Print Friendly, PDF & Email

Der Beweis, dass zwei plus zwei nicht unbedingt gleich vier sein muss, ist schnell erbracht: 2,3 plus 2,3 ergibt erwiesenermaßen 4,6. Nun lässt sich 2,3 mathematisch völlig korrekt zu 2 abrunden, während man 4,6 nicht minder korrekt auf 5 aufrunden kann. Sehen Sie?

(Von Esteban Escobar)

Das, was heute als selbstverständlich gilt – dass 2 plus 2 ebenso 5 ergeben kann wie 4, war keinesfalls immer so. In den ersten Jahren unserer Bewegung stießen wir auf den erbitterten Widerstand des wissenschaftlichen Establishments, welche das damalige Bildungswesen fest im Griff hatte.

Durch (das muss ich in aller Bescheidenheit so sagen) spektakuläre Auftritte gelang es uns allerdings, Stück für Stück in das Bewusstsein der Öffentlichkeit vorzudringen. Ohne die tatkräftige Unterstützung seitens engagierter Journalisten wäre dies freilich nicht so ohne weiteres möglich gewesen.

Nur allzu gut erinnere ich mich noch an unseren Auftritt auf dem Bundesmathematikerkongress 2014. Als sich gerade ein gewisser Professor Dr. Schock endlos über Iterationsverfahren und Integralgleichungen ausließ, sprangen wir aufs Podium, besetzten die Mikros, skandierten unseren Slogan und schwanken das dazugehörige Transparent:

Zwei plus zwei gleich einerlei, drei, vier, fünf, es bleibt dabei!

Das Publikum reagierte geschockt. Im Nu wurden wir von Sicherheitskräften abgeführt und unsanft aus dem Saal geworfen. Unseren Zweck aber hatten wir erreicht: Unser Bild gelang auf die Titelseiten der Lokalzeitung und des „Magazins für kritische Mathematik“, wurde im Spiegel, der FAZ und der Süddeutschen abgedruckt und ging als Ikone um die Welt, wodurch allenthalben an Universitäten, an Schulen und auf Kongressen ähnliche Aktionen inspiriert wurden.

Nicht immer hatten die Anhänger unserer Bewegung – wir bezeichneten uns inzwischen als Pentisten – die Freiheit, ihre Forderungen ungehindert zu vertreten. In Portugal wurde einem jungen Referendar fristlos gekündigt, als er versuchte, seinen Schülern die Grundlagen des Pentismus verständlich zu machen. An der Universität Innsbruck hatte ein Professor der Volkswirtschaftslehre pentistischen Studierenden offen mit Nichtbestehen gedroht, sollten sie während der Prüfung von ihren Überzeugungen Gebrauch machen.

In anderen Gegenden der Welt kam es zu Fällen offener Gewaltanwendung. An der Universität Carabobo in Venezuela wurden demonstrierende Pentisten durch einen Wachmann gewaltsam aus der Fachbibliothek gedrängt, nachdem die Demonstranten völlig gewaltfrei einige reaktionäre mathematische Machwerke zum Fenster hinaus geworfen hatten. Als sich rund zwei Dutzend Aktivisten todesmutig gegen den Wachmann zur Wehr setzten, wurde der junge Student Elvio Lento durch einen Schuss tödlich getroffen.

Dies war ein Fanal! Überall auf der Welt kam es zu Elvio-Lento-Trauerzügen und Demonstrationen vor den Botschaftsgebäuden Venezuelas. Der Tag der Tat, der 16. Oktober, wurde zum Carabobo-Day deklariert. Carabobo-Märsche gehören heute zum allgemeinen Kulturgut, das keine größere Stadt der westlichen Welt missen möchte.

Für mich selbst begann mit den damaligen Aktivitäten meine politische Karriere. Gemeinsam mit Gleichgesinnten gründeten wir die Pentos-Gruppe innerhalb der SPD, die durch ihren hohen Lehreranteil eine dankbare Plattform für die Verbreitung und Durchsetzung unserer Vorstellungen bietet. Nicht dass es einfach gewesen wäre. Insbesondere der konservative Seeheimer Kreis machte uns anfangs das Leben schwer. Aber wie heißt es so schön: steter Tropfen höhlt den Stein. Mein erstes Mandat hatte ich im saarländischen Landtag inne, bevor ich vier (oder waren es fünf?) Legislaturperioden später in den Bundestag gewählt wurde.

Als Vorsitzender des Ausschusses für Bildung und Kultur im Saarparlament konnte ich die pentistische Bildungsreform auf den Weg bringen. Seit dem 1. August 2019 ist es keinem saarländischen Lehrer mehr erlaubt zu behaupten, dass zwei plus zwei einzig und allein vier ergäbe. Abweichende Antworten und Prüfungen sind als gleichwertig anzuerkennen. Für das Hochschulwesen gilt Entsprechendes.

Im Frühjahr 2021 folgte Bremen, und etwas später Nordrhein-Westfalen unserem Beispiel, wo die pentistischen Lehrvorstellungen seit dem Schuljahr 2021/22 verbindlicher Lehrinhalt sind. Als letztes Bundesland schloss sich Baden-Württemberg der Reform an.

Als Bundestagsabgeordneter habe ich mich dann im Menschenrechtsausschuss engagiert. Schließlich gibt es noch bis heute Menschen in unserem Land mit antiquierten Mathematikvorstellungen, die unter Berufung auf mehr als zweitausend Jahre alte Schriften steif und fest behaupten, dass zwei plus zwei gleich vier – und nur gleich vier! – sei. Durch entsprechende Gleichstellungsgesetze und die dazugehörigen Gleichstellungsbeauftragten konnten wir zumindest gegen die Diskriminierung von Pentisten im Berufsleben und im Vertragsrecht angehen. Ganz gleich, ob in der Architektur, in der Industrie, in der Buchführung oder im Sport – überall hat sich nun die Erkenntnis durchgesetzt, dass man fünfe auch mal gerade sein lassen muss. Ärgerlich sind nur jene zahlreichen Unternehmen, die ihre Forschungseinrichtungen und Produktionsanlagen (aus mir völlig unverständlichen Gründen) ins nichteuropäische Ausland verlagert haben.

Nach meinem Ausscheiden aus dem Bundestag führe ich nun die Bundesgeschäftsstelle des Vereins zur Pentophopieforschung e.V. und genieße von dort den Ausblick über den Wannsee. Gefördert wird der Verein mit Mitteln des Bundeswissenschaftsministeriums und der Europäischen Union.

Der rund acht Millionen Euro teure Vereinssitz kann sich in der Tat sehen lassen. Gebaut wurde er von einem pentistischen Architekten nach neuesten pentistischen Erkenntnissen. Nur, wenn ein LkW auf der nahen Bundesstraße vorbeibraust, bröckelt der Putz und in den Wänden bilden sich Risse. Ein Antrag an den Senat, die B1 für den Durchgangsverkehr zu sperren, wurde bereits gestellt. Wahrscheinlich kommt er ohne Gegenstimme durch. Denn wer möchte schon als Pentenfeind gelten?


Das vorliegende Manuskript wurde unter den Trümmern der am 1. August 2044 eingestürzten Vereinszentrale aufgefunden. Auch wenn derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen, schließt die Polizei eine politisch motivierte Straftat nicht aus. Nachbarn gaben allerdings an, unmittelbar vor dem Einsturz ein lautes Niesen gehört zu haben.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

153 KOMMENTARE

  1. Als Ingenieur bin ich tief betrübt und wollte zuerst sachlich evtl. mit folgendem Gedanken antworten:

    Erster Absatz ist zumindest wahr!
    Richtig ist da wieder was anderes! Mathematisch zumindest in Bezug auf Auf- und Abrunden stimmt es.

    Deswegen rechnen Grob-Ingenieure (Bauing. sprich Statiker) handschriftlich grundsätzlich mindestens immer mit drei Stellen, ganz unabhängig vom Komma!

    Und immer größer wurde meine Wut!

    Und wieso weiß ich als alter SPD-ler nichts von dieser kaputten Organisation!??? Entscheidend, es ist absolut glaubwürdig…

    Bis dann die Jahreszahlen anfingen…

    ———–

    Aufatmen – Satire – Gott sei gelobt!

    ———–

    Aber wie lange noch???????????

