islam-1Der Islam ist ein Krebsgeschwür. Glaubt Michael Stürzenberger, der sich für diese Äußerung vor dem Amtsgericht München wegen angeblicher Beschimpfung eines religiösen Bekenntnisses verantworten muss. Recht hat er, meint sein Verteidiger, der vier Beweisanträge mit knapp 150 Seiten eingereicht hatte, um das faktisch zu fundieren. Darauf komme es nicht an, meint Staatsanwältin Henkel: „Krebsgeschwür“ sei eine „Beschimpfung“, die Fakten interessierten in diesem Zusammenhang nicht. Die Verteidigung hat dies zum Anlass genommen, Frau Staatsanwältin Henkel Nachhilfe zu erteilen, und zwar in Onkologie und Soziologie.

Wenn man die Funktionsweise eines malignen Tumors und die des Islam vergleicht – was kommen da alles für Übereinstimmungen zu Tage!

„In dem Verfahren gegen Michael Stürzenberger (wegen des Vorwurfs der Beschimpfung von Bekenntnissen) zu dem Aktenzeichen 844 Cs 111 Js 126317/13 bedankt sich der Verteidiger für die Gelegenheit zur Stellungnahme, die ihm mit Schreiben des Gerichts vom 22.10.2013 Anlage 1 eingeräumt worden ist.

Zu der Stellungnahme der Staatsanwaltschaft vom 15.10.2013 Anlage 2, mit welcher die Ablehnung der vier gestellten Beweisanträge wegen Bedeutungslosigkeit für das Verfahren abzulehnen angeregt wird, zeugt leider von einer völligen Verkennung des linguistischen Zusammenhangs zwischen dem Zeichen und dem Bezeichneten.

Wenn das Bezeichnete, i.e. der Islam, so ist, wie unter Beweis gestellt, dann ist auch die Bezeichnung, i.e. ein Krebsgeschwür, eine exakte sozialwissenschaftliche Analogie zu einem korrekt verwendeten medizinischen Terminus.

Islam-4Es bleibt das Geheimnis der Staatsanwaltschaft, wieso die Verwendung des Begriffs „Krebsgeschwür“ eine „Beschimpfung“ sein soll, sieht sie sich doch nicht in der Lage, dies zu begründen, und ergibt sich aus dem Zusammenhang der isoliert angeklagten Äußerung doch zweifelsfrei, dass dieser als exakte soziologische Analogie zu einem korrekt verwendeten onkologischen Terminus und nicht als Beschimpfung anzusehen ist.

Indes kann der Faktenresistenz der Staatsanwaltschaft durch einen weiteren Beweisantrag abgeholfen werden:

Der sachverständige Zeuge Prof. Dr. Armin Geus, emeritierten Professor für Medizingeschichte und als Autor des vielgepriesenen Standardwerkes „Die Krankheit des Propheten“ ist ein international führender Medizinhistoriker und ein ausgewiesener Kenner der Geisteskrankheit des Propheten Mohammed, die sich im Koran, der Hadith, der Sira, dem Islam und leider auch vielen Muslimen manifestiert.

Er ist zu laden über die Universität Marburg, Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin, Bahnhofstraße 7, 35037 Marburg und wird folgende Analogien nach dem Werk von Thews et al. zur Pathophysiologie als zweifelsfrei zutreffend und daher nicht „beschimpfend“, sondern „wissenschaftlich“ bestätigen.

Der sachverständige Zeuge wird bekunden: „Auf den Islam trifft alles zu, was man auch über ein Krebsgeschwür sagen kann:

1. AUTONOMIE:

„Bösartige Tumore tragen als Merkmal überschießendes Wachstum körpereigener Zellen, die autonom, d.h. unabhängig von übergeordneten Regulationssystemen des Organismus leben.“

In exakt gleicher Weise leben Muslime zunehmend nicht nach dem Recht ihres jeweiligen Staates, sondern nach der Scharia, wobei sie die Kontrolle des jeweiligen Rechtssystems systematisch unterlaufen, bis dieses zerstört ist. Deutschland, die Türkei, Syrien und Afghanistan unter den Taliban zeigen nur verschiedene Wachstumsgrade des Krebsgeschwürs Islam.

2. LETALITÄT:

„Bösartige (maligne) Tumore sind dadurch gekennzeichnet, dass sie „unbehandelt in der Regel zum Tode des Betroffenen führen“.

Ebenso führt ungehemmte Islamisierung zur vollständigen Zerstörung einer Gesellschaft bis zum Herabsinken auf Steinzeit-Niveau unter Verlust aller funktionierenden Strukturen, wie in Afghanistan unter den Taliban zu beobachten war und in Somalia sehr fortgeschritten, in Syrien weit fortgeschritten in Echtzeit zu erleben ist.

3. SCHNELLES WACHSTUM:

„Bösartige Geschwülste zeichnen sich meist durch schnelles Wachstum mit hoher Zellteilungsrate aus.“

Ebenso ist der Islam durch ein sehr schnelles Wachstum durch kriegerische Expansion, Infiltration durch gezielte Täuschung und Geburten-Djihad gekennzeichnet, die etwa in Nigeria in den zurückliegenden 30 Jahren dazu geführt hat, dass die christliche Mehrheit zur verfolgten Minderheit und die muslimische Minderheit zur aggressiv verfolgenden Mehrheit geworden ist.

4. RNA-ÜBERSCHUSS:

„Das Zytoplasma weist einen hohen Gehalt an Ribonukleinsäuren auf. Die Kern- Plasma-Relation ist zugunsten des Kerns verschoben.“

Ebenso benötigt jede Gesellschaft ein Erbgut aus Mythen, Religion, Philosophie etc. Wenn aber eine Gesellschaft sich nur noch über ihr ideologisches Erbgut definiert und alle Bereiche von dort her umformt, z.B. Recht, Wirtschaft, Finanzen, Ehe, Familie, Erziehung, Bildung, Wissenschaft usw., dann werden alle sozialen Subsysteme von der Ideologie komplett durchsetzt und vernichtet: Sie können nicht mehr eigenständig und dann gar nicht mehr funktionieren.

5. ENDIFFERENZIERUNG:

„Bösartige Geschwulste sind ferner entdifferenziert: Der Grad der Entdifferenziertheit sagt dabei etwas über die Malignität (Bösartigkeit) aus: Je entdifferenzierter ein Tumorgewebe, desto maligner ist es normalerweise.“

In keinem totalitären System ist die soziale Differenzierung so weit aufgehoben wie unter dem Islam. Das Deutsche Reich unter dem Nationalsozialismus und die DDR unter dem SED-Stalinismus ließen noch bescheidene Freiräume für manche Menschen und Institutionen, der Islam kennt solche nicht. Der bedeutendste Soziologe des 20. Jahrhunderts Niklas Luhmann hat in seinem Lebenswerk, das auf der Theorie „Soziale Systeme“, der Systemtheorie, beruht, herausgearbeitet, dass funktionierende Gesellschaften durch ihren Differenzierungsgrad funktionsfähig erhalten werden.

Im Recht soll die soziale Nützlichkeit oder Schädlichkeit zählen und nicht die Übereinstimmung mit einer archaischen Ideologie, in der Wirtschaft die effektive und effiziente Distribution von Gütern und Dienstleistungen und nicht die Übereinstimmung mit einer archaischen Ideologie, bei den Finanzen die stabile Kapitalbereitstellung für die Wirtschaft und die Haushalte und nicht die Übereinstimmung mit einer archaischen Ideologie, in Ehe und Familie die gegenseitige Zuneigung und Versorgung und nicht die Übereinstimmung mit einer archaischen Ideologie, in Erziehung und Bildung die Bereitstellung der Trias Kenntnisse Fertigkeiten Verantwortlichkeit und nicht die Übereinstimmung mit einer archaischen Ideologie und in der Wissenschaft die freie Forschung nach neuen Kenntnissen und ihre ungezwungene Kommunikation nach außen und nicht die Übereinstimmung mit einer archaischen Ideologie.

Diese Ausdifferenzierung der sozialen Systeme und ihre Loslösung vom Primat der theopolitischen Diktatur hat Europa durch Renaissance, Humanismus, Reformation, Aufklärung, technische und industrielle Revolution, Liberalismus, Sozialdemokratie und Herstellung eines Kräftegleichgewichts zwischen wirtschaftsliberalen und sozialdemokratischen Kräften mühsam errungen. Die bereits gestellten vier Beweisanträge sind geeignet, zu beweisen, dass der Islam diese soziale Differenzierung genau so zerstört wie ein Krebsgeschwür die zelluläre Differenzierung, und dass die nicht umgehbare Folge in beiden Fällen der Tod des Organismus ist.

6. DESTRUKTION:

„Im Gegensatz zu benignen Tumoren wachsen maligne Geschwulste invasiv und destruierend. Das bedeutet, daß der maligne Tumor sich nicht an Gewebegrenzen hält, sondern in Organe und Gefäße einbricht und bei diesem Wachstum das ursprüngliche Gewebe zerstört.“

Genau das gleiche Phänomen ist beim Islam bzw. der Islamisierung einer Gesellschaft regelmäßig zu beobachten: Das Rechtssystem wird durch den Geltungsanspruch der Scharia überwuchert, z.B. durch Forderungen nach Schächten, Beschneidung, Muezzinruf, Gebet unter starker Behinderung des Straßenverkehrs, Druck auf alle öffentlichen Einrichtungen zur Einrichtung von Gebetsräumen und Bereitstellung von Halal-Speisen usw. Das Wirtschafts- und Finanzsystem wird durch Einrichtungen wie das Halal-Banking verändert. Ehe, Familie und Erziehung geraten mit Zwangsheiraten, Zwangsverschleierung, männliches Dominanzstreben und massive Frauenunterdrückung, Ehrenmorden etc. unter das islamische Zwangssystem. Bildung und Wissenschaft sind nicht mehr frei, wie unter anderem die Tatsache zeigt, dass der Zeuge Prof. Dr. Armin Geus auf eine Strafanzeige einer saudiarabischen Bildungseinrichtung von der StA Marburg verfolgt und das Verfahren erst eingestellt wurde, nachdem der Verteidiger 30 international renommierte Psychiater benannt hatte, die alle bereit waren zu bestätigen, dass es sich bei „Die Krankheit des Propheten“ um eine korrekte wissenschaftliche Abhandlung auf höchstem methodischen und inhaltlichen Niveau handelt.

