Um die Bevölkerung vor Taschendieben zu warnen, hat die Polizei im „Berliner Fenster“, dem Fahrgastfernsehen in den Berliner U-Bahnen, die Aufnahmen von echten Überwachungskameras veröffentlicht, die die Täter bei der Arbeit zeigen. Die taz hatte sich darüber aufgeregt, weil alle in dem Video gezeigten Täter offensichtlich einen Migrationshintergrund hatten (dunkle Hautfarbe). Viele Migranten-Politiker und der Türkische Bund warfen der Polizei Rassismus vor.

Dabei zeigt die offizielle Kriminalstatistik der Polizei: Von gefassten Taschendieben sind 74 Prozent Ausländer. Und was macht die Polizei? Sie wird das Video nicht mehr zeigen und stattdessen ein neues Video aufnehmen. In dem werden die Taschendiebe dann von deutschen Polizisten ohne Migrationshintergrund nachgespielt!

Hier das zurückgezogene „rassistische“ Polizeivideo:

image_pdfimage_print

 

133 KOMMENTARE

  1. Was für buckelnde und rückradlose Polizisten. Leugnen die Realität, weil die Wahrheit politisch unkorrekt ist. Und solche Typen sollen dann die Bürger dieses Landes schützen?

  2. Es bleibe dabei!
    Die Gedanken sind frei!

    Für die politisch korrekten bleibt es dabei,
    das nicht sein kann ,was nicht sein darf!

  3. Dort heißt es:
    Von den ermittelten Tatverdächtigen hatten 74 Prozent keine deutsche Staatsbürgerschaft

    25% hatten wohl dann immerhin schon mal den deutschen Pass, bleibt dann 1% für Biodeutsche.

  4. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Aber Realitätsverweigerung – diesmal „Multikulti bis zum Endsieg“ – hat man in Deutschland ja traditionell gut drauf… 🙁

  5. Wenn man die Realität nicht ertragen kann kommt „politische Korrektheit“ heraus.

    Und dann kommen die pööösen „Populisten“ und sagen es trotzdem.

    Arme Denk- und Sprachpolizei. Das gibt Überstunden.

  6. In Hamburg sind die Taschendiebstähle im ersten Halbjahr 2013 um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen !
    Von Januar bis Juni dieses Jahres schon 8232 angezeigte Taschendiebstähle in Hamburg !
    Gleichzeitig demonstrieren hamburger Polizisten gegen Kürzungen bei der ach so linken SPD !

  7. „Deutsche Polizisten ohne Migrationshintergrund“ spielen die Szenen nach.

    Wenn das nicht reiner Rassismus ist, dann gibt es keinen!

  8. Immer schoen die Realitaet leugnen. Am besten das Video neu drehen mit blonden Buben, Fabian und Peter kanns mans doch ohne bedenken in die Schuhe schieben. Gell
    Deutschland ist krank. Sehr krank.

  9. Das Staatsfernsehen könnte doch – völlig politisch idiotisch, aber korrekt – eine Szene drehen, in dem ein blonder Wohlstandsdeutscher einen armen Migranten oder Asylbetrüger abrippt, bezw. Skinheads in Springerstiefeln, die allabendlich die Berliner U – Bahnen terrorisieren und Andersfarbige und Dunkelhaarige zusammentreten; der Gauckler könnte da Regie führen…..

  10. Wie meinte Herr Broder doch so treffend?

    HURRA, WIR KAPITULIEREN!

    Wenn man jetzt schon vor einem provinziellen Käseblatt wie der TAZ einknickt, ist der Wille zur Selbstabschaffung schon bedenklich weit vorangeschritten.

  11. Palmström, etwas schon an Jahren,
    wird an einer Straßenbeuge
    und von einem Kraftfahrzeuge
    überfahren.

    »Wie war« (spricht er, sich erhebend
    und entschlossen weiterlebend)
    »möglich, wie dies Unglück, ja-:
    daß es überhaupt geschah?

    Ist die Staatskunst anzuklagen
    in bezug auf Kraftfahrwagen?
    Gab die Polizeivorschrift
    hier dem Fahrer freie Trift?

    Oder war vielmehr verboten,
    hier Lebendige zu Toten
    umzuwandeln, – kurz und schlicht:
    Durfte hier der Kutscher nicht -?«

    Eingehüllt in feuchte Tücher,
    prüft er die Gesetzesbücher
    und ist alsobald im klaren:
    Wagen durften dort nicht fahren!

    Und er kommt zu dem Ergebnis:
    »Nur ein Traum war das Erlebnis.
    Weil«, so schließt er messerscharf,
    »nicht sein kann, was nicht sein darf!«

    Christian Morgenstern

  12. In der Tat scheint das live aufgenommene, original-Video ziemlich exakt die Original-Tatsachen darzustellen. Die linke „TAZ“, Kampforgan der ewig Minderbemittelten mit extremistischen Anleihen, ist also wieder einmal auf Traumpfaden unterwegs, und die Polizei bedient diesen Unfug auch noch, indem sie aus Tatsachen einen „geschauspielerten“ Wunschfilm macht, in der – und hier finden wird dann endlich auch den so lang gesuchten Rassismus wieder – nur Weiße die Täter sind.

  13. #5 Pablo (11. Dez 2013 17:38)

    Das Staatsfernsehen könnte doch – völlig politisch idiotisch, aber korrekt – eine Szene drehen, in dem ein blonder Wohlstandsdeutscher einen armen Migranten oder Asylbetrüger abrippt, bezw. Skinheads in Springerstiefeln, die allabendlich die Berliner U – Bahnen terrorisieren und Andersfarbige und Dunkelhaarige zusammentreten; der Gauckler könnte da Regie führen…..

    Sie meinen den ARD-Taoort?

  14. #5 Pablo (11. Dez 2013 17:38)

    Das Staatsfernsehen könnte doch – völlig politisch idiotisch, aber korrekt – eine Szene drehen, in dem ein blonder Wohlstandsdeutscher einen armen Migranten oder Asylbetrüger abrippt, bezw. Skinheads in Springerstiefeln, die allabendlich die Berliner U – Bahnen terrorisieren und Andersfarbige und Dunkelhaarige zusammentreten; der Gauckler könnte da Regie führen…..

    Sie meinen den ARD-Tatort?

  15. Man könnte ja ein paar arbeitslose, „weisse“, hartzende Antifa-Schauspieler für gestellte Drehs verwenden…

    Kommt bald!

    @ #1, kula

    In diesem Sinne gibt es nur ein „Rückgrat“. Und das ist im Normalfall nicht rund…

  16. Der Herr Hakan Tas von der SED hat die Ärmel aufgekrempelt, tief in den Leibstuhl des Gut- und Bestmenschentums gegriffen und das Wort“Generalverdacht“ geangelt. Was für ein geistloser Schwachsinn! Wer ein Kino betreibt stellt sich an den Eingang und kontrolliert die Eintrittskarten, er stellt alle unter den Generalverdacht, ihn betrügen zu wollen. Und wer sein Auto auf den Parkplatz abstellt, schließt es ab. Er stellt also die gesamte Menschheit unter den Generalverdacht, sein Auto stehlen zu wollen. Nach Meinung des Herrn Tas stellt nun die Berliner Polizei … usw.
    Dabei sollten doch gerade solche Filme der Wirklichkeit möglichst nahekommen. Aber so wie man im Hause des Gehenkten nicht vom Strick, so soll man im multikulturellen Berlin nicht vom Mohammedaner sprechen. Sonst sind sie ja immer für Ursachen-Erforschung.
    Und morgen kommt Fatima nach Leipzig, wegen des schweinefeindlichen Anschlages, ich freue mich schon.

  17. Die taz hatte sich darüber aufgeregt, weil alle in dem Video gezeigten Täter offensichtlich einen Migrationshintergrund hatten (dunkle Hautfarbe). Viele Migranten-Politiker und der Türkische Bund warfen der Polizei Rassismus vor.

