Die Frankfurter Buchmesse verkommt zum Bücher-Müllberg: Boulevard-Sternchen und Trash-Ikonen wie Boris Becker und die Katzenberger zwischen Ratgebern für Hunde, einer endlosen Zahl an End-Büchern und Lebenshilfe-Scharteken. „No Bullshit“ wäre auch ein Verlagskonzept. (Gute Beobachtungen von Alexander Marguier auf der Frankfurter Buchmesse!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

42 KOMMENTARE

  1. Ob es da auch das Kommunistische Manifest oder die sogenannte Mao-Bibel zu finden gibt?

  2. Da braucht man nur 1-3 Jahre zu warten und dann kann man die Trash-Literatur in 1 €-Läden erwerben.

  3. Diese Leute haben auch ihre Fans 😀

    Ich finde es nur was traurig, dass sich dort so eine Trashkultur etabliert, die zahlreiche Abnehmer findet und ich kann mir „nur“ Bücher vom Grabbeltisch leisten …

  4. Die Buchmesse als Stelldichein der Berufsdummies! Was hier betrieben wird (und auch im deutschen Privatfernsehen und – radio) nur noch anti-kulturell bzw. Kultur-destruktiv in höchstem Maße!

  5. Bitte kewil. Hab heut keine Lust auf BUNTE-Niveau. Die wichtigen Themen verschwinden bald auf Seite zwei und drei und vier usw. wegen solch öden Themen.
    „Weniger ist mehr“ gilt manches Mal auch für PI.

  6. Das Problem ist, dass sich der geistige Dünnschi$s von Katzi, Bobbel und Konsorten leider verkauft wie geschnitten Brot und somit das taurige geistige Niveau unseres Landes wiederspiegelt…

  7. Ich konnte mehrfach über seine Buchbemerkungen schmunzeln. Es müssen ja nicht immer Themen sein, die einen in die Depression treiben. Als Gegengewicht zum Mord und Totschlag durch Südländer und / oder Moslems.

  8. Solange literarische Geistesgrößen wie B.B. in diversen Bestsellerlisten auftauchen, hat D keine RICHTIGEN Probleme.

  9. Der peinlichste ist mE Boris Becker…. aber der braucht höchstwahrscheinlich Geld und glaubt an Bohlens Erfolg anknüpfen zu können, damit der Rubel wieder rollt!

  10. Das Land der Dichter und der Denker.

    Es ist bereits zum Müllberg verkommen. Für alles offen, keineswegs dicht und zum Untergang verdammt.

    Es ist traurig aber so ist es. Hier in Deutschland hat der verderbende Zeitgeist den niedrigsten Widerstand.

  11. So lange dieser Trash nicht über Steuern oder eine weitere Trash-Demokratieabgabe finanziert wird, können die schreiben und verlegen was die wollen.
    Stell dir vor es ist Trash und keiner geht hin. 💡

  12. Der SPIEGEL berichtete …

    … in Nr. 41/2013 „König und Knecht“
    über einen französischen Fußballtrainer
    und einen Spieler, die gegen ihren Willen
    in Katar festgehalten werden.

    Der 33-jährige Profi Zahir Belounis darf
    Katar mit seiner Frau und den zwei
    Kindern verlassen. Am Mittwoch soll er
    von seinem Sponsor, dem Militärsport-
    Verband, das notwendige Ausreisevisum
    bekommen. Die französische Regierung
    versucht zudem, auch den Fall des Trainers
    Stéphane Morello zu lösen.

    DER SPIEGEL 43/2013, S. 154

  13. Solche Bücher von A, B, C und D Promis ist was für den Ofen.. der Heizwert ist größer als der nutzlose Schwachsinn der in diesen Büchern steht.

  14. Der Becker sagte doch neulich „Ich stolz Deutscher zu bin“ 😀

    Ich frage mich ob er oder die Katzenberger auch nur ein Wort selber geschrieben haben, glaube eher nicht.

  15. BB nur auf Platz 6 der SPIEGEL-Bestseller heute, wo sich ausser dem beklagten Muell doch viele recht gute Buecher befinden.
    Dass der Trash nicht besser verkauft wird, liegt einfach daran, dass die potentiellen Leser groesstenteils einfach keine Buecher lesen und deshalb auch nicht kaufen. Der kleinere Teil reicht freilich immer noch, um die Produktion rentabel zu gestalten.
    Kann man nix machen.

  16. Finde es auch gut, ab und an zur Abwechslung, obwohl natürlich ‚Bobbele‘ äh äh Becker völlig unterirdisch und selten dämlich ist (darf mans sagen ?)
    Wer an diesem Sonntagnachmittag zum Kaffee ein wenig Zeit hat, möge sich die herrlichen wunderbaren EIN-Sterne Rezensionen auf Amazon zu diesem Schundwerk „Das Leben ist kein Spiel“ durchlesen! (45 Stück von 62 Rezensionen!!!)
    „…ist das Bild, das man erhält, ebärmlich. Ein verfettender, großkotziger, alternder Ex-Star, der von seinen ehemaligen Erfolgen lebt.“
    Da würde ich mir in der Tat lieber ein Bilderbuch von der Katzenberger angucken, die nur ein klein wenig heller wie er ist und das will was heissen!
    ============================================
    Zitat:
    „Wahrscheinlich hätten Trittin & Co. besser daran getan, sich für einen verpflichtenden Fleischtag stark zu machen, sonst wächst uns das ganze Grünzeug noch über den Kopf und muss dann mit umweltschädlichen Pestiziden vernichtet werden.“
    Ha ha ha !!!