    Das ist mir für eine Satire schon zu wahr! 🙁

  2. Gegen die kapitalistische Schulmathematik !!

    Hin zur ganzheitlichen Naturmathematik !!

    Nur was sich gut anfühlt ist richtig !!

  3. Es würde mich nicht wundern, wenn man das Zeugs mit Intervallarithmetik, Fuzzy Logic oder ähnlichem Klimbim begründen könnte.

  4. Die Linkenbrut kommt aus ihren Löchern.
    Es geht los. Nicht traurig sein, PIler haben’s kommen sehen.
    Es wird keinen Bürgerkrieg geben, aber die linken Zerstörer trifft es jetzt auch. Zum einen, weil die Saat aufgeht und die Brut sich gegen die Zieheltern wendet und zum anderen, weil das zahlenmäßige Gleichgewicht zwischen zipfelmützigen
    Mitläufern und den Gesellschaftszersetzern gekippt ist.
    Das wird richtig spannend. Ich finde es gut, dass es jetzt zum Schluss doch noch so schnell geht. Das ist mir lieber als das weiterhin fassungslos mit ansehen zu müssen.

  5. #1 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2013 21:47)

    Als Ingenieur

    Du auch ❓

    Ich auch 😀 Dipl.-Ing. Maschinenbau

    Apropos (leider) Satire:

    Lego startet neue Serie „Gescheiterte deutsche Großprojekte“

    Billund/Dänemark (dpo) – Der Spielzeughersteller Lego beweist wieder einmal, dass er auf der Höhe der Zeit ist. Heute stellte das dänische Unternehmen eine speziell auf den deutschen Markt zugeschnittene neue Serie vor. Unter dem Titel „Gescheiterte deutsche Großprojekte“ können bald auch Kinder vergeblich versuchen, den Berliner Großflughafen BER, den unterirdischen Bahnhof Stuttgart21 sowie die Hamburger Elbphilharmonie zu bauen. Die ganze Geschichte im Video.

    http://www.der-postillon.com/2013/12/lego-startet-neue-serie-gescheiterte.html#more

  6. Daß 2+2 fünf ergeben kann, halte ich durchaus für möglich.
    Aus eigener Erfahrung können ich und meine Ehefrau bestätigen, daß 1+1 drei ergibt.

  7. Köstliche Satire. Sehr gut! Mir gefällt am besten, dass die im Jahr 2044 eingestürzte Vereinszentrale der Pentisten durch ein Niesen eingestürzt ist. Offensichtlich war das Domizil dieses progressiven Vereins auf auf Basis ihrer eigenen erfolgreich durchgesetzten mathematischen Berechnungen erbaut worden.
    Nun, so ist es wohl. Ein Niesen wird die fällen, die gegen Naturgesetze ihr eigenes Gesetz als Maßstab durchsetzen wollen.
    Dahingehend macht diese Satire auch Hoffnung für die Zukunft.

  8. @ #8 lorbas (12. Dez 2013 22:01)

    Klasse! Aber das BND-Hauptquartier, von dem aus wir demnächst hier belauscht werden, haste vergessen.

  9. OT

    Durch Verzappen bin ich heute kurz vor 20 Uhr im KiKa in diese Sendung hineingeplatzt:

    http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/42063/index.html

    Schüler demonstrieren für Flüchtlinge
    (kurzer Text, unbedingt lesen!)

    Dort haben sie auch Grundschüler interviewt und die haben ihre ganze politkorrekte Dressur wieder zum Besten gegeben: kommunistische Kindererziehung in Perfektion – Gänsehaut!

  10. #8 lorbas (12. Dez 2013 22:01)

    Die Frage war zwar rhetorisch, aber danke.

    Bezüglich Lego: Wäre doch ein nettes Brettspiel.

  11. Nochmal @#8 lorbas (12. Dez 2013 22:01)

    Oh, Tschuldigung. Gehört ja nicht unter das Rubrum “Gescheiterte deutsche Großprojekte”. Ist zwar einpaarhundertProzent teurer, scheint aber eigenartigerweise zu funktionieren. Ich denke mal drüber nach.

  12. #13 Domingo (12. Dez 2013 22:19)

    Einer geht noch 😀

    Neue Zeitform Futur III eingeführt, um Gespräche über Berliner Flughafen zu ermöglichen

    Berlin (dpo) – „Ich werde nächstes Jahr im Sommer nach Mallorca in den Urlaub geflogen wären gewesen“: Dieser zunächst ungewöhnlich klingende Satz wird schon bald grammatikalisch völlig korrekt sein, denn Sprachwissenschaftler planen die Einführung der neuen Zeitform Futur III. Sie soll ausschließlich dazu dienen, Gespräche über den geplanten Berliner Flughafen zu ermöglichen, dessen Fertigstellungstermin immer wieder verschoben wird.

    „Bislang kam die deutsche Sprache hervorragend mit dem Futur I und dem Futur II aus“, erklärt der Sprachwissenschaftler Stefan Anatolowitsch. „Doch die besonderen Umstände beim Bau des Flughafens Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ fordern drastische temporale Maßnahmen.“

    Das Futur I, das üblicherweise verwendet wird, um Aussagen über die Zukunft zu tätigen, und das Futur II, das eine in der Zukunft abgeschlossene Handlung ausdrückt, erwiesen sich als ungeeignet, da Aussagen über BER erfahrungsgemäß nicht eintreffen und noch unklar ist, ob der Bau des Flughafens überhaupt jemals abgeschlossen sein wird (bzw. abgeschlossen werden wären gewesen).
    Erst das Futur III ermögliche dem Sprecher, ein Ereignis in der Zukunft zu beschreiben, das höchstwahrscheinlich nicht eintrifft, weil es ohnehin verschoben wird, nach offizieller Sprachregelung aber eigentlich zutreffen müsste.
    Beispiele für eine korrekte Verwendung des Futur III sind „Nächstes Jahr um diese Zeit werde ich gerade meine Koffer aufgegeben hätten gehabt“ oder „Wenn der Pfusch am Bau nicht bald aufhört, wird Klaus Wowereit die längste Zeit regierender Bürgermeister Berlins wären gewesen.“

    http://www.der-postillon.com/2012/08/neue-zeitform-futur-iii-eingefuhrt-um.html

    Hab das leider nicht in Leichter Sprache gefunden.

    Die leichte Sprache ist eine besonders leicht verständliche sprachliche Ausdrucksweise. Sie erleichtert Menschen das Verstehen von Texten. Besonders hilfreich ist sie für Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen über eine geringe Kompetenz in der deutschen Sprache verfügen. Sie dient damit auch der Barrierefreiheit. 🙄

    http://de.wikipedia.org/wiki/Leichte_Sprache

  13. ….. und ich hatte in Mathe immer eine fünf.
    Hätten sich diese bahnbrechenden Erkenntnisse schon zu meiner Schulzeit durchgesetzt, wäre ich heute Mathematiklehrer und könnte meiner wohlverdienten Pension entgegensehen…..

  14. #15 moin-moin-aus-hamburg (12. Dez 2013 22:22)

    #8 lorbas (12. Dez 2013 22:01)

    Die Frage war zwar rhetorisch, aber danke.

    Bitte Achso das wären dann so um die 35,7&eppes kohm

    Bezüglich Lego: Wäre doch ein nettes Brettspiel.

    Als Wii bestimmt ein Renner. 😀

  15. Das kommt von sowas;

    An dem bisher einmaligen Votum über einen Koalitionsvertrag haben sich bisher bereits mehr als 300.000 der rund 475.000 SPD-Mitglieder beteiligt. Hochgerechnet wären damit etwa 30 000 ungültige Stimmen unter den abgegebenen Voten.

  16. @ #10 lorbas (12. Dez 2013 22:09)
    So stehts im Lehrbuch. Wie war das noch mit der Toleranz von Widerständen?

  17. o t

    Mal sehen wie lange der Herr GenoSS_in Bürgermeister Ullrich Sierau, von der eSPeDe in Dortmund, die „Absage“ an das „Festi Ramazan“ aufrecht erhalten kann. 😯

    Islamisierung

    Dortmunds Oberbürgermeister untersagt Ramadan-Fest

    „DORTMUND. In Dortmund wird es im kommenden Jahr kein Ramadan-Festival geben. Der Oberbürgermeister der Stadt, Ullrich Sierau (SPD), erteilte einer Neuauflage des sogenannten „Festi Ramazan“ am Dienstag in der Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost eine Absage, berichten die Ruhr Nachrichten. Er sehe keine Grundlage mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Veranstalter.

