Ist es für neu in den Bundestag gewählte CDU-Abgeordnete wie die Quoten-Mohammedanerin Cemile Giousouf (Foto l.) üblich, einen „Antrittsbesuch“ beim türkischen Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu (r.) zu machen? Soweit wir wissen nicht.

Die 34-Jährige postete bereits am 7. Oktober auf ihrer Facebook-Seite:

Woche beginnt: Sehr angenehmer Antrittsbesuch beim türkischen Botschafter, Herrn Karslioglu mit anschließender Führung durch das neue Botschaftsgebäude in der Tiergartenstraße. Hafta Büyükelci Sayin Karslioglu‘ nun ziyareti ve Yeni Büyükelci binasi tanitimi ile cok güzel basliyor.

Handelt es sich bei der für die CDU neu in den Bundestag gewählten Cemile Giousouf ebenfalls um eine „türkische Schwester“ analog der baden-württembergischen Ministerin für türkische Interessen Integration, Bilkay Öney (SPD)? Giousouf ist eine von elf Abgeordneten, mit türkischem Migrationshintergrund, die in den neuen Bundestag gewählt wurden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Mitteleuropäisch wirken, doch tatsächlich islamische Lobby-Politik betreiben. So etwas ist der klassische Wolf im Schafspelz.

  2. Ach, das ist doch die gepuderte, friesierte, deodorierte, gecremte breitgrinsende Vorzeige-Takiyade im westlichem Outfit, die mit ihrer neuen Fielmann-Brille immer den Eindruck zu erwecken sucht, als sei sie „total westlich und so“? Täuschend echt! Man hat den Eindruck, dieses zarte Wesen sei für jeden Mann zu umwerben und von „Kopfabschlagen“ so weit weg wie der Mond. Dabei wohnt sie gleich nebenan am Herd.

  3. Ist es für neu in den Bundestag gewählte CDU-Abgeordnete wie die Quoten-Mohammedanerin Cemile Giousouf (Foto l.) üblich, einen “Antrittsbesuch” beim türkischen Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu (r.) zu machen? Soweit wir wissen nicht

    ————————————-

    Wieso? Ein Antrittsbesuch beim Repräsentanten der aktuellen Kolonialmacht ist doch nicht als ungewöhnlich anzusehen. Ich weiß nicht, war Deutschland eigentlich schon mal Kolonie? In der Römerzeit in gewisser Weise.

  4. Also verwunderlich ist es nicht wirklich. Es leben immer Türken in diesem Land und es bestehen immer mehr türkische Interessen. Dieses Land wird irgendwann gesplittet, weil zusammen komt da nix. Ein Zusammenhang welcher Kkomplett ignoriert wird.

  5. Äääh, mir ist nicht bekannt, dass David McAllister nach der Ernennung zum Ministerpräsidenten eine Audienz im Buckingham-Palast hatte…..

    Ist Cemile Giousouf nun CDU-MdB oder AKP-MdT?

    Wird sie nun aus Ankara den Befehl bekommen, die Mutti zur doppelten Staatsbürgerschaft zu bewegen?

  6. Bes. die Tuerken sind eng vernetzt von Ankaras Auswanderministerium welches direct Erdogan untersteht ueber ihre „Vertrauensleute“ tuerkischer Interessenvertretungen (nicht dem. legitimiert) ueber Imame, Oezdemirs Gruenen Vorsitzender etc. natuerlich ihren Botschafter in Berlin.

    Alle deutsch?Tuerken die ein oeffentliches Amt bekleiden, fuehlen sich zuerst ihrer Tuerkei verpflichtet, es ist geradezu ein Witz, ihnen zu erlauben Jobs anzunehmen, die auf Vertrauen und Akzeptanz des Grundgesetzes basieren.

    Deutschland geht steil den Bach runter, wie die Entwicklung mit bestimmten Migranten zeigt.

  7. Auf Cemile Giousouf, C*DU, wartet viel Arbeit:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkische-abgeordnete-kritisieren-jugendaemter-in-der-eu-a-928481.html

    Die Kritik richtet sich vor allem an Deutschland, Belgien und die Niederlande: Menschenrechtspolitiker in Ankara werfen europäischen Ländern vor, Kinder türkischer Einwanderer ihrer Kultur zu entfremden. Oft würden sie „illegal“ von ihren Familien getrennt und in Heime gesteckt.

    Mit ungewöhnlich deutlichen Worten machen türkische Abgeordnete ihrem Unmut Luft: In mehreren europäischen Ländern würden „Tausende von türkischen Kindern“ illegal ihren Familien weggenommen, heißt es in einem Bericht der parlamentarischen Untersuchungskommission für Menschenrechte. Europaweit seien rund 5000 Kinder und Jugendliche davon betroffen.

  8. Die Frau kommt ursprünglich aus Griechenland (gehörte dort zur türkischen Minderheit). Sie besucht ja nicht mal den griechischen Botschafter, sondern den türkischen. Natürlich studierte die Frau Politikwissenschaften sowie Soziologie und Islamwissenschaften. Das war ja klar.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cemile_Giousouf

    Ich nicht mal gegen Menschen mit Migrationshintergrund in der Politik, aber dann sollten sie unsere Interessen vertreten und nicht die des Herkunftslandes.

  9. Die CDU/CSU ist mittlerweile so weit nach links gerückt, Franz Josef Strauß würde sich im Grabe umdrehen, könnte er sehen, was heute aus seiner Partei geworden ist…

  10. Sicherlich hat sie sich nur für die Unterstützung ihrer Landsleute zur Wahl in das deutsche Parlament bedankt. Sie wird es mit Wohltaten danken.

  11. Die restliche Facebookseite ist auch recht übel. Zahlreiche TV-Auftritte im türkischen Fernsehen, Glückwünsche zum Opferfest, Kritik an den Integrationsbemühungen und jede Menge türkische Texte. Einzig die Gratulation zum Sieg der deutschen Mannschaft erinnert mich an Deutschland, aber für die türkische müsste sie sich auch schämen.

  12. Noch immer ist nicht namentlich klar, wer die 1500 türkischen Politiker „aus ganz Europa“ waren, die 2010 auf Erdolfs Befehl in dien Türkei eilten, um dort ihre Marschbefehle zu empfangen.

    Und diese Giousouf, Türkin aus Griechenland, gehört demselben Kulturkreis an wie Taifoun, der Türke aus Griechenland, der gerade in Bayern seine Ex-Frau, ebenfalls Türkin aus Griechenland, ermordet hat.

    Das osmanische Kalifat hat überall in den besetzten und versklavten Kolonien/Ländern seine mörderische Bevölkerung hinterlassen. Der Balkan ist auch deshalb ein Trümmerfeld, besiedelt von brutalen Mohammedanern. Und die Türkei widmet sich im Moment in allen Ländern, die so blöd waren, Türken ins Land zu lassen, der Wiedererweckung des Kalifats.

