Viele Niederländer reagieren mit wütenden Protesten auf Vorwürfe der Vereinten Nationen gegen ihr Nikolausfest. Eine Expertengruppe der Uno hatte das Fest als rassistisch eingestuft und die Abschaffung gefordert. Der niederländische „Sinterklaas“ wird traditionell von einer Schar schwarzer Helfer, den „Zwarte Pieten“ (Schwarzen Petern), begleitet. Innerhalb eines Tages unterstützten fast eine Million Niederländer auf Facebook eine „Pietition“ für die Tradition. (Fortsetzung im Spiegel!)

image_pdfimage_print

 

134 KOMMENTARE

  1. St. Martin und Weihnachten sind doch auch hier schon verpönt, weil diese Feste die einzig Rechtgläubigen beleidigen könnten. Nun ist der Sinterklaas an der Reihe. Das vereinigte Europa macht Fortschritte.

  2. Das Thema Rassismus kommt in den letzten Wochen sehr gehäuft vor, nicht nur in D, das scheint eine richtige Kampagne zu sein.

    Ich kanns nicht mehr hören.

  3. da können die Niederländer mal sehen was sie selbst angerichtet haben mit ihrer politisch-korrekten Liberalität. Jetzt schlägt deren jahrzehntelange hirnlose extreme Liberalität die sie überall in der Welt angemahnt haben mit voller Wucht zu, und droht ihre eigene Kultur und Identität auszulöschen. Das ist nämlich erst der Anfang, wenn die Uno siegt geht der Tanz erst richtig los, die islamischen Pressure Groups innerhalb der Uno werden jetzt in Sachen Islam erst recht richtig Druck auf die Niederländer ausüben.

  4. Rassismus? Ja,Rassismus!!
    Und zwar internationaler Rassismus gegenüber Christen und den Menschen in Nordeuropa!

  5. Die vom Spargel/dpa als „Expertengruppe der UN“ bezeichnete Windmaschine ist nichts weiteres als die außerordentlich zweifelhafte “Working Group of Experts on People of African Descent”. Sie besteht aus nichts weiter als aus fünf Weibern, die aus so vorbildlichen Demokratien/sarc wie Jamaika, Bangladesh, Mazedonien, Algerien stammen.

    Hier die Gruppe; ihre Mitglieder:

    Verene Shepherd
    (Chair, Jamaica)
    Monorama Biswas
    (Bangladesh)
    Mireille Fanon-Mendes France
    (France)
    Mirjana Najcevska
    (Former Yugoslav Republic of Macedonia)
    Maya Sahli
    (Algeria)

    Sie lassen sich mit Bild einzeln auf ihren Namen anklicken:

    http://www.ohchr.org/EN/Issues/Racism/WGAfricanDescent/Pages/WGEPADIndex.aspx

    Diese vernagelten Megären sollen sich aus Kultur, Traditionen und Lebenswirklichkeit zivilisierter Länder raushalten und sich um ihre eigenen versifften Staaten kümmern. Die Länder, auf die sie pausenlos einhacken, werden nämlich von den ganzen einfarbig dunkelbunten der Welt gestürmt, weil es da so nett ist. Während in deren Ländern keiner auch nur freiwillig vorbeischaut, geschweige denn hinmigriert.

  6. In Europa leben und sterben wir nach unseren Regeln. Mit Fremden werden wir diese Regeln nicht verhandeln.
    Wem sie nicht passen der soll sich verpissen.

  7. rassismus, rassismus überall rassisten wo du gehst und stehst, rassisten ahh.
    meine frau hat mir heute ein neue schwarze jacke gekauft, ich trau mich gar nicht…

  8. Diese fetten Lobbyisten*** aus den ganzen Terrorländern sollten sich mal an die eigenen Nasen fassen und Nachdenken,bevor sie irgendwelche Volksfeste als „rassistisch“ und „rääächts“ einstufen.Wenn die auch nur einen Funken Hirn hätten,würden die es tun. Wie bei dem Weihnachtsverbot in Kreuzberg. Dort wird den Invasoren hemmungslos in den Arsch gekrochen!Dämliche Politiker!

  9. Ob es in Deutschland innerhalb so kurzer Zeit zu einer solchen Solidarität-Bekundung gekommen wäre, wage ich mal wieder stark zu bezweifeln…

  10. die neue nachrichten sprecherin begegnet jeden tag dem getarnten rassismus, grausam was diese menschen leiden müssen!

  11. Die UN ernst nehmen? Nicht mal im Traum. Man erinnere sich an folgenden Sturm im Wasserglas aus dem Frühjahr:

    Der Antirassismus-Ausschuss der UN hat festgestellt, dass Thilo Sarrazins Äußerungen zu Türken und anderem rassistisch sind.

    Seitdem hat man von diesem zahnlosen UN-Papiertiger nichts mehr gehört. Hunde die bellen beissen nicht oder „der Hund bellt doch die Karawane zieht vorbei“.

  12. eine facebook Seite mit dem Titel „Zwarte Piet is Rascisme‘ kusiert schon lange auf facebook und wurde von der fragwürdigen Organisation
    Nederland bekent kleur“
    (Niederlande bekennt sich zur Farbe, womit Hautfarbe gemeint ist) die von solchen Linksextremisten wie Rene Danen geführt wird, ins Leben gerufen.

    Was sie selber nicht geschafft haben versuchten sie warscheinlich (ich spekuliere nur) jetzt über die UN.

  13. Di UN sind nur noch ein Haufen verrotteter Islamistenfreunde. Widerstand wäre angesagt, ist aber von unserer politischen „Elite“ und den Medien nicht zu erwarten.

  14. Mir platzt der Kragen!

    Ist Schwarzwurst(Blutwurst) demnächst auch rassistisch? Oder wenn Weiße schwarze Klamotten tragen, schwarze Autos kaufen usw.?

    Knecht Ruprecht ist auch schwarz und Schornsteinfeger werden bei der Arbeit schwarz.

    Demnächst muß man schwarzen Katzen das Fell weißeln. Und schwarze Hunde sind eh haram!

    Die Nacht ist schwarz, manche Seele, die Pest und der Tod!

    Politiker haben eine schwarze Weste und schwarze Kassen, ist das wenigstens negerkonform?

  15. Deutschland ist ein VERBRECHERLAND! Aber warum wundert mich das bei der dt. Justiz und Politik nicht mehr! Aber Hauptsache immer vom „Kampf gegen Räääächts“ labern!

    Habe so den Eindruck… um das der Wirtschaftskreislauf nicht gestört wird ist Gewalt und Verbrechen politisch gewollt. So verdienen alle Seiten dran.
    Gute Nacht Deutschland.. Gute Nacht Gesellschaft!

    ———————————–

    REPORT:
    Ein Staatsanwalt rechnet ab

    Mafia, Drogenkartelle, Einbrecherbanden, Betrüger-Clans: Egbert Bülles, langjähriger Chef der Abteilung für Organisierte Kriminalität in Köln, hält den Kampf gegen internationale Verbrechersyndikate in Deutschland für nahezu verloren.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-34248/report-ein-staatsanwalt-rechnet-ab_aid_1127687.html

  16. Die UN ist ein von Islamisten und Despoten aus aller Herren Laender beherrschter und gesteuerter Sauhaufen, finanziert durch die Zivilisationen in der westlichen Welt. Die westlichen Nationen sollten diesem Dreckshaufen die Austrittserklaerung auf den Tisch knallen und dieses ganze Pack von westlichem Boden verbannen.

  17. Der Witz ist: Die schwarze Figur ist ein von Mauren freigekaufter junger Sklave, der sich aus Dankbarkeit seinem neuen Herrn freiwillig anschließt. Es handelt sich um das Gegenteil der von der UNO-Abteilung propagierten Sklaverei.

  18. Was soll denn der Unsinn?? Es ist gerdae wohl in Mode vieles als Rassistisch anzusehen! Was für hintergedanken stecken da wohl dahinter? Das muss doch irgendeinen Grund haben warum aufeinmal jetzt diese ganzen Kampagnen aufkommen! Waren unsere Vorfahren also alles schlechte Menschen!!??

  19. das in bethlehem mit der geburt von dem jesus wird auch vertagt, da war doch von den drei aus dem morgenland ein Schw****r, oh gott ich trau mich nicht….

