Der Sexualmord an der Austauschstudentin Gabriele Z. aus Litauen (Foto), der sich in Mannheim ereignete, steht offenbar kurz vor der Aufklärung. Die 20-Jährige wurde vor ca. 2 Wochen mitten in Mannheim nahe der Kurt-Schumacher-Brücke vergewaltigt und ermordet. Die SoKo Cäsar konnte gestern die Festnahme eines aus Bulgarien stammenden Mannes vermelden, der durch DNA-Spuren als Täter überführt wurde und das Mobiltelefon der Getöteten bei sich führte.

Der 40-jährige Emil S. hatte in den vergangenen Wochen sein Unwesen im Grenzgebiet der Pfalz und Badens getrieben.

BILD berichtet:

[…] S. stammt aus Bulgarien, ist nach eigenen Angaben verheiratet und hat zwei Kinder. Während des Verhörs soll der Kanalarbeiter keine Gefühlsregung gezeigt haben, berichteten die Ermittler am Sonntag.

Oberstaatsanwalt Oskar Gattner: „Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 40-jährigen Bulgaren, der erst seit April in Deutschland ist und auch Verwandte in Mannheim hat. Er ist bislang nicht vorbestraft, gab aber an, in Bulgarien schon im Gefängnis gewesen zu sein.“

Emil S. bestreitet die Tat. Aber die Beweislage ist eindeutig!

Soko-Leiter Ralf Würtenberger: „Der Mann konnte gestern um 17.30 Uhr in einer Wohnung im pfälzischen Grünstadt lokalisiert und festgenommen werden. Dort konnte umfangreiches Beweismaterial – wie Gabrieles Handy und ein USB-Stick mit persönlichen Daten des Mordopfers – sichergestellt werden. Nach der Festnahme entnahmen wir ihm eine Speichelprobe.“

Treffer! Die DNA von Emil S. stimmt mit der überein, die bei der ermordeten Studentin gefunden wurde.

Weitere Taten des Verdächtigen

Er soll die junge Frau aus sexuellen Motiven ermordet haben – gegen den Mann wurde am Sonntag Haftbefehl erlassen. Auf das Konto des Killers gehen zudem offenbar zwei Überfälle auf Frauen in Speyer und Grünstadt.

? Gabrieles Mörder hat am 10. August 2013 – also 55 Tage vor der Tat – kurz vor Mitternacht in Speyer (Rheinland-Pfalz) eine 48-Jährige überfallen, konnten Ermittler anhand von DNA-Spuren rekonstruieren. Die Frau wehrte sich, der Täter ließ die Schwerverletzte am Leben. Er raubte ihr die Handtasche mit Handy und Geldbörse und rannte davon.

? Vor drei Tagen überfiel er in Grünstadt zwei Mädchen (13, 17). Würtenberger: „Er hat sie von hinten umklammert, wollte sie in eine dunkle Ecke in der Bahnhofsunterführung ziehen, doch die 17-Jährige wehrte sich mit einer Schere. Dieses Opfer hatte schon sehr viel Glück. Gabriele dagegen wurde mit ihrem eigenen Schal erdrosselt.“

Die hübsche Psychologie-Studentin Gabriele Z. wurde in der Nacht zum 4. Oktober auf dem Heimweg unterhalb der Kurt-Schumacher-Brücke überfallen. Ihr wurde das Handy (Marke Huawei Ascend G 300) gestohlen. Der Täter vergewaltigte und erwürgte die Studentin.

„Eine tickende Zeitbombe“

Soko-Chef Würtenberger: „Wir haben eine tickende Zeitbombe aus dem Verkehr gezogen. Wir gehen davon aus, dass die Frauen alle Zufallsopfer waren. Gabriele muss ihrem Mörder tragischerweise direkt in die Arme gelaufen sein.“

Wie kam die 60-köpfige Soko dem Killer auf die Spur? Der Chef-Ermittler: „Nur so viel: Er machte einen Fehler, den nutzten wir aus. Mehr können wir aus ermittlungstechnischen Gründen nicht verraten.“ Die Eltern der ermordeten Studentin wurden noch in der Nacht telefonisch informiert.

Wie sagte ein nigerianischer Asylant gestern auf dem Bundesparteitag der Günen: „Wir sind nicht gekommen, um euer Heim zu zerstören“. Dem kann man nur entgegen: Leider werden das nur allzuviele Zuwanderer tun, so wie sie zuvor schon ihre eigenen Heimatländer zersört haben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Wie lange dauert das, bis der Widerstand öffentlich aktiv wird ?
    Wenn Sie eine Vision der Zukunft wollen,
    dann stellen sie sich einen Stiefelabdruck
    im Gesicht der Menschheit vor — für alle Zeiten! — George Orwell

    Nun werden Wir 2014 von den aussergewöhnlichen Talenten exorbitant bereichert, so dass das Leben vieler
    Einwohner massiv bedoht wird. Warum
    sonst wird das bestehende Waffengesetz
    verschärft ?

  2. Wenn Du tot bist,
    dann weißt Du nicht,
    dass Du tot bist.
    Das ist nur schwer für die anderen.
    Genau so ist das, wenn Du blöd bist.
    Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.

    Take care and have fun…………..

  3. #1 der Esel – das Symbol von Unterwerfung (21. Okt 2013 09:04)

    Was wird denn da verschärft? Habe nix gehört …..

