Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat heute einer 25-jährigen Muslimin, die aus religiösen Gründen während der Dienstausübung im nichttechnischen gehobenen Beamtendienst ein Kopftuch tragen möchte, Recht zugesprochen. Der Kreis Mettmann hatte die Übernahme der Klägerin mit der Begründung einer fehlenden charakterlichen Eignung für eine Einstellung als Beamtin abgelehnt. Der Prozess fand unter einem riesigen Polizeiaufgebot statt, weil es hieß, dass „rechte Blogs“ vorab über den Prozess berichtet hatten.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

89 KOMMENTARE

  1. Die erste verbeamtete Kopftuch-Lehrerin an öffentlichen Schulen wird kommen. So sicher wie das Allahu Akbar beim Köpfen. Sie wird sich reinklagen. Und dann ist in Deutschland der letzte, schon jetzt vollkommen matschige und aufgeweichte Damm gegen die Islamisierung gebrochen.

  2. Sie hat sich also in ein Beamtenverhältnis auf Probe reingeklagt. Das sorgt bestimmt für Begeisterung beim Arbeitgeber und ein ungetrübtes Vertrauensverhältnis… 😀

  3. Ich bin auf die erste Burkaministerin gespannt. Vielleicht jemand von der SPD oder den Grünen in NRW?

  4. Das ist in doppelter Beziehung schlecht:

    1) Ist es ein Dammbruch zugunsten der Insignien der zum GG inkompatiblen Terror-„Religion“ bei Vertretern des Staates.

    2) Soll offenbar durch den völlig sinnlosen Einsatz der Polizei als Schutz vor den pösen Rechten – wie neulich schon gesehen beim „Schutz“ der Kinder vom St. Martins-Fest ups, sorry, „Sonne, Mond und Sterne Fest“ durch Polizisten mit Maschinengewehren – bei der Bevölkerung der Eindruck erweckt werden, dass die einzige und wahre Gefahr natürlich nicht von Islamisten oder Linksextremen ausgeht sondern nur von den ultragefährlichen Rechten.

    So durchschaubar, so peinlich, so bösartig gegenüber dem (eigentlich) demokratischen Rechtsstaat.

  5. Meine Urgroßmutter hatte schon vor langer Zeit orakelt „Wenn die Frauen anfangen Hosen zu tragen, geht die Welt unter“. Naja, mit dem Kopftuch kommen wir der Sache schon ein Stückchen näher.;-)

  6. #9 chemikusBLN (08. Nov 2013 13:29)

    Knallen bei Moslems eigentlich Sektkorken? – Wenn nicht, was knallt dann?

    Knarren. Wann immer diese Dinger sich freuen, ballern die in die Luft. Egal ob Hochzeit, tote Israelis, zerstörte Hochhäuser oder Mohammedaner als Beamte.

  7. Was für ein ekelhaftes Foto…

    Der Feind von Innen:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/islam-in-deutschland-muslime-fordern-neue-religionspolitik/9046892.html

    „Islam in Deutschland…
    Muslime fordern…
    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime fordert …
    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, erwartet …
    Mazyek kritisierte im Gespräch mit dem Tagesspiegel erneut…
    Diese Politik habe durch Untätigkeit objektiv die radikalen Ränder gestärkt…
    den rechten Rand, weil sie antimuslimische Ressentiments trotz mehrfacher Warnungen zu lange unterschätzt habe…..
    Solange der Staat nicht wirksam und unter Beteiligung der Muslime gegen Islamfeindlichkeit vorgehe …
    Er wünsche sich, dass diese Politik …
    Mazyek bedauerte, dass entsprechende Warnungen…
    Die Aufdeckung der NSU-Morde…“

    Das gibt es nur bei uns!

  8. Mit welcher Begründung wurde diesem Irrsinn stattgegeben??
    Na da kann man nur hoffen das die dort wieder raus gemobbt wird 🙂

  9. Eine Islamisierung findet nicht statt.
    Niemand hat die Absicht, den freien Westen zu islamisieren.

  10. Also hängen in Zukunft auch wieder christliche Symbole in den Beamtenzimmern oder – ganz, ganz schlimm – Thorshämmer?

