abdel_idrizAm Sonntag wurde Hamed Abdel-Samad in Kairo entführt, mit hoher Wahrscheinlichkeit von den in Ägypten mittlerweile verbotenenen Muslimbrüdern. Aus ihrem Umfeld wurde im Juni die Todesfatwa gegen den in Deutschland lebenden Islam-Aufklärer verhängt, die sogar im ägyptischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Zudem verbreiteten Internetseiten der Muslimbrüder diese Mordaufrufe millionenfach. Es ist nun zu befürchten, dass für Hamed Abdel-Samad kein Lösegeld gefordert, sondern das islamische Todesurteil ausgeführt wird. Der sympathische Wahlmünchner ist jetzt in höchster Gefahr, und es müssen alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, um sein Leben zu retten. Die Bundesregierung und der Krisenstab des Auswärtigen Amtes sind bereits aktiv. Von Moslems hierzulande, insbesondere von Imam Bajrambejamin Idriz, ist bisher noch nichts zu hören. Daher fordern wir ihn hiermit in einem Offenen Brief auf, seine vielfältigen internationalen Kontakte in die Szene zu nutzen, um das Leben von Hamed Abdel-Samad zu retten.

(Von Michael Stürzenberger)

191-440x292

Sehr geehrter Herr Idriz,

Hamed Abdel-Samad ist in höchster Lebensgefahr. Er wurde in Kairo mit größter Wahrscheinlichkeit von Moslems entführt, die das islamische Todesurteil gegen ihn vollstrecken wollen. Nutzen Sie Ihre guten Kontakte in die Szene der Muslimbrüder, um das Leben des sympathischen Islam-Aufklärers zu retten. Sie betonen immer, dass Gewalt und Töten in Bezug auf den Glauben keine Lösung sei. Überzeugen Sie jetzt Ihre muslimischen Glaubensbrüder in Ägypten davon, damit Hamed wohlbehalten nach Deutschland zurückkehren kann.

Sie kennen die Muslimbrüder und deren Umfeld gut. Als Sie sich 1994 um die Aufenthaltsgenehmigung bemühten, sollen Sie hierzu Unterstützung vom Imam Ahmad Al-Khalifa aus der „Vierten Moschee“ in München-Freimann bekommen haben, die lange Jahre als Stützpunkt der Muslimbrüder in Deutschland diente.

Sie haben an dem fundamentalistischen Islam-Institut Chateau Chinon in Frankreich ein Fernstudium absolviert, das den Muslimbrüdern nahesteht, deren Motto lautet:

Allah ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Dschihad ist unser Weg. Der Tod für Allah ist unser nobelster Wunsch.

Außerdem ist dort der islamische Hardliner Yusuf al-Qaradawi Vorsitzender im wissenschaftlichen Beirat. Er lebt im Emirat Katar, von dem Sie Ihr geplantes Europäisches Islamzentrum finanzieren lassen wollen, das Sie mittlerweile in „Münchner Forum“ umbenannt haben. Katar unterstützt neben den islamischen Terrorbanden Hams und Taliban auch die Muslimbrüder in Ägypten mit hohen Geldsummen, außerdem den Al-Qaida-Ableger Al-Nusra in Syrien mit bisher über drei Milliarden Dollar.

Sie haben in der Zeit, als Sie vom Verfassungsschutz beobachtet wurden, mit Ibrahim el-Zayat enge Kontakte gehabt, der als heimlicher Chef der Muslimbrüder in Deutschland gilt. Den Telefonprotokollen des Bayerischen Verfassungsschutzes kann man entnehmen, dass Sie Befehle von ihm ausgeführt haben. Außerdem hat er angedroht, Ihnen mehrere Geldquellen zu schließen.

Interessant ist in dem Zusammenhang, dass in der Bibliothek Ihrer Penzberger Moschee das Buch „Zeichen auf dem Weg“ vom Muslimbruder und geistigen Vater der Al-Qaida, Sayid Qutb stand und vermutlich auch noch steht.

Nutzen Sie Ihre vielfältigen Kontakte in diese Szene, um Hamed Abdel-Samad zu retten. Erkennen Sie die Zeichen der Zeit: Die Welt will sich den islamischen Terror nicht länger gefallen lassen. Der russische Präsident Putin war gestern beim Papst und hat dabei auch die fürchterliche Christenverfolgung angesprochen, die jedes Jahr 100.000 Tote fordert, über 100 Millionen werden massiv diskriminiert, viele von ihnen sind in akuter Lebensgefahr, vor allem in islamischen Ländern: Unter den zehn Staaten mit der schlimmsten Christenverfolgung befinden sich neun islamische, bei den 50 schlimmsten 38 islamische.

In Angola wurden mittlerweile alle Moscheen geschlossen. In Tahiti gab es kürzlich zornige Demonstrationen, die sich gegen den gefährlichen Islam richteten. In China wächst die Wut gegen gewaltausübende moslemische Uiguren, in Russland gegen den Terror tschetschenischer Moslems mitsamt ihrer schwarzen Witwen, im Süden Thailands gegen die zunehmende islamische Aggression, in Kenia gegen die Terrorangriffe von Moslems aus Somalia, in Indien gegen die Überfälle von pakistanischen Moslems, bei denen auch der Münchner Ralph Burkei, früherer Vizepräsident des TSV 1860 München und Schatzmeister der Münchner CSU, ums Leben gekommen ist.

Der Sudan musste aufgrund der permanenten moslemischen Attacken aus dem Norden bereits zweigeteilt werden, ebenso wie Britisch Indien in das moslemische Pakistan und das hinduistische Indien. Die Hindus haben den größten Blutzoll in der grausamen Eroberungsgeschichte des islamischen Djihads zu beklagen: 80 Millionen von insgesamt 270 Millionen Toten. Der Terror ist mittlerweile auch nach Europa vorgedrungen, wie die islamischen Bombenanschläge auf London und Madrid schmerzlich aufzeigten.

Nutzen Sie Ihren Mythos als Vertreter des sogenannten „aufgeklärten und moderaten Euro-Islams“ und befreien Sie den Islam von all seinen Gewalt- und Tötungsbefehlen, der Frauenunterdrückung, dem Zwang zur weltlichen Machterringung und der Scharia, des barbarischen islamischen Gesetzeswerkes. Behaupten Sie nicht länger, die Scharia sei nur die „Hinwendung zu Gott“. Unterstützen Sie die Forderung des Landesverbandes der Bayerischen Aleviten auf Schariaverzicht, anstatt diese als “extremistisch“ zu diffamieren. Unterzeichen Sie die Verzichtsforderung der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT auf alle verfassungsfeindlichen Bestandteile des Islams.

Und vor allem: Helfen Sie, das Leben von Hamed Abdel-Samad zu retten.

