Der Besuch des Bundespräsidenten heute in Münster hat nicht überall für Begeisterungsstürme gesorgt. Einige Mitglieder der Identitären drückten auf ihrem Banner das aus, was viele unserer Leser spätestens nach Gaucks Weihnachtsansprache 2012 von unserem Bundespräsidenten halten. Den Livestream zur Rede von Gauck (hier im Wortlaut) an der Uni Münster haben wir unseren Lesern heute Vormittag um 11 Uhr bereits geliefert, jetzt gibt es das Video dazu noch einmal gesondert.

Mit der Rede des Bundespräsidenten in Münster hat sich sehr ausführlich Frank Furter auf Blu-News befasst, der sogar „ein Hauch von Kritik zwischen den Zeilen des Bundespräsidenten“ entdecken konnte. Zweckoptimismus?

(Fotocredit: Ruepelchen, PI-Münster)

image_pdfimage_print

 

77 KOMMENTARE

  1. „Identitär“ ist wirklich ein viel eleganteres Wort für „nationalistisch“ und „traditionell“.

  2. Dies ist nicht mein Präsident. Dies ist ein Verräter!!!

    Und der Freut sich auch noch drüber und ist stolz drauf…

  3. Dieser Buntespräsident repräsentiert nur die, die ihn gewählt haben, das deutsche Volk war es nicht!

  4. Mal eine Frage: Setzt sich die islamische Theologie mit der griechischen Philosophie auseinander wie die christliche? Mich würde es wundern, wenn ja.

  5. “ein Hauch von Kritik zwischen den Zeilen des Bundespräsidenten”

    Das kann man hineininterpretieren, wenn man das möchte. Kritik sieht anders aus.
    Aber wer hätte denn ernsthaft von dieser System- Galionsfigur deutliche Worte, geschweige denn Kritik erwartet?
    Nach der unsäglichen „Weihnachtsansprache“ ist der salbadernde Phrasendrescher bei allen normalen Bürgern ohnenhin unten durch.

  6. Herr Gauck hat mich bitter enttäuscht!
    Seine Mitarbeiter (Bundespräsidialamt) teilten mir mit, dass der Artikel 144 GG gegenstandslos ist! Herr Gauck verfügt auch, in Bezug auf Wahlprüfung, über keinerlei Zuständigkeiten.
    Fand ich ein wenig merkwürdig, aber …..

  7. Fatwa der Ulema: „Besitz der Christen darf beschlagnahmt werden, um islamische Revolution zu finanzieren“
    28. September 2013 12:21

    (Damaskus) 36 sunnitische Ulema haben eine Fatwa erlassen, die erlaubt, den Besitz der Christen zu beschlagnahmen, um den Dschihad gegen Assad und die Alawiten zu finanzieren, die, obwohl auch Moslems, von den Sunniten als Ungläubige betrachtet werden.

    Christen reagieren mit Besorgnis auf die Entscheidung, die es zwei Drittel der syrischen Bevölkerung erlaubt, willkürlich gegen das Eigentum der Christen vorzugehen…

    Die Fatwa gibt den Moslems das Recht, „Güter, Häuser, Besitz der Christen, Drusen, Alawiten und anderer religiöser Minderheiten, die nicht die sunnitische Religion des Propheten bekennen, zu beschlagnahmen und sich anzueigenen“, wie der Nachrichtendienst Fides berichtete…
    http://www.katholisches.info/2013/09/28/fatwa-der-ulema-besitz-der-christen-darf-beschlagnahmt-werden-um-islamische-revolution-zu-finanzieren/

  8. Spielen wir das Spiel mal 10-15 Jahre weiter und es kommt tatsächlich so wie es hier prophezeit wurde. Muslime stellen die Mehrheit der Gesellschaft, geben den Ton an, der „Biodeutsche“ ist nur noch ein Handlanger u.s.w. Da erinnert man sich gerne an Herrn Gauck, Frau Roth, Böhmer u.s.w.. Warum? Weil das, was dann zu tun ist wenigstens ohne schlechtes Gewissen erledigt werden kann.

  9. Im April 2006 wurden auf die gleiche Art die Zivile Prozeßordnung (ZPO), auch die
    Strafprozeßordnung (StPO) und das Gerichtsverfassungsgesetz gelöscht, indem
    der §1, nämlich das Einführungsgesetz aufgehoben wurde. Rechtwirksam wurde
    das Ganze am 25.04.2006 mit der Bekanntgabe im Bundesgesetzblatt.
    Und wieder
    wurden diese Gesetzeswerke rückwirkend aufgehoben. Aber es geschah im selben
    Schritt noch mehr. Der §5 von ZPO, StPO und GVG ist weggefallen. In diesem
    Paragraphen fand sich der Geltungsbereich für die Gesetzeswerke.
    Nun wird es sogar für absolute Laien vom Verständnis und auch vom Juristischen
    her ganz einfach.
    Ein Gesetz das nirgendwo gilt, gilt nicht.

    In den Einführungsgesetzen des GVG, der StPO und ZPO sind also seit Ende April
    2006 tatsächlich die Paragraphen mit dem Geltungsbereich ersatzlos aufgehoben
    worden. Die Beweise finden Sie mit den hier angegebenen Links:
    http://dejure.org/gesetze/EGGVG/1.html + http://bundesrecht.juris.de/gvgeg/
    http://dejure.org/gesetze/EGStPO/1.html + http://bundesrecht.juris.de/stpoeg/
    http://dejure.org/gesetze/EGZPO/1.html + http://bundesrecht.juris.de/zpoeg/
    Die Aufhebung des Geltungsbereichs wird so begründet:
    „Vorschrift aufgehoben durch das Erste Gesetz über die Bereinigung von
    Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz vom 19.
    April 2006“.
    Im Jahre 2007 hieß es dann: „Zweites Gesetz über die Bereinigung von
    Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz (2.
    BMJBBG).“
    Ohne die ZPO ist kein Zivilverfahren, kein Ordnungswidrigkeitenverfahren, kein
    Verfahren zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung und auch kein sonstiges
    Zwangsverfahren oder eine Umsetzung von Erzwingungshaft in einem wirklichen Rechtsstaat möglich.
    Die BRD ist somit eine Verwaltungsorganisation auf deutschem Boden
    Beweis (2Bvf1/73, BVerfGE 36, 1):

  10. (Gauck, 13:40 Min) „… Unsere Gesellschaft ändert sich, weil sich immmer mehr Muslime unter uns befinden“

    KURZFORM: Einwanderungsjihad
    Muslime haben VIER mal so viel Nachkommen wie der Westen!

