Die vier moslemischen Killer töteten nach dem Willen ihres Gottes Allah korankonform die Ungläubigen, wo immer sie sie fanden. Männer, Frauen und Kinder. Mindestens 67. Aber sie töteten nicht nur. Nach einem Bericht der BILD stochen sie ihren Opfern die Augen aus, einige wurden an Haken an der Decke aufgehängt, Männer wurden kastriert, einigen sollen mit einer Zange die Finger abgetrennt worden sein, bevor sie geblendet und erhängt wurden. Hände der Opfer wurden wie Bleistifte angespitzt, dann sollten sie ihren Namen mit Blut schreiben. Außerdem wurden vielfach Augen, Nasen und Ohren entfernt. Die Moslemkiller haben sogar kleine Kinder getötet. Nun ist ein Video-Zusammenschnitt der Überwachungskameras veröffentlicht worden. Allerdings extrem zensiert, denn die grausamen Folterungen kann man offensichtlich der zivilisierten Menschheit nicht zumuten.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier das Video, das CNN veröffentlicht hat:

BILD bringt ein Video mit deutschem Kommentar. In dem Artikel wird einer der Terroristen portraitiert, und zwar der „Norweger“ Hassan Abdi Dhululow (Foto oben), der vor vierzehn Jahren als Asylbewerber aus Somalia nach Südnorwegen kam. Dort wurde der bekennende Moslem wohl noch stärker islamisiert:

Dhuhulow habe „extreme Ansichten” vertreten und „das Leben in Norwegen nicht geliebt”, sagte einer seiner früheren Nachbarn, Morten Henriksen. Er habe sich in „Streitereien” und „Rangeleien” verstrickt, sein Vater habe sich „Sorgen gemacht”.

Ein ehemalige Mitschüler aus Larvik erzählte der norwegischen Zeitung „Ostlands Posten“, dass sich Hassan Abdi Dhululow in der weiterführenden Schule zunehmend für Religion interessiert habe, mehrmals täglich betete.

Im Tagesanzeiger ist zu lesen, dass sich Hassan offensichtlich intensiv dem Koran gewidmet hat:

Der heute 23-jährige Hassan Abdi Dhuhulow kam 1999 mit seiner Familie im Alter von neun Jahren als Flüchtling nach Norwegen. Die Familie lebte in einem Mehrfamilienhaus in Larvik, rund 120 Kilometer südlich von Oslo. 2009 sei Hassan Abdi Dhuhulow nach Somalia zurückgekehrt. Ein Nachbar der Familie sagt zur BBC: «Er war ziemlich extrem, redete immer über den Koran und mochte das Leben hier in Norwegen nicht.»

Wie bekannt wurde, haben die Allah-Killer vor ihrem Massenmord die Menschen gefragt, ob sie Moslems seien oder nicht. Nur, wer auf arabisch das Bekenntnis zu Allah und Mohammed aufsagen konnte, wurde verschont. Alle anderen wurden massakriert. Zwischen ihrem mörderisch-religiösen Handwerk haben die Killer auch noch Zeit gefunden, um zu ihrem Kriegsgott zu beten:

nairobi-3

Die Al-Shabaab-Miliz aus Somalia hatte sich zu dem Überfall in Nairobi bekannt und ihn als „Vergeltung“ für den Einsatz kenianischer Truppen in Somalia bezeichnet. Wir können darauf warten, bis ein Kaufhof in Deutschland von islamischen Killern als „Vergeltung“ für den Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan oder anderen Ländern, in denen Moslems involviert sind, aufgesucht wird. Zwischendurch dürften die Nairobi-Mörder übrigens telefonische Kommandos von ihrer Einsatzzentrale in Somalia erhalten haben:

nairobi-4

Solche Massenmorde können passieren, wenn „Rechtgläubige“ sich „zunehmend für die „Religion“ interessieren, mehrmals täglich „beten“ und in der Moschee dann auch noch aus dem Koran vorgelesen bekommen, möglicherweise diese zeitlos gültigen Allah-Befehle:

„Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.“ (Sure 2, Vers 191)

„Wir werden in die Herzen der Ungläubigen Schrecken werfen; deshalb, weil sie Allah Götter zur Seite setzten, wozu Er keine Ermächtnis niedersandte; und ihre Wohnstätte wird das Feuer sein, und schlimm ist die Herberge der Ungerechten!“ (3:151)

„“O ihr, denen die Schrift gegeben wurde, glaubt an das, was Wir herabgesandt haben und welches das bestätigt, was euch schon vorliegt, bevor Wir manche Gesichter vernichten und sie auf ihre Rücken werfen oder sie verfluchen, wie Wir die Sabbatleute verfluchten. Und Allahs Befehl wird mit Sicherheit ausgeführt.“ (4:47)

„Wo auch immer ihr seid, der Tod ereilt euch doch, und wäret ihr in hohen Burgen.“ (4:78)

„Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.“ (5:33)

„Da gab dein Herr den Engeln ein: „Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!“ (8:12)

„Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm. Wahrlich, Allah ist Allhörend, Allwissend.“ (8:17)

„Wahrlich, als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah die Tauben und Stummen, die keinen Verstand haben.“ (8:22)

„Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und kämpft, bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist.“ (8:39)

„Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden; es sind jene, mit denen du einen Bund geschlossen hast; dann brechen sie jedesmal ihren Bund, und sie fürchten Allah nicht. Darum, wenn du sie im Kriege anpackst, verscheuche mit ihnen diejenigen, die hinter ihnen sind, auf daß sie ermahnt seien.“ (8:55)

„Und rüstet gegen sie auf, soviel ihr an Streitmacht und Schlachtrossen aufbieten könnt, damit ihr Allahs Feind und euren Feind – und andere außer ihnen, die ihr nicht kennt – abschreckt; Allah kennt sie alle.“ (8:60)

„O Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampf an. Sind auch nur zwanzig unter euch, die Geduld haben, so sollen sie zweihundert überwältigen; und sind einhundert unter euch, so werden sie eintausend von denen überwältigen, die ungläubig sind, weil das ein Volk ist, das nicht begreift.“ (8:65)

„Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, barmherzig.“ (9:5)

„Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über alle anderen Religionen siegen lasse; mag es den Götzendienern auch zuwider sein.“ (9:33)

„Zieht aus, leicht und schwer, und kämpft mit eurem Gut und mit eurem Blut für Allahs Sache! Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüßtet!“ (9:41)

