Google hat nach einer Beschwerde die Gmail-Adresse des niederländischen Politikers Geert Wilders (PVV) blockiert. Wilders hatte über diese Adresse einen Anti-Islam-Aufkleber mit der Aufschrift „Der Islam ist eine Lüge. Mohamed ist ein Verbrecher. Der Koran ist Gift“ vertrieben (PI berichtete). Beschwert hatte sich der marokkanisch-stämmige Niederländer und Leiter des Landesverbandes der Marokkaner, Mohammed Rabbae. Geert Wilders teilte via Twitter seine Verwunderung darüber mit, dass Rabbae mit seiner Beschwerde bei Google Gehör gefunden habe. „Unglaublich, Google blockiert das Konto. Es scheint, dass die Beschwerde Mohammed Rabbaes erfolgreich war“, twitterte er. Ja unglaublich, dass ein Unternehmen wie Google sich vor den Karren der Islamisierung spannen lässt und dafür die freie Meinungsäußerung zu opfern bereit ist. Wilders hat für die Aufkleber-Aktion inzwischen eine neue Email-Adresse eingerichtet. Sie lautet:

islamsticker@islamsticker.org

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Es ist ohnehin merkwürdig, dass nahezu die gesamte Welt über eine einzige Suchmaschine im Internet surft.

  2. Ja unglaublich, dass ein Unternehmen wie Google sich vor den Karren der Islamisierung spannen lässt und dafür die freie Meinungsäußerung zu opfern bereit ist.
    ++++

    Die Google-Fuzzies gehen dabei ganz pragmaitisch vor.
    Sie wägen ab, wie viele Kunden sie durch die Aktion von Wilders verlieren oder gewinnen.

    Vor diesem Hintergrund muß man die Deaktivierung von Wilders E-Mailadresse sehen!

    Wes Brot ich fress, des Lied ich sind!

  3. Google ist einst angetreten mit dem Motto „Don’t be evil“, und damit war die Bewahrung der unbedingten Meinungsfreiheit gemeint. Schätze es gibt keine Person oder Firma, die auf dem Weg an die Spitze nicht irgenwann korrumpiert wird.

  4. Eine Unverschämtheit von Google – es läuft auf Zensur hinaus. Dabei werden die Inhalte der Postfächer längst nach Stich- und Reizworten gefiltert und an die Geheimdienste weitergeleitet.
    Übrigens läuft bei Google+ gerade eine Kampagne zur Offenlegung der Echtnamen hinter den Aliasnamen.

  5. #7 Bonn (28. Dez 2013 18:02)
    Übel, dieses Kriechen vor einer religiös-ideologischen Gemeinschaft.
    ++++

    Wenn es um den Profit geht, kriechen alle!
    Nicht nur vor religiös-ideologischen Gemeinschaften! 🙁

  6. Ganz ehrlich? Bevor ich über eine Google-Mail-Adresse derart „heikle“ Aufkleber bestelle, sende ich ich lieber den Inhalt meiner Festplatten als E-Mail-Anhang an BKA und VS.

    Jetzt macht das schon eher Sinn mit dem Privatserver.

    Allerdings drucke ich mir die Aufkleber doch lieber selber aus, um Spuren zu verwischen. Ist zwar ein bisschen Bastelarbeit, aber immerhin etwas risikofreier, wenn die Dinger dann zufällig in der Nähe Moscheen und Asylhotels auftauchen 😉

  7. OT
    Beschwert hatte sich der marokkanisch-stämmige Niederländer und Leiter des Landesverbandes der Marokkaner, Mohammed Rabbae.
    Ist ja wohl ein Lupenreiner Demokrat
    der Herr Rabbae sowie die ganze Organisation.

    Ich vergaß sind ja Islamisten…

  8. @ #8 Bonn

    Nicht umsonst gehört Youtube mittlerweile zu Google. Dort werden öfter islamkritische Videos gesperrt, während Ex-Katholik und -Rummelboxer Pierre Vogel seine „Weisheiten“ für seine Anhängerschaft auskoten darf.

  9. Das Motto von Google lautet zwar „Don´t be evil“ (Sei nicht böse), aber irgendwie haben die Macher von Google das Motto nicht verstanden.

    Durch die einseitige Zensur für intoleranten und Menschen verachtenden Faschisto-Islam ist Google zwar nicht böse, aber es unterstütz das Böse!

    Und Google tritt die Meinungsfreiheit mit Füßen zu Gunsten einer extrem Meinungsfreiheit-feindlichen Hass-Religions-Ideologie!

