Das ist mal originell: Im heutigen Erziehungskrimi um 20 Uhr 15 aus Magdeburg geht es um Nazis! Die sind vielleicht mutig, so ein heißes Eisen anzupacken! Aber ein ganz heißes Eisen, in einem Land, das ja sonst kein Kriminalitätsproblem kennt und in dem der Bundespräsident im Schienenverkehr ständig Dunkelhäutige um ihr Leben rennen sieht. Gejagt werden die mit dem Verbrechen statt einer Meinung ebenfalls mal ganz originell von einer Komissarin. Wie die meisten Polizistinnen in Deutschland handelt es sich um eine frühere Punkerin, die im Kampf um gefühlte Gerechtigkeit von einem spießigen Kollegen behindert wird, der noch ganz old-fashioned meint, Polizisten müssten sich nach Gesetzen statt Bauchgefühl verhalten. Für alle, die sich lieber erinnern, wie es war, als Fernsehkrimis noch versuchten, Realitätsbezug vorzutäuschen, empfehlen wir als Alternativprogramm Schimanskis Fernsehdebut von 1981. (Quelle: Quotenqueen)

image_pdfimage_print

 

63 KOMMENTARE

  1. Aber ein ganz heißes Eisen, in einem Land, das ja sonst kein Kriminalitätsproblem kennt und in dem der Bundespräsident im Schienenverkehr ständig Dunkelhäutige um ihr Leben rennen sieht.

    😆 Geil! 😆

  2. Beim Tatort schalte ich schon ewig nicht mehr an. Ist so vorhersehbar wie weiland die Aktuelle Kamera. Es gibt natürlich auch Unterschiede: Die DDR hatte wenigstens noch eine deutsche Traditionslinie und Erfolge bei Olympia – und kommt mir ja nicht mit Doping, das war im Westen genauso schlimm, wie wir neulich gehört haben. Die BRD ist eigentlich nur noch peinlich in ihrem Bemühen um politische Korrektheit. Mein Weg hat mich am Wochenende wieder mal durch Stuttgart geführt. Ich habe kaum noch gemerkt in Deutschland zu sein. Aber Hauptsache, in der ARD werden Nazis gejagt…

  3. Da werden scheinbar die falschen erzogen:

    Erziehung gebührt unseren Medienverdreher und Politiker, die nicht sich für das Wohl der Bevölkerung einsetzen, sondern nur ihre eigenen Machtansprüche und Interessen vertreten.

  4. Ich war früher unbeirrbarer Tatort-Fan und habe keinen einzigen verpasst. Man, was habe ich manchmal angestellt, damit ich pünktlich vor irgendeiner Glotze saß!
    Eines Abends grinste mich ein türkischer (=islamischer) Komisar an! Von Stund´an war ich fertig mit meinem geliebten Tatort!
    Heute und jetzt lese ich lieber PI als mich ganz unverholen anlügen zu lassen.
    Ach ja: und im Hintergrund läuft rbb ganz laut! Na, alles klar?!

  5. Also ob es so sinnvoll ist auf einen Schimanski Tatort zu verlinken weiß ich nicht. Der wurde vom WDR gedreht und die Schimanski Tatort waren auch stets voll mit politisch linken Ansichten. Ich empfehle da eher Haferkamp, Kressin oder Finke (Reifezeugnis!!).

    In diesem Kressin Tatort durfte sogar noch das Wort Neger benutzt werden. Schöne unbeschwerte Zeiten damals… .

    http://www.youtube.com/watch?v=gZ1B_Y2hKyM

  6. OT:
    Was passiert wenn ein Migrant (offenbar aus dem Kaukasus oder Zentralasien)in Russland einen Einheimischen ersticht?

    http://de.ria.ru/society/20131013/267068401.html

    Gefunden bei Sebastian Nobile
    https://twitter.com/Sebastian7909

    Auszug: Am Samstagabend hatten sich rund 40 Bewohner der Gegend am Ort des Verbrechens versammelt und forderten die restlose Aufklärung des Falles, aber auch die Schließung eines Gemüsegroßmarktes in der Region (dem Arbeitsplatz von zahlreichen Migranten aus den möglichen Herkunftsländern des Mordverdächtigen, Red.) und eine Verschärfung der Migrationsgesetze. Um 22:30 löste sich die Versammlung auf. Für den nächsten Tag 16:00 Ortszeit wurde ein nächstes Treffen einberufen.