    Das ist das Problem von diesen Antirassismussirenen.
    Die Wirklichkeit ist rassistisch, die Natur ist rassistisch, die ganze Welt ist rassistisch.
    Lebt damit oder schießt euch eine Kugel in den Kopf.

  18. Wenn man die Täter also beim Namen nennt ist das Rassismus. So,so!
    Wenn man deutsche Verbrecher nennt ist das dann auch Rassismus? Nein! Wieso nicht?

  19. Die taz hatte sich darüber aufgeregt, weil alle in dem Video gezeigten Täter offensichtlich einen Migrationshintergrund hatten (dunkle Hautfarbe). Viele Migranten-Politiker und der Türkische Bund warfen der Polizei Rassismus vor.

    Dabei zeigt die offizielle Kriminalstatistik der Polizei: Von gefassten Taschendieben sind 74 Prozent Ausländer.

    Tja, SOMIT IST DIE REALITÄT RASSISTISCH.

    Das ist das größte Problem der Politik.
    Das kann sie nicht ändern, egal wie laut sie sich empört.

  20. Ja aber das ist doch die Wahrheit – zieht man jetzt nicht die Wahrheit zurück, weil die Wahrheit der taz und anderen Linken und dergleichen nicht schmeckt ? Armselig ist das. Vorsicht Taschendiebe – gerade jetzt auf den Weihnachtsmärkten, passt auf ! Ich habe auch wieder viele „taubstumme“ Personen entdeckt. Die armen, armen Leute. Aber Lüge und Vorgeben von falschen Tatsachen ist ja eine beliebte Masche. Passt auf !

  21. Dann ist die Wahrheit also rassistisch !?
    Auch nicht schlecht .
    Hat dann die Lüge einen Migrationshintergrund ?
    Aber das wäre ja auch wieder rassistisch .
    Ich geb auf !

  22. Wie peinlich! Ausländische Klaubanden: Rückzug. PSSSST! Nicht darüber reden! RASSISMUS!

    Islamische Radikale! PSSST. Nicht darüber reden! RASSISMUS!

    http://www.derwesten.de/politik/steckbrief-kampagne-vier-islamverbaende-beenden-sicherheitspartnerschaft-mit-bund-id7043885.html

    Übrigens betrachte ich mich hiermit offiziell als medizinisches Wunder. Ich überlebe seit Jahren islamisch induzierten Bluthochdruck und herzinfarktfördernde erfüllte islamische Forderungen und komplettes freiwilliges Versagen deutscher Verfassungsorgane, ohne einmal ein Krankenhaus aufzusuchen.

    Trotz akutem multiplem Organversagen („Verfassungsorgane“) von deren Staaten und meinem fühlen die sich offensichtlich in einem westlichen Staat der angeblich lebenden Kolonialtoten (Zombies) gegenüber ihrer totalverwesten afrikanischen/islamischen Heymat recht wohl…

  23. Die Polizei entschuldigt sich für das Video.
    Natürlich hätten Glatzköpfe in Bomberjacken und Springerstiefeln zu sehen sein müssen, die Sauerkraut futtern.

  24. Besonders schick, daß die Türken mal weder an vorderster Front lärmen. Was machen denn die Türken in der Türkei so gegen türkisch-balkanische Klaubanden?

    A. NIX. Im real existierenden Islam gibt es sowas nicht, Kuffar!

    B. Wir hauen die tot. Geht dich aber nichts an, Kuffar!

    C. Häh??????? Isch nisch doisch!

  25. Ich werfe den Taschendieben Rassismus vor. Die Ethnien der Taschendiebe spiegelt nicht unsere bunte Gesellschaft wieder. Der Staat muss handeln und ethnische Deutsche zu Taschendieben ausbilden, da sie offenbar von den kriminellen Banden diskriminiert werden.

    Die Taschendiebe haben was gegen ethnische Deutsche und lassen sie nicht mitmachen! 8)

    Außerdem muss sichergestellt werden, dass bei Taschendieben keine Altersdiskriminierung stattfindet und genauso viele Männer wie Frauen bestohlen werden.

  26. Felix Schnoor auf der „Achse“:

    168 Millionen Euro an Steuergeldern hat das Land Nordrhein-Westfalen mit griechischen Staatsanleihen verzockt, berichtet der Kölner Stadtanzeiger. Mit diesem Geld sollten eigentlich spätere Pensionslasten des Landes gezahlt werden. Natürlich sind sich Bürokraten und Politiker keiner Schuld bewusst: „Das Finanzministerium weist darauf hin, dass die griechischen Staatsanleihen beim Kauf vor rund neun Jahren von Ratingagenturen noch mit der Note ,A‘ bewertet wurden.“

    Denken sie an diese Geschichte, wenn die Große Koalition demnächst behaupten wird, dass es ohne Steuererhöhungen nicht ginge.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/verzockt1

  27. #28 Nuernberger : Das ist es eben: Die Wahrheit ist die Wahrheit. Und wenn der Täter Zigeuner ist, ist er Zigeuner, meinetwegen auch Roma oder was. Aber die Tatsachen zu verdrehen, ist schäbig. Man kann nicht aus einem dunkelhaarigen mal einen Blonden machen, geradeso wie es einem passt.Genauso wie die Verdrehung von Tatsachen durch Gauck bei der Weihnachtsansprache Wahrscheinlich ist solchen Links-Presse-Organen wie der taz lieber, man dreht extra einen Film mit bösen blonden Dieben. Dann haben wir wieder sowas wie scriptet Reality – RTL 2 läßt grüßen. Aber so funktioniert die Wirklichkeit nicht. Da passiert es und sieht man, was wirklich los ist. Mir kommt solche Kritik vor, wie Wirklichkeitsverdrängung.

  28. Also ich kann nicht eindeutig erkennen das es Ausländer sind. Die Ausländer können das schon, die kennen ihre Papenheimer besser!

  29. Die Polizei zieht ihre Konsequenzen aus der Kritik: Der Film mit den Überwachungsbildern von dunkelhäutigen Taschendieben wird nicht mehr gezeigt. Stattdessen wird ein neuer Film produziert. Darin werden deutsche Polizisten ohne Migrationshintergrund die Täter spielen.

    abartiger geht es kaum!

    Statt echter Taten zu zeigen,

    werden nun Szenen nachgespielt, wo „deutsche Polizisten ohne Mitgrationshintergrund“ die Täter spielen…

    Ich wette, die Polizisten haben dann alle Glatze und brüllen HEIL…

    perverser Deutschland 2013

  30. LOL!
    Die Polizei wird das Video nicht mehr zeigen und stattdessen ein neues Video aufnehmen. In dem werden die Taschendiebe dann von deutschen Polizisten ohne Migrationshintergrund nachgespielt!

    Und jetzt 1+1 zusammenzählen:
    Die Polizei hat überhaupt kein Überwachungsmaterial, wo man sieht wie ein Kartoffeldeutscher sich als Taschendieb betätigt. Deshalb wird jetzt mit Bio-Deutschen nachgedreht.

    Sind die „Antirassisten“ und Türkenverbände jetzt zufrieden oder geht denen vielleicht ein Licht auf und sie merken, dass sie jetzt erst recht schlecht, ja sogar noch schlechter da stehen?

  31. Also gut ! Sobald das neue Video zu sehen ist, werden wir uns alle mal beschweren, weil alle in dem Video gezeigten Täter offensichtlich keinen Migrationshintergrund haben. Das ist Diskriminierung pur. Ob dann wohl in der Zeitung steht, dass Millionen Deutsche sich über Rassismus beschweren?