„Allah hat den Heuchlern und Heuchlerinnen und den Ungläubigen das Feuer der Dschahannam versprochen; darin werden sie auf ewig bleiben. Das wird genug für sie sein. Und Allah hat sie verflucht, und ihnen wird eine dauernde Strafe zuteil sein.“ (9:68)

„Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet.“ (9:111)

„O ihr, die ihr glaubt, kämpft gegen jene, die euch nahe sind unter den Ungläubigen, und lasset sie euch hart vorfinden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“ (9:123)

„Die ungläubig sind und von Allahs Weg abhalten – zu deren Strafe werden Wir noch eine Strafe hinzufügen, weil sie Unheil anrichteten.“ (16:88)

„Für die, die nun ungläubig sind, werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden, wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird. Und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt. Sooft sie aus Bedrängnis daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und es heißt: „Kostet die Strafe des Verbrennens.“ (22:19)

„Und denjenigen, die um Allahs willen auswandern und dann erschlagen werden oder sterben, wird Allah eine stattliche Versorgung bereiten. Wahrlich, Allah – Er ist der beste Versorger. Er wird sie gewiß in einen Ort eingehen lassen, mit dem sie wohl zufrieden sind. Und Allah ist wahrlich Allwissend, Nachsichtig.“ (22:58)

„Wünscht heute nicht nur einmal die Vernichtung, sondern wünscht die Vernichtung mehrere Male!“ (25:14)

„Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.“ (33:61)

„Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut ihnen auf den Nacken; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest.“ (47:4)

„Wahrlich jene, die ungläubig sind und die sich von Allahs Weg abwenden und dann als Ungläubige sterben – ihnen wird Allah gewiß nicht verzeihen. So lasset im Kampf nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf, wo ihr doch die Oberhand habt. Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern.“ (47:34)

„Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über jede andere Religion siegen lasse. Und Allah genügt als Zeuge.“ (48:28)

„Und Unser Befehl gleicht einem einzigen Akt – so schnell wie ein einziger Augenblick. Und Wir haben bereits Leute wie euch vertilgt. Doch gibt es wenigstens einen, der ermahnt sein mag?“ (54:50)

„Wahrlich, diejenigen, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, werden gewiß erniedrigt werden, eben wie die vor ihnen erniedrigt wurden; und wahrlich, Wir haben bereits deutliche Zeichen herniedergesandt. Und den Ungläubigen wird eine schmähliche Strafe zuteil sein.“ (58:5)

„Dies (geschieht), weil sie sich Allah und Seinem Gesandten widersetzten; und wer sich Allah widersetzt – wahrlich, dann ist Allah streng im Strafen.“ (59:3)

„Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die für Seine Sache kämpfen, in eine Schlachtordnung gereiht, als wären sie ein festgefügtes Mauerwerk.“ (61:4)

Alle Koranzitate sind übrigens original von der Internetseite des Zentralrates der Muslime in Deutschland entnommen, um dem typisch moslemischen Vernebelungsgeschwätz von einer „falschen Übersetzung“ vorzubeugen. Bernd Lucke von der AfD wird jetzt vielleicht der Ansicht sein, dass wir mit dieser Veröffentlichung von Koranversen die „religiösen Gefühle“ von Moslems „missachtet“ haben. Lucke schrieb in seinem Rundbrief vom 13. Oktober an die Mitglieder der AfD allen Ernstes:

Wir müssen immer unterscheiden zwischen denen, die die „Freiheit“ aus Protest verließen und denen, die diese Partei bis zu ihrem Ende unterstützt und sie der AfD vorgezogen haben. Wir müssen auch unterscheiden zwischen denen, die legitime, sachliche Kritik an politischen und gesellschaftlichen Forderungen bestimmter Strömungen des Islam üben und jenen, die den Respekt vor der grundgesetzlich garantierten Religionsfreiheit missen lassen und durch pauschale und verletzende Äußerungen die religiösen Gefühle Andersgläubiger missachten.

Es dürfte interessant sein herauszufinden, wieviele potentielle moslemische Killermaschinen aus Somalia, Syrien, Libyen, Ägypten, Tunesien, Algerien, Marokko, Afghanistan, Irak etc. pp. bei uns als „Asylbewerber“ eingesickert sind. Jeder verantwortliche Politiker Europas müsste sich mit allem Nachdruck dafür einsetzen, diese Invasion unseres Kontinentes unter dem Deckmantel „Asyl“ unverzüglich zu stoppen. Christen, die in diesen Ländern wirklich verfolgt werden und ihres Lebens aufgrund des islamischen Hasses nicht mehr sicher sind, müssen selbstverständlich bei uns Zuflucht erhalten. Aber es ist genau zu prüfen, ob da nicht Moslems darunter sind, die sich als Christen tarnen. Wir wissen ja, dass sie uns belügen dürfen, wenn es der Sache des Islams dient.

Welcher Gefahr wir ausgesetzt sind, belegt das Zitat des früheren algerischen Staatspräsidenten Houari Boumedienne, der schon 1974 vor der UNO prophezeite:

„Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Halbkugel verlassen, um in die nördliche einzudringen. Sicherlich nicht als Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu erobern. Und sie werden sie erobern, indem sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern bevölkern. Der Leib unserer Frauen wird uns den Sieg bescheren“.

Dies bekräftigte der Vorzeigetürke der SPD, Vural Öger, in Deutschland vor türkischen Unternehmern:

„Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwanderung, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen verwirklichen.“

Bei der Generalversammlung der „Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs“ im April 2001 deutete Necmettin Erbakan, mehrfacher stellvertretender Ministerpräsident und von 1996 bis 1997 Ministerpräsident der Türkei, ebenfalls die Islamisierung Europas durch muslimische Einwanderung an:

„Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan.

Wir haben es mit einer planmäßigen Kolonialisierung und Invasion Europas durch den Islam zu tun. Wer dies leugnet, ist entweder ein Kollaborateur der Islamisierung, ein Vasall des arabisches Geldes, ein politischer Opportunist, ein Heuchler, Lügner oder Unwissender. Man darf sich fragen, mit welcher Kategorie wir es bei uns mit den Mainstream-Politikern zu tun haben..

