrieden mit meiner Antwort, „Fräulein“ Miss? 😉

  30. http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/terror-im-namen-der-toleranz-32988106.bild.html

    Wann wird endlich mal das Vermummungsverbot konsequent angewandt?
    Wer vermummt an einer Veranstaltung teilnimmt die Straßenterror ankündigt, muss mit aller Härte bestraft werden.
    Arbeitgeber, Schulen, Unis, Banken und Sozialbehörden müssen auch davon in Kenntnis gesetzt werden, wie es ja auch bei Bürgern konservativer Parteien geschieht.
    Gleichzeitig muss natürlich auch ein RUNDER TISCH gegen Linksradikale in Leben gerufen werden und Nachbarschaft und Verein im Wohnumfeld müssen vor potentiellen Steinewerfern (Polizistenmördern?) gewarnt werden. An dem Tag an dem diese Dinge geschehen, glaube ich vielleicht wieder an eine freiheitliche Demokratie in unserem Land. 😀

  31. #22 Izmir Übül (15. Okt 2013 23:42)

    Bitte nicht die straff organisierte Verbrecherbande der SA mit diesem chaotischen Haufen nichtswürdiger, wohhlstandsverwöhnter und -verahrloster delinquenter Loser verleichen!

    Täusche Dich nicht! Das wirkt nur so; die Antifa ist viel besser organisiert und vernetzt als Du ahnst! Seit dem WASG-Durchbruch haben sie es zudem geschafft. auch in den Medien (z.B. NDR) und den Gewerkschaften (z.B. ver.di) und an anderen strategischen Stellen Leute unterzubringen. Und der FC St.Pauli ist Antifa in Verkleidung eines Sportvereins.

  32. Ein Teil der Heftigkeit der Reaktion der „Roten Flora“ kommt möglicherweise dadurch zustande, daß ihnen erstmals seit langem wieder „etwas ernsthafter“ der Entzug ihrer besetzten Lokalität droht. Gerade vor zwei Wochen hat der Eigentümer der Immobilie weitreichende Umbaupläne verkündet und wünscht eine Beendigung des besetzten Zustands:

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article120652919/Flora-wird-Konzerthalle-Ist-das-das-Aus-fuer-die-alte-Flora.html

  33. #23 Miss (15. Okt 2013 23:51)

    PS: Genaugenomme ist schon der Beriff „Rote SA“ ein „falscher Fehler“, eine ontologische Unmöglichkeit. Denn setzt man voraus, daß die SA „sozialistisch“ war (was sie in der Tat war!), müßte der Zusatz „rot“ davor wegfallen wie ein überflüssiger Kropf.

  34. #23 Miss (15. Okt 2013 23:51)

    P.P.S.: „Chaotendikatur“ gefällt mir aber schon ganz gut, so mal als Hausadresse zur Näherung an das Phänomen. Unklares Denken schafft unklares Sprechen.

  35. #37 Babieca (15. Okt 2013 23:59)

    Flotte Diskussion beim NDR-Artikel zur Randale. Kommentatoren: Etwa fifty-fifty Negerknuddler – Abschieber.

    So lange die richtigen Fifty immer wieder falsch wählen, ist das alles Blubb Nada egal etc. …

  36. #27:#22 Jakobus (15. Okt 2013 23:41)
    Deutschland ist ein Rechtsstaat und de facto nicht erpreßbar.
    ++++
    Nein!
    Deutschland ist überwiegend ein Linksstaat!
    Erpreßt werden alle Nichtlinken!

    Einspruch! Mir paßt zwar Vieles hierzulande nicht, aber das Einhalten von Gesetzen, die demokratisch gewählte Regierungen erlassen haben, ist hier vor unabhängigen Gerichten immer noch einklagbar.

    Und der Senat tut gut darN, sich nicht erpressen zu lassen. Deswegen gehören diese Leute, von denen wir nichts wissen, noch nicht einmal ihre Identität, in ihre Heimatländer abgeschoben.

  37. Hamburg war doch eine der Startinseln der Grünen in den 90ern.

    Ratet mal in welchen Bezirken: Elbchaussee etc. natürlich. Dort Zone 30 = ruhiger Verkehr + MultiKulti-Industrie in „anderen“ Vierteln.

  38. #41 orvassus (16. Okt 2013 00:12)

    Ich bin gewiß keine Verteidiger des Naziregimes, wenn ich sage, daß diese Hampelmänner nie und nimmer in der SA aufgenommen würden. Die wäre schon beim Eignungstest für die HJ jämmerlich durchgefallen. Ich sag ja damit nur, wie tief und nieder ich diese Wesen einschätze. Das sind doch ganz erbarmungswürdige Kreaturen. Sarkastisch: Lieber ein „richtiger Nazi“ als ein falscher Kommunist. Denn dann weiß man, mit wem man’s zu tun hat und kann den Feind klar benennen.

  39. So so, ab 20 Uhr wird zurückgeschossen.

    Die Sozis werden noch viel Spaß mit ihren kleinen Antifa-Brüdern haben.

  40. #4 Chaosritter (15. Okt 2013 23:10)

    ….. eine Salve Gummigeschosse verpassen?

    Gummigeschosse …. nö, es darf gern ein bisschen härter sein !

    Wurde eigentlich schon ein HIV-Test bei den Afrikaner gemacht? Afrika ist der Kontinent, der am stärksten von AIDS betroffen ist. Die höchsten Infektionsraten gibt es im südlichen Afrika.

  41. Interessanterweise habe ich nie gehört, dass Antifa z.B. gegen arbeitnehmerfeindliche Agenda 2010 protestiert hat.
    Für illegale Neger, die Sozialsysteme / Arbeitsmarkt / Wohnungsmarkt belasten, will sie aber Krieg führen.

    Das zeigt, dass Antikapitalismus-Rethorik nur eine Täuschung ist.

    Antifa ist der verlängerte Arm der Kapitalisten, egal ob die Antifanten es verstehen oder nicht.

  42. #46 Jakobus

    Einspruch! Mir paßt zwar Vieles hierzulande nicht, aber das Einhalten von Gesetzen, die demokratisch gewählte Regierungen erlassen haben, ist hier vor unabhängigen Gerichten immer noch einklagbar.

    Nur noch in der Theorie.
    Solltest Du irgendwann einmal ein Verfahren vor dem Verwaltungsgericht anstrengen, wirst Du schnell eines besseren belehrt.

  43. hoffentlich bekommen sie richtig die fresse dick…lese so gerne diese heulbeiträge bei indymedia.
    und hoffentlich zerlegen sie aber vorher noch nen bissl hamburg mit die linksgebürsteten „regierenden“ auch mal was von ihren freunden haben.

  44. #39 #44 #45

    Aaaah – hab den Angriff erst nicht verstanden, aber oben war die alte ursprüngliche SA gemeint. Danke, passt nun.

  45. dieser Pastor Wilms ist der Prototyp eines Gutmenschen-Michel

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_3/panoramadrei923.html

    Solche Exemplare raffen es erst, wenn sie von den lieben Flüchtlingen ausgeraubt und gangraped werden!

