FemenBarbusige Damen, die zum Geburtstag aus Torten springen, sind nichts Neues und erfreuen sich immer noch mehr oder weniger großer Beliebtheit bei Männern aller Alters- und Berufsgruppen. Eine ähnliche Überraschung wurde Kardinal Meisner, der heute seinen 80. Geburtstag begeht, zuteil. Josephine Witt (Foto), eine der Femen-Schlampen, stürmte heute Morgen oben ohne während der Messe im Kölner Dom den Altar.

(Von L.S.Gabriel)

Die 19-jährige Philosophiestudentin war eine der Beteiligten, die im April dieses Jahres in Hannover versucht hatte, mit der Aufschrift „fuck dictator“ auf ihren Brüsten, an den russischen Präsidenten Putin heranzukommen. Damals war sie vom Sicherheitspersonal daran gehindert worden. Ihre Aktion im Fernsehstudio bei Markus Lanz vor kurzem war hingegen schon erfolgreicher. Da stürmte sie während einer Live-Show mit einer weiteren Halbnackten die Talkrunde, um gegen Fußball-WM-Gastgeber Katar zu protestieren.

Auch heute Morgen gelang ihr die Provokation, zumindest kurzfristig. Während der Predigt des Kardinals, kurz vor dem Weihnachtssegen, sprang eine bis dahin unauffällig unter den Gläubigen sitzende Frau auf, riss sich die Kleider vom Leib und brüllte: „Ich bin Gott!“. Wohl nicht ganz zu Unrecht nahmen die Teilnehmer der Messe erst an, es handle sich um eine Verrückte.

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet:

Aufregung im Kölner Dom: Eine junge Frau hat am ersten Weihnachtstag die Morgenmesse von Joachim Kardinal Meisner gestört, indem sie mit freiem Oberkörper auf den Altar geklettert ist. Auf ihrer Brust waren die Worte „I am God“ (Ich bin Gott) zu lesen.

Sie wurde daraufhin von Domschweitzern bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der Erzbischof von Köln, der am gleichen Tag seinen 80. Geburtstag feiert, setzte die Messe unbeirrt fort. Man wolle Weihnachten feiern und sich die Stimmung nicht vermiesen lassen, sagte er.

Vor dem Schlusssegen schloss er die Frau in sein Gebet ein. Der Altar wurde nach der Aktion der Frau in einem kurzen Ritus neu gesegnet.

Offenbar hatte sie sich bei der Aktion blaue Flecken zugezogen. Nun ermittelt die Polizei gegen die Domschweizer wegen des Verdachts der Körperverletzung. Die exhibitionistisch veranlagte Studentin wurde dagegen wegen nicht vorhandener Haftgründe sofort wieder auf freien Fuß gesetzt.

Es mag sicherlich angebracht sein, gegen den menschenverachtenden Sklavenhalterstaat Katar zu protestieren. Jedoch in einer Zeit, in der die Christen weltweit verfolgt und christliche Kirchen auch in Deutschland durch den Schlachtruf der Korantreuen entweiht werden (PI berichtete) mit derart sinnentleerten Aktionen das Gebet Gläubiger zu stören, ist nicht nur dreist und unsensibel, sondern schlichtweg dumm.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

274 KOMMENTARE

  1. Diese Bi*ch soll dies doch mal in der (bald gebauten?) Kölner Protzmoschee wiederholen!

    Dann wollen wir sehen, ob es Meinungs-/ und Kunstfreiheit ist oder „ein Angriff auf unsere gesamte Gesellschaft“ (O-Ton der feiste Sigmar Gabriel)

  2. In einer Moschee haette sie das nicht ueberlebt.
    Und jetzt noch gegen die Domschweizer zu ermitteln ist eine Frechheit sondergleichen, immerhin haben wir Weihnachten und muessen uns sowas sicher nicht gefallen lassen.

  3. Ueberall dieselbe Sauerei

    http://www.lepoint.fr/societe/les-femen-veulent-annuler-noel-25-12-2013-1774240_23.php

    Femen wollen Weihnachte annulieren.

    Das gerade in der heutigen Zeit, in der eine seit Jahrhunderten nie dagewesene Christenverfolgung stattfindet-wie „mutig“

    Dazu noch einen Jesuitenpapst, der alles andere als positiv fuer Christen ist,fuer die Menschheit ueberhaubt und der den Teufel und der Teufelsreligion in den Hintern kriecht und die Fuesse leckt.

  4. Einmal abgesehen von der interessanten Frage, ob sie sich das auch in einer Moschee trauen würde, sollte „Ich bin Gott“ doch eigentlich für ein paar Jahre Psychiatrie ausreichen(?)

  5. „Offenbar hatte sie sich bei der Aktion blaue Flecken zugezogen. Nun ermittelt die Polizei gegen die Domschweizer wegen des Verdachts der Körperverletzung. Die exhibitionistisch veranlagte Studentin wurde wegen nicht vorhandener Haftgründe sofort wieder auf freien Fuß gesetzt.“
    – – –
    Ist ja sowas von logisch.
    Wenn in mein Auto eingebrochen wird und der Täter schneidet sich an der zertrümmerten Fensterscheibe, erstattet er gegen mich Anzeige. Schließlich hätte ich ihm den Zugang zu meinem Eigentum ohne Gefährdung seiner Person ermöglichen müssen.

  6. Ich bin Gott aha.
    lächerliche Aktion.
    Mal eben gegen irgendwas protestieren, egal was, Hauptsache gegen Kirche.
    Die ist allerdings nicht schizo, sondern normal.
    Das muss man heute hinnehmen.
    Auf gehts, Mädchen, die Moscheen sind nicht weit.
    Kannst du zu Fuß hin gelangen.

  7. Offenbar hatte sie sich bei der Aktion blaue Flecken zugezogen. Nun ermittelt die Polizei gegen die Domschweizer wegen des Verdachts der Körperverletzung.
    —————-
    Schwere Zeiten für Satiriker: die Wirklichkeit kann es besser!

  8. Diese „Aktionen“ sind immer nur für einen kurzen Augenblick gemacht. Die „Aktivistinnen“ setzen auf die Überraschung und den kurzen, aufsehenerregenden Effekt. Sie springen hervor, reißen sich die Kleider vom Leib und schreien eine Parole, immer wieder, bis sie abgeführt werden. Genau das Abgeführt-Werden gehört zu der Geschichte, es bildet sozusagen den krönenden Abschluss.

    Vorschlag: Wie wäre es, wenn man die Tussen einfach mal machen lässt. Nach spätestens 2 Minuten fällt denen nichts mehr ein. Eine halbe Stunde lang schreien die ihre Parole auch nicht. Da merkt jeder, wie stumpfsinnig das alles ist. Hätte man bei Lanz auch einfach so machen sollen. Es hätte einfach nur noch viel lächerlicher gewirkt, wenn die da ihre Parole immer weiter ohne jede Reaktion gebrüllt hätten.

  9. #1 Stracke (25. Dez 2013 18:11)

    Diese Bi*ch soll dies doch mal in der (bald gebauten?) Kölner Protzmoschee wiederholen!
    ———–
    Gut getarnt mit einer Schweine-Maske! 😉

  10. Wann haben diese Schlampen eigentlich mal eine Versammlung , Pressekonferenz ect. ? Könnte ; Mann mal testen was die so von Protesten ohne Hose halten .

  11. Ich war dies Jahr auf einer Journalistentagung welche drei Tage dauern und bekam Einblick wie solche Sachen ablaufen. Die ruft Journalisten an, welche dann „zufällig“ im Dom mit Kamera sind und Bilder und einen Bericht bekommen und einen kleinen Salär (unversteuert laut Finanzgesetz) an die Femenschlampe zahlen. Die Femenschlampe selbst verwendet das Geld für teuere „Fortbildungskurse“ der Femenschlampen, wo ja ein Mann dahintersteht der das Geld verdient (laut Stern)

  12. Bin mal gespannt, wer als Politiker so alles vorbei kommt, um sich im Namen des Deutschen Volkes für die Schändung in einer vorhandenen Kirche zu entschuldigen und nen Runden Tisch im „Kampf gegen Links“ fordert…

    Oder machen das Politiker nur bei Juden und Moslems im „Kampf gegen Rächtz“???

    Die Anti-Christen-Journalist_Innen werden die Schlampe vermutlich feiern.

  13. Aha, so läuft das also mittlerweile in unserem Rechtssystem: dieses gestörte Frauenzimmer wird wegen „nicht vorhandener Haftgründe“ (kein Hausfriedensbruch, keine Störung der Religionsausübung) auf freien Fuss gesetzt, gegen die Domschweizer wird ermittelt.

    Im übrigen würde ich ein psychatrisches Gutachten für diese Feme anfertigen lassen. Sich für Gott zu halten ist eindeutig ein Anzeichen von Schizophrenie und das Zeigen vor allen Leuten, erst Recht nackt, weist auf eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hin – das sagen jedenfalls immer unsere superschlauen Psychologen.

  14. Ekelerregende, hysterische, scham- und zuchtlese Weibsbilder, pfuiteuflisch anzuschauen!
    Da sie keine Argumente der Vernunft aufzubieten haben, präsentieren sie kreischend und wild herumhampeld ihre geistige Zerrüttung – wie erbärmlich geht der Feminismus zu Grunde!

  15. @ #6 Juliet

    Die werden ja geschult dass sie immer die gestreckten Hände nach oben halten. Wie sie schrieben, nach 5 Minuten wird es denen auch zu anstrengend.

  16. Mein ist hebräischen Ursprunges und bedeutet auf Deutsch: „Wer ist wie Gott“ oder lateinisch: „Quis ut Deus“. Mein Name kann als ein Schlachtruf beim himmlischen Kampf angesehen werden.

    Niemand ist wie GOTT!!!!!!!!!!!!!!!!!

  17. Mit „I am God“ hat sie ja gewissermassen recht. Aber es ist Hausfriedensbruch und ausserdem kindisch.

  18. Wer erstattet Anzeige wegen Vergehens nach §§ 166, 167 StGB?
    Insbesondere § 167 StGB ist meiner Meinung nach voll einschlägig …

  19. die femen-hu**n protestieren gegen jeden ohne sinn und verstand. das beste wäre es, diese exhibitionistischen/kamerageilen weiber einfach zu ignorieren. die Aufregung um ihre Aktionen ist ja schließlich das, was sie wollen.

  20. #12 Freidenkerin

    § 167

    Störung der Religionsausübung

    (1) Wer
    1. den Gottesdienst oder eine gottesdienstliche Handlung einer im Inland bestehenden Kirche oder anderen Religionsgesellschaft absichtlich und in grober Weise stört oder

    2. an einem Ort, der dem Gottesdienst einer solchen Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug verübt,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Dem Gottesdienst stehen entsprechende Feiern einer im Inland bestehenden Weltanschauungsvereinigung gleich.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/167.html

  21. Ich denke mal über diese Kirchenschändung wird heute Abend nicht in den Nachrichten der System-Propaganda berichtet.

    Aber man stelle sich mal vor die „Dame“ hätte das in einer Moschee gemacht. Ganz davon abgesehen, ob sie es wieder lebend aus der Moschee der Friedensreligion geschafft hätte, wäre das ein großer Aufmacher der System-Propaganda und wieder mal ein Beispiel von Islamhass böser Nazis geworden. Da wäre die System-Propaganda und die rotgrüne Empörungs-Maschinerie heute heiß gelaufen!

    Dass heute die ach so friedlichen Moslems am Weihnachtsfeiertag eine Kirche beim Weihnachtsgottesdienst im Irak in die Luft gesprengt haben und viele Christen ums Leben gekommen sind, wird diese primitive rotgrüne System-Propaganda selbstverständlich auch unter den Teppich kehren.

    Wetten? 😉

  22. #3 rene44 (25. Dez 2013 18:14)

    Auf gehts, Mädchen, die Moscheen sind nicht weit.
    Kannst du zu Fuß hin gelangen.

    ——————————————-

    Die Moslems sind ja keine Sexisten und Frauenfeinde.
    Sexistisch und frauenfeindlich ist ja nur das westliche Patriarchat. Aber diese allein diese Anmerkung tut dieser Schlampe schon zuviel der Ehre an.

  23. #6 Juliet (25. Dez 2013 18:15)

    Wie wäre es, wenn man die Tussen einfach mal machen lässt.

    Ne, danke. Das hysterische Gekreische und den Anblick muss ich nicht haben. Außerdem müssen solche Leute lernen, sich an Regeln zu halten.

  24. Bitte diese Aktion in einer Großmoschee wiederholen oder bei der nächsten Pierre Vogel Veranstaltung die Bühne stürmen und sich „I am Allah“ oder „Fuck Mohammed“ auf die Brüste schreiben. Danach sind sie geheilt.

  25. Mußten die Leute nicht lachen, als dieser spillerige Besen da plötzlich sein Kontrastprogramm zur echten Weiblichkeit zum Besten gab?

    Wenn bei dem Verein lauter solche Eimer mitmachen, dann wundert es mich nicht, daß soviele Linksgrüne schwul werden.

  26. Der Fernsehbericht stammt von Russia-TV, eins ist sicher, die Russen werden es mit Genugtuung zur Kenntnis nehmen. Verdenken kann man es ihnen nicht.

  27. Die noch freundlichen und friedlichen Moslems sehen das alles auch ganz genau, wie unsere Gesellschaft wehrlos mit Schlampen, Homolobby und Feministinnen und Links-Chaoten umgeht und werden denken, die tun uns nen Gefallen mit mehr Scharia-Forderungen…

    Wobei mir persönlich, da eher die Putin-Alternative besser gefällt.

    Denn so wie es links-verseucht ist in Deutschland, wird es eh nicht weiter gehen und ne DDR 2.0 mit oder ohne EU-Zentralismus will ich auch nicht!

    Aber so geht es auch nicht mehr weiter!

  28. #9 Juliet
    Sehe ich auch so, einfach machen lassen, vielleicht noch auslachen !!!

    Dann wird es richtig peinlich, aber für die Lady selber !

  29. Och. lasst die mal!
    Die werden noch ganz nützlich sein wenn sie die ersten Großmoscheen stürmen 😉

    Und ich wette die werden. LOL

    Ich denke der Erzbischof trägt es mit Fassung 😉 und er wird auch nicht erblinden.

  30. An Ort und Stelle bekäme diese Schlampe von mir rechts und links eine schallende Backpfeife. Bei der Erziehung ist wohl einiges schief gelaufen.

  31. Irgendwie scheinen die Gotteshäuser (Kirchen und Moscheen) eine unheimliche Anziehungskraft auf alle Verrückten dieser Welt auszuüben.

  32. Wenn man den Tittenmäuschen, immer wieder zu viel Aufmerksamkeit zu teil werden lässt, hören die mit dem Theater nie auf.

    Ihren russischen Kolleginnen, kann man wenigstens noch zu gute halten, dass ie breit sind, auch ins Gefängnis zu gehen. Und so ein russischer Knast ist kein vergnügen.

