Kölner Caritassprecher Krücker: 'Wir können nur den Tipp geben, Angehörige illegal zu holen!'Gibt es wirklich eine Asylindustrie? Sind die Betreuer und Dienstleister für die öffentliche Verwaltung bei der Versorgung selbstlose Helfer oder Profiteure? Gibt es ein Gegenstück zu kriminellen Schleuserbanden, die z.B. für eine Einreise aus Zentralafrika inklusive Sahara- und Bootspassage über das Mittelmeer bis zu 15.000 Euro verlangen? Ja, die gibt es, wie nachfolgender Fall beweist.

Die hiesige Versorgung illegaler Einwanderer wird durch Dienstleister erbracht, die von den Städten dafür bezahlt werden. Die Konditionen hierfür werden zwischen Stadtverwaltungen und Anbietern frei verhandelt. Nicht selten werden solche Leistungen durch Wohlfahrtsverbände wie AWO, Caritas oder Diakonie bzw. von diesen betriebenen Eigenfirmen erbracht. Das Motiv der Nächstenliebe mag vorhanden sein, jedoch auch unzweifelhaft die „Zwänge und Verlockungen“ des Profits. Über diesen entscheidet auch die Marktlage, d.h. das Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Die Verwaltung muss denn jeden Preis mitgehen. Würde man es aus wirtschaftlichen Erwägungen jemandem verübeln, wenn er seine Marktposition stärkt?

In Köln verhandelt Caritassprecher Peter Krücker (Foto oben) mit der Stadt über die Konditionen der Unterbringung von sogenannten Flüchtlingen in einem leerstehenden Kloster. Als Vorsitzender des „Runden Tisches für Flüchtlingsfragen“ fordert er, mehr Flüchtlinge in Köln aufzunehmen. Eine besondere Form der Auftragsbeschaffung für die eigene Firma Caritas?

Besser noch:

Screenshot aus „Kölner Stadtrevue“, Novemberausgabe.

lässt sich der halbseidene Sozialmanager im lokalen Szeneblatt „Stadtrevue“ zitieren. Dieses „Geständnis“ lässt tief blicken. Schafft man absichtlich Zustände, die die Öffentliche Hand bezahlen muss, egal wie hoch der Preis ist? Weiterer Zustrom von Menschen aus Afrika in unsere Städte als Treibstoff für die gutmenschliche Asylindustrie in Deutschland, das sich mit dem Elend und dem Unglück vor Lampedusa moralisch erpressen lässt? Ja, so sind sie, die Gutmenschen, am Ende zählt nur eines: Die Kasse muss stimmen und der Steuerzahler muss zahlen. Etwaige Kritiker des Asylmissbrauchs sind denn einfach medial als Rassisten zu markieren und schon kann der Rubel rollen.

Kontakt:

Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
Peter Krücker (Vorstandssprecher)
Bartholomäus-Schink-Str. 6
50825 Köln (Ehrenfeld)
Tel. 0221 / 95570-233
Fax: 0221 / 95570-299
info@caritas-koeln.de

(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse trotz aller Kontroversen in der Sache um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

88 KOMMENTARE

  1. Dieser linke, kirchenfeindliche Oberlehrer hätte ohne den massenweisen Asylbetrug keinen Job.
    So einfach ist das.

    Ach und vielen Dank Ihr Deutschen Bischöfe für diese Führungsfiguren in der katholischen Steuerkirche. Irgendjemand zahlt Euer System schon, gell…

  2. Denen sollte man keine E-Mail schicken,die sollte man mit Strafanzeigen überhäufen.
    Das ist ein Aufruf zu einer Straftat.

  3. „…wir brauchen dringend mehr Räumlichkeiten, denn der Ansturm…“
    Das sagt jeder Unternehmer gerne. Und darauf läuft’s hinaus.

  4. Nach unserem Grundgesetz genießen politisch verfolgte in Deutschland Asyl.

    Und das ist nach den Erfahrungen des Dritten Reiches gut und Asyl ist ein wichtiges Grundrecht in unserer Verfassung. Da aber 2012 nur 1,5 Prozent der Asylanträge anerkannt wurden bedeutet das, dass 98,5 Prozent aller Asylsuchende nicht politisch verfolgt sind und somit keinen Anspruch auf Asyl haben.