  13. OT

    Ein Ex-Linker kritisiert den linken Antisemitismus der „Occupy-Bewegung“:

    Ein Linker erkennt den linken Antisemitismus:
    Ein israelischer Soldat an die amerikanischen Juden: Wann wacht ihr endlich auf?

    http://haolam.de/artikel_15157.html

    … und zur gleichen Zeit hält sich der islamistische Terrorist und „Palästinenserpräsident“ Abbas in Rom auf und besucht den Papst:

    Abu Mazen besucht auf seiner Tournee auch den Papst:
    Antisemitismus-Bonus

    http://haolam.de/artikel_15160.html

  14. Die islamische (türkische) Minderheit in Griechenland hat dort gesetzliche Sonderrechte, welche aus dem alten Griechisch-Türkischen Kriegen resultieren und nach der Beendigung zwischen der Türkei und Griechenland in Staatsverträgen festgeschrieben wurde. Unter anderem resultiert aus diesen Staatsverträgen dass muslimische Griechische Staatsangehörige vier Frauen ehelichen können.

  15. Der Zirkus beginnt doch bereits da, wo nichtchristliche Leute in die Christliche D/S U Aufnahme finden. Allenfalls ist es noch bei Mitgliedern jüdischer Konfession verständlich, da das Christentum aus dem Judentum erwachsen ist. Jedoch, wenn Moslems, die einer vom Christlichen aus gesehenen häretischen Religion (Doketismus) angehören, in der C D/S U sind, hört der Spaß auf. Die Union sollte ihren Namen ändern. So wie jetzt ist es eine Verballhornung des Christlichen.

  16. Eine deutsche Politikerin, die Islamwissenschaften studiert hat, ist längst konditioniert, sonst hätte sie den Posten gar nicht bekommen. Bekannte Islamwissenschaftler haben, meiner Meinung nach, alle durch die Blume oder ganz direkt Bekanntschaft gemacht mit den möglichen Folgen einer ehrlichen Islamaussage.
    Da braucht man sich gar keine Hoffnungen machen. Selbst ohne Ansage wissen die ganz genau, dass Ehrlichkeit ihren Posten oder gar Kopf kosten würde.

    Es gibt aber einige, die denen durchgerutscht sind, z.B. neulich der ältere Herr, der von MS interviewed wurde.

    Warum studiert man eigentlich Islamwissenschaften? Um es für sich behalten zu müssen? Mal ehrlich, warum? Warum, wenn nicht zur Aufklärung? Kann man eigentlich auch Satanismus studieren? Okkultismus? Forensische Massenpsychologie wäre auch passend.

  17. OT –
    In Düsseldorf wurden bereits Wohnungen beschlagnahmt???

    Duisburg Platz für 700 Asylbewerber gefunden

    Duisburg (RPO). Die Stadt baut in jedem Bezirk eine Unterkunft mit jeweils bis zu 100 Plätzen.
    Sozialdezernent Spaniel hat bereits die Rückendeckung der Politik und von gesellschaftlich relevanten Gruppen.
    Für jede der neuen Unterkünfte muss die Stadt rund 800.000 Euro ausgeben.

    In einem Innenstadt-Hotel, in beschlagnahmten Wohnungen und in vorhandenen Unterkünften hat die Stadt zurzeit 1050 Menschen untergebracht, die in Deutschland Asyl suchen und ist damit an ihre Grenze gestoßen.

    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/platz-fuer-700-asylbewerber-gefunden-1.3753280

  18. #8 Eurabier (17. Okt 2013 20:46)

    ja, das war wohl der erste Befehl, den sie vom obersten Besatzungsoffiziers entgegen zu nehmen hatte, unbedingt die türkisch-mohammedanische Apartheid aufrecht zu erhalten und dem abscheulichen Menschheitsverbrechen™ Assimilation entschieden entgegen zu wirken:

    „Assimilation der Kinder in europäische Kulturen“

    Die Kommission hatte nach Beschwerden aus den drei Ländern eine Untersuchung im Juni angeordnet. Demnach seien die meisten Kinder von türkischen Staatsangehörigen wegen angeblicher Misshandlungen, finanzieller Probleme „oder sonstiger falscher Vorwürfe“ in staatliche Obhut genommen worden. Das habe zum „Bruch der Familie“ und zu einer „Assimilation der Kinder an europäische Kulturen“ geführt, sie jedoch von ihren eigenen Traditionen entfernt. In vielen Fällen hätten die Kinder zudem den Kontakt zu ihrer Familie verloren. Alles in allem würden sie der türkischen Kultur „entfremdet“…

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkische-abgeordnete-kritisieren-jugendaemter-in-der-eu-a-928481.html

  19. Antrittsbesuch – Befehle von Erdowahns Statthalter abholen und an der Zersetzung Deutschlands arbeiten …

    Das ist die neue CDU!

    XXZ

  20. Sehr schön auch die Übersetzung eines FB-Kommentars… ist ja fast ausschliesslich türkisch….

    EIN SEHR GUTER START MERB, GOTT WIRD EINEN OFFENEN PFAD, TÜRKISCH ZEIGEN, IHM ALLES ZU BESITZEN. (Von Bing übersetzt)

  21. #13 GrundGesetzWatch (17. Okt 2013 21:05)

    Das ist nicht richtig. Sie unterliegen dem griechischen BGB. Das sie durch Imam-Ehen mehrere frauen haben (können), steht auf einem anderen Blatt.

  22. Und das Schicksal Deutschlands nimmt unaufhaltsam seinen lauf….

    vielleicht regen wir uns auch viel zu sehr auf. Sollen Sie eben Deutschland in eine islamische Monokultur verwandeln. Wenn man glaubt deutsche Tugenden abschaffen zu müssen, dann soll eben die Türkei oder sonst wer Europa finanzieren.

  23. Zu #16 freitag

    Muß heißen:
    In Duisburg wurden bereits Wohnungen beschlagnahmt???

    Sorry, war wohl die Aufregung!
    Vielleicht kann man sich ja mit einer großzügigen Spende von der Beschlagnahme befreien? 😉

  24. #16 freitag (17. Okt 2013 21:09)

    Na, das wird wohl bald mächtig fetzen bei Schimanski:

    Den größten Anteil der aktuell hier lebenden Asylbewerber kommt übrigens aus Tschetschenien.

  25. #8 Eurabier

    In mehreren europäischen Ländern würden “Tausende von türkischen Kindern” illegal ihren Familien weggenommen

    Häh? Wo in Allahs Namen passiert denn sowas? Das klingt eher wie eine Projektion mit umgekehrten Vorzeichen der Verhältnisse namentlich in Pakistan und Indonesien. Dort werden tatsächlich Kinder aus Christlichen Familien den Eltern weggenommen und umislamisiert.

