«Die Ärztin», sagte der 42-Jährige vor der Einzelrichterin, «hat mein Leben zerstört, weil ein anderer Mann meine Frau nackt gesehen hat.» Nicht nur sein Leben, sondern auch seine Ehe sei zerstört. Es sei ihm seither unmöglich, die Ehe zu vollziehen. Er habe psychische Probleme, nehme Antidepressiva, sei in ärztlicher Behandlung. Ihm gehe es «je länger, desto schlechter».

Wiederholt versuchte die Einzelrichterin zu verstehen, was den Mann, der immerhin seit 18 Jahren in der Schweiz lebt, und der bis ins Jahr 2010 mit einer Schweizerin verheiratet war, am normalen Vorgang im Spital so empörte – ein Vorgang, an dem er ja selber teilnahm. Die Anwesenheit eines fremden Mannes bei der Untersuchung seiner Frau, ohne dass er vorher um Erlaubnis gefragt worden ist, nannte er einen «Verrat».

Ob er denn nicht verstehen könne, dass die Anwesenheit des Assistenten zu Ausbildungszwecken sinnvoll sei, wollte die Richterin wissen. Nein, das konnte er nicht verstehen. «Wer stellt seine Frau schon freiwillig zur Verfügung, damit andere an ihr lernen können?», fragte er zurück. Die Ärztin habe ja auch eine Vagina, damit hätte der Assistent ja üben können…

(Die ganze Story aus aus der Balkan-Schweiz hier!)

image_pdfimage_print

 

121 KOMMENTARE

  1. «Wer stellt seine Frau schon freiwillig zur Verfügung, damit andere an ihr lernen können?», fragte er zurück. Die Ärztin habe ja auch eine Vagina, damit hätte der Assistent ja üben können…

    Diese Argumentation hat aber durchaus etwas einleuchtendes an sich 😀

  2. Lieber Kosovo-Albaner,
    tut mir leid, dass wir euch mit unserem skandalösen Gesundheitswesen belästigen. Es ist besser, wenn Sie nach Hause gehen. Gute Reise!

  3. Oh, oh da werden die linken Gender-Waschweiber-Vereinigungen jetzt aber den kranken Kosovo-Mohammedanern die Hölle heiß machen…

  4. Gebt dem Kerl ein Antidepressivum und beim Kanickeln soll er das Licht ausmachen.
    Oder er lässt es ganz, was für alle das beste wäre.

  5. #2 Voldemort (30. Okt 2013 12:53)

    Ausgewachsene Mohammedaner argumentieren fast immer auf dem Niveau von Zweijährigen. Diese haben manchmal eine erstaunliche Stringenz, die einem den letzten Nerv rauben kann. Nur: eine funktionierende Gesellschaft baut man mit dieser kindlichen, ersten Erprobung von Logik und Erkenntnis allgemeiner Gruppenmerkmale nicht auf.

    Aber während bei Zweijährigen aus der Moderne die Hirnentwicklung erst richtig losgeht, bleibt sie bei Mohammedanern in diesem Alter stehen. Das ist einfach nicht mehr. Und das schon seit 1400 Jahren…

    Das muß man sich immer klar vor Augen halten: In erwachsenen Mohammedanern vom Kameltreiber bis zum Imam werkelt ein Kleinkindhirn – das zusätzlich noch diverse ab Werk gelieferte Defekte hat.

  6. Kosovo-Albaner, ja, die fallen auch immer durch ihre vielfältige Kultur und ihre Herzlichkeit auf. Gibt es im Kosovo eigentlich Krieg, daß dieser Steinzeitmensch sich hier herumtreiben muß ?

  7. „Er habe psychische Probleme, nehme Antidepressiva, sei in ärztlicher Behandlung. Ihm gehe es «je länger, desto schlechter»“.genau diese syntome bekomme ich, wenn ich diese ganzen vermummten frauen sehe…

  8. Tolle Leute holen wir uns da ins Land. :mrgreen:

    Der Kosovo-Albaner war also mit einer Schweizerin verheiratet und ist damit Schweizer Doppelbürger. Solche Individuen kann man nicht einmal ausweisen.

    Er holt sich also nach der Scheidung eine Kosovo-Braut ins Land, heiratet diese und schon haben wir wieder einen CH-Bürger mehr :mrgreen:

    Und der „Arme“ hat also psychische Probleme…. AHA ! Ich kann Euch genau sagen, was der will… Nicht mehr arbeiten und die Invalidenrente kassieren.

    Im simulieren sind diese „Menschen“ nämlich superklasse !!!!

  9. Kein Wunder, dass diese Kerle immer wegen Defiziten in ihrer charakterlichen Entwicklung nach dem Kopftreten auf Bewährung frei kommen. Sexuelle und seelische Verkrüppelung von Frau und Mann ist vom Islam beabsichtigt.

  10. Guter Tipp für jede Frau, die lieber spät als nie, ihren Fehler einsieht, so jemanden geheiratet zu haben.
    Einfach mal zum männlichen Frauenarzt gehen – Problem löst sich von selbst.

  11. Nachdem er durch Heirat einer Schweizerin sich den Schweizer Pass erackert hatte und jetzt seine Ehe mit der Kosovarin zerstört und er gar für seinen Protest bestraft wurde, bleibt dem armen Erniedrigten und Beleidigten wohl nur noch der Klageweg, um seinen Anspruch auf Schadensersatz wegen Verletzung von Religionsfreiheit und Menschenrechten zu erreichen.
    Claudia und Freunde werden ihn sicher in jeder Hinsicht unterstützen. Notfalls könnte er bei uns aus religiösen Gründen Asyl beantragen und einige Ersatzvaginen als Nebenfrauen halten. Lebenshaltungskosten übernimmt selbstverständlich der deutsche Steuerzahler.

  12. Er will doch offensichtlich auf Schmerzensgeld hinaus!

    …oh, ich könnt auch Schmerzensgeld beantragen, aufgrund von Verletzung meiner Gefühle und Beleidigung meiner kulturellen Identität.

  13. Kosovo-Albaner. Alles andere als selten eine Spezies der besonderen Sorte. Prozentual die besten Kunden der schweiz. Strafanstalten und äusserst beflissen unter Anwendung aller Tricks, sich arbeitsunfähig schreiben und lebenslang eine staatliche Rente gutschreiben zu lassen die dem mehrfachen entspricht, was sie zuhause mit Arbeit je verdienen könnten.

  14. Was uns heute als Irrsinn erscheint und in den Kommentaren auch als solcher behandelt wird, war hierzulande um die Jahrhundertwende 19 zu 20, nicht viel anders. Gynäkologen hatten schwangere Frauen unter der Bettdecke ohne Augenschein zu untersuchen.
    Weiß der Kukuk was sie da entdecken konnten.

