martinszugDie Berichterstattung über die Kita Leimenkaut in Bad Homburg, hat deutschlandweit Wellen geschlagen. Von der Frankfurter Rundschau über die Bild, den Focus, die FAZ, die Zeit online bis hin zu diversen Lokalseiten haben viele nach PI darüber berichtet. Alle mit mehr oder weniger Wahrheitsgehalt. Nun ist die Causa bis ins TV vorgedrungen. ZDF und RTL sind auch aufgewacht.

(Von L.S.Gabriel)

Die ZDF-Drehscheibe hat sich zum Anlass in Hannover bei der Bevölkerung umgehört und die Mehrzahl der wenigen Befragten sprach sich dafür aus, unsere Traditionen doch zu bewahren. Auch Drehscheibe-Moderator Norbert Lehmann äußert sich in seiner Anmoderration ironisch bis zynisch und gar nicht politisch korrekt. Dann schlägt aber der Staatsfunk zu: Sabine Kamiens Filmreportage über das Bad Homburger Martinsfest trieft vor Stimmbetroffenheit, als sie die bei PI hochgehaltene Meinungsfreiheit im Kommentarbereich als per se fremdenfeindlich bezeichnet. Gleichzeitig wird über angebliche Drohbriefe, die an die Kita gingen, berichtet, alles in einem Atemzug, damit auch ja der Eindruck bleibt, dass diese von PI-Lesern wären.

Grünen-Sozialdezernent Dieter Kraft darf dem hessischen CDU-Landtagsabgeordneten Ismail Tipi wild gestikulierend seine Empörung entgegenschleudern. Der allerdings, obwohl selber Moslem, ist gegen eine Umbenennung. So eine Diskussion sei schlecht für die Integration, denn das treibe einen Keil in die Gesellschaft, so Tipi.

Natürlich darf danach Dieter Kraft noch einmal den Staatsfunk nutzen, um zu erklären, dass alles nur ein großes Missverständnis gewesen wäre.

Was der ZDF-Bericht großzügig unter den Schneidetisch fallen ließ ist, dass nicht wir das „Haus in Brand gesteckt“ haben, sondern PI lediglich die Feuerwehr auf den Plan rief.

Hier der ZDF-Beitrag:

Auch RTL-Hessen hat dazu einen Filmbericht verfasst. Doch leider versucht der Privatsender gerade das politisch korrekte ZDF noch zu übertreffen. Dort marschieren gleich zu Anfang die Ordnungshüter auf, um nur ja die Gefahr für Leib und Leben beim St. Martinsumzug in Bad Homburg darzustellen.

Das ist aber laut eines Onlineberichtes so gar nicht passiert:

Wegen der Drohmails wurde der Laternenumzug von fünf unbewaffneten Stadtpolizisten in Uniform begleitet. „Die laufen immer mit, um den Verkehr wegen der Kinder zu regeln“, sagt Stadtsprecher Andreas Möring. Alles ist friedlich abgelaufen. Besonderheit sei diesmal nur die hohe Anzahl von Medienvertretern gewesen. Die Bad Homburger Polizei selbst war nicht vor Ort, wie ein Sprecher bestätigte.

Die in diesem Kontext dramaturgisch einwandfreie Bildunterschrift „Polizei schützt Laternenumzug“ darf natürlich nicht fehlen.

Nur dumm, dass offenbar keiner der befragten Bürger vor Angst bebte. Auch hier hat natürlich der Grüne Dieter Kraft wieder seinen Auftritt, wirft dem erstberichtenden Journalisten der Lokalzeitung schlechte Recherche vor und beschimpft PI als rechtsradikal. Man werde aus Österreich, der Schweiz, Holland und anderen Großstädten belagert. Herr Kraft, bei Österreich, der Schweiz und Holland handelt es sich um Staaten, nicht um Städte. Aber das werden Sie bestimmt auch noch lernen, wenn sie einmal raus aus der Kita, an eine Schule kommen.

Dann schlägt RTL allerdings die grüne Dummheit noch und berichtet dreist, wir hätten dazu aufgerufen die Kita mit Drohanrufen und Hass-Mails zu bombardieren. Diese Art der Berichterstattung kommt einer Verleumdung gleich und ist schlicht und ergreifend gelogen!

Hier der Bericht von RTL-Hessen:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

70 KOMMENTARE

  1. Ridkül diese Berichterstattung seitens der Medien. Ich werde jedenfalls am Sonntag auf einen ganz normalen, gewöhnlichen St. Martins-Umzug gehen. Ob dieser auch von Polizei und Medienwächtern begleitet sein wird? Ich frage mich langsam ernsthaft, was in diesem Lande geschieht.

