Der Stadtteil Neumühl in der Ruhrmetropole Duisburg hat immer noch eher einen dörflichen Charakter. Wohl auch mit ein Grund, warum man sich bisher so erfolgreich gemeinsam gegen die Installierung eines riesigen Asylbewerberheimes mitten i Neumühl gewehrt hat. Zusammen mit der Bürgerbewegung PRO NRW, was für einige Linksextremisten den Supergau schlechthin bedeutet: Auf der Hassplattform Linksunten-Indymedia wird nun zur Menschenjagd auf alle Neumühler geblasen, die sich auf der PRO NRW-Kundgebung oder bloß in ihrer Nähe haben blicken lassen. Unter der Überschrift „Ein Dorf voller Nazis“ wird mit hochauflösenden Portraitfotos nach den Namen und Anschriften ganz normaler Duisburger geforscht, darunter zahlreichen Frauen und Jugendlichen.

Der verantwortliche Fotograph für diese Menschenjagd ist nach Augenzeugenberichten erneut Mark Schwott alias Florian Breidenbach aus Oer-Erkenschwick gewesen. Hier sind seine „gesammelten Werke“ von der PRO NRW-Demo in Duisburg-Neumühl zu begutachten.

Linksextremer Menschenjäger Mark Schwott aus Oer-Erkenschwick.

Wo bleibt da eigentlich der Staatsanwalt? Bei sogenannten „Anti-Antifa-Aktivitäten“ von vermeintlichen oder echten Rechtsextremisten schlägt die Staatsmacht bekanntlich sehr schnell und sehr hart zu. Das Ausspähen von politischen Gegnern wird regelmäßig mit als Grund für Anklagen auf „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ angeführt. Sind vor dem deutschen Gesetz und vor allem deutschen Staatsanwälten nicht mehr alle Menschen gleich?

In jedem Fall überschreitet diese neuerliche Menschenjagd fanatischer Linksextremisten selbst die letzten moralischen Grenzen. Hasserfüllter und primitiver geht es nicht mehr. Wenigstens für diese Erkenntnis sind solche Aktionen hilfreich. Ansonsten ist jedem Betroffenen dringend empfohlen, mit Strafanzeigen bei Polizei und Staatsanwalt Ermittlungen zu erzwingen, wenn die Behörde schon nicht von alleine tätig wird. (Verstoß gegen das Recht auf das eigene Bild). Denn kein einfaches Parteimitglied und schon gar nicht ein parteiloser Teilnehmer oder Beobachter einer Versammlung muss es sich gefallen lassen, in Großaufnahme und quasi Steckbrief-artig abgebildet zu werden. Zulässig sind nur Gruppenaufnahmen von Demonstranten, bei der einzelne Personen nicht mehr genau erkennbar sind. Alles andere ist schlicht und einfach illegal und strafbar.

Genau das scheint nach PI-Informationen auch die Polizei so zu sehen. Mehrere betroffene Duisburger Bürger haben inzwischen bei sehr kooperativen Beamten vor Ort Anzeige erstattet. Vielleicht mit ein Grund für den plötzlichen Diensteifer: Bei der abgebildeten Nr. 8 soll es sich um einen Staatsschutz-Polizisten in Zivil handeln, der vor Ort im Dienst war!

image_pdfimage_print

 

157 KOMMENTARE

  1. Ich habe denen das als kleine Liebesbotschaft geschrieben, ist sicher gleich wieder weg:

    Diese Veröffentlichung von Bildern von Bürgern, von denen Euch ihre Meinung nicht passt, mit dem eindeutigen Aufruf, ihre Adressen zu outen (und dem damit immer verbundenen, unterschwelligen Aufruf zur Gewalt gegen diese Bürger – und nein, Abstreiten hilft nicht, Ihr habt das Gegenteil zu oft in der Vergangenheit bewiesen) erinnert mindestens an Stasi-Methoden wenn nicht eher an die der Nazis.

    Am besten gleich Umerziehungslager, nicht wahr?

    Ihr seid nicht links, sondern faschistoid! Die „AntiFa“ wird nicht umsonst als die „rote SA“ bezeichnet – denn genau in diese Reihe gehört Ihr mit solchen Aktionen. Ihr seid undemokratisch und Feinde des GG und gehört wie alle Extremisten mit allen Mitteln des Rechtsstaats bekämpft.

  2. Auch wenn der Indy***ia-Server in den USA steht, kann man nicht den Fotografen identifizieren und für diese Tat anzeigen? Diese Tat geschah ja auch deutschem Boden und ist somit auch in Deutschland justiziabel.

  3. Ach ja. Ich erinnere daran, was ich hier schon am 8. Oktober geschrieben habe:

    Ein Polizist in Köln glaubte, mir in der Schildergasse in Köln das Fotografieren unseres eigenen Infostands von pro Köln verbieten zu können. Er wollte mich sogar verhaften (das nennt man dann “in Gewahrsam nehmen”). Dabei tat ich übrigens nur so, als würde ich fotografieren. Ich ließ mich auch nicht abhalten und verhaften ließ ich mich nicht.
    Aber jetzt der Hammer:
    Einmal habe ich tatsächlich jemanden fotografiert, der uns in unglaublicher Weise anhaltend an unserem Infostand gestört und belästigt hat, und zwar unter den Augen der anwesenen Polizisten.
    Danach ging ich mit den Fotos zum Polizeipräsidium, um den Unruhestifter anzuzeigen. Was geschah? Ich wurde als erstes belehrt, daß ich niemanden fotografieren darf, ehe ich ihn nicht um Erlaubnis gefragt habe!

    Ich habe lautstark meinem Unmut Ausdruck gegeben und dabei die CD mit den Fotos zerbrochen, ging weiter schimpfend auf den Flur hinaus. Da kam der Beamte hinter mir her, ein anderer kam noch dazu (sein Vorgesetzter?) und sie haben mich gebeten, doch bittebitte doch die Anzeige zu erstatten, es sei doch nicht so gemeint gewesen.
    Ich ging aber weg, sollten sie mir doch den Buckel runterrutschen.

    So kann es also gehen, wenn man auf der „falschen“ politischen Seite einen Beweis für strafbares Handeln vorzeigen will.

    Es wird jetzt Zeit, daß die Justiz diesem Stasi-Mensch das Handwerk legt, der eindeutig strafbare Handlungen begeht.

  4. Wenn sich selbst der Präsident von BRD, GAUCK, als geistiger Brandstifter betätigt indem er ständig unter Verletzung seiner Neutralitätspflicht gegen ihm mißliebige Oppositionsparteien – erst NPD, dann AfD –
    agitiert, dann ist klar, daß sich heute wie in früheren Zeiten auch die willigen Vollstrecker finden.

  5. @ Eurabier

    Der ist wohl Eurasier. Ich tippe mal auf Südostasien, also Mischung Deutschland/Thailand, Deutschland/Vietnam oder Deutschland/Philippinen.

  6. Ist das Philipp Rösler alias „Kim Jong An Un Wat“ oder so ähnlich?
    Da sieht man leider wieder, dass Bereicherung auch ganz schnell zur Falle werden kann, ausnahmsweise auchmal von Subjekten, die nichts mit dem Islam zu tun haben….
    Es ist unfassbar, dass in unserer Demokratie so etwas möglich ist. Dies unterscheidet unseren Staat nicht mehr mit totalitären Systemen. In einem Staat in dem Menschen, die lediglich normal leben wollen und sich eine eigene Meinung bewahrt haben, so dermaßen bedroht, verfolgt und am Ende sogar körperlich maltretiert werden könnten, in genau diesem Staat leben wir.
    Es ist nur noch abartig, was in unserem „Rechtsstaat“ vor sich geht. Und alle Blockparteien sowie die Justiz ducken sich weg. Es will eben keiner selbst ins Visier dieser Linksterroristen geraten. Erbärmlich, mehr kann man zu unserem Staat nicht mehr sagen!

  7. Immerhin zeigen die Fotos, dass das Anliege von Pro NRW von vielen Bürgern unterstützt wird. Leider sind sie meist zu eingeschüchtert oder schon politisch korrekt auf Linie gebracht, um sich noch öffentlich zu äußern. Die Beispiele von „Leserin“, Stürzenberger u. a. zeigen ja, wie das geht. Und wenn das nicht hilft, wird eben schnell eine „Studie“ Produziert:
    Die Mitte der Gesellschaft ist „rechts“, hat die Friedrich-Ebert-Stiftung erst kürzlich in einer „Studie“ festgestellt:

    46,6 % der Befragten vertreten die Meinung, dass der Terrorismus im Islam angelegt ist. 57,7 % halten die islamische Welt für rückständig. 27,2?% stimmen dem teilweise zu.

