Die Europäische Zentralbank, dieses von Südländern besetzte und geleitete Räuber- und Totengräberinstitut unseres Geldes, überlegt sich jetzt Negativzinsen für Banken, die natürlich auch auf die Sparer durchschlagen, die bereits jetzt nichts mehr kriegen und schon seit Monaten de facto enteignet werden. Als sicherster Platz für Ihr Geld, liebe Leser, dienen also im Euroland demnächst Kopfkissen und Matratzen. Was für ein Fortschritt, den diese Lumpenpolitik angerichtet hat! Natürlich gibt es auch längst Pläne, das Kopfkissen auszuräubern.

Das geht ganz einfach: Man muß nur das Bargeld abschaffen. Lohn, Gehalt und Sozialhilfe kommen auf die Bank und alle Ausgaben werden dort abgebucht oder über Karten abgerechnet. Und jede Bank ist per dicker Standleitung mit dem Finanzamt verbunden. Gold und anderer Besitz läßt sich konfiszieren und verbieten. Ein paar aktuelle Links dazu:

» Märkte zittern vor möglichem Negativzins der EZB !
» EZB: Debatte über Negativzinsen!
» Sparguthaben auf der Bank werden in Zukunft kostenpflichtig!
» Die EZB und das übelste aller Szenarien!

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Schließlich ist EZB-Chef Mario Draghi Staatsangehöriger eines Bongo-Bongo-Landes.
    (Portugal, Spanien, Italien, Griechenland, Frankreich).
    Den Bongo-Bongo-Ländern fällt immer wieder etwas Neues ein, um sich vor dem Schuldendienst (Zins + Tilgung) zu drücken.
    Und das alles nur, weil die deutschen A****löcher keine Eurobonds wollen!

  2. Negativzins … das macht doch schon logisch keinen Sinn. Ich geb jemanden Geld und erhalte für die Dauer der Zurverfügungstellung des Geldes eben Zinsen. Wenn ich keine erhalte, gibt es für mich keinen Grund, mein Geld wegzugeben. Warum aber zum Henker sollte ich es weggeben (und damit z.B. das Insolvenzrisiko des Nehmers tragen), wenn ich dann dafür was von meinem Geld abgezogen bekomme ? Seltsame Minuslogik.

    Dann geh ich mal Zur Bank, frag nach einem Kredit und bekomme obendrauf noch regelmäßig Geld aus der Negativverzinsung überwiesen ??

  3. Elendes Verbrecherpack!!!
    Was ich mit denen machen würde kann ich nicht schreiben, da es zensiert würde. Also lass ich’s.

  4. Ich arbeite im Kapitalanlagegeschäft und man würde natürlich in Präsentationen nie so offen sprechen und ganz andere Wörte benutzen.
    Aber kewil hat selbst mit seinen harten Formulierungn einfach recht.

    Mir gefällt: „von Südländern besetzte und geleitete Räuber- und Totengräberinstitut“ als Kennzeichnung der EZB.

    Genau so ist es.

  5. Das wäre aber auch gar nicht schlecht, denn so können Kriminelle ihr Geld nicht mehr verstecken.

    Ich bin deshalb für die weltweite Abschaffung des Bankgeheimnisses.

    Aber, egal wie man es auch handhabt, jedes geldsystem muss irgendwann kollabieren und restartet werden. Das liegt an der Raffgier jedes Menschen.

  6. Das kommt davon, wenn man hirnlose Bürokraten ohne Kontrolle wüten läßt. Diese Spezies hat erfolgreich die UdSSR ruiniert, jetzt machen ihre Nachfolger in der EUdSSR weiter. Völker Europas, wie lange wollt ihr das noch mitmachen?

  7. Ich habe nur Schulden, also ein Negativvermögen, für mich ist es also egal.

    Apropos Geld, al ne ganz dumme Frage. Haben die Deutschen nach dem zweiten Dreißigjährigen Krieg, also nach 1945, nicht mit 20 DM Startkapital mal angefangen? Wo kommt denn das ganze Vermögen alles her? So viel kann man doch gar nicht selber erarbeiten. Geld wird gedruckt und stellt abstrakte Werte dar, ist doch klar, dass die Weltbanken diesen Wert auch wieder senken können.

  8. #2 Voldemort (21. Nov 2013 09:02)

    Logisch richtig: Ich nehme einen Kredit über 10000 Euro auf und mudd nur 9000 zurückzahlen, juchheissa!

    Aber mit Logik hat dieses behinderte EU Konstrukt schon lange nichts mehr zu tun….