  2. Und wird seitens PI auch Strafanzeige wegen der Unterstellung gestellt,das man zu Hassmails und Drohanrufen aufgerufen hat?
    Und Polizisten gehen bei jedem St.Matinsumzug mit,das weiss jeder und von daher machen sich solche Journalisten lächerlich.
    Und extrem witzig finde ich,wie der „Grüne Opa“ Schweissperlen auf die Stirn bekommt und nun diese Tageszeitung als Lügner hinstellen will,um seine Ideologie zu verheimlichen.Nur diese Tageszeitung bleibt bei ihrer Darstellung,und die Grünen waren ja noch nie die ehrlichsten 🙂

  3. Genau das sind die Inhalte, die PI bringen MUSS um etwas zu verändern!
    Dies zeigt die Reaktionen der Lokalpolitiker, die glauben sie hätten es beim Volk mit Idioten zu tun
    Die Menschen realisieren nur dadurch, dass sich etwas ändern muss, wenn auch mal die „Suppe“ umgerührt wird und der Satz aufgewirbelt wird.
    Die Oma war aber eben beim RTL-TV gut: „Es gibt immer Menschen, die anderen etwas verderben wollen“. Wahrscheinlich soll damit PI gemeint sein. Wie schon erwähnt, der der Feuer ruft wird gehängt und wer den Brand legt wird laufengelassen. Die Massenmedien machen aus den Leuten leider solche Zombies die Ursache und Wirkung nicht mehr auseinanderhalten können.
    Genauso wird es nun auch mit den „Anzeigen “ sein. Hier wird, wie schon von der Staatsanwaltschaft betont die „Härte des Gesetzes“ angewendet, während Kopfeintreter und Berufsmesserer wegen der eben kulturellen Eigenheit und unserer eigenen Schuld wegen Integrations- und Begrüßungsdefiziten an denen wir Schuld sind laufen gelassen werden.
    Buntland im Jahr 2013 – es ein Irrenhaus zu nennen, wäre geschönt!

  4. Gibt es noch Vater und Mutter?

    Sprich die wahren Eltern?

    Die sich sorgen, kümmern, opfern und Liebe, Glaube, Hoffnung selbstlos verschenken?

    Denen ihre gemeinsame Sexualität im schöpferischen Kind die Vollendung ist?

    Wir müssten über all das nicht reden. Müssten wir wirklich nicht, wir wissen aber alle so sind unsere Kinder verloren, egal ob geboren, abgetrieben oder unerzeugt…

    Und da können wir Nennen und Umbenennen wie wir lustig sind…

    Wer sich über Sonne, Mond und Sterne aufregt, hat das wirkliche Grundübel noch nicht erfasst!

  5. Staat hin Staat her…

    Es sind Vater und Mutter, die ihre Kinder verwalten lassen oder nicht!

    Wer weiß, evtl. wollte Gott das ich deswegen kinderlos bin… 🙁

    Ich würde vermutlich nur jedem „Lehrer“ der meinem Kind statt Bildung irgendeine Ideologie verkündet in den Nichtsonnenschein hinein treten!

  6. Na die falsche Berichserstattung ist das eine,aber man sollte auch ganz klar diese Mails die dort wohl eingegangen sind,aufs schärfste verurteilen.Unabhängig davon ob es wirklich Pi-Leser waren,andere Leute die sich unabhängig von PI dort zu Wort gemeldet haben oder irgendwleche linke spinner die das PI nur anhängen wollte,sollte niemand bedroht,beleidigt oder mit Gewalt gedroht werden.
    Das macht das ganze unseriös und dann muss man sich nicht wundern wenn PI als rechtsradikales forum mit Rabauken angesehen wird.

  7. Hier gab es gestern auch einen Umzug. Zwar ohne Pferd mit einem Martin drauf, dafür aber mit echten Fackeln und „St. Martin“ wurde auch gesungen – und das von Kindergartenkindern in Köln-Mülheim 😀

    Kopftücher habe ich keine gesehen. Kann aber auch am mangelnden Licht gelegen haben. War ja schon nach 19 Uhr 😉

  8. Ändern eigentlich die Anhänger des „Tötet die Ungläubigen-Kults“ in ihren Gastländern auch ihre Feste, wie z.B. das Schlitzt den Tieren die Kehlen-auf-„Opferfest“?

    Oder ändern nur die Gastgeber der Anhänger des „Tötet die Ungläubigen-Kults“ ihre ´2000 Jahre alten Feste???

  9. Mein Gott, diese geballte Lügenschleuderei der Systemmedien zeigt immer wieder wie nötig wir PI haben!

  10. hihihi…

    PI hat mal wieder alles richtig gemacht. Das linksgrüne Pack heult und krakeelt. Wunderbar.

    Die Umvolker sollen den Gegenwind spüren. Eines schönen Tages in naher Zukunft wird auch hier in Deutschland eine freiheitliche, soziale Heimatpartei kommen, welche sich den Totengräbern unserer Zivilisation in den Weg stellt.

    Bis zu diesem Tag sollte jeder PI-Leser möglichst DIE FREIHEIT, PRO NRW und PRO DEUTSCHLAND unterstützen, so gut es geht.

    Geht in die Initiative, schließt Euch uns an!

  11. Wie geil ist das denn:

    … der Grüne Dieter Kraft … wirft dem erstberichtenden Journalisten … beschimpft PI als rechtsradikal. Man werde aus Österreich, der Schweiz, Holland und anderen Großstädten belagert.

    Hat der grüne Herr(enmensch) Kraft noch immer nicht begriffen, daß Österreich, Schweiz und Holland zwar EU-Mitglieder, aber NOCH souveräne Staaten und keine Städte sind? 😀 😀 😀

    Mann, Mann, Mann. Grüne waren, sind und bleiben doof.