    48,3 % der SPD-Wähler im Osten und 24,1 % im Westen zeigen sich fremdenfeindlich. Nur bei Anhängern rechtsextremer Parteien ist es noch schlimmer.

    http://www.bz-berlin.de/aktuell/deutschland/wie-rechtsextrem-ist-die-mitte-der-gesellschaft-article1581280.html

  8. Ist das nicht Verletzung der Persönlichkeitsrechte? M.E. muss Indymedia die Bilder vom Netz nehmen, sonst hagelt’s Strafen.
    Aber was weiß ich schon?

  9. Dieses Gebaren in jedem Fall anzeigen! Mit dem Fotografen als Beschuldigten.
    Die Anzeige kann auch online erstellt werden.

    Oder noch besser, die schriftliche Anzeige direkt an die Staatsanwaltschaft im Heimatort schicken!

    Und immer wieder: anzeigen, anzeigen, anzeigen bis der Griffel glüht!!!

  10. Boaahh. Das ist aber ein Ding!
    Der Stürzenberger bekommt einen Prozess weg einer Person an den Hals und da gibt’s KuKuxClan-ähnliche Aufrufe. Das nenne ich hochkriminell, mal schau wie die Justiz das nennt….

  11. #9 Bonn (13. Nov 2013 16:23)
    @ Eurabier

    Der ist wohl Eurasier. Ich tippe mal auf Südostasien, also Mischung Deutschland/Thailand, Deutschland/Vietnam oder Deutschland/Philippinen.

    Der Johnny K. des Ruhrgebiets sollte dann allerdings aufpassen, dass er nicht in der Dunkelheit – mit seiner teuren Ausrüstung am Mann – fünf übel gelaunten „Jugendlichen“ über den Weg läuft – das kann böse enden.

  12. Ich tippe mal darauf, dass dieser Mark Schwott aus Lünen schlicht und ergreifend pathologisch nicht alle Latten am Zaun hat und von einem amtlich bestellten Psychiater untersucht werden sollte.

    Auch die in dem Artikel des Dortmundecho zitierten Anwäte zweifeln ja die (körperliche?) Gesundheit dieses Linksextremisten an.

    Ich kann nur jeden Betroffenen bitten, STRAFANZEIGE gegen MARK SCHWOTT aus LÜNEN zu erstatten. Je mehr das sind (und je mehr Staatsanwaltschaften zuständigkeitshalber ermitteln), je mehr Verfahren sind das auch, die, wenn sie eröffnet werden, einen enormen Kostendruck bei dem Linksradikalen verursachen. Da er Arbeitnehmer ist (der ARBEITGEBER ist das RHEINZINK-WERK in DATTELN), dürfte ihm das nicht egal sein.

    Vielleicht wüsste der Arbeitgeber ja auch gerne, was das Bürschchen so treibt…

  13. „Zitat: „Der ist wohl Eurasier. Ich tippe mal auf“ … unehelicher Sohn von Pillip, dem deutschen(!) Wirtschaftsminister, ein bißchen Ho und ein bißchen Kim, dazu noch etwas Frau Kühnrothkmer aus Bermünchsaig…naja, oder so.

  14. Die indymedia Spackos verlieren immer mehr an Boden, schaut euch mal die KOmmentare auf der Seite an…

  15. Das ist hier in Leipzig nicht anders; in eher dörflicher Umgebung wird – ohne Einbezug der Anwohner – ein solches Heim installiert, nach Bekanntwerden und Nachfragen/Kritik ist per se j e d e r ein Nazi, Rechter, Rassist und was es alles in diesem Vokabular noch gibt …jeder weitere Diskussion ist ab diesem Zeitpunkt komplett sinnentleert…an anderer Stelle an einer Haupteinfahrtsmagistrale wurde der Bau einer Moschee mit Türmen für eine Gemeinschaft von 70 (!) Mitgliedern bereits genehmigt…nach Anfragen/Kritik der Anwohner nach erster Mitteilung…Ablauf wie vor. Die Ortsgruppe der CDU steht dem jetzt auch aufgeschlossen gegenüber; es darf nur nicht der „demonstrativen Selbstdarstellung“ dienen, „Ausdruck von Machtansprüchen“ sein usw…genau ist nach deren Erklärung aber das Ziel: nicht etwa im Hinterhof wollen die sein, sondern in der Öffentlichkeit gut und deutlich wahrnehmbar an einer stadteinwärtigen Magistrale…§ 34 BauGB gilt zwar, wenn ich schwarze Dachziegel statt ortsprägender roter verwenden will, dann nicht genehmigungfähig, nicht aber wenn ich mitten in ein Stadt- und Wohngebiet eine Moschee mit Türmen hinstelle… es kotzt nur noch an…

  16. Das sind übelste Nazi-Methoden, die dieser linke Abschaum da nutzt. Wenn der mich fotografiert, dann kriegt er Pfefferspray in die Linksfaschistenvisage. Die können wirklich nur eins: zerstören. Ob Gegenstände oder Existenzen, dass macht bei der Roten SA keinen Unterschied. Und die Polizei macht in der Regel nichts. Überall tauchen die Feiglinge nur vermummt auf, aber das ist Polizei dann egal.

  17. solche Stasi-Denunzianten motivieren mich richtig, demnächst Pro-Kundgebungen zu besuchen… Er sollte es dann besser nicht wagen, mich zu fotographieren, sonst bekommt er die Linse dahin, wo niemals die Sonne scheint.

  18. indymedia.org gibt sich der Lächerlichkeit preis, nur weiter so. Nett sind auch die ganzen Rechtssschraibveler uh uh… ich links du Nazi?

  19. Dieser Mensch hat auch am 28. Januar 2012 bei der Demo von pro Köln in Kalk fotografiert. Fotos davon hat er auf sein Fotoalbum hochgeladen.

    Ich habe ihn am 28. Januar 2012 in Kalk bei der Demo fotografiert. Er wird also schwer leugnen können, daß er das war. Er war an diesem Tag auch bekannt geworden, aber die Leute von Pro sind bekanntermaßen friedlich und haben ihn unbehelligt gelassen.

    Die Früchte seiner Arbeit wurden aber gestern wieder einmal offenkundig, als unfriedliche „Linke“ Mitglieder von Pro NRW vor dem Kölner Rathaus tätlich angegriffen haben.

  20. Your comment is awaiting moderation? Wessen hab ich mich wieder schuldig gemacht? Dann wars das für mich erst mal mit der Beteiligung hier.

  21. Hab es vorhin schon mal geschrieben – die Antifa füllt nur die derzeit noch bestehende Gesetzeslücke aus.

    http://blogs.ec.europa.eu/malmstrom/hatecrimes/

    Man beachte, wie Malmström die Linie zwischen Gewalt, Intoleranz und „Hass“ verschwimmen lässt und anschließend auch das Internet erwähnt.

    Hier kann im Endeffekt jede unerwünschte Meinungsäußerung zu einem „Verbrechen gegen die Grundlagen der Gesellschaft“ erklärt und verfolgt werden.

    Malmström erwähnt den Mord an einem griechischen Linksrapper durch einen Golden Dawn Sympathisanten, lässt den Mord an zwei Golden Dawn Mitgliedern, der vermutlich von Linken verübt wurde beiseite.Das ist die Linie. Es gibt Bürger die politisch moralisch geführt werden müssen – Plusbürger mit besonderem Schutz und dann gibt es Vogelfreie.

    Ausführlicher und noch gruseliger hier:
    http://europa.eu/rapid/press-release_SPEECH-13-909_en.htm

  22. #16 Cedrick Winkleburger

    Das wird die herzlich wenig stören. Die werden dann wie immer einfach behaupten, dass der Kommentarbereich von den Nazis (z. B. von PI) geentert wurde …

  23. Diese Aktion der sogenannten “ Antifa “ gab es auch schon im Frühjahr nach der Tottretattacke gegen Daniel S. , als viele , völlige unpolitische Bürger eine Mahnwache veranstalteten, die dann von diesen Spinnern flugs in eine “ rechte Demo “ umgewandelt wurde.

    Auch von diesen Leuten wurden Fotos gemacht mit dem Aufruf, Namen und Anschrift des “ rechten Gesockses “ zu veröffentlichen.

    Ganz offensichtlich ist unsere Justiz jedoch auf diesem Auge wieder mal blind.

    Naja, kann man verstehen, eine friedliche Demo gegen ausländische Mörder ist rechte Gewalt, linke, wie auch immer geartete Gewalt ist keine und somit zu akzeptieren.

  24. Frage:
    Kann man diese Bürger irgendwie erreichen? Per Mail? Es müsste denen ein gutes Gefühl geben, dass viele über sie lesen und ihre Meinung teilen. Denkt an den Bonner Sprachschulleiter Davis Schah! Die Dank-mails waren ganz klar und hilfreich für ihn.
    Bin nicht bei facebook oder Zwitter, tja…

  25. #20 kantata (13. Nov 2013 16:47)

    Your comment is awaiting moderation? Wessen hab ich mich wieder schuldig gemacht? Dann wars das für mich erst mal mit der Beteiligung hier.