So invasiert der Islam destruktiv in alle Bereiche der Gesellschaft und transformiert sie nach dem Vorstellungen des Arabien des 7. Jh. und des geisteskranken Gründers Mohammed. Und Staatsanwaltschaften und Gerichte machen in dem Irrglauben, es handle sich um eine Religion, fröhlich mit.

7. METASTASEN:

„Häufig bildet der Tumor an anderen Stellen des Organismus Tochtergeschwulste, die man als Metastasen bezeichnet“.

So beschränkt sich der Islam leider nicht auf die arabische Halbinsel, sondern ist in fast alle Staatsgebiete metastasiert und versucht, diese nach seinen Vorstellungen zu transformieren, i.e. nach den Vorstellungen des Koran, der Hadithe, der Sira und des kranken Propheten Mohammed.

8. SCHRITTWEISE KANZEROGENESE:

„Die Umwandlung einer Normalzelle in eine Tumorzelle vollzieht sich in mehreren Schritten“.

Dabei handelt es sich um ein geschehen, dass mit einer „malignen Transformation“ einer Zelle beginnt und sich dann fortsetzt. Es geschieht die „Umwandlung einer normalen in eine maligne entartete Zelle“. An der Entstehung von Terrorzellen aus braven deutschen Jugendlichen, die durch den Einfluss der islamischen Botschaft zu Terror-Sympathisanten und Terroristen geworden sind, lässt sich Ursprung, Verlauf und Geschwindigkeit dieser Entwicklung jeweils nachvollziehen und ist insoweit allgemeinkundig.

Auch ganze Gesellschaften können hinsichtlich ihres Entartungsgrades eingeordnet werden, so sind die Steinigungs-Gesellschaften wie Iran, Saudi-Arabien, Sudan und Somalia Gesellschaften mit 100 % Islamisierung, Christenverfolgungs-Gesellschaften wie Libyen, Syrien, Irak, Sudan und Nigeria Gesellschaften mit 75 % Islamisierung, kippende Gesellschaften wie die Türkei mit gelegentlichen Christenverfolgungen und einem Gegeneinander von laizistischer und islamischer Bevölkerung Gesellschaften mit 50 % Islamisierung, Gesellschaften wie Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark, in denen Islamkritik bereits staatlich massiv unterdrückt wird, bewegen sich auf 25 % Islamisierung zu, auch wenn der Anteil der Muslime geringer ist.

Generell gilt: Je mehr Tumorgewebe, desto näher der Tod des Menschen. Je mehr Islam, desto näher der totale Zusammenbruch der Gesellschaft und die Rückkehr der Steinzeit.

9. DNA-VERSAGEN:

„Explosionsartiges Wachstum von Tumoren kann durch Verlust von Tumor- Suppressionsorgenen (=Anti Onkogenen) verursacht sein. In diesem Fall funktioniert die Abwehr bereits auf genetischer Ebene nicht mehr. Bleibt die DNA-Reparatur der Zelle aus, ist sie verloren: Bei fehlerhafter oder ausbleibender Reparatur wird die Primärläsion irreversibel, und aus der transformierten Zelle kann dann nach einer Monate bis Jahre dauernden Latenzphase ein klinisch fassbarer Tumor entstehen.“

Genauso werden die westlichen Gesellschaften zerstört, wenn sich ihre „DNA“, i.e. ihre jüdisch-christliche religiöse Identität, in Verbindung mit dem historisch einmaligen Erbe von Renaissance, Humanismus, Reformation, Aufklärung, technischer und industrieller Revolution, Liberalismus, Sozialdemokratie und Herstellung eines Kräftegleichgewichts zwischen wirtschaftsliberalen und sozialdemokratischen Kräften, das den Totalitätsanspruch von Religion gleich welcher Art einhegt, nicht gegenüber dem totalitären und ideologischen Islam durchsetzen kann. Die gesunde DNA des sozialen Organismus wird durch islamische Schad-DNA ersetzt, der Organismus wird transformiert und zerstört. Er stirbt.

10. PROLIFERATION VON TUMORZELLEN:

„Nach der malignen Transformation beginnt das autonome, ungehemmte Tumorwachstum. Der Tumor verbindet sich mit den Leitungsbahnen des Körpers: Von Bedeutung für die Entwicklung klinisch manifester Tumoren ist eine Gefäßeinsprossung in die während sehr früher Wachstumsphasen häufig gefäßfreien Tumoren.

Folge: Wenn auf diese Weise eine Gefäßversorgung der wachsenden Tumormasse erreicht ist, verbessert sich die Versorgungssituation, und der Tumor beginnt erneut exponentiell zu wachsen.“

Diese Phase hat erst im 20. Jahrhundert begonnen. Bis dahin war der Islam auf das Gebiet des nördlichen Afrika, des vorderen, mittleren und fernen Ostens beschränkt, das er militärisch erobern konnte. Mit Billionen Petrodollars hat der Islam sich im 20. Jh. in alle Leitungsbahnen der westlichen Gesellschaften infiltriert: Rechtssysteme werden gemäß der Scharia transformiert, Wirtschaft und Finanzen geraten in immer größere Abhängigkeit vom Diktat islamischer Staatsfonds, Ehe – Familie – Sippe – Moscheegemeinden bildend zunehmend Subkulturen und Parallelgesellschaften, die nach der Scharia leben und Recht und Sittlichkeit der Gastländer missachten, das bisher freie System von Erziehung – Bildung – Wissenschaft gerät unter Druck, nur noch positiv und zustimmend über den Islam forschen und aufklären zu dürfen, und die Medien sind immer stärker bereit, die Pressefreiheit pro-islamisch zurück zu drängen:

So ist allgemeinkundig, dass über die Täter von Gewaltverbrechen in westlichen Staaten nicht mehr unter Nennung von Herkunftsland und Religionszugehörigkeit berichtet werden darf infolge teils staatlicher Zensur, teils einer Selbstzensur der Presse. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen: Alle Leitungsbahnen der Gesellschaft werden mit Islam verkrebst.

11. IMMUNVERSAGEN:

„An das DNA-Versagen schließt sich das Versagen des Immunsystems an. Tumor-Antigene: Die maligne Transformation ist häufig mit dem Auftreten neuer Antigene an der Oberfläche der Tumorzellen verbunden. Solche Tumor-Antigene lösen vor allem zelluläre, aber auch humorale Abwehrmechanismen aus. Insoweit handelt es sich um die Tätigkeit von Makrophagen, von Lymphozyten, v. a. von TZellen, die versuchen, den Tumor zu beseitigen. Hat der Tumor allerdings eine kritische Größe von etwa 10 hoch 6 Zellen erreicht, ist er der immunologischen Kontrolle entkommen“.

Noch gibt es eine kleine Zahl von sozialen T-Zellen wie den Angeklagten, welche im Wahrnehmung von Verteidigungsrechten wie Notwehr, Notstand und grundgesetzlichem Widerstandsrecht versuchen, der Islamisierung Deutschlands und Europas Einhalt zu gebieten. Da die Justiz, das eigentliche Immunsystem, aber nicht effektiv gegen die Islamisierung vorgeht (sondern im Gegenteil gegen ihre Kritiker), hat der Westen bildlich gesprochen AIDS, eine tödliche Immunschwäche, so dass der Islam-Krebs sich ungehindert weiter ausbreiten kann.

12. FOLGEN DES TUMORWACHSTUMS:

„Die Folge des Tumorwachstums sind desaströs und schließen „Verlegung von Hohlorganen“, „Arrosion“, „Infektion von nekrotischem Tumormaterial“, „Perforation von Wandstrukturen“ der Organe, „Tumoranämie“, „Kachexie (Gewichtsverlust und Schwäche infolge des Entzugs lebenswichtiger Substanzen durch das Tumorgewebe)“ mit ein.“

Der Tumor parasitiert auf Kosten des Organismus und der Islam auf Kosten der Gesellschaft, an der sozialstaatlichen Vollversorgungsmentalität streng gläubiger muslimischer Großfamilien, die den Westen verachten, sich aber von ihm im großen Stil aushalten lassen, ist dies detailliert zu beobachten. Die finanziellen und sozialen Kosten sind nicht tragbar. Die Gesellschaft stirbt.

islam-2Nach alledem ist die lebensfremde Vorstellung der Staatsanwaltschaft, es handle sich bei der Bezeichnung des Islam als „Krebsgeschwür“ um eine (strafbare) „Beschimpfung“ und nicht um eine (im Rahmen der Meinungs- und Pressefreiheit zulässige) exakte und wissenschaftlich fundierte Analogie medizinischer und soziologischer Begriffsbildung, zu verwerfen. Es handelt sich um eine Vorstellung, die wohl auf Unkenntnis beruht, aber auch auf Unverständnis, denn natürlich richtet sich in jeder geordneten Kommunikation die Begriffswahl nach der Sache, so dass die Sache nicht außer Betracht bleiben kann, wenn es um die Angemessenheit einer Begriffswahl geht.

Im übrigen sollte die Staatsanwaltschaft die gestellten Beweisanträge im Zusammenhang lesen. Aus diesem ergibt sich, dass der Islam gerade keine Religion ist, sondern ein totalitäres theo-politisches System, zu dem auch eine Religion gehört, aber eben auch vieles andere.

islam-3

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Diese rassistischen Religionen und Ideologien sind tatsächlich virulente Symptome am Volks körper. Und wie in der Medizin ist für dauerhafte Heilung nur eine Total-OP möglich,wenn es nicht schon zu spät ist.Alles wie in der Medizin.

