HamburgBürgerkriegsähnliche Bilder lieferten gestern die schweren Ausschreitungen der Linken in Hamburg (PI berichtete). Mehr als 3000 Polizisten waren im Einsatz, sie wurden mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern angegriffen. Die Hamburger Feuerwehr war mit 67 Mann im Einsatz. Bilanz der Krawalle: 117 verletzte Polizisten, 16 davon schwer. 19 Personen wurden wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch vorläufig festgenommen.

(Von L.S.Gabriel)

Sogar für die gewaltgewohnte Polizei in Hamburg war das eine neue Dimension. Die Innenstadt war schon im Vorfeld zur „Gefahrenzone“ erklärt worden. Die Hamburger Polizei bekam 1770 Mann Verstärkung von Kollegen aus Bayern, Schleswig-Holstein, Hessen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und der Bundespolizei.

„Solche Gewaltausbrüche hatten wir schon lange nicht mehr“, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Das Besondere: Es habe keinerlei Rücksicht auf die Gesundheit von Polizisten und Unbeteiligten gegeben. „Das ist ungewöhnlich und neu.“, berichtet die FAZ

Die Polizei spricht von rund 7.300 Teilnehmern der linken Randale zum Erhalt des de facto seit Jahrzehnten von den Staatsfeinden besetzten ehemaligen Flora-Theaters im Schanzenviertel, das nun endlich geräumt werden soll. Seitens der Organisatoren wird von bis zu 10.000 „Demonstranten“ berichtet, die ebenfalls für ein Bleiberecht der auch schon als gewaltbereit aufgefallenen afrikanischen Flüchtlinge (PI berichtete) eintraten.

Im Polizeibericht heißt es:

In der Hamburger Innenstadt, Steindamm, war für 12.00 Uhr unter dem Tenor. „KARAWANE für die Rechte der Flüchtlinge und Migrantinnen – Hamburg“ eine stationäre Versammlung angemeldet worden.

Die Demonstration unter dem Tenor „Kampagne Flora bleibt Unverträglich“ sollte ab 14.00 Uhr in der Straße Schulterblatt beginnen. Dem Anmelder wurde die Auflage erteilt, den angemeldeten Marschweg zu ändern. Die ursprünglich geplante Route u.a. durch die Simon-von-Utrecht-Straße, Talstraße und Reeperbahm wurde aufgrund der Angriffe auf die Davidwache in der vergangenen Nacht untersagt.

Die Lage eskalierte aber sehr schnell:

Im weiteren Verlauf kam es zu zahlreichen Sachbeschädigungen an Geschäften und Einrichtungen im Bereich des Schanzenviertels. Die Filiale eines Drogeriemarktes im Schulterblatt wurde mit Steinen beworfen. Die Steine durchschlugen die Fensterscheiben und gefährdete Kunden sowie Angestellte des Geschäftes. (..) In der Reeperbahn wurde Baustellenmaterial auf die Fahrbahn gezogen, sodass die Straße für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden musste. Die Störergruppen entzündeten Fahrzeuge, warfen Schaufensterscheiben ein und beschädigten Einsatzfahrzeuge der Polizei. (..) Die Randalierer zogen in Gruppen durch St. Pauli und begingen zahlreiche Sachbeschädigungen sowie Brandlegungen an Müllcontainern. Gegen 19:20 Uhr wurde eine Fahrzeug der Verkehrsdirektion mit Steinen beworfen. (..)

Dazu Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch: „Ich habe die Geschehnisse vor Ort beobachtet. Betroffen bin ich über die offensichtliche Bereitschaft der Störer, die Gefährdung für die Gesundheit und das Leben von Unbeteiligten und Polizisten in Kauf zu nehmen.“

19 Festnahmen bei laut Polizei über 4000 gewaltbereiten Personen. Da kann man wohl nicht von „Unverhältnismäßigkeiten“, zumindest nicht im Sinne von Recht und Ordnung, sprechen. Dennoch wird auch hier die ohnehin durch eine völlig hysterische Deeskalationspolitik ihrer Macht beraubte Polizei von den kriminellen linken Banden zum Sündenbock für die Gewaltorgie gestempelt.

Die FAZ berichtet:

Die Organisatoren der Demonstration gaben der Polizei die Schuld. „Die Eskalation war offenbar politisch gewollt, um die Durchführung der Bündnisdemonstration gänzlich zu unterbinden“, schrieben sie in einer Stellungnahme. „Das Agieren der Polizei hingegen stellt den skandalösen politischen Versuch dar, das Versammlungsrecht auszuhebeln.“ Demonstranten klagten auch über das Vorgehen der mehr als 2000 Beamten, die teilweise Pfefferspray einsetzten. „Die Polizei war sehr aggressiv und hat übertrieben“, sagte einer der Demonstranten. „Das Auftreten der Polizei ist schon sehr krass. So unkontrolliert und nervös haben wir es nicht erwartet“, sagt ein anderer.

Zurück bleibt die Erkenntnis, Linke können jahrzehntelang gegen das Recht verstoßen und sich fremden Eigentums bemächtigen. Wenn dann doch einmal der Staat versucht sich durchzusetzen, wird dagegen mit Gewalt agitiert. Erheblicher Sachschaden wird – ebenso wie die Gefahr für Leib und Leben anderer – nicht nur billigend in Kauf genommen, sondern offenbar sogar bewusst vorangetrieben. Nur ein Bruchteil des Mobs wird festgenommen, der Rest darf seiner Wege gehen und den nächsten Angriff auf den Staat, sein Verteidigungspersonal und die Bevölkerung planen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

176 KOMMENTARE

  1. „Solche Gewaltausbrüche hatten wir schon lange nicht mehr“, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Das Besondere: Es habe keinerlei Rücksicht auf die Gesundheit von Polizisten und Unbeteiligten gegeben. „Das ist ungewöhnlich und neu.“

    Das ist weder ungewöhnlich noch neu. Gezielte Angriffe auf Vertreter des Staates und politische Gegner gehören viel mehr seit jeher zum Standard-Repertoire autonomer Linksextremisten.

  2. Und ich musste mich vor wenigen Tagen von einem Linken noch belehren lassen, dass Rechte viel schlimmer seien, weil Linke ja allenfalls mal den Benz eines Bonzen anfackeln und sonst ganz friedliebende Menschen seien.

  3. Ich finde, die autonomen Linken sind schon ganz prima integriert. Die benehmen sich genauso angepaßt, wie die zukunftsweisenden Rentenzahler der beliebtesten Migrantenfraktionen.

  4. War doch klar, dass die Polizei wieder schuld ist. Linke und Rotfaschisten sind Weltmeister im Tatsachen verdrehen. Auch wenn sie sonst nichts auf die Reihe kriegen, das können sie.

    Zum Glück gibt es auf youtube zahlreiche Videos die das Gegenteil beweisen und auf denen man sieht (und vor allem hört) das es die „Autonomen“ waren, die zuerst anfingen und Flaschen warfen.

  5. Eine psychologisch gut geschulte Polizei hätte erkennen müssen, dass diese Jugendlichen lediglich gegen ihre schwere Kindheit protestieren wollten!

  6. „Das Auftreten der Polizei ist schon sehr krass. So unkontrolliert und nervös haben wir es nicht erwartet“, sagt ein anderer.“

    Ooach… da hat wohl ein Polizist, der mit Steinplatte
    oder Feuerwerkskörper attackiert wurde, mal etwas
    „unkontrolliert und nervös“ mit dem Schlagstock einen
    zurückgegeben…

    Wie gerne würde ich nach einer solchen Nacht im
    net oder in der Presse mal lesen
    „300 verletzte Randalierer“

    Verfluchtes linkes Krawall-Pack !

  7. Hallo,
    das ganze Geld ist im Kampf gegen räääächts im Einsatz. Da bleibt im Kampf gegen den linksradikalen Pöbel kein Zaster mehr für den Rechtsstaat über. Deshalb kann ich den privaten Betroffenen nur anraten sich auf sein Kraft des Notwehrrecht zu berufen.

  8. Selbstverständlich hat die böse Polizei mit ihren gewaltsamen Provokationen Schuld. Ich sehe auf den Fotos nur bunt gekleidete Demonstranten, die sich zum friedlichen Kultur-Dialog in Hamburg versammelten. Die Pyrotechnik welche sie dabei hatten, diente nur um ein buntes Feuerwerk der Lebensfreude abzubrennen.

  9. Sehe ich genauso: Es ist weder ungewöhnlich noch irgendwie neu. Wer mit nur halbwegs offenen Augen durchs Leben zieht, der weiß genau, dass es eines Tages so kommen würde. Und das ist erst der Anfang…

  10. In Anbetracht solcher Krawalle wird es Zeit, das Budget für den Kampf gegen Rechts(tm) drastisch zu erhöhen. OK, das war jetzt sehr zynisch, aber dennoch könnte ich wetten, dass genau solche Forderungen aus diesen Kreisen kommen werden.

    Man stelle sich übrigens mal vor, wie die Polizei vorgegangen wäre, wenn solche Krawalle sagen wir in der Türkei oder in China stattgefunden hätten …

  11. Ach es ist zum Kotzen… wenn Linke oder Salafisten die Polizei angreifen wird immer von gewaltbereiten Beamten gesprochen und übertriebener Härte!
    Aber wenn „Nazis“ demonstrieren dann heißt es sofort gewaltbereite Demonstranten.
    Und alles nur wegen so einer Baracke die den Linken gehört bäh!!

  12. Von den 7300 Teilnehmern könnte ja jeder einen Lampedusa Flüchtling mit nach Hause nehmen.

    Das wäre mal ein Zeichen Ihrer Gutmenschlichkeit, leider ist dem wohl nicht so.

    Schade um das viele Geld das dieser Polizeieinsatz und die Aufräumarbeiten kosten werden.

  13. Der Adrenalin-Kick ist zwar derselbe wie bei Hooligan-Gewaltexzessen – im Gegensatz zu ihren prolligen Cousins handeln sie jedoch aus hehren Motiven…

    …und dürfen daher mit Verständnis der Guten rechen.

  14. Und daß der SPD-Polizeipräsident die Linksextremisten schön neutral als „Störer“ bezeichnet ist der Hammer !
    Mit diesen Sprachcodes schön davon ablenken ,daß man selber Linker ist !
    Man stelle sich das bei einer Demonstration von Rechten vor ,die so aus dem Ruder gelaufen wäre !
    Diese Doppelstandarts gehen mir so auf den Geist !
    Es fehlt nur noch daß am Montag ein „Runder Tisch gegen Rechts“ einberufen wird !

  15. Ihr versteht einfach nicht, dass die Demonstranten alle durchweg eine schlechte Kindheit hatten. Wo bleibt Eure Empathie? Bitte etwas mehr Toleranz. Die Schwachen bleiben sonst auf der Strecke.

  16. Alle in Putins Gulags! Die werfen niemals mehr Steine!!!!! Wo ist eigentlich der Staatsschutz?

  17. 24.12.2013 Weihnachtsansprache von Joachim Gauck.

    Sorge bereitet uns auch die zunehmende Gewalt von Polizisten gegen friedliche Demonstranten, wie wir sie am 21. Dezember in Hamburg erleben mussten.

  18. Ob diese Krawalle bei unseren ach so toleranten Politikern zu einem Denkanstoß führen?
    Ich glaube eher nicht.

  19. Jedem Polizisten der unzufrieden ist mit den Rahmenbedingungen die ihnen die Linken Parteien (SPD, Grüne, Linke, CDU) aufstellen, hat die Möglichkeit in 4 Jahren eine Partei zu wählen die ihn unterstützt.
    Anscheinend haben das dieses Jahr zu wenig Polizisten verstanden, das es nur so funktioniert.
    Bei Polizisten tut Dummheit weh und das ist gut so.

    Wenn Polizisten übrigens das Gefühl haben von unserer linken Mainstreampresse falsch verstanden zu werden, so haben sie die Möglichkeit sich an PI zu wenden.