    Man muss sich fast wünschen, dass die Lampedusa-Gang noch länger in Hamburg bleibt und für Angst und Schrecken sorgt!
    Jede Meldung darüber wird Multiplikator sein, damit sich in diesem Land was ändert!!!

  46. #46 VoiVoD (16. Okt 2013 00:23)

    So lange die richtigen Fifty immer wieder falsch wählen, ist das alles Blubb Nada egal etc.

    Ein Phänomen, das jeden hier verzweifeln läßt…

  47. Letztens habe ich gelesen, daß seit Nelson Mandela in Südafrika 3000 (mittlerweile sehr viel mehr) weiße Farmer und ihre Familien einfach totgeschlagen wurden. (Von den Enteignungen und Vertreibungen gar icht zu reden.)

    Es gab da die herrliche deutsche Qualitäts-Fernsehserie „Omaruru“ mit Walter Giller und Manfred Seipold aus Deurtsch-Südwest, in der schießlich dasselbe passiert.)

    Will nicht wissen, was die mit uns „ehemaligen Kolonisatoren“ machen (aufgetzt von den linken Selbstmördern), wenn die hier in der Überzahl sind. Aber Lee Rigby, Elin Krantz, Tevin Geike u.v.m. sind ja mahnende „Exempel“…

  48. Wurde eigentlich schon ein HIV-Test bei den Afrikaner gemacht? Afrika ist der Kontinent, der am stärksten von AIDS betroffen ist. Die höchsten Infektionsraten gibt es im südlichen Afrika

    schaut euch den NDR-Beitrag an!
    Dieser HIV-Test wäre wichtig, gerade auch für die vielen weiblichen, blonden Unterstützerinnen, die in dieser „Kirche“ mithelfen…

  49. #58 Miss (16. Okt 2013 00:40)

    Nein nein, habe ausschließlich die Kategorisierung/das „Label“ des PI-Teams gemeint. Obwohl das hier oft unreflektiert nachgeplappert wird. Das ist zwar verlockend (und meinetwegen auch „naheliegend“), aber bei genauer Betrachtung einfach dumm. Man muß immer wissen, was man für einen Preis zahlt für derart unklare Begriffe. Nicht nur, daß man sich vor einem „Fachpublikum“ (Faschismusforscher etc.) lächerlich macht und seine begriffliche Inkompetenz zur Schau trägt. Man dringt so auch nicht zum Kern des Problems vor, man hat sich selbst szs. auf die falsche Fährte gelockt, und bleibt dort stecken: in schrillen Anklagen, die nichts bewirken und verpuffen, weil sie das Problem weder einkreisen, noch hinlänglich beschreiben. Aber vielleicht soll das ja so sein, damit wir selber nicht drauf kommen? 😉

  50. #34 Bernhard von Clairveaux (15. Okt 2013 23:53)

    ,Hitler war auch ein geduldeter Ausländer ohne Pass, der sich erst 1936 die deutsche Staatsbürgerschaft erschlichen hat.

    Der Hitler hat am 25.02.1932 durch den Freistaat Braunschweig die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten.
    Das weiß ich zufällig weil ein Kumpel aus Braunschweig stammt.
    Und immer wenn mir seine Lobhudeleien über Braunschweig zuviel werden, hebe ich den Zeigefinger und erwähne o.g. ! Das mag er überhaupt nicht. 🙂
    Anekdote am Rande, eigentlich hätte der Hitler nach seinem Putsch 1923 und seiner Haftstrafe aus Deutschland ausgewiesen werden müssen.
    Waren wohl einige, heute würde man sie Gutmenschen nennen, dagegen. 😉

  51. Der himmelschreiende Skandal rund um die „Rote Flora“ ist, daß das Gebäude vor 13 Jahren das Gebäude von der Stadt erworben hat, mit der Auflage, den „Zustand“ – also den Status „besetzt von Linksautonomen“ – für 10 Jahre aufrechtzuerhalten.
    Jetzt ist diese Zeitspanne (vor 3 Jahren) abgelaufen, und der Besitzer sollte über sein Eigentum frei verfügen können.
    Doch die Stadt hat mit Tricksereien im Bebauungsplan eine Verwertung so gut wie unmöglich gemacht, was quasi einer entschädigungslosen Enteignung des Käufers gleich kommt.

    Ich finde, PI sollte ein Spendenkonto eröffnen und sammeln, bis die vorraussichtliche Strafe für die Ordnungswiedrigkeit „ungenehmigter Abriß“ zusammengekommen ist; dann kann der rechtmäßige Besitzer des Anwesens getrost nachts um 4 die Bulldozer anrücken lassen („In 3 Minuten seid ihr hier weg!“ – „..aber.. wir wohnen hier doch, das ist hier besetzt, und außerdem sind alle bekifft..“ – „Zwei Minuten dreiundfuenfzig!“).

    Da die Fläche nach dem neuen Bebauungsplan als Stadtteilkulturzentrum ausgewiesen ist, kann man ja dann eine Konzerthalle dort hinbauen, und einen Intendanten einsetzen der Wagner liebt ;->

  52. #43 orvassus (16. Okt 2013 00:16)

    Die „Rote Flora“-Besetzer erdreisten sich, dem Hamburger Senat ein Ultimatum zu stellen – wo der rechtmäßige Eigentümer der „Roten Flora“ allen Grund hätte, ein Ultimatum an die Rotfloristen zu stellen. Passend zur kürzlichen Bekanntgabe seiner Konzerthallenpläne sollte er dies vielleicht einmal tun.

    Und der kürzlich vom Bezirk Altona abgesegnete Bebauungsplan, der nichts anderem als der Festschreibung der gegenwärtigen illegalen Zustände dient, gehört schleunigst gekippt!

  53. #64 red_submarine (16. Okt 2013 01:02)
    Ist:

    daß das Gebäude vor 13 Jahren das Gebäude

    Soll:

    daß ein privater Investor vor 13 Jahren das Gebäude

    Tut mir leid!

  54. #62 IzmirÜbül

    darum habe ich ja den richtigen gefragt. IzmirKlar. 🙂 Und eine Info bekommen. Ich als Laie halte mich auch mit nicht exaktem Wissen zurück. Erstrecht in der Öffentlichkeit. Außer Pi gibt es kaum jemanden, der mir diese Art von Fragen beantwortet. Hier ist alles gesittet und klar – viel Ratio – gut so.
    Manchmal passiert auch das: (nur sinngemäß)
    Man fragt: „Wie spät ist es?“ und bekommt als Antwort „Ja, ich beeile mich.“ … dabei wollte man nur die Info der Zeit.

  55. #69 Miss (16. Okt 2013 01:22)

    LiebEr Miss: Sie müssen sich als LaIn bezeichnen. Sonst läuft das unter Missis Hippie!

    “Wie spät ist es?” “Ja, ich beeile mich.”

