chrislam-3Heute findet vor der Hambacher Pauluskirche von 17 bis 18 Uhr und eventuell noch von 19.30 bis 20.30 Uhr eine Mahnwache statt. In dieser evangelischen Kirche soll ab 18 Uhr allen Ernstes von einem Imam das „Allahu Akbar“-Bekenntnis des Islams verkündet werden, was eine Entweihung der Kirche bedeuten würde. Den evangelischen Islam-Kollaborateuren scheint es nach unzähligen verlogenen DiaLog-Veranstaltungen und der Kanzelpredigt von Imam Idriz in der Münchner St.Lukas-Kirche vor gar nichts mehr zu grauen. Update: Hambach meldet 40 Islam-Aufklärer vor der Pauluskirche!

(Von Michael Stürzenberger)

Wir fragen uns: Wann wird die erste evangelische Kirche in eine Moschee umgewandelt? Wann sprechen evangelische Pfarrer das islamische Glaubensbekenntnis von der Kanzel? Wann begehen evangelische Pfarrer aus Solidarität mit armen verfolgten Moslems den ersten Selbstmordanschlag in Deutschland? Wann fällen evangelische Pfarrer das erste Gottesurteil für Steinigung oder Handabhacken?

Der iranische Ex-Moslem und jetzige überzeugte Christ Nima hat in dem folgenden Text den krassen Unterschied zwischen dem Begründer des Christentums und dem des Islams herausgearbeitet. Mohammed ist der komplette Gegensatz zu Jesus, sozusagen der Anti-Christ:


„Deine Botschaft unterscheidet sich von meiner Botschaft. Deine Predigt unterscheidet sich von meiner Predigt. Deine Wahrheit unterscheidet sich von meiner Wahrheit. Dein beduinischer Allah unterscheidet sich von meinem himmlischen Vater.

Ich – Jesus von Nazareth – habe den Blinden die Augen geöffnet.
Du – Mohammed aus der Arabischen Halbinsel – hast die offenen Augen geblendet.

Ich – Jesus – habe die Toten auferweckt.
Du – Mohammed – hast die Lebenden getötet.

Ich habe die gelähmten Hände und Füße geheilt.
Du hast die gesunden Hände und Füße wechselseitig abgehackt.

Ich habe einer alten Frau geholfen.
Du hast eine alte Frau in zwei Teile reißen lassen.

Ich habe eine Ehebrecherin vor der Steinigung gerettet.
Du hast eine Ehebrecherin gesteinigt.

Ich habe meinen Feinden vergeben.
Du hast nicht nur Deine Feinde, sondern auch Deine Freunde gemetzelt.

Ich habe weder meine Feinde noch meine Freunde beschimpft.
Du hast nicht nur Deine Feinde, sondern auch Deine Freunde beschimpft.

Ich brachte die Liebe und Nächstenliebe auf die Erde.
Du brachtest den Hass auf die Erde und verbreitetest den Islam durch Gewalt.

Ich habe weder meine Feinde noch meine Freunde enthaupten lassen.
Du hast nicht nur Deine Feinde, sondern auch Deine Freunde enthaupten lassen.

Ich habe zur Verbreitung meiner Ideen keine Kriege geführt.
Du hast zur Verbreitung Deiner Ideen 63 Angriffskriege geführt.

Ich habe weder Kriegsgefangene geköpft noch deren Mädchen und Frauen vergewaltigt.
Du hast nicht nur 1000 angekettete Kriegsgefangene in einem Tag geköpft, sondern auch deren Mädchen und Frauen vergewaltigt.

Ich habe weder meinen Feinden noch meinen Freunden meine eigenen Ideen aufgezwungen.
Du hast nicht nur Deinen Feinden, sondern auch Deinen Freunden Deine eigenen Ideen aufgezwungen.

Ich habe mich für die Sünden aller Menschen kreuzigen lassen.
Du hast die unschuldigen Menschen für Dein krankhaftes verhalten kreuzigen lassen.

Deine Botschaft unterscheidet sich von meiner Botschaft. Deine Predigt unterscheidet sich von meiner Predigt.

Deine Dichtung unterscheidet sich von meiner Dichtung. Deine Wahrheit unterscheidet sich von meiner Wahrheit.

Deine Lebensphilosophie unterscheidet sich von meiner Lebensphilosophie. Dein beduinischer Allah unterscheidet sich von meinem himmlischen Vater, denn mein himmlischer Vater ist barmherzig und Dein beduinischer Allah ist blutrünstig.“


Von der Pauluskirche wird gemeldet, dass bis jetzt 40 Islam-Aufklärer und empörte Christen vor Ort sind. Darunter das Wiedergründungsmitglied der Weißen Rose, Marion, und die unermüdliche FREIHEIT-Aktivistin Hertha. Sie werden den evangelischen Verrätern in der Hambacher Pauluskirche deutlich die Meinung sagen.

Kopten ohne Grenzen, von denen auch das Titelbild dieses Artikels stammt, schreibt zu diesem Islam-Arschkriechen der Evangolen: Chrislam – Kirchenführer treiben ihre Gemeindemitglieder in den Rachen des Islam..

image_pdfimage_print

 

120 KOMMENTARE

  1. Seitdem ich mich mit der widerlichen Bakterie Islam beschäftige, habe ich mich mehr und mehr von Religion im Ganzen entfernt. Die evangelische „Kirche“ ist als solche eh nicht ernst zu nehmen.

  2. Ich denke, es ist vor allem Naivität und achselzuckende Gleichgültigkeit. Allerdings wundert es mich nicht, dass das in einer pfälzischen Kirche geschieht.

  3. Hambach befindet sich ja sprichwörtlich in der deutschen „pampa“.

    Wer damit rechnet, dass sich dort viele Protestler einfinden werden, wird wohl ein böses Erwachen erleben.

    Sie beginnen nun, kleinere Dörfer und Städte zu islamisieren, danach folgt die Islamisierung der Grossstädte…. Berlin, Hamburg, Frankfurt a.M.

    :mrgreen:

    Das westliche Abendland scheint definitiv verloren zu sein. :mrgreen:

    Mit der freundlichen :mrgreen: der MSM und den Gutmenschen.

  4. Nachdem sie jetzt ihren Koran nicht mehr nur in Fussgängerzonen verteilen, sondern das Machwerk eines Massenmörders direkt privat Personen ungefragt in die Briefkästen werfen, ist der Widerstand zwingend erforderlich. Ich hoffe, dass der Aufstand heute dem Hambacher Schloss und der Kirche würdig ist.

  5. Was interessiert denn Protestanten die Kirchweihe? Die nutzen Ihre Gebetsräume ohnedies für alles mögliche. Das ist die faule Frucht ihrer Leugnung der Realpräsenz.

  6. ES WIRD ZEIT AUFZUSTEHN!!

    ES WIRD ZIET AUFZUBEGEHREN!!!

    ES WIRD ZEIT DIE LÜGENPFARRER ZU VERJAGEN!!!

    ES WIRD ZEIT !!!!

  7. Die Anklage des Heiligen Athanasius

    „Ihr wollt Kinder des Lichts sein, aber ihr möchtet die Kindschaft der Welt nicht gern aufgeben. Ihr solltet an die Buße glauben, ihr aber glaubt an das Glück der neuen Zeit. Ihr solltet von Gnade sprechen, aber ihr sprecht lieber vom menschlichen Fortschritt. Ihr solltet Gott verkünden, aber ihr predigt lieber den Mensch und die Menschheit. Ihr heißt euch nach Christus, aber ihr solltet euch lieber nach Pilatus nennen… Ihr seid der große Verderb, denn ihr sitzt in der Mitte. In der Mitte wollt ihr sitzen zwischen Licht und Welt. Ihr seid Meister des Kompromisses und geht mit der Welt mit. Ich sage euch: geht lieber in die Welt fort und verlaßt den Meister, dessen Reich nicht von dieser Welt ist.“

    http://katholisches.info/2013/10/26/iota-unum-der-tiefe-fall-eines-papstes-und-unsere-zeit/

  8. Hambach und Pampa?

    Hambach ist DEUTSCHE GESCHICHTE!

    „Das Hambacher Fest fand vom 27. Mai bis 1. Juni 1832 auf dem Hambacher Schloss und nahe bei Hambach sowie Neustadt an der Haardt in der damals zu Bayern gehörigen „Rheinpfalz“ statt. Es gilt als Höhepunkt bürgerlicher Opposition in der Zeit der Restauration und zu Beginn des Vormärz. Die Forderungen der Festteilnehmer nach nationaler Einheit, Freiheit und Volkssouveränität hatten ihre Wurzeln im Widerstand gegen die restaurativen Bemühungen des Deutschen Bundes.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Fest

    Einer der prominenten Teilnehmer des Hambacher Festes war Carl Ludwig Börne (alias Juda Löb Baruch), deutscher Autor, Journalist und Freiheitskämpfer jüdischen Glaubens!

    Er würde sich im Grabe umdrehen… angesichts der heutigen Ereignisse.

    Von ihm stammen die Zitate:

    Im Dienste der Wahrheit genügt es nicht, Geist zu zeigen, man muß auch Mut zeigen

    Man kann eine Idee durch eine andere verdrängen, nur die der Freiheit nicht!

    Was ist selbst der glücklichste Mensch ohne Glauben? Eine schöne Blume in einem Glase Wasser, ohne Wurzel, ohne Dauer.

  9. Hallo Michi,
    gut, Entweihung stimmt, aber nach dem Ruf des Muezzin in einer Kirche ist es keine Kirche mehr, sondern eine Moschee. So steht es geschrieben.
    E wurscht. Da Franz I. ( mit einer Physiognomie wie Stan Laurel), findet das bestimmt ganz ganz ganz wichtig für alle Armen dieser Welt.