    Es ist also alles da, man muss es nur nutzen.
    Bis dahin tut blödheit eben weh.

  20. Die Motivation der Chaoten steht nicht zur Verhältnismäßigkeit der Gefahrenabwehr durch den Staat. Würde der Staatsschutz in diesen Chaoten Kreisen einen “ V- Mann “ haben, hätte man eine andere Auffassung des ganzen gehabt.

  21. Schießbefehl mit scharfer Munition an die Polizei, zusätzlich Einsatz des Militärs und schon ist der Spuk beendet.
    Danach das gesamte linke Gesindel in das Atomendlager Asse, 5 Jahre ununterbrochen zum Aufräumen.

  22. Fordere Bundeswehr im Innern!

    Damit unsere Städte und Wohngebiete nicht ganz durch linksfaschistischer in Verbindung mit Ausländer-Gewalt untergehen braucht unsere Polizei Unterstützung durch spezielle Bundeswehreinheiten.
    Diese Linksfaschisten müssen mit aller HÄRTE bekämpft und ausgeschaltet werden. Sie sind eine Gefahr für die Gesellschaft und den inneren Frieden. Wenn in allen Großstädten dieses linke Pack durchdreht ist unsere Polizei überfordert und gar nicht in der Lage solche Bedrohungen zu bekämpfen.

    Diese Bundeswehreinheiten würden diesem linken Pack ein Ende setzen..Also laßt sie machen!

    Division Spezielle Operationen

    Panzerdivision (Division Eingreifkräfte)

    Luftlandebrigade

    Panzergrenadierbrigadeu.a.

    Kommando Spezialkräfte, Calw – für den gezielten Zugriff und Eliminierung von Links-Terroristen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Heer_%28Bundeswehr%29

  23. #20 Dog Stevens

    und als Wiedergutmachung wg. der bösen Polizei werden die Initiatoren dieser friedlichen Demo vom BundesGAUCKler in die
    Villa Kunterbunt eingeladen.

  24. Die Zecken dachten halt, das es bereits Sylvester wäre und hatten dementsprechend natürlich ihre Böller dabei!
    Wenn du jeden Tag frei hast und dich nicht mit überflüssigen Dingen wie z.b. Arbeit beschäftigen muss, dann ist ein Tag wie der andere und man kann schon mal durcheinander kommen:-))

    Schämen sollten sich die Zeckenfreunde in den Redaktionsstuben der gleichgeschalteten Presse!
    Ich wünsche jedem dieser “ REPORTER??? “ das beim nächsten mal dessen Auto entglast wird und er dann nach der Polizei bettelt um Hilfe zu erhalten und diese nicht bekommt, weil viele Beamte aufgrund der Verletzungen nicht dienstfähig sind!

    Zu einer “ friedlichen Demonstration“ Steine, Knüppel und Böller mitzunehmen, ist das selbe wie Sand mit zum Strand zu nehmen! Diese Leute haben ihr Demorecht verwirkt !

  25. Warum melden sich nicht alle Polizisten krank und überlassen dem linken Pöbel die Straße? Für diese verkommene Gesellschaft würde ich meinen Kopf nicht mehr hinhalten, warum nicht die SPD-Senatoren, die diese Hätschel-Politik mit dem linken Mob zu verantworten hat.

  26. #18 golgatha

    Das einzige Schlechte an deren Kindheit ist vermutlich die Tatsache, die die meisten von denen zu viel Computer-Ballerspiele spielen und ihre Eltern das zulassen.
    Nun benehmen sie sich auf der Straße ähnlich aggressiv wie ihre Computerspiel-Helden.
    Zu viel Computer-Spielen macht zudem dumm. Die Forderungen dieser Chaoten zeugen von Dummheit.

  27. Entschuldigung,… aber ist da nicht vielleicht einer unserer nächsten „Außenminster“ der Zukunft dabei?

    Beim Bild oben, kommen mir gleich solche Gedanken!

  28. Alle MS-Blätter zitieren – der Ausgewogenheit wegen, ha-ha! – irgendwelche anarchistischen Teilnehmer der Linken-Demo, wie brutal die Polizisten gewesen seien und daß die Polizei angefangen hätte.

    Der linksvernebelte Spiegel gibt vorerst noch, in einem korrigierten Artikel, zu:
    „“Die Lage eskalierte schon kurz nach Beginn der Demonstration am Samstagnachmittag: Vor der Roten Flora warfen Randalierer aus dem sogenannten Schwarzen Block Böller und Gegenstände in Richtung der Polizisten. Diese setzten Wasserwerfer ein und drängten den Demonstrationszug mit Schlagstöcken zurück.““
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/rote-flora-in-hamburg-dutzende-verletzte-nach-krawallen-a-940508.html

    Heute Morgen um kurz vor 10 Uhr klang es beim Spiegel noch ehrlicher:
    „“Es dauert nicht einmal eine Minute, und schon regnen Böller und Rauchbomben auf Polizisten nieder, als Reaktion setzen die Beamten Wasserwerfer ein…““

  29. #19 Hallodeutschland

    Alle in Putins Gulags! Die werfen niemals mehr Steine!!!!! Wo ist eigentlich der Staatsschutz?

    Wieso Staatsschutz? Lagen da etwa Schweineköpfe rum?

  30. Alle die da gestern randaliert haben bekommen in der Zukunft eh keine Rente mehr oder Sozialleistungen da sich Deutschland bereits so sehr abgeschafft hat das es die Menschen gar nicht mal mitbekommen.

  31. Wenn es diesen linken Spinnern hier nicht gefällt dann können sie ja nach Kuba einwandern !
    Dort können sie sich im real existierenden Sozialismus ihren Traum erfüllen und uns nicht nerven !
    Noch sind wir ja eine Demokratie und haben Reisefreiheit !
    Da ist auch schöneres Wetter als hier .
    Das Hamburger Schmuddelwetter macht ja auch trübsinnig !

  32. Gestern abend im ÖR:

    – Tagesschau berichtet erst gegen 20 Uhr 10 von den Ereignissen (als letztes also unwichtigstes politisches Ereignis!)

    – heute-journal (DDR2) berichtet gerademal 15 Sekunden (in Worten: fünfzehn Sekunden)

    – kein Brennpunkt (wo unsere DDR-Medien doch ansonsten mit Brennpunkten nur so um sich schmeissen)

    Wahrscheinlich werden wir demnächst wieder mit NSU-Horrorberichterstattung bis zum Abwinken zugemüllt.

  33. In den Nachrichten heiußt es, die Krawalle wären während einer Demonstration gegen die Auflösung des „Rote Flora Zentrums“ ausgelöst worden (hätten sich also situativ ergeben).
    Das ist eine Lüge der Medien. Ich wußte durch Kommentare hier im Blog, seit einer Woche, dass es in Hamburg an diesem Wochenende Krawalle geben würde. Insofern erübrigt sich auch jede Aussage darüber dass die Polizei die Krawalle provoziert hätte. Die Medien könnten also a priori wissen, dass diese Anschuldigung eine Lüge ist. Eine Lüge die sie trotzdem verbreiten.

  34. Die linken Chaoten haben sich alle Mühe gegeben, das Verhältnis zu den Sicherheitskräften weiter zu verschlechtern.

    Tja – dass nächste Mal wird es wohl deshalb ein wenig mehr aufs Fell geben! 🙂

  35. Bürgerkriegsähnliche Bilder …

    Wieso eigentlich nur „bürgerkriegsÄHNLICH“? Wie soll man sich denn sonst einen Bürgerkrieg vorstellen? Sicherlich, es geht alles noch schlimmer. Aber diese Auseinandersetzungen tragen alle Merkmale eines Bürgerkrieges. Das kann man doch nicht mehr übersehen. Verschwiegen wird dies nur, weil es Linke sind und deshalb Medien und Politik das alles mit „klammheimlicher Freude“ begleiten. Man ersetze einmal „Linke“ durch „Rechte“ und überlege sich, wie es dann genannt würde.

  36. Genau wie in London vor 2 Jahren!!! Und genau wie in GB ist die Polizei in Deutschland kastriert. Es hoerte nur auf als es den Londoner Anwohnern und lokalen Geschaeftsinhabern zu bunt wurde. Dann versammelten sie sich, griffen zum Baseballschlaeger, verscheuchten und vermoebelten die Randalierer – Dann war ploetzlich Ruhe! Dieses feige Gesindel ist nur in der Meute mutig – als Einzelne laufen sie bei Bedrohung wie die Hasen! Nur, bei der Deutschen Weichei-Bevoelkerung waere das natuerlich unvorstellbar. Fakt ist: diese Randale werden sich immer mehr ausbreiten – bis zu dem Punkt an dem die Bevoelkerung die Sache selbst in die Hand nimmt – wie in London!

  37. Die politisch verantwortlichen linken Faschisten wollen offensichtlich die Situation eskalieren. Wenn es dann die ersten Toten gibt werden sich Wut und explodierende Gewalt den Weg bahnen.
    Allgemeine soziale und menschliche Werte sowie den Respekt vor Menschen generell, werden immer weiter zurückgedrängt. Das Ziel scheit wohl die nachhaltige Vernichtung der bestehenden Gesellschaft und unserer ganzen Zivilisation.

  38. #28 mvh (22. Dez 2013 12:23)

    Warum melden sich nicht alle Polizisten krank und überlassen dem linken Pöbel die Straße? Für diese verkommene Gesellschaft würde ich meinen Kopf nicht mehr hinhalten, warum nicht die SPD-Senatoren, die diese Hätschel-Politik mit dem linken Mob zu verantworten hat.
    —————
    Genau, alles was die Polizei falsch macht hätten die Genossen Senatoren korrigieren können: durch gutes Zureden!

  39. @Midsommer
    das vermute ich nicht, die kommen eher aus einem Elternhaus, in dem alles ausdiskutiert wurde und die Eltern durch unerträglichen Psychoterror ihre Kinder dermaßen verbogen haben, daß die satte Brut als Ausgleich gegen den Staat kämpft und an den Polizisten ihre aufgestaute Wut mit großer Gewalt ausläßt. In dem Fall müßte der Staat die Unfähigkeit der Eltern ausgleichen, hart durchgreifen und mit einigen Jahren Knast bestrafen.

  40. Na dann werden wir mal beobachten, wie die Politik reagiert. Sollen solche Zustände eskalieren und sich auf andere Städte ausdehnen, bis man irgendwann Ausnahmezustand und Kriegsrecht ausruft um …? Oder geht man auf eine härtere Gangart und beendet den Spuk?
    Warte ab, wer es jetzt noch nicht erkennt.

  41. OT Eben im Deutschlandfunk in der Sendereihe der Sonntagsspaziergang: im Darkroom in Berlin
    Ich bin begeistert, um diese Uhrzeit sollen alle erfahren, dass es für Sexualität nur Körper braucht.

  42. Würd mich nicht wundern, wenn die Asylbetrüger aus Lampedusa auch gut mitgemischt haben…

    Falls jemand Photos dazu hat, bitte posten!

  43. Mein Mitleid mit der Polizei hält sich in Grenzen. Wer trotz Überlegenheit und politischer Unterstützung des Strassenterrors meint ohne Distanzwaffen ( Gummiwuchrgeschosse etc. ) und ohne Scharfschützen nur mit Stöcken aus Plastik in eine Bürgerkrieg zieht ist doof.

  44. Den Bürgermeister Scholz (SPD) und andere links/grüne Politiker, die jahrelang auch noch Befürworter waren und diese Linksfaschisten gehätschelt haben, sollte man in die erste Reihe stellen bei solchen bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Mal sehen wie toll sie sich da machen….

  45. Warum gibt eigentlich keine Verhaftungen wegen MORDVERSUCHS ?

    Wenn man mit Steinen auf Menschen (jawohl: Auch Polizisten sind Menschen!) wirft, dann nimmt man deren Tod in Kauf. Schwere Verletzungen hat es ja gegeben. Niemand kann bei einem solchen Wurf vorher wissen, ob es „nur“ eine schwere Verletzung oder den Tod geben wird.