    Bei der „Volksversammlung“ am Sonntagnachmittag kam es zur Eskalation: Aufgebrachte Teilnehmer schlugen die Scheiben eines Einkaufszentrums ein und versuchten, das Gebäude zu besetzen. Aus dem Einkaufszentrum stiegen Rauchschwaden, das Gebäude wurde evakuiert, berichtete ein RIA-Novosti-Korrespondent vor Ort. Die Spezialeinheit OMON musste anrücken.

  7. #3 STS Lobo
    #7 Lawrence von Arabien

    „So etwas nennt man Verfolgungswahn!“

    Naziparanoia gegen Islamophie – sollten man mal untersuchen und einander gegenüberstellen.

  8. Da der letzte Tatort so sch**** war, wollten wir dieses Wochenende den Polizeiruf gucken.

    Als ich den Schwarzen rennen sah, habe ich sofort: „Oh’r ne!“ gerufen, und mit meiner Freundin um einen Euro gewettet, dass es genau um das geht, wonach es aussieht.

    Sie guckt in den Videotext, ich gewinne, wir legen eine DVD ein …

    Heil INGSOC!

  9. So einen Quatsch schaue ich mir nicht an. Interessant wird es erst, wenn die Frau Kommissarin Kontakt mit der Realität bekommt. Dieser Kontakt mit der Realität wird für alle „Erzieher“ lehrreich und schmerzhaft sein.

  10. Billige Dauerpropaganda stumpf auf Dauer so etwas von ab. Das mussten schon Stalin, Honecker und auch Adolf Hitler feststellen und das werden auch unsere rotgrünen Realitätsverweigerer noch feststellen müssen.

    Unser GEZ-Propaganda kann man getrost in die Tonne treten. Das läuft schon unter Ü70! Nur noch Zuschauer über 70 fühlen sich von diesem realitätsfernen Programm angesprochen. Und natürlich ganz eingefleischte Multi-Kulti-Fanatiker. Nur in solchen Erziehungskrimis wird noch ihr verblendetes und realitätsfernes Weltbild am Leben erhalten, wo arme dunkelhaarige Opfermoslems vor Horden von mordlüsternen blonden und blauäugigen Nazi-Deutschen in U-Bahnen Angst haben müssen.

    Aber das hat mit der Wirklichkeit in deutschen U-Bahn-Stationen nichts mehr am Hut. Das geht nur noch in der Fantasie dieser rotgrünen Irren ab! Und natürlich in ihren idiotischen neben der Kappe laufenden Tatort-Krimis! 😉

  11. #15 lorbas (13. Okt 2013 20:38)
    OT

    Nach dem Mord an einem jungen Russen, der seine Freundin vor einem Migranten beschützen wollte, gabs heute Massenkrawalle in Moskau : http://orf.at/#/stories/2202173/

    Die Russen haben noch eine Chance. Die Leute aus Doofbuntistan nicht.

  12. Süß das kleine Negermädel, ned wahr? Ich fang gleich an zu heulen. Und apropos Erziehungskrimi. Mir schwant da fürchterliches.

    Wahrscheinlich werden im Augenblick bereits die Drehbücher für zwei Dutzend Lampedusa-Tränendrüsen-Docudramas geschrieben, die wir dann nächstes Frühjahr im Bezahl- und Kommerz-TV glücklicherweise nicht anschauen müssen.