    Bei uns ist es wieder die übliche, dekadente, europäische Scheiße.

  33. Sind die Femen eine Zufluchtsstätte von schwer gestörten Frauen, die mit solchen Aktionen ihre Störungen ohne Psychiater auskurieren wollen??

  34. wenn diese mädels wirklich „eier“ hätten, würden sie eine Moschee in Saudi-arabien stürmen, aber sie wissen, dass ihre Aktionen auch grenzen haben sollten. nach Mekka kommen diese schlampen aufgrund ihres Unglaubens ja nicht rein, ansonsten wäre das doch wirklich mal eine Heldentat.

  35. Wer gegen die Verhaftung bzw. gegen Ermittlungen gegen die Domschweizer ist, sollte lieber Gleichgesinnte um sich sammeln und vor der zuständigen Polizeidienststelle demonstrieren.
    Was bringt denn hier verbale Entrüstung ?

  36. #35 WahrerSozialDemokrat

    Sehe es doch mal von einer anderen Seite.
    Rede freundlich mit den Mädels und zeige ihnen den nächsten Eingang einer Großmoschee.
    Und wenn sie das Problem lösen haben die was bewirkt.

  37. Frohe Weihnachten. Besser sie zeigt ihre Bömbchen, als ein Moslem stürmt mit einem Gürtel rein.

  38. #38 Tontillon (25. Dez 2013 18:33)

    Bei der Erziehung ist wohl einiges schief gelaufen.

    Nachdem das Mädel unser Schulsystem durchlaufen hat, kann das Mädel eigentlich nix für die Weltanschauung ohne Werte und solche Aktionen…..

  39. Man kann sich in Zukunft für solche Fälle einen Ochsenziemer paratlegen oder – etwas hautfreundlicher- ein paar Dosen Kältespray.

  40. „Nun ermittelt die Polizei gegen die Domschweizer wegen des Verdachts der Körperverletzung.“
    Vielleicht werden sie auch noch wegen Gotteslästerung an dieser weiblich-infantilen „Gottheit“ angeklagt???

  41. Mann sind das alles Weicheier, einfach zum Kotzen wie die mit der Dreckbiene da rumkämpfen.
    Ich Jahrgang 1962 hätte es wie mein alter lieber Rektor Braun, der hieß nicht nur so, bei uns gemacht hat.
    Einfach mal am Ohr geschnappt und die Tussi, wäre bei mir wie ein Karnickel selber zum Ausgang gelatscht.

  42. #45 James Cook (25. Dez 2013 18:36)

    Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die ne politische Botschaft haben??? Dann würden die argumentieren und nicht blank ziehen, die wollen nur provozieren. Egal wogegen, egal wofür, reine Provokation.

    Bewirken tun die damit nix, wenn überhaupt auf Dauer eher genau das Gegenteil.

    Und da will ich solche Schlampen auch nicht im Kampf gegen Anti-Christen dabei haben, dann mach ich mich ja selber unglaubwürdig.

  43. Wenn die sowas in einer Moschee machen würde, würde man ihr die Scheisse aus dem Leib prügeln und sie wegen Volksverhetzung anzeigen.

  44. Ab mit ihr in die Sakristei bis nach der Messe. Dann können sich die Messdiener noch einen schönen Nachmittag mit der Feme und dem Rest vom Messwein machen.

  45. die tun wenigstens was! und tun auch niemand weh. soviel provokation muss erlaubt sein. respekt auch wenn ich anderer meinung bin. etwas peinlich ist die wahl der Kirche. eine Moschee wäre angesichts der gegenwärtigen Islamisierung die zielgerichtetere Wahl gewesen. Gegen den üblen Islam sind die Kirchen wirklich Waisenknaben.

  46. @#22ua: § 167 Abs. 1 Nr. 1 StGB ist hier natürlich voll einschlägig. Störung des Gottesdienstes ist eine Straftat, die eben nicht nur in Russland mit Gefängnis bestraft werden kann (was großen Teilen der gegen Putin hetzenden deutschen Medien fremd ist).
    Dass da auch z.B. Kinder anwesend sind, hat diese schamlosen Subjekte offenbar nicht gestört.

    Aber ob es zu einer Anklage oder gar Verurteilung kommt, wage ich mal zu bezweifeln. Ganz anders natürlich, wenn sich das in einer Moschee oder Synagoge abgespielt hätte.

  47. Die müssen permanent die Hände nach oben strecken, sonst steht morgen in der BILD:“Femen-Schlampen haben Hängeti….“

  48. Bitte die selbe Aktion am Freitag nicht in Köln, sondern in Neukölln. Sie braucht nicht einmal die Moschee „besuchen“. Dann gibt es nicht nur blaue Flecken.

  49. #46 My Fair Lady (25. Dez 2013 18:37)

    Frohe Weihnachten. Besser sie zeigt ihre Bömbchen, als ein Moslem stürmt mit einem Gürtel rein.
    ———————-

    Warum zeigt sie ihre „Bömbchen“ nicht in einer Moschee, wo Frauen ja nicht mal beten dürfen? Zu feige!

    Und das mit dem „Moslem mit einem Gürtel“ ist ja nur noch eine Frage der Zeit! Es ist überraschend dass es bis jetzt noch nicht passiert ist!

  50. Bitte die selbe Aktion am Freitag nicht in Köln, sondern in Neukölln. Sie braucht nicht einmal die Moschee „besuchen“. Dann gibt es nicht nur blaue Flecken.

  51. ach, die nimmt doch keiner ernst.

    Putin und Berlusconi freuten sich regelrecht mit paar nackten Ti***n empfangen zu werden.

    Aber die Idee des Vorredners ist in der Tat die Beste: Bitte derartige Aktionen in einer Moschee abhalten !!!!!!

    DANN hätten sich die Mädels tatsächlich etwas Respekt verdient!

    Das gleiche gilt z.B. auch für Omma Schwarzer: Doch bitte mal mit Moslems über Frauenrechte streiten. Nicht mit weichgespülten, glattgebügelten und gehirngewaschenen deutschen Ökomännern über vermeintliche weibliche Benachteiligung, Ausbeutung usw. immer die gleichen Floskeln und Forderungen durchkauen!! An die Orte des Geschehens gehen: In die Moschee, in die Teestube, in den Kulturverein, vor die saudische und türkische Botschaft und so weiter !!!!

  52. es ist der letzte Aufschrei vor dem Untergang des Abendlandes!
    Später kommt sowas sicher nicht mehr vor.

  53. Auch heute Morgen gelang ihr die Provokation, zumindest kurzfristig. Während der Predigt des Kardinals, kurz vor dem Weihnachtssegen, sprang eine bis dahin unauffällig unter den Gläubigen sitzende Frau auf, riss sich die Kleider vom Leib und brüllte: „Ich bin Gott!“.
    ++++

    Von mir aus kann sie das noch einmal auf meinem Schreibtisch wiederholen! 🙂

  54. #5 Kara Ben Nemsi (25. Dez 2013 18:14)

    Der Tatbestand der Körperverletzung gemäß § 223 StGB könnte durch die Domschweizer tatsächlich erfüllt worden sein. Hierfür müssen bekanntlich noch nicht einmal sichtbare Verletzungen vorhanden sein. Allerdings dürfte er in diesem Fall durch rechtfertigenden Notstand gemäß § 34 StGB nicht rechtswidrig gewesen sein. Daher werden entsprechende Verfahren voraussichtlich eingestellt werden.

    Ganz anders sieht es bei Fräulein Witt aus. Die Dame hat den Straftatbestand der Störung der Religionsausübung gemäß § 167 StGB erfüllt. Rechtfertigungsgründe sind in ihrem Fall nicht ersichtlich. Damit darf sie sich mindestens auf eine Geldstrafe einstellen. Auch die Verhängung einer Freiheitsstrafe, die wahrscheinlich zur Bewährung ausgesetzt werden würde, ist möglich.

  55. Ich bin zwar kein besonderer Pfaffenfreund, finde es aber trotzdem cool und witzig, daß der Dom-Schamane die hysterische Trulla in seine Zaubersprüche miteingeschlossen und für ihre allfällige geistige Gesundheit gebetet hat.

    In dem Fall würde ich sagen – 1:0 für den Pfaffen.

  56. Mit gefällts! Das peppt die langweiligen verkifften Katholenmessen mal ein bischen auf!
    Und die Herren Gottesdiener konnten wohl auch alle nicht ihre Finger von der Dame lassen, als sie sich präsentierte, wie Gott sie erschuf.
    Ausserdem ist doch Weihnachten. Die Zeit der Andacht und die Zeit der Barmhezigkeit und Mildtätigkeit. Anstatt auf die junge Dame einzuprügeln hätte man sie doch einladen können, das Fest auf traditionellere Weise zu begehen.
    Ausserdem muss man die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Gott selbst hier durch sie sprechen wollte und ihr daher die Worte „I AM GOD“ auf den Körper malte. Wunder geschehen: Büsche sprechen, Jungfrauen bekommen Kinder, Marienstatuen weinen, warum sollte Gott nicht auch mal etwas Humor zeigen und sich auf dem Oberkörper einer Frau zeigen. Also ich glaube fest daran!

    Komm zu den Katholiken, bei denen gibt’s immer was zu BETEN!

  57. Schon etwas paranoid meine Herren und Damen?
    Was hat das mit dem Islam zu tun?
    Warum bringt ihr das mit „wenn das in einer moschee…..“
    ??
    was soll das?

  58. Sie hat eben heute morgen zu Gott gebetet. Und da keine Antwort kam, zog sie den logischen Schluss: „I am God“!

  59. #56 xtina (25. Dez 2013 18:43)

    die tun wenigstens was! und tun auch niemand weh.

    Eben, deswegen tun die nicht wirklich was, sondern provozieren nur.

    BPE-Stände oder Stürzi in München etc. gegen die Islamisierung tut der Machtelite, Presse und Co. weh und deswegen tun die wirklich was.

  60. In Russland wäre das gerechterweise wieder anders verlaufen, in einer Moschee mit Sicherheit auch, aber dafür haben solche dummen Gören nicht den Arsch in der Hose.
    Mädels die eine vernünftige Erziehung bezüglich Moral und Werten genossen hätten, würden sich für so etwas nicht hergeben.

  61. Ob sie sich das in einer Moschee auch getraut hätte ? Da wäre sie nicht mit ein paar blauen Flecken davongekommen.

  62. #29 BePe (25. Dez 2013 18:26)
    #22 arminius arndt
    „§167 StGB bedeutet,3 Jahre Haft für die Femen-Tussie,“
    Doch nicht in Deutschland!
    Hier werden solche Entarteten politisch korrekt unter Artenschutz gestellt….

  63. wieso zum opferfest.?? retarded?
    wir haben eben mehr überzeugung von wahren Din.

    Wenn sich Deutsche (Christen) emanzipieren und gegen eine Kirche oder ihren ehemaligen Glauben aufbegehren so ist das nicht die Schuld des Islams.

  64. Wenn überhaupt, ist sie kein Gott, sondern eine GöttIn! Soviel politische Korrektheit muss schon sein!

  65. #73 mabank (25. Dez 2013 18:50)

    Mit gefällts! Das peppt die langweiligen verkifften Katholenmessen mal ein bischen auf!

    Sie sind offenbar moralisch völlig degeneriert.

  66. #81 sunsamu (25. Dez 2013 18:55)

    #29 BePe (25. Dez 2013 18:26)
    #22 arminius arndt
    “§167 StGB bedeutet,3 Jahre Haft für die Femen-Tussie,”
    Doch nicht in Deutschland!
    Hier werden solche Entarteten politisch korrekt unter Artenschutz gestellt….
    —————–
    Und vom Bundesgaukler zum Bürgerfest eingeladen – wegen besonders mutigen Einsatzes für die Menschenrechte!

  67. Kategorie „Dummheit“ passt ganz genau. Die ersten Femen-Proteste in der Ukraine haben mir ja noch Respekt abgenötigt, obwohl inzwischen rausgekommen ist, dass die Mädels unter der Fuchtel eines Mannes standen. Was jetzt abläuft (Kölner Dom, Putin, Lanz), ist nur noch peinlich. Die haben doch die Schraube längst überdreht und merken es nicht einmal.

  68. #84 abuhandela

    „…oder gegen ihren ehemaligen glauben…“

    was soll das denn heißen? das IST unser glaube, auch wenn es viele Atheisten gibt. der christliche glaube wird noch zurückkommen. allein wegen der Ausbreitung eures Islam. glaub mal. 😛

  69. DAS MUTIGE FRÄULEIN IM DOM ZU KÖLN

    Juli 1795
    „“Der große Dom war fast den ganzen Tag gedrängt voll von Menschen. Ein französischer Soldat trat ein und ging bedeckten Hauptes umher.

    Unser Bürgermeister Reiner Klespe ersuchte ihn höflich, den Helm abzunehmen, um Erregung von Gläubigen zu vermeiden, die kniefällig den eucharistischen Christus anbeteten.

    Der freche Mensch antwortete: „Mein Helm ist mehr wert, als das, was im Tabernakel ausgesetzt ist.

    Sofort schlug ihn ein daneben stehendes Fräulein ins Gesicht, das er tüchtig aus der Nase und dem Mund blutete.

    Er versuchte blank zu ziehen, aber kräftige Männer hielten ihm die Hände auf den Rücken fest.

    Man nahm ihm den Säbel ab, riss ihn an den Haaren zu Boden, er bekam Faustschläge ins Gesicht und eine große Tracht Prügel, alles lief zusammen, die Leute fielen haufenweise hin, wobei verschiedene Kostbarkeiten verloren gingen.

    Der Schuldige wurde aus der Kirche geworfen und von französischen Kommandanten in das Gefängnis von St. Gereon geführt.““
    http://www.epoche-napoleon.net/rheinischer-kirchenkampf.html

  70. #40 rene44 (25. Dez 2013 18:34)
    Ach so, hab verstanden, geht gegen Meisner. Weil der so patriarchale Ansichten hat.

    ———————————–

    Ja und Meisner ist Sexist.

  71. Ich habe eher das Gefühl, dass diese Puten wieder einmal eine Spritze aus der Hausapotheke brauchen, aber kein vernünftiger Mann diese Blödzicken anfasst!

  72. #82 Mahner (25. Dez 2013 18:54)
    Ob sie sich das in einer Moschee auch getraut hätte ? Da wäre sie nicht mit ein paar blauen Flecken davongekommen.

    Da hätten ihr ein paar Gang-Bang-Abduls die Feinheiten der befleckten Empfängnis nahegebracht. Aber die verweichlichten Christenschafe haben dafür keine Eier. Mit ein Grund, weshalb Europa keine Zukunft hat.

  73. Also die Femen sind mir irgendwie sympathisch.
    Die sind nicht nur gegen den Islam sondern auch generell diesen schwachsinnigen Glauben aun erfundene Fabelwesen.