  12. OT

    Die linke und deutschenfeindliche Hetze auf Haolam geht mir immer mehr auf den Sack.

    Lest diesen Schund mal selber:


    Rechtsextremismus beschränkt sich nicht auf den Terrorismus des NSU; es sind die unerträglichen Nazi-Schmierereien und die Angriffe auf jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger, auf Homosexuelle und Linke, auf alle, die vermeintlich anders sind, die uns Tag für Tag zeigen, dass der braune Schoß noch fruchtbar ist.

    Fast 100% der sogenannten Nazi-Schmierereien werden nicht von dem erfundenen NSU, sondern von anderen Linken und/oder Moslems verbrochen.

    Weiter:

    DIE LINKE fordert die Aufstockung der Mittel gegen rechts


    Na klar. Mehr Geld/Mittel für den „Kampf gegen Links“ würden die wohl kaum beantragen.

    http://www.haolam.de/artikel_15425.html

  13. Am 11. März, um 16 Uhr vor dem Rewe-Markt in der Wachmannstraße in Schwachhausen postierten sich Linksfaschistische “AktivistInnen”.

    Die Bremer “AktvistInnen” riefen zum Boykott von Produkten auf, die mit dem Herkunftsland Israel gekennzeichnet sind.
    http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2011/03/18/kauft-nicht-bei-juden-die-linke-in-bremen/

    an nehme: ein Feindbild, ein paar vorgeschobene Argumente und einige halbprominente Unterstützer – fertig ist der Israel-Boykott. So dachte sich das zumindest ein Bündnis linksgerichteter Bürgerinitiativen, wie zum Beispiel das Bremer Friedensforum. Die Organisation hatte sich am 11. März an einer Protestaktion vor einem Supermarkt beteiligt. Mit Bildern von blutenden Jaffa-Orangen und der Unterstützung »besorgter Juden«, wie es in einer Erklärung heißt, hat sie im Namen des Völkerrechts Avocados, Paprika und Datteln aus Israel den mutigen Kampf angesagt.

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/9948

    Beinahe könnte man meinen, die Friedensaktivisten sind zu Mohammed in die Schule gegangen: Wenn alle getötet, versklavt und unterworfen sind, dann gibt es den Frieden, meinten sie und riefen zum Israelboykott auf:

    Selbst im fernen Jerusalem schrieb kürzlich eine Zeitung über eine Aktion des Bremer Friedensforums vor einem Schwachhauser Supermarkt. Das Forum hatte dort zum Boykott israelischer Waren aufgerufen. In Israel kam die Aktion nicht gut an – dass die Organisatoren sie bald wiederholen wollen, hat ihnen jetzt auch Kritik der Parteien eingetragen.

    Die Aktion war dermaßen abstoßend, dass sogar im linksgutmenschlichen Bremen sich fast alle Parteien sofort distanzierten:

    “Keine Boykottaufrufe gegen Israel in unserer Stadt”, heißt die am Montag veröffentlichte Erklärung von SPD, CDU, Grünen und FDP.

    http://www.kybeline.com/2011/05/10/kauft-nicht-bei-juden-israelboykott-bei-friedensaktivisten-und-linken/

    usw usf

  14. Aus dem Onlinebericht des Rhein-Main-Extratipp:
    Wegen der Drohmails wurde der Laternenumzug von fünf unbewaffneten Stadtpolizisten in Uniform begleitet. „Die laufen immer mit, um den Verkehr wegen der Kinder zu regeln“, sagt StadtsprecherAndreas Möring.“
    Ja was denn nun?

    Im Vorfeld des Gans-Klöße-Rosenkohl-Festes werden wir sicher erneut auf ähnliches treffen. Religionsneutrale Dekoration war ja auch schon in den letzten Jahren ein Thema.

  15. Auch ich habe der Kita eine Mail geschickt, aber natürlich in entsprechender Form meine Missbilligung einer solchen Regelung mitgeteilt. Alles andere wäre kontraproduktiv.

  16. Das ganze Theater ist wirklich ein Irrenstück. Ich will zwar den christlichen Bezug nicht leugnen, aber der Hl. Martin war zu dem Zeitpunkt, als er alles weggab, gar kein Christ, sondern Heide. Erst später konvertierte er zum Christentum – wegen seiner Lebensführung. Dementsprechend sehe ich dieses Fest eigentlich als Nonplusultra der „integrativen“ Feste, das zeigt, dass Nicht-Christen eben auch „altruistisch“ und „christlich“ handeln können. Aber genau das scheint ja eher das Problem zu sein. Bin übrigens selber Agnostiker und habe mit dem Christentum nicht viel am Hut – leugne aber den Einfluss dieser Religion auf unsere Kultur nicht. Ich bin eher stolz auf die Leistungen, die Kirchen und die Kunst, die in dem Zusammenhang erbracht wurden.

  17. Diese Überschrift „Polizei schützt Laternenumzug“ ist die Intrige des hysterischen Dieter Kraft gegen PI, um die Volksmeinung weg von seinem Hass gegen die deutsche Kultur und deutsche Bräuche hin gegen die Aufklärer zu lenken. Wie solche Manipulation abläuft, davon zeigte gestern im Fernsehen der Film „Türkische Früchtchen“ auf Arte ein kleines Beispiel, wenn auch in schwer gutmenschlich-verständlicher (für den aggressiven, weil traumatisierten Türken) Verpackung.