  4. #5 johann (21. Okt 2013 09:12)
    Ich habe den Eindruck, diese Taten häufen sich jetzt schon auffallend.
    Wenn man bedenkt, dass wir nur einen Bruchteil erfahren, es ist an der Zeit ein neues Label anzulegen um speziell Sexualstraftaten zu zählen.
    Es wird sonst keiner machen wenn nicht hier bei PI.
    Meist wird die Identität der Täter von der Presse politisch korrekt verschwiegen, wie hier:
    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/mann-soll-verlobte-gefoltert-und-mit-oel-verbrueht-haben-1.3759798

    Weitere Zukunftsvisionen:

    Nach Raubüberfällen auf der Kö
    Kö-Anlieger hoffen auf Sicherheitsgipfel
    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/koe-anlieger-hoffen-auf-sicherheitsgipfel-1.3759796

    Neuss
    Neuss ist eine Hochburg des Autoklaus
    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/neuss-ist-eine-hochburg-des-autoklaus-1.3759696

  5. „Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 40-jährigen Bulgaren, der erst seit April in Deutschland ist.“

    Kaum ein halbes Jahr in Deutschland und schon ein Mord, mehrere Vergewaltigungen und Überfälle auf Frauen!

    Na, wenn das keine bunte Vielfalt und kulturelle Bereicherung iat! Multi-Kulti in Reinform halt!

    Und jeder der gegen offene Grenzen und absolut freie Einwanderung von Kriminellen, Asozialen, Mördern und Terror-Islamisten ist, ist im rotgrünen irren Weltbild ein ganz arg phöser phöser Nazieeeeeee!

    Lustig! Oder? 😉

  6. Gegenüber Litauen ist Deutschland (oder das, was sich -noch- so nennt) kriminalitätsmäßig ein Hochrisikoland. (Und das sicher nicht für die für ihre Straffälligkeit weltbekannten Deutschen!)

    Die Eltern dieses armen Mädchens haben Deutschland ihr Kind anvertraut, im festen Glauben, dieses „Austauschland“ trage für die Unversehrtheit und Sicherheit einer jungen Studentin Sorge und sei verantwortlich dafür. Doch die hartherzigen Multikulti-Ideologen schert das einen feuchten Dreck!

    Das ist der „Dank“ dafür, daß dank Litauen Tausende sog. deutscher „Wolfskinder“, die elternlos aus Postpreußen vor den Russen geflüchtet waren, nach dem Krieg in Litauen dank der relativ deutschenfreundlichen Litauer jahrelang überleben konnten. Und dafür, daß Litauen dank deutscher Eroberungskriege 50 Jahre und dem Russenjoch leben mußten.

    Dier „Bundeskanzlerin“, diese schäbige Marionette, sollte sich beim Staat Litauen und bei den Eltern entschuldigen!

  7. Man kann doch jetzt den armen Kindern nicht ihren Vater nehmen, er hat doch so einen schweren Migrationshintergrund

  8. Es laufen hier zehntausende bis hunderttausende von tickenden Zeitbomben mit Migrationshintergrund in Deutschland rum.

    Das ist politisch so gewollt. Das sei so schön bunt und gehöre zur neuen Vielfalt der Multi-Kulti-Ideologie im neuen bunten Deutschland!

    Islamisten auf den Dschihad. Türken jederzeit bereit einen minderwertigen und unreinen Deutschen zu Tode zu treten oder zu bemessern. Salafisten mit blauen Sprengstofftaschen. Moslemische Schwarzafrikaner denen gesagt wurde deutsche Frauen sind alles geile Huren. Scheinasylanten und Asylbetrüger, die schon in ihrer Heimat vom Raub gelebt haben. Bunte Vergewaltiger und Totschläger aus der ganzen Welt. Zigeuner, die kleine Kinder stehlen und auf unseren Friedhöfen Buntmetall sammeln. Einbruch-Spezialisten aus Osteuropa.

    Und so weiter und so fort!

  9. Ich finde es mittlerweile nur noch zum Kotzen, daß ganze Volksgruppen ( VolksRumänen, VolksUngarn und VolksBulgaren) aus politisch korrekten Gründen in Verruf geraten. Weil sich keiner traut das Z -Wörtchen zu benutzen. Es war sicherlich kein ethnischer Bulgare , sondern ein Zigeuner !!!

    Dann sollte man das wenigstens bei PI so bezeichnen.

  10. # 13

    Wäre sie eine Muslima hätte es den medialen Kniefall von Frau Merkel längst gegeben, sechs Wochen Später wäre eine Straße nach ihr umbenannt worden und an die Hinterbliebenen wäre ein hohes Schmerzensgeld ausbezahlt worden. Leider kommt das Opfer aber aus dem falschen Land und der Täter ist kein Deutscher.

  11. OT: Bunte Bereicherung durch den Schrei des Muezzins? Vielfalt und Toleranz durch intoleranten Faschisto-Islamismus?

    Muezzin-Ruf in der Kirche löst Religionsstreit aus

    Ein Chor in Konstanz will in einer Kirche das Oratorium „The Armed Man“ aufführen. Das Problem: Darin kommt der Ruf eines Muezzins vor – und den wollen viele nicht hören. Ein Streit entbrennt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121052601/Muezzin-Ruf-in-der-Kirche-loest-Religionsstreit-aus.html

  12. Als in den Nachrichten ein Polizeisprecher sagte, dass man eine gute Täterbeschreibung habe, diese aber dann gar nicht erwähnt wurde, war mir klar, dass auch dieser Vergewaltiger und Mörder aus Südland kommt.

    Wie so oft werden aus „politisch korrekten“ Gründen Täterbeschreibungen (oder auch Filme aus Überwachungskameras) zurück gehalten.

    Strafverfolgung und somit auch die Verhinderung weiterer Vergewaltigungen müssen hinter der Multi-Kulti Staatsdoktrin zurückstehen, auch wenn es Menschenleben kostet.

    Wie in der DDR oder anderen sozialistischen Regimen.

  13. Frage mich wo die ganzen Frauenrechtlerinnen sind?
    Auf Urlaub in Marroko, Türkei…..?
    Es wundert mich doch sehr stark, wie wenig solidarisch sie sich verhalten wenn Frauen durch Migranten bereichert werden.