    Man muss nicht unbedingt schuldig sein.
    Kommentare werden automatisch durch Software auf bestimmte Wörter geprüft (darunter auch ziemlich harmlose) und beim Vorhanden gesperrt.
    Ist halt eine verständliche Vorsichtsmaßnahme.

    Also, einfach abwarten.
    Wenn da nichts wirklich Schlimmes ist, wird der Kommentar manuell freigeschaltet.
    Kann aber dauern, da Moderation überlastet ist.

  26. Der Mann auf Bild 8 ist tatsächlich von der Kripo Duisburg. Das komische ist, dass er sich die meiste Zeit bei Florian Breidenbach befand als ob er ihn vor Übergriffen schützen wollte. Anscheind wusste der Cop wer der Florian ist aber Florian nicht wer er ist.

  27. Als dem Menschenjäger die Filmerlaubnis in einem Gerichtssaal entzogen wurde, schrieb er auf Facebook diesbezüglich:

    „ICH KÖNNTE AUSRASTEN UND DIE SCHEIß NAZIS + IHRE ANWÄLTE AN DIE WAND STELLEN UND ERSCHIEßEN, DAMIT WÜRDE ICH NICHT NUR DEN STEUERZAHLERN EINEN GEFALLEN TUN!“

    Siehe hier: http://s4.imgload.info/e2kb83kz81ua8rk.jpg

    Womit Mark Schwott/Florian Breidenbach dort angekommen wäre, wo er die „Nazis“ von woanders vermutet. Wir von Pro NRW haben den Kerl inzischen schon ZWEI Mal vor der Wut der Bürger in Duisburg beschützt, in einem anderen Fall, als er gegen eine andere Partei zu Felde zog, wurde er bereits verprügelt. Es ist so peinlich, wenn man zwischen vermeintlich bösen Nazis wie denen von Pro NRW herumstolzieren kann, ohne je etwas befürchten zu müssen und sogar noch BESCHÜTZT werden muss! Wie tief kann ein Denunziant sinken? 😀 Bis zur nächstem Demo, Du linksextremer Rufmörder, Mark/Florian!

  28. #20 kantata (13. Nov 2013 16:47)

    Mehr als 2 Links in deinem Kommentar?

    Ausserdem darfst Du er, sie es, und den Buchstaben E nicht benutzen.

    :mgreen:

  29. Der verantwortliche Fotograph für diese Menschenjagd ist nach Augenzeugenberichten erneut Florian Breidenbach aus Lüdenscheid gewesen.

    Was mich immer sehr wundert, dass der teueren Foto-Ausrüstung im Demo-Getümmel nichts passiert.

    Die ist nämlich sehr empfndlich und geht schnell kaputt (Flüssigkeit, Stoß, Bruch usw.)

  30. So ein verlogenes Stueck! Schaut Euch Das mal an!

    Mark Schwott a partagé un lien.
    31 octobre · Modifié
    Das darf nicht wahr sein. Neonazis statten sich mit Presseausweisen aus, damit diese bei Kundgebungen und Demonstrationen politisch Andersdenkende zu fotografieren können, um die später zu denunzieren!!! Die Bilder die ich auf Nazidemos/Kundgebungen mache, werden dagegen streng vertraulich behandelt!!!

    https://www.facebook.com/maxim.fotograf?hc_location=stream

  31. Hat sich mal jemand die Kommentare auf der Seite durchgelesen ? Manchmal bin ich recht froh in ner Kleinstadt mitten im Harz zu Wohnen hier ist noch alles ruhig

  32. OT

    Ist euch aufgefallen, dass das neue Fußball-Nationaltrikot dem türkischen zum Verwechseln ähnlich ist?

  33. So sieht Denunazation und Hetze aus! Das sind wahre Stasi und, wenn man schon den geschichtlichen Vergleich haben möchte – NAZI-Methoden wie wir sie aus dem 3. Reich her kennen. Man muß sich im Klaren sein, daß die Autoren und Aktivisten der Photos von Indymedia Handlanger der aalglatten etablierten linken Parteien sind. Die Aktivisten der Hassplattform Linksunten-Indymedia sind lediglich die, die die Drecksarbeit machen und Menschen mit Heimatverbundenheit, die mutig für ihre Heimat Gesicht zeigen, denunzieren. Und dabei keine Scheu davor haben, Mitbürger, Nachbarn und Menschen mit Kulturgefühl, Bodenständigkeit und Verantwortungsgefühl zu verleumden. Wieso erinnern mich solche Vorfälle immer wieder an die Blockwarte und SS Schlägertrupps aus dem 3. Reich?

  34. Das tolle ist ja, in deren Kommentar-Richtlinien steht:

    Was wollen wir nicht?
    Alle Inhalte, die linke Projekte oder Personen gefährden, werden gelöscht, wozu auch unverpixelte oder von anderen Seiten eingebundene Fotos gehören können

    Tja, aber Nazis haben kein Pixelrecht, denn alle Menschen sind gleich!!!

  35. #2 Bonn (13. Nov 2013 16:12)
    Übrigens heißt “Florian Breidenbach” real Mark Schwott. Dies steht auch so auf seinem Presseausweis.
    ++++

    Sieht trotzdem aus wie ein Türke!

  36. Wenn Dummheit weh täte, also dem Dummen selbst und nicht den anderen im Wege des Kollateralschadens, gäbe es weder Indymedia noch den emsig fotografierenden Mark. Noch besser: es gäbe keine „Antifaschisten“, weder auf der Straße noch in den Medien, geschweige denn in den Parlamenten. Keine runden Tische und letzlich keine NSU…..
    Da Dummheit aber den Betroffenen nicht schmerzt, gibt es das alles und noch mehr.

  37. Ich kann der linken Hetze gegen anständige hart arbeitende Bürger und gegen Polizeibeamte nicht mehr tatenlos zusehen.

    Das heißt:
    Ich habe der Polizei per Email einen entsprechenden Hinweis gegeben und den Link auf den Indymedia-Pranger mit angegeben.

    Wenn noch mehr hier eine solche Email schreiben würden, dann könnte die Polizei das nicht mehr ignorieren.

    Nur so kann PI wieder wirken.

  38. Willst du nicht meiner Meinung sein,
    schlag ich in deine Fres..-e rein.:
    Komisch, ich dachte immer, dass die Linke den Pazifismus für sich gepachtet hat…

  39. #39 WutImBauch (13. Nov 2013 17:28)

    @#2 Bonn: Gibt es denn weitere Infos über diesen Typen ?

    Man sollte sich nicht auf das Niveau dieser Linksradikalen begeben.

    Nur dann wird die Bevölkerung erkennen, wer letztendlich die Guten und wer die Bösen sind.

  40. #5 Eurabier

    Nur zu 50%. Vermutlich eine Hinterlassenschaft aus seiner Berner Internatszeit… 😉

  41. #30 miles in vestimento ardente

    Zu diesem Artikel wurde bereits nach EINEM Kommentar die Funktion geschlossen.

    Sollte „DIE WELT“ etwa antisemitisch sein?

  42. Aber nich doch-laut Schwott werden die Bilder nur vertraulich behandelt..

    Mark Schwott a partagé un lien.
    31 octobre · Modifié
    Das darf nicht wahr sein. Neonazis statten sich mit Presseausweisen aus, damit diese bei Kundgebungen und Demonstrationen politisch Andersdenkende zu fotografieren können, um die später zu denunzieren!!! Die Bilder die ich auf Nazidemos/Kundgebungen mache, werden dagegen streng vertraulich behandelt!!!

    https://www.facebook.com/maxim.fotograf?hc_location=stream

    Ach soo , so ist das mit „Gesicht zeigen“ . Man vermummt sich und gibt sich einen „Kuenstlernamen“. Jo, sehr mutig…

  43. Solche Spiele haben die mit der JF-Redaktion schon vor 20 Jahren getrieben. Ich erinnere mich auf einem Flohmarkt in Berlin die Steckbriefe hängen gesehen zu haben.

    Fakt scheint mir aber: Die Zahl der Irrlichter, die da aktiv werden ist rückläufig. So viel Drogen vertragen die wenigsten, wie man braucht um diese ganze Überfremdung und den Asylbetrug gut zu finden. Insofern glaube ich, dass das kaum Folgen haben wird für die abgebildeten Personen. Rotnazi-Blockwart Breidenbach muss allerdings vermutlich in Zukunft aufpassen, wenn er sich fotographierend einer Bürgerdemo nähert. Es wäre menschlich, wenn das nach so einer Aktion gefährlich für ihn würde.

  44. #42 progay
    SUPER!

    An die Neumühl-Duisbürger!

    Nicht aufgeben! Zusammenhalten und auch Pro-NRW zu schätzen wissen! Mailsupport folgt.

  45. wisst ihr wo ihr server steht? in TEXAS! XD in Plano um genau zu sein. in der St. Andrew court. die IP ist 72.232.204.178

    die rote SA sind die faschisten der heutigen zeit! das sie sich antifaschistisch nennt ist einfach nur ein witz. den sie sind alles nur nicht antifaschistisch. NIE MEHR FASCHISMUS! ANTIFA MUSS BEKÄMPFT WERDEN!