  18. Naja, wenn die Erzieher sagen: „Heute feiern wir das St. Martinsfest!“ und werden dabei von 90% der Kinder fragend und verständnislos angeschaut, resignieren sie und sagen: „Lichterfest“ – alles jubelt. Genauso wird der Koch sagen: „Wegen einem einzigen Kind wird hier kein Schweinefleisch zubereitet.“

  19. Hier feiern die Deutschen ganz kultursensibel Sonne , Mond und Sterne ( da wird sich Claudia Roth aber freuen), während in der Türkei ( ehemals 100% christliches Gebiet) 0,2% Christen nicht einmal öffentlich Weihnachten feiern dürfen, ohne verfolgt und drangsaliert zu werden.
    Der Islam hat keinerlei Toleranz und Verständnis verdient.

    Europa wehre Dich !!!

  20. „Im Kampf für Menschenrechte, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität und gegen Antisemitismus, Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus ist DIE LINKE eine verlässliche Verbündete. Faschismus ist und bleibt ein Verbrechen an der Menschlichkeit!“

    http://www.haolam.de/artikel_15425.html

    Das ist in der Tat der größte Mist den ich lesen muss. Vielleicht kann Freund HaGannah mal was dazu schreiben hier….

  21. Sehr gut!!! So gefällt mir PI Immer schön den Finger in die Wunden der politisch korrekten Spinner legen. Eine bessere Werbung für diese Seite hätte es nicht sein können.

    Wenn PI weiterhin diese Themen offen und zeitnah aufgreift, ist der Sieg unser.

    Das Volk steht hinter uns.

  22. Ich bin Jahrgang 1969. Schon zu meiner Kiga-und Schulzeit gingen Polizisten mit. So konnten Kinder, Eltern und Pädagogen sicher „durch die Straßen auf und nieder gehen“.

  23. Auch hier bestimmt alles nur ein Missverständnis und der Reporter hat falsch bzw. zu wenig recherchiert:

    Streit um Aktbilder an der Volkshochschule – Nackte Tatsachen

    Susanne Schüffel darf in der Volkshochschule keine Aktbilder ausstellen – aus Rücksicht auf Muslime. Die Künstlerin fühlt sich missverstanden – es gehe ihr nicht um Provokation, sondern um die Schönheit der Frau.

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/11/09/streit-um-aktbilder-an-der-volkshochschule-nackte-tatsachen/

  24. Der Bericht im ZDF war wider Erwarten gar nicht so schlecht.
    PI wirkt! Man vergisst einfach, daß man im Zeitalters des Internets lebt. Vieles bleibt eben nicht im Verborgenen und kann dadurch nicht mehr zu schleichenden politisch motivierten Veränderungen des Volkes führen.
    Früher hat man mit Flugblättern versucht das Volk aufzuklären, aber mit mäßiger Reichweite.

    An alle Neuankömmlinge auf PI,
    wie ihr seht,hier handelt es sich nicht um einen rechtsextremen Blog, sondern um ein Forum aufgeklärter und demokratieverteidigender Bürger, die die Auswüchse einer politisch korrekten Gesellschaft aufzeigen wollen.
    Also seid herzlich willkommen !

  25. @ #35 deruyter

    Das ist der Hammer mit der Volkshochschule.
    Dieses „Unwort“ gehört auch abgeschafft:
    Volks hoch schule……..
    Besser ist
    Multikulti Lerncenter. Oder ML .
    Oder TÜÜ D.h. Toleranz üben üben
    Eine Aktion der evangelischen Kirche von Hessen Nassau

  26. Grünen-Sozialdezernent Dieter Kraft darf dem hessischen CDU-Landtagsabgeordneten Ismail Tipi wild gestikulierend seine Empörung entgegenschleudern. Der allerdings, obwohl selber Moslem, ist gegen eine Umbenennung. So eine Diskussion sei schlecht für die Integration, denn das treibe einen Keil in die Gesellschaft, so Tipi.

    Tipi hat recht, und damit verweist er exakt darauf, daß solche Leute wie der vorgenannte Grüne Kraft genau dies tun: Einen Keil in die Gesellschaft treiben. Das hat etwas von Vorsatz; man beweise mir das Gegenteil.

    Dann schlägt RTL allerdings die grüne Dummheit noch und berichtet dreist, wir hätten dazu aufgerufen die Kita mit Drohanrufen und Hass-Mails zu bombardieren. Diese Art der Berichterstattung kommt einer Verleumdung gleich…

    Daß dies nicht der Fall ist, sieht jeder, der die entsprechenden Texte – sowohl Artikel als auch Kommentare – hier gelesen hat. Ich bin ja zuweilen durchaus nicht angetan vom Stil einiger Kommentaristen, nur ist das, was oben steht, schlicht gelogen.