    Menschen die ihr Leben nach einem erfundenen nicht existenten „Gott/Allah“ ausrichten sind mir genau so suspekt wie welche die an Geister, Vampiere, Wehrwölfe o. ä. glauben.

    Die gehören allesamt eingewiesen wegen Wahnvorstellungen und stark gestörter Realitätswahrnehmung.

    Die Ganzen Links grünen Kommunisten haben im grunde das selbe Problem mit der Realitätswahrnehmung. Deshalb vertreten die auch wiedersprüchliche Positionen die mit einem gesunden Menschenverstand sofort als inkompatibel erkennbar sind.
    z.B. dem Islam den Arsch küssen und für Frauenrechte eintreten.

  74. Der eigentliche Skandal ist die Berichterstattung über diesen Vorfall.

    Statt Mitleid („Ich bin Gott…“) bekommt sie Aufmerksamkeit ohne Ende.

    Das findet deshalb bestimmt Nachahmer.

    One minute of fame, was tut man nicht alles dafür!

  75. Ich wünsche den Christen frohe und friedliche Weihnachtsfeiertage und sehe keinen Grund einer barbusigen Göttin Gewalt anzutun.

  76. #75 WissenistMacht (25. Dez 2013 18:50)
    Sie hat eben heute morgen zu Gott gebetet. Und da keine Antwort kam, zog sie den logischen Schluss: “I am God”!

    ——————————————–

    Erstens ist der Schluß nicht logisch und sie hätte den ja auch für sich behalten können. Ein Bekannter von mir wollte als Kind mit den Tieren sprechen und bat Gott darum. Aber es klappte nicht, daraufhin wurde er in der Tat ungläubig, sagt er. Aber er hält sich nicht für Gott.

  77. Lieber Troll Abuhandela,
    Ich glaube , sie wollen absichtlich hier manchen erzürnen
    , um Naaazzzzis zu „enttarnen“. Aber sie sehen sie dürfen auch hier bei den bösen „Rechtslastigen“ schreiben. Wenn ich mich getäuscht haben sollte, entschuldige ich mich.

  78. Man könnte ja fast vermuten, dass die Diözese diesen Auftritt bezahlt hat. Vielleicht erhofft man sich dann auch ausserhalb der hohen Festtage mehr Besucher, die in der Hoffnung auf eine Wiederholung kommen 🙂

  79. #4 Grantel (25. Dez 2013 18:14)

    „Einmal abgesehen von der interessanten Frage, ob sie sich das auch in einer Moschee trauen würde, sollte “Ich bin Gott” doch eigentlich für ein paar Jahre Psychiatrie ausreichen(?)“

    Keine Psychiatrie, zu teuer für uns.
    Einfach Herrn Putin nachmachen. Ab in ein Arbeitslager. Da kann sie ihren Lebensunterhalt selber verdienen und hat bei den einfachen Tätigkeiten Zeit, über ihre abartigen Aktionen nachzudenken (falls Hirn vorhanden).
    Bei solchen Leuten weiß ich nämlich oft nicht, ob die nicht das im Kopf haben, was ein normaler Mensch im Dickdarm hat.

  80. #98 ingres (25. Dez 2013 19:14)

    Für Sie hätte ich wohl ein smiley dazusetzen müssen. Ich dachte, es würde auch ohne das richtig eingeordnet.

  81. #53 WahrerSozialDemokrat

    Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die ne politische Botschaft haben??? Dann würden die argumentieren und nicht blank ziehen, die wollen nur provozieren.

    Siehst du wie weit wir mit Argumenten kommen.
    Als Nazis stempeln die uns ab. Die hören doch schon langer gar nicht mal mehr zu.

    Und da will ich solche Schlampen auch nicht im Kampf gegen Anti-Christen dabei haben, dann mach ich mich ja selber unglaubwürdig.

    Nun die hast hier viele generelle Religionsgegner auf PI die gegen den Islam gehen. Rühre die alle raus und der Block ist wirkungslos.
    Du selbst kannst dich WahrerSozialDemokrat nennen wie du willst, unsere Gegner stufen dich sowieso als Nazi ein. Du bist hier schon ewig dabei und solltest das eigentlich wissen.
    Ein gute Feuerwehr bekämpft einen Großbrand mit einem Gegenfeuer. Man bedenke die Feuerwehr legt Feuer!
    Ich will die dabei haben!

    Wie lange haben wir den Russen kritisiert und das um heute anzufangen vor Putin den Hut zu ziehen?
    Pro-Amerikanisch sind wir und üben nun harsche Kritik an arabischer Frühlingspolitik.
    Also nicht ganz so sensibel mit den Femen mein feuriger Freund und runter von deiner Palme.

  82. … soll die Gurke doch machen, dann haben alle was zu lachen. Gratis Tittchen glotzen und ein bißchen schmunzeln, was will Mann mehr. Das ist von ihr gelebter Antifeminismus und dafür sage ich herzlichen Dank! Ich wünsche mir noch viel mehr Schlamp_Innen, die mir ungefragt ihre Hupen vor die Linse hängen. Könnten sich auch ruhig mal unten rum freimachen, diese Naktivist_Innen, sonst ist das ja nichts Halbes und nichts Ganzes.
    Schlamp_Innen aller Länder vereinigt euch!

  83. Josephine Mutzenbacher, äh Witt, die Märchentante:

    „“Ein Protest gegen die aus ihrer Sicht „sexistische und patriarchalische“ Haltung Meisners, der seit rund 25 Jahren an der Spitze des Erzbistums steht. „Hauptthema für die Aktion ist die religiöse Unterdrückung. Die Kirche behandelt die Menschen seit 2000 Jahren ungleich“, begründet Josephine Witt später in BILD die Aktion, „wir haben es satt, dass uns die Kirche diktieren will, was richtig ist und was falsch.“

    …Domschweizer und Kirchgänger packten sie, als sie auf dem Altar stand, sie ließ sich fallen und wurde weggebracht. Josephine Witt: „Ein Mann hat mir sogar ins Gesicht geschlagen. Und als ich auf dem Boden lag, wurde mir in den Intimbereich getreten. Die Szenerie war schrecklich.“

    Im Internet gab es nach der Aktion jedoch ein weitgehend negativ-spöttisches Echo:…““

    …und Femen fordern Recht auf Euthanasie(Abtreibung)
    http://www.bild.de/politik/inland/femen/femen-frau-stuermt-meisner-gottesdienst-33985762.bild.html

  84. Am Ende des Videos kommt eine Einstellung auf die herrlichen Domtürme.Am linken befindet sich ein Gerüst; sieht aus wie Käfig.Sperrt sie doch da ein; in genau dem Aufzug, in dem sie ihre Slapstick-Einlage vollführte.Nur 2 Wochen, Wasser kommt von oben, pinkeln darf sie wild.
    Andererseits:Ich als Christ finde, dass etwas Action der schlafmützigen Kirche nur guttun kann.Nur so werden die Menschen wach.Traurig aber wahr.

  85. Wer sagt es , dass es keine Versuche in Synagogen oder Moscheen gab?
    Man hört und sieht die Unruhestifter nicht mehr…

  86. Ach, wie überzeugend wäre es gewesen, man hätte diese Schlampe in ihrem Zustand draussen auf die Polizei warten lassen.

  87. Ich empfehle dieser selbsternannten „GöttIn“, dieselbe Aktion in der nächsten Moschee, idealerweise während des so genannten „Freitagsgebetes“ zu wiederholen. Wir wollen sehen, ob sie wirklich Mut hat. Bitte medienwirksam, daß wir alle etwas davon haben.

    Das aber liegt – deutlich erkennbar – nicht im Fokus dieser Damen, deren hier erwähntes Exemplar sich heute als Opfer geriert. Ihr Haß richtet sich gegen das Christentum. Putin hatte recht, als er diesen Damen, die sich seinerzeit in Moskaus wichtigster Kirche ein Haßvergehen vorwarf.

  88. Gustl Mollath sitzt gegen seinen Willen seit Jahren in der Geschlossenen und sowas läuft noch frei rum…
    o man o man

  89. Gott hat blaue Flecken? Na, da haben die Domschweitzer ja gleich gute Argumente geliefert bekommen!
    LOL!

  90. #9 Juliet (25. Dez 2013 18:15)
    Diese “Aktionen” sind immer nur für einen kurzen Augenblick gemacht. Die “Aktivistinnen” setzen auf die Überraschung und den kurzen, aufsehenerregenden Effekt. Sie springen hervor, reißen sich die Kleider vom Leib und schreien eine Parole, immer wieder, bis sie abgeführt werden. Genau das Abgeführt-Werden gehört zu der Geschichte, es bildet sozusagen den krönenden Abschluss.
    Vorschlag: Wie wäre es, wenn man die Tussen einfach mal machen lässt. Nach spätestens 2 Minuten fällt denen nichts mehr ein. Eine halbe Stunde lang schreien die ihre Parole auch nicht. Da merkt jeder, wie stumpfsinnig das alles ist. Hätte man bei Lanz auch einfach so machen sollen. Es hätte einfach nur noch viel lächerlicher gewirkt, wenn die da ihre Parole immer weiter ohne jede Reaktion gebrüllt hätten.

    Korrekt.
    Das öffentliche Ärgernis ist der Sinn und das Ziel der Aktionen.

    Also, das Publikum sollte klatschen, ein Paar Groschen werfen und verlangen, die Strip-Show bis Ende zu bringen.

    Mal schauen, was die Tussi gemacht hätte.
    Wenn sie sich nicht ganz ausgezogen hätte, sollte man zu Recht Buh rufen.

  91. Die Staatsanwaltschaft in Köln ist z.Zt. sicher sehr traurig !

    Hätte die Kleine wenigstens zwei Busen in größe zweier Teesiebe gehabt, hätte man die Domschweitzer als „Duttenpatscher“ verklagen können.

    Schade – bläd glaffa.

  92. Muss man in der heutigen Welt einen Mob organisieren und Botschaftspersonal meucheln, um sich Respekt bei diesen dreckigen Event-Menschenrechtlern zu verschaffen? Diese „Arbeiter“, die für eine „bessere Welt“ und jede menge persönliche Aufmerksamkeit die Hüllen fallen lassen und eh nur dort „protestieren“, wo ihnen höchstens ein rechtsstaatliches Verfahren droht? Ich koche vor Wut.

  93. #114 Schweinsbraten (25. Dez 2013 19:32)
    @ #109 Lucius Lutz (25. Dez 2013 19:19)

    Sie wollen Femen untenherum frei sehen?

    Hier:
    http://3.bp.blogspot.com/-cplDcAjKV00/UQ3joYji2nI/AAAAAAAAA2Q/p658fIJC7Ec/s1600/femen+and+aliaa+elmahdy+protest+morsi+in+stockholm+-+pIV43YFnHN.jpg

    Die verkommenen Gossenhuren:
    http://www.amypink.com/de/nachrichten/20131201161729/41777/femen-pinkeln-auf-praesident-janukowytsch/

    Boah, die auf Bild 3 vom 2. link hat sich auch noch das eigene Höschen vollgepinkelt. Wenn wir beim Bund, die absolute Doofheit eines total unfähigen Rekruten deutlich machen wollten, dann sagten wir: „Der ist ja zu blöd um grad zu brunzen…“. Diese Trullas sind das offensichtlich auch.

  94. Alle die es begrüßen, lustig oder nicht so schlimm finden, sind ein persönlicher Teil des Gesamtproblems in Deutschland und Europa und werden keine stabilisierenden Werte beitragen können….

    Alleine nur gegen EudSSR oder Islam haben wir schon verloren.

    Denn besonders die Begrüßer, Unterstützer und Verharmloser dieser Aktion in Politik und Medien, kämpfen eben für EU-Zentralismus und Islamisierung.

  95. Die mehrfach wiederholte Behauptung, die Femen trauten sich nicht, dasselbe in einer Moschee zu veranstalten, ist falsch.

    Sie haben es wiederholt getan – sogar in der viertheiligsten Stadt des Islam. Nach drei Monaten Haft waren sie wieder frei.

    Von Synagogen ist mir nichts bekannt.

  96. #98 Landfein

    Ach? Wenn ich das richtig verstanden haben, sehen Sie die Zukunft Europas in Männern, die Frauen schlagen und vergewaltigen? Wie „Gang Bang-Abduls“??? Also Männer, die „Eier in der Hose haben“? Mit graut vor Ihnen… lassen Sie sich behandeln, in Gottes Namen.

  97. #124 Heisenberg73 (25. Dez 2013 19:45)
    Naja, ihre T*tten sind nicht so doll.

    Stimmt, was Besonderes ist die nicht. Aber für die optisch besonders Benachteiligten importieren unser Bonzen ja derzeit verstärkt Lampedusa-Neger. Die sind nicht so wählerisch.

  98. #74 abuhandela (25. Dez 2013 18:50)

    Schon etwas paranoid meine Herren und Damen?

    Wie meinen, mein(e) HerrIn?

    Was hat das mit dem Islam zu tun?

    Das nichts, wohl aber die möglicherweise eintretende Reaktion, auf die wir gespannt sein dürfen. Ob die Dame danach wohl noch zu ihrer Propaganda fähig wäre?

    #84 abuhandela (25. Dez 2013 18:56)

    Wenn sich Deutsche (Christen) emanzipieren…

    Schon der erste Satzteil in #84, in dem Sie alle Deutschen pauschal als Christen bezeichnen, ist falsch und zeugt von Unkenntnis sowohl des deutschen Volkes insgesamt als auch von der Definition eines Christen an sich.

    …und gegen eine Kirche oder ihren ehemaligen Glauben aufbegehren so ist das nicht die Schuld des Islams.

    Das sicher nicht, es wäre aber auch nicht etwas, was Sie etwa nicht unterstützen und begrüßen würden. Mir ist es egal, wie Sie das nennen; ich bezeichne das im besten Falle höchstens noch als Heuchelei.

    Versuchen Sie‘ damit besser in Ihrer nächsten Moschee. Dort wird man Ihnen Beifall zollen. Hier sind Sie definitiv an der falschen Adresse.

  99. #127 Canis Lupus Lupus (25. Dez 2013 19:48)
    #98 Landfein

    Ach? Wenn ich das richtig verstanden haben, sehen Sie die Zukunft Europas in Männern, die Frauen schlagen und vergewaltigen? Wie “Gang Bang-Abduls”??? Also Männer, die “Eier in der Hose haben”? Mit graut vor Ihnen… lassen Sie sich behandeln, in Gottes Namen.

    Lassen Sie ihren Nick auf „Schoßhündchen“ ändern – im Namen der Ehrlichkeit.

  100. Ihre Eltern müssen ja so stolz sein…

    Die Christen müssten sich einfach mal wie die Mohammedaner aufführen: Proteste, Morddrohungen, permanente Empörungen und so weiter. Dann würden solche Aktionen ganz schnell hart bestraft werden, weil sie die öffentliche Sicherheit gefährden.