  9. #3 Voldemort (21. Nov 2013 09:02)
    Ich geb jemanden Geld und erhalte für die Dauer der Zurverfügungstellung des Geldes eben Zinsen. Wenn ich keine erhalte, gibt es für mich keinen Grund, mein Geld wegzugeben.
    ++++

    Viele glauben halt, die Banken sind sicher.
    Etwa so sicher, wie die Renten.
    Oder so sicher, wie die Ausweisung abgelehnter Asylbewerber.
    Oder so sicher, wie die Rettung unserer Sozialsysteme durch Zigeuner und Islamisten.
    Oder so sicher wie die Vermeidung von Taifunen durch 50 Watt-Glühlampen.
    Oder so sicher wie Wohlstand durch Sozen und Grüne.
    Har har.

  10. 2014 ist EU-Wahl. Dann gilt es sein Kreuz richtig zu setzen. Wodurch die Krise ausgelöst wurde kann man hier nachlesen: http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/03/39309/

    „Im Jahr 2001 befand sich Griechenland in der misslichen Lage, ein für den Euro-Beitritt zu hohes Defizit aufzuweisen. Daher beauftragte die griechische Regierung die Investmentbank Goldman Sachs, das Problem zu lösen. Goldman bot den Griechen eine 2,8 Milliarden Euro-Finanzierung an. Diese würde es der griechischen Regierung ermöglichen, die Maastricht-Kriterien der Europäischen Union zu erfüllen: Weil die Schulden aus dem Haushalt herausgerechnet werden konnten, würde Griechenland als hoffnungsvolles neues Euro-Mitglied begrüßt werden.

    So kam es denn auch. Doch während der EU-Beitritt Griechenlands dank der Verschleierungs-Aktion reibungslos verlief, geriet das griechische Defizit weiter außer Kontrolle. Dass Europa via Griechenland an den Rand des Abgrunds geriet, ist im Grund auf die Kreativität der Investmentbank Goldman Sachs zurückzuführen, die in der kriminellen Energie der griechischen Regierung die Chance zu einem guten Geschäft erkannte. Goldman strukturierte den Deal mit den Griechen nämlich nicht einfach als normalen Kredit mit normalen Zinsen, sondern in Form eines komplizierten Derivate-Swaps – einem jener hochspekulativen Geschäfte, dessen Charme unter anderem die beschauliche Stadt Pforzheim unterlegen war (mehr hier).

    Heute sagen die griechischen Politiker, sie hätten nicht verstanden, worum es ging. Sie beklagen, dass Goldman auf einer Geheimhaltungsklausel bestanden habe. Daher sei es ihnen nicht möglich gewesen, sich am Markt zu erkundigen, um welche Art von Geschäft es sich gehandelt habe. Der Chef der staatlichen griechischen Schuldenagentur, Spyros Papanicolaou, sagte dem Nachrichtendienst Bloomberg, dass Goldman den Griechen gedroht hätte: „Wenn ihr irgendjemand von den Konditionen erzählt, ist der Deal abgeblasen.“

    Goldman gelang es tatsächlich, mithilfe komplizierter Währungsgeschäfte die Staatsschulden Griechenlands um zwei Prozent zu senken: Die Banker tauschten griechische Staatsanleihen erst in Dollar, dann in Yen um. Dies geschah zu veralteten und teilweise fiktiven Wechselkursen. Es geschah außerhalb des normalen griechischen Haushalts, weshalb es keinerlei Transparenz nach Brüssel gab.

    Wie ein griechischer Beamter Bloomberg bestätigte, waren nicht nur die Zinsen fiktiv. Goldman verwendete für diese Transaktionen die fiktive Summe von 15 Milliarden Euro – ein Vielfaches mehr, als der eigentliche Kredit ausmachte. Dadurch stiegen die Chancen, aber auch das Risiko der Transaktion. Vor allem aber stiegen die Gebühren, die Griechenland an Goldman zu zahlen hatte.

    Als der Auftrag vier Jahre später umgeschuldet werden musste, war der Deal vollständig aus dem Ruder gelaufen. Um die ursprünglichen 2,8 Milliarden Euro zurückzahlen zu können, hatte Griechenland nämliche eine Wette abgeschlossen – und zwar auf steigende Zinsen. Doch nach den Terroranschlägen am 11.September 2001 fielen die Zinsen, und die Schulden Griechenlands stiegen mit dem Refinanzierungsmodell gewaltig an. Um das Problem in den Griff zu bekommen, folgte Griechenland dem Rat von Goldman und startete eine neue Wette: Diese war nun an die Inflation in der Eurozone gekoppelt. Doch auch diese Lösung entwickelte sich zum Rohrkrepierer. Denn leider verliefen die wichtigsten Kennzahlen für diesen Swap genau andersrum wie von Goldman vorhergesagt. Goldman wettet selbst gerne gegen Unternehmen (mehr hier) und empfiehlt auch Wetten gegen Europa (mehr hier).