  46. Nicht nur Neumühl, sondern ganz Deutschland natürlich. Jeder der nicht dem Meinungsdiktat der Linksfaschisten folgt, ist natürlich automatisch ein Nazi.

    Das ist aber kein Privileg Neumühlens’s bzw. Dusiburg’s. Auch München ist ja voller Nazis, Islamhasser, Rechtsextremisten weshalb die Münchner Fachstelle gegen Rechtsextremismus zusammen mit dem Münchner Merkur – Johannes Löhr – eine ganze Metropole als menschenfeindlich verleumdet:
    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/menschenfeindlich-weltstadt-herz-2952948.html

    Kontaktdaten:
    Miriam Heigl: miriam.heigl@muenchen.de

    Für die Bürger von Nazimühl steht natürlich auch zur Verfügung:

    Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
    Kavalleriestr. 2-4
    40213 Düsseldorf
    Telefon: 0211/38424-0
    Fax: 0211/38424-10
    E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

    https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Informationsfreiheit/index.php

    Viel Erfolg!

  47. Sollte die Staatsanwaltschaft nicht handeln, dann sind doch eigentlich die im Grundgesetz geforderten „Abhilfen“ ausgeschöpft, und man müsste im Zuge des Widerstandsrechts sich persönlich um Florian Breidenbach / Mark Schwott kümmern dürfen. Breidenbach ist dabei die Ordnung zu beseitigen. Darum müsste bei Nichthandeln der Staatsanwaltschaft jeder Deutsche das Recht auf Widerstand gegen ihn haben.
    Das ist kein Aufruf zu irgendwelchen Straftaten!

  48. Immerhin steht im verlinkten „linksunten“ dieser Kommentar. Ich kopiere ihn mal hier rein, bevor er gelöscht wird:

    Es muss schon schlimm sein wenn man keine Freunde hat und kein eigenes Leben und unschuldige Bürger jagen muss nur weil sie eine eigene Meinung haben. Im Gegensatz zu euch.

    Ihr seid ein Haufen verlogener Denunzianten, die nicht mal vor Gewalt zurückschrecken. Auch solche Versager wir ihr können sich mal stark fühlen, wenn sie mit 10 Mann auf 2 Leute losgehen.

    Nazis? Die haben früher auch Menschen gejagt, genau wie IHR heute. Haltet euch mal einen Spiegel vors Gesicht wenn ihr das nächste Mal Nazi schreit. Dann passt es.

    Die Geschichte wiederholt sich, ja ihr habt Recht. Aber IHR seid diejenigen die es nicht verstanden haben und IHR seid jetzt die bösen.

    Treffender könnte ich es auch nicht ausdrücken!

    Nicht ProNRW oder unschuldige Bürger die eine Meinung haben.

  49. Korrektur zu #61 KDL (13. Nov 2013 18:06)

    Der letzte Absatz („Nicht ProNRW…“) gehört noch ins Zitat.

  50. PRO NRW sammelt Unterschriften für den Antritt zur Europawahl.

    Am besten mitmachen und unterschreiben.

    Herunterladen kann man das Formular mit:

    http://pro-nrw.net/pro/wp-content/uploads/2013/09/Anlage_14.pdf

    Dann muss man es schicken an:

    PRO NRW, Humboldstr. 2a, 51379 Leverkusen

    Wir brauchen endlich eine islamkritische Partei im Europaparlament.
    Die AfD hat sich da bisher nicht eindeutig geäußert.

    Zudem vertritt die AfD neoliberale und marktradikale Unternehmerinteressen.

  51. Bitte stellt euch nicht auf eine Stufe mit dem Antifa-Fotograf und damit auf das selbe Niveau der ganzen Linken!
    Aufrufe zu Gegengewalt sind nicht sinnvoll!
    Einfach bei der nächsten Pro-Demo dem Fotograf mit einer kleinen aber starken LED-Taschenlampe direkt in die Linse leuchten. Das ist ungefährlich, keiner wird verletzt, nur kann man dank der starken Überbelichtung keine richtigen Fotos machen.

  52. OT:

    Irgend eine Kundgebung gab es heute Nachmittag vor dem Parteibüro der Grünen in Berlin-Mitte. Lautstark (Megaphon) wurde geschimpft, habe aber nichts verstehen können, wegen zu starkem Echo. Als ich mich dorthin begab, sah ich etwa 10 vorwiegend schwarz gekleidete Männer, von denen mir keiner bekannt vorkam. DF und wahrscheinlich auch Berliner-Pro schliesse ich damit aus. Es wurden lediglich zwei Berlin-Fahnen geschwenkt, keine Zugehörigkeit erkennbar. Als ich verstehejn konnte, was gesagt wird, haben sie angekündigt eines Tages wiederzukommen und packten ein. In der Umgebung waren sichtbar ca. 20 Polizisten und insgesamt (in den Wannen verbliebene) vielleicht 40-70. Jedenfalls deutlich mehr als Teilnehmer.
    An den Fenstern sah ich niemanden, als wäre keiner Zuhause.
    Ist etwa 1 1/2 h her.

  53. #21 kantata
    your comment ….usw.
    mir passiert das unentwegt.
    ach ich frag mal: was ist jetzt rechts?
    konservativ? gesetzestreu? heimatliebend? so hat man mir erzählt,
    man schwafelt allerorten vom sträflichen „rechtssein“ und nazi, nationalsozialist,-„sozialist“ ist doch links!
    gab es auch einen guten aufkläenden beitrag auf pi. und hier die geschichte zu rinks oder lechts:
    die nationalsozialistischen schläger gerieten mit den Kommunisten und anderen aus dem gleichen bekenntnisverschlag in körperliche auseinandersetzungen.man teilte sich ursprünglich die linken sitze im reichstag. da sie sich aber nicht mäßigten, mußten die störer(wie im kindergarten)räumlich voneinander getrennt werden,so gerieten die nazis nach rechts zu den konservativen und königstreuen.so ne schande aber auch.davon scheinen wir heute noch was zu haben. und immer wieder der rechte schuh…

  54. OT

    Broder deckt Verschwendung von EU Milliarden auf-
    bevorzugt Despoten werden unterstützt, unfassbar !!!

    „Millionen für die Nachfahren der „Bounty“-Meuterer

    Brüssel hilft nicht nur korrupten Regimes, es fördert auch Entwicklungsprojekte am Ende der Welt. Und gegenüber EU-Mitarbeitern, die auf fragwürdige Art zu Geld kommen, gilt die „Unschuldsvermutung“. Von Henryk M. Broder

    http://www.welt.de/wirtschaft/article121780168/Millionen-fuer-die-Nachfahren-der-Bounty-Meuterer.html

  55. Laufen eigentlich bereits Anzeigeverfahren gegen dieses übereifrig, dienstbeflissene Knäblein?
    Wer hat Informationen? Zuständige Stellen!
    Ich bin kein Deutscher und kann deshalb nicht verstehen, wieso sich Medien, Politik und Justiz, sich nicht zu solchen illegalen Denunzianten-Schandtaten äussern.

    Es wäre auch hilfreich, wenn PI diesbezüglich weiterrecherchieren könnte!

  56. Er wird sich auch die Verachtung so vieler bei uns friedlich lebenden und gut integrierten Asiaten zuziehen. Bei diesen Mitbürgern wird er nur auf kategorisches Unverständnis und Ablehnung stoßen.

  57. Da bin ich mal gespannt was da auf diejenige
    zukommt die diese Bildern ungefragt Veröffentlicht hat !
    Wenn’s mein Bild gewesen hätte ich keine Ruhe
    gegeben und bis zum bittere Ende um die Löschung gekämpft !

  58. OT

    Verfassungsbruch? Uni-Rektorin weist Vorwürfe von Muslimen zurück

    Münster –

    Als «schlicht falsch» hat die Rektorin der Universität Münster, Ursula Nelles, Vorwürfe des Zentralrats der Muslime in Deutschland zurückgewiesen. Der Vorsitzende des Rats, Aiman Mazyek, hatte der Uni in verschiedenen Zeitungsinterviews Verfassungsbruch vorgeworfen.

    Rektorin Ursula Nelles widersprach in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Zwar sei ein geplanter Beirat für das Zentrum nicht arbeitsfähig, hier seien aber die Verbände gefragt, den letzten noch offenen Sitz zu besetzen:

    http://cidurchristen.eu/cidnews/?p=500

  59. Sozialismus kann nicht sehr lange ohne Terror ausgeübt werden.

    Sobald der Terror nachlässt, kommt Unmut gegenüber den Herrschenden auf. Dann ist der Boden bereitet für eine Revolution oder einen Bürgerkrieg. Tatsächlich würde ohne Terror oder, besser gesagt, ohne ein ausreichendes Maß an Terror, der Sozialismus eine endlose Serie von Revolutionen und Bürgerkriegen sein, da jede neue Gruppe von Herrschern sich, wenn es darum geht, den Sozialismus zum Funktionieren zu bringen, als gleich unfähig erweisen würde wie die Gruppe davor.

