Der Wahabismus ist die radikalste Variante des Islam und gilt offiziell als Staatsdoktrin in Saudi-Arabien, dem Mutterland dieser Ideologie. Ein Wahabiten-Imam ließ sich nun dabei filmen, wie er mit dem Ruf Allahu Akbar (Allah ist der Größte) eine Statue der Gottesmutter Maria zerstört. Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Yaaqoubiya in der syrischen Provinz Idlib nahe der Grenze zur Türkei.

Die Stadt Yaaqoubiya wird von der Islamistenmiliz Islamischer Staat des Irak und der Levante kontrolliert, die mit Al-Qaida verbunden ist. Die Miliz ist verantwortlich für die Zerstörung zahlreicher Kirchen in Syrien. Das Video wurde am Montag im Internet veröffentlicht. Omar Gharba erklärt darin, daß „nur Allah im Land der Levante angebetet werden darf und allein das Gesetz Allahs gelten darf.“ Daß das Christentum allein Gott anbetet, die Gottesmutter Maria aber verehrt, ist eine Unterscheidung, von der der Wahabit nicht zu wissen scheint.

Während seiner Erklärung hielt der Islamist die Marienstatue ständig in der Hand: „Wir akzeptieren nichts außer Allah, seine Religion und die Sunna des Propheten von Allah, Mohammed“. Dann zerschmetterte er die Statue Mariens unter dem begeisterten Jubel der umstehenden Islamisten.

Pfarrer Mandelbaum, ist das die von Ihnen gemeinte Gewaltlosigkeit, die Sie mit dem Schlachtruf „Allahu Akbar“ verbinden?

(Quelle: katholisches.info)

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. So eine Unverfrorenheit! Wenn ich über so etwas Kenntnis hätte, würde ich demjenigen den Marsch blasen!
    Der Typ kommt mir übrigens bekannt vor….ich muss mal Irmgard G. fragen…

  2. Und dieser „fromme Geistliche“ glaubt, mit solch einer Geste dem Christentum zu schaden. Andersherum wird ein Schuh daraus: Zu Helloween wird meine Hausfront vom genegüberliegenden Grundstück aus mit einem aktuellen Enthauptungsvideo aus Syrien in Endlosschleife per Beamer angestrahlt, nebst ordentlichem Sound: Allahu Akbar!

  3. In Europa warten noch ganz andere Kaliber als diese schlichte Gipsfigur auf die gläubigen Zerstörer: Antiquitäten aus Marmor und vergoldete Holzfiguren, mindestens so berühmt wie die Buddhas aus Bamian.

  4. Hessischer Friedenspreis 2013 für Imam Dr. Muhammad Ashafa und Pastor Dr. James Wuye

    Der Hessische Friedenspreis 2013 wird zum ersten Mal in seiner Geschichte an zwei Personen verliehen: die Gründer des Interfaith Mediation Centre, Imam Dr. Muhammad Ashafa und Pastor Dr. James Wuye aus Nigeria.

    Die Laudatio für die Preisträger wird Prof. Dr. Dirk Messner, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik, halten.

    Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 30. Oktober 2013, um 11 Uhr im Musiksaal des Hessischen Landtags statt.

    Dies gaben der Präsident des Hessischen Landtags, Norbert Kartmann, der Vorsitzende des Kuratoriums Hessischer Friedenspreis, Staatsminister a.D. Karl Starzacher, und das geschäftsführende Vorstandsmitglied der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Prof. Dr. Harald Müller, am 19. September 2013 in Wiesbaden bekannt.

    Professor Müller begründete die Vergabe des Preises an Muhammad Ashafa und James Wuye:

    „Der Imam Muhammad Ashafa stammt aus einer muslimischen Familie, welche seit der Kolonialisierung durch Großbritannien im 19. Jahrhundert Widerstand gegen den westlich-christlichen Einfluss in Nigeria geleistet hat. Er selbst distanzierte sich vom öffentlichen Bildungssystem, da seiner Überzeugung nach alles Wissenswerte im Koran zu finden sei.

  5. Wurde das Video zufällig in Pfarrer Mandelbaums Kirche gedreht?…wundern würde es mich nicht 😉

  6. Wie jetzt? Sind der christliche Gott und Allah doch nicht identisch? Evangelische Kirche, bitte helfen!

  7. Maria kommt übrigens in dieser verqueren Ideologie namens Islam auch vor. Ich hatte mal was von Mohammedanern mitbekommen, die gegen Atheisten vorgegangen seien, da diese ihren „Propheten“ Isa (wird oftmals mit Jesus gleichgesetzt) geschmäht haben sollen. Unlogik und Gewalt sind wesenhaft für den Islam und seine Anhänger.

  8. was will man von so einem rechtgeleiteten, der nicht mehr Grips als ein stupfsinnig gewordenes Kamel hat und seine Weisheit aus einem stinkenden Tümpel zieht für Respekt, Toleranz und Kunstverständnis erwarten…
    selbst Atatürk sagte zu sowas ..
    „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“ dem ist nichts hinzuzufügen

  9. ps.. wenn ich den Vogel sehe kann ich mir ein Bild vom Stammvater Mohammed machen …ischallah

  10. Tja, soviel zum Thema Islam und die Toleranz.

    Christen werden in islamischen Länder gequält, gefoltert, schikaniert, und gemordet. Und hier in Europa wächst eine Gross-Moschee nach der anderen wie Giftpilze aus dem Boden. Die Zahl der Muslime in Europa soll sich bis zum Jahre 2030 verdoppeln. Die Politik tut nichts um das zu verhindern. Ganz im Gegenteil, Einwanderung aus muslimischen Staaten wird sogar noch gefördert.

    Bei einer solchen Ausgangslage ist doch klar wer das Rennen gewinnen wird und wer jetzt schon auf der Strecke geblieben ist!

  11. Wann immer im Westen Kritik am Islam und seiner tollwütigen Intoleranz laut wird, erscheint irgendein Lügenimam und teilt lautstark mit, daß Maria im Koran vorkommt, eine eigene Sure hat und „im Islam hochverehrt ist“. Also die Nummer, die sie 1:1 mit Jesus durchziehen, um den leichgläubigen, naiven Westlern Sand in die Augen zu schippen. Das dumme Schaf nickt dann erfreut und findet den Islam ganz doll tolerant und „wie das Christenum“, während der Imam zuhause vor Lachen unter dem Teppich liegt.

  12. #3 Antikomm (30. Okt 2013 08:53)

    Es gab weitere denkwürdige Auszeichnungen!

    Langer Atem – RUNDSCHAU-Redakteurin ausgezeichnet
    Jury würdigt kontinuierliche Berichterstattung von Simone Wendler über die Rechtsradikalen-Szene in der Lausitz mit dem 1. Preis

    https://www.lr-online.de/nachrichten/Tagesthemen-Langer-Atem-RUNDSCHAU-Redakteurin-ausgezeichnet;art1065,4374329

    Eingedenk der Tatsache, daß von höchst offizieller Seite, wie auch seitens der Medie, die demonstrierenden Anwohner von Asylheimen bereits als „Nazis“ (!)
    gelten, habe ich bei der Vergabe dieses Preises Bauchschmerzen!
    Das Wort Nazi hat heutzutage einen inflationären Charakter!