  10. Die Religioten sind für jeden dankbar, der auch einen unsichtbaren Freund hat. Wer von der Kirche ernsthaft Unterstützung gegen diese menschenverachtende Ideologie erwartet, der glaubt auch, dass unsere Politiker deutsche Interessen vertreten, die nicht vorher von der deutschen Industrie bestimmt wurden.

  11. Jesus ist der Sohn Gottes!

    Mohammed war ein Mann des Teufels!

    Allah ist der Teufel!

    Allahu SHEITAN!

  12. OT und doch nicht ot

    EIN gefallsüchtiger SÜNDER wurde PAPST, ein KIRCHEN-ZERSTÖRER

    +++

    SIE HÄLT NOCH ZU IHM – MICH IRRITIERTE ER VON ANFANG AN, ICH KANN IHN NICHT AKTZEPTIEREN!

    “”Die mexikanische Katholikin Lucrecia Rego de Planas, mehrfache Familienmutter und langjährige Bekannte von Papst Franziskus schrieb dem Papst am 23. September einen ganz persönlichen und langen Brief. Darin klagt sie ihm ihr ganzes Leid über sein Pontifikat und die Art, wie er das Petrusamt ausfüllt…:

    Du warst dort der Einzige, der vor dem Tabernakel oder während der Wandlung keine Kniebeuge machte; wenn alle Bischöfe in Soutane erschienen, weil es so die Vorschriften verlangen, bist Du in Straßenkleidung und Kollar gekommen…

    wenn andere mit einem Auto ankamen, das der Würde eines Bischofs entspricht, dann kamst Du nach allen anderen, ganz geschäftig und in Eile und erzähltest mit lauter Stimme von Deinen Begegnungen im öffentlichen Verkehrsmittel, das Du benützt hattest, um zur Versammlung zu kommen…

    „Uff, was für ein Drang die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken! Denn, wenn man wirklich demütig und einfach sein will, ist es dann nicht besser, sich wie die anderen Bischöfe zu verhalten, um nicht aufzufallen?”…

    Wie es allerdings scheint, liebt er es von allen geliebt zu werden und will allen gefallen…

    Als ich Dich auf dem Balkon ohne Mozetta sah und Du das Protokoll für den ersten Gruß und den lateinischen Text mißachtet hast, um Dich dadurch lächelnd von den anderen Päpsten der Geschichte zu unterscheiden, sagte ich besorgt zu mir selbst: „Ja, ohne Zweifel: das ist Kardinal Bergoglio”…

    daß Du immer noch dieselbe Person bist, die ich aus der Nähe kennengelernt hatte, immer auf der Suche anders zu sein: Du wolltest andere Schuhe, einen anderen Ring, ein anderes Kreuz, einen anderen Stuhl und sogar ein anderes Zimmer als alle anderen Päpste, die sich immer demütig und ohne „Sonderwünsche” mit den Dingen zufrieden gaben, die für sie vorgesehen waren…

    Zu meiner Überraschung und Verwirrung begann mein General sein Mandat, anstatt die Waffen zu ergreifen, leider damit, mit seinem Friseur und seinem Zahnarzt zu telefonieren, mit seinem Milchmann und seinem Zeitungshändler, und so lenkte er die Blicke auf seine Person und nicht auf die Bedeutung des Papsttums…

    Ich kann nicht einem Papst applaudieren, der sich weder vor dem Tabernakel noch während der Wandlung niederkniet wie es der Ritus der Heiligen Messe lehrt;…

    Ich kann nicht glücklich sein über die Eliminierung der Patene und der Kniebänke für die Kommunikanten und es kann mir auch nicht gefallen, daß Du Dich nie erniedrigst, den Gläubigen die Kommunion zu spenden;…

    oder daß Du nicht den Ring des Fischers trägst. Aber ich kann nicht einmal darüber klagen, weil Du der Papst bist!…

    Ich bin nicht stolz darauf, daß Du am Gründonnerstag einer Muslimin die Füße gewaschen hast, weil das eine Verletzung des liturgischen Gesetzes darstellt…

    Du hast mir schrecklich wehgetan, als Du die Franziskaner der Immakulata bestraft hast, weil sie mit ausdrücklicher Erlaubnis Deines Vorgängers in Summorum Pontificum die Heilige Messe im überlieferten Ritus zelebrierten…

    Ich wußte nicht, was ich denken oder sagen sollte, als Du Dich öffentlich über eine Gruppe lustig gemacht hast, die für Dich Rosenkränze gebetet hat, indem Du sie „die, die Gebete zählen”, genannt hast…

    Am Weltjugendtag hast Du die Jugendlichen aufgefordert, „auf den Straßen Lärm zu machen”. Das von Dir gebrauchte Wort ist, soweit ich weiß, ein Synonym für „Durcheinander”, „Chaos”, „Konfusion”…

    Ich weiß, daß viele ehelose und alte Frauen, die sehr freundlich, sympathisch und großzügig sind, sich wirklich wie Abfall gefühlt haben, als Du zu den Ordensschwestern gesagt hast, sie sollen nicht wie „alte Jungfern” dreinschauen…

    Jedes Mal, wenn Du von den „Hirten mit dem Geruch der Schafe” sprichst, denke ich an all die Priester, die sich von den Dingen dieser Welt anstecken haben lassen und die ihren priesterlichen Geruch verloren haben, um einen gewissen Geruch der Verwesung anzunehmen. Ich will keine Hirten, die wie Schafe riechen, sondern Schafe, die nicht nach Mist riechen, weil ihr Hirte sie pflegt und sie immer sauberhält…”“
    http://pius.info/archiv-news/914-kirche-international/8365-papst-franziskus-liebt-es-von-allen-geliebt-zu-werdenq

    Und ich möchte hinzufügen, daß ich schockiert war, als PP Franz, gerade mal 9 Jahre jünger als PP Benedikt XVI., hinterlistig über ihn sagte: “”…für mich ist es, als hätte ich einen weisen Großvater im Haus…”“

  13. #5 Simbo

    Städte wie Pforzheim sind schon jetzt vollkommen islamisiert – und Pforzheim hat um die 120.000 Einwohner…

  14. Die Protestanten, welche dem Götzendienst in ihrem Gotteshaus die Türe öffnen werden dies mit völliger Sicherheit noch sehr, sehr bereuen.

    „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!“ ist das erste Gebot und Allah wäre ein solcher.

    Satan wollte schon damals immer nur eins: Angebetet werden! Nun wird er das. Im Hause Gottes!

    Die Welt ist bereit für die Ernte. Deutschland vorallem ..

  15. „Es darf nicht sein, dass Christen in vielen islamischen Ländern unterdrückt werden und in Deutschland der Schlachtruf ihrer Peiniger in einer Kirche vorgetragen wird“, sagte das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Netzwerks Bekennender Christen in der Pfalz, Karl Wuttke (Kaiserslautern), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).
    http://www.ead.de/nachrichten/nachrichten/einzelansicht/article/deutschland-proteste-gegen-islamischen-schlachtruf.html

  16. Die Christliche Lehre lässt nicht den allergeringsten Zweifel offen:

    Mohammed schmort in der tiefsten Hölle.

    Mohammeds Möglichkeiten verhinderten, dass er quantitativ an die Verbrechen eines Hiltlers oder Stalins heranreichte, aber qualitatv hat der deren Verbrechen eindeutig getopt.

    Wer aber den Glauben der Muslime wirklich kennt, dem ist längst bewußt, dass Allah im Islam nur eine Alibifunktion hat.

    In Wahrheit beten Muslime einzig und allein den Verbrecher Mohammed an.

  17. Es gab einen Werbeslogan für Fishermen Friends
    „Sind sie zu stark, bist du zu schwach.“

    Weil das Christentum schwach ist, ist der Islam stark.
    Würde die ganze Gemeinde gegen diese Islam-Lügen-Verantstalung sein, was könnte der Pfarrer tun?
    Gar nichts.
    Man stelle sich nur mal vor, dass 1000 Autos das Portal der Kirche zuparken und 1000 Leute vor dem Portal im Sitzstreik verharren.

    Das Problem der Deutschen ist nicht ihre Feigheit, politische korrektheit oder die Nazi-Vergangenheit. Nein, das Problem der Deutschen ist deren Gleichgültigkeit.
    Sie rennen lieber zu Hunderttausenden am Wochenende zum Fußball, sind mit Internet, Handy und Fernsehen beschäftigt, statt sich um die Zukunft zu interessieren.

  18. #2 dwM (27. Okt 2013 16:00)

    Seitdem ich mich mit der widerlichen Bakterie Islam beschäftige, habe ich mich mehr und mehr von Religion im Ganzen entfernt.
    ————-
    Da sind Sie nicht alleine. Aber ist es nicht genau das, was zuerst erreicht werden soll: die Schwächung „unserer“ Religion?

  19. #14 Schweinsbraten
    #19 amenschwuiibleim

    Völlig richtig! Leider ist dieser Papst tatsächlich ein Verräter. Er ist der erste Jesuit auf dem Stuhl Petri und googelt mal was dieser Orden mit den Illuminaten und den Freimaurern zutun haben. Papst Benedikt war der letzte wahre Papst auf dem Stuhl Petri.

    Der Blitz auf den Petersdom am Abend der Rücktrittsankündigung Papst Benedikts vielleicht doch kein Zufall? Schaut im Netz mal nach „Das Buch der Wahrheit“ .. kann ich nur wärmstens empfehlen!

    Papst Franziskus ist ein mieser Scharlatan!!!