  2. Der Linke Alibri Verlag berichtet:
    http://www.alibri-blog.de/?p=360
    Arzu Toker bei den Nürtinger Friedenswochen
    Publiziert am 4. November 2013 von alibri

    Unsere Autorin Arzu Toker war zu Gast bei den Nürtinger Friedenswochen und referierte dort über die Rolle der Frau im Islam. Über diesen Vortrag ist in der Nürtinger Zeitung ein Bericht erschienen. Der Verfasser Heinz Böhler schildert in diesem kurz den Lebenslauf von Toker, thematisiert ausführlich ihren kritischen Vortrag und berichtet darüber, dass Toker von Anwesenden als Lügnerin beschimpft wurde. Einige Zuschauer wollten offenbar nicht hören, dass der „Prophet“ Mohammed mit einer Neunjährigen die Ehe vollzog. Der ganze Beitrag kann online nachgelesen werden, was aber leider kostenpflichtig ist.

    Die Frau spricht klartext!

  3. In CH gibt es den Tatbestand er Herabwürdigung eines Bekenntnisses. Damit könnte S. verurteilt werden. Gibt es etwas Vergelichbares in D

    Art. 261
    Störung der Glaubens- und Kultusfreiheit
    Wer öffentlich und in gemeiner Weise die Überzeugung anderer in Glaubenssachen, insbesondere den Glauben an Gott, beschimpft oder verspottet oder Gegenstände religiöser Verehrung verunehrt,
    wer eine verfassungsmässig gewährleistete Kultushandlung böswillig verhindert, stört oder öffentlich verspottet,
    wer einen Ort oder einen Gegenstand, die für einen verfassungsmässig gewährleisteten Kultus oder für eine solche Kultushandlung bestimmt sind, böswillig verunehrt,
    wird mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen bestraft.

    (Das ist noch nicht mal der berüchtigte 261bis

  4. Ich würde sagen, Islam ist eher AIDS. Krebs bricht von alleine in einem Körper aus. AIDS wird durch den Umgang mit Infizierten verbreitet.

    Passt also besser auf den Islam, denn kein halbwegs vernunftbegabtes menschliches Lebewesen würde von alleine Islam ausbrüten. Sowas muss immer übertragen werden, quasi der
    „T-Virus“ unter den geistigen Verirrungen.

  5. @ #2 FreeSpeech

    Dann sollten wir einfach den „Anti-Islam“ als Religionsgemeinschaft etablieren. Die Kern-These des „Anti-Islam“ ist das Vernichten aller Islam-Gläubigen, so wie die Kern-These des Islam die Vernichtung aller „Ungläubigen“ ist.

    Wir würden dann den „Anti-Koran“ als unser „heiliges Buch“ betrachten, in dem so Suren stehen wie:

    „Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Anti-Allah die Islam-Anhänger, die glauben.”

    Anti-Koran, Sure 8:55

    Wenn der „Anti-Islam“ quasi eine neue Religion wird, sind alle Islamkritiker davor gefeit, „herabgewürdigt“ zu werden oder wie?

  6. Das Landeskriminalamt schlägt auch schon Alarm:

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    Hamburg – Arabische Familienclans beherrschen zunehmend die organisierte Kriminalität im Norden. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Anzahl der auf Mhallamiye-Kurden zurückführbaren Straftaten in Niedersachsen versechsfacht…

    Uwe Kolmey, Präsident des LKA Niedersachsen, spricht von einem „flächendeckenden Problem“. Früher waren so genannte M-Kurden, die Mhallamiye, ausschließlich in Großstädten aktiv. Die Mhallamiye sind eine ethnische Minderheit aus Südostanatolien. Heute seien sie nach Angaben der Behörde vertreten in Hannover, Hildesheim, Stade, Achim, Wilhelmshaven, Peine, Göttingen, Osnabrück, Braunschweig, Salzgitter, Hameln, Lüneburg und Delmenhorst. In diesen Städten werde gegen Mitglieder des Clans ermittelt.

    Das LKA Niedersachsen schlägt Alarm. Uwe Kolmey: „Es ist zunehmend schwierig, Strafverfahren gegen die Mhallamiye erfolgreich zu betreiben. Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.“ Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht, beispielsweise beim so genannten Sarstedter Ampelmordprozess. Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.“

    Auch Thomas Pfleiderer, Oberstaatsanwalt aus Hildesheim, spricht gegenüber „Panorama 3“ von einer gravierenden Zunahme des Problems. „Insbesondere im Kokainhandel haben M-Kurden inzwischen die führende Rolle übernommen.“ Pfleiderer warnt vor einer Art Parallelgesellschaft: „Was innerhalb der Familien abläuft, erfahren wir nur ganz selten, weil die Familien ganz abgeschottet leben. Sie regeln Straftaten innerhalb der Familie oder mit anderen Sippen selbst. Das geht bis hin zur Blutrache, dass sie die Leute liquidieren, die die Familienehre beschmutzt haben.“

    Weiterlesen: http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem

  7. @ #2 FreeSpeech

    Mit solchen Gesetzen könnten doch auch Nazis ihren Glauben an den Messias Hitler als Religion bezeichnen und könnten dann unter dem Deckmantel des Religiösen gegen Juden hetzen, wie es Moslems tun?

  8. Ob es taktisch sinnvoll ist aus einem laufenden Verfahren schriftliche Argumente zu veröffentlichen bezweifle ich.

  9. Wenn man begreifen will, was der „T-Virus“ Islam mit einem menschlichen Organismus anstellt, braucht man nur die hassverzerrten Fressen der Götzendiener auf dem obigen Foto anschauen. Mehr braucht man über diese Figuren und ihre „Religion“ nicht wissen.

    Der Islam ist die Zeitmaschine ins Miozän.

  10. Ich bin ziemlich beeindruckt vom Schreiben, dem Vergleich und wenn man bedenkt, dass dies eine Art Kurzfassung darstellt.
    – Hoffentlich wird es gelesen mir der Absicht zu verstehen!
    – Hoffentlich hat M.St. außer dem o.g. Mediziner noch mehr Sachverständige?
    – lasst uns alle suchen, was wir über Krebs, Islam finden.
    #6 Walter Flex
    Jawoll, die Idee!
    Wer erstellt einen Antikoran, in dem wirklich alles 1:1 vertauscht ist Muslime Nichtmuslime… wie Walter schon sagte.

  11. Die Einlassung der Frau StA bedeutet, daß sie rein gefühlsmäßig, jedoch nicht auf der sachlich-begrifflichen Ebene argumentiert.

    Islam = Krebsgeschwür

    In der Tat kann man den Islam von Wirkweise und seinem ganzen System her als ein den Wirt befallendes Geschwür betrachten, das in die Zellen des Wirtskörpers eindringt, sie infiziert, d. h. faktisch also umfunktioniert und wiederum für deren rasante Reproduktion sorgt, um die anderen nicht befallenen Zellen zu verdrängen bzw. immer weiter zu befallen, bis außer dem Krebs nichts anderes mehr übrig ist.

    Exakt auf diese Weise hat der Islam seine Ausbreitung erfahren; deutlich Indiz hierfür ist die seitens seiner Apologeten immer wieder vorgetragenen Behauptung über die vorgeblichen „kulturellen und wissenschaftlichen Errungenschaften“ des Islam, die dieser anderen Kulturen gebracht habe, freilich unter Unterschlagung der Tatsache, daß dies im Wesentlichen auf die Errungenschaften der Völker und Kulturen selbst zurückzuführen ist, die im Dhimmi-System des Islam ihr Dasein hatten, solange es ihm Nutzen brachte.

    Soweit das Faktum. Wenn die Frau StA freilich weiterhin nicht bereit ist, sachlich zu argumentieren, wird das schwierig werden mit der Verhandlung.

  12. NRW

    Die Islamversteher von der Linkspartei fordern Aus für St. Martin

    Nichts von wegen Teilen und so, gell! Am besten gleich den ganzen Mantel an Moslems abgeben!
    Schließlich liebt die Geburtsmoslemin Sahra Wagenknecht(Vater Iraner) auch luxuriös zu leben.
    Christentum schlecht, Islam gut, meinen die Linken.

    „“Die Kindergärten und Kindertagesstätten sollen darauf verzichten, die Figur des heiligen Martin in den Mittelpunkt zu stellen. „In vielen NRW-Kitas gibt es einen hohen Anteil von muslimischen Kindern“, erklärte Rüdiger Sagel, Vorsitzender der Linken in NRW. „Ihnen sollte man die christliche Tradition nicht aufdrängen“, forderte der Politiker…
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/linkspartei-fordert-aus-fuer-sankt-martin-1.3793075

    DIE LINKE PEST IN FOTOS

    Linke Hamm glaubt an einen WETTERGOTT,
    für die lieben Kinder einen ZAUBERER,
    für alle KURDE Alisan Sengül*,
    Rüdiger Sagel und GenosseInnen
    http://www.dielinke-hamm.de/nc/home/aktuell/detail/zurueck/aktuell-2c497b50d5/artikel/sommerfest-im-park-2/

    LINKER GOTT VATER STAAT

    *Moslem Alisan Sengül, Kurde:

    „“Aufgabe linker Politik bei der Schaffung eines Sozialstaates ist der dauerhafte Schutz der Menschen in großen Lebensrisiken wie Krankheit, Arbeitslosigkeit und Armut. Dazu gehört auch die gesellschaftliche Verantwortung für Gesundheit, für Wasser und Energieversorgung, für die Abfallentsorgung, für die Entwicklung der Städte und des ländlichen Raums, für ausreichend kostengünstigen Wohnraum, für öffentlichen Nah- und Fernverkehr, für allgemein zugängliche kostenfreie Bildung, für ein würdevolles Leben im Alter sowie für die Entfaltung von Kultur und Wissenschaft. Der Vorrang der Politik auch in der Wirtschaft muss hergestellt werden. In diesem Sinne stelle ich die Systemfrage und bekenne mich zum Demokratischen Sozialismus.““
    abgeordnetenwatch.de

  13. Hm, mir hat die Zusammenstellung gefallen!
    Als jemand, der in der Krebsforschung seine Brötchen verdient, darf ich vielleicht noch anmerken, daß immerhin einige Krebsarten bereits selbst in fortgeschrittenem Stadium heilbar sind – ein klares Differenzierungsmerkmal vom Islam ;-)!

