Ein PI-Leser hat – wie viele andere kritische Menschen sicher auch – in einer E-Mail an Sigmar Gabriel sein Befremden anlässlich des Besuchs des SPD-Vorsitzenden beim Leipziger Moscheebaugelände am 16. November zum Ausdruck gebracht. Gabriel hatte dabei den Schweinekopfanschlag als „Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“ bezeichnet (PI berichtete). Von Gabriels Büro erhielt unser Leser jetzt folgende kultursensible Antwort:

Sehr geehrter Herr X,

vielen Dank für Ihre E-Mail, die uns am 18.11.2013 erreicht hat.

Sicherlich haben Sie Verständnis dafür, dass der SPD-Parteivorsitzende, Herr Sigmar Gabriel, nicht alle an ihn gerichteten Zuschriften persönlich beantworten kann. Er hat mich gebeten, auf Ihre Nachricht zu antworten.

Natürlich sind abgeschnittene Schweineköpfe auf einem Gelände, welches für einen Moscheebau vorgesehen ist, nicht wichtiger für Sigmar Gabriel, als eine niedergebrannte Kirche. Aber: Zu unserer Gesellschaft gehören auch fast vier Millionen Menschen mit muslimischem Glauben – von denen im Übrigen viele deutsche Bürgerinnen und Bürger sind. Wir treten dafür ein, dass sie das gleiche Recht haben, ihre Freiheitsrechte zu entfalten, wie Menschen anderer Religion und Kultur auch, und dies nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der Öffentlichkeit. Schon der in den Menschenrechten formulierte Anspruch auf freie und gleichberechtigte Selbstbestimmung des Einzelnen verlangt diesen Respekt. Deutlich ist dieser nicht nur im Grundgesetz verankert, sondern auch in der Beschreibung der Religionsfreiheit durch die Europäische Menschenrechtskonvention. Artikel 9 Absatz 1 lautet: „Jede Person hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu wechseln, und die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung einzeln oder gemeinsam mit anderen öffentlich oder privat durch Gottesdienst, Unterricht oder Praktizieren von Bräuchen und Riten zu bekennen.“

Unbenommen der Tatsache, dass wir die Gedanken- und Gewissensfreiheit des Einzelnen respektieren, erwarten wir Sozialdemokratinnen und – demokraten von den religiösen und weltanschaulichen Vereinigungen, die eine Zusammenarbeit mit dem Staat analog zu den Kirchen beanspruchen, dass sie unsere demokratische Ordnung anerkennen und aktiv für sie eintreten.

Gerade wenn wir extremistische Formen von Religion, insbesondere islamistische Formen, effektiv bekämpfen wollen, müssen wir zwischen „Islam“ und „Islamismus“ unterscheiden. Wichtig ist dabei: Wir dürfen die vielen muslimischen Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht diskriminieren, die als Väter und Mütter, als Arbeiter, Angestellte und Selbständige, vor allem aber als Demokratinnen und Demokraten hier leben und leben wollen. Damit wäre zwar ein Sündenbock benannt, aber weder die Probleme von sozialer Ausgrenzung noch die fehlender Bildung mit all ihren Folgen gelöst, die in den Milieus vorherrschen, die gegenwärtig hauptsächlich im Blickpunkt der Debatten um Integration sind.

Es darf nicht sein, dass die Geburt darüber entscheidet, welche Lebenschancen ein Mensch hat. Die Sozialdemokratie war immer von der Überzeugung getragen, dass Herkunft kein Schicksal sein darf. In diesem Sinne wollen wir Politik machen.

Das Zusammenleben aller Menschen friedlich und fair zu gestalten, ist zentrale Aufgabe sozialdemokratischer Politik – wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.

Ich lade Sie herzlich ein daran mitzuarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Willy-Brandt-Haus

Stefanie Förster

SPD-Parteivorstand
Direktkommunikation

Angesichts der unverhohlenen Islamfreundlichkeit vieler Politiker stellt sich dem genervten Leser zunehmend die Frage, ob diese Herren nicht vielleicht schon heimlich zum Islam übergetreten sind, insbesondere, wenn sie mit muslimischen Frauen verheiratet waren oder sind. Auch Siegmar Gabriel erlag seinerzeit dem Charme einer solchen Dame und heiratete sie. Inzwischen ist er wieder von ihr geschieden. Warum, weiß man leider nicht. (VB)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

161 KOMMENTARE

  1. Und was ist nun mit Garbsen?
    Hat der Dicke dazu vielleicht auch eine Betroffenheiterklärung auf Lager?
    Dieses weichgepülte linksgekaute Kauderwelsch ist wirklich nicht mehr zu ertragen.

  2. „Natürlich sind abgeschnittene Schweineköpfe auf einem Gelände, welches für einen Moscheebau vorgesehen ist, nicht wichtiger für Sigmar Gabriel, als eine niedergebrannte Kirche. Aber: Zu unserer Gesellschaft gehören auch fast vier Millionen Menschen mit muslimischem Glauben – von denen im Übrigen viele deutsche Bürgerinnen und Bürger sind.“

    Zu unserer Gesellschaft gehören auch 50 Millionen Christen, von denen 10 Millionen ebenfalls Migranten sind!

  3. Wer diese Tussy auch immer ist, – man spürt im Text des Briefes doch sehr deutlich, dass diese Stefanie Förster ganz stolz auf ihr Sozen-bla-blah-blah ist.

  4. Und zum Schluß:“wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.

    Ich lade Sie herzlich ein daran mitzuarbeiten.“

    Macht die SPD das wirklich? Nein! Die sind wie die Mohamedaner. Wenns dem Zweck dient, darf auch gelogen werden. Zur Not auch direkt ins Gesicht.

  5. …erwarten wir Sozialdemokratinnen und – demokraten…gemeinsam mit anderen öffentlich oder privat durch Gottesdienst, Unterricht oder Praktizieren von Bräuchen und Riten zu bekennen.“

    blabla, blubb, blubb, schwall, schwall – Handabhack, Kopfabschlag, Völkervertreib, Terrorgeilheit, Mädchengeschänd, Frauenveracht – ham wir mitgemacht

    Die SPD: Islam = Frieden…

  6. Was will man dazu noch schreiben? Das typische Linksvertrottelte Gesülze eben. Wegen genau dieser Ansichten hat der Islam(ismus) hier Fuß gefasst und wird unser Land unterjochen. Die Politiker sind alles Volksverräter, weil sie sich nicht für das Deutsche Volk einsetzen. Ausser von Kauder habe ich noch von keinem Politiker was von Christenverfolgung gehört, aber hauptsache hier wird eine Moschee nach der anderen gebaut. Dank der vielen unpolitischen Schnarchnasen in unserer Gesellschaft, werden die Islamfaschisten bald das Sagen haben und dann ist die Verwunderung groß aber zu spät.

  7. Das Zusammenleben aller Menschen friedlich und fair zu gestalten, ist zentrale Aufgabe sozialdemokratischer Politik – wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.

    Es ist mir neu, dass sich ausgerechnet die Sozis um riskante nächtliche U- Bahn- Fahrten autochthoner Deutscher sorgen…

  8. „vor allem aber als Demokratinnen und Demokraten hier leben und leben wollen“

    Ein Satz zeigt, wie wenig diese Leute verstehen,
    ein Moslem lebt Nach Gott und sonst nichts!

  9. Die niedergebrannte Kirche wurde nur kurz erwähnt. Ansonsten the same procedere as every time.

  10. Ein Haufen bla, bla wie bei den Aufklärungskampagnen von Stürzenberger. Typisch SPD.

    Erdogan hat gesagt: „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“

    Ich stimme da lieber Andre Heller zu: „Ich glaube allerdings nicht, dass Gott bei einem Verein ist, sondern er ist in uns und wir sind in ihm.“
    Andre Heller

  11. Es darf nicht sein, dass die Geburt darüber entscheidet, welche Lebenschancen ein Mensch hat.

    Ob die Genoss_Innen Stefanie weiß, dass man mit einem islamischen Elternteil automatisch als Moslem geboren wird und nur mit dem Tod aus ihm ausscheiden darf?
    Unfreiwillige Komik, die die Schwurblerin da an den Tag legt.

    Anbgesehen davon umschiffte sie noch wenig beholfen, dass Genoss_Innen Siggi zu Garbsen nicht mal nen Furz gelassen hat. Dabei kann er das doch sonst so gut…

  12. Erinnert mich an den Brief aus dem Bundespräsidialamt, den ich bekommen hatte, weil ich gegen die Unterschrift von Gauck für den ESM Vertrag protestiert hatte.

    Eine bla.. bla… Antwort. Mehr nicht ….

  13. Der Mann hätte es eigentlich selber merken können: Eine Religion, die Menschen mit dem Tode bedroht, die sich von ihr lossagen – für die darf es keine Toleranz und Religionsfreiheit geben! Solange das Gespenst des Weltislams hinter den Taquia-Sprechern lauert, mit denen wir es heute zu tun haben in D, sollte man dem Islam restriktiv begegnen. Keiner weiß, ob die Kreidefresser in 10, 20 oder erst 50 Jahren von den Wahres-Gesicht-Zeigenden abgeräumt werden… Vermutlich alles nur eine Frage der demographischen Dynamik…

  14. Ich verachte solche Leute wie diesen Herrn Gabriel, aber nur als einen unter vielen „deutschen“ Politikern und Parteien von CDU/CSU,FDP,SPD,Grüne,Linke,Piraten und FreienWählern und halte mich da an die weisen Worte eines Herrn Cicero, ich glaube 43 v.Chr.:

    “Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre
    ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen
    überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich,
    denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein
    hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst
    in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht
    als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache,
    er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente,
    und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in
    den Herzen aller Menschen ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault.
    Ertreibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis
    die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen
    Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren
    hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter.

    Er ist die wahre Pest!”

    Marcus Tullius Cicero

    Zum Islam selbst ist nur zu sagen:

    Leider ist der Islam völlig unvereinbar mit den allgemeinen Menschenrechten (daher gibt es die Kairoer Erklärung der Menschenrechte, die dort unter dem Vorbehalt der Scharia stehen. Handabhacken und Steingungen haben also Vorrang vor den allgemeinen Menschenrechten)
    Schon allein das ist ein Unding und müßte mit dem Verbot dieser Ideologie beantwortet werden. Und mit Sicherheit keinen Sitz im UN-Menschenrechtsrat bedeuten.

    Der Islam ist Rassismus pur, es wird die gesamte Menschheit unterschiedslos und wertend in “wertvolle” Moslems, “wertlose” Ungläubige und gar “Lebensunwerte” eingeteilt.
    Wer sowas, gerade in Deutschland, das Wort redet, kann nicht bei klarem Verstand sein.

    Der Islam verstößt gegen das GG und Strafgesetzbuch mit seinen unzähligen, in Befehlsform aufgeführten Tötungsbefehlen usw..
    Ich erspare mir das sinnlose Aufzählen von Suren.

    Der Islam ist, und das ist Voraussetzung für die Anerkennung als Religion, nicht mit den Grundbedingungen einer “Körperschaft des öffentlichen rechts” kompatibel (Ein-Austritt,Mitgleiderliste,über Glaubensinhalte und deren Änderung befugte Ansprechperson usw.).

    Daher, und im Sinn einer für Nichtmoslems lebenswerten, friedlichen, prosperierenden Zukunft, muß der Islam verboten werden.

    Was der Islam an Unfrieden, Blutvergießen, und Brutalitäten so in der Welt erzeugt, kann sich nun wirklich jeder selbst in Presse und Internet vergegenwärtigen.

    Tangiert übrigens nicht die Religionsfreiheit, denn die garantiert nicht die unbedingte Ausübung jeglichen Religionsinhaltes, wenn der diametral den allgemeinen Menschenrechten, dem GG und anderen Gesetzen widerspricht.

    Und der Islam ist nur im Lande, weil er von Leuten wie dem Herrn Gabriel ins Land geholt wurde.
    Nicht umsonst will ja die SPD DIE Migrantenpartei werden und liefert sich da nun ein Kräftemessen mit CDU und CSU.