  20. #19 Jaques NL
    es ist in allen nord-europäischen Ländern dasselbe, es gibt überall massive Angriffe auf unsere Kultur und etthnische Identität. Irgendwer zieht da im Verborgenen die Strippen um unsere ethnisch-kulturelle Identität auszulöschen. Diese Aktion muss irgendwo koordiniert werden, denn es sind überall dieselben dämlichen Propaganda-Phrasen die gedroschen werden. Diese ganzen Islam-Lobby-Gruppen, UNO-, EU-Antirassismus-Komitees NGO, Antifas usw. muss irgendwer steuern, anders ist es nicht möglich. Die Antifas z.B. werden durch ganz Deutschland gekarrt, wer bezahlt das?

  21. Nein, die UN MenschenrechtlerINnen handeln kosequent!

    Es ist die westliche Dekadenz, der wir den Feminismus – getarnter Weibersozialismus – und der Multikulturalismus mit der Abwertung der Weißen zu verdanken haben.

    Dabei waren die weißen Sozialisten ganz vorne mit dabei, den weißen Menschen und seine Kultur verächtlich zu machen und die Farbigen, meistens Schwarze und Muslime, über den „grünen Klee“ zu loben.

    Aber haben sie jemals hinter den schwarzen oder mulimischen Vorhang geschaut, wie es dort aussieht und Korruption und Müßiggang das dortige Leben beeinflussen?

    Kein heute lebender Weißer ist für die Kolonialzeit verantwortlich, am wenigstens wir Deutschen, ohne nennenswerte Kolonialzeit.

    Überlassen wir die Afrikaner und Muslime ihrem Schicksal und werfen wir sie, wenn sie hier frech werden, zur Tür hinaus.

  22. Ich habe vor einigen Jahren in einer Garnisonsstadt von De Koninklijke Luchtmacht (3GGW Patriot-Basis) in Deutschland gewohnt. Die Soldaten haben mit der Bevölkerung besten Kontakt gehabt und Das war ein Hallo wenn der Sinterklaas aus “Spanien” mit seine zwarten Pieten in die Stadt kam. Ein Volksfest. Kaum zu glauben, wie sich die Welt seit dem verändert hat.

  23. Nicht vergessen: Goethe war ein Befürworter der Sklaverei. Humboldt wollte mit ihm wenig zu tun haben.

  24. #8 Babieca (23. Okt 2013 19:23)
    Die vom Spargel/dpa als “Expertengruppe der UN” …

    ———————-
    Das Unglaubliche ist eigentlich nicht, dass´diese Expertengruppe keine Expertengruppe ist (das kommt ja auch bei seriösen Themen vor), sondern es ist die Schamlosigkeit überhaupt den Begriff Experte in einem solchen Zusammenhang zu verwenden. Einen Hilfsarbeiter nennt man ja auch nicht einen Experten.

  25. #24 Drohnenpilot

    ich schreibe es hier schon seit Jahren, dass unsere Politiker das deutsche Volk zum Plündern freigegeben haben! Von unsere Blockparteien brauchst du als Deutscher keine Rettung erwarten, die haben beschlossen unser Volk auf dem Altar von Multikulti und der totalen EUdSSR zu opfern. Das juckt die nicht wenn Deutsche ausgeraubt oder getötet werden, das sind aus deren Sicht hinzunehmende Opfer für das große Ziel „multikulturell“ EUdSSR-Superstaat.

  26. …können wir dieser Scheiss-Arbeitsgruppe Mails schreiben, Faxe schicken?
    Hat jemand Kontaktdaten?

  27. Die FB-Seite schafft die 2 Millionen sicher noch bis Ende Oktober! 😉

    Hat sich eigentlich noch gar niemand über die Spaghettie alla puttanesca beschwert? Ach nee, ist ja keine „Rasse“!

  28. Es wird immer schimmer und irgendwie bringt es keinen Spaß, zu sehen wie die Menschen um einen herum Spaß haben und man selbst sich die Missstände der Welt reinzieht.
    Ich habe PI durch Zufall vor der Wahl entdeckt und erst nur Berichte und Kommentare gelesen. Ich wollte nie selbst Kommentare abgeben, jedoch ging es irgendwann einfach nicht mehr anders und ich habe mich Anfang September angemeldet.
    PI hat mein Leben verändert, ich habe viele Informationen erhalten, die ich sonst nirgendwo gefunden hätte und dafür bin ich auch sehr dankbar, allerdings spüre ich, wie ich mich verändere und das macht mir gerade Angst. Ich schaue so oft ich kann nach ob es neue Einträge gibt und immer öfter gebe ich meinen Senf dazu.
    Ich denke es sind erste Anzeichen einer Sucht, die auch mein Umfeld wahrnimmt und ich denke daher, dass es für mich besser ist meinen Account heute um 0 Uhr zu löschen. Zu löschen weil ich nur noch das Negative sehe und es mit keinem außerhalb PI teilen, bzw. diskutierten kann. Jeden Kommentar den ich schrieb wollte ich eigentlich gar nicht schreiben, aber ein innerer Zwang trieb mich letztlich doch dazu.
    Was hat man sich gefreut wenn mal ein Kommentar gelobt wurde, was war man doch enttäuscht wenn man dachte es kommen Reaktionen und dann kamen doch keine. Manchmal wurde die Wortwahl immer schärfer und man versuchte sich hier regelrecht zu überbieten.
    Ich denke es ist einfach nicht gut für mich weiterhin so zu verfahren und ich sollte mich dringend wieder um das richtige Leben kümmern, denn das kam deutlich zu kurz.
    WAS werden unsere Kommentare hier verändern? Etwas bewirken tun sie wahrscheinlich eh nicht. Was hätte ich in der Zeit bewirken können, statt mich hier in Kommentaren zu verewigen? Es tat gut zu lesen, dass man nicht der Einzige ist der all die Missstände erkennt und anprangert, aber kommen wir irgendwie weiter? Das Einzige was wir erreicht aben ist doch vermutlich, dass man uns jetzt im Visier hat weil man hier überwacht wird. Irgendwann kommen vermutlich auch noch kranke Denunzianten, die unsere Daten klauen oder uns irgendwelche Rechtsverdreher auf den Hals hetzen, aber ist das die Sache wirklich wert?
    Es war eine spannende Zeit und ich werde es sicher auch vermissen nicht mehr aktiv zu sein, aber nun bin ich weg und wünsche ALLEN hier noch eine schöne Zeit und für uns Ungläubige und unser Vaterand viel Glück und eine bessere Zukunft! ;-(
    Knapp 4 Stunden hab ich also noch, danach wird der Klare Verstand abgeschaltet. Also wer noch ne Frage hat her damit.

  29. #37 ingres (23. Okt 2013 20:00)

    Einen Hilfsarbeiter nennt man ja auch nicht einen Experten.

    Journalisten sind in der Mehrzahl so verrottet, daß die sich ja auch seit langem gegenseitig als „Experten“ bezeichnen. Etwa in dem beliebten Sport „Journalisten interviewen Journalisten“.

  30. Ich warte auf den Tag wo der Antirassismus dem ersten europäischen Land um den Kopf fliegt, lange kann es nicht mehr dauern

  31. Zitat; „Regierungschef Mark Rutte sagte, ihm stehe es nicht zu, über die Tradition zu urteilen. „Der Schwarze Peter ist einfach schwarz, das kann ich nicht ändern.“…“

    Und der Himmel ist blau, das Blut ist rot
    und der Schimmel(Pferd) ist weiß, das ist so.
    Wart´s ab, wir machen auch den Schimmel rot.

  32. Die Niederländer lieben ihr Nikolausfest und ihren Zwarte Piet!
    Habe schon oft dem Fest beigewohnt und empfinde den Vorwurf als Schande und völlig daneben.
    Dieser Brauch lebt aus dem Herzen und nicht aus rassistischen Gründen.
    Ich kann die Wut der Holländer verstehen.
    Welche Länder sind überhaupt in dieser inkompetenten „Expertengruppe“ der Uno vertreten?

  33. Na mal sehen wie weit man gehen kann: Lassen sich die Völker Europas so Schritt für Schritt ihre Kultur wegnehmen? In Vorbereitung der bevorstehenden neuen Zuwanderungswelle. Jedenfalls ist damit klar, dass die Zuwanderer nicht sehr tolerant gegenüber unseren Traditionen sind.

    #3 MrTipsy – Geht mir genau so! Überall Anti-Rassismus-Kampagnen. Da wird was vorbereitet. Vielleicht ne Brücke über Mittelmeer.