  26. Das hat der neu gewählte BP Gauck auch gemacht.

    Die holen beim türkischen Botschafter die Direktiven.

  27. Eine türkische Taqiyya-Funzel* will leuchten. Dank Frauen- und Moslemquote scheint es zu gelingen. Man kann nur hoffen, daß sie sich bald selber abschießt.

    Sie besitzt den deutschen und einen griechischen Paß:
    „“Ihre Eltern stammen aus der Region Thrakien in Griechenland und gehören der dortigen türkischen Minderheit an.““

    *Funzel
    „“Als Funzel… wird umgangssprachlich abwertend eine schlecht brennende Lampe bezeichnet bzw. eine Lampe, die nur sehr wenig Licht spendet.““
    Bei uns daheim in Südwestdeutschland: ein dußliges Frauenzimmer.

    Zitate: Wikipedia

  28. #8 Eurabier

    Oft würden sie “illegal” von ihren Familien getrennt und in Heime gesteckt.

    Ich kann die Türken verstehen, die denken es sind Heime, dabei meinen die wohl eher den Knast, aber weil der Knast in Europa halt eher wie ein Erholungsheim daher kommt, kommt es zu solch tragischen Verwechslungen.
    Macht den Knast endlich wieder zum Knast und nicht zu einem Urlaubsparadies! :mrgreen:

  29. Der Bericht redet immer nur vom Bundestag, dann ist sie vielleicht in den türkischen Bundestag eingezogen, denn das würde ja den Antrittsbesuch erklären. :lol
    Also bitte Leute, nennt es nicht einfach Bundestag, sondern DEUTSCHEN BUNDESTAG, zumindest solange es ihn noch gibt.

  30. Off Topic, oder vielleicht auch nicht:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkische-abgeordnete-kritisieren-jugendaemter-in-der-eu-a-928481.html

    Türkei mischt sich ein weiteres Mal in Deutschen Innepolitik ein. Diesmal sind wir böse, weil in Deutschland Kinder kulturfremder Eltern zwangskultiviert werden. (So sollen offenbar aus Türkischen Musels wenigstens Deutsche Musels werden.)

    Vorschlag an alle Tusels: Geht doch einfach zurück und nehmt Eure Kinder mit!

  31. Sehr angenehmer Antrittsbesuch beim türkischen Botschafter, Herrn Karslioglu mit anschließender Führung durch das neue Botschaftsgebäude in der Tiergartenstraße. Hafta Büyükelci Sayin Karslioglu’ nun ziyareti ve Yeni Büyükelci binasi tanitimi ile cok güzel basliyor.

    Tja, die beiden verkünden einfach in größter Offenheit, dass Berlünlü schon so gut wie türkisch besetzt ist. Eine kleine Andeutung dabei: Wer in Deutschland nicht sehr schnell türkisch lernt, sollte sehr bald anfangen, sich eine neue Heimat zu suchen. Vielleicht in Anatolien, das nach der Eroberung Deutschistans sehr schnell sehr menschenleer sein dürfte.

    Dumm nur, dass die Türken in ihrer raffgierigen Dummheit wieder vergessen haben, dass sie intelligente Sklaven brauchen, die ihnen ihr Furzer-Dasein auf den Diwans ermöglichen. Habt ihr in tausend Jahren Eroberung, Unterdrückung, Versklavung, Vergewaltigung und Ausbeutung anderer Völker denn noch nicht einmal einen Zentimeter dazu gelernt?

    Türken, setzen, wegen unheilbarer Dummheit sechs.

  32. @#32 Haremhab (17. Okt 2013 21:26)

    Nach Aufstellung einer Statue wegen Verbrechen der Roten Armee droht dem Aufsteller eine Haftstrafe.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/skulptur-einer-vergewaltigung-in-polen-schockiert-russischen-botschafter-a-928457.html

    Die Polen werden mir immer sympatischer. Es gibt nicht viele Moscheen dort. Eines Tages wandern womöglich noch Bundesdeutsche Volksdeutsche aus Furcht vor Bundesdeutschen Paßdeutschen ins nun Polnische Schlesien aus.

  33. Sehr angenehmer Antrittsbesuch beim türkischen Botschafter, Herrn Karslioglu mit anschließender Führung durch das neue Botschaftsgebäude in der Tiergartenstraße. Hafta Büyükelci Sayin Karslioglu’ nun ziyareti ve Yeni Büyükelci binasi tanitimi ile cok güzel basliyor.

    Tja, die beiden verkünden einfach in größter Offenheit, dass Berlünlü schon so gut wie türkisch besetzt ist. Eine kleine Andeutung dabei: Wer in Deutschland nicht sehr schnell türkisch lernt, sollte sehr bald anfangen, sich eine neue Heimat zu suchen. Vielleicht in Anatolien, das nach der Eroberung Deutschistans sehr schnell sehr menschenleer sein dürfte.

    Dumm nur, dass die Türken in ihrer raffgierigen Dummheit wieder vergessen haben, dass sie intelligente Sklaven brauchen, die ihnen ihr Furzer-Dasein auf den Diwans ermöglichen. Habt ihr in tausend Jahren Eroberung, Unterdrückung, Versklavung, Vergewaltigung und Ausbeutung anderer Völker denn noch nicht einmal einen Zentimeter dazu gelernt?

    Türken, setzen, wegen unheilbarer Dummheit sechs.

  34. Ich warte auf den Tag wo 200 syrische Christen und 200 Muslime im DEUTSCHEN Bundestag sitzen und beide einen Krieg Syrien-Türkei wollen.
    Dann werden sie wahrscheinlich die Bundeswehr zur Hälfte nach Syrien und zur anderen Hälfte in die Türkei entsenden und unsere Jungs dürfen dann auf beiden Seiten, sich Gegenseitig beschießen und für sie sterben! 🙁
    Ja manchmal kommen mir tatsächlich solche Gedanken und dann versuche ich mir einzureden das könne nie passieren, aber die Realität geht immer mehr in diese Richtung! 😆

  35. Na,
    zu der Christlichen Dumokratischen Union passt die doch.
    Nur der Name „Christliche…..“ist eine Irreführung und Betrug!

  36. OT
    Hat die Community hier eine oder mehrere Empfehlungen für Pfeffer Spray oder Gel ?
    Worauf muss man achten, was ist speziell für Frauen die erste Wahl ?
    Bedanke mich!

  37. OT

    Deutschland wird gnadenlos mit Islamien und Afrika geflutet. Das geht jetzt Schlag auf Schlag und inzwischen wird nicht einmal mehr geleugnet, daß die Bürger schietegal sind und die Konflikte rappeln werden: In jeder Stadt in jedem Stadtteil zieht die 3. Welt ein.