    Die Folge für Griechenland: Aus einem Kredit von 2,8 Milliarden Euro war – dank der fachkundigen Beratung durch Goldman – ein doppelt so hoher Schuldenberg geworden: Nun standen die Griechen durch die Derivate mit 5,1 Milliarden Euro in der Kreide. Goldman machte bei dem Deal einen Profit von 600 Millionen Euro – wobei schwer zu sagen ist, wie viel Gewinn die Bank wirklich erzielt hat, weil sie ja auch Kosten für den Kredite und die Transaktion verbuchen musste. Immerhin: Die 600 Millionen Profit stellten im Jahr 2001 etwa 12% des Umsatzes der Abteilung dar, die für Goldman das Geschäft machte. Der Chef der Abteilung: Lloyd Blankfein, heute oberster Chef von Goldman. Der Chef für europäisches Risiko-Management bei Goldman in London war zur damaligen Zeit einer, der später noch eine große Karriere in der europäischen Schuldenkrise machen sollte: Bis zum heutigen Tag bestreitet EZB-Chef Mario Draghi, auch nur irgendetwas von dem Griechen-Deal gewusst zu haben.

    Anfangs waren die Griechen von dem Deal ganz begeistert: Sie hatten von Goldman drei Jahre Befreiung von der Schuldentilgung bekommen. Der gesamte Kredit wäre in den folgenden 15 Jahren abzubezahlen gewesen. Das schien ihnen, wie allen Schuldnern, eine attraktive Lösung – weil Schuldner immer auf Zeitgewinn setzen, auch wenn es keinen rationalen Grund dafür gibt, dass es einmal besser werden würde.

    Goldman wurde die Sache am Ende zu hieß. So reiste die zuständige Mitarbeiterin, Addy Loudiadis, im August 2005 nach Athen und sorgte dafür, dass der gesamte Kredit auf die griechische Notenbank abgewälzt wurde. Damit hatte Goldman ein gutes Geschäft gemacht – und der Schuldenberg war dezent in die öffentliche Hand transferiert.

    Dasselbe geschieht im Übrigen beim aktuellen Schuldenschnitt: Das gesamte Risiko übernehmen die Steuerzahler Europas, weil die EZB, der IWF und die nationalen Notenbanken an die Stelle der privaten Gläubiger treten. So schließt sich ein Kreis: Das Bestreben der kriminellen griechischen Politik, die Zahlen zu fälschen, traf auf die skrupellose Geschäftstüchtigkeit von Goldman und wurde, weil das Geschehen in der Folge völlig außer Kontrolle geriet, zum Initialereignis der Eskalation der europäischen Schuldenkrise.

    Der italienische Ökonomie-Professor und Autor des Standardwerks „Derivate und öffentliches Schulden-Management“, Gustavo Piga, sagte in einem Interview dieser Tage: „Bei Deals mit Geheimhaltung haben die Makler immer die Oberhand und verwenden sie, um die Steuerzahler auszuquetschen. Die Verhandlungsmacht liegt vollständig in den Händen der Investment-Banken.“

    PS: Inzwischen sind ehemalige hohe Mitarbeiter der Investmentbank direkt an politischen Schlüsselstellen in Europa angekommen. Der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, kommt aus der Chefetage von Goldman Sachs (mehr hier). Der italienische Premierminister Mario Monti wird im aktuell gültigen Jahresbericht immer noch als Senior Advisor geführt.“

  11. Einige Banken ändern ihre Sonderbedingungen für den Sparverkehr ja schon dahingehend, dass Negativzinsen für Geldanlagen belastet werden können.
    Wer sein Vermögen immer noch in Geldwerten anlegt ist zu bedauern, vor allem die arme alte Oma tut mir leid. Zumindest die Leser von PI wissen aber schon seit Jahren um die Problematik.
    Wer kann sollte sein vorhandenes Vermögen in Sachwerten investieren. Angesichts der niedrigen Zinsen ist es sicherlich auch überlegenswert, Darlehen aufzunehmen.
    Bei einer Mietrendite von ca. 6% ist man gern bereit, 2% Darlehenszins zu zahlen.

  12. Gold und Co sind das Wert aus dem sie bestehen.
    Gold und Co sind nicht Euros oder Dollar Wert, sondern nur ihrem Material Wert von Angebot und Nachfrage. So was habe ich mal in YouTube gesehen und nur ein Hessisches Hääää rausgekriegt. Nun ist mir das aber klar geworden. Denkt mal darüber nach.