    Wohl eher nicht, denn was der Eine darf, darf der Andere noch lange nicht, in unserer modernen Gesellschaft der „Anti“Diskriminierung und des „Anti“Rassismus gegen die Autochthonen.

    Übrigens wurde gerade im Kernland der Multi-Kulti-Religion gewählt und der Bürgermeister gewann die Wahl nicht, weil sein Sohn hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder und schnell wie ein Windhund aussieht, sondern weil der Sohn ein Halbneger mit Afro-Frisur ist.

    Wie eine Afrofrisur die New Yorker Wahl entschied

    Bill de Blasio hatte keine Chancen, Bürgermeister von New York zu werden. Dann nahm er Sohn Dante mit. Die Afrofrisur des Jungen wurde zum Symbol für ein multikulturelle Stadt – und Papa gewann.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article121673144/Wie-eine-Afrofrisur-die-New-Yorker-Wahl-entschied.html#disqus_thread

    Tja….Rassismus kann eben nur von Weissen ausgehen, sagen die Linken und Guten.

  11. Wenn es um christliches Kulturerbe geht (St. Martin, Kruzifixe, usw.) wird auf die Trennung von Staat und Religion gepocht.

    Wenn es um die Symbolik des Islams geht hat Toleranz zu herrschen – eine selbstverständliche Partizipation und Teilhabe.

    DAS, genau DAS ist Rassismus und Unterdrückung – und zwar die der christlich / deutschen Kultur!

  12. Beamte trägt Kopftuch – Na und?

    Beamte trugen auch Hakenkreuzbinden und verrichteten treu ihren Dienst in stalinistischen Zeiten unseres Landes.

    Solche Beamten haben den Staat nicht destabilisiert, sondern nur durch diese Charaktäre waren diese Systeme möglich.

    Nunja, wir leben jetzt unbestritten in den Zeiten gewollter Islamisierung unserer Gesellschaft.
    Funktioniert doch in den 57 islamischen Staaten auch ganz klasse…

  13. Ein außerordentliches DANKE an ALLE Wähler von CDU, CSU, FDP, SPD (DIE Migrantenpartei), Grüne, Linke, Piraten und FreieWähler.

    DANKE für den mittelfristigen Verlust meiner Heimat.
    Oder sollte ich schon Heymat schreiben?

    Besonders die geistig umnachteten Wähler der „konservativen“ Parteien CDU, CSU und FDP.

    Und die Schuld für den Verlust der Heimat ist NICHT bei den Moslems, den Asylannten, den „Fachkräften“, den Zigeunern oder den Lampedusanegern zu suchen, sondern bei ALLEN Politikern der Blockpartei UND deren Wählern.

    Wieviele haben hier bei PI ganz „schlau“ erklärt, warum sie wohlbegründet der CDU, CSU oder FDP die Stimme geben?
    Kleineres Übel, taktisch, ein letztes Mal RotGrün verhindern, 5% und solchen Schwachsinn…

    DANKE !!!

  14. #20 BePe   (08. Nov 2013 13:49)  
    Akif Pirinçci:

    “Am Ende werden sich die Deutschen in den „Islam“ integrieren, nicht umgekehrt.”

    Das ist totaler hetzerischer und populistischer Schwachsinn.
    Die Deutschen integrieren sich nicht am Ende in den Islam.
    Sondern schon seit den 60er Jahren, langsam, aber immerhin.

  15. „Der Prozess fand unter einem riesigen Polizeiaufgebot statt, weil es hieß, dass “rechte Blogs” vorab über den Prozess berichtet hatten.“

    Und? Ist was passiert? Nein? Naja, man wird natürlich weiterversuchen, den Leuten einzutrichtern dass rechts=rechtsextrem und daher =böse ist.
    Wir wissen aber hingegen, was passieren kann, wenn Ausstellungen über die Diktatur namens DDR einigen „linken“ nicht gefallen…

  16. Dann dürfen Beamte auch zukünftig weisse Zipfelmützen mit Seelöchern oder Hakenkreuzbinden tragen. Ich hoffe, gegen das Urteil wird Berufung eingelegt, oder der Arbeitgeber weiss sich zumindest anderweitig zu helfen. Rassismussymbole haben in einer zivilisierten Gesellschaft nichts verloren.