  46. 19 Festnahmen ? Man stelle sich eine nur halb , ach zehntel so heftige Reaktionen etwa gegen einen Moscheebau. Deutschlandweite Hausdurchsuchungen und das sofortige errichten eines Kaflifatstaates inklusive Scharia wäre die Reaktion. Und hier ? Nix.

  47. #
    #20 Dog Stevens (22. Dez 2013 12:13)

    24.12.2013 Weihnachtsansprache von Joachim Gauck: Sorge bereitet uns auch die zunehmende Gewalt von Polizisten gegen friedliche Demonstranten, wie wir sie am 21. Dezember in Hamburg erleben mussten.

    _______________________

    Ja, auf die Ansprache warte ich auch schon sehr gespannt; welche „humoristischen“ Einlagen uns wohl diesmal erwarten werden?
    Das alles wäre zum Lachen, wenn es nicht so ernst wäre.

    Gauck als studierter Theologe sollte wissen, dass „Du sollst nicht Falsches Zeugnis reden“ zu den Geboten Gottes gehört.

    Aber das kommt davon, wenn Menschen anfangen mit einer falschen Religion zu liebäugeln.

    Tatsache ist: Der Koran und die Bibel sind nicht vereinbar.

    Warum nicht?

    Weil nach dem Koran jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, eine furchtbare Blasphemie begeht und von Allah verflucht wird.

    Die Bibel lehrt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.
    Die Bibel lehrt, dass Gott unser Vater ist, der uns liebt.
    Die Bibel lehrt, dass Jesus Gott ist – Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu erretten.

    Aber der Islam leugnet all dies.
    Der Islam erträgt nicht die Wahrheit, dass Jesus der Sohn Gottes ist, der jeden Menschen, der ihm glaubt, von Sünde und ewigem Tod errettet.

    Der Koran (Koran 9,3) verflucht buchstäblich jeden Menschen, der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

    Das Fundament des Islam beruht auf der Verleugnung von Jesus als Sohn Gottes, als Messias, als Retter von Sünde und Tod.

    Das ist die Grundlage des Islam.
    Das ist die Basis des Islam.
    Das ist das Fundament des Islam.

    Ohne diese Grundlage bricht der Islam in sich zusammen — wie ein Haus, das auf Sand gebaut wurde, anstelle auf einen Felsen.

    „Jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den werde ich mit einem klugen Mann vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute; und der Platzregen fiel herab, und die Ströme kamen, und die Winde wehten und stürmten gegen jenes Haus; und es fiel nicht, denn es war auf den Felsen gegründet. Und jeder, der diese meine Worte hört und sie nicht tut, der wird mit einem törichten Mann zu vergleichen sein, der sein Haus auf den Sand baute; und der Platzregen fiel herab, und die Ströme kamen, und die Winde wehten und stießen an jenes Haus; und es fiel, und sein Fall war groß.“ (Die Bibel Matthäus 7, 24-27)

  48. Hat man denn schon Zahlen was das bisher gekostet hat, mit all den zerstörten Polizeiautos u.s.w. ?

  49. Wie hörte ich doch gestern Abend ( ich kam von der Arbeit ) im Zug einen Handwerker sagen: Die hätten anstatt der Wasserwerfer besser Flammenwerfer gegen dieses Pack eingesetzt. Keine Gegenstimmen der Anwesenden! Es ist schon schlimm genug, dass wir für diese Schmarotzer und Parasiten ab Montag wieder Steuern abdrücken müssen.
    Schlimmer ist die Tatsache, daß man in unserer Gutmenschendiktatur dagegen nichts ausrichten kann. Und es werden immer mehr! Ihr werdet sehen! dies wird im Chaos enden. In 10 bis 20 Jahren werden wir Deutschland nicht wieder erkennen .
    Aber vielleicht wird dann aus der Asche etwas gutes Neues entstehen.

  50. „Solche Gewaltausbrüche hatten wir schon lange nicht mehr“, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Das Besondere: Es habe keinerlei Rücksicht auf die Gesundheit von Polizisten und Unbeteiligten gegeben. „Das ist ungewöhnlich und neu.“

    Ooohhh… wer ist denn da aufgewacht?

    So wie regelmäßig moslemische „Mitbürger“ im Rudel dt. Bürger TOD treten und erschlagen so würden Linksfaschisten eben auch den TOD von Polizisten in kauf nehmen.. Diese Erkenntnis kann doch nun so neu nicht sein.. An solchen Aussagen erkennt man die naivität des Polizeisprechers..Traurig!

  51. Am besten waren die Bilder von den randalierenden Schwarzen unter den Linksextremen !
    Kaum in Deutschland und schon von den „Sponties“ indoktriniert und im Strassenkampf ausgebildet !
    Dann wissen wir ja ,was uns von diesen Asylanten blüht !

  52. Ich verstehe nicht, das die Polizei das noch mitmacht, warum machen die den Prügelknaben der Nation. Wenn das ohne Folgen bleibt, wird die nächste Demo um so gewaltvoller, die können doch machen was sie wollen, soviel zerstören wie es grad Spaß macht. Und schwer verletzte Polizisten,
    das ist kein Spaß.

  53. Einkesseln, ab in den Bau solange arbeiten bis alle Schäden bezahlt sind !
    Sind diese Foderungen jetzt rechtsradikal ?

    wenn ich zu schnell gefahren bin, kann nicht zahlen gehe ich in den Bau !

    Schlage ich Fenster ein, fackle ein paar Autos ab,werfe mit Steinen Menschen Krankenhausreif
    dann passiert mir nichts !

    Ist doch logisch oder

  54. Ich haben keinen Kommentar eines Politikers von Rang über die Gewalt der Linken und Autonomen gelesen. Natürlich auch keine Forderungen, wie sie bei wesentlich nichtigeren Anlässen verbreitet werden. Auch ist der Skandal nach weniger als 24 Stunden schon wieder aus von der ersten Seite der Online-Medien verschwudnen.

    Der Krawall wird offensichtlich akzeptiert. Die haben mal wieder über die Stränge geschlagen (ev. durch das provokante Auftreten der Polizei). War aber gut gemeint, der Protest.

  55. #50 Sir Wilfried

    Weil es sich um linke Gewalt handelt !
    Und linke Gewalt ist immer harmlos !
    Sie haben es ja gelesen …
    Der SPD-Polizeipräsident spricht nur von Störern !!!
    Es ist eben ein ideologischer Unterschied ob sie von einem engagierten linken Aktivisten oder einem brutalen Rechten eine übergezogen kriegen !

  56. >Es habe keinerlei Rücksicht auf die Gesundheit von Polizisten und Unbeteiligten gegeben. „Das ist ungewöhnlich und neu

    Die rücksichtsloseste Bekämpfung des politischen Gegners ist keineswegs neu, sondern gehört zum traditionellen sozialistischen (rot wie braunen) Ideenvorrat.

    Das ist halt der „Schirokkowind“, der „mit Recht eine ganze Welt der Existenzen als bloßen Dünger auf den Haufen seines Wachstums“ wirft (Lassalle).

    http://ef-magazin.de/2013/05/23/4228-sozialdemokratie-und-nationalsozialismus-heil-dir-lassalle

  57. Die meisten Polizisten die der Staat dort einzetzt sind noch jung und noch im Angestelltenverhältnis.
    Sobald sie nach ca 5 Jahre die Beamtenurkunde auf Lebzeit erhalten, machen sie die Hacken raus und feiern krank, ohne große Abzüge nach 6 Wochen Krankfeierzei.
    Sie wissen heute genau, das der Staat und die Justiz sie im Stich lässt.
    Aber die süsse Versorgung ohne Anstrengung sein leben lang versorgt zu sein, läst sich sowas ab und zu mal ertragen.
    Von so einem versorgungmuster können wir Arbeitnehmer nur träumen.

  58. „40 Vidal“
    Auch wenn man es hier vielleicht nicht gerne hört, aber nicht die normalen Anwohner und Geschäftsleute haben für Ruhe in London gesorgt, sondern die alten “ Firms“!
    Dort wurde per Handy jeder Alt-Hooligan organisiert und innerhalb weniger Stunden war Ruhe, denn der Muselmob hatte plötzlich extreme Gegenwehr und musste um sein Leben laufen. Da bleibt dann keine Zeit mehr um Fenster einzuschmeißen…

  59. Schon merkwürdig: Überall wo diese Moslem-Flüchtlinge auftauchen gibt es Messer-Raubstraftaten. Liegt das in ihrer Kultur begründet? Ganz wie in Deutschand!

    Tja.. da hat sich Bulgarien mit dem EU-Beitritt keinen gefallen getan.. Jetzt MÜSSEN sie auch diese „Flüchtlinge“ aufnehmen nur sie werden sie weiter nach DeutschDoofistan schicken.
    —————————————

    Syrische Flüchtlinge in Bulgarien Unerwünschte Gäste im Armenhaus

    Der Ansturm Tausender syrischer Flüchtlinge hat Bulgarien unvorbereitet getroffen. Das Land braucht die Hilfe der EU und muss gegen Rassismus kämpfen.

    …….„Die hassen Araber hier“, sagt Zwareey. In den vergangenen Wochen gab es mehrere brutale Überfälle auf Ausländer. Als Anfang November ein algerischer Asylbewerber eine junge Verkäuferin mit einem Messer schwer verletzte, wuchs die Wut auf die Fremden noch mehr.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/syrische-fluechtlinge-in-bulgarien-unerwuenschte-gaeste-im-armenhaus-12719354.html

  60. Es ist immer das Gleiche, immer wieder spricht man von Demonstranten.
    Statt von radikalen Linksextremisten zu berichten, berichtet man von Demonstranten, es müsste in den Nachrichten heißen: „Linksextremisten wieder mal mit brutalster Gewalt, ohne Rücksicht auf das Menschenleben und ohne jeglichen Respekt vor der Polizei in Hamburg aufmarschiert“!

  61. die roten Terrorrudel sind nur ganz gewöhnliche Kriminelle, auf ihre Kumpane bei den Ochlokraten können die sich verlassen. Bewundernswert, die Zipfelmützen, die unverdrossen dem Ochlokratenpack ihre Kreuzchen geben.

  62. @ #35 Tritt-Ihn (22. Dez 2013 12:35)

    Da müßten Sie mal gugeln, habe es selber schon gelesen, daß Linke für Nordkorea schwärmen!

    Z.B.: Antifa-Sachsen/RotBund

    „“Nordkorea
    Ein unfair behandeltes Land.

    Nordkorea, ein Staat in Asien. Vom Personenkult um Kim Il Sung geprägt, einer der letzten streng sozialistischen Staaten der Erde. Ein sehr schöner Staat.

    Durch den Rest der Welt vernachlässigt, muss dieser Staat sich irgend wie auf den Beinen halten. Wir müssen Nordkorea helfen, zum Beispiel dass das Essen wieder reicht.

    Wir wollen nicht nur damit zeigen, dass wir etwas in Deutschland und Europa verändern wollen, sondern in der ganzen Welt. Die Pfeile zeigen nach LINKS, in Richtung Kommunismus!

    Es lebe der Kommunismus!