    Hannes Jaenicke als unerschrockener Flüchtlingsbeauftragter der EKD wird zusammen mit der Campact-Aktivistin Christine Neubauer dann drei Dutzend kleine Negerkinder aus der Nordsee dem Mittelmeer fischen.

    [sarcasm-off]

  13. Süß das kleine Negermädel, ned wahr? Ich fang gleich an zu heulen. Und apropos Erziehungskrimi. Mir schwant da fürchterliches.

    Wahrscheinlich werden im Augenblick bereits die Drehbücher für zwei Dutzend Lampedusa-Tränendrüsen-Docudramas geschrieben, die wir dann nächstes Frühjahr im Bezahl- und Kommerz-TV glücklicherweise nicht anschauen müssen.

    Hannes Jaenicke als unerschrockener Flüchtlingsbeauftragter der EKD wird zusammen mit der Campact-Aktivistin Christine Neubauer dann drei Dutzend kleine Negerkinder aus der Nordsee dem Mittelmeer fischen.

    [sarcasm-off]

  14. Viel mehr regen mich aber die Nachmittags junge Mädchen Soap-Operas auf!

    Deutsche-Jungen böse, Migranten-Jungen gut!
    Deutsche Mädchen mit Migranten Jungen zusammen, umgekehrt fast nie…
    Aber alle haben eine Luxus-Wohnung…
    Und das obligatorische Schwulen-Pärchen sind fast immer die besten Menschen!
    Traditionelle Familien gibt es gar nicht, spätestens nach Sendung 15 geschieden…

  15. #23 WahrerSozialDemokrat

    Die verlogenen Krimis kenne ich – guck ich aber schon lange nicht mehr (kotzt mich auf gut Deutsch gesagt zu sehr an). Dass aber am Nachmittag DDR 2.1 gesendet wird mit Signalen, die junge Mädchen in eine tödliche Richtung locken können, wusste ich nicht und finde es zutiefst bedrückend.

  16. #24 AtticusFinch (13. Okt 2013 20:55)

    ich schaue bei den Soap-Operas nur ab und zu rein, werde aber innerhalb von 5 Minuten immer zunehmender bestätigt…

    Die einzige Serie die ich von Anfang an anschaue ist die Linkenstraße, äh Lindenstraße…

    Aber nach dem gleichen Prinzip!

  17. Mein Gott ist das blöde. DDR-Propagandafernsehen anno 2013 abseits jeglicher Realität.

    Die Dialoge sind so voller dämlicher Plattitüden, da bleibt nur der Griff zur Fernschalte -> A.U.S.

  18. #10 freundvonpi (13. Okt 2013 20:30)
    „Also ob es so sinnvoll ist auf einen Schimanski Tatort zu verlinken weiß ich nicht. Der wurde vom WDR gedreht und die Schimanski Tatort waren auch stets voll mit politisch linken Ansichten.“

    Schon im oben empfohlenen ersten Schimanski-Tatort von 1981 kommen arme Türken vor, deren Auto von bösen (NSU?)Nazis beschossen wird. Die böse Nazipolizei will nicht mal Spuren sichern, so dass die armen Türken sogar selbst die Patronenhülsen auf die Polizeiwachen bringen müssen. 🙁

  19. Ich hab mir den Müll bis jetzt angetan und eben entnervt abgeschaltet.
    Platter und verlogener gehts kaum. Ich frage mich nur, warum sich gute Schauspieler wie Sylvester Groth für solchen Propagandadreck hergeben.

  20. #27 WahrerSozialDemokrat

    Fazit: Fernsehen lohnt nicht! 🙁 Aber bezahlen dürfen wir, damit ein paar Bonzen dick absahnen können.)

  21. #32 Urviech (13. Okt 2013 21:26)

    Weil sie den Vertrag unterschreiben und 10 Minuten später bei der Bank eine halbe Million Kredit auf nehmen fürs Häuschen, den 5er BMW und ne güldene Badewanne. Ach ja… und nen Adventskranz. Der hängt. Unterm Dach.