    Daraus kann man nur schlussfolgern, dass der Terror, den sozialistische Staaten erleben mussten, nicht bloß das Werk böser Menschen wie Stalin war, sondern sich aus der Natur des sozialistischen Systems ergibt.

    http://www.pi-news.net/2013/11/der-nationalsozialismus-war-sozialismus/

    wie wie hier sehen, kann die Antifa/Linke-Bewegung gar nicht anders, als mit den Mitteln des Terrors vorzugehen.

  60. Ganz einfach.

    Beim Fotographen Wohnungsdurchsuchung, alle gefundenen Fotos mit den auf Indydriss abgleichen, bei Übereinstimmung Strafverfolgung wegen Aufruf zur Volksverhetzung.

    Ein ganzes Dorf als Nazi bezeichnen und Bewohner ablichten ist nicht nur persönliche üble Nachrede sondern glatte rassistische Volksverhetzung!

    Wenn man wollte, könnte man…

    Vermutlich will Politik, Medien, Justiz aber erst ein Dorf durch Antifas brennen sehen und die Straßen rot von Blut der Bewohner sehen, bevor man den Bewohnern vor Ort hilft. Aber dann ist es zu spät… Absolut zu spät!

  61. @ WSD

    Juristischer Unfug! Das stellt eine Verletzung der Rechte am eigenen Bild (Portraitaufnahmen ohne Einverständnis sind auch bei öffentlichen Veranstaltungen unzulässig) und Nachstellung dar.

  62. Mal ne Frage , Laserpointer auf das Objektiv gerichtet , werden die Bilder dann noch was oder einfach nur schwarz , rot oder grün ?

  63. Ich hoffe nur, dass dem kleinen Florian nichts passiert.Er könnte doch beim Anvisieren durch die Kamera stolpern, hinfallen und sich wehtun…
    Wir könnten ihn vor Unfällen bewahren, indem er von möglichst vielen der „gejagten“ wegen Stalking und Missbrauch am eigenen Bild angezeigt würde. Er müsste sich dann für eine Weile ein anderes Hobby zulegen. Durch eine geschickte Befragung könnte man ihm sogar die Namen seiner Auftraggeber entlocken.

  64. Die Kommentare unter dem Artikel wurden nun alle gelöscht. War ja auch nicht anders zu erwarten. Das sollte uns aber nicht daran hindern, weiter zu kommentieren. Dabei den Kommentartext aber im Editor abspeichern und nach dem Löschen erneut posten. Und wieder und wieder und wieder – spammen wir sie zu!
    Auch werde ich an jede Person, deren Name dort veröffentlicht wird eine Warnung mit Link auf diese Seite per E-Mail oder Brief schicken und ihr zur Anzeige raten.
    Und IMMER Screenshots machen (Druck->Paint->einfügen->speichern)!

  65. Er macht das öfter und brüstet sich mit seinen Postings auch auf facebook. Gab es auch neulich schon auf indymedia: node/98277

    Verklagen den Mann. Bis zum Ende.

  66. Bei der roten Nazi-Webseite „indymedia linksunten“ handelt es sich um eine staatlich geduldete Hetzplatforrm, bei der sich alle Linksextreme und Kriminelle treffen, und ihre Gesetzesbrüche stolz veröffentlichen. Ebenso wird dort offen zu Gewalt gegen Deutsche aufgerufen und aufgestachelt, es finden sich dort Anleitungen zum Bombenbau (z.B. die Brandbombe auf die Barclay-Bank vor ein paar Wochen), und Outings von Deutschen sind dort alltäglich. Das weiß auch die Polizei, Justiz und die BRD-Politiker, aber wie gesagt wird dieses kriminelle, menschenverachtende, und nicht selten bzw. fast immer strafbare Handeln dort bereitwillig geduldet und vollumfänglich akzeptiert. Ebenso ist bekannt, dass diese Outings nur einen Zweck erfüllen, nämlich die geouteten Personen und Adressen aufzusuchen, die Scheiben einzuwerfen, Hausfassaden zu beschmieren, das Umfeld über angebliche Nazis zu informieren, Hetzjagden zu veranstalten, oder die Bewohner zu terrorisieren, und nicht selten auch körperlich anzugreifen und krankenhausreif zu prügeln. Das ist alles schon jahrelang bekannt, aber diese linke Nazi-Plattform existiert immer noch. Das rechte Gegenstück von indymedia, das ehemalige Thiazi-Forum, wurde komischerweise von den Behörden dicht gemacht, die Betreiber vor Gericht gestellt und zu Haftstrafen verurteilt. Bei indynedia hingegen tun sich die Behörden schwer, was auch nicht verwunderlich ist, da viele Politiker und bunte Organisationen dort Beiträge verfassen und das gesamte Projekt unterstützen.

  67. Genau hinsehen!

    Auf den Fotos sieht man deutlich Hakenkreuze in den Augen…

    @ #84 Unlinks

    Dann sind Sie wegen Körperverletzung dran, wenn der Laser „ins Auge“ geht.

    Und der Gelaserte bekommt sicherlich eine lebenslange Rente zugesprochen, die Sie auch noch bezahlen.

  68. Das kann doch alles nicht wahr sein. Ich hoffe die Anzeigen in Neumühl führen zielgerichtet zu einem glasklaren Gerichtsurteil, welches für das Vorgehen hier in Bayern ebenfalls klar juristisch anwendbar sein wird, um auch hier diesen werten Herren Felix Benneckenstein, Tobias Bezler (alias Robert Andreasch) das Handwerk zu legen und denen den journalistischen Pressecodex mal wieder ins Hirnskastl einzubrennen.

  69. #83 Bonn (13. Nov 2013 18:48)

    @ WSD

    Juristischer Unfug!

    Evtl. könnte RA Schneider was dazu sagen!

    Aber glaube mir, würde PI es genau wie Indydriss machen, wäre es plötzlich kein juristischer Unfug mehr… Der Gummiparagraph Volksverhetzung ist ein Gesinnungsparagraph!

    Und Indydriss ist mit der Staatsmacht!

    „Antifa“ ist ein inoffizieller Staats-Schlägertrupp

    Von staatlichen Lehrern ideologisiert,
    von staatlichen Parteien verteidigt,
    von staatlichen Medien ermuntert,
    von staatlichen Juristen verharmlost,
    von staatlichen Polizisten geschützt,
    von staatlichen Fremden gesteuert,
    von staatlichen Steuern bezahlt…

    Antifa ist Nichts und Alles!

    Gesteuerte Idioten ohne es selber zu merken…

  70. Florian Breitenbach scheint asiatisch mixed und hat wohl daher Minderwertigkeitskomplexe, meint Schweinsbraten

    Gugeln…:

    „Südostasiatische Wurzeln hat sieht man auch. Würde mich nicht wundern wenn er auch noch ein M**** wäre.“ (Bernhard, 06.12.2011)

  71. #75 zarizyn (13. Nov 2013 18:20)

    Broder deckt Verschwendung von EU Milliarden auf- bevorzugt Despoten werden unterstützt, unfassbar !!!

    “Millionen für die Nachfahren der “Bounty”-Meuterer

    Brüssel hilft nicht nur korrupten Regimes, es fördert auch Entwicklungsprojekte am Ende der Welt.

    Oh, wie „mutig“!

    Jede Million, die den Menschen auf Pitcairn zukommt, ist eine sinnvoll angelegte Million!
    Es handelt sich um Weisse(!), die Teil unserer Zivilisation(!) sind!

    Jede Milliarde dagegen, die nach Afrika fliesst, ist eine herausgeworfene Milliarde!

    Aber Broder wagt es eben nur, „mutig“ gegen Nachfahren weisser Europäer vorzugehen…

  72. Meinen knapp 800 Zeichen langen Kommentar hat diese Drecksseite nicht angenommen. Ständig erschien dort

    „Your comment is too long, it has 38794 characters. Comments are limited to a maximum of 10000 characters.“

    Das, was dort auf dieser Seite so gedankenlos unter dem Deckmäntelchen vorgeblicher Gutmenschlichkeit und antifaschistischen Aktionismus getrieben wird, ist so entsetzlich, dass es mich unweigerlich an die digitale Version des „Stürmer“ erinnert.

    Das ist blanke, hasserfüllte Hetzjagd auf Menschen, denen sie NICHTS vorzuwerfen in der Lage sind – ganz zu schweigen von legitimiert.

    Gottseidank ist das Internet kein wirklich rechtsfreier Raum… und ist Justitia auch auf längst mehr als nur auf dem linken Auge blind, wird Euch doch hoffentlich die Judikative heimsuchen. Irgendwo muss selbst für Linksfaschisten mal eine Grenze sein.
    DAS hier ist entsetzlich!