    Wenn ich ehrlich bin, liebe ich jetzt Nordkorea, ein Staat voller Liebe zum Kommunismus, ein Staat voller Solidarität, ein Staat mit Würde.““

    Gregor Gysi, Facebook:

    „“Auf den von Nordkorea ausgerufenen Kriegszustand gegenüber Südkorea darf es nur eine Antwort geben: Dialog. Mit den Erfahrungen, die Deutschland bei der friedlichen Überwindung der Teilung gemacht hat, könnte die Bundesregierung hierbei eine außerordentlich positive Rolle spielen.““

  63. Von der neuen Bundesregierung wird es für die linken Straßenschläger nur Unterstützung geben. So streicht etwa die neue Familienministerin Manuela Schwesig die Extremismusklausel, sodass auch die fanatischsten Linksextremisten an Fördermittel aus dem „Kampf gegen Rechts“ herankommen. Ausserdem möchte sie noch stärker „Rechts“ bekämpfen:

    Die neue Familienministerin will zwar auch dem Linksextremismus entschlossen begegnen. Aber die Bekämpfung der Gefahr von Rechts werde ihr Schwerpunkt sein, sagt sie im SPIEGEL-Interview. „Die neuen Nazis kommen nicht mehr mit Springerstiefeln. Rechtsextremisten unterwandern die Zivilgesellschaft und nisten sich in Dörfern und Städten ein.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/familienministerin-schwesig-will-extremismusklausel-abschaffen-a-940452.html

  64. #25 nochsoeiner (22. Dez 2013 12:16)
    Schießbefehl mit scharfer Munition an die Polizei, zusätzlich Einsatz des Militärs und schon ist der Spuk beendet.
    Danach das gesamte linke Gesindel in das Atomendlager Asse, 5 Jahre ununterbrochen zum Aufräumen.
    —————–
    Scheisse, wenn man alles glaubt, was einem Grünpiss und co vorlügt. (Stichwort „Asse“).
    Da gibt es nämlich nichts aufzuräumen. Die Deformation der Fässer ist gewollt. Und die Nuklide sind innerhalb der Fässer nochmal einbetoniert oder mit Asphalt vergossen. Zudem sind die Inhalte schwachaktiv, maximal mittelaktiv. Das meiste kommt aus der medizinischen Anwendung und der Forschung. Weiteres im Buch: Das Märchen von der Asse. Gibts bei Amazon.
    Sinnvoll wäre es, das Pack in einen afrikanischen Wüstenstaat zu verfrachten, dort einzukerkern und den Afrikanern die entstandenen Kosten zu ersetzen.
    Ein noch sinnvolleres Verfahren beschreibe ich hier nicht……

  65. #2 HD2013 (22. Dez 2013 11:59)

    Heute in den Nachrichten ARD, wurde sanft und in Kuschelart von Demonstranten berichtet.

    Die linksextremen Krawallbrüder werden von der GEZ-Systempresse genauso verzärtelt wie die fachistoiden Moslem-Brüder.

  66. Immer wieder dieser Kuschelkurs gegenüber den Linksfaschisten, 19 Festgenommene (bei über 3000 Teilnehmern!) und 117 verletzte Polizisten! Man stelle sich vor, es wären Rechtsextremisten gewesen (obwohl das in dieser Form undenkbar ist), dann wäre der Staat mit einem Aufgebot anmarschiert und alle 3000 Teilnehmer würden verhaftet. Das ist das Ungleichgewicht in der Behandlung von Links und Rechts. Der Linksextremismus ist die große Gefahr für Deutschland, nicht das verhältnismäßig kleine Widerstandspotential der Rechten.

  67. Ich nehme auch immer Farbbeutel, Pfefferspray und Steine mit, wenn ich das Haus verlasse. Das ist völlig normal und hat nichts damit zu tun, dass man damit auch Krawalle provozieren kann.

  68. #74 RDX (22. Dez 2013 14:15)
    Ich nehme auch immer Farbbeutel, Pfefferspray und Steine mit, wenn ich das Haus verlasse. Das ist völlig normal und hat nichts damit zu tun, dass man damit auch Krawalle provozieren kann.

    Und das Fläschchen Feuerzeugbenzin habe ich auch immer in meiner Jackentasche mit dabei, nur um mein Zippo nachzufüllen. Falls sich der Inhalt nicht unbeabsichtigt über ein Auto übergossen und versehentlich entzündet hat.
    *Ironie Off*

  69. #74 RDX
    Du hast die Pyrotechnik vergessen. 😉
    Die findet sich auch in jeder Hand- und Jackentasche, gleich neben den Taschentüchern….

  70. Rotes Mordgesindel läuft Amok, aber wo ist der Aufschrei von Politikern und Medien?

    Ach so, bei denen hat man ja Verständnis, war sicher nicht so gemeint.

  71. Man weiß ja, was mit einer schwachen Demokratie geschieht, die marodierende Banden von Gossenschlägern gewähren läßt. Diese linksfaschistischen SA-Horden müssen mit extremster Gewaltanwendung zur Räson gebracht werden. Etwas anderes verstehen die nicht.
    Wen man die nicht im Keim erstickt, ahmen sie ihren historischen Vorbildern unverdrossen nach.
    Da gilt ein: Nie wieder!
    Und wes Geistes Kind die sind und wer die protegiert, weiß auch jeder…..

  72. Das Zweite Staatsfernsehen meldet 7000 „Bürger“ bei Demonstration in Hamburg, richtig wäre wohl eher 7000 Linksanachisten denen nur 3000 Polizisten gegenüber stehen, hier hat der Senat völlig versagt denn die Polizisten werden dem Linken Mob zum Fraß vor geworfen während die gerade mal 19 (!) von ihnen festnimmt.
    Kapitulation des Rechtsstaat wenn Linke Terroristen vom DGB und anderen Organen finanziert werden.

  73. Im Kopp nur Quark, aber im Rudel stark….

    Wieder mal Aufstand der Totalversager, da kommt einem der Kaffee vom Vortag hoch.

  74. Hamm: Südländer mit türkischem Akzent zwingen Opfer mit Gewalt, Geld abzuheben

    http://www.wa.de/lokales/hamm/stadt-hamm/geldautomaten-hamm-messer-bedroht-abhebung-verlangt-3283904.html?cmp=defrss

    Bergkamen: Südländer berauben Frau

    http://bergkamen-infoblog.de/raubueberfall-auf-32-jaehrige-handy-gestohlen/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=raubueberfall-auf-32-jaehrige-handy-gestohlen

    Samstagnacht wurde eine 32-jährige Kamenerin gegen 4.20 Uhr Opfer eines Raubes. Sie hantierte mit ihrem Mobiltelefon auf der Marktstraße, als ihr eine männliche Person das Samsung Galaxy S3 in weiß aus den Händen riss und in Richtung Marktplatz flüchtete.

    Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, Südländer, zirka 25 bis 30 Jahre alt.

  75. Nur dadurch, daß seit Jahren „deeskaliert“ wird, haben sich die linksfaschistischen Chaoten daran gewöhnt, derart brutal zu randalieren. Wie risikolos sie das tun können, erkennt man an der geringen Zahl von Inhaftierten.

    Das bedeutet aber leider auch, daß es ganz schlimm kommen, daß Blut fließen wird, wenn der Staat endlich erwacht und Paroli bietet.

    Und daß er irgendwann erwacht, weil er muß, ist sicher. Sonst gibt es Bürgerkrieg.

  76. Die Hamburger Bürger tragen Schuld!

    Wer hat denn die Parteibonzen von SPD, Grünen, Linken et al seit Jahren gewählt?

    Wer trifft sich den in den Kirchen der EKD-Bolschewisten?

    Wer lauscht denn den NDR – Qualitätsjournalisten?

    Wer ist denn noch Mitglied bei Ver.di & Co.?

    Es sind die Hamburger Spiessbürger, die schon den Nazis hinterher gerannt sind, vgl. Götz Aly, und heute die Neo-Bolschewisten wählen.

    Und diese machen Bolschewismus, das ist übrigens die Mehrheitsfraktion der russischen Sozialdemokratie, und die ruhmvollen Hanseaten schauen bescheuert zu.

    Sie haben es nicht besser verdient, also sollen sie leiden. Nur schade ist es mir um die armen Polizisten, aber auch die könnten sich wehren und den Dienst niederlegen für einen Streik.

  77. Analyse und Kommentar :

    Die Hamburger Polizisten unterliegen den Weisungen des Innensenators N., dessen Ehefrau die türkische (!) Integrationsministerin Ö. ist.

    Polizeipräsident K., ein greiser Gutmensch ( ich habe ihn mal erlebt und mir blieb die Spucke weg vor soviel Gutmenschentum ) ist ein klarer SPD – Versorgungsfall, nachdem er im HH-Wahlkreis Nord als Bezirksbürgermeister aus Proporzgründen ( die CDU hatte gewonnen ) aufgeben musste.

    Von den Beiden können die Polizisten und angegriffenen Rettungskräfte keine moralische erwarten.
    Statt dessen wird morgen im linksversifften „HA“ die linke Polizeikritikerin ihren großen Auftritt haben supp. by NDR 3.

    Warum werden die HH-Rettungskräfte, Feuerwehr ( machen den größten Teil des Rettungsdienstes ) nicht einfach mal krank und „Chef…die Karre fährt nicht“ ?
    Desgl. die Hochbahn, die stellen die meisten Busse im Stadtbereich . Warum fahren die Terroristen umher ?
    Und die S – Bahn macht einfach mal das was sie immer gerne macht : Betrieb eingestellt.

    Die MSM sind bestimmt froh daß heute Sonntag ist und demnächst Weihnachten. Da wächst Gras über die Sache und Bgm. Olaf Scholz, der das auch nicht gut findet ( der kennt noch Schill und hat gegen ihn verloren ! ) aber wegen seinen eigenen Lampedusa-Negerfans in der SPD herumtaktieren muss.

    Danke an die Polizei aus den NBL und Bay. Ihr habt für die selbsternannte “ schönste Stadt der Welt “ ( stimmt zwischen Mai und Oktober ja auch wenn man sich die Asylanten und die Politik wegdenkt ) Eure Knochen hingehalten !

  78. Es soll sich keiner beschweren. Die Hamburger haben diese Regierung gewählt. Die Krawalle sind nur die logische Konsequenz dieser Entscheidung. Solange Linksfaschisten von Politik und Justiz gedeckt werden wird sich nichts ändern. Die Hamburger haben es in der Hand, diese Zustände abzustellen: Bei der nächsten Wahl.

  79. § 125 – Landfriedensbruch

    (1) Wer sich an
    1. Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder Sachen oder
    2. Bedrohungen von Menschen mit einer Gewalttätigkeit,

    die aus einer Menschenmenge in einer die öffentliche Sicherheit gefährdenden Weise mit vereinten Kräften begangen werden, als Täter oder Teilnehmer beteiligt oder wer auf die Menschenmenge einwirkt, um ihre Bereitschaft zu solchen Handlungen zu fördern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft , wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/125.html

    Warum werden Linke nie zu Haftstrafen verdonnert? Nach so einer Gewaltdemo müssten einige 100 Linke zu Haftstrafen verurteilt werden, dann wäre in einigen Jahren Ruhe, weil die alle in Haft sind.

  80. Immer wieder dasselbe: viele verletzte Polizisten, darunter Schwerverletzte, kaum Festnahmen von Gealttätern und nur ganz wenge Anzigen.
    Da hilft nur eins: Runder Tisch gegen Rächtz unter Leitung von diesem Pisstorius.

    Dennoch bleiben Fragen:

    1. Wann endlich wird die Rote Flora abgerissen?

    2. Wann endlich setzt die Polizei das Vermummungsverbot bei Linken und Mohammedanern durch?

    3. Wann endlich erfolgen bei derartiger Gewalt des Linkspöbels Festnahmen und harte Verurteilungen sowie Durchsetzung des Schadensersatzes?

    4.Wann endlich wird ein Verbot linksradikaler Betätigung ebenso wie das gegen Rechtsradikale beim BVG beantragt?

    5.Wann endlich wird die einseitige „Berichterstattung“ der staatlichen linken Einheitsmedien (ARD, ZDF) dazu verdonnert, in größtmöglicher Wahrheitssuche zu berichten?

    6. Wann endlich werden die verantwortlichen Redakteure und Sprecher persönlich mit hohen Geldstrafen belegt, wenn sie – statt zu berichten – nur (ihre) Meinungen verkünden?

