Der schweinische Terroranschlag, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von unbekannten Rechtsrassisten auf dem Baugelände der hoffentlich nie Realität werdenden Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde verübt wurde, löste bei den muslimischen Gläubigen und den deutschen Ungläubigen größtes Entsetzen aus. Am Samstagmorgen kamen daher viele aufgeregte, prominente SPD-Politiker an der Georg-Schumann-Straße in Gohlis zu einer Empörungs-Zeremonie zusammen.

(Von Verena B., Bonn)

SPD-Chef Gabriel ließ es sich nicht nehmen, den Ort des blutigen Verbrechens persönlich in Augenschein zu nehmen. „In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“, erklärte der SPD-Chef. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) sprach von einer „widerwärtigen, ekelhaften Schändung.“ Auch der Lügenbaron Aiman Mazyek vom JammerZentralrat der Muslime (derzeit ruhende Mitgliedschaft bei der FDP) war selbstverständlich herbeigeeilt und sprach: „Wir möchten diese Tat klar verurteilen. Sie ist ein Angriff auf unsere Demokratie.“ Er betonte, dass solche Übergriffe in ganz Deutschland leider immer wieder vorkommen. Die unzähligen, von seinen Glaubensbrüdern in der ganzen Welt und natürlich auch in Deutschland regelmäßig auf christliche Kirchen verübten Anschläge vergaß er leider zu erwähnen. Mazyek weiter: „Deshalb bin ich sehr dankbar, dass der Parteivorsitzende der SPD und der Leipziger Oberbürgermeister hier so ein wichtiges Signal geben“.

Gemeindemitglieder, darunter der künftige Imam Saeed Arif, erläuterten dem Engel Gabriel ihr Moschee-Projekt, das bei den Bürgern leider nicht ganz so gut ankommt wie gewünscht. Deshalb freute sich der Imam über die Unterstützung der Scharia-Partei Deutschlands: Gabriel wünschte dem Projekt „alles Gute“.

Neben dem „blutige Terroranschlag“ war auch die Forderung nach einer doppelten Staatsbürgerschaft Thema auf dem gleichzeitig in Leipzig stattfindenden SPD-Bundesparteitag. „Jetzt müsst ihr liefern, liebe Leute von der Union“, rief Gabriel zum Abschluss des dreitägigen Kongresses in Leipzig. „Ich werde der SPD keinen Koalitionsvertrag vorlegen, in dem die doppelte Staatsbürgerschaft nicht drin ist“, sagte Gabriel und erhielt wenigstens für diese Forderung erstmals auf dem Parteitag stürmischen Applaus von den Delegierten.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

247 KOMMENTARE

  1. Diese ominöse „Gesellschaft“ habe ich noch nie irgendwo gesehen. Es ist ein hohle Phrase.
    Es ist ein Kampfbegriff, mit dem das Wort „Volk“ verdrängt werden soll. Ich halte es mit dem Reichstagsgebäude in Berlin: „Dem deutschen Volke“. So wie jeder Demokrat.

  2. *** Anschlag auf Baugelände ***
    Die Deppen in den Redaktionen kennen noch nicht einmal den Terminus Anschlag

    Mit Anschlag wird bezeichnet:

    Attentat, eine Gewalttat gegen eine hochgestellte Person

    Terroranschlag, gegen die politische Ordnung gerichtete Gewaltaktion, (Terrorismus, Terroranschläge)

    Oberbegriff für Bombenanschlag oder Sprengstoffanschlag

    Sabotage,
    die absichtliche Störung zur Erreichung eines bestimmten Zieles

    Anschlag (Waffe) Körper- und Waffenhaltung

    bis zum Anschlag (Mechanik),

    Anschläge pro Minute, Schreibmaschine

    Anschläge (Text), Zahl der Zeichen

    Anschlag (Klavier, Guitarre) Tonerzeugung

    Anschlag (Bau), Tür rechts oder links

    Anschlag (Plakat) Bekanntmachung

    Der Anschlag ist bestenfalls ein dummer Streich, aber kein Anschlag. Wenn der Bauer Schweinegülle ausbringt ist das ein Anschlag???

  3. Unfassbar, wo sind den Gabriel und die SPD bei den fast täglichen Angriffen auf christliche Einrichtungen?
    So etwa die Verwüstung des Friedhofs in Bornheim vor 3 Tagen:
    „Die blinde Zerstörungswut der noch unbekannten Täter zeigte sich besonders darin, dass über den gesamten Friedhof verteilt wahllos Grabstätten geschändet wurden. Nach den bisherigen Aufzeichnungen der Friedhofsverwaltung wurden an mindestens 65 Grabstätten überwiegend Grablampen entfernt oder zertreten und das Kerzenwachs über Grabmale und Wegeflächen verteilt. Außerdem versuchten die Täter mit den Kerzen, die sie auf dem Friedhof eingesammelt hatten, an insgesamt drei Stellen in der Halle das gesamte Gebäude in Brand zu setzen. Zwar griffen die Flammen nicht auf das Gebäude über, richteten jedoch aufgrund der Rauch- und Rußentwicklung großen Sachschaden in der Halle an, die gerade erst renoviert worden war. Der Sachschaden wird derzeit insgesamt auf 15.000 bis 20.000 Euro geschätzt.“
    Quelle: http://www.bornheim.de/aktuelles/news-einzelansicht/article/blinde-zerstoerungswut-auf-dem-friedhof-bornheim.html

  4. Warum erinnert mich Gabriel bloß so sehr an einen Schweinekopf?

    Dürfte man den denn aufs Moschee-Gelänade lassen? Und warum ist das dem Jammerrat der Muslime noch nicht aufgefallen?

  5. „Anschlag“ mit Tierkadavern auf ein „Gotteshaus“ das noch gar nicht gebaut ist!? Diese Meldung hat sich ja wirklich für die Titelschlagzeile qualifiziert. Aber allenfalls auf dem dem örtlichen Käseblatt!

  6. #1 Schmied von Kochel (17. Nov 2013 11:21)
    Diese ominöse “Gesellschaft” habe ich noch nie irgendwo gesehen. Es ist ein hohle Phrase.
    Es ist ein Kampfbegriff, mit dem das Wort “Volk” verdrängt werden soll. Ich halte es mit dem Reichstagsgebäude in Berlin: “Dem deutschen Volke”. So wie jeder Demokrat.

    Es sind die ins Unterbewusstsein dringenden Suggestiv-Begriffe wie
    „Breites Bündnis“ , „Toleranz“ , „Meinungsfreiheit“, „Runder Tisch“ oder (seit Jahren mein absoluter Top-Favorit) „Soziale Gerechtigkeit“

    Jeder weiss, dass die linksgrünrote Meinungskrake alles andere als tolerant ist, kein breites Bündnis hinter sich hat und von Meinungsfreiheit und Toleranz in etwa so weit entfernt ist wie die Milchstrasse von der Erde.

  7. „Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“

    Er orientiert sich an der Rhetorik des Islams. Früh übt sich, was ein rechter Dhimmi werden will.

  8. und was ist mit hannover garbsen, wo eine christliche kirche abgefackelt wurde. war da unsere rote rollende tonne auch und hat den empörten gespielt?? nöö war er nicht.

  9. “Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“

    Gilt wohl nur für Moscheen. Angriffe auf Kirchen zählen nicht als „Angriff“.

  10. Die spinnen doch!

    Das war ne Umweltverschmutzung und kein Terroranschlag! Dafür gibt es normalerweise nur ein Bußgeld. Aber nöö in Deutschland ist dafür der Verfassungsschutz plötzlich zuständig und Politker sehen gar die Demokratie gefährdet und der Islam ist Frieden…

    Alleine die Aufregung über ein paar Schweineköpfe entlarvt doch schon das Islam nicht normal ist…

  11. Ich bin gespannt, wo demnächst (überall) schilder aufgestellt werden:

    Hier dürfen Schweineabfälle nicht entsorgt werden!

  12. Wenn ich das Foto so vergleiche sind Mazzeck und Siggi nicht nur „Brüder im Geiste“. Wenn Siggi etwas abnehmen würde und sich einen Bart wachsen ließe, könnt er auch Bruder sein.

  13. Ich verurteile diese Aktion auch.

    Aus den Schweineköpfen hätte man lecker Sülze und ähnliches bzw. weitere Lebensmittel machen können.

    So geht man nicht mit Lebensmitteln um, für die Lebewesen ihre Leben lassen mussten. Das haben die armen Schweine nicht verdient, zum Teil aufgespießt auf einem Bauplatz einer Moschee enden zu müssen.

  14. Jetzt müssen schon Schweinsköpfe auf einem Baugrundstück herhalten, um zu jammern. Und in diesem Zusammenhang von einem Angriff auf die ganze Gesellschaft zu sprechen, ist ja schon Realsatire. Ja, die armen Muslime werden hier so diskriminiert. Da haben es die Christen viel besser. Die werden nur ermordet und ihre Kirchen werden niedergebrannt. Wenn diesen armen Menschen ein Hammelkopf auf’s Gelände geworfen würde, würden sie darüber lachen und nur in eine Mülltonne entsorgen.

    Diese Absurditäten sind ja kaum noch auszuhalten.

  15. Wir möchten diese Tat klar verurteilen

    Ja Aiman, das würdest du gerne. Allerdings fällt mir momentan, bis vielleicht auf Hausfriedensbruch, kein Paragraf des Strafgesetzbuchs ein, unter dem man diesen „Anschlag“ subsumieren könnte. Bis auf die brennende Mülltonne, bei der es sich um Sachbeschädigung durch Feuer handeln könnte. Aber vielleicht wurde die Tonne ja von den „Terroristen“ mitgebracht. Dann ist auch das strafrechtlich irrelevant.

  16. Die die jeden Tag von ***Gelöscht!*** und Asylanten und sonstigem zusammengetreten werden besucht er scheinbar ja nicht …

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  17. Was hat denn das blödsinnige Wort „Rechtsrassisten“ in diesem Artikel zu suchen? Das mag vielleicht ironisch gemeint sein, aber ich finde, dass man hier auf solches Antifa-Vokabular verzichten sollte. Und zu diesem „Anschlag“: Das mag zwar buchstäblich eine Schweinerei sein, aber das bloße Signal, dass eine Moschee dort unerwünscht ist, halte ich ganz und gar nicht für einen Angriff auf die Demokratie, sondern für einen Ausdruck derselben.

  18. #9 sinus (17. Nov 2013 11:34)
    “Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“

    Das Beste ist, dass dort noch nicht einmal eine Moschee steht, sondern der Bauantrag noch in Bearbeitung ist.
    (Wenn es sich um das Gelände handelt, über das in letzter Zeit berichtet wurde)

  19. Den Schweinekopfterrorismus kann man auf die islamsiche Christianophobie und den Chrsitenhass hier reflektieren:

    Qadayani Ahmadiyya Leipzig
    Eisenbahnstr. 108
    04315 Leipzig Leipzig
    Leipzig Sachsen Deutschland
    Tel: 017684355021
    web: http://www.ahmadiyya.de

    In Leipzig:
    Gebetszentrum Leipzig
    Eisenbahnstraße 108
    04315 Leipzig
    Herr Dr.-Ing. Rashid Nawaz
    Telefon: 0176 – 84 35 50 21
    E-Mail: nawazra@gmail.com

    Solange Christen von Muslimen ermordet werden, kann es hier keine Akzeptanz für den Islam geben.

  20. 1) Dieser „Anschlag“ war ein Schenkelklopfer!
    2) Dieser „Anschlag“ war eine Meinungsäußerung der Mehrheitsgesellschaft
    3) Wo war Siggi in Garbsen?
    4) Siehste!

  21. Wäre dieser forchtpare(TM) „Anschlag“ nicht auf dem Baugelände einer Moschee erfolgt sondern vor einer pöhsen(TM) Massentierhaltungsanlage und wären die Urheber eine Organisation namens PETA…….

    … dann würde der gesamte Medienmainstream vor Begeisterung Samba tanzen und das ganze als größte Heldentat der Republik feiern.

    PS:
    Siggi Gabriel sollte aufhören sich die Haare zu färben. Mit gefärbten Haaren sehen manche Leute recht albern aus.

  22. „Wir möchten diese Tat klar verurteilen. Sie ist ein Angriff auf unsere Demokratie.“
    ———————————————
    Ein Angriff auf UNSERE Demokratie?
    Mein Gott, was für eine dreiste, unsachliche und anmaßende Behauptung! Da werden ein paar Schweineköpfe nachts auf einem Grundstück drappiert, das noch nicht einmal bebaut werden darf – weil dort kein Baurecht besteht. Und dann ermittelt dort der Staatschutz? Einfach unglaublich!

    Ermittelt der Staatsschutz auch, wenn in muslimischen Ländern Christen en masse ermordet werden? Oder wenn hier bei uns in Deutschland das Tierschutzgesetz wegen des brutalen und unzivilisierten Schächtens von Schafen verletzt wird?

    Der Widerstand, der sich im Osten der Republik zeigt, könnte erst der Anfang sein, wenn nicht bald Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit für beide Seiten gleichermaßen einkehrt!

  23. Wenn einer den Rest seines Big Macs auf diesem Grundstück entsorgt, handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit; lässt er Reste seines Mc Rib liegen, handelt es sich um einen Terroranschlag und der Staatsschutz wird eingeschaltet.

  24. #17 Live long and prosper (17. Nov 2013 11:41)
    Wir möchten diese Tat klar verurteilen

    Ja Aiman, das würdest du gerne. Allerdings fällt mir momentan, bis vielleicht auf Hausfriedensbruch, kein Paragraf des Strafgesetzbuchs ein, unter dem man diesen “Anschlag” subsumieren könnte. Bis auf die brennende Mülltonne, bei der es sich um Sachbeschädigung durch Feuer handeln könnte. Aber vielleicht wurde die Tonne ja von den “Terroristen” mitgebracht. Dann ist auch das strafrechtlich irrelevant.

    Brennende Mülltonnen, sämtliche Hauswände in der Umgebung mit Graffitis verschönern, sowie Unrat auf der Strasse zu verteilen, ist eigentlich eine Domäne der Linken.

  25. Wenn ihr Islam hört… woran denkt ihr zuerst?

    -Terror,
    -Terrorismus,
    -Tod,
    -Bombenanschläge,
    -Zerstörung,
    -Hassmeiler,
    -Kopf und Hände abschneiden,
    -Frauen töten und verstümmeln,
    -steinigen,
    -auspeitschen,
    -Ehrenmorde,
    -fordern in der Wirtsgesellschaft ohne eigene Leistung,
    -ekelhaftes schächten,
    -Inzest,
    -keinen gesell. Fortschritt,
    -Bildungsverweigerung..

    Darf ergänzt werden..

    Der I-SS-lam gehört nicht zu Deutschland!

  26. Wenn ich
    mir die Köpfe
    auf dem Bild so ansehe,
    kriege ich gewisse Assoziationen,
    die ziemlich stark mit der Titelzeile
    ganz oben korrespondieren. Ob sie
    deshalb Schweine so sehr
    hassen, weil die
    ihnen …

  27. Gotteshaus – mhmm…… Die Bezeichnung für einen solchen Hort des Aberglaubens, wie es eine Moschee nun mal ist, überhaupt in den Mund zu nehmen, grenzt schon an Blasphemie. Weder ist dieser Blutgötze allah ein Gott, noch ist der irre pädohphile Mohammed dessen Prophet. Folglich kann es sich nur um einen Götzentempel handeln. Aber unser Siggi Pop ist ebenso verblendet wie die gesamte Politik. Die Bibel lesen die alle nicht. Sobald es sich aber um Götzendienst handelt, schwurbeln sie alle ihre Phantasmen durch die Gegend und kommen sogar persönlich vorbei. Einen Eimer Schweineblut für Siggi Pop. Vielleicht hilft ihm das ja zur persönlichen Reinigung von diesem überaus blutigen Aberglauben….
    Hat sich das Hannelore denn auch schon angemeldet, um dem Götzen Tribut zu zollen?

  28. Schafsinnereien in Wald und Flur gekippt oder wenn nicht vorhanden auf die Strasse als Reste illegal….ähhhh folkloristischer Bräuche gilt als kulturelle Bereicherung. Schweineköpfe sind hingegen Terrorismus ? Was für eine Diskriminierung von Borstenvieh !