  14. #7 lorbas (05. Nov 2013 11:27) OT

    Das LKA Niedersachsen schlägt Alarm. Uwe Kolmey: “Es ist zunehmend schwierig, Strafverfahren gegen die Mhallamiye erfolgreich zu betreiben. Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.”

    Das kann man denen beibringen. Dazu müßte man freilich die Samthandschuhe ausziehen, mit denen man diese Leute bisher immer zu streicheln pflegte. Die HerrInnen BeamtInnen vor allem der höheren Ebenen müssen sich von dem Gedanken verabschieden, daß eine (zumeist wegen des „Migrantenbonus“ für Moslems) nicht präsente staatliche Gewalt solchen Leuten so etwas wie Respekt einflößen könnte.

  15. kein öffentliches Interesse bei Körperverletzungen (Auch der Lärm gehört dazu)?
    Sogenannte Beschimpfung einer Religion (Beleidigung) wird mit aller Härte verfolgt.

    Die Staatsanwältin hat sich mit der Thematik nicht befasst und ist wegen Befangenheit abzulehnen.

    ISLAM ist keine Religion und erst recht keine Rasse, gehört aber wegen zahlreichen Verstößen gg. das GG verboten.

  16. @ #11 Miss

    Ich fange schonmal an!

    Sure 9:28, Anti-Koran:
    „O ihr, die ihr glaubt! Wahrlich, die Mohammedaner sind unrein. Darum dürfen sie sich nach diesem ihrem Jahr der heiligen Kirche nicht nähern. Und falls ihr Armut befürchtet, so wird euch Anti-Allah gewiss aus Seiner Fülle reich machen, wenn Er will. Wahrlich, Anti-Allah ist allwissend, allweise. “

    Sure 9:14, Anti-Koran:
    „Bekämpft sie (die Mohammedaner); so wird Anti-Allah sie durch eure Hand bestrafen und demütigen und euch gegen sie helfen und den Herzen eines nicht-gläubigen Volkes Heilung bringen ;“

    Sure 9:5, Anti-Koran:
    „Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Mohammedaner, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und dem Islam abschwören und sich assimilieren, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Anti-Allah ist allvergebend, barmherzig ; “

    Sure 5:51, Anti-Koran:
    „O ihr Ungläubigen! Nehmt nicht die Sunniten und die Shiiten zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, der echte Gott weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.“

  17. „Der Islam ist nicht reine Religion, sondern er ist eine untrennbare Einheit von Religion, Staat, Gesetz und auch Alltagsregulierung-sideologie.”
    Zitat: Sozialwissenschaftler Hartmut Krauss.
    Hat die Staatsanwaltschaft eines Münchner Amtsgerichtes die Kompetenz festzustellen ob der Islam was ist? Hat Stürzenberger die Religion Islam oder das Gesellschafts- und Moralmodell Islam gemeint?

  18. Wenn heute in Empörungsmanier die Deutschen während der NS-Zeit angeklagt werden, weil sie sich nicht gegen den NS-Virus aufgelehnt haben (aus welchen Gründen auch immer)und nur einige den Mut dazu fanden, so werden diese von den Medien als Helden und Widerstandskämpfer gefeiert. Diesselbe Situation wiederholt sich heutigentags, viele verschließen den Mund vor einer Kritik oder Ablehnung, kollaborieren sogar oder verbieten und verweigern eine Analyse der Ursachen. Unter dem Deckmantel der allgemeinen Religionsfreiheit wuchert ein zerstörerisches System heran, das den Namen Islam trägt. Jeder kann es sehen und miterleben, wie unser freiheitliches, auf Säkularisation beruhendes Grundgesetz ausgehölt, unterwandert und als schließliches Ziel abgeschafft werden soll.
    Und das soll nicht allgemeine Bürgerpflicht sein? Dann werden uns all die späteren Meinungsrichter und Ankläger ebenfalls vorwerfen, warumm habt ihr euch nicht gewehrt?
    Und – wieder einmal – werden es nur wenige sein, die die Courage haben und den Widerstandsgeist, Unrecht und Gefahr anzuprangern. Wer hat damals schon „Mein Kampf“ gelesen und ist aufgeschreckt; dasselbe trifft heute auf den Koran zu, der all das klipp und klar definiert, was unserem Fundament und freiheitlichen Geist unterminiert! Beide Systeme sind dem Krebs sehr ähnlich, nur auf gesellschaftlicher Ebene arbeitend! Judenhass und Frauenunterdrückung – um nur einige zu nennen – gemischt mit totalitärer Doktrin und Weltherrschaftsansprüchen, wo liegt der Unterschied zwischen den Nazis und dem Mohammedanertum?

  19. Es ist für mich unverständlich wie vor allem in Deutschland Lethargie eintritt wenn es wirklich um Alptraum Islam geht !
    Im II Weltkrieg hat man auf einen Schwachsinnige Österreicher gehört der die Jüdische Bevölkerung auslöschen wollte ! Wohlgemerkt menschen von dem NIE Gewalt ausging ! Im Grunde waren sie eine Gruppe von Menschen die es verstand Geschäftlich was auf die beine zu stellen ! Heute wo jeder jeden
    über den Tisch zieht und Milliarden veruntreut
    werden, regt sich kein mensch auf !
    Wir schauen zu wie von Krebs infizierte Hass
    erfüllter Islamischer sich wie die Pest ausbreitet ! Wohlgemerkt einen Islamischer Bevölkerung schicht die Terrorisieren,
    drangsalieren und Europaweit ihre Gastländern
    mit Füssen treten ! Wo sind wir hin gekommen
    das jetzt wie in Holland Geert Wilders ohne
    überproportionale Personenschutz nicht mehr
    außer Haus bewegen kann !
    Nur womit der Islam nicht mit gerechnet hat ist, wenn das Fass überläuft es einen Radicalschnitt geben wird !
    99,9 % von der Europeische Bevölkerung bekommt
    mittlerweile Brechreiz wenn sie mit diesen Hasserfüllten Glaubensfanatiker Konfrontiert
    werden !Sie haben mit ihre Anschlägen 9/11 und
    die vielen Anschlägen danach bewiesen was sie
    mit ihre friedlichen Glauben meinen !

  20. Eigentlich muss der/die Richter/in ja geflutet werden mit den Beweisen, wie schädlich der Islam ist. Da müsste er später sein Leben neu überdenken. 😉
    Dennoch ist der Inhalt der Verhandlung doch nur der Vergleich, oder?

    Wie schädlich und strafbar, kann man auch hier nochmal schockierend ernüchternd lesen:
    http://europenews.dk/de/node/3990

  21. Tatsache ist nun mal, dass sogenannte Religionen von angeblichen Menschenrechts-Phantasten sozusagen als unantastbar erklärt wurden, daraus Gesetze zu deren Schutz erlassen wurden, ungeachtet dessen, ob diese Religionen mehr zum Guten oder zum Verbrechen aufrufen. Dass der Islam in ganz grundsätzlichen Dingen mit den Satzungen der UNO-Menschenrechts-Charta absolut unvereinbar ist, muss jedem ansatzweise geistig noch intakten Erdenbürger spätestens einleuchten, wenn er einige dutzend Seiten des Korans verdaut hat. Aber unsere Welt ist nun mal doppelzüngig, falsch, feige, niederträchtig und diese Welt macht auch vor Richtern nicht Halt. Ob ein Gesetz Gerechtigkeit verkörpert, interessiert diese Gestalten meist kaum, Gesetz ist Gesetz. Wieviele Schandurteile wurden allein in der NS-Zeit von sogenannten im Recht geschulten Richtergestalten gesprochen, weil der entspr. Paragraph einfach so lautete. Daran hat sich seither nicht viel geändert.

  22. Dass der Islam überhaupt bei uns Fuß fassen kann, also auch Konvertiten (Infizierte) gewinnt, liegt an der uns eignen Dekadenz.

    Wie schrieb schon mein Namensgeber Walter Flex:

    Den tiefen Durst nach Leben
    Hat Gott uns eingegeben,
    Er liegt in allem deutschen Blut.
    Des Weltengeistes Wehen
    Im tiefsten zu verstehen,
    Das achten wir als höchstes Gut.

    Doch ach, man konnte wähnen,
    Das edle deutsche Sehnen,
    Das uns das Fernste lieben heißt.
    Sei uns in faulen Tagen
    Im Blute umgeschlagen
    Zu giftig schalem Affengeist.

    Die Sehnsucht, weit zu streifen,
    Das Fernste zu ergreifen,
    Verdarb uns deutsche Art und Kunst.
    Das Blendwerk fremder Laffen
    Schien uns von Gott geschaffen,
    Und war’s auch eitel Rauch und Dunst.

  23. Genialer Beweisantrag. Die Staatsanwältin wird das Verfahren aber sicherlich urplötzlich wegen mangelndem öffentlichen Interesse einstellen.

    Schade!!!

  24. Das liegt im Auge des Betrachters, wenn die Staatsanwältin das Wort „Krebsgeschwür“ als Schimpfwort sieht, dann kann man nochmal 50 Seiten Beispiele und Erklärungen aufführen, es wird nichts ändern, es sei den Frau Henkel würde ähnliches widerfahren, was schon vielen deutschen Frauen mit Arabern widerfahren ist.
    Die Hoffnung ist ehr der Richter/in, auf ein gerechtes Urteil, nämlich „Freispruch“!

  25. #27 Wilhelmine (05. Nov 2013 12:11)

    7 Kinder!

    Deutschland wird mit so einer Einwanderung zum Dritte Welt Land! Außerdem werden diese Kinder jetzt nach dem Verlust der Mutter auf diese grausame Art ihr Leben lang gestört sein.

  26. Aus meiner Sicht fehlt bei dieser medizinischen Studie noch das unvermeidliche Ende, welches fast allen Krebspatienten beschieden ist, nämlich das völlige Aussterben der menschlichen Zivilisation, möglicherweise sogar der menschlichen Rasse, wenn der Islam sich weltweit ausgebreitet haben sollte.