    😉

  10. OT: Der Widerstand gegen die irre rotgrüne Multi-Kulti-Ideolgie und gegen ein alles bezahlendes Weltsozialamt Deutschland wächst. Es baut sich langsam Druck im Kessel auf. Deshalb liebe Gutmenschen lasst die ganzen Asozialen und Abzocker rein nach Deutschland!

    Asyl-Pläne des Kreises in Steinegg bringen das Dorf auf die Beine

    Neuhausen-Steinegg. Wer noch eine Bestätigung gebraucht hätte, wie sehr die Pläne des Kreises, die frühere Senioreneinrichtung St. Josef in eine Unterkunft für rund 50 Asylbewerber umzuwandeln, die Steinegger bewegt, der musste gestern Abend nur einen Blick in den Pallottisaal werfen. Der mit rund 970 Einwohnern kleinste Neuhausener Ortsteil war auf den Beinen. Bis in den letzten Winkel war der Saal mit Menschen gefüllt, die dem Bürger-Aufruf zur Diskussion der Kreispläne gefolgt waren.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Asyl-Plaene-des-Kreises-in-Steinegg-bringen-das-Dorf-auf-die-Beine-_arid,460839.html

  11. #10 LaPetiteRobeNoir (28. Dez 2013 18:06)

    Bei Moslems ist das alles Meinungsfreiheit…

    Die Zählt für Kritiker des Islams jedoch nicht!!!

  12. Ist halt einfacher und gesünder für Google.
    Auch die möchten nicht Ziel des weltweiten, islamischen Terrors werden.

    Der Westen hat so derart vor dem Terrorislam die Hosen voll, dass er seine westlichen Werte längst für ein paar Silberlinge verkauft hat.

  13. Jedenfalls bleibt auch hier als Fazit festzuhalten, dass ein Geert Wilders mutiger ist, als sämtliche Entscheider des milliardenschweren Spionagevereins GOOGLE.

    Ach USA, was ist aus dem Leuchtturm der Freiheit und der Demokratie geworden…?

  14. Wann wird dieses kriminelle gewalttätige Asylanten-Pack endlich ausgewiesen? Muss sich der normale Bürger darum auch noch kümmern? Was muss noch alles passieren?
    ——————————————-

    Rettungssanitäter müssen sich verbarrikadieren – Schwangere verletzt

    Schlüchtern: Rettungssanitäter verbarrikadierten sich am zweiten Weihnachtsfeiertag in der zentralen Flüchtlingsunterkunft „Hof Reith“ in Schlüchtern in einem Zimmer, um sich vor einer handfesten Auseinandersetzung zu schützen.

    Zuvor war es unter Bewohnern zu Streitigkeiten gekommen, bei der eine schwangere Frau leicht verletzt wurde.
    Die Sanitäter kamen gegen 21 Uhr auf Hof Reith an, um die Frau zu behandeln. Dabei gerieten sie anscheinend zwischen die Fronten. Um die Frau und sich selbst nicht zu gefährden, schlossen sie sich in einem Zimmer ein. Anschließend rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagenbesatzungen an und beruhigte die Situation in der Flüchtlingsunterkunft. Die schwangere Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut Auskunft des Polizeipräsidiums Südosthessen kam es zu keinen Festnahmen, auch wurde bislang von niemandem Anzeige erstattet. Die Hintergründe für die tätlichen Auseinandersetzungen sind noch unklar.

    http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/1500301/rettungssanitater-mussen-sich-verbarrikadier

  15. Wäre es nicht schön, das Ende des Jahres mit einem Shitstorm über Google ausklingen zu lassen?

  16. #10LaPetiteRobeNoir (28. Dez 2013 18:06)

    Moslems sitzen halt am längeren hebel…

    Ob sie dort tatsächlich sitzen, möchte ich bezweifeln. Der Zeitgeist dreht sich alle paar Jahre.

  17. #18 Bunteskanzlerin

    ja, und Juden als ratten zu bezeichnen wohl auch. habe gerade einen Tschetschenen (Fachkraft) auf Facebook entdeckt, der das ungeniert macht.

  18. Google lebt vom Vielvölkerchaos, weil nur durch so Services wie Google die „Vielfalt“ überschaubar und beherrschbar ist. Und Google ist DIE Schlüsselposition zur Lenkung der Informationsströme überhaupt!

    Unbedingt https://startpage.com nutzen!

  19. #21reprheintal (28. Dez 2013 18:19)

    Stimme dir zu. Ixquick speichert nix, keine IP oder sonstiges.