    Einerseits sollte es mich freuen, daß jetzt auch noch der letzte Träumer aufwacht – andererseits blutet mir bei diesem Selbstzerstörungsprogramm Deutschlands das Herz.

    1050 sind es aktuell, die Hälfte ist in Wohnungen unterbracht, die Notunterkünfte sind voll. Und jeden Monate steht die Ankunft von 100 neuen Flüchtlingen im Raum. „Wir müssen handeln, und zwar schnell“, so Spaniel.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/stadt-duisburg-baut-in-jedem-bezirk-ein-neues-asylbewerberheim-id8572983.html

    Uwe Holtermann von Fördern und Wohnen betonte, dass sich zwei Vollzeitkräfte – ein Sozialpädogoge und eine Verwaltungskraft – um die Flüchtlinge vor Ort kümmern werden. (…) „Wie schützen Sie uns?“, wollten die Unternehmern wissen und forderte stärkere Polizeipräsenz. Uwe Holtermann verwies auf Erfahrungen in anderen Einrichtungen und betonte, es werde einen engen Kontakt zu den Bürgernahen Beamten geben. Im Falle von Regelverstößen erfolge auf der Ebene des Verwaltungsrechts eine mögliche Verlegung in eine andere Unterkunft. ((Wuhahahaha!!)) Allerdings sagte Uwe Holtermann auch: „Es wird Probleme geben.“

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/wandsbek/article121003356/Wandsbek-soll-bis-zu-110-Fluechtlinge-aufnehmen.html

    Faustregel: Wenn inzwischen Probleme zugegeben und irre Einwanderungszahlen rausgerückt werden, ist das Problem noch VIEL größer, als es alle gefälschten Statistiken suggerieren. Z.B. ohne Krieg nicht mehr zu lösen.

  38. Diese Frau wird ebensowenig Interessen deutscher Bürger vertreten wie es Wulffis Liebling in Niedersachsen Aygül Özkan getan hat. Diese Leute unterliegen ganz anderen Loyalitätsverhältnissen. Sie einen Schwur auf Verfassung/Grundgesetz leisten zu lassen, ist bereits der blanke Hohn.

    Die CDU ist eine unendlich dumme Partei geworden! Doch eines Tages bekommt auch sie die Rechnung für soviel Blödheit und Niedertracht – was ist es sonst, das eigene Volk immer wieder in den Hintern zu treten! – präsentiert.

  39. @#43 Babieca (17. Okt 2013 22:10)

    „Z.B. ohne Krieg nicht mehr zu lösen.“

    Um was wollen wir wetten, dass während eines solchen Krieges e u r o p ä i s c h e Freiwilligenverbände gebildet und mit den regulären Kräften zu einer e u r o p ä i s c h e n Armee verschmolzen werden? Alles natürlich zufällig.

    Und „Rainer Zufall“ wird es auch sein, der danach die Vereinten Staaten von Europa ausruft.

    Ich meine das gerade ernst: Wenn man einen Blick auf die gegenwärtigen Entwicklungen wirft, wird man viele Gemeinsamkeiten mit der Reichseinigung 1870/71 finden: Auch ihr war eine Zoll- und Wirtschaftsunion (sic) anno 1830 vorausgegangen. Das gemeinsame Feindbild >Frankreich< "überzeugte" damals auch die süddeutschen Staaten, dem neugegründeten Deutschen Reich beizutreten, ein Ereignis, das ohne den Deutsch-Französischen Krieg niemals stattgefunden hätte.

    Und jetzt werfen wir einen Blick auf Heute: wirtschaftliche Vereinheitlichungs- und Einigungsbestrebungen seit den 50ern, ein innerer Kontrahent quer über den Kontinent ("Flüchtlinge" und islamische Eroberer) und Krisen, die (angeblich) für den einzelnen Nationalstaat zu groß seien …

  40. #36 FreeSpeech (17. Okt 2013 21:36)

    Evangolen? Was ist das?

    Für jmd., der die „freie Rede“ im Nick trägt, sind Sie wohl (leicht) „schwer von kapé“? Das nennt man Kofferwort: Protestunten, Journalumpen, Antifanten, DiaLüg (oder meinetwegen PaziFaust) usw. In diesem Fall aus evangelisch und Mongolen (die Horden aus Asien, die in Europa einfielen wie die Heuschrecken und entfernt mit den Turkvölkern verwandt sind).

    Die gemeinsame Geschichte der Türken und Mongolen: Teil 1 Teil 2

    Männermangel – Mongolei sucht 20.000 Türken

    Geschichte der Türken

  41. Also ich muß doch am Wochenende mal wieder ins Ruhrgebiet. Duisburg, Dortmund usw. Es interessiert mich doch, ob und wie sich das athmosphärisch in den letzten 7 Jahren gewandelt hat. Die Peripherie hab ich mir schon mal wieder angesehen. Viele einschlägige Gesichter, aber das war alles gesittet. Gelsenkirchen-Buer sah allerdings elend aus.

  42. Zitat:

    “Ihr könnt uns herabsetzen, beleidigen, demütigen oder verletzen, aber Ihr werdet uns nicht los. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, daß bald ein türkischer Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozeß lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern. Wir Ausländer.”
    M. Walid Nakschbandi, afghanischer Herkunft, Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE. Süddeutsche Zeitung, 19. September 2000

    Noch Fragen?

  43. Die Frage ist doch wieso macht ein gewählter Bundestagsabgeordneter einen „Antrittsbesuch“beim Botschafter einer ausländischen Macht? Sie vertritt nicht die Interessen der deutschen Wähler sondern die ihres Ursprungslandes. Sie ist somit der klassische Wolf im Schafspelz.

  44. #50 miles in vestimento ardente (17. Okt 2013 22:21)

    Da widerspreche ich jetzt nicht… Die großen Linien, vor allem, wenn man sie sich gerade wie aktuell an der Uni gelehrt anschaut, sind exakt so wie beschrieben.

    Gebe allerdings als etwas älterer Historiker zu bedenken, daß es immer etwas anderes kommt als gedacht und daß die aktuelle Geschichtsinterpretation in ihren groben Zügen ein bißchen – ach was, sehr – europalastig, wenn nicht direkt EU-lastig ist. Und das sich diese Tendenz von Jahr zu Jahr verstärkt, sozusagen zwangsläufig darauf getrimmt wird, daß es „so kommen mußte“, die EU das einzig Wahre, Schöne, Tolle ist, zu dem Europa schon immer strebte.