    Im Grunde hat RTL sich etwas von „Bildzeitungsniveau“ früherer Jahre bewahrt; zum „Stürmer-Stil“ hinzugekommen ist jedoch nun die linksgrün gefärbte Diktion und Wahrheitsverbiegung, die aus einer Gruppe von den St. Martins-Umzug ohnehin alljährlich begleitenden fünf „Stadtpolizisten“ (das sind lediglich uniformierte Mitarbeiter des Ordnungsamtes) im Auge des Betrachters quasi „ein Heer von bis an die Zähne bewaffneten“ Beamten erzeugt, die den harmlosen Zug (was an sich stimmt) vor dem bösen „Rechtspopulisten“ beschützen müsse, weil die zur Gewalt gerufen hätten (was nicht stimmt) – „Quote“ muß halt sein. Das könnte allerdings auch einmal ins Gegenteil umschlagen.

    Was das Äußern der Meinung, daß man seine eigene Kultur nicht wegwerfen sollte, was selbst unter Moslems Unverständnis hervorgerufen und wohl auch Verachtung genährt haben dürfte, muß mir der Sender RTL, und nicht nur dieser, auf jeden Fall erst noch erklären.

    Von Rechts wegen muß man diese Vertreter eines fälschlich so genannten „Journalismus“, der im Grunde nichts anderes als quotenheischender und Emotionen erst erzeugender, dann hochkochender „Krawalljournalismus“ ist, mit dem die Leute nicht zuletzt auch gegeneinander aufgehetzt werden, anzeigen und kostenbewehrte Gegendarstellung in der nächsten Sendung erwirken.

  27. An alle Befürworter der Christlichen Zäsur.

    Ich fordere die Abschaffung ALLER christlichen Feiertage,die eh nur noch als willkommene Brückentage zur Wochenendverlängerung dienen.
    Geht Arbeiten ,nicht saufen oder grillen
    und selbstverständlich die ersatzlose Abschaffung des Weihnachtsgeldes.
    Was schert es den Baum welche Sau sich daran kratzt, diese Gesellschaft wird schon bald das Schicksal des römischen Reichs teilen,seis drum,mein Glaube an den Allmächtigen,wird duch das alles nur vertieft.

  28. „… angebliche Drohbriefe“(?)

    Habe nur eine sachliche mail mit Koran-Versen (z.B. 5:38 vs. Grundgesetz Art 2, 2), an die Kita geschickt (CC: Dr. Friedrich & Verfassungsschutz)

  29. Wären wir als Volk geschrumpft und wir hätten eines Tages 50 Millionen Einwohner,leerstehende Gebäude könnten abgerissen werden und wir hätten auf Zuwanderung verzichtet ,hätten wir nicht 100000 Probleme, aber eine Vollbeschäftigung.Sankt Martin würde in 500 Jahren durch die Straßen reiten.Die Linke und die Grünen, gäbe es nur in Rußland und Vollverschleierung und Tiere schächten,Kopftreten undsoweiter im Kino.Wir können uns bei den Politiker die Deutschland in den traurigen Zustand versetzt haben bedanken.

  30. Es sind nicht Moslems, die verlangen, dass man hierzulande die christliche Feste umbenennt. Für einen Moslem ist so ein Vorgang eher peinlich. Nie käme er bei sich und seiner Relgion auf die absurde Idee, eines seiner Feste umzubenennen.

    Es sind unsere eigenen Leute, die das machen. Sie erweisen damit der Integration einen Bärendienst, denn ein Moslem wird einer Gesellschaft, die zu ihren eigenen Werten nicht steht, niemals angehören wollen. Würde ich im übrigen auch nicht.

    Käme ich in die USA und würde man dort anfangen, Deutsch zu lernen, damit ich mich auch ja wohl fühle, käme ich eben nicht auf die Idee, Englisch zu lernen.

  31. Soo… Runde Zwei? hessen@rtl.de

    Aber falls sich einer nicht beherrschen konnte, diesmal bitte höflich! Ich denke aber eh, dass es die Linken Mitleser waren, die uns schaden wollen!

    Ich würde echt auf eine Gegendarstellung pochen, denn es wurde nie zu Drohanrufen oder Hassmails aufgerufen! Verleumdung!

    Außerdem ist es eine Falschdarstellung, dass die Polizisten nur wegen den Drohungen gekommen sind, wie einige schon erkannt haben!