Eines ist klar: Die Verzichtsforderung der FREIHEIT auf alle verfassungsfeindlichen Koranbefehle wird zunehmend in den Fokus politischen Handelns rücken. Mit der klaren Vorgabe: Jeder islamische Verband, jede Organisation, Moscheegemeinde und Koranschule wird sofort wegen Verfassungsfeindlichkeit verboten, wenn sie diese Verzichtsforderung nicht unterzeichnet. Und dann wird eine zensierte Fassung des Korans und der Hadithe herausgebracht, die alten werden eingezogen. Mohammed darf dann auch nicht mehr zeitlos gültiges Vorbild für Moslems sein. So entschärfen wir den „Tötet die Ungläubigen“-Kult. Oder verbieten ihn. Es liegt in der Hand der organisierten Moslems in Deutschland, wie die Sache ausgeht.

Der Islam trifft in seiner 1400-jährigen Eroberungsgeschichte zum ersten Mal auf einen wissenschaftlich, technisch und militärisch weit überlegenen Kontinent. Er wird sich durch diese Konfrontation entweder in die zivilisierte Menschheit einfügen oder er wird in Europa scheitern, was anschließend weltweite Auswirkungen haben dürfte.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

86 KOMMENTARE

  1. „…die grausamen Folterungen kann man offensichtlich der zivilisierten Menschheit nicht zumuten“

    Besser wäre es, wenn man die Moslems der zivilisierten Menschheit nicht mehr zumutet.

  2. Der Koran legitimiert Gewalt.

    Wer der Gewalt auch nur ein kleines
    Fensterchen öffnet, dem reißt sie
    das Hoftor weit auf.

    Wer also bitte wundert sich darüber?
    Das ist die Wahrheit des Koran:
    er erlaubt schlechten Menschen
    hemmungslos schlect zu sein und
    sich dennoch sozial akzeptiert
    zu fühlen.

  3. in leipzig gibt es plaene eine moschee zu bauen und zwar im umkreis von 3 schulen ..ZUFALL ? wenn ich das sehe und dann dieses geschrei von den linken gutmenschen wir doch alles nazis dann kommt die mir die galle hoch .

  4. Dem Willen Allahs und seinem Propheten, der perfekteste Mensch, der jemals gelebt hat, wurde für die Religion des Friedens genüge getan.

  5. Übrigens soll einer „Norweger“ sein….
    ein eingebürgerter Somali!

    SO danken es diese Brüder uns Europäern, die wir sie aufgenommen haben und für sie sorgen!

  6. Ich finde es sehr nobel aber illusionär, den Islam reformieren zu wollen, indem man den Koran von allen Suren bereinigt, die zu Gewalt aufrufen. Die Radikalen würden nach wie vor insgeheim die alte Version studieren. Die Ausbreitung des islamischen „Glaubens“ hängt hängt unzertrennlich mit der Anwesenheit zahlreicher Moslems auf unserem Territorium zusammen. Den Zugug gilt es zu beschränken bzw. zu beenden.

  7. Nie vergessen: diese, von ihrer „Religion“ enthusiaminierten, als U-Boote getarnten, „friedlichen“ Musels, sind in Millionenstärke unter uns

  8. Schönen Sonntag! Wenn unsere bundesdeutsche Mainstreampolitik weiter macht wie bisher, die Augen verschließt und von Islamophobie spricht, wenn Islamkritiker das Thema auf´s Tablett bringen, muß Europa scheitern. Der Beitrag beschreibt sehr gut, daß sich der Islam (Koran) immmer mit der zivilisierten Welt in permanenter Spannung befindet.

    Unsere Politiker tun ja so, als würden mit den Menschen die mit Islam im Kopf nach Deutschland kommen, der immerwährende Frieden ausbrechen. Das Gegenteil ist der Fall. Die Spannungen steigen (Londoner Muslims erkläre Stadtteile zu Muslim-Area) und sobald der Islam die Mehrheit hat, kippt die Gesellschaft.

    Und überall wo der Islam wütet dieselben Bilder: Das Tötungsgemetzel nach der Schrift des Koran. Abschlachten von Menschen, bestisches Töten, qualvolles Gliedmaßen Abschlagen, Köpfen mit der Machete, Hängen, Quälen bei lebendigem Leib bis der Tod eintritt. In die Wiege gelegt wird das den Moslems von Kindesbeinen an über das Abschlachtritual (Kurban Bayram, das islamische Opferfest). Das islamische Opferfest verbindet damit die Theorie (Koran) und Praxis. Somit hat der Mohamedaner mit Messer bewaffnet auch in der zuvilisierten Welt sofort immer eine Idee beim Messern im Straßenkampf. Kriminaler wissen das. Islamische Tötigungsdelikte lassen sich so immer schnell einordnen.

  9. Auf so eine hervorragende, kurze und bündige Zusammenstellung der schrecklichsten Suren habe ich schon lange gewartet. „Bitte, ich frage die Muslime: Wie geht ihr damit um? Was geschieht mit den Seelen der Kinder, die in Koranschulen überall in der Welt dieses Buch auswendig lernen?“ oder: „Religion, Gewalt und Politik: Wir hatten es im ehemals christlichen Abendland schon längst verlernt, zwischen diesen Bereichen noch einen Zusammenhang zu sehen“, Zitate aus: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/rene_marcus/

  10. Der Binger OB Feser (C*DU) wird beim Betrachten der Videos sicher nicht „erschüttert“ sein, geschehen doch in seiner Stadt auch brutale Tötungen an Schafen…..

    Sicher hat Bingen Verständnis für Religionsfreiheit!

  11. das liegt doch eindeutig an der Willkommenskultur. Der Norweger wurde nur radikal, weil die WK noch nicht so ausgeprägt war.

  12. Wer garantiert,dass dieses Thema auch bei den Koalisationsverhandlungen (CDU/CSU,SPD)eine Rolle spielt ?

  13. Und diesen 4 Terroristen konnte ein Heer von Polizisten nicht erschießen ? Die wußten doch über die Kameras wo die waren. Unbegreiflich!

  14. Genau das ist Islam. Es gibt keinen friedlichen, toleranten Islam. Und unsere Traumtänzer holen immer mehr von diesem Pack nach Europa.

  15. Idriz oder der Zentralrat der Muslime wagen es von Islamophobie zu sprechen während ihre Glaubensbrüder überall auf der Welt Nicht-Muslime massakrieren.

    Der Zemtralrat der Muslime fällt nichts besseres ein als zu jammern und zu fordern:
    http://islam.de/22925

    Es gibt keine Islamophobie, die übrigens kein geringerer als Khomeini populär gemacht hat und die als alle Muslime für sich beanspruchen. Das sagt genug aus.

    Die gesamte islamische Welt jammert über eine angebliche Islamophobie während die Phobie gegenüber der westlichen Welt zum assymetrischen islamischen Weltkrieg eskaliert ist.