    Ja: „Viele Stühle sind auch ein Stuhl“ (Helge Schneider) 😆

  56. Habt Ihr den NDR-Kommentar gelesen:
    http://www.ndr.de/regional/hamburg/lampedusakommentar101.html

    „Ideen, wie eine neue Flüchtlingspolitik aussehen könnte, gibt es genug. Sie reichen von sicheren Korridoren für die Bootsflüchtlinge aus Afrika bis hin zu Arbeitsgenehmigungen für Migranten, die aus wirtschaftlichen Gründen ihre Heimat verlassen müssen.“

    Also: direkter Durchmarsch von Afrika in unsere Sozialsysteme … hat sie dieser Herr Rollfinke noch alle?

  57. # Miss

    Sie können ja mal ’ne konkrete Info liefern: Wie lautet ihr (weiterer) Name: Miss Piggy oder Miss Marple? (Nein, jetzt sagen Sie nicht Missy Elliot! Na gut, besser als „Schweine im Weltall“.)

    VerMiSSe sehnlichst Ihre gnädigste Antwortmessage…

    In Liebe und Feuer gefangen,
    verzehrend nach weiterem Smalltalk
    Ihr (ich muß es sagen, denn wer einmal kotzt, dem glaubt man nicht)
    „Izmir Übül“

    PS: Oder sind Sie etwa schon schlafen gegangen? miSSt! (Nein, nicht schlappmachen, jetzt wird’s erst richtig spannend! Und zur Arbeit muß ich erst um Fünf…)

  58. Zitat von:
    #35 Humboldt_Gauss (15. Okt 2013 23:55)

    Andernorts habe ich gelesen, dass Fahrkartenkontrolleure Neger nicht mehr kontrollieren dürfen, denn das wäre blanker Rassismus.

    Dabei sind es alles Schwarzfahrer!
    Au Schei..e, das ist ja wie Zigeunerschnitzel.

    —————————

    Mac Doof hat den Hamburger gegrillt.
    So gesehenes also Mobbing, das sich u. a. durch öffentliche Diffamierung auszeichnet.

    lol

  59. Einmal mehr ist man sprachlos!!! Eine knallharte Erpressung der Faschisten (ohne rote SA davor) an den deutschen Staat hier in Hamburg!
    Der Beitrag ist ganz klar extrem tendenziös und pro Tränendrüse drückend ( Der Pfarrer sagt doch tatsächlich „durch die Straße gejagd“ – kann man noch dreister lügen ?!?)
    „Ich kam aus der Moschee…“ ja, is klar, jetzt habe ichs auch verstanden, und den nächsten haben sie gleich mit der St-Pauli Mütze ausgestattet, damit es auch authentisch wirkt. Mir tun die Polizeibeamte leid, die jetzt hier gegen diese Verbrecher heute nacht wieder ihre Gesundheit riskieren und ich hoffe und bete, dass niemand schwer verletzt wird. Bin auch der Meinung, dass hier endlich einmal härter durchgegriffen werden MUSS!!! Eine Erpressung, illegal hier ansässige Menschen nicht kontrollieren zu dürfen, was kommt als nächstes ?!?!? Das muss man sichmal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen !!!

  60. #12 SpeedomanNord (15. Okt 2013 23:22)

    Ich bin auch froh, dass Sie aus der Kirche ausgetreten sind. Da ist kein Platz für Rassisten. Jesus hat an seinem Tisch Platz für alle Unwürdigen, nicht für die, die anderen die Würde absprechen. Gott sei unser Richter.

    Muss man sich sowas bieten lassen?

    Was für ein präpotentes Pfaffenschwein. Maßt sich doch tatsächlich an, im Namen Jesu und Gottes zu sprechen.

    Kein Wunder, dass er sich an die Asylanten wirft, wenn ihm in Deutschland die Schäfchen davonrennen….

  61. Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen des Niedergang des römischen Reichs und Deutschlands.

    Römer haben nach Kräften GEGEN Eindringlinge gekämpft, in Deutschland kämpft man FÜR Eindringlinge.

    Entsprechend schneller wird der Niedergang gehen.

  62. Wahrscheinlich wird der Senat vor der Roten Flora (ein Kotznamen) zurueckweichen, wenn man wie bisher auf Kuschelkurs weitermachen will.

    Das bedeutet Autoritaet, Vernunft wird zunehmend aus den Angeln gehoben, durch linksgruene Idiologie ersetzt, die keine Deutschen Interessen kennt, sondern ganz im Gegenteil, die schnelle Zerstoerung der D Kultur, Gesellschaft, Gesetze um auf deren Truemmern die klassenlose bunte Chaotengeselschaft erstehen zu lassen,

    Fischer wird sicher schon jetzt in seiner Berliner Wannseevilla die Glaeser kaelt gestellt haben.

  63. Asyl Troika

    Nach den Ausschreitungen Asylbewerber in Chemnitz werden getrennt

    Sowohl Linke als auch Grüne forderten erneut, den Kreisen und kreisfreien Städten mehr Geld zur Verfügung zu stellen, um die soziale Betreuung zu verbessern.

    http://www.mdr.de/sachsen/innenausschuss-asyl-sachsen100.html

    Analog

    Höhere Sozialkosten und mehr Geld vom Bund
    Stadt muss rund eine Million Euro mehr für soziale Belange ausgeben — Altersarmut auch in Erlangen – 30.01.2013

    http://www.nordbayern.de/region/erlangen/hohere-sozialkosten-und-mehr-geld-vom-bund-1.2658508

    Zitat

    Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.

    Curt Goetz

  64. #77 rockymountain (16. Okt 2013 02:34)

    Fischer wird sicher schon jetzt in seiner Berliner Wannseevilla die Glaeser kaelt gestellt haben.

    Fischer und Co. werden sich aber nicht lange freuen können.
    Deren Villen werden im multi-ethnischen Chaos auch brennen.

    Das ist Selbstmord auf Raten.

  65. Wo bitte bleibt die Kreativität bei der Polizei?

    Dann sollen sie die Neger halt nicht wegen der Suche nach Illegalen kontrollieren sondern aus Gründen der Antidiskriminierung und Gleichbehandlung auf der Suche nach Nazis.

    Denn wenn man aus „anti“rassistischen Gründen Illegale nicht unter Negern suchen darf, darf man auch nicht Nazis unter Nichtnegern suchen, ganz einfach.

    Und kein Linker dürfte etwas gegen die Suche nach Nazis einzuwenden haben.
    😉

    Praktisch finde ich es übrigends, dass sich das linke Gezumpel selbst zentralisiert, da ist es viel leichter einzukesseln, einzeln rauszugreifen und abzutransportieren, man könnte auch eine eingewanderte Fachkraft fragen, wie man bei dem zu Hause mit solchen Mobs umgeht.