Mit besorgten Grüßen,

Michael Stürzenberger

Kontakt:

» idrizbenjamin@gmx.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

108 KOMMENTARE

  1. Das muss man sich mal vorstellen was für Leute unsere dummdoofen Blockparteien-Politiker, wie z.B. Westerwelle, da in Ägypten unterstützt haben.

    Die Muslimbruderschaft sind astreine Islamisten, die nur den Koran mit all seinen Menschen verachtenden Vorschriften leben wollen.

    Das Motto der ägyptischen Muslimbruderschaft bis heute lautet:

    „Allah ist unser Ziel.
    Der Prophet ist unser Führer.
    Der Koran ist unsere Verfassung.
    Der Jihad ist unser Weg.
    Der Tod für Allah ist unser nobelster Wunsch.”

    Und unsere System-Propaganda hat uns die Machtergreifung der Islamisten als so genannten „arabischen Frühling“ verkauft. Das war ein Märchen aus 1001 Nacht, an das unsere dummen Gutmenschen aus ideologischen Gründen geglaubt haben, bzw. noch glauben.

    Die Realität ist weit aus nüchterner. Hamed Abdel Samad ist wegen der unglaublichen „Friedfertigkeit“ und Toleranz des Islams schon tot oder so gut wie tot. 😉

  2. Damit könnte er doch mächtig für sein MÜFFI punkten. Ist natürlich eine zweischneidige Sache, wenn er dann vor die Kameras treten und erklären würde: „Dank meiner hervorragenden Kontakte zu den Muslimbrüdern ist es mir gelungen … “ 😉

  3. Und bitte noch einen Brief ähnlichen Inhalts an Aiman Mazyek, Bekir Alboga und Konsorten.

    PS:
    Nach einer Meldung des Islaminstitut.de wurde Yusuf Al-Qaradawi bereits im Juli 2013 aus Qatar ausgewiesen und ihm die Staatsbürgerschaft entzogen. Lebt und wirkt er jetzt nicht in Ägypten?

  4. Diese sadistischen Imame mit ihren Schlangengesichtern lachen sich doch in ihre Fäustchen…
    +RIP+ für Hamed Abdel-Samad!

  5. Da wird sich der hochgeschätzte Imam schleunigst
    vom Gebetsteppich stauben, Claudia Roth anrufen
    und eine islamische Protest-Lichterkette mit deutscher Beteiligung organisieren.
    Ich sehe keine Gefahr mehr für Hamed!

  6. Neueste Wortschöpfung von Eiman Meisack gestern Abend im ZDF in einem Beitrag über Hamed Abdel-Samad

    NeoSalafisten

    Neo-Salafisten

    Neosalafisten

    schreibweise nicht bekannt.

    Jetzt stell ich mir die Frage ob Langnase Idriz diese NEO-SALAFISTEN kennt?

  7. Es ist fürchterlich und ich glaube, dass es noch schlimmer kommen wird, denn die Fatwa kann nicht zurückgenommen werden. Wenn Hamed Abdel-Samad nicht umgebracht wird, verlieren die Hächer ihre Glaubwürdigkeit. Ich habe Angst vor den Bildern, die im Internet auftauchen werden, in denne man sehen kann, wie man ihn ermordet hat. Jeder von uns weiß genau, was ich damit meine.

    Kaspar Hauser

  8. Jede Stunde, die jetzt vergeht, ohne dass es eine neue Nachricht über den Verbleib des Islamkritikers gibt, verstärkt die schlimmsten Befürchtungen. Wenn Abdel-Samad wirklich in die Hände von Islamisten gefallen ist, dann könnte es schon jetzt zu spät sein. Um ein „Todesurteil“ zu vollstrecken, braucht es nämlich nur wenige Minuten. Seit der Entführung sind aber schon zwei Tage vergangen…
    Warum hat Idriz diese ganze Zeit verstreichen lassen und keinen öffentlichen Aufruf gestartet?

  9. Ein Kind ist in das Bärengehege in einem Zoo gefallen.
    Herr Stürtzenberger, appellieren sie doch bitte an die dienstälteste Bärenmutter, sie möge das Kind retten.
    Und zeigen sie ihr deutlich erst einmal ihre natürlichen Eigenheiten auf, damit sie in sich geht.

  10. @ #3 Abu Sheitan

    Al Qaradawi lebt und wirkt nicht in Ägypten, sondern nach der Aufforderung, Katar zu verlassen, als politischer Flüchtling in Deutschland, wo die Willkommenskultur, eigens für ihn, sogar schnell noch gesteigert wurde. 🙂

  11. — Nutzen Sie Ihren Mythos als Vertreter des sogenannten „aufgeklärten und moderaten Euro-Islams“ und befreien Sie den Islam von all seinen Gewalt- und Tötungsbefehlen, der Frauenunterdrückung, dem Zwang zur weltlichen Machterringung und der Scharia, des barbarischen islamischen Gesetzeswerkes. Behaupten Sie nicht länger, die Scharia sei nur die „Hinwendung zu Gott“. —

    Jau, lieber Herr Stürzenberger, genau das wird Herr Idriz heute Nachmittag machen, dann mit unbekanntem Ziel abreisen, in einer chirurgischen Kinik sein Gesicht verändern lassen und dann Asyl in den USA beantragen…

    Sie wissen selber, daß die Aufforderung, den Koran zu verändern eine Aufforderung zum Massenmord ist. 😉

    Ja, man kann den Mohammedanismus ändern. Der Weg ist sogar zwingend längst vom Mohammedanismus vorgeschrieben. Es geht nur über einen neuen „Propheten“, der den letzten „allerletzten Propheten“ als Lügenbold und Betrüger entlarvt, der den Koran verfälscht hat. Natürlich muß der neue Prophet alle seine Widersacher töten lassen…

    Idriz fehlt leider jegliches Profil, der nächste „letzte Imam“ zu werden.

  12. Man hat Abdel-Samad sicher nur in Schutzhaft genommen, die Muslimbrüder werden ihn befreien, um ihre Fied-und Menschlichkeit zu beweisen.

  13. Vielen Dank, Herr Stürzenberger, für Ihren klaren Aufruf.

    Herr Bajrambejamin Idriz – abgesehen von den Beziehungen, die er zur Befreiung von Hamed Abdel-Samad einsetzen könnte – sollte zu diesem Sachverhalt klar und vor allen öffentlich zu diesem Sachverhalt Position beziehen. Wenn sein Vorhaben, in das Herr Ude & Co. seid Jahren fest mit eingebunden sind, in der Tat so friedlich angelegt wären, dann wäre es – spätestens jetzt – an der Zeit, dies vor der Weltöffentlichkeit klar zu zeigen. Taten sollten seinerseits jetzt folgen – nicht nur seine wohlbekannten großen Worte, die er in so vielen Veranstaltungen äußert. Also: Karten auf den Tisch, Herr Idriz, sollte man meinen…

  14. Wirklich interessante Frage, wo Qaradawi steckt. Nachdem ihm Qatar im Sommer angeblich die Staatsbürgerschaft entzogen und rausgeschmissen hat, hat er wenig später dementiert, daß er das Land verlassen habe. Erschien auch wieder auf Al Jeez. Ist offensichtlich noch da.

