Der Mob marschiert nicht mehr, er agitiert. Jeden Tag, fast überall in Deutschland, besonders in den Großstädten. Es ist ein Mob, der durch alle Schichten geht, der von ganz oben bis ganz unten reicht und von »meinungsbildenden« Intellektuellen angeführt wird, die bekanntlich weder Putzfrauen oder Friseusen noch LKW-Fahrer oder Waldarbeiter sind. Ein Mob, der von den Medien und von zahlreichen staatlichen bis halbstaatlichen Institutionen motiviert und angefeuert, ja, gewollt und bestellt wird. Dieser Mob agitiert mit ansteigender Aggressivität. Natürlich ist er gegen Pogrome, aber bei näherem Hinsehen ist er nur gegen Pogrome, die nicht in seinem Sinne wirken, denn andere begrüßt er mit erstaunlicher Offenheit.

Er ist dafür, daß Leute mit abweichenden Meinungen ausgegrenzt, mundtot gemacht und verfolgt werden, sobald sie dem eigenen ideologischen Vormarsch im Wege stehen. Wenn diese Anderen als Feinde von Frauen, Ausländern, Schwulen, Lesben oder ADHS-Erkrankten identifiziert werden. Obwohl, bei den Ausländern kommt es ein bißchen auf ihre Religion an. Und auf ihre Ideologie. Christen anzugreifen ist nicht so schlimm wie Muslime. Und »rechte« Ausländer verdienen natürlich auch keine Schonung. »Rechte« zu outen, zu diffamieren, ihnen ihre Existenzgrundlage zu entziehen und sie tätlich anzugreifen, ist besser, als es nicht zu tun. Der Mob ist prinzipiell in Pogromstimmung gegen alle Leute, die ihm nicht in den Kram passen. »WTF« (für What the fuck!?), heißt es im Internet, sobald es von den Feinden der eigenen Gesinnung ein neues Lebenszeichen gibt… (Fortsetzung in diesem Blog!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Vorsicht Demokratiegefahr!
    Wer eine andere, als die Offiziell vom Bundespresseamt ausgegebene verkündet,
    muss umgehend in die neu zurichtenden Umerziehens Lager bei unbelehrbaren ist „Bautzen2.0“
    angebracht.
    Blockwart- und Stasi-Klima pur,
    zum Wohle von wem?
    PS: Als Standort der Lager sind die Ostgebiete
    Ideal!

  2. Dieser dt. Staat hat sich von dem Schutz der Bürger verabschiedet.
    Aus Angst davor das linke Horden und moslemische Verbrecher/Terroristen ganze Innenstädte Wohnviertel in Schutt und Asche legen, machen sie lieber gar nichts und setzten auf dämliche Deeskalation…
    Und genau das ist das falsche fatale Signal. So können linke und islamische Gruppierungen immer weiter dt. Gebiete für sich beanspruchen nur mit der Androhung von Gewalt und Verwüstung.
    Solche Gruppierungen kann man nur noch internieren und ausweisen/abschieben oder hart mit langjährigen Gefängnisstrafen reagieren.
    Das wird die dt. Politik und Justiz auch noch begreifen.
    Schluss mit der Kuscheljustiz! Straflager sind angesagt!

  3. Das hört auf, sobald deren Brutlampe der Strom abgedreht wird.
    Die ganze Truppe ist Bestandteil der Sozialindustrie und die lebt vom Milch und Honig der arbeitenenden Bevölkerung, die zusätzlich für die Kredite bürgt, die diesen sozial-industriellen Komplex füttert.
    Wird abgestellt, in 2014 oder später-2015 who knows, Zeitpunkt ist schwer einzuschätzen-aber ein Jahrzehnt ist nicht mehr drin.

  4. Der Mob, der linksgrünversiffte Eltern-Mob, ist auch sofort los, wenn dem eigenen asozialen Nachwuchs mal Grenzen gezeigt gezeigt werden. In HH ist eine erste Klasse der Grundschule Neuland/HH-Harburg (offensichtlich von linksversifften Toleranzeltern) in der Kunsthalle und der S-Bahn vollkommen aus dem Ruder gelaufen.