  66. #84 Espada (16. Okt 2013 04:13)

    Europa steht vor einer Migrationskatastrophe

    Auf dem Territorium Europas werden andere Nationen und Staaten entstehen.

    http://german.ruvr.ru/2013_10_15/Europa-steht-vor-einer-Migrationskatastrophe-4088/

    Bulgarische Polizei jagt Landsleute in Dortmund
    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article120916827/Bulgarische-Polizei-jagt-Landsleute-in-Dortmund.html

    „Das Auge wird zum Verräter, wenn der Mund schweigt.“ :!::!::!:

    Wilhelm Vogel

  67. Gewalt kann ***Gelöscht!***! Das bezieht sich auf verrückte Linke wie auf Moslems!

    .
    ***PI: Bitte an die „Policy“ halten! Mod.***

  68. Aus der Hamburger Umgebung

    Er-u-wahn

    EU-Erweiterung Brüssel: Verhandlungen mit Türkei wiederaufnehmen

    Die EU-Kommission sieht „positive Tendenzen“ in der Türkei. Sie kritisiert das Vorgehen gegen die Demonstranten. Und ruft dazu auf, rasch die nächsten Schritte in Richtung EU-Beitritt zu unternehmen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/eu-erweiterung-bruessel-verhandlungen-mit-tuerkei-wiederaufnehmen-12619065.html

    Ist dies (Bulgarien, Rumänien) schon Wahnsinn, so hat es doch Methode.

    William Shakespeare (1564 – 1616)

    EU Fortschrittsbericht-e Troika

    Österreicher (=Europäer) sind klar gegen EU-Beitritt der Türkei

    http://www.format.at/articles/1342/931/367929/oesterreicher-eu-beitritt-tuerkei

    Klarheit ist so sicher eines der Attribute der Wahrheit, daß sie oft selbst für die Wahrheit gehalten wird.

    Joseph Joubert (1754 – 1824)

  69. Die Demontage des Rechtstaates und der Demokratie geschieht doch nicht zufällig. Nur auf den Trümmern der Nationalstaaten lässt sich die €U-Diktatur errichten. Es wird noch dicker kommen denn dieVolkszertreter aus dem Bundestag sind sich da alle einig. Ihnen geht das alles noch zu langsam allso noch mehr Asyllanten und noch mehr linke Gewalt. Wie haben die linken Spinner getönt: „Macht kaputt was euch kaputt macht!“ Sie sind kräftig dabei und Doofmichel schaut zu, weg oder Fussball,Soaps oä.! (Brot und Spiele). 🙁

  70. Ultimaten werden normalerweise kriegführenden Kombattanten zugemessen, den Ultra-Roten gegenüber den Roten in Hamburg sprech ich das ab. Um Scholz & Co. vorzuführen, reicht ein wenig Randale, um mehr geht es nicht und trotzdem knicken alle ein.
    Karnickel vor ner Schlange, lachhaft, es reicht ein Knüppel um diese Brut zu zerhauen, nur benutzen muß man den Knüppel.

  71. Geschieht dem Hamburger Senat ganz recht. Die Hafenstraße, d hat es angefangen, da hat sich der rote Mob durchgesetzt, um von dort regelmäßig demokratiefeindliche Hetze vom Stapel zu lassen.
    Und wie man diese Senatstypen so kennt, werden sie vor dem Antifa-Schiss als solchem Angst haben und auf die Knie gehen.

    Das ist es , was ich mit der gesellschaftlichen Übersättigung meine, die die Brutstätte für kommunistische Allüren ist. Im real existierenden Sozialismus, lieber Antifa-(Dünn)Schiss hätten euch die Genossen die Flötentöne beigebracht (solche Flachlullies wie euch hätten sie bei der Stasi nicht genommen, nicht mal zum Bespitzeln eines Kindergartens).

  72. Und, buy the way: ruft ein Michael Mannheimer zum GG-gerechten Widerstand auf, hat er einen Strafprozess am Hals, so schnell kann er nicht mal Islam sagen. Und hier wird schwerer Landfriedensbruch angekündigt und vorgenommen. Ist die Staatsanwaltschaft schon tätig? Wird sie`s je sein in solchen Fällen? Wie werden die Aufmacher in den Zeitungen, im Rotfunk sein (s. Spiegel, weiß schon)? Bekommt der Rädelsführer Sozialstunden, die er in einer gemeinnützigen Gesellschaft verrichten muss wie der toten Flora oder so?

    Ich kann mich nur wiederholen: nicht mein Land, nicht meine Politiker, nicht meine Sorgen. Ich spiele hier nur die Rolle des völkischen Beobachters, wenn ich mir mal eine nationalsozialistische Geschmacklosigkeit leisten darf.

  73. Na wen wundert es das der NDR so eine Jubelpropaganda für die Flüchtlinge macht,Phillip Vongehr ist ein Jorunalist des NDR und zufällig auch in dem Kirchenvorstand der Kirche.So viel dann dazu das öffentlich-rechtliche unabhängig berichten.Da benutz jemand seinen Job um seine politischen Ansichten als Propaganda besser unters Volk bringen zu können???So sieht es aus.
    Zufälle gibts 🙂

  74. Zitat Bild.de:

    1000 Chaoten in der Schanze
    Straßenterror im Namen der Toleranz

    on THOMAS RÖTHEMEIER und STEFAN SCHNEIDER

    Hamburg – Sie predigen Toleranz und verbreiten nur Hass und Gewalt! 1000 linke Chaoten haben am Dienstagabend im Schanzenviertel schwere Krawalle angezettelt, Beamte wurden mit Steinen, Flaschen und Leuchtraketen beworfen.

    Und das alles nur, weil die Beamten Recht und Ordnung durchsetzen und Illegale kontrollieren.

    DER STREIT UM DIE KIRCHEN-ASYLANTEN ESKALIERT!

    300 sogenannte Lampedusa-Flüchtlinge halten sich seit Monaten ohne Papiere in der Hansestadt auf, 80 von ihnen sind in der St. Pauli-Kirche untergebracht. Innensenator Michael Neumann (43, SPD) stellte klar: „Wenn wir Erkenntnisse darüber haben, dass Menschen gegen Recht und Gesetz verstoßen, müssen wir handeln.“

    Das passt den linken Aktivisten nicht!
    Um 20 Uhr versammelten sie sich vor der „Roten Flora“ in der Schanze. Die Polizei war gut vorbereitet. Sprecherin Sandra Levgrün (38): „Wir waren mit 1000 Beamten im Einsatz, 350 davon waren extra aus Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen angefordert.“

    ZUM GLÜCK!

    Denn als sich der nicht angemeldete Demo-Zug in Bewegung setzte, zeigten die Kriminellen ihr wahres Gesicht. Sie stürmten an der Schanzenstraße eine Polizeikette, zertrümmerten Pflastersteine, bewarfen die Beamten. Pyro-Technik wurde abgeschossen. Baustellen-Zäune umgerissen. Ein Polizist verletzt!

    Der schwarze Block trug das Plakat: „Feuer und Flamme den Abschiebebehörden“.
    Drei Wasserwerfer und Räumpanzer rückten an. Schlagstockeinsatz. Schreie. Aufzug gestoppt! Später brannten Müllcontainer, Streifenwagen „Peter 17/1“ wurde demoliert.

    Die Autonomen haben weitere Aktionen angekündigt.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/terror-im-namen-der-toleranz-32988106.bild.html

  75. Wenn es zu Ausschreitungen kommen sollte, kann ich nur hoffen, daß die Polizei einen Einsatzleiter mit „Cochones“ hat, der dieses Lumpenpack mit dem Gummiknüppel auseinandertreiben läßt ! Die Deeskalationstaktik hat bei dem Geschmeiß noch nie funktioniert. Nicht zu glauben was diese linke Brut sich erlauben kann !