  15. Vielleicht hat der (wahrscheinliche) Tod von Hamed Abdel Samad auch Vorteile.

    Wenn die ersten Videos im Internet erscheinen, wo ägyptische Moslems Hamed Abdel Samad bei laufender Kamera genüsslich grinsend und unter lauten „Tod allen Ungläubigen“-Schreie der Hals durchtrennt wird und dann seinen abgetrennten Kopf in die Kamera gehalten wird, könnte es bei einigen wenigen dummdoofen neben der Kappe laufenden rotgrünen Spinnern vielleicht einen Umdenkprozess auslösen.

    Aber wahrscheinlich hört man wieder rotgrünes dummes Geschwafel, dass dies absolut nichts mit dem Islam zu tun hätte, da doch Islam Frieden sei!

  16. #3 Biloxi (26. Nov 2013 09:45)

    Damit könnte er doch mächtig für sein MÜFFI punkten.

    Ja, da könnte es durchaus gleiwitzen….

  17. Die Frage ist doch welchen Preis er für die Rettung seines „Freundes“ verlangt.
    Er wird es sicher nicht umsonst tun !

  18. Gestern Abend im Heute-Journal ein selten verlogener Bericht über das Verschwinden „eines der kritischsten Islam-Experten“ (um das Wort Islamkritiker nicht in den Mund nehmen zu müssen).
    Anstelle etwa von Henryk M. Broder durfte Aiman Mazyek, der Hamed Abdel-Samad angeblich gut kennt, ein paar Krokodilstränen in die Kameras weinen: Wenn hier eine Entführung durch „Extremisten“ oder „Neosalafisten“ vorliege, sei diese „absolut nicht zu rechtfertigen“.

    Der reine Hohn! Genauso gut hätte man den NPD-Vorsitzenden zum NSU-Prozess interviewen können. Und ein weiteres Indiz für die islamische Unterwanderung des Bellut-Senders!

  19. Mursi verteilt die Gelder nicht mehr an die Muslimbrüder. Jetzt ist guter Rat teuer.
    Da kann man schon mal auf dumme Ideen kommen. Aber der Westen ist ja erpressbar. Das zeigt er ja immer wieder und gerne. Milliarden an Steuergeldern, die den Leistungserbringern enteignet werden für „friedenserhaltende“ Zwecke. Und der Frieden geht dahin und das Geld ist weg, Sparer und Rentner und der Leistungserbringer sind die Hauptverlierer dieses giantischen Betrugs.
    Möge Herr Hamel Abdel-Samad nicht dem koranischen Sadismus ausgesetzt werden, so wie ich hoffe, dass uns die physische und psychische Traktierung der politisch-religiösen Existenz Islam in Deutschland endlich erspart bleibt und ein Lehrverbot für die Korantexte juristisch erwirkt wird.

  20. Herr Idriz wird bestimmt helfen. Ich schreibe ihm dann gleich mal. Sicher weiß er noch gar nichts von der Entführung.

  21. Und in Berlin sitzen die Polit-Hampel und
    Fürzen sich ihren Sesseln warm !
    Belangloses Geplänkel was kein Schwein
    interessiert wird zum beste gegeben um
    ein links versifftes Propaganda Fernsehen
    irgendeiner Müll zu erzählen !
    ERGO ! Was geht uns der Pöbel dort draußen an ! Einfach nur widerlich sich so wichtig
    zu nehmen !

  22. … Es ist nun zu befürchten, dass für Hamed Abdel-Samad kein Lösegeld (47:4 „ransom“) gefordert, sondern das islamische Todesurteil (9:5, 8:12 köpfen, 4:88-89 tötet Abtrünnige wo immer ihr sie findet) ausgeführt wird.

    Gemäß Allah’s Koran!

    Lt. Ibn Juzayy, soll Allah jedoch 47:4 durch die letzte politische Medina jihadi Sure 9:5 storniert haben:

    … Ibn Juzayy notes that v. 5 abrogates “every peace treaty in the Qur’an,” and specifically abrogates 47:4’s directive to “set free or ransom” captive unbelievers.

  23. Daher fordern wir ihn hiermit in einem Offenen Brief auf, seine vielfältigen internationalen Kontakte in die Szene zu nutzen, um das Leben von Hamed Abdel-Samad zu retten.
    ———————————————
    Ja, Banane!
    Der würde ja nicht einmal seine Großmutter aus den Fängen seiner blutrünstigen Brüder retten!

  24. #22 Milli Gyros (26. Nov 2013 10:22)

    Herr Idriz wird bestimmt helfen. Ich schreibe ihm dann gleich mal. Sicher weiß er noch gar nichts von der Entführung.

    🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄

  25. #11 ammonal

    Durch die Aufforderung was zu tun, sitzt Idriz jetzt in der Klemme. Tut er nichts, kann man ihm das immer wieder vorhalten. Tut er was, kann man ihm vorhalten, er habe es erst nach Stürzenbergers Aufforderung getan. Tut er was und hat Erfolg, kann Stürzenberger das auf sein Punktekonto verbuchen. Idriz muss tun, was Stürzenberger ihm sagt, sonst ist er sowieso weg vom Fenster.

  26. Falls Hamed Abdel Samad wirklich etwas zustoßen sollte, wird es keinen der Link-Innen, Grün_innen und Gutmensch-Innen zum Umdenken bringen.
    Man bereitet ja jetzt schon den Boden dafür vor. Unter anderem mal wieder in der SZ, das Hamad Abdel Samad selber schuld sei, da er ja provoziert habe.
    Das ist die gleiche Denkweise wie die, daß wir von der Freiheit schuld sind wenn sich Mohammedaner radikalisieren, weil wir die Wahrheit sagen.
    Meine Hoffnung geht dahin, daß er nur einen Denkzettel erhalten soll und Druck auf ihn ausgeübt wird.
    Die nächsten Tage werden es zeigen.

    Übrigens finde ich es unangemessen, wenn jetzt schon welche mit R.I.P. und ähnlichem kommen.
    Es ist eine menschliche Eigenschaft bis zum letzten Moment zu hoffen und das werden wir auch tun.