  20. Die Umwandlung der ersten Kirche in eine Moschee könnte sich in Kürze ereignen. Da es immer weniger Gläubige und Pfarrer gibt, wurden schon mehrere Pfarreien zamgelegt. Die zurückbleibenden Kirchengebäude kann man durch den Verkauf an die Moslems zumindest noch zu Geld machen. 🙁

  21. Den verlogenen Pfaffen zur Erinnerung:

    Das 1.Gebot:

    „Ich bin der Herr, dein Gott …
    Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“

    Das 2.Gebot:

    „Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis (Abbild) machen …
    Bete sie nicht an und diene ihnen nicht !“

    Das 3.Gebot:

    „Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen;
    denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.“

  22. Also bitte, was hat die evangelische „Kirche“ noch mit dem Christentum und Kirche zu tun ? Sämtliche staatlichen Zuschüsse sofort streichen, Laden dicht machen , an Islamische Geistliche übergeben. Spart Neubauten von Moscheen und jede Menge Verwaltungsaufwand(Baugenehmigungen etc.)

  23. #24 MadMurdock

    Das Christentum ist stark, nur die meisten Gläubigen sind schwach, weil ihr Glaube schwach geworden ist – nicht wegen äußeren Umständen oder weil man sie gezwungen hätte, sondern weil sie es selbst wollten. in den 68ern zelebrierte man nicht mehr und nicht weniger als die eigene Schwachheit und das Unvermögen am Glauben der Väter (und Mütter) festzuhalten.

  24. Orhan D… Wieder so ein Täter aus dem ominösen Südland!
    Wann endlich hat das ein Ende und werden solche südländischen Verbrecher-Subjekte ausgewiesen?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dieser mutige Hausmeister rettete ihr das Leben
    Mann sticht Ex-Frau auf Schulhof nieder

    Osterholz/Mitte – Ein Vater (40) metzelt auf dem vollen Pausenhof der Grundschule am Ellenerbrokweg seine geschiedene Ehefrau (32) mit einem Fleischermesser nieder.
    Vor den Augen der eigenen drei Kinder und rund 200 weiterer Schüler. Das Blutbad schockierte im Februar ganz Bremen. Jetzt wird Orhan D. der Prozess gemacht.

    Das Opfer erlitt sieben Messerstiche. Unter anderem wurde eine Hauptvene im Brustkorb verletzt. Zehn Stunden Not-OP. Die Staatsanwaltschaft: „Ohne das mutige Eingreifen des Hausmeisters wäre das Opfer womöglich tot. Das war versuchter Mord.“ Der Prozess wird fortgesetzt.

    http://www.bild.de/regional/bremen/prozesse/rettet-frau-das-leben-33130466.bild.html

  25. #2 dwM (27. Okt 2013 16:00)

    Die evangelische “Kirche” ist als solche eh nicht ernst zu nehmen.
    ——————————————-
    Die evangelische Kirche muss sogar sehr ernst genommen werden, denn sie ist es, die dem gefährlichen und atavistischen Islam im christlichen Abendland Tür und Tor öffnet. Wenn diese Kirche nicht so schleimig und schmierig dem Islam im vorauseilenden Gehorsam einen Platz einräumen würde, der ihm nicht zusteht, hätte es der Islam viel, viel schwerer, hier Fuß zu fassen und so fordernd aufzutreten!

  26. #31 Monique (27. Okt 2013 16:52)

    Nein es sind nicht die Gläubigen die schwach sind!

    Es sind Bischöfe und Priester die die Gläubigen in Verwirrung versetzen! Gerade und genau durch solche Aktionen!

  27. Zum Thema:

    Also zuerst gibt es in einer protestantischen Kirche eigentlich nichts, das man entweihen könnte. Das tut mir zwar sehr leid – vor allem für die Protestanten – aber es ist halt einfach die Wahrheit. Wenn man denn das Wort „Weihe“ so nimmt, wie es gedacht ist.

    Aber davon abgesehen, ist eine solche Kirche immer noch ein Bethaus, ein Haus der Andacht und der Betrachtung. Ein Haus der Liebe zu Gott. Wenn dieser Pastor so unfassbar dumm ist und daraus ein Haus des Hasses machen will, kann man nur sagen: „Glückwunsch, du hast es geschafft“. Indem man sich den Muezzin ins Hause holt, holt man sich den Hass freihaus mit herein.

    So dann muss ich sagen, dass in dieser Welt wirklich nur noch Chaos und Widerspruch herrscht. Überall! Wer hätte denn je gedacht, dass eine Konfession, die sich immer rühmte bibeltreu zu sein (und dies der eigentlichen Kirche absprach), auf einmal anfängt so frech auf das Neue Testament zu spucken? Spooky! Das ist so gruselig, dass ich Gänsehaut bekomme.

    Sollte jemals in meiner Pfarrkirche so eine Veranstaltung abgezogen werden, dann kette mich am Hochaltar fest und singe den ganzen Tag so laut ich kann fromme Lieder. So!

  28. #41 Koltschak (27. Okt 2013 17:04)

    Keine Gegenwehr kann von aussen funktionieren! Von Aussen funktioniert nur die Anklage! Die Umkehr und Wehr kann nur von Innen sein!

    Wichtig ist nur, dass die Besucher die nun unwissentlich und unfreiwillig Konvertieren, die Anklage hören!

    Umkehren können sie nur selber!

  29. @ #2 dwM (27. Okt 2013 16:00)

    >>>>Seitdem ich mich mit der widerlichen Bakterie Islam beschäftige, habe ich mich mehr und mehr von Religion im Ganzen entfernt. Die evangelische “Kirche” ist als solche eh nicht ernst zu nehmen.<<<
    Wäre ich gläubig, würde ich sagen, Gott hat dir nun endlich Verstand gegeben um Religion als die größte Sch… zu erkennen, die der Mensch je erfunden hat. :mrgreen:

  30. #28 Sobieski_2.0

    >>Er ist der erste Jesuit auf dem Stuhl Petri und googelt mal was dieser Orden mit den Illuminaten und den Freimaurern zutun haben.<<
    ____________________________________

    Dabei war dieser Orden einst der sicherste Hafen in der Kirche für Glaube, Sitte und Moral. Ein geistliches Bollwerk (lest Ignatius von Loyola, den Gründer der Jesuiten).

    Dass wir einen Jesuiten als Papst haben, ist vor allem deswegen anstößig, weil die Jesuiten seit ihrer Gründung gelobt haben, kein hohes kirchliches Amt anzunehmen. Das war Demut. Aber Franziskus I. hat schon mit dieser Tradition gebrochen, als er das Bischofsamt annahm. Soviel zu seiner Demut. Und das ist der eigentliche Skandal.

    Die Freimaurer-Geschichte ist wesentlich verstrickter, denn die kirchliche Hierarchie sowie die kirchlichen Laiengremien sind leider von den Freimaurern unterwandert, so dass man erst gar nicht anfangen braucht, einen speziellen Orden als Unikum der Freimaurerei zu benennen.

  31. Mein Gott – Deutschland!
    Wie hast du dich verändert!

    Warum räumt Jesus seinen Tempel nicht auf, nachdem die heutigen Kirchefürsten einen Basar für den Islam daraus gemacht haben???

  32. Was soll man auch von einer „Kirche“ halten die ein bekennender Judenhasser gegründet hat?Die schwule „Ehen“ segnen will?
    Wie sagte schon ein berühmtes Internetportal-Protestu…n oder so.

  33. Um zu erkennen, dass der Gott des Korans nicht mit dem der Bibel übereinstimmt, muss man nur drei Dinge tun:

    1) den Koran ein Stück weit lesen

    2) die Bibel ein Stück weit lesen, vor allem das Neue Testament

    3) eins und eins zusammenzählen.

  34. Jesus kommt nicht mehr, er weiß nämlich, dass er hier sofort als „Populist“ gebranntmarkt würde, dass ihm nicht einmal die Redefreiheit gegönnt würde, und dass er sich einer beispiellosen Medienhetze ohne Gleichen aussetzen müsste. Nein, Jesus kommt nicht mehr!

  35. #48 freitag

    Wehe der Welt um der Ärgernisse willen! Denn es müssen (!) zwar Ärgernisse kommen, doch wehe dem Menschen, durch den das Ärgernis kommt.

    Matthäus 18, 7

  36. # 38 Monique, kann man alles unterschreiben!
    #47, Genau ein Soldat des Papstes auf dem Stuhl Petri. Völlig unmöglich!.
    Aber, man lese die Anweisungen des Balthasar Cracian, Rektor der Jesuiten in Tarragona, erstmals erschienen ummara 1600: Handorakel und die Kunst der Weltklugheit. ISBN 3-88400-138-8. Diese 300 Anweisungen hat JEDER Jesuit verinnerlicht. Nachdem Sie das kleine Büchlein gelesen haben wird Ihnen klar warum dieser Verräter so handelt wie er handelt.

  37. Ist der Armed Man also mal wieder im Umlauf! Wir hatten dieses vor einigen Jahren schon einmal, und es gab damals schon heftige Proteste. Ich habe seinerzeit meine Mitgliedschaft in unserem lokalen Kirchenmusikverein gekündigt und wurde dafür von meinen ‚christlichen Brüdern‘ hart angegriffen. Man bescheinigte mir u.a. schriftlich einen ’sehr verengten Horizont‘.