    Terror, Christianophobie, Ermordung von Christen, Kirchenniederbrennungen, Vernichtung Israels, usw.

    Solange sich die „friedlichen Muslime“ nicht gegen diese Gewalt aktiv handeln sind sie unglaubwürdig in ihren Absichten.

  16. …solange der „Kampf gegen Rächtz “ ad absurdum geführt wird, erkennen die Idioten nicht, wo das eigentliche Problem liegt.
    Was derzeit in Hamburg abgeht, soll wohl verschwiegen werden.
    Die Antifanten sind die neue SA, aber das werden viele wohl erst merken, wenn es zu spät ist…..
    Der neue Faschismus eben, -Demokratie stirbt, währen die Anarchie als „Kampf gegen Rechts“ bejubelt wird……

  17. Man sollte jedem Politiker, der das das Wort EURO-ISLAM in den Mund nimmt diesen Beitrag dem CNN Video schicken. Gut, daß das Video von CNN veröffentlicht wurde. Hätten es PI-Redakteure erstellt, würde man ihnen Hetze vorwerfen.

  18. @24 borgfelde

    volle zustimmung, wenn ich schreiben würde wie ich über dieses dre***pack denke,würde ich zensiert…

  19. Warum diese grausamen Folterungen, bevor die unglücklichen Menschen getötet wurden? Spaß, Sadismus, Allah-Vorgaben,
    zu viel Opferfeste?

  20. Wenn wir es mit derartigen Vertretern dieser Hass- und Gewaltideologie plötzlich zu tun hat dann gibt es nur eins:

    Wehren mit Waffengewalt…

  21. Die abartigsten Sadisten finden im Islam ihre „Religion“, da können sie sich nach Belieben austoben. Die Rechtfertigung finden sie im Koran und am Schluß winkt ihnen noch das „Paradies“. Ist doch toll, oder?

  22. Jedem „Journalisten“ der wiederholt „betroffen“ von den „Siedlern“ in Judäa und Samaria berichtet und Wohnbau in Jerusalem „kritisiert“ und als „Nahostproblem Nr.1 “ brandmarkt, sollte mit solchen Videos überschüttet werden.

    Allein die Tatsache, das diese Horrorgeschichte im Müll der Mediengeschichte ganz schnell „entsorgt“ wurde, zeigt, wie feige diese „Berichterstatter“ gegenüber dem Islam geworden sind.

    SCHANDE!!!

  23. Ey sorry Leute, aber dass der arme kleine Hassan aus Somalia sich in Norwegen zur Killer-Bestie entwickelte, hat noch nix mit der wunderbaren RdF™ zu tun.

    Er wurde es, weil er „sich in keiner der beiden Kulturen zurechtfinden“ konnte:

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Terrorist-aus-Norwegen-am-Massaker-in-Kenia-beteiligt/story/17133696

    damit so etwas zukünftig nicht mehr passiert und sich alle Hassans in beiden Kulturen zurechtfinden können, braucht Norwegen unbedingt neben mehr Willkommenskultur, mehr Islamunterricht und vielen weiteren Protzmoscheen noch ein paar Millionen weiterer somalischer Zuwanderer!

    Denn erst wenn die mohammedanische Negerkultur in Norwegen dominiert, wenn also mindestens so viele mohammedanische Neger in Norwegen leben wie Norweger, können sich mohammedanische Neger und auch andere Mohammedaner_Innen in beiden Kulturen halbwegs zurechtfinden & wohlfühlen.

  24. #22 Pragmatiker (20. Okt 2013 11:51)

    Naja, könnte sein, daß die „soldiers“ derweil mit anderem beschäftigt waren.Jedenfalls wurden einige beobachtet, die volle Einkaufstüten aus dem Supermarkt schleppten.
    In dem Artikel geht es eigentlich um die Frage, wie die Terroristen (zum Teil) entkommen konnten.
    Aber in den hinteren Absätzen dann das:

    „The soldiers enter the supermarket and a few minutes later they file out carrying bulging Nakumatt paper bags. Others then move to a mobile money stand and continue with their looting mission. A braver one, remains behind, picks more items and then walks out of the store. If this was the scene of heavy gunfire, how could have the soldiers carrying unknown items in shopping paper bags have behaved?“

    http://standardmedia.co.ke/?articleID=2000095866&story_title=more-queries-arise-on-westgate-rescue

  25. Wen wundert´s . Die MohammedanerInnen, Mohammedaner-innen, Mohammedaner_innen und Mohammedaner/innen haben nie die Haager Landkriegsordnung anerkannt. Warum nicht ?
    Weil für MohammedanerInnen AUSSCHLIESSLICH der Koran Gültigkeit hat. In allen Belangen.
    das heisst … :

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

    MohammedaerInnen können mit Nicht-MohammedanerInnen, Nicht-Mohammedaner-innen, Nicht-Mohammedaner_innen und Nicht-Mohammedaner/innen verfahren, wie mit Versuchstieren (Vivisektionen) und Schlachtvieh. Was immer sie sich an Leid und Quälerei ausdenken können, sie dürfen es an Ungläubigen schuldlos begehen.
    Denn…

    befragt nach den Friedensversen des Koran :

    „Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die “Die Kriegsbeute” heißt. Es gibt KEINE Sure, die `Frieden` heißt. Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam. Wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.“

    Scheich Omar Abdel Rahman

  26. Das Schlachten geht weiter!
    Nicht nur in Nairobi!
    Einer meiner Söhne wurde am Freitag Abend
    in Hamburg auch von zwei mutmaßlichen Arabern
    mittels eines 30-40cm langen Schlachtermesser’s
    bereichert!
    Auf dem Rückweg nach Hause mit Freunden und
    Freundinnen bemerkten Sie am Busbahnhof in einem
    eher ruhigen Stadtteil von Hamburg ,diese 2 Typen die dort ohne ersichtlichen Grund ,die dort abgestellten Fahrräder kaputt getreten haben.
    Nachdem Sie bemerkt wurden ,haben die „Südländer“ ( ca 18-21 Jahre)die Gruppe meines Sohnes (16) wegen Zigaretten angeschnorrt!Mein Sohn gab Ihnen welche
    und hatte noch die Frechheit Ihnen zu
    sagen ,das Ihr Verhalten Nicht Ok wäre
    hier fremdes Eigentum zu zerstören!
    Daraufhin zog einer dieser Bereicherer mit den Worten „Scheiß Deutscher“
    das besagte Messer aus der Jacke und wollte meinem Sohn damit am Kopf verletzen.
    Glücklicherweise konnte er das Messer
    abblocken, so das er „nur „mit dem Knauf an der Stirn getroffen wurde.Gleichzeitig schubste er den Musel weg und rannte in einen noch geöffneten Supermarkt!Die Messerstecher liefen
    in den nahegelegenen U-Bahnhof!Polizei war
    kurz danach vor Ort und konnte noch den Glaubensbruder des Messerstechers festnehmen!
    Anzeige wegen Körperverletzung wurde getätigt,
    und gesagt, das mein Sohn demnächst noch die
    Lichtbildkartei bezüglich des Messerers durchsehen soll!
    Willkommen in der Realität!