  101. #126 Schweinsbraten (25. Dez 2013 19:47)

    Ich finde es abartig von dem Femen-Luder, daß es einfach auf einen geweihten Altar gesprungen ist. (…) Sie sollte zu den Satanisten gehen, dort kann sie auf einem Teufelsaltar Sex-Orgien mit Hähnchenblut usw. feiern!

    Ich vermute in der so genannten „Femen“-Szene zumindest partiell exakt diesen Hintergrund; gewisse Parallelen sind zu deutlich.

  102. Gibt es hier ein paar Jungs oder Mädels, die sich im Kirchenrecht auskennen?
    Ich schätze den gegenwärtigen Papst aus Argentinien als Priester, doch ist er tatsächlich „der Papst“? Ungeachtet meiner tiefen Sympathie für den argentinischen Bischof und Jesuiten Jorge Mario Bergoglio (ich habe viele Jahre in ARG gelebt), der sich als Papst den Namen ‚Franziskus‘ nahm, steht mir der Bayer Benedikt intellektuell einfach nach wie vor bei weitem näher.

    Don Andres

  103. #65 alec567 (25. Dez 2013 18:47)

    ach, die nimmt doch keiner ernst.

    Putin und Berlusconi freuten sich regelrecht mit paar nackten Ti***n empfangen zu werden.

    Viele Männer können sich beim Anblick der nackten Busen nicht richtig ärgern.

    Putin sah nach der Busenattacke ziemlich amüsiert aus.
    Hätten die Bodyguards die Femen nicht gestoppt, würde er sich gegen nackten Busen bestimmt nicht mit Judo wehren.

    Und was Berlusconi anbelangt.
    Sollten die Bodyguards die Femen VON IHM nicht schützen?
    😀 😀 😀

  104. Verf***te „Humanist_innen“- Drecksau !!! :mrgreen:

    Der sozialistischen Flegel- „Aktivist_in“ gehört ein Spaghettimonstersieb an den Allerwertesten genagelt, ein Pfund Thorazine eingeführt, eine Weiße Weste drübergestülpt (natürlich hinten verschnürt); – und dann ab dafür, lebenslang in die Geschlossene.
    Ich könnte „eigentlich“ nur noch im hohen Bogen…..
    ***
    Aber vergessen wir nicht was heute für ein Tag ist. Wie sagte Jesus:

    „Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.“

    † † †

  105. #70 BePe (25. Dez 2013 18:49)
    die Eltern sind sicher mächtig stolz auf ihren Sprössling

    War es nicht ein alternatives „Fest der Werte“ mit Courage, wie man es in der Schule ohne Hirn Rassismus lernt?

  106. Das Ganze ist nur als ein Missverständnis anzusehen und an einem simplen Schreibfehler auszumachen. Anstatt „I AM GOD“ wollte sie schreiben „I AM GOOD“. 😀

  107. #124 WahrerSozialDemokrat

    Grundfalsch! Die Kirchen und ihre Trägergemeinschaften haben sich doch schon längst mit dem Islam sozialisiert und das Land verraten.

    Also wo liegt noch deren Nutzen?

    Alles ist doch nur noch Theater und das Mädel hat ihre Showeinlage dazu beigetragen ob das nun passt oder nicht!

  108. #137 7berjer

    Saudi Arabien grüßt zurück!

    Wow, ich wusste gar nicht dass du auch einen guten Islamisten abgeben könntest?

  109. Kost doch nix

    Christen zu bashen.Andere gehen da schon einen Schritt weiter: Christen killen bringt mich ins Paradis!!

    So oder so,Menschen wegen ihres Glauben zu töten,oder im tiefsten zu verletzen,was macht da der Unterschied??

  110. Und sowas lässt PI stehen?

    #55 teto (25. Dez 2013 18:42)
    Ab mit ihr in die Sakristei bis nach der Messe. Dann können sich die Messdiener noch einen schönen Nachmittag mit der Feme und dem Rest vom Messwein machen.

  111. Die großen Fernsehsender verzichten auf das Zeigen des Videos. In den Online-Zeitungen wird verschämt darüber berichtet. Gut, dass RT den Ausschnitt veröffentlicht hat. Dass Kardinal Meisner souverän reagierte, wird in dem Artikel gar nicht erwähnt. Wir lassen uns das Weihnachtsfest nicht dadurch verderben, so ungefähr sagte er das. Ich habe heute auf EWTN Deutschland die Übertragung aus dem Dom mitverfolgt. Als ich das Gekreische hörte, kam mir der Verdacht, dass es sich um eine Femen Trulla handeln müsste. Hätte die Frau nicht solch einen Budenzauber gemacht, niemand hätte sie gepackt (blaue Flecken kommen gar nicht sofort zum Vorschein). Sie hingegen quälte mit ihrem Hexentanz auf dem Altar die Anwesenden. Kardinal Meisner musste den Altar neu weihen. Nicht, weil die dumme Trulla ihre Titten zeigte, sondern weil sie den Tisch des Herrn im wahrsten Sinne des Wortes mit Früßen trat.

  112. Die großen Fernsehsender verzichten auf das Zeigen des Videos. In den Online-Zeitungen wird verschämt darüber berichtet. Gut, dass RT den Ausschnitt veröffentlicht hat. Dass Kardinal Meisner souverän reagierte, wird in dem Artikel gar nicht erwähnt. Wir lassen uns das Weihnachtsfest nicht dadurch verderben, so ungefähr sagte er das. Ich habe heute auf EWTN Deutschland die Übertragung aus dem Dom mitverfolgt. Als ich das Gekreische hörte, kam mir der Verdacht, dass es sich um eine Femen Trulla handeln müsste. Hätte die Frau nicht solch einen Budenzauber gemacht, niemand hätte sie gepackt (blaue Flecken kommen gar nicht sofort zum Vorschein). Sie hingegen quälte mit ihrem Hexentanz auf dem Altar die Anwesenden. Kardinal Meisner musste den Altar neu weihen. Nicht, weil die dumme Trulla ihre Titten zeigte, sondern weil sie den Tisch des Herrn im wahrsten Sinne des Wortes mit Füßen trat.

  113. Die Tussi war in Köln leider falsch.

    Außer ein kurzes Gebets des Kardinals und ebenfalls kurze Massage von den Domschweitzern hat sie nichts bekommen.

    Sie soll nach TIBET fahren.
    Als wirr schreiendes Geschöpf, das sich für Gott hält, könnte sie Karriere als DAS TIBETISCHE STAATSORAKEL machen.

    http://www.tibet-encyclopaedia.de/staatsorakel.html

    Das tibetische Staatsorakel des Klosters Nechung fungierte nicht nur auf höchster Ebene innerhalb des tibetischen Buddhismus als eine wichtige Instanz der Zukunftsvorhersage, sondern war auch in die Entscheidungsabläufe des tibetischen Staatswesens integriert. In der tibetischen Kultur beruht die Orakelbefragung auf der Vorstellung, dass eine Gottheit von einer Person Besitz ergreift und durch diese spricht. Das Medium gilt daher als Gefäß der Gottheit (lus-g.yar) und trägt im Tibetischen unterschiedliche Bezeichnungen. Der Dalai Lama befragt es noch heute in wichtigen Entscheidungen und folgt immer, trotz seiner persönlichen Vorbehalte, den Ratschlägen des Mediums.

  114. #125 WissenistMacht (25. Dez 2013 19:46)

    „Die mehrfach wiederholte Behauptung, die Femen trauten sich nicht, dasselbe in einer Moschee zu veranstalten, ist falsch…“
    **********************************************************************

    Ach ja ?

    Ich glaub nicht, daß die Schlabberpunze sich traut, während eines Salat (ich meine nicht bio- Salat 😉 ) in eine vollbesetzte Mooschee, während des „Freitagsgebätes“ zu stürmen, und das nicht in den Weibertrakt, sich vor den Mihrab zu stellen und irgend etwas „kufarisches“ zu brüllen. Jede Wette, die Geisteskranke würde keine drei Minuten überleben.

    Der Herr „Humanist_in“ („WissenistMacht“ klingt verdächtig nach der Firma Wiesenblök AG (WiSSenbloggt), scheint ziemlich ahnungslos zu sein.

    :mrgreen:

  115. Klar, hurra,…immer noch ein drauflegen, die

    68er‘ dürfen nicht untergehen!

    Wetten, diese Person beendet ihr Studium nicht???

    Wird aber eine Anwärterin für das zukünftige
    * Kultüürministerium *!!!

    Wetten dass;…aber sicher!!!……………

  116. Korrektur #148 Schüfeli (25. Dez 2013 20:21)
    Außer einem kurzen Gebet des Kardinals und ebenfalls kurzer Massage von den Domschweitzern hat sie nichts bekommen.

  117. Bekannt auch als Josephine Markmann
    …wikipedia.org…Josephine_Witt

    Josephine „Mutzenbacher“-Witt

    Freigelassene Femen-Aktivistin
    Die Naivität der Josephine M.(!)
    28. Juni 2013, 09:45 Uhr

    Die 20-jährige Philosophiestudentin Josephine M., die als Femen-Aktivistin unter dem Namen Josephine Witt auftritt,…

    DUMM, WIE BOHNENSTROH!

    „Wir sind davon ausgegangen, dass wir aus dem Land ausgewiesen werden, wie es beispielsweise schon in der Türkei passiert ist.

    Vor allem haben wir nicht damit gerechnet, weil wir immer dachten, dass Tunesien ein fortschrittliches demokratisches Land ist.“
    http://www.stern.de/politik/ausland/freigelassene-femen-aktivistin-die-naivitaet-der-josephine-m-2031197.html

    FEMEN – VON BERUF ANARCHO-HURE

    „“Es geht darum, nackten Brüste eine politische Bedeutung zu verleihen, um diese dann für die Interessen(was immer die sind) der Eigentümerin dieser Brüste einzusetzen…““
    Wann bekommen furzende Hintern eine politische Bedeutung??? Furzen für Gleichberechtigung!
    http://www.junge-politiker.de/2013/12/16/busen-blumen-und-buhrufe-femen-aktivistin-josephine-witt-kaempft-lautstark-gegen-politische-machos/

  118. Ich verstehe die grundsätzlich feindlichen, abwertenden und auch teilweise zu tiefst beleidigenden Äußerungen hier leider nicht.
    Man keine eine solche Aktion gut oder schlecht finden, sie für sinnvoll oder blödsinnig erachten, aber einen Menschen so zu beledigen berechtigt das wohl kaum, vor allem nicht, wenn man gleichzeitig mit christlichen Werten argumentiert.

    Ach ja und woher die ganzen Verweise zu Moscheen und dem Islam kommen, kann ich leider auch nicht erkennen.

    Aber eine Antwort auf die hier anscheinend brennend wichtige Frage, warum die Frau so eine Aktion nicht in in einer Moschee macht, kann ich geben: Sie möchte eine breite Mehrheit provozieren und die erreicht sie nicht in den Moscheen sondern eben in den großen katholischen Messen.

  119. #141 James Cook (25. Dez 2013 20:07)

    #124 WahrerSozialDemokrat
    Grundfalsch! Die Kirchen und ihre Trägergemeinschaften haben sich doch schon längst mit dem Islam sozialisiert und das Land verraten.

    Komisch, bei meinem Einwurf habe ich nur über die Tat gesprochen, dass es dabei um eine Kirche geht, habe ich gar nicht in den Mittelpunkt gestellt, sondern die läbschen Reaktionen hier und allgemein darauf!

    Es sind doch genau diese läbschen Reaktionen die zur Ermutigung führen… wie auch bei Gedenkmalschändung von Trümmerfrauen und was weiß ich was… nichts ist mehr wertvoll, alles nur Party und lustig … mal mehr mal weniger, aber Achtung vor anderen haben? Was haben die denn da gemacht, das sie es verdient haben, sie zu stören, auf diese Art und Weise???

    Ihr werdet die Ist-Situation nicht verändern, wenn ihr euch selbst nicht verändern wollt!

    Das gilt natürlich auch für die Christen, die sich feige dem Islam andienen… das sind aber alle anderen Gruppierungen weit aus dienernder…

    Jugendliche machen im Bus Sey, Porno werden öffentlich gedreht, dann wird mal einer zusammen geschlagen, dann mal ne Femen auf dem Altar, dann werden Polizisten mit Steinen beworfen und abends gibt es die Familienunterhaltung mit allem drum und dran nur ohne Familien…

    Da wundert ihr euch noch das alles verfällt ins Chaos? Und nein, neu ist das nicht, nur halt mit anderen technischen Mitteln und neuen Verführungen…

  120. Al Bundy hätte gesagt: „Who put the batteries in the energizer chicken?“

    Aber mal Spaß beiseite: Eine solche Aktion an einem Ort, wo Menschen zu einem ihrer höchsten Feiertage zusammenkommen ist mehr als beschämend. Wie tief kann man sinken?
    Wie ich Buntland so kenne weiß ich, dass es schon Morgen irgendwelche gestörten Kreaturen geben könnte, die beweisen, dass noch eine Ecke tiefer geht.

  121. Witzige Aktion und vieleicht mal ein Grund wieder in die Kirche zu gehen.Und als Geburtstagsgruß auch eine nette Idee. Aber bitte liebe Femen wenn schon oben ohne dann schickt doch lieber Weiber mit dicken Titten und nicht immer so flachbrüstige Hühner
    wär echt geiler. Also nur so als Tipp jetzt das Alter der der Mädels ist Ok nur die Titten halt. Vielen Dank im voraus.

  122. Zur Erinnerung

    Vorsitzende der Jungen Union (JU) in Wilnsdorf

    Femengründerin Sektion Deutschland, Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte Zana Ramadani, balkanesische Moslemin mit deutschem Ehemann Heiko, Vertriebsleiter bei einer großen Bank, der sie aushalten kann und durchfüttert:

    Zana Ramadani: „“Ich bin keine Muslimin. Für eine Religion kann und will ich mich nicht entscheiden. Das hängt damit zusammen, dass ich aus einer islamischen Familie komme und die Nase voll habe von Religion an sich. Da gibt es für Frauen zu viele Zwänge. Von meinen Einstellungen komme ich dem Christentum(Chrislam?) sehr nahe.““

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/femen-aktivistin-zana-ramadani-erklaert-warum-sie-oben-ohne-demonstriert-id7697469.html

    http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/interview-femen-zana-ramadani-100.html

  123. #156 WahrerSozialDemokrat
    WSD, du missbrauchst das Thema um zu missionieren.,
    Und um was geht es hier sonst als um eine Kirche, genauer gesagt den Dom. Was soll also dein Ablenkungsmanöver?

    Und das ,generelle Unterstellen von nur Spaß, Party, Sex, … was soll der Unfug? Es gibt genug Nichtchristen die sehr ernsthaft wichtigen Werten nachgehen.
    Es will halt nun mal nicht jeder ein Pius Bruder sein.