  32. TÜRKEN, TÜRKEN, TÜRKEN HABEN DEUTSCHLAND TIEFERGELEGT!!!

    ERNEUT VON DER TAZ, DHIMMI SIMONE KLEEBERGER, DIE IHR GESICHT NICHT ZEIGT:

    „“Nach Rassismus-Vorwürfen in Berlin
    Polizei zeigt nur noch deutsche Diebe

    Die Polizei zieht ein Video zurück, mit dem sie vor Taschendieben warnen wollte. Alle Täter hatten einen Migrationshintergrund. Nun wird neu gedreht.

    TÜRKISCHES KALIFAT ALMANYA

    TÜRKE Hakan Tas, innenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus,…

    TÜRKIN Canan Bayram(Grüne Rechtsverdreherin mit eigener Kanzlei, Berliner Abgeordnete, die im Lampedusa Shirt für Neger auftritt, früher SPD, heute Grüne), Sprecherin für Integration, Migration und Flüchtlinge der Berliner Grünenfraktion, kritisierte:…

    Der Mentalitätswandel, der auch seit dem Bekanntwerden des NSU-Skandals(ZWECKS ERPRESSUNG WURDE DER NSU VON TÜRKEN UND IHREN DEUTSCHEN DHIMMIS ERFUNDEN) gefordert werde, fange im Kleinen an, sagt
    TÜRKE Aziz Bozkurt, Berliner Landesvorsitzender der AG Migration und Vielfalt in der SPD…

    Der TÜRKISCHE Bund kritisierte, die Täter in den Filmsequenzen seien klischeehafte Ausländer:…
    (siehe Link im PI-Artikel oben)

    WER STECKT HINTER DEM TÜRKISCHEN BUND(TBB)?

    „“Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg e.V.
    ist ein überparteilicher Dachverband von Organisationen und Einzelpersonen.
    Zurzeit hat der Türkische Bund 30 Mitgliedsorganisationen und 75 Einzelmitglieder.

    Auszug aus der Satzung

    § 1 EINLEITUNG

    Wir, Türkeistämmige Menschen, sind uns bewusst, dass wir die Zukunft in Berlin und in der Bundesrepublik Deutschland als gleichberechtigter Teil der Gesellschaft mitgestalten werden.

    Wir setzen uns in unserer vielfältigen Gesellschaft für die Akzeptanz und Wertschätzung unterschiedlicher Identitäts- und Lebensentwürfe ein.

    Allen(Wer´s glaubt!) Formen des Rassismus und jeglicher Diskriminierung auf Alltags-, institutioneller und struktureller Ebene treten wir entschieden entgegen.

    Mit dieser Vereinigung wollen wir auf rechtlicher, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene unsere (Minderheiten-)rechte einklagen sowie Chancengleichheit und TEILHABEmöglichkeiten(Ohne Gegenleistungen) in allen Lebensbereichen einfordern(erpressen!).““

    „“Der TBB versteht sich als eine Menschenrechtsorganisation und fühlt sich durch das Lebenswerk Nelson Mandelas in seiner Arbeit gestärkt.
    Wir verneigen uns vor dem Lebenswerk (des Terroristen) Nelson Mandelas…
    http://tbb-berlin.de/%C3%9Cber%20den%20TBB
    (Anmerkungen und Hervorhebungen durch mich)

    05.12.2013 – Presseerklärung

    „“TBB fordert sofortigen Stopp der diskriminierenden „Warnspots“ der Berliner Polizei!
    Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg fordert das sofortige Abschalten der „Warnspots“, mit denen die Berliner Polizei im Berliner Fenster die Bürger_innen vor Taschendieben warnen möchte.

    „Wenn in allen drei Videos die Täter scheinbar einen Migrationshintergrund haben, kann nicht von einer Dienstleistung für alle Bürger_innen unserer Stadt ausgegangen werden. Damit stellt die Berliner Polizei Menschen nicht-deutscher Herkunft unter Generalverdacht“, erklärte Ay?e Demir, Vorstandssprecherin des TBB.

    „Diese klischeehafte Darstellung von einem einseitigen Täterbild kann nicht hingenommen werden. Die Berliner Polizei muss endlich Themen rund um Migration kritisch reflektieren und Stigmatisierungen vermeiden“, so Demir weiter.

    „Diese diskriminierenden Filme widersprechen dem Vorhaben der Berliner Polizei sich interkulturell zu öffnen. Hier benötigt die Berliner Polizei dringend mehr interkulturelle Kompetenz“, sagte (Ayse) Demir abschließend.““

  33. Stellt Euch mal eine Gesellschaft vor, in der sich das Problem von selbst klären würde.

    Lockvögel, die Taschendiebe anziehen, sie stellen und sie für diesen „Job“ arbeitsunfähig machen. Wenn die Angst umgehen würde in der Taschendiebszene.

    Naja. Phantasien halt.

  34. wenn die als „Taschendiebe“ verkleideten Laienschauspieler-Polizisten dann eine Klau-Szene abgedreht haben.. müssen sie sich dann mit ausgestrecktem Rechten Arm Richtung Kamera drehen und… „Beute HEIL“ schreien?

    Oder einen NSU-Sticker an ihrer Jacke haben?

  35. Rassismus???
    Na gut, dann gehe ich in Berlin auf Diebestur, damit wenigstens ein blonder Täter zu sehen ist.

  36. Am Sonntag morgen fuhren Räuber in das Alexa-Einkaufszentrum. So wie es schon Täter in Banken taten. Und man sah noch keine Überwachungsbilder – dabei gibt es doch sicher welche in einem Elektromarkt (da stahlen sie Handy u.a.) Auch komisch: Mal fliegen sie in Gebäude, mal rammen sie es mit Autos, früher kannte ich sowas nicht.

  37. #1 kula (11. Dez 2013 17:29)

    „Und solche Typen sollen dann die Bürger dieses Landes schützen?“

    Nein, die Polizei kann die Bürger dieses Landes nicht mehr schützen.
    Sagt sie doch selbst.
    Immer mehr No-Go-Areas in Deutschland, immer mehr angegriffene und flüchtende Polizisten wie neulich in Aachen, dazu starker Personalabbau und eine Schwerpunktverlagerung weg von Kriminalitätsbekämpfung hin zu Verkehrsüberwachung.

  38. @ #45 GermaniavomRhein (11. Dez 2013 18:25)

    Nee, dann müssen sie Bückbeten Richtung Mekka:
    Mondgott Allah ist größer als die deutsche Polizei!

  39. #3 Kultur_Herzlichkeit_Lebensfreude (11. Dez 2013 17:32)

    Dort heißt es:
    Von den ermittelten Tatverdächtigen hatten 74 Prozent keine deutsche Staatsbürgerschaft

    25% hatten wohl dann immerhin schon mal den deutschen Pass, bleibt dann 1% für Biodeutsche.
    —————————

    Danke für die Aufrechnung! So ungefähr stelle ich mir die Zahlen auch vor.

    Übrigens, wenn die Polizei einen hellhäutigen Darsteller braucht, können sie sich ja bei mir melden! Nein, von Taschendiebstahl verstehe ich persönlich nichts, aber das könnte ja bestimmt so ein Zigeuner-Stuntman bewerkstelligen – mit hellen Handschuhen.

  40. Naja. Scripted Reality jetzt vom Staatsfunk (Tatort: „Deutsche sind immer schuld!“) jetzt auch zu den Überwachungskameras: „Was die zeigen, ist Müll!“. Neu nach gelöschten Aufnahmen: Wir zeigen, was die Kameras hätten zeigen sollen. Wäre da bloß nicht diese beschi**ene Realität.

    Sind ja das Land der dummen Schnacks:

    „Rewe. Jeden Tag ein bißchen besser.“

    „Deutschland. Jeden Tag ein bißchen irrer.“

    „Islam. Jeden Tag ein bißchen frecher.“

    „Lüge. Jeden Tag ein bißchen dreister!“

  41. Für jeden Filmemacher in Deutschland gilt:

    $1
    Ausländer, die aus dem islamischen oder afrikanischen „Kultur“kreis stammen dürfen niemals(!) Täter sein. Sie dürften verdächtig sein, aber am Ende müssen andere die Täter sein.