    DAS ist undemokratisch! DAS ist unmoralisch. DAS ist unmenschlich! DAS ist illegal! DAS ist NAZI!

  73. #17 spencer (13. Nov 2013 16:35)

    Da er Arbeitnehmer ist (der ARBEITGEBER ist das RHEINZINK-WERK in DATTELN)…..

    Darf man seinen Arbeitgeber von seiner „Tätigkeit“ informieren?

  74. Neumühl ist natürlich kein „Dorf“.
    Es hat 17000 Einwohner (und in den 1970er Jahren hatte es 210000 Einwohner).

  75. So…, die geneigten Leserriefschreiber von
    Indy können jetzt doch noch ihr Gelöschtes
    hier nachlesen.
    Apropos, sieht so aus, als würde sich da einiges zusammen brauen…

    Also, zurücklehnen und geniessen. 😀

  76. Gegen solche linksextreme Paparazzi hat sich eine Wasserpistole bewährt, am Besten noch welche aus den 80er Jahren, bei denen konnte man vorne die Sprühvorrichtung verstellen, und quasi ums Eck „schießen‘. Aber es sollten durchsichtige Pistolen sein, und nur bei hellem Tage benutzt werden, nicht dass die bunte Polizei sie mit einer echten Pistole verwechseln könnte, kann sonst ins Auge gehen. Ebenso keine Wasser-Pumpguns verwenden, sonst könnte die Kamera absaufen, und Schadensersatz droht. Alternativ kann man auch eine Arztspritze verwenden, die scheut der linke Fotograf wie der Teufel das Weihwasser…

  77. #104 wolaufensie (13. Nov 2013 19:58)
    vielen Dank für die Seite mit den verschwundenen Kommentaren. Da sind viele Leute mächtig wütend. Und manche werden sehr „konkret“…..

  78. Jetzt müsste es gegen diese Neofaschisten nur so Anzeigen regnen.
    Und überhaupt, wo bleibt denn der berühmte „Aufschrei in der Gesellschaft“, oder gar ein aktuelle Stunde im Reichstagsgebäude ??

    Das ist infam, und nichts anderes als ein klarer Aufruf zur Menschenjagd.
    Herr Bundesstaatsanwalt, bitte übernehmen !

    :mrgreen:

  79. #104 johann (13. Nov 2013 20:37)

    #104 wolaufensie (13. Nov 2013 19:58)
    vielen Dank für die Seite mit den verschwundenen Kommentaren.

    Ja, bitteschön, …

    Hier noch ein paar kleine Updates. Die sich deshalb lohnen, weil zwischenzeitlich immer mal einiges weggelöscht wird…
    Update um 20:06 h ;

    Update um 20:16 h ;

    Update um 20:56 h ;

  80. #98 Patrona B. (13. Nov 2013 19:46)

    <Seine facebook-Seite ist nicht erreichbar !!

    Oh doch! Allerdings denke ich nicht, dass Facebook Seiten mit volksverhetzerischem Inhalt tolerieren sollte. Ist bestimmt auch deren Meinung, wenn sich hinreichend User bei Facebook über diese Seite beschweren…

    Ich denke, auch Rheinzink wird es nicht besonders prickelnd finden, wenn der Name eines soliden deutschen Technikunternehmens in Zusammenhang mit einem Extreministen genannt wird, gegen den bereits eine Reihe von Strafanzeigen wegen Volksverhetzung anhängig sind:

    RHEINZINK
    Bahnhofstr. 90
    45711 Datteln
    02363 605-0
    rheinzink.de

  81. Ich habe ja unter #65 KDL einen Kommentar zitiert. Der ist – erwartungsgemäß – mittlerweile wegzensiert. Welch ein verlogendes P… – die behaupten, sie seinen basisdemokratisch, sind aber nichts weiter als erbärmliche Faschisten. Faschisten mache ich übrigens daran fest, dass für die nur die eigene Meinung zählt – alle anders Denkenden werden bekämpft …

  82. Wieder mal: Wer sind die größten Feinde anständiger Deutscher? DEUTSCHE!

    Niemand in der Welt vermag es DE so abgrundtief zu hassen als linke DEUTSCHE („Deutschland verrecke“, „Harris, bomb nochmal“)! All das lässt sich auf die rabiate Gehirnwäsche zurückführen die deutschen Kindern in den Schulen immer noch angetan wird, und zwar durch deutschhassende 68er Lehrer und deren Jünger.

  83. Ich find die ja immer so putzig, wenn die sich komplett in Schwarz kleiden, und dann mächtig was drauf einbilden.

    Ist im Prinzip das Gleiche wie damals mein Opa, der war auch ganz stolz als er ein Pimpfen-Hemd anziehen konnte… endlich war er mal wer.

    Aber der Unterschied:
    Die HJ-Pimpfe waren in der Tat kleine, manipulierbare Jungen.
    Die Antifa-Pimpfe sind i.d.R. volljährig!

  84. #112 wolaufensie (13. Nov 2013 21:26)

    Wunderbare Aktualisierungen und Rettungen der Kommentare. Vielen Dank! Da geht ja flott die Post ab. 😀

  85. Florian Breidenbach hat eine andere Seite auf facebook unter Mark Schwott. Ein Kommentator
    ruft dort zu einer Mob-Action auf.

  86. #114 quarksilber (13. Nov 2013 21:50)
    …… wenn die sich komplett in Schwarz kleiden ….

    war die SS nicht in schwarz gekleidet?

  87. #109 Stefan Cel Mare (13. Nov 2013 21:16)

    Vielen Dank für Ihre Info. Ich habe ihn unter dem Namen Mark Schwott gefunden. So ein Gleichgesinnter hat auf der Seite zu einer Mob-Aktion aufgerufen.

  88. Bitte liebes PI-Team, die links auf den Beiträgen 107 + 108 + ?, welche Kommentare enthielten die von den Linken gelöscht wurden, müsst ihr nochmal als Beitrag anhängen, oder irgendwie anders in den Vordergrund bringen. Sie sind sehr brisant, informativ und zeigt das die Mitte der Gesellschaft keineswegs „Linkslastig“ ist.
    BITTE, BITTE, ich glaube es wäre wichtig!

  89. So verbleibt für heute abend: Morgen früh bei Rheinzink anrufen und den Standort in Datteln oder Bochum befragen, ob die Verantwortlichen über die derzeitige Sachlage bzgl. ihres Mitarbeiters Mark Schwott Bescheid wissen. Pressekontakt:

    E-Mail: mareike.fuellner(at)rheinzink.de

    Telefon: +49 2363 605-237

    Fax: +49 2363 605-291

    Ansonsten Datteln und Bochum kontaktieren.

  90. Das habe ich gerade zufällig im Internet gefunden, und ist recht interessant bzw. informativ.

    Infos zum Outing der Linksradikalen:

    Das Phänomen Outing ist übrigens keinesfalls neu: Immer wieder veröffentlichen linke Aktivisten Details über das Leben mutmaßlicher Rechtsradikaler in der Region. Die Informationen erhalten sie durch klassische Recherchearbeit und Social Engineering-Angriffe; eine Methode, bei der über lange Zeit hinweg Vertrauen zur Zielperson aufgebaut wird, um an Informationen zu kommen. Darauf folgt das Outing im Internet, auf Flugblättern und Plakaten oder Graffitis am Wohnort.

    Das Outing kann die Studentin durchaus in juristische Schwierigkeiten bringen. „Damit die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufnimmt, genügt ein sogenannter Anfangsverdacht, für den auch das Outing herangezogen werden kann“, sagt Roland Hefendehl, Leiter des Instituts für Kriminologie und Wirschaftsstrafrecht der Universität Freiburg. Hierbei kommen Straftatbestände wie Volksverhetzung oder Beleidigung in Frage.

    Aber auch die outenden Aktivisten bewegen sich auf juristisch dünnem Eis. „Soweit beim Outing gleichzeitig Straftatbestände erfüllt sind, werden diese Informationen an die zuständige Polizei weitergegeben“, sagt Svenja Schneider, Pressesprecherin des Landesamtes für Verfassungschutz Baden Württemberg.

    http://fudder.de/artikel/2012/10/17/rechtsextremismus-an-der-uni-wie-gehts-fuer-die-geoutete-studierende-weiter/

  91. Schwott wird nervös. Stand 14.11.2013, 0:12 Uhr: Seine Profilbilder auf Facebook hat er rausgenommen. Seine Kollegen auf „linksunten“ löschen durchgehend alle nicht konformen Kommentare. Das zunächst als derzeitige Bestandsaufnahme. Wie gesagt, morgen bitte seinen Arbeitgeber Rheinzink befragen, inwieweit dieser mit der derzeitigen Sachlage bzgl. Schwott vertraut ist. Gute Nacht_Innen 😉

  92. Das lustige an diesen linken Faschos ist, das sie laut weinen, wenn man Fotos von ihnen macht.

    Daher mein Rat. IMMER eine Kamera dabei haben, die Idioten aufnehmen, egal wann und wo, am besten ohne Lappen im Gesicht.