    Der seit mehren Jahrzehnten dauernde Versuch insbesondere von Teilen der westdeutschen Geschichtswissenschaft, die „europäische Einigung“ und damit die Zwangsläufigkeit der EU an den napoleonischen Kriegen, mindestens aber an Karl dem Großen festzumachen, ist auffällig bis peinlich. Ich bin – was die Europa-Politik und ihre erfundene Legitimation angeht – u.a. an der Uni seit 1986 dabei. Zunächst noch überzeugt durch Erasmus und AEGEE, wichtig-wichtig dabei, dann aus der erlebten Praxis und Politik als Gegner der EU. Wobei ich nahtlos an einige meiner EU-Erfahrungen aus ihrem dirigistischen, planwirtschaftlichen Landwirtschafts-Bereich der 70er und 80er in Westeuropa anknüpfen konnte. Es (= EU als Politprojekt) war immer ein Flop, solange man nicht seine berufliche Zukunft in Brüssel sah.

    Ich habe in meinen Regalen Tonnen an Jubel-Literatur zu Europa aus den 70er, 80er, und 90er Jahren. Ich behalte sie aus Nostalgie – und als Quellen für den aktuellen Irrsinn.

  45. OT
    Gerade auf DDR1:

    Die linksextreme Fernsehsendung Monitor des WDDR hetzt in einer bisher nicht gekannten Aggressivität gegen die AfD. Einzelheiten hier zu schildern möchte ich mir ersparen. So bösartig war es allerdings noch nie.

    Jörg Schönenborn (WDDR): der Rundfunkbeitrag ist eine Demokratieabgabe.

  46. Manchmal,aber auch nur manchmal…bin ich doch für die Burka!
    Schön das dieses U-Boot sofort gezeigt hat, wem sie verpflichtet ist!
    Na ja, vielleicht sind wir zu pessimistisch und unsere Islamisierung wird gar nicht so schlimm, da wir ja auch von den Errungenschaften unserer neuen Herrenmenschen profitieren können, die da wären……………………………ups,mir fällt nix ein!

  47. #57 Cendrillon (17. Okt 2013 22:50)

    Habe auch den Beitrag gesehen. So tendenziös habe ich ihn nicht erwartet.
    Aber, die AfD und Herr Lucke „müssen nun frontal (Monitormäßig) vernichtet werden“.
    Ebenso die „Freiheit“, die auch verwurstet wurde. Die falschen Behauptungen sind ein Fall für den Anwalt.
    Was um alles in der Welt ist verkehrt daran,
    Deutschland vor dem Islam und der Schariatisierung schützen zu wollen? Nichts, aber unsere Rot-Rot-Grünen Volksverzehrer arbeiten gezielt am Untergang des Abendlandes.

  48. @#56 Babieca (17. Okt 2013 22:49)

    Mein Beitrag war nicht so gemeint, dass alles auf den Superstaat herauslaufen „muss“. Was ich meinte war … ist es nicht vorstellbar, dass die E(U)Liten jetzt im Großen versuchen, was uns Deutschen vor mehr als 140 Jahren gelungen war?

    Die verantwortlichen Hanseln sind nicht dumm. Spätestens seit Kohls Plänen bezüglich der Türken ist doch bekannt, dass „man“ genau wusste und weiß, zu welchen Problemen es mit islamischer Zuwanderung kommt und noch kommen wird.

    Was hätte Brüssel von einem islamisierten Europa? Keinen eindeutigen Gewinn. Also bastelt man meines Erachtens – vielleicht spinne ich ja nur – seit spätestens 1990 europaweit an einer Bedrohung für die einheimischen Bevölkerungen, um eine Spannung aufzubauen.

    Dass dabei ein nicht geringer Teil unserer Kultur vorerst über den Jordan geht, wird akzeptiert. Frei nach Nietzsche: Man muss zunächst Zerstörer sein, um etwas Neues zu schaffen.

    Die Fundamente für den EU-Staat wurden von Seiten der Politik in den 50ern gelegt. Die Wirtschaft ist jetzt – ein halbes Jahrhundert später – eng miteinander verflochten. Gesetze und rechtliche Normen werden immer weiter miteinander „harmonisiert“/vereinheitlicht, der Euro ist – wie der Großteil der EU – ein Zwangskorsett. Und seit 2010 hat „man“ eifrig die Grundlagen für ein europäisches Finanzministerium gelegt (Stichwort: EFSF, ESM).

    Was jetzt noch für einen „Staat“ fehlt, ist das Staatsvolk. Ein europäisches Volk gibt es nicht. „Nur“ europäische Völker. Und ich meine, dass der alle europäischen Völker betreffende, schwelende Konflikt als Hebel genutzt werden soll, um schlussendlich eine Art europäisches Bewusstsein zu erschaffen.

    Hm, bin ich ein Verschwörungsonkel? …

  49. Trojanische Pferde gab es schon in der Antike. Um solch eine Dame scheint es sich hier zu handeln. Warum nur werden Türken für den Bundestag gewählt ? Gibt es auch Deutsche im türkischen Parlament ? Wir sind an unserer Infiltration selber schuld.

  50. #57 Cendrillon (17. Okt 2013 22:50)

    OT
    Gerade auf DDR1:

    Die linksextreme Fernsehsendung Monitor des WDDR hetzt in einer bisher nicht gekannten Aggressivität gegen die AfD. Einzelheiten hier zu schildern möchte ich mir ersparen. So bösartig war es allerdings noch nie.

    Jörg Schönenborn (WDDR): der Rundfunkbeitrag ist eine Demokratieabgabe.

    …und…

    #59 antonio (17. Okt 2013 22:59)

    #57 Cendrillon (17. Okt 2013 22:50)

    Habe auch den Beitrag gesehen. So tendenziös habe ich ihn nicht erwartet.
    Aber, die AfD und Herr Lucke “müssen nun frontal (Monitormäßig) vernichtet werden”.
    Ebenso die “Freiheit”, die auch verwurstet wurde. Die falschen Behauptungen sind ein Fall für den Anwalt.
    Was um alles in der Welt ist verkehrt daran,
    Deutschland vor dem Islam und der Schariatisierung schützen zu wollen? Nichts, aber unsere Rot-Rot-Grünen Volksverzehrer arbeiten gezielt am Untergang des Abendlandes.

    Volle Zustimmung!
    Eine einzige Frechheit, die da gesendet wurde!

    Habe gerade an Monitor@wdr.de geschrieben:

    Ihr heutiger Beitrag über die AfD ist für mich der vorläufige Höhepunkt einer Diffamierungskampagne, wie ich sie noch vor einigen Jahren in der ARD nicht für möglich gehalten hätte.
    Halten Sie ihr Publikum wirklich für so verblödet, dass Sie meinen, es könnte auf derart manipulierte Darstellungen hereinfallen?

    Es ist eine Zumutung und eine Frechheit dem Publikum gegenüber, was Sie hier abliefern!

  51. Och ist das nicht süß ?
    Da darf das trojanische Polit- Taqyyia Pferchen in der Heymat, im Herzen des Osman_innenreiches für die Kameras sogar kein Kopftuch tragen, ist das nicht putzig ?