    Für Interessenten: http://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/presse-und-medien/nachrichten/2007/11/01-7150

  38. #15 Schweinsbraten (27. Okt 2013 16:17)
    – – –
    Als Nicht-Katholik habe ich die Wahl des neuen Papstes im Frühjahr nur am Rande zu Kenntnis genommen. Daß „unsere Presse“ ihn allerdings wie auf Knopfdruck und in allem Vorhinein so einmütig, so hochgestimmt und ostentativ feierte wie sie das auch seinerzeit bei Obama tat, fiel mir allerdings sehr auf, d.h. es erfüllte mich mit Mißtrauen. Wenn atheistische Schreiberlinge sich mit Kirchenfragen befassen – wie auch im Falle des jetzt wohl zur Strecke gebrachten Limburger Bischofs – ist immer höchste Vorsicht geboten.
    Ein Artikel in Manfreds Korrektheiten (http://korrektheiten.com/2013/03/14/papstwahl-franziskus-i-bergoglio/) mit dem Schlußsatz
    „Ich fürchte, es geht nicht um den Mann, es geht um eine Agenda. Um eine Agenda, die wir nicht kennen, und die aus Gründen, die wir ebenfalls nicht kennen, mit genau dieser Person verknüpft ist.“
    blieb mir im Gedächtnis.
    Hinzu kam dieser Artikel von Martin Lichtmesz (http://www.sezession.de/37501/die-schuhe-des-fischers-1.html#more-37501), in dem er sich auch zu der „Bescheidenheit“ des Papstes bei seiner Namenswahl äußert.

  39. #36 WahrerSozialDemokrat

    Da haben Sie sicherlich nicht unrecht. Ich bin dennoch der Auffassung, dass der schwarze Peter zumindest auf beiden Seiten zu finden ist. Zu leicht haben etliche Gläubige damals die neue Lehre angenommen, ohne zu hinterfragen, weshalb jetzt plötzlich alles anders gemacht wird, als vorher. Zu begeistert waren viele, als man plötzlich Pfötchen geben musste, um den Leib Christi zu empfangen. Die wenigen Widerständler wurden unterdrückt, lächerlich gemacht, abgehalftert. Gefreut haben sich viele, als sie plötzlich ahnten, Macht in der Kirche ausüben zu können. Da haperte es also schon lange vorher mit dem Glauben und diese Generation hat natürlich auch keinen gesunden Glauben weitergegeben.

    Heute stellt sich das freilich anders dar, denn die Fronten haben sich jetzt besser herauskristallisiert. Heute sehen wir durchaus, wie die Bischöfe versuchen auch noch den Rest abspenstig zu machen, oder zumindest zu verwirren. Allen voran ein gewisser Zollitsch und ein Lehmann.

    Und jetzt dieser Papst… wenn der Fisch vom Kopf her fault.

  40. Mir es nach vielen Versuchen endlich gelungen, eine Technik zu finden um süße, kleine mit Kopftuch ausgerüstete Frauen zu modellieren.Ich lege die Mimik allerdings beim Modellieren so an, dass sie etwas finster dreinblicken, was ja oftmals auch meinem realen Eindruck entspricht. Des Weiteren habe ich in Handarbeit schöne Verkehrsschilder als Aufkleber hergestellt, auf denen eine stilisierte Kopftuchträgerin zu sehen ist. Dieses Abbildung ist mit einem dicken schwarzen Strich durchgestrichen. Unten steht:
    Wir müssen leider draußen bleiben.
    Ich weiß, ist politisch nicht korrekt, aber im Freundeskreis finden die Dinger Anklang;-)) Und die Frauen habe ich im Flur drapiert.

  41. #11 FreiheitForever

    Musste ich auch gleich dran denken, die besetzen ganz bewusst unsere Geschichte und füllen sie jetzt mit turkarabisch-islamischen Inhalt. Geschichtsvergessene ev. Pfarrer die weder Volk noch Vaterland kennen raffen natürlich nicht was das langfristig für uns bedeutet, und welche stratetischen Ziele diese Herrschaften verfolgen. Siehe auch Moschee-Tag ausgerechnet am Tag der deutschen Einheit.

    Und sage keiner, dies sei eine Verschwörungstheorie, ich erinnere nur an die Strategie-Sitzung von 1500 EU-Türken bei Erdogan in Istanbul. Diese Veranstaltung war mehr oder weniger öffentlich, wer weiß, was in Deutschland im Geheimen abläuft. Mir kann jedenfalls keiner erzählen, dass die Türkei keine Einfluss-Agenten in Deutschland hat die versuchen die deutsche Politik zu beeinflussen.

    Sitzung in Istanbul:
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Aussenpolitik-mit-anderen-Mitteln

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/aufregung-um-treffen-in-istanbul-erdogan-umgarnt-deutsch-tuerkische-politiker-a-681414.html

  42. #55 Kara Ben Nemsi

    ach die haben den Papst doch nur gefeiert weil der den meisten deutschen Journalisten verhaßte deutsche Ratzinger endlich weg war. Obama wurde gefeiert weil er schwarz war und Busch weg war.

  43. Das war damals zum totlachen, als Ratzinger Papst wurde. Zu der Zeit war ich selbst noch Atheistin, aber ich habe damals schon ganz gut verstanden, warum man sofort auf diesen alten Mann, der Papst wurde, einschlug. Er ist Deutscher und war – oh Schreck – sogar in der HJ und auch noch als konservativ verschrien. Eine explosive Mischung für die Linksfaschisten. Als dann noch gefälschte Bilder in Umlauf gebracht wurden, wo der Priester Ratzinger angeblich den Hitlergruß entbot (obwohl das ein Bildausschnitt des Primizsegens war), war klar, wie der Hase läuft.

    Merkels Vergangenheit hat niemals so viel Aufsehen erregt – war halt die falsche Seite.

  44. Die Evangelische Kirche ist zu einer Schwulengang verkommen, die meint, dass ihr Lebensstil der einzig wahre sei. Sie nimmt noch den Begriff des Christlichen in den Mund, ist aber genauso weit von der Bibel entfernt, wie die Erde von der Sonne. Ihre einzige Aufgabe ist, die Gläubigen zu verwirren um sie vom wirklichen Glauben fern zu halten.

  45. #35 Toni H. (27. Okt 2013 16:58)

    #2 dwM (27. Okt 2013 16:00)

    Wenn diese Kirche nicht so schleimig und schmierig dem Islam im vorauseilenden Gehorsam einen Platz einräumen würde, der ihm nicht zusteht, hätte es der Islam viel, viel schwerer, hier Fuß zu fassen und so fordernd aufzutreten!
    ————
    Wenn der Hirte sagt der Wolf sei nicht böse – welches Lamm könnte da misstrauisch werden?

  46. Ich schrieb ja:

    „…Die evangelische Kirche ist als solche eh nicht ernst zu nehmen.“

    Als Institution, verlängerter Arm der ´68er und Steigbügelhalter grüner / linker Ideologie sehr wohl. Nur um Missverständnissen vorzubeugen.

  47. #44 Bonn

    Ein Flüchtlingsheim, die haben doch einen Knall! Hier mal eine Aufzählung was für die 31 Millionen gebaut und denkmalgerecht (also sauteuer) renoviert wurde:

    – ein großes Konferenzzentrum
    – ein Museeum
    – ein Verwaltungsgebäude mit Büros
    – ein Wohnhaus für Nonnen
    – die Wohnräume des Bischofs
    – eine Kapelle
    Siehe Grafik:
    http://media401.zgt.de.cdn.tlz.de/007D431E_520B874DD2FD35D8DB98C174A7F39E35

    wie will man da ein Flüchtlingsheim draus machen? Dieser Umbau würde weitere 5 Millionen kosten.

  48. @#62 lion8

    Nur was meinen diese „Evangelischen“, was der Islam mit den Schwulen so alles anstellen kann?

    Dieses Verhalten ist absolut widersprüchlich – komplett irrational. Genauso sieht es bei den Grün/innen aus, die sich gerne freiheitlich, gender-trans-bi-schwul-feministisch geben. Aber wie passt das zur Lobhudelei auf den Islam? Das hat alles Methode.

    Da haben sich welche gesucht und gefunden: der Islam ist genauso widersprüchlich, irrational, chaotisch und zu nichts zu gebrauchen, wie seine Liebhaber hierzulande.

  49. Warum den nicht gleich im Hambacher Schloss ?
    Dort wo der Deutsche Demokratie mit 30.000
    Demonstranten 1832 die erste Demokratie Protesten ihre Anfang hatten !
    Die Abkehr vom Grundgedanken der Demokratie wurde
    Ochlokratie („Herrschaft des Pöbels“) genannt.
    (Oder auch Islam genannt !)

  50. Warum sollte eine Kirche dadurch entweiht werden, wenn man in ihr sagt, dass Gott der Größte ist?

    Das ist ein völlig lächerliches Statement.

    Entweiht werden Kirchen sowie Menschen durch die Sünde, und davon gibt es im Leben und im Herzen JEDES Menschen mehr als genug.

  51. Ich kann mich da nur wiederholen:

    Die Evangelische Kirche, der ich einst angehörte, macht mich nur noch fassungslos. Nicht ich habe mich von ihr entfernt, sondern sie sich von mir. Ich weiß nicht, wem sie sich verpflichtet fühlt – den Gläubigen ihrer Konfession offenbar nicht.

  52. #68 Confluctor (27. Okt 2013 18:46)

    Dieser Imam wird ja wohl kaum den wahren Gott preisen. Die Götzen der Heiden sind Dämonen (Heiliger Paulus).

  53. #68 Confluctor (27. Okt 2013 18:46) Warum sollte eine Kirche dadurch entweiht werden, wenn man in ihr sagt, dass Gott der Größte ist?

    Das ist ein völlig lächerliches Statement.

    Du hast keine Ahnung, Junge. Zwar gibt es in manchen Sprachen nur ein Wort für Gott, sodass Christen und Moslems gezwungen sind, dasselbe zu sagen.