    Ich mag diese Leute nicht, aber man muss gestehen, dass noch vor ein paar Jahrzehnten hier die Uhren auch anders gingen.
    Während der 18 Jahre hätte er allerdings Gelegenheit gehabt, sich in die Neuzeit beamen zu lassen. Dazu war er halt zu blöd, genauso wie seine Kosovo-Albanerin, welche kein Wort Deutsch spricht.

  15. Dank langjähriger Inzucht in Verbindung mit islamischer Resthirnwäsche sind diese Typen vollständig degeneriert und verblödet. In der nächsten Abwärtsstufe der Evolution laufen die wieder auf allen Vieren.

  16. Barroso fordert den Beitritt des gesammten Balkans zur EU,dann fehlt nur noch das Führerlü vom Bosporus,und wir gehen goldenen Zeiten entgegen.

  17. #21 Silvester42 (30. Okt 2013 13:22)

    Das ist ja der Irrsinn. Es interessiert mich zudem nicht, was hier „mal war“, sondern was jetzt ist und was diese Minderleister nicht hinbekommen. Mit Handy, Kreditkarten, Protzlimusinen und Knarren haben die nämlich seltsamerweise überhaupt keine Adaptionsprobleme, selbst wenn sie gestern noch im tiefsten Waldschratistan hockten. Wogegen es bei Intelligenz und zivilisiertem Verhalten grundsätzlich nicht klappt.

  18. #22 Babieca (30. Okt 2013 13:25)

    Jelly Pocket Pal – Taschenmuschi <—- GRÖHL! 🙂

  19. Gehe gerne selbst in die Sauna und bin sicherlich nicht schüchtern, aber ich kann verstehen, dass sich manche nicht gerne vor dem anderen Geschlecht entblößen. Ich empfinde es als eine Unverschämtheit, wenn ich zu einem männlichen Arzt gehe und plötzlich rauscht eine Frau (Sprechstundenhilfe oder in diesem Fall ein „Lehrling“) rein. Wie gesagt, man ist abgehärtet, aber dennoch kann man vorher fragen.
    Sorry, aber wenn ich eine Frau wäre, zu einer Ärzt-IN gehe und breitbeinig im Gynostuhl liege, dann hätte ich eine Menge dagegen, dass ein Mann reinkommt und aus Lernzwecken mich mal eben begutachtet.

    Das Problem in diesem Fall ist halt nur, dass sich nicht die Frau, sondern der Ehemann so aufführt. Aber auch das kann ich verstehen. Klar, das Getue, das folgt, ist kindisch. Die Lösung des Problems allerdings tatsächlich hilfreich: Entweder fragen oder die Ärztin selbst benutzen.

  20. Ein Mensch der so wirr argumentiert,kann nicht gesund sein. Der braucht dringend Hilfe.

    Gibt eine veröffentlichet Studie über den Zusammenhang von psychischen Erkrankungen und kulturellem/religiösen Hintergrund ?

  21. Gute Argumente, um sich seiner wahren Leidenschaften namens Ziegen und Esel gesetzlich hingeben zu können.
    Ich fordere die Hälfte der ehelichen Zugewinnsgemeinschaft an Esel, namens „Eseli“. Somit ist allen gedient.

  22. @#24 Urviech
    „In der nächsten Abwärtsstufe der Evolution laufen die wieder auf allen Vieren.“
    Fünfmal am Tag üben sie das doch schon.

  23. An einer hiesigen Klinik arbeiter ein muslimischer Arzt, der es ablehnt mit
    den Krankenschwestern zu sprechen.
    Als kommunikatives Bindeglied ist stets
    ein deutscher Arzt zugegen, der als
    Sprachmittler zwischen Rechtgläubigen
    und Ungläubigen fungiert.

    Wie man als(ungläubiger) Patient zu
    solch einem Medizinmann Vertrauen haben
    soll, bleibt wohl eines der großen
    Geheimnisse unserer kunterbunten Gesellschaft.

  24. Vorbildlich integriert, der Mann. Mehr kann man nach nur 18 Jahren Aufenthalt in der Schweiz wirklich nicht erwarten.
    Man kann sich jetzt hinstellen und ablästern darüber, dass der Mann wegen so einer Lappalie überhaupt krank wurde.
    Man kann aber auch die bisher geleistete Integration positiv würdigen:
    Wie es sich für die westliche Welt gehört, hat der Mann niemanden umgebracht, ehrengemordet oder bedroht. Er nimmt psychologische Hilfe in Anspruch um seine Probleme in den Griff zu bekommen.
    Aber typisch für die PIler – ihr seht wieder mal das Gute nicht.
    😉
    Eine viel bessere Integration ist von einem kosovoalbanischen mutmaßlichen Moslem nach nur 18 Jahren im Durchschnitt nicht zu erwarten oder gar zu fordern.

  25. Hierbei handelt es sich wohl nicht um ein spezifisches Islam-Problem, sondern eher um den Konflikt zwischen einer ländlich-schüchternen und einer großstädtisch-libe-ral/tinistischen Sexualmoral.

    Wenn ich mich beim Arzt meines Vertrauens zur Untersuchung meines ‚besten Stücks‘ angemeldet hätte und mich dann mit runtergelassener Hose von ’nem Trupp lernbegieriger MedizinstudentInnen begutachten lassen müßte, hätte auch ich vorher gerne gefragt sein wollen.

  26. Die Grotesken
    mit dem Mohammedanern nimmt inzwischen pathologische Formen an.
    Notfalls gehört der Kerl in die Klapse!

    Unglaublich, mit welchem Schnickschnack sich Gerichte befassen müssen!

  27. #34 Fledermaus (30. Okt 2013 13:50)

    das kann nicht sein!!

    Der dürfte bald seinen Hut nehmen, wenn das stimmte!

  28. #35 Roger1701 (30. Okt 2013 13:51)

    Wie es sich für die westliche Welt gehört, hat der Mann niemanden umgebracht, ehrengemordet oder bedroht. Er nimmt psychologische Hilfe in Anspruch um seine Probleme in den Griff zu bekommen.

    Moooooment:

    Dafür tauchte er zwei Tage später im Spital auf und telefoniert über die interne Dienstnummer der Ärztin. Er sei mit der Anwesenheit des Arztes in Ausbildung gar nicht einverstanden gewesen. Er werde ihre Privatadresse ausfindig machen und sie dort aufsuchen. Sie werde dann schon sehen, was passieren oder was er mit ihr anstellen werde. Und als wäre das nicht bereits genug, drohte er auch noch damit, das Kantonsspital Winterthur zu «bombardieren». Das Spital alarmierte die Polizei, welche den Mann an seinem Arbeitsplatz verhaftete.