    Grund sind zahlreiche Beschwerden von Anwohnern. Eine Veranstaltungsagentur hatte im Sommer während des islamischen Fastenmonats einen Parkplatz an der Westfalenhalle gemietet. Die Betreiber-Gesellschaft des Parkplatzes ist eine Stadt-Tochter. An 30 aufeinanderfolgenden Abenden feierten dort dann zahlreiche Moslems das sogenannte Fastenbrechen. Bis zu 30.000 Besucher kamen pro Abend, laut Anwohnern ausgelassen und teilweise bis in die frühen Morgenstunden. Auch klagten die Anwohner über viel Müll außerhalb der Veranstaltungsfläche.

    Absage an Festival gilt für die gesamte Stadt
    Der Veranstalter wollte das Ramadan-Festival auch im kommenden Jahr stattfinden lassen. „Wir eröffnen das Fest Ende Juni und feiern 30 Tage lang. Musik und Folklore wollen wir stärker in den Vordergrund stellen“, sagte Eyyüp Dokuz von der Veranstaltungsagentur Nelsons GmbH den Ruhr Nachrichten. Das Lärmproblem wolle man dabei aber im Blick behalten….“

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2013/dortmunds-oberbuergermeister-untersagt-ramadan-fest/

  18. #8 lorbas (12. Dez 2013 22:01)

    #1 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2013 21:47)

    Als Ingenieur

    Du auch ❓

    Ich auch 😀 Dipl.-Ing. Maschinenbau

    Ich persönlich siedle den Maschinenbau mathematisch und ingenieurtechnisch etwas höher an, als den konstruktiven Ingenieurbau, wozu ich gehöre. Nicht speziell individuell, sondern eher allgemein global! 😉

    Ist aber Geschmackssache, zumal ich zu den verkappten Architekten gehöre. :mrgreen:

    Wollte ja eigentlich Architektur studieren und bin beim konstruktiven Ingenieurbau hängen geblieben… (vermutlich mögen mich deshalb Architekten und besonders die -Innen und ich kann den größten Wahnsinn bescheiden im Bau in wohlwollenden Einklang vermeiden, bescheiden wo ich kann)

  19. So’n Scheiß aber auch…

    Wer aufrundet soll nicht gleich Zeichen = setzen sondern Ungefähr test test tes~

    2,3+2,3=4,6
    aaaaber Aufgerundet: 2 + 2 (=) ~5 so ist Korrekt!

    😛

  20. Tja mit der Modulo Rechnung ist alles möglich und die erlaubt auch völlig mathematisch korrekt solche Rechnungen. Letzten Endes basiert unser Verständnis des Rechnens auf die Axiomatik der natürlichen Zahlen. Sozusagen ist unser Rechnen schon vordefiniert worden.
    Nur mal ein kleiner Kommentar eines angehenden Wirtschaftsmathematiker.

  21. @ #1 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2013 21:47)

    „Als Ingenieur bin ich tief betrübt…“

    Ich als Ingeneur war ganz verblüfft
    von dieser genialen (!) Mathmatik.

    Esteban Escobar schlage ich hiermit zum
    einzig wahren Wissenschaftsminister vor 🙂 .

  22. #26 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2013 22:33)

    #8 lorbas (12. Dez 2013 22:01)

    Ich bin Heizungsbaumeister und Installateur.

    Ihr seid zumindest noch Dipl.-Ing.

    Ich hab aufm Bau nur noch mit 25 Jährigen Bachelor

    in irgendwas zutun. Haben die Pickel noch in der Fresse, wollen mir aber was erzählen.

    Nur weil sie einen crash-Kurs in 4 Semestern gemacht haben.

    Zum Glück bin ich Handwerker geworden………..

    Wobei, dass was heute als Lehrling bewirbt, da fallen einen auch die Eier vor Schreck ab.

  23. #24 Domingo (12. Dez 2013 22:32)

    @ #10 lorbas (12. Dez 2013 22:09)

    Wie war das noch mit der Toleranz von Widerständen?

    In den Bereichen Elektronik und ganz allgemein in der Physik sollte man sich daran gewöhnen, daß ein paar Prozent Unterschied mehr oder weniger fast gar nicht merkbar sind.

    #26 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2013 22:33)

    #8 lorbas (12. Dez 2013 22:01)

    #1 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2013 21:47)

    … als den konstruktiven Ingenieurbau, wozu ich gehöre.

    Konstruktiver Ingenieurbau beinhaltet sämtliche Disziplinen des Bauingenieurwesens…

    Aha ein nichtweiblicher Herr_In Bauingenieur_In

  24. #9 Alter Templer

    Mein Mann und ich haben sogar bewiesen, dass 1 + 1 = 5 ist (Biologie gilt aber – glaub ich – in mathematischen Gefilden nicht).

  25. #29 NePeschka (12. Dez 2013 22:43)

    Aber auf- und abgerundet unterdimensioniert vereinfacht!!!

    Bei drei Stellen, bleiben:

    2,30 + 2,30 immer 4,60!!!

    Nicht 5 oder zuvor 2 und 2!

    Deswegen ist Dreistellen-Logik so wichtig (zumindest zur Zeit)!

    Nicht die Einstellen- oder Zweistellen-Logik!

    Drüberhinaus wird es allerdings derzeit nicht mehrheitlich begreifbar für die Vierstellen-Logik!

  26. #33 lorbas (12. Dez 2013 22:50)

    #24 Domingo (12. Dez 2013 22:32)

    @ #10 lorbas (12. Dez 2013 22:09)

    Völlig unerheblich !

  27. #39 Felix Austria (12. Dez 2013 23:03)

    und wie stehts hiermit ❓

    3.14159265359 = 3,14 😀

    Verbrennt die Hexe !!!!!!!!!!!!

  28. Nun interessiert mich die Akademikerdichte hier auf PI.
    Hab nen BEng, überlege noch ob ich den Master noch draufsetze.

  29. #33 lorbas (12. Dez 2013 22:50)

    Konstruktiver Ingenieurbau beinhaltet sämtliche Disziplinen des Bauingenieurwesens…

    Maschinenbau ist ein gänzlich eigener Studienzweig, wie du weißt! Bauingenieurwesen beinhaltet Straßenbau, Baubetrieb, Wasserbau, und halt Hoch- und Tiefbau (konstruktiv/ Statiker) (Brückenbau, Hochhausbau, Staudammbau etc. ist weitere Vertiefung). Übertriebene Bauphysik (gesetzliche Wärmeschutz- und Co-Verordnungen) gehört da zum Scharlatan-Bereich und überlassen wir lieber den Architekten und Politikern, obwohl es uns zunehmend aufgezwungen wird. Naja, gegen Geld verdienen für nix weigert sich auch keiner… 🙁

  30. WahrerSozialDemokrat, lorbas
    Hier auch 🙂 Ing., auch wenns vorerst „nur“ nen Bachelor ist. Genaue Fachrichtung sage ich besser nicht, da zu selten. Es geht aber in Richtung Anlagentechnik und Bauingenieurwesen 😉

  31. Täter aus dem ominösen Südland.

    POL-F: 131212 – 1156 Hausen: Postfiliale überfallen

    Frankfurt (ots) – Etwa 20.000.- Euro erbeuteten zwei bislang unbekannte Täter heute Morgen bei einem Überfall auf eine Postfiliale in der Straße Am Fischstein.
    Nach den bisherigen Ermittlungen betraten die beiden etwa 170 cm großen, als Südländer beschriebenen Täter, gegen 07.30 Uhr die Filiale. Sie bedrohten die 37-jährige Angestellte mit einem Messer und drängten sie in einen angrenzenden Raum.
    Dort fesselten sie die Frau mit Kabelbindern und schlossen sie ein.
    Anschließend griffen sie sich das Bargeld und flüchteten in unbekannter Richtung.
    Fahndungsmaßnahmen dauern an. Die Angestellte wurde zur ambulanten Behandlung ihrer an den Händen erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.
    (Manfred Vonhausen, Tel. 069/755-82113)
    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Frankfurt am Main
    P r e s s e s t e l l e
    Adickesallee 70
    60322 Frankfurt am Main
    Telefon: 069/ 755-00
    Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
    Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
    Fax: 069 / 755-82009
    E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
    Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

  32. In der industriellen Qualitätssicherung nennt man obiges Verfahren (geschicktes auf- und abrunden) „Verbalvergütung.“

  33. @ 32 moin-moin-aus-hamburg (12. Dez 2013 22:49)

    Ich bin Heizungsbaumeister und Installateur.
    Ihr seid zumindest noch Dipl.-Ing.