    7. Wann endlich wird der Gebührenhahn für die Vorgenannten zugedreht?

  81. #9 legislator06 (22. Dez 2013 12:06)

    „Wie gerne würde ich nach einer solchen Nacht im
    net oder in der Presse mal lesen
    “300 verletzte Randalierer”“

    http://www.n-tv.de/ticker/Linke-sprechen-von-500-verletzten-Demonstranten-article11964141.html

    Bei den Krawallen nach einer Kundgebung zum Erhalt des Kulturzentrums „Rote Flora“ in Hamburg sind nach Angaben linker Organisationen rund 500 Demonstranten verletzt worden. 20 Demonstranten seien schwer verletzt worden, berichtete ein Sprecher des „Ermittlungsausschusses“, einer Organisation, die sich bei Demonstrationen im linken Spektrum um Festgenommene kümmert, unter Berufung auf Angaben von Sanitätern. Der Sprecher warf der Polizei zugleich vor, sie habe Anwälte nicht zu festgenommen Mandanten und verletzten Demonstranten in Krankenhäusern vorgelassen.

  82. Was ist das nur für ein Kasperstaat, der solche Gewalttäter nicht bändigen kann? Die sPD ist nur gegen ehrliche Arbeiter stark und unnachgiebig. Die macht sie mit H-IV-Gesetzen, Dumping- und Betrugslöhnen, Leiharbeit, Enteignung und Entrechtung kaputt. Aber wenn es darum geht friedliche Bürger und Beamte vor Gewalttätern zu schützen kuscht sie.

  83. #85 FddWa

    Wieder so ein kurzes Video…ich sehe brennende Pyrotechnik, höre zerbrechendes Glas, höre wie die Polizei dazu auffordert die Straße zu räumen (weil die Demo wegen Gewaltbereitschaft aufgelöst wurde) und sehe wie die Polizei dann (weil man sich als Linker ja nicht an die Anweisungen der Polizei zu halten hat) versucht die Straße frei zu kriegen.

    Aber vielleicht hast du ja einen revolutionären Vorschlag dafür, wie man einen gewaltbereiten (Flaschen/Fensterscheiben/Pyrotechnik/Steinwurf) Mob dazu bringt eine Straße zu räumen, die er nicht räumen will? Das Bitten und Auffordern (friedliche Mittel) haben ja nicht gewirkt.

  84. ich vermisse die meldung das so 150 bis 200 von diesen linksextremen Randalierer in der klinik liegen …

  85. Diese Krawallmacher sind genau die gleichen, die bei Gegendemos gegen Rechts Krawall veranstalten. Und dann heißt es lobend in den Zeitungen, es habe soundsoviel „Gegendemonstranten“ gegeben. Man braucht diese Leute!

  86. Hamburg hat fertig.

    Was sich der Staat hier erneut bieten lässt, ist skandalös. Es zeigt vor allem auch, dass die Bürger gar nicht mehr geschützt werden sollen/können.

  87. #85 FddWa (22. Dez 2013 14:58)
    das hier ist auch so ein Beispiel.
    Hier schreiben ja Polizisten mit.
    Was ausser weitere Eskalation ist der Zweck eines solchen Vorgehens? Plötzlich als Gruppe in die Menge rennen.

    http://www.youtube.com/watch?v=efF9ZyIQHJs

    Wo ist da das Problem? Man wollte wohl erkannte Störer und Steinewerfer festsetzen. Ein gut eingespielter Greiftrupp kann viel erreichen und ist – klare Kante voraussgesetzt – durchaus in der Lage, gewalttätige Störer effektiv aus dem vermeintlichen Schutz der Menge herauszufischen. Ich wäre da noch ganz anders rein und bedauere es sehr, wie zaghaft und zimperlich die Ordnungskräfte reagiert haben.

    Die Polizeiführer, die ich noch in den späten 60er und frühen 70er-Jahren kennengelernt habe, hätten sich nicht so auf der Nase rumtanzen lassen und hätten nicht so schwanzeinzieherisch den Watschenmann gespielt. Da wäre in kürzester Zeit Ruhe im Puff gewesen.

  88. #90 Leserin
    Jede Diktatur braucht ihre Schlägertrupps. Sonst läuft man ja Gefahr, daß Bürger sich erdreisten abweichende/unerwünschte Meinungen zu äußern.
    Die Meinungsfreiheit wird von den Bürgern ohnehin mißverstanden. Hier in der BRD bedeutet Meinungsfreiheit, daß der Bürger die Freiheit besitzt, die von der Regierung diktierte und von ihren Schlägertruppen forcierte Meinung zu teilen. :rolleyes:

  89. #88 Landfein

    Die SPD kämpft lieber mit den Linksfaschisten gegen Rechts und für Multi-Kulti, statt sich für deutsche Arbeitnehmer einzusetzen.

    Schönes Ablenkungsmanöver von der Tatsache, dass es deutschen Arbeitern immer schlechter geht.

  90. #96 eren2013

    Wenn sich tatsächlich die Regierung dieser Schlägertrupps bedient, wäre dies wie ein Wiederholungszwang der deutschen Geschichte, die immer noch nicht wirklich aufgearbeitet zu sein scheint.

  91. #87 BePe ,

    seit wann interesieren sich bolschewistsiche Kriminelle um das Recht?

    Noch nie u nd selbst Marx bekannte, dass der Sozialismus nur mit Gewalt durchsetzbar ist.

    Die Hanseaten haben es verdient!

    Wer den sozialistischen Pöbel wählt, wird den Terror bekommen.

    Im III. Reich war der Rassismus der NSDAP gegen Juden gerichtet, heute richtet sich der Rassismus der Neo-NSDAP-SPD gegen den (bürgerlichen) Deutschen.

    Wer Scholz&Co. wählt, der hat auch nichts Besseres verdient.

    Scahde, dass der Schill durch OvB gekillt wurde.

  92. Die wehren sich jedenfalls ordentlich!
    Was Betroffene,denen man Asylheime und Moscheen und Multikulturelle Flausen eintrichtern will,oder besagte Heime vor die Türe klatscht,viel zu passiv hinnehmen!!
    Was dort oft zu viel,ist anderswo zuwenig…
    Immerhim ist das unser Land und nicht das Land von Luxuswohnungs Spekulanten,die meist aus dem Ausland agieren und Ausländern,die sich hier aufführen und nur absahnen wollen!!
    Man muss beide Seiten betrachten..
    Was gar nicht zu dulden ist,ist das Stören und Randalieren,wenn eine Seite für ihre Sache demonstriert!!

  93. Die SA (Neusprech: Linksautonome) stellten 1933 (Neusprech: 2013) nur klar, wem die Straße gehört. Insofern nichts neues aus Hamburg!

  94. #75 Dog Stevens
    #76 eren2013

    Wenigstens herrscht bei der Antifa im Gegensatz zum Islam Gleichberechtigung. Auch die Männlein müssen sich dort verhüllen.

  95. Da fällt mir noch ein das die Polizisten mehr nachdenken sollen,für wen oder was sie ihre Gesundheit dort aufs Spiel setzen,wer davon letztendlich profitiert..
    Die Wohnungsspekulanten verdienen bestimmt seehr gut….

  96. #97 Midsummer (22. Dez 2013 15:21)
    #88 Landfein

    Die SPD kämpft lieber mit den Linksfaschisten gegen Rechts und für Multi-Kulti, statt sich für deutsche Arbeitnehmer einzusetzen.

    Schönes Ablenkungsmanöver von der Tatsache, dass es deutschen Arbeitern immer schlechter geht.

    Ich wäre ja schon zufrieden gewesen, wenn die sPD sich nicht um deutsche Arbeiter gekümmert hätte. Aber diese Partei der willigen billigen Bonzenknechte hat die Arbeitnehmer aktiv angefallen. Sie ist wie ein tollwütiger Hund über den 55-jährigen Facharbeiter hergefallen, der sein Lebtag lang gearbeitet und Steuern gezahlt hat. Sie stiehlt solchen Leuten (die in meinen Augen die wirklichen Leistungsträger sind) im Falle der Arbeitslosigkeit die Ersparnisse, das mühsam geschaffene Häuschen und die Würde weg.

    Sie stellt deutsche Arbeiter auf eine Stufe mit Wirtschaftsflüchtlingen und Asylbetrügern, die nie einen Cent eingezahlt haben und wohl auch nie einzahlen werden und gibt diesen sogar noch mehr Hilfe und Unterstützung als dem armen, verlassen, erneut von den „Demokraten“ verratenen und verkauften deutschen Familienvater.

    Keine noch so rechte Regierung hätte die Arbeiter so verbrecherisch brutal in den Dreck treten können. Aber sPD und Grüne haben es fröhlich feixend und unbändig stolz auf ihre großartigen „Reformen“ gemacht. Für einige ihrer Bonzen hat sich diese Anbiederung ans große Geld und die kriminelle Finanz“elite“ sicher gelohnt.Deutschland und jeder einzelen anständige Bürger zahlen drauf. Denn Schröder/Fischers Pfuschwerk kostet mehr als das alte System, bevorzugt nur Großkonzerne, Spekulantenbanken und Wirtschaftsflüchtlinge und macht uns für alle Welt aubeutbar und erpressbar.

    Wie die anderen Blockparteien auch will die sPD den deutschen Arbeiter schlachten und ausnehmen wie eine Weihnachtsgans um dann die Beute an die eigenen Ausbeuterkumpel und alle Welt zu verteilen.

    Es wird wohl keine 20 Jahre mehr dauern, dann ist aus dem einst reichen, sicheren, zukunftsfrohen Deutschland ein höllisches Dreckloch und ein hochgefährliches Pulverfaß geworden. Man kann wirklich froh sein, wenn man schon etwas älter ist. Die heutigen (deutschen) Kinder werden einen apokalyptischen Horror erleben und ihre verdummten Eltern lassen das zu.

  97. Wer Hamburg als ‚Drecksnest‘ beschreibt hat keine politische Ahnung von der zwischen Mai und Oktober „schönsten Stadt der Welt“.

    Ich mag Bayern ohne Seehofer. Zum Vergleich.

    Die wahlberechtigten Hamburger haben die SPD mit absoluter Mehrheit gewählt weil der schwule Vorgänger die Stadt finanziell runiniert hat.
    2000 wurde der grandiose Senator Schill mit fast 20 % gewählt weil die Stadt in Kriminalität umkam.
    Hamburger werden bei der nächsten Wahl wieder so handeln.
    Berliner lassen alles so über sich ergehen.

    Schon mal darüber nachgedacht das Autobahnen und Bahnlinien im Norden alle auf Hamburg zulaufen ? Daß einige Täter evtl. gar nicht aus HH kommen sondern z.B. mit dem Metronom – Zug aus dem linksversifften Göttingen ?
    Daß einige Täter migrantischer Herkunft sind ?

  98. @ #106 gonger (22. Dez 2013 15:49)

    Was war denn an dem Lebemann und Kokser Schill grandios? Die Konsum-Menge?

  99. #101 Zensus

    Wer von diesen Chaoten auf der einen Seite unbegrenzte Zuwanderung auch von Asylbetrügern will („Niemand ist illegal“), auf der anderen Seite sich über den katastrophalen Wohnungsmarkt/Wohnraumspekulanten aufregt, auf dem eindeutig die Nachfrage das Angebot bei weitem übersteigt, hat nichts verstanden.

  100. Für solche Kreaturen, die Gesundheit und Leben von Polizeibeamten bewusst gefährden und auch bei unbeteiligten Dritten Leib und Leben vorsätzlich gefährden, braucht es keine Deeskalation, sondern Arbeitserziehungslager, in denen der Wille dieser Schwerkriminellen gebrochen wird und sie einer für die Gesellschaft nützlichen Tätigkeit zugeführt werden.

  101. Offenbar sind die politischen Zustände in Hamburg ähnlich verwahrlost und kriminell, wie hier in Berlin Kreuzberg, wo eine lesbisch Bürgermeisterin „Recht & Gesetz“ mit allen Tricks aushebelt, und so die Bevölkerung und Polizeikräfte der Gewalt und Kriminalität aussetzt.

    Das sich kein(e) PolitikerIn über das Geschehen in Hamburg aufregt, liegt sicher nicht nur an den Weihnachtsurlaubstagen.