  13. Kopfkissen und Matratze ist keine gute Idee. Unter die Fußmatte vor der Wohnungstür ist glaube ich besser, natürlich mit entsprechendem Hinweis darauf in sichtbarem Bereich.
    Dann brauchen die Fachkräfte für Haus- und Wohnungseinbrüche auf ihrer Europatournee wenigstens nicht die Tür beschädigen um von ihrem Recht auf Teilhabe gebrauch zu machen.
    Und wir sparen wenigstens noch das Geld für die Türreparatur.

  14. Im übrigen kann man sorgenfrei Goldzahlungsmittel (Dublonen, Krügerrand usw.) kaufen, Mehrwertsteuerfrei ohne daß man den Kauf angeben muss.
    Aber da findet die EU auch noch einen Dreh…..

  15. @ #2 Voldemort (21. Nov 2013 09:02)

    Dann geh ich mal Zur Bank, frag nach einem Kredit und bekomme obendrauf noch regelmäßig Geld aus der Negativverzinsung überwiesen ??

    Nein. Du zahlst nach wie vor 19,25 % für Deinen Dispo. So geht das Spiel.

  16. @ #4 DenkichanDeutschland (21. Nov 2013 09:05)

    Unser kewil. Seine Formulierungen sind in der Tat köstlich. Kewil ist es irgendwie gelungen, sein Gehirn vor negativen Auswirkungen der linken Viren und sonstigen Würmern erfolgreich zu schützen. Ich weiß nicht, wer ihm die nötigen Firewalls und Antivirusprogramme liefert, aber anscheinend funktionieren sie einwandfrei. Dadurch kann der gute Mann klar denken und die Zusammenhänge in meisten Fällen schnell und korrekt erfassen. Viele können ihn nur beneiden.

    By the way: PI ist das beste Antivirusprogramm für jedes menschliche Gehirn. Man muss nur täglich für Updates sorgen, sonst stürzt der Rechner irgendwann mal ab. 😉

  17. #8 Cedrick Winkleburger (21. Nov 2013 09:14)
    #2 Voldemort (21. Nov 2013 09:02)
    Aber mit Logik hat dieses behinderte EU Konstrukt schon lange nichts mehr zu tun….
    ++++

    Doch!
    Insofern, dass alles Unlogische EU-Bongo-Bongo-Logik ist!

    José Manuel Durão Barroso wird deshalb demnächst persönlicher Berater zu schwierigen Angelegenheiten für den lieben Gott 🙂

    Und unser puztzeliger Buchhändler Martin Schulz wird deshalb auch bald Professor für EU-Logik.

  18. FRANKFURT (AFN) –
    Het bestuur van de Europese Centrale Bank (ECB) heeft Danièle Nouy uit Frankrijk voorgedragen als voorzitter van het centrale bankentoezicht. Volgende week presenteert zij zich in een hoorzitting aan het Europees parlement, dat de benoeming moet bekrachtigen. Dat maakte de ECB
    woensdag bekend.
    ——————————————–
    Die EZB hat Daniele Nouy aus
    Frankreich als neuen
    Vorsitzendenden für den EZB
    Bankenaufsicht vorgestellt !
    Ausgerechnet aus ein Land das
    ebenso auf der Kippe steht wie
    Griechenland und Spanien !
    Das Schwein sucht nunmehr seinen
    Schlachtbetrieb aus !
    Mir soll es recht sein ! Um so
    schneller geht es den Bach runter !
    Um so schneller bekommen wir unser
    ersehnte eigne Landesgrenzen wieder !

  19. #Anthropos

    Danke für die ausführliche Erklärung. Kann man das zusammenfassen?
    „Es war alles gelogen“.

    wichtige Frage:
    wohin muss ich meine Unterstützungsunterschriften für PRO NRW schicken? unterschriebene Zettel und Briefumschlag warten.

    (na, bekomme ich noch ein kleines Lob? 🙂 )

  20. „Was für ein Fortschritt, den diese Lumpenpolitik angerichtet hat!“

    In der tat, sehr gut auf den Punkt gebracht.

    Allerdings möchte ich doch an die Tatsache erinnern, das dieser „Fortschritt“ hauptsächlich durch die Wähler von CDU, CSU und FDP „erreicht“ und ermöglicht wurde.
    Ohne die wäre diese „Lumpenpolitik nicht möglich.
    Und die Nichtwähler, die superschlauen Ungültigwähler und Wähler von SPD, Grüne, Piraten und FreieWähler können aus der verantwortung für das kommende Desaster nicht ausgenommen werden.
    Es hätte rechte Alternativen gegeben, aber dagegen (also der Kampf des Bürgers gegen sich selbst) kämpft man ja lieber.