  13. Ja, solche Leute werden im interreliigösen Dialog geleugnet, nicht thematisiert oder eingeladen, da sie ja nicht hilfreich sind. Dass diese Leute ebenfalls Ausdruck der Lehren des Islam sind soll verschwiegen werden.

    Im interreligiösen Dialog suchen Geistliche verschiedener Konfessionen das Verbindende. Ich frage mich wieso muss man das Verbindende suchen? Offensichtlich weil es nur trennendes gab und gibt. Nun vermischen sich Kulturen und Religionen auf einem begrenzten geographischen Raum und versucht deshalb eine Verbindung zwischen den Menschen und Religionen. Auch wenn dies nicht den historischen und theologischen Tatsachen entspricht, wählt man lieber den Weg der Täuschung und Verfälschung um die Menschen multireligiös kompatibel, kultursensibel oder tolerant zu erziehen.

    Ganz besonders drastisch wird diese Verbindung zwischen Christentum und Islam versucht, in dem den Bürger erzählt wird das Allah und Gott ein und dasselbe seien. Das sind sie definitiv nicht.

    Zum islamischen Allah. Allah (??????), auch ?Il?h und L?h „(der) Gott“. Er war schon bei den vorislamischen Arabern Hauptgott und hatte drei Töchter. Manâh , al-Lât und al-‚Uzzâ galten bei den heidnischen Arabern als Töchter Allahs. So pflegten zum Beispiel die Quraisch, zu deren Stamm auch der Prophet Mohammed gehörte, die Ka’ba zu umkreisen, indem sie sagten: »Beial-Lât, bei al-‚Uzzâ und Manâh, der dritten, der anderen! Sie sind die allerhöchsten Schwäne, und auf ihre Fürbitte bei Gott darf man hoffen!

    al-Lât ist die weibliche Form von Allah du wurde bereits tausend Jahre vor der Entstehung des Islam verehrt.

    Ebenfalls aus vorislamsicher Zeit wurden die Dschinn in den Islam übernommen. Es handelte sich um Naturgeister die ihre Gestalt wechseln konnten und z.B. als Tiere erschienen sein sollen.

    Wer mehr erfahren möchte kann dies tatsächlich wissenschaftlich gut erarbeitet hier tun: http://de.wikipedia.org/wiki/Altarabische_Gottheiten#Vorislamische_Gottheiten

    Christen sollten also bei den nächsten Veranstaltungen zum Islam ihren Geistlichen in die Pflicht nehmen und hierauf ansprechen.

  14. Man ziehe sich mal rein, was die DITIB auf ihrer Seite über Maria faselt:

    „Maria und Jesus werden in der islamischen Tradition und im Koran als besondere Menschen verehrt. Insbesondere in zwei verschiedene Suren, der 19. Sure „Meryem“ als auch die Sure 3 mit dem Namen “Die Sippe Imrans” ist dem Andenken des Lebens Jesu und Marias gewidmet. … Maria wird im Koran als eine fromme und ehrwürdige Frau vorgestellt. Sie ist die Frau, die von Allah auserwählt wurde (vergl. Sure 3, Vers 42).“

    http://www.ditib.de/default1.php?id=7&sid=26&lang=de

  15. Ich kann mir das Video nicht ansehen, das Foto allein reicht schon, um meinen Blutdruck ins Unermessliche zu steigern.

    Ob man will oder nicht, Abscheu und Wut auf solche „Menschen“ wächst ganz unaufhörlich.
    Können DIE eigentlich auch mal etwas sinnvolles tun? Z.B. etwas, was dem Wohle der Menschen dient…aber nein, Gewalt, Zerstörung, Hass ist deren Motto.
    Wirklich armselige Kreaturen!

  16. Allah hat Maria auserwählt und jetzt wird ein Abbild absichtlich zerstört?

    Sure 3 Vers 42
    Und damals sprachen die Engel:
    „O Maria, siehe,
    Allah hat dich auserwählt und gereinigt und
    erwählt vor den Frauen der Welten.“

  17. #3 76227 (30. Okt 2013 08:46)

    Und was sagt Herr Mandelbaum dazu?

    Was dieser Psycho-Schatz macht ist dem Protestantischen näher als den meisten Mohammedanern. Maria ist im Koran eine durchaus wichtige Gestalt und wird zumeist durchaus respektiert.

    Marienverehrung ist katholisch. Und die protestantischen, staatseigene Gegenkirchen haben derartige Zerstörungswerke in Form solcher Schändungen in ihrer Geschichte in noch viel abartiger Weise praktiziert.

    #23 AtticusFinch

    19. Sure „Meryem“ als auch die Sure 3 mit dem Namen “Die Sippe Imrans” ist dem Andenken des Lebens Jesu und Marias gewidmet.

    Dies ist übrigens einer von den groben, theologischen Schnitzern im Koran. Der Analphabet Mohammed und seine Schreiberlinge haben beim Erfinden ihrer blutsaufenden Religion Maria und Miriam in den biblischen Überlieferungen teilweise grob verwechselt.

    Soviel zum unantastbaren Koran, der direkt vom allmächtigen und allwissenden Wüstengott Allah gesendet wurde…

  18. Auch als Atheist finde ich zu der Zerstörung eines Bildnisses, so was gehört sich einfach nicht. Dies ist bedauerlich aber nicht lebensbedrohlich. Diese Subkultur kennt aber keine Schranken und geht ebenfalls gegen Mohammedaner vor, die nicht seiner Überzeugung entsprechen. Was will man schon von Barbaren erwarten? Wehe wenn die, die sich hier schon befinden losgelassen werden!

  19. Ich weiß nicht, ob es Euch genauso geht?

    Direkt wohltuend, mal einen zu sehen, der zu seinem Glauben steht.

    Denkt Ihr, es gibt einen einzigen Geistlichen in Deutschland, der das mit dem Koran machen würde? Einen Einzigen???

    Lieber verleugnen sie die zehn Gebote!

  20. #5 Antikomm (30. Okt 2013 08:53)

    Die Begründung für den Preis enthält auch eine dicke, fette Lüge:

    Als im September 2005 durch die Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen in der dänischen Tageszeitung Jylland-Posten ein Flächenbrand im Norden Nigerias drohte, griffen Ashafa und Wuye bereits Stunden nach der Veröffentlichung in den Konflikt ein, indem sie christliche Kirchenführer dazu brachten, diese Karikaturen öffentlich zu verurteilen. Dadurch wurde eine mögliche Eskalation mit vielen Toten verhindert.

    http://www.hsfk.de/Newsdetail.25.0.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1216&tx_ttnews%5BbackPid%5D=5&cHash=6ebfda773b&L=1

    Das ist falsch und eine unverschämte Geschichtsklitterei: Veröffentlichung 30. September 2005, Nachdruck ägyptische El Fajr 15. Oktober – nichts los. Kein Mohammedaner, erst recht nicht in der 3. Welt, hatte davon irgendwas mitbekommen. Nicht nach Stunden, nicht nach Tagen, nicht nach Monaten. Still lag die komplette Welt und wußte nicht, was da in Dänemark veröffentlicht war. Erst als Abu Laban von Januar bis Februar 2006 in Saudi die OIC mit pornografischen und schweinischen, gefälschten Bildern in mehreren Anläufen – die wollten erst nicht – aufhetzte und sie davon überzeugte, in jedem islamischen Land (in dem nie ein Mensch die Zeichnungen gesehen hatte) Randale via jede einzelne Moschee zu befehlen, brach wegen dieser „Blasphemie“ die Hölle los. Und erst dann konnten Zeitungen und Kirchen vor dieser irrsinnigen Schlachterei und Toberei nicht schnell genug einknicken.