  27. Falscher Smiley.

    #24 lorbas (26. Nov 2013 10:30)

    #22 Milli Gyros (26. Nov 2013 10:22)

    Herr Idriz wird bestimmt helfen. Ich schreibe ihm dann gleich mal. Sicher weiß er noch gar nichts von der Entführung.

    😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆

  28. ganz grosser Dank an Sie , Herr Stürzenberger ,für diesen klugen Versuch — auch wenn Sie und ich wissen , dass die Chance, er könnte helfen, sehr gering ist. — Da denkt man sogar als Atheist an ein Gebet für die Rettung.–

  29. #25 G.H.Tegetmeyer (26. Nov 2013 10:30)
    Es ist eine menschliche Eigenschaft bis zum letzten Moment zu hoffen und das werden wir auch tun.

    Unangemessen ist dies nicht.
    Die Wahrscheinlichkeit dass er bereits tot ist
    (zum Glück, meiner Meinung), ist aber viel höher als das „Wünschenswerte“.

    Normalerweise habe ich einen guten Instinkt
    für so etwas.

  30. *Powerboy

    „Wenn die ersten Videos im Internet erscheinen, wo ägyptische Moslems Hamed Abdel Samad bei laufender Kamera genüsslich grinsend und unter lauten “Tod allen Ungläubigen”-Schreie der Hals durchtrennt wird und dann seinen abgetrennten Kopf in die Kamera gehalten wird, könnte es bei einigen wenigen dummdoofen neben der Kappe laufenden rotgrünen Spinnern vielleicht einen Umdenkprozess auslösen.


    Wir wissen doch alle , das genau das nicht passieren wird. Es wird , wie immer, einen runden Tisch gegen rechts , bzw. „Islamophobie“ geben !
    Herr Mayzek und Konsorten werden wieder dermaßen laut schweigen, das es uns in den Ohren klingelt und Frau Roth und der Rest der Freunde der „Friedensreligion“ werden ausnahmsweise einen Slalom um sämtliche Kameras und Mikrofone machen.
    Hoffen wir das Abdel-Samad nur von irgendwelchen Verbrechern entführt wurde und es nur um Kohle geht! Ansonsten kann man ihm nur einen schnellen Tod wünschen, denn wie pervers die Anhänger der Friedensreligion mit ihren Opfern umgehen, ist ja allseits bekannt!

  31. Idriz hoffte, DER moslemische Star in Deutschland zu werden. Ein immaculatus des „wahren“ moslemischen Glaubens.
    Er hat mit Stürzi nicht gerechnet.

  32. Lieber Michael Stürzenberger, auch wenn Ihre Angaben alle richtig sind, so klingen sie doch eher wie eine Anklage und nicht wie ein Appell. So wird sich Idriz garantiert nicht motivieren lassen, zur Rettung Abdel-Samad’s beizutragen.

  33. Der Herr Imam wird sicherlich alles tun, um zu helfen, das ist doch eine Selbstverständlichkeit für einen Landsmann in Not!

    Auch wenn wir einzelnen Fragen unterschiedlicher Meinung sind, so eint uns die Zugehörigkeit zum deutschen Volk, die unterschiedliche Herkunft und Glauben überwindet.

    Viel Erfolg Herr Ildriz, möge Ihr Gott Ihnen bei dieser Tat beistehen!

    Veritas liberabit vos, veritas me liberabit.

    semper PI!

  34. Ja lieber Herr Idriz

    Wir müssen verhindern, dass die grossartigste
    aller Religionen, nicht noch mehr in Misskredit gezogen wird.
    Das war möglicherweise nur ein Versehen mit Hamed Abdel Samad?!

    Jeder rechtschaffene Muslim würde doch lieber
    mit Claudia Roth eine lustige Tanznummer einstudieren, als sich unnötigerweise die Hände schmutzig zu machen.

    Sie werden es schon richten! DANKE

  35. Nutzen Sie Ihre guten Kontakte in die Szene der Muslimbrüder, um das Leben des sympathischen Islam-Aufklärers zu retten. Sie betonen immer, dass Gewalt und Töten in Bezug auf den Glauben keine Lösung sei. Überzeugen Sie jetzt Ihre muslimischen Glaubensbrüder in Ägypten davon, damit Hamed wohlbehalten nach Deutschland zurückkehren kann.
    Da würde Idriz sicher einen guten PR-coup landen, wenn durch seine Kontakte Hamed abdel-Samad wieder frei käme.
    Man stelle sich mal die Szenerie vor, wie er in München am Flughafen feierlich von Idriz und Marian Hoffmann begrüßt würde, im Hintergrund das Grinsen der unvermeidlichen Natalie Prager……

    Das ist zwar jetzt ziemlich taktlos, aber ich hoffe einfach immer noch, dass alles gut ausgeht.

  36. Islam is not a religion, nor is it a cult. In its fullest form, it is a complete, total, 100% system of life.

    Islam has religious, legal, political, economic, social, and military components. The religious component is a beard for all of the other components.

    Islamization begins when there are sufficient Muslims in a country to agitate for their religious privileges.

    When politically correct, tolerant, and culturally diverse societies agree to Muslim demands for their
    religious privileges, some of the other components tend to creep in as well.

    http://tomohalloran.com/2013/11/25/islam-nutshell/

  37. Ihren Mythos als Vertreter des sogenannten „aufgeklärten und moderaten Euro-Islams“

    Lol Das ist fürwahr nur ein Mythos? Euro-Islam? was soll das sein?

    Kein „Rechtgläubiger“ lässt sich auf einen Euro-Islam ein!

  38. Trotzdem???
    WARUM verweilt Hamed Abdel-Samad andauernd in Ägypten wenn so eine Todesfatwa gegen ihn besteht.

  39. Der aufgeklärte und moderate Islam wird auch weiterhin ein Mythos bleiben!
    Imam Idriz wird einen Sche… tun, geschweige sich positionieren. Das ist als würden man Haie bitten einen ins Haifischbecken gefallenen zu verschonen.
    Ich gebe leider keinen roten Heller mehr auf das Leben von Hamed Abdel Samad, die von westlicher Seite hofierten Moslembrüder werden ein Exempel an ihm statuieren!

  40. OT

    Heute auf der Titelseite der Süddeutschen Zeitung ein ernstes Thema,
    mit dem Titel
    „Darwins Dampftopf“
    Es geht um die Ausrottung der hellbraunen Eichhörnchen durch die Dunkelgrauen Eichhörnchen.
    England ist bereits fast völlig von den Dunkelgrauen beherrscht, es leben nur nicht wenige Hellbraune.
    Wie konnte das geschehen?
    1. Die Dunkelgrauen sind robuster,
    2. Die Dunkelgrauen fressen fast alles weg
    3. Die Dunkelgrauen vermehren sich wie verrückt
    4. Sie tragen ein ziemlich unangreifbares Geheimnis mit sich herum, einen tödlichen Virus, dem die Hellbraunen fast nichts entgegensetzen können.
    So erobern sie langsam Europa, derzeit ist die Schweizer Hellbaunbevölkerung stark unter Druck.

