In Südbaden wurden dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit gleich zwei Kirchen angezündet. In Eimeldingen wurde beim Brand am 26. November die Orgel vollständig zerstört, ohne dass der zündelnde Schlingel erwischt worden wäre. In Ühlingen-Birkendorf verursachte ein sympathischer Brandstifter einen Riesenschaden an der Orgel der katholischen Pfarrkirche St. Margareta. Im mittelbayerischen Beilngries brannte am 7. Dezember die Stadtpfarrkirche St. Walburga lichterloh und farbenfroh, ein Beichtstuhl und die Orgel wurden schwer beschädigt. Ob der Brand am 22. Dezember in der Herz-Jesu-Kirche in Aschaffenburg vorsätzlich gelegt wurde, ist zwar leider noch unklar, jedoch liegt der Verdacht erfreulich nahe, da bereits am 9. Dezember der Opferstock in der Kirche angezündet worden war.

Die segensreichen Taten wurden ganz im Geiste von Papst Johannes XXIII. verübt, der einst sagte: „Tradition heißt: Das Feuer hüten, nicht die Asche aufbewahren.“ (So der Originaltext Antifa – mit Links hier! Und was tut die total verkommene Politik? Sie nennt diese linken Verbrecher nicht einmal mehr in ihrer verlogenen Straftaten-Statistik! Dank für Tipp an Theo Vangogh! / Foto oben: Brand in der Aschaffenburger Herz-Jesu-Kirche am 22.12.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. Widerliches Faschistenpack der sog. AntiFa. Denen sollte mal jemand deren besetze Häuser abfackeln. Vorher Türen zuschweißen, versteht sich….

  2. Ich hab schon auf die Bilanz der Zerstörungen während der Feiertage gewartet.

    Uns ist an Heiligabend gegen 20 Uhr ein Ei ans Wohnzimmerfenster geschmissen worden.
    Man kann 1 und 1 zusammenzählen um sich auszurechnen, wer an Heiligabend um die Zeit, wo „andere“ ihre Bescherung feiern, durch die Strassen zieht…

    Was fliegt als nächstes durchs Fenster rein…?

  3. Antifa? Das sind doch diejenigen, die bei jeder Gelegenheit die Religionsfreiheit schützen wollen. Es zeigt sich wieder einmal, welche Religionen frei sein dürfen und welche nicht.

  4. ist doch auch nicht ganz unverdient:
    ein arbeitsleben lang unter druck, die familie zu ernähren und die kinder gut ausbilden lassen, deahalb kein interesse an politischer betätigung.
    heute kriegen wir die rechnung präsentiert –
    wir haben ja immer brav unsere stimmen abgegeben ohne die leute zu fragen, welche einstellung sie wirklich haben oder wir waren zu blauäugig (sh. die guten grünen in den gemeinderäten – von denen haben wir auf die ganze mischpoke geschlossen!!!) – so wurden wir verarscht und heute sind wir rentner und können uns nicht mehr engagieren, da wir nicht mehr gefragt sind! RESIGNATION und hoffen, dass es ein paar junge gibt, die die ganze miese zukunft sehen und selbst noch was ändern wollen!

  5. „Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert“
    Alexander Issajewitsch Solschenizyn

  6. Nun – viel Bedauern habe ich mit den deutschen Kirchen nicht mehr. Die Medizin, die sie zu sich nehmen in Form von Schweigen bei brennenden Kirchen, weil man „keine Ressentiments schüren will“ und lieber sich schweigend abfackeln läßt, nur um nicht islamische Jugendliche im Anfangsverdacht benennen zu müssen, mit dieser Kirche kenne ich kein Mitleid. Belohnt wird das ganze noch durch Allah u Akbar-rufe in Kirchen. Viel Vergnügen. Dummheit muß weh tun. Und ich sehe noch ganz viel Potential für Erfahrungen dafür. Das Versuchen miteinander auszukommen und auch mal was verzeihen ist das eine – sich zum Trottel zu machen und sich ins Gesicht spucken zu lassen das andere. Wer da keine Grenzen kenn, muß sich nicht wundern.