    Wenn dort 4000 springergestiefelte Rechtsextremisten diese bürgerkriegsähnlichen Zustände verursacht hätten, würden längst Liveschaltungen in aller Welt das Bild vom neuen „Nazideutschland“ verbreiten und Gauck, Merkel und Kabinett vor Ort zu allerlei Entschuldigungs- und Demutsgesten sowie Zusagen für mehr „Kampf gegen Rechts“ nötigen.
    Aber da der Bürgermeister Scholz ein Sozi ist, geht das da in Hamburg für die Berliner Sozi-GroKo schon in Ordnung.

  102. @ # 109 Schweinsbraten

    zu dem legendären Schill : Der hat in HH aufgeräumt als Innensenator mit der überbordenden Kriminalität was man von Herrn N., dem dt. Ehemann der türkischen Integrationsministerin, nicht erwarten darf.

    Zum Lebemann : Das Verhalten war unhanseatisch. Das kann man in Berlin ( Wowi ) machen oder in München aber so ein Verhalten ist in Hamburg ein absolutes „no go“.

    Daß die Mädels Schill anhimmelten kann man ihm nicht anlasten : Er war nicht verheiratet.

    Heute haben wir ja Frau „ich heisse jetzt Meis“ als HH – Ikone und ihr Ex rettet den HSV auch nicht…
    Na ja, wenigsten absteigen können die nicht wegen der eingebauten Nichtabstiegsgarantie.

  103. Die Autonomen treiben schon seit den 80er Jahren in Hamburg ihr Unwesen….und wenn sich die deutsche Geschichte wiederholt….kommt es dann garantiert wieder zur Vertreibung u. Ermordung von vielen Millionen deutschen….ähm….ich meinte ja nur die „Biodeutschen“….

  104. #110 Midsummer (22. Dez 2013 15:53)
    #101 Zensus

    Wer von diesen Chaoten auf der einen Seite unbegrenzte Zuwanderung auch von Asylbetrügern will (“Niemand ist illegal”), auf der anderen Seite sich über den katastrophalen Wohnungsmarkt/Wohnraumspekulanten aufregt, auf dem eindeutig die Nachfrage das Angebot bei weitem übersteigt, hat nichts verstanden.

    Ein Großteil der Zecken die immer so nach grenzenloser Aufnahme von Asylbetrügern schreien lebt doch von „Staatsknete“.

    Kapieren die nicht, daß ihre „Bezüge“ sehr bald beschnitten werden müssen, wenn immer mehr Handaufhalter dazukommen?

    Wenn man nur einen Kuchen einer bestimmten Größe hat und wenn sich die Zahl der Kuchenfreunde verdoppelt, dann werden eben die Stücke um die Hälfte kleiner sein müssen.

    Wenn obendrein noch eine kleine Krise dazukommt und wenn der Kuchen noch viel kleiner wird, dann werden sich die Kuchenfreunde früher oder später um die immer winziger werdenden Kuchenstücke balgen. Und da werden sich dann vielleicht die „Asylschreier“ und die Asylbetrüger plötzlich sehr feindlich gegenüberstehen weil es dann nämlich nicht mehr um leichte lockere Abzocke, sondern tatsächlich um die nackte Existenz, ums schiere Überleben geht.

    Es heißt zwar immer: „rst kommt das Fressen, dann kommt die Moral“, aber wenn wenig zu Fressen da ist geht auch die schönste gutmenschliche Moral sehr schnell flöten.

    Wenn sich die jungen, kräftigen, durchtrainierten und bisweilen bürgerkriegsgestählten Lumpedusa-Mohren erst einmal mit den weichen deutschen Sozialleistungsbeziehern ums Fressen streiten müssen, dann ist eh‘ klar, wer auf der Strecke bleibt.

  105. Dazu Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch: “Ich habe die Geschehnisse vor Ort beobachtet. Betroffen bin ich über die offensichtliche Bereitschaft der Störer, die Gefährdung für die Gesundheit und das Leben von Unbeteiligten und Polizisten in Kauf zu nehmen.

    Er hat beobachtet (stellt mal vor, sogar vor Ort!), er ist betroffen.
    Schluchz.
    Träne abwischen.
    Das war’s schon.

    Nach solcher Reaktion wird es wieder Krawalle geben.
    Garantiert.

    Hamburg will es aber so.
    Wer etwas anders will, wählt zumindest nicht rot-grün.

  106. Die Hamburger Feuerwehr war mit 67 Mann im Einsatz. Bilanz der Krawalle: 117 verletzte Polizisten, 16 davon schwer. 19 Personen wurden wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch vorläufig festgenommen.

    Nur 19 Personen wurden VORLÄUFIG festgenommen.
    Bei 117 verletzten Polizisten!

    Das ist KAPITULATION.
    Und Verrat an eigenen Leuten.

    Mein Beileid an alle beteiligten Polizisten.

  107. Allein die Verwendung des Begriffs „Demonstranten“ durch die gleichgeschalteten Medien für die linksextremen SA-Gossenschläger entlarvt die abgrundtiefe Verlogenheit der Gutmenschenpresse.
    Da hätte der Herr Doktor G. seine helle Freude dran.

  108. Zwischen „festnehmen“ und „in Gewahrsam nehmen“ besteht ein Unterschied.
    Festgenommen wird der, gegen den auch ermittelt werden kann. Oder wo zumindest die Aussicht darauf besteht, ermitteln zu können, daß er und nicht einer der anderen Idioten eine bestimmte Straftat begangen hat.
    Ist eben nicht einfach dem einzelnen Steinewerfer aus einem Haufen Steinewerfer, der sich in einem Meer von gleich gekleidetetn Gestalten verbirgt, den einen Steinwurf auch nachzuweisen. Und wenn man will, daß er seiner gerechten Strafe zugeführt wird, muß man diese Straftat eben zweifelsfrei beweisen können.

  109. #108 Schweinsbraten

    dieses rote Loch ein „Kulturzentrum“, zutreffend ist wohl eher die Bezeichnung
    linkes Terrornest.

  110. Natürlich geben Verbrecher der Polizei die Schuld, dass sie Verbrechen begehen müssen.

    Das ist wie mit dem Bankräuber, der nur deshalb umständlich eine Bank beraubt, weil die Bank sich weigert, dem Bankräuber das Geld freiwillig zu geben.
    Und wenn sich der Bankräuber auf der Flucht den Weg freischiessen muss, ist die Polizei schuld.
    Sie hätte dem Räuber ja nur freien Abzug gewähren müssen.
    Ist doch logisch. 😉

    Logisch ist es aber auch, diese „Anti“Faschisten als Verbrecher zu bezeichnen, da nicht nur die Handlungsweise sondern auch die dargelegte Denkweise definitiv identisch ist.

    Und ebenso logisch ist es, dass das P*ck so weitermachen wird, bis ihnen ordentlich auf die Finger geklopft wird, die Politik kann es sich also aussuchen, ob sie das Faschistenp*ck demnächst ordentlich einkesselt, einzeln herausgreift und vor enem Schnellgericht verurteilen lässt, oder ob die Politik in Zukunft das Gewaltmonopol an „regionale Autonomieprojekte“ abgeben wird, die dann ihr eigenes kleines Stäätchen regieren können.
    Mit allen Nachteilen für die „Bürger“…

    Wie war das noch?
    Wann sollte Deutschland unregierbar werden?
    2025?

    Mmmmuuuuaaahahaaa….schönen Dank auch an die Förderer aus Politik und Sozialwissenschaft.

  111. #118 Total meschugge

    den Vogel abgeschossen hat n-tv. Da stand sinngemäß auf dem Laufband: „Bürger(!) demonstrieren für Erhalt der Roten Flora“. Bürger?

  112. Und zum „Kulturzentrum“ Flora kann man nur sagen, dass der Abriss und die Vertreibung der Gewaltkulturschaffenden längst überfällig ist.

    Hier sieht man, was passiert, wenn man einer Parallelgesellschaft erlaubt, sich zu etablieren.
    Man muss mit Härte durchgreifen, um das Krebsgeschwür wieder wegzubekommen und je etablierter die Parallelgesellschaft ist, desto härter wird es werden.

    Viel Spass in der Zukunft.

  113. Ich denke mal wir sind uns hier alle einig, dass es ein Unding ist, den Demonstranten einfach einen Routenänderung vorzuschreiben, weil jemand, den niemand kennt, die Davidswache angegriffen hat. Was sind denn das für Richter? Die hätten doch wohl jedem Demonstranten einzeln nachweisen müssen, dass er tags vorher an der Davidswache war. Und dann hätte der Richter diesen einzelnen Personen ein Aufenthaltsverbot für St. Pauli erteilen können. Aber alle haftbar zu machen, weil ein paar Leute gerade mal sechs Polizeiautos demoliert haben, das widerspricht deutschem Rechtsempfinden. Eine Demonstration über den Spielbudenplatz an den Esso-Häusern vorbei, das wäre die richtige Route gewesen. Wo waren denn seitens der Polizei die Deeskalationsbeamten, die in Gorleben immer so toll funktionieren? Also, ganz klar, da wollte jemand Randale, aber auf keinen Fall die Demonstrierer. Das dürfte wohl aufgrund meiner Ausführungen jetzt für alle ersichtlich sein. Und muss man gleich so viele Demonstranten verletzen, geht’s nicht auch ein bisschen kleiner? Fragen über Fragen. Das Demonstrationsrecht in Deutschland ist in extremer Gefahr, wenn auch in Zukunft Richter aufgrund von Hörensagen einfach Routen abändern. Obsta principiis!

  114. #100 Antidote

    da haste natürlich recht. Aber die Tatsache, dass diese linken Gewalttäter nie in den Knast gehen beweist doch indirekt, dass die Blockparteien ihre schützende Hand über diesen linken Pöbel hält. Wenn Rechtsextreme bei Demonstrationen so vorgehen würden, würden die für weniger im Knast im landen.

  115. BePe

    Der NDR „Hamburg Journal“ war gestern auch nicht besser.

    Da hat der Ober-Genosse Scholz im Terminal Tango angeblich „Fluchthelfer“ (????)ausgezeichnet. Dabei waren es aber die „Fluthelfer“ anlässlich der Elbeflut im Sommer.

    Dazu passt zu dem Deppen Team vom „Hamburg Journal“ auch die Geschichte vom Vortag über die Flüchlinge aus Syrien.

    Die sind alle, unter Verletzung sämtlicher nationaler und europäischer Gesetze, per Schleuser nach Hamburg gekommen.

    Da sitzen regelrecht dummköpfige Verbrecher an dem Mikrofonen ohne das sie dafür strafrechtlich belangt werden.

  116. Die Bilanz der Krawalle in Hamburg ist verheerend. 19 Polizisten wurden schwer verletzt, 21 Randalierer festgenommen. Die Grünen beantragen eine Sondersitzung des Innenausschusses: Die Beamten hätten friedliche Bürger am Demonstrieren gehindert.

    Es waren die schwersten Krawalle seit Jahren in Hamburg, zahlreiche Polizisten und Demonstranten wurden verletzt. Insgesamt waren nach Polizeiangaben 7300 Demonstranten gekommen, um für den Erhalt des linken Kulturzentrums Rote Flora zu demonstrieren, darunter sollen bis zu 4700 dem linksextremen Spektrum zuzurechnen sein. Die Veranstalter sprachen von mehr als 10.000 Teilnehmern.

  117. Der bunte Staat ist nicht nur auf dem linken Auge blind,
    BEI IHM IST SCHON DIE GANZE LINKE HIRNHÄLFTE ABGESTORBEN
    (während die rechte unter Wahnvorstellungen leidet).

  118. Im HH-Flughafen Fuhlsbüttel ist Genosse Scholz ja nicht weit von seinem eigentlichen Ziel : Endlich nach Granny fliegen über Weihnachten. Da kann man in Urlaubslaune Flut- und Fluchthelfer schon mal verwechseln.
    Und das Desaster, was er „in der schönsten Stadt der Welt“ anrichten hat lassen – ebenfalls.

    Hamburg : Der schwule Vorgänger hat diese tolle Stadt finanziell ruiniert und Scholz setzt noch einen drauf. Für alle, die jetzt meckern : Pol. Alternativen gibt es nicht.