    Nur als Tip, die Moslems sind nur so durchsetzungsstark, weil sie zusammenhalten und im umgekehrten Fall Leute wie den Herrn Gabriel, die Frau Merkel, den Herrn Schäuble, den Herrn Friedrichs oder den Herrn Seehofer mit Sicherheit NICHT auch noch freiwillig zu ihrem Interessenvertreter wählen würden.

  15. Wo war die SPD-Spitze, als die Kirche von Gabsen einen Brandanschlag von jungen Migranten zum Opfer fiel?
    Darauf hat die Stefanie keine Antwort, nicht einmal: bla,bla,bubb, ESPEHDEH kann nicht übertall sein … muss schließlich neue Wählerschichten gewinnen.

  16. Der vollgefressene Sigi ist der mit dem Bauchgefuehl und dem Herzgefuehl. Das Bauchgefuehl sagt ihm, eigentlich koennte er Kanzler von r-r-g werden, er muesste sich nur das gefundene Fressen hineinschaufeln. Das Herzgefuehl sagt ihm, man muss sehr vorsichtig und geduldig vorgehen. Deshalb muss Sigi lawieren und salbadern vom Islam und Islamismus, von schoenen Menschenrechtskonventionen usw. Zur Sache kommt er natuerlich nicht. Warum das Abfackeln einer Kirche nicht gegen Artikel 9 Absatz 1 verstoesst sagt er natuerlich nicht.

  17. Das hier ist nicht offtopic, obwohl wahrscheinlich noch unter den ersten zehn Einträgen. Denn es handelt sich hier auch um einen Schweinekopfanschlag, allerdings einen ganz anderen. Der Geschädigte war kein Islamist, und der Schweinekopf wurde nicht in eine Moschee oder ein Moscheegelände geworfen, sondern in ein Einfamilienhaus.

    Es war im Jahr 2002 ein Schweinskopfanschlag, den keine Sau interessiert hat.

    Der Täter (oder die Täter) schlug(en) nachts mehrere Fensterscheiben eines Hauses in Leverkusen ein. Dabei wurde auch das Fenster zum Zimmer der kleinen Tochter des Hausbesitzers eingeschlagen, und das Weinen des Kindes trieb ihn dann in die Flucht. Er warf zuvor noch einen gefrorenen Schweinekopf in das Haus (der taute später auf ….)

    Der Besitzer des Hauses meldete diese Straftat, die von einem Linksextremisten verübt worden war, an die Polizei. Von der Polizei wurde nicht ermittelt, keine Presse hat es interessiert und kein Hahn krähte nach dieser Straftat!

    Ich schrieb jetzt nur die Kurzfassung des Skandals hier auf.

    Natürlich war der Geschädigte kein Islamist und das Gebäude war auch keine Moschee … und auch Herr Gabriel hat sich nicht aufregen müssen. Das war das Deutschland vor zwölf Jahren, aber inzwischen kann jeder Schweinekopf offenbar höhere Wellen schlagen.

  18. Man hat ja gesehen wie empört Gabrial war. Da gab es keine Empörung, war ja auch keine Moschee. Aber wegen ein bisschen Schweineblut veranstaltet man ein Riesenteater. Elende Heuchler

    Der Rest ist das typische Gutmensch-Gutdenk-Geschwätz. Wir werden so enden wie die Leute in Malaysia aber das scheint den ja nicht zu kümmern

  19. @ #9 Felix Austria

    Dann informiere dich mal wie oft im Namen des Islam gemordet wird.
    Ich glaube nicht, dass man dann noch von einem moderaten Islam sprechen kann.

  20. #7 5to12 (25. Nov 2013 17:48)

    „Diese Sozis leben laut diesem Antwortschreiben wohl immer noch im Wolkenkuckucksheim.“

    Mitnichten leben die im „Wolkenkuckucksheim, da sind eher Sie.
    Die sorgen sich lediglich um ihre Wähler, die zukünftig (bei unverändertem Wahlverhalten der Deutschen) die demokratischen Mehrheiten stellen werden.
    Deshalb werden die sich in Zukunft einen harten Kampf um Wählerstimmen mit der CDU/CSU liefern.

  21. Der ganze Fall ist so schnell aus den Medien verschwunden, daß ich nicht an einen „rechten“ (wie auch immer) Hintergrund glaube.
    Sonst hätten die Medien mindestens eine Woche im Hysteriemodus gedreht. Es war aber schon nach zwei Tagen Totenstille.

  22. Na man muss zwei Dinge hier unterscheide,erstere wäre diese Schweineköpfe und zweitere die Reaktionen.
    Die Schweineköpfe auf dem Gelände waren primitiv und dumm.Das hat nichts mehr mit Islamkritik oder erwachsenem Verhalten zu tun.
    Diese Dauerempörerei und Arschkriecherei bei den Moslems ist seitens der Politiker eh nur geheuchelt,man will einfach deren Wahlstimmen haben.Nichts anderes steckt dahinter,denn man weiss ja auch das es 4 Millionen davon gibt.

  23. #18 Kreuzritter82

    Kannst Du nicht lesen???

    Erdogan hat gesagt: „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“

  24. Wir dürfen die vielen muslimischen Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht diskriminieren, die als Väter und Mütter, als Arbeiter, Angestellte und Selbständige, vor allem aber als Demokratinnen und Demokraten hier leben und leben wollen.

    Laut SPD arbeiten also alle Moslems und sind Demokraten 😉 Man kennt wohl sein eigenes Klientel nicht richtig…

  25. Wir dürfen die vielen muslimischen Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht diskriminieren, die als Väter und Mütter, als Arbeiter, Angestellte und Selbständige, vor allem aber als Demokratinnen und Demokraten hier leben und leben wollen.

    Laut SPD arbeiten also alle Moslems und sind Demokraten 😉 Man kennt wohl sein eigenes Klientel nicht richtig…

  26. #3 nordlys (25. Nov 2013 17:46)

    „Und zum Schluß:”wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.
    Ich lade Sie herzlich ein daran mitzuarbeiten.”“

    Na, genau deshalb gilt es doch den Islam zu verhindern.
    Wie das Weltgeschehen beweist, muß man als wertloser Ungläubiger gehörige Angst vor dem Islam haben, solange man dort überlebt.

  27. Die Frau „Direktkommunikation“ schwallt und schwallt und schwallt einen Besinnungsaufsatz über den Islam im speziellen und Religionsfreiheit im Allgemeinen – und beantwortet nicht die zentrale Frage: Wieso war Gabriel nicht in Garbsen?

    Setzen, Sechs.

  28. Stefanie Förster ist entweder dumm oder naiv oder gar beides!

    Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!

    2050 – Willehadi-Kirche Garbsen wird Erzengel-Sigmar-Gabriel-Moschee

  29. wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.

    Wir hatten diese Gesellschaft, ehe sich im schönen Deutschland Mohammedaner breitmachten.

  30. Es darf nicht sein, dass die Geburt darüber entscheidet, welche Lebenschancen ein Mensch hat.
    ————
    Gilt allerdings nicht für Babys mit Nazi-Gen!

  31. #30 Eurabier (25. Nov 2013 18:10)

    Stefanie Förster ist entweder dumm oder naiv oder gar beides!
    ————-
    Auch wenn es kein Grundrecht auf Naivität gibt – manche bestehen darauf!

  32. Moderater Islam, blablabla,- unerträgliches Gesülze, durch dessen Hilfe der Islam ins Land marschiert! Überall, wo die SPD regiert, geht es bergab, im Sozialen, bei der Wirtschaft im rasantem Tempo. Zunehmend nur ist die Gewalt und deren Verharmlosung, Egalisierung und Deutschlandhass. Die heutigen Sozis sind eine einzige Plage, widerlich und abstoßend im Appeasement mit den Feinden der Demokratie.

  33. #25 Tirola (25. Nov 2013 18:03)

    Wir dürfen die vielen muslimischen Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht diskriminieren, die als Väter und Mütter, als Arbeiter, Angestellte und Selbständige, vor allem aber als Demokratinnen und Demokraten hier leben und leben wollen.

    Das hat Frau Direktkommunikation (sind bei der SPD auch welche für Indirektkommunikation zuständig?) noch nicht gender-sensibel genug ausgedrückt. Richtig muß es heißen:

    „Wir dürfen die vielen muslimischen Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht diskriminieren, die als Väter und Väterinnen, Mütter und Mütterinnen, als Arbeiter und Arbeiterinnen, Angestellte und Angestellterinnen, Selbständige, Selbständigerinnen und selbständig Geronnenen, vor allem aber als Demokratinnen und Demokraten hier leben und leben wollen.“

    Damit könnte sie die Mail locker auf drei Seiten aufblasen, worauf endgültig keiner mehr weiß, was sie sagen wollte. Womit der Zweck dieser Übung klar wird (frei nach Garfield): Wenn du sie nicht überzeugen kannst, verwirre sie.

  34. dieser „Neusprech“ geht mir langsam auf den „Sender“

    Hätte ich in der Schule diesen Aufsatz zur Frage geschrieben, hätte ich dafür eine 6 bekommen – Thema verfehlt.

  35. Da würd ich bzgl. der Kirche noch einmal genauer nachfragen, da wurde doch garnicht drauf eingegangen ?!?

  36. SPD ist voll neben der Realität:

    – viele deutsche Bürgerinnen und Bürger
    (BEREITS IM BRAUNEN GLOBAL-FASCHISMUS GELANDET)
    – Freiheitsrechte zu entfalten
    (IM ISLAM ?)
    – Schon der in den Menschenrechten formulierte Anspruch auf freie und gleichberechtigte Selbstbestimmung des Einzelnen
    (IM ISLAM ?)
    – Religionsfreiheit durch die Europäische Menschenrechtskonvention. Artikel 9 Absatz 1 lautet:
    (ISLAM-FASCHISMUS IST KEINE ´Religion´!)
    (HIER KANN MAN DIE HIRN-DEGENERATION DER EU GUT ERKENNEN)
    – sie unsere demokratische Ordnung anerkennen und aktiv für sie eintreten
    (ISLAM UND DEMOKRATIE ? s. Izetbegowitch)
    – müssen wir zwischen „Islam“ und „Islamismus“ unterscheiden
    (ISLAM = ISLAM, UND DAMIT BASTA!)
    (UND KOSOVO IST TÜRKEI – UND TÜRKEI IST KOSOVO!)
    (UND MÜSSEN MÜSSEN WIR SCHON EINMAL GARNICHT)

    Auf welchem Planeten leben die Sozis eigentlich? – Hoffentlich kommt bald ein Schwarzes LOCH.

  37. „Das Zusammenleben aller Menschen friedlich und fair zu gestalten, ist zentrale Aufgabe sozialdemokratischer Politik – wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.“

    Ob die anderen Menschen (Christen, Juden und Ungläubige) die täglich von Moslem ermordet, ausgeraubt und gedemütigt werden und ohne Angst verschieden sein können… interessiert die SPD=SchariaParteiDeutschland wohl eher nicht. Hauptsache sie haben neue Moslemwähler und kriechen diesen zu Füßen..
    Ekelhaft diese Unterwürfigkeit!

  38. Gerade wenn wir extremistische Formen von Religion, insbesondere islamistische Formen, effektiv bekämpfen wollen, müssen wir zwischen „Islam“ und „Islamismus“ unterscheiden.

    Das schon krankhafte festhalten der Anhänger der Multi-Kulti-Ideologie an der Unterscheidung zwischen guten und bösen Islam ist systemrelevant. Die ganze irre rotgrüne Ideologie würde in sich kollabieren, wenn diese selbsternannten „Islamversteher“ die Realität über den Islam anerkennen würden.

    Gott sei Dank hat es Erdogan selbst für den dümmsten rotgrünen Spinner verständlich ausgedrückt:

    „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas
    anderes sagt, beleidigt den Islam.“

    (Recep Erdogan, türkischer Präsident, 2008)

    😆

  39. Gut, daß Gabriel so eine Mitarbeiterin hat. Dieser Flachintelligenzler hätte auch mit einer Woche angestrengten Nachdenkens so einen Brief nicht hinbekommen.

  40. Das ist wieder so eine stereotypische einseitig anwortende von einer im Auftrag schreibenede politisch weltfremde und fern von jeder Realität schreibenden Person.

