Die als „Die Linke“ getarnte Verbrecherpartei SED, die auch als bundesweit größter Arbeitgeber und Ausbilder im Maurerhandwerk bekannt ist, möchte im Falle einer Großen Koalition gezielt um linksorientierte Sozialdemokraten werben. Dies geht aus einer Meldung des SPIEGEL hervor.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Der Bundesparteivorsitzende Bernd Riexinger (Foto oben r.) äußerte sich folgendermaßen:

„Wir werden gezielt um unzufriedene Sozialdemokraten werben“.

Präziser bedeutet dies, dass die SED vor allem auf SPD-Mitglieder des linken Parteiflügels zugehen möchte.

Die Große Koalition gilt gemeinhin als anstrengend, komplex, unflexibel und auslaugend, aus der die meisten Politiker erschöpft und genervt hervorgehen. Diese Konstellation bedeutet in der Regel einen gewaltigen Arbeitsaufwand, bei dem unzählige Positionen beider Koalitionspartner miteinander in Einklang gebracht werden müssen.

Strategisch vorteilhaft sind eher Koalitionen zwischen Parteien aus dem gleichen Lager, um Verhandlungen zu beschleunigen. Diese zeigen weniger Reibungspunkte und Unvereinbarkeiten auf.

Dementsprechend versuchen die größten etablierten Parteien, im Falle Deutschlands also CDU/CSU und SPD, einem derartigen Bündnis aus dem Weg zu gehen.

Besonders nach der bisherigen Sozialdemokratisierung der CDU muss die SPD Verluste einstecken. Viele Sozialdemokraten drängen nach einer Schärfung des Parteiprofils – also einem Ruck nach links.

Die SED lauert nun also auf enttäuschte SPD-Anhänger, denen die Große Koalition nicht pragmatisch genug ist.

Auch die sozialistische Frauenbefreiung meldet sich zu Wort. Man mache die Große Koalition bei den SPD-Frauen von der Abschaffung des Betreuungsgeldes und der Einführung einer gesetzlichen Frauenquote abhängig.

Die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns, Steuererhöhungen und Neuregelungen zu Leiharbeit und Zeitarbeit seien für den linken Parteiflügel unverzichtbar.

Damit könnte SED-Chef Riexinger durchaus Glück haben. Zuletzt hatte sich doch die linksradikale SPD-Genossin Andrea Ypsilanti (Foto oben l.) für einen Flirt mit der SED ausgesprochen.

Wenn da mit dieser verwirrten Quoten-Sozialistin mal kein roter Frühling bevorsteht…

image_pdfimage_print

 

35 KOMMENTARE

  1. Über die Mauer gen Osten flüchten und Trabi fahren wollten sie nicht. Die Scheiß HO-Läden waren ja so leer.

    Nun haben sie zugewartet bis der Osten zusammenbricht, und sich in die PDSED der Selbstschußanlagen-Erdenker geflüchtet. Hier können sie endlich Vollblut-„Kommunist“ sein, ohne auf Wohlstand zu verzichten! Und weiter notorisch gegen die Generation ihrer Väter hetzen.

    Im übrigen wüßte ich jetzt nicht, was SED und SPD großartig „programmatisch“ untercheidet? Das waren doch genau die beiden Parteien, die sich in der DDR zur SED vereinigt haben!

  2. „Die als “Die Linke” getarnte Verbrecherpartei SED, die auch als bundesweit größter Arbeitgeber und Ausbilder im Maurerhandwerk bekannt ist,…“

    Sehr schön. Lustige Formulierung trotz des traurigen Hintergrunds.

  3. Da müssen die Mauermörder-Erben doch nicht wirklich zerren… Die SPD hat mit Sozialdemokratie genau so viel zu tun, wie die CDU mit Konservativismus, nämlich garnichts. Leider dauert das, bis auch der letzte treudoofe Rentner-Gewohnheitswählermichel das erkennt.

  4. „Wenn da mit dieser verwirrten Quoten-Sozialistin mal kein roter Frühling bevorsteht…“

    Es würde so ein Frühling werden wie der arabische!

  5. Diese Konstellation bedeutet in der Regel einen gewaltigen Arbeitsaufwand, bei dem unzählige Positionen beider Koalitionspartner miteinander in Einklang gebracht werden müssen.

    Nicht mehr unter FDJ-Merkel! SPD und CDU unterscheiden sich dank Äintschie nur noch in Wintzigkeiten!