    $2:
    Wenn die Handlung es zwingend erforderlich macht (z.B. Zwangsprostition oder Schutzgelderpressung) dann dürfen die Täter ausnahmsweise auch aus Italien, Russland oder China stammen)

    $3:
    Bei Zuwiderhandlung wandert der Film in den Giftschrank und den Filemachern droht lebenslanges Berufsverbot.

  42. Gesellschaftliche Aufklärung über bildungs- und kulturferne Massenimmigration ist politisch nicht gewollt in Deutschland, solange das EU-Neuansiedlungsprojekt nicht beendet ist. Darum mußte die Berliner Polizei auch das Video zurückziehen. Migranten-Politiker und der Türkische Bund spielten dabei keine Rolle, sondern wurden nur von politischen Drahtziehern vorgeschoben.
    Ob sich die fast bankrotte taz über etwas aufregt, ist doch total irrelevant, weil sie ein links-grünes Nischenblatt ist, und damit medial unbedeutend ist.

  43. Warum wird hier wieder die Polizei verantwortliche für die Zurücknahme des Videos gemacht? Es waren mit Sicherheit POLITIKER, die die Anweisung gaben, das Video nicht mehr zu senden. Die Polizei hat ja die Realität auf Film gebannt, also hört endlich mit dem Polizei-Bashing auf!

  44. Es stinkt gewaltig, wie die links-gruen-liberale Koalition der Deutschenhasser alles im Griff haben und vorm Puplikum reinigen, wenn es um Realitaet und Faktenaufklaerung gegenueber den Muslimhorden geht.

  45. Ich habe früher sehr gerne die Sendung „Tatort“ gesehen. Aber seit ein paar Jahren habe ich mir keinen (außer ein paar aus Münster) mehr angeschaut, weil mich die PC zutiefst ankotzt. Zudem werden sie dadurch absolut vorhersehbar.

  46. Die taz hatte sich darüber aufgeregt, weil alle in dem Video gezeigten Täter offensichtlich einen Migrationshintergrund hatten (dunkle Hautfarbe). Viele Migranten-Politiker und der Türkische Bund warfen der Polizei Rassismus vor.

    .. so werden wir die Probleme nie lösen können!

  47. @#55 MikeBY

    Schon richtig. Aber ich hätte auch gerne von einem Skandal gelesen, daß sich ein hoher Polizeibeamter weigert, diese volksverblödende Weisung zu befolgen. Aber: Karriere ist ja wichtiger als das Gelöbnis, den demokratischen Staat zu schützen (sinngemäß).

  48. Berlin will Jungs und Mädchen auf Spielplätzen gleichstellen

    Gleiches Recht für Frauen und Männer: Berlin will die Gleichstellung in Gesellschaft, Beruf und Familie vorantreiben. Ganz praktisch rückt die Planung öffentlicher Anlagen in den Fokus.

    ,Die Leitsätze verpflichteten die Verwaltung, in allen Bereichen zu überprüfen, ob Frauen, Männer und Menschen mit weiteren Geschlechtsidentitäten die gleichen Chancen und Teilhabemöglichkeiten haben. Diese müssten unabhängig von Alter, Religion, sexueller Orientierung, ethnischer Herkunft oder Weltanschauung gelten. Bei Defiziten müsse an der Veränderung gearbeitet werden. Mit seinem Leitbild sei Berlin bundesweit Vorreiter.

    „Gender Budgeting“ im Landeshaushalt

    Ein zentraler Bereich im gleichstellungspolitischen Programm ist das sogenannte Gender Budgeting.
    ….


    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article122800131/Berlin-will-Jungs-und-Maedchen-auf-Spielplaetzen-gleichstellen.html

  49. …ich verfolge die „Szene“ schon seit einigen Jahren… meine Erfahrung: es gibt KEINE deutschen Taschendiebe!!!

    Es gibt Biodeutsche, welche Fundunterschlagung begehen, ansonsten sind die Diebe wie folgt zu gliedern:

    * 2/3 Zigeuner, „einheimische“ Zigeuner, früher aus Bosnien-H., heutzutage vermehrt aus Rumänien + Bulgarien
    * 1/6 Südamerikaner, Aktionsgebiete Flughäfen und Messen
    * 1/6 Afrikaner, meist Nordafrikaner.

  50. Die Überwachungskamera ist rassistisch. Da muss ein Multi-kulti chip eigebaut werden der sofort abschaltet wenn ein Neger, Zigeuner oder Mohammedaner auftaucht. Voradsdatenspeicherung ist auch nur erlaubt wenn genetisch und durch Schädelvermessung eindeutig ein arischer Hintergrund erwisen ist.

  51. Wahnsinn. Genauso, als wollte man neugierigen Biologen mit Fotofallen sagen: „Also, was eure Fotofallen hergeben, finde ich total unfair, daß da ein Fleischfresser einen Pflanzenfresser frißt. Bitte beim nächstenmal folgendes filmen: Angepflocktes Kamerunschaf besiegt Löwenrudel durch Meckerei und frißt Alpha-Löwenweibchen.

    Die sind doch alle irre. Weil z.b. die endlich installierten Kameras ebenfalls nicht bestätigen, was bisher schon verlogen gegen alles Wissen in Krimis des Staatszwangsfernsehens seit Jahren bemüht umfrisiert wurde (Ausländer zu Deutschen), sollen jetzt auch noch die Überwachungskamera-Aufnahmen gefälscht werden.

    #55 MikeBY (11. Dez 2013 18:38)

    Ja! Aber Polizisten werden genau wie „nichtpolizistliche“ Bürger vereimert. Und das ist nicht Sinn und Zweck der FDGO.

  52. Und die Polizei knickt auch gleich ein, daran sieht man wer hier den Ton angibt.
    Der Polizeibeamte auf der Straße darf den ganzen Irrsinn ausbaden.

  53. Warum frisst der Berliner Innenminister und
    Polizeipräsident der TAZ aus der Pfote und lässt sich Instrumentalisieren ? Die TAZ hat wohl die Methoden von der Stasi gelernt und übernommen

  54. Wieder ein Beispiel unverschämter Realitätsfälschung! Es werden einfach nicht die Fakten genannt, die die Ursache sind. Migranten werden geschont und ausgeblendet, obwohl jeder weiß und sieht und spürt, wer zu 90% die Täter sind! Irgendwann kommt auch einer auf die Idee, nicht der Wolf ist der böse, sondern die Schafe waren es ja schon immer, die über die Wölfe hergefallen sind! Wie blöd, wie blöd muß man sich hier noch verkaufen lassen?? Es schreit förmlich nach Gerechtigkeit!!

  55. Na, na daß Nichtdeutsche Täter seien, das ist doch mal ganz klar eine große Propagandalüge.
    Wer hat’s erfunden und in die Welt gestreut? Richtig! Der Nazi ! Der ist einfach nicht tot zu kriegen.
    Sein Weltbild spukt immer noch in den Köpfen herum und marschiert im Gleichschritt mit den Islamfeindlichen Tiraden und unbelehrbaren Bewahrern von, längst auf den Müllhaufen der Worte gehörende, entwürdigende Bezeichnung eines Schaumgebäcks und eines Schnitzels.