  27. Wären diese Greueltaten und der Film nicht mal etwas für die Kültür-Journaille von 3Sat? Auch in der ARD sind doch „Brennpunkte“ schon für wesentlich unnützere Ereignisse versendet worden.
    Aber das kann man von deutschen selbsternannten Qualitätsmedien nicht mehr erwarten. Die müssen immer fleißig den Deckel auf dem kochenden Topf halten und wundern sich dann was passiert wenn der Druck zu groß wird. Ob es dann in Deutschland immer so friedlich zugeht wie beim Untergang der sozialistischen DDR wage ich zu bezweifeln und will es nicht hoffen.

  28. Es dürfte interessant sein herauszufinden, wieviele potentielle moslemische Killermaschinen aus Somalia, Syrien, Libyen, Ägypten, Tunesien, Algerien, Marokko, Afghanistan, Irak etc. pp. bei uns als “Asylbewerber” eingesickert sind. Jeder verantwortliche Politiker Europas müsste sich mit allem Nachdruck dafür einsetzen, diese Invasion unseres Kontinentes unter dem Deckmantel “Asyl” unverzüglich zu stoppen.

    Genau diese Frage ist von wachsender Bedeutung bei all den Menschen, die in immer größerer Zahl aus Afrika und Asien zu uns „übersetzen“.
    Gut, dass Micheal Stürzenberger es in dieser Klarheit offen anspricht. Auffällig ist, dass praktisch nirgendwo sonst in der deutschen Öffentlichkeit über diese Gefahr gesprochen wird, man liest höchstens hier und da mal eine verhuschte Erklärung eine Polizeigewerkschafters oder einer nachgeordneten Sicherheitsbehörde.
    Wenn schon jetzt massenhaft (100-1000) Salafisten aus Deutschland aktiv in Syrien und anderswo mitmischen, was ist mit denen, wenn sie wieder hier sind? Den „Umgang“ mit diesen Waffen und Macheten muß man nicht groß „lernen“. Viel bedrohlicher ist die Enthemmung, die sie dort kennenlernen.
    Zusammen mit der blutigen „Theorie“, dem Koran, wird es hier in einigen Jahren blutige Ereignisse gegen, die Nairobi in nichts nachstehen.

  29. Für mich eine weitere Parallele zwischen Islam und Nationalsozialismus. Auch in KZ’s wurden Menschen auf’s Übelste gefoltert, grausam zu Tode gebracht und barbarisch verstümmelt. Genau wie es hier und heute die Moslems machen – und nicht nur bei diesem Terror-Überfall, sondern auch beim unter Moslems allseits beliebten Ungläubigen-Schächten am lebendigen Leibe. Unzählige Videos und darüber hinaus wohl abertausende nicht videographierte Fälle sprechen Bände.

  30. BVILD berichtet von einer weiteren Friedensaktion.

    31 Tote bei Selbstmordanschlag in Syrien
    Vergrößern

    Beirut – Bei einem Selbstmordanschlag in Syrien sind laut Aktivisten mindestens 31 Menschen getötet worden.

    Der Attentäter habe seinen in einem Lastwagen versteckten Sprengsatz an einem Armeeposten auf der Straße zwischen der Stadt Hama und Salamijeh gezündet, so die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Laut der oppositionsnahen Organisation waren mehrere Soldaten unter den Opfern.

  31. Wieviel Mitschuld trägt die evangelische Kirche? Wie äußert sie sich dazu? Dass es mit dem Islam zu tun hat, ist zu 100% sicher!
    Die evangelische Kirche in Deutschland sollte sich auflösen, weil so einer Religion in Deutschland die Türen öffent und deren Imame in evangelishen Kirchen predigen lässt.
    Unterstützt die evangelische Kirche eine Terrorvereinigung, wenn sie den Islam verharmost? Sollte die evangelische Kirche verboten werden?

  32. Die Moslems sind nicht nur grausam gegen Menschen, sondern genauso bestialisch gegen Tiere!!!

    Hahn ruft Allah
    http://www.youtube.com/watch?v=B3XR7HlJs70

    Mal genau hinhören!
    Das geschundene Tier ruft nicht „Allah“, sondern „Aua“ vor Schmerzen!

    Comment:
    Oh mein Gott, dem armen Tier hat man die Flügel gebrochen und die Beinchen abgeschnitten das es vor Schmerz bei jedem Mal wenn? sein zertrümmerter Flügel angehoben wird vor Schmerz schreit… Der Schrei von unfassbaren Qualen und Folter ist also Allah… der Islam wird hier wunderbar wiedergespiegelt… traurigerweise!

  33. „Es dürfte interessant sein herauszufinden, wieviele potentielle moslemische Killermaschinen aus Somalia, Syrien, Libyen, Ägypten, Tunesien, Algerien, Marokko, Afghanistan, Irak etc. pp. bei uns als “Asylbewerber” eingesickert sind.“

    Allein Al. Schwarzer schreibt in DIE GROSSE VERSCHLEIERUNG auf S. 153 (Mitte), dass allein aus Algerien 20.000(!) Islamisten, die im Algerienkrieg der 90er Jahre 100.000 Nichtmoslems durch Halsdurchschneiden in Jenseits befördert hätten, in D Asyl bekommen hätten! Barsoum erzählte bei Jauch, dass er in der Moschee zum Köpfen von Kücken angehalten worden sei, um zu lernen, wie man Deutsche töte. Die unter uns lebenden 20.000 algerischen Mordbrüder MÜSS-en das nicht mehr, denn DIE beherrschen das Menschenschlachten längst virtuos! Leute, werdet endlich aktiv, beteiligt euch an den Aktionen der Islamgegner noch reger und verlangt vor Allem von den Politikern eine Erklärung, warum die das über uns gebrächt hätten, denn das beschloss ja wohl der Bundestag, und wie die diese Katatrophe beheben wollten!