  34. #40 PI – Bonn (23. Okt 2013 20:04)

    …können wir dieser Scheiss-Arbeitsgruppe Mails schreiben, Faxe schicken? Hat jemand Kontaktdaten?

    Die Vorsitzende dieser Arbeitsgruppe, Verena Shepard, eine linke Mistkröte, die an der Uni Jamaica Gender-Studies lehrt

    http://www.uwi.edu/cgds/staff/staff_shepherd.aspx

    ,kann über die Uni angeschrieben werden:

    http://www.uwi.edu/cgds/contactus.aspx

    Die UN ist leider nur über den Human Rights Council zu erreichen, von dem diese fünf Mistkröten eine Unter-Unter-Unter-Arbeitsgruppe sind. Die freuen sich aber auch über Post mit Klartext:

    InfoDesk(at)ohchr.org

  35. #44 Klarer Verstand

    Diese Gedanken hatte jeder von uns, die PI schon lange treu sind, schon mal. Darunter sind auch PI-ler, die nicht mehr in der Lage sind sich öffentlich zu engagieren, wg. nachlassender Kräfte oder anderen Gebrechen.
    PI ist wie die BLÖD, keiner hat sie je gelesen, aber jeder weiß Bescheid. Überleg Dir das noch mal.

  36. OT: Menschenrechte im Islam

    Über den realen Einfluss der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam herrscht Uneinigkeit unter den Experten. Nicht zu unterschätzen sind jedoch Bestrebungen der OIC, ihre religiös-moralischen und sogar juristischen Maßstäbe auch in nicht-islamischen Ländern zu verankern, in denen muslimische Minderheiten leben (Istanbulprozess). Darüber hinaus wurden Anfang 2013 verstärkt Bemühungen der OIC bekannt, eine parallele islamische Menschenrechts-Struktur aufzubauen, d.h. die islamischen Menschenrechte durch Institutionen wie einen entsprechenden Strafgerichtshof etc. zu stärken.

    Wie aber unterscheiden sich nun von den Vereinten Nationen formulierten und die islamisch geprägten Menschenrechte? Schon in der Präambel der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam werden grundsätzliche Verschiedenheiten deutlich. Zum einen ist die islamische Version durch die vollständige Unterwerfung des Menschen unter Allah geprägt und lässt deswegen nur göttlich legitimiertes Recht gelten. Die Menschenrechte der UN betonen hingegen die Religions-, Meinungs- und Gewissensfreiheit eines jeden Menschen.

    Zum anderen ordnet die KEMR das Individuum ganz deutlich der islamischen Glaubensgemeinschaft (Umma) unter:

    „Die Mitglieder der Organisation der Islamischen Konferenz betonen die kulturelle und historische Rolle der islamischen Umma, die von Gott als die beste Nation geschaffen wurde […] und sie betonen die Rolle, die diese Umma bei der Führung der durch Konkurrenzstreben und Ideologien verwirrten Menschheit und bei der Lösung der ständigen Probleme dieser materialistischen Zivilisation übernehmen sollte; […] die Umma trägt die Verantwortung für die Gemeinschaft.“

    Aus westlicher Sicht sind hingegen alle Rechte Individualrechte. Gruppenrechte sind aus guten Gründen nicht vorgesehen. Wäre dem so, könnten einem Menschen über seine (faktische, angenommene oder zugeschriebene) Gruppenzugehörigkeit Rechte zu- und abgesprochen werden. Deswegen stehen in den westlich geprägten Demokratien der Rechtsstaat und jede seiner Untergliederungen immer nur im Verhältnis zum (selbstverantwortlichen) Individuum. Die islamischen Staaten nutzen genau umgekehrt das Gruppenzugehörigkeits-Kriterium zur Legitimation von Ungleichbehandlung.

    http://www.islamdebatte.de/konfliktfelder/menschenrechte-im-islam/

  37. #44 Klarer Verstand (23. Okt 2013 20:07)

    Sie sind aber ein ganz schneller. Die Phase macht jeder früher oder später durch! Sie gehören zu den ganz frühen!

    Wäre schön wenn man mit Kommentaren auf PI was verändern könnte, so funktioniert es aber nicht!

    PI ist nur zur eigenen Meinungsbildung da und eine alternative Berichterstattungsmöglichkeit! Anderer Blickwinkel, freiere Sichtweise, über die gleichgeschalteten linken Stimmungsmache-Medien hinaus.

    Auch ein Bündler der Regional-Presse über Migrantengewalt, diese über die Region heraus zu verbreiten!

    Sie müssen erkennen was man hier bewirken kann und was man eben hier nicht auf PI bewirken kann!

    Glück auf!

    P.S. Es ist leichter Kritik auf PI für einen Kommentar zu bekommen als ein Lob! Das ist aber überall so! 😉

    P.P.S. Wichtig und das findet nicht im Fremd-Netz statt, ist unbedingt zu versuchen persönliche Kontakte zu knüpfen. Da gibt es viele Möglichkeiten und nicht alles ist ein Treffer! Aber immer ein Versuch wert.

  38. #49 Puseratze (23. Okt 2013 20:15)

    Welche Länder sind überhaupt in dieser inkompetenten “Expertengruppe” der Uno vertreten?

    Die „Expertengruppe“ besteht aus fünf Frauen aus diesen fünf Ländern:

    – Jamaica
    – Bangladesch
    – Mazedonien
    – Algerien
    – Frankreich

    http://www.ohchr.org/EN/Issues/Racism/WGAfricanDescent/Pages/WGEPADIndex.aspx

    Einzeln anklicken auf der rechten Seite unter „Members of the working Group“.

    Vor allem die Vorsitzende Verene Shepherd aus Jamaica ist eine fanatische Frauen-Gender-Rassismus-Kreischschreitrampel-Mulattin:

    http://www.uwi.edu/cgds/staff/staff_shepherd.aspx

  39. So hart es klingt aber genau das muss da bei raus kommen wenn der weisse Mann ehemalige Kolonien und anderen Agrarstaaten erlaubt sich als gleichberechtigt aufzuführen. Jetzt rächen die sich für ihren jahrhundertelangen Entwicklungsstillstand aus dem wir sie ungefragt raus gerissen haben. Schickt sie einfach wieder zurück in die Vergangenheit und lasst sie sich selber kulturell und wirtschaftlich rausarbeiten.

  40. @#51 miles in vestimento ardente (23. Okt 2013 20:18)

    Wie ich Google entnehmen kann, liegt die kulturbereichernde Tat „schon“ fast ein halbes Jahr zurück. Ging aus dem Welt-Online-Artikel nicht so ganz hervor.

    Außerdem ist die deutsche Freundin des Täters trotz mehrmaliger Misshandlungen bei ihm geblieben. Hoffnungsloser Fall also 🙁

  41. Selbstgerechte Wächter und Diktatoren politischer Korrektheit wollen uns moralisieren. Sie benötigen natürlich auch eine Existenzberechtigung für ihren Job, sonst fallen die gut bezahlten Planstellen schnell weg. Dies ist eine Motivation nun alles was auch nur irgendwie den Anschein einer Vermutung von Rassismus bietet in den Focus der Anti-Rassismus Fundamentalisten zu nehmen.

    Ich hätte für diese Kulturfaschisten hier eine Herausforderung, die sie sicherlich ausreichend beschäftigen dürfte.

    Die Baccha Baazi – Afghanistans Kinderprostituierte.Unter den Augen der westlichen Truppen wird in Afghanistan eine totgeschwiegene Form des Kindesmissbrauchs praktiziert. Dies ist übrigens Bestandteil dieser wunderbaren afghanischen Kultur. Hierfür ist sicher ein kultursensibles Verständnis zu erwarten:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article9189064/Baccha-Baazi-Afghanistans-Kinderprostituierte.html

    Liebe UN, welches Kind hat Angst vorm schwarzen Mann wenn es tanzen darf vor’m Muselmann?