    Diese islamische Mordbrennerei war übrigens der Anlaß für unsere Islamkonferenzen, Islamappeasment und die entgültige Etablierung des Islams nicht Deutschland – plus dem Istanbul Prozeß, der endlich, endlich, die Meinungsfreiheit des Westens der Scharia unterwirft. Nicht 9/11. Das – den Hebel, die Meinungsfreiheit bzgl. des Islams im Westen abzuschaffen, den ein weltweites Morden als Reaktion auf „Beleidigung des Islams“ bietet – hatte die OIC damals begriffen, als Abu Laban immer wieder bei ihr antrabte – und deshalb grünes Licht zur von ihr koordinierten Randale gegeben.

    Übrigens typisch: Nicht etwa Mohammedaner wurden zu zivilisiertem Verhalten an- und vom Randalieren abgehalten, sondern Kirchenführer zum Kriechen, Buckeln und Unterwerfen unter islamische Vorstellungen.

  21. #27 ingres (30. Okt 2013 10:04)
    Was wohl Pfarrer Mandelbäumchen dazu sagt?
    ——————————
    Vermutlich garnichts. Der Berufsbeter ist Evangele und die haben es nicht so mit „Maria“.
    Abgesehen davon, dass diesem Berufsbeter ohnehin alles Christliche am Arsch vorbeigeht. Und Zipfelmützen bekommen endlich das, was sie wollen und brauchen (siehe Buntestagswahl).
    Viel Spass dabei!!

  22. @ #4 Abu Sheitan
    Genau so ist es. Wir sollten uns wirklich langsam Gedanken machen, wie wir unsere (mobilen) Kulturgüter für die finsteren Zeiten sichern. Bergstollen wie im Dritten Reich werden nicht reichen.

  23. Da hat der pöse Imamm es der Mariastatue aber gegeben. Warum hat er sie nicht kaputt gef….. ? Wahrscheinlich zu alt.

  24. Blöd wie Schippersch… ist o.g. Imam auch noch!

    Katholiken beten die Muttergottes NICHT AN, sondern beten ZU ihr!
    Wir beten auch nicht zu Bildern oder Statuen, sondern zur Dargestellten(Muttergottes, Heilige).
    Christusfiguren oder Christusikonen beten wir nicht an, sondern den gezeigten Jesus-Christus.
    In den Ostkirchen glaubt man, wo eine Ikone ist, ist der Abgebildete auch anwesend.

    Nächstes Jahr wallen wir nach Maria Schuß in Geseke(am Hellweg, Kreis Soest, sprich Sohst):

    Die Legende um Maria Schuß
    (Ein Beispiel, was passieren kann, wenn man Jesus-Christus´ Mutter haßt.)

    „“Anno 1633, (Sonnabend) den 29. Oktober, hat Ludwig Sadeler von Treysa aus dem Hessenlande ein Musquetier unter Hauptmann Mathia Achtersem, Übersteinisch, Hessische Regiment, gegenwärtiges Vesper-Bild der schmerzhaften Mutter Gottes, Maria, Christum auf dem Schoß haltend, so dazumal in hiesiger Stadt auf dem Hellwege in einem kleinen aufgemauerten Häuslein gestanden, mit vorgebenden blasphemischen Worten: Da „Sitzendes Weib“ zu schießen, stehend gegenüber in eines Bürgers Johann Pontness genannt Hilpeken Behausung löset sein Gewehr und trifft es in die linke Schulter.
    Darauf er sobald zur Erde gesunken und unsinnig worden, darin er auch verblieben drei Tage, jämmerlich unterdessen gerufen: Heilet das Weib! Heilet das Weib! Endlich in solcher Unsinnigkeit, den 1. November elendig gestorben.““
    http://www.sankt-sebastianus.de/geschichten/maria_schuss.htm
    (Anm.: Hessen, Protestanten, Bilderstürmer, Kirchenbrecher)

  25. „Gottesmutter“….der VATER von JESUS CHRISTUS hat KEINE Mutter, ganz im GEGENTEIL….GOTT der VATER hat ALLE Menschem erschaffen und GOTT der VATER ist schon von EWIGKEIT her dargewesen, noch bevor es Menschen gab.
    Alleine der Titel eines Geschöpf Gottes „Gottesmutter“ ist eine Lästerung gegen den VATER. Denn der VATER von Jesus IST GOTT und hat KEINE Mutter.
    Wer immer also die Altäre der Götzen zerstört tut wohl daran.

  26. #35 Dr. T (30. Okt 2013 10:43)

    Ja, der ist von Ulli Kulke, Achse-Autor. Seit langem vernünftig, was die von A bis Z von UNO-Spinnern erfundene „menschgemachte Klimakatastrophe“ angeht. Heute auch in der Welt. Besonders klasse: Direkt darunter ein als redaktioneller Beitrag nur mühsam getarnter PR-Artikel für ein Buch mit den schönsten Hotels direkt am Strand. U.a. Malediven. Besser kann man nicht demonstrieren, wie der von der gesamten 3. Welt und der Klimaindustrie behauptete „Meeresspiegelanstieg“ auf den Bau von Superduperluxusresorts direkt am Strand auswirkt: 0,0.

    http://www.welt.de/vermischtes/article121354764/Familie-kaempft-um-Asyl-als-Klimafluechtlinge.html

    http://www.welt.de/reise/Fern/article121354706/Hier-kann-man-direkt-ins-Restaurant-schwimmen.html

    😆

  27. „Türke“ neues Schimpfwort?

    Ein Focus-Leser berichtet ein kurioses Erlebnis, das leicht hätte gefährlich werden können:

    In Deutschland darf man nichts sagen!

    von Dominik Gambino vor 20 Minuten

    Jetzt kommt eine wahre Geschichte. Ich war mit meiner Freundin unterwegs und standen an der Bushaltestelle. Dann meinte ich zu meiner Freundin: Wir müssen noch zum Türken.(Das sage ich immer wenn, ich den Obsthändler meine der ein Türke ist). Da machen mich 3 Jugendliche an und meinten ob ich ein Nazi bin? Darauf ich: Wie kommt ihr da drauf? Weil du Türke gesagt hast! Da habe ich sie höflichst gefragt: Wie man Menschen aus der Türkei nennt? Da wurde ich nur beleidigt, naja kennt man nicht anders. Ich sage auch wenn ich ins Restaurant gehe. ich gehe zum Italiener oder Griechen. Aber Türke ist anscheinend ein Schimpfwort. Hier in Deutschland muss man nur Ja und Amen sagen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-34215/armutszuwanderung-im-ruhrgebiet-fluechtlingswelle-laesst-kommunen-einknicken_aid_1135030.html

  28. Der Gottesmutter Maria wird es herzlich egal sein, ob so eine Kreatur ein Bild von ihr zerstört oder nicht. Die Gerechtigkeit liegt bei Gott und gerichtet wird die Seele. Auch schon bereits auf der Erde. Diese Islamgläubigen sehen allesamt nicht danach aus, als hätten sie einen inneren Frieden.