  32. Habe gerade den Artikel mit den unerträglichen Schilderungen über die Grausamkeiten, die von der roten Armee an deutschen Mädchen begangen wurden, gelesen.http://michael-mannheimer.info/2013/11/08/massenmord-und-massenvergewaltigung-an-deutschen-was-uns-medien-und-geschichtsschreibung-verheimlicht-haben/
    Der Artikel bestätigt, was ein aufmerksamer Beobachter des Zeitgeschehens schon lange wusste, nämlich dass die Kriegsgegner Deutschlands, aus denen dann 1945 die Sieger wurden, keinen Deut besser oder menschlicher als die Deutschen waren. Damit kann die Propaganda vom bösen Deutschen und dem guten Rest der Welt endgültig ad acta gelegt werden. Seit 70 Jahren werden alle Schandtaten der Deutschen fast täglich minutiös in irgendwelchen Berichten erwähnt, die der übrigen Völker jedoch immer nur als Randnotiz. Diese Propaganda hat zur Folge, dass in der internationalen Gemeinschaft Deutschland immer der Sündenbock ist, der in allen Bereichen auf jede Art und Weise bevormundet und übervorteilt werden darf. Aber solch ein Bericht fände wohl nie Eingang in eine der Dokus von Guido Knopp im ZDF. Es bestätigt sich auch, dass die Grausamkeit und Bösartigkeit, die Freude am Leid anderer Menschen, Teil der menschlichen Natur ist. Nur ein verinnerlichter Wertemaßstab, ein Gewissen und eine stabile Gesellschaftsordnung, in der Tabus durch ein zuverlässiges Rechtssystem ergänzt werden, halten diese dunkle Seite in den Menschen im Zaun. Aber die Zivilisiertheit ist zerbrechlich, und es genügt, dass ein Diktator grünes Licht gibt, und es finden sich schnell Menschen, die an solchen Grausamkeiten freudig teilnehmen. Jegliche Art von Heilslehre kann dazu missbraucht werden, das Menschen sich dazu verführen lassen, schreckliche Taten zu begehen. In den meisten Religionen finden sich Hintertüren, durch die in die Botschaft Gottes ein blutiger Kreuzzug eingeführt werden. Auch das Christentum wurde vielfach missbraucht und in seinem Namen wurden Millionen ermordet. Aber die Lehre Jesu, die Bergpredigt, die Briefe des Apostels Paulus sprechen eine eindeutige und klare Sprache, was Humanität und Moral anbelangen. Und das Christentum hat die Jahrtausende überlebt und indirekt die Emanzipation der Menschen aus ihrer Unmündigkeit befördert. Der aufgeklärte Mensch kann sich nicht mehr auf Befehle berufen, sondern ist nur noch seinem Gewissen gegenüber verantwortlich. Er kann sich nicht mehr auf Ideologien berufen, auf den Zweck , der die Mittel heiligt, auf die Tat, die im Zusammenhang des großen Ganzen gesehen werden muss. Dennoch handeln die meisten Politiker opportunistisch, im Interesse der mächtigen Kräfte der Wirtschaft, und sind dafür zu jeder Lüge und Manipulation bereit und fähig. Und so wird die Lüge vom bösen Deutschen, der beide Weltkriege angezettelt hat, auch weiter die Medien beherrschen und in die Köpfe zukünftiger Generationen gepflanzt werden. Es steht zu hoffen, dass aus den Progromgedenktagen eines Tages Gedenktage an die Grausamkeiten werden, die Mitglieder aller Völker der ganzen Welt an ihren Mitmenschen verübt haben.

  33. Was würde König von Sowdi Barbaria, König Abdullah, sagen (oder machen) wenn man als
    Christ in Saudi Arabien (offiziell VERBOTEN!) (Mutterland des Erfinders vom Islam) einen muslimischen Feiertag abschaffen würde, weil es zu seiner christlichen Religion nicht passt und sich gestört fühlt!?

    Q4:56, 24:2, 5:33, 8:12, 47:4, 5:38, 6:70, 10:4 vs. Grundgesetz Art 2, 2

  34. Man werde aus Österreich, der Schweiz, Holland und anderen Großstädten belagert. ……
    ———————————————-
    Die Resonanz ist also hervorragend!
    Und es ist interessant zu beobachten, wie sich aus einem relativ nichtigen Anlass eine Lawine entwickelt hat, die das ganze Land beschäftigt. Für mich bedeutet das: Weiter über diese oder ähnliche Themen berichten, damit auch der letzte Klappstuhl ahnt, was hier von diesen unsäglichen grün-rot-versifften Gutmenschen angerichtet wird.

  35. Es findet in Deutschland ein Kulturkampf statt, gegten den leider von der trägen Bevölkerung nichts unternommen wird.
    In Wirklichkeit handelt es sich aber um eine schleichende Machtübernahme linker Kreise und ausländischer Interessen, die sich auf eine falsche Toleranz der Noch-Deutschen verlassen. Wir sollten es nicht erlauben, dass Deutschland nach und nach von Aberglauben, Unglauben und orietalischen und negroiden Kulturen überzogen wird.

  36. #15 Erich der Gute (09. Nov 2013 00:59)
    RTL = Asi-TV. :mrgreen:
    ——–
    Dr. Josef Goebbels GEZ- Erben (die mit der Demokratieabgabe) sind nichts besser, eher noch schlimmere Zipfelmützenverblöder….

  37. OT

    Heute jährt sich zum 147. Mal die heldenhafte Verteidigung des Klosters Moni Arkadi auf Kreta von knapp 1000 Christen gegen ca. 15.000 Invasoren des osmanischen Reichs.
    Als sie die Ausweglosigkeit erkannten, beschlossen die Kreter den Türken nicht lebend in die Hände zu fallen und sprengten sich gemeinsam im Pulvermagazin des Klosters in die Luft.
    …und rissen noch hunderte Türken mit in den Tod, nur eine junge Kreterin überlebte.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Arkadi

    Dieses Ereignis ist „schon“ 147 Jahre her aber heute aktueller denn je.
    Heute versuchen wieder größenwahnsinnige türkische Politiker den Westen zu erobern, nur mit anderen Mitteln, subtiler, unauffälliger, cleverer als vor 147 Jahren auf Kreta.
    Europa, bleib wachsam! Die Türkei endet schon lange nicht mehr am Bosporus!