    Verbindlichkeiten schaffen Verbindlichkeit, oder wie war das ?

  22. „Schlag ruhig zu, ich wehr mich nicht, genau wie die Asylbewerber“

    Die Schreiberlinge vom ARD wurden scheinbar vom Popagandaministerium ausgebildet. Normalerweise sind es die Asylbewerber, die föhlich rauben und prügeln. Warum auch nicht, schlimmstenfalls muss man ein paar Monate ins gemütliche Gefängnis, während der Asylantrag weiterhim bearbeitet wird.

    Aber darauf können wir lange warten, eher sehen wir heldenhafte Asylbewerber, die hochanständige „rumänische“ Ärzte vor bösen deutschen Rentern mit Baseballschläger schützen müssen…

  23. ots:
    In der Dortmunder Nordstadt ist ja auch Kulturbereicherung angesagt ohne Ende.
    Man kann sich denken welchen „kulturellen Hintergrund“ der Mann hatte. 😉
    „Lagerfeuer in Wohnung löste Brand aus.
    Die Ursache des Brandes ließ die Retter staunen: Der Bewohner der Dachgeschosswohnung hatte sich nach ersten Erkenntnissen ein Lagerfeuer angezündet, um sich eine Suppe warm zu machen. Das Feuer hatte sich dann unkontrolliert ausgebreitet.“
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/lagerfeuer-in-wohnung-loeste-brand-aus-id8554712.html

    Essen:In Altendorf sind einer Vermieterin die Hände gebunden: Das Pärchen, das eine Erdgeschoss-Wohnung angemietet hatte, war plötzlich weg – dafür waren neue Mieter da. Sieben Leute auf einen Streich. Sie sprechen kaum Deutsch, und niemand fühlt sich zuständig.
    Mit Händen und Füßen konnte sie den Rumänen zumindest erklären, dass es gefährlich werden kann, wenn man das Kabel des Herdes quer durch den Raum legt und dann in eine normale Steckdose steckt. „Trotzdem machen sie es immer wieder“, hadert die Holsterhauserin.
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/hausbesitzerin-verzweifelt-mieter-sorgten-selbst-fuer-nachfolger-id8551438.html

  24. Seit dreißig Jahren sehe ich keinen „Tatort“ mehr, keinen „Polizeiruf“ und schon gar kein „Monitor“, „Panorama“, „Kontraste“ und wie die Politbüro-Filme alle heißen. Es reicht, morgens eine halbe Stunde „Deutschland“funk zu hören, um zu wissen, dass wir garantiert in keinem freien Land mehr leben!

  25. Notruf fand ich als Westlerin mal toll, aber nun wird Notruf PC verhunzt und Claudia Michelsen spielt voll mit.

    Es läuft darauf hinaus, dass wir Wessies uns nach den starken Ossies sehnen.

    Und ich will, dass die Union gefälligst endlich allein regiert.

    Dieses „Sondieren“ ist so unerträglich wie die gefühlten 20 X pro Tag Berichte über Lampedusa.

    Wir Bürger lassen uns nicht länger umnebeln.

  26. @ #35 der_fritz

    Die Ursache des Brandes ließ die Retter staunen: Der Bewohner der Dachgeschosswohnung hatte sich nach ersten Erkenntnissen ein Lagerfeuer angezündet, um sich eine Suppe warm zu machen.

    Essen: Das Pärchen, das eine Erdgeschoss-Wohnung angemietet hatte, war plötzlich weg – dafür waren neue Mieter da. Sieben Leute auf einen Streich. Sie sprechen kaum Deutsch, und niemand fühlt sich zuständig.
    Mit Händen und Füßen konnte sie den Rumänen zumindest erklären, dass es gefährlich werden kann, wenn man das Kabel des Herdes quer durch den Raum legt und dann in eine normale Steckdose steckt. „Trotzdem machen sie es immer wieder“, hadert die Holsterhauserin.