    Ansonsten hast du natürlich vollumfänglich recht. 😉

  29. #29 Lay-la

    So ist es. Albaner leben in vor allem in Albanien, dem Kosovo, Mazedonien, Serbien und Montenegro. Wir werden in Zukunft noch viel mehr bereichert mit dieser herzlichen Kultur. Vielen Dank Herr Barroso!

  30. Ergänzung zu #35 Roger1701
    Ich muss mich korrigieren. Im Artikel im Tagesanzeiger (sehr lesenswert) ist eine Bombendrohung gegen das Krankenhaus beschrieben und noch einiges mehr.
    Vielleicht war der Gute doch nicht so gut integriert wie ich zunächst dachte.
    😉

  31. Der arme war wohl glücklich, endlich eine reine Jungfrau aus dem Kosovo zu heiraten und jetzt wird ihre Ehre so beschmutzt. Die Spitäler werden sich in Zukunft kultursensibler verhalten müssen. Diese Mentalität ist tief in solchen Menschen drinnen, da nützen auch 18 Jahre Schweiz nichts.

  32. Es gibt 2 Möglichkeiten nun:

    1. Die ganze Welt in einem Feuersturm zu ertränken, während der Albi vom Weltraum aus alles beobachtet.

    2. Er schaltet sich selber aus.

  33. #40 RDX (30. Okt 2013 13:55)

    Albaner leben in vor allem in Albanien, dem Kosovo, Mazedonien, Serbien und Montenegro.

    Seit den Jugoslawienkriegen hatte ich immer den Eindruck, daß Albaner vor allem in Hamburg, Frankfurt, Berlin und NRW leben… Wie auch der Rest all dieser Völker, die zwar alle kamen, nach Ende der Kriege aber nicht wieder gingen, obwohl sie nun alle eigenen Staaten hatten.

  34. Irgendetwas treibt Mohammedaner an, Ärzte und Rettungssanitäter, die ihnen helfen (wollen) und sie vor gesundheitlichen Schäden bewahren oder gar das Leben retten, zu beschimpfen, zu bedrohen und ihnen nach dem Leben zu trachten.

    Ein Verhalten, das rational nicht nachvollziehbar ist.

    Dann beansprucht der Albaner auch noch, dass ein staatliches Krankenhaus seine Ehefrau als sein Privateigentum anzusehen hat, über das er die völlige Verfügungsbefugnis zu haben glaubt.

    Am besten, der Mann lebt seine „Wert“vorstellungen bei sich zu Hause, im Kosovo, aus.

  35. Nachtrag:
    Man muss sich mal den Unfug durchdenken.

    Wer außer der Frau , Ihm, der Ärztin und dem Assistenten wissen darüber ?

    Die Frau plaudert – > Tod
    Er -> wird er nicht tun
    Arzt und Assi ? Die messen dem nichts bei, weil es der tägliche Beruf nunmal ist.

    Ergo: Wen juckt das in der Welt !

  36. #9 Babieca (30. Okt 2013 13:06)

    Das muß man sich immer klar vor Augen halten: In erwachsenen Mohammedanern vom Kameltreiber bis zum Imam werkelt ein Kleinkindhirn – das zusätzlich noch diverse ab Werk gelieferte Defekte hat.

    Herrlich formuliert und so wahr!

  37. Ach was? 😀
    Nun kann er nicht mehr?

    Das macht nichts, es gibt eh zu viele Albaner ausserhalb Albaniens.

    ———————–

    #22 Babieca (30. Okt 2013 13:25)

    Modell Edathy?

    😀 😀

  38. “ Ihm gehe es «je länger, desto schlechter».“

    Aber viel wichtiger ist doch, wie es ihr mit „je länger…“ geht! Da steht er nun in der Pflicht.

    Noch mehr Doppeldeutigkeiten und mir wird der F-eiertag gestrichen!

  39. @ #39 Babieca
    Danke Babieca, habe meinen Fehler gerade bemerkt als ich den verlinkten Artikel gelesen habe und versucht zu korrigieren (Beitrag 41).
    Das war schon nicht mehr ganz in Ordnung, was er gemacht hat. Das muss ich einräumen.

    1.
    Mit dem bombardieren, das ging etwas zu weit. Andererseits dürfte er das wohl nicht so gemeint haben, war mehr im Affekt ausgesprochen.
    Das merkt man besonders, wenn man ganz genau liest:
    Es macht einen Unterschied, ob man sagt „bombardieren“, oder „eine Bombe zünden“.
    Und „bombardieren“, das kann man nur mit einem Bomber. So etwas hat der arme Mann sicher nicht in seinem Besitz. Von daher ist diese „Drohung“ schon mal keine echte Drohung gewesen.
    Aber trotzdem – das war nicht in Ordnung.

    2.

    Er werde ihre Privatadresse ausfindig machen und sie dort aufsuchen. Sie werde dann schon sehen, was passieren oder was er mit ihr anstellen werde.“

    Wie das wohl gemeint war? Das kann doch kein Mensch mit Sicherheit sagen, oder?
    Vielleicht war das wirklich eine Drohung, aber nicht unbedingt eine mit Gewalt. Man muss auch hier genau lesen und im Zweifel für den Angeklagten. Für wen auch sonst.
    Er könnte zum Beispiel geplant haben die Ärztin zu hause aufzusuchen, zu klingeln und wenn sie die Tür öffnet erhebt er den Zeigefinger und die Stimme: „Sie haben mich sehr verletzt, Frau Ärztin. Ich fühle mich von Ihnen gedemütigt. Das wollte ich Ihnen ins Gesicht sagen. Auf nimmer wiedersehen, Sie unanständige Person, Sie!“ (dreht sich um und geht)
    Nicht immer gleich das schlimmste vermuten.
    😉

  40. #27 Babieca (30. Okt 2013 13:32)

    #21 Silvester42 (30. Okt 2013 13:22)

    Das ist ja der Irrsinn. Es interessiert mich zudem nicht, was hier “mal war”, sondern was jetzt ist und was diese Minderleister nicht hinbekommen.