  124. #145 FreeSpeech (25. Dez 2013 20:17)

    Und sowas lässt PI stehen?
    #55 teto (25. Dez 2013 18:42) …

    Haben Sie also endlich gefunden, wonach Sie gesucht haben?

    #155 FreeSpeech (25. Dez 2013 20:33)

    Brüste weisen scheint den Lesern hier nicht bekannt zu sein. Ist ein uraltes Protest-Ritual

    Das interessiert mich höchstens am Rande. Interessanter ist die Frage, warum diese Damen solche Nackt-Rituale und einschlägige Obszönitäten am liebsten in Kirchen und, wie hier, auf Altären begehen, womit sie das Allerheiligste vorsätzlich mit Füßen treten?

  125. Über diese * show * wird dann eine sogenannte
    Arbeit geschrieben!?!?!?!?????????

    Zack;… so wird man Doktor!!!

    Hurra,hurra… Einstiegsgehalt A 13 !!!!!

    Davon träumt der dumme “ Michel“!……

  126. #153 WissenistMacht (25. Dez 2013 20:29)
    #149 7berjer (25. Dez 2013 20:21)

    Wer nicht glaubt sollte zumindest lesen. Einer von Dutzenden Artikeln über die Femen-Aktionen in Kairouan. Hier schon der zur vorzeitigen Begnadigung.
    ———————————————————–

    Der „Vorfall“ aus „Jasmininernen Revolutionsfrühlingslandes „Tunesistan ist ja hinlänglich und allerseits bekannt.
    Trotzdem, in eine Mooschee, wo auch Turisten aufhalten, oben ohne in den Eingangsbereich hinein zu rennen ist das eine, das aber während einer sakralen Handlung zu tun, und dann noch auf, oder vor dem „Heiligsten“, bei den Mohammedanern ist das nunmal der „Mihrab“, das ist wiederum etwas ganz anderes.

    Nichts für ungut, aber die Schlampen gehören in die Klapse.

  127. #154 wildbirdswantfly (25. Dez 2013 20:31)

    Ich verstehe die grundsätzlich feindlichen, abwertenden und auch teilweise zu tiefst beleidigenden Äußerungen hier leider nicht.
    Man keine eine solche Aktion gut oder schlecht finden, sie für sinnvoll oder blödsinnig erachten, aber einen Menschen so zu beledigen berechtigt das wohl kaum, vor allem nicht, wenn man gleichzeitig mit christlichen Werten argumentiert.

    Ich bin kein Freund solcher beleidigenden Ausdrücke; leider scheint Ihnen jedoch jegliches Verständnis dafür abhanden gekommen zu sein, daß es die Dame war, die sich mit einer vorsätzlichen Störung des Gottesdienstes mit obszönem Verhalten zunächst einmal zutiefst beleidigend und verletzend zumindest den Christen und sonstigen Dombesuchern gegenüber verhalten hat.

    Das machen auch Ihre diversen Relativierungsversuche nicht besser.

  128. Entschuldigung!

    A13, ist die Bundesbesoldungslohntabelle für

    Bundesbeamte.

    A13, Einstiegsgehalt bei ca. 3500 €
    ( Brutto ), ohne Zulagen!

    Angaben ohne Gewähr!!!

  129. #154 wildbirdswantfly (25. Dez 2013 20:31)

    PI heisst „politically incorrect“. Die eigene Meinung, wenn nötig, auch in drastischer Sprache darzustellen zu können, ist wichtig – jedenfalls an Orten, in denen Zuhörer oder Leser nicht gezwungen sind, sich diese Meinungen anzuhören. Wozu ein Blog gehört. Aber nicht ein Gottesdienst.

    Die Kommentatoren sind übrigens selbst nicht zimperlich und können nach meiner Erfahrung auch gut etwas wegstecken.

    Dieses verzärtelte, weinerliche Klima, bei dem man mit jedem deutlichen Wort Angst haben muss, dass der andere zum Anwalt rennt, ist Teil unserer Krankheit.

    Zur Sache: Es steht Ihnen frei, es klasse zu finden, wenn Gottesdienste gestört werden, und zu meinen, der Mehrheitsreligion dürfe man schon mal so etwas zumuten.

    Aber: auch wenn Ihnen das (im Vergleich zu anderen Medien) ungewohnt vorkommt: Hier werden Sie Leute finden, die das anders sehen. Die Kirche, auch wenn sie viele Mitglieder hat, ist in Deutschland nicht stark, sondern innerlich verrottet. Ihre moralische Substanz ist – leider – dahin. Das merkt man bei jedem x-beliebigen Gespräch mit einem x-beliebigen Deutschen – ob Christ oder Nichtchrist. Der christliche Glaube ist schutzbedürftig, denn er liegt von Seiten des verlogenen Dogmas einer angeblichen „Toleranz“ unter Feuer, die in Wahrheit allen Religionen ausser der eigenen Schutz verheisst.

    Sie und ich werden es nicht erleben, dass Frau Witt drei Jahre ins Gefängnis kommt, was nach §167 Strafgesetzbuch eigentlich die zu erwartende gerechte Strafe wäre.

    Die frühere Version des Gesetzes ist da noch deutlicher:

    § 167. Wer durch eine Thätlichkeit oder Drohung Jemand hindert, den Gottesdienst einer im Staate bestehenden Religionsgesellschaft auszuüben, ingleichen wer in einer Kirche oder in einem anderen zu religiösen Versammlungen bestimmten Orte durch Erregung von Lärm oder Unordnung den Gottesdienst oder einzelne gottesdienstliche Verrichtungen einer im Staate bestehenden Religionsgesellschaft vorsätzlich verhindert oder stört, wird mit Gefängniß bis zu drei Jahren bestraft.

    Stattdessen wird gegen die Domschweizer ermittelt, weil die Dame sich einen blauen Flecken zugezogen hat.

    Im übrigen: Wenn Sie schon so empfindlich sind: Warum gestehen Sie den Katholiken, die dort zur Messe kamen, nicht auch Empfindlichkeit zu?

  130. Der Hausherr, bzw. der das Hausrecht ausübt darf einen Störer auch mit körperlicher Gegenwehr entfernen. So steht es im BGB.

    Bei mir wollte mal ein GEZ Mitarbeiter gegen meinen Willen in meine Wohnung. Der meinte doch tatsächlich er hätte das Recht dazu. Der hat von mir ein Faustschlag auf die Brust bekommen. Die Anzeige bzw. das Ermittlungsverfahren gegen mich wurde ein gestellt.

  131. Weltweit Diskriminierung und Ermordung von Christen, Schändungen und Zerstörungen von Kirchen, über die kaum noch jemand berichtet.
    Erst heute, an Weihnachten wieder 37 Tote bei einem Attentat auf Christen im Irak – und bei uns tanzt während der Weihnachtsmesse eine angemalte nackte Schlampe störend auf den Altar des Kölner Doms und schreit, dass sie Gott ist. Das erfordert keinen Mut, das erfordert ein übersteigertes Geltungsbedürfnis, Verachtung von Christen, eine gute Portion Degeneriertheit und ein Pietätsgefühl im Minusbereich.

    Eine Solidaritätaktion für die durch eine Bombe zerfetzten Christen war das jedenfalls nicht.

    Eine solche Aktion in diesem Zusammenhang sollte jedem anständigen Atheisten irgendwie peinlich sein.

  132. #162 Schweinsbraten

    Na wunderbar Die geht doch durch. Jetzt noch in hübsche Wäsche das Mädel und alles Gut.

    Die ganze Provokation in der Kirche dauerte ca. 2 min. hätten dann Alle kurz geklatscht und vieleicht im Anschluß noch für ein paar dickere Titten gesammelt aber ansonsten die Aktion ignoriert, dann wäre diesen Krawallschachteln keine Bühne geboten worden und das ist es schließlich worum es denen geht. Um Öffentlichkeit durch Provokation.
    Und ohne Öffentlichkeit und ohne Öffentliche Diskusion dieser Provokation ist es halt nur eine Tittenschow und da sind dicke Titten geiler 🙂

  133. Ich störe mich nicht an der Empfindlichkeit von Katholiken, Christen und anderen, die einem solchen Auftritt entgegen gebracht wird, sondern an der offensichtlichen Selbstjustiz mit der man hier auf so etwas reagiert. Meiner Meinung nach, kann man so einen Auftritt tatsächlich scharf kritisieren, aber auch das Internet und Blogs geben wohl nicht das Recht sich über Gesetze und Menschenwürde zu stellen.

  134. #149 7berjer (25. Dez 2013 20:21)

    Der Herr “Humanist_in” (“WissenistMacht” klingt verdächtig nach der Firma Wiesenblök AG (WiSSenbloggt), scheint ziemlich ahnungslos zu sein.

    Doch, er weiß sehr genau Bescheid.
    Er ist nachweislich konvertierter Mohammedaner.
    Die meisten User, die bereits länger hier sind, kennen ihn und seine teilweise ausgesprochen hinterfotzigen Maschen recht gut.

  135. @Absurdistan (25. Dez 2013 21:19)

    So etwas wie Femen wäre vor
    500 Jahren verbrannt worden.

    Genau solche Sprüche wollen die lesen.
    Heute sind es die Christen, die in oder vor ihren Kirchen brennen oder sonstwie getötet werden – und ihre Zahl übersteigt inzwischen die der durch den Hexenwahn Ermordeten um ein Vielfaches.

    Schöne Weihnacht!

  136. #39 teto (25. Dez 2013 18:33)

    Irgendwie scheinen die Gotteshäuser (Kirchen und Moscheen) eine unheimliche Anziehungskraft auf alle Verrückten dieser Welt auszuüben.

    Das war aber auch schon vor den Femen so.

  137. “ Bloss mal frei gedacht!“

    “ Achso, wir leben in einem * Freien Land *,
    gell Herr Gauck!?!?!?“

    “ Der dumme Michel, hat mal *frei* gedacht,
    siehe oben!!!!“

  138. Solange sie nicht „Ich bin Allah“ auf ihre Tittchen gesprüht hat, und ihre Pracht in einer Moschee exponiert hat, könnte es mir egal sein, da ich unendlich liberal sein (muss). Apropos: habe tatsächlich erst heute den Gaukler gehört. Nach 2:32 min. konnte ich nicht mehr. Kam etwas von kopftotgetretenen und gemesserten toten Deutschen? Habe ich etwas Großes verpasst? Danke!

  139. Es ist keineswegs mutig, auf Gläubige einzudreschen, deren Religion schon seit Jahrzehnten ungestraft verballhornt und beleidigt werden darf…. nein, mutig ist das nicht. Es ist feiger Mainstream.

    Wer die Femen-Weiber als mutig erachtet, hat entweder ein Problem mit seiner Wahrnehmungsfähigkeit, oder lebt tatsächlich noch im Jahre 1920… Die Kirche hat, entgegen vieler Phantasien, in der heutigen Zeit ganz und gar keinen Einfluss mehr auf das Privatleben irgendeines Weibes – im Gegenteil, jede kann tun und lassen, was sie will. Wenn sich jemand katholisch nennen möchte, aber nicht katholisch lebt, dann darf er sich halt nicht wundern, als nichtkatholisch zu gelten. Das ist alles. Ansonsten kann das Fräulein Witt unbehelligt von der Kirche tun was sie will. Wem will sie also etwas von einer „Unterdrückung“ erzählen? Lachhaft.

  140. #160 James Cook (25. Dez 2013 20:50)

    #156 WahrerSozialDemokrat

    WSD, du missbrauchst das Thema um zu missionieren.,

    Blödsinn… Wo denn? Wohl katholophob?

    Es gibt genug Nichtchristen die sehr ernsthaft wichtigen Werten nachgehen.

    Habe ich nicht bestritten, bestreite nur, das wer das lustig, toll, egal oder nachahmenswert wo auch immer findet, wohl keine Wertevorstellung haben kann, die uns besonders irgendwie im Kampf gegen den Islam einerseits und anderseits um unsere Wertegemeinsachft helfen wird. Das gilt für alle, auch für Christen.

  141. #174 wildbirdswantfly (25. Dez 2013 21:21)

    Ich störe mich nicht an der Empfindlichkeit von Katholiken, Christen und anderen

    Witzig: „von Katholiken, punkt“ (was in diesem Fall gereicht hätte), können Sie gar nicht mehr sagen, so sehr ist es Ihnen innerlich zuwider. Es muss immer gleich noch das „und anderen“ hinterher!

    aber auch das Internet und Blogs geben wohl nicht das Recht sich über Gesetze und Menschenwürde zu stellen.

    Ich habe nicht alle Kommentare gelesen, bei Aufrufen zu Straftaten wäre natürlich eine Grenze überschritten. Wenn Sie einen solchen entdeckt haben, melden Sie ihn doch an PI, dann wird er gelöscht.

    Eine Frau, die sich in einem Gottesdienst vor den Augen der Gläubigen entblättert, mit allen möglichen „bad words“ zu belegen, finde ich dagegen nachvollziehbar, naheliegend und durchaus im Rahmen der Meinungsfreiheit.

  142. War das eine Kunst-, eine politisch-religiöse- oder Beklopptenaktion? Was wollte uns die Irre sage? Ma weiß et nitt.

  143. Die “ Show „, wird wegen
    * Geringfügigkeit *,eingestellt, maximal ein kleines Busgeld!( Die Dame verdient ja nichts‘.)!!!

    DASS, ist der Ritterschlag für weitere Aktionen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Die nächste kommt,… bestimmt!!!

  144. schön, dass es noch solche christen wie WSD gibt. ich persönlich bin papier-Christ, der aber an Gott glaubt. es ist in unserer Gesellschaft auch wirklich nicht einfach, sich zu seinem christlichen glauben zu bekennen, weil man sofort als fundamentaler spinner, „psychochrist“ und sonstigem shit-storm zugemüllt wird, auch wenn man ein modernes Christentum lebt und keine missionartätigkeit verfolgt.

    das ist auch ein wichtiger grund, wieso so viele zum Islam konvertieren, weil man dort noch gläubig sein muss und auch darf. die Moslems sind noch eine religiöse Gemeinschaft, die zusammenhält, was bei uns in Europa – vor allem in Deutschland – absolut nicht der fall ist.

    interessant ist es auch, dies auf Plattformen wie YouTube zu beobachten, wo hijab-tutorial-tussies von deutschen angehimmelt werden, aber Mädchen, die das Christentum präsentieren, zum teil als psychisch kranke betitelt werden.

  145. #162 Schweinsbraten (25. Dez 2013 20:53)
    @ #158 Meinereinerseiner (25. Dez 2013 20:46)

    Da hätt ich eine für Sie, die “deutsche” Femen Zana Ramadani – wenn sie die Arme herunternimmt…:
    /wp/uploads/2013/02/Zana_Ramadani1.jpg

    Die Wampe ist aber schon ziemlich ausgeprägt. Die kann mit einigen der bierdurstigsten Kumpels aus meiner Altherren-Fußballmannschaft locker mithalten.