  17. Warten wir bis wie die ersten Migranten aus Neuguinea haben, dann gibt es auch bald Lehrer mit Penisköcher, oder Knochen durch die Nase usw.!
    BEI UNS IST ALLES MÖGLICH –
    AUCH DAS UNMÖGLICHE!!!

  18. OT

    Es haben schon knapp 1200 Leute unterschrieben .
    Online-Petition !
    Aufnahmestopp !Keine Asylbewerber mehr für Deutschland !
    Ich habe auch unterschrieben !
    Bitte beteiligen und weiter posten !Danke!

  19. Kopftuch an der Supermarktkasse

    Eine Nachfrage: Was ist eigentlich aus der Kopftuchtragenden Supermarktkassiererin geworden, die nichts zu tun hatte, weil alle Kunden trotz langer Schlangen an den anderen Kassen lieber warteten, statt sich von der Kopftuch“frau“ bedienen zu lassen? Die Story stand mal vor Wochen im PI!

  20. Kopftuch-Beamtin

    Einfach ignorieren – wenn man dran ist und die Kopftuch-Dame vor sich sieht, einfach ein plötzliches „Magenleiden“ vortäuschen und sagen, daß man später nochmal wiederkommt!

  21. Der Prozess fand unter einem riesigen Polizeiaufgebot statt, weil es hieß, dass “rechte Blogs” vorab über den Prozess berichtet hatten.

    Die Sonnenfinsternis fand unter einem riesigen Polizeiaufgebot statt, weil es hieß, dass “rechte Blogs” vorab über die Sonnenfinsternis berichtet hatten.

    Was wird denn da schon wieder für ein Popanz aufgebaut? Wer leidet denn da schon wieder an Gehirnerweichung? Heda, hallo, diejenigen, die „rechte Blogs“ lesen sind die letzten, die in diesem Land noch einen Funken Verstand besitzen, ihr Land lieben und eine Verantwortung für ihr Land verspüren. Der Rest ist eingeschüchtert, eingelullt oder nur von Raffgier und verantwortungs- und prinzipienlosem Opportunismus getrieben.

  22. #24 XrvarZnpugqrzVfynz (08. Nov 2013 13:55)

    “Der Prozess fand unter einem riesigen Polizeiaufgebot statt, weil es hieß, dass “rechte Blogs” vorab über den Prozess berichtet hatten.”
    ————————————-

    was denn die Grauen Wölfe wurden von der Polizei behindert ?

  23. ich habe schon vor längerem geschrieben, es ist nur eine frage der zeit, bis so eine durchkommt.
    jetzt wo der damm gebrochen ist, wird es eine flut geben..

  24. @PI:
    Der Prozess fand unter einem riesigen Polizeiaufgebot statt, weil es hieß, dass “rechte Blogs” vorab über den Prozess berichtet hatten.

    Das ist jetzt schon das 2. Mal innerhalb kürzester Zeit, dass eine solche Bedrohungskulisse aus nichtigem Anlass aufgebaut wurde!

    Mir scheint, da wird ein behördlicher Übergriff auf PI propagandistisch vorbereitet.

    Seid verdammt vorsichtig! Schon morgen könnten Sondereinsatzkommandos Eure Wohnungen verwüsten!

  25. @ #31 muhnbuht (08. Nov 2013 14:20):

    Huch, ist das ein rechter Blog ?!?

    Das mit dem „Rechts“ ist wie mit dem genordeten Kompass:

    Je weiter das Schiff Deutschland nach links steuert, um so mehr gerät die Bürgerliche Mitte nach Rechts!

    Ich bevorzuge die Bezeichnungen:

    Leuchtturm der Wahrheit im Meer der Presselügen!

    Virtueller speakers corner der BRDDR

    😉 LG Peter Blum

  26. Damit hat sich der für die Allgemeinheit zuständige Staat auch sinnlich- sichtbar fraktioniert. Jetzt bleibt nur die Sezession als ultimative Lösung.

