Augsburg: Kirchen mit „Allahu akbar“ besprüht

In der Nacht zum Donnerstag wurden die Portale mehrerer Kirchen in der Augsburger Innenstadt mit arabischen „Allahu Akbar“-Schriftzügen beschmiert. Nach Erkenntnissen der Polizei sind der Augsburger Dom, die Moritzkirche und die evangelische Ullrichskirche betroffen. Am Dom wurden sowohl das Nord- als auch das Südportal mit weißer Farbe bemalt. Nicht auszudenken, eine Moschee wäre betroffen gewesen. Claudia Roth hätte wegen des „islamophoben Anschlags“ in ihrer Heimatstadt längst eine Lichterkette organisiert und zu einem Bündnis gegen Rechts aufgerufen. So bleiben die „nächtlichen Kritzeleien“ eine kleine Randnotiz in der Augsburger Allgemeinen (mit Fotos) und dem BR und werden alsbald wieder in der Versenkung verschwinden.