  17. „#4 Ikarus69   (20. Okt 2013 16:08)  
    ich finde es nur was traurig, dass sich dort so eine Trashkultur etabliert, die zahlreiche Abnehmer findet und ich kann mir “nur” Bücher vom Grabbeltisch leisten “

    Musst nicht traurig sein, sondern nur die richtigen Adressen wissen, wo ein paar Tage später diese Trashkultur dann landet, wenn sie out sind, z. b. auf Booklooker.de, dort wird der Krempel dann verramscht, und im Gegensatz zu Ama und ebax, zu moderaten Versandkosten zu dir nach Hause geschickt ..

  18. PS: Nachtrag:
    „Lieber Boris Becker, nachdem ich mich durch die Ergüsse Ihres Lebens (und damit ist nicht nur die Besenkammer gemeint!) gelesen habe, kann ich nur sagen: Danke! Dieses Buch hat mein Leben verändert! Ich werde nie wieder maulen, weil Freund/WG-Mitbewohner/Mutter den Kaffee nicht stark genug machen – SIE haben von Sandy ja überhaupt kein Frühstück bekommen, Sie Armer, obwohl Sie doch damals noch gearbeitet haben und soo im Stress waren! Stattdessen bekamen Sie von Babs und Lilly diverse Alkoholgetränke ins Gesicht geschüttet – und wurden sogar geschlagen, bis die Backen dick waren – danach ist wohl auch das Foto auf dem Umschlag aufgenommen worden!!“

  19. #19 Frankoberta

    „Bulgare“? Abwarten. Ich könnte wetten, dass es sich um einen Zigeuner oder einen Türken etc. mit bulgarischem Pass handelt!

  20. Das literarische Gespann Becker – Katzenberger, hat mich ermutig es endlich zuzugeben, dass ich auch stolz, Deutscher zu bin-;)

  21. Deutschland ! Müllabladeplatz nr.1 !
    Wer dieser Müll liest und anschaut verdient
    es nicht anders als bestraft zu werden !
    Der deutsche Michel ist Mainstream zurecht
    gebügelt für den Untergang des Abendlandes !
    Ballermann lässt grüßen !

  22. Die Biografie von jemandem, dessen Lebensleistung es ist zu spielen (!) und dabei einen Ball über ein Netz zu hauen und der nicht einmal fähig ist sein Sperma in seinem Besitz zu behalten, ist in etwa so spannend wie das stundenlange starren auf eine Rauhfasertapete.

    Das alles wäre nicht der Rede wert, würde man nicht durch einen riesigen Werbeaufwand und eine unverständliche Medienaufmerksamkeit für diese Scheiße belästigt werden. Zum Materialpreis wären solche „Bücher“ aber gute Papierbriketts zum heizen für den kalten Winter.

  23. Kewil hat mit seiner Kritik an der Buchmesse ja absolut recht aber schon wieder streut er seinen pathologischen Hundehass mit ein. Lieber kewil, lassen sie das! Sie vergraulen auf diese Art und Weise nur Mitstreiter welche im Gegensatz zu Ihnen Hunde statt Katzen als Haustier bevorzugen.

  24. Die Niveauabsenkung ist mir damals schon aufgefallen, als die Harry Potter Romane so erfolgreich waren; obwohl es eigentlich Jugendbücher sind, lesen Erwachsnene so einen dämonischen Rotz;

  25. Kann man denn allen Ernstes erwarten, daß im Deutschland des Jahres 2013 noch Qualitätsliteratur geschrieben wird? Eine Nation, von anderskulturellen, ungebildeten Einwanderern samt Ihren Alt68er Gönnern gepeinigt und im Niveau auf ein Drittweltland gebracht, kann doch keinen Goethe oder Schiller mehr hervorbringen. Nur noch Müll, wohin man auch sieht.

  26. @ Wutmensch

    Es gibt durchaus noch sehr gebildete Menschen in Deutschland, allerdings fehlt es zunehmend an der Breitenbildung. Leider entwickelt es sich hin zu einer großen Masse an Prolls, die sogar Probleme haben, sich in der eigenen Muttersprache zu artikulieren, einer etwas kleineren Gruppe von Fachidioten, die zumindest hier und dort Ahnung in ihrem beruflichen Feld haben, und einer verschwindenden Minderheit von Personen, die in ihrem akademischen Fachbereich sehr versiert sind, aber auch ohne größere Probleme sich in andere Disziplinen einarbeiten können.

  27. Auf dieser Buchmesse spiegelt sich die ganze Verblödungsmaschinerie wider. Es ist erschreckend, was für ein Zirkus um diese dämliche Katzenbergern da veranstaltet wird. Man sieht hier ganz deutlich, wie verblödet die Massen schon sind.

  28. Macht mal halblang, Trash / Müll / Schundliteratur gab es schon immer. Und das ist gut so, wo kommen wir denn da hin, wenn es zum Veröffentlichen eines Buches einer Erlaubnis bedarf. Einzig und allein der Verlag oder Mäzene oder notfalls der finanzstarke Author selbst bestimmen, ob der Müll veröffentlicht wird – wenn am Ende ein Gewinn für die ganze „Wert“-schöpunfskette drin ist.

    Es gibt auch dumme Menschen, seit es Menschen gibt. Vor Boris und Bohlen haben sie vielleicht gar nicht gelesen, sondern andere Dummheiten gemacht – oder denkt hier wirklich jemand, Katzenberger würde die geistig Schwachen jetzt vom Kant-Lesen abhalten? Aber anders als früher sind die Blöden jetzt relativ finanzstark, weswegen Katzenbergerbücher beworben werden müssen, um eben an deren Geld zu kommen. Das ist Kapitalismus, das ist Freiheit – auch wenn wir jetzt solche Gestalten auf der Buchmesse „aushalten müssen“.

  29. Boris Becker als Schriftsteller. Das „Bobbele“ kann nicht einmal seinen Namen fehlerfrei schreiben….

Comments are closed.