    Da sag´ste was, Hummel Hummel, vor meinem Studium habe ich auch eine „ordinäre“ Betonbauerlehre absolviert und mich bis zu meiner zu Militärzeit auf Baustellen „herumgetrieben“.

    Zitat: „Wobei, dass was heute als Lehrling bewirbt, da fallen einen auch die Eier vor Schreck ab.“

    Ich habe meinen kleinsten Neffen immer nur für „sehr wenig talentiert“ gehalten, doch inzwischen ist er Jahrgangsbester … liegt das am Jahrgang oder an dem Jungen ?

    Meiner Schwester habe ich zu ihrer Freude gesagt, daß sie einen pfiffigen Bengel hat 🙂 .

  34. #44 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2013 23:15)

    #33 lorbas (12. Dez 2013 22:50)

    Übertriebene Bauphysik (gesetzliche Wärmeschutz- und Co-Verordnungen) gehört da zum Scharlatan-Bereich

    Scharlatanerie, ein Studiengang den es zu meiner Zeit noch nicht gab.

  35. Und noch mehr Bereicherer:

    10.12.2013 | 10:45 Uhr
    POL-F: 131210 – 1144 Frankfurt-Innenstadt: Straßenraub

    Frankfurt (ots) – Zwei Frauen im Alter von 23 und 27 Jahren und ein 23 Jahre alter Mann wurden am Montagmorgen um 05.35 Uhr Opfer zweier Straßenräuber in der Schillerstraße.
    Zunächst wurden die beiden Frauen von den Tätern angesprochen und kurz darauf zu Boden geschlagen. Am Boden liegend wurden ihnen ihre Mobiltelefone und 20 Euro Bargeld geraubt.
    Der 23-jährige kam den Frauen zu Hilfe und wurde ebenfalls attackiert. Die Täter raubten ihm seine „Jack Wolfskin“-Jacke, in der sich neben seinem Führerschein auch 120 Euro Bargeld befanden.
    Schließlich flüchteten sie auf die Zeil.
    Täterbeschreibung: Beide hatten dunkle Hautfarbe, waren etwa 175 cm groß, schlank und sportlich. (Rüdiger Reges, Tel. 069 / 755-82111)
    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Frankfurt am Main
    P r e s s e s t e l l e
    Adickesallee 70
    60322 Frankfurt am Main
    Telefon: 069/ 755-00
    Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
    Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
    Fax: 069 / 755-82009
    E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
    Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

  36. Nur allzu gut erinnere ich mich

    Bundesmathematikerkongress 2014.

    Mathematiker sind ihrer Zeit stets voraus, bedingt durch mehrdimensionale Gedankenexperimente.

  37. #42 lorbas (12. Dez 2013 23:09)

    Wie entsteht Geld ?

    Niemand weiss das der Staat sich bei Geschäftsbanken Geld leihen muss.

    Die Leute wissen auch nicht was „Giralgeld“ ist.

    Die Leute blicken das Finanzsystem nicht, aber mir wurde das auch nicht in der Schule beigebracht. Erst mit meiner Selbstständigkeit habe ich durch Neugierde bemerkt wie unser Schuldgeldsystem funktioniert.

    Deine Beispiele kann ich bestätigen, ich erwarte echt keine Einsteins.

    Aber wenn ich schreibe:

    Wir wollen Estrich schütten:

    Die Fläche beträgt 10m x 2,5 m und hat die Höhe von 0,5 cm. Wie hoch ist das Volumen ?

  38. @ #44 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2013 23:15)
    Übertriebene Bauphysik (gesetzliche Wärmeschutz- und Co-Verordnungen) gehört da zum Scharlatan-Bereich
    Genau. Beratung wurde zum Betrug. Nen schönen Gruß vom Archi.

  39. Rein pentistisch könnte sogar die Energiewende ein Erfolg werden.

    Wenn der Wind nicht bläst wie er soll, wird die Stromerzeugung aufgerundet, ist zuviel Strom im Netz wird abgerundet.

  40. #46 Allgaeuer Alpen (12. Dez 2013 23:16)

    OT
    Kim Jong Un lässt Onkel hinrichten

    Würde ich mit meinem Onkel nie machen. Den Onkel umbringen, nee.
    ————–
    Der Kim hat was von böhse Onkelz gehört und wurde mißtrauisch!

  41. Vermieter lässt von Roma bewohnte Häuser in Duisburg räumen

    Die ersten Roma sind aus Duisburg-Bergheim ausgezogen – allerdings nicht völlig freiwillig. Hauseigentümer und Rotlichtgröße Branko Barisic ließ jetzt das Gebäude Beguinenstraße 1 räumen. Das Nachbargebäude sowie das Hochhaus In den Peschen sollen demnächst folgen.

    „Ich möchte das Viertel von der bisherigen Art der Vermietung befreien“, sagt Barisic. Die Räumung sei ein erster Schritt. Dort hätten jedoch keine Mieter gelebt, vielmehr hätten sich dort viele Roma unrechtmäßig Zutritt verschafft und das Haus besetzt. (…)

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/vermieter-laesst-von-roma-bewohnte-haeuser-in-duisburg-raeumen-id8767474.html

    Leider steht da nicht, wo die Roma-„Mieter“ jetzt wieder unterkommen. Ich habe da so eine Ahnung……

  42. Aus dem Lehrbuch „Plusdeutsch für Plusdeutsche und Restdeutsche“
    (Grünrotverlag 2017):
    „Wir schreiben ein Wort so, wie wir es hören.
    Beispiele: Vater = fata, Villa = wila, Katze = kaze, lecker = leka, Phosphor = fosfor, Chor = kor, Straße = strase, Quelle = kwele und Text = tekst
    Fremdwörter werden ebenfalls nach der Aussprache geschrieben: Niveau = niwo, book = buk.“ 😉

  43. Ich habe die Schnauze sowas von voll. Diese gutmenschliche Dummheit der Welt ist nur schwer zu ertragen.
    Wie kann mann nur so blind in die gewetzten Messer dieser Wahnsinnigen Muselmannen laufen.

  44. #32 moin-moin-aus-hamburg (12. Dez 2013 22:49)

    Ich bin Heizungsbaumeister und Installateur.

    Ich hab aufm Bau nur noch mit 25 Jährigen Bachelor in irgendwas zutun. Haben die Pickel noch in der Fresse, wollen mir aber was erzählen.

    Ich kenn überhebliche Jungspunde auch mit Diplom, egal in welchem Alter!

    Es sind die, die niemals selbst geschafft haben!

    Egal ob Prof., Dr., Diplom oder Bachelor!

    Die haben ihr „Praktium“ bestenfalls aus Muss erfüllt, niemals um zu erfahren und verstehen!

    „Haben wir immer so gemacht“ hasse ich auf dem Bau als Ausreden-Spruch, aber als Erfahrungswert der praktischen Umsetzung frage ich immer im Zweifel: „Wie habt ihr es immer gemacht“!!!

    Ich akzeptiere kein weiterso, kein immerso, kein irgendwieso! Nur ein, wie machen wir es? Und dann bitte alle gemeinsam im Intresse des Vorhabens, jeder so gut wie er kann! Wenn man dann noch was dabei verdient, super genial…

    —-

    Zurück zu ihren Jungspunden.

    Fachlich können Sie denen bestimmt was beibringen!

    Verschenken Sie ihr Wissen! Nebenbei ungefragt und unbemerkt und ganz selbstlos…

    Es zahlt sich aus!

    Über Unwissen sich aufregen, ist wie sich über das notwendige Schlafen vor lauter Zeitmangel zu beklagen…

  45. #41 Hundewache (12. Dez 2013 23:08)

    Nun interessiert mich die Akademikerdichte hier auf PI.
    ———
    Jede Menge – die haben ja auch alle diese Akademikerpartei gewählt und suchen jetzt den Grund dafür!

  46. #59 Abu Sheitan (12. Dez 2013 23:30)

    Sie werden sich eines Tages wünschen, diesen Beitrag niemals geschrieben zuhaben.