  6. Die als “Die Linke” getarnte Verbrecherpartei SED, die auch als bundesweit größter Arbeitgeber und Ausbilder im Maurerhandwerk bekannt ist, möchte im Falle einer Großen Koalition gezielt um linksorientierte Sozialdemokraten werben.

    müssen die auch, da ihr eigenes SED und Stasi Gesindel langsam aber sicher ausstrirbt.Sollen die doch gehen, denn für die SPD ist es gut, wenn die grüne und kryptokommunistische Parteilinke endlich raus ist.

  7. PS: Der rudimentäre Unterschied dieser beiden Mao-/Stalin-Tarnorganisationen besteht doch ausschließlich darin, daß die SED wenigtens zugibt, kommunistische Plattform zu sein. Während die westlich „angebrühten“ (und verwöhnten) Sozen sich als „Genosse der Bosse“ verkleiden, aber den Laden genauso mondwandlerisch an die Wamd fahr’n.

  8. Die als “Die Linke” getarnte Verbrecherpartei SED, die auch als bundesweit größter Arbeitgeber und Ausbilder im Maurerhandwerk bekannt ist,

    Die Blockflöten cdu und Fdp haben ja auch gut gemauert.

  9. So gesehen, die Linken sind jünger und geistig noch lange nicht so verkalkt wie die SPD oder CDU. Mit denen kann man von den 4 im Bundestag vertretenen Parteien noch am ehesten zukunftsfähige Politik machen.
    Zu den Grünen braucht man sowieso nichts mehr sagen.

    Bei den Linken ist wenigstens schon angekommen das es ein Problem mit der deutschen Souveränität und Onlineüberwachung gibt. Außerdem setzen sie sich für Löhne ein von denen auch der Staat via Einkommenssteuer profitiert.
    Sie sind auch die einzige Linke Partei, der ich es zutrauen würde Einwände gegen die Islamisierung hervorzubringen.

  10. Also ich würde Rot-Rot-Grün noch nicht ausschließen wollen.

    Denn mit der CDU müsste die SPD aber auch die Grünen mehr Kröten schlucken als mit der SED-Partei.

    Die SED-Partei würde zu allem zustimmen was SPD und Grünen denen vorsetzen, selbst die linke Euro-Kritik würden die für Regierungsbeteiligung sofort einstellen und das Gegenteil behaupten!

    Aber warten wir ab, manche Kröten können ja mit unserem Steuergeld vergoldet glänzen…

  11. Die zahnlose Bundesrepublik unter Kohl hat seinerzeit bewusst die Kader des SED Staates incl. der Stasischergen ungestraft laufen lassen, um des lieben Friedens willens.

    Man haette niemals eine Nachfolgepartei mit gestohlenen DDR Geldern finanziert, zulassen duerfen.
    Dieses Kapitel wurde niemals aufgearbeitet Verantwortliche, hohe Raenge haetten abgestraft gehoert und von kuenftiger Betaetigung in einer Partei, Bundestag ausgeschlossen etc.

  12. Sollen die Linken in der SPD doch zur SED-Nachfolgeorganisation überlaufen. Dann erkennt man deren wahre Fratze, siehe Lafontaine. Den hatte ich schon immer dort verortet.

  13. #9 WahrerSozialDemokrat

    Denn mit der CDU müsste die SPD aber auch die Grünen mehr Kröten schlucken als mit der SED-Partei.

    Die SED-Partei würde zu allem zustimmen was SPD und Grünen denen vorsetzen, selbst die linke Euro-Kritik würden die für Regierungsbeteiligung sofort einstellen und das Gegenteil behaupten!

    Daran kann man sehen, dass Du noch ein echter Sozialdemokrat bist! Leider ist die SPD nicht mehr sozialdemokratisch und daher geht Deine Analyse mit Sicherheit ins Leere. Auch daher hegen hier viele (inkl. mir) große Sympathien für Dich, da Du noch daran glaubst, dass es in der SPD einen sozialdemokratischen Kern gibt.
    Ich hoffe mit Dir, doch wird die bereits fast beschlossene Große Koalition Dich (und uns) eines besseren belehren, bis der naive Michel endlich aufgewacht ist! Dann bekommen diese Opportunisten im Mantel der SPD und CDU das, was sie verdienen!