  27. Alles schön und gut. Nur, wer exemplarisch den Fall Mollath verfolgt hat oder das Buch von Herrn Schlötterer „Macht und Mißbrauch“ gelesen hat, der ist sich bewußt, das die Justiz in Bayern sich nicht im Mindesten an Recht und Gesetz orientiert, sondern ausschließlich auf Weisung der CSU.

    (Da hat der böse Ude oder die Linksrotgrünen gar nix mit zu tun)

    Und solange der Wähler die CSU mit nahezu 50% zum weiteren Machtmissbrauch ermächtigt, wird das auch so weitergehen.

    Herr Stürzenberger hat bei der Justiz in Bayern KEINE Chance.
    Anzeigen kann er dort stellen soviele er will.
    Solange die CSU in ihm eine Konkurrenz sieht, wird sie ihn über Polizei und Justiz bekämpfen.
    Unter willkürlichster Auslegung von Recht und Gesetz.

  28. .. eine 5.Klasse in Berlin.

    Der Lehrer ruft die Schüler auf :

    “Mustafa El Ekh Zeri ..”
    “Hier!”

    “Achmed El Cabul ..”
    “Hier!”

    “Kadir Sei Ohlmi ..”
    “Hier!”

    “Mohammed End Ahrha ..”
    “Hier!”

    “Mi Cha Elma Ier ..”

    Stille im Klassenzimmer ..

    “Mi Cha Elma Ier ..!”

    Keiner meldet sich ..

    “Ein letztes Mal : Mi Cha Elma Ier ..!”

    Jetzt steht ein Junge in der letzten Reihe auf und sagt :

    “Das bin wahrscheinlich ich , aber meine Name
    wird Michael Meier ausgesprochen ..!

  29. Hier ein anderer Vergleich, der auch passt: HIV/AIDS

    1. Man infiziert sich aus Leichtsinn oder einem Unfall heraus
    2. Lange Zeit bemerkt man gar nichts, die Viren halten ein niedriges Pofil
    3. Dann kommen die Viren aus dem Versteck und vermehren sich rasant
    4. Sie greifen massiv die Immunabwehr an und vernichten sie von innen heraus
    5. Der Körper wird wehrlos und stirbt an irgendwas eigentlich harmlosem.

    Passt doch oder?^^

  30. OT
    Heute in einer I…Tageszeitung zu lesen:
    Englischkenntnisse: Deutsche auf Platz 14!
    Hä???
    Deutsche?
    Welche Deutsche?

  31. Heute in der Telegraaf !
    Hassimam wieder nach Holland !
    Ein sehr omstrittenen Britischer Hass-Prediger
    Haitham al Haddad kommt wieder nach Holland !
    Der Hass-Prediger spricht am Freitag den 15 November in Almere !
    ———————————————-
    Haatimam weer naar Nederland
    ALMERE –
    De omstreden Britse imam Haitham al-Haddad komt weer naar Nederland. De haatprediker spreekt op vrijdag 15 november in Almere !
    ———————————————-
    Ich bin Sprachlos !

  32. #37 MMaus

    richtig, und die Biologen sagten dem Kranken, der mit Unwohlsein und später mit Beschwerden zu ihnen kam:
    „Na, na, das halten Sie doch aus. Ist alles natürlich, dass Zellen wachsen. Wir unterscheiden da nicht in gut und böse. Also, nein, das doch nicht. Keine Zelle ist illegal.“

    Der Vergleich wird immer unheimlicher….

  33. Wenn man die kath. Kirche mit höchst richterlicher Erlaubnis straflos „Kinderfickersekte“ nennen darf, dann sollte es auch möglich sein, den Islam als Krebsgeschwür zu bezeichnen.

  34. islam, das krebsgeschwür,
    im monat oktober 2013
    220 jihad-anschläge in 23 ländern gegen mitglieder von 5 religionen
    in der woche vom 27.9.-4.10.2013
    -55 jihad-anschläge (10″selbst“MÖRDER)430 tote,1086kritisch verletzte
    in der woche vom 5.10.-16.10.2013
    -46 jihad-anschläge (7″selbst“MÖRDER)298 tote,629 kritisch verletzte
    in der woche vom 12.-18.10.2013
    -42 jihad anschläge(10″selbst“MÖRDER)305 tote, 593 kritisch verletzte
    in der woche vom 19.-25.10.2013
    -59 jihad anschläge(16 „selbst“MÖRDER)399 tote, 565 kritisch verletzte.
    quelle: heplev.wordpress.com
    unter : muslimischer terror
    der islam ist ein verwesender kadaver, der unsere gesellschaft vergiftet.

  35. Nach der Logik der Staatsanwaltschaft,kann man also auch den Arzt,der einem eine Krebsdiagnose eröffnet,wegen Beschimpfung verklagen.

  36. er hat „entartet“ gesagt….
    ENTARTET, ENTARTET….Steinigt ihn

    [..]Aufhören. Aufhören. Schluß jetzt. Ich sage AUS!

    Alles herhören: niemand hat irgend jemanden zu steinigen, bevor ich nicht diese Pfeife geblasen habe. Habt ihr verstanden?

    Selbst wenn, und ich möchte, dass das absolut klar ist, selbst wenn irgend jemand ENTARTET sagt… [..]

  37. #6 Anthropos

    Das gilt wohl nicht mehr. Ich werde auch immer niedergebrüllt,wenn ich mal ne Aussage mache,die gegen diese „politische Korrektheit“
    verstößt,dabei sag ich ja nur die Wahrheit,wenn ich über diese Terrorideologie erzähle!

  38. offb 20.7 —
    Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden und wird ausgehen, die Nationen zu verführen, die an den vier Ecken der Erde sind, den GOG und den MAGOG, um sie zum Dschihad zu versammeln; deren Zahl ist wie der Sand des Meeres.

    Und sie zogen herauf auf die Breite der Erde und umzingelten (MIT SYRIEN) das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt; und Feuer kam (2032) aus dem Himmel herab und verschlang sie. Und der Teufel, der sie verführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo sowohl das Thier als auch der falsche Prophet ist; und sie werden Tag und Nacht gepeinigt werden in alle Ewigkeit.
    Amen.

  39. @ #37 MMaus

    Dumm Tüch!

    Es gibt keine „Krebsviren“, so wenig wie ein „Krebsgeschwür“…

    Gäbe es solche, wäre Krebs wohl längst besiegt.

    Das Thema ist für diese Ebene wohl nicht geeignet…

  40. #20 Walter Flex (05. Nov 2013 11:53) @ #11 Miss

    Ich fange schonmal an!

    Sure 9:28, Anti-Koran (usw.)

    Sehr entlarvend, zumal dann, wenn wir bedenken, daß der Koran im Grunde eine Antithese Mohammeds gegen die Überlieferungen der Juden und der Christen seiner Zeit darstellt, so wie er sie halt mehr oder (meistens) minder richtig „verstanden“ hat.

  41. Herr Stürzenberger wird sicher verurteilt werden, da es hier nicht um eine faktengesicherte Analogie geht, sondern eigentlich nur um das „Gefühl“ der Beleidiegung.

    Auf diese Weise wird nachhaltig verhindert, dass man das „Böse“ nicht weiter mit „Bösem“ analogisieren kann.

    Wenn der Faschismus kommt, wird man ihn auch nicht weiter als „Böse“ bezeichnen dürfen, geschweige denn als Faschismus.

    Schöne Welt…. alles schön!

  42. #19 lorbas (05. Nov 2013 11:50) bzgl. #15 Tom62 (05. Nov 2013 11:47) zu

    „Das kann man denen beibringen.“

    Bald meint man das es dazu schon zu spät ist.

    Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen (…)

    Ermittlungstechnisch nennt man das Gefahr im Verzuge.

  43. Ergänzend zu meiner unter #13 Tom62 (05. Nov 2013 11:40) gemachten Einlassung füge ich noch hinzu, daß der Islam sich nicht nur krebsartig verhält, sondern, wie jeder andere wuchernde Krebs auch, eine Geißel der Menschheit darstellt. Ich bin mir durchaus bewußt, daß Letzteres eine Wertung darstellt. Im Gegensatz zur Weigerung der Frau StA, sich mit Fakten zu beschäftigen, ist sie jedoch mit den o. a. Fakten begründbar.

  44. Diese Staatsanwaltschaft fragen, ob sie ein Betiteln der Partei NPD mit „Krebsgeschwür“ als hinreichenden Grund begreift, gleichfalls sich so zu positionieren („reine Beschimpfung“)!?

    Google-Treffer Wortpaare aus „Krebsgeschwür“ und

    „NPD“ – 18 000 mal
    „ISLAM“ – 47 700 mal

    BTW – Zwanziger kritisiert WM-Gastgeber Katar: «Krebsgeschwür»

    http://www.mittelbayerische.de/sport/sportnachrichten/artikel/zwanziger_kritisiert_wm_gastge/908173/zwanziger_kritisiert_wm_gastge.html

  45. War im 3.Reich auch so. Juristen waren völlig bekenntnisfasziniert. Hat die Menschheit Kopf und Kragen gekostet. Und heute kann man wieder die gleichen Richter erleben.
    Jede noch so hinterfotzige Bestrebung kritische Meinungen und Äußerungen gegenüber einem entarteten Bekenntnis als Phobie oder Diskriminierung darzustellen, kennzeichnet eine untergehende Kultur.
    Der Koran ist eine so brachiale menschenverachtende Beschimpfung alles dem Islam nicht verbundenen, dass die Ignoranz der Justiz gegenüber dieser jedem Idioten ins Auge springenden Tatsache, schon die Konspiration mit Verbrechen ist, die schon so vielen Deutschen Leben und Gesundheit gekostet hat.
    Ein Bekenntnis ist eine Religion, komme was da will – Schächten erwünscht, Scharia erwünscht, Beschneidung erwünscht und nicht zuletzt Krieg für ein Bekenntnis auf allen Ebenen der Republik und in der ganzen Welt.
    Das hat was. Dafür muss man studiert haben.

    Und die Musik der Schweigenden, die spielt das Lied vom Tod.