    Deutschland brennt durch seine herrlichen Bereicher ab und verreckt auch sonst von innen heraus, aber alles, was unsere Mitbewohner und Mitwähler interessiert, sind die Prozentzahlen „unserer“ sogenannten politischen Parteien. Dann sterbt in Frieden, ihr habt es nicht anders gewollt.

  27. Wir werden überschwemmt mit nutzlosen Leuten aus überall und sollen das toll finden und unsere gleichfalls nutzlose und deutschlandhassende Kanzlerin macht wie immmer NICHTS.

    Ist wie aus einem Stück, welches Franz Kafka heute schreiben könnte.

    Willkommen in der surrealistischen Republik der Merkel und des Schäuble.

  28. OT

    Leiden für Leder!

    Achtung, grausame Tierquälerei – Video – nichts für schwache Nerven!

    PETA hat gemeinsam mit dem preisgekrönten Dokumentarfilmer Manfred Karremann in Bangladesch ermittelt.
    Die entstandenen Bilder zeigen grausame Tierquälerei, rücksichtslose Kinderarbeit und katastrophale Umweltzerstörung für die Lederindustrie.

    Jährlich werden Millionen der „heiligen Kühe“ aus dem benachbarten Indien nach Bangladesch importiert.
    Arbeiter töten die sensiblen Tiere auf offener Straße oder in Schlachthäusern – ohne vorherige Betäubung!!!

    Am Mittwochabend wurden in der ZDF-Sendung 37° „Gift auf unserer Haut“ erste Bilder der Recherche gezeigt.

    http://leder.peta.de/

    Meine Familie, mich eingschlossen, verzichten schon lange auf Lederprodukte und Pelze!

  29. Krimifans, es gibt noch Hoffnung bei skandinavischen Krimis außer Wallander, besonders von denen aus DK. Die potthässliche Michelsen muss sich keiner antun zur besten Sendezeit.
    „Borgen“ 3.Saffel ( Politikrimi auf arte, Hallo AfD, mal zuschauen wie man eine Partei gründet …,-)
    „Der Adler“ mit Jens Albinus, „Einsatz Göteborg“ u.v.a.m.
    o.k., da die Schweden ja auch inzwichen politische Weicheier geworden sind dürften solche Krimis auch der Vergangenheit angehören.

    In skandinavischen Krimis passiert auf einmal das, was im „Tatort“ und „Polizeiruf“ nie passiert : Ausländer sind die Täter. Alles nur Einzelfälle…

  30. @#39 freitag

    Auf Peta brauch man nichts geben, da kommen Halbwahrheiten, Geldgier und Geltungsbedürfnis zusammen. Gegebenenfalls Leder aus deutscher Produktion kaufen.

  31. Von der Sesamstraße bis zum Schaukelstuhl… von der Aktuellen Kamera bis zum Tatort…

    Zwiesprech&Doppeldenk bis zu abk..zen!

    Ich mache inzwischen schon bei der Tagesguck den Ton weg, wenn ich den Propagandajournalismus nicht mehr aushalte!

    Dabei wissen wir doch längst:
    Weniger als 3% der Kartoffeldeutschen sind Nazi´s. Darum scheitern NPD, Pro-Köln und all die anderen rechten Parteien auch regelmäßig an der 5% Hürde.

    Wogegen 95% aller Moslems aufrechte Hitlerfans und lupenreine Judenhasser sind.

    Wie man von Reisenden aus diesen Ländern immer wieder lesen kann:
    „Weniger erbaulich sind die Beifallsbekundungen einiger Umstehnden für Adolf Hitler. Sowas ist uns nun schon einige male passiert inklusive der freudigen Mitteilung, daß sowohl die Iraner als auch die Deutschen Arier sind.“

    Aber darüber berichten die „Systemmedien“ nicht… die sind ja mit der Umerziehung der autochonen Restbevölkerung zu islamophilen Gutmenschen beschäftigt!