  76. das waren noch Zeiten, als sich Linke für die Interessen der einheimischen Arbeitnehmer einsetzten. Lang, lang ist es her.

  77. Erpressung und Androhung von Gewalt lösen den friedlichen, demokratischen Diskurs ab. Wir sind auf einem spannenden Weg in eine total bunte und vielfältige Gesellschaft. Ist das nicht unglaublich bereichernd?

  78. Warum geht da keiner mit dem Gummiknüppel rein und ab in den Knast, solange bis die Schäden bezahlt sind ?

    Eine alte demente Frau wird von 6 Polizeibeamten aus der Wohnung geholt und in den Knast gesteckt wegen Schwarzfahrens.

    Hier gibt es Angriffe auf Leib und Leben und die können noch aufrecht weggehen ???

  79. Das Problem sind in erster Linie nicht die Afrikaner (ich finde es übrigens albern, sich hier durch das genüßliche „Neger“-Zitieren abreagieren zu wollen), sondern der linke Abschaum. Wo – in Gottes Namen! – sind die echten deutschen Männer, die diese kaum der Pubertät Entwachsenen mal ordentlich vehauen?! Von mir aus in einer Art Zivilgarde (Freikorps gefiele mir noch besser ;-). Ich bin dabei!
    „Rote Rosa“ – ich lach‘ mich tot…

  80. #47 Jakobus (16. Okt 2013 00:26)
    Einspruch! Mir paßt zwar Vieles hierzulande nicht, aber das Einhalten von Gesetzen, die demokratisch gewählte Regierungen erlassen haben, ist hier vor unabhängigen Gerichten immer noch einklagbar.

    #55 TFr (16. Okt 2013 00:39)
    Nur noch in der Theorie.
    Solltest Du irgendwann einmal ein Verfahren vor dem Verwaltungsgericht anstrengen, wirst Du schnell eines besseren belehrt.
    ++++
    So ist es! Grau ist alle Theorie!
    Die Praxis sieht völlig anders aus.

    Zu den größeren gesellschaftspolitischen Themen wie

    – die Ernergiepolitik,
    – die Klima(rettungs)politik,
    – die Zuwanderungspolitik,
    – die Euro-Rettungspolitik

    entscheiden und regieren die sogenannten „Volksvertreter“ völlig am Volk vorbei!

    Die nur scheinbar unabhängigen Gerichte werden durch die per Parteienproporz eingesetzten Richter von der Legislativen wirksam ausgebremst.

    Überdies werden die Medien von der Politik am Ring durch die Manege geführt!

  81. Polizisten sind in den Augen vieler Linker offenbar keine Menschen und können deshalb menschenunwürdig behandelt werden, so dass man sie getrost mit Flaschen und Feuerwerkskörpern verletzen kann.

    Auf der anderen Seite gelten Überprüfungen und grundlegende Dinge wie Registrierungen schon als Übergriff auf die Menschenwürde.

    Ich verstehe diese Denkweise nicht mehr!

  82. „#98 Bourguignon (16. Okt 2013 08:35)

    ich finde es übrigens albern, sich hier durch das genüßliche “Neger”-Zitieren abreagieren zu wollen“

    Genauso wie hier jetzt jeder dritte irgendwie das Wort „entartet“ in seinen Sermon einbauen muss, peinlich!

  83. #102 Cedrick Winkleburger (16. Okt 2013 09:32)

    Ich finde das gar nicht mal so schlecht. Man muss den Gutmenschen-Spinnern öfters mal den Spiegel vor ihrer eigenen Fratze halten. Wieso meinen diese Irren sie könnten uns vorschreiben wie wir zu sprechen haben? Dieser arrogante Anmaßung muss widersprochen werden.

    So ist für mich ein Negerkuss oder ein Mohrenkopf immer noch ein Negerkuss oder Mohrenkopf. Egal ob ein rotgrüner Dummdepp sich daran stört.

    Auch wird für mich auf der Autobahn immer ein Geisterfahrer ein Geisterfahrer bleiben auch wenn politisch korrektes neusprech jetzt für Geisterfahrer Falschfahrer vorschreibt.

    Und niemals werde ich zu einer Zigeunersauce Sinti-und-Roma-Sauce sagen. Niemals!

    Und deshalb müssen wir den rotgrünen Deppen laut und politisch inkorrekt sagen:

    Ein entarteter Neger bleibt immer ein entarteter Neger auch wenn die rotgrünen Dummdeppen sich auf den Kopf stellen!

    😆

  84. Was soll das Gejammer: Hat man dem roten Olaf Scholz nicht per Wahl die absolute Mehrheit zugestanden?. Dann bitte auch die daraus resultierenden Folgen fressen- und das in aller Brutalität.
    PS: Wie hoch war eigentlich das Schmiergeld für den zuständigen Senator, das den Neukauf der (unnötigen) Dienstwaffen für die Pozilei erst ermöglichte???

  85. In Berlin wurde für heute Abend auch zu Gewalt aufgerufen:

    … da muss man auf die Straße gehen und seiner Wut gegenüber diesen menschenverachtenden Zuständen freien Lauf lassen.

    Unangemeldet – unkontrolliert – spontan – widerständig.

    Dort, wo die Bullen unsere Demonstration zu stoppen versuchen, teilen wir uns auf und verwandeln diese Nacht in eine unkontrollierbare Situation.

    Nutzt alle Kanäle, um die Information zu verbreiten. Kommt pünktlich, kommt entschlossen und lasst euch nicht auseinanderbringen. Bringt Transpis, bringt Seile, bringt Pyros, übernehmt Verantwortung und steht zusammen!

    http://de.indymedia.org/2013/10/349337.shtml

  86. @SpeedomanNord
    ich habe noch eine bessere Geschichte:
    nachdem es einige Angriffe auf die AfD gab, schrieb ich an Bischof Zollitsch einen Brief, ob er sich nicht indirekt auch dafür verantwortlich fühle.
    Daraufhin erhielt ich ein Antwortschreiben von dem Sprecher der deutschen Bischofskonferenz, ich möge ihm bitte meine Adresse mitteilen, um die Korrespondenz weiterzuführen. Naiv, wie ich bin, man traut ja einem „Gottesmann“ keine Hinterfotzigkeiten zu, habe ich ihm meine Adresse mitgeteilt. Als Antwort kam die Aufforderung mit ultimativer Zeitangabe, die Anschuldigung zu widerrufen, ansonsten würde ich eine Anzeige erhalten. Außerdem würde er die AfD auch davon unterrichten. Hääääää? Mit der AfD habe ich nichts zu tun, nur mal nebenbei.
    Ich habe nicht widerrufen und die Inquisition ist auch nicht erschienen.
    Diese Aktion hat mich dennoch sehr geärgert und auch enttäuscht, weil ich mich immer für die katholische Kirche eingesetzt und in vielen Foren deren Haltung verteidigt habe. Es ist halt einfacher Lieschen Müller eine Strafe anzudrohen, als beispielsweise sich gegen den Berliner Richter zu äußern, der es zulässig findet, die katholische Kirche als Kinderf…..sekte zu bezeichnen. Oder habe ich das nur überlesen, ich kann mich nicht an irgendeine Empörung seitens der Kirche erinnern.
    Das Ganze zeigt eigentlich nur, daß man die gesamte Kirche in Deutschland, ob evangelisch oder katholisch bis auf wenige Ausnahmen, wie zur Zeit Tebartz van Elst, getrost vergessen kann. Ein Schutzraum ist es nicht mehr, da bleibt nur der Glaube übrig.