  14. ……und es wird weiter hingenommen!!!!

    Könnte man nicht mehr machen, als sich nur hier beschweren?

    Sofort an die Ö f f e n t l i c h k e i t damit!

    Und nun heißt es in Litauen womöglich : Das war ein „Deutscher“.

  15. #1 der Esel – das Symbol von Unterwerfung (21. Okt 2013 09:04)
    „Wie lange dauert das, bis der Widerstand öffentlich aktiv wird ?“

    Haben Sie das Wahlergebnis noch immer nicht registriert?
    Über 40% für die CDU und fast 50% für die CSU in Bayern.
    Für die innere Sicherheit, also Kriminalitätsbekämpfung ist der Innenminister zuständig. Das war bisher Herr Friedrich/CSU.
    Da diese Leute fulminant im Amt bestätigt wurden, wird Ihr Traum vom Widerstand ziemlich sicher ein Traum bleiben.

    Es werden allenfalls vermehrt Claudia Roth und die bösen Linksrotgrünen für die Fehler und Versäumnisse von CDU,CSU und Ex-FDP verantwortlich gemacht.
    Weiter reicht der geistige Horizont des deutschen Wählers nicht.
    Siehe wiederum das letzte Wahlergebnis.

  16. Der Verbrecher mag bulgarischer Staatsbürger sein. Aber Bulgare (im Sinne der Nationalität) ist er bestimmt nicht!

  17. #5 johann (21. Okt 2013 09:12)

    Solche schrecklichen Meldungen werden sich wohl häufen, da ja noch viele Millionen nach Europa (= Deutschland) übersetzen wollen.

    In Warendorf haben vor ein paar Tagen zwei schwarze Fachkräfte eine 23-jährige Frau vergewaltigt, mitten in der Stadt, am frühen Abend:

    Wenn man den Opfern rät sich zu bewaffnen bevor sie ihr Haus verlassen, werden die Gefängnisse voll von geschändeten, vergewaltigten, geschlagenen aber „wehrhafte“ Menschen sein.
    Der Mob hat dann freie Bahn dank unserer Kuscheljustiz. Halleluhja ist dieses Land beschießen!

  18. #21

    und in Deutschland und Europa ( noch ? überwiegend christlich) wird vor den Anhängern des Islam auch noch g e k r o c h e n- von m i r allerdings nicht.

    Wie schizophren ist das alles!!!

  19. Schwierige Entscheidung: Einbuchten oder die dringend benötigte Kanalfachkraft weiter seinen Job machen lassen. Ein Dilemma!

  20. @12 Izmir Übül

    „Das ist der “Dank” dafür, daß dank Litauen Tausende sog. deutscher “Wolfskinder”, die elternlos aus Postpreußen vor den Russen geflüchtet waren, nach dem Krieg in Litauen dank der relativ deutschenfreundlichen Litauer jahrelang überleben konnten. Und dafür, daß Litauen dank deutscher Eroberungskriege 50 Jahre und dem Russenjoch leben mußten.“

    Genau Das war auch mein erster gedanke!

    Man schaue in dieses unschuldige , nivauvolle und auch intelligente Gesicht und Augen von Gabriele- Wahrlich ein passender Name. Wer weis.. vll. kann sie auch ein Nachkoemmling eines Wolfskindes gewesen sein.

    Gabriele – komm gut im neuen zu Hause an! Lass Dich vom Schoepfer in die Arme schliessen und von den Engeln troesten. Mag Jesus deine Traenen trocknen und Deinen Schmerz vergessen lassen.

  21. #12 Izmir Übül (21. Okt 2013 09:42)

    Dier “Bundeskanzlerin”, diese schäbige Marionette, sollte sich beim Staat Litauen und bei den Eltern entschuldigen!

    Nein, sie wird sich eher bei unseren bulgarischen Freunden dafür entschuldigen, dass wir diesen armen, kranken Triebtäter nicht sofort angemessen behandelt und integriert haben.

    Und was qualifizierte Ausländer angeht, die in Mannheim zB. Musik studieren wollen, hat Grün-Rot in BaWü eh gerade beschlossen, dass wir kein Geld mehr für solch unnötigen Schnickschnack haben, weil wir ja auch wirklich jeden Euro für die dringend notwendige Ansiedlung bulgarischer H4-Abzocker brauchen:

    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/sparplaene-bei-musikhochschulen-verunsichern-auslaendische-studenten-a-928569.html

    Qualifizierte Ausländer raus, unnützes Prekariat rein!

  22. Ich glaube erst wieder an unsere Justiz, wenn sie im Zweifel Fremde für solche Taten härter bestraft als Einheimische. Schließlich verstoßen sie a.) gegen das Gastrecht und haben b.) eine wesentlich bessere Chance sich der Strafe zu entziehen, indem sie einfach in ihr Herkunftsland zurück gehen, was eine deutsche Kartoffel so nicht als Ersatzrad dabei hat. Wäre der Kerl nicht so dumm gewesen und nach Hause zurückgekehrt, würde seine DNA bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag in deutschen Aservatenkammern verschimmeln…

  23. @ #9 woggl (21. Okt 2013 09:31)

    Das ist jetzt aber übertrieben, was Sie da von sich geben! Gabriele war eine seriöse Austauschstudentin aus Litauen!

    Wir können uns ja nicht vollkommen einigeln! Auch in Deutschland gibt es irre Biodeutsche und biodeutsche Sexualmörder!