  46. Der Unterschied zwischen Krebs und Islam: Krebs kann geheilt werden, der Islam jedoch nicht. Er führt in jedem Falle zum leiblichen und geistlichen Tod!

  47. Hmmm, man kommt nicht weg von dem Gedanken, was wäre, wenn SIE den Michael nieder machen. Unerträglich wäre es.
    Wie schon erwähnt, die Analogie der Begriffe ist perfekt. Wenn Sie aber auf Beleidigung aus ist. Krebs ist tödlich und im Islam leben ja wohl auch Menschen glücklich.
    Vielleicht ist es ratsam, sich mit den Gegenbeleidigungen zu bewaffnen.
    Wie ist die Partei „die Freiheit“ beschimpft worden? Die NPD, als demokratisch zugelassene Partei? (nennt man das so?) Oder noch besser die Kirche, wie oben schon #41 Franco de Silvia sagte.
    So könnte es heißen: „Als Christin leide ich noch heute unter diesem beleidigenden Namen, der sehr ins intime geht und irgendwie nie widerrufbar ist. Alle christlichen Männer, die ihre Kinder lieben, aber eben auf gesunde väterliche Art, sind vor den Kopf gestoßen. Und dieser Spott auf alles christliche und das Streichen von Feiertagen… Das möchte doch bitte von einer anderen Staatsanwältin mal als Klage eingereicht werden.
    Hier sind kluge Köpfe, die das sicher noch vervollkommnen.

    P.S…mein Blutdruck – ich wollt doch nur die Überschriften bei PI lesen. 😉 😉

  48. Das der Islam wie ein Krebsgeschwür ist, trifft den Nagel auf den Kopf!

    Die entartete Ideologie Islam, verhällt sich genau so, wie eine entartete Krebszelle.

    Islam und der Nationalsozialismus haben beide die Eigenschaft, krankhaft wuchernd und sich ausbreitend in einer Gesellschaft festzusetzen.

    Das der Islam in seiner Bedeutung Frieden heißen soll, ist wohl am ehesten eine Schutzbehauptung der Muslime selber, um die Unwissenden damit in die Irre zu führen, mit dem Hintergedanken, dass Wahre Gesicht und Vorhaben, der Ideologie Islam
    zu verschleiern und zu verbergen um bei gegebner Zeit, ihre Wahre Ideologie zu offenbaren.

    Diese Taktik kann man ja weltweit heute beobachten:

    überall wo der Islam die Mehrheit erlangt, zeigt die Ideologie Islam, seine wahre Fratze.
    Die Folge davon ist, Unterdrückug, Intoleranz, Mord und Totschlag und Einführung der Scharia.

    Das sollten sich unsere Politiker mit ihrer falsch verstandenen Toleranz gegenüber einer Ideologie, wie der Islam sich selber auch darstellt, genauesten überlegen und sich genau die Konsequenzen überlegen, die aus ihren Fehlverhalten für unsere Gesellschaft entstehen.

    Der Islam ist nämlich eine eiskalt kalkulierende Ideologie, mit dem Hintergedanken, die Weltherrschaft anzustreben und wird dafür alle Mittel einsetzen.

    Unsere Politiker merken leider von alledem scheinbar nichts und rennen mit offenen Augen in ihr eignes Verderben und ihre Gesellschaft wofür sie die Verantwortung tragen, stürzen sie auch noch mit ins Verderben.

  49. Wie Franco schon weiter oben schrieb, ist vor zwei/drei Jahren das Verfahren gegen einen notorischen Kommunisten und Christenhasser namens Jörg Kantel aus Berlin, der auf seinem Blog „Schockwellenreiter“ wiederholt katholische Christen pauschal als „Kinderficker“ bezeichnet hatte, von einer Berliner Richterin eingestellt worden. Unnötig zu sagen, dass dieser Mensch im Berliner öffentlichen Dienst arbeitet. Kotz!

  50. „Fakten interessieren der feinen Staatsanwältin
    nicht“

    Was für eine entlarvende Aussage!

  51. Würden in Deutschland „Rechte“ mit solchen Parolen auftreten, wäre es wohl ein Fall für den „Staatsschutz“.

    Oder etwa nicht?

  52. Der Vergleich Krebsgeschwür ist absolut passend. Die Ideologie des Islams propagiert geradezu die Ausbreitung, durch Geburten und Auswanderungen. Und dann die Plakate: „Der Islam wird dominieren“ Alles soll islamisch sein, nach den absurden und kruden Vorstellungen der radikalen Muslims. Die Akzeptanz von anderen Religionen bzw. Nichtreligiösen ist doch nicht vorhanden. Schauen wir nach Syrien oder Ägypten u.a. : Da werden Christen bedrängt und verfolgt, viele getötet. Das ist doch krankhaft gestört. Die Toleranz, die die Muslims immer einfordern, geben sie im Gegenzug den anderen nicht. Sie fordern und fordern. Das ist doch wie ein Geschwür. Und was würde ein Arzt machen ? Würde er weitere Krebszellen einpflanzen ? Natürlich nicht, er würde das Krebsgeschwür ausoperieren !!

  53. Wo stehen wir in 10, 20 oder gar 30 Jahren ?
    Wie wird Europa dann aussehen ?
    Ist dieses Europa dann lebenswert ?

  54. Der Vergleich Islam-Krebs ist durchaus legitim.
    Wie in einer Fabel, geht es um die belehrende Absicht, nicht um eine Beleidigung.

    Es ist keine Beschimpfung des Patienten oder bedeutet seine Diskriminierung, sondern es ist nur eine Warnung, wenn man ihm zur Vorsorgeuntersuchung wegen einer todbringenden Krankheit (Krebs)rät. Wenn er am Krebs erkrankt ist, erfährt er Mitleid und Sorge.

    Bei AIDS schon ist es anders. Wegen der Stigmatisierung der Erkrankten wird hier sehr vieles verschwiegen, bei Krebs eher nicht.

    Mit einer Beschimpfung sind Tatsachen einer tödlichen Krankheit medizinisch nicht zu vergleichen.

  55. Es gibt 57 islamische Länder – da ist doch genug Platz für Muslims – warum bleiben sie nicht da und beten da meinetwegen 1000 Mal am Tag kriechend auf der Erde, jaulen zig am Tag ihr Allah-Akbar. Was müssen sie in den Westen kommen ? Wir haben sie nicht gerufen, sie sind hier unerwünscht.
    Als Vorschlag an Muslime: Wandert doch in die Antarktis ein !

  56. Der bedeutendste Soziologe des 20. Jahrhunderts Niklas Luhmann hat in seinem Lebenswerk, das auf der Theorie “Soziale Systeme”, der Systemtheorie, beruht, herausgearbeitet, dass funktionierende Gesellschaften durch ihren Differenzierungsgrad funktionsfähig erhalten werden.

    Ob Luhmann tatsächlich der bedeutendste Soziologe des letzten Jahrhunderts ist, lass ich mal dahin gestellt. Solche Aussagen unterstreichen schließlich den Kommtentarcharakter des Artikels anstelle einer tatsächlich wissenschaftlichen Untersuchung, als die er sich darzustellen sucht.
    Vielmehr zeigt schon die kleinste Beschäftigung mit Luhmann, dass er selbst anerkannt hat, dass soziale Systeme bestehend aus ihren Kleinstelementen Kommunikation unterschiedlich zu biologischen Systemen operieren. Gerade diese Differenzierung wird aufgehoben, wenn man beides versucht wird „unter einen Hut“ zu bekommen.
    Weiterhin lässt sich ja wohl schlecht verneinen, dass der Begriff „Krebsgeschwür“ in einem sozialen Kontext ein normativer ist, was einer systemtheoretischen Analyse widerspricht. Luhmann beschreibt nur und würde sicherlich zustimmen, dass eine Überfrachtung des Subsystems Religion mit Funktionen, die es nicht erfüllen kann, Instabilität hervorruft. In Luhmanns Sinne erfüllen jedoch beide Regionen Islam und Christentum exakt die gleicher Funktion, Beobachtung unter der Codierung Immanenz/Transzendenz.
    Ihn für solche Vergleiche heranzuziehen, hinkt gewaltig!

    Forderungen nach Schächten, Beschneidung…

    Beides keine islamischen Forderungen, sondern schon lange vor der Einwanderung von Muslimen im Judentum fest verankerte Rituale. Wer sich gegen das Recht auf Beschneidung einsetzt, sollte zumindest auch sagen (bzw. wissen), dass er, wenn seine Forderungen erfolgreich sind, jüdisches Leben in Deutschland unmöglich macht. Mag sein, dass dies von manchen politisch gewollt ist, von mir aber nicht.

    Abschließend: „Krebsgeschwür“ ist in diesem Kontext m.E. eine Beleidigung, die dem friedlichen Zusammenleben hinderlich ist. Mit Aufklärung hat es sowieso nichts zu tun.
    Glaubt M.S. wirklich, dass er mit solchen Vergleichen die Muslime „mitnehmen“ kann, was er auf seinen Veranstaltung regelmäßig wiederholt?
    Vielleicht sollten auch die selbsternannten „Islamaufklärer“ manchmal einen Moment zur Ruhe kommen und nachdenken, ob denn wirklich alles so genial ist, was sie da sagen. Ich denke, dass dies eher eskalierend wirkt und dass man sich das auch vorher denken kann. Ziel sollte es doch sein, einer weiteren Differenzierung in Parallelgesellschaften mit verfassungswidrigen Rechtssystemen entgegenzuwirken…

  57. Darauf komme es nicht an, meint Staatsanwältin Henkel: “Krebsgeschwür” sei eine “Beschimpfung”, die Fakten interessierten in diesem Zusammenhang nicht.

    Dieses Beispiel zeigt, warum Frauen nicht in den Justizdienst gehören.
    Wäre diese Frau Richterin, würde Stürzenberger schon im Knast sitzen!

    Frauen sind willige Vollstreckerinnen von Ideologien, weil sie nicht kritisch hinterfragen, nicht darüber nachdenken.

    Gleichberechtigung bedeutet nicht die exakte rechtliche Gleichstellung, sondern nur, daß die Frau nicht als Sache behandelt werden darf.