  34. Zu welchem Gott beten diese Terroristen ? Ist es der Gott der Liebe ? Welcher Gott befürtwortet solche grauenvolle Taten ? Es kann nur der satanische Kriegsgott Allah sein. Und so etwas nennt sich „Religion des Friedens“ und fordert nach immer mehr Moscheen (getarnte Kasernen). Solche Taten sind gut für den interreligiösen Dialog. Da können wir jetzt noch mehr Toleranz zeigen und dem Islam entgegenkommen indem wir wie Ude & Co. dem ZIE-M in München zustimmen. Somit kann ich nur erkennen, dass diese münchner Rathausgesellschaft der grausigen Tat in Nairobi eindeutig geschlossen zustimmt. Die haben den letzten Funken des gesunden Menschenverstandes verloren und gehören alle abgesetzt.

  35. Gut, daß Bild darüber berichtet, dann nehmen es auch S. Impel und N. Ormal wahr, daß da was nicht stimmt in der Welt.

  36. #14 Kleinzschachwitzer (20. Okt 2013 11:42)

    Nackter, barer Islam …
    ————
    Allen Gutmenschen zur Warnung – ein (abgewandelter) Gassenhauer über den Massenmörder Fritz Haarmann aus den 1920er Jahren:

    Warte, warte nur ein Weilchen
    bald kommt Hassan auch zu Dir
    und mit seinem Hackebeilchen
    macht er Hackefleisch aus Dir!

  37. Unfassbar, ich bin sprachlos. Ich bin voller Trauer und Wut. Ich verachte diese Religion und seine erfundenen Gebieter! Es kann kein höheres Wesen existieren, welches Gewalt, Folter und Mord rechtfertigen und befehlen darf. Diese Folterungen und Morde sind aus reiner Dekadenz, Habgier, Mordlust und anderen teuflischen niederen Gründen geschehen, legitimiert durch ein Buch, welches unbeding und baldigst in der freien und zivilisierten Welt, ohne Rücksicht auf den Glauben dahinter, zensiert gehört! Zensiert und verboten, es wird doch sonst so viel Wert auf Jugendschutz und Bevormundung in Europa und auch Amerika wert gelegt, zensiert endlich dieses Machwerk von Buch und klärt die bereits verdorbenen Gemüter in den Grundschulen und weiterbildenden Schulen auf, was in den Buch steht und wie dessen Ausübung ausschaut!! 🙁

  38. Spur des Geldes.
    In einem Leserbrief im Spiegel vom 5. Mai 1965 schrieb Paul Sethe, einer der fünf Gründungsherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung:

    „Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten… Da die Herstellung von Zeitungen und Zeitschriften immer größeres Kapital erfordert, wird der Kreis der Personen, die Presseorgane herausgeben, immer kleiner. Damit wird unsere Abhängigkeit immer größer und immer gefährlicher…

    ====================================0
    Daran hat das Internet auch nichts geändert, und PI bekam gestern wieder nur 68.000 Klicks
    von über 100.000 ganz zu schweigen.

  39. OT: Kulturelle Kulturbereicherung durch bunte kulturelle Kulturbereicherer? Vielfalt durch Mord und Vergewaltigung?

    Festnahme nach Sexualmord an Studentin in Mannheim

    Mannheim (dpa) – Nach dem gewaltsamen Tod einer Studentin in Mannheim ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Über Details wollten die Ermittler am Nachmittag auf einer Pressekonferenz in Mannheim informieren.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Festnahme-nach-Sexualmord-an-Studentin-in-Mannheim-_arid,447400.html

  40. #55 deed (20. Okt 2013 13:48)

    Daran hat das Internet auch nichts geändert, und PI bekam gestern wieder nur 68.000 Klicks
    von über 100.000 ganz zu schweigen.

    Freitags und Samstags gehen viele PI-Leser erfahrungsgemäß abends aus oder machen sich einen gemühtlichen Fernsehabend.

    Aber hier bei PI waren schon 112000 Besucher an einem Tag! Und die Zahlen sind allgemein am steigen! 😉

  41. Die Multikulti-Jünger in Europa trifft erhebliche Mitschuld an diesem Massaker. Sie lassen zu dass der Islam ungehindert verbreitet werden darf.

  42. «Spiegel»: Deutsche Islamisten haben «German Camp» in Syrien

    Berlin (dpa) – Deutsche Islamisten haben sich nach Informationen des «Spiegel» in einem eigenen Lager im Norden Syriens versammelt. In dem «German Camp» bereiteten sich deutschsprachige Kampfeinheiten auf ihren Einsatz im syrischen Bürgerkrieg vor. Das berichtet der «Spiegel» unter Berufung auf einen als «geheim» eingestuften Lagebericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Hans-Georg Maaßen, Verfassungsschutz-Präsident, hatte vorher Ähnliches berichtet und in einem Deutschlandfunk-Interview von etwa 170 deutschen Islamisten gesprochen.
    © dpa-infocom GmbH, Sonntag, 20.10.2013

    http://www.morgenweb.de/newsticker/news/spiegel-deutsche-islamisten-haben-german-camp-in-syrien-1.1250060

  43. Wäre das bei uns in einem Galeria Kaufhof passiert,würden eine Roth udn Pfeiffer erstmal meckern das es ja nur daran liege das wir Islamophob seien und dadurhc keine Willkommenkultur denen gegenüber hätten.Und das erzeuge eben Gewalt.So sind ja ihre Originalaussagen.Und man kann nun sagen das ich rassistisch sei,aber Evolutionstechnisch stehe ich weit über solchenabartigen mordenden Tieren.Schlimm genug das sich einige von denen in Europa durchschmarotzt haben.Das sind dann die,die uns auch als „Bereicherung und Vielfalt“ verkauft werden,die wir für unseren erlogenen Demographiewandel dringen brauchten.

  44. Es ist schon sehr befremdlich, daß hier immer wieder bestialische Videos und Fotos (geköpfte Menschen, blutüberströmte geschächtete Tier, etc.) zur Schau gestellt werden.
    Um solche Szenarien zu filmen, gehört ein unglaubliches Maß an Abgebrühtheit, Grausamkeit und Unmenschlichkeit. Sich so etwas dann, ohne zwingenden Grund und freiwillig, anzusehen, stellt für mich den voyeuristischen Betrachter auf eine Stufe mit dem gefühllosen Filmer.
    Ich kann auf die Zurschaustellung solcher Bestialitäten gut und gerne verzichten. Schlimm genug, daß man weiß, daß es sie gibt.