  93. @WahrerSozialDemokrat: Eine Antwort kann derzeit darauf noch nicht gegeben werden, denke ich. Sofern Schwott´s Vater vor ca. 30 Jahren in den Rotlichtbezirken Jakarta´s unterwegs war, dann bestünde diese Möglichkeit zumindest auf dem Papier. Falls sich Vadder Schwott seinerzeit aber in den Bars von Bangkok, Hanoi oder Manila rumgetrieben hat, dann bestünde die Möglichkeit, dass Mark Schwott Kathole oder Buddhist ist. Aber auch das sind nur Mutmaßungen. Derzeit eben noch nicht verifiziert.

  94. #126 Achot (14. Nov 2013 00:52)

    Guter Rat. Unterstütze ich und es kann auch Freude machen.

    Kleine Kurzgeschichte.

    Im Vorfeld einer Lebensrechtsdemo gab es eine Antifa-Tötungsdemo, da kam ich zufällig vorbei und dacht mir machst du ein paar Fotos! War ne öffentliche Demo von vermummenten Antifas und Ungeborenen-Streit-Feministinnen (es gibt sie in Wirklichkeit nicht, da sie sich selber getötet hätten).

    Egal.

    Drei Mädels schossen mit Regenschirmen heraus um mich am Fotographieren zu hindern. Mit Erfolg, alle Fotos (ich hab nur einfaches Gerät) verwackelt. Und ich sprang von links nach rechts und hin und her und hatte Freude. Mit Video-Aufnahme hätten wir aber alle noch mehr Freude gehabt. Nur das ärgert mich wirklich…

    Gar nicht mal böse gegen die dummen Hühnern gemeint, irgendwie waren die nett, auch nicht böse gegenüber dem Polizisten gemeint, der irgendwann sagte, nun ist aber gut, mit der Albernheit (dem Sinn nach)…

    Was will ich sagen?

    Nehmt alles auf, Fotos für schöne Bilder, Videos für so ist es.

    Was aber noch viel wichtiger ist, überhaupt da zu sein! Jeder wo er mag, wo ihm wichtig und wie er kann. „sie“ natürlich auch. 😉

    Hört sich in diesem Zusammenhang blöd an, halt ich aber für sehr wichtig, macht es nicht aus Angst gegen etwas, sondern aus Freude für etwas…

    Hinterfragt nicht alleine die Freude, sondern besonders die Angst!

    Zur Freiheit gehört Freude und keine Angst!

  95. #121 Krawuttke (13. Nov 2013 23:25) und @ Patrona B.:

    Danke für den Hinweis auf Rheinzink.

    So verbleibt für heute abend: Morgen früh bei Rheinzink anrufen und den Standort in Datteln oder Bochum befragen, ob die Verantwortlichen über die derzeitige Sachlage bzgl. ihres Mitarbeiters Mark Schwott Bescheid wissen. Pressekontakt:

    E-Mail: mareike.fuellner(at)rheinzink.de

    Telefon: +49 2363 605-237

    Fax: +49 2363 605-291

    Ansonsten Datteln und Bochum kontaktieren.

    http://www.rheinzink.de/

    Auch wenn ich sonst entschieden gegen sowas bin, egal ob links oder rechts, finde ich es in diesem Fall dringend notwendig, Rheinzink auf diesen Mitarbeiter aufmerksam zu machen.
    Mit linksextremen Leuten wie Schwott kann Rheinzink nur verlieren, Aufträge in jedem Fall.
    Wer möchte schon eine Firma beauftragen, bei denen er ständig Leute wie Schwott fürchten muß. Darüberhinaus hetzt er möglicherweise noch seine Kumpane auf Kunden, wenn sie nicht ins politisch korrekte Umfeld passen.
    Da muß nur mal einer auch die Bundeswehr beliefern, und dann brennt plötzlich der Fahrzeugpark ab. Nur als Beispiel.

  96. Hier ist ein besonders hasserfüllter Kommentar auf der indy-Seite. Bemerkenswert ist dabei u. a. die falsche Schreibweise „Progrome“. Von einem offenbar eingefleischten Antifa-Schreiberling hätte ich zumindest erwartet, dass er „Pogrom“ schreiben kann. Wie peinlich. Es zeigt die große Bildungsferne dieser Leute, die deshalb wohl auch besonders anfällig für menschenverachtende Ideologien sind.

    RassistInnen ausgrenzen!
    Verfasst von: PI-watch. Verfasst am: Mi, 13.11.2013 – 22:04.

    Die extrem rechte Hetze in den Kommentaren hier ist menschenverachtend. Lob an die Admins für die sorgfältige Löschung der islamfeindlichen, rassistischen Hasspostings der PI-RassistInnen.

    Extrem rechte PI-HetzerInnen verbünden sich hier mit dem rechten, rassistischen Duisburger Straßen-Mob! Der rassistische BürgerInnen-Mob zusammen mit NPD, PI, Pro hetzt ähnlich wie Anfang der 90er gegen Flüchtlinge. Sie träumen wohl davon, die Progrome von damals zu wiederholen. Von staatlicher Seite erfolgte damals die de-facto Abschaffung des Asylrechts. Heute wird davon gesprochen, dass auf Grund der gesellschaftlichen Zustände, ein „liberaleres Asylrecht“ nicht möglich sei. Der staatlich geduldete bzw. geförderte Massenmord an Flüchtenden geht also weiter oder wird gar forciert.

    Mit ihrer öffentlichen Hetze gegen Flüchtlinge machen sich die rassistischen „Duisburger BürgerInnen“ mitschuldig an dem Massenmord an Flüchlingen ebenso wie die hier Blut riechenden und nach Gewalt schreienden und hetzenden PI-KommentatorInnen. Die Radikalisierung der sog. „RechtspopulistInnen“ schreitet immer weiter voran. Die ersten Morde aus ihren Händen auch in der BRD ist nur eine Frage der Zeit. Große Teile des rassistischen Duisburger Pöbels sowie im Rest der Republik werden die Toten bejubeln.

  97. Also ich bin hier ja schon seid über einem halben Jahr dabei aber was hier heute so berichtet wird über die Antifa und insbesondere über diesen MARK SCHWOTT ist gefühlt die Spitze des Eisbergs.Das macht einen fast fassungslos.
    Ich bin ja mal gespannt was das so für Folgen hat in den nächsten Tagen.
    So nebenbei fällt mir dazu ein,das seid jahren überall gewarnt wird „Oh hoffentlich kommen unsere Kinder nicht in die rechte Nazi Ecke rein“ Spätestens jetzt wird einem aber klar das diese Superlinken wohl viel gefährlicher sind. Nur das fällt keinem so richtig auf. Da ist wohl noch viel Aufklärrung nötig und der richtige Stoff ist ja jetzt auch vorhanden mit diesem Beispiel.

  98. Warum nicht mal Herrn Schwott selbst etwas aus der Anonymität holen?

    Mark Schwott
    04.10.1980
    Ewaldstraße 148
    45739 Oer-Erkenschwick

    Vater Wolfgang wohnt auch da, freut sich bestimmt über Post von Fans seines umtriebigen Sohnes 🙂

  99. Der sieht alles andere als Bio-deutsch aus.
    Vielleicht ist er mal adoptiert worden-wegen seines deutschen Namens.

    Ich finde, der hat was arabisch-fernöstliches.

    Nun haben wir noch einen von der antideutschen Sorte, der seinen Deutschenhass aber „wenigstens“ „kreativ“ ausagiert.

  100. Weiß jemand, wieviel Geld der deutsche Staat ausgibt für jeden linken Gröler im Kampf gegen „rechts“ ?

    Gibt es sowas abartiges auch in anderen Ländern von Seiten der Politiker?

  101. Ich hoffe die Dorfbewohner lassen sich von der Rotfaschisten der SA“anti“FA nicht einschüchtern und passen aufeinander auf.

    In nächster Zeit mal etwas später als sonst mit dem Hund rausgehen und wer noch keinen Hat, kann sich ja überlegen einen anzuschaffen.

    Rottweiler, Dobermann, Riesenschnauzer, American Staffordshire… es gibt so viele schöne Tiere und wenn die Antifanten doch mit ihrer üblichen Randale durchkommen, kann man ja dem Mark Schwott jetzt direkt die Rechnung präsentieren.

  102. @ Johann

    An dem KOmmentar sieht man es mal wieder: Die könnne nur noch in ihren Worthülsen aus der sozialistischen Mottenkiste denken. Total verkrustet, zu freiem Denken und freier Argumentatuion gar nicht mehr fähig.

    Könnten einem fast leid tun, wenn man nicht wüsste wie viel Leid und Terror von deren Vorgängern in der Vergangenheit schon ausging.