    Und wieder treffsicher auf den Punkt gebracht. Mir wird im Übrigen speiübel, wenn ich das Lieblings-„Argument“ hiesiger Gutmenschen immer wieder höre: „Ja aber, das Christentum hat ja auch …“

    Erbärmlicher Unfug! Hier und jetzt leben wir. Und wenn mir – und das sage ich als durchaus geschichtsbewusster Zeitgenosse – hier und heute ein irrer Mohammedaner das Messer an die Kehle setzt, interessiert es mich einen feuchten Kehricht, ob Christen im Spätmittelalter vielleicht mal ähnliches getan haben könnten. Wir haben dieses eine Leben und vielleicht noch das unserer Kinder und Enkel im Hier und Jetzt zu verteidigen. Basta!

  41. An dieser Stelle möchte ich auf folgendes hinweisen:

    Die Geschlechtsteile

    Die Faszination der Menschen für Geschlechtsteile ist so anhaltend wie unerklärbar, keinem anderen menschlichen Körperteil wird auch nur annähernd so viel Aufmerksamkeit gewidmet. Ein Ellenbogen z.B. kann von makelloser Schönheit sein – er wird niemals ein solches Hallo verursachen wie ein Penis oder eine Vagina, obwohl diese bei objektiver Betrachtung aussehen wie radioaktives Gemüse aus dem Weltall. Es wird wohl ein ewiges Geheimnis der Schöpfung bleiben, wieso die Geschlechtsteile nicht die Erscheinungsform von etwas haben, das das Auge erfreut, etwa die eines Alpenveilchens oder einer mundgeblasenen Vase aus dem Harz.

    :mrgreen:

    http://www.rimmek.de/jr/moers/leben.html

  42. #24 Urviech

    … In der nächsten Abwärtsstufe der Evolution laufen die wieder auf allen Vieren.

    … schon passiert…
    Allerdings ergeben sich für die fachkräftigen Asylant-innen, AsylantInnen , Asylant/innen und Asylantinnen im exilanten Vaginaland ganz neue Probleme, mit denen sie erst einmal fertig werden müssen. Nämlich die Hygiene der Asyl gewährenden Vaginländer . Die ist so katastrophal, dass man MohammedanerIn die ungewaschenen autochthonen Landeier „umsiedeln“ will/muss.
    Denn es ist gegen die türckische Menschlichkeit, dass ihre Asyl-Nehmer in ihrem zivilisierten Reinlichkeitsethos durch die ungewaschenen Asylgeber dauerbeleidigt werden. Hier untersteicht eine Gruppe Asylsuchender die Bedingungen, die
    der Asylgeber alternativlos zu akzeptieren hat

  43. Ist doch prima, wenn er die Ehe nicht vollziehen kann:

    Das minimiert den potenziellen Schaden an der Schweizer Gesellschaft.

  44. #57 Roger1701 (30. Okt 2013 14:13)

    😀

    Ich werde mich jetzt zur Strafe in eine Ecke stellen, in mich gehen, und ganz doll an meiner Willkommenskultur basteln. 😉

  45. Warum steht in der Zeitung eigentlich Kosovo- Albaner und nicht Türke ?

    Das sagte zumindest Erdogan letzte Woche bei einem Besuch in Prizren / Kosovo.

    „Die Türkei ist Kosovo Kosovo und die Türkei“

    „Sprachen können unterschiedlich sein. Religion, Sekte, Gesichter können unterschiedlich sein, aber wir sind alle Kinder des gleichen Landes “

    „Wir werden unsere gemeinsame Zukunft bauen, wie unsere Großväterund Vorfahren. Wir lebten hier seit Jahrhunderten als Brüder, und wir werden es so fortsetzen “

    „Heute habe ich alle grüßen Albaner, Bosnier, Türken und Gorani (slawische Muslime)“

    Warum grüsst er nicht auch die Serben und Kroaten ?

    Ein weiterer Beweis, für Erdogan`s „back to the roots“

    Auffällig, das es keinen deutschsprachigen (Zeitungs-)Text über die Rede Erdogan`s gibt, nur einen kurzen Text von FP-Strache /Österreich, ansonsten ein englischsprachiger Artikel:

    FP-Strache zu Erdogan: Die Türkei ist nicht Kosovo und Kosovo nicht die Türkei!

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/10/29/fp-strache-zu-erdogan-die-turkei-ist-nicht-kosovo-und-kosovo-nicht-die-turkei/

  46. #50 Babieca

    Da haben Sie recht, aber bis jetzt sin das nur kleine Farbtupfer. Richtig bunt wird es erst mit den offenen Grenzen. Man möge sich nur erinnern, als die Visa-Pflicht mit Mazedonien abgeschafft wurde und schon am ersten Tag Zehntausende! Albaner das Land verlassen wollten.

  47. Das ist doch nur Satire, sooo durchgeknallt kann doch kein Mensch des 21. Jahrhunderts sein.
    So etwas wäre doch mal eine Steilvorlage für eine tolle Kabarettnummer, aber unsere Priols. Hildebrandts und Peligs witzeln ja lieber über die Merkel-Raute.

  48. @#63 Babieca

    Ich werde mich jetzt zur Strafe in eine Ecke stellen, in mich gehen, und ganz doll an meiner Willkommenskultur basteln.

    Das ist ja klasse, wenn meine Worte Dich so bewegt haben. Da ist es nur recht und billig, wenn ich mich von Deinen Worten inspirieren lasse.
    Meine Willkommenskultur kann sich schon sehen lassen. Also gehe ich jetzt raus, mache einen Spaziergang und umarme ein paar Bäume, bevor es zu spät ist.
    Vergleiche „Extreme Tree Huggers“
    http://www.youtube.com/watch?v=tFUDEmMjC-c

  49. #65 RDX (30. Okt 2013 14:23)

    Ja, so wird es kommen. War auch nur bitter ironisch gemeint. Übrigens gibt es neues aus Schwäbisch Gmünd, wobei der doppelte Sprach-Rittberger beachtlich ist: Jeder Asylerschleicher ist inzwischen ein „Flüchtling“. Und jeder Flüchtling ist inzwischen „Bürger“. Das sind die Schritte der aktuellen Agitprop. Der OB von Schwäbisch Gmünd:

    Die Flüchtlinge sollen im kommenden Jahr bei der Landesgartenschau eingesetzt werden, sagte OB Richard (CDU) Arnold der „Heilbronner Stimme“ (Mittwochsausgabe). „Wir möchten eine Gartenschau für alle Bürger. Und da gehören auch Flüchtlinge dazu„, erklärte Arnold. Bei der Blumenschau könnten 50 Asylbewerber bei der Kartenkontrolle oder der Kinderbetreuung helfen, sagte der Oberbürgermeister.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/asylbewerber-in-schwaebisch-gmuend/-/id=1622/nid=1622/did=12304654/1xjd331/index.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

    Männer aus Schwarzafrika und Islamien bei der Kinderbetreuung. Ja nee, iss klar… Diese Leute sind KEINE Bürger.