    Im Gegensatz zu dem Kriegssymbol Allah kann sich der Gott des Universums selbst wehren und braucht keine Menschen, um auf Beleidigungen passend zu reagieren.

  29. Die Linksfaschisten und Buntbürger trainieren bringen den Migranten bei, dass Deutsche grundsätzlich Nazis und rassistisch sind. Weiterhin sind Migranten stets arme Opfer, die stets vor den Bösen Deutschen geschützt werden müssen.

    Genau diese schwarz-weiß Unterscheidung in böse Deutsche und gute Migranten führt in Deutschland zum Rassimus zwischen Migranten und Deutschen. Es ist Hetze übelster Art die keinen positiven Beitrag zum Miteinander leistet.

    Genauso ist es auch in München bei den Kundgebungen der FREIHEIT. Die Oppposition aus Linksextremen, Buntbürgern und Lokalpolitik verleumdet die FREIHEIT als Rechtsextremisten bzw. Nazis und hetzt damit die Muslime bzw. Bürger auf. Dann behaupten sie die FREIHEIT würde diesen Hass sähen. Unglaublich wie die Opposition Hetze betreibt.

    Würde die Opposition die Muslime zu einem sachlichen, islamkritischen Diskurs auffordern, den die FREIHEIT führt, würden diese Kungebungen einen sinnvollen Verlauf nehmen können.

    Sich für ein Islamistenzentrum der Wahabiten einzusetzen kann man nur ablehnen. Das hat nichts mit Religionsfreiheit zu tun.

  30. #37 Sonnenreiter (30. Okt 2013 10:44)

    Wer immer also die Altäre der Götzen zerstört tut wohl daran.

    Alles klar Kumpel – Protestant oder Mohammedaner?

  31. @ #37 Sonnenreiter (30. Okt 2013 10:44)

    Ja und genau deshalb sind die Evangelen auch nah an den Moslems dran: Buchglauben, klassische Bilderstürmer und Kirchenbrecher!!!

    Zitate

    Martin Luther, 1521:
    „Es ist besser, wenn Maria zuviel Abbruch getan wird, als der Gnade Gottes, ja man kann ihr nicht zuviel Abbruch tun, da sie doch aus nichts geschaffen ist, wie alle Kreaturen… Sie gibt nichts, sondern Empfängt allein.““

    Martin Luther, 1522, er wolle den „Mariendienst ausgerottet“ wissen.

    Luthers Brieffreund, Humanist Erasmus von Rotterdam, in Form eines Briefes der Jungfrau Maria an einen Reformator:

    „“Maria, die Mutter Jesu, dem Glaucoplutus Heil! Daß du dem Luther folgend eifrig verkündest, es sei überflüssig, die Heiligen anzurufen, dafür bin ich dir sehr dankbar. Denn vorher brachten mich die gottlosen Anforderungen der Sterblichen fast ums Leben. Von mir allein fordern sie alles, als wäre mein Sohn immernoch ein Kind … und traute sich nicht, mir etwas abzuschlagen aus Angst, ich könnnte ihm dafür die Brust entziehen. … Doch … je mehr Muse, desto wenigeer Ehre, desto weniger Einkünfte. Früher wurde ich gegrüßt: Königin des Himmels, Herrin des Weltalls! Jetzt vernehme ich kaum ein Ave Maria! … Und das ließe sich ertragen; doch es heißt, daß noch Größeres im Werk sei. Denn du willst, wie sie sagen, alles, was es von den Heiligen gibt, aus der Kirche werfen. Bedenke wohl, was du unternimmst! Den verschiedenen heiligen fehlt es nicht an Macht, das Unrecht zu rächen. … Mich aber, obwohl ich wehrlos bin, wirst du nicht hinauswerfen, ohne daß du zugleich meinen Sohn mit hinauswirfst, den ich in den Armen halte. Von diesem lasse ich mich nicht losreißen: Entweder du wirst ihn mit mir austreiben oder uns beide lassen, es sei denn, du möchtest eine Kirche haben ohne Christus.“

    Es war in der Tat noch Größeres im Werk. 1522 organisierten radikale Protestanten in Wittenberg den ersten Bildersturm…““

    (Abgeschrieben – ohne Gewähr – für Euch, liebe Islamkritiker, aus dem sehr empfehlenswerten Büchlein, „Maria“ von Alan Posener, rororo)

  32. So sieht das also aus, wenn erwachsene islamische Religionswissenschaftler mit Puppen spielen?

    Diese Jungs sind derart bescheuert, sie machen alles kaputt, was sie nicht verstehen können.

  33. Ja also wenn sich Muslime an solchen Statuen stören, muss auch die Kirche in Deutschland alle vergleichbaren Statuen entfernen, damit sich die Muslime bei uns nicht bedroht fühlen. Das wäre ein Zeichen des Friedens und der Toleranz sowie der Integration und würde das Wohlbefinden der Muslime fördern.

  34. Schaut euch doch die arme Kreatur an, was will man denn von im anders erwarten, als dass er etwas kaputt macht?

  35. Pah, Flaggenverbrennungen, Figuren kaputhauen – das wäre für diese Primaten höchste Erniedrigung, die Botschaften würden brennen. Hier ernten sie mit solchen Aktionen doch nur ein müdes Schulterzucken bei den meisten.

  36. OT

    29.10.2013
    Das Amtsgericht Hamburg will das Verfahren gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst einstellen. Dies berichtet der Berliner „Tagesspiegel“.
    (Die sozialistische?) Staatsanwaltschaft ist allerdings dagegen:
    http://kath.net/news/43456

    29 Oktober 2013, 16:11
    Neuer Limburg-Eklat
    (Der sozialistische?) Frankfurter Stadtdekan, Johannes zu Eltz greift Papst Franz an wegen
    „merkwürdige Entscheidung“ im Fall Tebartz-van Elst:
    http://kath.net/news/43458

  37. SKANDAL

    Dahinter stecken die Lieblinge der SZ, Synkretist Bischof Dr. Gebhard Fürst, Sozialist Kardinal Marx und Chrislamist Bischof Zollitsch:

    29 Oktober 2013
    Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) verleiht einen „Medienpreis“ an eine (linksradikale?) Journalistin der „Süddeutschen“, Redakteurin Lara Katharina Fritzsche.

    Diese schenkte das 5000-Euro-Preisgeld einer Pro-Abtreibungs-Gruppe, die beim Marsch für das Leben in Berlin haßerfüllt gegen Lebensschützer auftritt…
    http://kath.net/news/43457

    „“… das Preisgeld von 5000 Euro an das „Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung“ weiterzuleiten.

    In deren Forderungskatalog findet sich allerlei – von der „Sexualaufklärung für alle jungen Menschen“ über „Verhütung als Kassenleistung“ bis hin zum „uneingeschränkten Zugang“ zur legalen Abtreibung und der „Streichung des § 218“…

    Entsprechend hasserfüllt und übergriffig stellt sich regelmäßig die vom „Bündnis“ organisierte Gegendemo in Berlin dar…

    Wer sein Preisgeld öffentlich weiterreicht an eine Organisation, die der moralischen Selbstverpflichtung des Preisstifters diametral entgegen arbeitet, verletzt das Gebot der Fairness und lässt einen Mangel an Respekt und Toleranz erkennen.