  29. Bußgeldkatalog zur Ahndung von Ordnungswidrig-
    keiten im Bereich des Umweltschutzes

    http://www.thueringen.de/imperia/md/content/tlvwa2/440/wasserrecht/bu__geldkatalog_umwelt.pdf

    1. § 61 Abs. 1 Nr. 1 und 2 KrW-/AbfG Straftaten:
    Wer außerhalb einer dafür zugelassenen Abfallbeseitigungsanlage nach Maßgabe der Vorschriften des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes

    1.8 Schlachtabfälle und Tierkadaver behandelt, lagert, ablagert
    1.8.1 Menge – 20 kg -> 40–200 €
    1.8.2 Menge darüber -> 100–1 000 €

    bei Gefährdung Straftat nach § 326 StGB

    § 326 wirkt aber bei den Schweineköpfe nicht!
    http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__326.html

  30. @ #17 Live long and prosper

    Tatbestand ist die illegale Entsorgung von Schlachtkörper-Teilen.

    Sonst nichts.

    Schade um die schöne Schweinskopp-Sülze, die man daraus hätte machen können…

  31. „In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“

    Hat Siggi jetzt völlig den Verstand verloren? Da steht doch gar keine Moschee, „angegriffen“ wurde eine grüne Wiese mit Bäumen und Sträuchern drauf. Ich fürchte Siggis wirres Gerede belegt mal wieder, dass Appeasement und naive Gutmenschlichkeit Audruck einer psychischen Störung sind.

  32. Wenn einer seinen Hund auf dieses heilige Grundstück (pbuh) k*cken lässt, wird er dann im Hubschrauber nach Karlsruhe gebracht?!

  33. Bei mir rief es kein Entsetzen hervor, eher ein Schmunzeln!
    Früher hätte man dies als Jungen-Streich abgetan, aber inzwischen wird alles islamische in Himmel gehoben und jegliche Kritik mit dem Hinweis auf Rassismus mit einem Bann belegt. Ob die Leute vor Ort eine Moschee wollen wird nicht einmal mehr gefragt, die haben es einfach hin zu nehmen! Wir sind nur noch die bezahlenden Besucher in unserem Land und alle Gäste haben das Sagen!
    Fragt sich eigentlich mal ein Finanzamt wie die Gelder für den Bau der vielen Moscheen zusammen kommen? Bei der Anzahl von Hartz IV Gemeindemitgliedern scheint es doch zu mindest dubios zu sein wie die 35 Moscheen konnten.
    Gabriel regt sich über Schweinsköpfe auf, doch wenn eine Kirche abgefackelt wird ist das ja nicht so schlimm, betraf ja nur die Christen. Da hat sich kein Grabriel blicken lassen. Ich rege mich auch auf wenn ich so einige Köpfe auf dem Bild sehe.
    Wo entstand eigentlich der größere Schaden, an der abgefackelten Kirche, oder dem zukünftigen Baubplatz? Wo wird sicher mehr ermittelt? Bestimmt nicht dort wo der höchste Schaden entstanden ist!

  34. auf der nach unten offenen Skala der Niedertracht kann man den Gabriel und seine Partei nicht einmal mehr mit dem Hubble Teleskop ausmachen.
    Die Hohlköpfe bei der „Mahnwache“ bei den Schweinsköpfen.

  35. Wenn es einen Gott gibt, dann lässt er Schweineteile regnen, bis dieser islamische Mummenschanz verschwunden ist!

    Gewaltopfer bringen es mitunter kaum in die Medien, aber hier machen „viele aufgeregte, prominente SPD-Politiker“ eine Welle vor Ort?
    Sind die noch dicht?

  36. Auf seine Gesellschaft vielleicht, der sich mit Hunden bettet und vielen Flöhen erwacht. „Unsere“ Gesellschaft hingegen sicherlich nicht! Denn Moslems stellen sich bewusst und mit voller Absicht ausserhalb jeglicher ungläubiger Gesellschaften und agieren allenfalls parallel.

  37. #9 sinus (17. Nov 2013 11:34)

    “Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“

    Gilt wohl nur für Moscheen. Angriffe auf Kirchen zählen nicht als “Angriff”.
    ———————————————
    Dieses Grundstück ist noch gar kein BAUgrundstück, weil dort kein Baurecht (Bebauungsplan) existiert. Es wurde lediglich eine BauVORANFRAGE gestellt, die aber auch dann kein Baurecht garantiert, wenn die Voranfrage positiv beschieden wird.

    Wissen das die „Bauherren“ in spe etwa nicht? Dann sollten sie sich sehr schnell einen Architekten suchen, der sich mit Baurechtsfragen bestens auskennt – und keinen aus der anatolischen Schwarzbaumafia!

  38. Solche Politiker, die dem Islam in Deutschland Tür und Tor öffnen und ihre eigene Kultur, Herkunft und das eigene Land verraten, sollte man wegen Hoch- und Landesverrates anklagen, verurteilen und ***Gelöscht!***. Unterlässt man dies, werden in Deutschland in spätestens 50 Jahren Hände, Füße und Köpfe angehackt und Frauen gesteinigt werden.

    .
    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben, vielen Dank! Mod.***

  39. Super Aktion *thumbsUp*
    Man sollte ein ganzes Silo darüber auskippen und ne Schweinemastanlage hin bauen.

  40. Lächerliches Theater und eine willkommene Möglichkeit für die Moslemverbände, sich mal wieder als die verfolgten Juden von heute darzustellen und das nur wegen eines absurden religiösen Gebots.

  41. OT

    gestern das erste mal ein Bericht in der ARD Tagessau aus Schneeberg, wo es seit einiger Zeit Demos gegen das neue Asylzentrum gibt.

    Abewr batürlich nicht von einer Demo gegen das Asylzentrum, sondern von einer pro Asyl Demo, Schneeberg ist bunt usw usf …, linke Gutmensch Spinner halt…….

    dann wurden die Gegen-demos aber doch noch erwähnt, und wie sollte es anders sein, alle Gegen-Asyl Demonstranten sind natürlich „Rächtss“, weil einer der Anmelder in Zusammenhang mit der NPD steht, und Asylbetrüger sind die Asylbetrüger auch nicht, obwohl 98% abgelehnt werden, also reine Sozialschnorrer sind

  42. Ich bitte freundlichst einen Pi-Leser, welcher in der Nähe des menschenleeren sogenannten Bauplatzes wohnt doch mal ein paar Bilder hier im Blog zu veröffentlichen.

    In allen MSN Medien ist von einer Moschee die Rede, gibt´s da eine oder ist das nur ein leeres Grundstück, auf dem ein paar tote Schweinsköpfe abgelegt wurden, die jetzt von ein paar hohlen Schweinsköpfen bvesichtigt wurden.

  43. Vielleicht haben die Ahmaddyias auch nur Angst, schwul zu werden:

    http://www.welt.de/politik/article811416/Schweinefleisch-macht-schwul.html

    15.04.07
    Religion

    „Schweinefleisch macht schwul“

    Die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde verteidigt einen Artikel in ihrem Jugendjournal. Darin wird der Genuss von Schweinefleisch kritisiert. Die Autorin meint, der Verzehr könnte Homosexualität fördern. Schwule und Lesben reagieren empört.

    Was sagen denn nun homosexuelle SPD-MitgliederInnen?

  44. Mayzek sieht etwas skeptisch aus. Hat das was damit zu tun, dass die Ahmadiya in seinen Augen ja gar keine richtige Moslems sind, sondern bestenfalls Abtrünnige? Könnten Mazeks Leute ihre Religion so richtig ausleben, würden die Ahmadiya am besten noch gestern das Land verlassen.

  45. Was mich interessieren würde: Kann der Hasstempel jetzt noch gebaut werden, oder ist das Grundstück auf ewig verseucht?

  46. Das sehe ich anders!

    Der geplante Bau einer weiteren Moschee ist ein Anschlag auf unsere Gesellschaft!

  47. Mal angenommen, da wuerde Nestle oder BASF irgendein Werk bauen das die Linken nicht wollen. Das ganze Gelaende waere zugemuellt wurden, alles Baumaterial und Zaeune zerstoert, die jeweiligen Firmenvertreter wuerden medial aufs aeusserste beleidigt, diffamiert und bedroht werden. Ganz selbstverstaendlich wuerden alle oeffentlich-rechtlichen Medien Schlange stehen und die Botschaft von Greenpeace verbreiten und die Gensingschau alles amtlich unterstreichen. Die Bautraeger koennten dann selber zur Polizei gehen und versuchen eine Anzeige zu erstatten, wo dann das Verfahren sowieso eingestellt wird. Die Schweinekoepfe sind rechtlich gesehen Gegenstaende, so wie Weihwasser auch nicht heilig ist sondern lediglich ein Gegenstand nach BGB. Der Protest an sich ist zulaessig. Die „Taeter“ haben allenfalls eine Ordnungswidrigkeit begangen und koennen fuer Reinigungs- und Entsorgungskosten haftbar gemacht werden. Ein Anschlag ist es jedenfalls nicht.

  48. Gabriel: Schweinekopfanschlag in Leipzig “Angriff auf unsere ganze Gesellschaft”

    Zum Glück gibt´s auch Gutes zu berichten.
    Nämlich aus Garbsen. Dort finden ständig Brandanschläge gegen Nichtmohammedanische Institutionen und Artefakte statt. Allerdings mit etwas anderen Konsequenzen: Man nennt es dort Dialogangebot … und zeigt dazu Körperöffnungen.

  49. War Erzengel Gabriel am Alexanderplatz als Johnny K. ermordet wurde?

    War Erzengel Gabriel in Kirchweyhe als Daniel S. ermordet wurde?

    War Erzengel Gabriel in Neuss als Irne N. ermordet wurde?

    War Erzengel Gabriel in der Berliner U-Bahn als Guiseppe M. ermordet wurde?

  50. OT

    das Einzige, was einem bei den heutigen Nachrichten ein bischen freut, ist, das die Grünpiss Leute immer noch in Rußland im Knast seitzen. Und ihre Kameredaen ein betrübtes Gesicht aufsetzen und rumjammern, das denen niemand hilft.

    Jetzt die erste Großdemo in Hamburg mit 600 Leuten für die Freilassung :

    „LATERNEN-UMZUG IN HAMBURG
    600 Menschen demonstrieren für Greenpeace-Aktivisten
    Foto: dpa
    Das Greenpeace-Schiff „Arctic Sunrise“ und die 28-köpfige Crew waren nach einer Aktion gegen Ölbohrungen in der Arktis von russischen Behörden festgesetzt worden. Hamburger zogen mit Laternen durch die Innenstadt.

    Hamburg. Mehr als 600 Menschen haben am Sonnabend nach Greenpeace-Angaben an einer Solidaritätsdemonstration in Hamburg für die in Russland inhaftierten Mitstreiter der Umweltorganisation teilgenommen.

    Sie zogen mit Laternen durch die Innenstadt in Richtung russisches Generalkonsulat. „Lasst die Aktivisten frei – Schützt die Arktis!“, hieß es auf einem großen Banner. Die Polizei sprach von 500 Teilnehmern.

    Das Greenpeace-Schiff „Arctic Sunrise“ und die 28-köpfige Crew sowie zwei Bildberichterstatter waren am 19. September nach einer Aktion gegen Ölbohrungen in der Arktis von russischen Behörden festgesetzt worden. Russland wirft den Aktivisten Rowdytum vor. Ihnen drohen deshalb bis zu sieben Jahre Haft. Nachdem die Aktivisten zunächst in Murmansk festgehalten wurden, warten sie seit Dienstag in St. Petersburg auf ihren Prozess.

    Weltweit hatte Greenpeace am Sonnabend in mehr als 200 Städten in 43 Ländern zu Solidaritätskundgebungen aufgerufen, wie ein Sprecher der Organisation sagte. Die Demonstranten in Hamburg trugen Porträts der 30 inhaftierten Mitstreiter.
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article121972397/600-Menschen-demonstrieren-fuer-Greenpeace-Aktivisten.html

  51. Das ist ein echter Skandaaaal ! Natürlich ein viiiieeeel größerer als geschändete Kirchen und totgetretene Teenager.
    Meine Fresse, machen die Herrn sich lächerlich, natürlich mit am Zaun ganz vorne – Endsiegmar Gabriel und Eiermann Mazyek.

  52. Hey, Sie feiger Taqiyyah(3:28, 16:106)-„Meister“ Aiman Mazyek, anstatt den Jihad gegen Ungläubige kämpfen & als Martyr sterben (Bukhari No.72), Allah’s faschist Paragraph Q9:111 „… töten (98:6 ’schlimmste‘) und getötet werden (98:7 ‚BESTE‘)“

    Auch der Lügenbaron Aiman Mazyek vom (Jammer)Zentralrat der Muslime (derzeit ruhende Mitgliedschaft bei der FDP) war selbstverständlich herbeigeeilt und sprach: „Wir möchten diese Tat klar verurteilen. Sie ist ein Angriff auf unsere Demokratie.“

    in Wirklichkeit, Allah selbst ist ein Angriff auf unserer Demokratie:

    (this is unacceptable) Allah, Quran 5:38 „(thieves) AMPUTATE their HANDS“
    24:2 „(Ehebrecher) PEITSCHT sie mit 100 Hieben“
    vs. German Constitution Article 2, Paragraph 2 „Everybody has the right to life
    AND PHYSICAL INTEGRITY“

    http://schnellmann.org/muslim-americans-love-their-faith-and-their-country.html

  53. So eben verfasst und an den SPD Vorstand geschickt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe heute in der LVZ gelesen, das die SPD Spitze inklusive des Vorsitzenden Herr Gabriel in Leipzig an der Georg-Schumann-Straße vor Ort war um den Anschlag auf das Baugelände für eine zukünftige Moschee aufs schärfste zu verurteilen und Herr Gabriel sprach von einen Anschlag auf die Gesellschaft! Ich verstehe, und finde es gut, das die Politik Flagge zeigt. Allerdings stellt sich für mich auch die Frage, wo war die SPD-Spitze, als die Kirche von Gabsen einen Brandanschlag von jungen Migranten zum Opfer viel? Dienstag, 30. Juli, brannte die evangelischen Kirche Willehadi in Gabsen! Ich habe nirgens gelesen, das in den von der SPD und den Grünen regierten Bundesland Niedersachsen die Führung der SPD geschafft hat, vor Ort zu kommen um diesen feigen Anschlag auf die Religionsfreiheit von Christen in Deutschland zu verurteilen! Auch habe ich damals Worte, wie „Angiff auf die Gesellschaft“ vermisst.
    Für mich, als Wähler bedeutet dies wohl, das die SPD keine Proleme damit hat, wenn Mitten in Deutschland Christliche Einrichtungen aus Hass auf diese Religion abgefackelt werden. Und dies lässt mich darüber nachdenken, ob die SPD tatsächlich noch eine Volkspartei hier in Deutschland ist, die man weiterhin , ohne schlechtes Gefühl im Magen, wählen kann!

  54. Angriff auf die ganze Gesellschaft???
    Nein!
    Ich fühle mich nich angegriffen, sondern eher durch die Protestierenden, denn es ist ein Protest, nicht anderes, vertreten.
    Niemand, der eins und eins zusammenzählen kann und noch normal denken kann, will diese Hass-Reaktoren in und auf unserem Land, wenn dabei in muslimischen Ländern und in Ländern, in den sich der Islam breit macht und eingenistet hat wie ein Kuckuck, im Gegensatz Christen gejagt, verfolgt verprügelt, vergewaltigt und getötet werden.
    Da regt sich die ganze Empörungselite nämlich nicht auf, das scheint in deren Köpfen wohl völlig „normal“ zu sein. Aber Schweineköpfe, als Ausdruck eines Protestes, sind dabei im Vergleich natürlich eine weit übergeordnete Ungeheuerlichkeit.
    Ich kann mit Worten garnicht ausdrücken, welche Verachtung ich für die Islam-Schleimer a’la Gabriel oben im Bild habe.