  42. Gerade die, die die Splitter in den Augen der anderen suchen, tragen selber die dicksten Balken mit sich herum. Gerade in den sogenannten armen Länder ist es um die Menschenrechte durchweg am schlechtesten bestellt. Geht es hier um das Ausleben von Machtgefühlen, um die Befriedigung, einmal den reichen Ländern ans Bein pinkeln zu können, sie moralisch erpressen zu können? Wie kommen diese Leute darauf, dass ausgerechnet sie die Moral gepachtet haben? Diese Leute, die über die ganzen globalen Organisationen in den westlichen Kulturkreis herübergespült wurden, finden sich verständlicher Weise nicht in unsere Kultur und Traditionen hinein, weil es nicht die ihren sind. Dadurch entsteht ein Gefühl des Ausgeschlossenseins, es wuchern Minderwertigkeitskomplexe, und man sieht als einzige Lösung nur, unsere Kultur zu kritisieren und zu zerstören. Rassismus andersherum kann man das nennen. Ähnlich wie bei der Homosexualität. Da sich viele homosexuelle Paare ausgegrenzt fühlen, muss die ganze Welt, also die Mehrzahl der heterosexuellen Menschen, jetzt Familie, Mutter, Vater entwerten, abschaffen, und im Denken der Kinder darf das zweigeschlechtliche Elternpaar nicht mehr der Normalfall sein. Die Kranken sagen den Gesunden, was alles nicht mehr gesund sein darf. Wenn man zu gesund ist, ist man nach neuer Lehrmeinung der UN krank. Das ist wirklich krank!

  43. #44 Klarer Verstand (23. Okt 2013 20:07)

    Nicht abmelden, weitermachen. Was einige schon schrieben: Da geht jeder durch. Und glaube mir: Jeder Kommentar wird hier gelesen. Auch wenn viele nie eine Antwort erhalten: Alle sind wichtig. Jeder einzelne ist ein wichtiges Puzzleteil der Realität, der echten, nicht der MSM-frisierten.

    Weitermachen!

  44. #44 Klarer Verstand (23. Okt 2013 20:07)

    Diese Gedankengänge, diese Erlebnisse sind mir, sind vielen hier, sehr gut bekannt.

    Erst letzte Woche wollte ich mich lobotomieren, d.h. PI sperren und mein Router Passwort meiner Freundin übergeben (jaja, ich weiß wie man resettet, mir ist auch klar, daß dies symbolisch wäre).

    Ich hab’s nicht getan.

    Für hohe Lebensqualität ist es auf jeden Fall der falsche Weg. Aber ich weiß mittlerweile zuviel und kann dieses Wissen nicht ignorieren und mir selbst vorgaukeln, alles sei in bester Ordnung, während der Wahnsinn immer mehr um sich greift.

    Zumindest in Deutschland wird aber aller Aufwand nichts bringen, da bin ich mir mittlerweile sicher, aber ich kann irgendwann wenigstens sagen, ich hab’s versucht und bin nicht mit den Lemmingen mitgesprungen.

  45. #60 Hirschhorn (23. Okt 2013 20:38)

    Wenn man sich die Biographien der fünf Weiber dieser „Expertengruppe“ ansieht, wird klar: SIe alle verdanken ihre Ideen und die Möglichkeit zur Frechheit dem Westen. Ihre eigenen „Kulturen“ haben nie auch nur im Ansatz auch nur das geringste Denklen von Minderheitenschutz, gar Behandlung von Frauen als menschen hervorgebracht. Sie verdanken alles westlichem Denken. Und suchen sich dagher westliche Gesellschaften als Schlachtopfer, weil die nett, freundlich und kooperativ sind. Sowie sie versuchen, ihre Forderungen in den brutalen, dummen, mörderischen und Selbstherrlichen islamischen und afrikanischen Nationen durchzusetzen, werden sie bis zum Pluto gehustet. Auch wenn diese Länder nicht mal wissen, was und wo Pluto ist.

    Immer wieder von mir als Standardwerk zur UN empfohlen (mit Wissen, Witz, Sarkasmus und Entsetzen über diese korrupte 3.-Welt-Afrika-Islam-Maschine):

    http://www.amazon.de/Die-UN-Gang-Antisemitismus-Inkompetenz-islamischen/dp/3934920926

  46. Eine Gesellschaft hat nicht ein Problem wenn es in ihr Idioten gibt, sondern dann, wenn die Idioten ernstgenommen werden.

    Zeitgenossen die hinter jeder Negerfigur Rassismus vermuten gibt es und wird es immer geben. Was aber die UN gestochen hat um sich im Namen der Menschenrechte mit solchen Kinkerlitzchen abzugeben ist mir schleierhaft.

  47. Die Rassismus-Arbeitsgruppe der Uno untersucht, ob „Sinterklaas“ eine rassistische Figur ist. „Die Arbeitsgruppe kann nicht verstehen, warum Niederländer nicht einsehen, dass dies eine Rückkehr zur Sklaverei ist und dass dieses Fest im 21. Jahrhundert aufhören muss“, hatte die Vorsitzende der Kommission, Professorin Verene Shepherd, im Fernsehen gesagt. Daraufhin brach ein Sturm der Entrüstung los.

    Wer ist diese Aarbeitsgruppe eigentlich?

    z.B.: http://altmod.de/?p=2853

    Na alles klar !!!
    Dämmert es, oder Shepherd es jetzt!!!

    http://www.ohchr.org/EN/Issues/Racism/WGAfricanDescent/Pages/VereneShepherd.aspx

  48. Eine gute Gelegenheit diese komischen UNO – Typen des Kontinentes zu verweisen wegen Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Gastlandes. Diese Politiktypen sind aber immerhin kreativ dabei Möglichkeiten zu erfinden Steuergelder zu vernichten.

  49. Ich kenne diese Tradition aber auch aus Deutschland.
    Erst Sankt Martin,
    dann kommt der Nikolaus am 6.12. abends nachhause, der hatte dann immer den Knecht Ruprecht und seine zwei Gehilfen dabei.

    Heiligabend kam kein Weihnachtsmann sondern das Christkind. So wird bei uns Katholiken gefeiert.

    Wenn es Zugezogene gibt, die mit unserer Kultur nicht zurecht kommen, mögen sie wieder in ihre Heimat abdampfen.

  50. @ Klarer Verstand

    Willkommen im Club. Die Phase, die sie jetzt haben, kommt bei mir gelegentlich wie Fieberschübe bei einer Malariaerkrankung.

    Machen sie sich aber keinen Kopf. Wer erst irgendwann mal im Hellen gesessen hat, findet es in der Dunkelheit irgendwann langweilig. Sie werden sehen, dass es ihnen auch so gehen wird. Vielleicht schon bis morgen dann.

  51. #70 Auf ein Wort (23. Okt 2013 21:16)

    Heiligabend kam kein Weihnachtsmann sondern das Christkind. So wird bei uns Katholiken gefeiert.

    Der „Weihnachtsmann“ ist ne Kiffer-Kokain-Veranstaltung auch verkürzt Cola genannt…

    Die Marketing-Leute haben bekifft alles durcheinander gewirbelt und nen super Showeffekt zufällig erzielt der bei gleichzeitiger unchristlicher Bildung fruchten konnte…

    Schuld haben aber die Säkular-Christen!

    P.S. Zu dieser Zeit war das Christum in Amerika tatsächlich kurz vor dem AUS!

  52. Wie muss man eigentlich afrikanisch stämmige Menschen mit tief dunkler Hautfarbe politisch korrekt nennen, ohne sich irgendwelcher rassistischer Übergriffe schuldig zu machen?

    Die einzigen Menschen die auf Grund ihrer Hautfarbe noch ungestraft auch so tituliert werden dürfen – ohne sich über vorgeblichen Rassismus beschweren zu können -, sind offensichtlich „Weiße“. 😉

  53. Respekt muß man sich verdienen, bevor man ihn einfordert.

    Frau Shepherd, zeigen Sie Respekt
    auf unsere westliche Kultur.

    White Cristmas
    und ein fröhliches Nikolausfest in Holland

  54. bin mal gespannt wann das in der Schweiz losgeht. Der Gehilfe vom „Samichlaus“ heisst hier „Schmutzli“ und sieht soooo was von politisch unkorrekt dunkel aus 🙂 .

  55. Ach, die ANZÜGE gefallen den UN-Knalltüten nicht? Hmmm. Dann müssten sie aus dem selben Grund wohl auch die Schweizer Garde aus dem Vatikan verbannen.
    Aber es geht wahrscheinlich weder um „die Uniform“ sondern einfach darum, dass jegliche Art von Brauchtum, Bruderschaft, Kurturverein zu verdammen ist, weil es Menschen zusammenschweißt und Möglichkeiten zur „Konspiration“ öffnet. Konspiration gegen die EU oder gar gegen Multi-Kulti. Außerdem wird Kultur sowieso nur von Nazis gepflegt. Demnächst muss man noch einen Antrag stellen, um sich mit mehr als 3 Leuten in einer Kneipe zu treffen!