    Die Uni (& Herr Korchiede) wollen einen europäischen Islam in Deutschland „integrieren“

    Letzte politische Medina jihadi sura:

    Schwert-jihad, diktiert vom Analphabeten Muh. auf seienem Sterbebett, nachdem er vergiftet wurde:

    Q9:5 „Tötet die Ungläubigen (‚in der EINheit von Allah‘, mushrikun) wo immer ihr sie findet“ + 9:29 „Kämpft gegen jene, die nicht an Allah glauben“ = 9:111 „töten und getötet werden“ für das versprochene Paradies „das ist die GRÖSSTE ERFÜLLUNG“ (d.h. ALLE Sünden werden vergeben, außer Schulden [Bukhari])

    Q.5:3 ‚… This day, I have perfected your religion for you‘ — How can you improve something, which is perfect? WIE KÖNNEN SIE ETWAS VERBESSERN WAS SCHON PERFEKT IST?

  11. Pierre Vogel – Ist Mouhanad Khorchide gefährlich?

    Pierre Vogel hält über 50 Minuten einen Monolog über den „Kafir“ Khorchide.

    Wer sich für heute Abend also noch keinen Film ausgesucht hat, dem empfehle ich hiermit dieses bizarre Video auf Youtube.

    Wichtig: Den „Daumen nach unten“ nicht vergessen!

    http://www.youtube.com/watch?v=uyqYXNA89Uk

  12. Gauck hat sehr eloquent, meiner Wahrnehmung nach, den Islam in Deutschland kritisiert. Er spricht von Zumutungen und Entwicklungen denen der Islam unterworfen ist und unterworfen sein wird, so wie es dem Christentum im Streit zwischen verfasster Kirche und akademischem Religionsverständnis erging. Er fordert auch von den Muslimen und dem Islam die Fähigkeit zur Entwicklung in dieser Gesellschaft ab, die aus islamischen Ländern mit Spannung beobachtet wird. Im Grunde sagt er dass die islamische Welt gespalten wird und der Islam in Deutschland ein anderer sein wird als dass was wir kennen und leider erleben müssen. Damit watscht er auch die orthodoxen Islamverbände ab.
    So sehr man auch den Islam an der Universität nicht möchte, so sehr wird der Islam aber auch akademisch auseinandergenommen, kritisiert und sich natürlich an den Philosophien und dem aufgeklärtem Christentum messen lassen müssen. Leuten wie Pierre Vogel passt dies natürlich gar nicht, weil natürlich an der Universität es nicht möglich ist, den wahren Islam sozusagen zu lernen. Studieren inkludiert die sachliche, kritische Auseinandersetzung mit dem Islam.
    Interessant auch dass Dr.Assab? alle seine Reisen abgesagt habe um an der Uni Münster zu sein. Khorchide erklärt dies als Anerkennung an die Uni Münster. Aber ich wage die Interpretation, dass natürlich die islamischen Ländern sehr genau schauen wollen, wie der Islam an der Uni gelehrt werden wird. Es wird ihnen hoffentlich nicht gefallen.

    Ja, Pierre Vogel, wir werden aus den Muslime alle Kuffar machen, damit sie unter uns leben können.

  13. Der sabbelt doch nur nach was seine ( islamistischen ) Berater ihm vorschreiben.
    Derr Herr soll ja angeblich „überfordert“ sein. Deshalb bekommt er ja auch sein Privatleben nicht auf die Reihe. In doppelter Hinsicht ;-

    Nicht mein Bundespräsident. Wie sein Vorgänger. Das Amt gehört ersatzlos gestrichen.

  14. OT

    Da unsere Presse detaillierte Info`s verschweigt, hier nun ein Fall, der sich im Mai ereignete aber jetzt erst publik wurde:

    Rostocker Studentin in Berlin brutal zusammengetreten

    Der Angriff auf die 23-jährige Rostocker Studentin, der erst jetzt an die Öffentlichkeit gelangt, ereignete sich bereits im Mai dieses Jahres.

    …Die Bilder aus der Überwachungskamera sind ein Schock. Aus einer Gruppe von Jugendlichen löst sich Murat und rennt auf die entgegenkommende Lena zu. Mit einem heftigen Faustschlag ins Gesicht und mit massiven Fusstritten gegen den Oberkörper prügelt er die junge Frau zu Boden….

    ——-

    Hingegen brandaktuel unter dem gleichen Link :

    Verletzte bei Massenschlägerei in Flüchtlingsheim

    In einer Notunterkunft für Flüchtlinge im nordrhein-westfälischen Burbach ist es zu einer Massenschlägerei mit rund 100 Beteiligten gekommen. Wie die Polizei in Siegen mitteilte, gerieten in der Nacht zum Donnerstag zwei größere Gruppen zweier verschiedener Nationalitäten aneinander.

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/11/28/rostocker-studentin-in-berlin-brutal-zusammengetreten/

  15. OT:kEIN WITZ:
    »Die deutsch-jüdische Schriftstellerin Esther Dischereit will
    die NSU-Verbrechen als Oper auf die Bühne bringen. Dabei sollen
    auch die Ermittlungspannen thematisiert werden. Das Wichtigste
    sei bei diesem Thema aber, dass ihre Arbeit vor den Augen der
    Hinterbliebenen Bestand haben müsse.«

  16. Wundert sich wer? Dieser Besuch hat es in die Aktuelle Kamera DDR 1 geschafft.

    Zur Erinnerung: Der Grüßgottaugust hat jeden Tag Kaspertermine. Aber nur der lobhudelnde Islamtermin schafft es in das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen.

  17. Wenn dem Gauckler die Freunde und Familienangehörigen in die Luft gesprengt, geköpft, gefoltert, erstochen, erschossen, vergewaltigt, an Baukränen erhängt, lebendig von Hausdächer geschmissen, oder wie sonst der Islam alltäglich in der Welt wütet, wenn ihm so etwas widerfahren würde, würde er danach die Hass- und Gewaltideologie Islam vielleicht nicht mehr als Theologie würdigen wollen…

  18. Das habe ich eben im Fernsehen gesehen, mit dem O-Ton dass die Tierschutzorganisation PETA auf abschrekende Bilder setzt!

    Warum werden bei anderen Dingen (Theologien) keine Abschrekenden Bilder in den Medien gezeigt???? Weil die Wahrheit vertuscht wird und wir alle für dumm verkauft werden sollen

    http://derstandard.at/1385169128758/HM-verzichtet-voruebergehend-auf-Angora

    Die Tierschutzorganisation PETA hatte vor einigen Tagen Videos aus China veröffentlicht.