  55. „Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“, erklärte der SPD-Chef

    Das ist nicht etwa die Reaktion auf den Brandanschlag auf die Kirche in Garbsen. Dazu hat sich Gabriel ja auch nicht geäußert. Und der verlogene Hetzer vom ZDM natürlich auch nicht. Das traf nämlich den Teil der Gesellschaft, der der SPD und den Lobbybanden der Islamisierer herzlich egal ist.

    Was ich mich frage: welcher Deutsche, der nur halbwegs alle beieinander hat, wählt eigentlich die SPD, die derart offen deutschenfeindliche Politik auf dem Rücken der ehrlichen Leute betreibt?

  56. Als Deutsche, die zufällig seit Geburt Muslima ist – ich gehöre somit nicht zu diesen verrückten Weibern, die freiwillig konvertiert sind -, erlaube ich mir, mal was Grundsätzliches zu diesem Thema zu sagen:

    Ich weiß nicht, wer da in Leipzig was baut – es sind aber mit Sicherheit keine Muslime und somit ist es auch keine Moschee!

    Es gibt einen Konsens aller Mitglieder der OIC, dass die Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jamaat keine Muslime sind. Nun braucht es aber zur Feststellung, wer Muslim ist und wer nicht, keinen Beschluss des OIC – dazu reichen die fünf Säulen des Islam:

    Zu den fünf Säulen des Islam gehört unter anderem die Haddsch, die große Pilgerfahrt nach Mekka. Nun fragt mal die „Muslime“ der Ahmadiyya Muslim Jamaat, wann sie die Haddsch unternommen haben. Die Vögel werden wahrscheinlich rumjammern, dass sie kein Visum für Saudi-Arabien erhalten. Nun gehört es aber zu den Pflichten des Islam eben nicht, ein Visum für Saudi-Arabien zu beantragen. Es steht somit fest, dass sie keine Muslime sind!

    Noch etwas zur Friedfertigkeit der Ahmadiyya Muslim Jamaat, die immer rumjammern, dass sie in islamischen Ländern verfolgt werden:

    Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jamaat haben in Pakistan in der Vergangenheit mehrfach sunnitische minderjährige Mädchen entführt, vergewaltigt, zur Konversion und Zwangsehe gezwungen – nicht umsonst warnt auch Sabatina James vor der Ahmadiyya.

    Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jamaat streben die Weltherrschaft durch Errichtung eines Kalifats an. Sie sind in der Vergangenheit durch Antisemitismus, Christenfeindlichkeit und absurde Thesen zur Homosexualität aufgefallen – mal einfach nach „Schweinefleisch macht schwul“ googln.

    Die Bürger Leipzigs haben meine volle Sympathie, wenn sie Bau dieses „Gotteshauses“ verhindern wollen – es ist ihre Heimat, niemand anderes außer ihnen sollte über die Zukunft dieser Entscheidungen treffen können.

    Ayesha

  57. Herr Mazyek, Sie irren sich: Die größte Gefahr für unsere Demokratie geht vom Islam aus. Diskussionen werden erdrückt, indem linksrote Lakaien „Rassismus“ rufen, mit dem Ziel dieser Antidemokraten, jede Diskussion über diese Ideologie zu unterdrücken.

    Die Akribie dieser Islamophilen nimmt zwanghafte Züge an. Verspüren sie doch bei diesem Thema die Chance sich als gerecht und tolerant zu verkaufen. Verkauft wird dabei in Wirklichkeit nur der deutsche Bürger, denn der SPD und Co geht es nur um mohamedanische Wählerstimmen – die deutschen Deppen wählen den Einheitsblock Ja eh.

  58. Es ist schon erstaunlich, dass der Mops von Gerhard Schröder ausgerechnet dann in Bewegung kommt, wenn ein paar Schweineköpfe auf dem Baugelände einer Islam-Kaserne herumliegen.
    Ein von Türken ermordeter Deutscher (in Kirchweyhe) oder eine von Muslimen abgebrannte Kirche (in Garbsen) sorgen da nicht für Bewegung, obwohl beide Orte in seinem Heimat-Bundesland Niedersachsen liegen.
    Aber als Mops entscheidet man sich natürlich für die Schweineköpfe. Auch wenn er die Exemplare in Gohlis sicherlich nicht essen darf, ein paar neue Einladungen zu Ramadan-Fressorgien dürften ihm jetzt sicher sein.

  59. #31 kula (17. Nov 2013 11:51)
    „In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“

    Hat Siggi jetzt völlig den Verstand verloren? Da steht doch gar keine Moschee, “angegriffen” wurde eine grüne Wiese mit Bäumen und Sträuchern drauf. Ich fürchte Siggis wirres Gerede belegt mal wieder, dass Appeasement und naive Gutmenschlichkeit Audruck einer psychischen Störung sind.
    ——————————
    Frage: Wie kann man etwas velieren, was man nie hatte, siehe auch- passend zu dem sozialistischen Blechengel:
    1. Fettel Gabriel hat doch auch VW um 100.000 abgebettelt, als das niedersächsische Wahlvolk ihn aus dem Amt gejagt hat.
    100.000 Euro von VW
    “Um Cones rankten sich in Hannover Gerüchte. Die Zwei-Mann-Firma, die Gabriel
    zusammen mit einem Anwalt in Halle betrieb, sei nur gegründet worden, damit der damalige Oppositionschef im niedersächsischen Landtag eine Geschäftsbeziehung zum Landesunternehmen VW verschleiern konnte.”
    http://www.stern.de/politik/deutschland/klimapolitik-die-vw-connection-des-sigmar-gabriel-608921.html
    Das Ganze in „lang“:
    Die VW-Connection des Sigmar Gabriel
    Brüssel will mehr Alternative Energien statt Kohle? Bundesumweltminister Gabriel ist dafür. Weniger CO2-Ausstoß für die Industrie? Da ist er dabei. Klimaschutzziele auch für die deutschen Automobilhersteller? Nicht mit Gabriel! VW und Co. wissen: Auf alte Geschäftsbeziehungen ist Verlass! Von Jan-Philipp Hein

    Bundesumweltminister Gabriel hatte schon 2002 enge Beziehungen zu VW. Nur wurde das von einem niedersächsischen Ministerpräsident auch erwartet© Marcus Brandt/DDP
    Sigmar Gabriel wettert gegen die EU-Kommission. Die führe unter dem „Deckmantel des Klimaschutzes“ einen Wettbewerbskrieg gegen deutsche Autohersteller, so der Umweltminister. Dass er für den größten deutschen Autobauer VW vor wenigen Jahren gearbeitet hat, verschweigt der Sozialdemokrat dabei.
    Stavros Dimas traute vermutlich seinen Ohren nicht, als er vor ein paar Tagen hörte, dass sein deutscher Amtskollege seine Pläne zur Emissionsbegrenzung von Neuwagen als „Wettbewerbskrieg“ bezeichnete. Nicht nur das militärische Vokabular dürfte den EU-Umweltkommissar erstaunt haben. Sondern auch der Fakt, dass ein deutscher Umweltminister Industriepolitik macht – eine Aufgabe, die eigentlich dem Wirtschaftsminister zufällt.
    100.000 Euro von VW
    Vielleicht wusste der Grieche aber auch, dass Sigmar Gabriel (SPD) 2003 und 2004 für den größten Autobauer der EU gearbeitet hat: Volkswagen. Für diese Dienste zahlte VW mehr als 100.000 Euro an „Cones“, eine Firma Gabriels. Der damalige VW-Konzernchef Bernd Pischetsrieder war zugleich Präsident des Dachverbands der Europäischen Automobilhersteller (ACEA). Ein Protokoll des Prüfausschusses des VW-Aufsichtsrats belegt das Engagement des jetzigen Umweltministers über dessen damalige Firma Cones: „Zweck, Inhalt und Abwicklung des Vertrags hätten dem Interesse der Volkswagen AG und der ACEA entsprochen und seien nicht zu beanstanden“, heißt es. Heikel: Gabriel war Anfang 2003 als niedersächsischer Ministerpräsident abgewählt worden. Bis dahin saß er qua Amt im Aufsichtsrat von VW. Das Land Niedersachsen hielt damals 18 Prozent der Aktien.
    Gabriels geheimes Engagement
    Um Cones rankten sich in Hannover Gerüchte. Die Zwei-Mann-Firma, die Gabriel zusammen mit einem Anwalt in Halle betrieb, sei nur gegründet worden, damit der damalige Oppositionschef im niedersächsischen Landtag eine Geschäftsbeziehung zum Landesunternehmen VW verschleiern konnte, so die Vermutung. Denn dank Cones war Gabriel nicht gezwungen, bei der Angabe seiner Nebentätigkeiten den Namen Volkswagen fallen zu lassen – er konnte gegenüber Landtagspräsident Jürgen Gansäuer (CDU) einfach auf seine Firma Cones verweisen. Als die Sache aufflog, lieferten sich die beiden ein Scharmützel: Gansäuer stellte fest, dass formal nichts zu beanstanden sei, was Gabriel als Persilschein für sich wertete. Gansäuer legte nach, dass das keine „moralisch-politische Auseinandersetzung“ mit der Sache verhindern könne. Es sei anrüchig, wenn dem SPD-Fraktionschef von VW ein solcher Vertrag gegeben werde.
    Um harsche Worte nie verlegen
    Zwischendurch befasste sich auch die Staatsanwaltschaft mit Cones und dem VW-Vertrag. Nach Vorermittlungen wurde das Verfahren jedoch eingestellt. Es ging auch um die Frage, ob es eine adäquate Gegenleistung Gabriels für die sechsstellige Summe gegeben habe. „Europäische Industriepolitik“ sei das Thema des Beratervertrages gewesen, hieß es bei VW. Der Aufsichtsrat dokumentierte, dass das auch im Interesse des Lobbyverbands ACEA gewesen sei. Mittlerweile ist Gras über die Sache gewachsen und Gabriel gilt als resoluter und bisweilen dampfplaudriger Umweltminister. Um markige Sprüche ist der Sozialdemokrat nicht verlegen. Wer den Atomausstieg in Frage stellt, holt sich gerne mal eine Schelle und der EU unterstellt Gabriel zu lasche Klimaschutzziele.
    Die Große Koalition der Automobilindustrie
    Wenn es um die Autoindustrie geht, wird der Niedersachse jedoch weich. Noch bevor er sein Amt antrat, konnten sich die Hersteller freuen. Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD heißt es unter Punkt 7.5, wo es um „Verkehr und Immissionsschutz“ geht, dass die Koalitionäre „die Selbstverpflichtung des Automobilverbands ACEA unterstützen“, ausgerechnet jenes Verbandes also, dessen Interessen die Geschäftsbeziehung zwischen VW und Cones prägten. Im Koalitionsvertrag geregelt sind Zielmarken für CO2-Emissionen. 2012 sollen danach 120 Gramm des Klimagases pro Kilometer und Neuwagen als Grenzwert gelten – unter Beimischung als klimaneutral geltender Biokraftstoffe. Ohne den Ökosprit gelten 130 Gramm.
    Besorgnis um Butter-und-Brot-Modelle
    Die EU will zwar keine anderen Werte durchsetzen. Doch Gabriel will die deutschen Hersteller schonen. Bei Überschreitung will Brüssel pro Fahrzeug bis zu 95 Euro Strafe verhängen. Zwar forderte auch Gabriel im Sommer noch Sanktionen und mehr Anstrengungen von den heimischen Autobauern. Doch jetzt, wo es ans Eingemachte geht, klingt das ganz anders: Angeblich würden die Deutschen in den Brüsseler Plänen überdurchschnittlich belastet. BMW, Mercedes, VW und die Tochter Audi bauen eben wesentliche Teile ihrer Flotten für das Premium-Segment. Die großen und starken Wagen stoßen mehr CO2 aus als italienische oder französische Kleinwagen von Fiat oder Renault. „Egal, wie sie es machen: Sie landen immer bei einem Modell, bei dem sich die Größeren mehr anstrengen müssen als die Kleinen“, sagt Werner Reh, Verkehrsreferent vom Naturschutzverband BUND. Und das sei auch der richtige Weg.
    Doch Gabriel glaubt, dass so auch die Brot-und-Butter-Autos unter Druck geraten. Wörtlich: „Bei Luxusfahrzeugen ist es mir auch egal.“ Nicht egal sei ihm das bei den „deutschen Massenherstellern“. Auch Volkswagen ist so ein Massenhersteller. Im Umweltministerium reagiert man gereizt auf die Nachfrage, ob Gabriels frühere Tätigkeit für Cones und VW seine Umweltpolitik beeinflusst haben könnten. Sprecher Michael Schroeren spricht von „unsinnigen Unterstellungen“, deren „Absurdität kaum zu überbieten“ sei.

    Und auch das noch:
    Eine (Sigi) Popp(-ende) SPD- Amigoaffäre?
    Sigmar Gabriel und Pöstchenbeschaffung für seine Frauen
    “Mit einer solchen “Eurofood”-Behörde könne die Zersplitterung und das Kompetenzwirrwarr im Bereich der Lebensmittelkontrolle beendet werden.”
    Hat Gabriel(1959 geb.) noch paar Exfrauen und -freundinnen die noch oder wieder einen hochdotierten Posten suchen?
    1.) Gabriels erste Ehefrau, Türkin Munise Demirel, seine(!) Oberstufenschülerin, die der Herr Oberstufenlehrer Sigmar Gabriel direkt von der Schulbank weg, in den 1990ern, heiratete! Nur mal so: schon das hat ein Geschmäckle! – Die Ehe blieb kinderlos.
    Gabriel verschaffte seiner Geschiedenen, Munise Demirel, einen sicheren Job und zwar vor Jahrzehnten und da hockt sie immernoch bestbezahlt:
    Munise Demirel arbeitet in der Abteilung “Interkulturelle Projekte” der Hamburger Kulturbehörde*
    2.) Die Vorgängerin(Ines Krüger) seiner jetzigen blonden Ehefrau(Zahnärztin Anke Stadler, um 35J.),sieht aus wie deren Zwillingsschwester. Mit Ines Krüger war er nicht verheiratet, aber Jahre zusammen:
    „Wie bekam seine Freundin (Ines Krüger) den VW-Job?“
    Die 33-jährige(inzw. um 40J.) Ines Krüger war früher in einer Computerfirma angestellt und wechselte Mitte 2002 zum Wolfsburger Autohersteller. Zu diesem Zeitpunkt saß der Politiker als Ministerpräsident im Aufsichtsrat der Volkswagen AG. Gabriel beteuerte umgehend, er habe keinen Einfluss auf das Einstellungsverfahren genommen. (VW-Affaire, 2005, focus.de)
    3.) Gabriel hat eine uneheliche Tochter, Saskia, geb. 1989. Braucht sie vielleicht einen Job?
    *Hamburger Kulturbehörde:
    Munise Demirel
    Integrative Projekte
    Hohe Bleichen 22
    20354 Hamburg
    040 42824-338
    munise.demirel@kb.hamburg.de
    http://www.hamburg.de/kulturbehoerde/kontakt/2096850/referat-kulturprojekte.html
    Schweinsbraten auf PI

  60. #69 spencer Was ich mich frage: welcher Deutsche, der nur halbwegs alle beieinander hat, wählt eigentlich die SPD, die derart offen deutschenfeindliche Politik auf dem Rücken der ehrlichen Leute betreibt?

    Vaterlandslose Gesellen, wie S.M. Kaiser Wilhelm II. es treffend auf den Punkt brachte. Oder Konrad Adenauer: „Die SPD ist der Untergang Deutschlands.“

  61. Diese Leute sollen sich nicht so anstellen! Wenn man merkt das man unerwünscht ist, geht man wieder! So einfach ist das! Problem wäre gelöst!

  62. Der Großmufti soll doch den Tempel von Raketenforschern oder Hochbau Ingenieuren aus Südost Europa die uns ab nächsten Jahres das
    arbeiten beibringen wollen, bauen lassen.
    schlißlich sind die Zigeuner besser ausgebildet und noch billiger wie ostdeutsche Arbeiter auf dem Bau

  63. Jawohl, Herr Gabriel, das ist ein schweinischer Anschlag auf unsere Schweinekopfgesellschaft! Endlich sagts mal einer. Und wenn ich mir den Gabriel so anschaue. Könnte sogar sein, dass es stimmt. Das mit der Schweinekopfgesellschaft. 😀

  64. ot:
    Berlin- Polizei verzweifelt am Haus ohne Gesetz.
    Drogenhandel, Körperverletzungen, Vergewaltigungen: Immer wieder Einsätze im illegalen Flüchtlingsheim.
    24-mal musste die Polizei seit dem 8. Dezember 2012 hier anrücken ! Die Bilanz allein für diesen Monat: Drei Polizeieinsätze und zwei Strafanzeigen wegen sexueller Nötigung.