  50. Das schlimme ist, dass diese Art der Argumentation schon Alltag bei den Moslems ist und man sich auch noch diesen Schwachsinn anhört! Was will der noch hier mit seiner steinzeitlichen, antimodernen Kindsideologie!?

  51. Armutszuwanderung im Ruhrgebiet

    Rassismus und Gewalt – Wie die Flüchtlingswelle ganze Städte einknicken lässt

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-34215/armutszuwanderung-im-ruhrgebiet-fluechtlingswelle-laesst-kommunen-einknicken_aid_1135030.html

    Es ist hoffnungslos, ganz hoffnungslos! Zigeuner, Afrikaner, Araber, Türken und andere werden in ein paar Jahrzehnten Deutschland in blutigen Bandenkriegen bzw. einem Bürgerkrieg wie in Ex-Jugoslawien unter sich aufteilen. 🙁

  52. #13 Simbo
    (30. Okt 2013 13:10)

    Der Kosovo-Albaner war also mit einer Schweizerin verheiratet und ist damit Schweizer Doppelbürger. Solche Individuen kann man nicht einmal ausweisen.

    Wieso bekommt man in der Schweiz allein durch die Heirat auch die Staatsangehörigkeit ?

    Ist das tatsächlich so, habe da so meine Zweifel, aber lasse mich gerne belehren.

  53. Unglaublich! Diese Leute sollen dann eine Bereicherung sein für uns alle.

    Es hat schon öfter solche oder so ähnliche Vorgänge gegeben.

    Vor einigen Jahren schlug ein irakischer Asylant einen Arzt in Paris windelweich, weil der seine Frau entbunden hatte. Damit hatte der Arzt aber der Frau und dem Kind das Leben gerettet, da es sich um eine gefährliche Steissbeingeburt handelte. Der geschundene Arzt musste von seinen eigenen Kollegen in der Notaufnahme behandelt werden.

    Das nennt man Dankbarkeit, the islamic way!

  54. #67 Roger1701 (30. Okt 2013 14:26)

    Ach du Schande! Aaaaaaaaaaaiiiiiiiaaahhhhh! Habe ich jetzt von denen gelernt. Schrei es raus. 😉

  55. es wird immer bekloppter im Weichei-Staat BRD:

    Angeblicher „Flüchtling“ aus Pakistan:

    Leben in Italien, aber in Bayern zum Arzt !!

    So wird das deutsche Volk abgezockt und belogen

    Ein Pakistani wurde jetzt von der Polizei geschnappt. So wie es aussieht, hat sich der Mann in großem Stil zu Unrecht Sozialleistungen erschlichen.

    Im Personenzug von München nach Verona kontrollierten die Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim einen 45-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen. Obwohl er sehr gut Deutsch sprach, gab er vor, seit drei Jahren in Italien zu leben. Dies belegte er mit einer gültigen italienischen Aufenthaltserlaubnis.

    Er vergaß zu erwähnen, dass er gleichzeitig in Augsburg gemeldet ist und vom dortigen Ausländeramt eine gültige Duldung besitzt. Auf Vorhalt der Polizeibeamten räumte er dies ein und hatte auch eine plausible Erklärung parat: „Ich lebe seit drei Jahren in Italien, da es mir dort besser gefällt. Die ärztlich Versorgung ist jedoch eindeutig in Bayern besser. Deshalb bin ich auch immer wieder gerne in Augsburg.“

    Geht es noch dreister? Mit Sicherheit ja! Wir Deutsche werden von solchen uns angeblichen „Flüchtlingen“ skrupel- und schamlos ausgenutzt.

    Das ist auch kein Einzelfall, sondern ein weitverbreiteter Regelfall. Und der deutsche Michel glaubt immer noch, die Blockparteien hätten die deutschen Renten, Sozial- und Gesundheitsleistungen gekürzt damit es seine Enkel mal besser haben. 🙂 Blödsinn, die Renten und Sozialleistungen wurden in den letzten 10-20 Jahren zusammengestrichen um unter anderem solche Typen wie im Artikel beschrieben zu versorgen.

    Gutmenschen sind doch echt bekloppt sich für solche Leute einzusetzen. Die lachen doch über diese gutmütigen und dummen Deutschen. Irgendwann nehmen die nicht nur unsere Sozialleistungen, sondern gleich unser ganzes Land. 🙁

    http://www.rosenheim24.de/rosenheim/polizei/rosenheim-schleierfahnder-schnappen-pakistani-muenchen-nach-verona-3191799.html

  56. Ohhhh, jetzt hat der arme Irre keine Vagina zum spielen mehr!

    Nimm doch Deinen Pipimann und hau ihn gegen die Wand und Deinen Kopf dazu.

    Mein Gott was haben wir da nach Europa reingelassen.
    das ist ja tiefstes Steinzeitalter.

    Der Kerl gehört in die Wüste geschickt!

  57. #Voldemort

    Absolut. Der gute Mann hat einfach völlig logisch abgeleitet, dass die Ärztin ja auch als Übungsobjekt hätte herhalten können.

    Ich würden den Herrn im übrigen nicht so promitiv betrachten. Da steckt eine scharfsinnige Strategie dahinter! Er weiss ja schliesslich was er so alles fordern darf 🙂
    Obwohl das ja in der schweiz passiert ist. Wundert mich schon etwas.

  58. #5 Titanic (30. Okt 2013 12:57)
    Der Neanderthaler ist doch nicht ausgestorben.
    _____________________________________________

    Die lieben Neandertaler haben so eine Beleidigung nicht verdient. Ich denke, deren Sozialverhalten war schon weiter ausgeprägt.

    Sollte der Kerl seine „Ehre“ wieder herstellen wollen, indem er sich in einem Steinbruch verdingt … tja … dann sollte er sich vielleicht an den Sprengmeister wenden?

  59. Islamisches Patriarchat eben. Aber unsere feministinnen sollten sich weiterhin mit unnützem Schwachsinn wie Gemecker über Pinkes Mädchenspielzeug und die Rolle von Frauen in Computerspielen beschäftigen…

  60. Der moslemische Kosovo-Albaner:
    «Warum war bei der gynäkologischen Untersuchung ein Mann anwesend? Ich habe einen Menschen ins Spital gebracht, kein Tier.»