    Kritiker entgegneten, dass die Kontrollen nicht effektiv seien. Sie riefen zum Boykott von Kleidungsstücken aus oder mit Angora auf

  19. Tragischerweise ist Gauck nie wirklich im Westen und bei uns Westbürgern angekommen, genauso wie die Perle aus der Uckermark.

  20. Video: Gauck würdigt islamische Theologie

    Naja, Gaucks Anteil waren warme Worte mit interressanten Details. Er ist „neugierig“. Er bejaht zwar die Existenz dieser Ausbildungsstelle für Islam – das muss aber nicht Lobhudelei für den Islam bedeuten.
    Ich würde es bei Gauck an dieser Stelle sogar eher Pragmatismus als Opportunismus nennen.
    Der Islam ist hier – wir müssen damit umgehen und das Beste draus (aus dem Islam in Deutschland?) machen.
    Ja, der Islam muss sich bei uns der Gegenwart stellen und im Rahmen der Wissenschaft eben auch der kritischen Hinterfragung. Wir zwingen ihn auf diesem Wege regelrecht dazu. Er „begegnet Regeln“ – den Regeln wissenschaftlicher Forschung. Das ist Islam, das sind seine Vertreter bislang nicht gewohnt. Bislang ersetzte politisch korrekt verordnete Universaltoleranz jede Regel.
    Gauck spricht ausserdem von einer „anderen Religionskultur“ des Islam, bei der „andere Sichtweisen nebeneinander existieren“.
    Er hebt hervor, dass künftig die Lehrenden des Islam in Deutschland ausgebildet werden sollen und hofft vielleicht insgeheim auf einen neuen Reformislam. Den „guten Islam der Zukunft“?

    Gauck hofft, „politischen“ oder „fundamentalistischen“ Druck von der Universität fernzuhalten – er hofft.
    Gauck verkennt dabei aber, dass Islam Politik, dass er seit seiner Entstehung politisch, kriegerisch und expansorisch ist, dass er wahrschinlich sogar aus politischen Interressen heraus entstand, geschaffen wurde, das er sich mit Sicherheit unter dem starken Einfluß politischer Interressen heraus in seiner Lehre entwickelte und dass die Fundamente des Islam gleichzeitig sein gefährlichstes Problem sind.

  21. War der Bundesgauckler nicht mal Pastor?
    Nunja, sogar bei der Käßmann, die in der Fastenzeit besoffen Auto fährt, scheint der Glaube nicht tief zu sitzen.

    Sonst würde Gauck nachvollziehen können, was Glaube auch für einen selbst, ohne göttlichen Beistand, bewirken kann. Er müsste auch den Unterschied zwischen Bibel und Koran, zwischen Gott und Teufel, verstehen können.

    Jesus sagte beim letzten Abendmahl zu seinen Jüngern:

    „Markus 14,21:
    Der Menschensohn muss zwar seinen Weg gehen, wie die Schrift über ihn sagt. Doch wehe dem Meschen, durch den der Menschensohn verraten wird. Für ihn wäre es besser, wenn er nie geboren worden wäre.“

    Kennen das die Protestanten nicht? Kennen die „Christen“ die Moslems in Kirchen die Mondgötze preisen lassen oder den Islam auf eine göttliche Ebene heben, die Bibel und den Koran nicht?

    Der Gauckler ist das Allerletzte, ich will den korrupten Wulf zurück.

  22. Ich hätte es vorgezogen, wenn der Bundespräsident etwas über die satanischen Verse im Kloran gesagt hätte.

    z.B. Sure 5,61:

    O ihr, die ihr glaubt, nehmet euch nicht Juden und Christen zu Freunden.

    z.B. Sure 4,89:

    Und so sie (Juden u. Christen) den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet, und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.

    Die Mohammedaner lachen sich doch tot über dieses dumme Geschwafel dieser Steigbügelhalter! Crayz Kamelhändler-Religion!

    Die beiden Mohammedaner sprechen sogar von Gott! Wo steht denn im Islam etwas von Gott?

    Im ganzen Kloran steht nirgends, dass Allah Gott sein soll. Allah ist nichts anderes als der vorislamische Mond-Gott!

    Auch steht im ganzen Kloran nirgends etwas von einem „Mohammed“. Dieser Name erscheint zum ersten mal 60 Jahre nach dessen Tod, sofern der überhaupt physisch je gelebt hat.

    Dieser Kamelhändler aus Mekka hat doch physisch gar nie gelebt! Es gibt keinen einzigen Beweis, einfach alles konstruiert.

  23. Was den Islam angeht ist der Gaukler genauso unbeholfen wie der Großteil seines Volkes.
    Deshalb fällt es auch kaum auf,macht die Sache aber auch nicht besser.

  24. # 4 Bonn

    Nur indirekt über das syrisch aramäische Christentum, das im Unterschied zum römischen und griechischen Christentum nicht auf Platon und Plotin beruht, sondern einer Modifikation des Platonismus durch Malik, Malchus aus Tyros, einem Schüler Plotins, auch Porphyrios genannt, entstammt. Christus kann danach nicht mehr der Logos, die dritte Person sein. Nicht, daß Porphyrios etwas über Christus gesagt hätte, im Gegenteil er hat gegen die Christen geschrieben, das alte Testament scharf kritisiert und Schriften von ihm wurden deswegen verbrannt. Aber er hat den Platonismus so verändert, daß man die Trinitätslehre nicht mehr daraus ableiten konnte. So entstand der Doketismus bei den syrischen Christen, eine Häresie, die dann der Islam einfach übernommen hat, aber sicherlich ohne, daß man dort um die eigentlichen Hintergründe dieser Lehre wußte.

  25. Khorchide mag an einen Euroislam glauben oder nicht, es ernst meinen oder nicht, Fakt: Euroislam ist das Einfallstor/die Einfallstraße für den Islam, basta!

    Sicherlich darf der Moslem auch auf seinem Gebetsteppich runterrutschen:
    6 Rutschbahnen, jede Menge flotte Teppiche und ziemlich viel Spaß: Auf den kleinen Bastteppichen geht es Flott die schwungvolle Rutschbahn hinab.
    http://www.freizeitpark-plohn.de/de_DE/Themen/Attraktionen.html/show/Rutschbahn-Wilde-Sau

  26. #1 Maja (28. Nov 2013 19:26)

    Wie jetzt „nationalistisch“, mußt du mir erklären, irgend wie raff ich das nicht ganz.