    Machen Sie Ihrerseits eine Gewissensüberzeugung geltend, dann hätten sie die Möglichkeit gehabt, den Preis auszuschlagen…““
    http://kath.net/news/43466

  38. „Die Erbauung der Welt ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten.“
    Rumi, mohammedanischer Mystiker, begraben in Konya, Türkei.

    „Die Erschaffung der Kunst ist ein Merkmal der Zivilisierten, die Vernichtung der gleichen Kunst ist den Mohammedanern vorbehalten.“
    Abu Sheitan, säkularer Mystiker, lebt in Buntland. 😉

  39. OT: Die Zeit bespricht das neue Buch „Den Islam neu denken. Der Dschihad für Demokratie, Freiheit und Frauenrechte.“ von Katajun Amirpur, Professorin für Islamische Studien. Beschreibungen wie „zwischen diesen beiden Polen, der geschichtsbewussten theologischen Neulektüre des Korans und einer vor allem von den weiblichen Korangelehrten verfolgten Befreiungstheologie, bewegt sich die hier dargestellte Koranauslegung“ versprechen eine lustige Lektüre. Interessantes Fakt am Rande: An der derzeitigen, sehr engen islamistischen Auslegung des Korans sind natürlich wir Europäer schuld. Meine persönliche Meinung: Ein wertvolles Buch. Denn wenn diese islamische Theologie Wurzeln schlägt, dann implodiert der Islam noch schneller als die christlichen Gemeinden Europas.

    http://www.zeit.de/2013/43/sachbuch-koran-den-islam-neu-denken-katajun-amirpur

  40. #54 Dr. T (30. Okt 2013 13:06)

    Hervorragend. Frau Katajun Amirpur möge sich bitte auf Autorenlesung in die Große Moschee/Mekka, die Islamisch-Theologische Hochschule/Qom, Al Azhar/Kairo und Faisal Moschee/Islamabad begeben.

    Finde ich gut, daß sie den Mohammedanern endlich den Koran und den Islam erklärt.

    😀

  41. Jetzt heißt es, alle am Sonntag in die Kirche. Lasst euch da noch mal so richtig vom christlichen Hassprediger in Wallung bringen, dann bilden wir nen ungewaschenen Mob und danach heißt es Rädern von unten für den „wahabitischen“ Botschafter! Wo wohnt die Sau?!?

    /Ironie

    Ne bleibt alle zu hause. Den Nippes zu ersetzen kostet 3,50.

  42. Sie behandeln Religionen so, wie es ihnen gemäß erscheint.
    Wozu sich aufregen?
    Man kennt diese Idio…äh…Gläubigen seit Jahren.

  43. Wenn ich jetzt – hypothetisch gedacht – im Internet ein Video verbreiten würde, in welchem ich eine Ausgabe des Koran zerreisen, in ein Faß werfen, mit Benzin übergießen und danach anzünden würde, anschließend auf die Asche urinieren und das Ganze auf einen Müllhaufen werfen würde, auf dem sich Schweine ihre Leckerlis holen, dann geschähe das Folgende: In der ganzen Welt würden die Moslems mir und dem Westen den Tod wünschen, ich könnte nur noch unter Polizeischutz leben und viele unschuldige Menschen würden wegen meines Videos brutal ermordet. Alle würden sie einknicken.
    Soviel zur Religion des Friedens …
    Andersherum: Ein Zauselbart zerdeppert eine Marienstatue ( die scheint übrigens kunsthistorisch sehr wertvoll gewesen zu sein)- und nicht einmal die Kirchen beschweren sich?
    Allmählich glaube ich, dass Christus aus dem Aramäischen falsch übersetzt wurde: Er kann nicht gesagt haben: Halte Deinem Schächter auch die andere Wange hin! Das kann ich so nicht mehr glauben, auch wenn ich viel von Luther und Reuchlin halte. Ich lese das Aramäische ab heute wie folgt: Und wenn Dich ein brutaler Menschenschinder auf die Backe schlägt, dann biete ihm die Stirn und widersetze Dich, mit aller Kraft, die Gott Dir gab, bis seine Gewalt gebrochen ist.

  44. Tja, da sieht mans mal wieder, woran es bei diesen Menschen krankt.

    Kein Respekt vor handwerklicher Arbeit, der Schaffenskraft anderer Menschen, keinen Sinn für Schönheit oder Ästhetik und keine Musse, darüber nachzudenken, was den Menschen dahinter bewog, die Statue zu fertigen.

    Nur dumpfes Denken rund um den Islam und Zerstörungswut gegenüber allem Nichtislamischen.
    Hätte der Mohammel ein Altes Testament abgefackelt, hätte ich ihn noch verstehen können.
    Aber bei einer Marienfigur und dem, wofür die Maria steht…?
    Tja, als strammer Islami will man halt nichts von Frieden, Güte und Liebe wissen.

    Und mit sowas soll man zusammenleben müssen?
    Geht nicht, dazu sind die einfach zu „anders“!

    Wenn Du einen Haufen Steine siehst, frage Dich nicht, wer ihn errichtet hat.
    Frage Dich, wen Du damit bewerfen kannst!

    Persisches Sprichwort.

    Und als Gegensatz dazu Goethe:

    Auch aus den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man was Schönes bauen.

    Quod erat demonstrandum, wenn man sich in den Ländern mal so umsieht, wo die schon länger hausen.

  45. Das hat Salafisto aber Spaß gemacht!!
    Figürchen putt hauen.
    Einfach nur ein armer Willi,der Neandertaler.

  46. Und wenn jetzt jemand mit einem Kloran ähnliches macht, dann drehen die Neandertaler weltweit wieder durch, und die Botschaften brennen.

    Schuld daran hätte dann natürlich der pöhse, pöhse Kloranschänder.

  47. Daß das Christentum allein Gott anbetet, die Gottesmutter Maria aber verehrt, ist eine Unterscheidung, von der der Wahabit nicht zu wissen scheint.