  21. @ Miss

    Einfach die Anschrift vom Fraktionsbüro in Leverkusen-Opladen nehmen: Bei Google „PRO NRW Fraktion Leverkusen“ eingeben, dann erscheint sie.

  22. OT: Aktuell: Angriffe auf unsere Freiheit von der linken und der islamischen Front:

    Beleidigte Muslime fordern…

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M561f24bf694.0.html

    Veggie day für Soldaten in Norwegen (Zwangsverordnung)

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5ac029e9ec5.0.html

    In schlechter Tradition: Christliche unverschleierte Frauen werden in Ägypten zunehmend attackiert (das da noch eine Steigerung möglich war, ist eigentlich unfassbar)

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M504c238feca.0.html

  23. ist doch prima. Bei Kreditaufnahme bekommt man Zinsen gutgeschrieben statt welche zu zahlen.
    Wer eine Räuberbande vor den offenen Tresor setzt, darf sich nicht wundern, wenn der blitzschnell leer ist. Draghi = Goldmann Sucks = Bangster
    Die Nickomaten im BT und die roten Roben werden auch dieses Gaunerstück abnicken. Die Franzosen setzen die bonnet rouge auf und lehren den Hollande das Fürchten, die Eingeborenen Bananistans ziehen die Zipfelmütze fester über die Ohrwaschel und sinken grummelnd zurück in den Tiefschlaf.

  24. Die Enteignung läuft schon über die Differenz zwischen Zins und Inflation (ca. 40 Mrd EURO pro Jahr für die deutschen Sparer). Der negative Zins soll die Banken dazu bringen, das billig in Umlauf gebrachte Geld nicht bei der EZB zu parken. Vermutlich will die EZB, daß dafür Staatsanleihen der Südländer gekauft werden.

  25. #15 Gesinnungskontrolleur (21. Nov 2013 09:21)
    Kopfkissen und Matratze ist keine gute Idee. Unter die Fußmatte vor der Wohnungstür ist glaube ich besser, natürlich mit entsprechendem Hinweis darauf in sichtbarem Bereich.
    Dann brauchen die Fachkräfte für Haus- und Wohnungseinbrüche auf ihrer Europatournee wenigstens nicht die Tür beschädigen um von ihrem Recht auf Teilhabe gebrauch zu machen.
    Und wir sparen wenigstens noch das Geld für die Türreparatur.
    ————————
    Bei mir werden in allernächster Zeit Ultraschallschleudern für die nötigen Begrüssungszeremonielle der Bereicherer sorgen.
    27 kHz mit einem Generator und einem Leistungsverstärker (50 Watt reichen) auf vier ausgerichtete Piezohörner reichen, dass der unerwünschte Bereicherer in spätestens 20 Sekunden de Gastliche Stätte fluchtartig verlässt.. Nach 30 Sekunden kann er es nicht mehr. Idee geklaut bei York, Jülich.
    Achtung: Man kann damit ein Täterlein beschädigen. Und das darf eine Zipfelmütze nicht. Ihre eigene Sicherheit interessiert dabei einen Dreck. So bekommt jeder, was er gewählt hat und somit ausdrücklich wollte….

    PS: Die Tür kann beim Einbruchsversuch (=Bereicherung) allerdings draufgehen…

  26. Zwar OT, aber da es unter den PI-Lesern (noch!) eine große Anzahl von Afd-Anhängern gibt, ist das vielleicht sogar einen eigenen Kurzartikel wert:

    Afd Bayern sperrt PI-Links

    Dazu noch dieses unsägliche Interview von Lucke.

    Für mich persönlich ist die Afd damit endgültig unwählbar geworden, und ich bedaure es zutiefst, ihr bei der Bundestagswahl meine Stimme gegeben zu haben. Die Afd mag vieles sein, aber sie ist definitiv keine Alternative zu den Blockparteien. Sehr sehr schade.

  27. Dann geh ich mal Zur Bank, frag nach einem Kredit und bekomme obendrauf noch regelmäßig Geld aus der Negativverzinsung überwiesen ??

    Natürlich, genau das. Der Haken an der Sache ist allerdings, daß Leute wie Sie und ich keine Kredite mehr bewilligt kriegen, die gehen nur noch an besondere Spezis der Banker…
    Klaro?

  28. @Yogi.Baer:

    wo gibt es denn die Hörner? Im Elektronik-Handel finde ich bloß Hörner bis 22 KHz maximal??

  29. #33 toll_toller_tolerant (21. Nov 2013 10:04)
    Ich bin immer noch AfD-Anhänger. Wir sollten das gelassener sehen.

