Athen: Angriff auf deutsche Botschaftsresidenz

BotschafterAm frühen Morgen wurde die Residenz des deutschen Botschafters Wolfgang Dold im Athener Vorort Chalandri von mehreren Personen auf Motorrädern mit Kalaschnikow-Sturmgewehren angegriffen. Die Täter feuerten etwa 50 Schüsse auf das Gebäude ab. Der Beamte vor dem Gebäude habe aus Rücksicht auf die gegenüberliegenden Gebäude keinen Gebrauch von seiner Schusswaffe gemacht, so die Polizei. Bereits 1999 war ein Anschlag mit einer Panzerfaust auf das Haus verübt worden. Damals hatte sich die mittlerweile zerschlagene linksradikale Gruppe „17. November“ dazu und zu 23 weiteren Morden bekannt. Die Polizei macht für die wiederholten Angriffe auf diplomatische Einrichtungen im Land linke Gruppen verantwortlich. Mittlerweile wurden offenbar sechs Personen festgenommen. (lsg)