    Was die Lehrerin, Dagmar Biesterfeldt, zu einem wütenden Brief veranlasste:

    Ich komme mir vor wie ein Schweinetreiber.

    http://www.mopo.de/nachrichten/grundschule-in-harburg-wutbrief-einer-lehrerin—ich-schaeme-mich-fuer-die-kinder–,5067140,25673384,item,0.html

    Und was kommt von den weltfremden ideologieblinden Erzeugern dieser Monster? Die auch noch selber Lehrer sind? Soziologendummsülz. Also genau das, was aus diesen potentiellen Menschen Monster machte:

    Silke Gohlke (45), eine der angeschriebenen Mütter, ist empört: „Wie kann Frau Biesterfeldt von den Kindern Respekt verlangen und uns Eltern so einen respektlosen Brief schreiben?“ Sie ist selbst Lehrerin und räumt ein, dass es in der Klasse ihres Sohnes Probleme mit der Disziplin gibt. Daran sei allerdings das fehlende pädagogische Konzept der Lehrerin schuld und nicht die Kinder: „Die Klasse ist bewegungsfreudig, aber keineswegs verhaltensauffällig.“

    Was ich von Silke Gohlke und ihrer Weltanschauung halte, werde ich hier jetzt nicht detailliert erläutern. Nur soviel: Ich wünsche ihr ein Jahr unter normalerweise höchst sozialen Wölfen, die allerdings durch nicht vorhandene Regeln und Konsequenz ein winziges „Disziplinproblem“ haben. Obwohl die total „bewegungsfreudig, allerdings keinesfalls verhaltensauffällig“ sind. Eine Silke Gohlke hat in so einem Rudel eher suboptimale Chancen… 😀

    Wem Wölfe zu „Raubtier“ sind: Diese Frau kann sich alternativ in eine verflegelte Junghengstherde Zweijähriger begeben. Hat den Vorteil, daß da hinter 500 Kilo+ mehr Wumms sitzt.

  5. „…weder Putzfrauen oder Friseusen noch LKW-Fahrer oder Waldarbeiter…“

    Kerwil, bitte nicht „Friseusen“, der Beruf heißt Friseurin. Ganz offiziell. Meine Tochter fasst das immer als Beleidigung auf.

  6. Guter Text. Man kann deutlich sehen das es für das Zitat „Der neue Faschismus wird nicht sagen ich bin der Faschismus, er wird sagen ich bin der Antifaschismus“ im Alltag keinen besseren Beweis gibt als Linke und deren SA, die sogenannte „Antifa“.

    Schon die Geschichte zeigt das in sämtlichen sozialistischen Diktaturen der „Antifaschismus“ in Wahrheit das Feigenblatt für Menschenrechtsverletzungen bis hin zum Völkermord war.

  7. @ #1 Prussia (20. Dez 2013 15:24)

    „Eine Gesellschaft, die sich das alles von Einwanderen bieten lässt, ist schlicht krank. Schwerkrank. “

    Leider hast Du sooo recht ❗

  8. Daran sei allerdings das fehlende pädagogische Konzept der Lehrerin schuld und nicht die Kinder: „Die Klasse ist bewegungsfreudig, aber keineswegs verhaltensauffällig.“
    ————
    Derlei Erklärungen könnten auch als Strafmilderungsgrund für Messerstecher und Tottreter herhalten: Nicht kriminell, nur bewegungsfreudig!

  9. Wie tief dieses kranke Land bereits in der ganz dicken Scheisse steckt zeigte auch die letzte Stern-TV-Sendung. Da wurde der Konsum von legal auf den Netz erhältlichen Cannabis-Ersatzprodukten scharf als „gefährlich“ wegen schlimmer Nebenwirkungen angeprangert und betont, dass Kiffen dagegen überhaupt kein Problem sein. Echt! In D propagieren Medien also bereits offen den illegalen und strafbewehrten Cannabis-Konsum – und keiner macht was. Zieht euch diese Skandalsendung mal auf der RTL-Internetpräsenz rein um zu verstehen, wie voll verblödet ein ganzes Volk geworden ist.

  10. Bescheidenheit ist bei Orientalen keine Zier,
    sonst wären die islamischen Schmarotzer nicht hier:

    „“Flüchtlinge fordern sofort Wohungen – sehr zum Unmut der Betreuer

    …Flüchtlinge aus dem Orient ihre Empörung darüber, dass sie in Deutschland nicht sofort je eine Komfort-Wohnung erhalten.