    Aber über Frau Le Pens Front National und der niederländischen PVV von Herrn Wilders wissen wir genug, um eine Zusammenarbeit definitiv ausschließen zu können. Frau Le Pen will z. B. aus der NATO ausscheiden und Zollschranken in der EU wieder einführen. Da kann sie vielleicht mit HerrnLafontaine zusammengehen, aber nicht mit der AfD. Herrn Wilders Partei hat nur ein einziges Mitglied – ihn selbst. Er will keine innerparteiliche Demokratie, deshalb lässt er keine anderen Mitglieder zu. Er hat jede Menge Anhänger, die ihn wählen und finanziell fördern, aber diese Anhänger haben nichts zu sagen, denn alle Macht liegt allein bei Wilders. Das ist mit dem Demokratieverständnis der AfD nicht kompatibel. Zudem machen beide Parteien, Front National und PVV, Stimmung gegen Ausländer und gegen den Islam und bei so etwas machen wir ganz bestimmt nicht mit.

    Er hat ja gar nicht so unrecht mit der fehlenden „Kompatibiliät“, jedenfalls in Sachen Euro. Le Pens Auffassungen zum „Nord-Euro“ sind völlig konträr zu Lucke, falls sie überhaupt da irgendeine Vorstellung hat. Im Zweifel würde sie in Frankreich finanzpolitisch noch schlimmer als Hollande wüten.
    Wilders ist wirtschaftsolitisch sowieso mehr „sozialdemokratisch“ orientiert, damit hätte Lucke auch Probleme.
    Das Islamproblem bzw. die Islamisierung sehen die Niederländer jedenfalls etwas anders als Lucke. Wenn z. B. 25 Prozent der Niederländer da ein Problem sehen, wird sich Lucke als Demokrat der Sache nicht verschließen können.
    In Deutschland kann die AfD nur über die Euroschiene kommen, im Gegensatz zu den NL und Frankreich. Wilders und Le Pen sind dabei uninteressant.

  30. Moralische Entrüstung ist unangebracht. Außer, dass sich über das Dreckpack das regiert un dass das alles verurschat hat und sich in Brüssel weiter die Gehälter erhöht beschweren kann. Nur muß man dabei wissen, dass der Bürger der dieser Politik zum Opfer fällt in den meisten Fällen nicht besser ist als dieses Pack und es genauso machen würde. Es geht derzeit nur noch darum, wie man am besten überleben kann und ja es geht letztlich um Leben und Tod. So wie es in allen Wirtschaftskrisen zuvor ja auch war. Die Bibel hat mit der Vetreibung aus dem Paradies doch die Situation des Menschen in der Welt für alle Zeiten gültig beschrieben. Mag sein, dass man das jetzige Desaster hätte verhindern können. Aber das kann man von früheren Katastrophen auch sagen und trotzdem haben sie stattgefunden. Und das war sicher genauso wenig schön und in vielen Fällen tödlich, wie es das heute auch wieder sein wird.

  31. Stärkung der Süd-Achse: Französin wird EU-Bankenaufseherin
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 21.11.13, 02:04 | Aktualisiert: 21.11.13, 03:04 | 18 Kommentare

    Danièle Nouy wird die neue Chefin der europäischen Bankenaufsicht. Sie war bisher Chefin der französischen Bankenaufsicht. Sie dürfte mit Mario Draghi eine solide Achse bilden: Die Stabilität des europäischen Finanz-Systems soll durch ein französisch-italienisches Duo sichergestellt werden. Die Deutschen gehen leer aus – und werden damit bei der Kontrolle der europäischen Banken eine untergeordnete Rolle spielen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/21/staerkung-der-sued-achse-franzoesin-soll-eu-bankenwaechterin-werden/

  32. “ Die Stabilität des europäischen Finanz-Systems soll durch ein französisch-italienisches Duo sichergestellt werden. “

    hahahahaha

    Meinen die das etwas noch ernst? Oder meinen die, dass die Satbilitaet dadurch sichergestellt werden soll, dass man Deutschland zusammen in die Zange nimmt?

  33. Stabilitaet sollte es heissen, geht mir aber in dem Zusammenhang Frankreich plus Italien und Finanzen nur schwer ueber die Tastatur.

  34. So etwas ähnliches hat die spanische Bank CAM (Caja de Ahorros del Mediterraneo = Mittelmeersparkasse)inzwischen von „Solbank“ übernommen mit meiner Tochter gemacht.

    Anfangs waren die Griechen von dem Deal ganz begeistert: Sie hatten von Goldman drei Jahre Befreiung von der Schuldentilgung bekommen. Der gesamte Kredit wäre in den folgenden 15 Jahren abzubezahlen gewesen. Das schien ihnen, wie allen Schuldnern, eine attraktive Lösung – weil Schuldner immer auf Zeitgewinn setzen, auch wenn es keinen rationalen Grund dafür gibt, dass es einmal besser werden würde.