    Es ist nur auffallend, dass die Besorgnis die Sie Herr Gabriel für Muslime nach außen an den Tag legen, sehr einseitig ist. Man muss davon ausgehen, dass Sie ganz bewußt und gezielt einseitig handeln.

    Ich wünschte mir für die tausende Opfer in Deutschland, dass sich nur einmal Politiker auch für sie so einsetzen würden wenn Deutsche Mitbürger durch Gewalt von Migranten mit türkisch/arabischen /muslimischen Hintergrund getötet, vergewaltigt und schwer geschädigt werden.

    Ich gehe einmal davon aus, dass Menschenrechte auch für Deutsche MItbürger gelten. Oder sehen Sie das anders?

    Wo sind sie denn da?
    Ich habe Sie und Ihre Scheinheiligen Konsorten, noch n i e bei so einem Ereignis gesehen, oder das Sie zumindestens den Verwandten Ihr Mitgefühl ausgedrückt haben.

    Ich empfehle Ihnen Herr Gabriel, bringen Sie wieder Ordnung in ihren Gehirnwindungen und behandeln Sie Ihre eigenen Mitbürger genau so, wie Sie es das Grundgesetz zumal von einem Politiker auch verlangt.

  41. Der S. Förster vom SPD-Parteivorstand sei ins Stammbuch geschrieben:

    Nein, nein, wir müssen nicht von Islam und Islamismus sprechen. Ja, wir dürfen es nicht, denn eine solche Unterscheidung stammt von jenen, die den Islam verbreiten, indem sie ihn nach den Regeln der Taqiyya verharmlosen. Es gibt keinen Unterschied zwischen Islam und Islamismus. Da passt kein Blatt dazwischen.

    Bitte informieren Sie sich in folgendem ausführlichen Dossier mit vielen VIDEOS über den Islam und die Taqiyya:

    http://www.derprophet.info

  42. SPD-Bundesvorsitzender Sigmar Gabriel:
    Ich erwarte, daß die Mitglieder stimmen wie ich.“

    Klar 99,9% für Sigmar Gabriel.

    Mir hat keiner glaubhaft machen, daß 1945 die SPD mit der KPD zwangsvereinigt wurde. Die SPD favorisiert DDR 2.0.

  43. „Das Zusammenleben aller Menschen friedlich und fair zu gestalten, ist zentrale Aufgabe sozialdemokratischer Politik – wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.“

    Oh ja, ein Beitrag der SPD ist es z.B. Krawallbrüdern Eintrittskarten für die Compakt-Veranstaltung zu kaufen, damit die dort friedlich und fair für eine Gesellschaft kämpfen können, in der auch russische Rednerinnen ohne Angst ihre Standpunkte vertreten können (siehe PI-Beitrag weiter unten).

  44. „…. „Jede Person hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu wechseln,….“

    ….. und schon hier lügt der Rote Tintenritter. Ein Moslem hat eben nicht die Freiheit, seine „Religion“ zu wechseln, denn er setzt dabei Leib und Leben auf’s Spiel. Ein Wechsel ist in der aggressiv expansiven und demokratiefeindlichen Gewaltideologie Islam nicht vorgesehen. Sind SPD-Politiker wirklich zu blöde um zu erkennen was der Islam in Deutschland beabsichtigt ?

  45. #24 Evidenzler (25. Nov 2013 18:01)

    „Die Schweineköpfe auf dem Gelände waren primitiv und dumm.Das hat nichts mehr mit Islamkritik oder erwachsenem Verhalten zu tun.“

    Ich fand den Willkommensgruß nicht schlecht. Beten, flöten oder häkeln gegen die Moschee hätte keinen interessiert. So sorgte die Aktion aber bundesweit für großes Aufsehen.
    Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.

  46. Neues aus Garbsen-Gaza:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Es-bleibt-wenig-Zeit-fuer-die-Arbeit-am-Kind-in-Garbsen

    Die Saturnringschule arbeitet derzeit die Folgen des Einbruchs vom Wochenende auf. Die Schulleitung hat die Eltern mit einem Brief informiert. Lehrer besprechen den Vorfall mit ihren Schülern im Unterricht. Am Mittwoch wurden die zerstörten Türen im Verwaltungstrakt erneuert.

    Garbsen. Doch Schulleiterin Hildegard Aufderheide und ihre Stellvertreterin Silvia Moritz machen auch deutlich, dass an ihrer Schule weitere Unterstützung nötig ist. Die Einrichtung am Saturnring sei mit anderen Grundschulen nicht vergleichbar: 92 Prozent der Schüler am Saturnring hätten Migrationshintergrund. „Die Eltern kommen aus allen Teilen der Welt. Das birgt Chancen, es prallen aber auch ganz unterschiedliche Kulturen aufeinander, die sehr unterschiedliche Vorstellungen über Erziehung haben“, sagt Aufderheide. Mit einigen Eltern gebe es Verständigungsprobleme, in den Familien herrsche oftmals hohe Arbeitslosigkeit. In ihre Schule gingen außerdem zum Teil traumatisierte Flüchtlingskinder, die eine intensivere Betreuung benötigten. „Wir stoßen damit an unsere Grenzen“, sagt die Schulleiterin. Um das auffangen zu können, sei eine weitere Schulsozialarbeiterstelle nötig.

    Zurzeit arbeitet eine Sozialpädagogin auf einer halben Stelle in der Schule, unterstützt wird sie von einer Praktikantin. Eine von vier städtischen Schulsozialarbeitern, die bis 2015 vom Bund finanziert werden, kommt zusätzlich zweimal in der Woche in die Saturnringschule. Doch die seien mit der Unterstützung der Eltern bei erforderlichen Anträgen oder mit Übersetzungshilfe größtenteils ausgelastet. „Wir sind sehr froh, dass wir sie haben, doch unterm Strich bleibt zu wenig Zeit für die Arbeit am Kind“, sagt Aufderheide. Dringend nötig seien Sozialtrainings, Hilfe im Einzelfall und die Möglichkeit, auffällige Kinder während des Unterrichts aus der Klasse nehmen und betreuen zu können.

    Soziademokraten lösen Probleme gerne durch steuerfinanzierte Sozialpädagogen!

  47. Dieses Bild erklärt warum die SPD spätestens
    beim nächsten Wahl FDP Niveau erreichen wird !
    Ausser das der SPD Erz(Bengel)Gabriel nichts
    zu Melden hat,ist es schon einen Frechheit
    auf Steuerkostenzahler die kostbare Zeit
    zu vergeuden ! Am besten erzählt er schon
    mal das in Angola und Polynesien Abbruch-
    unternehmen platz machen für neuen Schweineställen !
    Wer Schweine nicht Ehrt !
    Wird das Land verwehrt !

  48. #51 Lawrence von Arabien (25. Nov 2013 18:27)

    Unter den Opfern der neuen moslemischen Herrenmenschen auf den Dschihad (heiliger militärischer Krieg gegen Ungläubige) werden Gott sei Dank auch dumme Sozialdemokraten und selbsternannte rotgrüne Islamversteher sein.

    Die blauen Sprengstofftaschen z.B. auf unseren Bahnhöfen werden unterschiedslos Menschen zerfetzen. Und fanatisierte Moslems werden alle töten, die nach Kufar (arb. für Lebensunwerten) aussehen.

    Bald haben wir in Deutschland dank Vollpfosten wie Gabriel Zustände wie in Syrien, wo Moslems offen Jagd auf Christen machen!

    🙂

  49. Eurabier,

    “ 92 Prozent der Schüler am Saturnring hätten Migrationshintergrund.“

    So gesehen, braucht man die Willehadi- Kirche eigentlich gar nicht wieder aufzubauen….

  50. Man kann der SPD-Antworttante von Sozialist Gabriel gerne folgende Nachricht zur Kenntnisnahme schicken:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2513089/Revealed-Couple-held-women-slaves-30-years-leaders-Chinese-communist-sect-based-Brixton-bookshop.html

    Revealed: Couple ‚who held three women as slaves for 30 years‘ were leaders of Maoist communist sect based in Brixton bookshop

    Es handelt sich bei den Sklavenhaltern von London (siehe PI Artikel kürzlich) demnach um zwei internationale Sozialisten aus dem kosmopolitanen Tansania und regenborgenfarbenen indien, die den real existierenden Kommunismus im Sinne hatten.

  51. Das einzige, was Sozialdemokraten bisher konnten: Phrasen dreschen, sich die Taschen voll stopfen und alles verraten, für was man angeblich einstand. War eine andere Antwort zu erwarten? Wohl kaum.

  52. Ach sieh an! Diese Antwort ist die Standardantwort der SPD auf jede Frage zu Moslems/Islam. Bis an den ersten rangeklatschten Willehadi-Satz wird sie 1:1 ununterbrochen durch das Land geschickt. Es gab mal diese Mail zu dem SPD-Wahlkampslogan „Was wir wollen…“:

    Wir wollen eine Gesellschaft ohne Allah, ohne Mohammed, ohne Islam, ohne Koran, ohne Islamisten, ohne Salafisten, ohne Jihadisten,

    ohne Selbstmordattentäter, ohne Autobomber, ohne Moscheen, ohne Minarette, ohne Muezzine, ohne Wallfahrten, ohne Mekka, ohne Koranschulen,

    ohne Imame, ohne Gebetsteppiche, ohne rituelle Waschungen, ohne Hassprediger, ohne Freitagsgebete, ohne Niederwerfungen [Gebetshaltung],

    ohne Islamunterricht, ohne Terror, ohne Hass und Gewalt, ohne Enthauptungen, ohne Heilige Kriege, ohne Christenverfolgung, ohne Judenhass,

    ohne Sklaverei, ohne Migrantenkriminalität, ohne Sozialschmarotzer, ohne Integrationsverweigerer, ohne beleidigte oder fordernde Muslime,

    ohne Burkas, ohne Kopftücher, ohne Frauenunterdrückung, ohne Zwangsheiraten, ohne Ehrenmorde, ohne religiöse Intoleranz,

    ohne kulturelle „Bereicherung“, ohne Zwangsbeschneidung, ohne Scharia, ohne Fastenbrechen, ohne Zuckerfest, ohne Ramadan,

    ohne Kinderheiraten, ohne Auspeitschungen, ohne Steinigungen, ohne Zwangsamputationen [Handabhacken, Fußabhacken],

    ohne Strafen für Blasphemie [Gotteslästerung], ohne Strafen für Apostasie [Austritt aus dem Islam], ohne Todesstrafen

    und ohne solche unterwürfigen Politiker, wie es Angela Merkel, Maria Böhmer Claudia Roth und Co. sind!

    Also werden wir andere Politiker wählen !

    Woitke, Gruß aus Leipzig

    Und was kam als Antwort? Genau:

    Sehr geehrter Herr Woitke,

    vielen Dank für Ihre E-Mail, die uns am 12.08.2013 erreicht hat.

    Zu unserer Gesellschaft gehören fast vier Millionen Menschen mit muslimischem Glauben – von denen im Übrigen viele deutsche Bürgerinnen und Bürger sind. Wir treten dafür ein, dass sie das gleiche Recht haben, ihre Freiheitsrechte zu entfalten, wie Menschen anderer Religion und Kultur auch, und dies nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der Öffentlichkeit. Schon der in den Menschenrechten formulierte Anspruch auf freie und gleichberechtigte Selbstbestimmung des Einzelnen verlangt diesen Respekt. Deutlich ist dieser nicht nur im Grundgesetz verankert, sondern auch in der Beschreibung der Religionsfreiheit durch die Europäische Menschenrechtskonvention.

    Artikel 9 Absatz 1 lautet: „Jede Person hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu wechseln, und die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung einzeln oder gemeinsam mit anderen öffentlich oder privat durch Gottesdienst, Unterricht oder Praktizieren von Bräuchen und Riten zu bekennen.“

    Unbenommen der Tatsache, dass wir die Gedanken- und Gewissensfreiheit des Einzelnen respektieren, erwarten wir Sozialdemokratinnen und – demokraten von den religiösen und weltanschaulichen Vereinigungen, die eine Zusammenarbeit mit dem Staat analog zu den Kirchen beanspruchen, dass sie unsere demokratische Ordnung anerkennen und aktiv für sie eintreten.