  7. Ich werd mich vorsichtig ausdrücken: Wenn es zur Auseinandersetzung zwischen den staatlich geförderten linken Gruppierungen und dem Normalbürger kommen sollte; man könnte sowas auch bürgerkriegsähnliche Zustände nennen, sollte man vorbereitet sein!

  8. Die Kirchen stehen ja sonst bei jeder Gelegenheit mit dem Antifa Gesindel oder dem Islam Seit an Seit.

    Da soll man sich jetzt auch nicht beschweren.
    „Die Geister, die ich rief …“

  9. Ein Trottel, der nur im Kreis fahren kann, hat sich beim Skifahren verletzt.
    Alle Medien berichten ganz groß darüber.

  10. Früher hieß es bei der polizei, es werde in allen richtungen ermittelt.
    Die „klammheimliche freude“ der „antifa“ kann ich (nur widerwillig) nachvollziehen.
    Da richtige musik incl. kirchenmusik und da besonders die orgelmusik so was von „haram“ ist und bei den erwähnten bränden fast immer orgeln betroffen waren, bleiben also wohl kaum mehr möglichkeiten…
    übrigens:
    Und das ist hier bisher viel zu wenig behandelt worden:
    mit der (richtigen) musik haben wir das mittel, alle invasoren aus dem land zu sp ie/ü len…

  11. „der zündelnde Schlingel „, „sympathischer Brandstifter“ „segensreichen Taten“
    —————————-
    Die Ironie hier ist so treffend: So nämlich werden diese Taten von den verblödeten Gutmenschen und den verharmlosenden Medien behandelt – und zwar leider ohne Ironie. Das IST deren Auffassung!

  12. Ob der Brand am 22. Dezember in der Herz-Jesu-Kirche in Aschaffenburg vorsätzlich gelegt wurde, ist zwar leider noch unklar, jedoch liegt der Verdacht erfreulich nahe…

    Jetzt muss ich aber doch nachfragen, was in diesem Zusammenhang das Wort „erfreulich“ soll. Das klingt ja so, als ob sich der Autor wünscht, dass es Brandstiftung war. Quasi ein Freudscher Versprecher. 😉

    Ansonsten: Mich kotzen diese Kirchenanzünder an, egal ob Moslems oder „Anti“Faschisten. Andererseits hat #7 Heisenberg73 es eben bereits treffend ausgedrückt “Die Geister, die ich rief …” Ich gehe davon aus, dass auch diese Fälle wieder von der Kirche totgeschwiegen werden…

  13. Ständig werden Kirchen angezündet, auch bei uns und das seit Jahren, einzig die Tatsache das in den meisten Kirchen wenig Material rumsteht das leicht brennt dürfte in den meisten Fällen einen Vollbrand verhindert haben. Das kommt dann im örtlichen Klatschblatt und selbstverständlich kann es nur irgendein kranker Pyromane sein, aber mit Religion hat das natürlich nichts zu tun!

  14. Das macht gar nichts.
    Die werden geschont.
    Denn die sind ja das Sturmgeschütz im Kampf gegen die Opposition (das nennt man Kampf gegen Rechts).
    Dafür muß man ihnen schon mal etwas zugestehen – das bißchen Klamauk in Hamburg um die Rote Flora, oder mal hier und da eine umgestoßene Mülltonne am Ersten Mai, und ihre Autonomen Zentren brauchen sie natürlich auch, denn ohne Headquarter kann man nicht effektiv arbeiten!

  15. Und hier ist sie! Die gewaltbereiten Hilfstruppen der guten Gutmenschen. Nicht unähnlich den gekauften Saalschläger der Nazis! Erprobte drogenabhängige Straßenkämpfer und skrupellose Brandstifter und Steinewerfer!

    Die Kampftruppen der roten SA. Selber nennen sich diese extrem gewaltbereiten Polit-Chaoten “Antifa”! Politische Schläger, die zeitweise mit Verdi-Bussen angekarrt werden um politisch Andersdenkende zusammenzuschlagen, oder um genehmigte Demonstrationen zu sprengen.

    Finanziert mit Steuergelder im “Kampf gegen Rechts” und gehegt und gehätschelt von unseren rotgrünen Demokratiehassern!