  56. Hat sich dieser fünfköpfige UN-Weiberverein der “Working Group of Experts on People of African Descent” eigentlich schon mal mit der kulturell bedingten Ausrottung und Verwertung weißgeborener Neger in Afrika zu obskuren Vodooprodukten durch schwarze Neger beschäftigt? In Burundi, Tansania? Statt sich mit angemalten Leuten in Holland zu beschäftigen?

    Nicht? Na denn mal husch! Mal gugln:

    Albinos Afrika

    Diese verheuchelten UN-Tröten sind einfach widerlich.

  57. #44 Klarer Verstand (23. Okt 2013 20:07)

    Ok, bis 24 Uhr, ist ja noch Zeit bis dahin,

    über Ihren Beitrag habe ich nachgedacht, wie so oft, wie eigentlich immer, wenn ich von Ihnen lese,
    leider kann ich Ihnen in all Ihren genannten Punkten nur zustimmen,

    meine Vorposter haben das richtige schon gesagt,

    und meine Zeilen würden all dies nur wiederholen,

    und so werde ich das bereits geschriebene hier nicht posten,

    Mich kennen Sie wahrscheinlich nicht, aber Ihr Nickname, sehr geehrter „klarer Verstand“ ist mir wohl bekannt, ich lese Ihre Kommentare gerne und sie haben für mich einen hohen Wert.

    Sie höchstpersönlich sind einer der Gründe, weshalb ich hier bin und pi schätze.

    Leider kann ich Ihnen meine Zustimmung hier auf diesem Blog nicht so einfach kundtun, für all Ihre richtigen und wichtigen Kommentare.

    Denken Sie bitte mal darüber nach.

    semper pi

  58. Die UNO-Expertinnengruppe hat das völlig falsch verstanden: Sinterklaas wollte als Arbeitgeber mit gutem Beispiel vorangehen und hat bevorzugt Arbeitnehmer mit Migrationshintergrund eingestellt. Seitdem gibt es den Zwarten Piet.

  59. #38 ingres (23. Okt 2013 20:00)

    Man kann sogar noch einen Schritt weiter gehen: Nicht nur, dass der Begriff „Experte“ für die Thematik nicht angemessen ist. Dass man sich überhaupt mit einem solchen Thema befaßt, ist eigentlich skuril. Insofern ist es interessant, wie man überhaupt auf die Idee kommt, sich in einer (für nichts und wieder nichts) hochbezahlten Arbeitsgruppe überhaupt mit einem solchen Thema zu befassen. Entweder ist es Teil einer übergeordneten Agenda oder irgendwelche nicht Beschäftigten müssen sich eine Beschäftigungstherapie ausdenken. Welcher normale Mensch würde auf die Idee kommen, den harmlosen und freundlichen Niederländern Jahrhunderte alte Bräuche zu verbieten, die zur Kultur des Landes zählen.

  60. #52 Babieca (23. Okt 2013 20:18)

    Gerade gelesen, die Shepard hat ihre E-mail geblockt. Weiter haben einige Diplomaten gefordert diese unsägliche Tante (sie fordert weiter auch Sklavenwiedergutmachung fur 13 Karibik-Staaten) zu entlassen. Sie hatte schon ihre Meinug geäussert bevor die Sache zu untersuchen, dachte wir feiern 2 x „Santa Claus“. Wir lassen uns unsere jahrhunderte Tradition nicht nehmen, die Wut is wirklich sehr groß hier!

    http://www.elsevier.nl/Nederland/nieuws/2013/10/Diplomaten-willen-vervanging-VN-onderzoeker-na-kritiek-Zwarte-Piet-1394947W/?cmpid=NLC|elsevier_dagelijks|2013-10-23|’Diplomaten_willen_vertrek_VN-onderzoeker_na_kritiek_Zwarte_Piet‘

    Grosse Aufregung in NL, schon mehr als 1.3 Mio Likes auf FB, 700.000 Unterzeichnungen bei einer anderen Petition für „Zwarte Piet“: http://petities.nl/petitie/zwarte-piet-moet-blijven#.UmcVZ6oNr29.twitter

    ALles hat angefangen mit 21 maximalpigmentierten amsterdamer Mitmenschfreunden aus u.A. Surinam, geführt von einem s.g. Künstler (d.h. Hartz IV Künstler) und neulich unterstützt von linken Medien und Gutmenschen. Auch viele Belgier (Flandern) unterstützen die Petitionen, sie feiern ja auch Sinterklaas.

    In Jamaica (hallo Shepard) werden jährlich 40 Kinder ermordet, Homo’s werden grausam bestraft. Darüber kümmert sich dieses Weib nicht.
    Übrigens ist der von Coca Cola erfundene Santa Claus basiert auf unserem NL Sinterklaas

  61. Was der 3. Welt übrigens auch abgeht, ist jegliches Verständnis dafür, daß Leute tatsächlich gutwillig und freundlich helfen, statt berechnend bis böswillig zu kalkulieren.

    Halt – es ist ihnen doch klar. Und zwar immer, wenn man die Arglosigkeit der noch freundlichen und hilfsbereiten deutschen Gesellschaft dazu ausnutzt, die zu berauben. Zigeuner und Mohammedaner können das besonders gut: „Darf ich mal einen Schluck Wasser? „Wo ist das Krankenhaus“? „Hast du Feuer/Zigarette“?

    Faustregel: CAVE! Eingewanderte fremde wilde Völker haben es vollkommen selbsttätig geschafft, daß vorbildlich nette, hilfsbereite Deutsche gegenüber allen Einwanderern ihre Hilfsbereitschaft gegenüber den üblichen Raub-, Betrüger- und Schlägergruppen überdenken.

  62. #83 Stekel (23. Okt 2013 22:12)

    Gerade gelesen, die Shepard hat ihre E-mail geblockt. Weiter haben einige Diplomaten gefordert diese unsägliche Tante (sie fordert weiter auch Sklavenwiedergutmachung fur 13 Karibik-Staaten) zu entlassen. Sie hatte schon ihre Meinug geäussert bevor die Sache zu untersuchen, dachte wir feiern 2 x “Santa Claus”.

    😆 😆 😆 Prima! Die Else kriegt Feuer unters Dach! Ich habe ihr auch geschrieben. Daß sie ihre Mail blockt, zeigt, daß sie jede einzelne Mail verdient hat!

    Wir lassen uns unsere jahrhunderte Tradition nicht nehmen, die Wut is wirklich sehr groß hier!

    Vorbildlich. So geht das.

  63. #84 Babieca (23. Okt 2013 22:12)

    Auch für (jetzt viele, ehemalige) vorbildlich nette, hilfsbereite und freundliche Holländer.

  64. Ich bin halt gefrustet weil heute eine mir nahstehende Person 3 fremde Kommentare auf meinem Bildschirm gelesen hat als ich nicht im Zimmer war und danch gleich wieder die Nazikeule rausholte ohne überhaupt den Bericht, die Tat und den Zusammenhang zu lesen. Es war der Bericht zu Denunzianten Denise, aber dass durfte ich nicht mal erklären, kamen gleich nur die üblichen Vorwürfe, dass wäre voll Nazi und man schreibt nicht im Internet und irgendwann stehen DIE vor der Tür, dann ist aber was los. Ich fands erschreckend wie selbst das engste Umfeld jeden Dreck erduldet und Kritik gleich für pfui böse bäh nazi hält.

    Hat eigentlich schon irgendwann eine Peron oder Grupoe versucht WEIßE. WEIHNACHT oder WHITE CHRISTMAS zu verbieten weil es Nichtweiße ausgrenzt, also voll rassistisch ist?

  65. #44

    Es geht mir nicht anders als dir!
    Nach PI hat man eine völlig andere, eine dunkle oder besser eine offene Sicht auf die dinge die um uns herum täglich passieren.
    Es bringt aber auch nichts die Augen davor zu verschliessen.