  27. Es ist unfassbar wie dämlich (Nicht mein Präsident!) Lügen-Gauck und andere Islamkriecher sind. Meinen sich ihren eigenen Islam basteln zu können. Verkennen sie doch wie gefährlich der Islam ist und es wird NIE einen gemäßigten oder moderaten I-SS-lam geben.
    Wer das nicht begreift hat den Islam nicht verstanden und wird von ihm grausam bestraft!
    http://imageshack.us/photo/my-images/171/supergauck.png/
    ————————————-

    Muslimische Verbände kritisieren Theologie-Zentrum in Münster

    „Khorchide redet nicht wie ein Islamlehrer“
    (KNA). Die muslimischen Verbände sind unzufrieden mit dem Leiter des Zentrums für Islamische Theologie (ZIT) in Münster, Mouhanad Khorchide. Über die Gründe äußert sich der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, am Dienstag im Interview mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Köln.

    Mazyek der Ober-Moslem-Hetzer!

    KNA: Was stört Sie denn so sehr an der Arbeit von Khorchide?

    Mazyek: Wie gesagt, er argumentiert wie ein Orientalist und nicht wie ein Vertreter einer bekenntnisorientierten Religion. Der KRM wird in Kürze ein Gutachten herausgeben, das ausgewiesene Theologen erstellen, in dem wir sachlich Punkt für Punkt seine sogenannte Theologie vor dem Hintergrund des reichen Fundus der 1.400-jährigen islamischen Geistesgeschichte genauer unter die Lupe nehmen.

    KNA: Khorchide ist dagegen, den Islam auf rechtliche Regelungen zu reduzieren und will juristische Aussagen – etwa, dass Dieben die Hand abzuhacken sei – nicht wörtlich verstehen, sondern im historischen Kontext. Ist Ihnen der Professor zu liberal?

    Mazyek: Gar nicht, nur muss diese Liberalität auch mit Substanz gefüllt sein. Längst stellen zum Beispiel viele Gelehrte die drakonischen Hadd-Strafen unter ein Moratorium. Damit wird man doch nicht gleich liberal. Khorchide benutzt bekannte mutazilitsche Ansätze (eine islamische Denkrichtung, Anm. d. Red.), verwoben mit autobiografischen Erlebnisberichten. Auch manch Alttestamentarisches ist dabei, wenn man mal bestimmte Begriffe heranzieht. Wirklich Neues ist nicht zu erkennen. Daran ändert auch nichts, wenn man sich als besonders liberal oder als Reformer preist, was zugegeben hierzulande geradezu elektrisiert. Was aber hinten raus kommt, ist wichtig. Und das ist theologisch und wissenschaftlich ziemlich dünn?…

    http://www.islamische-zeitung.de/?id=17323

  28. OT

    Muss noch einmal stören, vielleicht wurde es ja schon gepostet:

    Wieder ist ein Opfer (Deutscher?)nur knapp dem Tod entronnen, wegen eines Handy`s :

    Bei Überfall mit Messer schwer verletzt

    Ein Unbekannter hat am Mittwoch einen jungen Mann mit einem Messer schwer verletzt. Der Täter hatte dem 24-Jährigen in der Kölner Südstadt unvermittelt sein Handy entrissen. Als das Opfer sich wehrte, stach der Mann mit einem Messer zu.

    (Täterbeschreibung im Artikel)

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/11/28/bei-uberfall-mit-messer-schwer-verletzt/

  29. #7 Pedo Muhammad (28. Nov 2013 19:39)

    “Gauck würdigt islmaische Theologie”, d.h. z.B. das Kopf abschneiden von Ungläubigen, lt. Sadist(5:38) Allah Q8:12, “überhalb des Nackens”, wo die Wirbelsäule am dünnesten ist

    #8 Titanic (28. Nov 2013 19:43)

    Und es gab mal Zeiten, da fand ich Gauck gut. Ich schäme mich sehr dafür. Peinlich!
    ———————————————

    Da kann ich persönlich leider nichts dazu setzen! Somit halte ich es mit den Identitären:

    NICHT UNSER PRÄSIDENT!

  30. Wer es noch nicht kapiert hat, was „identitaer“ bedeutet und es mit Nationalismus etc. durcheinanderwirft,

    identitaer = identisch, d.h. man steht hinter seinen bewaehrten konservativen Idealen, keinen von oben befohlenen polit. correcten Multikulti im Gegensatz von rot-gruen-liberalen Chaoten,

    wie Nation, Religion, Familie, Kinderreichtum, Pflege und Erhalt seiner Gebraeuche und Kultur – was auch die Verteidigung derselben gegen anmassende Zuwanderer beinhaltet,

    lueckenlose Kontrolle der Grenzen seines Landes um „unerwuenschte“ Schmarotzer abzuhalten,

    Ablehnung der diktatorisch-zentralistischen EU stattdessen ein Europa der Vaterlaender, diesmal demokratisch legitimiert, mit federaler Struktur wo das Volk tatsaechlich seine Themen selbst setzt und darueber abstimmt.

    Ablehnung und Aussetzung des EURO als auch der EZB die auf Anweisung der marxistisch-linken Vorbeter der EU dem Maoisten Berroso, dem linken SPD Bruellaffe Schultz die Vergemeinschaftung zu Lasten der Nettozahler durchsetzen, abgenickt von den rueckgratlosen EU Staatschefs.

  31. Dies ist ein starkes Banner, was genau die Stimmung der Mehrheit des Wahlvolkes wiederspiegelt,

    Glueckwunsch zu dieser Aktion.

    Nun braucht es nur noch Eier auf den Gauckler zu regnen, wo er sich sehen laesst, vielleicht kapiert er dann, wie er sich verirrt hat.

  32. Und wo waren die Krawallpussies von den FEMENistischen „Humanist_innen“ ?

    Ach da ging es gar nicht um eine Veranstaltung für das Christentum ?

    Na ja dann…..

    :mrgreen:

  33. Was ist Islamische Theologie?

    Wenn’s hetzt und knallt!