  14. Merkel hat bisher nur noch nicht kapiert, dass sie die Wahl verloren hat.
    Die Wähler haben entschieden, dass es eine linke parlamentarische Mehrheit gibt. Glaubt denn wirklich irgendwer, dass dieser ominöse SPD-Mitgliederentscheid zu etwas anderem dient, als das Versprechen der Spitzengenossen vor der Wahl zu brechen.
    Aus Sicht eines SPD-Wählers auch nachvollziehbar. Auch mir wäre es lieber, die Partei, die ich gewählt habe (nicht die SPD!!!), würde ein Versprechen über die Wahl des Koalitionspartners brechen als mehrere über Sachfragen.
    Mit den Linken kann die SPD fast alle ihre Wahlzusagen erfüllen. Zumal mit den Verhältnissen im Bundesrat. Mit der Union nur wenige. Ich glaube Kraft packt schon ihre Koffer.

  15. Wenn es der Linken gelingt zu erreichen, dass eine Handvoll Sozialdemokraten das nächste Mal gegen die fällig werdenden Eurorettungspakete oder eine Beteiligung am Syrienkrieg zu stimmen, so ist das gut und nicht schlecht.

  16. #14 Stefan Cel Mare

    Natürlich wird das nicht passieren! Auf der ehemals anderen und nunmehr selben Seite steht der linke Über-40-Prozent-Einheitsflügel der CDU! Da winken Ministerposten noch und nöcher!

  17. #15 WahrerSozialDemokrat

    Der Kernsatz Deiner(! – wir kennen uns) Aussage habe ich nicht weggelassen:

    Denn mit der CDU müsste die SPD aber auch die Grünen mehr Kröten schlucken als mit der SED-Partei.

    Denn er ist schlichtweg nicht richtig, da er auf der Annahme beruht, dass sich die SPD noch von der CDU fundamental unterscheidet. Die Unterschiede der SPD zur SED sind mittlerweile weitaus größer.
    Natürlich – um zu Deinem letzten Satz zu kommen – spielt Geld eine große Rolle, allerdings geben die gehamsterten SED-Milliönchen ein schönes Polster, um die SED-Ansichten auch weiterhin in der Opposition entspannt zu vertretetn. Wie wir an den Wahlergebnissen sehen (und an der wachsenden Radikalisierung der Völkjer Europas, als Reaktion auf die Entdemokratisierung die mit der EU einhergeht), liegt die SED damit „gold“richtig: Sie treibt die ehemals stolze SPD vor sich her.

  18. Mir ist Rot-Rot-Grün auch recht :).
    Wenn die linken Chaoten dran kommen, wird es sehr schnell zu noch mehr Verschuldung, Steuern und Umverteilung kommen. Die Wirtschaft wird dann sehr viel schneller bergab fahren und die Leute werden es merken. Dann besteht die Hoffnung, dass die linke Mischpoke für lange Zeit durch die Wähler von den Trögen der Macht ferngehalten wird. Außerdem wird die Gefahr immer größer, dass in einer der nächsten Legislaturperiode der Euro an den Baum fährt. Auch hier wäre es traditionsgemäß schöner, wenn man das erstmal den Sozis in die Schuhe schieben kann. 😉
    Außerdem träumen meine Familie und ich von dem „besinnungslosen Einkommen“, das bei ca. 1000 €/mtl. x Person, die sofortige qualifizierte Arbeitsverweigerung von uns allen nach sich zöge.
    Icke freue mir!

  19. „SED will Sozialdemokraten nach links zerren“

    Wie links wollen die denn noch werden? Die sitzen doch schon geistig am Rande der bewohnbaren Welt! Die chinesische Führung ist geradezu die pure Marktwirtschaft dagegen, selbst die russische.

  20. #17 STS Lobo (01. Okt 2013 22:43)

    Es gibt schon einige Forderungen der SPD, die mögen dir als unwichtig erscheinen, sind es für die SPD aber überhaupt nicht und umgekehrt für die CDU auch nicht. Und umgekehrte Forderungen der CDU genau so.

    Das hat mit Euro, Klima oder Islam nichts zu tun!

    Ist aber meines Erachtens sogar noch wichtiger als Euro, Klima oder Islam! Im groben Themenfeld Gender, Sozial, Wirtschaft gepackt!

    Wir dürfen den Blick-Tunnel nicht zu weit verengen! Großer Fehler!