  66. Irgendwie habe ich den Eindruck, das die UN aus lauter Gehirnamputierten besteht, da können sie auch ein Haufen islamischer Feste verbieten, z. B. das Opferfest ist extrem tierfeindlich, bestimmte Schiitenfeste sind extrem gewaltätig, blutig, grausam, weil sich Männer und auch Kinder sich mit Messer ihre Köpfe blutig hauen.
    Der Ramadan ist extrem gesundheitsschädlich ein Fall für die WHO, tagsüber wird nichts gegessen aber in der Nacht werden die Bäuche vollgeschlagen. Also wir hätten genügend religiöse Feste die alle nach den Statuten der UNO sehr fragwürdig sind. Also was soll dieser Schwachsinn?

  67. #86 Stekel (23. Okt 2013 22:21)

    Du hast recht. Und Dänen, Norwegern, Engländern, Österreichern etc. geht es genauso. Das ist z. B. eine schöne europäische Tradition, die gerade über Bord geht, weil die EU und UN als supranationale Organisationen beschlossen haben, daß Europäer alles zahlen, an allem schuld sind, alle aufnehmen und alles regeln, um sich im Gegenzug beschimpfen zu lassen, weil sie alles zahlen, an allem schuld sind, alle aufnehmen und alles regeln.

    So irrwitzig und bizarr wie die zur Hirnverrenkung verflochtenen Werke von Maurits Cornelis Eschers.

    https://www.google.de/search?q=escher+werke&rlz=1C1GGGE_deDE469DE469&espv=210&es_sm=93&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=dDNoUpn8MMLn4gShyYAQ&ved=0CAcQ_AUoAQ&biw=1366&bih=655

    Ein, auf Neudeutsch, „Kult-Holländer“, der Generationen des Westens geprägt hat.

    😀

  68. Kennt noch jemand den Ausspruch:“ Du bist mir aber einen moorigen Freier!“
    Ja darf man nicht mehr sagen.
    Mohrrüben, darf man nicht mehr sagen.
    Ich frag mich grade, darf man den noch Afrika sagen? Da wohnen doch die ganzen Neger, das geht bestimmt auch nicht mehr.
    Ich persönlich finde ja auch dass UN, UNO, WHO, EU stark überberwertet und überbezahlt sind. (Liste ist natürlich nicht vollständig)

  69. #87 Klarer Verstand (23. Okt 2013 22:25)

    Ich bin halt gefrustet weil heute eine mir nahstehende Person 3 fremde Kommentare auf meinem Bildschirm gelesen hat als ich nicht im Zimmer war und danch gleich wieder die Nazikeule rausholte ohne überhaupt den Bericht, die Tat und den Zusammenhang zu lesen.

    Einerseits beschreiben Sie die Ihnen „nahstehende Person“ die ne Nazikeule schwingen als zusammenhangslose Verstandsverweigerer und wollen deswegen lieber nicht mehr kritisch sein???

    So ganz versteh ich das nicht!

    Oder lieber nur kritisch innerhalb der zusammenhangslosen Verstandsverweigerer?

    Darf ich fragen, Sie sind noch sehr jung, weit unter 40 und kinderlos?

    Kein Vorwurf, bin selber über 40 und mir unverständlich immernoch kinderlos…

  70. #93 crewcut (23. Okt 2013 22:42)

    Mohrrüben, darf man nicht mehr sagen.

    Und Schwarzwurzeln! Schwarzwurzeln!!! Was fällt den Wurzeln ein, schwarz zu sein! Altes, zartes, vernachlässigtes Armen-Gemüse hin oder her, aber Schwarzwurzeln geht gar nicht. Vor allem nicht, weil sie im Innern weiß sind. Dieses rassistische Gemüse mit seinem rassistischen Namen suggeriert sofort, daß in jedem Neger ein Weißer steckt, der raus will. Jawollja!

    Und wenn ein Neger mit afrikanischen Wurzeln („Kann man die rauchen?“) in Europa rumspringt, muß er ja auch befürchten, als „Schwarzwurzel“ diffamiert zu werden.

    Oder noch Schlimmeres, weil er eine schwarze Wurzel hat! *Schenkelklopfer*

    Jaja, das Leben in Europa kommt aus dem Rassismus gar nicht mehr raus

    Wie wäre es statt Schwarzwurzel mit „erdverklebtem Pflanzenbestandteil“?

  71. Wäre ich Niederländer würde ich sagen: „Godverdomme! Wer ist denn hier rassistisch?“ „Rassistisch“ ist doch die ganze UNO mit ihrem immerwärenden anti-westlichen, anti-Christlichen, anti-weißen Gepöbel. Wie lange lässt sich die westliche Welt von der noch auf der Nase herum reiten? Schluss damit endlich!

  72. Die Internationalismus-Unkultur-Fanatiker der UNO wollen eben nur eine weltweite „Kultur“:
    MC Doof Zeug fressen, vor der Glotze hängen, keine Herkunft, kein Hirn und keine Identität haben.

  73. #92 Babieca (23. Okt 2013 22:41)

    Viele Menschen haben diese Oikophobie Krankheit endgültig satt, daher vielleicht jetzt als Backlash die große Aufregung in NL bez. Sinterklaas (sogar vielleicht auch noch eine Zwarte Piet Demonstration). Manche Leute hier betrachten seit neuem das abgenutzte Schimpfwort Rassist als „Geuzenaam (= ehrenvoller Spitzname).

    Die Treppe in Nirgendwo von Escher ist faszinierend.

  74. @ an #87 Klarer Verstand

    kenne das, aber ich würde mich nicht einschüchtern lassen, ist doch ein beweis deren kurzsichtigkeit, einziger ratschlag den ich dir geben kann,
    ignorieren oder neue freunde suchen

    und wenn sie verbreiten , du wärest voll rechts, ’niemals auf die idee kommen sich rechtfertigen zu müssen, jeder der dich persönlich wirklich gut kennt weiss das du kein Nazi bist.

  75. #97 Babieca (23. Okt 2013 23:03)

    Klar bleibt #Klarer Verstand , der will sich doch mit mir streiten! 😉

    Ich versteh ihn aber!

    Manchmal sieht es nicht nur für den Arsch aus, sondern man stellt einfach nur noch fest, man ist mitten im Auswurf dessen drin!

    Und diese Feststellung ist die größte Katastrophe überhaupt!

    Und dabei seinen gesunden Menschenverstand zu behalten, ist eben nicht selbstverständlich…

  76. es gibt nachrichten, die sollte man vor dem schlafengehen nicht lesen.

    die un soll sich um wichtigere dinge kümmern wie christenverfolgung in afrikanischen oder nahoststaaten.

  77. Duisburg-Hochfeld: Unter erheblichen Sicherheitsvorkehrungen wurde heute gegen einen brutalen türkischen Geldeintreiber der Prozess eröffnet
    (……)
    Unter erheblichen Sicherheitsvorkehrungen begann am Mittwoch vor dem Amtsgericht am König-Heinrich-Platz der Prozess gegen einen 34-jährigen Türken aus Rheinhausen. Justizwachtmeister und Polizisten in Zivil sicherten den Saal. Der Angeklagte musste in Fußfesseln auf der Anklagebank Platz nehmen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm eine lange Liste von Straftaten vor: Mehrfache Fälle der Freiheitsberaubung, der gefährlichen Körperverletzung, der Nötigung und Bedrohung sowie Widerstand, Beleidigung und Verstoß gegen das Waffengesetz listet die Anklageschrift auf.

    Der muskulöse 34-Jährige mit dem verwegenen Kurzhaarschnitt steht bereits seit einiger Zeit in Verdacht, in Rheinhausen in kriminelle Geschäfte diverser Art verstrickt zu sein. Unter anderem soll er als Geldeintreiber für Geschäftsleute tätig gewesen sein, die einen Zivilprozess nicht für ein geeignetes Mittel hielten um Außenstände beizubringen. Zu beweisen war dem Mann bislang allerdings herzlich wenig. Doch nun gibt es einen „Kronzeugen“, der den 34-Jährigen schwer belastet.(…)

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/prozess-gegen-mutmasslichen-geldeintreiber-in-duisburg-eroeffnet-id8594288.html

  78. „Rassismus“, dieser Begriff ist nicht mehr ernst zu nehmen. Er muss belächelt werden.

    Mittlerweile stehen an jeder Straßenecke die jungen und neuen Faschisten, brabbeln was und schüchtern Bürger ein.

    So gehts nicht mehr weiter!

    Was für ein Mist entwickelt sich hier ?!

  79. #71 Babiecan (23. Okt 2013 21:16)

    Lese gerade diese Nachricht, wünsche deinem Bruder alles Gute. Habe mit Mexikanern und Argentiniern auch keine positive Erfahrungen.