  20. Naja der gute Mann hat sicherlich noch andere Mail Accounts.
    Wer braucht schon Google!

    Aber eines hat Google gut gemacht, nämlich als ich PI fand

  21. Für mich ist das Grund genug mein Gmail-Konto zu löschen.
    Auf die Frage warum gelöscht wird habe ich den Grund auch angegeben:
    Sie haben die Gmailadresse von Geert Wilders blockiert. In Europa herrscht noch Meinungsfreiheit. Auf solche Aktionen wie IHR sie euch erlaubt kann ich verzichten; und werde zukünftig alles was mit „Google“ zu tun hat meiden. Mit freundlichen Grüßen

  22. Der Islam ist die ideale Religion für den globalisierten Kapitalismus, nachdem die prostetantische Ethik in die Beliebigkeit gefallen ist. Das Kapital akkumuliert sich rund um die Golfstaaten. Und diese reinvestieren in die produzierenden nördlichen Staaten. Unter dem Gotte Mammon (sprich real Allah) können sie wunderbar zusammen. In den finstren Wegen des Kapitalmarktes versickert die Moral des Zinsverbotes wie im Nichts.

    Das Judentum will die Freiheit des ganzen Volkes, das Christentum die Freiheit des einzelnen, der globalisierte Kapitalismus und der Islam die Unterordnung eines jeden einzelnen unter ein gemeinsames Prinzip. Darin sind sie sich vollkommen einig. Der Widerspruch ist nur scheinbar. Es wird der gleiche Feind bekämpft: die Freiheit des einzelnen und des Volkes.

    Nur die Synthese aus der Logik des Judentums und des Christentums, der Freiheit des Volkes auf der einen und der Freiheit des einzelnen auf der anderen Seite wird den Weg in eine neue Zukunft weisen können.

    Eben weil der Islam keine Synthese aus beiden Religionen, sondern ein zusammklabustertes Heiligenaltärchen aus dem was gerade mal passt, ist, ist der Islam ein Irrweg, dem das Gutmenschentum, wie bekloppt, hinterherläuft. Das bedeutet nur, dass das Gutmenschentum eine Erscheinung desselben ist.

    Firmen wie Google folgen dem globalisierten Gesetz der Moral ohne alle Freiheit und wollen und werden diese versuchen zu beseitigen.

  23. Jede Wette..! Wenn der Herr G. Wilders ein mohammedanischer Bombenbauer oder Moslems-Terrorist/Attentäter wäre, hätte er seine E-Mail-Adresse noch..

    Woran das wohl liegt! 😉

  24. Google ist mir schon lange wegen seiner Monopolstellung und wegen anderer Dinge suspekt.
    Ich suche alles über bing, habe dies auch als meine automatische Suchmaschine eingestellt.
    Allerdings verzichte ich nicht auf google maps und manche Treffer finde ich leider nur auf dem 2. Weg über google.
    Da gebe ich aber google.li (für Liechtenstein) ein, weil im deutschen Google sehr oft steht „Aus Rechtsgründen hat Google x Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt.“

  25. OT: Warum berichtet PI nicht über die immense Häufung von Schaf-Diebstählen in Deutschland? Da verschwinden z.B. in NRW inzwischen ganze Herden!

    Dieser aktuelle Bericht aus der SchwäZ spricht auch Bände:

    http://www.schwaebische.de/region/biberach-ulm/schelklingen/rund-um-schelklingen_artikel,-Diebe-schlachten-Schafe-direkt-auf-der-Weide-_arid,5559791.html

    Wer wird wohl Schafe noch auf der Weide bestialisch schlachten?! Dreimal dürfen wir wohl raten… 🙁 Auch von Peta hört man nichts zu dem Thema. Warum wohl?

  26. In Hamburg wird Kirche in Moschee umgewandelt!!
    Hab es grad auf NDR.de gesehen!!
    Es beginnt Freunde, es beginnt richtig…

  27. Lasst Euch nicht täuschen! Google ist das weltweite Überwachungs- und Spionagesystem der neuen Weltregierung.
    Google überwacht nicht nur die Internetaktivitäten aller Nutzer, sie kontrollieren alle Transaktionen im Finanzbereich, Kartenzahlungen, Grenzübertritte (wo es noch Kontrollen gibt), sie sammeln alle Daten weltweit, die irgendwie je elektronisch erfasst wurden.
    Denn nur diese totale Kontrolle sichert die Macht zukünftiger Weltherrscher.
    Wer nicht im Sinne der politisch korrekten Vorgaben agiert, wird „ausgeschaltet“.
    Auch dann, wenn es sich um die Tochter des „roten Kasners“ aus der DDR handelt…Deshalb sind auch die Mitglieder der Volkskammer so schön gleich gekämmt.