  47. #54 moin-moin-aus-hamburg (12. Dez 2013 23:24)

    #42 lorbas (12. Dez 2013 23:09)

    …ich erwarte echt keine Einsteins.

    Aber wenn ich schreibe:

    Wir wollen Estrich schütten:

    Die Fläche beträgt 10m x 2,5 m und hat die Höhe von 0,5 cm. Wie hoch ist das Volumen ?

    Vergiss es. Das ist 2013 Ingenieurswissen. Hoffentlich enttäuschen uns die jungen Bachelor`s und Master_Innen nicht.

    Estrich ist nur einen halben Zentimeter stark!? Interessant.

  48. #32 moin-moin-aus-hamburg
    Nunja, den Bachelor macht ,man in 7 Semestern, incl. Praxissemester. Beim Diplom waren es meines Erachtens 9 incl. Praxissemester. Die Studienordnung ist hart, wenn man irgendwo durchfällt, bei uns wars z.B. in Statik, Hydromechanik und Flächentragwerke, das sind so die killer Fächer, wird man automatisch angemeldet, dann gibt es noch eine strenge Z1 und Z2 Zulassungsregelung, massenhaft Hausarbeiten die mit 60-80 Zeitstunden und mehr angesetzt sind. Zeitdruck ohne Ende, glaub mal nicht, dass so ein Bachelor zuckerschlecken ist.
    Egal, habe auch immer gearbeitet, auch Körperlich, beim Hausbau mitgearbeitet, etc. Bin nach der Schule ein halbes Jahr arbeiten gewesen dann direkt zur Armee und dann sofort ins Studium. Kann dich aber gut verstehen viele die frisch von der Uni kommen denken, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und wüssten wies auf´m bau abläuft.

  49. Rechte Winkel könne auch nach links weisen. Nur mal so.

    Wenn man nur linke Winkel hat, bekommt man Probleme beim Bau, da man keine geschlossen Räume hinbekommt.

    Könnte das Problem beim „BER“ sein.

  50. #65 lorbas (12. Dez 2013 23:40)

    Fangfrage, unter 1 cm ist Rissbildung vorprogrammiert.

    Fliesestrich oder Ausgleichsmasse 😉

  51. @ #70 moin-moin-aus-hamburg (12. Dez 2013 23:51)
    Mit dieser dusseligen Antwort hätte ich schon vor 20 Jahren einen Hörsaalverweis ausgesprochen.

  52. #64 lorbas (12. Dez 2013 23:40)

    Wir wollen Estrich schütten:

    Die Fläche beträgt 10m x 2,5 m und hat die Höhe von 0,5 cm. Wie hoch ist das Volumen ?

    Wer da dumm rechnet und ne richtige Zahl erhält und glaubt, hat schon verloren, wenn er blöd danach baut und kalkuliert… 🙁

    Willkommen in der zeitgeistlichen Realität!

  53. #72 Domingo (12. Dez 2013 23:57)
    @ #70 moin-moin-aus-hamburg (12. Dez 2013 23:51)
    Mit dieser dusseligen Antwort hätte ich schon vor 20 Jahren einen Hörsaalverweis ausgesprochen.
    ++++

    Weshalb?

    Die richtige Antwort ist: Kotelett!

  54. #68 Hundewache (12. Dez 2013 23:51)

    Dann liegst wohl an der Generation ?!

    Glaub mir, ich bin echt locker drauf, bin ja erst selber 36 Jahre alt. Sonst würde ich mir den Stress mit Azubis garnicht antun. Hatte auch ein Paar Mädels dabei, die konnte ich aber nicht nehmen.

    Da hätt ich erstmal Umkleide und WC-Räume für die Damen zur Verfügung stellen müssen.

    Wobei, beim nächsten mal schlage ich den Bewerberinnen die Unisex Umkleide vor – das klappt bestimmt 😉

  55. #70 moin-moin-aus-hamburg (12. Dez 2013 23:51)

    #65 lorbas (12. Dez 2013 23:40)

    Fangfrage,…

    Schlingel 😉

    #71 Domingo (12. Dez 2013 23:57)

    @ #70 moin-moin-aus-hamburg (12. Dez 2013 23:51)

    Mit dieser dusseligen Antwort hätte ich schon vor 20 Jahren einen Hörsaalverweis ausgesprochen.

    Oho ein nichtweiblicher Dozent!?

  56. @ #66 lorbas (12. Dez 2013 23:40)

    „Estrich ist nur einen
    halben Zentimeter stark!?“

    Erstaunt mich auch, wir haben in üppigen
    Zoni-Zeiten immer 4cm Estrich geschüttet.

  57. Überhaupt fände ich es gut, alle Bachelors & Masters vor Studienbeginn mal kräftig Estrich „schütten“ zu lassen. Mit der Schippe vorm Estrichboy (Nix Schwules, so nennt sich die Mischmaschine).

  58. Beim Rechnen ist es wie im wahren Leben. Einer sagt 2+2=4. Zwei andere fühlen sich beleidigt, 3″ Nein 5!.Der eine erklärt es ist doch alles relativ und ddeine 4 macht mir nur Angst. Der Andere haut mit dem Schwert zu.

    Erschrocken schaut der erstgenannte Rechner seine Zahl an.Verletzen will er nicht und verletzt werden schon gar nicht.Wenn diese 4 den Frieden stört, dann muss sie weg.Aus Liebe und Respekt.

    Wir kommen nun zu 3+3 und warten besser ab was Andere sagen.Hauptsache wir bleiben Teil des friedensstiftenden Dialoges.

    Merkwürdig nur, dass durch die allererste dialogische Rechenoperation bereits die gesamte Mathematik zusammengestürzt ist.Ein Trümmerhaufen. Aber im Gegenzug hat man, ja was denn eigentlich bekommen? Man ist bereichert worden, hat von anderen gelernt, ist in ihren Schuhen gelaufen, hat die eigenen, alten weggeschmissen und barfuß kann man im Winter den Schnee, der nun auf eine bessere Welt fällt, auch viel besser fühlen.

    Ein St. Martin wird allerdings nicht mehr kommen, wenn die Füße frieren, der war bereits Thema in einem anderen Dialog.

  59. #74 Domingo (13. Dez 2013 00:01)

    Er meinte sicherlich 0,5 Meter. Kann mann besser “schütten”.

    Bei 0,5 Meter Estrich bin ich als Statiker wirklich gefragt! :mrgreen: Egal ob als Last oder Sekundärtragend mit Bewehrung!

    Welches Bauvorhaben? Wo? Selbst bei 50 cm Estrich-Unsinn helfe ich, damit es keinem auf den Kopf fällt…

  60. @ #82 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2013 00:09)
    Das war Veralberung.
    Hatte im Studium mal einen Prof, der empfahl Estrichtstärken ~20 cm. Er war bekannt für Aussewgnungshallen und Krematorien. 😉

  61. #79 Mollberg (13. Dez 2013 00:03)

    Stell Dir vor, die Bauchemie hat sich verbessert.

    Estrich wird mit mind. 1 cm Stärke geschüttet.

  62. #70 moin-moin-aus-hamburg (12. Dez 2013 23:51)

    Fangfrage, unter 1 cm ist Rissbildung vorprogrammiert.

    Fliesestrich oder Ausgleichsmasse 😉

    Fangantwort, nenn mir einen garantierten rissfreien Baustoff!

    Selbst „Quellmörtel“ ist nicht rissfrei…

    Grundsätzlich ist „rissfrei“ Bauen unmöglich!!!

    Ideologen wollen auch immer „wasserdicht“ bauen! Unmöglich! „Wasserundurchlässig“, schadensminimierend möglich!

    Wasserunduchlässig bedeutet aber nur, das bei einer 25 cm dicken gerissenen Betonwand das Wasser nicht in den trockenen Raum eindringt! In der Wand ist es es dennoch, nur halt nicht fließend im Raum und die Wand steht! Nicht mehr und nicht weniger!

  63. #79 Mollberg (13. Dez 2013 00:03)

    @ #66 lorbas (12. Dez 2013 23:40)

    “Estrich ist nur einen
    halben Zentimeter stark!?”

    Erstaunt mich auch, wir haben in üppigen
    Zoni-Zeiten immer 4cm Estrich geschüttet.