    Die Anwohner fühlen sich alleingelassen. „Andauernd gibt es nachts Schlägereien. Ich fühle mich hier überhaupt nicht mehr sicher“, sagt ein Nachbar.

    Am vergangenen Freitag soll es nach Informationen der B.Z. zu einem Übergriff auf ein 16-jähriges Mädchen gekommen sein. Sie habe sich morgens, um 6.20 Uhr, in eine Bäckerei gerettet, nur wenige Meter von der illegalen Unterkunft entfernt. Ein Senegalese, so der Vorwurf, habe ihr erst Drogen angeboten, dann versucht, sie in dem Gebäude zu vergewaltigten.

    Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann beteuert: „Mich lässt das nicht kalt. Aber ich rede das Problem auch nicht klein. Die Schule ist kein rechtsfreier Raum.“ Doch wie erklärt sie sich dann die Zahlen der Polizeieinsätze? Ihre lakonische Antwort: „Allein diese Frage ist reine Stimmungsmache.“
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuzberg/polizei-verzweifelt-am-haus-ohne-gesetz-article1763464.html

  65. In Zukunft muss jeder ganz vorsichtig sein wo er sein nicht zuende gegessenes Mettbrötchen entsorgt…es könnte zu einem „Anschlag“ erklärt werden…

  66. …die brennende Mülltonne hatte wohl eher symbolischen Charakter:
    In Garbsen sollen vor dem Abfackeln der Kirche regelmässig MÜlltonnen in Brand gesteckt worden sein…….

  67. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass durch das Vergraben von Schweinekadavern Moscheebauten schon verhindert worden sein sollen. Aus der Sicht der Mohammedaner machen verbuddelte Schweinekadaver den Baugrund „unrein“.

    Dies macht auch die ganze Aufklärung unter Einschaltung des Staatsschutzes, Gabriel vor Ort etc., verständlich.

    Der geplante Moscheebau ist Teil eines strategischen Gesmatkonzeptes, nämlich auch Ostdeutschland (ehemaliges DDR-Gebiet) umfassend und flächendeckend zu kolonisieren und zu islamisieren. Zur Zeit läuft dies fast ausschließlich über den Bau von Asylanten-Wohnheimen.

    Die Leipziger Moschee ist Teil des Architektur-Dschihads mit zwei geplanten Minaretten von 12 m Höhe. Auf diese Weise soll die Landnahme durch den Islam für alle sichtbar gemacht werden. Es handelt sich gewissermaßen um Triumph- und Siegeszeichen, durch die die Moral der Einheimischen untergraben und gebrochen werden soll.

    Aus der Sicht der Islamisierer wäre es ausgesprochen dumm, wenn in dieser Phase ein zentraler Moscheebau erfolgreich verhindert werden würde.

  68. Als in Garbsen die Kirche von Muslimen abgefackelt wurde, wäre es angebracht gewesen, Siggi-Popp&Friends am Tatort zu sehen und berechtigter Empörung und Verurteilung Ausdruck zu verleihen.
    Da glänzten alle mit Abwesenheit, weil, war ja NUR ne Kirche.

    Nun wollen sie also auch noch den Osten „bereichern“, angefangen mit Leipzig.
    Eine Moschee für die Ahmadis, vor denen schon Dr. Hiltrut Schröder warnte:

    „Diese islamische Sekte plant langfristig eine islamische Weltordnung mit Kalifaten.“

    Den Anspruch, eine tolerante Spielart des Islams zu sein, spricht Fr.Schröder den Ahmadis mit Verweis auf deren Frauenbild bzw. ihrer Geschlechterapartheid ab.

    Auf der Webseite der Ahmadis ist z.B. zu lesen: Obwohl wir zusätzlich zu 100 Peitschenhieben der Steinigung in einigen Sonderfällen zustimmen, sind wir mit den Befürwortern der Steinigung nicht einig.

    Ich hoffe, die Menschen in Ostdeutschland haben noch etwas von ihrem Mut gespeichert, der zur Maueröffnung führte und wehren sich erneut gegen Dinge, die ihnen aufgedrückt werden sollen.

    Mein Wohnort ist bis dato von Moscheen u.ä. verschont geblieben und ich werde mit den mir gegebenen Mitteln auch alles tun, dass es so bleibt..natürlich nur auf demokratischem Weg.

  69. Muss man diesen “ Herrn Gabriel “ überhaupt noch ernst nehmen ??? Ich denke wohl eher nicht.Und seine Partei ??? Die noch viel weniger.

    Wie heißt der alte Spruch doch noch : Wer hat uns Verraten ???

    SOZIALDEMOKRATEN

  70. wo war gabriel als in garbsen von muslime eine kirche abgefackelt wurde? wo war da mayzek, hat er dort auch von einem angriff auf die demokratie gesprochen?
    aber so sind die muslime eben – sie wandern ein, terrorisieren die bevölkerung, morden, vergewaltigen und rauben – eben genauso wie es ihr prophet mohammed gemacht hat. wenn dann die einheimische bevölkerung die nerven verliert nennt man sie rassisten. eskaliert dann irgendwann die gewalt kommen die freunde aus amerika und bomben den moslems ihren gottestaat mitten in deutschland herbei (genauso wie es auch im kosovo abgelaufen ist).

    wie ich diesen staat hasse!!!!

  71. Ein deutliches Zeichen an die Politik, dass hier keine Moschee „erwünscht“ ist. Und das ist nicht nur die Meinung „Einzelner“. Vielleicht mal drüber nachdenken, wo das hinführen könnte, wenn man solche Zeichen ignoriert? Ist das der richtige Weg? Mehr Zuwanderung, mehr Umvolkung, mehr Moscheen, immer mehr Rechte für Migranten usw.?

  72. Wo war dieser Volksverräter als bei Hannover eine christliche Kirche abgefackelt wurde?

    Ahja, er war wahrscheinlich gerade bei einer Moschee Eröffnungs „Trauerfeier“.

    Was ich auch sehr lustig finde, dass in den Medien von einem widerlichen „Anschlag“ die Rede ist. Hallo? Ist ein Mensch ums Leben gekommen? Hat ein Haus gebrannt?

    Einfach nur lächerlich dieses Land mit seinen kaputten Politikern und seinen kaputten Medien.

    Der Westen ist krank. Bis auf die Knochen!

  73. Wieso nur erinnert mich der rote Riechkolben und die häßliche Visage des Mohammedaners mit dem Karakulschiffchen („Astrachan“, „Persianermütze“, „Kullah“) so sehr an Arafat, kurz bevor er zu seinen Knaben ins Paradies zog?

    Der „zukünftige Imam Saeed Arif“, ein Pakistaner, ist übrigens der braune Mann, der da auf dem Bild sein Haupt neigt.

    Was zu den Karakulmützen. Wenn die angeblichen Freunde der Tiere und der Mohammedaner wüßten, wie dieser islamische Traditionskopfputz aus Zentralasien, also Kasachstan/ Usbekistan/ Afghanistan/ Pakistan gewonnen wird, würden die die paar Schweinsköpfe ganz schnell vergessen:

    Kennzeichen der Karakulschafe sind die die dichtgeringelten Locken der Lämmer, die sich mit der Zeit auswachsen. Je jünger das Lamm, desto dichter, weicher, runder und ausgeprägter die Fellkringel (und desto teuerer/wertvoller der Balg/die Mütze). Ganz toll beim neugeborenen Lamm. Daher werden die Karakullämmer spätestens am 3. Lebenstag getötet und gehäutet. So weit ist das vollkommen in Ordnung. Nutztiere.

    Aber da sich die Locken ganz besonders toll beim ungeborenen Lamm ausprägen, werden die teuersten Mützen aus ungeborenen Lämmern gefertigt, aus Föten, die den trächtigen Schafen rausgeschnitten werden. Offiziell heißt es dann, sie hätten eine „Fehlgeburt“ gehabt. Seltsam ist, daß anscheinend alle Karakulherden in AfPak regelmäßig „verwerfen“. Und das ist nicht in Ordnung.

    In der Pelzindustrie und bei Kürschnern ist das bekannt. Eine der großen Sauereien, über die ganz laut geschwiegen wird. Karzei hat auch so ein ungeborenes-Lamm-Pelzwerk.

    http://www.nytimes.com/2005/08/11/fashion/thursdaystyles/11ASTRA.html?pagewanted=all&_r=0

    http://www.greaterkashmir.com/news/2008/Jan/25/are-you-a-proud-owner-of-karakuli-cap-coat-or-jacket–6.asp

  74. Gabriel unterstützt ja auch eine EU-Vollmitgliedschaft und befürworte das Recht auf eine doppelte Staatsbürgerschaft. Solche Wahnvorstellungen geraten leider oft schon nach kurzer Zeit in Vergessenheit.

  75. Beim Moslem ist es nicht neu, daß er nicht kapieren will, daß Religionsfreiheit nicht Handlungsfreiheit bedeutet und ihr mit einem deutlichen, gelungenen Zeichen, ihre Grenzen aufzuzeigen, legitim ist. Daß allerdings Gabriel von all dem keine Ahnung hat oder nicht haben will, ist unerträglich. Beim Sozi ist es ein Angriff auf die Gesellschaft, mit so einer, die dergleichen als Anschlag „bewertet“, will ich nichs zu tun haben. Beim Moslem wird es paradoxerweise gar gleich eine kriegerische Handlung auf die Demokratie, die doch für seinen Glauben, den Mohammedanismus, ein Fremdwort ist und bleiben wird. Was diese Kerle von sich geben ist ein Anschlag auf beides und zeigt das Diffamierungspotential, das beide Begriffe für die Blockparteien und ihre rechtgläubigen Schützlinge jetzt haben.

  76. #10 WahrerSozialDemokrat

    Quatsch, das Schwein hat Harakiri/Seppuku begannen um gegen die Diskriminierung in muslimischen Ländern zu protestieren 😉

  77. #51: „Falls jemand irgendwo einen Schweinskopf sieht: hier kann man es melden: https://www.bkms-system.net/bw-staatsschutz

    WAS IST DA EIGENTLICH LOS INT DEUTSCHLAND ?^^^ Das ist ja eine Hetzjagd, die einem den Atem raubt: Ist eine solche Aufforderung eigentlich legal in Deutschland? Jagd auf die sogenannten „Rechtsextremisten“, aber nicht auf die „Linksextremisten“?

    Baader Meinhof, come back, im heutigen Deutschland wäret Ihr offensichtlich willkommen.

  78. OT:
    Im Doppelpass geht es um Uli Höneß. Da sehen die Anwesenden (außerhalb ihre Gebietes) vollversagende Pfeifen teilweise, ín was für einer Hetzgesellshaft wir leben. Wenns um die eigene Haut geht, dann erkennt man auch das Pharisäertum des Dreckblattes Süddeutsche. Aber eben nur dann: Feiglinge!

  79. Soviel zu Garbsen………………

    „In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“, erklärte der SPD-Chef. Alle Menschen sollten ihren Glauben leben können, solange dieser sich auf dem Boden der Verfassung bewege. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) sprach von einer „widerwärtigen, ekelhaften Schändung“. Der Staatsschutz der Kripo ermittelt.

    ach ne …hab ich verwechselt…das gehört zum Vorkommnis ,wo jugendliche sich Schweinskofsülze zubereiten wollten und auch schon das Feuer vorbereitet hatten aber leider dabei gestört wurden.

    http://www.lvz-online.de/leipzig/citynews/spd-chef-sigmar-gabriel-besucht-moschee-gelaende-in-leipzig/r-citynews-a-215279.html

  80. Und eine Benzingetränkte Bettmatratze angeleht an einem Katholischen Kirchenholztor ist in der Lokalzeitung nur ein dummer Jugendstreich.

  81. Der Großmufti soll doch den Tempel von Raketenforschern oder Hochbau Ingenieuren aus Südost Europa die uns ab nächsten Jahres das
    arbeiten beibringen wollen, bauen lassen.
    schlißlich sind die Zigeuner besser ausgebildet und noch billiger wie ostdeutsche Arbeiter auf dem Bau. Dann sind wir doppelt bereichert

  82. Für mich sind leute wie herr Gabriëll, und solche gibt es leider viel mehr, nicht mehr, aber bestimmt nicht weniger, als Verräter. Wieviel Geld wird er dafür bekommen?.

  83. Ausgerechnet das Nazi-Kind Gabriel!

    Seit Begin ihrer politischen Taetigkeit ist die SPD eine Verraeterpartei, vgl. Bebel, Noske, Brandt, Asmussen, Wiesehuegel,etc.

    Sie haben den Begriff „sozial“ als Camouflage fuer den Sozialismus missbraucht und fuehren einen Krieg gegen Deutschland und die Deutschen fuer ihre Ideologie der Macht und Terrors.

  84. “Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“

    Die Begriffe stimmen hier wohl nicht.

    1) Es war kein Gotteshaus sondern ein brachliegendes Gelände.
    2:) Auf diesem Gelände wird GEPLANT irgend ein Gebäude zu errichten.
    3.) Dieses GEPLANTE Objekt ist kein Gotteshaus.Es ist genau das Gegenteil davon.
    4.) Die Gesellschaft fühlt sich in keiner weise angegriffen.Ich fühle mich nicht angegriffen. Wir fühlen uns nicht angegriffen. Wer zum Teufel fühlt sich angegriffen?
    Damit kann Jung nur den Teil der Gesellschaft meinen der überall in der Welt christliche Kirchen abfackelt und die Anhänger anderen Religionen bedroht und ermordet. Fürwahr eine“feine Gesellschaft.“

  85. Nach einhelliger Meinung aller Politiker gebietet es die Religionsfreiheit, dass Juden, Moslems und Angehörige anderer Religionen ihre Glaubenspraktiken in Deutschland ungestört ausüben dürfen, was auch die jeweiligen Bräuche und Rituale mit einschließt.

    In vergangenen Zeiten gab es in Deutschland Hexenverbrennungen, die religiös begründet waren und von offiziellen Vertretern der Kirche, die ebenso über weltliche Macht verfügten, angeordnet und durchgeführt wurden. Die Hexenverfolgung beruhte auf religiösen Vorstellungen, die in dieser Zeit Gesetzescharakter hatten. Heute gehören diese religiösen Vorstellungen in den Bereich des Aberglaubens, auch wenn sie im Glaubensbuch der Christen, der Bibel enthalten sind.

    Wir leben in einer säkularen Gesellschaft, die sich nicht mehr auf religiöse Vorstellungen gründet, sondern einerseits auf die aus der Religion herausdestillierten Wertekanons der Humanität mit den Menschenrechten, andererseits auf die Erkenntnisse der Wissenschaften, hauptsächlich der Naturwissenschaften. Auf dem Weg in die säkulare Gesellschaft haben verschiedene geistige Entwicklungsschübe, wie der der Aufklärung, den Menschen unter anderem von dem strafbewehrten Zwang der buchstabengetreuen Befolgung der „Worte Gottes“ der Bibel befreit.

    Wenn auch Praktizierenden aller Glaubensgemeinschaften bei uns Freiheit und Raum gegeben wird, ihren Glauben zu leben, so herrscht doch der gesellschaftliche Konsens, dass die Wissenschaften nicht durch religiöse Vorstellungen beschränkt werden dürfen, und dass religiöse Vorstellungen nicht die Grundlagen der Logik und Vernunft, auf die unser Gemeinwesen gegründet ist, ersetzen dürfen, und dass religiöse Vorstellungen nicht die Gesetzgebung bestimmen dürfen.