    Das weiß doch jeder, wenn’s auch nicht jeder sagt heutzutag, aus vielerlei Gründen und aus einem speziell: eben weil’s hetzt und knallt, islamisch theologisch. Beißt sich nicht nur logisch in‘ Schwanz, wie übrigens alles im Islam und auf Islamisch.
    Z.B: Warum ist Mohammed der allerletzte der Propheten, sozusagen der Kronkorken, der alle künftige Prophetie-Botteln für alle Ewigkeit verschließt? Ja weil er auch der Erfinder des Dschihads, des Kopf-ab-Islam-Vulgär-theologicums ist, ganz einzigartig in der Geschichte der Religionen und das absolute Alleinstellungsmerkmal dieses Niederwerfungkultes. Ebenso ein logischer Schwanzbiss, der genug materielle Gewalt in sich trägt, um per creatio ex nihil den Islam und sein Hau-auf-den-Putz-Prophetchen zum realen Faktum wenn nicht gar Fatum zu erheben über uns alle.

  34. Die nur Drei Worte auf dem Transparent sprechen kurz und bündig alles das aus, was ich(und hoffentlich sehr viel andere auch..)für diese Person empfinde!
    Gut gemacht , Jungs!

  35. Nun hat der Gauckler,auch noch ein neues Wort
    -„Veränderungsunwillige“-
    (der vollpfosten)

    >der Teufel sch**** immer auf den größten Haufen<
    Und Gauckler bekommt auch noch
    zwei Gemälde als"Geschenk",
    diese könnte Er ja versteigern,
    und den erlös einer hilfsbedürftigen sache spenden

  36. Sehr geehrter Herr Gauck,

    heute haben Sie den Tatbestand des Hochverates erfüllt:

    Hochverrat gegen ein Land

    (1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt

    1. das Gebiet eines Landes ganz oder zum Teil einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland einzuverleiben oder einen Teil eines Landes von diesem abzutrennen oder
    2. die auf der Verfassung eines Landes beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
    wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

    (2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

  37. #1 Maja (28. Nov 2013 19:26)

    “Identitär” ist wirklich ein viel eleganteres Wort für “nationalistisch” und “traditionell”.
    „““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    Das finde ich nicht.

    Wir sind eine Nation, immer noch.
    Und wir wollen unsere Traditionen bewahren und verteidigen.

    Dass die Identitären diesen Namen gewählt haben, liegt bestimmt nicht an der Eleganz, sondern daran dass die Bildung schon bei minus Null liegt und viele das nicht schnallen, was gemeint ist.

    ………………………………..

    Liebe Identitären, das habt ihr sehr gut gemacht.

  38. Der absolute Hammer ist

    Minute 48.50 !!!!! und der unverschämte Einwurf des Korangelehrten !!

    Und das ALLERUNFASSBARTSE ist das Gekicher und Gelächter im Saal (deutlich zu hören von Frauen!)

    Wenn das IRGENDEIN anderes Wesen als ein Koranhöriger von sich gegeben hätte, hätte es einen #aufschrei gegeben!!!!

    Denen lässt man ALLES durchgehen.

  39. Ich finde die Rede nicht schlecht. Da ist noch mehr an Kritik und Nachdenklichem drin als oben beschrieben, z. B. betont Gauck den Diskurs, die Auseinandersetzung in einer pluralistischen Gesellschaft, die oft nervig, aber „erwünscht“ und Grundlage einer offenen Gesellschaft sei.

    Mit diesen Gedanken kann ich mich selbstverständlich voll identifizieren, ich frage mich nur, ob er den Einfluss, den der Westen auf den Islam ausübt, nicht überschätzt.

    Immerhin hat Gauck mit seinem Besuch (jedenfalls nach Auffassung der Islamverbände) einen Dissidenten des Islams geehrt, denn Khorchide will den Koran historisch verstehen und darauf hinaus, dass nicht alle Aussagen im Koran wörtlich zu verstehen seien. Jeder, der etwas vom Islam begriffen hat, weiß: Das ist ein ungeheuerliches Vorhaben!

  40. * „ungeheuerlich“, weil dies der entscheidende Punkt für die jahrhundertlange Unbeweglichkeit des Islams ist: die Unfähigkeit, Dinge in Sachen Religion in Frage zu stellen, wirkt sich ja auf die gesamte durch den Islam geprägte Kultur aus.

  41. #1 Maja (28. Nov 2013 19:26)
    “Identitär” ist wirklich ein viel eleganteres Wort für “nationalistisch” und “traditionell”.
    ———————————————————-

    Ach Gott, ach Gottchen, heute zu warm geduscht ?

    😯

  42. In Anbetracht dessen, was diese grenzdebile, realitätsverweigernde Grüßaugust von sich gibt, können wir von Glück sagen, dass das Amt des Bundespräsidenten rein repräsentative Funktion hat.
    Nur: Wen repräsentiert dieser (s. o.) eigentlich? Mich nicht!

  43. Dank an folgende Kommentatoren:

    #17 Anthropos (28. Nov 2013 20:06)
    #30 Selberdenker (28. Nov 2013 20:33)
    #36 Schweinsbraten (28. Nov 2013 20:45)

    Vielen Dank auch von mir an die identitäre Jugend, ich hätte mir nur einen Spruch gewünscht, der das Problem näher bezeichnet, bspw. „Islam ist eine Religionsdiktatur!“

  44. „…Mit der Rede des Bundespräsidenten in Münster hat sich sehr ausführlich Frank Furter auf Blu-News befasst, der sogar “ein Hauch von Kritik zwischen den Zeilen des Bundespräsidenten” entdecken konnte. Zweckoptimismus?“
    ———————————————————-

    Frank Furter, Frank Furter….. War das nicht der „Humanist_in“, der der DF einen DISTANZIERUNGSdrehwurm bescherte, von dessen Schleudertrauma die Partei sich nicht wieder erholen sollte ?

    😆

  45. Selbstverstümmelung im Sendung-mit-der-Maus-Stil…

    Sie sind NICHT UNSER Präsident, wohl aber ein feiner Islam-Lobbyist, lieber Herr Gauck. 😀

  46. Ich kann das alles gar nicht fassen. Wie kann ein Bundespräsident den ISLAM so willkommen heißen, als käme ein lieber Onkel mit vielen Geschenken zu Besuch.

    Der Gauck hat seine Geschenke, seine Huldigungen, seine warmen Händedrücke, seinen ungestörten Aufenthalt in der Türkei und sonstige angenehmen Wohltaten für den Rest seines Lebens sicher. Ebenfalls seine Nachkommen, Gauck hat vier Kinder, die wohl ebenso in Zukunft zu den Begünstigten ob ihres muslimfreundlichen Papas zählen dürfen, Enkelkinder etc. und was dann noch so alles nachkommt eingeschlossen.