  119. #124 Koltschak

    Natürlich dürfen Polizei und Ordnungsamt genehmigen, oder auch nicht, und ändern. Die Prüfung obliegt den Gerichten. So sieht es das Recht vor.

    Ach nee, „friedliebende Demonstranten“, vom schwarzen Block dürfen wir das annehmen, dürfen auch mal, nur zum Spass, Polizeiautos demolieren. Geht’s noch?

    Was wäre, wenn die Veranstalter der Demo für alle Sachschäden zivilrechtlich zur Verantwortung gezogen würden, was nur konsequent wäre!

    Siehe hier:
    http://www.abendblatt.de/hamburg/altona/article123201136/Senator-Neumann-Chaoten-haben-unsere-Stadt-aufgesucht.html

    Sie argumentieren wie die GRÜNEN, die auch davon sprechen

    Sie sah durch den Polizeieinsatz auch das Demonstrationsrecht für „Tausende, die friedlich demonstrieren wollten“, ausgehebelt.

    Wie bitte?

    Dann sollen die GRÜNEN, sie am besten mit, doch beweisen, dass die Demonstranten sooooooo friedleibend sind.

    Viel Spass bei der Beweisführung!

    Die GRÜNEN, wie die SPD, EKD, NDR, Ver.di sind für die Schäden verantwortlich, welche die ANTIFA-SA verursacht hat, denn sie haben die politische Macht vom Hamburger Bürger bekommen.

  120. #130 Antidote (22. Dez 2013 16:53)

    Wie wo was? Meine Unschuld beweisen? In welcher Diktatur lebst Du denn? In Deutschland obliegt es dem Staatsanwalt und Gericht meine Schuld zu beweisen. Ich brauche da gar nichts zu machen. Meine Unschuld beweisen? Wo kämen wir denn da hin. Sie haben ein merkwürdiges Bild von Deutscher Justiz, vielleicht würden ein paar Semester Jura helfen oder ein Sichherumtreiben in juristischen Foren. So weit kommt es noch, das ein Angeklagter seine Unschuld beweisen muss. Wo haben Sie denn diesen Vogel her?

  121. Hamburg kriegt genau das, was es braucht. Die beste Meldung war die der zerdroschenen SPD- Geschäftsstelle. Weiter so ihr Zecken, das Rathaus wartet auf euch!

  122. Gute Besserung an die schwerverletzten Polizisten, die Weihnachten jetzt vielleicht im Krankenhaus verbringen dürfen. Schade nur, dass nicht mindestens 300 versiffte Zecken dort ebenfalls aus der Schnabeltasse trinken müssen.
    Was ist das für ein Staat, der weder seine Bürger schützen kann, geschweige denn etwas für seine Polizisten übrig hat…

  123. #121 nicht die mama (22. Dez 2013 16:22)

    Und wenn sich der Bankräuber auf der Flucht den Weg freischiessen muss, ist die Polizei schuld.
    Sie hätte dem Räuber ja nur freien Abzug gewähren müssen.
    Ist doch logisch.

    Ja, diese Art Logik haben sich auch hier einige zu eigen gemacht….

  124. #131 Koltschak

    Wenn sie genau wissen wollen. Ich lebe in der PC-Dikatur der ehemaligen BRD und wenn sie genau gelesen hätten, dann hätten sie es auch kapiert.

    Ich habe sie um den Beweis ihrer Aussagen bzgl. der „friedfähigen Demonstranten“ gebeten und nichts anderes.

  125. #126 Antidote (22. Dez 2013 16:37)

    Der NDR “Hamburg Journal” war gestern auch nicht besser.
    Da hat der Ober-Genosse Scholz im Terminal Tango angeblich “Fluchthelfer” (????)ausgezeichnet. Dabei waren es aber die “Fluthelfer” anlässlich der Elbeflut im Sommer.

    Das ist wirklich der Hammer: Fluchthelfer ❗ ausgezeichnet

    Das muss man sich einmal bildlich vorstellen! :mrgreen:

    Ich habe mir das Hamburg Journal von gestern eben angesehen und muss für so eine Ente auch noch Zwangsgebühren bezahlen! 🙁

  126. Erstaunlich, warum die Polizeichefs es bei linken Gewaltausbrüchen nie schaffen, genug Polizisten einzusetzen und so einzusetzen, dass Gewalttäter sofort isoliert und abgeführt werden…

    Wie kommt das nur? Angst vor linker Presse?Befehl von oben? Vorauseilende Anpassung?
    Hm.

  127. 4000 gewaltbereite Personen, 4000!

    Wenn man bedenkt, das eine römische Legion zwischen 2000 und 6000 Mann stark war, und wenn man weiterhin bedenkt das 3000 Polizisten im Einsatz waren, ist „Krawalle“ deutlich untertrieben!

    Eine Straßenschlacht antiken Ausmaßes ist das gewesen.

    Wie wäre diese Schlacht ausgegangen, wenn nationale Sozialisten oder eine andere systeminkonforme Gruppierung seit Jahrzehnten ein Gebäude illegal besetzt halten würde, und in diesem Umfang gegen den Staat aufbegehrte?

    Was wenn Salafisten sich daran ein Beispiel nehmen?

    semper PI!

  128. #26 Drohnenpilot (22. Dez 2013 12:18)

    Diese Bundeswehreinheiten würden diesem linken Pack ein Ende setzen..Also laßt sie machen!

    Im Zweifelsfall würde diese Söldnertruppe nur Leuten wie UNS den Garaus machen, weil wir einfach nicht einsehen wollen.. dass diese schleichende Auslöschung eines (unseres) Landes in unserem Interesse sei… die Linken hier sind eben immer noch stramm auf „Linie“.. getreu dem Motto:

    „Mit eiserner Hand zwingen wir die Menschen zu ihrem Glück“ (Spruch über irgendeinem Eingangstor zu einem Lager, glaube Workuta (bin aber nicht sicher), auf dem Archipel Gulag.

  129. JEDEM/R Demonstranten/in einfach für mind. 10 Jahre die Sozialhilfe / Hartz 4 rigoros streichen – egal was für Härtefälle dabei entstehen.

    Ansonsten gerne mal Umgang mit Großdemos von der türkischen Polizei im Nachhilfeunterricht beibringen lassen.

    Schon wären derartige Events in Zukunft 50-100x kleiner.

  130. Flut- oder Fluchthelfer… ist so einem doch egal wen man gedanklich in den Urlaub fliegt nach Granny.
    Irgendwo kann ich ihn ( ‚Scholzomat, König Olaf‘ , der Herr hat viele Spitznamen ) verstehen : Ich bin am Tag vor dem Urlaub auch gedanklich weg aber meine Arbeitskollegen wissen das und ich desgl. über sie.

    Auch sein schwuler CDU – Vorgänger war ein absoluter Urlaubsfan ( damals noch ohne seinen Fi…L. )und kannte den Fahrplan der Nord-Ostseebahn nach Westerland ( Sylt ) besser als die unergründlichen Tiefen des Hamburger Rathauses.

    Der Unterschied : Ich bin nicht Bürgermeister.
    Sein Verhalten hat also Tradition. Abhauen wen’s brennt im wahrsten Sinne des Wortes.

  131. Die ANTIAFA-SA agiert heute genauso wie es die Genossen Ulbricht und Göebbels in Berlin in der Weimarer Zeit machten.

    Mal waren sie Sozialisten, mal Kommunisten mal nationale Sozialisten, aber linksradikale Schläger bzw. Agitatoren waren sie immer.

    Es hat sich nichts geändert, auch nicht bei und in der SPD.

    Sicher, es gab immer Besonnene, aber genauso übelsten Schlägergesoxe.

    Heute triumphieren wieder die Bolschewisten, aber sie wurden von den Hamburger Bürgern gewählt, wie auch der „Braune“ aus Braunau einmal zum Ehrenbürger der Hansestadt ernannt wurde.

    Scholz und seine SPD sind für das ANTIFA-SA Gesoxe in Hamburg verantwortlich und gehören hinter Gitter.

  132. Achtung ! Gleich 19:30 Hamburg – Journal vom linksversifften NDR 3. Bundesweit zu empfangen.

    Da wird relativiert, schuldzugewiesen „die Polizei hat Schuld“ ,weichgespült …

    Meine Meinung : Bundesweit geht das „Lenor“ aus.
    Polizeikritikerinnen wie A.M und Chr.Sch. werden ihre Platform haben supp by NDR / GEZ.

  133. Hallo Leute, selten so gelacht.
    7500 Gewaltbereite Gutmensche, 3000 Polzisten, davon über 100 Verletzt und nur 19 Verhaftungen.
    19 !!!!!
    Toll… Wieviel Bulle braucht mann um einen Verbrecher Chaot Fest zu nehmen. Lachhaft Und der Vorwand ein Gesetzes wiedrieges Besetztes Haus und Drogenverkaufer aus Afrika.Warum macht es Hamburg nicht wie Köln.
    Hier übernimmt die Sparkasse alle Verplichtungen, damit der Arbeiter keine Zinsen mehr bekommt, und die Flüchtlinge wohnen in 1a Hotels, bis ihre neuen Häuser gebaut sind.
    Die Linken Arschl….. warum Spenden sie nicht, oder nehmen so eine nette Zigeunerfamilie zu sich…..

    NeNe zahlen sollen nur die anderen.
    Wo ist den der Iman Gabriel und seine Gutmenschen, die eine Lichterkette für die Demokratie machen, HaHa
    Die sind in Hamburg und schlagen Polizisten Tot, ist ja nicht Kriminell wie man lernt.
    Leider zu wenige Polizisten verletzt.
    sie beschützen diese Kriminellen doch immer….
    Und sie hätten ja was anständiges Lernen können, …
    Gott sei mit uns.

  134. Hamburgs Bürgermeister „König Olaf“ weil er die absolute Mehrheit hat im einzigen Bundesland, ist „dann mal wech…“
    Nach Granny. Wenn er denn „Eier“ hätte würde er im Flieger sitzenbleiben und sich um seine Stadt kümmern.

    Der „D-Date“ war doch lange vorher bekannt.
    Dem VS empfehle mal Indymedia und auch das Fratzenbuch.

    Innensenator N. mit seiner türkischen Frau / Staatsministerin : Da ist eher wenig Hilfe zu erwarten.
    Wir wollen doch nicht daß im SPD – Hause N./ Ö der Haussegen nicht schiefhängt ,-)

    Danke, Danke noch mal an die bayerischen und NBL – Bundesländerpolizisten, die im wahrsten Sinne des Wortes für eine verfehlte Politik ihre Rübe haben hinhalten müssen in Hamburg.
    Ich hoffe die schwerstverletzen Polizisten werden in Boberg ( sehr gut !!! ) oder im UKE Eppendorf ( da hin zieht es auch die Ölscheichs )behandelt und nicht bei Asklepios.

  135. 19 Verhaftungen? Ich sage doch, die werden künstlich am Leben gehalten, die brauch man noch. Der VS, hält das linke und das rechte Eisen heiß.

  136. #25 nochsoeiner (22. Dez 2013 12:16)

    Schießbefehl mit scharfer Munition an die Polizei, …
    ————
    Schießbefehl? – Die Polizei hat Angst und folgt der Anweisung zu deeskalieren, also ein Schissbefehl!

  137. Typisch Nord“deutscher“ Rotfunk

    NDR-Kommentar: Polizei war schuld.

    Hat die Polizei die Demo zu früh gestoppt?

    Augenzeugen berichten jedoch von einem anderen Ablauf. Auch Videoaufnahmen zeigen es: Der Demonstrationszug setzt sich auf der von der Polizei genehmigten Route in Bewegung, wird dann aber recht unvermittelt gestoppt. Von den angeblichen Würfen aus der Personengruppe ist nichts zu sehen. Erst nach dem Stopp des Protestzugs eskaliert die Gewalt.