  45. Wie man vor 2000 Jahren z.B. mit Christen umging und was der Islam im Koran rund 600 Jahre später zementierte und heute noch zelebriert, Menschenopfer für Allah!

    „“Bis auf Johannes haben alle Apostel ihre Mission mit dem Leben bezahlt und haben sich um des Evangeliums willen jagen, prügeln, erschlagen, zersägen, kreuzigen, köpfen oder die Haut abziehen lassen…““
    http://www.christundwelt.de/detail/artikel/die-frohen-botschafter-1/

    Durch den Islam ist die Menschenopferei wieder nach Europa gekommen!

    Germanen vor der Christianisierung für :

    „Noch immer sieht man dort den Gerichtskreis, in dem die Männer zur Opferung verurteilt wurden. In diesem Kreis steht Thors Stein, an dem den zur Opferung Bestimmten das Rückgrat gebrochen wurde, und man sieht noch die Blutflecken an dem Stein.[64]“
    Eyrbyggja saga Kap. 10 am Ende.

    „Da fanden sie Halfdan Hochbein, und Einar ließ ihm mit dem Schwert einen „Adler“ auf den Rücken schneiden und alle Rippen vom Rückgrat ablösen und die Lunge dort herausziehen, und er gab sie Odin zum Siege für sich.“
    Die Geschichte von Jarl Thorfinn dem Mächtigen. Kap. 5. Übersetzung von Walter Baetke.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nordgermanische_Religion#Opfer

  46. #62 FrauM (20. Okt 2013 14:49)

    Schlimm genug, daß man weiß, daß es sie gibt.
    —————-
    Offensichtlich weiß „man“ viel zu wenig über den Islam. Oder können Sie sich erklären warum „man“ uns den Islam als Friedensreligion verkaufen will?

  47. Ich bitte Sie, Herr Stürzenberger:

    Wenn Sie eigentlich gar nicht über die Mörder von Nairobi schreiben wollen, sondern lieber über die Haltung der AfD gegenüber dem Islam schreiben wollen, dann tun sie das bitte in einem EIGENEN Artikel. Dasselbe gilt für Themen wie „die Freiheit“ und „Asylbetrug“.

    Es macht einfach keinen Spaß solche ellenlangen Artikel, die niemals auf den Punkt kommen, zu lesen. Manchmal ist Weniger eben doch Mehr….

  48. Gerade wird im WDR bei cosmo-TV heftig DESINFORMIERT:

    Flüchtlinge?
    Nicht vor meiner Haustür!

    Heute, 16.00 – 16.30 Uhr

    Viele Menschen in Deutschland spenden Kleidung, Spielzeug und Möbel, nehmen Kontakt auf zu Flüchtlingen in ihrer Nachbarschaft, sind hilfsbereit. Eigentlich etwas das selbstverständlich sein sollte, in einem Land das auf christlichen Werten basiert und in dessen Familien im letzten Jahrhundert viele selbst eine Flucht erlebt haben. Doch selbstverständlich ist es eben nicht! Ganz im Gegenteil, viele Menschen möchten mit Flüchtlingen nichts zu tun haben, noch nicht einmal neben ihnen wohnen. cosmo tv über normale Bürger, die alles daran setzen, Flüchtlinge aus ihrer Nachbarschaft fernzuhalten.

    http://www.wdr.de/tv/cosmotv/sendungsbeitraege/2013/1020/fluechtlinge.jsp

    Außerdem wird das neue Hartz IV-Urteil bejubelt (im Gegenteil: es sei gar nicht so schlimm…)

    Hartz IV-Urteil
    Mehr Sozialleistungen für Zuwanderer?

    Bislang haben arbeitslose Einwanderer aus EU-Ländern, die nach Deutschland kommen, nur Anspruch auf Kindergeld – doch das könnte sich ändern. Das Landessozialgericht von Nordrhein-Westfalen urteilte nun, einem arbeitslosen Roma, der seit Jahren Arbeit in Deutschland suche, stünden Fürsorgeleistungen, also Hartz IV, zu. Der Fall zieht weiter vors Bundessozialgericht, sollte das Urteil dort Bestand haben, könnte es eine Klagewelle auslösen, vielleicht sogar eine Gesetzesänderung. Geschätzt soll es derzeit 130.000 Menschen geben, die dann Ansprüche hätten. Wäre wirklich jeder Zuwanderer aus der Europäischen Union berechtigt, Sozialleistungen zu beziehen? Ein Thema, das kontrovers diskutiert wird. Welche Konsequenzen könnte das Urteil tatsächlich haben? cosmo tv schaut auf die Fakten.

  49. @#62 FrauM (20. Okt 2013 14:49)
    Die Gräultaten in den Konzentrationslagern der Nazis werden uns bis heute tagtäglich hypermedial serviert und haben ihre Wirkung nicht verfehlt!Warum soll man dann nicht die barbarischen Riten,die im Namen des Islams an unschuldigen Menschen vollzogen werden,den Unwissenden nahebringen?Hat man Angst festzustellen das die Nazis,was das Töten angeht,Waisenknaben gegen die Moslems waren?

  50. #15 KoelnKalkVerbot (20. Okt 2013 11:46)

    >>>Nie vergessen: diese, von ihrer “Religion” enthusiaminierten, als U-Boote getarnten, “friedlichen” Musels, sind in Millionenstärke unter uns<<<<<
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es heute in Deutschland mehr gewaltbereite Moslems gibt, als damals im Hitlerreich gewaltbereite Nazis.

  51. #68 vonPaul (20. Okt 2013 16:37)

    @#62 FrauM (20. Okt 2013 14:49)
    Die Gräueltaten in den Konzentrationslagern der Nazis werden uns bis heute tagtäglich hypermedial serviert und haben ihre Wirkung nicht verfehlt! Warum soll man dann nicht die barbarischen Riten, die im Namen des Islams an unschuldigen Menschen vollzogen werden, den Unwissenden nahebringen? Hat man Angst festzustellen das die Nazis, was das Töten angeht, Waisenknaben gegen die Moslems waren?
    ————-
    Zudem hat nicht mal Goebbels soviel Hinterlist besessen und versucht den Nationalsozialismus als friedenstiftende Weltanschauung darzustellen!