    Und was kümmern ihn die Probleme z.B. in Duisburg? Weiß er, was da los ist? Hat sich Gauck allen Ernstes schon einmal mit den wahren Weltbeherrschungs-Absichten des Islam auseinander gesetzt?
    Falls ja, warum hält er dann eine solche beschönigende Rede?
    Und falls nein, warum darf er dann überhaupt zu dem Thema Stellung nehmen?

    Aber das liegt wohl in unserer Politik. Jeder darf zu jedem Thema seinen Senf dazu geben. Ob er was von der Sache versteht oder nicht.
    Hauptsache, irgend etwas volksberuhigendes reden und wenn es nur Geschwätz ist.

  47. Ich hab ihn früher gemocht, er machte einen anständigen und intelligenten Eindruck. Hat sich jetzt geändert.

  48. Es lohnt sich nicht, sich mit dem kleinen untertänigen Wurm namens Gauck ausführlich zu beschäftigen. Der plappert nur nach, was ihm befohlen wird.

    Interessanter ist die Strategie, die die politische Klasse mit Einrichtung der Islamzentren verfolgt: nämlich EINEN WEICHGESPÜLTEN HARMLOSEN ISLAM ZU ETABLIEREN.

    Schlau gedacht, allerdings ganz ohne geringste Ahnung von der Materie.
    Diese Strategie scheitert, wie die Probleme in Münster zeigen.
    Der „moderne“ Islam wird schlicht und einfach von Moslems nicht akzeptiert.

    Islam kann man nicht zähmen.
    Der wahre Islam, wie er wörtlich im Koran steht, ist überall in Anmarsch.

    Aber um sich mit dem realen Islam zu beschäftigen, hat die politische Klasse weder Mut noch Kraft.

  49. Einrichtung der Zentren für „modernen Islam“ ist genauso sinnvoll wie die Einrichtung der Zentren für „Sozialismus mit menschlichem Gesicht“ im kalten Krieg.

    Nun, im kalten Krieg ist niemand auf solche blöde Idee gekommen.
    Der Westen hat Sozialismus mit einem Argument ideologisch besiegt und zwar, dass Arbeitslose (geschweige von Arbeitern) im Westen besser lebten als sozialistische Arbeiter.
    Damals gab es aber im Westen noch soziale Marktwirtschaft.

    Der heutige globalisierte Raubkapitalismus kann dieses Argument nicht liefern.
    Das Model ist materiell nicht mehr so attraktiv wie früher.
    Auch ideell ist viel verloren gegangen.

    Um im ideologischen Wettbewerb zu bestehen, soll das westliche Model repariert werden (= attraktiver gemacht werden).

    Solche Palliativmaßnahmen wie Islamzentren bringen dagegen gar nichts.
    Die werden früher oder später für Islamisierung missbraucht.

  50. Folgende Info aus dem WN-liveticker zum Gauck-Besuch ist ebenso bemerkenswert wie alarmierend (Hervorhebung von mir):

    12:59 Uhr
    Heute
    Kontroverse Ansichten

    Nach Ende des Diskussionsveranstaltung im Schloss sagte der Ägypter Mahmoud Azab, der für den Dialog des sunnitischen Islam mit den Christen zuständig ist, zu Medienvertretern, dass er Mouhanad Khorchide für dessen weitere Arbeit ermutigen möchte. Der Leiter des Zentrums für Islamische Theologie in Münster möge geduldig bleiben, denn Meinungsverschiedenheiten seien normal, so Azab. Kontroverse Ansichten gab es auch bei anwesenden Studenten: Eine Veranstaltungsteilnehmerin bekundete ihre Vertrauen in die Arbeit von Khorchide, während ein anderer Student zugab, sich am Nachmittag an der Salafisten-Demonstration in Münster beteiligen zu wollen.
    12:26 Uhr
    Heute
    Abschluss im Schloss

    Die Podiumsdiskussion endete mit viel Beifall für alle Teilnehmer sowie eine konstruktive Diskussion. Uni-Rektorin Ursula Nelles übergab ein Bild an Daniela Schadt, während Mouhanad Khorchide Gauck eine Kalligraphie mit den arabischen Zeichen für das Wort „Verantwortung“ überreichte. Gauck zeigte sich hocherfreut.

    http://www.wn.de/Muenster/Bundespraesident-Gauck-besucht-Muenster

    Einer der Khorchide-Studenten ist also gleichzeitig Unterstützer der Salafisten um Pierre Vogel…. Wieviele gibt es noch von den unter Khorchides Studenten? Vielleicht wird es in der nächsten Zeit deutlicher, wenn Vorlesungen etc. von Khorchide durch Fernbleiben u. a. boykottieren werden.

    Dazu konnte man auch heute in der Sendung
    Campus & Karriere im DLF interessante Aussagen hören.
    Das Bildungsmagazin
    Welcher Islam soll gelehrt werden?
    Bundespräsident Joachim Gauck besucht heute Mouhanad Korchide, der in Münster islamische Religionspädagogik unterrichtet, zugleich protestieren Salafisten

    Ein Student war ernsthaft besorgt, WEGEN Khorchide demnächst keinen Islam-Unterricht geben zu können. Die Islam-Funktionäre könnten nämlich wegen Khorchides Islam-Theorien den Eltern und Schülern ihn nicht als Islam-Lehrer akzeptieren….

  51. #35 BRDDR (28. Nov 2013 20:44)

    OT:

    Größte Moslemversammlung Norwegens fordert Steinigung von Ehebrecherinnen und Homosexuellen

    http://www.katholisches.info/2013/11/27/groesste-moslemversammlung-norwegens-fordert-steinigung-von-ehebrecherinnen-und-homosexuellen/

    Diese Massenveranstaltungen und die Anzahl der Klicks für das Video zeigen ganz deutlich, wohin der Weg geht.

    Wenn in Deutschland nicht sehr bald gebündelte Kräfte eine längst angebrachte Gegenbewegung bilden, dann ist es in wenigen Jahren vorbei mit unserem friedlichen Leben.

    Heute ist es noch undenkbar, dass Muslime es überhaupt wagen würden, in Deutschland nach muslimischem Gesetz z.B. über eine Steinigung öffentlich zu diskutieren.
    Doch es passiert tröpfchenweise. Erst wird der Martinstag umbenannt, dann dürfen Imame ihr Allahu akbar in christlichen Kirchen vortragen, Volkshochschulen hängen gemalte Aktbilder ab usw.. Und langsam aber stetig merken wir gar nicht, wie sich der dreiste Islam breit macht. Und irgendwann haben wir uns daran gewöhnt, allen Forderungen kritiklos zuzustimmen.