    So stellen sich die rote Anfita-SA selber dar:

    (Unbedingt anschauen!)

    http://s14.directupload.net/images/130712/27xl6kid.jpg

  16. Falsch!
    Die Überschrift muss lauten:
    Freiburger Antifa-Verbrecher und die Politiker hierzulande freuen sich über brennende Kirchen!

  17. Das könnte bereits eine strafbare Billigung von Straftaten nach § 140 Nr. 2 i.V.m. § 126 Abs. 1 Nr. 6 und 306a Abs. 1 Nr. 2 StGB sein.

    Ausserdem finde ich den Namen „Autonoma Antifa“ lächerlich. Autonom sind sie bestimmt nicht, ohne Kohle vom Staat (seien es individuelle Sozialleistungen oder Fördermittel aus dem millionenschweren Topf für den Kampf gegen Rechts) wären diese „Autonomen“ garantiert nicht überlebensfähig. „Bezahltes Gesindel mit partieller Weisungsgebundenheit“ wäre ein treffenderer Name für dieses Pack.

  18. „Antifa“ hatte noch nie etwas mit Antifaschismus zu tun. Genauso wie „Antifaschismus“ in solzialistischen Regimen einfach nur der Deckmantel für Unterdrückung und Staatsterror ist, ist er bei Antifanten die Ausrede für schlichtweg kriminelles Verhalten.

    Das auch evangelische Kirchen von Schändungen und Brandstiftungen betroffen sind, entbehrt freilich nicht einer gewissen Ironie -schaut man sich die Politik der EKD in den letzten Jahrzehnten an.

  19. OT

    AUFSTÄNDE IN DER TÜRKEI
    Wut auf Erdogans steinreiche Familie

    … Begonnen hatte der Skandal, nachdem Erdogan sich mit dem gemäßigten Prediger Fethullah Gülen überworfen hatte. Dessen fromme „Hizmet“-Bewegung hat in der Türkei großen Einfluss – in Sicherheitskreisen, der AKP, aber vor allem in der Justiz. …

    Nun steht auch das Vermögen der Erdogans im Mittelpunkt. Denn die Familie des Premiers, der aus ärmsten Verhältnissen stammt, ist steinreich. So reich, dass ein paar Fragen auf der Hand liegen: Wie kommt Sohn Bilal gemeinsam mit seinem Onkel Mustafa Erdogan an eine Reederei und ein Bauunternehmen? Wie kommt Sohn Burak an sechs Containerschiffe? …

    http://www.mopo.de/politik—wirtschaft/aufstaende-in-der-tuerkei–wut-auf-erdogans-steinreiche-familie,5066858,25745710.html, Hamburger Morgenpost, 28.12.2013

  20. In Bönen sind viele Wände auch nur mit irwelchen Antifa – Schmierereien zugetextet: ANTIFA TERRITORY, ANTIFA:NO NAZIS!! usw.

  21. Der Antifaschismus bietet der Linken die Garantie, in der Runde der „Anständigen“, des „demokratischen Parteienspektrums“ zugelassen zu sein. Die antifaschistischen Interessenvertreter und Geschäftemacher benötigen die Existenz eines ganz weit gefaßten „Faschismus“, weil sie nur durch ihn ihre Daseinsberechtigung beweisen und moralisch („die Anständigen“) rechtfertigen können. Der Antifaschismus dient als Gängelband und Nasenring, um Deutschland und die Deutschen den ausländischen Wünschen gegenüber gehorsam,
    zahlungsbereit und leistungswillig zu halten. Dem
    politischen Establishment der Bundesrepublik dient er als pseudomoralischer Vorwand, demokratische Rechte abzubauen und Freiheiten einzuschränken. Deshalb sollte der Antifaschismus bekämpft werden. Der erste Schritt dazu ist seine Enttarnung durch Aufklärung.

  22. Göttinger Antifa legt Bomben auf das Gelände der Polizei Göttingen, jetzt freut sich die Die Freiburger SAntifa über brennende Kirchen, Angehörige dieser Roten SAntifa kündigen indirekt Mordanschläge an (s.Link)
    , das zeigt klar wohin die Anfia gehen wird in Zukunft.