    Der Mörder mit dem angebl. Vornamen Emil ist also ein nichtmoslemischer Bulgare. Falls er wirklich Emil heißt, ist das ein Grund, weshalb wir sofort und so früh schon Details erfahren.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bulgarien#Ethnien
    Bei den bulgarischen Roma sind zudem starke synkretistische Tendenzen zu beobachten, d. h. es kommt zur Vermischung von christlichen und muslimischen Glaubenspraktiken.[81]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Roma#Religion

    Es gibt in unserer Familie durch die Großmutter väterlicherseits auch glatt Schwarzhaarige mit braunen Augen, nämlich mit hugenottischen Vorfahren, sie werden gut braun. Mütterlicherseits kraus rothaarige mit hellgrauen Augen und Sommersprossen, die gar nicht bräunen und glatt Brünette mit grünen Augen, die mittelmäßig in der Sonne bräunen.
    Bei meinen Schwiegereltern, Urpreußen aus Königsberg glatt Schwarzhaarige mit dunkelgrauen Augen, die dunkle kaffeebraune Haut bekommen können, aber auch kraus Beigeblonde mit blauen Augen, die nur schwach graubraune Haut bekommen.
    Also eine gesunde Mischung!!!

  24. Versuchte Vergewaltigung: Junger Mann überfällt Frau (73)!
    Der Gesuchte ist 25 bis 30 Jahre alt. Der Angreifer versuchte im Waldstück an der Von-der-Tann-Straße in Waldkraiburg, sein Opfer, das mit einem Rolllator unterwegs war, zu entkleiden…..
    Die Geschädigte und die beiden Zeugen konnten den Ermittlern der Mühldorfer Kripo folgende Täterbeschreibung geben:
    Der Gesuchte ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß, hat eine feste Körperfigur, schwarze Haare und ein voller wirkendes Gesicht mit etwas dunklerer Hautfarbe. Gesprochen hat der Täter nicht. Der Mann trug zur Tatzeit eine schwarze Hose (vermutlich Jogginghose), eine helle Jacke mit grünen Akzenten und einen schwarzen Rucksack.

    http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/muehldorf/regionales/art1174,204456

  25. Auf Biegen oder Brechen zu den Deutschen
    Der illegale Zustrom von Ausländern in die Bundesrepublik,
    ist ein Spiegel-Artikel aus dem Jahre 1979, der die Praxis der illegalen Einwanderung beschreibt.Hat nicht wirklich was mit dem PI-Artikel zu tun, aber man kann auch hier schon sehen, wie leicht es die Illegalen damals schon hatten.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39685751.html

    (Ist aber ein Spiegelartikel und ein Spiegelartikel bleibt ein Spiegelartikel, auch wenn er von 1979 ist.)

  26. Frau in Waldstück sexuell missbraucht
    Blumenthal. Eine 59-jährige Frau ist am Freitagmorgen in einem Waldstück an der Landrat-Christians-Straße Opfer einer Sexualstraftat geworden. Die Polizei sucht mit einem Fahndungsfoto nach dem Täter……
    Der männliche Täter ist dunkelhäutig, etwa 40 bis 45 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hat kurze, dunkle, wellige Haare und war dunkel gekleidet.

    http://www.weser-kurier.de/bremen/vermischtes2_artikel,-Frau-in-Waldstueck-sexuell-missbraucht-_arid,666988.html

  27. Nun kann man ständig aufzählen und hoffen, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass der Islam nicht nur ein Teil der deutschen Gesellschaft schon ist, sondern bereits in Europa fest angekommen!

    Es sind nicht die Moslems die uns eigentlich bedrohen, sondern unsere eigenen das Volk vertreten Politiker!

    Aber auch ganz besonders diese Menschen welche sich für Zukunft orientiert halten …alle wählen sich damit ein in eine Zeit von sehr religiösen kriegerischen Auseinandersetzungen!

  28. KLEINOSTHEIM
    Vergewaltiger weiter auf der Flucht

    Nach der Vergewaltigung einer 55-Jährigen auf dem Mainradweg zwischen Kleinostheim und Karlstein am Main (Lkr. Aschaffenburg) laufen die Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg auf Hochtouren. Die 55-Jährige war am Freitag etwa gegen 16 Uhr mit dem Rad unterwegs, als sie von dem Unbekannten tätlich angegriffen wurde. Die Frau konnte zunächst davonfahren, wurde dann aber von dem Mann überwältigt und in einem angrenzenden Maisfeld vergewaltigt und ausgeraubt. Danach flüchtete der Täter zu Fuß. Die Großfahndung nach ihm verlief ergebnislos.

    Wie die Beamten am Samstag mitteilten, gibt es zwischenzeitlich eine genauere Beschreibung des Tatverdächtigen: Er ist etwa 30 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß, ein südländischer Typ mit braunem Teint und stämmiger Figur, trägt einen Drei-Tage-Bart, eher glatte, braune kurz geschnittene Haare mit freien Ohren. Bekleidet war er mit Bluejeans, einem braunen Gürtel und einer braunen Jacke mit Reißverschluss (eventuell einer Wolljacke).

    http://www.mainpost.de/regional/franken/Vergewaltiger-weiter-auf-der-Flucht;art1727,7691627

  29. Über eines müssen wir uns klar sein,
    die Verantwortlichen sind die Kanzler
    Schmdt, Kohl, Schröder und Merkel.

    Sie haben diese SEX – BESTIEN in´s Land
    geholt, die jetzt die Mädels killen, die
    damals noch nicht einmal geboren waren.

  30. Wie viele Tode sind noch nötig bis das Erwachen erfolgt?
    Ich bin mir nicht sicher, ob der deutsche Staat, die Justiz, die Polizei und die Politiker nichts gegen die massenhafte Gewalt von Muslimen tun kann oder nicht tun will. Mir ist es ein Rätsel, warum der Staat aber vor allem warum seine Bevölkerung sich das immer noch bieten lässt. Eine – natürlich nicht alleinige – Ursache der Gewalt in Deutschland hat einen Namen – Südländer/Südländerkultur. Für die Ursachenbekämpfung gibt es an sich genügend Mittel. Warum werden dieses nicht angewendet? Warum wird, obwohl die Feuerquelle bekannt ist, immer noch mehr Brennholz nachgelegt?