    Ein Michael Stürzenberger und vereinzelte andere Mutige kämpfen mit ihren paar Mitstreitern Woche für Woche ihren einsamen Straßenkampf. Viel zu Wenige, um irgend jemanden zu beeindrucken.
    Viel zu Wenige, um Weitere mitzureißen, so dass eine Bewegung, eine mächtige Welle entsteht.

    Traurig.

  52. @ Porphyr

    Jedenfalls habe ich von christlichen Theologen hier und dort vernommen, der Islam sei eine schwere Entstellung jüdischer und christlicher Lehren. Für mich persönlich auffällig ist der Fakt, daß der jüdische wie auch christliche Dekalog ein absolutes Tötungsverbot von Menschen beinhaltet, doch dieses nicht in den fünf Säulen des Islam zu finden ist. Nach mohammedanischer Vorstellung gilt das Tötungsverbot nur innerhalb der Umma, nicht aber für „Kuffar“, die sich dem Islam in den Weg stellen. Der „Rat der Muslime“ in Bonn hat sich einmal schön selbst verraten, indem man schriftlich die Tötung „unschuldigen Lebens“ ablehnte, was aber im Umkehrschluß bedeutet, es gäbe „schuldiges Leben“, das des Todes würdig ist.

  53. #17 Anthropos (28. Nov 2013 20:06)

    Ja, Pierre Vogel, wir werden aus den Muslime alle Kuffar machen, damit sie unter uns leben können.

    Das ist eine gefährliche Illusion.

    Deutschland kann immer weniger umerziehen / konvertieren, das es mit eigener Identität Probleme hat und Schuldkomplexe bis zum Selbsthass pflegt – das ist natürlich kein attraktives Angebot.

    Oder anders ausgedrückt:
    eine (altersbedingt) weitgehend degenerierte Ethnie hat keine integrative Kraft mehr.

  54. Niedersachsen: Grüne wollen FREIWILD-Texte durch Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien überprüfen lassen – „Nation“, „Volk“ und „Heimatliebe“ sind verdächtig.

    Auf Initiative des Rechtsrock-Experten Thomas Kuban will Thüringens Sozialministerin Heike Taubert (SPD) nun die Texte der Band durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien überprüfen lassen. In Niedersachsen drängt die Grünen-Fraktion darauf, dass sich der Landtag dieser Initiative anschließt….

    HAMBURG/HANNOVER taz | Rechtsrock – oder nicht? Seit Wochen formiert sich in Hannover Protest gegen den Auftritt der Band Frei.Wild. Eine Demonstration gegen das ausverkaufte Konzert am Freitag im Capitol ist angemeldet.

    http://www.taz.de/Proteste-gegen-FreiWild-Konzert/!128422/

  55. #30 Selberdenker

    Ich würde es bei Gauck an dieser Stelle sogar eher Pragmatismus als Opportunismus nennen.
    Der Islam ist hier – wir müssen damit umgehen und das Beste draus (aus dem Islam in Deutschland?) machen.

    Interessante Logik.
    Z.B. eine Krankheit grassiert, machen wir das Beste draus.
    Statt nach Ursachen der Krankheit und nach der Arznei zu forschen, züchten wir eine harmlosere Variante, von der man nicht so schnell stirbt.

    Ja, der Islam muss sich bei uns der Gegenwart stellen und im Rahmen der Wissenschaft eben auch der kritischen Hinterfragung. Wir zwingen ihn auf diesem Wege regelrecht dazu. Er “begegnet Regeln” – den Regeln wissenschaftlicher Forschung.

    Islamisten lassen sich zu nichts zwingen.
    Sie legen ein Paar Bomben, und aus ist es mit der Wissenschaft, geschweige mit der kritischen Hinterfragung.

    Er hebt hervor, dass künftig die Lehrenden des Islam in Deutschland ausgebildet werden sollen und hofft vielleicht insgeheim auf einen neuen Reformislam. Den “guten Islam der Zukunft”?

    Da kann er lange hoffen.
    Bis in die Ewigkeit.
    Amen.

  56. … ich höre immer wieder “Religion”. Der Islam ist nichts anderes als die Fortsetzung des altarabischen Götzenkultes Steine oder Himmelskörper zu verehren bzw. anzubeten.

    Moslem beten zum schwarzen Meteoriten in der Kaaba, laufen sieben Mal in entgegengesetzter Uhrzeigerrichtung um den Stein herum und bitten um Vergebung der Sünden. Götzenkult vom Feinsten, den die Araber schon zu Zeiten dieses angeblichen “Propheten” Muhammed praktizierten und schon jahrhundertelang vorher.
    Die Anbetung von Steinen, davon haben sie ja in der Wüste genug rumliegen, war bei denen schon immer “Religion”.

    “Nicht nur Steine und außergewöhnliche Felsenformationen, sondern auch Bäume und Quellen genossen bei den vorislamischen Arabern besondere Verehrung. Die Göttin al-?Uzz? lebte in drei Samura-Bäumen. Eine heilige Dattelpalme stand in Nadschran und wurde mit Kleidern behängt, so auch ein anderer Baum bei Mekka. Einige Idole in Form imposanter Bäume wurden geschmückt und mit Waffen, Straußeneiern oder bunten Stoffresten behängt. Man nannte sie Dh?t Anw?t: Baum, den man behängt. Der in Sure 48, Vers 18 genannte Baum bei al-Hudaibiya, wo Mohammed mit den Mekkanern den bekannten, befristeten Waffenstillstand abschloss, wurde bald zum Gegenstand der Verehrung. Der zweite Kalif Umar ibn al-Chattab ließ den Baum fällen, damit er nicht wie die Götzen al-L?t und al-?Uzz? verehrt wird.”

    http://de.wikipedia.org/wiki/Altarabische_Gottheiten

    Wie man sieht, hat sich an der Götzenverehrung von Steinen – hier der Meteorit – nichts geändert und Moscheen sind heidnische Götzentempel.

    Heilige Steine:
    Die Araber besaßen keine Götterbilder, sondern verehrten heilige Steine (Baityl), die meist unbearbeitet blieben. Diese wurden berührt, geküsst und umkreist: nach Ibn al-Kalbi nannte man den Umlauf tawaf ?????? / ?aw?f – wie im Islam – oder, vor allem in der vor- und frühislamischen Poesie, dawar. ????? ? / daw?r.