    Denn genau das hatte die UNO in Libanon den Islamisten aus Syrien versprochen, die sie als Flüchtlinge nach Deutschland schickt

    Flüchtlingsprotest: Selbst den Betreuern reicht es

    Seit Wochen gibt es Probleme in der Unterkunft Ottostraße, weil Syrer ausziehen wollen. Einer spielt den Rädelsführer…““
    http://www.kybeline.com/2013/12/20/die-fluechtlinge-fordern-sofort-wohungen-sehr-zum-unmut-der-betreuer/

    Moslem Ahmed Safrani fordert für sich und seine Großfamilie eine richtige Wohnung:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Fluechtlingsprotest-Selbst-den-Betreuern-reicht-es-id28161292.html

    Weiterer Aartikel der Augsburger Allgemeinen, verlinkt beim o.g.:

    „“Eine Gruppe von 30 syrischen Flüchtlingen aus der neuen Asylunterkunft in der Ottostraße hat am Montag vor dem Rathaus gegen ihre Unterbringung protestiert…

    Es sei ihnen im Libanon versprochen worden, dass sie in Deutschland Wohnungen erhalten…““

  11. HALLO LIEBER VERFASSUNGSSCHUTZ!

    Wenn ihr noch nicht ganz von links unterwandert seit dann schaut doch mal was uns in einigen Jahren hier erwartet und macht endlich was dagegen.
    ——————————————–

    Islamprediger: „Nehmen wir uns Europa und lassen uns dabei von den Europäern aushalten“

    (London) Anjem Choudary weiß was er will. Der islamistische Prediger in Großbritannien will die Scharia einführen. Er wurde von der Tageszeitung Sun geheim gefilmt. Der sich unbeobachtet fühlende Moslemvertreter gab erhellende Anweisungen an seine Anhänger von sich, wie Moslems sich in Europa verhalten sollten. Dies berichtete die Seite gegen Christianophobie No Cristianofobia.
    Anjem Choudary forderte seine Anhänger auf, alle Möglichkeiten des britischen Sozialstaates auszunützen, um damit die islamische Eroberung Großbritanniens zu finanzieren. Choudary machte sich über die britischen Arbeiter und Angestellten lustig. Sie würden arbeiten, um sich den Lebensunterhalt zu verdienen, während die islamischen Prediger ein oder zwei Tage im Jahr arbeiten und sich das übrige Jahr vom britischen Sozialstaat aushalten lassen.
    „Den Rest des Jahres sind wir mit dem Dschihad beschäftigt, weil es normal und richtig für uns und für euch ist, Geld von den Kuffar [Ungläubigen] zu nehmen, während wir daran arbeiten, sie zu besetzen“, so Anjem Choudary. „So beziehen wir als Dschihadisten den Scheck vom Staat.“

    Weiter sagte er seinen Anhängern: „Wir sind dabei uns England zu nehmen, die Moslems kommen“.

    http://www.katholisches.info/2013/05/14/islamprediger-nehmen-wir-uns-europa-und-lassen-uns-dabei-von-den-europaern-aushalten/

  12. Was mich schockiert, ist die Bösartigkeit mit der selbst sog. seriöse Blätter die Wahrheit verdrehen.
    Im Falle der Stürzenberger/Imam Idriz verdreht die SZ nicht nur die Wahrheit, Prantl lügt und hetzt, dito Oberbürgermeister Ude.

    Ähnliches erst heute bei den Stuttgarter Nachrichten zur abgeschafften Weihnachtsfeier, wo ein Schmierfink namens Gayer ebenfalls ungeniert hetzt und die Wahrheit ins Gegenteil verdreht.

    Diese bösartige Unwahrhaftigkeit hat Ausmaße angenommen, die ich noch vor 10 Jahren nicht für möglich gehalten hätte.
    SZ oder Stuttgarter Nachrichten haben ohne Übertreibung phasenweisen Stürmer-Niveau erreicht. Als ex-Schmierfink frage ich mich, ob es so etwas wie eine verantwortliche Chefredaktion überhaupt noch gibt. Womöglich steckt die sogar dahinter.

  13. OT

    +++Hamburg+++

    Polizei erklärt ganze Innenstadt zum Gefahrengebiet !

    Für morgen erwartete Gross-Demo von Linksextremen in Hamburg verheißt nichts Gutes !
    Regierende Hamburger SPD wird diesmal mit „Rechtenschelte“ nicht durchkommen !

  14. Bisher konnte ich es nicht nachvollziehen, wie es es zu so einem lethargischen bis menschenverachtenden Ungeist ohne Empathie wie in Deutschland der 30er Jahre kommen konnte (es gab in der Gechichte der Menschheit zuvor bereits viele vergleichbare Ereignisse). Aber langsam dämmert es mir, denn wir können aktuell live zusehen, wie sowas entsteht. Die Lethargie gepaart mit fehlender Empathie ist jedenfalls längst da … Ich komme mir vor, wie in einem Horrorfilm nach Art von „Die Körperfresser“.