    Die Personen, die auf dem Brachland, auf dem ein Moscheebau geplant ist, Körperteile und -flüssigkeit von Schweinen deponiert haben, hatten eine Provokation im Sinn, die ihre Wirkung daraus bezieht, dass im islamischen Glauben Schweine als unreine Tiere gelten, und die Berührung mit diesen den heiligen Ort des Moscheebauplatzes nach der Glaubensüberzeugung des Islam „entweiht“. Durch die religiöse Überzeugung, durch das Bekenntnis zum islamischen Glauben wird diese Tat zu einem Tabubruch, zu einem Skandal, zu einer Sünde.

    Folgerichtig kann die „Reinigung“ des „entweihten“ Ortes auch nur durch religiöse Handlungen oder Rituale erfolgen. Rein wissenschaftlich stellen das Schweineblut und die Körperteile des Schweines lediglich organisches, biologisches Material dar, das sich mit den Pflanzen und Tieren des Brachlandes mischt und in den ökologischen Kreislauf des Aufbaus und Abbaus, der Synthese und der Metabolisierung einbezogen wird.

    Ein „Abtragen“ des Bodens, wie es vielleicht religiöse Vorschriften fordern, ist daher rational nicht begründet; genauso wenig können die Menschen, die in Deutschland leben, verhindern, dass sie Atome und Moleküle in sich tragen, die auch schon einmal ein Schweinekörper beherbergt hat, weil ihr Körper auf molekularer und atomarer Ebene ständig im Austausch mit der Umwelt steht.

    Jetzt wird in den Medien diese Aktion als ein „blutiger Anschlag“ bezeichnet, ein „Anschlag auf die Gesamtgesellschaft“, mit dem sich der Staatsschutz befassen muss. Indem die Medien und Politiker hier den Blickwinkel der islamischen Religion einnehmen, übernehmen sie zumindest teilweise auch deren religiösen Vorstellungen. Denn wer die religiösen Vorstellungen nicht teilt, wird über Schweineköpfe und -blut nicht „entsetzt“ sein. Die Politiker sind vor allem entsetzt über den Skandal der „Entweihung“ und dessen Wirkung auf die Gläubigen, der aber nur im religiösen Sinne als solcher zu verstehen ist, aus rein rationaler Sicht aber höchstens als eine Form von Aberglauben.

    Diese „Entweihung“ in der Vorstellung eines tabubewehrten religiösen Weltbildes ist ein magischer Akt, wie man ihn in allen Religionen, auch im Schamanismus findet. Auch im Voodoo kennt man das Übertragen eines Fluches auf einen Menschen durch bestimmte Rituale. Diejenigen, die für die Aktion mit den Schweineköpfen verantwortlich sind, haben also, vielleicht ohne es zu wissen, mit einem uralten Ritual, das weit in die Menschheitsgeschichte zurückreicht, gleichsam einen Fluch auf den Baugrund der zukünftigen Moschee laden wollen. So scheint diese Aktion von den Angehörigen der Islamgemeinde auch verstanden zu werden, und die Politiker, die eigentlich aus einem säkularen geistigen Umfeld stammen, haben sich diese religiöse Vorstellung in ihren Betroffenheitsbekundungen, falls diese denn ernst gemeint waren und nicht nur politisches Kalkül, zu eigen gemacht, wahrscheinlich ohne genauer darüber nachzudenken.

    Streng genommen müsste denn auch der Staatsschutz hier wegen Hexerei ermitteln, denn nichts anderes stellt diese Aktion dar, und allein unter diesem Aspekt wird sie zu einem Skandal. Ohne diese in der Religion begründete Vorstellung bleibt nichts außer einem Stück Brachland übrig, auf dem Teile eines Schweinekadavers abgeladen und drapiert wurden, was im schlimmsten Falle eine Ordnungswidrigkeit gemäß irgendeinem Paragraphen der Schlacht- und Tierkadaververwertungsordnung darstellt.

  86. Am Samstagmorgen kamen daher viele aufgeregte, prominente SPD-Politiker an der Georg-Schumann-Straße in Gohlis zu einer Empörungs-Zeremonie zusammen.

    —————————————–

    Was für armselige, erbärmliche wandelnde Häuflein Materie. (Jack London)

  87. Sehr geehrter Herr Gabriel,

    wie kommt es eigentlich, dass rote und grüne Politiker immer dann auftauchen, wenn es darum geht, das abgeblich Muslime beleidigt, bedroht oder sonst etwas wurden? Warum sieht man Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen nie, wenn es um die tatsächliche Beleidigung, Bedrohung oder vollzogene Straftat an einem Deutschen oder einer deutschen oder christlichen Einrichtung geht? Haben Sie kein Interesse daran, dass auch IHRE Heimat und IHRE Landsleute und IHRE Kultur geschütze werden? Und wie kommen Sie eigentich auf die Idee, dass Sie und Ihre Mannen einen Regierungsauftrag haben? Sie haben nur 20 % oder ein bißchen mehr an Zustimmung erhalten. Wieso glauben Sie, Sie könnten alle Ihre Forderungen durchsetzen? Das Volk will keine SPD-Regierung, sonst hätte das Volk SIE und Ihre Leute gewählt.
    Ein Schweinekopf auf einem Grundstück ist kein Angriff auf unsere Demokratie – das ist ja lächerlich. Ein Schweinekopf auf einem Grundstück ist einer Streich, der niemanden weht tut, der niemandem das Leben nimmt, wodurch niemand ins Krankenhaus muss und NIEMAND SCHADEN NIMMT. MEHR NICHT ! Alles andere ist lächerlich ! Haha!

    MfG …

    An Sigmar.Gabriel@bundestag.de am 18.11.13

  88. „„In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“, erklärte der SPD-Chef.“
    ———————————————————–

    Also ich kann da beim besten Willen kein „Gotteshaus“ erkennen.

    Oder haben die die abgebrante Mülltonne als Mooschi genutzt ?

    😉

  89. Mal ne Frage, warum soll das überhaupt ein Anschlag von Islamgegner gewesen sein?

    Die Anzahl der Schweineköpfe (entspricht den 5 Säulen) weist doch eher auf einen inner-islamischen Konflikt hin!

    Nach der Devise, die Ahmadiyya-Sekte verrät die 5 Säulen des Islams…

    Und ich könnt mir gut vorstellen, dass die Muslime da auf dem Foto das ebenfalls in Betracht ziehen, nur es verschweigen!

  90. #104 freitag (17. Nov 2013 12:50)

    Dazu soll auch der wunderschöne Flughafen Tempelhof, das Symbol einer einst freien Stadt, umgegraben werden: als dauerhafte Mohammedanerknochen-Ablage.

    Dem muslimischen Friedhof am Columbiadamm etwa geht der Platz aus, denn viele Muslime möchten mittlerweile in Berlin beerdigt werden. 2014 wird der Friedhof daher erweitert, auf das Gelände des Flughafens Tempelhof.

    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vorsicht-baustelle/9086198.html

  91. Schon mal aufgefallen?

    Wenn Moslems in Deutschland oder der Welt den Menschen, meist Christen, Juden oder Ungläubigen, die Köpfe abschneidet dann interessiert das die dt. Politiker überhaupt nicht und spricht von Einzelfällen.
    Aber wenn auf einem grünen „Baugrundstück“ arme Schweinsköpfe liegen, dann dreht die link/grüne Empörungs-Maschinerie richtig auf..
    Widerliches linkes Polit-Verräter-Pack!

  92. #90 sebastian01 (17. Nov 2013 12:34)
    wo war gabriel als in garbsen von muslime eine kirche abgefackelt wurde? wo war da mayzek, hat er dort auch von einem angriff auf die demokratie gesprochen?
    …..Wenn dann die einheimische bevölkerung die nerven verliert nennt man sie rassisten. eskaliert dann irgendwann die gewalt kommen die freunde aus amerika und bomben den moslems ihren gottestaat mitten in deutschland herbei (genauso wie es auch im kosovo abgelaufen ist).

    wie ich diesen staat hasse!!!!
    —————————–
    BARACK HUSSEIN OBAMA IST MOSLEM DAS ERKLÄRT ALLES
    Der einzige Grund, der linke Barack Hussein Obama II ist ein Geburtsmoslem, wie sein kenianischer Vater Barack Hussein Obama I und hat die Pflicht, wie jeder Moslem, die Welt zu islamisieren.
    Seine Mutter Ann Stanley Dunham war eine Anthropologin und Kommunistin. Schon ihre Eltern waren Kommunisten. Ann Stanley gebar ihren Sohn Barack Hussein II in Kenia, weil die Fluglinie die Hochschwangere nicht mitnehmen wollte. Daher flog Barack Hussein I alleine nach Hawaii. Sie flog wenige Wochen später hinterher, um auf Hawaii den Säugling Barack Hussein II eintragen zu lassen, als sei er auf Hawaii geboren.
    Barack Hussein Obama I lebte mit Ann Stanley in Bigamie. Sie ließ sich scheiden und heiratete später den indonesischen Moslem Lolo Soetero. Fortan nannte man Barack Hussein Obama II Barry Soetero. Barry Soetero ging in Indonesien freitags in die Moschee und wurde auch in der kath. Grundschule als Moslem geführt.
    Als Barry Soetero alias Barack Hussein Obama II in die USA einreiste, meldete er sich als Auslandsstudent mit Barry Soetero an und kassierte ein Stipendium.
    Jahrelang trug er schon den Goldring mit der Shahada bis er ihn bei der chrislamischen Trauungszeremonie mit Michelle einsetzte und zwar in einer protestantisch-befreiungstheologischen Sektenkirche, die keine Taufen fordert.
    Den Ring trägt er heute noch:
    http://privateinvesigations.blogspot.de/2012/10/president-obama-is-wearing-muslim-ring.html
    “”Barack, is a Swahili name that has its origins in Arabic. The original Arabic root of the name (B-R-K) means “blessed.” In Arabic, the root word is used in many other phrases to denote blessings and to describe people who are blessed:
    Mabruk! = “Congratulations!”
    Barakallah feek = “May God bless you”
    Barakah = blessings from God (feminine version of the name)
    Obama’s middle name is Hussein, which was his grandfather’s first name. The name, of Arabic origin, means “good” or “handsome one.” It is common in Muslim cultures for children (both boys and girls) to have a middle name, which directly connects them to their father or grandfather.
    Obama’s surname is not uncommon among the Luo tribe, one of the three largest ethnic groups in Kenya. They speak the Dhoulou language.”“ (wiki.answers.com)

  93. #19 wrecker (17. Nov 2013 11:42)

    Was hat denn das blödsinnige Wort “Rechtsrassisten” in diesem Artikel zu suchen? Das mag vielleicht ironisch gemeint sein, aber ich finde, dass man hier auf solches Antifa-Vokabular verzichten sollte.
    ————————-
    Die Bezeichnung „Rechtsrassisten“ wurde nicht von der Antifa, sondern von Haluk Yildiz, dem Vorsitzenden der BIG-Partei und Ratsmitglied der Stadt Bonn, kreiert! Ehre, wem Ehre (nicht) gebührt!

  94. “Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“, erklärte der SPD-Chef
    ——————————————–
    Halluziniert der Gabriel? Wie kommt der denn darauf, dass dort – auf einer unbebauten Kuhweide – ein Haus steht, noch dazu ein GOTTEShaus?

    Wenn Ihr Koalitionsvertrag auch so aussieht, wie das nicht vorhandene GOTTEShaus, Herr Gabriel, sollten Sie sich schnell untersuchen lassen!

  95. Hallo #2 Felix Austria (17. Nov 2013 11:21)

    *** Anschlag auf Baugelände ***
    Die Deppen in den Redaktionen kennen noch nicht einmal den Terminus Anschlag
    „““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    Den kennen die ganz genau. Und verwenden ihn jeden Tag.
    Rund um die Uhr wird von „rechten“ Anschlägen berichtet.
    Da gehört schon ein kritischer Blick dazu, der von menschen kommt, die zugehören zu
    – rechte Szene
    – rechter Hintergrund
    – rechtes gedankengut
    – rechtes Umfeld usw.

    Und was ist das alles, dem jemand zugerechnet wird, um ihn sozial zu vernichten?

  96. Wo war SPD-Chef Gabriel als in Garbsen die Kirche brannte ?

    Wo war SPD-Chef Gabriel als in Kirchweyhe ein junger Mann von Türken totgetreten wurde ?

    Ohrenbetäubendes Schweigen (und damit stille Zustimmung) zu solchen Vorfällen.

    Es ist doch so:
    Wenn ein Muslim einem Christen den Kopf einschlägt, dann wird dazu geschwiegen.

    Wenn ich einen Muslim auch nur schubse, dann ist es ein antimuslimisch-rassistischer Anschlag auf die gesamte demokratische Gesellschaft.

    Nicht zu fassen.

  97. #43 isa.heisst.jesus (17. Nov 2013 11:58)

    Solche Politiker, die dem Islam in Deutschland Tür und Tor öffnen und ihre eigene Kultur, Herkunft und das eigene Land verraten, sollte man wegen Hoch- und Landesverrates anklagen, verurteilen und ***Gelöscht!***. Unterlässt man dies, werden in Deutschland in spätestens 50 Jahren Hände, Füße und Köpfe angehackt und Frauen gesteinigt werden.
    ——————
    Siehe „Projekt Nürnberg 2.0“

  98. ach der Aiman habe ich mal am Aachener Bahnhof gesehen. Ich guckte nicht richtig. Aiman fährt RE nach Aachen und steigt dort aus.

  99. Alleine wenn ich mir die Gestalten auf dem Bild anschaue wird mir schon schlecht.

    Der Obersozi scheint sich in dieser Gesellschaft scheinbar recht wohl zu fühlen – bringt ja vielleicht ein paar Stimmen bei der nächsten Wahl.

    Versucht offensichtlich sogar den Bundespfaffen in den Schatten zu stellen, mit seiner antideutschen Politik und dem Islam-Arschkriechen.

    Einfach abstossend dieser Zeitgeist-Opportunist – für Deutsche absolut unwählbar!

  100. Wenn man Gabriels akustisch Erbrochenes…

    “Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“,

    erklärte der SPD-Chef

    …etwas auseinander sortiert, bleibt in etwa Folgendes:
    Gabriel meinte : “Deshalb wäre dereinst so etwas auf einem Ort, auf dem dann vielleicht mal ein Gottehaus stehen könnte, eventuell ein Angriff auf jene ganze Gesellschaft“.

    Wenn die Hubschrauber aus Karlsruhe wegen dieser Aussage schon wieder unterwegs sind, dann sind Deutschlands direkte Nachbarn die Türckei und Nordkorea.

  101. Jaja, ist schon ne echte Sauerei so ein Schweinskopf, gell. Aus der gutmenschlicher Weltanschauung ist das schlimmer als die zahlreichen totgetretenen Deutschen.

  102. Gibt es eigentlich schon Schutzwesten gegen Übergriffe aus Schweineleder?
    Oder Schweinefettgetränkte Schutztampons gegen Vergewaltigungen?

    Nur komisch, 2 Tage nach dem OSZE Bericht taucht der Schweinekopf auf dem Moscheegelände auf, das ist doch fingiert und stinkt zum Himmel.

    Ich empfehle das ganze Land mit Milliarden von Schweinen vollzustellen.
    Kaufen sich ein Hausschwein, streichen sie ihre Fassade mit Farbe auf Schweinefettbasis, polieren sie ihr Auto mit Schweinepolitur.
    Schwein das Produkt des Jahrhunderts.

  103. Darf man das noch sagen? Siggi Pop schleppt doch unübersehbar auch ein halbes Schwein mit sich rum. 💡

  104. gestern in schneeberg:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/demonstrationen-in-schneeberg-gegen-fremdenfeindlichkeit-a-934032.html

    wieviele dieser betroffenen lichterträger leben in schneeberg? wieviele sind von dem asylantenheim betroffen?

    ich finde es unfair, das die menschen die gegen das heim demonstrieren als rechte bezeichnet werden, leider, hat sich ja ausser der npd niemand die sorgen der einwohner angehört.

    gleichzeitg missbraucht auch die npd die menschen für ihre zwecke.

    und von den berufsdemonstranten der antifa, die in ganz deutschland durch die gegend touren, braucht niemand zu reden, ich hoffe, die nimmt niemand ernst.