  38. Ach so ? Im Nachhinein ist alles nur ein Missverständnis? Bedauerlich ist, wenn politische Korrektheit auf Realität trifft und dann noch hinterherversucht wird zu relativieren.

    Im Übrigen ist die Bezeichnung „Sonne, Mond und Sterne“ Fest ebenfalls politisch nicht korrekt und kulturunsensibel weil damit ein Bezug zu dem vorislamsichen Beduinereligion hergestellt wird.

    al-‚Uzz? war die altarabische Göttin des Morgensterns, Al-Lat dei Mondgöttin und Al Manat die Göttin es Mondes, des Abendsterns und des Schicksals.Alle drei waren die Töchter Allahs, dem vorislamsichen Hochgott, den Mohammed zum monotheistischen Gott erklärte.

    Wenn als politisch korrekte Bürger aus kultursensiblen Gründen Umbenennungen vornehmen, haben sie es mit diesem Beispiel sicher nicht erreicht. Ganz im Gegenteil sind sie damit in höchstem Maße uns gegenüber unsensibel. Gratulation zu diesrer Farce.

  39. So wie ich das sehe ist das Argument mit der „Suppe“ nur vorgeschoben, denn auch in anderen Ev. Kindergärten ist das sogenannte SMS-Fest gefeiert worden.

  40. ich komme ja ursprünglich aus dem westerwald und ich kann mich erinnern, das wir zu st. martin in den 60ziger jahren noch eine strohpuppe bastelten, die dann im feuer verbrannt wurde.

    dieser brauch wurde dann fallen gelassen.

    auch wurde jedes jahr am ortsrand ein riesiger haufen mit brennmaterial aufgeschichtet, der bewacht werden musste, da die nachbargemeinen mal gerne das feuer vorher angezündet haben…

    aber wenn ich das gemeindeblatt meines ehemaligen wohnortes lese, läuft da das st. martin fest noch genauso ab, wie vor 50 jahren, mit einem martin auf dem pferd, mit dem musikverein, einer messe vor dem umzug, begleitet wurde früher der martinsumzug von jugendlichen, die eine pechfackel trugen, da weis ich nicht ob das heute noch so ist (könnte ja gewisse assoziationen wecken).

    nach abschluss des festes bekommen alle kinder eine martinsbrezel.

    be meinem heimatort handelt es sich um einen katholischen ort, der übrigens zum bistum limburg gehört.

    ich muss feststellen, das seit jahren dort stärker katholisches brauchtum gefördert wird, wie zu meiner zeit und die dort lebenden menschen von klein auf stark mit eingebunden werden.

  41. ohne worte-unfassbar;
    Sonne,Mond & Sterne ?-Idioten,Vollirre.

    Ich singe seit 50Jahren St.Martin,
    und werde mit den Enkelkinder,es wieder singen,
    egal was die Musik spielt.(lach)

    Stichwort“fremdenhaß“,man kann die scheiße,
    nicht mehr hören!!
    Und wenn Du dich über einen
    „ausländischen Arbeitskollegen“beschwerst,
    bist Du gleich-fremdenfeindlich-!
    ES KOTZT EINEM AN/M.f.g.
    ps;)ZDF?und Kerner?Comeback,zeitreise-show)
    http://www.youtube.com/watch?v=JDhX_WGz2VQ
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article6070270/Tiefpunkt-der-Talkshow-Kultur.html
    Käßmann?zwischen Himmel u.Erde/Gott oder Euro
    http://www.deutschlandwoche.de/2011/02/12/ex-landesbischofin-margot-kasmann-ihre-suff-tour-mit-rucktritt-ist-einen-zivilcourage-preis-auf-europaebene-wert/

  42. Dies ist geradezu ein Lehrstück, ein Paradebeispiel wie in diesem Lande die öffentliche Meinung im Sinne der Manipulierer beeinflusst werden soll: Grünen-Sozialdezernent Dieter Kraft ist derjenige, der die Dinge verdreht und es ist geradezu bezeichnend dass ein Moslem (!)und CDU Landtagsabgeordneter Ismail Tipi betont, sie wollen das Fest gar nicht umbenennen! GENAU, es sind of die GRÜNEN und LINKE (neben ebenfalls SPD, FDP, Piraten und CDU-Vertretern) die einen Keil in die Gesellschaft treiben wollen mit ihren ständigen schwachsinnigen FORDERUNGEN nach Unisex-Toiletten, geschlechtsneutralen Bezeichnungen in Pixi-Büchern, Verlautbarungen und Briefen, sowie Umbennenungen in z.B. Flaniermeile (bei Fussgänger-ZONE!)
    Der deutsche Bürger, mitunter befragt nach solch einem Unfug – wie man hier sieht – würde diesen Quatsch der GrünLinken so gut wie immer ablehnen. Hier wird ganz klar manipuliert/desinformiert: ich vermute wie viele auch, dass die strafrechtlich relevanten (Droh-)Mails ausschliesslich von LINKS-Extremisten kamen – ggf. unter Fake-Einmal-Email-Adressen oder bei Briefen erdachten Absendern bzw. ganz bösartig unter im Netz recherchierten wahren Adressen von politischen Gegnern, denen man diese Briefe anhängen will. Das können Linksfaschisten gut: Da setzt einer einen vor Hass triefenden Brief auf und schreibt als Absender jemand von PRO drauf!
    ( Die Adresse findet er ja bei linksunten.org)
    Rauskommen wird – wie bei dem Bürgermeister Feser in Bingen mit seiner Tierquäler-Befürworterei vermutlich null komma nix an zu verurteilenden Leserbriefschreibern. Ihre Meinung werden die Foristen durchaus deutlich geäussert haben, aber keiner ist so blöd und überschreitet die Grenze zur Strafbarkeit.
    PS: Der grüne Dieter Kraft soll sich mal lieber um die Kinderschänder in den eigenen Reihen kümmern – was ist eigentlich aus dem pädophilen Büroleiter in Giessen, Hans-Bernd Kaufmann geworden, der 300mal Kinder missbrauchte?