    :mrgreen:

  52. #57 Cendrillon (17. Okt 2013 22:50)

    Gestern bei stern tv auf DDRTL dasselbe, Indoktrination pur!

    Auf Anweisung des Propagandaministeriums sind alle Sender angehalten das Volk nachhaltig zu impfen, sodass jegwede Kritik an der verherrenden Prekariatsflutung aus Südosteuropa zum Unwohle des deutschen Volkes bereits im Keim erstickt wird!

    Zieht euch mal bitte diese unverschämte, als Diskussion getarnte, Dressuraktion rein, ab min. 11:25:

    http://rtl-now.rtl.de/stern-tv/thema-ua-lkw-fahrer-lebt-20-jahre-mit-vermeintlicher-schuld.php?container_id=140535&player=1&season=0

  53. #54 Humboldt_Gauss (17. Okt 2013 22:35)

    Zitat:

    “Ihr könnt uns herabsetzen, beleidigen, demütigen oder verletzen, aber Ihr werdet uns nicht los. …

    Interessantes Zitat.
    Zum Vergleich
    Hitler, Wahlkampfkundgebung 1932:
    „Sie können uns unterdrücken, sie können uns meinetwegen töten, kapitulieren werden wir nicht.“

    und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird.

    Wenn unter „New Economy“ Zigeuner-Wirtschaft (Bettlerei, Betrug, Diebstahl, Raub) gemeint ist, dann ganz sicher.

  54. Aber genau dafür wurde sie doch eingestellt von der C … von dieser Partei. Zumindest versucht sie nicht es zu verbergen. Und wenn sie dann in Zukunft mal angetrunken ehrlich äussert „Sonne, Mond und Sterne, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik“ dann ist es genauso keine Überraschung mehr wie bei der C … dieser anderen Frau.

  55. Sorry der Link eben funzt wohl nicht, also nochmal, mit Volltext, hoffentlich nicht zu lang:

    Kritik an EU-Ländern: „Türkische Kinder illegal den Familien weggenommen“

    Die Kritik richtet sich vor allem an Deutschland, Belgien und die
    Niederlande: Menschenrechtspolitiker in Ankara werfen europäischen Ländern
    vor, Kinder türkischer Einwanderer ihrer Kultur zu entfremden. Oft würden
    sie „illegal“ von ihren Familien getrennt und in Heime gesteckt.

    Mit ungewöhnlich deutlichen Worten machen türkische Abgeordnete ihrem
    Unmut Luft: In mehreren europäischen Ländern würden „Tausende von
    türkischen Kindern“ illegal ihren Familien weggenommen, heißt es in einem
    Bericht der parlamentarischen Untersuchungskommission für Menschenrechte.
    Europaweit seien rund 5000 Kinder und Jugendliche davon betroffen.

    Attackiert werden vor allem Deutschland, Belgien und die Niederlande,
    berichtet die Zeitung „Today’s Zaman“. Richter an Familiengerichten würden
    regelmäßig den Angaben von Jugendämtern größere Bedeutung zumessen als den
    Worten der Eltern, schreiben die Abgeordneten weiter. Deutlich werde das
    daran, dass die Richter in den meisten Fällen gegen die Eltern entscheiden
    würden. Der Grundsatz, dass alles zum Wohle des Kindes geschehen müsse,
    werde „willkürlich ausgelegt“.

    Der Bericht bemängelt auch, dass manche Eltern „ungebildet“ oder unfähig
    seien, die Sprache des jeweiligen Aufenthaltslands zu sprechen und daher
    daran scheiterten, ihre Rechte zu verteidigen und sich dagegen zu wehren,
    dass man ihnen die Kinder wegnehme. Sie würden sich weder an Anwälte mit
    türkischen Wurzeln wenden noch Hilfe von türkischen Konsulaten in Anspruch
    nehmen. Stattdessen würden sie einfach jegliche Kommunikation mit den
    Jugendämtern einstellen.

    „Assimilation der Kinder in europäische Kulturen“

    Die Kommission hatte nach Beschwerden aus den drei Ländern eine
    Untersuchung im Juni angeordnet. Demnach seien die meisten Kinder von
    türkischen Staatsangehörigen wegen angeblicher Misshandlungen,
    finanzieller Probleme „oder sonstiger falscher Vorwürfe“ in staatliche
    Obhut genommen worden. Das habe zum „Bruch der Familie“ und zu einer
    „Assimilation der Kinder an europäische Kulturen“ geführt, sie jedoch von
    ihren eigenen Traditionen entfernt. In vielen Fällen hätten die Kinder
    zudem den Kontakt zu ihrer Familie verloren. Alles in allem würden sie der
    türkischen Kultur „entfremdet“.

    Der Vorsitzende der Kommission, Ayhan Sefer Üstün von der regierenden
    AK-Partei, hatte bereits im Frühjahr Kritik in drei Fällen aus Belgien
    geäußert. Die belgischen Behörden hatten Kinder aus türkischstämmigen
    Familien bei homosexuellen Paaren untergebracht. Für Üstün ist das ein
    klarer Verstoß gegen die Menschenrechte, weil die Lebensweise und die
    Überzeugungen gleichgeschlechtlicher Paare nicht vereinbar seien mit denen
    der türkischen Familien. Vielmehr werde diesen Kindern ein anderer
    Lebensstil „aufgezwungen“.

    Allgemein kritisiert der Bericht, dass nicht genügend Rücksicht genommen
    werde auf die kulturellen und religiösen Werte der betroffenen Familien.
    „Obwohl nahe Verwandte bereit stehen, um für die Kinder zu sorgen, werden
    sie von den Behörden nicht in Erwägung gezogen“, heißt es dort. In
    Problemfällen sollten Kinder aber Verwandten oder zumindest „Familien mit
    ähnlichem kulturellen Hintergrund“ gegeben werden, wo sie die Möglichkeit
    hätten, auch ihre Muttersprache zu pflegen.

    Die Kritik passt zur aggressiven Tonlage von Premierminister Recep Tayyip
    Erdogan seit einiger Zeit. Sie erinnert an Auftritte des Regierungschefs
    in Deutschland vor drei Jahren, als er seine Landsleute vor „zu viel
    Anpassung“ warnte und forderte, Türkisch, nicht Deutsch müsse die
    Erstsprache von Kindern türkischer Eltern sein. „Ihr seid meine
    Staatsbürger!“, rief er ihnen zu. Beobachter vermuten dahinter auch
    verletzten Stolz, weil es mit den Beitrittsverhandlungen der Türkei mit
    der EU nicht vorangeht. Der am Mittwoch vorgestellte
    EU-Fortschrittsbericht betonte zwar, man halte an einer Fortsetzung der
    Gespräche fest, kritisierte aber das harte Vorgehen der türkischen Polizei
    gegen regierungskritische Demonstranten.