    Sie holen sich doch nur zurück was wir denen in den Kolonialzeiten geklaut haben. Höchstentwickelte Kulturen, hauptsächlich südlich des Mittelmeeres angesiedelt, wurden von profitgierigen Horden mordender und plündernder Europäern zerstört und stattdessen eine niveaulose Pseudokultur etabliert.
    Jahrtausende altes Wissen der Medizinmänner mußte den Quacksalbereien der Pillendreher Platz machen. Spritzen und Tabletten ersetzten den effektiveren Trommelschlag, sehr zum Schaden der Kranken, die nur noch kränker von der weißen Medizyn wurden.
    Ist da eine diesmal gerechte und verständliche Eigentumsverlagerung nicht allzu verständlich?
    Und der permanente und unterschwellige Rassismus der Ewiggestrigen und Uneinsichtigen gibt wohl mehr als nur einen Anlaß dazu auch zusätzlich noch Reparationsforderungen auf Grund erlittenen Unrechts zu stellen. Wer nicht der arroganten weißen Clique angehört, der mußte sich doch, auf Grund derer Theorien, als Minderwertig vorkommen.
    Aber die Zeiten sind nun vorbei.

    Das ist ein Beitrag gewesen zur Verbreitung von Recht und Wahrheit
    Oder war und ist es doch ganz anders?

  56. #62 GermaniavomRhein (11. Dez 2013 18:43)

    Da sieht man es mal wieder: So ein Gehirn ist eine komplexe, wunderbare, aseptische, biochemische Fabrik. Jeder Partikeleintrag von außen kann irreparablen Schaden anrichten. Erst recht so eine ideologische Gülleinjektion…

  57. #72 PIROL (11. Dez 2013 18:58)

    Wir wissen ja jetzt: Das Video ist eine Lüge. Nachdem das aufwendig mit deutschen Tätern nachgestellt und aufgenommen wurde, werden die Täter sofort verhaftet und das Problem ist aus der Welt. Ischschwör!!!

  58. ”Die Kinder werden mit Gewalt erzogen, die erwachsenen Männer huren herum, klauen und trinken”, erklärte Hassan in einem Interview mit der dänischen Tageszeitung ”Politiken”, das Anfang Oktober erschien und den medialen Sturm erst auslöste. Am Abend dann würden sie in die Moschee gehen und um Vergebung bitten. “Ich bin fucking wütend auf die Generation meiner Eltern”, sagt Hassan in dem Interview

  59. So sieht die Realität aus:

    In der Debatte über Jugendkriminalität hat der Berliner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky ein „Ende der Kuschel-Justiz“ verlangt. Das gelte vor allem bei den Intensivtätern mit Migrationshintergrund: „Sie sind ein tiefgreifender Feind der Integration“, sagte Buschkowsky der „Bild am Sonntag“.

    In seinem Berliner Bezirk Neukölln haben laut Buschkowsky von den 200 Intensivtätern 90 Prozent einen Migrationshintergrund. Die jungen arabischstämmigen Männer würden die größten Probleme bereiten: „Sie machen neun Prozent der Bevölkerung aus, aber jeder zweite Intensivtäter trägt einen arabischen Namen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/da-hilft-kein-sozialarbeiter-buschkowsky-wettert-gegen-intensivtaeter-mit-migrationshintergrund_aid_1121738.html

  60. Ahahahahaha! Was für eine Komödie!

    Na mal ehrlich – dieses neu gedrehte Video, das falsche Tatsachen widergibt, sollte man in Hollywood würdigen – oder es als das benennen, was es ist: eine LÜGE!

    Aber in diesem Land ist das Lügen ja normal geworden.

    Wer braucht denn so eine feige Polizei? Was hat sie uns zu bieten?

  61. Dann ist es ja gut für die deutschen Schlafmützen.
    Es ist ja alles nicht so schlimm. Alles nur Panikmache.

  62. Wie werden Fahndungsbilder von dunkelhäutigen Südländern in Zukunft zu sehen sein?

    Mit blonder Perücke und Lederhosen, Maßkrug in der Hand und Sauerkraut essend?

  63. Anstatt daß die Gutmenschen stolz sind, wenn ihre fixen Schützlinge Spitzenleistungen auf Weltniveau auf dem Gebiet des Taschendiebstahls zeigen, ist es auch wieder nicht recht. Erst die rentensichernden Fachkräfte für viel Geld ins Land holen und ihnen dann die Anerkennung versagen. Das finde ich schäbig. Jeder Künstler lebt doch vom Applaus.

  64. Das bietet doch Perspektiven!
    Kuenftig werden also in einem Spielfilm über Sklavenhandel der Neuzeit die weissen Schiffsmannschaften wie auch die sklavenhaltenden Plantagenbesitzer durch schwarze Personen dargestellt. Schliesslich werden sonst Weisse als Taeter vorgefuehrt die die weisse Bevoelkerungsgruppe wuerde der Film unter Generalverdacht stellen. Es gehe schliesslich nicht an, dass der Film Menschen zeige, „bei denen aufgrund optischer Merkmale eine Stigmatisierung als ’sklavenhaltende Menschenrechtsverletzer‘ bezweckt ist.

  65. Die Gutmenschen sind selten dämlich. Sie schützen ihren Klein-Thorben mit Knieschonern und Fahrradhelm vor Blessuren. Sie nähren ihn mit edlem handgepflückten und in exquisitem Mineralwasser gewaschenem Biogemüse. Sie halten alle tatsächlichen und vermeintlichen Gefahren von ihm fern, aber es scheint ihnen egal zu sein, wenn er nach so viel Schutz und Pflege mit 16 vor der Disko zusammengetreten wird, wenn man ihm alle Zähne einschlägt oder seinen Schädel zertrampelt wie eine überreife Melone. Das scheint denen scheißegal zu sein, denn sie tun alles um die Leute, die Klein-Thorben eines schönen Tages totschlagen könnten zu schützen und zu fördern.

  66. #1 kula

    Was für buckelnde und rückradlose Polizisten.

    Das „…grat“ aus Rückgrat ist etymologisch verwandt mit der Gräte vom Fisch.

  67. „Viele Migranten-Politiker und der Türkische Bund warfen der Polizei Rassismus vor.“
    – – –
    Tja, Freunde, die Wahrheit ist rassistisch. *Smiley mit fettem grünem Grinsen*
    Aber vom Sarkasmus abgesehen ist es doch überaus gediegen, daß Ideologie, Vernebelung und Drohung schon längst das Gebot der Wahrheit ausgehebelt haben. DAS und nur das sind Gesinnungsverbrechen!

  68. GESCHIEHT DEM GRÜNEN TATTOO-LUDER RECHT

    Der Grüne-Bezirksabgeordneten von Friedrichshain-Kreuzberg, Taina Gärtner (48), haben Neger das FAHRRAD geklaut.
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/fluechtlingszeltlager-die-schutzpatronin-vom-oranienplatz,10809148,24762506.html

    Grüne TAINA GÄRTNER(Hobby-Triathletin und Kettenraucherin, ledig, ein Sohn ca. Mitte 20) NENNT NEGER BASTARD

    „“Alyosxa Tudor: ich find das etwas krass… bastard ist ein rassistisches wort…

    Taina Gärtner: Das ist mir grade scheißegal, ich lebe seit über eine Woche mit den Refugees auf´m O-Platz

    Taina Gärtner: Christopher Gehre, ich habe grade Vollzeit zwei Camps an der Backe, hetze zwischen beiden hin und her und schlafe kaum noch um allem gerecht werden zu können und meine politische Arbeit zu schaffen!…

    Meine Wut über die Zustände und die Liebe für die Betroffenen verjüngt mich eher!
    Ich wüsste nicht, bei wem ich mich jetzt entschuldigen müsste, und meine richtige Wut lass ich gleich auf der Lärmdemo raus… Also alle raus zum Kotti!““
    https://www.facebook.com/taina.gaertner/posts/10200597075543455

    Die Vergewaltigungen im oder im Umfeld der Asyl-Erpresser streitet Gärtner ab. Kann sie sich nicht vorstellen. Kein Wunder, sie macht ja freiwillig mit! Aber vielleicht geht auch keiner ´ran, weil er Angst vor Geschlechtskrankheiten hat bei so einer Verbrauchten!