    Aber die Moslems in Malaysia haben das von ihrem Standpunkt her bereits klar gemacht: Ihr moslemischer Allah ist nicht der der Christen, weshalb man denen auch gleich verbot, das Wort zu benutzen.

    Allein das, allein das ist schon so pervers und widerwärtig, dass sich allein deswegen der Ruf, Allah sei groß oder größer von selbst verbietet, insbesondere in einer christlichen Kirche.

    Erst wenn Moslems sich klar und glaubwürdig von dieser Schweinerei in Malaysia distanzieren würden, könnte man darüber nachdenken. Das werden sie aber garantiert nicht tun.

    Der Pastor von Hambach wird nach seinem Tode zum Herren der Muslime kommen, zu „Allah“, falls es den gibt. Gott wird das dann aber bestimmt nicht sein! 🙂

  54. Noch eines. Wie kann man sich angesichts des nahenden Reformationsfestes als evangelisch-lutherischer Pastor so erniedrigen und das Erbe eines der mutigsten christlichen Deutschen, von Martin Luther, so mit Füßen treten?

    Luther hat seine Angst überwunden und ist seinem Gewissen gefolgt. Heutzutage ist es nicht halb so gefährlich die Wahrheit auszusprechen wie damals, aber Gewissen braucht man heute auch noch.

  55. Es ist nur logisch, dass die evangelische Kirche so endet:

    Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes!
    Jesus sagte zu ihm: Selig bist du, Simon Barjona; denn nicht Fleisch und Blut haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel. Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.

    Wer sich vom Stellvertreter Christi, der apostolischen Sukkzession und den heiligen Sakramenten abkoppelt, den schnappt sich die Unterwelt.

    http://www.bibleserver.com/text/EU/Matth%C3%A4us16%2C19

  56. #68 Confluctor

    >>Entweiht werden Kirchen sowie Menschen durch die Sünde, und davon gibt es im Leben und im Herzen JEDES Menschen mehr als genug.<<
    _________________

    Gewiss, allerdings ist die Sünde gegen das erste Gebot die größte Sünde und diese begeht dieser Pastor in Hambach, da es offensichtlich ist, dass hier nicht der Dreifaltige Gott, sondern der Mondgötze Allah angerufen wird. Überall stehen Informationen über Allah und Mohammed – lesen wird der Pastor ja wohl noch können. Wenn er es intellektuell nicht verstehen kann, wird seine Schuld nicht so groß ausfallen, aber wenn er es weiß – um so schlimmer. Bei den Verblendeten kann man sagen: "Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun". Da kann man nur mehr hoffen, dass dieser Pastor einfach ultra verblendet ist – für sein eigenes Interesse. Uns nützt seine Verblendung allerdings herzlich wenig – sie beschwört im Gegenteil einen ungeheuer großen Schaden herauf.

  57. Das Christentum ist schon lange tot – und das ist auch gut so. Wir brauchen endlich eine Religion, die aus europäischem Grund kommt. Wüstenreligionen passen ohnehin nicht zu uns; sie haben uns lange genug verwirrt und geistig zersetzt.

  58. #68 Confluctor (27. Okt 2013 18:46)

    Warum sollte eine Kirche dadurch entweiht werden, wenn man in ihr sagt, dass Gott der Größte ist?

    Das ist ein völlig lächerliches Statement.

    Entweiht werden Kirchen sowie Menschen durch die Sünde, und davon gibt es im Leben und im Herzen JEDES Menschen mehr als genug.
    ———–
    Au weia!

  59. @ #76 PSI (27. Okt 2013 19:15)

    DEIN Statement ist lächerlich…

    Da wird nicht gesgat, daß GOTT der Größte ist…

    da soll vom Hirngespinst Allah gesabbelt werden!!

    SELBER WEIA!!!!

  60. Der hl. Apostel Paulus:

    Was ich aber tue, werde ich auch in Zukunft tun: Ich werde denen die Gelegenheit nehmen, die nur die Gelegenheit suchen, sich Achtung zu verschaffen, um so dazustehen wie wir. Denn diese Leute sind Lügenapostel, unehrliche Arbeiter; sie tarnen sich freilich als Apostel Christi.
    Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts. Es ist also nicht erstaunlich, wenn sich auch seine Handlanger als Diener der Gerechtigkeit tarnen.
    Ihr Ende wird ihren Taten entsprechen.

    http://www.bibleserver.com/text/EU/2.Korinther11%2C14

  61. Am 7. und 8. September 2013 feierte man kritiklos o.g. Narrenmesse, „Friedensmesse The Armed Man“ des Walisers Karl Jenkins mit Muezzingejaule, als Vorbereitung zum Fest der Kreuzerhöhung* in der kath. Marienkirche Bad Homburg v.d. Höhe.
    ENTWEIHT WURDE DIE KIRCHE AUF JEDEN FALL! SIE IST JETZT DEM MONDGÖTZEN ALLAH GEWIDMET!
    Eine Diskussion über den Muezzinruf habe es auch im Nachhinein nicht gegeben:
    http://www.pro-medienmagazin.de/?id=gesellschaft&newsaction=detail&newsid=7215

    +++

    Im ev. Dom Berlin am 3. November 2007 ebenso.
    Die einleitende wortreiche Ansprache hielt Prof. Dr. Christoph Markschies.
    Was in seiner vollgestopften Rede schier unterging:

    „“Die vielleicht auffälligste Präsenz einer hierzulande fremden Tradition ist der Muezzinruf „Allah hu akbar“, das muslimische Glaubensbekenntnis, durch dessen Aussprechen man zugleich auch zum Islam konvertiert.“…““

    Ich frage mich: Hat der Herr Prof. Dr. Markschies(Ich verballhorne seinen Namen jetzt nicht, aber ich würde gerne!) eigentlich gemerkt, was er hiermit zugab???
    Die Anwesenden Zuhörer anscheinend nicht!!!
    Gut, sie haben das islam. Glaubensbekenntnis(Schahada) hoffentlich nicht mitgesprochen, dann sind sie vielleicht nochmal davon gekommen und keine Mohammedaner geworden!
    UMGEWIDMET WURDE DIESER DOM AUF JEDEN FALL. ER IST JETZT DEM MONDGÖTZEN ALLAH GEWIDMET:
    http://www.berlinerdom.de/content/view/143/153/lang,de/

    +++

    *TAG DER KREUZERHÖHUNG 14. Sept.:
    Im Jahre 614 fielen die Truppen des Perserkönigs Chosrau II. in Jerusalem ein. Das Kreuzholz in einem silbernen Kreuzreliquar – zwei andere Teile hatte Helena im Jahre 325 nach Rom und Konstantinopel gebracht – wurde mit Bischof Zacharias in die Königsstadt Ktesiphon in der Nähe des heutigen Bagdad verschleppt. Das Kreuz wurde aber wenige Jahre darauf durch den Sieg des oströmischen Kaisers Herakleios über die Perser zurückgewonnen. 628 brachte der Kaiser das Kreuz zunächst im Triumph in seine Hauptstadt Konstantinopel. Nach neueren Untersuchungen zog er am 21. März 630 mit glänzendem Gefolge nach Jerusalem, um dort die hochverehrte Reliquie wieder in die Grabeskirche hinter dem Golgotahügel zu bringen. Zum Andenken an dieses Ereignis sowie das der Auffindung des heiligen Kreuzes durch Helena feiert die Kirche am 14. September das Fest der „Erhöhung des heiligen Kreuzes“.

  62. Eilmeldung für die Gläubigen in Hambach:

    In den letzten Tagen hat es in Bangladesch Dutzende Tote gegeben.

    In brutalen Straßenkämpfen versuchen Muslime die Regierung aus dem Amt zu prügeln und fordern die sofortige Einführung eines Gottestaates mit der Scharia als einzigem Gesetz und dem Islam als einziger Religion.

    Vielleicht kommt die Information noch rechtzeitig, damit die Gläubigen in Hambach, zusammen mit ihren Muslimischen Brüdern, ein Gebet sprechen können, dass ihr gemeinsamer Gott Bangaldesch in ein weiteres Saudi-Arabien verwandelt, damit die Christliche, Hinduistiche und Buddhistische Minderheit im Lande raschmöglichst einer Endlösung zugeführt werden kann im Namen Allahs, des Allbarmherzigen.

  63. #68 Confluctor (27. Okt 2013 18:46)

    Warum sollte eine Kirche dadurch entweiht werden, wenn man in ihr sagt, dass Gott der Größte ist?

    Allah ist kein Gott, sondern ein Götze aus Stein (der schwarze Stein an der Kaaba).
    Mohammed war ein Spritist, der Botschaften eines Dämon mit Namen Jibril empfing.

    Der hl. Apsotel Paulus sagt über Engelerscheinungen, die der Botschaft Jesu widersprechen:

    Ich bin erstaunt, dass ihr euch so schnell von dem abwendet, der euch durch die Gnade Christi berufen hat, und dass ihr euch einem anderen Evangelium zuwendet. Doch es gibt kein anderes Evangelium, es gibt nur einige Leute, die euch verwirren und die das Evangelium Christi verfälschen wollen. Wer euch aber ein anderes Evangelium verkündigt, als wir euch verkündigt haben, der sei verflucht, auch wenn wir selbst es wären oder ein Engel vom Himmel. Was ich gesagt habe, das sage ich noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündigt, als ihr angenommen habt, der sei verflucht.

    http://www.bibleserver.com/text/EU/Galater1%2C8

  64. #80 Angela-Makel

    Moderne Christen sind damit überfordert, wenn man ihnen die Frage stellt, wie es sein kann, dass der Engel Gabriel – der hunderte Jahre zuvor Maria erschien – bei Mohammed urplötzlich seine Meinung in das perfekte Gegenteil verkehrt.