  103. Nun geht’s los:

    Die Rotfaschisten auf dieser Seite stellen die ersten Namen von abgebildeten Bürgern ein und erklären sie damit natürlich für vogelfrei.

  104. Habe mal von einem deutsch-asiatischen Ehepaar gesagt bekommen, daß sie ihren Sohn Mark genannt haben, weil sie in DäneMARK geheiratet haben, da dort weniger Heiratspapiere benötigt werden/wurden als hierzulande.
    Das war aber nicht dieser Mark hier, diese Leute sind mit total unbekannt – könnte aber dieselbe Idee zugrunde liegen.

  105. Aktueller Kommentar auf Indymedia:

    Es laufen sehr viele Anzeigen gegen diesen Mark Swott..da er die bilder nicht raus holt werden weitere Maßnahmen folgen; ) Anwälte sind eingeschaltet…Wir geben diesen super tollen Fotografen noch bis heute 16 uhr zeit die bilder raus zu nehmen…wenn nicht wir sehen uns vor Gericht u d dein chef wird auch wind von allem bekommen.. das schwören wir die..

    Bin gespannt was da noch kommt, und PI sollte am Thema dran bleiben…

  106. Hier wieder ein kleiner Auszug aus dieser Deppen-Seite, den ich nun mal kommentiert habe:

    , 8
    unmoderiert Verfasst von: anonym. Verfasst am: Do, 14.11.2013 – 12:41.
    Nr. 8 ist zwar nicht gerade mein held, aber es wäre gut wenn er rausgenommen werden würde. der war nämlich mit sicherheit nicht privat, und vor allem nicht als rechter demonstrant oder sympathiesant da. Daher bitte rausnehmen. Fänds ungeil wenn der jetzt irgendwelche roten farben von der tür entfernen lassen darf und das evtl. auf mich zurückfällt xD

    Antworten.Ich lach‘ mich weg
    unmoderiert Verfasst von: Terminator. Verfasst am: Do, 14.11.2013 – 12:52.
    Du verlogener ***********. Nr. 8 ist Polizist und deswegen geht Dir die Muffe!

  107. Und noch einer:

    Vielen Dank für die Bekanntgabe des Namens und der Adresse des Urhebers dieses Artikels, es wird Anzeigen regnen wegen übler Nachrede, Verleumdung, unerlaubtes Veröffentlichen von Fotos, unerlaubte Weitergabe der privaten Adressdaten und Volksverhetzung! Eventuell kommt auch noch eine Klage wegen Aufhetzung zur Lynchjustiz hinzu! Die Inhalte dieses Artikels wurden zur Beweissicherung gespeichert und beglaubigt abfotografiert! Das wird sehr sehr teuer!

  108. der mutmaßliche Polizist auf Nr. 8 scheint diese roten Nazis echt aufzuregen:

    mir geht die muffe?
    unmoderiert
    Verfasst von: anonym. Verfasst am: Do, 14.11.2013 – 13:29.

    ja, der isn bulle. na und? macht ihr jetzt auch jagt auf bullen im privaten? ich weiß ganz genau was das für schweine sein können. vor allem auf demonstrationen. ich habe auch mehr als ein mal in anderen situationen von bullen auf die schnauze gekriegt und wurde auch anderweitig mehr als unfair behandelt. das mit der roten farbe an der tür sollte lustig sein. der typ hat allerdings parrallel zu einem asozialen beruf auch eine familie. und auch unter antifaschisten gibt es ausreichend (teils auch sinnlos) gewaltbereite menschen. ich habe mich schon mehrmals mit ihm unterhalten und auch mal wild diskutiert. der isn spießer, aber weder rechts noch rechtsoffen. also bitte ich noch mal darum das bild zu entfernen, oder den zumindest außen vor zu lassen. von mir aus könnt ihr dem ja nen stein an den helm knallen wenn er auf ner demo gegen friedliche demonstranten den knüppel schwingt. aber bisher gibt es keinen grund dafür.

  109. Habe soeben eine email an den Vorstand von Rheinzink Herrn Dirk Böttcher verfasst.

    Zum einem habe ich auf das Gebahren von Herrn S. hingewiesen.

    Weiterhin habe ich um Auskunft gebeten ob der „Presseausweis“ seitens der Firma Rheinzink ausgestellt wurde. Die haben ja schließlich auch Presseleute und wenn dem so wäre, ist das sicher ein Verstoß gegen die Firmenrichtlinien!

  110. …mal wieder Zeit für eine kleine alligatorische Stipvisite bei indy 14.Nov 14:06 h .
    Wer als schreibender „Altkunde“ dort beleiben darf, wegen Nichtlöschung , ist in etwa so selten und talentiert, wie ein DDR´ler, der beliebige Reisefreiheiten besass. Einfach mal vergleichen mit gestern Abend. 😀

  111. Hmmm, ich denke aber, dass Personen aus „unserem Lager“ sich nicht auf das gleiche „Niveau“ wie diese Linksfaschisten herablassen sollten und mit Hausbesuchen drohen, beim Arbeitgeber verpetzen und so.

    Anzeigen hingegen ja sind richtig und wichtig!

  112. Ich bin auch der Meinung, dass diese unfassbare „Menschenjagd“, die diese FASCHISTEN betreiben bisher das Krasseste ist, was ich hier gelesen habe. Wenn diese Seite morgen nicht offline ist, glaube ich nicht mehr, dass es hier in unserem Lande noch vernünftige Zustände gibt. Wie soeben vermeldet, gingen nun schon Namen von „fleissigen Denunzianten“ ein, die die ersten beiden Bürger in ergebener Petze outen. Das ist unfassbar. Das ist ein Querschnitt einer Bevölkerung, normale Menschen. Sollte auch nur einem dieser Menschen irgend etwas geschehen, oder an ihrem Wohnort oder sonstwo irgendetwas passieren (Farbanschläge) haben sie den Namen Mark Schwott (siehe oben) als Mitverursacher/ Fotograph dieser Unglaublichkeit und er ist persönlich für SÄMTLICHE KONSEQUENZEN HAFTBAR ZU MACHEN. ICH MÖCHTE NICHT IN DER HAUT VON MARK SCHWOTT STECKEN UND HÄTTE KEINE RUHIGE MINUTE MEHR!!! Mir fällt nicht ein, wie ich formulieren kann, wie verachtenswert diese Aktion ist.

  113. Dürfte heute ohnehin schon ungemütlich geworden sein für Schwott. Möchte mal wissen, ob er noch beschäftigt ist. Rheinzink dürfte gleich in mehreren Abteilungen informiert worden sein…

  114. @ WutimBauch

    Nur weil das verwöhnte Milchgesichter sind, heißt das nicht das von denen keine Gefahr ausgeht. Suche in der Google Bildersuche mal nach Rothe Khmer (khmer rouge), deren Fußsoldaten waren im Schnitt noch jünger und haben die kambodschanische Stadtbevölkerung gnadenlos zum verrecken auf die Felder getrieben.

    Was diese Leute gefährlich macht ist ihre felsenfeste Überzeugung, zu „den Guten“ zu gehören, egal was sie anstellen.

    Ein heutiger 18 jähriger Antifant, ein Roter Khmer von 1975 und ein Absolvent einer SS-Junkerschule hatten alle eines gemeinsam: Den festen Glauben an eine Art heilige Mission. Der eine musste sein Land von Juden befreien, der andere von „Ausbeutern“ und der letzte von“Nazis“ und wenn in deren Augen 80% der Bevölkerung aus „Ausbeutern“ oder „Nazis“ besteht ist das für die kein Grund sich mal selbst zu hinterfragen, nein es bedeutet einfach mehr Arbeit.

    Und bevor jetzt jemand den Vergleich SS, Rothe Khmer und Antifa für daneben hält: Schickt Typen wie den Schwott mal in diese Epochen zurück und schaut euch an, welche Karriere die einschlagen.

  115. Eine ähnlich haßerfüllte Zeit wie um 1930, als sich Linke und Rechte in Saal- und Straßenschlachten begegneten. Heute findet die Schlacht mit neuen Mitteln und im Internet statt. Aber die Unzufriedenheit ist die selbe:

    Die Linken sind zunehmend unzufrieden mit der immer größer werdenden Schere zwischen arm und reich.
    Die Rechten sind zunehmend unzufrieden mit der nationalen Unterdrückung, damals durch den verlorenen 1. Wk und heute durch die Deutschfeindlichkeit von innen.

    Und damals kamen dann welche, die haben einfach beide Extreme auf der nationalen und der sozialistischen Seite unter Umgehung der Mitte miteinander verbunden.

    Und heute? Wir haben eine Diktatur der Mitte, die auf dem rechten Ohr Taub, auf dem rechte Auge blind und auf der rechte Arschbacke gefühllos ist.

    Das Potential für eine Bewegung, die die Mitte auf ähnliche Weise umgeht, schlummert in ganz Europa. Und es könnte ausbrechen, wenn der träge machende Wohlstand in Gefahr gerät.

Comments are closed.