  32. Diese Aussage von einem Bollman beweist mal wieder daß man 1990 nicht die Mauer hätte abreißen hätte sollen sondern lieber noch 20 Meter draufsetzten:

    Zitat“ Die DDR hatte wenigstens noch eine deutsche Traditionslinie und Erfolge bei Olympia – und kommt mir ja nicht mit Doping, das war im Westen genauso schlimm, wie wir neulich gehört haben. Die BRD ist eigentlich nur noch peinlich in ihrem Bemühen um politische Korrektheit. Mein Weg hat mich am Wochenende wieder mal durch Stuttgart geführt. Ich habe kaum noch gemerkt in Deutschland zu sein. “
    Ein kommunistischer Unrechtssstatt hat also eine deutsche Traditionslinie. Merkt dieser Bollman in seiner Beschränktheit eigentlich was er sagt ? Ich fürchte nicht.
    Bolle sollte lieber nicht nach Stuttgart fahren sondern doch lieber in seinen „neuen Bundesländern“ bleiben in seinem rot-braunen Ländle.

  33. Grausam, wie schlecht dieser „Krimi“ war! Ich bin echt sprachlos!
    Aber einige hier denken scheinbar, dass es ein „Tatort“ war. Dem ist nicht so 😉 Andere, ebenfalls in letzter Zeit grottenschlecht gewordene, Baustelle!

  34. Ich habe jetzt auch ausgemacht vor Langeweile.
    Der Sylvester Groth hat aber auch mal eine „gute“ Rolle gespielt : In „UMUV“ ( „Unsere Mütter, unsere Väter ). Das war jetzt hart und gemein zu später Stunde aber musste raus…

  35. #42 freitag (13. Okt 2013 22:39)

    Leiden für Leder! http://leder.peta.de/ Meine Familie, mich eingschlossen, verzichten schon lange auf Lederprodukte und Pelze!

    …und wie sieht´s bei Euch mit Gürteln, Uhrenarmbändern und Schuhen nebst Sesseln aus …? mit Wollprodukten in Pullovern, Jackets, Hosen usw. ? Filzpantoffeln, Handschzuhen ? auch alles OK ? 🙄 😀

  36. #13 GehirnerweichungNein (13. Okt 2013 20:34)

    Da der letzte Tatort so sch**** war, wollten wir dieses Wochenende den Polizeiruf gucken.

    Als ich den Schwarzen rennen sah, habe ich sofort: “Oh’r ne!” gerufen, und mit meiner Freundin um einen Euro gewettet, dass es genau um das geht, wonach es aussieht.

    Sie guckt in den Videotext, ich gewinne, wir legen eine DVD ein …

    Heil INGSOC!

    Hihihi, das ging mir genau so. Nach knapp 30 Sekunden habe ich das Fernsehen ausgeschaltet. Gibt auch so genug zu lesen oder aber im Internet abzuschalten.

    Jetzt fehlen nur noch die Kölner Tatortpädagogen und das Jahr ist gelaufen.

  37. OT: Prozess gegen türkischen Baby-Tod-Stecher hat begonnen.

    Kulturelle und bunte Bereicherung ohne Ende!

    Karlsruhe/Bretten. Nach einer tödlichen Messerattacke auf seine hochschwangere Freundin steht von Dienstag, 15. Oktober, an ihr mutmaßlicher Mörder vor dem Karlsruher Landgericht. Der 24 Jahre alte Mann soll die junge Frau im Januar in Bretten (Kreis Karlsruhe) nach einem Streit erstochen haben. Auch das Baby starb.
    Anzeige

    Die mehr als 20 Stiche in Kopf, Hals und Körper der 23-Jährigen trafen das ungeborene Kind zwar nicht. Das kleine Mädchen konnte aber auch durch einen Notkaiserschnitt nicht mehr gerettet werden.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Toedliche-Messerattacke-Mutmasslicher-Taeter-vor-Gericht-_arid,446072.html