    Es gibt einen Hoffnungsschimmer aus England. Dort werden die dunkelgrauen Kletterer gefangen und getötet und
    bei einigen Hellbraunen scheinen sich auch Abwehrkräfte gegen den tödlichen Virus gebildet zu haben…

  41. Wer freiwillig in Islamische Länder reist… erst recht wenn eine Todesfatwa auf einem ausgesprochen wurde, sage ich nur selbst schuld wenn man entführt und oder getötet wird.

    Hochgradigste Fahrlässigkeit

  42. Achtung!

    Hamed Abdel-Samad wird nicht nur einfach so ermordet oder getötet oder umgebracht oder Rübe abgeschlagen!

    Nein, nein, er wird als Menschenopfer dem blutrünstigen Chef-Götzen Allah GEOPFERT

  43. #45 Wilhelmine (26. Nov 2013 11:16)

    WARUM verweilt Hamed Abdel-Samad andauernd in Ägypten wenn so eine Todesfatwa gegen ihn besteht.

    und WARUM schickt er seine Gratis-Bodyguards just in dem Moment weg als es passierte?

    Für mich stinkt das alles

  44. Idriz soll am besten nach Ägypten reisen. Vielleicht ist er den Radikalen nicht radikal genug und kriegt die Rübe ab.

    Aber Ude würde für ihn noch Lösegeld zahlen!

  45. Alle Aufrufe werden leider umsonst sein. Die Steinzeitmuslime werden ihn richten.
    Das einzige was diese Menschen
    ( die Bezeichnung fällt mir hier schwer ) können, ist töten und nochmals töten.

    Wie naiv ist die Welt doch wenn es um die Wahrheit geht. Wer glaubt es gäbe gemäßigte Moslems, der möge doch einmal aufzeigen wo die sind und wo sie gegen diese Fundamentalisten aufbegehren.

  46. Es kann sein, dass Idriz sich für Hamed ausspricht. Immerhin hat er doch einen offenen Brief an die iranische Regierung geschrieben, in dem er die Freilassung von Pastor Youcef Nadarkhani forderte.

  47. #56 Timpe10 (26. Nov 2013 11:58)

    Alle Aufrufe werden leider umsonst sein. Die Steinzeitmuslime werden ihn richten.
    Das einzige was diese Menschen … können, ist töten und nochmals töten.

    Ist nicht zwingend.
    Da sind sie doch recht flexibel.
    Ist der gebotene Lösegeldbetrag hoch genug – dann läßt man ihn frei und sagt, es seien „normale“ Verbrecher gewesen – die es überall gibt.
    Bringt man ihn um, dann werden es offiziell auch nur „normale“ Verbrecher gewesen sein.
    Man läßt sich im Rotweingürtel doch nicht das schöne Weltbild zerstören.

  48. Dieser offene Brief ist nicht nur eine eindringliche Bitte an Idriz, Hamed Abdel Samad zu retten, sondern zugleich ein wahrhaftiges Highlight der journalistischen Fähigkeiten von Michael Stürzenberger. Es ist die geballte Islamkritik! MS ist schon suuuper!

  49. So traurig das Verschwinden von Hamed ist, aber dadurch werden die Gewaltexzesse im Islam wieder voll ins Bewusstsein gerückt. Und dann sind noch diese rechtsradikalen islamsvernichtenden Buchtitel, die Hamed sich da ausgedacht hat. Idriz ist in der Klemme, und Ude auch und noch viel mehr islamverharmlosende Politiker, möchten sie doch doch allzu gerne diese islamischen Grausamkeiten vor den Bürgern verschweigen.

    Islamkritik ist im Aufwind, auch wenn sich noch so viele Gutmenschen dagegen wehren.

  50. #62 menschenfreund 10 (26. Nov 2013 12:43)

    In der Tat: Leider ist es so, dass unsere sonst so aufmerksamen Gutis erst aufwachen wollen, wenn es gar nicht mehr anders geht.

    Der „unbedarfte“ Bürger kriegt dies unterdessen wohl auch 1:1 mit, UNTERDESSEN HOFFENTLICH!

  51. Nun war ich wahrlich nicht immer mit allem einverstanden, was dieser kluge Mensch von sich gegeben hat. Als Atheist kann ich nicht einmal für ihn beten.

    Aber ich wünsche, hoffe, bange, dass es gut für ihn ausgehen möge! Offenbar hat er die Gefahr die von diesen Fanatikern ausgeht unterschätzt.

  52. H.M. Broder: Achse des Guten

    „Der Süddeutsche Beobachter findet, Hamed hat provoziert…“

    … und deswegen seine Entführung, so es denn eine war, mehr oder weniger herbei geschrieben. So gesehen ist es ein Wunder, dass die Franziska und der Heribert noch nicht entführt wurden. Aber wer möchte die beiden schon in seinem Keller haben?

    Was Hamed angeht: Leute, hört auf oder fangt gar nicht erst damit an, Petitionen zu verfassen, die nur dazu gut sind, Euch das Gefühl zu verschaffen, Ihr hättet was getan. Und überlasst das Spekulieren den üblichen Eckenstehern wie Lüders und Perthes. Wir wissen noch gar nichts. Und das Einzige, was wir derzeit tun können, ist: Beten, egal zu wem und in welcher Sprache. … … …

    Rest hier:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_sueddeutsche_beobachter_findet_hamed_hat_provoziert

  53. @ #45 Wilhelmine

    .. WARUM verweilt Hamed Abdel-Samad andauernd in Ägypten wenn so eine Todesfatwa gegen ihn besteht.

    Genau DAS frage ich mich auch :-/

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen!

  54. Im DLF wird auch über Geldstreitigkeiten als Hintergrund der Entführung spekuliert. Angeblich soll Samad jemandem 204.000 Euro geliehen haben und bisher nicht zurückbekommen haben, oder so ähnlich….

  55. Interessante Wendung im Fall!

    der Bruder erklärte in einem Telefoninterview Hamed soll „einigen Leuten“ Geld geliehen haben – 240.000€!
    Und angeblich sei bei der Rückzahlung der Bote überfallen und das Geld gestohlen worden.

    Quelle: Interview mit dem Bruder von Hamed Abdel-Samad, eben gehört auf NDR Info!

  56. #53 Agnostix (26. Nov 2013 11:35)

    #45 Wilhelmine (26. Nov 2013 11:16)

    WARUM verweilt Hamed Abdel-Samad andauernd in Ägypten wenn so eine Todesfatwa gegen ihn besteht.

    und WARUM schickt er seine Gratis-Bodyguards just in dem Moment weg als es passierte?