    Das ist so ähnlich wie wenn man Kindergeld beantragt und bezieht obwohl man keine Kinder hat. Das ist Betrug am Steuerzahler! 😉

  5. Ich bin vor über dreißig Jahren aus der Kirche ausgetreten. Ich war damals so blöd und habe die gesparte Kirchensteuer an so Institutionen wie „Amnesty International“ oder „Caritas“ gespendet.

    Schon seit Jahren spende ich nur noch an Tierheime. Und das aus genau diesem Grund.

  6. #4 Powerboy (05. Dez 2013 17:50)

    Deine logische Schlussfolgerung ist äääähhh… unerwünscht, also rassistisch. Nazi halt.

    (Für unsere Links-Aussen-Mitleser hier: Es war ironisch gemeint.)

  7. #5 FW

    Ich war damals so blöd und habe die gesparte Kirchensteuer an so Institutionen wie “Amnesty International” oder “Caritas” gespendet.

    Die “Caritas” ist die Kirche

  8. „Das ist ein Aufruf zu einer Straftat.“

    Seh ich auch so. Gibt es hier einen Anwalt, der etwas dazu sagen kann ?

  9. Man sollte fordern, dass Spitzenpolitiker und sonstige hoehere Bundeskader verpflichtet werden die Gaestezimmer ihrer Haeuser den Asylbewerbern anzubieten. Spitzenpolitiker sind Reiche, ausserdem haben sie Vorbildfunktion. Wer also den Mund vollnimmt mit Hunamitaetsgesabbel, der kann doch einfach einmal Willkommenskultur praktizieren und einen Lampedusacamper zu sich nach Hause einladen zum Kaffee, selbst wenn es nur ein paar Stunden sind.

  10. Ich war damals so blöd und habe die gesparte Kirchensteuer an so Institutionen wie “Amnesty International” oder “Caritas” gespendet.

    Da hätten Sie auch in der Kirche bleiben können.
    Nebenbei bemerkt finde ich das täglich Kirchenbashing hier kontraproduktiv.
    Wenn alle Christen die Kirche verlassen, bedeutet das nichts anderes, als sie denen zu überlassen, die sie von innen aushöhlen und abschaffen wollen.
    Nicht die Christen sollten die Kirche verlassen, sondern die Antichristen!
    Der aus religiöser Entwurzelung resultierende Werteverfall unserer christlichen Traditionen wurde hier schon mehrfach thematisiert.

  11. Naja wenigstens ist nicht mehr die Allgemeinheit an den Tragödien vor Lampedusa schuld,sondern die katholische Kirche.
    Denn im Gegensatz zu der Allgemeinheit ermuntert sie ja,das die Leute weiterhin illegal und somit gefährlich nach Deutschland kommen sollen.
    Pfui Deibel.

  12. Das ist zumindest der Hinweis eine kriminelle Handlung zu begehen um zum Ziel zu kommen.
    Ich spende solchen Vereinen eh keinen Cent mehr, dann lieber einem Tierheim.

  13. Raus aus den Kirchen!

    Es gibt zwei für die Neo-Bolschewisten wichtige Elemente für ihre Macht.

    Es sind die GEZ-Medien als Propaganda und das Geld, welches zwangserhoben wird und es die Spenden und Kirchensteuern.

    Da muss ihnen entzogen werden und und deshalb Kirchenaustritt und keine Spenden mehr für die Verbrecher.

    Die GEZ-Zwangsgebühr abzuschaffen dauert etwas länger, aber daran müssen wir auch arbeiten.

  14. Wenn Herr Krücker derartige Empfehlungen wirklich ausspricht , dann klebt das Blut der ertrunkenen Lampedusa Flüchtlinge an den Händen dieses vermeintlichen Gutmenschen .
    Ferner sollten Kommunen und öffentliche Einrichtungen keine Verträge mit solchen Profithaien abschliessen bzw. abschliessen dürfen .