  27. #23 Bonusmalus

    Da hast du zum Teil recht, aber noch sind die meisten Deutschen keine Moslems, doch „am Ende“ wird ihnen nichts anderes übrig bleiben als auch noch zum Islam zu konvertieren. Dann können sich die ganzen kinderlosen deutschen Akademikerinnen einen Kartoffelsack mit Zerschlitzen überstülpen.

  28. DER FEIND IM INNERN:

    “Eine Nation kann ihre Dummköpfe und sogar ihre Ehrgeizigen überleben, aber nicht Verrat von innen. Ein Feind am Tor ist weniger schrecklich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahne für alle sichtbar. Der Verräter hingegen bewegt sich frei im Hause, sein listiges Geflüster raschelt durch alle Gänge und wird sogar in den Hallen der Regierung gehört. Der Verräter erscheint nicht als Verräter; er spricht die Sprache seiner Opfer, und er hat ihre Züge, trägt ihre Kleider; er spricht die Gefühle tief im Herzen dieser Menschen an. Er verdirbt die Seele des Landes. Er arbeitet im Geheimen, unbekannt, und untergräbt die Säulen des Hauses. Er verdirbt die Politik, so dass sie nicht länger widerstehen kann. Einen Mörder braucht man weniger zu fürchten.”
    Marcus Tullius Cicero, 42 v.Chr.

  29. Sollte ich je einer Kopftuchtrulla als Ansprechpartner in einem Amt oder sonstwo gegenübersitzen werde ich wortlos den Raum verlassen.

  30. Super !

    Wenn Polizisten sichtbare Tattoo´s tragen, ist der Teufel los, aber einen Kopflappen darf Frau tragen….
    Wo ist da die viel gelobte Gleichberechtigung.

    Meine Religion schreibt mir auch vor, dass ich mit nem Wikingerhelm rum laufen muß.
    Darf ich dann während meiner Arbeit auch tragen ? – ich denke nicht !

  31. #4 chweimer

    Seien Sie nicht überrascht, wenn die erste Burka-Ministerin nicht von der SPD, den Grünen oder SED kommt, sondern von der CDU. Mit Aygül Özkan hatte die CDU auch die erste muslimische Ministerin.

  32. #36 Cedrick Winkleburger

    ich werde mir von Polizisten in Zukunft auch den deutschen Pass zeigen lassen. Denn man kann als Deutscher ja nicht mehr sicher sein, ob einen auch mitten in Deutschland ein Staatsbürger der BRD kontrolliert oder ein türkischer Staatsbürger.

    Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Einstellung auch ohne die deutsche Staatsangehörigkeit möglich ist, z.B. bei Angehörigen eines EU-Mitgliedstaates oder eines Staates aus dem europäischen Wirtschaftsraum. Darüber hinaus sind bei einem dringenden dienstlichen Interesse auch Ausnahmen für andere Staatsangehörigkeiten möglich.

    http://www.polizei-studium.de/interessierte_mit_migrationshintergrund,17.html

    Diese Regelung gilt nicht nur in NDS, sondern auch in anderen Bundesländern.

  33. #35 GrundGesetzWatch (08. Nov 2013 15:01)

    Ich hoffe, daß da Berufung beantragt wird und am Ende das Gute doch noch siegt….

  34. #36 Cedrick Winkleburger (08. Nov 2013 15:09)

    So gesehen vor drei-vier Jahren in der Münchner Zulassungsstelle.

    Drei besetzte Kassen, an zwei Kassen war eine Schlange.
    An der dritten Kasse sass das Kopftuch mit fragendem Blick an eine Kollegin.

  35. Hat die Kundenverkehr? Bei unserer Kaff-Apotheke weigere ich mich ja, von der Kopftuchfrau bedient zu werden und warte, bis ein anderer Schalter frei wird. Haben ein paar Omis in der Schlange auch so gehandhabt, herrlich!

  36. @ #40 Cedrick Winkleburger

    Es kann natürlich in die Berufung gegangen werden, wenn ich mir aber die mächtige Integrationsbeauftragten in der Verwaltung – deren Chef noch mehr islamophil ist – anschaue bin ich skeptisch. Dank an den PI-Autor der live berichtete, aktuell ist beim googeln noch nichts online in den MSM-Medien.