  38. Ihr müßt euch ja dieses Erziehungsprojekt nicht rein ziehen, da gibt es ja jeden Tag Beiträge über die SS, Hitler privat, Hilters Helfer, Hitler und die Frauen,
    Der 2.Weltkrieg, ……….. die Reihe über diese Zeit ist sehr lang.
    Schon in der DDR sagte man, was würde das TV bringen, wenn es den 2.Weltkrieg nicht gegeben hätte ???????

  39. ’47 Bergwanderer
    Lieber Bergwanderer,
    Sie scheinen ja ein ganz intimer Kenner der DDR zu sein. Da komme ich mit meinen 40 Jahren DDR-Erfahrung natürlich nicht mit. Immerhin durfte ich noch „Neger“ sagen, ein Zigeunerschnitzel bestellen, lernte noch „Lützows wilde verwegene Jagd“ und viele deutsche Volkslieder, erfuhr eine Menge über die Befreiungskriege und das Nibelungenlied und lernte ein Deutsch ohne Gender-Narreteien. Und daneben gab es sehr viel Negatives, das weiß ich auch. Vielleicht sogar besser als Sie.

  40. Ein grauseliger Dreck, dieser Tatort, allerdings war das nicht anders zu erwarten: Die Ankündigungen gingen von Anfang an in die Richtung: Mord im Rechtsextremen Milieu.
    Logisch: Magdeburg – Osten – Nazis.

  41. Fürchterlicher Propagandamist – Goebbels hätte seine Freude daran gehabt! Sie versuchen es immer wieder, in der Hoffnung, dass ein bißchen Dreck haften bleibt beim Dauerzuschauer. Dabei weiß jeder, dass es genau umgekehrt Realität ist: Deutsche und Nichtmigranten werden als potentielle Opfer betrachtet, der Hass breitet sich aus und findet immer öfter sein grausames Ergebnis. Das ist die wahre Realität, liebes Staatsfernsehen!

  42. Nicht zu fassen: eine 3/4 Minute hatte ich zugesehen (Teil einer Szene eines Hinterhoffestes, einen Dialog habe ich nicht gehört), da hatte ich das evidente Gefühl, dass ich genau wusste, worum es in diesem „Film“ geht. Ich habe das Fernsehzimmer rasch aber nicht unzufrieden verlassen und habe mich zurückgezogen, um im Internet zu lesen. Ich bin auf die Sezession im Netz gestoßen, das bekannte Blog neuer Rechter: der Briefwechsel Götz Kubitscheks mit Hans Bergel: die zweifach verlorene Heimat), was mich in anderer Weise unangenehm berührte, aber am Ende hatte ich was gelernt und noch eine Anregung für das nächste Buch, was ich mir vornehmen werde zu lesen.

    Das Ergebnis des Experimentes: 1. wer nicht sucht, der findet was Unpassendes: man braucht sich den drögen Politerziehungs-Krummie nicht zuzumuten, nach Sekunden schon weiß man, wohin die Verblödungsreise geht. Und 2. wer sucht, der findet was Passendes: tiefe Wahrheiten gestern wie heute, bestätigende Erkenntnisse über übelste Maoisten durch Menschen mit völlig anderer Biographie als die gewohnten.

    Selektiv Lesen statt fernsehen ist der Königsweg, der zersetzenden Propaganda der maoistischen Politideologen im Staatsfunk zu entkommen.