    Diese Typen gehen täglich aggressiver gegen jeden vor der nicht in ihr linkes Weltbild passt. Eins ist sicher, etliche dieser linksextremen Linken werden in naher Zukunft abtauchen so wie ihre Vorbilder von der RAF, und dann wie ein mobiles mordendes Schlachthaus erneut eine Blutspur durch Deutschlands Städte hinter sich herzuziehen. Linke Terroranschläge auf Sachen, und vereinzeilt auch schon brutale Prügelattacken auf Nicht-Linke, sind ja mittlerweile längst wieder der fast alltägliche Normalfall. So hat der RAF-Terror gegen Menschen auch angefangen.

    Linke Anfifa: “Irgendwann werden wir schießen müssen”
    http://www.pi-news.net/2013/12/irgendwann-werden-wir-schiessen-muessen/

  23. HAMBURG IST BUNT!

    Der Vorfall ist ein „Leckerli“ für Geniesser, ich zitiere:

    Ein Randalierer schlug einem Polizeibeamter (45) einen Stein ins Gesicht – Kiefer- und Nasenbruch, Schnittverletzungen.

    Und jetzt die Konsequenzen für den/die Täter:

    […..]Acht Personen konnten überprüft und im Weiteren des Platzes verwiesen werden. Anschließend löste sich die Gruppe auf. Gegen 1 Uhr hatte sich die Lage beruhigt.[…]

    Das nenne ich doch mal eine verlotterte, Verzeihung, unnachgiebige und konsequente Justiz.

  24. Die Antifa darf sogar mit ihrer Bekleidung ganz unverhohlen Werbung bei Kabel 1 für ihre roten Verbrecher betreiben. Man braucht sich nur den Hauptdarsteller mit dem ganzen Metall im Gesicht betrachten und sein T Shirt, was er ab ca. 15,30Uhr trägt.

    Es war die Sendung Geschmacksjäger von 14,21Uhr bis 16,14Uhr heute am 29.12.13

  25. #21 shanghaikid
    Linker, gewalttätiger Dreck greift wieder die Polizeiwacher im Hamburger Kiez an

    „Alle drei Beamten kamen ins Krankenhaus“

    Zum Glück haben sich die Beamten nicht gewehrt.
    Niemand möchte das die „Antifa-Helden“ Opfer rechter Gewalttaten werden.

  26. #21 shanghaikid (29. Dez 2013 15:27)
    Linker, gewalttätiger Dreck greift wieder die Polizeiwacher im Hamburger Kiez an: drei verletzte Polizisten, einer davon schwer.

    Und keinen juckt’s.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/koerperverletzung/chaoten-attackieren-polizisten-auf-dem-kiez-hamburg-st-pauli-34012846.bild.html

    Da muss sofort ein AUFSCHREI der Anständigen erfolgen und ein sofortiger Runder-Tisch-gegen-Rechts™ einberufen werden.
    Wer Satire fand, darf sie behalten.

  27. In Deutschland weicht das Recht immer öfter dem Unrecht. Das ist politisch offenkundig so gewollt. Polizisten und Mitarbeiter von Ordnungsämtern müssen bei Straftaten und Ordnungswidrigkeiten immer öfter wegschauen aus Gründen der politischen Korrektheit.

  28. … und heute sind wir rentner und können uns nicht mehr engagieren, da wir nicht mehr gefragt sind! RESIGNATION und hoffen …
    #4 sauer11mann (29. Dez 2013 14:51)

    Das sehe ich aber ganz anders! Sie sind sehr wohl gefragt, wenn Sie sich engagieren! Sie haben doch noch Ihren Verstand beisammen, wie man an Ihrem Kommentar sieht. Oder sitzen Sie im Rollstuhl? Und selbst, wenn: dann haben Sie immer noch Internet und Telefon und können wertvolle Kommunikations- und Vernetzungsarbeit leisten! RESIGNATION ist immer das Verkehrteste! Und ist übrigens auch Gift für die psychische Hygiene und für das Wohlbefinden.

    Wir wollen doch keine Resig-Nationalisten sein. 🙂

  29. Die Medien spielen dabei eine entscheidende Rolle. Sie wagen es ja nicht einmal, die Täter zu nennen und die Polizei hat seit Jahren schon Angst vor ihnen. Denn sie wird immer öfter angegriffen.
    Doch wen sollen die Polizisten anrufen, wenn sie selbst angegriffen werden?
    Polizisten müssen jetzt immer öfter flüchten.