    Weiterer Tiefpunkt im Verhältnis zwischen EU und Türkei

    Die Kritik am Umgang mit türkischen Kindern ist ein weiterer Tiefpunkt im
    Verhältnis zwischen EU und Türkei. Erdogans Vize Bekir Bozdag erklärte
    kürzlich, die Türkei setze „alle diplomatischen Hebel in Bewegung“, um die
    Kinder aus staatlicher Obhut in anderen Ländern herauszuholen und ihren
    Familien zurückzugeben. Auch Bozdag nannte als Grund, dass die meisten
    Heime und Pflegeeltern nicht dieselben Werte teilten wie türkische
    Familien.

    Das Bundesjugendministerium teilte auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE mit, es
    gebe keine Zahlen darüber, wie viele Minderjährige mit türkischer
    Staatsangehörigkeit in Deutschland jährlich in Obhut genommen würden. In
    der Statistik werde aber zwischen Minderjährigen mit deutscher und mit
    nichtdeutscher Staatsangehörigkeit unterschieden. Im Jahr 2011 seien
    demnach insgesamt 38.456 Kinder in Obhut genommen worden, davon 5627
    nichtdeutsche Kinder und Jugendliche.

    Die Unterbringung von Kindern in Heimen oder bei Pflegefamilien ist in
    Deutschland Sache der Bundesländer und unterliegt strengen gesetzlichen
    Auflagen. Demnach ist ein Jugendamt berechtigt und sogar verpflichtet, ein
    Kind oder einen Jugendlichen in Obhut zu nehmen:

    wenn der Minderjährige selbst darum bittet
    wenn eine dringende Gefahr für das Wohl des Kindes es erfordert und die Sorgeberechtigten nicht widersprechen oder wenn es ein familiengerichtliches Urteil darüber gibt.

    In dringenden Fällen ist eine Inobhutnahme auch ohne richterliches Urteil
    möglich. Häufig spielen Beobachtungen von Lehrern, Ärzten und Nachbarn eine Rolle dabei, dass das Jugendamt aufmerksam wird. Türkische Familien bemängeln dem Bericht zu Folge, dass ihre Kinder häufig zu Unrecht in Verdacht gerieten, misshandelt zu werden, nur weil sie sich anders
    kleideten als nicht-türkische Kinder.

    Das deutsche Sozialgesetz sieht im Fall von Misshandlungen und Gefahr für
    die Kinder vor, dass sie „bei einer geeigneten Person“ oder „in einer geeigneten Einrichtung“ untergebracht werden. Doch was unter „geeignet“ zu
    verstehen ist, darüber gehen die Meinungen in Deutschland und in der
    Türkei auseinander.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkische-abgeordnete-kritisieren-jugendaemter-in-der-eu-a-928481.html

  56. Und diese BefehlsempfängerIn von Allahs Gnaden, darf nachdem sie ihre Befehle aus dem Führerhauptquatier erhalten hat, nun als best bezahlte Besetzerin für die Türkei ihre Stimme leihen!
    Diese muslimischen Borgs sind überall!

  57. Immerhinn traut sich die Dame zu Erdogans islamophilen Schergen noch ohne Kopftuch (in Deutschland) das kann natürlich in fünf Jahren schon ganz anders aussehen …
    Was dann Kinderheirat ,Jungfrauentest usw usw angeht sehen wir dann…

  58. MÜNCHEN
    16 Oktober 2013, 09:00
    ‚Künstlerhaus‘ wollte Ehrung eines katholischen Bischofs verhindern
    Vorwurf: Laun grenze Homosexuelle und Abtreibungsbefürworter aus
    http://kath.net/news/43293

    „“Das Münchner Künstlerhaus
    Tradition und Aufbruch

    Besonderer Esprit, traditionelles Ambiente und Geschichte machen das Münchner Künstlerhaus zu einem faszinierenden Ort für Veranstaltungen jeder Art. Ob als Besucher unserer kulturellen Veranstaltungen oder als Gastgeber Ihres eigenen Events, lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie die einzigartige Atmosphäre – Willkommen im Münchner Künstlerhaus!…““
    http://www.kuenstlerhaus-muc.de/wir/

    EUDSSR

    Die EU will die indigenen Völker Europas überaltern, letztendlich ausrotten! Daher macht sie uns laufend die Abtreibung schmackhaft, wie Energiesparlampen.

    Weil aber Kinder fehlen, holt die EU schmarotzende arabische, afrikanische und türkische Abendlandhasser herein, neue HerrenInnen, denen wir dienen, sie bezahlen und deren bildungsunwillige Plagen durchfüttern müssen:

    „“EU erwägt Abtreibung als Grundrecht

    Im Entschließungsantrag gefordert wird die Einführung des Schwangerschaftsabbruchs als EU-Grundrecht, sowie auch die Sicherstellung der Finanzierung für die durchführenden Organisationen, wenn es wörtlich u.a. heißt: „Das EU-Parlament empfiehlt, dass aus Erwägungen der Menschenrechte und der öffentlichen Gesundheit hochwertige Dienste im Bereich des Schwangerschaftsabbruches innerhalb der Systeme der öffentlichen Gesundheit der Mitgliedstaaten legal, sicher und für alle Menschen zugänglich gemacht werden sollten.“…““
    http://kath.net/news/43319

  59. Flensburger: Asylbewerber mit Markenkleidung und I-Phone

    Das Bild der Asylsuchenden hat sich gewandelt, wie Kirsten Jessen erläutert: „Nur mit Plastiktüte kommt hier keiner mehr an“, sagt sie mit Blick auf das teilweise üppige Reisegepäck der Menschen, die in der überwiegenden Zahl einzelne junge Männer sind, die Markenkleidung trügen und mindestens ein I-Phone ihr eigen nennten. Kämen Familien, ordere die Behörde schon mal ein Taxi für die Fahrt zur Unterkunft.

    http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/zahl-der-asylbewerber-nimmt-zu-id3842871.html

  60. #48 Babieca (17. Okt 2013 22:10)

    Es ist völlig irre (aus deinem link zu Wandsbek):

    Auf der abendlichen Informationsveranstaltung auf Einladung des Bezirksamtes konnten dazu die Bürger ihre Fragen stellen. Zuvor plädierte Bezirksamtschef Thomas Ritzenhoff (SPD) angesichts der „dramatisch“ steigenden Flüchtlingszahlen für eine „Willkommenskultur“ auch in diesem Stadtbezirk.

    „Mehr Willkommenskultur“ bei dramatisch steigenden Zahlen, was soll das denn heißen? Das ist Neusprech für Enteignung und Vertreibung der deutschen Wohnbevölkerung.