    Also erstens sind selbst im Islam nicht alle Männer von Tieren sexuell erregt, zweitens sind Frauen im Islam nur Halbmenschen:

    Es wurde berichtet, dass ‘Abd-Allah ibn ‘Abbas sagte: Der Gesandte Allahs, Frieden und Segen Allahs seien auf ihm, sagte:

    „Mir wurde die Hölle gezeigt und ich habe nie etwas furchterregenderes gesehen als dies. Und ich sah, dass die Mehrzahl ihrer Bewohner Frauen sind.“

    Sie sagten: „Warum, oh Gesandter Allahs?“ Er sagte: „Wegen ihrer Undankbarkeit (Kufr).“

    Es wurde gesagt: „Sind sie Allah gegenüber undankbar?“

    Er sagte: „Sie sind undankbar gegenüber ihren Lebensgefährten (Ehemännern) und
    undankbar für gute Behandlung… “
    [Berichtet von al-Bukhari, 1052]

    Es wurde berichtet, dass Jabir ibn Abd-Allah sagte: „Ich nahm mit dem Gesandten Allahs, Frieden und Segen Allahs seien auf ihm, an den Eid-Gebeten teil.

    Er fing vor der Khutbah mit dem Gebet an, ohne Adhan oder Iqamah. Dann stand er auf, während er sich auf Bilal stützte und sprach von Furcht vor Allah (Taqwa) und wies uns an, Ihm zu gehorchen. Dann hielt er den Leuten die Predigt und ermahnte sie.

    Dann ging er hinüber zu den Frauen und hielt ihnen die Predigt und ermahnte sie. Dann sagte er: ‚Gebt Almosen, denn ihr seid die Mehrzahl des Brennstoffs der Hölle.’

    Eine Frau mit dunklen Wangen stand aus der Mitte der Frauen auf und sagte: ‚Warum ist dies so, o Gesandter Allahs?’ Er sagte: ‚Weil ihr euch zu viel beklagt und euren Ehemännern gegenüber undankbar seid.’

    Dann begannen sie, ihre Schmucksachen als Almosen zu geben, indem sie ihre Ohrringe und Ringe in Bilals Umhang warfen.“
    [Berichtet von Muslim, 885]
    (ahlu-sunnah.com)

    …Sie fragten: `Warum ist das so, oh Gesandter Allahs?` Er erwiderte: `Ihr flucht ständig und seid undankbar gegenüber euren Ehegatten. Ich habe niemanden gesehen, der mangelhafter an Intelligenz und religiösem Einsatz ist als ihr.

    Ein vorsichtiger Mann kann durch einige von euch in die Irre geführt werden.` Die Frauen fragten: `Oh Gesandter Allahs, was ist mangelhaft an unserer Intelligenz und unserem religiösen Einsatz?`

    Er sagte: `Ist es nicht so, dass das Zeugnis von zwei Frauen dem Zeugnis eines Mannes entspricht?` Sie antworteten: `Ja.` Er sagte: `Das ist der Mangel ihrer Intelligenz.

    Ist es nicht so, dass eine Frau während ihrer Periode weder beten noch fasten kann?` Die Frauen antworteten: `Ja.` Er sagte: `Das ist der Mangel ihres religiösen Einsatzes.`“ (al-Bukh?ri #304).
    (arayyana.wordpress.com)

  61. Das genau sind die Typen, welche sich Frührenten erschleichen!
    Die finden immer eine Möglichkeit, und sei es nur die Fauleritis!
    Widersprechen traut sich ja keiner, könnte ja rassistisch ausgelegt werden!

    Kenne da auch so einen Fall.
    Der Spinner hat durch seine „Flucht“ sooooooviel gelitten,
    daß er angeblich nicht arbeiten kann. Dabei ist in seiner Heimat kein Krieg, er ist Moslem, wird also auch nicht
    wegen seines Glaubens verfolgt!

    Er hat sich zwar bemüht, versuchte es mit Arbeit, nach zwei Monaten aber hat er das
    Handtuch geschmissen, hat sich einen Psychater genommen, welcher ihm selbstverständlich die Arbeitsunfähigkeit auf
    immer und ewig bescheinigte. Ist nicht heilbar, von der Familie getrennt und so!

    Der nimmt jetzt die Rentenkasse nach Strich und Faden aus.
    Seine Frau kann wegen der zahlreichen Kinderlein nicht arbeiten.
    Und jedes Jahr wird die Stückzahl erhöht!

    Aber saufen und feiern ist natürlich kein Problem! Von wegen, Moslems trinken keinen Alkohol!

    http://www.derwesten.de/gesundheit/zahl-der-fruehverrentungen-wegen-burnout-auf-rekordstand-id7440190.html

  62. Vorschlag:Er soll den Arzt fragen, ob er auch den Po/After seiner Frau gesehen hat.Falls nicht scheint mir die Sache, hihi, geritzt.Mit halber Frau und Ziege/Esel etc. könnte es dann nach und nach wieder was werden!
    Was riecht jetzt hier so komisch?

  63. Da muß ich dem Albaner leider Recht geben:

    Denn das Verkaufs-OBJEKT, der rechtliche Vertrags-Gegenstand bei Zwangshochzeiten im Islam ist nun einmal die ´Vagina´.

    „Gibst du mir heute deine Vagina, bekommt dann dein Sohn in fünf Jahren meine Vagina.“

    So läuft es nachweisbar ab. Jeder Kamel-und Auto-Handel ist humaner.

  64. #75 BePe (30. Okt 2013 14:42)
    Irgendwann nehmen die nicht nur unsere Sozialleistungen, sondern gleich unser ganzes Land. 🙁
    http://www.rosenheim24.de/rosenheim/polizei/rosenheim-schleierfahnder-schnappen-pakistani-muenchen-nach-verona-3191799.html
    – – –
    Unsere Wohnung haben sie ja schon so gut wie. Gibt bestimmt schon Pläne in der Schublade, in denen es nicht bei der Freiwilligkeit bleibt.
    http://www.baltische-rundschau.eu/2013/10/20/deutschland-deutsche-sollen-fluechtlinge-in-ihren-wohnungen-beherbergen/
    P.S. Man achte auf: „… UND BETREUUNG einzelner Flüchtlinge UND KLEINGRUPPEN.“
    Wegen der „Weltoffenheit und Hilfsbereitschaft“.

  65. Als Zuhaelter sind sie aber unter den Spitzennationen. Auch spricht er ueber seine Frau wie ueber einen Besitz, was die Frau dazu meint ist wohl voellig egal. Nach geltender Rechtslage hat sich die volljaehrige Frau behandeln lassen bei offenbar voelliger Einwilligung. Was der Mann davon haelt interessiert nicht, ob er mit der Frau verheiratet ist oder nicht, ist rechtlich voellig egal, nur die Einwilligung der Frau ist von Relevanz. Die „Krankheit“ die er hat (ist), laesst sich nur so behandeln, dass er seine Ansichten aendert. Alles andere ist Quacksalberei und Fehldiagnose. Offenbar moechte er ein schoenes Attest und gefaelliges Gerichtsurteil bekommen von den gleichen Idioten die ihm auch Asyl gewehrt haben.