    4cm genau nach Norm! http://de.wikipedia.org/wiki/DIN_18560

    #82 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2013 00:09)

    #74 Domingo (13. Dez 2013 00:01)

    Selbst bei 50 cm Estrich-Unsinn helfe ich, damit es keinem auf den Kopf fällt…

    Da machen wir einen Deckengleichen Unterzug dann paßt das schon.

    P.S. 3 Semester Hochbauingenieurswesen 😀

  64. Also ich würde sagen sind 0,125m³, bei ner angenommenen Dichte von roh =1 also 125kg ohne Schüttdichte, Feuchtigkeit bzw. gebundenes Porenwinkel/Kapillarwasser etc. mit einfließen zu lassen, 5 Sack, a 25 kg. Wer Fehler findet darf sie behalten, Baustoffkunde ist nicht ganz mein Metier.

  65. Wenn 2,3 + 2,3 = 4,6 ist und üblicherweise aufgerundet wird zu 5. Dann hätte die AfD eigentlich in den Bundestag einziehen können, oder?

  66. @ #85 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2013 00:15)

    nenn mir einen garantierten rissfreien Baustoff!
    Schokoladenpudding.

    Nee, mal ernsthaft. Warum verkauft ihr Statiker uns eigentlich „rißbeschränkende Bewehrung“?

  67. #9 Alter Templer (12. Dez 2013 22:08)

    Ich kenne welche, da ergibt 1+1=10

    Die Mathematik ist unergründlich!

  68. Zur Abwechslung mal eine mathematisch korrekte Schlussfolgerung ohne Rundungen:

    These: 0.999… = 1

    Beweis:
    0.999… = 3x 0.333…
    0.333… = 1/3
    3x 0.333… = 3x 1/3 = 1

    also 0.999… = 1

  69. @ #19 lorbas (12. Dez 2013 22:26)
    Klasse Beitrag, Herr lorbas !
    Über den St.Willy Brand Flughafen sollten wir uns aber keine Sorgen machen,der ist schon so gut wie gestern fertig gestellt.
    Und wenn nicht ,dann eben irgendwann in naher Vergangenheit oder Zukünftiger Vergangenheit,
    SPD und CDU haben im Koalitionsvertrag schriftlich festgehalten :“ Die Koalition bekennt sich zum Bau des Flughafen Berlin Brandenburg „.

  70. #85 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2013 00:15)

    Wasserunduchlässig bedeutet…

    Schweißbahn v100 an die Außenwand (z.B. Keller) und das Ding ist dicht.

  71. Unterricht in Deutschland und die Folgen:

    Sexualkunde Unterricht an Grundschule – Acht Kinder kollabierten in Borken 27.06.2013 nach Pornounterricht. Melitta M. (4.Klasse) wurde es so schlecht im Sexualkunde Unterricht, dass Sie den Raum verlassen hat, was für Ihren Vater Eugen M am 13. August 2013 Gefängnis zur Folge hatte.

    Christen im Gefängnis – und das mitten in Deutschland! Schaut Euch dieses Video an und verbreitet es weiter!

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=tfcsnOgxZcY

    Gute Nacht Deutschland

  72. #89 Domingo (13. Dez 2013 00:21)

    Wir versuchen Risse so klein wie möglich zu halten! Dazu auch die „Rissbewehrung“ die es aber erst viel später durch Brandschutzbetimmung begrifflich eingeführt wurde, ursprünglich tatsäschlich in der „Weißen Wanne“ im „Wasserabdichtungsbau“ bzgl. wechselwirkenden bewehrungsbedingten Korrosionsschutz beheimatet ist.

    Führt aber gerade zu weit ab.

    Nee, mal ernsthaft. Warum verkauft ihr Statiker uns eigentlich “rißbeschränkende Bewehrung”?

    Ganz ehrliche Antwort?

    Weil ihr es so wollt und lieber für die Lüge und eigener Unsicherheit das doppelte zahlt (zehnfache inkl. Rechtsanwalt und Co.), als für die Wahrheit ein einfaches Risiko einzugehen bereit seid! Oder anders, billige Statiker, rechnen euch eure Sicherheiten hin, wie ihr es wollt…

  73. In Anbetracht der Tatsache, dass wir an deutschen Schulen mittlerweile Alternativ-Unterricht für konfessionslose Kinder und an vielen Schulen sogar Islamunterricht für muslimische Schüler anbieten, um möglichst Tolerant zu wirken, ist diese intolerante und von unseren Gesetzgebern vorgegebene Vorgehensweise nicht nachvollziehbar.

  74. Das ist doch mal eine zunftige (geile)
    und vergnügliche PI-Runde, finde ich.

    Beste Grüße an alle Bauexperten von Mollberg.

  75. #100 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2013 00:50)

    #94 lorbas (13. Dez 2013 00:28)

    Ich rede von Beton!

    Ist schon klar.

    Nicht von Abdichtungsbahnen die keine 25 Jahren halten.

    Das stimmt so nicht.

  76. #96 Hundewache (13. Dez 2013 00:38)

    Ihr Statiker wollt ja auch immer Kragträger bauen 😀

    Eher eigentlich nicht!

    Streng genommen ist Statik einfach -> Hebelarmgesetz! Der Rest ist Baustoffkunde…

    Naja, das ingenieurmäßige ist tatsächlich Bildung und Erfahrung. Mathematik und Physik gerade mal 20%…

    Irgendwelche Formeln im PC eingeben kann jeder Depp, es zu verstehen eben nicht. Selbst Eingabe und Ausgabe unterscheidet sowohl als auch von Wissen und Unwissen… das zunehmend blauäugig geglaubt wird, verstört mich als Katholik allerdings enorm!

  77. #75 moin-moin-aus-hamburg
    Ja das muss an der Generation liegen, ich erinnere mich an eine Begebenheit, da saß ich im Rechenzentrum, da waren irgendwelche Sozi Studis da, die haben sich gefragt, was ein Wohlfahrtsstaat sei, da musste ich den Leuten das erstmal am Beispiel Deutschland erläutern. Die Bildungsmisere zum Anfassen dachte ich mir nur. Ich hätte übrigens auch gern noch den Dipl. Ing. gemacht, nun bleibt mir nur der Master, wenn ich nach oben noch Luft haben will.

  78. #102 lorbas (13. Dez 2013 01:01)

    Das stimmt so nicht.

    Aber ganz sicher!

    Der merkliche Verfall tritt nur entsprechend verspätet der propagierten vermeintlich verfrühten Schutz-Haltungsdauer in Erscheinung!

    Zwar insgesamt später, aber dennoch immer und ewig!

  79. #103 WahrerSozialDemokrat
    Sehen aber toll aus, ist aber wohl eher bei den Architekten pupulär. Da gibts doch zwischen euch auch immer so eine kleine Fehde, oder?

    Ich mochte Physik immer ganz gern, auch wenn ich kein Überflieger war. Sowas z.B. fand ich gut.

    Ein Eiszylinder 10cm Durchmesser, darauf steht ein Stahltopf 2,5kg schwer, Druchmesser 20 cm, bei Zimmertemperatur 20°C, in den Stahltopf wird 100°c heißes Wasser eingefüllt. Wieviel cm schmilst der Eriszylinder bis das Wasser Zimmertemperatur erreicht hat.
    Dafür brauchte man nichtmal den Schneider, alles Wichtige war gegeben.

    Den hast du bestimmt ja auch auf demn Schreibtisch zu stehen 🙂

  80. #94 lorbas (13. Dez 2013 00:28)

    Schweißbahn v100 an die Außenwand (z.B. Keller) und das Ding ist dicht.

    „Deine“ „schwarze Wanne“ ist schon nicht mehr Stand der Technik! Bestenfallls bei Keller-Mauerwerk…

    OK. Gegen nichtdrückenden Wasser akzeptabel, doch selbst da schon die Frage, wieso, warum überhaupt?

    Gegen „drückendes Wasser“, also aktiver Wasserdruck nützt es auf Dauer nichts… da schon eher die passive „braune Wanne“ auf Dauer, besonders bei Mauerwerk!

    P.S. für die Begrifflichkeiten „Weisse Wanne“, „Schwarze Wanne“, „Braune Wanne“ kann ich nix und kein rassistisches Volk, sondern hat direkt etwas mit den Baustoffen zu tun!