    Dass PI-Autoren live dabei sind ist sehr wichtig da die Mainstreammedien nicht weitergehend berichten. Kopftuchfrau Doris Gabler aus Cannstatt (Stuttgart) – welche um die Zulassung ihres Kopftuchs als Lehrerein prozessiserte – wird von PI-Aktivisten immer wieder bei der Muslimbruderschaft gesehen.

  37. Im Staatsdienst stehende Menschen haben sich vertraglich zu verpflichten eine gewisse Kleiderordnung zu akzeptieren. Der Polizist könnte ja sonst auch im Kittel zum Dienst kommen, wenn ihm der bequemer wäre.
    Die Neutralisät des Erscheinungsbildes ist Pflicht. Die Richter haben somit arbeitsrechtliches Neuland betreten. Kommer jeder zum Dienst, wie es ihm gefällt. Im Arbeitsvertrag geregelte Kleidervorschriften sind einzuhalten, oder man bleibt dem Arbeitsplatz fern.

  38. #39 BePe (08. Nov 2013 15:19)

    Wer meint, ein Moslem oder Moslemin würde sich an deutsche Gesetze oder gar die FDGO halten ist völlig schief gewickelt: Moslems arbeiten letzten Endes IMMER für die Umma, wenn es darum geht abzuwägen, wie in einer Sache (Amt, polizeilicher Sachverhalt usw.) entschieden werden muss, werden diese Leute IMMER für die Umma entscheiden.

    Gute Nacht, Demokratiesimulation Deutschland!

  39. #42 nicht die mama (08. Nov 2013 15:20)

    Genial! So muss das sein! Da scheint viel instinktive Abneigung drinzustecken, waren ja nicht alles PI-Leser damals bei der Zulassungsstelle 🙂

  40. #46 Made in Germany West

    wieso sollte ich das nicht vergessen?!

    Deutschlands Multikulti-Gesellschaft hat ja auch schon den Mord an Daniel S. (und viele weitere Morde an Deutschen) vergessen!

  41. Kreuze abhängen – aber Landesfremden Sonder-
    optionen einräumen.
    Wo soll das noch hinführen?

  42. HURRAH !
    Jetzt wird Adolfs Global-Faschismus endlich im sekularen Staat inclusiert !
    Hail dem Sieg
    des Faschismus

  43. Die Landnahme zeigt sich überall in unserer Gesellschaft.

    Erst gestern erzählte mir eine befreundete Lehrerin, die in einem Gymnasium etwas für ihre Schule abholte, dass eine Muslima vor ihr herumschrie.

    Der Hausmeister sagte meiner Bekannten anschließend, dass die Muslima sich ständig so benehme.

    Die betreffende Muslima sei früher Schülerin an dieser Schule gewesen und führt sich jetzt als Lehrerin wie eine „Herrin“ auf.

    Schreckliche neue Welt. Als wenn das nicht genügen würde, erzählte mir die Freundin dann noch, dass der Freund ihres Sohnes (Christ) jetzt eine neue Klassenlehrerin (andere Schule) bekommen habe. Diese Person ist auch für den islamischen Religionsunterricht zuständig.

    Die Umerziehung und der Wertewandel ist voll im Gange und zeigt sich (wen wundert`s) zuerst im Bildungssystem.

  44. #45 handler

    Das islamische Kopftuch ist ebensowenig ein Kleidungsstück, wie eine Hakenkreuzbinde, sondern ein Rassismussymbol, dass taqiyyagemäss als „religiöses“ Symbol getarnt sein soll.

  45. Möchte unbedingt drei Nuklearbomben kaufen !
    Für die ´Achse des ganz BÖSEN´.
    Bitte um Angebot.

  46. Hat jemand ein Bild von dem Richtertisch. Kann es sein das da Leute mit Zauselbart und Nachthemden gesessen haben. Auch kann vermutet werden das dort anstelle des Bürgerlichen Gesetzbuch der Koran am Tisch lag. So ist wenigstens mein objektiver Eindruck von diesem Gericht.

  47. Als Beamtin nimmt sie hoheitliche, gesetzliche Aufgaben wahr. Da haben religiöse Bekundungen nichts verloren. Religion ist Privatsache.
    Ich habe bisher auch noch keine Beamten mit Kippa.