  15. Zur seltsamen „Küstenwache-Folge“ von 2004 mit den Böhnhard/Mundlos-Bildern und dem angeblichen NSU: Das war bei PI seit der plötzlichen globalgalaktischen Enthüllung des nie erkannten NSU, der von Cäsar bis Kennedy alles ermordet hat, schon immer Thema in den Kommentaren. Bereits (*lach*, so früh!) vor einem Jahr, 2012, fiel das endlich auch dem Merkur auf:

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/zdf-kuestenwache-zeigte-nsu-fahndungsfotos-zr-2504766.html

  16. Der Homo-Mob agitiert derzeit gegen den Russen Valery Gergiev, einen Künstler von internationalem Rang, denn es soll verhindert werden, dass Gergiev Chefdirigent der Münchner Philharmoniker wird.

    Sein Vergehen: Er hatte der holländischen Zeitung „de Volkskrant“ im September ein Interview gegeben, in dem er auch nach dem russischen Schwulengesetz gefragt wurde. Und anstatt ein flammendes Bekenntnis für das Schwulsein an sich und gegen Putin abzulegen, hatte Gergiev gesagt:

    „In Russland tun wir alles dafür, Kinder vor Pädophilen zu schützen. Dieses Gesetz richtet sich nicht gegen Homosexualität, sondern gegen Pädophilie.“

    Das war’s und seitdem wird Gergiev überall, wo er gastiert, auch in New York, von Homos und ihren Sympathisanten belagert. In München standen sie neulich mit Trillerpfeifen vorm Kulturzentrum am Gasteig und forderten „Keine falschen Töne gegen Lesben, Schwule und Transgender“, hier sind zwei dieser EinfaltspinselInnen:

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/homophobie-vorwuerfen-gegen-muenchner-dirigenten-proteste-vor-gergiev-konzert-1.1847105

    Und Christian Ude stellte sich vor die „Tagesschau“-Kamera und gab eine Ergebenheitsadresse ab:

    http://www.tagesschau.de/inland/muenchen266.html

    Nur die Leser machen da mal wieder nicht mit, noch nichtmal die bei der „Süddeutschen“. Bei der FAZ empfahl Leser Harald Brauner dem russischen Dirigenten, „angesichts dieses Gesinnungsterrors“ seine Konsequenzen zu ziehen und seine Kunst woanders auszuüben. „Es wird sich doch wohl für die Münchner irgendwo eine lesbische Dirigentin aus einem Drittweltland finden lassen, damit aller PC Genüge getan ist.“

  17. #20 KDL (20. Dez 2013 17:06)
    Du hast völlig recht! Wieviele Debatten, kluge Reden und Bücher sind schon geführt bzw. geschrieben worden, um das „Rätsel“ zu lösen, weshalb es in Deutschland bei der Machtübernahme der Nazis keinen nennenswerten Widerstand gab!? Nun, die Geschichte wiederholt sich, Anschauungsunterricht pur und life, täglich auf unseren Straßen, den Nachrichten, dem kranken Zeitgeist und des lächerlichen Appeasement der Politiker. Jeder kann es fühlen und wissen, wenn er nur möchte! Nur passiert die Übernahme beim Islam gemächlich, aber unaufhaltsam, davon lassen sich die Politiker und Medienleute nur allzu gern täuschen! Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Der Political Correctness sei Dank!!

  18. #20 Eurobier (20. Dez 2013 17:05)

    negiert

    WAS!? Das Wort ist total rassistisch und voll Nahtzi! Nun gut Bürger, konntest du nicht wissen… Aber beim nächsten Mal, da… da… da werde ich nicht Gnade vor Recht ergehen lassen!

    😉 😉 😉

  19. #8 zylix (20. Dez 2013 16:04)

    “…weder Putzfrauen oder Friseusen noch LKW-Fahrer oder Waldarbeiter…”

    Kerwil, bitte nicht “Friseusen”, der Beruf heißt Friseurin. Ganz offiziell. Meine Tochter fasst das immer als Beleidigung auf.
    ——
    Brav, brav, gut erzogene Tochter liest PI! 🙂

  20. @ #16 Drohnenpilot (20. Dez 2013 16:35)

    Der Verfassungsschutz und ander Institutionen Deutschlands seien längst von Türken tiefergelegt, meinte die Türkin Bilkay Öney, Integrationsministerin von BaWü:

    „“Öney hatte auf Rückfragen nach dem Begriff Tiefer Staat angemerkt, die Schwierigkeiten der deutschen Behörden, die Anschlagspläne der rechtsextremistischen Terrorzelle NSU frühzeitig und umfassend aufzudecken, seien auch mit der Existenz eines „tiefen Staates“ in Deutschland zu erklären.[21] [22]

    Der Begriff Tiefer Staat wird in der Türkei gebraucht, um eine der Öffentlichkeit wenig bekannte Beziehung zwischen Sicherheitskräften, Politik, Justiz, Verwaltung und dem organisierten Verbrechen zu beschreiben,…““ (wikipedia)

    Nun war es allen peinlich, daß ihr die Wahrheit ´rausgerutscht war und sie mußte sich öffentlich für den „Versprecher“ entschuldigen.