  30. #34 Das_Sanfte_Lamm (29. Dez 2013 16:03)

    HAMBURG IST BUNT!

    Der Vorfall ist ein “Leckerli” für Geniesser, ich zitiere:

    Ein Randalierer schlug einem Polizeibeamter (45) einen Stein ins Gesicht – Kiefer- und Nasenbruch, Schnittverletzungen.

    Und jetzt die Konsequenzen für den/die Täter:

    […..]Acht Personen konnten überprüft und im Weiteren des Platzes verwiesen werden. Anschließend löste sich die Gruppe auf. Gegen 1 Uhr hatte sich die Lage beruhigt.[…]

    Das nenne ich doch mal eine verlotterte, Verzeihung, unnachgiebige und konsequente Justiz.

    Solche Ereignisse sind keine Lapalien, sie bezeugen eine Zersetzung der Grundstrukturen der Rechtsordnung. Wenn der Staat als Gewaltmonopolist offenbar nicht mehr in der Lage ist, sich selbst zu schützen, wie soll er dann die Bürger verteidigen ?
    Was ist, wenn die genannten Täter, durch ihr strafloses Davonkommen beflügelt, damit beginnen, Andersdenkende anzugreifen. Wer schützt diese dann ? Der Staat verbietet ja den effektiven Selbstschutz durch das Waffengesetz.

    Letztendlich wird der rechtstreue und somit unbewaffnete Bürger in die Opferrolle gezwungen und frei herumlaufenden Gewalttätern ausgesetzt, vor denen selbst die Polizei flieht.

    Wehe den Schwachen und Schutzlosen !

  31. Zitat:
    Es war die Sendung Geschmacksjäger von 14,21Uhr bis 16,14Uhr heute am 29.12.13
    ————————————————

    Geschmacksjäger?
    Diese Ekelsendung mit diesen zwei ekeligen linken Allesfressertypen habe ich (außer dem Vorspann) noch nie angeschaut.

  32. In normalen Rechtsstaaten dient die Polizei der Gefahrenabwehr.
    In der Bereicherungsrepublik wird die Polizei von der Politik gezwungen tatenlos zuzuschauen.

  33. #26 Powerboy (29. Dez 2013 15:42)
    Die rote SA ist aktuell wieder aktiver den je:

    Vermummte attackieren Polizisten vor Davidwache

    Eine Woche nach den schweren Ausschreitungen in Hamburg haben Vermummte mehrere Polizisten verletzt. Sie bewarfen die Beamten mit Steinen und Flaschen. Drei Polizisten mussten ins Krankenhaus.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article123376755/Vermummte-attackieren-Polizisten-vor-Davidwache.html
    —————————-
    Waschweiber. Kein Mitleid…..

  34. Haben die Polizisten ihre Dienstwaffen nur umgeschnallt damit sie nicht im Spind auf der Wache verstauben?

    Manchmal wünsche ich mir, dass ein paar US-Sheriffs einmal ein paar Wochen ihren Dienst auf Austausch in Europa machen …

  35. Ihr Vorbild Stalin hat in der damaligen Sowjetunion das gleiche gemacht. Wann werden diese verlogenen Antifaschisten und Kommunismusanbeter gestoppt.Die Grünen gehören weg vorher wird dasnicht anders.

  36. #13 ridgleylisp (29. Dez 2013 15:21)

    Ich vergaß: Hallo, Msgr Hermes: Was haben Sie darüber zu sagen?

    Er kümmert sich nicht darum.

    Für „Feste der Werte“ braucht er keine Kirchen.
    Solche Feste kann man sogar im Bahnhofsklo veranstalten.

  37. #49 Peter 69 (29. Dez 2013 16:56)

    Ihr Vorbild Stalin hat in der damaligen Sowjetunion das gleiche gemacht.

    Das ist nicht korrekt.
    In der Sowjetunion wurden die Kirchen nicht verbrannt, sondern als Lagerräume, Werkstätte und sogar Schwimmbäder weiter benutzt.

    So blöd wie Antifa war Stalin doch nicht.