  146. #179 schweinsgalopp (25. Dez 2013 21:47)
    Solange sie nicht “Ich bin Allah” auf ihre Tittchen gesprüht hat, und ihre Pracht in einer Moschee exponiert hat, könnte es mir egal sein, da ich unendlich liberal sein (muss). Apropos: habe tatsächlich erst heute den Gaukler gehört. Nach 2:32 min. konnte ich nicht mehr. Kam etwas von kopftotgetretenen und gemesserten toten Deutschen? Habe ich etwas Großes verpasst? Danke!

    Ich war heute zu Gast im Kreise gesitteter, gutbürgerlicher Bildungsbürger. Im Hintergrund lief unbeachtet der Fernseher und so konnte es geschehen, daß wir Zeuge des Gauck-Geredes wurden.

    Meine lieber Herr Gesangverein: Die einhellige Ablehnung, der Hohn, der Spott, die Verachtung – und die doch recht deftigen Charakterisierungen von Herrn Gaucks Charakter auch durch Damen die schon Mitte 70 waren haben mich sehr angenehm überrascht.

    Wenn schon eine typische Unionswählerklientel kein Blatt vor den Mund nimmt und diesen BP mit solchen Worten bedenkt – dann alle Achtung – gärt es wirklich im Land.

    Mein Gott, wenn in derart bürgerlichen Kreisen so erstaunlich offen und handfest über den Gauck hergezogen wird, dann kann die Europawahl ja lustig werden. So gut fälschen, daß dieser Zorn nicht durchschlägt könnte noch nicht einmal Mielke.

    Ich glaube Gauck ist für viele Menschen lächerlicher als Lübke und verhaßter als Wulff.

  147. #183 Freiheitsfreund

    Damit haben Sie leider Unrecht.
    Mir sind Katholiken nicht zu wider, aber ich wollte sie nicht abgrenzen, da ich das sinnlos finde.

    Und wie schon gesagt, finde ich, dass es bessere Arten gibt, seine Meinung kund zu tun.

    Aber wie man hier darauf reagiert z.B. mit Kommentaren, wie nur Exorzismus oder eine Tracht Prügel würden einer solchen Frau helfen oder der Aussage dass so jemand früher im Fegefeuer gelandet wäre, das kann ich leider auch nicht mit einigermaßen zeitgemäßen christlichen Werten verbinden.

  148. Recht hat Meinereinerseiner im Kommentar #158.
    Warum suchen die Femen immer wieder denselben Typ Mädel aus, die sich ausziehen müssen ?
    Immer sind es die Mädels mit den kleinen Oberweiten, den dicken Hintern und den Kartoffelstampferbeinen.

    FEMENMÄDELS.
    Wenn ihr schon „aktivistisch“ herumalbert, dann schickt endlich mal die Gutaussehenden mit knackigen Figuren und langen Beinen nach vorn. Dann haben die Leute wenigstens mal einen erfreulichen Anblick. Ernst nimmt euch sowieso niemand.

    (Ok. Das war jetzt wahrscheinlich wieder mal „total macho und chauvi und sowieso äbääh“. 😀 Aber es ist die traurige Wahrheit.)

  149. #192 wildbirdswantfly (25. Dez 2013 22:30)

    Aber wie man hier darauf reagiert z.B. mit Kommentaren, wie nur Exorzismus oder eine Tracht Prügel würden einer solchen Frau helfen oder der Aussage dass so jemand früher im Fegefeuer gelandet wäre, das kann ich leider auch nicht mit einigermaßen zeitgemäßen christlichen Werten verbinden.

    Müssen Sie auch nicht damit verbinden, unwitzig dabei ist nur, das Mosleme minder schwer damit drohen und es auch z.T. umsetzen und dann wird von „öffentlichen Frieden“ gesprochen und so eine Femen-Tat würde klar als verabscheuungswürdig zur Spaltung der Gesellschaft gewertet und strafrechtlich maximal verfolgt.

    Vermutlich ist das Problem der Christen, das sie viel zu lieb und ungläubig sind…??? 🙄

    Oder sehen Sie das anders?

  150. #125 WissenistMacht (25. Dez 2013 19:46)

    Die mehrfach wiederholte Behauptung, die Femen trauten sich nicht, dasselbe in einer Moschee zu veranstalten, ist falsch.

    Sie haben es wiederholt getan – sogar in der viertheiligsten Stadt des Islam. Nach drei Monaten Haft waren sie wieder frei.

    Von Synagogen ist mir nichts bekannt.

    In beiden Fällen eine gute Aktion!

  151. #194 WahrerSozialDemokrat

    Nein, das ist glücklicherweise nicht das Problem, das Frieden und Nächstenliebe meiner Meinung nach zu den tragenden Elementen des Christentums gehören. Bloß weil in anderen Religionen irgendwelche Splittergruppen sich mit diesen Werten nicht anfreunden können, heißt das noch lange nicht, das Christen sie auch mit Füßen treten sollten.

    Und ich würde mich dann tatsächlich mal freuen, wenn mir jemand erklären könnte, was der Auftritt einer Femenaktivistin in einer katholischen Messen mit dem Islam zu tun hat. Danke 🙂

  152. Ich möchte aber schon mal gerne wissen, wenn jemand bei seiner Hochzeitsfeier ist und so eine unbekannte durchgeknallte Tussi springt plötzlich oben Nackt auf den Essenstisch und ruft: „Ich bin Braut“, fänden wohl auch alle ganz lustig…???

    Mit der wahren Braut gibt es so oder so ärger… 😉 Das ist klar!

  153. Es gibt Femen die sich trauen schaut hier:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article117571453/Femen-protestiert-barbusig-in-Moschee-in-Schweden.html

    Die moralinsaueren, klerikalen Kommentare von vielen z.B von …… nerven nur. Das sind die christlichen Taliban die von den kritisierten Moralaffen des Islam nicht so weit entfernt sind. Ich mag weder christliche noch islamische Moralapostel. Und im übrigen die Dame hat doch gegen den Ausbeuterstaat qatar protestiert, die hat einfach Eier i nden Hosen wie man so schön sagt

  154. #182 WahrerSozialDemokrat

    WSD, du missbrauchst das Thema um zu missionieren.,

    Blödsinn… Wo denn? Wohl katholophob?

    Doch, doch ihr frommen koennt nicht anders als uns zu sagen das wenn wir nicht wollen wie ihr wollt das Strafgericht Gottes über uns kommt.
    Da seid ihr nahezu zwanghaft.

    #194 WahrerSozialDemokrat

    Vermutlich ist das Problem der Christen, das sie viel zu lieb sind…??? 🙄

    Oder sehen Sie das anders?

    Viel zu lieb seid ihr erst seid kurzem, seid ihr keine Macht mehr habt. Ich habe noch ganz unliebe und „maximal“ gewalttätige Christen kennengelernt.

    Gehe ich von einer höheren Gerechtigkeit aus denke ich das bald vieles mit Stumpf und Stiel herausgerissen wird weil es einfach nicht trägt.
    Mit dem Islam landen wir im Krieg und ich vermute das Christentum gerät einfach in Vergessenheit.
    Mir musst du daran keine Schuld geben, gehe lieber in 2000 Jahre Christenheit zurück und was alles schief gelaufen ist wo ganze Gesellschaften kurz vor dem Abgrund standen.

    Und denke besser darüber nach was so schlimm schief gelaufen ist anstelle in einem pawlowschen Beissreflex andere verantwortlich zu machen wo Kirche in voller Verantwortung stand.

  155. #191 Landfein

    Danke. Ich entnehme aus deinen Worten, dass Herr Gauck mit seiner Rede die Welt nicht aus den Angeln gehoben hat. Hätte mich auch gewundert. schweinsgalopp kann ruhig schlafen gehen im Wissen, dass alles seinen unspektakulären Gang nimmt, und der Islam nachwievor friedlich ist. Die Welt ist schön. Gute Nacht.

  156. #200 bergwanderer (25. Dez 2013 22:55)

    1. gilt die Beschwerde dem Treiben grundsätzlich!

    2. „Bis auf Angestellte der Moschee und einige Journalisten, die im Vorfeld über die Protestaktion informiert worden waren, war die Moschee allerdings nahezu leer.“

    Also was wollen Sie?

  157. #201 James Cook (25. Dez 2013 22:58)

    Doch, doch ihr frommen koennt nicht anders als uns zu sagen das wenn wir nicht wollen wie ihr wollt das Strafgericht Gottes über uns kommt.
    Da seid ihr nahezu zwanghaft.

    Echt? Wo hab ich das gechrieben?
    Da muss der heilige Geist aber durch mich gesprochen haben! 😉 Und ich hab davon nix mitbekommen. 🙁

    Ansonsten sind Sie aber super am missonieren und werfen die Christen zur Strafe in die Vergessenheit! Soll ich mich wohl nun von Ihnen bekehren lassen um nicht vergessen zu werden??? 😆

  158. #202 schweinsgalopp (25. Dez 2013 22:59)
    #191 Landfein

    Danke. Ich entnehme aus deinen Worten, dass Herr Gauck mit seiner Rede die Welt nicht aus den Angeln gehoben hat. Hätte mich auch gewundert. schweinsgalopp kann ruhig schlafen gehen im Wissen, dass alles seinen unspektakulären Gang nimmt, und der Islam nachwievor friedlich ist. Die Welt ist schön. Gute Nacht.

    Ich hätte es niemals für möglich gehalten, daß gesittete alte Damen solche Ausdrücke benutzen können wenn sie den – in ihren Augen ziemlich fragwürdigen – Charakter eines Mannes deutlich charakterisieren wollen.

    Da habe sogar ich schamrote Ohren gekriegt und ich bin bestimmt kein Waisenknabe. Hohn, Spott und Verachtung pur. Einiges war wirklich unter der Gürtellinie.

    Eine Bonzokratie die beim ureigensten Wählerklientel so grandios verschissen hat kann sich nicht mehr allzu lange halten. Ähnlich muß es in der Ex-DDR auch gewesen sein, als die Wandlitz-Gauner noch selbstbewußt herumsalbaderten, im Volk aber schon längst ihr Sturz betrieben wurde.

    Wenn der Mann so weiter macht, müssen die ihn ersetzen, denn beim Volk ist der bald völlig unten durch.

  159. Die „Philosophin“ hat tatsächlich eine gescheuert bekommen?

    Das ist ja mal ein Katholik dem ich unbekannter Weise gratulieren muss.

    Wir haben viel zu wenige Don Camillos 😉

    Bei solcher Aktion darf es schon mal ’ne Schelln sein. Zwei oder drei wären auch angebracht. Hehehe…

  160. #207 Total meschugge (25. Dez 2013 23:13)
    Viel zu kleine Titten.

    Bei uns am Fernfahrerstrich läuft auch so einiges rum, was man lieber nicht bei vollem Tageslicht sehen möchte, aber selbst da sind die Titten und der Gesamteindruck besser.

  161. #192 wildbirdswantfly (25. Dez 2013 22:30)

    Aber wie man hier darauf reagiert z.B. mit Kommentaren, wie nur Exorzismus oder eine Tracht Prügel würden einer solchen Frau helfen oder der Aussage dass so jemand früher im Fegefeuer gelandet wäre, das kann ich leider auch nicht mit einigermaßen zeitgemäßen christlichen Werten verbinden.

    Mir scheint es, sie machen sich das Christentum auch, wie es Ihnen gefällt, oder? Ob wirs wahrhaben wollen oder nicht, auch das gehört zu dieser so friedliebenden Religion. Wüstenaberglauben sind alle ähnlich…

  162. #211 gdl1983

    Ja, das ist wohl die traurige Geschichte, aber heute (zumindest sollte es) nicht mehr die Realität.
    Und deswegen sollte man wohl auch nicht mehr so argumentieren

  163. Wer das toll findet, freut sich auch über brennende Kirchen zur nächsten Wintersonnenwende…

    Das sind nur die Anfänge und Freuer werden verängstlich zum Islam übertreten, bevor ihre Privatwohnungen brennen.

    Das freut mich nicht, aber so wird es kommen und es wird Trennen was nicht zusammen gehört.

    P.S. Fast alle Befürworter dieser Aktion schweigen grundsätzlich zu Christenmord oder angezündete Kirchen. Bestenfalls, och das ist wirklich nicht nett und wo war denn euer Gott??? Ähnlich belustigt wie Talibans beim Kopfabschneiden auch von Atheisten…

  164. #210 schweinsgalopp (25. Dez 2013 23:21)
    #205 LandFein

    Hoffe, dass du von den goldenen Mädels noch etwas lernen konntest

    Fluchtechnisch auf jeden Fall. So aus vollem freien Herzen gelacht wie da habe ich schon lange nicht mehr. Wäre wohl der absolute Hammer, sowas aufzunehmen und das Audiofile dann ins volksferne Berliner Märchen-Schloß zu schicken. Der Mann fiele aus allen Wolken wenn er wüßte wie das Volk unzensiert über ihn spricht und denkt.

    Da käme dann wohl nur noch ein völliger Nervenzusammenbruch und ein geschluchztes und gestottertes: „Aber, aber – ich liebe doch, ich liebe doch alle Menschen…“

  165. #215 Landfein

    Jetzt hast du es geschafft! Bin total neugierig auf gesittete Äußerungen von schlampigen Damen…äh…andersrum.

  166. Das sind weder Huren noch Schlampen!!! Diese Aktionen sind allenfalls kindisch und unreif. Aber ich bin sehr froh, dass sie das in unserem Land dürfen, ohne dafür für Jahre in ein Straflager verbannt zu werden!

  167. #216 Politikverdrossener (25. Dez 2013 23:54)

    Das sind weder Huren noch Schlampen!!! Diese Aktionen sind allenfalls kindisch und unreif.

    Stimmt! Aber trotzdem keine Kinder!

    Aber ich bin sehr froh, dass sie das in unserem Land dürfen, ohne dafür für Jahre in ein Straflager verbannt zu werden!

    Und schon verloren!

    Wobei auch ich es nicht so extrem wollen würde, aber weder keine Strafe, noch Strafe ohne Spürbarkeit, lässt Kinder nur Kinder bleiben… Erwachsene verantwortungsvolle Bürger werden die niemals, weder für sich, noch für Familie, noch für den Staat…

  168. #213 WahrerSozialDemokrat (25. Dez 2013 23:31)

    P.S. Fast alle Befürworter dieser Aktion schweigen grundsätzlich zu Christenmord oder angezündete Kirchen. Bestenfalls, och das ist wirklich nicht nett und wo war denn euer Gott??? Ähnlich belustigt wie Talibans beim Kopfabschneiden auch von Atheisten…

    Was soll denn diese unsinnige Parallele?

  169. Man könnte doch auch den Schuh zeigen.
    Auch mal in der Moschee.
    Finde da irgendwie die optisch-ästhetische Belästigung geringer.