    »Wenn ich lese, dass Frauen hier nicht rumlaufen könnten, ohne angebaggert zu werden, macht mich das richtig wütend«, sagt Taina Gärtner, die als Aktivistin der Mieterinitiative Kotti & Co vor sechs Wochen aus Solidarität ins Camp zog…

    »Ich will damit nichts verharmlosen oder herunterspielen, aber ich möchte, dass diese falschinformierten Darstellungen aufhören«, so Gärtner, die auch gemeinsam mit Männern in einem Zelt übernachtet…““ (neues-deutschland.de)

  69. Die Botschaft, die mit dem Kniefall der Gutmenschen vor rentensichernden Kriminalfachkräften kommuniziert wird lautet ganz einfach:

    „Nehmt uns alles weg, was wir haben, schlagt unsere Brut tot!“

    Wer weiß, ob es in 20 oder 30 Jahren – vielleicht auch schon früher – nicht genau darauf hinausläuft.

  70. Frage an Polizei
    74% Ausländer
    ??% Migrationshintergrund?

    Warum klärt die Polizei dann nicht öffentlich auf, wie groß der Anteil an Taschendieben ist?
    Dazu die Häufigkeitszahl …
    Diese absoluten Zahlen könnten im Film gezeigt werden (Anteil Roma, Afrikaner, MiHi, BioDeutsche, …).
    Oder geht es der taz gar nicht um Rassismus,
    sondern um ihre Ideologie, die sie auch mit Lüge verbreiten würde?

  71. Für die politisch korrekten bleibt es dabei, das nicht sein kann ,was nicht sein darf!

    Faschisten eben immer alles andere als Wahrheitsliebend.

  72. Die Roma und Afrikaner bestehlen überproportional viele Deutsche?
    Das ist RASSISMUS.

    Wenn die taz gegen Rassismus wäre,
    würde sie das thematisieren.
    Tut sie aber nicht.
    Also geht es der taz gar nicht um Rassismus….

    Ich fordere unseren Staat auf,
    Seminare für die Taschendiebe anzubieten,
    damit sie Deutsche, Afrikaner, Roma, Türken jeweils zum richtigen Anteil bestehlen,
    damit sich niemand diskriminiert fühlt.

  73. #80 derhesse (11. Dez 2013 19:18)

    Jetzt ist es wohl amtlich, dass die Wahrheit rassistisch ist.
    —–
    Genau! Die Wahrheit ist rassistisch und muß deshalb verboten werden! Ein runder Tisch gegen die Wahrheit muß her!

  74. Heute früh bei VOX/“Hilf mir doch“: Drei junge deutsche Männer, der Anführer blond, aber mit moslemtypischem Aggrohaarschnitt und wie die Verbrecher im Tatort aus kapitalistischem Elternhaus, prügeln einen älteren Mann in einer dunklen Passage krankenhausreif. Der Mann überlebt nur dank des Eingreifens eines weiteren deutschen Jugendlichen. Der ist nicht so betucht wie die anderen und daher anständig. Natürlich voll die deutsche Realität, weil das bisher vielleicht ein einziges mal vorgekommen ist. Sowas wird dann psychologisch analysiert, obwohl das Täterprofil fast immer ein ganz anderes ist.

  75. #44 Schweinsbraten (11. Dez 2013 18:23)
    „Wenn in allen drei Videos die Täter scheinbar einen Migrationshintergrund haben, kann nicht von einer Dienstleistung für alle Bürger_innen unserer Stadt ausgegangen werden. Damit stellt die Berliner Polizei Menschen nicht-deutscher Herkunft unter Generalverdacht“, erklärte Ay?e Demir, Vorstandssprecherin des TBB.
    – – –
    Man lese diesen Satz einmal laut vor, um die volle Schärfe seines inhaltlichen Schwachsinns und seiner formalen Mißkonstruktion auszukosten.
    Nein, Frau Demir, Diebstahl von (allermeist) Ausländern an (zumeist) Deutschen ist wahrlich keine Dienstleistung.
    Was zum Donner sperrt hier in Deutschland eigentlich alles so seinen ungewaschenen Schnabel auf, möcht‘ ich wissen?!

  76. Wenn eine „Bevölkerungsgruppe“ trotz Kriminalität stets und ständig bevorzugt und geschützt wird, bringt ihr das gewiß nicht die gewünschte Sympathie ein, sondern eher Hass.

    Verdrängen löst Probleme! Stimmts? Nur weiter so, liebe TAZ!

  77. Nach bisher unbestätigten Gerüchten sollen Grüne und Antifa planen, selbst vor den Überwachungskameras Taschendiebstähle zu begehen.
    Claudia und Hans-Christian hätten ihre Teilnahme bereits zugesagt. Man müsse ein Zeichen gegen die rassistische Statistik setzen und persönliche Opfer für Plusdeutsche und Flüchtlinge bringen. 😉

  78. Hahahaaa, jetzt geben die wackeren Integrationsträumer auch noch offen zu, die Wahrheit nicht sehen und hören zu wollen, weil dies dann Rassismus sein. Dafür nun migrationsneutrale Naturdeutsche schauspilern zu lassen ist natürlich kein Rassismus. Das ist ja an Absurdität nicht mehr zu übertreffen.

    Ich fordere dass sofortige Verbot von Nazi-Filmen, da mit solchen Produktionen ein Deutschenhass und Rassismus gegen Deutsche etabliert wird.

    Und zur Bekämpfung von Rassismus ist nun Wahrheitsunterdrückung legitim. In was für einem kranken Land leben wir mittlerweile.

  79. Die meisten Roten und Grünen interessieren sich nicht wirklich für Neger und Moslems. Sie gebrauchen sie nur als Werkzeug um die bürgerlich-christlichen Gesellschaften zu zerstören.

    Einige ausgebuffte linke Luder steigen mit Negern in die Kiste, einige Naive heiraten Moslems, auch deutsche Männer tappen in türkische Venusfallen…

    Es gab und gibt kein kommunistisches Land, wo der Islam geduldet wird!

    BEGINN DES MACHTKAMPFES ZWISCHEN ROTEN-GRÜNEN UND MOSLEMS

    WACKELIGE EINHEITSFRONT DER BEIDEN

    Man merkt es jetzt schon, daß einige Rote und Grüne den Moslems eins auf die Mütze geben, wenn sie zu frech werden:

    Grüner Bezirksbürgermeister Monika Herrmann will keine Moslemfeste(und Weihnachtsfeste) mehr genehmigen, zumindest nicht unter diesen Bezeichnungen

    SPD-ler will keine 30 Tage Rammadan-Fest:
    Dortmunds OB Sierau verbietet “Festi Ramazan”

    Wer sich wohl am Ende Deutschland krallt, die rot-grünen Kommunisten oder die Moslems???

    Umgekehrt ist es genauso. Glaubt vielleicht einer, daß die meisten Moslems in deutschen Parteien seien, weil sie die Demokratie so liebten?
    Ihnen geht es um Unterwanderung, Mission(DAWA), letztendlich Islamisierung. Ausnahmen bestätigen die Regel.

  80. #29 media-watch (11. Dez 2013 17:59)

    Ja aber wenn es denn so ist, dann darf man die Täter auch zeigen !!!
    ————-
    Nicht, wenn darauf ein Zivilpolizist mit Migrationshintergrund zu sehen ist! 😉

  81. „Dabei zeigt die offizielle Kriminalstatistik der Polizei: Von gefassten Taschendieben sind 74 Prozent Ausländer“.

    Wäre mal interessant zu wissen, wie sich das auf die Nationalitäten aufteilt.

    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass nur selten Schweden und Holländer sind. Sondern eher „BürgerInnen“ aus Rumänien.

  82. @ #99 Johann

    „“Der mutmaßliche Täter, der namentlich bekannt war, konnte vom Tatort flüchten.““

    Am Namen würde man erkennen, daß der Messerstecher garantiert kein irakischer Christ ist.