    Ohne diese Aktion hier entschuldigen zu wollen, möchte ich hier anmerken, dass nicht „das“ Christentum Maria verehrt, sondern die katholische Kirche sowie die orthodoxen Ostkirchen. Es handelt sich hier um einen christlich angestrichenen heidnischen Brauch, der nichts mit biblisch verantwortetem Christentum zu tun hat. „Heiligen“verehrung ist nachweislich die christliche Adaption der heidnischen Verehrung von Stadtpatronen und Gottheiten mit speziellen Zuständigkeitsbereichen – nur dass man dann eben für sein Feld nicht mehr den Fruchtbarkeitsgott X angerufen hat, sondern den „Heiligen“ Y. Das katholische Verständnis von „Heiligen“ ist ein völlig anderes als das Heiligkeitsverständnis der Bibel: Heilig (= „für Gott beiseitegenommen“, heißt nicht in erster linie moralisch bessergestellt) ist jeder, der in einer persönlichen Beziehung zu Gott bzw. Christus lebt, es gibt keine „besonders heiligen“, die von den „normalen“ Gläubigen abgehoben sind. Allgemein kennt die Bibel nur einen Mittler zwischen Gott selbst, das ist Christus, der Mensch und Gott selbst ist (1 Timotheus 2,5) Zudem sind die Maßstäbe nach denen in der katholischen Kirche Menschen für „Heilig“ erklärt werden, äußerst fragwürdig: Ganz abgesehen davon, dass da jeder Getaufte automatisch als Christ gilt, gibt es unter den „Heiligen“ teils klar ausgewiesene Okkultisten, die ihre Wunderkräfte ganz sicher nicht von Gott hatten. Was nun die „Gottesmutter“ betrifft: So gut wie sämtliche Inhalte katholischer Mariologie (Lehre von Maria) sind schlichtweg frei erfunden. Angefangen bei ihrer eigenen unbefleckten Empfängnis bis zu ihrer angeblichen Himmelfahrt, Dogma seit 1950. Maria ist weder Gottesmutter, noch nach Christ Geburt ewig Jungfrau geblieben (gerne wird behauptet, die „Brüder“ Jesu seien eigentlich nur seine Vetter, was philologischer Quark ist) noch in den Himmel aufgefahren und schon gar nicht „Mittlerin der Gnade“. Diese Gotteslästerung hat nichts mit biblischem Glauben zu tun, für den ist Maria nämlich schlicht die Mutter Christi, die ihn als Jungfrau empfangen hat. Das allein ist eine christlich verantwortbare Lehre von Maria.

  48. Für einen Mohamedaner ist das eine Götzenstatue. Der „Prophet“ selbst hat die zerstört und solches Verhalten sogar extra ausgezeichnet.

  49. Mann, ist der dumm.Einfach nur saudumm.Was zeigt er damit? Dass er christliche Symbole zerstören kann?Ja, und wenn schon.Auf diese Weise tun es 10-12-jährige, die zu feige und zu unterbelichtet für RICHTIGE Aktionen sind.
    Das hat ja was von Vodoo, und denen trau ich sogar eine Wirkung zu.

    Mein Gott, wie wird dieses Elend nur ausgehen…

  50. #42 schmibrn (30. Okt 2013 11:28)
    #37 Sonnenreiter (30. Okt 2013 10:44)

    Wer immer also die Altäre der Götzen zerstört tut wohl daran.

    Alles klar Kumpel – Protestant oder Mohammedaner?
    ——————
    oder Mitglied einer aggressiven Mini“kirche“, deren Vorbeter sonntags morgens im Fernsehen das Heil verkünden- und Riesenkasse dank ihrer Schafe machen.

  51. Die Darstellung im Artikel ist teilweise falsch! Tatsâchlich ist es so, dass im syrischen Yaqoubiya ebenfalls die „Friedensmesse“ aufgeführt wurde. Und diese sogar ausnahmsweise mal in einer Moschee. Neben dem Gebetsruf des Muezzins wurde als besonderes gestalterisches Element der lokalen Bevölkerung zuliebe eben auch noch die Marienstatue massakriert. Das sollte man wohlwollend tolerieren, bzw. Includieren.

  52. Oh ha, jetzt geht es aber ab, Sonntag nach dem Kirchgang werden wider Krawalle ausbrechen, der
    Christenmob wird Botschaften stürmen und Moslems jagen und der Papst wird zum Kreuzzug gegen die Ungläubigen aufrufen.

  53. Schweinsbraten #35
    Geehrter Mitschreiber
    Was ist der Unterschied zwischen Anbeten und zu etwas beten?
    Anbeten heißt verehren, huldigen: das nur alleine dem Dreieinigen GOTT gelten darf
    Zu jemanden beten, das heißt etwas von demjenigen zu erwarten was nur der Dreieinige GOTT gewähren kann.
    Wenn es die Mutter Jesu betrifft so ist es in beiden Fällen Götzendienst!
    Nichtkatholische Christen hassen Maria nicht, sondern ehren sie, wie es ihr zusteht. Was passiert mit den Götzen? Sie werden zerstört! Wer also zu Maria betet, was Sie mit 100%iger Sicherheit zurückweisen wird, der haßt sie, weil ihr Schicksal damit besiegelt wäre, aber GOTT weiß, daß es nicht auf Initiative Marias zurückgeht, sondern die Übernahme eines heidnischen Brauchs ist.
    Der katholische Christ umgeht das Anbetungsverbot scheinbar, (denn er redet nicht an sondern spricht an. Ist das so ein großer Unterschied?)
    Das 2. Gebot
    Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was in den Wassern, unter der Erde ist.Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen, der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.
    ist in seiner Bibel gestrichen, so kann es für einen katholischen Christen keine Sünde sein vor Stein und Holz zu knien.
    Mohammed verwechselte die Mutter des Herrn mit der Schwester des Mose. Die katholische Kirche die Gemeinde Gottes, das nämlich stellt die Frau in Offenbarung 12 dar, mit ihrer Himmelskönigin (Jeremia 7,18)
    Es soll in keinster Weise die dumme Tat des Imans gutgeheißen werden, ebensowenig die Bilderstürmereien während der Frühphase der Reformation. Aber man tue bitte nicht so, als sei das Blasphemie und so dann den Anhängern des Mondgottes gleich, bei irhgendeiner Tat die die als Beleidigung desd Propheten interpretieren.
    Der Titel Gottesmutter ist irreführend und hat mehr eine Alibifunktion, denn bevor Jesus als Mensch in diese Welt hineingeboren wurde(Galater 4,4) existierte Er schon vor aller Schöpfung (Kolosser 1,15-16; Joh. 8,58; 1. Kor. 10,4)
    Wenn ich wieder einen Text von Ihnen aufgreife, so nicht aus bösen oder neidischem Willen heraus, sondern Ihrer, wenn auch versteckten Stiche wegen, gegen evangelische Christen. Ich habe ansonsten Respekt vor Ihrer Meinung stimme aber nicht immer mit ihr überein
    Nebenbei entdecke ich in dem Beitrag von Q #65 beachtenswert Richtiges und Zustimmbares
    Lichtsucher

  54. #14 sator arepo
    Danke Interessanter Artikel.
    Im 16. Jahrhundert gesellte sich zur Mondsichel das Schlangenmotiv, die als Symbol des Bösen von Maria zertreten wurde (Relief v. Peter Dell 1515).

    Die Ähnlichkeiten sind schon nicht zu übersehen.
    Die Mondsichel-Mondgötze-Islam.
    Die Schlange-Aufschrift des Koran-umgedreht von oben nach unten gelesen die Zahlenfolge 666 im Altgriechischen.

    Wer soll da noch an Zufall glauben?

  55. Margot Käßmann empfindet Halloween in Deutschland als „Blödsinn“. Das Fest sei gegen alle Grundüberzeugungen der Reformation, sagt die frühere hannoversche Landesbischöfin.

    Bravo Frau Käßmann. Es ist ja auch viel erfreulicher und im Sinne der Reformation erbaulicher wenn in Muslimichen Länder Christen ermordet werden. Dann wird den Repräsentanten dieses Mörderkultes noch der Rote Teppich ausgerollt und mit Dialüg Veranstaltungen eine Plattform gegeben.