    Gerade wenn wir extremistische Formen von Religion, insbesondere islamistische Formen, effektiv bekämpfen wollen, müssen wir zwischen „Islam“ und „Islamismus“ unterscheiden.

    Wichtig ist dabei: Wir dürfen die vielen muslimischen Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht diskriminieren, die als Väter und Mütter, als Arbeiter, Angestellte und Selbständige, vor allem aber als Demokratinnen und Demokraten hier leben und leben wollen.

    Damit wäre zwar ein Sündenbock benannt, aber weder die Probleme von sozialer Ausgrenzung noch die fehlender Bildung mit all ihren Folgen gelöst, die in den Milieus vorherrschen, die gegenwärtig hauptsächlich im Blickpunkt der Debatten um Integration sind.

    Es darf nicht sein, dass die Geburt darüber entscheidet, welche Lebenschancen ein Mensch hat.
    Die Sozialdemokratie war immer von der Überzeugung getragen, dass Herkunft kein Schicksal sein darf. In diesem Sinne wollen wir Politik machen.

    Das Zusammenleben aller Menschen friedlich und fair zu gestalten, ist zentrale Aufgabe sozialdemokratischer Politik – wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.

    Ich lade Sie herzlich ein daran mitzuarbeiten.

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Willy-Brandt-Haus

    Stefanie Förster
    SPD-Parteivorstand
    Direktkommunikation

    Dokumentiert im Kommentarbereich zu diesem Artikel:

    http://michael-mannheimer.info/2013/08/12/grune-rufen-zur-sabotage-gegen-afd-wahlkampf-plakate-auf/

  53. #61 Urviech (25. Nov 2013 18:40)

    Man sollte den Baugrund, nachdem die unreine Erde auf eine Sondermülldeponie gebracht wurde, für die Errichtung der Willehadji-Moschee nutzen, dann kommt auch Erzengel Gabriel zur Eröffnung, vorher allerdings wird in der Region Hannover der Erwerb von porcinen Schlachtabfällen als terroristischer Akt eingestuft!

  54. Frohe (Wein)nachten !
    ——————-
    „Kein Aprilscherz: Das Bezirksamt Berlin Friedrichshain-Kreuzberg schafft Weihnachten ab. Die Behörden erlauben keine Weihnachtsfeiern mehr auf öffentlichen Plätzen oder Straßen. Ein Tannenbaum darf nur noch an einem zentralen, vorher von den Behörden zugewiesenen Platz aufgestellt werden – das berichtet die „Berliner Zeitung“. Das Festverbot wurde von Grünen, Linken und Piraten beschlossen. SPD und CDU waren angeblich dagegen. „

  55. „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!“

    Das ist meine Lieblingssure. Kurz und prägnant und diese liebliche Worte sagen alles aus was man vom Islam wissen sollte. Eine blutrünstige faschischtoide Pseudo-Religions-Ideologie, die über Leichen geht.

    Und jeder noch so durchgeknallte Gutmenschen kann das mit eigenen Augen nachlesen (Sure 9.5). Und diese Worte kann auch der naivste und dümmste Gutmenschen-Spinner nicht mehr schön reden.

    Nur noch die Zensur der Politischen Korrektheit kann verhindern dass solche Glaubensbekenntnisse unserer Böhmscheren Fachkräfte an die Öffentlichkeit kommen. 😉

  56. Was ist denn bloß los heute? Der conter brummt, über 80.000 Zugriffe hatten wir wohl noch nie um die Zeit. Das könnte heute einen neuen highscore geben……

  57. Zunächst einmal möchte ich daran erinnern, daß auch „die Freiheit“ für Muslime einsteht, die sich für Demokratie und Freiheit einsetzen und dem radikalen Thesen des Islam abschwören, so zumindest die Aussagen von Michael Stürzenberger in seinen Video`s.

    Eine Pauschalisierung ist daher nicht angebracht.

    Meine Kritik ist daher differenzierter:

    Wir treten dafür ein, dass sie das gleiche Recht haben, ihre Freiheitsrechte zu entfalten, wie Menschen anderer Religion und Kultur auch, und dies nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der Öffentlichkeit. Schon der in den Menschenrechten formulierte Anspruch auf freie und gleichberechtigte Selbstbestimmung des Einzelnen verlangt diesen Respekt.

    Gut SPD, dann setzt euch bitte dafür ein, das Mädchen nicht von Geburt an auf Jungfräulichkeit getrimmt, einen Muslim heiraten soll und minderjährige Jungen beschnitten werden, auch diese Kinder haben Persönlichkeitsrechte, werden jedoch von klein auf indoktriniert und entgegen unserer freiheitlichen Denkens erzogen.

  58. mit den „fleißigen und demokratieliebenden Moslems“ ist es wie mit den fliegenden Untertassen. Alle reden darüber aber keiner hat sie je gesehen.

  59. OT

    die Londoner Sklaven Story erweißt sich als Fake.
    Die Gefangenen Frauen konnten frei rumlaufen.
    Sklaverei stell ich mir anders vor:


    London Nicht Sklaverei sondern Sektenkult?

    23.11.2013 · Im Fall von moderner Sklaverei in London ermittelt die Polizei auch in Richtung eines Sektenkultes, berichtete der „Guardian“. Experten halten den Fall nur für die Spitze des Eisbergs.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/london-nicht-sklaverei-sondern-sektenkult-12677760.html

  60. Herr Gabriel!
    Sie und Ihr furchtbares Gefolge erzeugen in mir große Ängste und Horrorvisionen!
    In zehn Jahren gehe ich in Rente und habe somit beruflich nichts mehr zu verlieren.
    Dann werde ich einer Partei beitreten und mit all meinen Kräften unterstützen, von der ich es nie geglaubt hätte!

  61. Oh Gott,wie ich solche Menschen verachte,oh Gott,und solche Panneköppe wurden gewählt,unglaublich!!!

  62. Mir fällt grad auf, dass es immer wieder die gleichen Fratzen sind.
    Immer die gleichen paar Leutchen, die dem Islam buckeln, die gleichen anderen paar Leutchen, die die Buckelung entgegenehmen und die gleichen paar Wichtigtuer, die mit der Kamera draufhalten oder zu dem Theater wohlwollende Artikel veröffentlichen.

    Das sind drei eigentlich recht kleine Gruppen, die zusammenarbeiten und sich scheinbar gegenseitig (be)nutzen.
    Die sind in ihrem Tun garnicht repräsentativ und üben doch diese Macht aus – diese paar Heinis.

  63. #70 johann (25. Nov 2013 18:51)

    Was ist denn bloß los heute? Der conter brummt, über 80.000 Zugriffe hatten wir wohl noch nie um die Zeit. Das könnte heute einen neuen highscore geben……

    In der dunklen und kalten Jahreszeit sitzen mehr Leute vor dem Computer als sonst.

    Und PI wirkt nach dem Schneeballsystem. Deshalb PI in seinem Bekanntenkreis unbedingt witer empfehlen.

    Das Kommen der Blockparteien-Einheitsfront (große Koalition zwischen Blockpartei CDU und Blockpartei SPD) wird PI noch massenhaft Besucher zuspielen. 😉

  64. ***********
    Unbenommen der Tatsache, dass wir die Gedanken- und Gewissensfreiheit des Einzelnen respektieren, erwarten wir Sozialdemokratinnen und – demokraten von den religiösen und weltanschaulichen Vereinigungen, die eine Zusammenarbeit mit dem Staat analog zu den Kirchen beanspruchen, dass sie unsere demokratische Ordnung anerkennen und aktiv für sie eintreten.
    ************

    Sure 3, Vers 102
    Ihr Gläubigen! Ihr müsst Gott wahrhaftig fürchen und dürft ja nicht sterben, ohne (ihm) ergeben zu sein (d.h. ihr müsst dem Islam bis IN DEN TOD TREU BLEIBEN ).

    Die politisch-religiöse Konspiration wird bis in den Tod der Koranlehre treu bleiben. Auf Abfall vom Glauben steht die Todesstrafe.
    Freiheitsrechte hat der Koranhörige nur nach der Vorgabe des Korans, freie und gleichberechtigte Entfaltung des Individuums gibt es im Islam nicht. Eine freie Entscheidung zu einem Glauben gibt es im Islam nicht. Auf Kritik an der Koranlehre, die selbstverständlich jedermanns Recht ist anzunehmen in Deutschland, steht die Todesstrafe. Bestrafe mehrere Kritiker mit der Fatwa und erziehe damit alle Hörigen zur absoluten Hörigkeit.

    Frau Förster meint, es darf nicht sein, dass die Geburt darüber entscheidet, welche Lebenschancen ein Mensch hat. Dann sollte sie mal im Koran lesen, was Kinder hier in Deutschland über Nicht- und Andersgläubige lernen. Hier wird dem Ungläubigen anerkannt, dass der allwissende Gott diese Menschen schlimmer als die Tiere bewertet und dies unmündigen Kindern beigebracht – und dann soll Frau Förster mal drüber nachdenken, was diese so erzogenen Kinder den Nichtgläubigen noch für Geburtsrechte einräumen laut Korananweisung. Wenn Herkunft Schicksal in Deutschland bedeuten würde, wären nicht Millionen eingewandert, die hier ein sehr erträgliches Schicksal, um nicht zu sagen eine sehr gute Existenz sich haben aufbauen dürfen, dank des funktionierenden Sozialsystems vieler Ungläubiger.

    Dieses Geschwafel von Gewissensfreiheit, Gedankenfreiheit und Religionsfreiheit einer völlig unsensiblen Parteienlandschaft, um einer aufgeklärten Lebensgemeinschaft zu erklären, dass dazu auch die menschenverachtenden Koransuren zu zählen sind, kann mich nicht beeindrucken. Wegen mir glaubt einer an den Gartenzwerg im heimischen Garten, aber eine eingeschleuste Hasslehre auf Lebenszeit für Kinder, die hier in Deutschland mit dieser psychopathischen Einstellung dann als Erwachsene rumlaufen, das ist für mich der Angriff auf die autochthone Bevölkerung, auf unser Grundgesetz, dessen sittliche und moralische Vorgaben in völlig andere Richtung laufen, von physischen und psychischen Terror, der in Deutschland Lehrfreiheit zu bekommen hat, steht im Grundgesetz nichts drin. Hier einem normalen Menschen zu erklären, er solle doch so gut sein und die Lehre eines Psychopathen akzeptiernen, weil das für Frieden sorgt, kann ja wohl nicht mehr wahr sein.

    Weiter möchte ich die Naivität dieses Schreibens nicht kommentieren.

  65. LOL, es kommt die Frage, warum das eine Ereignis stärker gewichtet wird als das andere und was ist die Antwort ? Ein Eingehen auf die Frage ? Nein. Es sind zusammengewürfelte vorvormulierte TEXTBAUSTEINE aus den Kisten [Islam]-[Sarrazin]-[Einwanderer]…
    .
    Standard-Floskeln, wie man sie immer und überall bringen kann, also deutet da mal nicht zu viel Fallbezug hinein. Oder glaubt ihr ernstahft, da wird sich jemand hinsetzen und auf Mails individuelle Antworten verfassen ? Doch nicht im copy&paste – Zeitalter !

  66. Stefanie Förster, Hintergrundcheck vor ihrer SPD-Hiwi-Zeit: Ein Leben als Dauerpraktikant, Verdi, UN, NGO:

    Berufserfahrung:

    07/2013 – heute
    (5 Monate) Referat Direktkommunikation, SPD-Parteivorstand

    11/2012 – 04/2013
    (6 Monate) Programmassistentin, Transparency International India

    12/2011 – 02/2012
    (3 Monate) Praktikum Transparency International India, Neu Delhi

    07/2010 – 10/2010
    (4 Monate) Praktikum United Nations Development Programme (UNDP), Peking

    04/2009 – 06/2009
    (3 Monate) Praktikum Deutscher Entwicklungsdienst (DED), La Paz, Bolivien,

    02/2007 – 03/2007
    (2 Monate) Praktikum Ver.di Landesbezirksleitung, Hamburg
    Branche: Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation

    Ausbildung von Stefanie Förster:

    10/2009 – 03/2013 Freie Universität Berlin
    Master Internationale Beziehungen, Master

    10/2005 – 12/2008 Universität Hamburg
    Politikwissenschaft, Bachelor of Arts

    http://www.xing.com/profile/Stefanie_Foerster13

    Ein williges, gehirngewaschenes Gewächs, das ausschließlich „Kultursensibel“ kann.