    Hier das Westfalen-Blatt zum Fall
    http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/nachricht/2013-12-11-polizei-fahndet-nach-messerstecher-9309777/701/

    Was die Zeitungen verschweigen: OPFER EBENFALLS IRAKER
    http://www.radiobielefeld.de/nachrichten/polizeibericht/polizeiberichte/article/pol-bi-nachtrag-zum-versuchten-toetungsdelikt-schneller-fahndungserfolg-der-polizei-bielefeld-im-f.html

  83. #18 76227 (11. Dez 2013 17:46)
    Man könnte ja ein paar arbeitslose, “weisse”, hartzende Antifa-Schauspieler für gestellte Drehs verwenden…

    Kommt bald!
    ———————
    Arbeitslose Schauspieler gibts wie Sand am Meer. Einfach mal die Schauspielschulen abgreifen (zB. Babelsberg). Freie Auswahl!!
    Und die machen für lächerliche Gagen alles, was man verlangt, weil sie sonst nichts zu fressen haben……..

  84. Es geht nur in zweiter Linie um Rassismus. Zuerst kommt das kranke Weltbild der Linken, der Maoisten und Stalinisten. Der Neomarxismus ist seit der Wiedervereinigung stark angestiegen, seine Tentakel reichen in jedes Lebensfeld und zeitigen Gewöhnungserscheinungen, die kaum noch als solche wahrgenommen werden. Die Bonos, Grönemeyers, Campinos und andere Speichellecker dieser Welt frönen dieser Political Correctness mit ihrer Popsoße und machen sie schmackhaft für den Massenbedarf. Ja, der neue Faschismus kommt im Kleide des Antifaschismus und zeigt sich rebellisch und bunt! Die Gleichförmigkeit frißt ihre Kinder!!

  85. Die Natur ist von grundauf rassistisch, die Kuh gibt Milch und der Affe frißt Bananen. Und die Political Correctness frißt den letzten verbleibenden Verstand!

  86. Berlin wurde lange von den Besatzern regiert und jetzt gibt eine lächerliche kleine linke Postille wie die taz den Ton an. Sowohl Innensenator Henkel als auch Polizei-Präsident Kandt reagieren promt und gehorsam.
    Da wünsche ich den armen sexy Berlinern, die wieder nicht reagieren, nur eins: die Diebesbanden sollten euch bis auf die Unterhose beklauen und zusätzlich ein paar mit dem Rohrstock über den Allerwertesten ziehen. Vielleicht klappt es dann bei der nächsten Wahl!

  87. Wie ist es möglich, dass die TAZ, das Sturmgeschütz des pädophilen Imperiums der GRÜNEN immer noch liefern kann?

    Wie uns die Zeit gelehrt hat, war das 1968 bei Springer ganz anders. Da haben die Studenten gezeigt, wer da „Herr im Hause ist“ und haben Springer plattgemacht.

    Aber heute sind die Zeiten bei den FU und Humboldt Studenten ganz anders.

    Weichgekocht und durchgegendert sind sie vollkommen entartet.

  88. DAS HEISST AB SOFORT – GAUCKELN –

    die realität ins gegenteil verdrehen

    aus wahrheit lüge machen und auch umgedreht

    völlige verblödung, die ganz offen um sich greift

    HALLELUJA

  89. Was gibt es denn da noch zu verschleiern ???

    Als Nicht-Analphabet erfährt man doch so oder so, wer da „seine Hände im Spiel hat“:

    DUISBURG:
    Rumänische Polizisten gehen mit auf Streife

    „Mit steigendem Zuzug von Rumänen und Bulgaren nach Duisburg beobachten wir auch einen Anstieg der Kriminalität“, sagte Polizeisprecher Ramon van der Maat.
    Allein in der 1. Hälfte dieses Jahres ermittelte die Duisburger Polizei gegen knapp 3000 Tatverdächtige aus Bulgarien und Rumänien, zumeist wegen Diebstahldelikten

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article122523033/Rumaenische-Polizisten-gehen-mit-auf-Streife.html

    BERLIN:
    Rumänische Polizisten machen Jagd auf Taschendiebe

    08.12.13
    KRIMINALITÄT
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article122685343/Rumaenische-Polizisten-machen-in-Berlin-Jagd-auf-Taschendiebe.html

    Gerade in der Adventszeit sind auf den Weihnachtsmärkten und Bahnhöfen viele Diebesbanden unterwegs.
    Jetzt gehen deutsch-rumänische Fahndergruppen auf Streife, um sich gegenseitig zu unterstützen.

    6 Festnahmen, das ist die Bilanz eines Freitagnachmittags.

    1 Bulgarin fassen die Männer auf dem Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz, als sie einer Frau die Geldbörse mit 150 Euro darin aus der Tasche raubt.

    5 rumänische Jugendliche erwischen sie am S-Bahnhof Messe Nord in Charlottenburg dabei,
    wie sie in Teamarbeit eine Touristin bestehlen.


    BULGARIEN:
    Hausbesuch bei Familie Langfinger

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/heimat-der-taschendiebe-hausbesuch-bei-familie-langfinger,7169126,25584084.html

    Auszüge Seite 1:

    Eine Legende zu Lebzeiten. Das ist sie wahrlich.
    Donka P. (77) gilt in ihrer Zunft als Königin der Taschendiebe.

    Besonders am Herzen liegt ihr der Nachwuchs, den sie in einer Schule am Ortsrand trainiert.
    Die Ausbildung dort beginnt für die Mädchen und Jungen mit 7.
    Wenn sie jünger sind, sind sie noch zu unkonzentriert.
    Hunderte hat sie schon auf diesen speziellen Weg gebracht.

    Ihre Schüler schwärmen dann aus, nach ganz Europa, auch nach Berlin.

    Viele von ihnen bleiben bis zu 1 Jahr weg.
    Sie reisen, bis ihnen der Boden zu heiß wird, d.h. ihre Gesichter schon zu bekannt sind.
    Dann geht es erst einmal zurück nach Hause, bis zur nächsten Tour.

    Auszüge aus Seite 2:

    Vor 5 Jahren war sie mit ihrem Enkel Gospodin P. (26) in Österreich.
    „Wir waren ein tolles Team“, schwärmt sie. „Mein Enkel führte mich durch die Straßen und ich habe alle paar Meter jemanden angerempelt. Dann entschuldigt man sich und nimmt ihnen dabei die Börse ab.“

    Er plant im neuen Jahr komplett in ein wohlhabendes europäisches Länder überzusiedeln,
    sobald die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU auch für Rumänien und Bulgarien gilt.

    Gospodin will gerne nach London:
    „All die Menschen in der U-Bahn, die sich mit den Händen oben festhalten – es wird einfach werden.“
    In England hat er bisher durchweg positive Erfahrungen gemacht.
    „Ich war vor einigen Jahren dort, habe alleine in einer Woche 3000 Pfund mit Taschendiebstahl gemacht.“

    Die verschiedenen Familien haben sich das ganze Spektrum der Kriminalität zu eigen gemacht.

  90. Wahrscheinlich sind Aufnahmen mit Dieben ohne Migrationshintergrund Mangelware, wenn schon Polizisten als Statisten herhalten müssen! Es ist schon traurig, wenn Tatsachen nicht genannt werden dürfen, sondern vertuscht werden, denn nichts anderes ist diese Aktion. Auch als Mensch ohne Vorurteile gegenüber Ausländern kann es doch niemandem verborgen bleiben, dass es fast ausnahmslos Diebesbanden aus Bulgarien und Rumänien sind, die z.Zt. die Innenstädte unsicher machen, Einbrüche verüben, Senioren das Geld aus dem Portemonnaie ziehen, usw. Ein Blick in die Lokalzeitung reicht. Für den deutschen Bürger bleiben da nur hilflose Ratschläge, auf sein Eigentum zu achten und die Wohnung einbruchsicher zu machen. Eine traurige Kapitulation!