  58. @#50 76227 (05. Nov 2013 14:12) :

    Dumm Tüch!

    Es gibt keine “Krebsviren”, so wenig wie ein “Krebsgeschwür”…

    Gäbe es solche, wäre Krebs wohl längst besiegt.

    Das Thema ist für diese Ebene wohl nicht geeignet…

    Sry, verstehe den Einwand nicht so recht. Ich sprach von HIV, dem HI-Virus ..

    Daneben gibt es durchaus virenbasierte Krebsarten, etwa den HPV, den HP-Virus, der den Gebährmutterhalskrebs verursacht. Der wurde übrigens richtigerweise geheilt, Prof Zurhausen vom DKFZ bekam für die Entwicklung des Impfstoffs sogar den Nobelpreis.

    Hier noch ein anderer,der ist aber noch nicht geheilt.

  59. #12 Miss

    Hoffentlich hat M.St. außer dem o.g. Mediziner noch mehr Sachverständige?

    Ich empfehle Beweiserhebung durch die Beiziehung des soziologischen Islamsachverständigen Manfred Kleine-Hartlage zu beantragen.

  60. Was macht man, wenn man krank ist? Medizin, Operation, Kur …

    Lauter Dinge, die in diesem Fall die Bequemlichkeit des Volkes herausfordern.

    Da findet es die Richterin einfach viel unproblematischer, das Geschwür als Schönheitsideal darzustellen.

    Also werden wir entweder am Geschwür zugrunde gehen – oder wir suchen uns einen neuen Arzt!

  61. #2 wt:
    Habe den Artikel vollständig hier, soll ich?

    Nürtingen
    Die Rolle der Frau im Islam

    26.10.2013, Von Heinz Böhler —

    Arzu Toker sprach zum Auftakt der Nürtinger Friedenswochen

    „Frieden und Aufklärung gehören zusammen“, befand die Islam-Kritikerin Arzu Toker zum Ende ihres Vortrags über die Rolle der Frau in der mohammedanischen Welt. Zum Auftakt der Friedenswochen berichtete die in Köln lebende Schriftstellerin über ihre Lebenserfahrungen und las aus ihrer Übersetzung des Buches „Frauen sind eure Äcker“ von Ilhan Arsel.

    NÜRTINGEN. „.?.?.?die könnt ihr begehen wenn ihr wollt“ spricht der Koran, das heilige Buch des Islam, das gleichzeitig, so Arzu Toker das alleingültige Gesetz für alle Muslime sei: „Die Islamisten behaupten, das Wort ,Islam‘ bedeute Friede. In Wirklichkeit bedeutet es Unterwerfung.“ Der Mensch habe keine Rechte, allein Allah habe ein Recht am Menschen und Mohammed, sein Prophet, habe für all seine Bedürfnisse die passenden Verse gefunden.

    Als Arzu Toker 1974 nach Deutschland gekommen war – sie hatte sich die Sprache anhand von Artikeln deutscher Zeitungen selbst beigebracht –, fand sie es höchst erstaunlich, dass Frauen auf der Straße Slogans skandieren konnten, wie „Hätte Maria abgetrieben, wär’ Jesus uns erspart geblieben“, ohne auf der Stelle ermordet zu werden. Das brachte sie, die in Istanbul als Textilarbeiterin Geld für ihres Bruders geplante Revolution angeschafft hatte, ins Grübeln. Der Koran berechtige die Männer, ihre Frauen zu bestrafen, wenn sie deren Widerspruch fürchteten, im christlichen Deutschland behaupteten selbstbewusste Menschen weiblichen Geschlechts: „Mein Bauch gehört mir!“

    Arzu Toker befasste sich in der Folge mit einschlägiger Literatur zur Geschichte ihrer Religion, der sie damals noch zugehörte, und ihres Heimatlandes, darunter jenes Buch, das sie später übersetzen sollte und dessen deutscher Titel der Eröffnungsveranstaltung der Nürtinger Friedenswochen 2013 das Motto gab: „Frauen sind eure Äcker“.

    Äcker ist als Synonym für Eigentum zu verstehen. Eigentum, das, nur von den Vorschriften des Koran eingeschränkt, nach Belieben benutzt werden kann. Arzu Toker betrachtet die Rolle der Frau im Islam als eine Folge der sexuellen Präferenzen und Nöte des Propheten Allahs: „Er heiratete die gerade mal sechsjährige Aischa und nahm sie mit ins Ehebett, als sie neun war.“

    Autorin als „Lügnerin“ bezeichnet

    „Lügnerin“ scholl es der am Euphrat in Anatolien geborenen Autorin da aus den oberen Rängen der Glashalle des Nürtinger Rathauses entgegen, was deutlich genug machte, dass nicht alle Anwesenden mit ihren Ausführungen einverstanden waren. Sie gebe nur wieder, was sie in den Überlieferungen und Schriften der Islamhistoriker gelesen habe, sofern es sich nicht um Passagen aus dem von ihr übersetzten Buch des Verfassungsrechtlers Dr. Ilhan Arsel handle, verteidigte Arzu Toker ihre Position und wies auf etliche Ungereimtheiten der türkischen Rechtsprechung hin, nach der dieses Buch sofort nach seinem Erscheinen verboten worden sei.

    An den Anfang ihres Vortrags hatte Toker ein Gedicht über die Ehre der muslimischen Männer gesetzt, der die Töchter oder Frauen geopfert werden, wenn die „den Weg, dem es zu folgen gilt“ (Scharia) verlassen, ein selbstbestimmtes Leben führen wollen: „Unsere Mütter drehen den Strick, die Ehre macht ihn geschmeidig“, und der jüngste Bruder müsse ihn der Schwester um den Hals legen. Für den tödlichen Schuss, den Sturz vom Balkon gebe es keine Zeugen. Im Osmanischen Reich hätten frauenfeindliche Sultane die Pest nicht als Epidemie betrachtet, sondern als eine Gottesstrafe für die Ruchlosigkeit der Frauen. Schleierzwang, Ausgehverbote seien die Folge gewesen – natürlich nur für Frauen. Den Gläubigen habe der Koran bis zu vier Ehefrauen und beliebig viele Sklavinnen zu besitzen gestattet, wenn sie diese denn auch hätten ernähren können.

    Als 1923 Kemal Atatürk die moderne Türkei gründete, brachen in dem Land zwischen Mittelmeer und Irak bessere Zeiten für die Frauen an. Fortan standen ihnen Schulen und Universitäten offen, seit 1934 dürfen sie an Parlamentswahlen teilnehmen und als Pilotinnen arbeiten. Allerdings habe es immer konservative Kräfte gegeben, und unter Ministerpräsident Erdogans Regierung beginne sich selbst Deutschland grundgesetzwidrig der Scharia zu beugen. Dabei verwies Arzu Toker auf das Urteil eines Berliner Gerichts, nach dem muslimische Schülerinnen nicht am Sportunterricht teilzunehmen bräuchten.

  62. alles hetze. Ich meine ich bin gehetzt, von einem Artikel zum anderen. 😉

    Der Vergleich Islam / Krebsgeschwür ist eine der präzisesten Abhandlungen, die mir je untergekommen sind.
    Sehr gut!

    Ich wünsche von ganzem Herzen viel Erfolg für den Ausgang des Streits, obwohl man leider weiß, wie klein der Stellenwert von Fakten heutzutage ist.

  63. Es kann wissenschaftlich und historisch einwandfrei nachgewiesen werden, dass der Kloran ein Sammelsurium von Gnostischen Schriften der ersten 6 Jahrhunderte nach Christus ist, plus diverse pervertierte Zitate aus der Bibel, sowohl aus dem Alten als auch aus dem Neuen Testament.

    Der Kloran hat gar nichts mit einer göttlichen Offenbarung zu tun, ausser man betrachtet die gefangenen Engel als Götter, was ja eine ungeheure Gotteslästerung wäre. Satan wollte sein wie Gott. Darum wurde er gestürtzt und in die Hölle verbannt, kann aber die Menschen bis zum von Gott festgelegten Zeit versuchen.

    Satan war eifersüchtig, weil er nicht einverstanden war mit der Menschwerdung der Zweiten Person der Heiligsten Dreifaltigkeit.

    Für Satan war es eine ungeheure Schmach zu sehen, dass Gott einen menschlichen Leib annimmt und unter uns Menschen lebte, geboren als kleines Geschöpf in einer Krippe in Bethlehem.

    Für Satan ist der Mensch weit unterhalb der Engel, nahe bei den Tieren. Engel hingegen sind reine Geistwesen mit grosser Intelligenz, Willenskraft und Schönheit.

    Wegen dieser Eifersucht Satans auf die Menschen, weil Gott ein Mensch geworden ist und nicht ein Engel, hat er alles daran gesetzt, um das Erlösungswerk Jesu zu zerstören.

    Darum hat er einen geeigneten „Propheten“ auserwählt, der eine Wahre Neue ge-updatete Religion erfindet, die das ganze Erlösungswerk Jesu als eine Lüge darstellt.

    Und dieser ideale Prophet für Satan war der frustrierte Kamelhändler Mohammed in Mekka.

    Mit ihm und durch ihn ist der Islam entstanden mit dem einzigen Ziel, Millionen Menschen, ja die ganze Menschheit von Jesu Erlösungswerk und seinen Verdiensten durch den Tod am Kreuz fernzuhalten, damit die Menschen nicht zum Heil finden und gerettet werden.

    Der Grösste Sieg für Satan ist, wenn der Mensch nicht getauft ist, oder falls getauft von der Lehre Jesu abfällt und z.B. zum schwarz-magischen Islam abfällt.

    Ein Mohammedaner kann das ganze Leben 5 Mal im Tag Richtung des Meteoriten in Mekka beten, es nützt ihm null und nichts, denn das Heil kommt nur durch Jesus Christus von Nazareth und nie und nimmer durch den Kamelhändler von Mekka.

    Der Kloran ist das inspirierte Wort der gefallenen Engele, um die Menschen ungetauft leben und sterben zu lassen, und dadurch nicht gerettet zu werden.