    Manchmal kann man sich eines gewissen Sarkasmus nicht erwehren.

  56. Nicht schlecht, aber ich kann auch Kunst!

    Werde mich demnächst mal filmen lassen, wenn ich auf einen Koran ***edit***

    *** Mod: Bitte Wortwahl beachten.

  57. könnte man diesen Verstörten nicht einen 40 -iger Container voller Figuren schicken, dann haben sie eine Beschäftigung

  58. Da hat er mit den Evangelen was gemeinsam.

    Erst dachte ich, Maria wird ihm jetzt Läuse in den Bart wünschen aber die hat der Typ wahrscheinlich schon.

    Er wird wohl wirklich, als Mehrtürer im Paradies enden.

  59. Komisch, warum macht er das nur? Aus unseren Medien habe ich doch gelernt das der Islamismus rein garnichts mit dem Islam zu tun habe, sehr seltsam. 🙁

  60. freitag #18

    Ich habe einmal auf spin.de dagegen protestiert, dass Jörg Uckermann ohne Anklageschrift verhaftet worden ist. Das alleine brachte mir eine Sperre von einer Woche.

    Als ich nach einer Woche dagegen protestierte, dass heutzutage missliebige Menschen in Deutschland als Nazis diffamiert werden, bekam ich eine Sperre für immer

    DAS IST DEUTSCHLAND

  61. Angesichts der hier vorhandenen evangelischen Kritik an dem Begriff „Gottesmutter“, die ich inhaltlich teile, würde ich die Wogen hier etwas glätten wollen. Maria ist für mich wegen ihrer besonderen Erwählung keine nur „gewöhnliche“ Frau; ihre Verehrung ist daher durchaus legitim und sie ist übrigens auch in der Bibel (Lukas 1. 41 – 42 und 48) vorhergesagt; nur hat „Verehrung“ nicht notwendigerweise etwas mit einer „Anrufung“ derselben in Gebeten zu tun, welche Gott nirgends geboten hat; wer etwas anderes sagt, der nenne mir hierzu aus dem NT Kapitel und Vers. Jesus ist der Mittler zu Gott; er allein versöhnt uns mit dem Vater; Maria ist nicht für die Sünden der Welt gestorben, auch wenn diverse andere Lehren, wie die von der sog. unbefleckten Empfängnis oder der von der vorgebl. Himmelfahrt Mariens, als unbiblische Sonderlehren zu klassifizieren sind.

    Jedoch berechtigt eine solche Kritik nicht zur eigenmächtigen Zerstörung von Kulturgütern; wer dies propagiert oder eine solchen Beifall zollt, der stellt sich selbst gedanklich nicht wesentlich besser dar wie diejenigen in obiger Abbildung, die hier mit allem Recht der Welt zu kritisieren sind; „Bilderstürmer“ sind so ziemlich das Letzte, was wir Christen hier brauchen können.

  62. Ein bisschen dumm darf ja jeder Mensch manchmal sein. Aber so dumm wie Herr Mandelbaum ist nicht verzeihbar!

    Der Hass auf Maria, der Mutter Jesu, ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass Satan dahinter steht.

    Das Schlimmste für Satan ist die von Gott verliehene Macht Marias (siehe Bibel, Apokalypse).

    Satan fürchtet nichts mehr als die Macht Marias. Er weiss, dass Gott keinem Menschen mehr Macht gegen das Böse verliehen hat, als an Maria.

    Maria ist ohne Sünde empfangen, sie ist der einzige Mensch der ohne Sünde auf dieser Erde gelebt hat. Sie ist die Reinste von allen irdischen Geschöpfen.

    Sie hat den Heiland, den Sohn Gottes, geboren und erzogen. Sie war bei ihrem Sohn auf Golgata unter dem Kreuz, als Jesus uns von der Macht Satans erlöst hat und uns das Tor zum ewigen Paradies geöffnet hat.

    Der Islam ist eine schwarz-magische Religion, die nichts anderes ist als ein Konzentrat aller christlichen Irrlehren der ersten 6 Jahrhunderte (siehe Gnosis, etc.) nach Christus.

    Der Kloran ist die kanonsierte Zusammenfassung aller Irrlehren der ersten 6 Jahrhunderte.

    Satan hat es geschafft, seine eigene Weltreligion zu gründen. Allah ist so wenig Gott wie es auf dem Mars Menschen hat!

    Können die Mohammedaner nicht logisch denken? Gott hat jedem Menschen ein Gehirn geschenkt!

  63. ADMIN:

    Stellt Eure Uhr um ! Ihr lebt auf PI noch immer in der Sommerzeit. Um 23:00 Uhr beginnt hier auf PI der neue Tag. Das ist falsch.

  64. Einfach nur krass:

    Bochumer Azubis bauen Müllsammelstellen in Rumänien

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochumer-azubis-bauen-muellsammelstellen-in-rumaenien-id8620295.html

    (Radeln ist ein 500-Seelen-Dorf mitten in Rumänien, das einst von deutschsprachigen Siebenbürger Sachsen bewohnt wurde. Nach 1990 zogen die Siebenbürger Sachsen nach Deutschland und das Dorf wurde von der Regierung den Roma überlassen…)

    @ Allgaeuer Alpen:
    Keine Panik, das dauert bei Pi immer ein bißchen, aber es kommt 🙂

  65. Da sprach Gott, der Herr, zur Schlange: Weil du das getan hast, bist du verflucht unter allem Vieh und allen Tieren des Feldes. Auf dem Bauch sollst du kriechen und Staub fressen alle Tage deines Lebens.
    Feindschaft setze ich zwischen dich und die Frau, zwischen deinen Nachwuchs und ihren Nachwuchs. Er trifft dich am Kopf und du triffst ihn an der Ferse.

    http://www.bibleserver.com/text/EU/1.Mose3%2C15

  66. #85 rene44 (31. Okt 2013 02:23)
    Sie wird der Schlange den Kopf zertreten

    #86 Angela-Makel (31. Okt 2013 08:54)
    Da sprach Gott, der Herr, zur Schlange: Weil du das getan hast, bist du verflucht unter allem Vieh und allen Tieren des Feldes. Auf dem Bauch sollst du kriechen und Staub fressen alle Tage deines Lebens.
    ——–
    Nicht, dass Ihr noch wegen Eurer Sprüche gegen Reptilien PETA am Hals habt(denn nur die dürfen, da linke NGO, im Jahr ca 25.000 gesunde Haustiere töten. Siehe:
    http://www.petatotettiere.de).
    Die armen Schlangen! Ausserdem- zeigt mir mal eine staubfressende Anakonda. Die frisst eher komplette Schafe….

  67. #85 rene44 (31. Okt 2013 02:23)

    Sie wird der Schlange den Kopf zertreten

    Nein, Rene44, da steht nicht „sie“, sondern „er“. „Er“, der „Same der Frau“, wird der Schlange den Kopf zertreten, ist verheißen; „ER“ – das ist nicht Maria, sondern Christus.

    #82 Marco von Aviano II (30. Okt 2013 20:31)

    Einige Ihrer Aussagen teile ich durchaus; bei mir ist aber Schluß, wenn Sie Maria (welche ich durchaus verehre) Eigenschaften zugestehen wollen, die nur Christus – und damit letztlich Gott – zustehen.