  67. @#54 AtticusFinch (25. Nov 2013 18:31)

    Oh ja, ein Beitrag der SPD ist es z.B. Krawallbrüdern Eintrittskarten für die Compakt-Veranstaltung zu kaufen, damit die dort friedlich und fair für eine Gesellschaft kämpfen können, in der auch russische Rednerinnen ohne Angst ihre Standpunkte vertreten können (siehe PI-Beitrag weiter unten).

    Ich gehe mal davon aus du meintest meinen Beitrag bei 122 zu dem Thema Angola, Leser werden diesen hier nicht finden, darum hier nochmals :

    Ich denke, PI wird in den nächsten Tagen einen vollständigen Bericht über die Compact Konferenz mit Thilo Sarrazin und Eva Herrmann abliefern.

    Linke haben die Konferenz massiv gestört, indem sie gegen die Hallenwand trommelten.
    Die Einführungsrede von Jürgen Elsässer findet man hier, zum Teil leider schwer verständlich, durch den Lärm der Linken:

    COMPACT-Konferenz in Leipzig Teil 1/3, 2/3 3/3: Linker Krawall und Einführungsrede Jürgen Elsässer

    Video

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/11/25/compact-konferenz-in-leipzig-teil-13-linker-krawall-und-einfuhrungsrede-jurgen-elsasser/

  68. #65 Eurabier (25. Nov 2013 18:43)

    🙂

    Metzgereien und Schlachthöfe sollten sich mit dem Gedanken vertraut machen, vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden. Dem Staatsschutz wurden entsprechende Hinweise zugespielt, dass die Schweineköpfe aus solchen dubiosen Quellen stammen könnten!
    Die Erzengel- Gabriel- Moschee wäre jedenfalls ein Gewinn für die nächsten Generationen heranwachsender bildungsunwilliger Fachkräfte, denn Garbsen ist bunt!

  69. OT

    schwachsinnige linke Spinner wollten in Hamburg den Bürgern den Einkaufstress verderben und jeden Samstag vor Weihnachten mitten in der City für die Lampedusa Neger demonstrieren, welche sich immer noch widerrechtlich in Hamburg aufhalten. Doch daraus wird nichts. Ob die linken Chaoten sich daran halten werden?

    „Demo-Verbot in der CityGericht erteilt Absage an Lampedusa-Flüchtlinge

    Aus mit den Demos in der Innenstadt: Das Verwaltungsgericht hat am Montag einen Eilantrag der Gruppe Lampedusa in Hamburg abgelehnt. Sie dürfen am Sonnabend nicht – wie geplant – auf der Mönckebergstraße demonstrieren.

    Jeden Sonnabend im Dezember wollten die Lampedusa-Flüchtlinge in der City auf die Straße gehen, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Die Protestzüge sollen die bisherigen Mittwochsdemonstrationen ablösen. Mit den Weihnachts-Einkäufern wäre ihnen damit zumindest einige Aufmerksamkeit sicher gewesen.

    Nun lehnten sowohl die Polizei, als auch das Gericht die Route über die Mönckebergstraße ab. Der Grund: An jedem Dezembersonnabend findet in der Innenstadt die große Weihnachtsparade statt. „Nutzungskonflikt“ auf der Mö‘.

    Bereits am vergangenen Sonnabend haben etwa 80 Demonstranten in der Innenstadt protestiert. Sie hatten jedoch keine Anmeldung und die Polizei löste die Veranstaltung nach kurzer Zeit auf. Daher folgte nun der Eilantrag, ohne Erfolg.

    Vorerst gilt die Entscheidung des Gerichtes nur für das kommende Wochenende. Falls die Gruppe für die restlichen Sonnabende wieder Anträge einreicht, wird der selbe Konflikt wieder entstehen. Denn die Weihnachtsparade wird sicherlich nicht weichen.
    http://www.mopo.de/nachrichten/demo-verbot-in-der-city-gericht-erteilt-absage-an-lampedusa-fluechtlinge,5067140,25138662.html

  70. Parteimitglieder können doch nur natürliche Personen sein, ebenso sind wohl nur natürliche Personen wahlberechtigt!
    Seht bitte mal in euren BRD-Personalausweis.
    Ist der Name in GROßBUCHSTABEN eingetragen? Nach Internationalem Namensrecht soll alles Großgeschriebene eine Juristische Person, ein Ding, eine Sache, ein Objekt sein.

    Quelle: http://ralfkeser.wordpress.com/2012/12/31/kurz-protokoll-zur-abgabe-meines-personalausweises-am-freitag-21-12-2012/
    Warum hat man dennoch wählen dürfen, sollen? Wurde dieser kleine, aber feine Fehler nicht bedacht?
    ggf. ist sogar die Wahl dadurch anfechtbar. „Siggi“ könnte dann mehr freie Zeit für seinen Glauben haben. Unter der Adr. http://firmen.sofortauskunft.info/
    bitte mal euer Bundesland eingeben, oder Polizei, Verwaltungen, oder CDU, SPD, etc. Es sind fast alles Firmen. Also werden wir von Firmen regiert? Oder Zahlen unsere Steuern an eine Firma?
    Was ist eigentlich noch in Öffentlicher Hand?
    Auch gefunden: Berlin gehört NICHT zur BRD! Dort befindet sich aber das Regierungegebäude???

    DIE BRD ist also Kein Staat, es gibt keine Verfassung, auch wenn es einige so berichten. Es gibt nur ein Grundgesetz und das soll angeblich dauernd ignoriert werden. Die BRD ist nicht souverän.
    Die BRD´ler sind seit Herbst 2010 Staatenlos. Ob wir trotzdem an der EU- Wahl teilnehmen dürfen werden wir ja in Kürze erfahren.

  71. #84 Babieca (25. Nov 2013 19:01)

    Tja, die gute Stefanie wollte lieber „irgendwas mit Laberfach oder so machen“ als sich der ehrlichen Härte eines Maschinenbaustudiums zu stellen!

    Und der Maschinenbauingenieur muss mit seinen viel zu hohen Steuern die hohlen Stefanies dieses Landes „ali“mentieren!

    Deutschland schafft sich ab!

  72. OT

    OT
    so reagiert ein souveräner Staat, wenn halbwilde Mohamedaner ein Denkmal besudeln.
    Niemand hat gegen das Urteil protestiert.

    “18 Monate Lagerhaft: Student pinkelt an Stalingrad-Denkmal

    Er wollte sich nur schnell erleichtern – doch dafür muss ein ägyptischer Student jetzt in russische Lagerhaft. Der junge Mann hatte an Neujahr in Wolgograd an das Mahnmal für die Opfer des russischen Bürgerkriegs und des Zweiten Weltkriegs gepinkelt.

    Wie der Spiegel berichtet, sprach ein Gericht im früheren Stalingrad den Mann schuldig. Mit seiner Pinkel-Aktion habe der Medizinstudent das Denkmal geschändet. „Ich schwöre, ich wusste nicht, dass das ein Denkmal war“, zitiert das Magazin den Wildpinkler. Seine Strafe: Anderthalb Jahre russische Lagerhaft.

    Laut der Nachrichtenagentur RIA Nowosti forderte der Staatsanwalt zunächst drei Jahre Lagerhaft. Der junge Ägypter habe nicht nur gegen das Denkmal mit der symbolträchtigen Flamme gepinkelt, sondern sich auch mit empörten Passanten geprügelt.

    http://www.mopo.de/panorama/18-monate-lagerhaft–student-pinkelt-an-stalingrad-denkmal,5066860,22194636.html

  73. noch Nachtrag zu #84 … es stellt sich nur noch die Frage, ob solche Textbausteine überhaupt von realen Personen zusammengefügt werden oder ob das inzwischen vollautomatisch läuft. Es gibt Programme, die werten Mails nach bestimmten Schlüsselbegriffen aus und generieren dann aus einem Pool von -vermeintlich passenden- Textbausteinen vollautomatisch die „Antwort“.

    Die Mail von oben scheint mir eine solche Auto-Antwort zu sein. Sie trifft zwar die Frage nicht ganz, aber aber darum gehts primär auch gar nicht. Den Hauptzweck hat sie auch so erfüllt: Der Fragende fühlt sich ernstgenommen und -sofern naiv- nimmt an, jemand hätte sich mit seiner Frage beschäftigt, darüber reflektiert, Zeit investiert und diese persönlich beantowrtet.

  74. Liebe PI Leser
    Wir sollten schon zwischen unseren integrierten muslimischen Mitbürgern und den mörderischen Islamisten unterscheiden
    Genau wie es Menschen gibt die Alkohol trinken und wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft sind gibt es Alkoholiker die aggresiv sind oder der Gesellschaft nur Geld kosten
    So ist es auch mit dem ISLAM
    – meine Bankberaterin hat türkische Wurzeln
    – der Geschäftsführer „meines“ Küchenstudios hat türkische Wurzeln
    – mein privater Automechaniker hat türkische Wurzeln
    und und und
    Also nicht pauschalieren !!

  75. http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/polizei-duisburg-findet-zwei-tote-in-neumuehler-wohnung-id8701782.html#plx1929191007

    In einer Wohnung im Duisburger Norden hat die Polizei zwei Tote entdeckt. Die Obduktion hat ergeben, dass die 43 Jahre alte Frau und ein 44-jähriger Mann gewaltsam ums Leben gekommen sind. Die Polizei nahm zwei Verdächtige fest, ein 31-Jähriger wird noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt.

    Die beiden Festgenommenen wurden am Montag mit Hilfe eines Dolmetschers vernommen. Der 31-Jährige wird noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt.

    Dolmetscher…

  76. #93 Voldemort (25. Nov 2013 19:12)

    Die Mail von oben scheint mir eine solche Auto-Antwort zu sein.

    Siehe mein #65 Babieca (25. Nov 2013 18:41). Es ist der SPD-Standard-Text zum Islam, der nur einen individualisierten ersten Satz davorgeklatscht bekommt.

  77. aus einem gestrigen Thread:

    „#41 Schweinsbraten (24. Nov 2013 15:05)

    “”Polizeigewalt, Diskriminierung, Flüchtlingselend – auch in Deutschland werden Menschenrechte verletzt, sagt Amnesty International. Die Generalsekretärin der Organisation in Deutschland, Selmin Caliskan,
    *********************************************
    Die Frau hat ja Recht, nur die Satzstellung gehört etwas korrigiert, in etwa so:

    “Gewalt gegen Polizisten, Diskriminierung der autochtonen Bevölkerung, Elend der deutschen Rentner- auch in Deutschland werden Menschenrechte verletzt……

  78. Das Zusammenleben aller Menschen friedlich und fair zu gestalten, ist zentrale Aufgabe sozialdemokratischer Politik – wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.

    soso,… nicht labern sondern Täter fangen

    Das ist Deutschland
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/suche.htx?pol=1&w=public_service&q=Bewaffneter+Raub%FCberfall

    Ich lade Sie auch herzlich ein daran mitzuarbeiten.

    Sonst müssen wir Bürger um uns zu schützen
    „alle Optionen!!!“ wählen,
    wenn IHR Blockaffen es nicht macht.

    Mit freundlichen Grüßen zum Willy-Brandt-Haus

  79. OT
    schöne Busch- Schitzo Satire:


    Bushido auf neuen Wegen

    Malte Lehming

    Skandalrapper Bushido („Berlin wird wieder hart, denn wir verkloppen jede Schwuchtel“) legt sich jetzt auch mit frommen Muslimen an. Sein neuestes Lied heißt: „Ich will Dich, geile Schleier-Braut“. Einige Zeilen darin dürften in der Tat religiöse Gefühle verletzen. Etwa: „Ob Burka, Tschador, Hijab, Nikab – das find ich heiß, Du bist ja nackt.“ Oder: „Du magst es doch, wenn Schweinefresser Dir’s besorgen. Das törnt Dich an, das mischt Dich auf.“

    Angst vor Reaktionen hat Bushido nicht. „Ich konnte mich schon immer wehren“, sagt der Berliner. „Kneifen ist nicht mein Ding.“ Bushidos Mutter war streng katholisch aufgewachsen und später zum Islam konvertiert. Sein Vater ist Tunesier, er verließ die Familie, als der Sohn drei Jahre alt war.