    Für mich stinkt das alles

    …und WARUM lenkt er seinen Wagen aus der Stadt hinaus, wenn er feststellt, dass er von einer schwarzen Limousine verfolgt wird – und nicht zur nächsten Polizeistation oder gar Militärbasis?

    Mit WEM wollte er in Kairo vertrauliche Verhandlungen führen?

  57. #58 johann

    Bayern München und Katar, da war doch was.

    FC-Bayern-Chef Rummenigge

    „Vorsicht mit Katar-Kritik, Deutsche haben da Aufträge“

    http://www.focus.de/sport/fussball/wm-2022/fc-bayern-chef-rummenigge-vorsicht-mit-katar-kritik-deutsche-haben-da-auftraege_aid_1131100.html

    Alles klar, wir Deutsche sollen unsere Seele und unsere Heimat an den Islam verkaufen, damit die Wirtschaft Aufträge von islamischen Hardcore-Staaten erhält. Rummenige spricht offen aus was uns die PolitikerInnen und die Wirtschaft nur allzugerne verschweigt.

  58. #69 TRS (26. Nov 2013 13:32)

    Interessante Wendung im Fall!

    der Bruder erklärte in einem Telefoninterview Hamed soll “einigen Leuten” Geld geliehen haben – 240.000€!
    Und angeblich sei bei der Rückzahlung der Bote überfallen und das Geld gestohlen worden.

    Quelle: Interview mit dem Bruder von Hamed Abdel-Samad, eben gehört auf NDR Info!

    Das erinnert mich doch stark an die aktuelle Geschichte um Mohammed Zidan.

  59. #69 TRS (26. Nov 2013 13:32)
    Hört sich stark nach einer Art Islamic Banking an. Schließlich ist es sicher eine scharia-konforme Handlung, einem Islamfeind das Geld abzunehmen…….

  60. Aus meinen vielfältigen Erfahrungen mit unseren Freunden aus dem Morgenland habe ich eins gelernt, glaubst du ihnen auch nur ein Wort, hast du schon verloren. Dann ziehen sie dich über den Tisch. Finger weg. Es mag Ausnahmen geben, es lohnt sich aber nicht. Es kostet zu viel Lehrgeld.

  61. OT

    BLUTIGE AFGHANEN-FEHDE

    Bandenkrieg in Hamburg wegen Nacktfotos auf Facebook

    Die blutige Fehde schwelt seit Monaten. Die verfeindeten Parteien setzen Messer, Schlagstöcke und sogar Macheten ein. Zwei Schwerstverletzte gab es bereits. Und das alles wegen Sex-Fotos der Frau eines afghanischen Clan-Chefs. Seit Wochen kursieren die Bilder bei Facebook, versehen mit höhnischen Kommentaren.

    Emine C. (Name geändert) geht heute nur noch verschleiert aus dem Haus. Ihr Mann (26) ist tiefgläubig und verlangt auch von ihr ein gottesfürchtiges Leben. Doch früher war die 25-Jährige nicht immer so brav. Es gibt ziemlich eindeutige Fotos von ihr. Fotos, die nicht unbedingt im Einklang mit dem Islam stehen. Diese ehrverletzenden Bilder tauchen immer wieder im Netz auf. Kaum werden sie von Facebook gelöscht, tauchen die Bilder wieder auf. Dazu ziemlich fiese Kommentare.

    Der Ehemann reagiert im Netz eindeutig auf die Beleidigung seiner Frau: „Ich warte schon auf dich. Allah ist mein Zeuge. Du wirst deine Strafe bekommen, hier oder im Jenseits.“

    http://www.mopo.de/nachrichten/blutige-afghanen-fehde-bandenkrieg-in-hamburg-wegen-nacktfotos-auf-facebook,5067140,25141510.html

  62. Die Angst geht um in deutschen Redaktionsküchen.

    Ist er tatsächlich entführt worden? Von Moslembrüdern, den doch so von der deutschen Kanzlerin gehätschelten und von Schwesterwelle an die Brust genommenen „Friedensbotschaftern“ in Ägypten?

    Au weija. Wenn das an die Öffentlichkeit kommt.

    Daher heißt die Devise der „Journalisten“::::schhhhhhhhhhh, stillhalten, abwarten und „beten“ das die Wahrheit nicht ans Licht kommt. Bloß nicht den Islam irgendwie mit der Sache in Verbindung bringen.

    GEZstapo Medien der Aktuellen Kameras bereiten das Volk schon langsam darauf vor in dem Hänschen Klein und Susi Sorglos in Deutschland das in schmackhaften Häppchen alles als „normal“ eingetrichtert bekommen. „Das ist halt so. Aber die Islamkritiker sind am Ende an allem Schuld. Wie können sie es auch wagen Kopfabschläger und Steiniger so zu kritisieren?“

    Wer es wagt den Islam zu kritisieren muss nun mal mit Entführung, Erpressung oder gar Tod rechnen.

    Schwesterwelle ist „besorgt“, Mutti hält einfach die Klappe. (was auch nicht schlimm ist, weil sonst auch nur Müll heraus kommt).

  63. wie rifiniert, jetzt versucht man das Ganze auf die kriminelle Schiene zu führen. Damit wird die Todesfatwa und der fundamentale Islamismus reingewaschen. Wie erbärmlich.

  64. Also hübscher formuliert: Was ficht ihn an, nach Ägypten zu reisen? Hoffentlich macht Merkel ordentlich Druck, von den deutschen Imamen ist da wahrscheinlich nicht viel Unterstützung zu erwarten, ebensowenig wie von Herrn Fischer und Kollegen.

  65. Wenn Idriz schlau ist, dann interveniert er tatsächlich, bringt Abdel-Samad heil nach Deutschland zurück und würde als Held gefeiert. Jubelartikel von Flensburg bis Oberammergau, der ARD-„Brennpunkt“: „Benjamin Idriz, unser Retter in Not“! Das ZIE.M bzw. MÜFFI, wenn nicht mehr, wär ihm gewiss, München zahlte freiwillig noch fünf Millionen obendrauf, und Stürzenberger könnte sehen wo er bleibt.

  66. Dem kann vermutlich niemand mehr helfen. Mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit wird bald eines dieser grässlichen Enthauptungsvideos mit ihm auftauchen.

    Ein paar martialisch aussehende, vermummte Moslems mit langen Schlachtermessern und Kalashnikovs. Hysterisches Gekreische auf Arabisch, Großaufnahmen vom wehrlosen Opfer und dann die barbarische Bluttat.