  21. Sie bezeichnen sich als tolerant, sie reden sich selber ein, dass sie die Verteidiger demokratischer Werte sind.
    Meinungsfreiheit, friedlicher Protest und Schutz für Verfolgte steht ganz oben auf ihrer Fahne…solange es in ihr Weltbild passt.
    Denkst du anders oder bis du vielleicht kritisch?
    Machst du dir deine eigenen Gedanken und informierst dich?
    Gehörst du nicht zu den Menschen, die alles einfach so glauben?
    Dann tobt der Mob…
    Hexenverfolgung im Mittelalter ist nichts dagegen.
    – in den Knast
    – in allen Kneipen soll dir der Zugang verweigert werden
    – du gehörst an den Pranger
    – man muss dafür sorgen, dass du deine Arbeit verlierst
    -studieren? Nein…am besten allen anders denkenden den Zugang zu Universitäten verweigern.
    – man verweigert anderen ihre Grundrechte…Versammlungsfreiheit? Abschaffen.

    Man kann sich natürlich auch das Leben leicht machen.
    Man schwimmt mit den Strom…man hinterfragt nicht und findet alles toll was die Mehrheit so denkt.
    Dann ist man beliebt, man kann sich sicher sein, dass wenn man was politisch korrektes bei Facebook postet 100+ andere es toll finden.
    Montags im Büro kann dann Lieschen Müller voller Stolz erzählen, wie mutig sie war mit 1000 „Aktivisten“ gegen 10 Demonstranten zu kämpfen…zum Glück.
    Das 4. Reicht wurde gerade noch so verhindert.

  22. Ja so ist er, der linke Mob, der alle Lebensbereiche durchdringen und beherrschen will und Abweichler terrorisiert. Die sogenannte „Zivilgesellschaft“ wird immer wichtiger, wo die Drecksarbeit aus rechtlichen oder praktischen Gründen nicht mehr durch staatliche Stellen verrichtet werden kann. Die „Zivilgesellschaft“ als Nachfolger der „Massenorganisationen“, der „Hilfspolizei“ oder wie auch immer man diese organisierten, gleichgeschalteten Verbände in den Vorgängerregimen auch nannte …

  23. Mal sehen ob die Kämpfer für unser Schwulen hier auch kommentieren und was sie zu den Erkenntnissen des Verfalls, dessen Teil sie sind und den sie vor allem durch ihre Haltung mit befördern, zu sagen haben!

  24. Betr.: Morgen, will der Schwarze Block Hamburg in Schutt und Asche legen!

    Bürgermeister O.Scholz bietet dem linken Mob
    als Belohnung den Rückkauf der Roten Flora an.
    (illegal besetzter Antifa-Treff seit 20 Jahren!)

    Die Polizei erwartet bis zu 6000 Teilnehmer. Davon soll die Hälfte der linksautonomen Szene zugerechnet werden – 1500 gelten als gewaltbereit…
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/altona/article123121321/Scholz-Hamburg-ist-offen-fuer-Rueckkauf-der-Roten-Flora.html

  25. OT

    Ich hatte im November versprochen, vor Weihnachten einige Lesetipps zusammenzustellen. Versprochen – gehalten! Hier nun der dritte Tipp: Hermann Wacken.

    „Die Gotteskrieger – Islamistische Republik Deutschland 2066“

    Im Jahr 2066 ist die Scharia in Europa allgemeingültiges Gesetz. Die Demokratie, während ihrer Spätphase von zum Islam konvertierten Abgeordneten und Ministern ausgehöhlt, ist längst Geschichte und unter dem wütenden Feuersturm der Gläubigen blutig untergegangen.