  91. Die schwachsinnig argumentierende „TAZ“ sollte sich hinter die Ohren schreiben:

    Rassismus ist NUR dann gegeben, wenn jemanden das natürliche äussere Erscheinungsbild (der Phänotyp!!) zum Nachteil bereitet wird!

    Alles andere an Verhaltens- und Ideologiekritik ist notwendig und gehört nicht dazu!

  92. Hat die TAZ nicht die feministische Chefredakteurin Ines Pohl?

    Man kann es drehen und biegen, wie man will.
    Es sind immer wieder die Feministinnen,
    die den Islam verteidigen und etablieren.

    Bald haben Feministinnen nicht mehr die
    Probleme mit nachpfeifenden Bauarbeitern und
    Brüderles. Bald fallen Wörter wie Steinigung,
    Massenvergewaltigung und Schwefelsäure.

    Aber das verstehen die gehirnamputierten
    Feministinnen nicht.

    Macht aber nichts, denn bald werden sie die
    Früchte ihrer kranken Ideologie zu spüren
    bekommen.

  93. Netter Kommentar in der taz:

    Lassen wir uns mal auf der Zunge zergehen, dass es offenbar reichlich Archivmaterial von nicht eindeutig deutschen Tätern für die Filme gab, Szenen mit eindeutig deutschen Tätern jetzt aber extra mit Statisten nachgedreht werden müssen.

  94. El Presidente, sein Name ist Programm. Das wissen wir seit seiner legendären Weihnachtsansprache. 2012 die mit der U-Bahn, den schwarzen Haaren, der dunklen Haut und so..
    Wir leben in einer vorgegauckelten Wirklichkeit. 💡

    Vorwärts immer..

  95. Seinerzeit lugten und tricksten sozialistische Medien so stark, dass die Bevölkerung ihnen nicht mehr glaubte, sogar als sie Wahrheit sagten (z.B. dass im Westen hohe Arbeitslosigkeit gibt).
    Dass war unter anderem ein wesentlicher Grund für den Zerfall des Sozialismus.

    Heute sind wir wieder an diesem Punkt angelangt.

  96. Aber sind die Zigeuner nicht Mitglieder unserer Gesellschaft? Warum sollen sie dann nicht in Videos gezeigt werden? Welch diskriminierender Rassismus!

  97. #116 Maxi9

    Für den deutschen Bürger bleiben da nur hilflose Ratschläge, auf sein Eigentum zu achten und die Wohnung einbruchsicher zu machen.

    Eine traurige Kapitulation!


    Innenminister beraten über Schutz vor Einbrüchen

    Kommt die Abwrackprämie für Fenster und Türen?

    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/abwrackpraemie/innenminister-diskutieren-abwrackpraemie-fuer-fenster-tueren-33689862.bild.html

    Seit Donnerstag berät deshalb die Innenministerkonferenz von Bund und Ländern, wie man die Bürger besser vor Einbrüchen schützen kann.
    Im Gespräch ist ein Vorschlag, der für Zündstoff sorgt:
    Wer alte Fenster und Türen erneuert und mit Sicherheitstechnik aufrüstet, soll mit bis zu 100 Euro pro Fenster und bis zu 400 Euro pro Tür belohnt werden.
    Im Klartext: Die Innenminister planen eine Abwrackprämie für Fenster und Türen, finanziert aus Steuergeldern.
    Der Vorschlag ist Teil des 21-seitigen „Handlungskonzepts zur Prävention von Wohnungseinbruch unter Berücksichtigung von wohnwirtschaftlichen Förderansätzen“, das BILD vorliegt und von Experten für Kriminalprävention entwickelt wurde

    Hintergrund
    Vergangenes Jahr erfassten die Gesetzeshüter 144.117 Einbrüche in Deutschland.

    Das sind 8,7 % mehr als 2011 bzw. entspricht einem Anstieg von 30 % in den vergangenen 4 Jahren.

    Besonders betroffen sind große Städte.

    Nur in 15,8 % aller Fälle konnte die Polizei die Einbrüche aufklären.

  98. Also ich sehe in dem Video nur Menschen !!!

    Den eigentlichen Rassismus betreibt doch die taz, die auf Grund einer dunklen Hautfarbe der Hauptdarsteller diesen einen Migrationshintergrund unterstellt.

    Diese pöööhsen Naasiies !!! 😀 😀 😀

  99. Hallo, ich kenne einige Berliner Polizisten, die täglich ihren Kopf hinhalten.
    Nicht die Polizisten sind gegen die Veröffentlichung, sonder die Führung (vieleicht Polizei, vielleicht Politik) .

    Gruß

    derberliner

  100. Köstlich –
    und wieder ein kleiner Mosaiksteinchen für die Nachwelt, die dereinst es nicht fassen können wird!

  101. Berliner Zeitung zum Thema:

    Polizei stoppt Aufklärungsvideo
    Die Taschendiebe sind jetzt blond

    Von Andreas Kopietz

    Die Berliner Polizei zieht einen Aufklärungsfilm gegen Taschendiebstahl
    zurück. Ihr wird Rassismus vorgeworfen, weil die Täter, die aus
    Überwachungsvideos gezeigt werden, in dem Film dunkelhaarig sind.

    Das Video, mit dem die Polizei vor Taschendieben warnte, lief bislang im
    „Berliner Fenster“ in Berliner U-Bahn-Zügen. Es besteht aus
    Originalbildern von Überwachungskameras und demonstriert die
    Vorgehensweise der Täter. Zu sehen sind dunkelhaarige Diebe,
    offensichtlich mit Migrationshintergrund, die ihren Opfern die
    Brieftaschen stehlen.

    Nach Ansicht von Linkspartei und Grünen würden damit Menschen mit
    Migrationshintergrund pauschal stigmatisiert. Menschen, die
    nicht-deutscher Herkunft sind, würden als Täter vorgeführt und unter
    Generalverdacht gestellt, sagt zum Beispiel der Innenpolitische Sprecher
    der Linksfraktion, Hakan Tas.

    Die Grünen werfen der Polizei vor, unnötig Klischees zu bedienen. Auch der
    Türkische Bund sieht einen Generalverdacht gegen Menschen nicht-deutscher
    Herkunft.

    „Den Film hatten wir vor Jahren dem Berliner Fenster zur Verfügung
    gestellt“, sagt Polizeisprecher Thomas Neuendorf. Mittlerweile sei schon
    vor längerer Zeit ein neuer Film durch die Bundespolizei gedreht worden.
    „Bei einer Aufklärungsquote von vier Prozent bei Taschendiebstahl weiß man
    nicht, wie die anderen 96 Prozent der Täter aussehen“, begründet
    Neuendorf. Generell werde die Präventionskampagne neu überarbeitet.

    In dem neuen Aufklärungsfilm, bei dem geprüft wird, ob ihn künftig auch
    die Berliner Polizei verwendet, werden die Diebstahlszenen durch
    Polizeibeamte gestellt. Sie sind zum Teil blond beziehungsweise sehen
    mitteleuropäisch aus.

    Im vergangenen Jahr registrierte die Berliner Polizei 13.693 Fälle von
    Taschendiebstahl. Der Anteil der Nichtdeutschen unter den ermittelten
    Tatverdächtigen lag bei 74, im Vorjahr bei 77,5 Prozent.

    Jeder könne sich über die kriminalstatistischen Daten im Internet
    informieren, sagt der Landesvorsitzende des Bundes deutscher
    Kriminalbeamter, Michael Böhl. „Wie man angesichts dieser Zahlen bezüglich
    der Auswahl des Videos den Vorwurf des Rassismus erheben kann, ist für
    einen neutralen Kriminalbeamten nicht nachvollziehbar.“ Eine rassistische
    Intention in dem Video sei nicht erkennbar, so Böhl.

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/polizei-stoppt-aufklaerungsvideo-die-taschendiebe-sind-jetzt-blond,10809296,25602030.html

Comments are closed.