  67. #83 Heta (26. Nov 2013 14:38)

    Genau so könnte das Drehbuch aussehen. Unsere Freunde aus dem Morgenland halten immer zusammen, wenn es gegen die Kufar geht.
    Und nebenbei kann man noch ein paar Millionen Lösegeld einsacken.

  68. Egal was Idriz zu dem Thema sagen wird: Sollte es demnächst ein Hinrichtungsvideo von Hamed Abdel Samat geben, so wird er sich dieses archivieren, um sich damit gelegentlich zu beglücken!

    Wenn der etwas für Samat tun sollte, dann ausschließlich um Taqquia zu üben!

  69. OT:
    In der Zentralafrikanischen Republic scheint gerade etwas zu entgleisen. Muslim Rebel Groups attackieren Christen, 200.000 sind auf der Flucht, Regierung ist handlungsunfaehig. Frabkreich geht rein.
    Kam gerade auf BBC World News. Vielleicht kann man das mal genauer untersuchen.

  70. Hier sehen einige schon Abdel tot und mit abgeschnittenem Kopf. Das ist widerlich. Bisher ist doch anscheinend noch nicht bekannt was genau passiert ist und wie es Ihm geht. Wir wollen Hamed lebend wiedersehen und nicht tot.
    Also lasst uns für Ihn hoffen oder auch beten, wer’s mag.

    Wurde zwischenzeitlich auch schon die behauptete,mögliche Mitgliedschaft Idriz bei den Muslimbrüdern juristisch geklärt? Die Verhandlung hierzu wurde vertagt? Was ist daraus geworden?

    Link: http://www.pi-news.net/2013/09/idriz-braun-nehmen-antrag-auf-einstweilige-verfugung-wegen-verfahrensfehler-zuruck/

  71. #88 Anthropos (26. Nov 2013 15:54)

    Hier sehen einige schon Abdel tot und mit abgeschnittenem Kopf. Das ist widerlich.

    Hier sehen einige sehr klar was den Islam und seine ausführenden Helfer betrifft.

    Widerlich ist allenfalls was die Moslems dem Herrn Samad antun oder angetan haben.

    (ehemalig)normale Kausalkette: Moslems entführen jemand, hacken ihm den Kopf ab, die Welt ist empört darüber und verurteilen die Täter

    Ihre Implikation:
    (und leider auch die aktuelle MSM) Moslems entführen jemand, hacken ihm den Kopf ab, die Welt ist empört, dass es jemand ausgesprochen hat.

    Krank, kränker am krankesten

  72. #21 Cyrk90

    Da haben wir doch wieder etwas dazu gelernt. Salafisten = Nazis, Neosalafisten = Neonazis, so meine Interpretation, oder sehe ich das falsch? 😉

  73. #21 Cyrk90

    Da haben wir doch wieder etwas dazu gelernt. Salafisten = Nazis, Neosalafisten = Neonazis, so meine Interpretation, oder sehe ich das falsch? 😉

  74. @ Anthropos (26. Nov 2013 15:54)
    Das wollte ich auch grad schreiben. Ich mach mir auch Sorgen um Herrn Abdel-Samad. Hier Sprüche über seinen angenommenen Tod zu kloppen oder sogar noch einen Vorteil darin zu sehen – sowas kotzt mich an. Falls er wirklich von Moslems entführt wurde, könnte man immernoch auf deren Gier (nach Geld, Aufmerksamkeit oder Erpressungspotential) hoffen.
    Abwarten.
    So lange hoffe ich, dass es diesem sympathischen Kerl gut geht. Den will ich gerne wiedersehen.

    Herr Stürzenberger hat übrigens Recht. Jetzt könnte sich zeigen, was Idriz und seine netten Bekundungen wert sind. Soll er mal ins Flugzeug steigen und sich bei den mächtigen Obermoslems für einen Islamkritiker einsetzen – falls sich die Befürchtungen über eine islamische Entführung bewahrheiten.

  75. Haha, der Brief an Idriz ist ja geil.
    Alles nochmal schön aufs Brot geschmiert.
    Ob das wirklich so rausging, oder nur als Teaser für die zahlreichen Neuleser war, sei jetzt mal dahingestellt.
    Egal, ich finds gut!

  76. Hat Idriz im Juli nicht mal zu Stürzenberger gesagt, dass Abdel Samad von ihm auf eine „schwarzen Liste“ gesetzt wurde.

    Abdel Samad hat Idriz dann dazu ermutigt, Stürzenberger anzuzeigen, deswegen darf er das mit der „schwarzen Liste“ nicht mehr behaupten. (der PI-Artikel zeigt nur noch „Not Found, Error 404“)
    http://www.pi-news.net/2013/07/imam-idriz-zu-koptin-bei-df-kundgebung-ich-gehore-zur-muslimbruderschaft/

    Vielleicht geht dieser Eintrag auf der schwarzen Liste ja einher mit der Todes-Fatwa die ihn jetzt wahrscheinlich eingeholt hat.

  77. Der Zentralrat der Muslime schreibt bzgl. dem Mord an Theo van Gogh 2004
    http://zentralrat.de/2666.php
    .. verabscheuungswürdigen Mord..
    …Jedem Angriff auf die Würde des einzelnen Muslims und des Islam darf, wie es die islamische Lehre gebietet, nur mit rechtsstaatlichen Mitteln[1] begegnet werden…

    Das hört sich gut an, ABER wie glaubwürdig ist das???

    Mohammed war ein Mörder.
    Wer Mohammed kritisierte, sich in den Weg stellte, sich nicht unterwarf, wurde ermordet.

    Solange Aiman Mazyek sich nicht glaubwürdig von Mohammed distanziert,
    sind obige Worte hohles Geschwätz für mich (Taqiyya).
    Auf Deutsch: Lüge zur Verarschung der Gutmenschen.

    Weitere Taqiyya:
    http://islam.de/17354 „Muslime gegen Terror“


    [1] vielleicht ist das der Schlüssel zum Verständnis: für einen Muslim ist nur Sharia = Rechtstaatlich…. 🙂

  78. Zu #94 Mosaik, entsprechend[1]
    Rechtsstaat = Sharia eingesetzt,
    dann wird die Aussage von Mazyek verständlich:
    ..…Jedem Angriff auf die Würde des einzelnen Muslims und des Islam darf, wie es die islamische Lehre gebietet, nur mit SHARIA – Mitteln[1] begegnet werden…

    Damit sagt Mazyek : der Mord am Filmemacher Gogh war entsprechend der Sharia rechtens….
    Nur schreibt er das geschickt so, dass die Gutmenschen denken, es sei alles gut…
    Pustekuchen.