    Hervorhebung von mir.

    Sie konnte die Hypothek nicht mehr bezahlen, dann gab es eine neue Hypothek über ca. 40.000,- € für Umschuldung und angelaufene Kosten und das ganze verurteilte meine Tochter zu zahlen, bis sie 72 Jahre alt war.

    Die Gesamtsumme war dann ca. 135.000,- €. Dann hat die Bank das Haus zurückgenommen, meine Tochter ist sämtliche Verpflichtungen los (Gott sei Dank) und jetzt wird es für 48.000,- von der Bank angeboten!

    Ein Widersinn wie er im Buche steht, denn dafür hätte sie das Haus behalten können.

    Banken sind … saublöd!

  35. Sparen muss sich wieder lohnen !
    Es ist so dreist, wie wir Sparer quasi enteignet werden ( Inflationsrate) Wie kann es sein, dass die Sparkasse Zinsen von läppischen 0,25 % auf das Sparbuch gibt? Das ist doch nichts. Ehrlich, soll ich lieber das Geld unter der Matratze lagern ? So abwegig der Gedanke auch sein mag, für solche mickrigen Zinsen lohnt sich das doch gar nicht.

  36. #35 toll_toller_tolerant (21. Nov 2013 10:04)

    Bernd Lucke!

    Was maßt sich dieser Anführer einer Splitterpartei, die bislang noch nirgendwo etwas gerissen hat, gegenüber Bewegungen, die ihrerseits zwischen 20 und 30% der Wähler in ihren Ländern repräsentieren, eigentlich an?

    Ich prophezeie mal, dass wir in spätestens einem halben Jahr die AfD in der „XYZ ist bunt“-Front gemeinsam mit der Antifa aufmarschieren sehen.

    Leider wird es dann immer noch Hirntote geben, die diese Vorgehensweise als „taktisch bedingt“ (um über die 5% zu kommen) rechtfertigen werden.

  37. OT

    Mohamed Zidan
    „Mit der Religion fängt man bei uns in Ägypten nicht irgendwann an. Man wird so geboren. Der Glaube hat eine große Bedeutung für das ganze Leben und begleitet einen bis zum Tod. Das ist ganz selbstverständlich. Ich habe auf einer islamischen Schule Abitur gemacht. Wir haben den Koran gelernt, aber natürlich auch vieles andere.“
    So was wie das hier vielleicht:
    http://www.bild.de/sport/fussball/mohamed-zidan/der-absturz-des-klopp-lieblings-33487920.bild.html

  38. #35 toll_toller_tolerant
    >blockquote>Für mich persönlich ist die Afd damit endgültig unwählbar geworden, und ich bedaure es zutiefst, ihr bei der Bundestagswahl meine Stimme gegeben zu haben.
    Tröste dich ! Ich habe sogar Plakate für die gehängt und bin dabei auch noch dumm angemacht worden (von einem Altsozen).

  39. #37 Gnympf (21. Nov 2013 10:28)
    @Yogi.Baer:

    wo gibt es denn die Hörner? Im Elektronik-Handel finde ich bloß Hörner bis 22 KHz maximal??

    #38 johann (21. Nov 2013 10:31)
    #32 Yogi.Baer (21. Nov 2013 10:03)
    Also eine Art Schallkanone, womit angeblich ja auch die Piraten vor Somalia abgewehrt werden?
    ………..
    Piezos gibt es in diesem Frequenzbereich (zumindest bei PA- Lautsprechern) im Handel für den Lautspreecherbau. Zumindest bis vor 2 Jahren. Da habe ich meine letzten Exemplare gekauft. Warum das Piezoelement nur bis 22kHz schwingen soll erschliesst sich mir allerdings nicht.
    Schallkanone ist gut- habe ich noch nicht gehört. Bei den Somalinegern wenden zuumindest die Russen andere Kanonen an. Zipfelmützen versorgen diese mit Halalfrass. Schliesslich hat die Zipfelmütze ja ein unterwürfiger Gutie zu sein..
    Tip fürs Suchen: Elektronikversender (Conrad, Reichelt, etc) oder kemo als Importeur…
    Zu Somalinegern:
    http://www.pi-news.net/2009/06/aktivurlaub-russisch/#comments
    Gruss

  40. #46 HendriK. (21. Nov 2013 11:54)

    „Ehrlich, soll ich lieber das Geld unter der Matratze lagern ? …..“
    ———————————

    Tun Sie das! Ich hab es getan. Es muss ja nicht die gute alte Matratze sein.
    Und kaufen Sie sich jetzt! alles das, was Sie sich und Ihren Lieben schon immer kaufen wollten. Vergessen Sie Bankeinlagen.
    Und zwischen der Schließung der Bankschalter und der darauf folgenden Währungsunion mit Haircut haben Sie noch ein paar Wochen lang Bargeld.
    Würden wir das Alle gleich tun, hätte der Spuk ein ganz rasches Ende.
    Momentan wird die ganze Schuldenkrise gerade wieder total unter den Teppich gekehrt.
    Aber unter dem Deckel kocht die Suppe schön weiter. Genauso wie die Migrationssuppe. Beide werden uns um die Ohren fliegen, aber gegen erstere können Sie etwas vorbeugen.