    Danke für diese passenden Zitate!

  65. @ #67 Confluctor (27. Okt 2013 18:46)

    1.) Auch wenn es viele anbendländischen Narren glauben, der islamische Mondgott Allah ist nicht die christliche Heiligste Dreifaltigkeit. Jeder Moslem weiß das genau!

    2.) Außerdem ruft der Muezzin, richtig übersetzt, Allah sei größer(Anm.: etwa als der Christengott) und Mohammed sein Prophet.
    Seit wann ist Mohammed der perverse Massenmörder unser Prophet, hä???

    3.) Ferner konvertiert man mit dieser Formel(Schahada) des Muezzins zum Islam

    4.) Überall, wo diese Formel(islam. Glaubensbekenntnis) gesprochen wird ist ab sofort Islamland.

    5.) Jede Kirche wird somit entweiht(kath.) bzw. entwidmet(ev.) und dem islam. Mondgott Allah übergeben!

  66. #66 fichte8 (27. Okt 2013 18:22)

    Warum den nicht gleich im Hambacher Schloss ?

    Warum nicht Schloss Bellevue in Berlin als Asylantenherberge?

    Der Gauckler mit seiner Konkubine braucht doch nicht soviel Platz!
    Außerdem hat das Schloss zur linken Seiten auch einen „Damenflügel“, was besonders die Moslems erfreuen dürfte!
    Geschlechtertrennung gibts ja auch in den Moscheen!

    Die früheren Wohnräume im Schloss Bellevue wurden inzwischen zu einem Bürotrakt für die „Präsidentengattin“ umgebaut,
    doch auch hier ist sicher ein Rückbau möglich!
    Im dazugehörigen, großzügig gestalteten, Schloßpark dürfen die „Flüchtlinge“ sogleich lustwandeln! So bekommen sie wenigstens einen
    angenehmen Eindruck von unserem Milch-und Honigland.
    Hier bin ich richtig, hier darf ich rein!

    Schaun wir mal, was dem Otto Normalo niemals als Bleibe zur Verfügung gestellt werden würde:
    Rundgang in 3D gefällig? Na, üppig wa?

    http://gsb.download.bva.bund.de/BPRA/Bellevue/index.html#pano=134

  67. #77 Schweinsbraten

    Weiß der Bischof von diesem Treiben? Glaubensvermischung ist im Katholizismus strengstens untersagt.

    Wenn es kein gemeinsames Mahl mit den Protestanten gibt, kann es auch kein gemeinsames Glaubensbekenntnis mit den Moslems geben.

    Die Sache muss gemeldet werden, der Bischof muss festsetzen, was weiter zu geschehen hat.

  68. Danke an alle, die den Mut hatten anwesend zu sein und Aufklärungsarbeit leisten. Ich konnt leider nur bis 6. Viel Erfolg wünsch ich den anderen jetzt im Endspurt 😉 wirklich unglaublich war die Gleichgültigkeit von manchen Besuchern und wie sie bewusst die Augen davor verschließen

  69. @ #84 Angela-Makel (27. Okt 2013 19:43)

    Wie wir wissen haben die Sozialisten in Medien und Kirche im, für Bad Homburg v.d. Höhe zuständigen, Bistum Limburg den konservativen Diözesanbischof Tebartz van Elst vertrieben!!!

    Bischof van Elst über den Islam:
    „“Tebartz-van Elst widersprach der Aussage des Bundespräsidenten Christian Wulff vom 3. Oktober 2010, „der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland“. Wulff habe die bleibende Bedeutung des „christlichen Menschenbildes“ für Rechtsstaatlichkeit, Ehe und Familie, soziales Engagement und Lebensschutz zu wenig beachtet. Der Begriff „christliche Leitkultur“ beschreibe eine gesellschaftliche Realität in Deutschland. Der Islam dagegen habe sein Verhältnis zu den universalen Menschenrechten und zum Rechtsstaat nicht geklärt. Zwangsehen und Gewalt gegen Andersgläubige würden dort noch immer mit Aussagen des Korans gerechtfertigt. Ohne Klärung dieser Fragen komme eine Gleichstellung des Islam mit Judentum und Christentum nicht in Frage. Nur aus seinen christlichen Wurzeln könne Europa einen sinnvollen Dialog mit dem Islam führen, der laut Benedikt XVI. dringend notwendig sei.““ (Wikipedia)

  70. Ich war auch dabei und muss sagen ich habe mich nicht unwohl gefühlt. Wir waren etwa 40 Leute und bildeten eine Spalier im Eingangsbereich des Kirchengeländes. Die Besucher wurden weder behindert noch angepöbelt, sondern bekamen lediglch Infoschriften hingehalten, die sie mitnehmen oder ignorieren konnten.
    Dazwischen haben wir uns die Zeit mit christlichen Liedern vertrieben, womit wir die Liebe zu unserem Glauben und unsere Verbundenheit zum Ausdruck brachten. Fast jeder der Anwesenden konnte die spontan angestimmten Lieder mitsingen.

    Ein Gegendemonstrant stand recht allein auf weiter Flur und wurde entschlossen nieder debattiert, worauf eine junge Mitdemonstrantin mir gegenüber sogar ihr Mitleid mit dem armen Einzelkämpfer äußerte. Aber da ich von den Videoaufzeichnung hier im Forum nur ein umgekehrtes Zahlenverhältnis kenne, konnte ich ihr christliches Mitleid nicht teilen.
    Wie gesagt, ich war angenehm überrascht von der relativ großen Demonstrantenschar und habe mich deshalb auch aus der Deckung gewagt.

  71. #89 lieschen m (27. Okt 2013 20:01)

    Was du schreibst, sollte eigentlich Normalität in einem demokratischen und freien Land sein, nämlich der friedliche Austausch von Meinungen.

    Ich sehe es ganz genauso. Dort, wo z.B. Sozialdemokraten vergessen haben, woher sie kommen und wofür sie einst standen, wie bei dem unsäglichen Ude in München, dort herrschen die Nachfolger der SA.

    Danke auf jeden Fall für deinen Einsatz. Er ermutigt mich -an anderer Stelle- ebenfalls aktiv zu bleiben. Danke dir und deinen Mitstreitern/innen.

    Für die Freiheit!

  72. Ich bin direkt nach Beendigung des 2ten WK. geboren. Ein von Gott verfluchter, ev. Pfaffe hat mir in Zusammenarbeit mit einem noch verfluchteren ev. Klassenlehrer meine Jugend und Schulzeit gründlich versaut. Beide sind auf wundersame Weise der Entnazifizierung entgangen, und trieben auch zu Zeiten der BRD ungehindert weiter ihr Unwesen. Ich habe noch heute manchmal Schwierigkeiten, das erlebte zu verarbeiten. Die wenigen Jugendfreunde und Schulkollegen, mit denen ich noch heute Kontakt habe, haben die gleichen Probleme. Mein erster Schritt, mich von diesen, teilweise sehr unangenhmen Erinnerungen zu befreien, war schon vor vielen Jahren der Austritt aus dem Sauhaufen ev. Kirche.
    ( Nur der Gedanke, gegen eine Regel zu verstossen, hindert mich daran, die Namen der feinen Herren zu nennen. )

  73. #51 Toni H. (27. Okt 2013 17:30)
    Doch, Jesus wird kommen. Ich hoffe nur sehr, dass ich das noch miterleben darf.

    #74 Muran55 (27. Okt 2013 19:14)
    Das Christentum ist nicht tot. Die Verfolgung der Christen wurde schon vor fast 2000 Jahren vorhergesagt. Dazu gehört auch die ständige Verunglimpfung und Verächtlichmachung des Christentums.
    „“Wir brauchen endlich eine Religion, die aus europäischem Grund kommt. Wüstenreligionen passen ohnehin nicht zu uns““
    das sollte dringend als Ironie gekennzeichnet werden !

  74. Mir fiel letztens ein titel von Frank Zappa ein (aus den 70ern)

    What’s the ugliest part of your body…

    Some say … etc.

    But it’s your mind…

    Passt doch auch gut in diesen zusammenhang, wo die gutmenschen den mohammedanern sonst wo reinkriechen…

  75. #76 Alleine_Fuer_Deutschland (27. Okt 2013 19:18)

    @ #76 PSI (27. Okt 2013 19:15)

    DEIN Statement ist lächerlich…

    Da wird nicht gesgat, daß GOTT der Größte ist…

    da soll vom Hirngespinst Allah gesabbelt werden!!

    SELBER WEIA!!!!
    ————-
    Ihr Nick ist gut gewählt!

  76. #67 Confluctor (27. Okt 2013 18:46)

    Warum sollte eine Kirche dadurch entweiht werden, wenn man in ihr sagt, dass Gott der Größte ist?

    Den Gott des Islam mit dem Gott der Juden und Christen gleichsetzen – das kann nur jemand, der weder den einen Gott kennt noch den anderen. Daß die – ursprünglich aus altarabischem Polytheismus herrührende – Verehrung eines heidnischen Wüstendämons damit einhergeht, daß dessen so genannter „Prophet“ denselben als „al-ilah“ (verschliffen „allah“, „den Gott“) bezeichnet und dazu, um diesen zu rechtfertigen, die ihm bekannten, ihm noch nicht einmal korrekt vorliegenden Informationen aus Juden- und Christentum „passend“ umdeutet, macht diese heidnische so genannte „Gottheit“ darum noch lange nicht zu dem einen wahren Gott, Schöpfer und Erlöser, den die Bibel nennt.