  38. Hat sich Genosse Hermes, seines Zeichens Stadtdekan von Stuttgart zu den Anschlägen auf christliche Einrichtungen und Symbole in Deutschland geäussert?
    Scheinbar sind ihm diese äusserst besorgniserregenden Vorfälle egal. Wie auch seinem Kollegen von der Esoterikfakultät, dem Schneider Nikolaus.
    Sie verstecken sich lieber in Körperöffnungen der Gewalttäter…

  39. #53 Hier kommt der Teufel in Gestalt der Antifa. Aber sie erreichen genau das Gegenteil. Wir können hier zwischen den Menschen Türken und einer satanistisch- faschistischen Ideologie trennen.

  40. regt euch ab,
    die Innenministerkonferenz hat alles im Griff.
    Bis zum Einschreiten dauert es noch ein wenig,
    man will die Operation nicht gefährden.
    Alles im grünen Bereich,
    dank unchristlicher DU und unsozialer PD.

  41. #7 Pablo

    Ich werd mich vorsichtig ausdrücken: Wenn es zur Auseinandersetzung zwischen den staatlich geförderten linken Gruppierungen und dem Normalbürger kommen sollte; man könnte sowas auch bürgerkriegsähnliche Zustände nennen, sollte man vorbereitet sein!

    Ich möchte mich auch mal vorsichtig ausdrücken: Bei der bekannten Wehrdienstallergie unserer bleich-dünnbeinigen Antifanten werden wir Normalbürger die bürgerkriegsähnlichen Zustände recht schnell behoben haben. Ich freue mich schon, meine Geburtsstadt Freiburg persönlich von dem ganzen zugereisten Geschmeiß zu säubern. Auf zur Kehrwoche – mit Schützengold im Gepäck! 🙂

  42. Diese faschistischen Freiburger Antifaschisten sind so autonom wie ein Kleinkind. Ohne Windeln und Hipp vom Vater Staat, könnten die allein nicht mal einen einzigen Tag überleben.

  43. Gemach, gemach, jetzt muß erst mal die NPD verboten werden. Dann muß an Zschäpe, im Namen des Volkes, das Todesurteil vollstreckt werden. Dann brauchen wir auch noch einen neuen Milliardenkredit für den Kampf gegen Rechts. Es müssen Kirchen, Klöster und Schulen für Assilanten geräumt werden. Und das Wichtigste, das hatten wir schon lange nicht mehr, die Diäten müssen endlich erhöht werden. Alles Andere ist jetzt erst mal unwichtig.

  44. # 60 teto,

    Falsch herum. Zu allererst müssen wohl die Diäten erhöht werden. Denn das was ansteht an intensive Arbeit, sowie NPD verbieten, Zschäpe zum Todesstrafe verurteilen lassen, Kampf gegen Rechts und das räumen von Kirchen, Kloster, Schulen, Universitäten und herrichten mit Luxusappartments für Assilanten, kosten enorm viel Kraft, energie und schlaflose Nächte wegen die Koordinierung dies alles (mit viel Essen und noch mehr Rotwein).
    Das hat men denn auch wohl von vorne hinein verdient.

  45. Nur leicht OT, Buchrezension aus MM-News:
    „Höllensturz und Hoffnung – Warum unsere Zivilsation zusammenbricht und wie sie sich erneuern kann“

    Die Hauptursache des Niedergangs unserer Zivilisation sehen sie in einer Abwärts-Spirale des Selbsthasses beziehungsweise der Lust am Untergang, die auf das schwache Selbstwertgefühl vom Wohlfahrtsstaat verwöhnter Menschen zurückgeht….
    Sie verweisen auf eine vergleichende Untersuchung des britischen Ethnologen und Anthropologen Joseph Daniel Unwin über den Zusammenhang zwischen Beschränkung des Sexuallebens und kulturellem Aufstieg beziehungsweise zwischen sexueller Freizügigkeit und kulturellem Niedergang an insgesamt 100 Völkern und Volksgruppen.

    Keine sexuell freizügige Gesellschaft könne ihren Zerfall länger als eine Generation aufhalten, schloss Unwin daraus. Die Professoren sehen darin eine Bestätigung des von Sigmund Freud postulierten Zusammenhangs zwischen Triebregulierung und Kulturentwicklung.