  80. Darf ich mich noch schwarz ärgern?
    Oder schwarz fahren?
    Darf man jetzt noch einen Schwarzen (Neger) einstellen, weil das ist ja rassistisch, wenn der nicht sofort den Chefsessel bekommt und das doppelte Gehalt!

    Wir werden von faschistoiden Halblingen regiert, das schlimme ist ein Großteil der Bevölkerung bei uns ist so politkorrekt verblödet, daß sie diesem Altweiberfaschismus zustimmt!

  81. Wir waschen unsere Wäsche seit Jahren mit „Weißer Riese“. Auweihaa! Weil ich das so gerne rieche.
    Wenn die Rassismusbrüllaffen das erstmal ins Fadenkreuz kriegen, muß ich mir sicher ein neues Waschmittel suchen.
    Gott hab erbarmen.

  82. @ Klarer Verstand (#44 und #87)

    Jetzt ist es 10 Minuten nach 12 Uhr. Hoffentlich sind Sie doch noch weiter dabei.

    Sie sollten sich weder selbst Vorwürfe machen – noch von anderen machen lassen -, nur weil Sie nicht unkritisch alle vorgeblich politisch korrekten Auffassungen und Meinungen widerspruchslos akzeptieren. Nicht nur in diesem gut besuchten Forum, sondern auch an vielen anderen Stellen fällt mir zwischenzeitlich immer deutlicher auf, dass sich längst nicht mehr alle Mitbürger – auf Grund von Ereignissen die vor 70 Jahren stattgefunden haben -, in Anbetracht der zunehmenden brisanten Missstände in unserem Land auf Dauer den Mund verbieten lassen.

  83. Etwas OT

    Ich setze jetzt auf die SPD-Basis, dass sie die GroKo ablehnt und es im Anschluß NEUWAHLEN gibt.
    Wenn die AfD dann noch zusammenhält, gibt es einen Hoffnungsschimmer.

  84. @ Klarer Verstand:

    Auch wenn du das hier vielleicht nicht mehr liest: Es ist sinnlos, dich hier einfach auszuklinken. Auch wenn du alles zu frustrierend empfindest, so hast du immerhin hier eine gewisse „Öffentlichkeit“.
    Denk dich mal in die Zeit zurück, wo es PI noch nicht gab, oder wo es hier nur ein paar tausend Zugriffe im counter gab.
    PI ist schon ein große Nummer geworden. Genau deshalb wird es auch immer wilder bekämpft.
    Es bringt nichts, wenn man sich ausgerechnet jetzt hier verabschiedet.
    Melde dich am besten noch heute wieder an, gründe eine PI-Gruppe oder schau, wo es sowas in der deiner Nähe gibt.

  85. Komisch, wenn mich z.B. ein Chinese als Langnase bezeichnen würde, wär ich gar nicht beleidigt!
    Woher kommt immer die Aggression?
    Es ist doch gerade das interessante an uns Menschebn, dass wir nicht alle gleich aussehen.

  86. Einfach skandaloes, was sich die UN da anmasst.

    Genau wie die EU Oberen, versucht man alle landestypischen Traditionen ausmerzen,

    um eine neutrale, wie ein Baum im Wind schwankende Meute regiert, die alles abnicken, da ihnen das Wichtigste, die Identitaet aberzogen wurde.

    Alles von den Thesen der sog. Frankfurter Schule ausgedacht, schriftlich fixiert, mit dem Ziel den Marxismus im Grossformat durch die Hintertuer einzufuehren.

    Bis jetzt schlaeft das Stimmvieh und merkt nicht wie es uebel manipuliert wird.

    Nein sagen und auf die Hinterbeine stellen, sie laecherlich machen und alles weiter wie bisher feiern, ist die einzig richtige Antwort.

  87. Achja die UN, da haben Robert Mugabe, Mobutu Sese Seko, Hamad Al Thani und König Abdullah mal wieder einen schweren Verstoß gegen die Menschenrechte im Westen gefunden. Der Westen sollte aufhören auf das Geblubber dieses Clubs von Menschenschlächtern zu hören.

  88. #44 Klarer Verstand

    Hier wird nicht desertiert !
    Brust rausstrecken ,Bauch einziehen !

    Kleines Beispiel :

    Die Menschen in der DDR haben auch nie geglaubt ,daß sich die DDR abschaffen würde !
    Aber irgendwann gab es eine kritische Grösse an Menschen ,die das System zum Kippen brachte !
    Das kann auch für den Westen gelten !
    Die ersten Vorboten sind schon da !!!

  89. Erstmal Danke an #8 Babieca für die Recherche.

    Verstehe ich das richtig? Da gibt es eine „Arbeitsgruppe aus Experten der Menschen des afrikanischen Aufstiegs“, bestehend aus fünf Frauen verschiedener Länder, „gesponsort“ von der UN, die – man glaubt es kaum – sich zum Ziel gesetzt haben das Nikolausfest in den Niederlanden abzuschaffen, weil es so rassistisch ist, ganz und gar ohne Rücksicht auf Erhalt von Kultur und Tradition der Niederländer? Nee, jetzt, oder?

    Gibt es in den Ländern Jamaica, Bangladesh!, Former Yugoslav Republic of Macedonia?, Algerien u. a. wirklich nichts DRINGENDERES für die „Experten AFRIKAS!!!“ zu tun?

    Oder handelt es sich bei dieser „Expertengruppe“ (siehe deren Internetseite) vielleicht um eine künstlich gecastete „Girl-Group“, die mal am Beispiel eines kleinen europäischen Landes die „Toleranz“ der Bevölkerung austesten soll? (Kann ja Herr Baruso schlecht selber machen.)

  90. Was tat die verkommene UNO bei den NATO Überfällen auf Serbien und Lybien und den Überfällen der USA auf den Irak und Afghanistan oder vorher Vietnam und so weiter und sofort ? Richtig. Nichts. Die UNO ist ein Teil des weltweiten, verbrecherischen Unterdrückungssytems, um eine globale Dikatur zu errichten. Die verkommene EUdSSR ist ein Teil davon.Es passt also alles. Nur werden die Strippenzieher wie üblich die Rechnung ohne den Wirt machen. Der Ballon wird platzen. Doch war wird noch sehr bitter.

  91. Regierungschef Mark Rutte sagte, ihm stehe es nicht zu, über die Tradition zu urteilen. „Der Schwarze Peter ist einfach schwarz, das kann ich nicht ändern.“
    ——————-
    Der hat das Herz auf dem rechten Fleck! – Auch die Nacht ist schwarz und kann nur durch verteuerbare Energien aufgehellt werden!

  92. OT, Region Niederrhein:

    +++MÖNCHENGLADBACH: HEUTE UM 18:30 UHR WIRD IM DGB-HAUS, RHEYDTER STR. 328, VON „ANTI“-FASCHISTISCHEN GENOSSEN GEGEN DIE IDENTITÄRE BEWEGUNG GEHETZT+++

    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/moenchengladbach/nachrichten/neue-rechtsextremistische-gruppe-in-der-stadt-aktiv-1.3745912

    Mönchengladbach: Neue rechtsextremistische Gruppe in der Stadt aktiv

    VON GABI PETERS – zuletzt aktualisiert: 15.10.2013 – 10:06

    Mönchengladbach (RP). Die Bewegung bezeichnet sich als „weder links noch rechts, sondern identitär“ und verspricht, was Jugendliche sich wünschen: gesellschaftlichen Wandel, Demokratie, Werte, Identität.

    Doch in Wirklichkeit werden via Facebook in geschickter Verpackung antiislamische Parolen und nationalistisches Gedankengut verbreitet. Seit Herbst vergangenen Jahres gibt es auch eine Gruppe der „Identitären Bewegung“ in Mönchengladbach.

    Wie viele Menschen ihr angehören, ist ungewiss. Fakt ist, dass es eine Facebookseite der „Identitären Bewegung“ für Mönchengladbach und den südlichen Niederrhein gibt. Wer dahinter steckt, ist nicht bekannt. Die Polizei beobachtet das Phänomen seit einigen Monaten. „Es gibt von der Gruppe keine eigenständigen Aktionen, aber wir kennen und verfolgen die Aktivitäten im Internet“, sagt Polizeisprecher Willy Theveßen.