    Für sein Hass-Lied “Stress ohne Grund”, in dem der 35-jährige Sänger Klaus Wowereit und Claudia Roth beschimpft (“Ich schieß auf Claudia Roth, und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz”), war der Rüpel-Rapper zwar angezeigt, aber nicht aangeklagt worden. In seinem neuesten Video “Leben und Tod des Kenneth Glöckler” inszeniert er den Tod eines ehemaligen Freundes.

    Vor zwei Jahren hatte Bushido (Geburtsname: Anis Mohamed Youssef Ferchichi) einen Bambi für erfolgreiche Integration erhalten. Im Jahr 2006 erhielt er den “MTV Europe Music Award” sowie einen Echo in der Kategorie “Live-Act National”.

    Permanenter Link | Leserkommentare | Druckversion
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/bushido_auf_neuen_wegen

  80. Es darf nicht sein, dass die Geburt darüber entscheidet, welche Lebenschancen ein Mensch hat.
    ——————————————–
    Doch, es ist die Geburt, die über Erfolg oder Misserfolg unterscheidet. Wenn Sie das nicht glauben, sollten Sie meine chinesische Frau fragen, die vor 25 Jahren mit einem Überseekoffer aus Harbin (Nordchina) nach Deutschland kam, um hier in einem naturwissenschaftlichen Fach zu promovieren. Als sie hier ankam, sprach sie kein Wort Deutsch. Und drei Jahre später schrieb sie ihre Dissertation in deutscher Sprache und schloss mit magna cum laude ab. Schon viele Jahre ist sie erfolgreich für eine Firma tätig, die weltweit ihre Produkte vermarktet.
    Ja, an meiner Frau und vielen, vielen anderen Chinesen, Koreanern, Japanern oder Taiwanesen kann man sehr gut erkennen, welche Spezies geradezu zum Erfolg vorherbestimmt ist …. und welche nicht!

  81. OT

    auch geil:
    das deutsche Jugend Wort des jahres ist gar kein deutsches, sondern türkisch, guckst Du:


    Nach „Yolo“ und „Swag“„Babo“ ist das Jugendwort des Jahres 2013
    Montag, 25.11.2013, 13:09
    61
    Info
    12
    Drucken Versenden
    Hakuna Matata, Jury, Sprache, Langenscheidt, Jugendwort
    colourbox.com Teenager haben im Internet das Wort „Babo“ zum Jugendwort des Jahres 2013 gekürt

    Jährlich kürt der Langenscheidt-Verlag das Jugendwort des Jahres. Diesjähriger Gewinner ist „Babo“: Der Begriff setzte sich mit eindeutiger Mehrheit durch – gegen Wörter wie „fame“, „gediegen“, „in your face“ und „Hakuna Matata“.

    „Babo“ ist zum Jugendwort des Jahres 2013 gewählt worden. Der aus dem Türkischen stammende Ausdruck – zu übersetzen etwa mit Boss oder Anführer – wurde von einer Jury vor den Begriffen „fame“, „gediegen“, „in your face“ und „Hakuna Matata“ gekürt, wie der Langenscheidt-Verlag am Montag bekanntgab.

    http://www.focus.de/wissen/nach-yolo-und-swag-babo-ist-das-jugendwort-des-jahres-2013_id_3430301.html

  82. Ich habe mir das Antwortschreiben nicht malk bis zur Hälfte durchgelesen…mehr wollte und konnte ich mir nicht antun! Dieses sinnfreie Geblubber kann doch keiner mehr hören! Glauben die eigentlich selber an den Mist, was die da labern?

    Ich sag schon immer….solche Flitzepiepen vier Wochen lang in ein Brennpunktviertel gesteckt, auf Hartz-IV-Niveau runtergestuft, ohne Chauffeur und Bodyguards…danach reden wir nochmal über das Thema! 😉

  83. Muhslimännerinnen: Väter und Mütter, jaaaaaaaah. Arbeiter, Angestellte und Selbständige, naja. Demokratinnen und Demokraten, gibts nicht. Frau Förster hat die größte Gruppe der Muhslimännerinnen unterschlagen: Teilhaber/innen in den Sozialsystemen.

  84. #85 Eurabier
    Wahrscheinlich!
    Ich werde es trotzdem tun und wenn es diesen De… nicht passt, dann sollen die mich alten Sack halt einsperren und auf Staatskosten ernähren!
    Pech!

  85. @#97 Haha OK, also noch nicht mal Textbausteine sondern vorgefertigter Text auf alle Islamfragen. Was für ein erbärmlicher Saftladen..

    Wenn man nicht gerade die Antworten in so einem Forum wie hier vergleicht, weiß man das ja nicht. Der eine oder andere soll sich dann denken „Wow, die antworten ja, und das so ausführlich. Bei der nächsten Wahl SPD wählen, denn die hören mir ja zu und gehen auf meine Fragen so intensiv ein !“.

  86. SPD-Kolat hält das Stöckchen hin und SPD-Gabriel springt brav:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M542cae9de9d.0.html

    BERLIN. Die Türkische Gemeinde hat die SPD bei der Frage der doppelten Staatsbürgerschaft vor „faulen Kompromissen“ gewarnt. Die Optionspflicht müsse abgeschafft und die Möglichkeit mehrerer Staatsangehörigkeiten generell zugelassen werden, sagte der Verbandsvorsitzende Kenan Kolat nach einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa. Alles andere sei nicht akzeptabel. „Es gibt keine Kompromißlinie in dieser Frage“, bekräftigte Kolat.

  87. Beachtenswert! Immerhin hat man auf diese Mail ausführlich geantwortet und sie nicht als rechtsradikale Provokation einfach gelöscht.
    Was die liebe Stefanie so schreibt ist in sich schlüssig und als offizielles Statement nachvollziehbar.
    Es gibt viele Menschen und offensichtlich auch Parteien die so denken. Das ist absolut legitim, auch wenn viele anderer Meinung sind. Jeder hat schließlich das Recht auf seine eigene, und das soll auch so bleiben!

    Schlimm an der Sache ist leider Folgendes:
    Islam und Islamismus werden getrennt. Und das sagt viel über das Verständnis des gutmenschlichen Betrachters aus.
    Ob eine Krankheit (zum Beispiel) einen Menschen nur infiziert hat oder ob sie womöglich ausgebrochen ist – jeder ist Träger und kann andere Menschen infizieren. Ob die Krankheit bei denen dann ausbricht oder sie ebenfalls nur infiziert, liegt nicht in der Macht des ansteckenden Trägers.
    Also nur akute Fälle zu meiden, Infizierte aber als gesund zu betrachten ist mehr als gefährlich. Und dumm dazu!

  88. #101 Toni H. (25. Nov 2013 19:24)

    Selbstverständlich haben Sie recht!
    Am Gymnasium meiner Kinder lernen einige Kinder ehemaliger vietnamesischer Gastarbeiter. Sie gehören regelmäßig zu den Jahrgangsbesten, und fallen durch überdurchschnittliche Leistungen und nicht durch Gewaltkriminalität, Vulgärslang und Bildungsverweigerung auf.
    Nach vielen Generationen inzuchtgeschädigter Verwandtenehen einhergehend mit steinzeitlicher Gewaltideologie kann man natürlich keine intellektuellen Glanzleistungen erwarten.

  89. BTW: Orwells „Old Mayor“ ist ein „Schweinekopfanschlag“ von ganz anderem Kaliber. Da gibts ja herrliche Bilder in der Suche :mrgreen:

  90. #94 Deutschlandbeobachter (25. Nov 2013 19:14)
    – meine Bankberaterin hat türkische Wurzeln
    – der Geschäftsführer “meines” Küchenstudios hat türkische Wurzeln
    – mein privater Automechaniker hat türkische Wurzeln
    und und und
    Also nicht pauschalieren !!

    Lieber Deutschland“beobachter“,
    wundere dich nicht, wenn all diese netten Leute mit ihren türkischen Wurzeln am Tag X auf einmal gar nicht mehr so nett sind. Aber nicht pauschalisieren!

  91. Das ist leider mit unseren Politiker so:

    sie setzen sich für den Islam ein, Wissen aber überhaupt nicht, auf was sie sich da einlassen und haben überhaupt keine Ahnung, worüber sie dann reden und durch ihre Unwissentheit, machen sie sich keine Gedanken, über die kathastrophale Auswirkungen.

    Die politischen Berater über den Islam von den Politiker, sind garantiert die Gleichen, die dann als U-Boote in unserer Gesellschaft dafür zu Sorgen haben, dass der Islam in unserer Gesellschaft verbreitet wird, mit Hilfe der vorher berateten Politikern.

    Ansonsten kann ich mir die Naivität und Unwissenheit über den Islam, bei unseren Politiker nicht erklären.

  92. Genau die folgende Aussage ist der grösste Irrtum im Bezug auf Islam:

    Gerade wenn wir extremistische Formen von Religion, insbesondere islamistische Formen, effektiv bekämpfen wollen, müssen wir zwischen „Islam“ und „Islamismus“ unterscheiden.

    Es gab, es gibt und es wird nie und nimmer ein Unterschied zwischen Islam und Islamismus!

    Warum?

    Weil Islam und Islamismus sich auf das buchstaben-genau gleiche Hass- Tötungs- und Kriegs-Buch des Klorans berufen und es anwenden im Alltag.

    Ich kenne keinen Mohammedaner, der im Herzen die Feinde liebt, der Ungläubige zu seinen Freunden zählt, der anderen verzeiht, usw. usf.

    Der Islam kennt nur Gewalt, Blutrache, Töten, Morden, Vergewaltigen, Vergelten, Lügen, List, Täuschen, Terror, Angst und Schrecken.

    Wenn sich Mohammedaner so freundlich und nett geben, dann ist das alles nur hinterlistige Taqqyia (Täuschung) der Ungläubigen (Christen, Juden, Buddhisten, usw.).

    Wenn ein Mohammedaner nicht mehr täuscht und lügt, dann ist er gemäss Kloran eben nicht mehr Mohammedaner, sondern hat eine andere Religion angenommen.

    Weiss Herr Gabriel denn nicht was im Kloran steht?

    187 Mal das Wort „Töten“, 25 Mal in Befehlsform!

    Töten von wem denn?

    Ja Donnerwetter, Herr Gabriel: Chriiiiiisten uuuuuund Juuuuuuuden! Kapiert oder immer noch nicht?

    Haben Sie das verstanden, Herr Gabriel?

    Schreiben Sie das mal hinter Ihre Ohren und vergessen Sie dies nie! Es könnte Ihnen noch einmal das Leben retten, wenn Ihnen mal ein Mohmmedaner zu nahe kommen sollte.

  93. #94 Deutschlandbeobachter

    „Moslems“, die Befehle des Korans nicht ausführen, kenne ich auch. Das sind defacto keine Moslems mehr. Sie haben nur aus Sicherheitsgründen nicht offiziell abgeschworen.

    Es geht aber gar nicht um „Moslems“, es geht um Islam. Zwischen Islam und Islamismus gibt es keinen Unterschied.

    Sure 2, Vers 2: Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.

    Was im Koran steht gilt absolut und nichts anderes.

  94. „blubb,blubb,blubb….müssen wir zwischen Islam und Islamismus unterscheiden …“ Eben nicht, wer hat den diesen Begriff „Islamismus“ erfunden? Entweder es gibt gläubige- oder (zum Glück auch) nicht so gläubige Moslems.
    Verarscht uns doch nicht dauernd.Langsam reicht es.


  95. Artikel 9 Absatz 1 lautet: „Jede Person hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu wechseln ,

    Viel Spaß mit dem Imam 🙂 🙂 🙂

  96. Aber: Zu unserer Gesellschaft gehören auch fast vier Millionen Menschen mit muslimischem Glauben – von denen im Übrigen viele deutsche Bürgerinnen und Bürger sind.