  87. Da meinen sich linke Chaoten als Staat im Staat präsentieren zu müssen. Für sie gelten offenbar unsere Gesetze nicht! ?
    Das erinnert schwer an die APO-Zeiten, nur dass damals der Staat dagegen einschritt.
    Was sind das für Typen, die meinen der Gesellschaft ihre Regeln und Forderungen diktieren zu können?
    Meist total linksgewickelte Arbeitsscheue, oder Dauerstudenten, die zum Sozialwohl nie einen Cent beigetragen haben und nun, ganz nach Weltverbesserer-Art, meinen der Bevölkerungsmehrheit ihre Meinung aufdrücken zu müssen. Die Meinung anderer kommt in ihrem verbohrten Denkaparat überhaupt nicht vor.

  88. Das sind Zerfallserscheinungen der Demokratie, Pöbelherrschaft, der Pöbel auf der Straße bestimmt die Regeln und nicht nur in Hamburg.

  89. da gehts wieder das StGB rauf und runter und es sind § mit saftigen Strafen. Womöglich liest ja doch ein Hamburger Staatsanwalt mal nach und läßt den roten Unflat zur Aburteilung einsammeln??
    Ich befürchte eher, die knicken ein, entschuldigen sich und erhöhen den roten Schmarotzern die Stütze.
    Finis Germaniae.

  90. Wie degeneriert und moralisch verwahrlost muss eine Gesellschaft sein, in der solches verkommenes verblödetes linksradikales Gewalttäterpack ungestraft und fast ungehindert Terror und Zerstörung auf die Straße trägt?
    Sowas geht nur in Pseudo- Wischiwaschi- „Demokratien“, in Diktaturen wie dem Sozialismus hätte man mit solchem Gesindel nicht lange gefackelt.

  91. Diese mit Sprengstoff (Polen- und Tschechenböller fallen unter das Sprengstoffgesetz) hantierende Gewalttruppe, die sengend und brennend wie ein Clan in Somalia um sich schlägt und ihre unmaßgebliche Meinung mit dem Anzünden von Stadtteilen, Polizisten und Beamten („Feuer und Flamme für die Ausländerbehörde“) durchsetzen will, wird in der dpa-Meldung mal wieder niedlich „Aktivisten“ genannt.

    Die Kommentatoren husten der Welt gewaltig was:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article120937686/Vermummte-attackieren-Hamburger-Polizei.html

  92. #109 Reiner07 (16. Okt 2013 10:16)

    Ja, diese Rote-Darmflora-Terroristen benehmen sich nicht anders als eine der zig-Milizen in einem der x-beliebigen afrikanischen Chaosländer, die mal kurz und ununterbrochen gewaltsam durchsetzen, was sie gerade gerne möchten.

    Und unser Nachtwächterstaat läßt sie gewähren.

  93. Wer sind die Protagonisten des roten Terrors in Hamburg?

    Es fing vor 30 Jahren mit der brennenden Hafenstraße an wurde mit einem erpressten Frieden relativ befriedet.

    Und die Karavane des roten Terrors zog weiter in Richtung St. Pauli und der Schanze und hat sich dort im Bereich der Roten Flora etabliert.

    Alles zahlt der Steuerzahler, denn Arbeit ist nicht das Ding der Roten und ihrer Helfer.

    Wen kann darf man zu den Helfern und Protagonisten zählen?

    Dazu gehören mit Sicherheit die Grünen in Gesamtheit und die SPD in Teilen.

    Über ver.di müssen wir nicht reden, die sorgen für die Infrastruktur.

    Dann kommen die vielen kleinen Sozial- und Jugendarbeitsvereinigungen, die den linken Terror logistisch unterstützen.

    Komme ich zum NDR und der EKD.

    Beide Organisation betreiben bewusst Manipulation und Rechtsbruch, was demokratisch nicht zuläsig ist und normalerweise strafrechtliche Konsequenzen haben müsste.

    Hat es aber nicht.

    Erst wenn der Pfarrer wg. Rechtsbruch vor den Schranken der Justiz stehen und gleiches einer NDR-Redakteuse passieren würde, würde ich dem Staat, der Justiz und der Politik wieder vertrauen.

    Ich denke, da kann ich noch lange warten.

    NDR und EKD sind Teil des roten Terrors in Hamburg.

  94. Dieser idiotische Hamburger Senat hatte doch tatsächlich mit den Mohammedanern einen Staatsvertrag abgeschlossen! Er muss sich nicht wundern über die Randale des von ihm gebilligtem, mit den Mohammedanern verbündeten linken Verbrecher-Mobs.
    Dass der einzig wirksame Warnschuss die Verhängung von langjährigen Gefängnisstrafen für die Rädelsführer und der Entzug von Harz4 für die restlichen arbeitsscheuen Crétins sein müsste, mögen die „Sozialromantiker“ im Senat nicht begreifen. Sie führen lieber „Gespräche“ im Sinne, seid doch jetzt wieder schön lieb, wir verstehen euch ja so gut.
    Zuschlagen, Verhaften und Einsatz von Waffengewalt, wenigstens von Gummigeschossen. Den Lumpen Respekt beibringen, welche da frech vom „breiten Angriff auf die Zivilgesellschaft selbst“ schwafeln. Was „Zivilgesellschaft“ ist, muss denen mit aller Härte in ihre Gehirne gemeisselt werden. Wie das Ende der RAF bewiesen hat, geht das, wenn man nur will. Vielleicht müssen erst, wie damals, ein paar Prominente sterben, bis endlich zurückgeschlagen wird.

  95. #98 Bourguignon (16. Okt 2013 08:35)

    Das Problem sind in erster Linie nicht die Afrikaner (ich finde es übrigens albern, sich hier durch das genüßliche “Neger”-Zitieren abreagieren zu wollen), sondern der linke Abschaum.

    Bitte geben Sie uns doch die politisch korrekte Übersetzung des Wortes Neger.

    Afrikaner trifft es nicht ganz, denn Neger gibt es auch in Nordamerika, in der Karibik und sogar in Deutschland.

    Ich bin immer sehr bemüht, mich dem Neusprech der MSM anzupassen, aber halt leider nicht immer ganz aktuell.

    Nebenbei, Abschaum kann man auch etwas eleganter formulieren.

  96. #93 Die Wehr (16. Okt 2013 06:54)

    Der schwarze Block trug das Plakat: „Feuer und Flamme den Abschiebebehörden“.

    Jaja, die „Anti“Faschisten…

    Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.