  41. Ich finde das mit den Negativzinsen super!

    Das ist der größte Fehler, den unsere regierenden Linksfaschisten machen können. Der deutsche Michel lässt sich alles gefallen. Aber beim Geld wacht er auf.

  42. Kein Zweifel, uns regieren Verbrecher.

    Erst vor wenigen Tagen am 08.11.2013 auf Handelsblatt-Online konnte man lesen:

    Sparer-Zwangsabgabe ist Raub
    Dr. Wolfram Weimer
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/sparer_zwangsabgabe_ist_raub

    Der Vorschlag des IWF für eine zehnprozentige Zwangsabgabe auf Privatvermögen zieht Kreise.

    Was offenbar übersehen wird: Eine schlagartige Zehnprozententeignung ist nichts weiter als blanker Diebstahl.

    Wenn man ohne weiteres 10 Prozent der Ersparnisse stehlen kann, warum dann nicht auch Omas Schmuck oder Opas Briefmarkensammlung oder Vaters Lebensversicherung oder Mutters Goldzähne? Nichts wäre mehr sicher, wenn die Menschen nicht darauf vertrauen können, dass sie vertrauen können. In Ersparnissen stecken Entbehrungen und Lebensentscheidungen, Risikoabwägungen und Schicksale, vor allem aber Fleiß und Ethos – in sie hineingrabschen wie in eine offene Bonbonniere, entlarvt ein Gesellschaftsbild, in dem der Einzelne und sein Schutz nichts mehr gilt.

    Das rechtspolitische Signal der Idee ist fatal: Eigentum wäre nicht mehr garantiert und geschützt.

    Die ordnungspolitische Botschaft wirkt verheerend: Derjenige, der vorsorgt und spart und verzichtet, würde bestraft und enteignet; derjenige aber, der sich übermäßig verschuldet, bekäme Belohnung. Solidität und Zukunftsvorsorge würden absurd, Verlässlichkeit wäre eine untergehende Kategorie.

    Sind das die hehren Werte, von denen jeden tag geschwafelt wird?

    Dazu passt gleich die Verwendung, wie heute vermeldet wurde:
    Immer mehr „Einwanderer“.

  43. Wartet mal. Wenn ich Geld auf dem Konto habe, bekomme ich Negativzinsen.
    Toll, dann werd ich schleunigst mal überziehen – und dann von den positiven Überziehungszinsen meinen Kredit zurückzahlen 😀

    Ne Spaß beiseite Leute, investiert in Gold und lasst euch von den Goldpreismanipulationen nicht verschrecken. Im Endeffekt werdet ihr garantiert mit Gewinn aus der Krise kommen.

  44. Verfluchter Mist.

    Wenn das mit den Negativzinsen wahr werden sollte, dann muss ich wohl mein Sparkonto auflösen und mir ein gutes, altes Sparschwein anschaffen.

  45. Wir haben schon lange ALLES gekündigt, EM und Vorsorge an Lebensmitteln einschl. VERTEIDIGUNG! Nur noch auf dem Konto was halt notwendig ist, ansonsten alles runter!!
    Wer jetzt noch Geld bei der Bank liegen hat…selbst schuld.

  46. schon wieder so ein unsinniger Rat, Geld unterm Kopfkissen auf zubewahren.

    Ganz aktuell sind die Einbruchszahlen explosionsartig gestiegen, die Polizei hat praktisch vor den Einbrecherbanden kapituliert und veranstaltet verstärkt Info Abende, wie man sein Haus schützen kann.

    Da ich tagsüber arbeite, um dieses kaputte System am Laufen zu halten, kann ich einen Einbruch gar nicht verhindern.

  47. der IWF will auch an das Geld der deutschen Sparer, eine 10 % Zwangsabgabe ist angedacht.
    Schließlich sind die fleißigen Deutschen Schuld am Elend der anderen Staaten,
    Besser ist es, es geht allen gleich schlecht.

  48. Negativzinsen? Wie geil ist das denn!
    Ich leihe mir jetzt ne Million, lebe in Saus & Braus und die Schulden werden trotzdem immer weniger.
    Wozu noch arbeiten?

Comments are closed.