  105. „In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“, erklärte der SPD-Chef. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) sprach von einer „widerwärtigen, ekelhaften Schändung.“

    Wo sind all diese kriminellen Heuchler gewesen, nachdem ganz offensichtlich eine ganze Kirche erst vor kurzem durch einen „Allahu-akber“ johlenden Mohammedaner-Mob angezündet worden ist, wie letzterer beobachtet wurde?

    Wo sind all diese verlogenen „Berufsempörer“ gewesen, nachdem man von mittlerweile nicht wenigen Kirchen davon berichtet hat, wie in ihnen Brandschatzungen, Sachbeschädigungen und Schändungen stattgefunden haben – und zwar durch exakt dasselbe mohammedanische sowie linksradikale Klientel, dessen selbsternannte Vertreter sich nun lautstark zu Wort melden?

    Waren das etwa keine Angriffe auf die „ganze Gesellschaft“?

    Offensichtlich nicht, denn es betraf ja „nur die Christen“, Menschen zweiter Klasse also in diesem Lande.

    Wer dazu schweigt, während er sich hier medienwirksam empört, der symbolisiert Zustimmung und damit gewollte Mitwirkung an Verbrechen.

    Ekelhaft ist also allein Ihre vorsätzlich gewollte und nun wieder einmal erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellte Blindheit, Herr Parteigenosse Gabriel!

  106. #130 Freidenkerin

    als in Kirchwehye Daniel S. von einem Türken grundlos und brutal umgebracht wurde habe ich vom Gabriel kein Wort gehört, und von seiner erbärmlichen Partei nur widerliches Gutmenschengeschwafel.

    Wer noch SPD wählt, der kann auch gleich den islamischen Wächterrat des Irans oder Saudi-Arabiens wählen.

  107. Sind die Herren mit Bart (Bildmitte)
    und der ohne Bart (im Bilde rechts)
    eigentlich Brüder oder nur nahe (!)
    Verwandte ? Bitte um Antwort 🙂 .

  108. #140 Mollberg (17. Nov 2013 13:40)

    Ich habe den Verdacht, daß es nicht nur Brüder sind, sondern auch Cousins.
    Eventuell auch noch Onkel und Neffe. 😆

  109. #135 Freies Land ® (17. Nov 2013 13:35)
    Darf man das noch sagen? Siggi Pop schleppt doch unübersehbar auch ein halbes Schwein mit sich rum.

    ————————————–
    Man könnte Siggi Pop auch Porky nennen. So wurde in meiner Kindheit der dicke Freund des Lassie-Hauptdarstellers genannt. Das war damals noch keine Diskriminierung und man dachte überhaupt nicht darüber nach was es bedeutete. Was waren wir doch danals alle Nazis. Das soll jetzt ja endgültig ausgemerzt werden.

  110. Aufregung nicht nachvollziehbar.
    Es gibt größere Probleme.
    Gehört wohl zu Koalitionsverhandlungen

  111. #149 ingres (17. Nov 2013 13:55)
    #135 Freies Land ® (17. Nov 2013 13:35)
    Man könnte Siggi Pop auch Porky nennen. So wurde in meiner Kindheit der dicke Freund des Lassie-Hauptdarstellers genannt.
    Das war damals noch keine Diskriminierung …
    ++++

    Gabriel kann man nicht diskriminieren.

    Man braucht ihn nur anzuschauen.
    Das reicht!

  112. @ #145 Freies Land ® (17. Nov 2013 13:50)

    „Nichts ist unmöglich.“ Heutzutage ist selbst
    das Geschlecht eine Sache des „Datenschutzes“,
    fantasiebegabt wie ich nun mal bin, könnten die
    beiden auch Vater und Tochter bzw. Mutter und
    Sohn sein, könnte(!), oder etwa nicht?
    Bitte ganz sehr dringend um Aufklärung!

  113. Berlin:
    Rot-Grünes Vorzeigeprojekt im Kreuzberg-Slum

    Flüchtlingspolitik mündet in Gewalt

    Regellosigkeit, Alkohol, Drogen und Gewalttaten bestimmen das Tagesgeschehen in einer Berliner Flüchtlingsunterkunft. Die Grünen erleben jetzt die Konsequenzen ihrer falsch verstandenen Humanität.

    … … …

    Slum neuer Qualität

    Es hat schon vorher von hier aus Übergriffe und interne Messerstechereien gegeben. Fernab von den Schickimickiquartieren des Bezirks wächst unter politischem Geleitschutz ein Slum von in Deutschland bisher unbekannter „Qualität“. Erst kürzlich wurden in einer benachbarten alten Fabrik, in der illegal, aber vom Bezirk geduldet – wie nicht anders zu erwarten, Roma untergekommen sind, schwere Gewalttaten verübt. Aber was heißt schon illegal, wenn aus humanitären Gründen in manchen rechtsfreien Räumen niemand mehr nach dem Ausweis gefragt wird?

    Wie der Teufel das Weihwasser scheuen die Grünen staatliche Autorität – jedenfalls dann, wenn es nicht um die ideologische Bevormundung des andersdenkenden Bürgertums geht. Weil die Unterprivilegierten eben unterprivilegiert sind, werden ihnen überhoheitliche Rechte zugesprochen, die wahrzunehmen, diese gar nicht in der Lage sind.

    Einzelheiten zu den jüngsten Vorfällen sind noch nicht bekannt, es heißt aber, die Polizei verdächtige zwei Flüchtlinge. Verhaftet wurden sie allerdings nicht, wahrscheinlich wohl, weil keine Fluchtgefahr gesehen wurde. Wohin sollten die Flüchtlinge denn jetzt noch flüchten?

    hier der Rest des Artikels:
    http://www.geolitico.de/2013/11/16/fluechtlingspolitik-muendet-in-gewalt/

  114. Als nächste Aktion bietet sich die Aussetzung einiger Juchtenkäfer auf dem Baugelände an. Dieses possierliche Krabbeltier hat sich schon in Stuttgart bewährt und ein Projekt erheblich ins Stocken gebracht, jetzt schon wieder:
    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Herrenhausen-Juchtenkaefer-stoppt-Baumfaellung

    Des weiteren sollte man eine Kolonie Hufeisennasen ansiedeln sowie eine Fläche mit Magerrasen anlegen. Damit würde man die linksgrüne Bagage in ernsthafte Gewissenskonflikte stürzen.

  115. Man weiß, womit man sie treffen kann, weil sie, die Moslems, Ritualen eine große Bedeutung zumessen. Und alles, was wie ein Fetisch, im positivem wie negativen Sinne Einfluß ausübt auf ihren eventuellen Eingang ins Paradies, das hat zur Folge,alles zu umgehen oder zu vermeiden, was ihr Prophet stellvertretend für ihren allah verboten hat oder ablehnt! So werden Rituale und scheinbar göttliche Befehle höher geachtet als das Mordverbot,(2, Mose 20,13,5. Mose 5,17)
    Aber, ist solche Tat, wie aufstellen von Schweineköpfen, auch der richtige Weg, um zu verhindern was nicht gefällt? Vielleicht sollten sich die „Täter“ zu erkennen geben und dann ihre Tat erklären (eventuell anonym per YT), weshalb sie eine Moschee ablehnen. Es sei denn,argumentieren sie, im Gegenzug würde der Aufbau oder die Renovierung einer Kirche in Islambeherrschten Gebieten ebenfalls erlaubt. Toleranz hier muß Toleranz dort nach sich ziehen. Nur leider, wir müssen gleichbehandeln, aber solch eine Duldung auch für unsere christlichen Glaubensgeschwister zu fordern, das ist Rassismus pur
    Wir sollten uns immer wieder bewußt machen, daß die Erde (noch) das Herrschaftsgebiet widergöttlicher Mächte ist(ersichtlich aus Lukas.4,6) und je näher die Regierenden (Kirchen,Religionisten und Politik) dem „Herrschenden“ sind, desto erfolgreicher sind sie(noch) Die Lehre, die diese Verhältnisse am ehesten widerspiegelt, die wächst und nicht nur ihres simplen Aufnahmerituals wegen, sondern weil der Fürst dieser Welt(Joh. 12,31;14.30, 16.11) nicht gegen sie wütet und seine Anhänger angewiesen hat diesen Glauben als den Richtigen zumindest tolerieren zu lassen
    Aber, marathana , unser HERR kommt! Und da kann die Allianz von Antichristen aller Richtungen noch so zetern und die Zähne fletschen.

  116. Papa, warum essen wir keine Affen?
    Weil das unsere Vorfahren waren.
    Aha; deshalb essen Moslems keine Schweine.

  117. Berlin: SchwuZ zieht vom Mehringdamm nach Neukölln

    Die taz berichtet darüber, ohne dass irgendwo der wahre Grund für Ängste und Sorgen am neuen Standort ausgesprochen werden, also das schwulenfeindliche Islam-milieu. Stattdessen nur nebulös der Hinweis auf einen „sozialen Brennpunkt“. Ein gutes Beispiel für die politisch-korrekte Selbstzensur:

    Queeres Berlin
    Umzug ins Unbekannte

    Nach langen Jahren am Kreuzberger Mehringdamm eröffnet heute Abend das neue „SchwuZ“ im Neuköllner Rollbergviertel – nicht gerade eine Schwulenhochburg……

    http://www.taz.de/Queeres-Berlin/!127579/

  118. Es dürfte folgende Frage gestellt sein:
    Wer hat den größten Nutzen aus diesem Anschlag?
    Bestimmt nicht die als Täter gewünschten Rechtsradikalen.
    Die große Betroffenheit der Leipziger Bürger zeigt Wirkung: Der Widerstand gegen den Moscheebau wird geringer werden – auch aufgrund der Vorverurteilung von Gabriel.

  119. Ist doch alles unwichtig, Leute, Hauptsache Gabriels Partei hat SOLCHE Abgeordnete, die auf unser aller Steuerkosten im Dienst koksen und männliche Prostituiere in ihrer Amtssitz empfangen können und dort mit ihnen P*pof*kki während der Dienstzeit betreiben können:
    Bayerischer Landrat: Sex im Amt: Mehrmals soll Michael Adam (28) einen Liebhaber zum Sex ins Landratsamt gebracht haben. Auch Drogen soll der verheiratete Politiker bei den Treffen konsumiert haben. Michael Adam ist mit 28 der jüngste Landrat Deutschlands und die große Hoffnung der bayerischen SPD. Bundesweit bekannt wurde der bekennende Homosexuelle auch durch die Heirat mit seinem Lebenspartner.
    Politiker soll „Poppers“ verlangt haben
    Adams mutmaßlicher Liebhaber behauptet zudem, der Politiker soll während des Geschlechtsverkehrs „Poppers“ – flüssige, lustfördernde Drogen – konsumiert haben. Der Sozialdemokrat soll ihn gebeten haben, die kleinen Flaschen mitzubringen. Der Handel mit der Droge ist in Deutschland illegal. Insgesamt sollen sich die beiden noch zwei weitere Male im Landratsamt zum Sex getroffen haben. Adam soll dem 20-Jährigen außerdem per SMS die Telefonnummer einer Jugendamtsmitarbeiterin vermittelt haben, um ihm bei privaten Problemen zu helfen.
    Der junge Mann versicherte die Aussagen an Eides statt. Er belegte sie mit mehreren SMS, die er vom Landrat erhalten haben will.“
    Link:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121973319/Nutzte-SPD-Landrat-Dienstzimmer-fuer-Sex-Treffen.html

  120. #159 johann

    „Ein gutes Beispiel für die politisch-korrekte Selbstzensur:“

    sie sagte der Gabor Steingart doch so schön:

    „1. Wir sind zu eintönig geworden. […]

    2. Wir betreiben zuweilen Desinformation durch Information. […]“

  121. Wo warst du Sigmar als die Kirche brannte? Wo warst du als Claudia, Kevin, Fabian, Sandra, Katharina, Jörg, David, Markus usw. ums Leben gebracht wurden?

    Bei einem widerwärtigen Mord an Schweinen tauchst du auf? Deine äußerliche Verbundenheit zu Schweinen scheint deiner innerlichen in Nichts nachzustehen.

  122. Der schweinische Terroranschlag, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von unbekannten Rechtsrassisten auf dem Baugelände der hoffentlich nie Realität werdenden Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde verübt wurde, löste bei den muslimischen Gläubigen und den deutschen Ungläubigen größtes Entsetzen aus.

    SPD-Chef Gabriel ließ es sich nicht nehmen, den Ort des blutigen Verbrechens persönlich in Augenschein zu nehmen.

    Das soll man als Ironie kennzeichnen oder zumindest Anführungszeichen verwenden.
    Bei der Tat wurde niemand verletzt / umgebracht, es entstand auch kein großer Schaden (außer in manchen Köpfen, die aber schon vorher beschädigt wurden).

    „Größtes Entsetzen“ ist auch nirgends zu beobachten, außer bei den Stellen, die für die Verbreitung des Entsetzens bezahlt werden.

    Islamlobbyist Gabriel: Schweinekopfanschlag in Leipzig “Angriff auf unsere ganze Gesellschaft”

    Also, mit der ganzen Gesellschaft kann es nicht stimmen.
    Ich fühle mich keinesfalls angegriffen.

    Oder meint Gabriel seine Gesellschaft mit Aiman Mazyek – die Fettleibigen sehen ziemlich ähnlich aus.

  123. Also wenn ich Chef von irgendwas bin, vögele ich auch die ganze Belegschaft, von der Putze über den Hausmeister bis zur Firmenerbin,
    und wenn ich EU-Chef bin…dann bügele ich ganz West- und Mitteleuropa, man gönnt sich ja sonst nichts.

    Diesen kleinteiligen „Landrat“ habe ich
    in meinem Kometenaufstieg(!) ausgelassen.

  124. In Wahrheit haben deutsche „Betroffenheits-Politiker“ in diesem Fall nur eine Besorgnis:

    Ausufernde Gewalt islamischer „Friedensbotschafter“ und abwandernde Kopftuch-Wählerstimmen.

  125. Islam ist KEINE Rasse!!!

    Bitte nicht die verlogene Ideologie auch noch im Artikel als „Rasse“ bezeichnen. Das mögen sich die Moslems gern selbst einreden und sich als die alleinige weltbeherrschende Herrenrasse namens Islam-Umma einreden. Das ist aber faktisch FALSCH!!

  126. In München wurde letzte Woche auch eine Kirche mit linken Sprüchen besudelt (besprayt). Wo ist da Gabriel?

  127. Tierkadaver lassen den roten Mops Gabriel antanzen wie einen abgerichteten Köter, von Rechtgläubigen zu Brei geschlagene deutsche Bürger indes nicht. Keine weiteren Fragen Herr Richter.

  128. Es ist eine SCHANDE!
    Diese idiotische SChweinerei hat Gabriel diesen tollen Inszenierungsauftritt gebracht…
    Er spricht von „den Muslimen“ und „Religionsfreiheit“…..

    Warum gibt es eine Vertreter der Bürgerinitiative vor Ort?
    Warum werden nicht die Fakten angesprochen?

    Der Ahmadiyya-Islam ist eine Politreligion und eine Herrschafts- und Gehorsamsreligion, die mit „Legalitätstaktik“

    (Volker Bouffier, Verfassungsschutzbericht Hessen, 2002)

  129. Nun ja, wenn man selber Dickbacken hat, wie ein …, dann muß man fürchten, mal verwechselt zu werden. 😉

  130. @ #175 FreiheitForever (17. Nov 2013 15:26)

    Also in meinem Umkreis finden selbst Personen, die kaum islamkritisch sind, die Aktion Schweineköpfe gut.

  131. Dieser Moscheebau ist ein Angriff auf die ganze Gesellschaft.

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
    Recep Tayyip Erdo?an

  132. @173 sasha
    Kurz, aber auf den Punkt gebracht.

    Aber:
    Sure 45 Die auf den Knien liegen
    Vers.11
    Dies (d.h. die koranische Offenbarung) ist eine Rechtleitung. Diejenigen aber, die an die Zeichen (oder: Verse) ihres Herrn nicht glauben,haben ein schmerzhaftes Strafgericht zu erwarten.