    Heinrich Heine

  97. Leider sind die deutsche Politik und die Medien auf dem linken Auge blind! Anders ist es nicht zu erklären, dass die Gewalttäter in Hamburg als linke „Aktivisten“ bezeichnet werden. Was genau ist der Unterschied zwischen linken „Aktivisten“ und „Rechtsradikalen“? Die Appeasement-Politik gegenüber den Linken wird sich noch rächen, irgendwann.

  98. Daß der SPD-Neumann überhaupt was gegen die schwarzafrikanischen Abenteuerasylanten macht, liegt daran, daß er mit einer Türkin und deren islamistischen Brüdern verheiratet ist.
    Türken aktzeptieren traditionell Neger nur als Eunuchen. Daher gibt es in der Türkei keine schwarzafrikanische Nachfahren.
    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/lesezeit/144916/index.html

    Natürlich macht mir die Aussicht auf ein osmanisches Reich Almania, arabisches Kalifat oder animistisch-islamische Negerdiktatur auch kein Plaisier!

    Denn nur darum geht es: den fetten Braten Deutschland zu erobern! Wer bekommt den Zankapfel(Goldenen Apfel)? Die Türken, Araber oder Neger?

  99. #126 memorandum

    Was genau ist der Unterschied zwischen linken “Aktivisten” und “Rechtsradikalen”?

    laut der medien und dem kollektiven denken (fast aller bürger) sind die linken immer die guten.

    von der gwalttätigkeit, des extremismus und deren ideologie hingegen unterscheiden sie sich garnicht…aber das wissen die meisten nicht, oder wollen es nicht wissen, oder können es sich einfach nicht vorstellen, genauso wenig wie sich jemand vorstellen kann das es auch arabische und türkische rassisten gibt.

  100. Biete Tauschhandel:

    Ein Linksfaschist wird an Stelle eines Asylbewerbers für immer abgeschoben.

  101. Die Lutherischen Prädikanten von St. Pauli betteln die Hamburger Bürger an, um ihre schwarzafrikanischen Abenteuerasylanten luxuriös befriedigen zu können, hier die Güterliste, ab Schuhgr.42, also hauptsächlich Männerschuhe…
    Die „Embassy of Hope“ – unsere „Botschaft der Hoffnung“ ist jeden Tag geöffnet und heißt Gäste willkommen. Hier können Sie auch Ihre Spenden abgeben:
    http://www.stpaulikirche.de/de/?newsID=11

  102. Testosteronbomben, Vergewaltiger, Gigolos, Süßholzraspler…

    „“In der Hansestadt halten sich seit März mehrere Hundert Lampedusa-Flüchtlinge auf. Die St. Pauli-Kirche gewährt rund 80 MÄNNERN ohne Papiere Unterschlupf.““
    ksta.de

    Man muß nur die Fotos und Filme über „Flüchtlings“boote vor Lampedusa ansehen: 99% männliche Abenteuerasylanten, Glücksritter, Kriminelle… Wie wir wissen, gehen die Kinder und Frauen zuerst über Bord, geopfert für irgendeinen afrikanischen Götzen und die Aussicht auf Mammon in Europa.

    http://www.ndr.de/regional/hamburg/fluechtlinge293_v-contentgross.jpg

    Einige mit dem Dackelbettelblick, hinterm Rücken die Messer, denn „Der Bettler haßt die Hand, die ihm gibt.“ (dt. Volksmund)
    http://img.welt.de/img/hamburg/crop120205422/908872262-ci3x2l-w620/Fluechtlinge-aus-Afrika-2-.jpg

    Halbverhungerte aus Afrika?

    „So einen Gottesdienst gab‘s noch nie im Michel!
    Während der Messe(Anm.: @ Bild-Blubber: Seit wann nennen Lutheraner ihren Gottesdienst Messe?) überließ Hauptpastor Alexander Röder (52) das Mikrofon Affo Tchassei (37).““
    http://www.bild.de/regional/hamburg/flucht/afrikanische-fluechtlinge-die-ueber-italien-nach-hamburg-kamen-30660456.bild.html

    Ganoven und mittig ihr Boss
    „“Pastor Sieghard Wilm (47) beendete das Drama, gewährte ihnen in seiner Kirche auf St. Pauli Unterschlupf…““
    http://www.mopo.de/politik/das-schicksal-der-afrika-fluechtlinge-st–pauli–die-grosse-hilflosigkeit-der-politik,5067150,24235544.html

  103. Wenn ich der Eigentümer der Gebäudes „Rote Flora“ wäre, würde ich:
    – in einer Nacht- und Nebel-Aktion sämtliche Eingänge und Fenster des Gebäudes bis auf eines zumauern oder mit Betonplatten verbarrikadieren
    – das Gebäude mit Pfefferspray fluten
    – am offengelassenen Ausgang die Handschellen klicken lassen (nach $127/1 StPO)

    So einfach könnte es sein, man braucht nicht mal die Staatsmacht dazu, private Baufirma und privater Sicherheitsdienst bzw. Hells-Angels reichen völlig aus.

  104. #121 Lechfeld

    „Bitte geben Sie uns doch die politisch korrekte Übersetzung des Wortes Neger.“
    ********************************************

    Zunächst schere ich mich einen feuchten Kehrricht um politkorrekten Neusprech!
    Das Wort „Neger“ ist für mich Kindersprache, etwa bis zum Niveau eines Sechstklässlers. Auch fällt mir dabei ein Wilhelm-Busch-Gedicht ein (übrigens mit köstlich unkorrekten Zeichnungen dazu!) Also etwas verstaubt, das Ganze. Ich sage auch nicht mehr Zuckerbäcker für den Konditor.
    Hier in Frankreich sagt man, wenn man cool rüberkommen will, „un black“ für einen Schwarzen, Farbigen… wie Sie’s gerne hätten!

  105. #121 Lechfeld
    „Nebenbei, Abschaum kann man auch etwas eleganter formulieren.“

    Pardon, hab‘ ich erst jetzt gesehen. Wieso wollen Sie die Wahrheit sprachlich verschleiern? Sowas nenne ich Heuchelei. Da halte ich es doch eher mit Napoléon, der zu Talleyrand gesagt haben soll: „Sie sind ein Haufen Scheiße in einem Seidenstrumpf.“

  106. 121 Lechtfeld

    Neger kommt von negro=schwarz=negrid= (siehe Wkiredia)
    ..http://www.zeitverschiebung.org/boston-uhrzeit-zeitunterschied.php

    Sie sehen selbst, eine Beschreibung, die mal gebräuchlich war, ähnlich wie auch „tragbarer Telefonapparat“ zum Wort „mobil“ oder „Handy“ sich änderte. Ich kenne braunhäutige Menschen, die es nicht beleidigend finden, Neger genannt zu werden. Es kommt auf das wie an, sagen sie. Gemeinsam lachten wir, denn es gäbe andere braune Dinge, die eher als Schimpfwort geeignet wären.
    Sie müssen manchmal wählen, ob sie eine inhaltliche korrekte oder politisch korrekte Ausdrucksweise möchten.
    pers.Anm. Pi ist sehr wohl correct – PC oft ein Schwindel

  107. Wenn sog. Linksautonome dem Senat ernsthaft ein Ultimatum stellen können, ohne dass in der Öffentlichkeit ein homerisches Gelächter ausbricht, dann haben wir das letztlich dem früheren Bürgermeister Klaus v. Dohnanyi zu verdanken, der vor Jahren das Gesindel mit der Propagierung „friedlicher Lösungen“ für Rechtsbrecher überhaupt erst salonfähig gemacht hat.