  66. #88 Kara Ben Nemsi

    Unsere Wohnung haben sie ja schon so gut wie. Gibt bestimmt schon Pläne in der Schublade, in denen es nicht bei der Freiwilligkeit bleibt.

    Jetzt wo ich das lese:
    Hatte da bereits etwas im Internet gelesen. Handelte sich um eine ominöse „Abänderung“,
    d.h. „Beschlagname von Wohnraum aufgrund von besonderem Bedarf seitens des Staates“ oder so ähnlich.
    Ich muß mal sehen, ob ich das noch finde. Ist noch nicht so lange her! 😉

    Muß nicht Wohnungsleerstand in Großstädten bereits den Behörden gemeldet werden???

  67. Ihm gehe es «je länger, desto schlechter».
    ——————————————–
    Na, das will ich doch hoffen!

  68. Bei den Albanern spielt die Religion keine Rolle. Auch die Christlichen Albaner denken in solchen Punkten genauso. Albanien wäre in Afrika oder in Asien besser aufgehoben als in Europa.

  69. Ha jetzt geht es wieder….

    Weiss nicht, was los ist…. meine Internet-Seite scheint zu spinnen. Meine e-mails, die ich versende, werden oft an mich geschickt.

    Danke an bluewin.ch :mrgreen:

    Ihr habt Eure ganze Seite „umgekrempelt“, seither funktioniert gar nichts mehr.

    Und dafür bezahle ich sage und schreibe
    CHF 49/monatlich.

  70. zu #91 freitag:

    Das Dingens heißt:

    ‘Beschlagnahme von Wohnraum durch einen Verwaltungsakt gemäß § 14 und § 19 Ordnungsbehördengesetz (OBG) NRW zur Vermeidung von Obdachlosigkeit’!

  71. Soll des ein Witz sein? Also darüber kann man doch nur noch lachen! Der merkt nicht einmal das er sich damit lächerlich macht! Und der ist sogar noch davon überzeugt das er auf der sicheren Seite ist! Und so etwas holt man noch mehr ins Land! Schande an alle Politiker!

  72. Er habe psychische Probleme, nehme Antidepressiva, sei in ärztlicher Behandlung.

    Wehe dem,der böses dabei denkt. Kann das schon ein Alibi sein für Kopf abhacken oder einen kleinen Ehrenmord? Man weiß ja wie diese Leute ticken.Also Polizei, Sicherheitsdienste schön Aufpassen. Da läuft wieder eine tickende Zeitbombe durch die Gegend.

  73. „Es sei ihm seither unmöglich, die Ehe zu vollziehen.“

    Hmm. bin gespannt, wie viele Muslima, nach Lesen dieses Berichts, demnächst auf einen männlichen Arzt bestehen…
    Der Typ will nur Schmerzensgeld. Er war vorher (zu Einbürgerungszwecken, darf man annehmen) mit einer Schweizerin verheiratet. War die Jungfrau? Wahrscheinlich nicht, was ihn trotzdem nicht daran hinderte, eine Ehe mit ihr einzugehen.

  74. #99 Paroline

    ist so ähnlich wie bei diesem Fall #76 BePe, die nehmen uns schamlos aus. Ich halte alles für eine ausgekochte Strategie hier Geld abzugreifen, und die wissen genau wie man die blöden Nord-EUropäer ausnimmt und sich noch als Opfer der phösen europäischen Rassisten darstellt. Das ist alles nur noch ein Witz! Der Staat, unserer poltisches sSstem, unser Rechtssystem sind nur noch ein Witz, mit dem alleinigen Ziel die autochthonen Deutschen/Schweizer unten zu halten.

  75. Bald darf man solche unhaltbaren Zustände nicht mehr kritisieren!

    Höchste Gefahr im Verzug!

    Europäische Union will »intolerante Bürger« überwachen

    Das Europäische Parlament erörtert gegenwärtig einen beunruhigenden Vorschlag, der Regierungen verpflichtete, Bürgerinnen und Bürger, die als »intolerant« angesehen werden, zu überwachen. Dies könnte etwa zu einem Verbot sämtlicher Kritik gegenüber dem Islam oder dem Feminismus führen.

    jetzt geht es bald los, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Deutsche, Dänen, Niederländer die es noch wagen Kritik zu üben auf EU-Befehl in Lager gesperrt und umerzogen werden. Tolle neue MultikultiIslam-Gender-Feminismus-EU ist da am entstehen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende
    /deutschland/paul-joseph-watson/europaeische-union-will-intolerante-buerger-ueberwachen.html;jsessionid=CF4E724AF3131D55F3D08FC069FD067E

  76. Der Wi**er will Invalidenrente haben dafür, dass er seine Alte nicht mehr bespringen kann? Schade kann man derartig unverschämtes, freches Pack nicht ausweisen. Schade, schade, schade.

  77. Ich könnt jedes mal kotzen,wenn ich von solchen Geschichten höre!Nimmt keiner wahr,was hier für Leute „einwandern“??? Solche Leute hängen psychisch noch in dem Stadium eines verwöhnten und Soziopathischen Kindes fest,dass unbedingt alles als SEIN Besitz ansieht! Theraphie: ZWANGSJACKE,GUMMIZELLE,BERUHIGUNGSMITTEL
    Oder die schieben diesen Freak einfach ab.der schnellste weg ist der beste weg!

  78. #5 Titanic (30. Okt 2013 12:57)

    Da muss ich auch intervenieren. Bitte keine Beleidigungen gegenüber dem Neandertaler. Schließlich schaffte es der Neandertaler in einer eisigen total unwirtlichen Umwelt 300 000 Jahre zu überleben. Er war ein mutiger und tapferer Jäger ergo das genaue Gegenteil eines Mohammedaners.

    Auch sein ausgeprägtes Sozialverhalten war dem eines Koranhörigen um ein Vielfaches überlegen. Ist aber nicht weiter verwunderlich, denn schließlich es gab ja noch keinen Koran.