  81. #106 Hundewache
    Bevor es peinlich wird. „Schmilzt!“
    Achso bei der Aufgabe noch vergessen 1 Liter Wassser Luftdruck normal 1013 hPa.

  82. Da ja viele dümmlich dämliche Politiker und Toleranzträumer den Islam kniend und kriechend hofieren, gehe ich mal davon aus das sie gerne den ungebildeten, primitiven Islam in Deutschland haben möchten und wieder zurück ins Mittelalter wollen.
    —————————————-

    Forschung in islamischen Ländern: Wissenschaft im Namen Allahs

    Jeder fünfte Mensch ist Muslim. Islamische Länder sind aber Schlusslicht in Sachen Forschung. Der Grund: Wissenschaft in islamischen Ländern ist international so bedeutungslos, weil sie nur Mittel zum Zweck ist.

    Islamische Wissenschaftler waren einmal Weltspitze – wenn auch vor tausend Jahren. Als sich das mittelalterliche Europa fest im Griff der Kirche befand, waren es islamische Gelehrte, die das antike wissenschaftliche Erbe der Griechen wiederentdeckten, bewahrten und weiterentwickelten. Vom neunten bis zum 13. Jahrhundert erlebte der Islam eine Blütezeit der Wissenschaften. Doch das Blatt wendete sich: Während Europa sich im Zuge der Aufklärung vom Diktat der Kirche freimachte, gewannen in der islamischen Welt fundamentalistische Strömungen die Oberhand. Der Islam wurde rigider, die auf islamischem Recht basierenden Gesellschaften unfreier. Eine Entwicklung, die bis heute anhält: In Saudi-Arabien ist der dogmatische und konservative wahhabitische Islam Staatsdoktrin.

    Es gab bislang nur zwei islamische Nobelpreisträger in den Naturwissenschaften: Abdus Salam (Pakistan, Nobelpreis für Physik 1979) und Ahmed Zewail (Ägypten, Nobelpreis für Chemie 1999).

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/forschung-in-islamischen-laendern-wissenschaft-im-namen-allahs-a-517117.html

    Der Koran hat immer Recht
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/forschung-in-islamischen-laendern-wissenschaft-im-namen-allahs-a-517117-2.html

  83. Ich werfe einfach mal meinerseits in die Runde: Bauingenieur BEng), noch im Studium 😉

  84. #97 Paulchen

    Sexualkunde Unterricht an Grundschule – Acht Kinder kollabierten in Borken 27.06.2013 nach Pornounterricht. Melitta M. (4.Klasse) wurde es so schlecht im Sexualkunde Unterricht, dass Sie den Raum verlassen hat, was für Ihren Vater Eugen M am 13. August 2013 Gefängnis zur Folge hatte.

    Christen im Gefängnis – und das mitten in Deutschland! Schaut Euch dieses Video an und verbreitet es weiter!

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=tfcsnOgxZcY

    Ein guter Anfang – Eltern beginnen sich zu wehren!

    Das hätte eigentlich viel früher kommen müssen, aber es ist noch nicht zu spät.

    Wehren hätte man sich schon in den 70ern müssen, als die moderne Pädagogik mit ihren Gehirnwäsche-Instrumenten langsam eingeführt wurde. Der hier gezeigte „Sexualkunde-Unterricht“ ist nur ein weiterer Auswuchs dessen, was in den 70ern begann.

    Es ist kein Witz: Für Rechnungen wie 2+2 brauchen heute Oberstufenschüler einen Taschenrechner, und wenn man denen einen falschen Taschenrechner in die Hand drücken würde, würden sie das falsche Ergebnis hinschreiben!

    Die Linken haben das Schulwesen systematisch zerstört, und durch eine Dummhaltepädagogik ersetzt. Den richtigen Unterricht, der Schülern etwas beibringt, qualifizieren sie mit dem Kampfbegriff „Frontalunterricht“ ab.

    Die Schüler sollen nicht mehr lernen, was richtig und was falsch ist, sondern nur noch diskutieren, in Gruppenarbeit die Zeit verplempern, ein bißchen palavern ohne Ergebnis.

    Gegen diese Dummhalterei hätte man sich zur Wehr setzen müssen. Das ist immer noch möglich, und sollte konsequent durchgehalten werden.

  85. Eine prima Satire! Nur vermisse ich einen Hinweis auf die „Feministische Mathematik“ die doch mal vor ein paar Jahren diskutiert wurde – und ganz ohne Satire! Weil ja das weibliche Gehirn anders funktioniere, und 2+2 = 4 einfach nur eine männliche Zumutung sei. Im Ernst!

  86. 2 + 2 = 5

    Das ist vollkommen richtig! Fragt doch Frau Naika Fouratan, die kann das bestätigen…

  87. #112 ridgleylisp (13. Dez 2013 03:46)

    Weil ja das weibliche Gehirn anders funktioniere, ..

    ——————————————
    Auch wenns OT ist:

    Dazu ist allgemein anzumerken: Der Feminismus war für mich zeitlebens allein schon deshalb läöücherlich und absurd, weil er Unlogik pur darstellt. Interssanterweise durfte man das aber nie sagen. Eine der grundlegenden Unlogiken liegt darin, dass Frauen (oder die Femisinenn im enegern Sinn) für sich reklamieren anders zu sein als Männer, aber gleichzeitig alles zu können.

    Einerseits begrüßen sie jeden Unterschied (auch den von Patriarchen festgestellten Unterschied) freudig und stolz, haben sich aber nie Gedanken darüber gemacht, was die einzelnen Unterschiede für Folgen haben könnten. Nach dem Motto: Kein Unterschied gut, Unterschied, besser. Es war und ist unglaublich lächerlich. Aber man durfte es und man darfs nicht sagen. Ich habe damals (wohl schon in den 80-ern) in „Bild der Wissenschaft“ eine Rezension gelesen: Tenor war: Frauen sind in der Mathehmatik gleich, Begründung keine, d. h., es wurde keine Studie angegeben. Aber es gab (vermutlich eine Pseudo-)Studie, dass sie sprachlich besser seien. Daraus folgte also in ein- und demselben Atemzug: In Mathe gleich (Beweis egal), sprachlich besser (gab ja ne Studie) -> Frauen besser als Männer. Es war und ist unglaublich, dass das durchgeht.
    Meine Ansicht war immer: Wenn die Frauen meinen, sie hätten in gewisser Weise die Arschkarte (ich weiß es nicht, aber bin geneigt, zu glauben, dass sich Vor- und Nachteile die Waage halten, auch wenn es nicht auflösbar ist) gezogen, dass sie sich dann natürlich darüber beklagen können und auch danach handeln dürfen, aber sie sollten versuchen bei der Wahrheit zu bleiben oder dazu gezwungen werden. Leider hat man sie gewähren lassen, mit fatalen Folgen,.

  88. ja, ja,

    eine blütezeit der wissenschaften

    propaganda eines goebbels würdig!

    und die erde ist eine scheibe

  89. Ja, die pentistische Mathematik, das war die Initialzündung zu einer besseren Wissenschaft. Es folgten ja noch die bunte Physik und die gerechte Chemie. Auch die Geisteswissenschaften wollten nicht zurückstehen, daher etablierte die Germanistik in leichter Sprache, aus der sich die Germanistik in südländischer Sprache abspaltete („Über allen Wipfel ist Ruh“ = „ey, oben is nischts, oda isch fi##a deine Mutta“). Als sich schließlich die vereinigte Theologie (Wir glauben alle an denselben Gott – Allah) durchsetzte und der Kölner Dom zur Claudia-Fatima-Roth-Moschee wurde, war der Weg in die bessere Welt endlich geglückt.

  90. Ach ja, habe noch die tolerante Geschichtswissenschaft vergessen, aber die ging ja auch voraus und brauchte die pentistische Mathematik nicht als Türöffner. Die tolerante Geschichtswissenschaft lehrt „Das maurische Spanien war ein Hort der Toleranz und Wissenschaft“, „Der Islam leistete den wichtigsten Beitrag zur Geistesgeschichte Europas“, „Das Osmanische Reich war ein Friedensbringer“ „Die aggressive Eroberungspolitik, wie sie sich vor Wien und Lepanto zeigte, liegt den (ursprünglichen) Europäern in den Genen“ „Türken haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut“. Alles schon heute anerkannte Wissenschaft!