  31. Darauf hinzuweisen, dass der Täter Bulgare ist, ist o.k. – aber in diesem Zusammenhang auch dessen Haarfarbe zu erwähnen, ist absurd. Es gibt ja auch schwarzhaarige Deutsche und vermutlich auch blonde Bulgaren (schließlich ist bei slawischen Völkern blond gar keine so seltene Haarfarbe).

    (Bitte dies als konstruktive Kritik zu nehmen!)

  32. #1 der Esel – das Symbol von Unterwerfung (21. Okt 2013 09:04)

    Wie lange dauert das, bis der Widerstand öffentlich aktiv wird ?

    Garnicht, was für ein Widerstand? Das Übel dieser westlichen Gesellschaft ist das es dem Bundesbürger scheißegal ist was der Nachbarstochter oder irgendwem passiert, auch wird der Bundesbürger weiterhin die Parteien wählen, die ihm gegenüber entweder dominant auftreten oder die er irrtümlicherweise für das kleinere Übel hält.

    #4 Altenburg (21. Okt 2013 09:11)

    Wie meinen doch die Grünen, lasst uns die Europawahl zur Abstimmung über die Zuwanderungspolitik in Deutschland machen. Recht haben sie, tun wir es.

    Was wollen wir wetten wem diese folgsame Zombiegesellschaft wieder die Mehrheit geben wird?

    #5 johann (21. Okt 2013 09:12)

    In Warendorf haben vor ein paar Tagen zwei schwarze Fachkräfte eine 23-jährige Frau vergewaltigt, mitten in der Stadt, am frühen Abend

    Man weiss ja wie in Somalia, Südafrika u.s.w. mit Frauen umgegangen wird, da gibt es kaum eine Frau die nicht mehrfach vergewaltigt wurde. Aber für Schulz und Merkel sind diese Kulturen einfach nur Menschen die uns beglücken wollen.

    #9 woggl (21. Okt 2013 09:31)

    Gabriele hat einen Migrationshintergrund….
    wenn Migranten Migranten töten.

    Na dann ist dass ja nicht so schlimm, nochmal Glück gehabt und wir können weiter CDU, SPD u.s.w. wählen (Sarkasmus!) Das meine ich mit dem empathielosen Bundesbürger dem es scheißegal ist was mit der Nachbarstochter passiert, so lange, niemand über seinen Rasen läuft und er weiter sein Bier im Kühlschrank hat.

    #12 Izmir Übül (21. Okt 2013 09:42)

    Die Eltern dieses armen Mädchens haben Deutschland ihr Kind anvertraut, im festen Glauben, dieses “Austauschland” trage für die Unversehrtheit und Sicherheit einer jungen Studentin Sorge und sei verantwortlich dafür.

    Der Goldene Westen hat gezeigt was es wirklich bedeutet in ihm leben zu müssen.

    #13 Gegen den Wahnsinn (21. Okt 2013 09:42)

    Man kann doch jetzt den armen Kindern nicht ihren Vater nehmen, er hat doch so einen schweren Migrationshintergrund

    Ich bin sicher dem deutschen Richter werden bei dem Mihigru des Täters die Mitleidstränen kullern und er wird ihm Tips geben wie er die Stafe mildern kann.

    #17 Malta (21. Okt 2013 09:49)

    Ich finde es mittlerweile nur noch zum Kotzen, daß ganze Volksgruppen ( VolksRumänen, VolksUngarn und VolksBulgaren) aus politisch korrekten Gründen in Verruf geraten. Weil sich keiner traut das Z -Wörtchen zu benutzen. Es war sicherlich kein ethnischer Bulgare , sondern ein Zigeuner !!!

    Man sollte vorsichtshalber überprüfen ob er wirklich der Vater seiner Kinder ist.

    #18 Avigal (21. Okt 2013 09:51)

    Wäre sie eine Muslima hätte es den medialen Kniefall von Frau Merkel längst gegeben, sechs Wochen Später wäre eine Straße nach ihr umbenannt worden und an die Hinterbliebenen wäre ein hohes Schmerzensgeld ausbezahlt worden. Leider kommt das Opfer aber aus dem falschen Land und der Täter ist kein Deutscher.

    Die rassistische Justiz schaut eben nur auf Religionszugehörigkeit und körperliche Merkmale, dass das Opfer blaue Augen hatte dürfte die Strafe des Täters wahrscheinlich halbieren.

    #23 Puseratze (21. Okt 2013 10:08)

    Frage mich wo die ganzen Frauenrechtlerinnen sind?
    Auf Urlaub in Marroko, Türkei…..?
    Es wundert mich doch sehr stark, wie wenig solidarisch sie sich verhalten wenn Frauen durch Migranten bereichert werden.

    Es geht denen ebensowenig um Frauenrechte wie um Juchtenkäfer, dreckige alte Bahnhöfe oder Bäume, das sind nur Werkzeuge politischer Agitation um ideologische Inhalte zu verwirklichen, die offen ausgesprochen im Volk keine Unterstützung finden würden.

    #24 EDDA (21. Okt 2013 10:15)

    Sofort an die Ö f f e n t l i c h k e i t damit!

    Der Öffentlichkeit ist das scheißegal, war ja nicht die eigene Tochter oder Schwester, so denkt man heute in dieser Gesellschaft.

  33. Frage mich wo die ganzen Frauenrechtlerinnen sind?

    Die sind zum Sexurlaub nach Afrika oder Jamaica geflogen.

  34. Es gibt viele Mohammedaner in Bulgarien, ehemalige Angehörige des Osmanischen Reich’s, also Türken.

    70% der hier einwandernden Bulgaren gehören dieser Gruppe an.