  28. Wilders ist eben sehr naiv.

    Ja unglaublich, dass ein Unternehmen wie Google sich vor den Karren der Islamisierung spannen lässt und dafür die freie Meinungsäußerung zu opfern bereit ist.

    Google hat mit Islamisierung an sich nichts am Hut. Google lässt sich ganz einfach vor dem Karren des Kapitalismus und des Profitstrebens spannen.

    Außerdem steht bei wohl jeden Dienst und Unternehmen schon was von keiner rassistische Hetzte und der gleichen in den AGB. Das ist eben der moderne, totalitäre, real existierende Kapitalismus.

    Und wenn man gegen diese AGB verstößt und den guten Ruf des Unternehmens gefährdet(d.h. irgendeine der gut organiserten oder protegierten Gruppen wie z.B. Schwule, Juden, Schwarze, Moslems oder deren Förderer und Fürsprecher Anstoss daran nimmt), dann wird der Dienst eben fristlos gekündigt, wie es eben in den AGB auch steht.

    Das muss Geert Wilders eben noch lernen.

  29. Ich stelle immer wieder fest, wie wenige Menschen in meinem Umfeld wissen, dass man die Google Suchmaschine auch ANONYM nutzen kann. Einfach oben rechts abmelden!

    Andere Alternativen wurden hier schon genannt,
    statt Google Maps empfehle ich OSM.ORG!
    Zum Teil wesentlich genauer und aktueller,
    wenn man auf bunte Satellitenbilder verzichten kann.

  30. #1 schmibrn

    Es ist ohnehin merkwürdig, dass nahezu die gesamte Welt über eine einzige Suchmaschine im Internet surft.

    Also, die ganze Welt offensichtlich nicht, denn die chinesische Regierung hat Google im Land verboten – weil man die nicht kontrollieren kann! Daher haben die Chinesen notgedrungen eine eigene Suchmaschine entwickelt.

    Aber das ist schon ein Hohn: Regierungen können Google nicht kontrollieren – aber ein Moslem beschwert sich, und Google gibt klein bei!

  31. Pervers und beschämend, dass ein Unternehmen, das mächtiger als der Großteil der Regierungen dieser Welt ist, vor der Islamisierung einknickt.

    Bin auch schon lange auf der Suche nach einer Alternative zu dieser Monopolkrake, aber entweder sind die Alternativen ident (Bing, Yahoo, etc.) oder extrem ineffizient. Hat jemand ne Idee?

  32. @PI-NEWS: Warum gibts keine Kontaktdaten von Google-Holland, damit man sich mal beschweren kann?^^

    *** Mod: Weil Ihr auch selbst danach „googeln“ könnt! ***

  33. Google ist eine Datenkrake, die vermutlich auch mit US- Geheimdiensten zusammenarbeitet. Schätze mal, daß gewissen Kreise da angeklopft haben. Ich vermute die mal in der Nähe der arabischen Halbinsel und bei einem gewissen Moslembruder in Washington. Im übrigen kämpfen in Istanbul wieder Menschen gegen den islamistischen Irren Erdowahn und seine korrupte Bande. Ich wünsche diesen Menschen viel Erfolg, meine Gedanken sind bei ihnen.

  34. Gugl ist Moral und Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld, Geld.

  35. #51 marc2(28. Dez 2013 19:35)

    Bin auch schon lange auf der Suche nach einer Alternative zu dieser Monopolkrake, aber entweder sind die Alternativen ident (Bing, Yahoo, etc.) oder extrem ineffizient. Hat jemand ne Idee?

    Versuch’s doch mal mit der Suchmaschine des Rechenzentrums der Leibniz-Universität Hannover, MetaGer (https://metager.de/).

  36. OT

    In Gütersloh wurde ein wohlhabendes Geschwisterpaar (77, 74 Jahre)das mit Hund zusammen in einem Haus lebte mit einem MESSER umgebracht. Auch der Hund wurde getötet.
    Die oder der Täter gingen äußerst brutal vor.
    Zeitpunkt der Tat wird zwischen 15 und 24 Uhr am Heiligabend berechnet.

    http://www.welt.de/vermischtes/article123302736/Mord-an-Geschwisterpaar-erschuettert-Guetersloh.html#disqus_thread

    Also ich habe da klar einen Verdacht wer da an Heiligabend zwei wohlhabende, alte, wehrlose, deutsche Kartoffeln mit seinem zufällig mitgeführten Küchenmesser „geschält“ hat. Der Kreis der Verdächtigen sollte im antideutschen bzw. antichristlichen Milieu liegen.
    Wetten werden noch angenommen.