  170. #222 WissenistMacht
    Genau das habe ich mich auch gefragt. Ich wollte nämlich ursprünglich die Frage schreiben „Stinken die Femen eigentlich. Sie sehen nämlich so aus.“ Und dann fielen mir die Schuhe ein…
    Immmerhin, solange sie sich nur „oben“ freimachen..

  171. #221 LaPetiteRobeNoir (26. Dez 2013 00:28)

    In Kasachstan gilt das „kasachische Modell“, wie es auch „Die Freiheit“ fordert. Die Gewaltsuren des Koran sind verboten und aus dem Koran entfernt.

    Islamische Hetzprediger wandern auch gerne mal für 9 Jahre in den Bau.

  172. Aber gut zu wissen, das über Weihnachten die „Wissen ist Macht/ Wissen-Blog“-Fraktion Ferien macht und bei uns irr predigt. Bei denen ist zwar auch sonst nix los weil nicht nur Gott da tot, aber egal… Frohe Weihnacht euch gottlosen! :mrgreen:

  173. #217 WahrerSozialDemokrat

    Gegenrede: natürlich werden sie dereinst Bürger werden (wollen, müssen). Nämlich dann, wenn sie ob ***Gelöscht!*** keine Zeit mehr zum Dauerdemonstrieren haben, sich um Kind und eigenes Leben kümmern müssen und dem verflossenen Vater hinterhertrauern. Leben sämtliche Hippies der 70er unter Brücken? Hausen alle Punks der 80er in großen Kartons? Mit zunehmendem Alter werden viele ehemalige Establishmentprotestler mit den Realitäten des Lebens konfrontiert, ob sie wollen, oder nicht. Vielleicht wird diese Person in 30 Jahren eine geachtete Politikerin. Wer weiß? Niemals Stäbe über Leute brechen, die einem nicht persönlich bekannt sind. Frohen 2. Weihnachtsfeiertag

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  174. #225 Stefan Cel Mare

    die Kasachen sind eher ein ***Gelöscht!***. die könnten eh nicht die pflichten des Islam, wie das fünfmalige gebet einhalten. es gibt jedoch einige wenige, die auch zum strengen glauben tendieren, sogar Frauen mit hijab. so etwas hat es dort früher nie gegeben, außer das „arbeiterkopftuch“, was auch russische und russlanddeutsche Frauen getragen haben. ich hoffe nicht, dass die usbekischen Fundamentalisten einfluss auf dieses – vor allem landschaftlich – wunderschöne land ausüben werden.

    .

    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben und Pauschalisierungen vermeiden, vielen Dank! Mod.***

  175. #221 LaPetiteRobeNoir
    und
    #222 WissenistMacht (#221 z.K.)
    Der Persianerembryolamm-Mützenträger faßt sich bei 0:38 im angegebenen link an die Nase.
    Warum?

    #226 WahrerSozialDemokrat
    Bin relativ neu hier. Wer ist denn die „Wissen ist Macht“-blog Fraktion? Und wieso machen die Ferien? „WissenistMacht“ schreibt doch hier. Und es ist Weihnachten.

  176. ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben und Pauschalisierungen vermeiden, vielen Dank! Mod.***

    Hä? Nur weil ich „faules Volk“ geschrieben habe. was soll das denn jetzt? war das für den 2. Weihnachtstag eine unangemessene Wortwahl? versteh die welt nicht mehr.

  177. #230 LaPetiteRobeNoir „miss-Wahl“:
    Die sehen aus, als wenn sie gut riechen würden. Und schön angezogen sind sie auch.
    Ja, ist leicht OT. (Jetzt regt sich möglicherweise gleich der „WSD“ wieder auf. Aber der hat, glaube ich, Glühwein getrunken (s.#226)

  178. #231 LaPetiteRobeNoir (26. Dez 2013 00:56)

    Eine gewisse Faulheit“ kann manchmal ein sehr liebenswerter Charakterzug sein.

    Zudem hat Kasachstan Bodenschätze, einen funktionierenden Raumhafen und ist ein Boomland mit blendenden Aussichten.

    Ich schliesse mich gerne an:

    God bless Kazakhstan!

  179. #216 Politikverdrossener (25. Dez 2013 23:54)

    Das sind weder Huren noch Schlampen!!! Diese Aktionen sind allenfalls kindisch und unreif. Aber ich bin sehr froh, dass sie das in unserem Land dürfen, ohne dafür für Jahre in ein Straflager verbannt zu werden!
    ———————————
    Sie sind noch schlimmer als Huren und Schlampen.

    Und auch hier dürfen sie ein solches Sakrileg nicht begehen, was sich für jeden anständigen normalen Menschen auch ohne StGB verbietet.

    § 167 Störung der religionsausübung
    (1) wer

    1. Den gottesdienst oder eine gottesdienstliche handlung einer im inland bestehenden kirche oder anderen religionsgesellschaft absichtlich und in grober weise stört oder

    2. An einem ort, der dem gottesdienst einer solchen religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden unfug verübt,
    wird mit freiheitsstrafe bis zu drei jahren oder mit geldstrafe bestraft.

    (2) dem gottesdienst stehen entsprechende feiern einer im inland bestehenden weltanschauungsvereinigung gleich.

    Über das Straflager möchte ich nur soviel sagen: Man sah es dem Chordochowski an.

    Merkwürdig, dass sie sich in eine Kirche wagen und nicht in eine Moschee oder Synagoge.
    Sie wissen genau, was ihnen dann blühen würde.

  180. #237 WahrerSozialDemokrat
    Sehr gut, Bravo, so ist’s recht.
    Noch was zum „Bällchenhinundherwerfen“: Den Seitenbetreiber freut’s: Bällchen=Klicks.

  181. 237 wurde nachträglich geändert. Sehr unfair. Gottloses Pack. Und sowas zu Weihnachten.
    Bin dann auch weg. God bless you all.
    Und übrigens, Wissen IST Macht. Bildung auch. Humor auch. Und Fairness. Habe ich alles in Amiland gelernt. Aber die Katholen (Kölle) gelten eben als hinterfo§§ig.

  182. #240 VivaEspana (26. Dez 2013 01:26)

    So ist es! Leben Sie wohl in Ihren neuen Welten…

    Hinterdingsbums sind ja wohl auch eher die, die sich falsch ausgeben und ganz unschuldig tun, da hab ich vor ner verblödeten Tussi die meint mit Titten die Welt zu retten echt noch mehr respekt!

    Die ist ne ausgenutzte Trulla, die den wirklichen ersten globalen Weltkrieg unterstützt oder eine globale nationale Implosion für eine neue Weltordnung will.

    Streng genommen gibt es nur dieses beide Alternativen der Logik!

    Und dabei muss sie es selber gar nicht mal genau wissen, wofür sie sich prostituiert… genau wie die Wissen-Blog-Fans, die wissen es ja auch nicht und halten sich für super genial! Genau wie die Schlampe auf dem Altar…

    Nenn mir deine Freunde und ich sag dir, wer du bist!

  183. Der Titten-Protest sollte an Meisner gehen, wegen seiner „provokanten“ Aussagen. Hier sind sie:

    Immer wieder provoziert der Kölner Kardinal Joachim Meisner mit seinen erzkonservativen Ansichten und setzt sich für einen wehrhaften katholischen Glauben ein: „Nächstenliebe ist kein Freundlichkeitsbrei“, sagte Meisner „Spiegel Online“ im Jahr 2005. Wir dokumentieren einige seiner heftigsten.

    Meisner ist kein Freund des Islams“Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist“, so Meisner in einem Beitrag für die „Bunte“ im Jahr 2001.
    „Aus meiner Sicht wäre es das Beste, Osama bin Ladens habhaft zu werden und ihn anzuklagen. Aber wenn das nicht möglich ist, bleibt der Tyrannenmord die letzte Möglichkeit“, sagte Meisner einst der Illustrierten „Bunte“ und verglich die Situation um den Terrorfürsten mit der Nazi-Zeit.

    Zu der offen gelebten Homosexualität von Berlins Regierendem Bürgermeister sagte Meisner: „Wenn Herr Wowereit für diese sexuelle Tätigkeit eine Lanze brechen will, ist das ein Missbrauch seines politischen Mandats.“
    „Wo soll unsere Jugend ihre Leitbilder herbekommen, wenn wir etwa politische Mandatsträger haben, die vier Ehefrauen hatten?“, sagte Meisner ebenfalls der „Bunten“, ohne konkrete Namen zu nennen. Offensichtlich gemeint war Bundeskanzler Gerhard Schröder, der zum vierten Mal verheiratet ist.

    Zum Thema Kindererziehung sagte Meisner: „Sehen Sie sich diese Eltern an! Viele gehören noch zu den 68ern. Das sind metaphysische Asylanten, Obdachlose. Die wissen nicht, wo sie hingehören.“

    Zur Frage nach der Möglichkeit eines Terroranschlags auf den Weltjugendtag 2005 sagte Meisner: „Gott wird uns vor einer Katastrophe schützen.“

    „Zuerst Herodes, der die Kinder von Bethlehem umbringen lässt, dann unter anderem Hitler und Stalin, die Millionen Menschen vernichten ließen, und heute, in unserer Zeit, werden ungeborene Kinder millionenfach umgebracht“, sagte Meißner im Jahr 2005 zum Thema Abtreibungen.

    „Die Kirche hat sich dem Worte Gottes anzupassen und nicht der Meinung der Menschen“, sagte Meisner im Deutschlandfunk. Die hohe Zahl an Kirchenaustritten könne nicht mit der Haltung der Kirche zu Fragen der Sexualität begründet werden. Die evangelische Kirche habe in diesem Bereich „die totale Angleichung an den Zeitgeist“ definiert. „Wie ich höre, sind die Austrittszahlen da noch größer als bei uns.“

    Meisner kritisierte auch das Zentralkomitee der Katholiken, das sich kürzlich in einer Stellungnahme für eine aufgeklärte, beziehungsorientierte und lebensfreundliche Sexualmoral ausgesprochen hatte. Das Gremium müsse sich die Frage stellen, ob es seinem Auftrag treu geblieben sei, das Evangelium in der Welt „sichtbar und wirksam werden zu lassen“. Er sorge sich um die Menschen, die sich ihren Glauben selbst zurechtbögen „und die ihn nicht ehrfürchtig entgegennehmen“, wie ihn Christus ihnen anvertraut habe. Was die Ehe angehe, so sage Christus folgerichtig: „Was Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen.“

    Das Bistum Köln hatte Mitte Dezember vorläufige Ergebnisse einer Umfrage zum modernen Familienleben und einstiger kirchlicher Tabuthemen veröffentlicht. Die Initiative geht vom Vatikan aus, der in den kommenden Jahren neue Umgangsformen der katholischen Kirche mit dem breiten Spektrum von Lebensmodellen definieren will. Viele Kölner Katholiken befanden die Familienlehre ihrer Kirche in der Umfrage für welt- und beziehungsfremd, besonders was den Umgang mit Geschiedenen und die Haltung zur Homosexualität angeht.

    Meisner ist mit seinen streng konservativen Haltungen auch unter Katholiken umstritten. Er feiert am ersten Weihnachtstag seinen 80. Geburtstag; im Februar scheidet er aus dem Amt.

  184. #207 Total meschugge (25. Dez 2013 23:13)
    Viel zu kleine Titten.

    Vielleicht könnte ein Teil der Kollekte für die dringend notwendige Brust-OP verwendet werden?
    😉

  185. Sehe gerade in Google-News, dass die Schlampe als „Frau“ bezeichnet wird. Insofern liegt der Beitrag mit seiner Überschrift schon richtig. Hatte ich erst jetzt richtig registriert. Fällt einem gar nicht mehr auf, wenn die korrekte Kategorie benutzt wird. Man stelle sich vor Bild würde titeln: „Schlampe stürmt auf Altar“. Wäre interessant was die Acille und die anderen Feministinnen dazu zu sagen hätten; wenn die Kategorie der Schlampe (bzw. grundsätzlich) in diesem Zusammenhang öffentlich würde.

  186. Satan (I am God)hat kurz auf dem Altar getanzt, hat sich lächerlich gemacht, der Altar wurde gereinigt, neu eingesegnet, die Menschen haben weitergebetet und das war´s.
    Übergeben wir den Vorfall in den Bereich der Unwichtigkeit.
    Nur so werden solche Vorfälle seltener, wo kein Interesse erkennbar ist, da lohnt sich auch keine Provokation.

  187. #236 martin67 (26. Dez 2013 01:12)

    Ich wette, dass die Dame hier als eine mutige Heldin verehrt und verteidigt würde, wenn sie die gleiche bekloppte Aktion in einer Moschee durchgeführt hätte.

    Solange sie das jedoch nicht tut, wird sie sie als Hure und Schlampe bzw. „exhibitionistisch veranlagt“ diffamiert.

    Siehe auch:
    Noch eine ägyptische Revolution!
    Wir sind alle Alia

  188. #2 hoppsala (25. Dez 2013 18:13)

    In einer Moschee haette sie das nicht ueberlebt.

    Erinnert mich stark an die milchgesichtige Antifa, die heute gegen Adolf Hilter auf die Straße geht, aber dessen Methoden anwendet.

    Die hätten kaum eine dieser zahlreichen Demos unbeschadet überlebt, wenn sie echten National-Sozialisten gegenüber gestanden hätten. Vermutlich wären sie ohnehin mit dem braunen Mob mitgelaufen.

  189. Deutschland sollte sich schämen, diese geisteskranke Luder ist beileibe kein Einzelfall mehr, es ist die Folge einer linksgegenderten Erziehungsmethode über die Schulen und Medien.

  190. Hier einige Aussagen der Femen-„Aktivistin“ Alexandra Schewtschenko, eines der „Köpfe“ der Bewegung.
    Über die Finanzierung im Hintergrund, etwa durch Erstellung und Verkauf von Videomaterial sei hier nicht eingegangen.

    Interview in ZeitOnline
    http://www.zeit.de/sport/2012-06/interview-femen-ukraine-protest
    12.6.2012

    Schewtschenko: Wir haben bereits für ein paar kleinere Revolutionen in den Massenmedien gesorgt. Bevor wir unsere Aktionen starteten, konnte man nackte Frauenbrüste nur nach Mitternacht im Fernsehen oder in Sexmagazinen für Männer sehen. Doch inzwischen haben wir den Frauenkörper legalisiert. Sie können Brüste heute in der Ukraine in Zeitungen oder zur Primetime im TV sehen.
    ZEIT ONLINE: Was steht am Ende Ihrer Revolution?
    Schewtschenko: Das Matriarchat, das hoffe ich doch.
    ZEIT ONLINE: Wann ist es soweit?
    Schewtschenko: Ich weiß es nicht genau, vielleicht 2017, genau hundert Jahre nach jener russischen Revolution, die die Zarenherrschaft beendete. Wenn es so weit ist, müssen wir kämpfen. Dann wird wieder Blut fließen. Die Revolution wird brutal.
    ZEIT ONLINE: Wessen Blut?
    Schewtschenko: Das der Männer.