  43. #5 Bollmann (13. Okt 2013 20:21)

    … Die BRD ist eigentlich nur noch peinlich…

    Naja. Ich muß jeden Tag aufwachen und fühle mich nach der Tagesschau als Bürger der DDR 2.0 und der EUdSSR. Erst nach 3-4 Tassen Kaffee, 2 Brötchen und einer Stunde Frühstücks-PI merke ich dann, daß zumindest noch ein Rest der ehemals freien und (fast) selbstständigen BRD vorhanden ist.
    Die BRD ist NICHT peinlich, lediglich die von meist un-/fehlinformierten Bürgern gewählten Volksvertreter, -verräter, -zertreter sind nicht nur peinlich, sondern auch gefährlich (dumm).

  44. @ #47 bergwanderer

    Diese Aussage von einem Bollman beweist mal wieder daß man 1990 nicht die Mauer hätte abreißen hätte sollen sondern lieber noch 20 Meter draufsetzten:

    Zitat” Die DDR hatte wenigstens noch eine deutsche Traditionslinie und Erfolge bei Olympia – und kommt mir ja nicht mit Doping, das war im Westen genauso schlimm, wie wir neulich gehört haben. Die BRD ist eigentlich nur noch peinlich in ihrem Bemühen um politische Korrektheit. Mein Weg hat mich am Wochenende wieder mal durch Stuttgart geführt. Ich habe kaum noch gemerkt in Deutschland zu sein. ”
    Ein kommunistischer Unrechtssstatt hat also eine deutsche Traditionslinie. Merkt dieser Bollman in seiner Beschränktheit eigentlich was er sagt ? Ich fürchte nicht.
    Bolle sollte lieber nicht nach Stuttgart fahren sondern doch lieber in seinen “neuen Bundesländern” bleiben in seinem rot-braunen Ländle.

    Du übertreibst 😀

    Ja, die DDR war ein kommunistischer Unrechtsstaat. Aber die Menschen waren ja längst nicht alle Kommunisten. Es geht mir nicht um die Staatsdoktrin, die lehne ich ab. Aber während wir im Westen Multikultiträumen nachhingen – schon in den Achtzigern oder früher – gab es in der DDR sozusagen unter der offiziellen Oberfläche ältere Traditionslinien. Einen Kern, der auch fast 60 Jahre Diktatur überstanden hat. Dazu reicht eine bloße Unterhaltung mit Menschen aus den neuen Ländern und so ab 40 Jahren Lebensalter. Ich will die DDR nicht wieder aufbauen, keine Frage. Aber das heutige Deutschland mit seinem unbändigen Stolz auf seine Exportüberschüsse, seine Friedfertigkeit und seine Liberalität – wenn es alles so wäre, wie behauptet, das wäre ja schön. Aber faktisch haben wir eine zunehmende Einschränkung der Bürgerrechte bei gleichzeitiger Erosion unserer kulturellen Substanz. Aber wenn Du gerne der einzige Deutsche in einer vollbesetzten U-Bahn bist und die Passanten auf der Straße gerne radebrechen hörst oder besser gleich arabische Dialekte, dann wirst Du Dich ja inzwischen in allen westdeutschen Städten wohlfühlen. Nur was Du dann auf PI willst, ist mir ein Rätsel.

  45. #47 bergwanderer

    Bolle sollte (…) lieber in seinen “neuen Bundesländern” bleiben in seinem rot-braunen Ländle.

    Was wird das jetzt? Die „für PI“ passend aufbereitete Nazikeule™?

    Das paßt zumindest hier nicht hin. In der DDR sind in der Tat, auch wenn man versucht hat, sie zu instrumentalisieren, kulturelle Traditionen noch hochgehalten worden. Insofern hat in dieser DDR 2.0, die nach Übernahme der alten DDR entstanden ist, eine Entwicklung nicht zum Besseren, sondern zum Schlechteren stattgefunden.

  46. 42 freitag (13. Okt 2013 22:39)

    Meine Familie, mich eingschlossen, verzichten schon lange auf Lederprodukte und Pelze!

    ———————————
    solch einen Stuz zu schreiben muss doch sehr weh tun, aber wie du schon oben schreibst

    Freitag der 13.

Comments are closed.