    Sollten diese Augenzeugenberichte und Videos tatsächlich zutreffend sein, muss das Vorgehen der Polizei untersucht werden. Denn es geht nicht nur darum, ob und wie möglicherweise die Gewalt besser hätte verhindert werden können, sondern um das zentrale Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit.

    http://www.ndr.de/regional/hamburg/protest449.html

    Agenzeugen? Wen haben die befragt, etwa die Linksextremisten, oder grüne Agitatoren?

  138. Liebe PI-Gemeinde,
    viel Hass und böses Blut ist seit dem letzten Wochenende entstanden. Und das so kurz vor dem Weihnachtsfest. Ich schlage eine PI-Deeskalationsstrategie vor. Wir sollten den roten Floristen aus Hamburg die Hand reichen und Ihnen ein gemeinsames PI-Weihnachtsgeschenk senden.

    Ich schlage folgendes vor:
    ein grosses Paket mit Kondomen, versehen mit der Aufschrift Damit sich Abschaum nicht vermehrt

  139. CDU: „Bürgerkriegsähnliche Attacken auf unsere Polizei“

    Die CDU-Bürgerschaftsfraktion forderte eine Änderung des Demonstrationsrechtes. „Die von den linken Gewalttätern ausgehenden bürgerkriegsähnlichen Attacken auf unsere Polizei und unsere Stadt haben einmal mehr deutlich gemacht, dass dem Missbrauch des Demonstrationsrechts Einhalt geboten werden muss“, sagte ihr Fachsprecher Kai Voet Van Vormizeele laut Mitteilung. Er machte sich für Gesetzesänderungen stark, die eine Anmelderhaftung ermöglichen.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/altona/article123201136/CDU-Buergerkriegsaehnliche-Attacken-auf-unsere-Polizei.html

  140. Das Problem der Gentrifizierung in HH könnte Bgm. Scholz ( SPD, absolute Mehrheit lösen.

    Das geht nicht in Granny sondern ‚beinhart‘ ( = norddeutscher Slang ) vor Ort.

    Gentrifiezierung : Alteingesessene „Schanzer“ werden von Maklern, Immobilienspekulanten verdrängt.
    Da haben die Autonomen Recht. Aber nicht so !!!
    Die Wohnungsknappheit in HH ist ja hausgemacht : Zu viele „irgendwas mit Medien“ – Studenten und zu wenig MINT und zu viele Immigranten..
    Hamburg ist für Studies eben hipper als Greifswald oder Jena.

  141. die vorboten der anarchie und der bankrott einer demokratie.
    Wozu tragen Polizeibeamte eigentlich noch schußwaffen.
    bei so viel gewalt wären diese doch angebracht, da die störer die Polizei doch mit der absicht des verletzens und offenbar auch des totschlagens angreifen.
    ich wette, dann wäre ruhe.

  142. Unter dem „roten Olaf“ geheiht der autonome Rotz in Hamburg so richtig, düfte samt und sonders vom Amt leben und Steuergelder aus Projekten „gegen Räächts“ kassieren.

    Arbeit ist dort ein Fremdwort, Sauberkeit auch.

    Wer mal die „Rote Flora“ gesehen hat, der weiss was ich meine.
    Ein Rattennest, der Dreck kniehoch, es sieht auch wie in Stalingrad 1943.
    „Kulturzentrum“, was für Kultur? Asozial ist das, Anti-Kultur.

  143. ZENSUR!!

    Ploetzlich ist der Artikel im Abendblatt kostenpflichtig.

    Es kocht schonwieder in mir…

  144. Die Polizei hilft euch nicht wenn der linke Mob vor eurer Haustür steht. Macht euch bereit…! Ich bin bereit!

  145. #160 Schüfeli

    Weil sich da verschiedene Kulturen (Biotope -Pilze, Ratten , Wanzen) ansiedeln, in dem Dreck.

  146. Es ist bezeichnend, dass die Polizei schon bei 7000 Randalierern in einer einzigen Stadt überfordert war, obwohl Polizeikräfte aus der ganzen Republik zusammengezogen wurden.

    Und was wird passieren, wenn es in mehreren Städten gleichzeitig knallt?
    Und wenn nicht nur degenirierte Antifa, sondern auch die bewaffnete moslemische 5. Kolonne sich beteiligt?
    Und wenn die nicht nur aufmarschieren, sondern auch Rathäuser stürmen und sozialistische Republiken / islamische Kalifaten ausrufen?

    Was wird dann der Bunte Staat machen?
    Wieder sagen: „Die wollen nur spielen?“

    Fragen über Fragen.

  147. Das ist Weimar im Endstadium. Aber davon abgesehen, hat Weimar ja rechtlich gesehen nie aufgehört. Also die Fortsetzung. Geschichte wiederholt sich weil die Gestalten, die diese Geschichte machen, immer dieselben sind – sagte schon der alte K.H. Deschner. In Essen alleine gestern zwei Schwerstverletze durch Angriffe von Angehörigen der bunten Vielfalt. Deutschland 2013 – das Ende kommt schneller als man denkt.

  148. Twitter-Scherz Wie eine PR-Managerin mit einem Afrika-Scherz ihre Karriere ruinierte
    17:48 Uhr

    Eine PR-Managerin twitterte vor ihrem Flug nach Südafrika: „Fliege nach Afrika. Hoffentlich bekomme ich kein Aids. Mache nur Spaß. Bin weiß.“ Als sie landete, war sie schon gefeuert.

    So wurde in der Twittergemeinde gefragt, ob die 30-Jährige wohl noch im Flugzeug von London nach Südafrika sei. Die Jagd trieb seltsame Blüten. Einer gab an, sie in Johannesburg auf dem Flughafen entdeckt zu haben und twitterte ein Foto: „Sie hat sich entschieden, eine Sonnenbrille als Verkleidung zu tragen.“ „Wird sie noch ihren Job haben, wenn das Flugzeug landet?“, fragten einige per Twitter. Sie hatte ihn nicht mehr, wie sich am Sonntag herausstellte.
    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/twitter-scherz-wie-eine-pr-managerin-mit-einem-afrika-scherz-ihre-karriere-ruinierte/9255718.html

  149. Soso …“die Polizei “ – ja,stimmt. Die Polizei ist schuld! Allerdings an was anderem : Nämlich daran, dass sie sich zusammenprügeln lassen von dem Chaotenpack – immer und immer wieder! Berlin oder Hamburg : Die einfachen Beamten werden von der Politik und ihrer miserablen Führung verheizt, ABER : Es sind auch die einzelnen Beamten selbst, die sich in diese Lage versetzen. Sie protestierten nicht, sie zeigen keinen Mut! Nur ein kleines Beispiel : Ich hatte bei der im Internet sehr aktiven Vereinigung „Keine Gewalt gegen Polizisten “ angefragt, ob ich ein Interview mit ihnen machen könne, um es auf Pi-news zu veröffentlichen. Nach ein paar Tagen kam die Antwort :Nein, man wolle sich nicht auf pi-news präsentieren! Man habe das im Vorstand so beraten! In der Folge meiner sehr harmlosen Anfrage hat man mich dann auch noch auf deren Facebook – Seite blockiert! Bei so einer Denkweise wundert einen dann nichts mehr. Zudem habe ich schon so oft Strafvereitelung im Amt und unterlassene Hilfeleistung durch Beamte auf „rechten “ Demos erlebt, dass mir zwar die Bauernopfer, die die einfachen Beamten sind, leidtun, aber mein Vertrauen in die Polizei gleich Null ist! Und solche Ereignisse wie in Hamburg in den letzten Wochen beweisen das und natürlich die alljährlchen Tänzchen am 1ten Mai in Berlin.

  150. Wenn nach linker Gutmenschen-Lesart seit mehr als dreißig Jahren ununterbrochen stets die Polizei die Schuld an den Auseinandersetzungen mit den linksextremistischen Faschos trägt, laßt uns doch mal diese Theorie beim nächsten Aufmarsch der roten SA überprüfen:

    Bei der nächsten „friedlichen Großdemo“ kommt dann also KEIN EINZIGER POLIZIST auch nur in Sichtweite des Aufmarsches, selbst die Streifenwagen der zuständigen Revierwachen lassen sich nicht blicken, auch keine zivilen Aufklärer, nicht einmal ein Bürgernaher Beamter/Stadtteilpolizist oder Polizeiverkehrslehrer dreht mehr seine Runden. Und auch wenn’s denn doch knallen sollte, kommt auch KEINE POLIZEI, NICHT EIN EINZIGER POLIZIST (er könnte ja provozieren/eskalieren).

    >>> DANN MÜSSTE DOCH ALLES TOTAL FRIEDLICH BLEIBEN?!?!? <<<

    Und, liebe Linke, versprecht uns eins:
    Daß Ihr danach nicht wieder rumjammert, wenn Euer Multikulti-Stadtteil in Flammen steht! :o)

    P. S.:
    Wenn Ihr dann wieder Schuldige außerhalb Eurer Reihen sucht:
    Die "Rechten" waren es dann übrigens (wie sonst auch) N-I-C-H-T- :o)

  151. Bittere Bilanz:
    120 Polizisten sind nach neustem Stand in Hamburg bei Krawallen nach einer Demonstration für den Erhalt des besetzten Kulturzentrums „Rote Flora” verletzt worden.

    16 Beamte mussten am Samstag im Krankenhaus behandelt werden, wie Polizeisprecher Mirko Streiber mitteilte.

    Ein Polizist aus Niedersachsen erlitt durch einen Steinwurf so schwere Verletzungen, dass er bewusstlos in eine Klinik kam.

    21 Krawallmacher wurden festgenommen.

    http://www.shz.de/hamburg/meldungen/120-polizisten-bei-rote-flora-demo-verletzt-id5257481.html

    Die Aufräumarbeiten auf Kosten des Steuerzahlers sind noch nicht abgeschlossen.
    Bis zum nächsten Mal!
    Verdonnert endlich diese Chaoten zur Begleichung dieser Kosten und dann ab ins Arbeitslager mit dem Gesoxxx!!!

    http://www.shz.de/hamburg/meldungen/rote-flora-spuren-der-verwuestung-id5263131.html

  152. Einzige sinnvolle Konsequenz der Krawalle wäre es, sowohl die Grünen als auch die Linkspartei zu verbieten, weil sie diesen Gewalttätern einen ideologischen Unterbau verschaffen.

  153. Die SPD in Hamburg bekommt jetzt ihre eigene Medizin verabreicht.
    Von den Randalierern am Wochenende in Hamburg hörte ich unter anderem : “ SPD die Rassistenpartei“.

  154. #167 Sebastian_Nobile

    Die deutsche Polizei wird auch sonst von der Politik und unseren toleranten Justizbehörden verheizt. Immer mehr Kriminelle aus aller Welt kommen nach Deutschland, wo sie kaum was zu befürchten haben wegen unserer laschen Justiz. Selbst gefährlichste Gewalttäter, die auch für Polizisten gefährlich sind, laufen auf unseren Straßen herum.

    Die Linksradikalen, selbst im Umgang mit der Polizei nicht zimperlich, fordern immer mehr Zuwanderung, damit die Situation für die einfachen Polizeibeamten immer unterträglicher wird.

  155. Die Polizei sei schuld? Was die Polizeiführung betrifft, mag das zutreffen; diese Leute trifft die Schuld, ihre kleinen Beamten regelmäßig auf Straßenschlachten mit dem linksextremem rotem SA-Pöbel zu verheizen, während ihnen eine den Gewaltsituationen angepaßte Handlungsweise durch sinnlose und gefährliche Einschränkungen immer weiter erschwert wird.

    Das einzige, was bei Gewalt eines solchen, die Grenzen des Terrors übersteigenden Ausmaßes noch angemessen ist, sind massive, von den Vorgesetzten im Rücken unterstützte polizeiliche Gegengewalt und Verhaftungen, gefolgt von harten Urteilen durch eine unkompromittierte Justiz, und zwar solange, bis diese je nach Färbung rot-, braun- oder grün-lackierten Faschisten freiwillig die Waffen strecken und zu einem geregelten Arbeitsleben finden.

Comments are closed.