    Und das arme Schwein verdeutlicht den Rechtgeleiteten ihre eigenen Glaubensverirrungen, die im im Koran stehen:
    Sure 60 Die Prüfung
    Vers.1
    Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht meine und eure Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen (eure) Zuneigung zu erkennen gebt, wo sie doch nicht an das glauben, was von der Wahrheit (der Offenbarung) zu euch gekommen ist, und den Gewandten und euch (nur darum aus Mekka) vertrieben haben (w.vertreiben), dass ihr an Gott, euren Herrn, glaubt! (NEHMT SIE NICHT ZU FREUNDEN) WENN (ANDERS) IHR IN DER ABSICHT, UM MEINETWILLEN KRIEG ZU FÜHREN (W: EUCH ABZUMÜHEN); UND IM STREBEN NACH MEINEM WOHLGEFALLEN AUSGEZOGEN SEID!………

    Usw. Usw. Usw. Usw. Usw…………………..

    Pausenlos, ohne Ende, Ohne Sinn, ohne Verstand, eine Gehirnwäsche, die kein Mensch unbeschadet übersteht, wenn er ihr seit Kindesbeinen ausgesetzt ist. Die letztendlich einen völlige geistig-seellische Abhängigkeit erzeugen muss.

  133. #15 arminius arndt (17. Nov 2013 11:40)
    Das haben die armen Schweine nicht verdient, zum Teil aufgespießt auf einem Bauplatz einer Moschee enden zu müssen.

    Besser die Schweine als wir.

  134. @ #160 piepspaps (17. Nov 2013 14:37)

    Jede Islamkritik ruft die Islamversther auf den Plan. Soll man jetzt den Mund halten?

    Als PRO NRW im März in Bielefeld war, da gab es eine Einheitsfront von linken Prädikanten(Ev. Pfarrern), Grünen, Roten, Fantifa(Faschistische Antifa), Gewerkschaft und Schulen, Moslembrüder, Islamlobby, Hardcore-Moslems. Sozialistische LehrerInnen (ver-)führten Grundschüler klassenweise, während der Unterrichtszeiten zur Demo gegen „Rechtsradikale“…

    Hätte PRO-NRW auf die Mohammedkarikaturen verzichten sollen, weil es Moslems beleidigen und es neue Islamversteher hervorbringen könnte???

    Ich kenne Leute, die sich kaum Islamkritik interessieren und die finden die Schweinekopf-Aufstellung in Leipzig richtig gut.

    Komme ich jetzt in den Knast und werde gefoltert, bis ich singe, wer das sei, der mit der Schweinskopfaktion sympathisiere?

    Einzig Morde, wie die eines selbstgerechten selbstherrlichen größenwahnsinnigen Breivik sind für die Islamkritik schädlich!!!

  135. Wird nicht Pop-Sigi auch die Aussage zugeschrieben : „Wenn wir eine TV – Nachrichtensprecherin mit Kopftuch haben sind wir endlich am Ziel “ ?

    Gnade uns Gott wenn der mit seiner Mehrheit aus Linkspartei und Pädos Deutschland regieren wird. Dann sind wir die armen Schweine.

  136. Grundsätzlich:
    Tierblut ist ein organisches Düngungsmittel.
    Hierzulande freuen sich Menschen über Schweineköpfe, weil man daraus leckere Gerichte zubereitet.
    http://www.chefkoch.de/rs/s0/schweinekopf/Rezepte.html

    Wenn jemand mit Schweinen nichts anfangen kann / will, ist selber schuld und passt nicht zu diesem Land.

    Es ist absolut unverständlich, dass sich fromme Moslems in einem Land aufhalten, wo so viele Schweine gehalten und verwendet werden. Schweine sind übrigens in verschiedensten Produkten zu finden, so dass man sie nicht vermeiden kann.
    Ganz geschweige von Pornos, FKK, Schwulen und anderen „Schweinereien“.

    Also, wem Schweine nicht gefallen:
    die Grenze ist offen – in Saudi-Arabien gibt es viel Platz, alles garantiert schweinefrei.

  137. So wie es aussieht verschwindet diese Meldung schon wieder aus den MSM.
    Das deutet darauf hin, daß die Ermittlungen des Staatsschutzes in die falsche Richtung weisen.

  138. „In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“, erklärte der SPD-Chef.

    Ich kann mich nicht erinnern, von diesen linken Volkszertreter ähnliche Worte in Falle Garbsen vernommen zu haben!

  139. #189 Urviech
    … außerdem ist noch gar kein Korantempel gebaut, von Gotteshaus sollte nicht die Rede sein.

  140. Die beiden Moslem-FÜHRER links im Bild tragen Persianer-Mützen.

    Wo sind die militanten Tierschützer???

    Och, das sind ja edle ISLAMISCHE ReligionsFÜHRER und daher heilig!!!

    „“Persianer, seit einiger Zeit oft auch als Karakul im Handel, nennt man das Fell des wenige Stunden bis zu einige Tage alten Karakulschafs (eine ausführliche Beschreibung siehe dort).

    Felle von zu früh geborenen Karakullämmern werden als Breitschwänze oder als Persianer-Breitschwänze bezeichnet.
    Eine Einleitung dieser Frühgeburten durch äußere Einwirkungen auf die Muttertiere wird gelegentlich angenommen, so etwa in Turkmenistan!!!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Persianer

    Persianer und Tierquälerei
    http://www.lorieesser.com/karakul-lammfell-grausamkeit-der-modeschoepfer/

  141. Das ist eine ekelhafte Tat. Auch ein Schweinskopf hat eine gewisse Würde und sollte nicht so enden müssen.

  142. Also ich fühle mich nicht angegriffen. Wenn ein Biodeutscher gemessert oder gestiefelt wird, hatdas die SPD-Schickeria noch nie interessiert.

  143. Von Leipzig gingen seit je her wichtige Impulse für gesellschaftliche Veränderungen aus. 1989 lässt grüßen!
    Aber auch Schneeberg ist ein richtiges und wichtiges Zeichen.
    Und je hysterischer das System hyperventiliert, je lauter das mediale Propagandageschrei, je schneller der Betroffenheitsauftritt von Systempolitikern, deso sicherer hat die Aktion ins Schwarze getroffen!

  144. #193 dreadnought (17. Nov 2013 16:31)

    >>Das ist eine ekelhafte Tat. Auch ein Schweinskopf hat eine gewisse Würde und sollte nicht so enden müssen.<<

    Hier dürfte es sich um Schlachtabfälle handeln.
    Zur Relativierung der Schweinebedauerer hier empfehle ich denen mal einen Besuch in einem Schlachthof. Oder beim nächsten Biss ins Schnitzel die Frage, woher das Fleisch eigentlich kommt, was so schön verpackt in der Kühltheke lag.

  145. SCHWEINSKÖPFE auf eventuellem Moscheegelände!!!

    Garbsen: Ev. Willehadi-KIRCHE mutmaßlich von Moslems abgefackelt worden. Türken- und Arabergangs johlten während des Brandes. Sie sollen „Hurra-hurra!“ gerufen haben, wie ein linker Journalist fantasierte.

    Warum sollten moslemische Sprachkrüppel, typisch deutsch, „Hurra-hurra!“ rufen?
    Sie riefen „Allahuakbar!“ Garantiert!!!

  146. Das Dummpa*k tut ja gerade so, als ob eine Moschee angezündet und bis auf die Grundmauern niedergebrannt wurde.

    Seltsam, seltsam, wenn in Deutschland Gebetshäuser angezündet werden, dann sind das Kirchen und Kapellen und wo sind die SPD-Dumpfbacken mit ihrer Empörung über diese Angriffe auf die Gesellschaft?
    Jammern sie etwa an den Brandresten der Willehadi-Kirche?

    Nein, sie schäumen und echauffieren sich über die „Schändung“ einer….Baugrube, wie sie zu Hunderten zu finden sind.
    :mrgreen:

    Was wäre eigentlich, wenn man den Mohammedanern mal sagen würde, dass praktisch jeder Quadratzentimeter deutschen Bodens mit den Hinterlassenschaften und Überresten von Schweinen regelrecht durchseucht sind?
    😉
    Das Schwein existiert hier in unseren Breiten immerhin seit Jahrhunderttausenden, also lange genug für die Schweine, um hier und dort hingepieselt zu haben oder gar gestrorben und verrottet zu sein.

    Soviel Rosenwasser können die Mus el Manischen gar nicht brauen und verspritzen, um unser Land mohammedanisch korrekt entseuchen zu können.
    😉

  147. Suchwort-Set für Bildergoogle:
    leipzig schweinsköpfe gabriel mazyek

    Unfreiwillig komisch die drei Adipösen, die hierbei lächeln, von wegen echt empört!

    SPD-Chef Sigmar Gabriel im Gespräch mit Vertetern der Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde aus Leipzig (Abdul Basit Iariq, links) und mit dem Vorsitzenden des Zentralrates der Muslime, Aiman Mazyek (Bildhintergrund, mitte). (Foto: Bea Marquardt / SPD)
    http://www.spd.de/scalableImageBlob/112060/data/01_gabriel_muslime-data.png?scalePortraits=true&height=350&width=620&perfectTeaserScale=true

  148. Ausserdem dürfte Gabriel selber ein grosser Schweinefriedhof sein, der Dicke darf da also gar nicht hin.
    😀

  149. „Ein Angriff auf die Demokratier“???? Was sind das doch für hohle und verlogene Phrasen.In einer Demokratie wäre das Volk vorher gefragt geworden ob sie eine Moschee in ihrer mitte haben.Und was hat immer der Hinweis auf die Religionsfreiheit damit zu tun?Sagt diese Religionsfreiheit aus das man überall Moscheen bauen muss wo man will,weil man sonst in seinem Glauben eingeschränkt wird?
    Und wieso wird nun so ein Film davon gemacht?Haben wir keinen anderen Probleme in Deutschland?Na dann ist ja alles tutti 🙂

  150. Ist doch gut so. Sollen doch noch mehr Politiker kommen und tief betroffen tun. Steter Tropfen höhlt den Stein. Und irgendwann hat kein Schwein mehr Bock auf die.

    Am besten noch einen Schweineterror-Gedenktag ins Leben rufen. Als Feiertag in Deutschland, aber nur für Moslems.

  151. Wie jetzt? Hat sich dieses Klösschen eigentlich schon bei Kirchenschändungen mit den bestellten Kamerateams betroffen gezeigt?

    Oder hat sich dieser verlogene von uns allen alimentierte Genossen-Bonze schon mal über die millionenfachen Verbrechen an Christen in der gesamten Welt skandalisiert?

    Dieser überfütterte, käufliche SPD-Genosse gehört wirklich zu den Eliten, die Deutschland noch aufzubieten hat?

    Auch diese Presse ist ein klares Zeichen an den Steuermichel, wer die neuen Herrenmenschen sind…

  152. Polizei verhaftet den Vergewaltiger von Pullach

    Einen großen Erfolg verbucht die Polizei im Fall der Pullacher Vergewaltigung vom 16. November: Die veröffentlichten Fahndungsfotos des Täters riefen ein großes Echo hervor, mehrere Hinweise gingen bei der Polizei ein. Am Freitag nahmen die Beamten in den Abendstunden einen 16-Jährigen aus dem Münchner Osten fest und führten ihn dem Ermittlungsrichter vor. Es wurde Haftbefehl erlassen.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen-lk-sued/gruenwald/polizei-verhaftet-vergewaltiger-pullach-3224475.html

    Der Vergewaltiger hat offenbar einen arabischen Migrationshintergrund:

    Die Frau hatte leichte Verletzungen erlitten und wurde sofort zum Arzt gebracht. Nach ihrer Beschreibung ist der Vergewaltiger 27 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er wirkte wie ein Araber und hat kurze, wellige, schwarze Haare.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen-lk-sued/gruenwald/brutale-vergewaltigung-pullach-polizei-erste-spur-3221946.html

    War der Mann vielleicht auch bei Stürzenbergers Infoständen?

  153. Bereits am Freitag, 15.11.2013, hatte auch die TÜRKIN, SPD-Vize AYDAN ÖZOGUZ, Venusfalle, Gattin des Hamburger Innensenators Michael Neumann, Schwester der vorbestraften SALAFISTEN-Brüder Yavuz und Gürhan Özoguz(Zu denen sie weiterhin Kontakt pflegt!) die Tat verurteilt.

    Gabriel besuchte mutmaßliches Moscheegelände in Leipzig. Gabriel machte auf dem Parteitag mutmaßliche Rechtsradikale für die Tat verantwortlich. (siehe donaukurier.de)

    „“Ihnen ist nichts peinlich
    (Foto mit Teilen der Özoguz-Sippe)

    Zeynep Özoguz(Ihre Mutter Unterleibskonvertitin Elke Schmidt), deren Tante Aydan Özoguz stellvertretende Vorsitzende der Schariapartei Deutschlands (SPD) ist, muss unser Land und die deutsche Kultur wirklich sehr hassen…

    Die Clique um Dr. Schreck hat übrigens nicht nur vor, die ehrwürdige SPD in eine Orkpartei zu transformieren, sie hat auch eine eigene Partei gegründet, die sich „Muslimisch Demokratische Union“ nennt…

    Offenbar haben aber SA-lafisten, die angeblich für die Demokratie sind, denn doch etwas mit der MDU zu tun. Der Verfassungsschutz „hatte am vergangenen Wochenende darauf hingewiesen, dass Toka ein Rechtsgutachten auf die Internetseite gestellt habe, das die Demokratie als ,Vielgötterei’ kritisiere. Danach seien Islam und Demokratie unvereinbar. Die Teilnahme an demokratischen Wahlen sei für Muslime nur zulässig, wenn sie sie dazu nutzten, die Scharia einzuführen,“ berichtete die „taz“ am 29. August 2012…““
    http://madrasaoftime.wordpress.com/2013/11/16/ihnen-ist-nichts-zu-peinlich-2/

  154. Meine Güte, was schäme ich mich Mitglied einer Partei gewesen zu sein, deren Führer diese verlogene Medienfigur ist.

  155. Der schweinische Terroranschlag, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von unbekannten Rechtsrassisten auf dem Baugelände der hoffentlich nie Realität werdenden Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde verübt wurde, löste bei den muslimischen Gläubigen und den deutschen Ungläubigen größtes Entsetzen aus. Am Samstagmorgen kamen daher viele aufgeregte, prominente SPD-Politiker an der Georg-Schumann-Straße in Gohlis zu einer Empörungs-Zeremonie zusammen.

    In der Bande fehlt noch der betroffene Pastor Gauck.

    Aber vielleicht ist er gerade mit seiner neuen Weihnachtsansprache beschäftigt:

    „Sorge bereiten uns auch die schweinischen Terroranschlage: auf menschenleeren Grundstücken, wo blutige Verbrechen mit Schweineköpfen von Rechtsrassisten begangen werden, die ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft sind.
    Angesichts dessen braucht Deutschland nicht nur mehr Kampf gegen Rechts, sondern auch ein strenges Schweineverbot“.

    PS
    RECHTSRASSIST ist eine interessante Wortschöpfung.
    Logischerweise muss dann noch LINKSRASSISTEN und vielleicht sogar MITTERASSISITEN geben.
    Was das alles bedeuten soll, wird Antifa entscheiden.

  156. SPD-Chef Gabriel ließ es sich nicht nehmen, den Ort des blutigen Verbrechens persönlich in Augenschein zu nehmen. „In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“

    Aha.
    Der „Sozialdemokrat“ Siggi-Popp Gabriel kämpft fürs Opium des Volkes (Religion).

    Marx dreht sich im Grabe um.

  157. #156 Biloxi (17. Nov 2013 14:23)
    Als nächste Aktion bietet sich die Aussetzung einiger Juchtenkäfer auf dem Baugelände an. Dieses possierliche Krabbeltier hat sich schon in Stuttgart bewährt und ein Projekt erheblich ins Stocken gebracht, jetzt schon wieder:
    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Herrenhausen-Juchtenkaefer-stoppt-Baumfaellung
    —————
    Hallo, biloxi
    anbei wichtigen link zu Deinem Vorschlag:
    http://www.feldhamsterverleih.de
    Allerdings: Fledermäuse (Mausohren, etc.) sind zur Zeit ausgebucht….