  79. Diese Nachricht hat mich heute abend völlig bestürzt. Wieder einmal wird in den Medien um den heissen Brei geredet und Vermutungen, daß es sich bei den Entführern eher um Kriminelle und nicht Islamisten handeln würde werden so oft wie möglich genährt und veröffentlicht.

    Denn schliesslich möchte man nicht voreilig den Islam für die Tat verantwortlich machen.

    Des weiteren sollte man Idriz seine Position im islamistischen Millieu nicht überschätzen: Er hat bestenfalls eine sehr untergeordnete Rangposition unter den Islamisten und übt Befehle von oben durch ohne wenn und aber.

    Sollte Samad etwas geschehen sein, erwarte ich eine klare „Haltung“ aller aufrechter Christen/Europäer und Demokraten. Und keine weiteren Entschuldigungen oder Relativierungsversuche…sonst knallt’s , Leute.

  80. Sollte Michael Stürzenberger in München etwas planen ( am samstag) werde ich mir frei nehmen und nach München fahren über das Wochenende. Jetzt heisst es Flagge zeigen, für den sympathischtsen Ägypter ( neben Omar Sharif)

  81. #93 MiamiDexter:

    Haha, der Brief an Idriz ist ja geil. Alles nochmal schön aufs Brot geschmiert.

    Insofern ist das auch nicht der Brief eines um Abdel-Samad Besorgten, sondern eines Aktivisten, der die gute Gelegenheit nutzt, seinem Lieblingsfeind nochmal eins auszuwischen.

  82. #72 Stefan Cel Mare (26. Nov 2013 13:37)

    #69 TRS (26. Nov 2013 13:32)

    Interessante Wendung im Fall!

    der Bruder erklärte in einem Telefoninterview Hamed soll “einigen Leuten” Geld geliehen haben – 240.000€!
    Und angeblich sei bei der Rückzahlung der Bote überfallen und das Geld gestohlen worden.
    ———————————–
    Kann mal jemand herausfinden, wie man 240.000 Euro transportiert? Genügt dafür nur ein normaler Koffer? Oder ein Anhänger voll Kisten? Ich weiß es nicht, stelle es mir aber unwirklich vor.

  83. Schlimm, wie blutrünstig und mordend der Islam sich durch die Welt frisst, und die verblendeten Gutmenschen und linke Wirrköpfe unterstützen das auch noch tatkräftig, dass der Islam auch ihre zukünftigen Kinder fressen wird….

  84. Je länger es kein Lebenszeichen von Hamed Abdel-Samad gibt, desto wahrscheinlicher wird es leider, dass er bereits ermordet worden ist. Aller Wahrscheinlichkeit nach von gottesfürchtigen islamistischen Verbrechern, wenngleich die zweite Spur mit den 240.000 € sicher auch weiterverfolgt werden muss. Möglich auch, dass dieses Verbrechen nicht aufgeklärt werden kann, wenn sich die Täter, falls es sich um Islamisten handelt, nicht zu ihrer Tat bekennen werden. Hamed Abdel-Samad ist ein äußerst mutiger Mensch, dem es offensichtlich nicht gereicht hat, nur von Deutschland aus das Islamistenpack zu kritisieren, sondern der auch vor Ort in Ägypten die Menschen wachrütteln wollte. Ob er hätte vorsichtiger sein sollen oder nicht, spielt jetzt keine Rolle mehr. Wir alle sollten höchste Achtung für solch mutige Kämpfer haben, die unerschrocken für Freiheit und Demokratie gegen die islamofaschistische Seuche eintreten und dabei die Dinge beim Namen nennen: der historische Islam trug bereits faschistische Züge und der heute grassierende politische Islam ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts!

  85. Gerade wird auf Facebook vermeldet, das Hamed Abdel-Samed wieder aufgetaucht ist! Wenn das wahr ist, wäre das großartig! Islamismus hin oder her!

    Siehe „Kacem El Ghazzali“ bei Facebook!

  86. Herr Imam Idriz, wollen sie nicht zum Christentum konvertieren?

    Dann wuerden sie auch endlich den Faschismus sehen, den Sie unterstuetzen.

    SPIEGELein, SPIEGELein an der Wand,
    wer ist der groesste Luegner in diesem Land

  87. Es gibt noch islamkritische Hoffnung in der Evangelsichen Kirche.”Das Schicksal der Christen in islamischen Ländern geht uns alle an”, fasste Pfarrer Yassir Eric seinen eindringlichen und bewegenden Vortrag auf der traditionellen Männer-Vesper des Kirchenbezirks Südliche Kurpfalz in Wiesloch zusammen.

    http://www.morgenweb.de/region/schwetzinger-zeitung-hockenheimer-tageszeitung/oftersheim/eric-der-politisierte-islam-will-keine-friedliche-koexistenz-1.1300242

    Pfarrer Eric verband seine Ausführungen zum Thema “Christen nach dem arabischen Frühling” mit Bemerkungen zu seinem persönlichen Schicksal: “In einer militanten islamischen Familie im Nord-Sudan aufgewachsen, konvertierte ich im Alter von neunzehn Jahren zum christlichen Glauben.” Von seinem Vater für tot erklärt – “niemand von meiner Familie weiß, dass ich heute in Deutschland lebe” -, betrachtet er den Schritt auch heute noch als zwingend notwendig: “Überzeugt haben mich die drei Worte: Gott liebt Dich. Das habe ich trotz ausgiebiger Beschäftigung mit dem Koran im Islam niemals gehört.Als Grundproblem der islamischen Welt bezeichnete Pfarrer Eric den völligen Mangel an Toleranz.”

    Vortragsabend mit Pastor Eric am 15. März 2013:Glauben Christen und Muslime an denselben Gott? Um es gleich vorweg zu nehmen, die thematische Frage des Abends beantwortete Pastor Eric mit einem klaren Nein! Er wuchs als tiefgläubiger Moslem auf (u.a. war er als Teenager in einem islamischen Internat, in dem der Koran gelehrt und auswendig gelernt wird) und hat mit 18 Jahren eine Kehrtwendung erlebt, die ihn zum christlichen Glauben führte.

    Im wesentlichen sind es vier Gründe, die den Gott der Bibel von Allah unterscheiden: Für Muslime gibt es (1) keinen Vater, (2) keinen Bund, (3) keine Gnade und (4) keine Beziehung zu Gott.

    http://www.arnbach-niebelsbach-evangelisch.de/cms/startseite/ereignisse-2013-im-rueckblick/vortragsabend-mit-pastor-eric-am-15-maerz-2013/

    Wahre und mutige Worte von einem Ex-Moslem der heute evangelischer Pfarrer ist. Da können die heuchlerischen Kollegen und islamophilen Buntbürger einmal genau zuhören. Oder eine Frau Frankenberger der Imam Idriz eine Messe halten lässt.

Comments are closed.