    Nach diesem Satz wirds verlogen. Richtigerweise hätte es heissen müssen:

    „Diese wählen im Unterschied zu den ca 50 Millionen Christen vor allem die SPD. Es ergibt einfach mehr Sinn, sich um diese vier Millionen grosse Klientel zu bemühen und von ihnen die absolute Mehrheit der Stimmen zu erhalten, als sich im Wettbewerb mit anderen – teils dezidiert christlichen – Parteien um einen Bruchteil der christlichen Simmen im Land zu bemühen. Kurz gesagt, es ist eine Kosten-Nutzen Rechnung und diese schlägt für die SPD eindeutig in die Richtung der deutschen Muslime…“

    Meine Meinung: Warum auch nicht? Man sollte nur so ehrlich sein und es auch offen sagen.. ach halt ne, es geht ja um Politik^^

  97. Jeder, der das Pech hat als Moslem geboren zu werden, tritt schnellstmöglich aus dieser Religion der Gewalt aus, wenn er auch nur halbwegs bei Verstand ist. Der Rest sind Irre und Verbrecher, die hier nichts zu suchen haben. Das gleiche gilt auch für die Christen und die Anhänger anderer Religionen, mit denen man aber aus historischen Gründen leider klarkommen muß (Bestandsschutz). Aber neue Irre muß man sich doch nicht freiwillig antun.

  98. Für die vielen Neuleser, die offenbar heute bei PI unterwegs sind, hier ein Hinweis auf ein lesenswertes essay von Althistoriker Egon Flaig über den Islam. Wer das gelesen hat, wird sofort das heutige Islam-Problem in der zivilisierten Welt verstehen_

    Essay
    Der Islam will die Welteroberung

    15.09.2006 · Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion. …

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

  99. Sehr geehrte Frau Förster,
    da ich Ihre E-Mail Adresse nicht kenne,wende ich mir hier an Sie in der Hoffnung, dass Sie meine Zeilen lesen:

    „…müssen wir zwischen „Islam“ und „Islamismus“ unterscheiden“.
    Ich habe meinen Koran aufgeschlagen und da steht in Sure 9, Vers 33 folgendes:

    „Er ist es, der seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand zu verleihen über alle Religion …“

    Meine Frage an Sie, bzw. Herrn Gabriel:
    Ist das „Islam“ oder „Islamismus“?

    Aus dem zitierten Text ergibt sich noch eine weitere Frage an Sie bzw. Herrn Gabriel.

    Zunächt ein Zitat als Beispiel für eine Rechtleitung(Sure 9, Vers 111), hierfür wurde ja Mohammed auch gesandt, nämlich zur Rechtleitung der Gläubigen:

    „Allah hat von den Gläubigen ihre eigene Person
    und ihr Vermögen dafür erkauft, dass ihnen das Paradies gehört, insofern sie auf dem Wege Allahs kämpfen und so töten oder getötet werden“.

    Sehr geehrte Frau Förster, sehr geehrter Herr Gabriel:
    Ist das nach Ihrem Empfinden „Islam“ oder „Islamismus“?
    Weiter: Gibt es zwei Koranfassungen, eine für die Islamisten und eine andere für diejenigen, die nicht als Islamisten bezeichnet werden?

    Mit freundliche Grüßen
    Naivogel, bisher treuer SPD-Wähler

  100. #92 zarizyn

    genau so sollte man mit unseren dauerkriminellen Kulturbereichrerer umgehen. Erst wenn man sie für lange Zeit in den Knast schiebt ohne Bewährung und frühzeitige Entlassung entwickeln diese Blagen dann endlich Respekt vor dem deutschen Gesetzt. Und wenn sies dann immer noch nicht tun dann abschieben

  101. Lieber und sympathischer Gabriel,

    Wie kannst Du nur so naiv und dumm sein, oder spielst Du nur das Spiel:

    „Gute Miene zum bösen Spiel“

    Der Islam terrorisiert seit 1400 Jahren den ganzen Mittelmeerraum, hat praktisch alle chritlichen Völker dort ausgerottet, die letzten Christen werden jetzt noch in Syrien und Agypten massakriert.

    Bitte, lieber Gabriel, lese doch einmal „nur“ die Dschihad-Sure, die Sure 9 im Kloran durch!

    Es müsste Dir doch kalt den Rücken und heiss über Dein Wohlstands-Bäuchlein runterfliessen!

    Die falschen hinterlistigen Imame, die seit 1400 Jahren jeweils die Fatwa zum Köpfen der Christen, die nicht zum Islam übertreten wollten, ausgesprochen haben, führten Dich an Deiner Nase herum.

    Schau doch diesen Imamen in die Augen. Die sind voll Hass und Abscheu gegenüber uns deutschen Kufaren.

    Die Mohammedaner hassen die Deutschen weil dies explizit im Kloran erwähnt ist.

    Für die Mohammedaner sind Deutsche mit blauen Augen nichts anderes als Tiere und Affen oder Schweine, die man töten muss!

    Eine Frage an Dich lieber Gabriel: Hast Du etwa blaue Augen?

    Wenn ja, dann lese was im Kloran steht über Menschen mit blauen Augen:

    Kloran, Sure 20, Vers 102

    “An jenem Tag [des Weltgerichts] wird in die Posaune gestoßen und versammeln werden Wir an jenem Tage die Missetäter mit blauen Augen.”

    Hey Gabriel, Du bist gemäss Kloran ein Missetäter, wenn Du blaue Augen hast!!!

    Hast Du das den Imamen mit den schwarzen Hüten gesagt?

    Sei doch bitte nicht so naiv, noch vertrauten Umgang mit Deinen Schlächtern zu pflegen.

    Dich werden die Mohammedaner genau so köpfen, wenn es los geht in Deutschland und Du das Islamische Teufels-Glaubensbekenntnis nicht aufsagen willst.

    Aber dann wärest Du ja noch ein christlicher Märtyrer, was wiederum auch nicht schlecht ist! 😉

  102. Die Antwort geht am Thema vorbei und beinhaltet lediglich einen Textbaustein der für eine Antwort angepasst wird und im Papierkorb abgelegt werden kann. Was erwartet ihr denn ? Das die tatsächlich hierauf eingehen ?

  103. Textbaustein, ganz einfach.
    Die Email hat die doch gar nicht gelesen, sondern nur die ersten Zeilen überflogen

  104. Und das „Recht“ auf „religiöse“ Art zu töten, wie es der Islam gebietet, gehört also auch zu den Euro-Richtlinien der freien „Religionsausübung“??? Darf man das so verstehen?

  105. Ob die wirklich an den Schwachsinn glauben, den sie da versenden? Oder denken die insgeheim ganz anders und lesen nach Feierabend PI?
    Soll ja heutzutage wieder so wie in der DDR sein. Man hat eine offizielle und eine private Meinung.

  106. @ #63 Hausener Bub (25. Nov 2013 18:40)

    Revealed: Couple ‘who held three women as slaves for 30 years’ were leaders of Maoist communist sect based in Brixton bookshop…

    Der Fall wird mittlerweile so hochgekockt, vermutlich, weil sich die Presse sicher ist, daß der Islam dabei wohl keine Rolle spielt.

    Spielt der Islam aber eine Rolle, dann findet man nur etwas in den lokalen Medien :

    SINGEN – Menschenhändler droht Haftstrafe

    Wegen Menschenhandels, Freiheitsberaubung und Vergewaltigung hat der Vertreter der Staatsanwaltschaft jetzt für den 58-jährigen Vater und seine drei Söhne Haftstrafen zwischen fünf und fünfeinhalb Jahren gefordert. Für die 57-jährige Ehefrau und Mutter hielt er eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren für angemessen. Wie mehrfach berichtet, soll die Familie zwei minderjährige Mädchen aus dem Kosovo entführt, über längere Zeit hinweg wie Sklavinnen gehalten und mit zwei der Angeklagten zwangsverheiratet haben.

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/11/25/singen-menschenhandler-droht-haftstrafe/

  107. Der Unsinn, den die Förster da im Namen Gabriels von sich gibt, schlägt dem Faß den Boden aus. Von Bekenntnisfreiheit und Glaubensfreiheit steht da nichts, die finden sich aber im Grundgesetz und sind unveräußerliche Rechte. Wo bleibt also unser Grundgesetz? Unbeachtet zugunsten Europas. Mit welchem Recht?
    Von den Rechten, die diese SPDlerin erwähnt, sind nur die Gewissensfreiheit und die Religionsfreiheit im Grundgesetz erwähnt. Wobei nur erstere ein unveräußerliches Recht ist. Hingegen darf die Religionsfreiheit beschränkt werden, sie ist keine Handlungsfreiheit, klingt aber in der Menschenrechtskommission von 1950 anders und das wird hier wieder gegen unser Grundgesetz ausgespielt.
    Von Gedankenfreiheit steht im Grundgesetz überhaupt nichts geschrieben. Ist das überhaupt ein Recht und wenn, ein beschränkbares oder nicht? Vermutlich soll es die Meinungsfreiheit, die im GG gegeben ist, daß man seine Gedanken öffentlich vertrete kann, darstellen.
    Aber abgesehen davon, so etwas wie Gedankenfreihei gibt es gar nicht. Nachzulesen bei Nicolai Hartmann, Das Problem des Geistigen Seins, 3. Aufl. Berlin 1962, S. 185/6. Hat seitdem noch keiner ernsthaft bestritten.
    Ebensowenig gibt es diese freie und gleichberechtigte Selbstbestimmung des Einzelnen. Seit der Antike, spätesten seit Platon und dann wieder bei Spinoza und Hegel steht klipp und klar zu lesen, daß jedwede Bestimmung eine Negation ist, omnis determinatio est negatio. Selbstbestimmung macht allenfalls noch Sinn bei Völkern, Nationen, Staaten. Aber von Volk redet diese Sozialistin natürlich nicht, denn dann wären nur die deutschen Moslems relevant. Aber zur Gesellschaft gehören natürlich auch alle, die nicht Staatsbürger sind. So wird man tagtäglich für dumm verkauft, aber für ein Europa nach der erträumten „Idee“ eines Schäuble und der Brüsseler „Spitzen“ bedarf es eines unbedarften Einheitsmenschen.

  108. besonders kämpft die SPD, dass viele Moslems die SPD wählen. Nach Jahren von Regierungsabstinenz wegen mangelnder politischer Perspektiven, sind gerade Moslems mit deutschen Pässen ausgerüstet, demnächst wieder das Zünglein an der Waage bei den Wahlgängen. Überall wo die Sozis regieren, wird unser Geld für Moslems rausgeschmissen. Hartz IV lässt grüßen. Paradebeispiel die rot-grüne NRW-Landesregierung. Da wird das Geld für Moslems mit vollen Händen ausgegeben.

  109. Stefanie Förster hat die Phrasendreschmaschine angeworfen und das Zufallsergebnis als Antwort auf die konkrete Frage verschickt.
    Ohne eine konkrete Antwort.
    Ich lese aus dieser Bla-bla_Antwort nur eine konkrete Botschaft heraus: Halt die Fresse dummer Wähler!

    So sind sie halt, unsere Sozialisten. Bestens als Brechmittel geeignet.

  110. Angesichts der unverhohlenen Islamfreundlichkeit vieler Politiker stellt sich dem genervten Leser zunehmend die Frage, ob diese Herren nicht vielleicht schon heimlich zum Islam übergetreten sind, insbesondere, wenn sie mit muslimischen Frauen verheiratet waren oder sind. Auch Siegmar Gabriel erlag seinerzeit dem Charme einer solchen Dame und heiratete sie. Inzwischen ist er wieder von ihr geschieden. Warum, weiß man leider nicht. (VB)

    Ich nehme an, dass Gabriel nicht konvertiert ist.
    Wohl aus berechtigter Angst, dass ihm von seinem kleinen Schniedel zu viel abgeschnitten wird.

    Das wäre auch eine plausible Erklärung, warum sich seine türkische Frau von ihm trennte.
    😀 😀 😀

    PS Die SPD-Antwort ist die übliche Blabla, die keinen Kommentar verdient.

  111. Der „Erzengel Gabriel“ hat bei den Mohammedanern, wie man weiß, besonderes Gewicht. Er sei es gewesen, der dem schizoiden, perversen Kindervergewaltiger „Mohammed“, ihrem Vorbeter, in einem nächtlichen Wahnzustand den „Koran“ eingeredet haben soll.