  21. Es gibt für mich als ehemaligen “ DDR Bürger“
    nicts schlimmeres,als die Vertreter des Sozialismus mit ihren hohlen Phrasen, wieder
    eine, wie auch immer geartete Rolle spielen zu
    lassen.Diese menschenverachtende Idelogie der
    Nachfolger der SED verdient es nicht,in die
    Diskussion vernünftiger Zeitgenossen
    aufgenommen zu werden.
    Es geht nur um möglichst große „Mitbestimmung“
    an den „Fleischtöpfen“ der Nation,um ihr
    menschenverachtendes Potential so unauffällig
    wie möglich dem deutschen Michel unter die
    Weste zu jubeln.
    Erinnert Euch alle bitte an „an Schießbefehl,
    Minensperren,scharfe Schäferhunde, Todesschüsse,Blockwarte,Dreckschweine im
    Dienst der Stasi,fast 100000 hauptamtliche
    Stasiverbrecher und mehr als 150000 Im`s.

    All dieses Potential ist in der „Linken“
    verborgen.
    Sie hat sich bis zum heutigen Tag nicht davon
    diszantiert,geschweige denn nur ein Minimum
    an Verantwortug übernommen.

    Ich bin nicht nur stinksauer,sondern nur
    noch entsetzt.

  22. An den Linken/Grünen Politdeppen werden wir noch zu Knabbern haben.
    Was bei euch Wessis (positiv gemeint) die Grünen sind,
    sind bei uns Ossis, die Linken. Ich bin Generation 45+,
    so wie viele, die bei der Wende noch jung waren.

    Die Politik hat es nach der Wende nicht geschafft,
    die SED-PDS-die Linke politisch in die Bedeutungslosigkeit zu
    vefrachten! Leider. Und nun haben wir den „Ypsilantismus“!

    Den nächsten -ismus den die Welt nicht braucht!!

  23. #23 Bloodhound (02. Okt 2013 00:11)

    Es gibt für mich als ehemaligen ” DDR Bürger”
    nicts schlimmeres,als die Vertreter des Sozialismus mit ihren hohlen Phrasen, wieder
    eine, wie auch immer geartete Rolle spielen zu
    lassen.Diese menschenverachtende Idelogie der
    Nachfolger der SED verdient es nicht,in die
    Diskussion vernünftiger Zeitgenossen
    aufgenommen zu werden…………………..
    ———————————

    GANZ GENAU!!!

    Danke !

  24. O.T

    Die deutsche Job-Wundertüte

    Überrascht über überraschende Überraschungsefekte

    Arbeitsmarkt: Alle wollen einen Job

    eine Entwicklung, die für die Bundesagentur für Arbeit überraschend ist

    Obwohl immer mehr Menschen einen Job haben, geht die Zahl der Erwerbslosen kaum zurück – in Berlin wie auf Bundesebene.

    Ex-Perten sehen die Gründe in einer hohen Zuwanderung aus Süd- und Osteuropa……

    ………Von strukturellen Problemen ist die Rede, neudeutsch von einem „Mismatch“: Die Anforderungen der Arbeitgeber passen oft nicht zu dem Profil der Arbeitsuchenden.

    Viele Arbeitslose sind zu gering qualifiziert und haben immer schlechtere Chancen, einen Job zu finden.

    http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/arbeitsmarkt-alle-wollen-einen-job,10808230,24503316.html

    EUdSSR-Kommission:

    Deutschland soll Arbeits(losen)markt weiter öffnen

    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/eu-kommission-deutschland-soll-arbeitsmarkt-weiter-oeffnen/6525460.html

    “Überraschung, Verwunderung sind der Anfang des Begreifens. Sie sind der eigenste Sport und Luxus des geistigen Menschen.”

    José Ortega y Gasset

  25. Die als “Die Linke” getarnte Verbrecherpartei SED

    Nanana. Nee. Die „Linke“ hat zwar die finanzielle Nachfolge der Mauermörderpartei SED angetreten und gerichtlich festschreiben lassen, aber doch nicht die Verantwortung für die politischen Morde und Folterungen in der DDR übernommen. Nur die bekannten Konten. Die SED-Linken des real existierenden Sozialsmus sollen ja, angeblich, noch viele Milliarden in der Schweiz gebunkert haben. Vermutlich bei denselben vertrauenswürdigen Banken, die auch schon das Geld und Gold der nationalen Sozialisten annahmen.