    Der einzige Mensch, der ohne eigene Sünde über die Erde lief, war Christus Selber. Maria hat Anteil an der Erlösung, aber sie ist keine Mit-Erlöserin.

    Das Bild der Offenbarung Kap. 12 steht ebenfalls nicht für die Maria, sondern für die Gemeinde der Überwinder; die Gemeinde oder Kirche wird in der biblischen Allegorie als eine Frau dargestellt, von der Maria wiederum ein Abbild oder Vorbild ist. Es handelt sich dabei, wie bei so vielem in der Apokalypse, also um eine Allegorie, nicht um eine Abbildung einer realen Person.

    Die Irrlehren um die Maria, soweit sie im 7. Jahrhundert Bestand hatten, sind zu nicht erheblichen Teilen ebenfalls in den Koran eingeflossen; dies erklärt die gegen die Christen gerichtete Unterstellung desselben, an eine falsche Dreieinigkeit zu glauben, die, neben Gott-Vater und Jesus, angeblich noch aus der Maria bestünde, was an sich ebenfalls unwahr ist.

    Diese Lehren gehören, neben vielem Anderem und Verdrehtem, mit zu dem Sammelsurium an Irrlehren, die es bis zu ihrer (wie Sie richtig anmerken) „Kanonisierung im Koran“ geschaffte haben, die sich heute vornehmlich gegen die Christen richtet; der Islam ist also nichts anderes als eine pseudochristliche Sektenreligion, mit der man die räuberische, mörderische und im Kern heidnische Ideologie Mohammeds verschleierte, um sie als „annehmbar“ darzustellen. Das war von je her die Taktik des Teufels.

    Christus wird dem ein Ende machen. Zuvor aber machen die Anhänger des falschen „Propheten“ aus der Kaaba ihr Maß an Sünden noch voll. Auch über die abgefallene Kirche kommt Gericht.

  68. Warendorf: Dunkelbunte Vergewaltigungsfachkräfte gefasst

    Mutmaßliche Vergewaltiger gefasst

    Die beiden Männer, die am 4. Oktober in Warendorf im Bereich des Emssees eine Frau vergewaltigt haben sollen, sind gefasst.
    Warendorf (gl) – Die beiden Männer, die am 4. Oktober in Warendorf im Bereich des Emssees eine Frau vergewaltigt haben sollen, sind gefasst. Nach der Veröffentlichung eines Phantombilds waren zahlreiche Hinweise eingegangen, die schließlich zur Festnahme führten. …

    http://www.die-glocke.de./lokalnachrichten/kreiswarendorf/warendorf/Mutmassliche-Vergewaltiger-gefasst-5c6509b5-fbc6-4be3-83f7-a4f30feb7480-ds

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/52656/2577530/pol-waf-warendorf-polizei-fahndet-mit-phantombild-nach-einer-vergewaltigung

  69. #88 Tom62 (31. Okt 2013 10:08)

    Lieber Tom62,

    Nur kurz (mangels Zeit):

    Ihre Argumentation ist nicht ganz gemäss der Lehre der Kirche. Wir können uns nur an die Lehre der Kirche halten. Alles andere führt in die Irre. In den 2000 Jahren Kirchgeschichte gab es grössere Gelehrte als Sie und ich!

    Beispiel: Hl. Thomas von Aquino. Ich habe diesen Gelehrten jahrlang genau studiert. Thomas war ein engelgleicher Mensch, der die höchste Erkenntniskraft von allen Menschen im 2. Jahrtausend besass.

    Oder auch der Hl. Augustinus, der dem Hl. Thomas von Aquino um nichts nachsteht.

    Diese beiden Gelehrten und viele andere Gelehrten auch haben die Stellung Mariens in der Heilsgeschichte immer besonders hervor gehoben.

    Kurz das wichtigste, das total bibelkonform ist:

    1. Maria ist ohne die Erbsünde empfangen worden. Grund: Es wäre undenkbar gewesen, dass der Heilige Geist sich mit einer „gewöhnlichen“ sündigen Frau vermählt hätte und ein Kind mit ihr gezeugt hätte. Ohne Erbsünde heisst nichts anderes als dass Maria nie und nimmer sich in der Macht Satans befunden hat.

    2. Maria war vor der Geburt und auch nach der Geburt Jesus Jungfrau. Es gibt keine andere Frau die dieses Attribut besitzt. Warum? Gemäss Bibel sind die Geburtswehen eine Folge der Erbsünde und im eigentlichen Sinne eine Strafe Gottes, immer gemäss Bibel!

    Da Maria ohne die Erbsünde war, konnte sie auch keine Geburtswehen haben. Das Kind ist auf wundersame Weise geboren worden, so ähnlich wie Jesus gemäss der Bibel durch verschlossene Türen gegangen ist, oder über den See marschiert ist.

    3. Maria und Jesus sind aufs Innigste mit einander verbunden, geistig und körperlich. Da Jesus keinen leiblichen Vater hatte, besitzt Jesus somit den genau gleichen Leib und genau das gleiche Blut wie seine Mutter, mit den genau gleichen Genen. Durch diese innige Verbundenheit hat Maria genau gleich gelittten wie ihr Sohn, sowohl geistig als auch körperlich, gemäss Bibel!

    Ein Unterschied war, dass Maria ein Mensch war und Jesus beide Naturen hatte, die menschliche Natur und die göttliche Natur. Jesus war Gott und Mensch, Maria war nur Mensch. Da Gott nicht leiden kann, hat Jesus eben als Mensch gelitten.

    4. Maria ist die einzige Mensch, den Gott über alle anderen Menschen und Engel gesetzt hat. Daher der Titel „Königin des Himmels“. Wer anders hat den einen solchen Titel von Gott bekommen.

    MARIA IST AUCH DIE EINZIGE, DIE DIE TOTALE MACHT ÜBER SATAN UND DIE TEUFEL VON GOTT BEKOMMEN HAT.

    Somit ist auch nur durch sie der Kampf gegen den Islam zu gewinnen. Maria wird den Gott des Islam Allah besiegen. Allah auf arabisch hat übrigens die Form einer Schlange!!!

    5. Maria wird gemäss der Beschreibung in der Apokalypse jeweils mit einem Halbmond unter ihren Füssen abgebildet. Das ist doch ein klares Zeichen, dass mit dem Halbmond der Islam gemeint ist. Daher: Nur Maria wir den Islam besiegen können und ewig in die Finsternis verbannen.

    6. Die Macht Mariend ist ungeheuer! Warum? Weil Gott ihr diese Macht verliehen hat, weil sie FIAT gesagt hat zur Menschwerdung Jesu, und zum ungeheuren Leiden Jesus, das Maria genau so getroffen hat wie ihren Sohn am Kreuz! Jesus und Maria sind unzertrennbar zusammen.

    Maria ist voll Liebe und Güte, Jesus ist Lehrer, Erlöser, UND RICHTER AM JÜNSTEN TAG! Maria wird nicht richten. Sie wird alles tun, um uns zu ihrem Sohn zu führen, wie sie es ja auch getan hat vor 2000 Jahre im Heiligen Land.

Comments are closed.