  112. … Gerade wenn wir extremistische(?) Formen von Religion, insbesondere islamistische Formen, effektiv bekämpfen wollen, müssen wir zwischen „Islam“ und „Islamismus“(?) unterscheiden.

    Häh?

    Erklären Sie bitte, Herr Gabriel, das Kunstwort „IslamISMUS“!

    Islam ist OHNE „Extremismus“!

    Islam ist Faschismus:
    Sadist Allah’s (z.B. 5:38) Koran
    98:6
    „schlimmste (Ungläubige)“
    vs. 98:7 „BESTE (Muslime)“

    http://schnellmann.org/heinrich-himmler.html

  113. … Zu unserer Gesellschaft gehören auch fast vier Millionen Menschen mit muslimischem Glauben

    Im Klartext: OHNE Muslim Wählerstimmen kann die SPD keine Wahl mehr gewinnen.

    Darum die angebliche Unterscheidung zwischen dem Kunstwort „IslamISMUS“ & Isam!

    Fascist Allah (8:55, 98:6 vs. 98:7, 3:110) declares war on anybody who „reject his signs (Quran)“ 7:103 -> 5:33 „crucifixion“ KREUZIGUNG, 8:50, 52

    „Islam’s biggest enemy is the Quran. If people learn what is in that book, Islam will be finished.“Ali Sina

  114. Was erwartet man von der SPD? Abgesehen von Einzelkämpfern wie Sarrazin ist da doch niemand der sich um DE kümmert!

    (Übrigens, wenn ich „Schweinekopf“ höre, dann denke ich nicht unbedingt an ein Schwein……..)

  115. Die Sozialdemokratie war immer von der Überzeugung getragen, dass Herkunft kein Schicksal sein darf.

    Nö, ansonsten wäre D ein Land des Nepotismus, wie etwa in Griechenland.

    Was zählt, sind das Verhalten, der Charakter und das Handeln eines Menschen. Kriegt das endlich mal in euren verdummten, sozialdemokratischen Schädel!

  116. Hallo,hallo!! mal langsam hier,,wir alle sind doch auf PI,voll die Nazis echt ohne Witz! Wooo verdammt bleibt unsere Gastfreundlichkeit denn? Keiner von uns hat an unsere Errungenschaften in Technik gedacht und unsere millionen in der Matratze ,also ich habe einen VORSCHLAG!Machen wir für unsere Gäste endlich eine Fussbodenheizung unter der ganzen BRD und bestimmt haben wir die technologie um permanent 12 mon.lang die sonne strahlen zu lassen u.konstante 30grad für unseren lieben GÄSTE zu erschaffen! HALLO ES IST WINTER u.verdammt kalt in der Republik,vergessen od.was??! Mennoooo ,,was ist denn aus uns geworden:(

  117. Stimmt, es ist verdammt kalt, kein Wunder, daß unsere „Gäste“ so schlechte Laune haben. Sie sollten so schnell wie möglich wieder nach Hause reisen.

  118. Der SPD liegen natürlich tote Schweinsköpfe auf einem potentiellen Moscheegelände wesentlich näher am Kanalarbeiter-Herzen als tote Babypersianer auf den Köpfen seiner Glaubens-GenossInnen an eben dieser Stelle (Baby-Pelz ist Mord).
    Da der Anschauung des Frühmittelalters 4 mio SPD-WählerInnen, SPD-Wähler_Innen, SPD-Wähler/innen und SPD-Wählerinnen huldigen vertritt die SPD natürlich als Fortschrittspartei nun die Interessen des Frühmittelalter. Gemäss der Direktive
    des grossen SPD-Symbolanten

    Willy Brandt

    Mehr Theokratie wagen…

  119. Inhaltsleeres, undurchdachtes Juso-Blubblubb.
    „Die Sozialdemokratie war immer von der Überzeugung getragen, dass Herkunft kein Schicksal sein darf.“
    Ach so, na dann darf die Dritte Welt ja nach Deutschland kommen.

    Sowas, und ich dachte bisher immer, die Sozis wären die Erfinder der „besonderen geschichtlichen Verantwortung“, welche die deutsche Jugend allein ihrer Herkunft wegen zu tragen hätte…

  120. Alles Lüge von wegen Schweinekopfanschlag, wie man auf dem Bild sieht hat der Dicke doch noch seinen Kopf

  121. „wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der wir als Menschen ohne Angst verschieden sein können.“ jaja, man darf alles sein , Islamist, Pädo,Krimineller, erpressender Asylant usw. nur natürlich kein Deutscher mit christlichem Glauben und abendländischen Wurzeln.Ehrlich, ich habe dieses grünrotlinks Geschwafel sowas von satt, ich warte auf den Knall,an dem sich die Bevölkerung endlich wehrt gegen diesen Müll.Ich bin langsam so stinkig, dass ich am liebsten ein deutsches Pendant zur front national gründen würde.Übrigens hat der hohle Text der SPD Tusse einen bullshit Index von 31 % („Ihr Text zeigt schon erste Anzeichen heißer Luft. Für Werbe oder PR-Sprache ist das noch ein guter Wert, bei höheren Ansprüchen sollten Sie vielleicht noch ein wenig daran feilen.“)

  122. #144 Hawai5-0 (25. Nov 2013 22:11)
    @ #137 Schüfeli: Bei dem Bauchumfang ist selbst der längste Schniedel noch zu kurz.
    ++++

    Nun, durch seinen Bauchumfang hat Siggi Pop aber den Vorteil, dass er sein Elend ohne Spiegel nicht sehen kann!
    Vielleicht der Trennungsgrund für seine türkische Frau? 😉

  123. #32 Babieca (25. Nov 2013 18:09)
    Die Frau “Direktkommunikation” schwallt und schwallt und schwallt einen Besinnungsaufsatz über den Islam im speziellen und Religionsfreiheit im Allgemeinen – und beantwortet nicht die zentrale Frage: Wieso war Gabriel nicht in Garbsen?

    ——————————————–

    Zeigt das nicht aber zumindest, dass sie genau weiß worum es geht? Würde sie sonst mit einem solchen Popanz der zentralen Frage ausweichen?
    Und wenn diese Leute wissen, was vor sich geht, wie lange können sie dann noch standhalten, ohne sich zumindest mal zu versprechen. So diszipliniert am Thema vorbeizureden ist auch eine Kunst. Ich könnte mir vorstellen, dass da enormer innerer Druck entsteht.

  124. Wie zu erwarten leeres Gewäsch aus einer leeren Birne!

    Ich kann euch sagen, was den feisten Siggi außer den ihm versprochenen Kindbräuten dazu bewegt hat, seinen amorphen Molluskenleib nach Leipzig zu hieven:

    Seine persönliche Ähnlichkeit mit einem Schweinskopf. Da wurde ihm schlagartig klar, was ihm blühen würde, würde hier wieder das VOLK regieren.

    War der Ur-SPD’ler Ferdinand Lassalle nicht so begeistert von der französischen Revolution?

    Tja. Da schwant dem Siggi schon seine eigene Zukunft im Falle einer solchen.

  125. Frau Förster entblödet sich nicht, ein weiteres Mal DAS Uralt-„Argument“ aus der Mottenkiste der Islamapologeten zu strapazieren: „Islam ist nicht gleich Islamismus“.

    Bei der SPD ist offenbar die Zeit stehengeblieben.

  126. Natürlich sind abgeschnittene Schweineköpfe auf einem Gelände, welches für einen Moscheebau vorgesehen ist, nicht wichtiger für Sigmar Gabriel, als eine niedergebrannte Kirche. Aber: (…)

    Exakt so sieht Propaganda aus: Ein Satz, der nur vordergründig „beschwichtigen“ will, leitet in den endlosen Nachsätzen genau die übliche Demagogie ein, die all die Dinge geschickt kaschiert, die bislang zu zu Segrategation und Islamisierung geführt haben.

    Mit der (ganz offensichtlich) von jugendlichen Mohammedanern niedergebrannten Kirche in Hannover-Garbsen hält sich das „Büro Gabriel“ also nicht allzu lange auf; sie ist auch hier nur Mittel zum Zweck.

  127. #138 Izmir Übül (25. Nov 2013 21:39)

    Im Kloran ist nicht von einem Erzengel Gabriel die Rede, sondern von einem Engel Gibril.

    Der islamische Engel Gibril hat null und nichts mit dem christlichen Erzengel Gabriel zu tun, der Maria die Menschwerdung des Sohnes Gottes verkündet hat.

    Ebenso hat der islamische „Jesus“ namens Isa (!) null und nichts mit dem christlichen Heiland und Erlöser Jesus zu tun.

    Alles im Kloran ist erlogen, erfunden und erstunken von einem Schrift-unkundigen Analphabeten, Kamelhändler und Kinderschänder aus Mekka!

    Es ist einfach alles irre was im Kloran steht, alles nur für die Dummen und die, die nicht selber denken können.

  128. Dieses Antwortschreiben zeugt vom Intellekt eines 3 jährigen Kindes, das aus Angst die Augen schließt, in der Hoffnung das der böse Mann es nicht findet, wenn es sich unter der Bettdecke versteckt!

    Rosarote Wolken und türkisfarbene Einhörner. Dazu Zuckerwatte und Eiscreme – ist das die Ratio der SPD von heute?

    Ich wusste das mit Lafontaine jede Hoffnung für diese Partei gestorben war, aber so ein Schreiben – schmerzt Ehemalige noch heute.

    Lesen Sie den Koran, Kindchen….

    Veritas liberabit vos, semper PI!

  129. Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, Bürgerinnen und Bürger… Bei den Arbeitern hat diese dumme Nuss die Arbeiterinnen vergessen.

  130. Der Satz im Brief
    Es darf nicht sein, dass die Geburt darüber entscheidet, welche Lebenschancen ein Mensch hat.
    hat nichts mit dem Thema zu tun.

  131. Porky Gabriel wäre der perfekte Hauptdarsteller („Squeeler“) für eine Verfilmung der „Animal Farm“ von Orwell. Erstaunlich, dass er für das Betraten des Moschee-Geländes in spe, für halal befunden wurde.

  132. #161 ingres (26. Nov 2013 11:14)

    PS: die Maske hätte wenig Arbeit und auch der Rumpf müßte nicht extra präpariert werden.

  133. So’n Satz
    wie ‚ohne Angst
    verschieden sein können‘
    stößt mir doch ganz übel auf,
    zumal er auch noch als Schlußpunkt
    gesetzt wurde. Der Tussili scheint wohl
    entgangen, daß ‚verschieden‘ noch eine
    ganz andere Bedeutung haben kann,
    die mich an Sarrazins Buch
    mit dem Titel DSSA
    erinnert. Denn
    dies Wort
    findet sich
    bevorzugt nun mal
    auf Todesanzeigen und
    wenn es ums Ableben von Personen
    geht. Hab heute morgen den Unsympath
    im DLF gehört, wie er mit aller
    Schärfe für seine Lieblinge
    den Doppelpaß gefordert
    hat, als wär er
    selber Türke.
    Ekelhaft ! Und nach
    der nächsten Wahl wird er sich
    dann für Türkisch als (zunächst) zweite
    Amtssprache stark machen, oder wie ?!
    Selten so einen schuldgeilen Typen
    gesehen. Dann sollen sie auch
    endlich das D bei SPD
    rausschmeißen und
    durch ein T
    ersetzen.

    Wer hat uns
    verraten ? Siehe oben.

  134. Was Schweine so anrichten können.

    Schon echt skandalös, da kommen mir doch als rechtschaffener Bürger schon die Tränen.
    Die armen Muslime hier, kommen hierher obwohl sie unsere Gesellschaft nicht schön finden und nun auch noch dies.
    Die bösen bösen Menschen die so etwas tun.
    Das geht doch gar nicht.

  135. Was heißt hier u n s e r e Gesellschaft?
    Die hat es vielleicht noch zu Adenauers
    Zeiten gegeben.
    Heutzutage gibt es immer mehr Parallelgesell-
    schaften.
    Und wenn die Entwicklung soweiter geht ist
    das erst der Anfang.

Comments are closed.