  43. „6 Wahrer Sozi
    Wo leben sie den und fragen,ob es noch Eltern gibt? Das sind schon lange keine Eltern mehr sondern Hauptbezugspersonen, und basta. So hab ich das schon im Kinderga. pardon, im Kinderladen gelernt. Da wo der liebe grüne Onkel mir immer in den Hosenlatz geschaut hat.

  44. Je irrsinniger und verblödeter das Establishment, desto mehr beisst es um sich.
    PI liegt den Kriechern und Schleimern schwer im Magen. Gut so!

  45. Ich war 1951/52 für ein halbes jahr im kindergarten. Der war evangelisch geprägt.
    Dort hörte ich auch zum ersten mal vom turmbau zu babel. Wir gingen in eine lehmgrube und strichen lehm in eine zigarrenkiste um so ziegelsteine herzustellen.

    Ja um endlich zu dem thema zu kommen: Den tag weiß ich nicht mehr – war aber wohl im novemer. Von Sankt Martin war glaube ich auch keine rede. wir nahmen unsere laternen – damals noch mit richtigen kerzen – dunkel wars natürlich auch – und sangen dann:
    laterne, laterne, sonne, mond und sterne, brenne auf mein licht, brenne auf mein licht, aber nur meine liebe laterne nicht…
    Waren wir damals schon politisch korrekt?

  46. Wenn nunmehr seit Jahren, gegen Ende derselben, die großen Kaufhäuser in den Städten das Wort Weihnachten in ihrer Selbstdarstellung/Werbung peinlichst genau vermeiden, dürfen diese gerne mit jedem noch so abstrus gerechtfertigten Einsatz von Polizisten, gerne sich eines Besseren besinnen, und ebenso wie die „Homburger-Kindergartenhelden“ den Weg zu ihren eigenen kulturellen Wurzeln wieder finden.
    Hierfür lasse ich mir dann, wenn auch fälschlich, allzu gerne auch Fremdenfeindlichkeit, von diesen „Giganten der Aufrichtigkeit“, vorwerfen.

  47. verzeiht mir diese jammerei, aber das deprimiert mich gerade so ein bisschen…. Denn ich denke an die Zeit zurück als ich klein war und dieses Feste zusammen mit meinen Geschwistern und Eltern gefeiert hab… Wenn ich daran denke, irgendwann mal selber Kinder zu haben die ein „Sonne Mond und Sterne Fest“ feiern, statt dieses traditionelle Sankt Martin, dann könnt ich echt heulen…

    Selbst wenn die Prozedur des Festes noch weiterhin bleibt, der Name alleine ändert das alles und hört sich recht langweilig an…

    Nein, sowas will ich meinen Kindern ersparen!!

  48. #19 zuhause (09. Nov 2013 03:28)

    Hat der grüne Herr(enmensch) Kraft noch immer nicht begriffen, daß Österreich, Schweiz und Holland zwar EU-Mitglieder, aber NOCH souveräne Staaten und keine Städte sind?

    Na, na, nicht so voreilig. Eines der von dir genannten Länder ist, zum Glück, nicht EU-Mitglied.

  49. http://www.denken-macht-frei.info/bad-homburg-kita-benennt-martinsfest-um/
    (copy/re-,aus artikel)>,,,,St. Martin auf dem Pferd darf nicht mehr dargestellt werden. Das ist jetzt also so etwas wie ein Krippenspiel ohne Jesuskind, aber dafür mit Schlachten des Ochsen am Ende.

    Egal wie man es darstellt, wichtig ist offenbar einzig, dass nichts Christliches mehr stattfindet in unseren Kindertagesstätten, Schulen oder auch auf öffentlichen Plätzen. Speichelleckerei auf Kosten unserer Traditionen und Werte.
    -und,Titel:“Gemälde mit nackten Frauen drauf? Aber nicht bei uns, befand man in der VHS . Die Begründung: Man wolle Rücksicht auf die Gefühle muslimischer Frauen nehmen.“
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/aus-ruecksicht-auf-muslime-volkshochschule-haengt-gemaelde-mit-nackten-frauen-ab/9053216.html#kommentare,

Comments are closed.