  46. Diesem Gesin’Del von der Antifa müsste man sein böses Handwetk legen!

    Keiner kann mir sagen der Staat wäre dazu nicht in der Lage!

  47. Wenn die CSU schon in NPD Nähe gerückt wird.Dann wundert es mich das die CSU mit den Grünen Verhandlungen machen und die CDU mit diesen 68 er Abkömmlingen den Grünen in Hessen eine Regierung bildet.Den Altparteien geht es nur um den Machterhalt und die Grünen hängen allen die nicht ihrer Meinung sind einen Maulkorb an.Ausprechen können sie verbieten,aber was der Mensch denkt nicht.

  48. Einer der stärksten Beweise dafür, dass das Christentum, die wahre Religion ist, sind die Zahl seiner Feinde.

  49. Hier halten die Medien sich zurück, man erfährt es nur über die lokalen Kleinmedien, über PI, der Rest von Deutschland weiss von nichts, man hüllt sich in schweigen.

    Aber irgendwann könnte es passieren das sie auch den Kölner Dom anzünden, (oder ein gigantischer Bombenanschlag auf den Vatikan.)

    Dies lässt sich dann nicht verheimlichen, ich wüsste zu gerne wie die Medien dann darüber berichten werden.

  50. SpOn über europäische Dschihadisten.

    Einige seltsam verschwurbelte Fragestellungen im Text:

    (…) Drei Kategorien von Radikalisierten

    Vorhersagen, wer Dschihadist wird und wer nicht, lässt sich selbstverständlich nicht. Warum spielt der 24-jährige Norweger Tarik Elyounoussi Fußball für die TSG 1899 Hoffenheim – und warum starb sein nahezu gleichalter enger Freund aus dem norwegischen Fredrikstad kürzlich im syrischen Krieg? Antworten darauf gibt es keine. (…)

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/in-syrien-kaempft-eine-rekordzahl-westlicher-dschihadisten-a-939602.html

    Ja, warum machen solche „Norweger“ wie Tarik Elyounoussi das bzw. gehen viele von diesen „Norwegern“ zum Köpfen nach Syrien?
    Spiegel-online hält seine Leser wohl für total verblödet….. oder sind die Norweger ein seltsames Volk?

  51. Antifanten sind Linksterroristen.
    Wenn von Ihnen eine akute Gefahr ausgeht und es keine andere Möglichkeit gibt, diese Gefahr abzuwenden, muss man sie halt erschießen. Wenn unsere Staatsführung die Bürger vor den Linksterroristen nicht schützt, diese sogar noch aktiv oder passiv unterstützt, macht sie sich mitschuldig und muß mit aller Härte bestraft werden.

  52. Bisher habe ich noch in keinem ÖR/GEZ-Sender einen Bericht darüber gesehen. Kann also nicht stimmen! Die Bilder sind vermutlich ein Fake.

  53. @ #71 zuhause (30. Dez 2013 10:28):

    Sehe ich genau so, es gibt in Buntschland keine brennenden Kirchen oder Zerstörung an christlichen Symbolen. Da hätte ja die 4. Macht im Staat, also die Presse, bestimmt groß darüber berichtet, und die Kirchen würden einen riesigen Lärm deswegen veranstalten. 😉

    Ach, warum weiß dann denn die SAntifa davon?

    Buntschland, Republik der EUDSSR, im Jahre des Herrn 2013.

  54. Früher hätte ich mich über solche Häme empört. Aber seit ich weiß, dass die Kirchen oft mit Linken und Antifa kuscheln und deren Gegner auch in die rechte Ecke stellen, empfinde ich kein Mitleid mehr.
    Viele Kirchenvertreter sind Islam- oder Linken-Kollaborateure und stehen mit an vorderster Front im Kampf gegen Deutschland

  55. @#1 Cedrick Winkleburger (29. Dez 2013 14:37)

    Widerliches Faschistenpack der sog. AntiFa. Denen sollte mal jemand deren besetze Häuser abfackeln. Vorher Türen zuschweißen, versteht sich….

    Keine schlechte Idee! Was ich jedenfalls Bösartiges auf dieser Antifa-Seite lese, ist haarsträubend.

Comments are closed.