  158. #200 nicht die mama (17. Nov 2013 16:52)

    Ausserdem dürfte Gabriel selber ein grosser Schweinefriedhof sein, der Dicke darf da also gar nicht hin.
    😀

    Als mobiler Schweinefiedhof ist Siegmar Gabriel auf mohammedanischem Boden , -falls man die Anhänger AllaHundseinesPropheten als „unsere Gesellschat“ bezeichnet – in Pesonalunion genau das, was er verlautbart: ein “Angriff auf unsere ganze Gesellschaft” . Zu hoffen ist, dass die Angegriffenen beherzten Widerstnd leisten gegen den dermassen listigen Angriff des SPD-Schweinefriedhofs .

  159. Es ist regelrecht sinnlos mit Leuten wie Gabriel und dergleichen zu argumentieren, leere Windbeutel sind das.
    Wir als Volk sind regelrecht verraten und verkauft und viele Ereignisse in der Geschichte kommen einem mehr und mehr bekannt vor.
    Die Konsequenzen sind erschreckend.
    Anschließend werden gerade diese Politiker wieder erscheinen und wollen wieder führen und den Leuten vorschrieben, wie sie zu leben haben.
    Herr Gabriel, lernen Sie von der Geschichte des Islam und des Westens in der Vergangenheit, sonst wird ein Meer von Blut an Ihren Händen kleben und Gott wird es von Ihnen fordern!

  160. MOOOOOMENT!!!

    Erst mal genau lesen, was der Sigi diesmal abgesondert hat.

    „In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“

    Genau. So ein Angriff auf ein Gotteshaus wäre in der Tat ein Anschlag auf unsere Gesellschaft gewesen.

    So ein Angriff auf einen mohammedanischen Hassreakor – und noch viel weniger einer auf das bloße Baugrundstück dafür – ist allerdings weder ein Angriff auf ein Haus Gottes noch ein Anschlag auf unsere Gesellschaft, sondern allenfalls ein Anschlag auf ein Haus Satans und auf die Ideologie jener, die sich außerhalb unserer Gesellschaft stellen, indem sie diese ablehnen.

    Sigi hat erstmal nichts falsches gesagt, auch wenn es es vielleicht falsch gemeint hat.

  161. Mazyak, Gabriel,- diese ewig empörten, mit Hinterlist und Deutschrassismus um sich schleudernden Totengräber unseres Landes sind eine Provokation des gesunden Menschenverstandes. Täglich werden Gewalttaten ihrer zu schützenden Klientel an Deutsche begangen, oft mit einer Brutalität und Verachtung, wie sie nur diesen zu eigen sind. Aber da ducken sich diese Herren weg, ermutern förmlich durch ihr stillschweigendes Abnicken zu mehr Gewalt. Das ist gewollt und forciert. Und jeder, der diese Vertuschungstaktik aufdeckt, wird als Nazi gebrandmarkt. So kann und wird es nicht weitergehen. Es ist nur eine Frage der Zeit!

  162. Das Schlimmste ist doch, dass dieser unsägliche und möglicherweise längst konvertierte Gabriel z.Zt. an höchster Stelle die Karten mischt für die Regierungsbildung.

    Vielen Dank an # 74 Yogi.Bear für die Enthüllungen zur Person Gabriel.

    Wir stecken schon knöcheltief im Sumpf.

    Wer am 22.09. SPD gewählt hat, tat das vielleicht wegen Steinbrück.

    Würde gern wissen, ob sich die SPD Wähler freuen, durch die Hintertür nun Gabriel und Nahles an der Backe zu haben, denn die standen ja überhaupt nicht zur Diskussion.

  163. …..Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft…….“

    Wieso Angriff?
    nach meiner Auffassung ist das Selbstverteidigung und für den dem das zu hart formuliert ist

    ein Akt künstlerischer Freiheit

  164. Wieder einmal vergreift sich Gabriel mit seinen weltfremden Ausspruechen,

    er spricht weder fuer fuer “ die ganze Gesellschaft“ nicht einmal fuer seine eigene, staendig im Schrumpfprozess befindliche Partei.

    Aufgeblasen durch Ueberheblichkeit und in SPD noch geduldet weil niemand besseres zur Verfuegung steht, ist er eine staendige Gefahr fuer die D Gesellschaft, je mehr er bei wichtigen Entscheidungen Einfluss nehmen kann.

  165. Der 22.11.2013 wird von nun an als der dunkelste Tag in der Geschichte Deutschlands gelten. In der Leipziger Schweinebucht hat dieses Land seinen historischen Tiefpunkt erreicht.

  166. es scheint politiker zu geben, die im kopf nicht mehr ganz richtig sind.
    wer das kreuz ablehnt, sich davon beleidigt fühlt, muß damit rechnen, daß kopftücher und moscheen christen beleidigen können.

  167. „Angriff auf die Gesellschaft“

    Was unsere freie Gesellschaft tatsächlich „angreift“, ist die unterdrückte Debatte um das Problemfeld Islam in der eigentlich doch so freien Welt!
    Würde man nicht diffamiert, beleidigt und angegriffen, wenn man Bedenken bei Moscheebauten anmeldet, gäbe es solche ekelhaften aber im Grunde harmlosen Trotzreaktionen auch nicht!
    Das reflexhafte Gekasper der hohen Politik (des dicken Gabriels) finde ich fast noch ekelhafter als die dämliche „Aktion“ um die es tatsächlich geht.
    Dass solcherlei abstoßende Ferkelei an die ganz große Glocke gehängt wird, auch um der Islamkritik zu schaden, sollte sich eigentlich jeder denken können.

    Oder?

  168. Also, wenn eine ganze Gesellschaft durch einen Schweinekopf ausgehebelt werden kann, dann frage ich mich warum unsere destruktiven Linken (Deutschland verrecke!) noch nicht draufgekommen sind!

  169. Dieses Schreiben habe ich gerade an Sigmar Gabriel geschickt. Ich glaube kaum, dass er es bekommt, dafür werden seine „Mitarbeiter“ schon sorgen, aber einer wird es bestimmt lesen, bevor es gelöscht wird.

    Sehr geehrter Herr Gabriel,

    In der Leipziger Volkszeitung habe ich folgenden Link gefunden:
    http://www.lvz-online.de/leipzig/citynews/spd-chef-sigmar-gabriel-besucht-moschee-gelaende-in-leipzig/r-citynews-a-215279.html

    Aus dem Artikel geht hervor, dass Sie das Gelände, auf dem die Moschee errichtet werden soll, mit mehreren anderen SPD Genossen und auch mit Herrn Mayzek besucht haben.

    Nun sind Schweineköpfe auf einem unbebauten Gelände eine eklige Sache, und ich freue mich, dass Sie und Ihre Genossen dies als wichtigen Anlass genommen haben, dazu Stellung zu nehmen.

    Gleichzeitig frage ich mich natürlich auch, ob Sie und Ihre Genossen, besonders der Herr Mayzek auch die abgefackelte Kirche in Garbsen besucht haben, um dem Pastor und der Gemeinde Trost zuzusprechen. In den Medien habe ich jedenfalls nichts von Ihrem Auftritt in Garbsen gehört oder gesehen.

    Falls Sie nicht dortgewesen sein sollten, heisst das für mich, dass ein paar abgeschnittene Schweineköpfe auf einem unbebauten Gelände, welches für einen Moscheebau vorgesehen ist, für wichtiger halten, als eine abgefackelte christliche Kirche.

    Dieses Vorgehen zeigt mir, dass Ihre Wertevorstellungen sehr merkwürdig verschoben sind und deshalb möchte ich Sie fragen:

    „SIND SIE SCHON ZUM ISLAM KONVERTIERT?“

    Über eine Antwort würde ich mich freuen!

    Robert Hortmann

  170. #226 Selberdenker (17. Nov 2013 19:27)

    Wo war Gabriel bei dem Kirchenbrand neulich?
    ————-
    Ja, wenn da kein Brand, sondern ein Schweinskopf gewesen wäre, hätte Gabriel sich bestimmt beim Papst entschuldigt für diesen schändlichen Anschlag auf das gesamte christliche Abendland!

    Man könnte ja mal die Probe aufs Exempel machen! 😉

  171. Nachtrag zu #137 Tom62 (17. Nov 2013 13:36)

    Gegenüber lästerlichen und beleidigenden Fotomontagen und Schändungen zentraler christlicher Symbole und Inhalte nehmen sich die fünf Schweineköpfe auf unbebautem Brachengelände geradezu sonntagsschulmäßig aus. Jedoch gelten nur Letztgenannte nicht als Ausdruck so genannter „Kulturfreiheit“, was eindrucksvoll auf das zweierlei Maß hinweist, das in diesem Lande bei den heuchlerischen und verlogenen „Gabriels“ und „Mazyeks“ an der Tagesordnung ist – bestellte Kameras inclusive.

  172. #227 Don Quichote (17. Nov 2013 19:29)

    Dieses Schreiben habe ich gerade an Sigmar Gabriel geschickt. Ich glaube kaum, dass er es bekommt, dafür werden seine “Mitarbeiter” schon sorgen, aber einer wird es bestimmt lesen, bevor es gelöscht wird.

    Sehr geehrter Herr Gabriel,

    Dieses Vorgehen zeigt mir, dass Ihre Wertevorstellungen sehr merkwürdig verschoben sind und deshalb möchte ich Sie fragen:

    “SIND SIE SCHON ZUM ISLAM KONVERTIERT?”

    Über eine Antwort würde ich mich freuen!

    Robert Hortmann
    —————
    Sie werden keine Antwort erhalten, weil er „konvertiert“ nicht versteht!

  173. TERRORANSCHLAG! ??? Wie lächerlich. Wie viele Menschen sind verletzt, wie viele Menschen wurden getötet? Wurde irgend etwas beschädigt? Vielleicht sogar abgefackelt? So wir vor kurzem die Kirche in Norddeutschland, die abgefackelt wurde? Und wo alle Zeitungen im stillen Schweigen vereint waren?

  174. Der Dicke hat einen an der Waffel. Aber das ist ja nichts Neues, von diesem Islamanschleimer und seinen roten Genossen, die mithelfen, aus Deutschland einen islamischen Gottesstaat zu machen.

  175. Pop-Siggi war mit einer Türkin verheiratet

    http://michael-mannheimer.info/2012/07/20/ist-spd-chef-sigmar-gabriel-muslim/

    http://www.pi-news.net/2011/10/turko-spd-gabriel-demirel-ozoguz/

    Gabriel will muslimische Tagesschausprecherin mit Kopftuch sehen im Fernsehen

    http://www.pi-news.net/2013/07/spd-chef-gabriel-war-doch-alles-nur-ein-scherz/

    http://www.sabah.de/de/gabriel-unterstutzt-turkischstammige-kandidaten.html

    http://inge09.blog.de/2011/10/27/turko-spd-gabriel-demirel-oezoguz-12080126/

    Der islamische „Erz-Engel“ Gabriel ist der, der mit dem „Propheten“ auf Du und Du stand – sagen die Mondgötzenanbeter.

  176. Siggi-Popp,

    der erste und wahre Unrechts-Populist sollte besser einmal die Geschichte seiner Verraeter-Partei SPD erarbeiten und Abbitte schwoeren, als sein unterirdisches Gewaesch abzulassen.

    Die SPD ist die schlimmste Seuche, die Deutschland jemals befallen hat.

    Marx, Engels, Bebel, Hitler, Noske, Brandt Gabriel, Ude, etc. alles ehrenwerte Vertreter einer Deutschland und die Deutschen hassenden Partei, der es nur um die Macht und den Wohlsstand ihrer Bonzen ankommt.

    Beenden wir endlich die Geschichte der SPD, damit sie nicht noch mehr Menschenleben kostet.

  177. #231 Demokedes (17. Nov 2013 20:57)

    TERRORANSCHLAG! ??? Wie lächerlich. Wie viele Menschen sind verletzt, wie viele Menschen wurden getötet? Wurde irgend etwas beschädigt? Vielleicht sogar abgefackelt? So wir vor kurzem die Kirche in Norddeutschland, die abgefackelt wurde? Und wo alle Zeitungen im stillen Schweigen vereint waren?
    —————
    Das interpretieren Sie falsch! Normalerweise genügt immer eine Schweigeminute. Dauert das Schweigen länger an ist das ein Ausdruck besonders tiefer Anteilnahme!

  178. # 70 Ayesha:

    Danke für diesen Beitrag! Ich habe ihn
    kopiert und in meinem Archiv gespeichert.

  179. Dass der Antideutsche Gabriel sich erdreistet im Namen der Gesellschaft zu sprechen, ist rotzfrech – seine muslimische Klientel ebenfalls, die sich in die Gesellschaft einzwängen und eindrängen.

    Der Topf steht immer mehr unter Druck, bis der Deckel explodiert.

  180. Aha, Schweineköpfe auf einem Bauland abzulegen ist also ein „blutiger Anschlag“, ein „Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“, ein „Angriff auf unsere Demokratie“ etc. Ich bekomme einen Lachanfall.
    Jetzt fehlt nur noch eine Sondersitzung im Bundestag, bundesweite Gedenkveranstaltungen und die Abschaffung von Schweinen.

    Hier hat eine Staatsanwältin sogar das Beschmieren eines Moschee-Rohbaues mit Blut nur als eine „ganz normale Sachbeschädigung“ eingeschätzt:

    10.11.2009
    ELSENFELD
    Schweineblut-Attacke: Kritik von Islamrat und SPD an Justiz
    Attacke keine extremistische Tat?
    […]
    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gelten vier Männer im Alter von 21 bis 25 Jahren als Täter. Zwei von ihnen haben bereits gestanden. Als Motiv für die Tat gaben sie laut Polizei an, kein Verständnis für die Baugenehmigung für die muslimische Gebetsstätte zu haben. Staatsanwältin Irene Singer sagte, es habe sich bei dem Gebäude um ein säkulares Kulturzentrum gehandelt. Die Gebetsräume seien ja noch gar nicht in Betrieb gewesen. Und selbst wenn die Moschee bereits genutzt worden wäre, sei es fraglich, ob dies an ihrer Einschätzung der Tat etwas ändern würde, so Singer.
    […]

    http://www.mainpost.de/regional/franken/Schweineblut-Attacke-Kritik-von-Islamrat-und-SPD-an-Justiz;art1727,5360568

  181. Man stelle sich das vor: Zwei arme Schweine …
    Ihr Herzblut vor die (nein, das schreibe ich jetzt nicht) gegossen. Welch Verbrechen! Da verblassen alle bösen deutschen Taten seit anno dunnemals dagegen!
    Bei aller politischen Korrektheit – also DAS geht zu weit! Ein Angriff auf unser aller Unterwürfigkeit! Heiliger muslimischer Boden – entweiht! Schluchz!
    Pinkeln ins Weihwasser-Becken – okay. Grafittis auf unseren Kirchen – vergiss es! Exkremente vor dem Altar – pah! Aber DAS … DAS raubt einem glatt den Atem!
    Herr Gabriel – Sie sind ein Held im Auftrag des Guten!

  182. dieser Laberkopf Gabriel wieder mit seinen bekloppen, dümmlichen Sprüchen. Für mich persönlich zählt dieser Clown (meine eigene Ansicht) mit zu den schlimmsten im Bundestag.

  183. #242 3gon (18. Nov 2013 05:39)

    dieser Laberkopf Gabriel wieder mit seinen bekloppen, dümmlichen Sprüchen. Für mich persönlich zählt dieser Clown (meine eigene Ansicht) mit zu den schlimmsten im Bundestag.

    ———–
    Man sollte ihn wirklich nicht ernst nehmen. – Der ärgert sich doch nur, weil er den Schweinskopf nicht essen durfte!

  184. Die SPD tut wirklich alles in Deutschland, damit die Identität des Landes und seines Volkes ja nur verwischt wird, damit sie schwindet und verschwindet in alle Ewigkeit….top

  185. wer sagt das dies sogenannte Rechte waren, ohne die Täter oder den Verlierer des Lebensmittel zu kennen, als die türkische Omi mit ihrer brennenden Zigarette das Feuer entfachte, schrie sie doch sofort, es wären Neonazis gewesen.
    Man sollte nicht vergessen das in vielen Ländern die Islamisten dies mit Menschenköpfen der Ungläubigen machen.
    Schweine Siggi hatte wieder mal gezeigt wie viel ihm am Untergang Deutschlands liegt !

Comments are closed.