  108. Sollen die Anarchos ihre Drohungen wahrmachen. Wenn die Medien schon nicht das Volk aufklärt über die wahren Faschisten dann muss es das Volk am eigenen Leib und Geldbeutel erfahren. Spätestens wenn die Geschäfte, Autos, Häuser und sonstiges Eigentum brennt, wird sich das Volk schon seine eigene Meinung über diese Faschos bilden, mögen die Medien es schönreden wie sie wollen, es wird keiner mehr glauben.
    Also nur zu.

    Anders schaut es da aus bei Rechtsfaschisten die nicht weniger schlimm als die Linksfaschisten sind:

    Am Samstag hatte ein Konzert mehrerer rechter Bands in einer Scheinfelder Diskothek Menschen aus ganz Deutschland angelockt…

    Alle mussten sich von der Polizei kontrollieren lassen, nur bei einem fanden die Beamten etwas Illegales – ein T-Shirt mit Hakenkreuz und Hitlerbild…

    Nach der Kontrolle stand fest: Der Kelch geht an den Scheinfeldern nicht vorbei. Der Stadtrat reagierte und beschloss bereits Samstagnacht, also noch während der Veranstaltung, einstimmig eine „Resolution gegen Rechtsrock in Scheinfeld“, so Bürgermeister Seifert. Darin verurteilt der Stadtrat die interne Musikveranstaltung der rechten Szene aus ganz Deutschland und der Nachbarländer auf das Schärfste.

    „Der Stadtrat wird alle juristischen Mittel ausschöpfen, um zu vermeiden, dass solche ‚Musikevents‘ jemals wieder in unserer Stadt stattfinden“, heißt es. Diese Resolution wurde am Sonntag auch in den Kirchen verteilt und bei der Einführung des katholischen Stadtpfarrers verlesen. Im weiteren Verlauf des Tages organisierte man die Kundgebung, an der schließlich rund 1500 Menschen teilnahmen. „Mehr als an der rechten Veranstaltung“, betont Seifert.

    Der Diskothekenbesitzer soll auf keinen Fall ungeschoren davonkommen, wenn es nach dem Bürgermeister geht. Deshalb will die Stadtverwaltung im Nachhinein alle möglichen Schwachstellen überprüfen: Schanklizenz, Betriebsgenehmigung, Mietvertrag – alles soll auf den Tisch.

    So schaut es aus! Der linksfaschistischen Antifa genehmigt und finanziert man den Bau von Räuberhöhlen und Treffpunkten, während man bei den Rechtsfaschisten es irgendwie dann doch schafft alle Rechtsmittel auszuschöpfen.

  109. #133 Bourguignon (16. Okt 2013 13:57)

    Sie scheinen etwas überambitioniert und humorlos zu sein.

    Ansonsten hätten Sie die Ironie meines Kommentars unter #121 verstanden.

    Warum sollte ich jemanden ausgerechnet bei PI um politisch korrekte Kommentare bitten?

    Wenn ich schreibe, daß „Abschaum“ etwas unelegant wirkt, bezweifle ich ja nicht die Aussage.

    Es hilft aber nichts, alles und jeden hysterisch zu beschimpfen.
    Wenn wir hier nur noch mit Vokabeln wie Schmarotzer, Abschaum oder Gesindel hantieren, fehlt jede Möglichkeit zur Differenzierung und zur Analyse.

    #135 Miss (16. Okt 2013 14:18)

    Neger ist ein gebräuchlicher ethnologischer Begriff.
    Er bezeichnete früher die Einwohner Schwarzafrikas und deren direkte Nachkommen.
    Warum er so in Verruf gekommen ist wird wohl mit der Neurose zusammenhängen, jegliche Erinnerung an die Kolonialzeit auszulöschen.

    PS: Ich finde es gut, daß sie hier ab und zu versuchen, die Wogen zu glätten.

  110. Man braucht sich ja nur mal im Hamburger Schanzenviertel, in St. Pauli oder Altona umschauen, was Linke unter „Lebenskultur“ verstehen; die beschmierten Häuserwände, der Müll, der Dreck, ganze Straßenzeilen, die nur noch aus türkischen Imbissen und Gemüsehändlern, Drogenumschlagplätzen, Spielhöllen, Wagenburgen und Straßenstrichs bestehen. Die verlottersten, runtergekommensten Gegenden Hamburgs, wo sie hausen wie die Ratten in ihren Löchern und erst nachmittags aus den Betten kriechen, um entweder in den Tag hinein zu hartzen, zu kiffen, zu fixen, zu saufen, zu pennen oder zu „demonstrieren“. Das sind die Kinder des Laissez-faire: an ihrer Destruktivität sollt ihr sie erkennen.

    Daß es auch anders geht, und sie noch nicht allen jungen Menschen ins Gehirn geschissen haben, beweisen etwa diese junge Leute hier, deren Handeln sich an ihren Glaubensätzen, Richtschnüren, Werturteilen und Prinzipien orientiert:

    http://www.f1rstlife.de/news/details/artikel/kein_bock_auf_feminismus/

  111. Diese linksextremen Krawalltouristen sind eine Schande für all die welche mit ihrem Blut, Schweiss und Tränen dieses Land erschaffen, gestaltet und gegen jegliche Feinde verteidigt haben.

  112. http://dejure.org/gesetze/StGB/105.html

    Bei einem solchen Ultimatum handelt sich der gesetzlichen Strafandrohung zufolge um ein staatsfeindliches Verbrechen .

    Darf ich die Hamburger Strafverfolger mal fragen, wieso das SEK die Terroristenwohnung noch nicht längst ausgehoben hat? Sind die Faschisten in diesem Fall nicht rächz genug?

  113. Linksextreme demolieren Universität: http://www.youtube.com/watch?v=nrfGiVPpv8Y

    Tausende von Schülern lassen sich von Linksextremisten zu einem Sturm auf die Humbold-Universität aufstacheln, wobei einige jüdische Ausstellungen zerstören, Leute beleidigen, Fenster einwerfen, Wände beschmieren und Feuer legen.

    Wie viele wären wohl mitgekommen, wenn das keinen Unterrichtsausfall bedeutet hätte?

  114. PS: Ich muß zur Ehrenrettung PIs sagen, daß ich mittlerweile nun doch zur Überzeugung gelangt bin, daß „Rote SA“ eigentlich eine ganz griffige Bezeichnung für die radalierenden Chaoten ist: kurz und bündig, und jeder weiß, was emeint ist! Es geht dabei nicht so sehr um den Inhalt, sondern die Folgen ihres Rabaukentums.

Comments are closed.