    ZEIT ONLINE: Ich möchte gar nicht gegen Sie kämpfen.
    Schewtschenko: Vielleicht nicht gegen Sie, ich kenne Sie nicht. Aber gegen Putin, Lukaschenko, Typen wie Berlusconi und Platini.

    Die Frau will nichts weniger als den Massenmord am männlichen Geschlecht und die Dikatatur des Matriachats.
    Die Aktion im Kölner Dom ist daher auch eine hochpolitische Aktion eines extrem radikalen Vereins, der im Blut der Massen waten will.

  191. Diese Femen-Weiber haben doch einen an der Waffel,
    Sie „kämpft“? Gegen wen oder was kämpft sie denn?
    Interessant währe es zu sehen was passiert wenn so eine Vorführung in
    der Ehrenfelder Großmoschee passieren würde?
    Immerhin sorgte sie für Unterhaltung, ein Grund mehr, daß die deutschen
    „Pseudokatholiken“ mal öfters in die Kirche gehen sollten.
    Was folgt als nächstes ? Zwei nackte Schwule die in der Kirche heiraten möchten?
    In der grössten Sodom und Gommora-Republick in Europa ist bald alles möglich!

  192. Und was ist mit Alia Al-Mahdi? Keine Schlampe, Luder, Hure, Geisteskranke? Natürlich nicht! Infantil und vielleicht auch ein bisschen blöd. Nicht mein Ding. Genausowenig wie die Femen-Aktionen.

  193. Wieso reden alle von nackt? Sie war nicht nackt.
    In einer deutschen Kirche kann sie damit keine nachhaltige Aufmerksamkeit erzielen, da die Kirche hier zur Bedeutungslosigkeit abgestiegen ist. Selbst wenn sie Weihnachten wählt.

    Mutig ist diese Aktion auch nicht, weil ihr keine Gefahr droht. Indirekt demonstriert sie im Gegensatz zu ihren Kolleginnen in arabischen Ländern, vielleicht auch noch zu denen in Rußland, wie ängstlich sie ist (mutig wäre eine Moschee!), oder dass sie zu unbelesen ist („selber denken!“), zu erkennen, welchen Stellenwert die Kirche hierzulande noch hat.

    Oder es stecken schlichte monetäre Ziele dahinter: bekommt sie von irgendeiner Zeitung Geld? Will sie über Popularität ihre späteren Berufsaussichten aufpeppen?

    Da somit wirklicher Aktivismus ausscheidet, könnte es tatsächlich sein, dass sie eigentlich nur einen Knall hat, wie viele Kommentatoren bösartig vermuten. Grübel…

  194. #249 FrankfurterSchueler (26. Dez 2013 11:21)

    Wie der Islam zeigt haben Frauen, wenn Männer wollen, nichts zu melden. Nun finde ich das ja nicht gut wie das im Islam praktiziert wird. Andererseits müßte man auch die Äußerungen des Femenschlampen-Gesindels und deren Sympathisanten im sog. Feminismus nicht ernst nehmen, wenn diese eben im Westen nicht kastrierte Männer und pinke Pudel für sich reklamieren könnten.Frauen können Männer in der Gesamtheit immer nur mit Hilfe der Männer attackieren. Und es ist schon paradox, dass sie es im Westen geschafft haben die Männer für sich bis zu deren eigener Vernichtung zu instrumentalisieren. Mich haben sie nicht geschafft, aber alleine habe ich vor allem gegen die vom Feminismus instrumentalisierte männliche Übermacht auch keine Chance.

  195. #254 ingres (26. Dez 2013 12:46)

    Hitler wurde seinerzeit maßgeblich von den Frauen reicher Industrieller unterstützt. Auch beim Massenmord waren sie nicht gerade zimperlich, was hier gerne verschwiegen wird.

    http://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/tid-33823/massenmord-durch-hitlers-furien-so-brutal-toeteten-hausfrauen-und-muetter-im-dritten-reich-wehrlose-kinder_aid_1115584.html

    In den Bakchen beschreibt Euripides, was passiert, wenn Frauen in den bacchantischen Taumel verfallen, sie zerreißen die Männer.
    Agaue, die Tochter des Kadmos und der Göttin Harmonia, die von Friede Freude Eierkuchen, zerreißt mit Ino ihren eigenen Sohn Pentheus. Die Mython lehren uns die Gefahren und verweisen auf die dunklen Wolken, die aufziehen.

  196. Schlicht dumm und ein Ausdruck des Wertezerfalls bei uns. Wie vorher schon vpn andern gesagt, sie soll das mal in einer Mosche wiederholen! Ist so wie der Kampf gegen ein paar Rechtsextreme Idioten. Unbedeutend, aber kann sich ohne folgen profilieren. Wenn die Mut hätten würden sie sich gegen die wahren Gefahren aussprechen. Aber da scheut man die Folgen und/oder ist blind auf dem Auge…

  197. Bei dieser Wiederholungstäterin wäre jetzt allein aus heilsamen pädagogischen Gründen mal eine leichte vorübergehende (aber nicht bloß symbolische) Einweisung in die Klapse fällig. Philosophiestudentin hin, Philosophiestudentin her, aber wer ausgerechnet an Weihnachten die Messe im Dom mit dem Motto „Ich bin Gott“ stört, muss ordentlich einen an der Waffel haben.

  198. Meisner zu Femen-Aktivistin: „Arme, kranke Frau“

    Nach dem Protest der „Femen“-Aktivistin im Weihnachtsgottesdienst im Kölner Dom spricht nun Kardinal Meisner. Nach der Messe fand er deutliche Worte: „Sie ist nur eine arme, kranke Frau“, sagte der Kardinal dem Kölner „Express“.
    Meisner gab sich von dem Nackt-Protest im Kölner Dom unbeeindruckt. © dpa

    Bis zum Beginn des katholischen Festamtes saß die Frau laut Polizeiangaben mit einem Ledermantel und Kopftuch bekleidet in der ersten Reihe. Dann stürmte sie nach vorne und sprang nackt auf den Altar. Auf ihrem Oberkörper stand dabei „I am God“ („Ich bin Gott“). Vor den Augen von Erzbischof Joachim Kardinal Meisner wurde die Frau anschließend von den Sicherheitskräften im Dom abgeführt.
    Protest gegen das „Machtmonopol der Kirche“

    Die Polizei setzte die Frau bis zum Ende des Gottesdienstes fest und erstatte Anzeige wegen Störung der Religionsausübung und Hausfriedensbruchs. Die 20-jährige Josephine Witt habe im Gegenzug Anzeige wegen Körperverletzung gegen die Sicherheitskräfte des Erzbistums erstattet, hieß es zunächst. Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa bestritt die Frauenrechtlerin dies am Abend. Sie bestätigte aber, von den Sicherheitskräften geschlagen worden zu sein.

    „Es war ein geplanter Monoprotest, es passte so einfacher besser, als wenn mehrere Frauen eingebunden gewesen wären“, sagte Witt der dpa. Mit der Aktion wolle Femen International gegen das Machtmonopol und die Ausgrenzung bestimmter Gruppen durch die katholischen Kirche protestieren. „Gerade Köln gilt als Hochburg der Katholiken in Deutschland und Meisner steht für eine sehr konservative Ausrichtung“, sagt die Hamburgerin Witt zur Wahl des Protestorts Köln.
    Kölner Weihbischof: Aktion „indsikutabel“

    Für den Kölner Kardinal Meisner, der die Messe las, war der Zwischenfall eine denkwürdige Geburtstagsüberraschung: Der konservative Kleriker feierte am Mittwoch seinen 80. Geburtstag. Im Februar wird er aus dem Amt scheiden. Meisner gab sich unbeeindruckt: „Jeder hat den Segen verdient. Sogar die verwirrte Frau vorhin. Sie schließe ich mit ein, sie hat es wohl auch am Nötigsten“, ließ er dem „Express“ zufolge verlauten.

    Der Kölner Weihbischof Dominikus Schwaderlapp nannte die Aktion in der Online-Ausgabe des „Kölner Stadt-Anzeigers“ „indiskutabel“. Er wolle darum aber „kein übergroßes Bohei“ machen. „Man sollte so etwas nicht durch übertriebene Öffentlichkeit aufwerten“, sagte er. Der Generalvikar des Erzbistums Köln, Stefan Heße, sagte der Zeitung, er selbst sei „ein bisschen geschockt“ gewesen, „wie schnell diese sportliche Übung der besonderen Art vonstatten ging“.

    Schwaderlapp zufolge hatte die Frau sich den Zeitpunkt für ihre Provokation offenbar gut überlegt und den Moment genutzt, als der Kardinal auf dem Weg zu seinem Bischofssitz war und alle anderen Gottesdienstteilnehmer gerade in den Gesangsbüchern blätterten, um das erste Lied aufzuschlagen. Nach dem Vorfall hätten Kardinal Meisner und der Domzeremoniar eine symbolische Reinigung des Altars vorgenommen. Meisner habe ein Gebet gesprochen und den Altar mit Weihwasser besprengt. (dpa/afp/cai)

  199. M U T =

    Dies nicht im Dom sondern in einer Moschee tun – daber da wäre sie meines Erachtens nicht lebend heraus gekommen!

  200. #263 Ferdinand R.G.

    in Deutschland wäre sie aus einer Moschee mit Körperverletzung davongekommen. wäre schlechte PR für den Islam und das wissen DIE. in einem muslimischen land wäre es wahrscheinlich wirklich nicht gut ausgegangen.

  201. #263 Ferdinand R.G. (26. Dez 2013 16:40)

    M U T =

    Dies nicht im Dom sondern in einer Moschee tun – daber da wäre sie meines Erachtens nicht lebend heraus gekommen!
    #264 LaPetiteRobeNoir (26. Dez 2013 17:06)

    #263 Ferdinand R.G.

    in Deutschland wäre sie aus einer Moschee mit Körperverletzung davongekommen. wäre schlechte PR für den Islam und das wissen DIE. in einem muslimischen land wäre es wahrscheinlich wirklich nicht gut ausgegangen.

    Wie wärs, wenn ihr Ahnungslosen mal etwas weiter oben lesen würdet? Das haben sie längst getan. Und – oh Wunder – unverletzt überlebt!

  202. ICH WILL, DASS DIESE WEIBSBILDER EINE SOLCHE AKTION MAL IN EINER MOSCHEE BETREIBEN. Dann werden wir sehen, ob Islam Frieden bedeutet….

  203. #266 Andre1 (26. Dez 2013 20:16)
    ICH WILL, DASS DIESE WEIBSBILDER EINE SOLCHE AKTION MAL IN EINER MOSCHEE BETREIBEN. Dann werden wir sehen, ob Islam Frieden bedeutet….

    ————————————————-

    Also das wird so oft geäußert, da muß ich jetzt mal Stellung nehmen. Natürlich ist es inkonsequent wenn die nicht so in eine Moschee stürmen. Aber ich glaube wir machen uns da falsche Hoffnungen was den Islam im Westen betrifft. Vielleicht würden die da lockerer mit umgehen als wir glauben. Wenn sie die Macht haben wäre das eh nicht mehr möglich. Aber dann würds ja auch niemand wagen. Oder eben die Peitsche bekommen. Also was immer man gegen den Islam sagen kann, aber es würde insbesondere gegen Frauen wohl geregelt ablaufen. Und ohne Scharia würden sie es wohl lockerer nehmen. Meine Meinung.

  204. #263 Ferdinand R.G
    #266 Andre1
    … usw. bilden bitte, bilden!!

    Sie hat ua. protestiert gegen:
    – Russlands Präsident Wladimir Putin
    – die Festnahme einer tunesischen Femen-Aktivistin in Tunis und saß dafür 29 Tage selbst im Gefängnis.
    – die Vergabe der Fußball-WM an Katar zu protestieren.
    – die Rede des Hamburger Bürgermeisters Olaf Scholz über Flüchtlingspolitik.

    Was wollt ihr? Nur unser Stürzi geht noch ähnlich taff ran.
    Mit Chips und Bier vor dem Computer große Stammtischsprüche ablassen das reicht nicht.

  205. Nochmal: Wenn sies im Westen in einer Moschee machen, wird der Islam nicht so blöd sein, denen auch nur ein Haar zu krümmen. Die werden sogar gelassener reagieren als Christen. Einfach weil der Islam ja Gesetze für so was hat, die sie nur hier momentan nicht anwenden können. Bei uns ist hingegen Aufregung, weil wir nicht so recht wissen wie wir angemessen damit umgehen. Wer Gesetze dafür hat kann diese gelassen (auch Im Geiste) anwenden.

  206. Na und? Saudumme Wessi-F…, die nicht wie die
    ebenfalls bekloppte Geissen daher kommt und aus diesem Defitit heraus sich auf diese Art in die Medien schummelt.
    Demnächst zahlt RTL auch Geld dafür.

    Ich jedenfalls sehe nichts Außergewöhnliches bei dem Vorfall in der BRD am Ende des Jahres 13.

  207. Femen ist nichts weiteres als ein bilig gemachter Werbegag für die eigene Sache. Man fragt sich nur wofür diese “beliebig” protestierende Gruppe überhaupt ist. Ihre Agenda ist völlig undurchsichtig. Fakt is, daß man diese Weiber für Protestaktionen mieten kann. ( wie Eskortdamen). Der Gründer der Femen Bewegung stammt aus der Ukraine und ist ein ehemaliger Pornoproduzent und Bandmitglied.

    Es ist kein Zufall, daß bei Femen nur Modelfiguren mitmachen dürfen. Also würde eine Natalie P. schon einmal draussen bleiben müssen. Ist vielleicht auch besser so …. Da würde sogar einem Michael Stürzenberger die Sprache verschlagen, wenn sich unsere AntifaTonne plötzlich vor dem Michael entblössen würde.

  208. NA die Polizei nützt ja eh nix in Deutscheland, also hätte man die Schlampe packen sollen, ganz ausziehen und dann splitternackt mit einem krass harten Arschtritt vor die Türe befördern sollen! Was soll denn Deutscheland Polizei? Ist ja eh nur ein Witzverein!

  209. Philosophisch daneben!
    „Du sollst den Namen des Herrn nicht missbrauchen!“ Apropos „I am god“ : War diese „Dame“ männlich? Schniedelwutz durch Slip verdeckt? Auftritt gegen den Kardinal gerichtet? Wer es dieser Frau glaubt wird selig. An Weihnachten sollte man vielleicht von Geldbuße absehen – ´ne Waschung im Rhein, zurzeit 8 °C, würde das Gemüt des Möchtegern-Gottes kühlen. „In Berlin wäre es die Spree.“ (Aus „Leidgenossen zwischen Krummer Lanke, Reichstag und Gedächtniskirche“, 2013)
    Auftritt dieser Dame in Moschee? Nee! Hier bestünde Lebensgefahr.

Comments are closed.