  91. @ #92 Voldemort (13. Dez 2013 00:26)

    Zur Abwechslung mal eine mathematisch korrekte Schlussfolgerung ohne Rundungen:

    These: 0.999… = 1

    Beweis:
    0.999… = 3x 0.333…
    0.333… = 1/3
    3x 0.333… = 3x 1/3 = 1

    also 0.999… = 1

    Ich bin kein Mathematiker, deshalb habe ich es einmnal mit „open office.calc“ versucht!

    2,3 + 2,3 = 4,6

    und jetzt ohne Stellen hinter dem Komma, also abgerundet:

    2 + 2 = 5

    Also mein Laptop kann nicht richtig rechnen, oder habe ich da einen Fehler gemacht?

  92. Gibts schon eine Nominierung für den Nobelpreis für diese integrations..“selbstverständliche Teilhabe und Partizipations“ Mathematik?

    Nene, nicht der in Mathe…für den Friedensnobelpreis!

  93. Solange das Grundwasser nicht zu hoch steht.
    Sonst hat man nicht nur eine Wanne, sondern auch ein Hausboot. 😀

  94. #56 Rucki (12. Dez 2013 23:29)

    Rein pentistisch könnte sogar die Energiewende ein Erfolg werden.

    Wenn der Wind nicht bläst wie er soll, wird die Stromerzeugung aufgerundet, ist zuviel Strom im Netz wird abgerundet.

    ——–

    loool … also „pillegal“

  95. #61 Rucki (12. Dez 2013 23:35)

    Sind “rechte Winkel” eigentlich schon verboten?

    ne , die werden abgerundet wie Ecken

  96. #89 Myrtle (13. Dez 2013 00:20)

    Wenn 2,3 + 2,3 = 4,6 ist und üblicherweise aufgerundet wird zu 5. Dann hätte die AfD eigentlich in den Bundestag einziehen können, oder?

    —————–

    ne , weil rechte Winkel abgerundet werden.
    Die Linke ist linkswinklig und wird im Hammelsprung aufgerundet.

  97. #36 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2013 22:56)

    Mir ging es darum, wenn man als Bsp. 2,3 aufrundet und diese Zahl mit anderen addiert, subtrahiert oder sonst was, wenn man eine Zahl gerundet hat, kann kein exaktes Ergebnis erwartet werden.

    Deswegen sollte man bei einer aufgerundeten Zahl die man in der Rechnung benutzt hat, statt gleich Zeichen , ungefähr ~ Zeichen benutzen.
    Denn es ist keine Genaue Rechnung mehr vorhanden!!!

  98. Annkathete weist darauf hin, dass Kleidungsstücke links gewendet werden können. Deshalb lieber einen rechten Winkel als eine linke Socke 🙂

  99. #107 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2013 01:27)
    #94 lorbas (13. Dez 2013 00:28)

    “Deine” “schwarze Wanne” ist schon nicht mehr Stand der Technik! Bestenfalls bei Keller-Mauerwerk…

    Na klar für den Keller, für was denn sonst!? 😀

    P.S. für die Begrifflichkeiten “Weisse Wanne”, “Schwarze Wanne”, “Braune Wanne” kann ich nix und kein rassistisches Volk, sondern hat direkt etwas mit den Baustoffen zu tun!

    Im „Bunten Deutschland“ dürften doch wegen unserer Vergangenheit und um Minderheiten nicht zu diskriminieren nur „Bunte Wanne“ Verwendung finden.

    War ein interessanter Diskussionsstrang (Oh mein Gott, ein Wort mit zweimal doppel „s“) müßten wir bei Gelegenheit mal wiederholen.

    Gruß 😀

  100. #136 lorbas
    ich wäre dafür den Strang noch ne Woche offen zu lassen und ihn oben anzupinnen, einfach zu herrlich 😀

  101. #137 Hundewache
    Für mich als „Jungspund“ auch interessant mal zu lesen was die „Altherren“ denn so für Probleme haben 😆

  102. #137 Hundewache (13. Dez 2013 22:39)
    #136 lorbas
    ich wäre dafür den Strang noch ne Woche offen zu lassen und ihn oben anzupinnen,

    Ob das „strenge“ PI Moderatorenteam das zulässt ❓

    …einfach zu herrlich…

    Wohl wahr ❗ 😀

  103. #138 Hundewache (13. Dez 2013 22:46)

    #137 Hundewache

    Für mich als “Jungspund”…

    Jeder_Innen, /innen, *innen, -innen ist so jung oder alt wie er/sie/es sich fühlt. 😉

    …auch interessant mal zu lesen was die “Altherren” denn so für Probleme haben

    Da gibt es keinerlei Probleme, nur Lösungen 😀

  104. Einführung in die mathematische Logik

    Eine Katze hat neun Schwänze!

    Beweis:
    Keine Katze hat acht Schwänze.
    Eine Katze hat einen Schwanz mehr als keine Katze.

    => Eine Katze hat neun Schwänze.

  105. #140 lorbas
    Da gibt es keinerlei Probleme, nur Lösungen 😀 „dem Inschenör ist nichts zu schwör“ 😉

    Bin mal gespannt, was die EU bezüglich der DVWK, (betrifft hier vermutlich nur mich), bzw. BG Bau noch für Überraschungen bereithält. Die HOAI wird bestimmt auch noch ^^angepasst^^.

  106. #142 Hundewache (13. Dez 2013 23:07)

    #140 lorbas

    Bin mal gespannt, was die EU … noch für Überraschungen bereithält.

    Das zukünftige Europa und auch die EU werden uns mit weiteren Islamisierungsvorhaben zwangsbeglücken.

    Ab ca. 2020. Alle Bauvorhaben müssen vom örtlichen Imam abgesegnet werden. Aus Reschpäkt vor „anderen Religionen.“ Der „Orientalische“ Baustil muss bei jedem Neubau klar zu erkennen sein. Autobahnen bekommen zwei weitere Spuren, eine für Kamele und die andere für Esel. Autobahnraststätten werden in Karawansereien umgebaut.

  107. #140 lorbas (13. Dez 2013 22:51)

    Jeder_Innen, /innen, *innen, -innen ist so jung oder alt wie er/sie/es sich fühlt. 😉
    Habe das 25er Zenit auch schon überschritten 😳 . Gehe stramm auf 30 zu. Fühle mich noch super 😀

  108. #143 lorbas
    1984 war keine Anleitung! 😀
    Das T-Shirt wollte ich mich schon öfter mal kaufen.
    Der “Orientalische” Baustil muss bei jedem Neubau klar zu erkennen sein.
    Hier fehlt ein Architekt in der Runde. Das ding in Marxloh ist doch wirklich eine Schandtat, nicht dass ich mich irgendwie für so eine Bauweise begeistern könnte.
    Bei uns gehts eher um Staudämme, Kläranlagen, Stadtentwässerung, Altlastensanierung.. ach Mist, nun hab ich ja fast doch die Fachrichting gesagt 😛

  109. #145 Hundewache (13. Dez 2013 23:36)

    Bei uns gehts eher um Kläranlagen, Stadtentwässerung, Altlastensanierung…

    Du hast also viel mit Schei**e zu tun. 😆

    Für das Projekt in Marxloh also optimale Voraussetzungen. 😉

    Apropos 1984

    Im Jahre 1984 werden kritische Gedanken, sogenannte Gedankenverbrechen, die die Doktrin des Staates Europa in Frage stellen, als Staatsverbrechen behandelt. Das erklärte Ziel der herrschenden totalitären Partei ist, durch die Einführung einer neuen Sprache (Neusprech genannt), und durch Verfälschung der Geschichte…

  110. #147 lorbas

    Du hast also viel mit Schei**e zu tun. 😆

    Für das Projekt in Marxloh also optimale Voraussetzungen. 😉

    Geschickt die Staudämme ausgeklammert 😀
    Be-wässern tun wir übringens auch. Habe mich aber auch ungeschickt ausgedrückt. Stichwort Altlastensanierung, wer möchte eine Fahne mit BTEX, PAK´s, PCDD (MKW, KW, LHKW) etc. im Einzugsgebiet seines Trinkwasserbrunnens?

    http://rlv.zcache.com/1984_is_not_an_instruction_manual_t_shirt-r4ef4cf69a8aa457488392fc4adbaeef6_804g1_512.jpg
    😛

Comments are closed.