  37. Der sehr links angehauchte marokkanisch-stämmige „Niederländer“ und Leiter des Landesverbandes der Marokkaner, Mohammed Rabbae spricht nach 47 Jahren Aufenhalt in den Niederlanden noch immer nicht ordentlich holländisch. Richtig gearbeitet in NL hat er auch noch nie.
    Angeblich besteht der Landesverband der Marokkaner aus nur 1 Person, und zwar Mohammed Rabbae.

  38. #53 Zwiedenk   (28. Dez 2013 19:39)  
    Google ist eine Datenkrake, die vermutlich auch mit
    US- Geheimdiensten zusammenarbeitet.

    Nichtschlecht spekuliert Zwiedenk!
    Hier die vollständigen Firmennamen

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    NSA – Google Division
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    NSA – Facebook Division
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    NSA – Microsoft Division
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    NSA – AT&T Division
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    NSA – RSA Division
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    NSA – Yahoo Division
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    und viele viele andere mehr

  39. #39 Reconquista2010 (28. Dez 2013 18:56)
    OT: Warum berichtet PI nicht über die immense Häufung von Schaf-Diebstählen in Deutschland? Da verschwinden z.B. in NRW inzwischen ganze Herden!

    Dieser aktuelle Bericht aus der SchwäZ spricht auch Bände:

    http://www.schwaebische.de/region/biberach-ulm/schelklingen/rund-um-schelklingen_artikel,-Diebe-schlachten-Schafe-direkt-auf-der-Weide-_arid,5559791.html

    Wer wird wohl Schafe noch auf der Weide bestialisch schlachten?! Dreimal dürfen wir wohl raten… 🙁 Auch von Peta hört man nichts zu dem Thema. Warum wohl?
    ——————–
    Antwort ist ganz einfach:
    http://www.petatotettiere.de
    Noch Frageen??

  40. Ok geschenkt; nicht wirklich wichtig aber auch nicht uninteressant. Auch ich nutze ixquick und am Besten nutzt man VPN für kleines Geld. Warum gründet Herr Geert Wilders nicht einen Ableger seiner PVV in Deutschland. Dann können wir auch in Deutschland für die Europawahl im Frühling entsprechend wählen. Wenn die PVV nur in Holland antritt, kann sie in Deutschland nicht gewählt werden.

  41. Das Problem ist,solche Firmen werden zu mächtig,überall haben sie ihre Pfoten drinnen!
    Dem gehört ein Riegel vorgeschoben!

  42. Fast alle Nameserver weltweit gehören inzwischen
    einer Tochter von Google namens Max Monitor – aus irgendeinem Grunde nur sehr schwer zu erguugeln – grübel – grübel – – –

  43. Geert Wilders wird das nicht schwächen.Sein Weg geht er weiter.Er vertritt die Wahrheit und die wird auch wenn es lange dauert siegen.Das Moslems immer gleich ausflippen sobald was über den Propheten gesagt wird,was nicht zu dem passt was sich Moslems in ihm als besten Menschen sehen.Mohammed entspricht nicht dem,was sich viele Islamanhänger von ihm vorstellen.

  44. Was sind denn das für unbedarfte Entscheider bei Google? Haben die etwa geglaubt, ein Vollblut-Politiker vom Schlage eines Geert Wilders lässt sich von einem beleidigten Moslem in die Schranken weisen? Ich lache mich kaputt! Weiter so, Geert!

  45. OT: Die Religion des Friedens zeigt mal wieder wie friedlich und bereichernd der Islam doch in Wirklichkeit ist:

    Mindestens zehn Tote bei Explosion in Wolgograd

    Moskau – Bei einer Explosion im Bahnhof der russischen Stadt Wolgograd sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge ist am Eingang ein Sprengsatz explodiert. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Krankenwagen rasten zum Bahnhof, der evakuiert wird. Im Oktober hatte eine Selbstmordattentäterin in der Stadt sechs Fahrgäste in einem Bus mit in den Tod gerissen. Ein tschetschenische Islamistenführer hatte dazu aufgerufen, die bevorstehenden Olympische Winterspiele in Sotschi zu stören.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.russland-mindestens-zehn-tote-bei-explosion-in-wolgograd.2e7f28dc-7c49-4aed-b0b6-33e276175e12.html

    Auch bei uns in Deutschland leben zehntausende von tschetschenische Islamisten als Scheinasylaten, Sozialschmarozer und Scharia-Gotteskrieger! Da tickt eine gefährliche Zeitbombe!

    Selbstmordanschläge machen Deutschland so richtig bunt und vielfältig!

    Oder? 😉

Comments are closed.