    Die Moscheen sind unsere Kasernen,
    die Minarette unsere Bajonette,
    die Kuppeln unsere Helme
    und die Gläubigen unsere Soldaten.
    Ziya Gökalp
    Türkischer Dichter

    »Erhebt Euch, denn das Gebet ist süßer als der Schlaf!«
    Der von Lautsprechern verstärkte Ruf des Muezzins hallte über die eisverkrusteten Dächer der klassizistischen Bauwerke hinweg,
    die vom Minarett der Fadlah-Moschee weit überragt wurden. Die Schultern hochgezogen, um sich gegen den eisigen Februarwind
    zu schützen, beschleunigte Ludwig Rauber seinen Schritt. Der Kragen seines bis zum obersten Knopf geschlossenen Mantels
    ließ den blonden Vollbart vorwitzig abstehen. Ludwigs hektisch darüber hinweg streichender Atem hatte sich in dem drahtigen Haar verfangen und bildete Eiskristalle.
    Während er durch die Schatten der alten Alleebäume eilte, spähte er zu dem Muezzin unter dem vergoldeten Zwiebeldach des Minaretts empor. Der Mann hatte die Kapuze seines grünen Parka tief in die Stirn gezogen. Aus der Entfernung waren von seinem Gesicht nur der breite dunkle Vollbart und die Augen zu erkennen, in denen sich fahl das Licht der verhangenen Morgensonne spiegelte.
    Der Muezzin wandte sich ab, tauchte in den Schatten ein und verschwand. Nervös presste Ludwig die Lippen aufeinander. Zum Glück
    hatte er sein Ziel fast erreicht. Es wurde höchste Zeit, dass er sich irgendwo, wo man ihn sah, zum Gebet niederließ.

    Ohne sich umzublicken sprang er zwischen den Bäumen hervor, verließ den breiten Mittelstreifen und überquerte die Straße der Einzigen Wahrheit mit langen Schritten. Die Fahrbahn lag genau so verwaist da wie die Gehwege: Überall im islamistischen Berlin waren die Bürger in diesem Moment damit beschäftigt, den Gebetsteppich nach Mekka auszurichten und den Tag mit dem Morgengebet zu beginnen.

    http://www.hjb-shop.de/cgi-bin/track.pl?Pfad=/verbotene-zone/vz7.html&ID=31771387556173

  26. #37 Schweinsbraten (20. Dez 2013 17:41)
    Betr.: Morgen, will der Schwarze Block Hamburg in Schutt und Asche legen!

    Bürgermeister O.Scholz bietet dem linken Mob
    als Belohnung den Rückkauf der Roten Flora an.
    (illegal besetzter Antifa-Treff seit 20 Jahren!)

    Die Polizei erwartet bis zu 6000 Teilnehmer. Davon soll die Hälfte der linksautonomen Szene zugerechnet werden – 1500 gelten als gewaltbereit…
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/altona/article123121321/Scholz-Hamburg-ist-offen-fuer-Rueckkauf-der-Roten-Flora.html
    ————————-
    Selbst wenn morgen ganz Hamburg brennen wird, werden die Meldungen im seltesten Fall den regionalen Medien entspringen.
    Und im regionalen Medien steht es dann auch nur, weil die lokalen Bewohner es eh mitbekommen.
    Vielleicht wird es die eine oder andere überregionale Meldung geben.
    Aber dann wird natürlich berichtet, dass friedliche Menschen sich gegen die Schließung einer jahrzehnte alten Kulturoase wehren.

  27. #6 Babieca (20. Dez 2013 15:53)

    Bei vielen Tieren wird es kritisch, wenn es sich um männliche Jungtiere im Flegelalter handelt.

    Es ist z.B. sinnvoll, Warzenschwein-Jungeber vom Rest der Gruppe zu trennen, wenn sie in besagtes Alter kommen. Sonst ist immer Stunk im Gehege.

  28. Das ganze Phänomen lässt sich in vier Zahlen zusammenfassen:

    – 1 9 6 8 –

    Dieselben linken Anarchisten die damals als Studenten mit ihren totalitären Methoden die Professorenschaft ins Boxhorn jagte hat jetzt das ganze Land, das ganze Volk in der Hand – und das von der Kinderschule an! Jetzt, fast im Ruhestand, räkeln sich die Rädelsführer, die Steinewerfer von damals grinsend zurück: „Es ist vollbracht!“

  29. Am Sonnabend soll es krachen:

    Rund 6000 Menschen werden bei den Groß-Demos für die Rote Flora, die Esso-Häuser und die “Lampedusa”-Flüchtlinge erwartet.

    Etwa 3000 davon sollen gewaltbereite Linksautonome aus dem ganzen Land sein…
    http://www.mopo.de/politik/demos-am-sonnabend-politiker-in-sorge-vor-krawallen–bitte-lasst-unsere-stadt-heil-,5067150,25671060.html

    Großdemo am Wochenende
    Kai Voet van Vormizeele (CDU) verlangt Demo-Verbot…
    Von Thomas Hirschbiegel
    http://www.mopo.de/nachrichten/grossdemo-am-wochenende-kai-voet-van-vormizeele–cdu–verlangt-demo-verbot,5067140,25661796.html

  30. #41 Stefan Cel Mare (20. Dez 2013 17:56)

    😀

    Stimmt. Kenne ich von Wapitis und Bisons dito.