    Die Mohammedaner sollen die Bibel lesen, dann gehen ihnen vielleicht die Augen auf.

    Wenn sie das Machwerk des Islams einmal erkannt haben, dann verabscheuen sie den Kloran und alles was mit dem Islam zu tun hat (z.B: der schwarze seelenlose Klotz in Mekka, wo die vorislamischen Götzen mit dem Chef-Götzen „Allah“ immer noch verehrt werden.

  64. Uebrigens betreffs „Krebsgeschwür“ und Islam:

    Krebsgeschwür ist gerade ein Lob für den Islam! Der Islam breitet sich ja aus wie ein wucherndes Krebsgeschwür. Was ist denn da Beleidigendes dran???

    Ich sehe da gar keine Beledigung des Islams. Im Gegenteil: es ist eine Huldigung auf den Islam.

    Hallo Mohammedaner: Freut euch doch auf diese Huldigung des Islams. Er ist die am schnellsten wachsende „Religion“ der Welt.

    In ein paar Jahren ist der ganze Erdkreis islamisch. Juppi! Dann ist es nicht mehr ein Krebsgeschwür sondern ein grausiges rotes stinkendes Krebs-Tier.

    In der Apokalypse ist ja verschlüsselt vom Tier die Rede womit unter anderem der Islam gemeint ist.

  65. Koran verfassungsfeindlich, daher Parteigründung mit koranidentischem Parteigründungsprogramm
    @ #7 Walter Flex (05. Nov 2013, in diesem Gesprächsverlauf)
    @ #18 Felix Austria (05. Nov 2013, in diesem Gesprächsverlauf))
    @ #20 Walter Flex (05. Nov 2013 11:53, in diesem Gesprächsverlauf)

    In http://www.pi-news.net/2012/09/die-fakten-uber-den-propheten-mohammed/ #90 Nachteule (24. Sep 2012 21:13) schlug ich vor, eine Partei zu gründen, die genau die grundgesetzwidrigen Bestandteile als Partei-Grundsatzprogramm enthält, mit dem Ziel verboten zu werden und als identisch mit den Koranbestandteilen auch diesen verbieten zu lassen, solange bis ein entschärfter KoranV2 erstellt und als Grundlage der „Mondreligion“ oder auch „Steinreligion“ von den dann z.B. Mekkanern genannten Anhängern akzeptiert wird.

    Sie wären dann eine wunderliche Trachtengruppe in großzügig geschnittener, körperferner Bekleidung, wenig bunt in den ausschließlichen Grundfarben schwarz und weiß, hilfreich um trotzdem aus der Ferne Männer und Frauen auseinanderhalten zu können, mit besonderer Fixierung auf Frauenhaupthaare und Männerbarthaare, mit Charakter einer Naturreligion, welche einen Meteoriten oder Tektiten aus einem altarabischen Heidenkult anbeten, mehrfach am Tag Gymnastik mit Gedächtnisübungen durch Gedichtrezitationen machen und eine Mondphase als Logo führen. Sie werden sich auf Dauer mit Schaudern an die Berichte über den vermeintlichen Naturreligionsoffenbarer erinnert, über den die mindestens drei Generationen zwischen seinem vermeintlichen Leben und der schriftlichen Fixierung seiner Ideen in der ausschmückenden mündlichen lokalen Überlieferungstradition massenhaft Verfälschungen, Übertreibungen und freie Phantasien eingeschlichen hatten, und die wegen der schrifttypischen Verwendung des lokalen Wüstendialekts überaus breiten Interpretationsspielraum zum Erkennen der fehlenden Buchstabenunterscheidungsmerkmale boten und diesen darstellten als einen pädophilen Kriegsherren mit Sexualkomplexen und zu Gewaltexzessen neigenden Geisteskranken mit einigen psychopathologischen paranoiden Eigenheiten, der nach heutiger Anamnese an Acromegalie gelitten haben und an Apoplexie der Hypophysis verstorben sein müsste.

    Ich schrieb:

    Aus diesem Artikel /2012/09/die-fakten-uber-den-propheten-mohammed/ kann geschlossen werden, ebenso wie in http://islamprinzip.wordpress.com/about/ die ausdrückliche Überzeugung vertreten wird, dass der Islam als grundgesetzwidrig verboten würde, falls er eine Partei in Deutschland wäre.

    Warum sollten sich also nicht genügend Interessierte finden, die eine neue Partei gründen, deren Namen beispielsweise “Friedenspartei” oder auch “Unterwerfungspartei” sein könnte. Das Programm sollte identisch zu dem der relevanten gültigen Suren und Hadithe des Koran sein, also mindestens folgende Ziele enthalten:
    die Gewaltverherrlichung, das Töten von Mitgliedern anderer Parteien, die Erlaubnis zur Falschaussage über das Parteiprogramm, die Erlaubnisse für Pädophilie, für Polygamie, verringertes Erbrecht für Frauen, halbierte Zeugniskraft für Frauen, Tötungsgebot beim Zeigen von Bildern des Parteigründers, Tötungsgebot bei Änderungsdikussionen über das Parteiprogramm usw.
    Nur vom Tötungsgebot von Mitgliedern, die wieder austreten wollen sollte abgesehen werden, sonst werden sich bei einer ernsthaften Umsetzung dieser Idee kaum genügend reale Mitglieder auch nur für die nötige Parteigründung finden lassen.

    Die rechtstaatlich logische Folge und dahinterstehendes reales Ziel wäre, verboten zu werden und durch den Verfassungsschutz beobachtet zu werden. Wenigstens zu dieser einfachen Aufgabe sollten die durch den Staat bezahlten Damen und Herren ja in der Lage sein. Falls wie zu befürchten, doch nicht, könnte man sie eben gezielt einladen und aktiv mit dem Parteiprogramm versorgen.

    Mit dem Parteiverbot wegen der verfassungsfeindlichen Ziele wäre irgend eine Religion mit den identischen Zielen konsequenterweise auch der Boden entzogen, außer sie würde sich ausdrücklich von den Zielen im eigenen (Glaubens)konzept distanzieren, sofern sie dem Grundgesetz entgegenstehen.

    Wer macht mit? Wer ist qualifiziert ein solches Parteiprogramm zu schreiben?

    Außerdem könnte doch schon mal jeder PI Leser eine Anfrage an den Verfassungsschutz stellen, welche Maßnahmen der Verfassungsschutz eigentlich betreibt oder vorhat, um die Verbreitung des Koran als verfassungswidrige Schrift zu unterbinden. Eine benutzerfreundlich bereits erstellte Zusammenstellung der verfassungswidrigen Suren mit der Gegenüberstellung der passenden Grundgesetzartikel findet sich auf http://www.paxeuropa.de/wp-content/uploads/2013/07/bpe-bedrohte-freiheit.pdf

    Kontakt: http://www.verfassungsschutz.de
    Bundesamt für Verfassungsschutz
    Merianstraße 100
    50765 Köln
    Telefon: +49(0)221-792-0
    +49(0)30-18-792-0 (IVBB Berlin)
    +49(0)228-99-792-0 (IVBB Bonn)
    Fax: +49(0)221-792-2915
    +49(0)30-18-10-792-2915 (IVBB Berlin)
    +49(0)228-99-10-792-2915 (IVBB Bonn)
    E-Mail: bfvinfo@verfassungsschutz.de

  66. Am Dienstag, den 5.11.2013 lautete die Sendung „Menschen bei Maischberger“: Das Geheimnis der Sekten: Gehirnwäsche oder wahres Glück?
    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/05112013-das-geheimnis-der-sekten100.html

    Dabei Jenna Miscavige Hill,die Nichte des Scientolgy-Führers Miscavige. Bis zu ihrem 21. Lebensjahr fügte sie sich dem ausgeklügelten System aus Unterdrückung, Kontrolle, Gehorsam und Verhören.
    Zitat: „Bis zu ihrem 21. Lebensjahr fügte sie sich dem ausgeklügelten System aus Unterdrückung, Kontrolle, Gehorsam und Verhören.“

    Ein Moslem war nicht anwesend. Obwohl im Islam Kinder von klein auf gedrillt werden, den Islam in arabisch auswendig zu lernen, das ganze Leben islamkonform auszurichten und Ungläubige zu bekämpfen, der Austieg aus dem Islam den Tod bedeutet ebenso wei Homoasexualität, wird dies jedoch nicht kritisiert. Wenn doch wird von Islamhass oder Islamophobie gesprochen.

    Nun, ist Jenna Miscavige Hill scientologyphob ?

  67. Sabine Riede.Die Geschäftsführerin von „Sekten-Info Nordrhein-Westfalen“ betreut und berät seit über 20 Jahren Aussteiger und Angehörige von Sektenmitgliedern.

    Kontakt:
    Rottstraße 24
    45127 Essen
    kontakt@sekten-info-nrw.de
    Tel: 0201 – 23 46 46
    Fax: 0201 – 20 76 17

    Website:http://sekten-info-nrw.de/index.php?option=com_contact&Itemid=3

    Da könnte man doch mal nachfragen, warum der Islam nicht thematisiert wird, obwohl er doch diesen Sekten in nichts nachsteht.

  68. Darauf komme es nicht an, meint Staatsanwältin Henkel: “Krebsgeschwür” sei eine “Beschimpfung”,

    —————————–
    kann ich jetzt meinen Arzt verklagen, der mir sagte „Sie haben ein Krebsgeschwür ?

  69. #79 Nachteule (06. Nov 2013 02:32)

    dachte zuerst, keine schlechte Idee..
    doch es wird schwierig sein, eine Partei zu gründen, bei der man bis zur Öffentlichmachung tatsächlich verfassungsfeindliche, menschenverachtende Ziele zu verfolgen hat. Wie ist das gedacht?
    Wenn ich diese Ziele formuliere, muss ich gleichzeitig gegen diese Ziele eintreten, ansonsten erzeugt eine Verstellung meiner Gesinnung starke Reibung mit meiner Umwelt.

    das ist der Vorschlag von 81# Anthropos vielleicht besser, wenn auch nicht ganz so öffentlichkeitswirksam..

Comments are closed.