  26. #27 zuhause (02. Okt 2013 01:21)

    PS

    Ich mache den Banken keinen Vorwurf, die leben von Einlagen.
    Sollten z.B. alle Drogenkartelle und Waffenschieber ihre Konten kündigen und ihr Geld abziehen, dürfte nicht nur die Deutsche Bank sofort zahlungsunfähig sein.

  27. Verzeihen Sie,

    liebes Auditorium,ich kann mich auf anderem
    Wege nicht entschuldigen.
    Ich wollte es nicht,Verzeihung für Nichteingestellte langjährige Fachkräfte.
    Wir wurden Quotengezwungen,Verzeihung.
    In Zukunft wehren wir uns.

    Die Deutsche Industrie.

    Ich wollte es wäre soweit,aber es wird kommen.

  28. Von und zu Guttenberg(CSU), Schavan(CDU) und Koch-Mehrin(FDP) wurden, weil sie Schummeldoktoren, wochenlang und rund um die Uhr durch die Medien getrieben…

    Der rote Steinbrück wird geschont!!!
    http://www.bild.de/politik/inland/dr-frank-walter-steinmeier/plagiatsvorwurf-gegen-frank-walter-steinmeier-32601180.bild.html
    Die letzten Meldungen zu seinen Schummeleien sind schon 2 Tage alt!
    Steinbrück(SPD) – ein Schummeldoktor! – darf weiter schummeln!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Frank-Walter_Steinmeier#Plagiatsvorw.C3.BCrfe

    Andreas Kasper(CDU) wurde sogar mit Geldbußen bestraft:
    http://www.hna.de/lokales/goettingen/noch-eine-geldbusse-ex-bueroleiter-820300.html

  29. Das war ja schonmal von Otto Grotewohl und Wilhelm Pieck auf Befehl von Walter Ulbricht.
    Wer nicht mitmachen wollte kam in Stalin´s Gulag.

  30. Man muß sich mal angucken, was die SED-Bayern für Vorschläge zum Thema Asylrecht hätte:

    Asylpolitik ist und bleibt eine Schande für Bayern

    „Die Asylpolitik der Staatsregierung ist und bleibt eine Schande für das Einwanderungsland Bayern“, meint Brigitte Wolf, oberbayerische Spitzenkandidatin für die Landtagswahlen. Wolf weiter:

    „Die Asylpolitik setzt weiterhin auf Ausgrenzung und Abschreckung. Die Änderungen sind der klägliche Versuch, vor den Wahlen die Gemüter zu beruhigen. Damit gilt trotz Satzteilstreichung und Abschaffung der Essenspakete: Die Verbesserungen sind das Papier nicht wert, auf dem sie stehen.

    DIE LINKE fordert grundlegende Änderungen. Dies bedeutet im ersten Schritt: Bleiberecht auch für Erwerbslose, Kranke, Alte und Menschen mit Behinderung sowie eine Abschaffung der Lagerunterbringung und der Residenzpflicht. Auch bei ungesichertem Aufenthaltsstatus soll eine Arbeitserlaubnis erteilt werden. Der Freistaat muss sich in Berlin dafür einsetzen, dass Drittstaatenregelung und Abschiebehaft abgeschafft werden.

    Letztendlich ist ein grundlegendes Umdenken in der Asylpolitik nötig. Das Asylrecht ist Teil der Menschenrechte und Ausdruck unserer politischen, humanitären und geschichtlichen Verantwortung. Eine menschenrechtlich orientierte Asylpolitik ist zentraler Bestandteil einer erfolgreichen Integrationspolitik.“

    http://www.die-linke-bayern.de/politik/presse/detail/zurueck/archiv/artikel/asylpolitik-ist-und-bleibt-eine-schande-fuer-bayern/

    Also alle Alten, Erwerbslosen und Behinderten der Welt willkommen im Sozialstaat Deutschland.
    Das nötige Geld dafür holt man sich dann bei den Banken, die die Scheinchen eh nur in Schuhkartons im Keller gebunkert haben und gegen Kapitalflucht und gegen die Flucht derer, die keine Lust auf 100% Abgaben mittels Steuern und Sozialbeiträge haben, hülfe ein ums Land gezogener Solidaritätsschutzwall und eine gut bewaffnete Grenztruppe, die jedem Solidaritätsverweigerer auf der Flucht schön in den Rücken schießt wie gehabt.

    Es ist unglaublich, was für kranke Affen das drittbeste Wahlergebnis hierzulande erreichen können.

Comments are closed.