    Und genau aus diesem Grunde entweiht derjenige die Kirche, der den mohammedanischen „Gebetsruf“ in ihr abhält oder abhalten läßt.

    Bei Daniel, als man die heiligen Geräte des Tempels zu heidnischem Götzendienst entweihte (faktisch derselbe Vorgang), erschien nach biblischer Überlieferung eine Schrift an der Wand: mene, mene, tekel, upharsim: Gewogen, gewogen und zu leicht befunden!

  77. Antisemitismus bei Berliner Moslems

    Dazu zwei Artikel aus der BZ vom Wochenende. In dem einen wird über die Ursachen des Antisemitismus geschrieben, darunter diese bemerkenswerte Erkenntnis (@ das wäre einen extra-Artikel wert!):

    (…)Der zweite Grund ist ein Problem, das niemand so recht offen benennen will, das aber, hört man sich bei denen um, die im Alltag mit der Thematik zu tun haben, sehr wohl existiert: Antisemitismus unter Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund. Oder mit türkisch-arabischem oder palästinensischem.(…)

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article121253611/Viele-Berliner-Lehrer-ueberfordert-das-Thema-Antisemitismus.html

    Der andere Artikel berichtet über einen gemeinsamen Spaziergang durch Neukölln von Buschkowsky und Rabbi Alter, der seine Kippa dabei mit einer Basecap tarnt, zur Sicherheit:

    27.10.13, 11:48
    „No-go-Area“
    Neukölln-Besuch kann Rabbiner Alter die Angst nicht nehmen

    Rabbiner Daniel Alter bezeichnete nach einem Überfall Teile von Berlin-Neukölln als No-go-Areas für Juden. Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky wollte ihn bei einem Treffen vom Gegenteil überzeugen.

    http://www.morgenpost.de/bezirke/neukoelln/article121251303/Neukoelln-Besuch-k

  78. Es gibt eine Veranstaltung mit dem Islam bzw. einem Imam und Allahu Akbar Ruf in der Kirche.
    Der Name Islam=Unterwerfung ist damit Programm in der Kirche. Ich frsge mich auch wieso die Organisatoren dies mit Vertretern des Islam veranstalten, aber nicht z.B. mit Buddhisten, der katholischen Kirche, der jüdischen Gemeinde o.a. Religionsvertretern ? Die Antwort hierin liegt wohl dass eine besondere Notwendigkeit darin gesehen wird, dies mit dem Islam zu tun. Denn nichts liegt weiter auseinander als der religiöse Faschismus eines verbrecherischen Beduinen und der Friedensbotschaft eines jüdischen Pazifisten.

    Es ist etwa so als ob Mahatma Ghandi und Adolf Hitler Blutsbrüderschaft feiern würden.
    Oder Siddhartha Gautama und Josef Stalin.

  79. @ #72 Angel-Makel

    „Wer sich vom Stellvertreter Christi, der apostolischen Sukkzession und den heiligen Sakramenten abkoppelt, den schnappt sich die Unterwelt.“

    Es gibt keinen stellvertreter Christi, weder Petrus, noch der Papst noch ein anderer Bischoff. Und die Sakramente sind auch nicht heilig sondern genauso verflucht, wie alle diese katholischen Irrlehren.

    Die evangelische Kirche geht auch nicht deswegen unter, weil sie sich von Rom getrennt hat, sondern weil sie sich wie Rom nur auf andere Weise vom biblischen Christentum entfernt hat.
    Die Zusammenarbeit mit Muslimen stellt nur einen neuen Höhepunkt dar.

  80. Irgendwas ist ja immer….
    Buchreligionen sind nur noch dazu da, die Einfältigen und Dummen zu binden und zu Nutze zu machen und für den Rest sich darüber zu erheben und die eigenen Gesetze zu brechen – wie soll man das alles noch ernst nehmen?
    Je mehr ich mich mit meinem Glauben beschäftigt habe, desto mehr hat es mich aus der Kirche getrieben und trotzdem bin ich gläubiger den je…

  81. Als Atheist bin ich allen Religionen gegenüber tolerant, die einander in Ruhe lassen. Nur wenn eine Religion allen anderen zur Lebensgefahr wird, ist es auch mit meiner Ruhe vorbei. Ich gestehe ja allen Schläfenlappenepileptikern das Recht auf eine eigene Hölle zu, aber lasst bitte die Realisten in Ruhe und zufrieden!

  82. Welche Kirche hat die Islamisten aus Deutschland gesponsort die jetzt in Syrien die Christen abschlachten?
    Protestantischer Kolateralschaden.

  83. Klar,
    das war heute ein politische Symbol!

    Die Kirche direkt unterhalb des Hambacher Schlosses, mit all seiner Bedeutung für die DEUTSCHE REVOLUTION zu entweihen und in eine Moschee umzuwidmen ist an Durchtriebenheit kaum zu übertreiben…
    Vergleiche mit der Hagia Sophia sind angebracht!

    Was folgt?
    Der Kölner Dom?
    Der Petersdom?

  84. #72 Angela-Makel (27. Okt 2013 19:11)

    Es ist nur logisch, dass die evangelische Kirche so endet (…)

    Wer sich vom Stellvertreter Christi, der apostolischen Sukkzession und den heiligen Sakramenten abkoppelt, den schnappt sich die Unterwelt.

    Und wie erklären Sie es sich dann, daß solche „Stellvertreter Christi“, die vorgeblich doch in „apostolischer Sukzession“ stehen, den Koran küssen, mit anderen Religionsvertretern in Assisi „Friedensgebete“ veranstalten, Moslems die Füße waschen – obwohl dieses Symbol den Jüngern Jesu vorbehalten ist?

  85. An alle Protestanten:
    Diese Kirche tut nur das, was ihnen der Geist, auf den sie bauen, ihnen eingibt, Protestanten und Muslime haben denselben Gott wie die Muslime, den Satan!
    Googelt einfach Hitler und Luther oder Luther und die Juden!
    So schrecklich ähnlich die katholische Kirche der protestantischen inzwischen ist, in ihr gibt es immer einen kleinen Rest, der die Wahrheit kennt und sich mit aller Kraft dafür einsetzt, was die katholische Kirche vermag, wenn sie denn ihre Quelle nicht verlässt, kann man sehr schön in dem Buch: „Glaubenszeugen oder Versager?“ von Gerhardt Senninger nachlesen.

  86. Leute, bitte aufgepaßt!

    DEMNÄCHST AUFFÜHRUNGEN DER NARRENMESSE:

    BERLIN (ev.) STIFTSKIRCHE
    13587 Berlin, Wichernstraße 60

    „The Armed Man – A Mass for Peace“ von Karl Jenkins
    10. November 2013 – 18:00

    Die Friedensmesse wurde 1999 anlässlich des Kosovo-Krieges komponiert. Der walisische Komponist Karl Jenkins (geb. 1944) blickt darin auf die kriegerische Geschichte des 20. Jahrhunderts zurück. Gedichte von Jonathan Swift und Rudyard Kipling folgen auf Texte eines Hiroshima-Überlebenden. Eingebettet sind diese Texte in Teile der Messliturgie. Mit ihrer Klanggewalt und ihrer aufrüttelnden Botschaft zählt die Messe zu den am häufigsten aufgeführten modernen Werken. Während zu Beginn hierbei das Gebet und der Lobpreis zum Teil in den Dienst des Krieges gestellt werden, lehrt der selbst herbeigeführte Schrecken die Menschen Einsicht. Das Agnus Dei und Benedictus symbolisieren Gebete voll Reue und Hoffnung auf einen anhaltenden Frieden.

    Nach zwei Aufführungen im Jahr 2012 wird „The Armed Man“ im Herbst 2013 wieder aufgeführt unter Leitung von Jürgen Lindner in Zusammenarbeit mit dem Sinfonie Orchester TEMPELHOF unter Leitung von Mathis Richter-Reichhelm.

    Neu in diesem Jahr ist, dass sich die Kantorei der Sankt-Nikolai-Kirche PRENZLAU unter Leitung von Hannes Ludwig an dem Projekt beteiligt.

    In der Stiftskirche.
    Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
    Einlass ab 30 Minuten vor Beginn.

  87. NARRENMESSE von Karl Jenkins bereits:

    29.4.2012, Pauluskirche Ulm
    The Armed Man“, Friedensmesse von Karl Jenkins
    mit Muezzin-Solo

    14.10.2012, Klosterkirche Oberelchingen
    The Armed Man“, Friedensmesse von Karl Jenkins
    Salih Gür, Muezzin-Solo

    Die beiden Aufführungen der Friedensmesse The Armed Man am 3. November 2012 in der Jesus Christus Kirche in BERLIN-DAHLEM

    und am 4. November 2012 in der Kirche des JOHANNESTIFTES (BERLIN-SPANDAU) waren ein voller Erfolg. Beide Konzerte waren sehr gut besucht, die Stiftkirche war praktisch überfüllt. Viele Zuhörer waren stark berührt, was in vielen mündlichen und schriftlichen Äußerungen (e-mail) zum Ausdruck kam. Es gab minutenlangen frenetischen Applaus. Der Wunsch nach einer Wiederholung der Aufführung wurde mehrmals ausgesprochen

    Bensheim. Ein besonderes Klangerlebnis erwartet Musikinteressierte am Sonntag, 25. März 2012 um 18 Uhr in der evangelischen Kirche in Schwanheim.