    Schaut Euch dazu mal Video’s zum Thema „Sinti und Roma aus Bulgarien“ auf Youtube an.
    Die sprechen fast alle türkisch. Im folgenden Video, gibt es sogar deswegen eine kopftuchtragende „Streetworkerin“, die sich auf türkisch mit den „Bulgaren“ unterhält:http://www.youtube.com/watch?v=Dmx-NT43sxg unterhält!

    Es würde mich nicht im geringsten wundern, wenn auch dieser „Bulgare“ ein Anhänger Mohammed’s ist und daher Gabriele als Freiwild gesehen hat, die ja nach seiner Auffassung nur eine Ungläubige sein kann, mit der er so verfahren dürfe.
    Sicher ist die Kriminalitätsrate auch bei richtigen Sinti und Roma nicht zu vernachlässigen, aber Sexualverbrechen, werden nunmal von Mohammedanern viel häufiger ausgeübt als von Angehörigen anderer Gemeinschaften, egal ob Zigeuner oder nicht.

    Ruhe in Frieden, hübsche Gabriele….
    Meine Gedanken sind bei Deinen Eltern
    So schade, so schade….Wünsche der Mutter viel Kraft diesen unvorstellbaren Schmerz und Verlust durchzustehen und zu überwinden.

    PI, bitte bleibt an dem Fall dran! Danke!

  35. Und dafür, daß Litauen dank deutscher Eroberungskriege 50 Jahre und dem Russenjoch leben mußten.

    Welche Eroberungskriege?

    sie implizieren hier eine deutsche Schuld, Sie Lump!

  36. #25 spiegel66 (21. Okt 2013 10:16)
    #1 der Esel – das Symbol von Unterwerfung (21. Okt 2013 09:04)
    “Wie lange dauert das, bis der Widerstand öffentlich aktiv wird ?”

    Haben Sie das Wahlergebnis noch immer nicht registriert?
    Über 40% für die CDU und fast 50% für die CSU in Bayern.
    ———————
    Die Zipfelmütze ist der (GEZ)- Presse in ihrer genetisch bedingten Unterwürfigkeit absolut hörig.
    Zur politischen Einstellung der Schreierr- und Schmiererkaste ein zigmal eingesetzter link- auch wenn es zwecklos ist:
    http://www.dfjv.de/fileadmin/user_upload/pdf/Politikjournalistinnen_und_Journalisten.pdf

  37. An den lieben Menschen bzgl.:

    „Sie hatte einen Migrationshintergrund“

    ???
    Gaststudent = Migrant?
    Sind auch Touristen „Kurzzeitmigranten“?
    Beide Gruppen also per Definition „böse“? Oder was wollte man uns mitteilen?

    Oder wollte man mitteilen, dass der „Bulgare“ sie extra ausgesucht hat, weil er schon vom weiten gesehen hat „oh, Ausländerin, die nehme ich jetzt mal ran!“? Quasi als unmenschliches Verbrechen, das nur „ein Ausländer“ überhaupt begehen kann – aus Ausländerhass? Oder kurz: HÄ?

  38. Die hatte aber schöne Blaue Augen!
    Sie soll in Frieden ruhen und der Täter soll dafür büssen!

  39. #1 der Esel – das Symbol von Unterwerfung (21. Okt 2013 09:04) Wie lange dauert das, bis der Widerstand öffentlich aktiv wird ?

    Sehr schnell, wenn die Öffentlichkeit über solche Sachverhalte und Täterherkunft umfassent informiert würde.
    Unsere manipulativen Prawda-Medien mit „Erziehungsauftrag“ verschleiern aber solche Meldungen und hacken lieber auf irgendwelchen Bischöfen herum. Dennoch erwecken sie beim Bürger den Eindruck, umfassend über alles zu informieren und die Hintergründe zu beleuchten. Der so getäuschte Standard-Bürger sieht also keinen Anlass für Widerstand.

  40. Wenn wir wenigstens die Todesstrafe hätten. Dann könnte man so ein Vieh wie diesen Bulgaren wenigstens für immer beseitigen.
    Aber so wurde ein wertvoller Mensch ermordet und der Dreck bleibt am Leben und kostet uns einen Haufen Geld.

    Wir verachten Länder wie die USA oder China wegen ihrer Justiz, in Wirklichkeit sind wir die Bedauernswerten wegen unserer Gleichgültigkeit den Opfern gegenüber.

  41. In Italien ist es an der Tagesordnung, dass irgendeine Frau von einem Rumänen bzw. Marokkaner vergewaltigt wird. Seit dem Rumänien Teil der EU sind, und die rumänische Gefängnisse entleert wurden, sind allein in Italien hunderte von Frauen ermordet worden.

  42. Wer sich als normaler Arbeitnehmer, der keiner Blockpartei-Korruptionsbande oder dem asylindustriellen Komplex angehört nicht selbst schützen kann, der ist verloren.

    Dieser Staat ist eine Farce. Er ist Beute der Korrupten und kann (will?) die Ehrlichen nicht mehr schützen.

    Wenn es nicht zu einer Volkserhebung – ähnlich der gegen die DDR-Bonzen – kommt sind wir und unsere Kinder verloren.

    Wir dürfen ein verbrecherisches System, das unsere totale Ausbeutung und Vernichtung will nicht länger durch unseren Fleiß, unsere Gutmütigkeit und unsere Arbeit stützen. Das System muß fallen, die korrupten Bonzen müssen weg, wenn wir überleben wollen.

  43. #10 Puseratze (21. Okt 2013 09:34)
    ja, diese sexuellen Übergriffe und Vergewaltigungen werden m. E. aus politischer Korrektheit gerne heruntergespielt, da mutmaßlich in der Mehrzahl migrantische Täter am Werk sind. Welche Zeitung etc. verkündet schon gern die üblichen Tätermerkmale (dunkler teint usw.), die bei „geringeren“ Gewaltdelikten immer verschwiegen werden?