    Solche Steine nannte man al-ansab ????????? / al-an??b; Ibn al-Kalbi schreibt: „Die Araber besaßen staubfarbige Steine, die sie aufgestellt hatten. Sie umkreisten sie und opferten bei ihnen. Sie nannten sie al-an??b“. Bei den Kultsteinen wurden Tiere geopfert und jene mit dem Blut besprengt oder bestrichen. Solche Steine werden schon von Herodot beschrieben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Altarabische_Gottheiten

    Und dieser heutige arabische Götzenkult wird bei uns als “Religion” von der Politik verkauft und an diversen Universitäten als “Religion” im christlichen Abendland gelehrt – gleichwertig (!) mit dem Christentum, zu dem wir uns angeblich bekennen. Es hat weder in der Bibel noch durch irgendeinen Propheten jemals Aussagen gegeben, dass Propheten gelehrt haben, man soll einen Stein anbeten, so wie beim islamischen Steingötzenkult praktiziert wird.
    Und weil dieser Götzenkult ja zu Deutschland gehört, so die Buntenpräsidenten, Wulff als auch der Vorgauckler, schießen islamische Götzentempel – vorwiegend türkische -, en masse aus dem Boden. Besonders beeindruckend der islamische “Allahu-Akbar-Götzentempel” in Köln, nur ca. 1,5 Km vom Dom entfernt. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, wann der dortige Muezzin oben im Türmchen über Lautsprecher, die “Gläubigen” früh morgens zum Gebet aufruft.

    http://www.blu-news.org/2013/11/28/intrareligioeser-dialog/

  57. # 32 Marco von Aviano II

    Einen Beweis für die Existenz von Jesus gibt es auch nicht. Der wird nirgendwo in der ganzen römischen Geschichtschreibung erwähnt. Also mal den Ball flach halten.Allerdings sind die Grundaussagen zum Islam richtig. Ich kann niemanden für voll nehmen, der einmal im Leben um ein Meteorstück gerannt sein muß.Was allerdings nichts an der Gefährlichkeit dieser Steinzeitanhänger ändert – dumm und gefährlich. Wenn man immer diese haßverzerrten Fratzen sieht, kann einem nur schlecht werden.

  58. Unsere Gesellschaft wandelt sich, weil ihr immer mehr Muslime angehören – so wie sich der Islam seinerseits im Kontakt mit unserer Gesellschaft entwickelt.

    Der Islam entwickelt Kontakt mit unserer Gesellschaft? Was ist damit genau gemeint? „Beschränken“ sich die „Kontakte“ nicht eher auf gewalttätige „Auseinandersetzungen“, initiiert von Moslems?

    Der Islam kennt nicht die eine religiöse Autorität. Er hat vielmehr eine Religionskultur entwickelt, in der immer verschiedene Sichtweisen nebeneinander existieren, in der Auslegung ebenso wie in der Glaubenspraxis.

    Der Islam kennt nicht die eine religiöse Autorität? Das ist ja mal was ganz Neues.

    Es existieren verschiedene Sichtweisen nebeneinander? Auch was ganz Neues, vor allem im Hinblick auf Islamkritik.

    Bei der Rede handelt es sich um phantasievolles Wunschdenken, mal wieder nur einseitig christlich gedacht. Bei allem, was ich bis jetzt vom Islam/Koran mitgekriegt habe, kann mir nicht vorstellen, dass Moslems das genauso sehen.

  59. Der Bundesgaukler legt sich noch viel stärker für den Islam ins Zeug als sein nur schwätzender Vorgänger.

    Möchte nicht wissen, welche islamisierenden Gesetze dieser käufliche Bundespräsident alles unterzeichnet, ohne dass uns dies bekannt wird.

    Die milliardenschweren Machthaber in Saudi-Arabien, Katar oder die islamischen Erdogan der Türkei freuen sich jedenfalls, dass in Deutschland so ein Grüßgott-August am Ruder ist, der alles absegnet und sich danach mit seiner Mätresse genauso ins Bett legt wie mit anderen…

  60. Herr Gauck meint: …OHNE AUSEINANDERSETZUNG GIBT ES DOCH AUCH KEINE RICHTIGE ENTWICKLUNG…

    Ich entschuldige mich im Namen Gaucks bei allen deutschen Opfern muslimischer Gewalt.

    Gauck hat seinen Koran gelesen und hält diese Koranaussage für einen wertvollen Beitrag für die Kindererziehung in Deutschland. Somit wäre die Zukunftsperspektive Deutschlands in Richtung Aufklärung für ihn und seinesgleichen gesichert.

    Herr, warum hast du mich (uns) verlassen? An diesen einen Satz eines Gekreuzigten erinnere ich mich immer wieder, und in letzter Zeit täglich.

    Mir hat sich während der Rede Gaucks unwillkürlich pausenlos dieser Satz aufgedrängt. Es ist wie es ist und schon auf dieser Welt immer war: Einer lügt, und der Rest glaubt die Lügen – und alles nimmt seinen zerstörerischen Lauf.

    Die Wahrheit bleibt im seichten Geschwätz eines „Zukunftsgestalters“ hängen, der glaubt alle haben den Koran und seine Aussage als das beurteilt was er nicht aussagt. Und somit ist seine Welt und die seiner gleichgesinnten Wahrheitsverdreher wieder in Ordnung.

    Naiv und das wird jeder Jude bestätigen, naiver geht es nicht mehr.

  61. #74 WoodRiverResident (29. Nov 2013 10:30)

    Ich entschuldige mich! Mein Kommentar steht
    unter dem Artikel von Vera Lengsfeld.

  62. Ich finde, der Gauck würde sich gut machen als Stellvertreter vom Aiman A. Mazyek.

    Als Bundespräsident halte ich ihn für unpassend.

  63. Köln: Vietnamese bei Raubüberfall brutal niedergestochen

    Kölner Stadtanzeiger sucht nach “Mann mit schwarzen Haaren”

    Das Polizeipresseportal ist etwas genauer:
    Der etwa 25 Jahre alte Täter ist circa 165 Zentimeter groß, hat eine normale Statur, kurze schwarze Haare und soll türkischer oder arabischer Abstammung sein.

    Hier die Version des ksta:
    Ein junger Mann ist Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden. Die Polizei fand das Opfer Stunden nach der Messerattacke schwer verletzt in einer Wohnung. Die Fahndung läuft nach einem etwa 25-jährigen Mann mit schwarzen Haaren….

    http://www.ksta.de/innenstadt/koelner-suedstadt-mann-mit-messer-schwer-verletzt,15187556,25456804.html

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2609537/pol-k-131128-6-k-durch-messerstiche-schwer-verletzt-zeugen-gesucht

Comments are closed.