  79. +++ Einweisung von Obdachlosen in beschlagnahmte private Räume +++

    5.2.2
    Beschlagnahme privater Unterkünfte

    5.2.2.1 Sind die Möglichkeiten zur Unterbringung in gemeindeeigenen oder der Gemeinde zur Verfügung stehenden Unterkünften erschöpft, kann als letztes Mittel auch die Beschlagnahme von Räumen Dritter aufgrund von Art. 7 Abs. 2 Nr. 3, Art. 9 Abs. 3 des Landesstraf- und Verordnungsgesetzes (LStVG) erfolgen. Unter Einhaltung der Grundsätze der Verhältnismäßigkeit (Art. 8 LStVG) und der Zumutbarkeit kommt eine Beschlagnahme von Räumen in der Regel nur in Betracht, soweit die bisherige Nutzung durch den Eigentümer nicht entgegensteht. Da hierbei das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung (Art. 13 des Grundgesetzes, Art. 106 Abs. 3 der Verfassung) nicht eingeschränkt werden darf (Art. 7 Abs. 4 LStVG), kommt allein die Beschlagnahme von leer stehenden oder bisher von der unterzubringenden Person selbst gemieteten Räumen infrage. Nur in ganz besonderen Ausnahmefällen (z. B. Katastrophenfall) können zur Abwehr einer gemeinen Gefahr oder einer Lebensgefahr für einzelne Personen andere als die oben genannten Räume in Anspruch genommen werden.

    http://www.gesetze-bayern.de/jportal/portal/page/bsbayprod.psml?showdoccase=1&doc.id=VVBY-VVBY000021344&st=vv

    Unter den Begriff „Obdachlose“ fallen auch Flüchtlinge und Asylbewerber, für welche die Stadt oder Gemeinde keine Möglichkeit zur Unterbringung hat.
    Übrigens hat Brüssel die EU-Staaten aufgefordert, die Obdachlosigkeit bis 2015 (!) zu beseitigen.

  80. @#5 Titanic (30. Okt 2013 12:57)

    Der Neanderthaler ist doch nicht ausgestorben.

    BITTE NICHT DEN NEANDERTALER BELEIDIGEN!

  81. Aus folgendem Artikel:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/paul-joseph-watson/europaeische-union-will-intolerante-buerger-ueberwachen.html;jsessionid=CF4E724AF3131D55F3D08FC069FD

    Der Entwurf fordert auch die »Umerziehung« von Personen, die als intolerant eingestuft werden. »Jugendliche, die Straftaten begangen haben und verurteilt wurden,… sind verpflichtet, sich einem Rehabilitierungsprogramm zu unterziehen, durch das ihnen eine Kultur der Toleranz anerzogen werden soll«, heißt es in dem Entwurf.

    Mal sehen, ab wann es in Deutschlands Umerziehungslager für Islamkenner gibt?

    Da wollte mich eine Komilitonin schon 1975 hinbringen, allerdings wegen meiner Ansichten über den Komunismus.

    Komisch, dass es keine Umerziehungslager für Kommunisten und Mohammedaner gibt!

  82. Schade, dass die westliche Rechtsprechung es nicht mehr im Kreuz hat, derartige Argumentationen „wegen offenkundiger Blödheit“ in die Tonne zu treten …
    Stattdessen werden wir gezwungen, in einem Irrenhaus zu leben.

  83. ADMIN:

    Stellt Eure Uhr um ! Ihr lebt auf PI noch immer in der Sommerzeit. Um 23:00 Uhr beginnt hier auf PI der neue Tag. Das ist falsch.

  84. Er habe psychische Probleme, nehme Antidepressiva, sei in ärztlicher Behandlung. Ihm gehe es «je länger, desto schlechter».

    Schickt den Wilden zurück in seine Berge.

    Dort wird er sich wohlfühlen.

  85. #114 Allgaeuer Alpen (30. Okt 2013 23:18)

    ADMIN:

    Stellt Eure Uhr um ! Ihr lebt auf PI noch immer in der Sommerzeit. Um 23:00 Uhr beginnt hier auf PI der neue Tag. Das ist falsch.

    Damit protestiert PI offensichtlich gegen die absolut sinnlose Zeitumstellung.
    Ich unterstütze das!
    😀

  86. #50 Babieca (30. Okt 2013 14:07)

    #40 RDX (30. Okt 2013 13:55)

    Albaner leben in vor allem in Albanien, dem Kosovo, Mazedonien, Serbien und Montenegro.

    Seit den Jugoslawienkriegen hatte ich immer den Eindruck, daß Albaner vor allem in Hamburg, Frankfurt, Berlin und NRW leben… Wie auch der Rest all dieser Völker, die zwar alle kamen, nach Ende der Kriege aber nicht wieder gingen, obwohl sie nun alle eigenen Staaten hatten.

    Das ist ein interessantes Phänomen, das auch nach dem Zerfall der UdSSR zu beobachten ist.
    Die Nationalrepubliken spalteten sich von Russland, das sie angeblich unterdrückt hat.

    Danach strömen aber die Bürger dieser unabhängigen Republiken nach Russland.
    Auch Georgier und Ukrainer, die sich am lautesteten über die Unterdrückung beschwerten.

  87. #24 Urviech (30. Okt 2013 13:29)

    Dank langjähriger Inzucht in Verbindung mit islamischer Resthirnwäsche sind diese Typen vollständig degeneriert und verblödet. In der nächsten Abwärtsstufe der Evolution laufen die wieder auf allen Vieren.

    Urviech, es ist längst so weit.

    http://sciencev1.orf.at/science/news/143712
    http://www.youtube.com/watch?v=gXDKHGXoKgY

    Youtube leitet das Video mit „Heiraten unter Verwandten ist genetisch ungünstig, …“ ein. Sag noch einer, dass der Mohammedanismus nichts zur Wissenschaft beiträgt.

  88. #118 johann (31. Okt 2013 01:28)

    Einfach nur krass:
    Bochumer Azubis bauen Müllsammelstellen in Rumänien

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochumer-azubis-bauen-muellsammelstellen-in-rumaenien-id8620295.html

    (Radeln ist ein 500-Seelen-Dorf mitten in Rumänien, das einst von deutschsprachigen Siebenbürger Sachsen bewohnt wurde. Nach 1990 zogen die Siebenbürger Sachsen nach Deutschland und das Dorf wurde von der Regierung den Roma überlassen…)

    Looool, Azubis, fahrt im Frühling noch mal hin und fragt nach der Pumpe, so ganz unauffällig. Ihr könnt auch im Winter fahren, wenn hoch Schnee liegt in Rumänien. Eine richtige Winter-Traumlandschaft, wunderschön. Und man sieht den Dreck nicht so in bestimmten Gegenden.

    Leben kann man in dem Dorf, auch unterm Kommunismus konnnte man den Brunnen sauberhalten und Müll entsorgen. Das hat uns doch diese andere Bevölkerungsgruppe gezeigt, die vor den Gypsies da war. Wer war das noch mal, muss noch mal eben in den Artikel reinschauen …

Comments are closed.