    Neutralitätsgesetz:
    „Alle Beschäftigten genießen Glaubens- und Gewissensfreiheit und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses. Keine Beschäftigte und kein Beschäftigter darf wegen ihres oder seines Glaubens oder ihres oder seines weltanschaulichen Bekenntnisses diskriminiert werden. Gleichzeitig ist das Land Berlin zu weltanschaulich-religiöser Neutralität verpflichtet. Deshalb müssen sich Beschäftigte des Landes Berlin in den Bereichen, in denen die Bürgerin oder der Bürger in besonderer Weise dem staatlichen Einfluss unterworfen ist, in ihrem religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnis zurückhalten.“

    In Berlin verbietet seit 2005 das sogenannte Neutralitätsgesetz generell Staatsdienern wie Lehrern, Polizisten oder Richtern das Tragen von jeglichen demonstrativen religiösen Symbolen.

  48. Ich werde nie vergessen, was ich sah, als mich meine Firma das erste Mal nach Teheran schickte und ich beim Einchecken dachte: Diese Mädels fliegen auch dahin? Da standen bauchfreie am Schalter mit Ziel Iran. Ich dachte, das kann alles nicht sein, die verscheissern mich doch hier. Das halbe Flugzeug voll davon, das wird ja lustig dachte ich. Und eine Stunde vor der Landung … verschwanden alle nach und nach auf der Toilette und kamen bis zur Unkenntlichkeit verkleidet wieder raus.

    Mit anderen Worten: Die Mittel- oder Oberschicht interessiert sich einen Scheiß für die Vorschriften, die saufen, huren rum, die wollen einfach leben, am Besten so wie wir. Die ohne Perspektive, das sind die, die sich einfangen lassen.

    Auf dem Rückflug passierte das ganze Ritual übrigens umgekehrt. Und das größte Problem für alle, die beruflich dahin müssen, ist … die Entsorgung leerer Bierdosen. Und niemand will auch nur eine Minute länger in dem Land bleiben als nötig…

  49. @ #44 Cedrick Winkleburger (08. Nov 2013 15:09)

    >>>>>Sollte ich je einer Kopftuchtrulla als Ansprechpartner in einem Amt oder sonstwo gegenübersitzen werde ich wortlos den Raum verlassen.<<<<
    Und stellen Sie sich weiter vor, Sie hätten einen Antrag auf Wohngeld oder ähnlich Soziales gestellt und die Bekopftuchte lehnt ihn ab oder nimmt missmutig entgegen. Und stellen Sie sich weiter vor, die Bekopftuchte ist dann zum Ausgleich bei der mohammedanischen Kopftuchmama "unbürokratisch großzügig :mrgreen:
    So wird es kommen 🙁

  50. Hui … türkische Verhältnisse 🙁 Erdogan’s Truppen haben uns unterwandert und sprechen in seinem Namen Recht. Wir sollen unsere Religiosität verbergen, während Muslime im Gegenzug ihren Glauben offen zur Schau tragen dürfen.

    Das Kopftuch ist ein markantes Zeichen des Islam’s und vor allem Beamte haben neutral zu sein. Willkommen im Tollhaus. In Gerichtssälen und Schulen die Kreuze abhängen, aber Islamanhängern das Kopftuch gestatten. Deutschland schafft sich ab 🙁

  51. Kann man sich als Nicht-Moslemin aus Spaß auch mal ein Kopftuch umbinden? Oder ist das dann Volksverhetzung oder so?

  52. Das wirds in Zukunft wohl ganz Normal sein! Der Deutsche ist so! Der mekert nur und am Ende passiert nichts! Aber auch nichts! Nur aufreger und sonst nichts!!

  53. Beamte sind Staatsangestellte. Staat und Religion ist strickt zu trennen.
    Da sie das Kopftuch aus religiösen Gründen, bei Ausübung ihres Berufs als Staatsangestellte tragen will und das Gericht dies erlaubt, ist die Begründung der Richter nichtig und haben gegen geltendes Recht verstoßen.
    Wäre ich Justizminister könnten die Urteilssprecher sofort in Pension gehen,aber auf H4 nievau.