    Bei den flegelhaften Junghengsten weiß übrigens auch jeder Züchter und Pferdekenner Rat: Er hühnert und zuppelt da nicht mit Kommandos und Erziehungsversuchen an den tretenden, beißenden, ansteigenden Frechlingen rum, sondern teilt die Jungmann-Herde auf und steckt die Jungviecher mit ausschließlich trächtigen älteren Stuten in verschiedene Herden. Nach drei Wochen können die sich tadellos benehmen!

  31. Im Zusammenhang mit Valery Gergiev muß man auch noch mal an die Stabhochspringerin Isinbajewa erinnern, die nun ja aufgrund ihres Rücktritts nicht mehr so im Rampenlicht steht. Die hatte sich doch erdreistet zu sagen, dass es natürlich sei, dass Männer mit Frauen zusammenleben (so ähnlich jedenfalls). Das wurde ihr (trotz ihrer Prominenz) auch nicht durchgelassen, aber ich habe nichts mehr weiter gehört. Wer weiß was los wäre, wäre sie noch aktiv und hätte weiter zu ihrer Aussage gestanden. Ich stelle nach dem gestrigen Beitrag über nicht existente Hmophobie noch mal die Frage an unsere Schwulen und Schwulen-Kämpfer, ob sie sich nicht vielleicht doch kompromißlos dem Kampf gegen den Mißbrauch des Homophobie-Vorwurfs anschließen wollen, statt anläßlich eines solchen Beitrags auch noch von existierender Homophobie zu faseln. Oder ist eine Aussage von Isinbajewa homophob. Eure Neigung dürft ihr doch leben. Aber laßt anderen doch das Recht, das Normale normal zu finden. Ich habe es gestern schon mal geschrieben, das ist auch besser für euch, denn in der komplett durchgeknallten Gesellschaft werdet ihr eure Neigung nicht mehr lange ausüben können. Auch verrotteten (Radikal)Feminismus wird es nicht mehr lange geben und dann auch keinen Feminismus und keine Frauenrechte mehr, denn diese verrottete Gesellschaft hat der Übernahme durch den Islam oder einem anderweitigen Zusammenbruch so nichts mehr entgegen zu setzen.

  32. # 37 Schweinsbraten

    Das wäre eine gute Gelegenheit für den Hamburger Senat, mal überraschend zu zeigen, wer in der Stadt Koch und wer Kellner ist.

    Naja, ich weiß, ich träume, das wagen die nicht.

  33. Da machen sich ein paar Pädagogen in die Hose, weil eine Weihnachts-Substitutions-MultiKulti-Feier wegen ein paar kritischen Fragen medienwirksam, zum Kampf gegen Rechts aufrufend – abgesagt wurde, und morgen ist die komplette Hamburger Innenstadt zur Gefahrenzone erklärt worden. D. h. die wird komplett polizeilich abgeriegelt sein.

    Unfassbar, wie sich die Verhältnismäßigkeiten, Neudeutsch die Deutungshoheiten, verändert haben.

    http://www.mopo.de/polizei/demos-am-sonnabend-das-gabs-noch-nie–polizei-erklaert-innenstadt-zum-gefahrengebiet-,7730198,25682252.html

  34. #47 Babieca (20. Dez 2013 18:23)

    Bei den flegelhaften Junghengsten weiß übrigens auch jeder Züchter und Pferdekenner Rat: Er hühnert und zuppelt da nicht mit Kommandos und Erziehungsversuchen an den tretenden, beißenden, ansteigenden Frechlingen rum, …..

    ———————————————

    Obwohl diese Gesellschaft komplett durchgeknallt ist gibt es immer noch Substanz und Menschen die wissen wie das Leben funktioniert. Es ist zwar alles verloren, aber in einzelnen Individuen immer noch alles vorhanden. Ich versteh nur nicht, das es gesamtgesellschaftlich nicht mehr reaktivierbar ist. Obwohl: ich versteh es schon: Diese Leute sind Fachleute auf ihren Gebiet aber können leider keinen Fußbreit über ihr Metier hinaussehen.