  52. #67 Don Quichote (20. Okt 2013 16:22)

    Ich weiss, wie man so etwas verhindern kann, aber ich werde es nicht sagen!
    ————
    Ah, vielleicht eine Aktion mit Sancho Panza? 😉

  53. 67 Don Quichote (20. Okt 2013 16:22)

    #Ich weiss, wie man so etwas verhindern kann, aber ich werde es nicht sagen!

    Der Herr Frederick Forsyth hat es sehr deutlich in seinem Artikel (siehe Link)für mich gesagt!

    http://www.pi-news.net/2013/10/frederick-forsyth-der-islamistische-terrorismus-ist-die-groste-bedrohung-fur-die-westliche-welt/

    Hier die Stelle!

    …Oder sie fordern: “Die ganze Welt soll zum Islam konvertieren.” Nun, das wird niemals geschehen. Doch wenn Sie das sagen, sind Sie tot. Sie haben also gar keine andere Chance, als zurückzuschlagen und zu töten, ehe Sie selber getötet werden.

    Hervorhebung von mir!

  54. #73 Don Quichote (20. Okt 2013 17:07)
    War schon klar wie Sie das meinten! Ich denke genauso! (Nehmen Sie mir bitte meinen kleinen Scherz nicht übel).

  55. „Die Islamisierung der Welt ist fester Bestandteil der islamischen Weltanschauung.“ – Schreibt Prof. Bassam Tibi, selbst Muslim und Erfinder des „Euro-Islam“ und Schöpfer des Begriffs „Leitkultur“. Laut Prof. Bernd Lucke eine „pauschale und verletzende Äußerung“, die gleichwohl zutreffend ist. Es hat jedoch den Anschein, dass Lucke die Faktizität der politischen Korrektheit unterordnet. Der Hinweis auf die „dem Islam“ angeblich eingeschriebene „Vielfalt“ ist aber eine der meistgenutzten Waffen aus dem Rhetorik-Arsenal der Islam-Lobbyisten, die jede Kritik ins Leere laufen lässt.
    Prof. Lucke mag in Wirtschaftsfragen ein brillanter Kopf sein, auf dem Feld der Islamkritik kommt er aber rasch ins Schwimmen.

  56. #62 FrauM (20. Okt 2013 14:49)

    Es ist schon sehr befremdlich, daß hier immer wieder bestialische Videos und Fotos (geköpfte Menschen, blutüberströmte geschächtete Tier, etc.) zur Schau gestellt werden.
    ————————–

    Liebe Frau M:

    Wir leben nun mal heute in einer total vernetzten Welt. Wer glaubt sich dieser Tatsache entziehen zu können, für den den ist es seit gut einer Generation zu spät!

    Ich tue mir diese Bilder, wenn möglich, auch nicht an. Wenn aber solche Bilder von den Medien zensiert werden, um die fürchterliche Lüge eines „friedlichen Islams“ aufrecht zu erhalten, dann ist es doch sozusagen verbrecherisch. Darum geht es doch hier bei PI.

  57. Das sind lediglich unzivilisierte Barbaren und haben in einer freiheitlichen demokratischen Kultur nichts verloren.
    Ich wüsste wie man sich von solchen Bestien trennt.

  58. Zur Erhaltung meiner seelischen Gesundheit werde ich mir die verlinkten Videos mal wieder nicht ansehen. Allein schon die Vorstellung, dass Moslems auf so perfide Ideen kommen wie Passagierflugzeuge in fliegende Bomben umzufunktionieren, oder sich in Einkaufszentren festungsartig zu verschanzen und bei quasi unbegrenztem Proviant täglich Geiseln zu schlachten, geht über meinen Verstand hinaus. Manche Kenianer haben sich offenbar einen bescheidenen Wohlstand aufgebaut, und nun müssen sie an belebten Plätzen Angst haben vor diesen Barbaren vom A*sch der Welt namens Somalia.
    Demnächst auch in diesem Theater, wenn´s so weitergeht wie in den letzten Jahren!

  59. Wenigstens fanden sie während des Gemetzels noch genug Zeit zum beten. Soviel Zeit muss schon sein. Oder wie der ARD-Korrespondent kurz vor den Lottozahlen sagen würde: „Sie fanden einen Platz an der Sonne“.

  60. #75 Maethor (20. Okt 2013 18:19)
    Danke für den Hinweis auf Bassam Tibi und dessen Aussage, war mir gar nicht so bekannt. Umso wichtiger, dass bei PI und durch seine Leser diese Erkenntnis öfter genannt und verbreitet wird.

  61. @ #81 johann:

    Steht wörtlich so in einem Essay mit dem Titel „Selig sind die Belogenen“, das Prof. Tibi für die „Zeit“ verfasst hatte: http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/selig_sind_die_belogenen.html
    Es wäre ein interessanter Versuch, Prof. Lucke eine Reihe von islamkritischen Zitaten ohne Nennung des Urhebers vorzulegen und ihn raten zu lassen, welche dieser „pauschalen und verletzenden Äußerungen“ von angeblich islamophoben „Freiheitlern“ oder von aufgeklärten Moslems wie Bassam Tibi, Hamed Abdel-Samad, Zafer Senocak, Necla Kelek usf. gemacht worden sind. Die Ethnie des Islamkritikers kann schließlich kein Kriterium für legitime bzw. nicht legitime Islamkritik sein (oder für einen bewilligten Mitgliedsantrag bei der AfD 😉 ).

  62. „An ihren Früchten werdet ihr Sie erkennen“ – was kann der Islam aus biblischer/christlicher Sicht nur sein? Ich empfehle allen, die nicht darauf kommen, den dialogoffenen Kirchenvertretern voran, sich nochmals gründlich das letzte Buch der Bibel durchzulesen … es passt alles zusammen.

  63. … falls sie die Bibel überhaupt noch lesen, die Damen und Herren von der EKD zum Beispiel, und nicht schon den Koran …

  64. Nur zur Info:

    Das Lügen-Märchen-Buch „Mein Korampf“ hat einen maximalen historischen Inhalt von 15%.
    Westliche Islam-´Wissenschaftler´ haben ein marodes Gehirn; sofern sie dies nicht erkannt haben.

    85% wurden vom nazifizierten Global-Faschismus der Mönche & Nonnen völlig frei erfunden um:

    Andere Völker mit ihrer SUB-´kultur´ zu SUB-migrieren, zu SUB-jochen und zu Schächten.
    Amen.

Comments are closed.