  54. #68 Manuhiri (08. Nov 2013 16:54)

    Genau beschrieben. Das ist ein wiederkehrendes und einprägsames Erlebnis für jeden, der in dieses Land muß. Damals wie heute.

  55. Wenn diese junge Frau ihr Bekenntnis zum Islam so offen zur Schau tragen darf, dann kann ich den Bediensteten der Behörde, in der sie die Ausbildung machen wird nur raten, sich große Kreuze um den Hals zu hängen falls sie Christen sind, falls sie Bagwan-Anhänger sind, sollen sie in diesen orangefarbenen Kutten zum Dienst erscheinen.
    Was der Moslemin recht ist, kann anderen religiösen Bekenntnissen nur billig sein.

    Dann wirds richtig bunt in den Behörden von Buntland.

  56. #75 Dr. T (08. Nov 2013 17:59)

    Ist ja wieder der Hammer.

    Am vergangenen Montag erfuhr die 46-jährige Künstlerin, dass ihre Aktbilder „mit Rücksicht auf Muslime“ nicht auf den Fluren der Volkshochschule gezeigt werden dürften. So habe es der stellvertretende Leiter der Volkshochschule, Gotthard Hänisch, erklärt.

    Muslime könnten sich beim Anblick der Zeichnungen „unangenehm berührt fühlen“, erfuhr sie. Muslime, darunter auch aus dem Flüchtlingsheim in der Carola-Neher-Straße, besuchen in der Volkshochschule Deutschkurse.

    1. Ich fühle mich beim Anblick von mehr und auch weniger zugehängten Moslems in meinem Land unangenehm berührt. Trotzdem entfernt die keiner.

    2. Was sagte doch einst sinngemäß der Gauckler? „Aber die nehmen uns doch nichts weg.“ Doch. Jeden Tag ein Stückchen Freiheit. Hier etwas Kunst, da etwas Sicherheit; hier tabuloses Denken, da klare Sprache; hier die Sozialsysteme, da Halalzwang im Kindergarten. Usw., usw…

    Also über staatliczhe und halbstaatliche Organisationen alles, was sich Deutschland in etwa 1000 Jahren auf dem Weg in die Moderne mühsam erstritten hat. Was mich besonders ärgert: Sie nehmen uns im Zeichen der PC-Diktatur auch das wesentliuch der modernen Demokratie: Deren Kern sind nämlich – neben Steuern gegen Sicherheit – die Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat. Im GG daher ganz prominent an erster Stelle, nämlich Art. 1 – 19.

    Aber Mohammedaner + PC + Bevormundungsstaat * EUdSSR bedeutet eben wieder für den einzelnen Bürger: Zurück ins Jahr 1500. Und alle Rechte nochmal von vorne erkämpfen. Herrje! 🙁 Ich dachte, das hätten wir hinter uns. Selbst in der Hanse war man weiter…

    Unser real existierender Staat ist das Problem. Der sich schon lange von der Verfassungstheorie entfernt hat.

  57. Die Kreuze sind entfernt, die Kopftücher als Zeichen des Protestes gegen die Säkularisierung in der BRD kommt – Islamisierung 2013 erfolgreich!

  58. es wird Zeit, dass Deutschland sich dieser muslimischen Parallelgesellschaft entgegenstellt und entledigt. Sie sind weder Deutsche noch gehören sie zu Deutschland. Sie agieren wie Besatzer.

  59. So bei 2020 werden Sie, lieber Bürger, dann in den Beamtenstuben von meist geisterhaften, vollverschleierten Beamten bedient werden!

    Dann ist jeder Tag Halloween!

    Gute Nacht!

  60. Das Urteil ist m.E. ein unanzweifelbarer Verfassungsbruch!
    Religion und Staat sind getrennt.
    Oder hängen wir die Kreuze wieder auf die vom Islam und der Pädophilenpartei verbannt wurden?
    Kinderschänder halten eben zusammen,gell Mohamed.

  61. So ändern sich die Zeiten
    Früher marschierten Emanzen und Kommunisten durch die Institutionen, heute sind es Kopftuchtanten und bärtige Onkelz.

    Prost Mahlzeit, Deutschland schafft sich ab.

    :mrgreen:

Comments are closed.