  88. Sonntag, 26. Mai 2013 gewesen:

    Oldenburger Ev.-Luth. Ansgari-Kirche

    Respektvolle, beinahe atemlose Stille herrschte, als der junge Muezzin Malik Muaz von der Delmenhorster Mevlana-Gemeinde das „Allahu Akbar – Gott ist groß“ anstimmte. Seine Geste, in einer christlichen Kirche aufzutreten, war dem Publikum zum Ende der Veranstaltung einen ganz besonderen Applaus wert. (kirche-oldenburg.de)

    31. Okt.2009
    Singen – Persönlich bedroht und massiv angefeindet wird der Singener Stadtpfarrer Ewald Beha, weil er dem Imam der muslimischen Gemeinde im Rahmen eines Konzertes erlaubt hatte, „Allahu Akbar“ zu singen. Diese Passage ist Teil der Friedensmesse von Karl Jenkins, die der Alcan Madrigalchor am Sonntag in der Herz-Jesu-Kirche aufführen wird. Jetzt hat sich auch Erzbischof Robert Zollitsch eingeschaltet…
    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Friedensmesse-wird-zum-Politikum;art372458,4010991

  89. Auch hier lief schon die synchretistische Narrenmesse im Zentrum die ewige Kriegsreligion Islam:

    HERNE
    Friedenswoche
    20.02.2012
    Ein aufregendes Konzertereignis

    Dass der Ruf des Muezzin in einer Kirche ertönt, ist für viele Christen ein Aufreger.
    …Imam der Herner Ditib-Moschee, Ali Riza Yavuz, übernehmen“, sagt Wolfgang Henke, Pfarrer der Evangelischen Kreuzkirchengemeinde…
    Eintritt 13 Euro
    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/ein-aufregendes-konzertereignis-id6371678.html

    HERNE WIEDERHOLUNG ZUM
    Ökumenisches Kirchenfest 2013
    am 13.7.2013 um 20:15 Uhr
    Ev. Kreuzkirche Herne: „The Armed Man – A Mass For Peace“
    Eintritt 9 und 16 Euro

    BISCHMISHEIM(Stadtteil von Saarbrücken)
    Veröffentlicht am 04.06.2010
    Friedensmesse vereint 120 Sänger
    (saarbruecker-zeitung.de)

    HEILBRONN
    11. Juli 2009
    Friedensmesse bewegt Gymnasiasten
    Denn das große Konzert in der ev.Kilianskirche(Vorläufer aus dem 11. Jahrhundert ursprl. kath.) am Samstag, 11. Juli, 20 Uhr wird von einer Ausstellung begleitet…
    140 Sänger starke Schüler-Eltern-Lehrer-Chor…
    Zur Einführung in Konzert und Ausstellung gibt es am Donnerstag, 2. Juli von 19.30 Uhr an im RMG-Musiksaal einen Vortrag von Stephan Schlensog aus Tübingen. Er ist Generalsekretär im Projekt Weltethos(Synkretismus) von Professor HANS KÜNG DER PAPSTKRITIKER-INDUSTRIE, spricht über die Weltreligionen und ihr gemeinsames Ethos und führt in das Projekt Weltethos ein…
    http://www.stimme.de/heilbronn/klangfestival/sonstige-Friedensmesse-bewegt-Gymnasiasten;art22617,1586633

    IDAR-OBERSTEIN
    1.Juli 2012
    Friedensmesse auf Exerzierplatz
    Exerzierplatz der Klotzbergkaserne
    Und zur Realisierung fanden so ungewohnte Kooperationspartner wie die Städte Ramstein-Miesenbach und Idar-Oberstein, der Kirchenkreis Obere Nahe, die US Air Force, die Bundeswehr sowie die NATO Air Command Ramstein zusammen. Da half es, dass Ministerpräsident Kurt Beck die Schirmherrschaft über das Projekt übernommen hat,…
    sowie den Gesang eines Muezzin, der bei den jetzigen Aufführungen aus den Reihen der Islamischen Gemeinde Idar-Oberstein kommen wird…
    http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/nahe_artikel,-Friedensmesse-auf-Exerzierplatz-_arid,447248.html

  90. HAMBURG, BARMBEK-SÜD

    KATHOLISCHE MILITÄRSEELSORGE
    Friedensmesse
    Datum: Donnerstag, 25. April 2013
    Um: 20:00Uhr
    Ende um: 23:00Uhr
    Sophie-Barat-Chor
    Ort: Hamburg, St. Sophien, Weidestraße 53
    Eintritt frei

    ANLASS 9/11 JUBILÄUM 2011
    Annaberg-Buchholz:
    Friedensmesse für mehr Toleranz
    (Artikel erschienen am 11.09.2011)

    Annaberg-Buchholz. Anlässlich des Terroranschlages auf das World Trade Center am 11. September 2001 führen am Sonntag, 17 Uhr, die Erzgebirgische Philharmonie Aue und die Chöre der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge in der St.-Annen-Kirche(ev.-luth.) Annaberg die Friedensmesse „The armed man“ von Karl Jenkins auf…
    http://www.freiepresse.de/LOKALES/REGIOTICKER/Annaberg-Buchholz-Friedensmesse-fuer-mehr-Toleranz-artikel7755337.php

    Deutscher Rotary Chor
    ZU WEIHNACHTEN 2012
    Musik ruft nach Frieden
    mit Muezzinruf
    Mit der Aufführung der „Friedensmesse“ von Karl Jenkins im Musensaal des MANNHEIMER Rosengartens wurde unter der Gesamtleitung von Past-Präsidentin Elke Völker (RC Limburgerhof-Vorderpfalz) die auch mit Weihnachten verbundene Kunde vom gewaltfreien Miteinander der Menschen verbreitet: „Friede den Menschen auf Erden, die guten Willens sind.“
    (Erschienen in Rotary Magazin 1/2013)

  91. ULMER PAULUSKIRCHE 2012
    am Sonntag, 29. April, 17 Uhr, die Friedensmesse „The Armed Man“ von Karl Jenkins

    http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Friedensmesse-und-die-Neunte-id19788806.html

    ÖSTERREICH
    23.11.2012
    Auftritte in St. Johann i. Pg. und Radstadt
    ZUM ADVENT
    The armed man – A mass for peace
    Gemeinsam mit dem Jugend Symphonie Orchester sowie dem Chor Vox Cantabilis und Teilnehmern von Chören aus Altenmarkt und Radstadt haben wir gemeinsam unter der

    Leitung von NADIM KHALAF die Friedensmesse von Karl Jenkins „The armed man“ aufgeführt.
    Als Anti-Kriegswerk…
    insgesamt über 1.000 Zuhörer schienen von dem Werk genauso berührt zu sein wie wir.
    Mit dem Gefühl dieser Friedensmesse sind wir nun eingestimmt auf die Adventszeit…
    (tabula-rasa.at)

    MARKTHEIDENFELD
    Samstag, 29. Dezember, um 19 Uhr 2012
    ist eine Stadt im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart.
    Katholische Pfarrgemeinde Marktheidenfeld im Dekanat Lohr gehört zum Bistum Würzburg. Sie zählt rund 4.600 Mitglieder.
    DIE NARRENMESSE
    …in der voll besetzten Pfarrkirche St. Josef in Marktheidenfeld erleben…
    MIT MUEZZIN VORM CHRISTBAUM
    http://static1.mainpost.de/storage/pic/diaserien/aktuell/mainfranken/msp/marktheidenfeld/2012/4.quartal/1488/4873593_1_20718199.jpg?version=1356880844

    Und jetzt hab ich die Schnauze voll!

  92. Wenn das Stück in einem profanen Veranstaltungsraum aufgeführt wird, stört mich das genauso wenig, wie wenn der Allah-akbar-Ruf von einem Chormitglied übernommen wird, wie in Konstanz geschehen.

    Problematisch ist für mich die Rezitation in einer Kirche durch einen Imam, weil dies nach islamischem Verdständnis die Umwidmung in eine Moschee bedeutet.

  93. ACHTUNG-ACHTUNG! AKTUELL!!!
    10.11.2013

    PLAU AM SEE
    Islamisierungsmesse von Jenkins:

    Plau am See ist eine Stadt im Landkreis Ludwigslust-Parchim, im Süden Mecklenburg-Vorpommerns, etwa achtzig Kilometer südlich von Rostock und etwa sechzig Kilometer südöstlich der Landeshauptstadt Schwerin. Luftkurort.
    Datum/Zeit: 10. November 2013, 17.00 Uhr

    Ort: (Ev.-Luth.) St. Marien-Kirche Plau am See, Kirchplatz 3, 19395 Plau am See

  94. @ #115 lieschen m (28. Okt 2013 19:43)

    Sie Dummerle!

    Wenn das Kirchenmitglied vor Zeugen(Zuhörern!) dieses islamische Glaubensbekenntnis jault, statt ein Muezzin, ist genau dieses Kirchenmitglied Moslem geworden!!!

  95. Korrektur: Chormitglied

    @ #115 lieschen m (28. Okt 2013 19:43)

    Sie Dummerle!

    Wenn das CHORmitglied vor Zeugen(Zuhörern!) dieses islamische Glaubensbekenntnis jault, statt ein Muezzin, ist genau dieses CHORmitglied Moslem geworden!!!

  96. zum glück nicht ganz richtig!

    das glaubensbekenntnis des islam „shahada“ muss bei vollem bewusstsein und kenntnis gesprochen werden!
    zur verhöhnung bspw. reicht nicht aus!

    Ich fordere alle Christen auf,
    beim Rufe des Muhezin sich eine passende Antwort zu überlegen!

    SATAN = Sheitan zu schreien halte ich bspw. nicht für verkehrt.

  97. BITTE MERKEN

    SALZBURG

    04. November 2013
    Karl Jenkins – A Mass For Peace
    Festspielhaus SALZBURG

Comments are closed.