  61. Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu? Das ist doch dieser Typ, der heulend vor den rauchenden Trümmern des Türkenhauses in Backnang stand und vorwurfsvoll gefragt hat, warum denn in Deutschland immer Türkenhäuser brennen? Seit dem man jedoch weiß, dass Oma Hatice im Bett rauchend das Feuer selbst verursacht hatte, hält er die Klappe 🙂

  62. Wie kann überhaupt ein Moslem Mitglied der CDU werden?
    „Christlich“ Demokratische Union, selten so gelacht.

  63. #64 miles in vestimento ardente (17. Okt 2013 23:02)

    Hm, bin ich ein Verschwörungsonkel? …

    Ganz und gar nicht. Das einzige Problem bei diesen Reißbrett-Politikern ist nur: Sie haben die Folgen der von ihnen geschaffenen Gebilde weder auf der Pfanne, noch beherrschen sie sie im Geringsten. In ihren Planspielen gibt es immer nur den „best case“, nie den „worst case“, den zu entwerfen und einen Plan dafür zu haben, zu den Aufgaben eines jeden verantwortungsvollen Militärs oder Geschäftsführers oder was auch immer gehört.

    Probleme werden nicht bedacht, aktiv verdrängt oder wütend verboten, darüber auch nur nachzudenken, geschweige denn zu reden. Durch die Dauer-Eurokrise stolpert man hilflos und ohne Plan – das einzige, was sie gebiert, sind immer neue bürokratische Wasserköpfe, die „kontrollieren“ und „beaufsichtigen“ sollen, was sich jeglicher kontrolle entzioeht. die rasende Erweiterung der EU um vollkommen ungeeignete Länder wie Bulgarien und Rumänien; das hilflose versenken von Milliarden in bodenlosen Löchern, ohne daß sich das geringste ändert; die Verslummung Deutschlands durch Armutseinwanderung aus der kompletten 3. Welt – all das konnte ihnen eine halbwegs realistisch denkender und gebildeter Bürger prognostizieren.

    Aber diese Realität kam in keinem einzigen Szenario vor. Da war und ist alles grundsätzlich in mildes, rosarotes Licht getaucht und alle haben sich lieb.

    Daß die Politweichen, die in den letzten Jahrzehnten gestellt wurden, in eine Katastrophe führen, die keiner von denen, die sie angezettelt haben, auch nur im geringsten beherrscht, ist denen in ihrer grenzenlose Hybris bis heute nicht klar.

    Bismarck sagt mal: „Politik ist Kunst, vorherzusehen, wie sich Menschen verhalten werden.“ Genau daran fehlt es allen heutigen Politikern. Denn ihr größtes Bemühen ist es, das Verhalten von Menschen – das auch außerordentlich häßlich sein kann – wüst zu leugnen oder zu beschimpfen.

    Auf dieser Basis verlieren sie alles: Wohlstand, Frieden, Wahlvolk. Die von ihnen importierte 3. Welt wird sie nicht wählen, sondern hier in Deutschland die Kriege ihrer Heimat ausfechten, wenn sie nicht gerade das Land plündern.

    Da alle „Entscheider“ sich aber heute schon in hermetisch von der Realität abgeschotteten Blasen (Berlin, Brüssel, Staatsfernsehen) bewegen, dürften ihnen die Folgen gar nicht sonderlich auffallen und in Wahrheit vollkommen egal sein.

  64. Ein sunitischer Maulwurf (nach dem Gülen-System zur Staatenvernichtung) in unserer Regierung?

    Hatten wir uns nicht alle auf einen sekularen Staat geeinigt und wollten seit der Inquisition nicht mehr von Mönchen und Nonnen regiert werden?

    Was ist nur mit unseren Parteien los ?
    Wo bleibt der Verfassungsschutz ?

  65. Geheimdienste

    Die Türkei als unsicherer Kantonist

    Das Nato-Land Türkei soll zehn israelische Spione an den Iran verraten haben. Der Westen wird sich künftig nicht ohne Weiteres auf die Loyalität der Türkei verlassen können.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article121002500/Die-Tuerkei-als-unsicherer-Kantonist.html

    Das merken die Geheimdienste auch schon. Spätestens nach der Rede in Dortmund und seine Kampfansage an Deutshland ist doch klar wie Erdogan/die Türkei tickt. Die Geheimdienste sollten auch mal die türkischen Politiker (mit BRD-Staatsbürgerschaft) in unseren Blockparteien bezüglich ihrer Loyalität gegenüber Deutschland und dem deutschen Volk durchleuchten. Ich befürchte, da werden sie sehr oft Null Loyalität vorfinden, sondern im Gegenteil, eine innige Verbundenheit und bedingungslose Loyalität mit der Türkei und dem türkischen Volk. Spätestens nach der geheim gehaltenen türkischen Strategiesitzung der Erdogan-Regierung mit 1500 im Ausland lebenden einflussreichen türkischen Politikern (Grüne, SPD, CDU, FDP und anderer europäischer Länder) und anderer einflussreicher Türken in Istanbul sollten in Mitteleuropas Völkern alle Alarmsirenen angehen! Da wird von Seiten der Erdogan-Regierung wird strategisch an der Türkisierung und Islamisierung Deutschlands gearbeitet.

  66. #86 Urviech

    kommt drauf an welche Ziele du hast. Ich meine jetzt die Ziele die du im geheimen verfolgst. 😉

    Wenn ich z.B. das Ziel hätte, ein extrem national-religiöses Volk in einem anderen Land anzusiedeln, würde ich, so lange mein national-religiöses Volk in der Minderheit ist, mit U-Booten die naiv-vertrottelten Parteien des Volkes/Landes unterwandern, in dem ich ich eine parallele neue autonome Nation ansiedeln will. Wenn mein national-religiöses Volk dann irgendwann dank Demographie die Mehrheit stellt, dann gründe ich einfach neue Parteien und entsorge die alten Parteien die nicht mehr benötigt werden.

  67. Was würde mit ihr passieren wenn es nach pi-news gehen würde ? Wollt ihr Türken/Muslimen gewisse Jobs verbieten, so wie damals? Sie hat sich nichts zu Schulden kommen lassen, bei solchen News muss man sich über gewissen Vorwürfe echt nicht wundern, gibt genug worüber man berichten kann was auch wirklich wichtig ist.

  68. „Tuerken die ein oeffentliches Amt bekleiden, fuehlen sich zuerst ihrer Tuerkei verpflichtet, es ist geradezu ein Witz, ihnen zu erlauben Jobs anzunehmen, die auf Vertrauen und Akzeptanz des Grundgesetzes basieren.“
    Sie reden vom Grundgesetz, aber wollen Menschen aufgrund der Herkunft Jobs VERBIETEN 😀 übrigens soll es Amtsmissbrauch auch bei Deutschen geben.

Comments are closed.