    Bei PI sollte ggfs. eine Art extra-Rubrik eingerichtet werden, wo diese Delikte gesondert erfasst werden, nur mal als Anregung.

    Ein Motiv für die hohen migrantisch-muslimischen Vergewaltigeranteil könnte in der sexuellen Zurückweisung durch nichtmuslimische Frauen liegen. Das legt jedenfalls ein etwas älterer Artikel von Stephanie Dötzer (islamophil, hat bei Al Dschasira gearbeitet) nahe:

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich..

    http://www.taz.de/!61419/

  44. Wie kann man so geisteskrank sein?Sich wahlos ein hübsches Mädchen greifen und ihr sowas antun?????? Haben die in ihren Ländern keine Zivilisation mehr????

  45. #61 DerAntisozi (21. Okt 2013 14:22)
    Wie kann man so geisteskrank sein?Sich wahlos ein hübsches Mädchen greifen und ihr sowas antun?????? Haben die in ihren Ländern keine Zivilisation mehr????

    Schuld ist unsere „Zivilisation“, die von korrupten Blockparteibonzen systematisch zur Vernichtung freigegeben wird. Wenn Barbaren aus aller Welt dieses Angebot bei freier Rundumversorgung aus unseren Sozialkassen aufgreifen handeln sie nur ökonomisch klug.

    Wir dürfen nicht den „Barbaren“ die Schuld geben. Wir müssen unsere Bonzen zur Rechenschaft ziehen.

  46. Der Typ ist wegen der Politik von SPD, Grüne und Die Linke im Land!
    Wir sollten nicht vergessen, dass Grüne den Sex nicht nur mit Kindern forderten, sondern auch Schwarze als Sexobjekte sahen (Plakat „Der einzige Grund Schwarz zu wählen“)

  47. Abwarten, in Bulgarien gibt es (immer noch) viele Zigeuner und eine türkische Minderheit.

    Ansonsten finde ich es daneben, wenn von einer „tickenden Zeitbombe“ geredet wird. Diese „Zeitbombe“ ist nämlich längst explodiert – mehrmals.

  48. #63 Aktiver Patriot (21. Okt 2013 15:28)

    Der Typ ist wegen der Politik von SPD, Grüne und Die Linke im Land!

    Nö ist er nicht, die CDU war die ganze Zeit an der Macht und hat ihn reingeholt, so wie sie inzwischen die Türkei in die EU holen will. Wann lernt der deutsche Michel endlich das es seine von ihm gewählte CDU/CSU mit ihren Nasen wie Friedrich, Seehofer, Merkel, Laschet, Polenz, Friedmann und die Parteieigene Türkenlobby ist, die diese Entscheidungen trifft und nicht die Grünen oder Rotgrün und das er selbst mit seiner Stimme für CDU/CSU diese Politik mit verantwortet?

  49. Kommentar aus einem anderen PI-Artikel:

    FreiheitForever (21. Okt 2013 03:59)

    Nach Filmabend tot unter Brücke gefunden

    Die Austauschstudentin war am 3. Oktober in Mannheim vergewaltigt und getötet worden. Die 20-Jährige hatte einen Filmabend an der Mannheimer Universität besucht, am Folgetag wurde sie tot unter einer Brücke gefunden. Die Frau war erst vor kurzem nach Mannheim gekommen, um dort für ein Jahr zu studieren.

    Etwa 5.000 Menschen kamen eine Woche später zu einem Trauermarsch zusammen. Auch Universität und Stadt erinnerten mit einer gemeinsamen Trauerfeier an die junge Frau.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/studentin-mannheim-mord-festnahme/-/id=1622/nid=1622/did=12258572/tnuqn2/index.html

    Warum wurde nirgends über diesen Trauermarsch mit 5000 Menschen berichtet?
    Stattdessen heute in der Tagesschau einen Bericht über 300 Homos, die in Montenegro demonstriert haben…

    Eine Schande!

    Besonders interessant die Anmerkung unter dem Link. Danke an FreiheitForever ❗

  50. Nur so viel: Er machte einen Fehler, den nutzten wir aus. Mehr können wir aus ermittlungstechnischen Gründen nicht verraten.“

    Ich vermute mal, er hat eines der geraubten Handys eingeschaltet, dann war aber eine Prepaidkarte drin und die Anmeldung in der betreffenden Funkzelle erfolgte ohne weiteres. Der Rest war simple Rasterfahndung anhand der Meldedaten.

  51. Soso, ein „Bulgare“.

    Gehe ich recht in der Annahme daß es einer dieser Bulgaren war nach denen man mal ein Schnitzel benannt hat?

  52. Das muss eine Demokratie aushalten, Kulturbereicherung mit aller Gewalt, und selbst wenn es dabei Tote gibt, den Politiker und Bilderberger juckt das nicht, Hauptsache das Kapital bleibt in Bewegung, die Macht erhalten bzw. vergrößert sich. Das Leid der Opfer und Hinterbliebenen interessiert dabei nicht, sofern das Opfer kein Moslem oder Neger ist/ war.

  53. #12 Izmir Übül (21. Okt 2013 09:42)

    Also das ist nun wirklich eine Menge Stuss!

    Gegenüber Litauen ist Deutschland (oder das, was sich -noch- so nennt) kriminalitätsmäßig ein Hochrisikoland.

    Es wurde schon anderenorts darauf hingewiesen, dass Litauen in Europa eine Rekord-Mordrate hat.

    Die Eltern dieses armen Mädchens haben Deutschland ihr Kind anvertraut, im festen Glauben, dieses “Austauschland” trage für die Unversehrtheit und Sicherheit einer jungen Studentin Sorge und sei verantwortlich dafür.