  15. Egal ob illegale Einwanderer, Schein Asylanten oder auch Intensivtäter und kriminelle allgemein.

    Die ganze Sozialindustrie lebt davon. Egal ob es Sprachkurse, Integrationskurse, Antiaggressions Trainings, Therapiegruppen oder sonst was sind.. Die, die in ihrem Leben noch nie etwas produktives geschaffen haben, leben davon.. und es werden immer mehr.

  16. OT
    hier der neueste Schwachsinn, ich weiß nicht, wer sich das wieder ausgedacht hat:


    Bleistift statt Sturmgewehr Bundeswehr-Soldaten sollen Asylanträge bearbeiten

    Spezialeinsatz für die Bundeswehr: Weil das Bundesamt für Migration in Arbeit erstickt, könnten bald Soldaten der Bundeswehr aushelfen. Wegen des Behördennotstands hagelt es massive Kritik.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/3945774/bundeswehr-soldaten-sollen-asylantraege-bearbeiten.html

  17. @Urviech

    brauchst Du die Kirche um Christ zu sein? Du bist ja so peinlich wie die Moslems die erst dann zufrieden sind wenn sie ein Minarett und nen Plärhals oben drauf haben.

    Ich sag: Alle raus aus der Kirche und zwar so schnell wie möglich. Mal sehen wie schnell sie dann bereit sind sich auch mal um UNSERE Belange zu kümmern.

    Ewig wird hier gejammert das man nichts machen kann und hier kann man ganz einfach dieser verdammten Verbrecherbande die ebenfalls gegen uns Arbeitet den Geldhahn zudrehen und was passiert man hört auf das gejammer der Verwandschaft: Aber das Kind muss doch getauft werden u.s.w. da kann ich aber nur lachen <- das ist für mich kein Grund mir jedes Jahr in der Weihnachtsandacht sagen zu lassen das in Afrika die Leute seid 30 Jahren immer noch Hunger haben und wir gefälligst zu spenden hätten. ***Gelöscht!***!

    .
    ***Moderiert! Bitte die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  18. OT

    auch in Zentralafrika sorgen Moslems wieder für Mord, Totschlag und Terror.
    Jetzt greifen wieder einmal die Franzosen ein.

    „Unruhen in Zentralafrika UNO segnet internationalen Militäreinsatz ab

    Nach einer neuen Welle der Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik hat die UNO einen internationalen Militäreinsatz gebilligt. Frankreich verlegt 1200 Soldaten in die Region.
    Nach Monaten geprägt von Unruhen und Gewalt zwischen Muslimen und Christen haben die Vereinten Nationen einen internationalen Militäreinsatz in der Zentralafrikanischen Republik erlaubt. Der Weltsicherheitsrat sprach sich einstimmig für die Intervention afrikanischer und französischer Truppen aus.

    In der Hauptstadt Bangui gab es wenige Stunden zuvor die heftigsten Gefechte zwischen muslimischen Rebellen und Christen seit Monaten. Doch die Machtverhältnisse werden immer verworrener, denn auch die Häuser des ursprünglich mit den Rebellen verbündeten Präsidenten Michel Djotodia und seines Regierungschefs wurden angegriffen.

    Mindestens 16 Menschen seien getötet und mehr als 40 verletzt worden, sagte ein Sprecher der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen. Die Straßen der zentralafrikanischen Hauptstadt waren am Nachmittag wie leer gefegt, nur vereinzelte Militärfahrzeuge waren zu sehen. Zahlreiche verängstigte Menschen hatten in einer Kirche Zuflucht gesucht.
    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/3945450/uno-segnet-internationalen-militaereinsatz-ab.html

  19. Die bei Caritas und Diakonie tätigen Leute sind längst nicht mehr die Betbrüder alter Zeiten: Da wimmelt es schon von Kommunisten.

  20. Tierheime
    In Ermangelung einheimischer Tiere werden diese massenhaft aus Spanien, Portugal usw. „eingeführt“. Auch hier gilt die gleiche Vorgehensweise zur Erhaltung und Vermehrung der Jobs.