  35. #46 Babieca (20. Dez 2013 18:16)

    Ich habe mal das Vergnügen gehabt direkt im Hamburger (Frei?)-Hafen vor Ort ein Projekt gemacht zu haben (mit täglicher unnachsichtiger Schmuggel- Zollkontrolle, auch wenn ich unbedingt noch den letzten Flieger nach München bekommen mußte). Da habe ich die Hamburger Hafenarbeiter kennengelernt. Lascher usw., (leider habe ich die anderen Funktionsbezeichnungen alle vergessen). Aber ich meine statt der Polizei sollte man die Hafenarbeiter mal ausrücken lassen. Der Betriebsratsvorsitzende war damals ein mindestens 2 Meter Mann, den ich auf 150 Kilo geschätzt habe. Da kam ich nicht mit und auch Mr. Universum wäre ein Nobody dagegen gewesen. Ich meine eine Gruppe Hafenarbeiter könnte mehr ausrichten als die Polizei. Wenn die Hafenarbeiter doch begreifen würden, dass sie für das Linkspack und die sie unterstützenden Politiker ihre Knochenarbeit machen. Den Rest kann man dann dem Tidenhub überlassen.

  36. Gut, der Mann! Wieso hat man von diesem Andreas Lombard noch nichts gehört? Ist ja eine richtige Entdeckung. Der sollte gleich auf PI publizieren.

    ….beteiligen sich auch die obersten Repräsentanten der europäischen Völker am Kampf gegen deren Zukunft.

    Wer Raddatz gelesen hat, wundert sich nicht mehr darüber.
    http://www.pi-news.net/2013/12/h-p-raddatz-bischof-medien-und-meuten/#comments

    Die wenigen Kinder, die in Zeiten der Pille überhaupt noch geboren werden könnten, versucht sie vielmehr mit einem »Menschenrecht auf Abtreibung«, mit frühkindlicher Sexualerziehung (s.o.), vor allem aber mit einer flächendeckenden Propaganda für Promiskuität und Homosexualität (siehe »Estrela-Bericht«) zu verhindern.

    Eben sag` ich`s noch, und schon folgt die Bestätigung auf dem Fuße. Raddatz sagt es so:

    “In diesem Ablauf stellt das eigenkulturelle Kind eine unwillkommene Spezies dar, die soweit sie nicht verhütet, abgetrieben oder nach der Geburt entsorgt wird, in zunehmendem Maße dazu herausfordert, vom Kleinkind an verwaltet und/oder als pädosexuelles Konsumobjekt verbraucht und zerstört zu werden.“

    Als hätte Lombard diesen Raddatz-Essay gelesen. Hat er ja auch vielleicht.

    Darüber haben wir noch einmal viel diskutiert und unseren Ansatz überdacht. Wir sehen ein, dass es falsch war, einem Redner mit solch radikalen Einstellungen eine Bühne zu bieten, und haben Prof. Amendt daher ausgeladen.

    Das kommt einem doch sehr bekannt vor. Woher bloß? Ja, genau: So hörte sich bei der „kommunistischen Selbstkritik“ an!

    Wer das nicht als privilegierte Chance für neue Erfahrungen erlebt, sondern sich davon beleidigt fühlt, der verkennt das Wesen der kritischen Analyse.

    Das hatte der große Joachim Fest auch schon festgestellt: „Zu den Einbußen der Gegenwart zählt, daß sie den Glücksfall fremden Denkens nicht mehr empfindet.“

    Aus dem Schloß Bellevue aber dringt kein Mucks. Der Bundespräsident, zu dessen vornehmsten Aufgaben es gehört, dafür zu sorgen, daß, wenn schon nicht die Deutschen, dann wenigstens die »Menschen in Deutschland« … ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung uneingeschränkt ausüben können, dieser Bundespräsident schweigt, …

    Naja, die Hoffnung auf so etwas hat man sich bei dieser opportunistischen Pflaume ja schon seit längerem abgeschminkt. Abgesehen davon: ein besonders heller Kopf scheint er noch nie gewesen sein, von „Freiheit des Christenmenschen“ u. ä. konnte er aber wohl schon immer ganz routiniert dahersalbadern. Und das bißchen Helligkeit im Kopf, falls je vorhanden gewesen, ist wohl zusehends am Verdimmen.

  37. #29 Babieca:

    Valery Gergiev nur eine Personalie? Ein Künstler von internationalem Renommee soll von der Homo-Lobby fertiggemacht werden und außer ingres interessiert das keinen bei PI! Aber gottlob wissen die MSM-Leser, wie man den Fall zu bewerten hat, FAZ-Leser Alex Mahler:

    „Es ist beschämend, dass in Deutschland die korrekte Anpassung an den Zeitgeist für einen Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker wichtiger sein soll als sein unbestrittener künstlerischer Rang! Wir verblöden am linken Weltverbesserungsprojekt!“

Comments are closed.