    Ich glaube, auch in Litauen dürfen volljährige Frauen ohne Eltern entscheiden, wohin sie gehen.

    Doch die hartherzigen Multikulti-Ideologen schert das einen feuchten Dreck!

    Das stimmt allerdings.

    Das ist der “Dank” dafür, daß dank Litauen Tausende sog. deutscher “Wolfskinder”, die elternlos aus Postpreußen vor den Russen geflüchtet waren, nach dem Krieg in Litauen dank der relativ deutschenfreundlichen Litauer jahrelang überleben konnten. Und dafür, daß Litauen dank deutscher Eroberungskriege 50 Jahre und dem Russenjoch leben mußten.

    Litauen konnte überhaupt nur dank des deutschen Sieges über Russland 1917 zu einem souveränen Staat werden. Der Dank dafür war die Annexion des deutsch besiedelten Memellandes durch litauische Freischärler, als Deutschland nach Versailles militärisch wehrlos war. Und das (neuerliche) Russenjoch begann mit der Besetzung Litauens 1940, daher war der deutsche Angriff 1941 nur eine mehrjährige Unterbrechung des Russenjochs – und eben nicht dessen Ursache.

    Dier “Bundeskanzlerin”, diese schäbige Marionette, sollte sich beim Staat Litauen und bei den Eltern entschuldigen!

    Immerhin gibt es hierzulande noch eine Polizei, die weit über 90 % aller Mörder findet.

    Würde man Bulgaren in Deutschland „verbieten“, hätte man dasselbe von vornherein auch mit Litauern tun müssen.

    Das Problem ist nach wie vor nicht die Anwesenheit von Ausländern in Deutschland, sondern das Problem ist der laxe Umgang mit den Kriminellen unter ihnen. Du glaubst doch nicht, dass der Kerl selbst bei „Feststellung der besonderen Schwere der Schuld“ und Tatmehrheit mehr als 20 Jahre im deutschen JVA-Luxusknast verbringt, bevor man ihn nicht brandmarkt und anschließend abschiebt?

  54. Köln: Der bulgarische Moslem „Emil J.“ ist zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Er ist erst letztes Jahr nach Köln gekommen, laut Ksta „in der Hoffnung auf ein besseres Leben“, und hat seitdem eine blutige Spur durch Köln gezogen. Bemerkenswert ist auch, dass das Schöffengericht den Antrag der Staatsanwältin auf 4 Jahre Haft verworfen hat und eine höhere Strafe für gerechtfertigt hielt (!):

    Fünf Jahre Haft heißt es für einen Jugendlichen, der einen U-Bahn-Fahrgast bis ins Gleisbett geprügelt hat. Selbst in Untersuchungshaft rastete er aus: Unter der Dusche schlug er einem Mithäftling mit der Faust zweimal ins Gesicht.

    Die Gesetze in Deutschland sind für ihn „nicht maßgeblich“, nur die „Gesetze von Gott“. So beschrieb Psychiater Prof. Christoph Wewetzer die Einstellung von Emil J., der im vorigen Jahr mit 17 aus Bulgarien in die Bundesrepublik kam – in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Dass daraus nichts geworden ist, hat am Montag vor dem Kölner Amtsgericht seine Bestätigung gefunden: Er wurde nach Jugendstrafrecht zu fünf Jahren Haft verurteilt, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und zweifachen Raubes. Zeitweilig schien sogar eine Sicherungsverwahrung möglich.

    Besonders brutal ging Emil J. am 7. April dieses Jahres vor. An der U-Bahn-Haltestelle Appellhofplatz versuchte er offenbar, einen 32-jährigen Mann, der auf einer Bank vor sich hin döste, zu bestehlen. Als der es bemerkte, aufsprang und flüchten wollte, begann Emil J., auf ihn einzuschlagen und einzutreten – bis der Ältere taumelte und ins Gleisbett stürzte. Die Szene konnten die Prozessbeteiligten am Montag auf einem KVB-Überwachungsvideo verfolgen – ebenso, dass der Täter sein Opfer dadurch vor dem Tod durch Überrollen bewahrte, dass er es wieder auf den Bahnsteig hievte. Die vier weiteren Taten fallen alle in denselben Zeitraum von nur eineinhalb Monaten: Emil J. überfiel oder bestahl Gäste von Stricher-Bars in der Altstadt, ging mit einem Poller auf einen Mann los, und selbst in Untersuchungshaft rastete er aus: Unter der Dusche schlug er einem Mithäftling mit der Faust zweimal ins Gesicht.
    Nur einmal Arbeit gefunden

    Nachdem Emil J., der kaum die Schule besucht hat, zu seinem Bruder nach Köln gekommen war, fand er nur einmal für kurze Zeit Arbeit. Laut Wewetzer saß er ansonsten spielend vor dem PC, trainierte Karate und „betete viel in der Moschee“. Er sei „schnell gereizt“, missachte „Normen und Werte“, und ihm mangele es an „Empathie und Schuldbewusstsein“. Wegen einer „schweren Störung des Sozialverhaltens“ sei durchaus „mit weiteren aggressiven Delikten zu rechnen“.

    Das Schöffengericht hielt die vier Jahre Haft, die die Staatsanwältin beantragt hatte, für zu wenig. „Wir müssen Sie so lange wie möglich von der Straße kriegen“, sagte die Vorsitzende: „Die einzige Hoffnung ist, dass sich mit ganz viel Zeit bei Ihnen etwas ändert.“ Dass er den Mann von den Gleisen gezogen habe, sei „Ihre verdammte Pflicht“ gewesen. Verteidigerin Petra Eßer kritisierte, das Gericht habe diese „Rettungsaktion“ nicht angemessen gewürdigt.

    http://www.ksta.de/koeln/brutaler-jugendlicher-gewalttaten-sogar-noch-im-gefaengnis-,15187530,24741870.html

Comments are closed.