    Dort werden Fotos, Videos und Nachrichten der Bewegung aus ganz Deutschland gepostet. Alles ist bewusst jugendlich aufgemacht. „Jung, patriotisch, sexy“ heißt ein Spruch auf der Seite. Und als Ziel wird genannt: „Unser Einsatz gilt dem Erhalt unseres kulturellen Erbes, unserer Identität und unseres Volkes. Wir möchten nicht als Deutsche in einem Multikultiutopia abgewickelt werden. Wir möchten unsere Zukunft selber in die Hand nehmen und uns nicht von politischen Opportunisten führen lassen.“

    Aber auch ganz gezielt aus Mönchengladbacher Sicht wird gepostet: Da wird zum Beispiel von einem Spaziergang durch Rheydt berichtet, der überhaupt nicht angenehm sei, weil gefühlte 60 Prozent der Menschen dort nicht-deutscher Abstammung sind. Und aus einem Polizeibericht über eine versuchte Vergewaltigung in Odenkirchen wird besonders hervorgehoben, dass der Täter ein Asylantragsteller ist.

    Über die „Identitäre Bewegung“ als neuer Hype in der extremen Rechten wollen die Falken und die Verdi-Jugend in Kooperation mit dem Antirassistischen Bildungsforum Rheinland und der IG Metall Mönchengladbach am Donnerstag, 24. Oktober, im DGB-Haus an der Rheydter Straße informieren. Ab 18.30 Uhr spricht der Referent David Begrich zu der Bewegung, die ursprünglich aus Frankreich kommt und die sich dort „Bloc identitaire“ nennt.

  93. Echt super von der UN!
    Es gibt Millionen mehr Stimmen für Wilders….
    Die totalitär ideologisch verseuchten UN, EU und sonstigen Idioten entlarven sich selbst.
    Die Zeit für einen Befreiuungsschlag europäischer Nationen gegen Bevormundung und Unterdrückung naht…

  94. Es war schon länger zu erwarten, daß die UN die Kultur von Europa und Amerika zu vernichten sucht.

    Denn die barabarischen Global-Faschisten haben bald die 50%-Hürde überwunden und treiben ihr hinterfotziges Spiel über alle gegebenen Intelligenz-Löcher der UNO.

    „Betrafung für diejenigen, die den Islam-Faschismus beleidigen“ – Kopf ab.

    „Bestrafung für diejenigen, die ihre Kultur noch weiter im Faschismus Europas ausleben möchten“ – Kopf ab.

    „Bestrafung für diejenigen, die nicht ausreichend Global-Faschisten in ihr Land lassen“ – Kopf ab (durch AI)

    Die BArabaren, die Satans-Anbeter von Mekka-III, haben schon alle Strukturen unterwandert.

    FEGT DEN GLOBAL-FASCHISMUS VOM PLANETEN !

  95. Welchen Schaden hat diese Tradition in denN iederlanden denn bislang angerichtet? Die Traditionen der Islamisten stören mich da als Europäer weitaus mehr, und was kümmert es die UN? Die UN soll unbedingt mit der Energie, Zeit-und Geldverschwendung aufhören und Menschen helfen, die auch Hilfe benötigen!!! Verfolgte Christen, zum Tode verurteilte Kinder und gefolterte sowie Nasen-amputierten Frauen im Islam, die dreckige Verschandelung unserer Städte durch Moscheenbauten, welche für Ungläubige nicht einmal einen Sinn und Zweck erfüllen!! STOPPT DEN „UN“-SINN!

  96. Einer der „Heiligen Drei Könige“ in welche sich bayrische Kinder verkleiden, um an den Haustüren kleine Geschenke einzusammeln, ist auch schwarz.

    Wird das jetzt auch abgeschafft? Wenn ja, könnte man es ja mal mit Gelb versuchen.
    Die Chinesen interessiert das nämlich so, wie wenn in China ein Radl umfällt.

    Alles eine Frage des Selbwußtseins. Die Chinesen stellten doch auch schon mal mehrere Kuli-Generationen.
    Sie wissen aber, wo sie heute stehen, als größter Financier und Gläubiger der Welt. Sie halten 1/3 der Staatsschulden des schwarzen Großmauls Obama.

    Die Neger spielen halt immer noch in einer anderen Liga, in welcher man von den weissen Rassisten durchgefüttert wird, um nicht zu verhungern. Dankbarkeit? Was ist denn das?

  97. Hallo, ich werde bei der UN fordern, dass der Begriff „Berliner“ (ist in Bäckerein in Deutchland zu finden-außer in Berlin)
    abgeschafft wird.
    Ich bin nicht zu vernaschen !
    Ich fühle mich als Berliner diskriminiert.
    Ich hoffe die Hamburger, Königsberger, Thüringer usw. folgen meinem Beispiel.

    Gruß

    Ein Berliner

  98. UN fordert Ende des Nikolausfests in Holland … Eine Expertengruppe der Uno hatte das Fest als rassistisch eingestuft und die Abschaffung gefordert.

    Ich verlange die Abschaffung der der zu einer Moslem-Lobbyorganisation verkommenen, hochgradig rassistischen fälschlich so genannten „UN“.

    Es ist ein unter Propagandisten äußerst beliebter Schachzug, sich selbst als „Experten“ darzustellen. Sie sind zwar Experten, aber Experten der Lüge.

    NIKOLAUS BLEIBT!

  99. In Potsdam hat ein Verein zur Pflege des Niederländischen Kulturerbes das diesjährige Sinterklaasfest „mit Bedauern ausgesetzt“. Zu lesen auf der Webseite der Stadt, aber Werbung für den Weihnachtsmarkt war im Text noch enthalten. Wir sollten solche des Christlichen und Traditionellen entkernte Jahresend-Freß-und S….orgien einfach boykottieren, damit der Einzelhandel aufsteht und der eingeknickten Politikerkaste den Weg weist. Dann gibt es auch in Kreuzberg vielleicht wieder einen Weihnachtsbaum.

  100. Wir brauchen uns keine Sorgen zu machen, Zwarte Piet bleibt! Trotz aller Aufregung über Sinterklaas, das UN-Berater Verene Shepherd verursachte. Sie hat nämlich gar nichts damit zu tun.

    Das sagt Marc Jacobs, der belgische Vertreter der UNESCO in den neuesten Nachrichten. Laut Jacobs wurde Shepherd eingesetzt in einem vorgefassten Spiel der Interessengruppen, die die Bekämpfung von Rassismus so oft wie möglich auf die Tagesordnung setzen möchten.
    Jacobs betonte, dass nur UNESCO über die Anerkennung von Sinterklaas als Erbgut entscheidet. Und sie hat überhaupt kein Problem mit einem Zwarte Piet, sagte Jacobs.

    Verene Shepherd hält keine ernsthafte Position bei den Vereinten Nationen. ,, Sie ist nur ein Berater, der den Namen der UN missbraucht um „ihre eigene Agenda in den Medien zu bringen“., Die vier Unterzeichner des Briefes über die “ rassistische Tradition “ gehören gar nicht zu den zuständigen Gremien der Unesco, sondern verwendeten Papier mit dem Briefkopf des „United Nations“ für den eigenen Gebrauch. “
    Lt. Jacobs und Unesco, kann der treue Diener von Sinterklaas daher weiter funktionieren, und außerdem kann er sicher schwarz sein. „Diese übertriebene Aktion nimmt den Zauber von Sinterklaas weg“.

    Verena Shepherd ist unerreichbar .

    http://www.telegraaf.nl/binnenland/21999202/___Piet_mag_zwart_blijven____.html

  101. @klarer verstand

    Tief ein- und ausatmen…sich lockern…weitermachen!

    Darf man noch „schwarzmalen“ sagen?

  102. Wir sollten im Gegenzug das Ende der UNO fordern. Der Laden ist so lächerlich, wie zuvor der Völkerbund…

  103. OT

    Michael Mannheimer braucht dringend Unterstützung, auch finanziell.

    Hier sein Spendenkonto:

    Kontoverbindung:

    Kontoinhaber: Bürgerbewegung Pax Europa
    Kto-Nr.: 4333 020
    bei: Volksbank Main-Tauber
    BLZ: 673 900 00
    Verwendungszweck: Michael Mannheimer

    für Auslandsüberweisungen:

    IBAN: DE83 6739 0000 0004 3330 04
    BIC: GENODE61WTH
    Zweck: Michael Mannheimer

Comments are closed.