  21. Ich gebe keinen Cent mehr für kirchliche oder staatliche oder private Organisationen, die Afrikaner zur lebensgefährlichen Anreise nach Europa ermuntern. Es ist schwierig geworden, effektiv einen Unterschied zu kriminellen Schleuserbanden zu erkennen.

    Schluß mit einer Asylindustrie, die mit dem Leben von Menschen spielt. Denn diese werden in ihrer Heimat entwurzelt und wachsen hier nicht an !

  22. Jetzt höre ich schon wieder den Ruf, da trete ich aus…

    Der unglückliche Witz ist, es treten überall die Leute aus, übrig bleiben die, weswegen die Leute eigentlich ausgetreten sind. Jetzt nicht nur bei den Kirchen, sondern auch bei den Parteien und Co…

    Linke Idioten, mit viel Einsatz dann in Zwischen- und Führungsebenen, vergraulen dann je 10 Mitglieder zur Abwesenheit oder zum Austritt… egal wo!

    Vorwürfe nur den linken Spinnern zu machen, ist genau so unsinnig, wie nur den Moslems Vorwürfe zu machen. Die das Feld widerstandslos räumen, sind nicht weniger vorwurfsvoll zu betrachten. Ja sogar noch mehr, denn sie wissen es ja besser, behaupten sie zumindest…

  23. Die Caritas ist der größte Arbeitgeber in Deutschland. Je mehr Aufträge, desto mehr Einnahmen.

  24. Siehe auf der Seite der „Caritas“ Köln auch das „Präsentations“-Video links. Dort bezeichnet dieser unrasiert und ungepflegt wirkende Krücker sich und seinen „Geschäftspartner“, die sich offenbar die Nachfolge eines Pfarrers erschlichen haben, als „kirchliche Laien“ (wohl wahr!). Dennoch benutzt er schamlos und scheinheilig den christlichen Sinnspruch „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“, um den Protest von PRO abzuwürgen und zum Krieg gegen phantasierten „Rechtsextremismus“ zu blasen. Eine ganz perfide Masche, in den Kirchen altlinke Weltverbesserungsideologie zu implementieren und die christlich-abendländische Grundlage der Kirche auszuhebeln, auszuwechseln und zu zerstören, zugunsten eines „heilsbringenden“ Asylversprechens an die ganze Welt, aufkosten der Sicherheit und der Lebensqualität der ungefragten „Gastgeber“.

  25. #22 Gonatodes (05. Dez 2013 18:27)

    @Urviech

    brauchst Du die Kirche um Christ zu sein? Du bist ja so peinlich wie die Moslems die erst dann zufrieden sind wenn sie ein Minarett und nen Plärhals oben drauf haben.

    Vielen Dank für die Blumen.
    Und ja, ich bin Christ und will meine Kirche nicht kampflos denen überlassen, die sie und ihre Seele an den Teufel verraten und verkaufen.
    Natürlich braucht man nicht zwingend eine Kirche, um Christ zu sein.
    Wenn es allerdings eines Tages keine Kirchen mehr gibt, ist der Zusammenhang zwischen der Gesellschaft und ihren Wurzeln noch weiter gekappt, sind die christlichen Werte und Traditionen nur noch Makulatur.
    Wenn es das ist, was Sie wollen, tut es mir leid.

  26. #21 zarizyn (05. Dez 2013 18:27)
    OT
    hier der neueste Schwachsinn, ich weiß nicht, wer sich das wieder ausgedacht hat:

    Mooment a mal
    Da muss es doch noch genügend Postler und Telekombeamte geben die in irgendwelchen Gesellschaften ausgelagert sind(einen kenn ich persönlich, 53 Jahre volles Gehalt bis zur Pension).
    Evtl.kann der Andreas Temme (VS Hessen)auch dafür eingesetzt werden!

    Hier noch Lesestoff zu Andreas Temme:

    http://juergenpohl.wordpress.com/2013/10/06/nsu-prozess-tag-41-wortprotokoll-die-komplette-vernehmung-von-andreas-temme/

    Hallo mitlesende Journalisten!
    Der Zeuge von der holländischen Strasse in Kassel heisst Andreas Temme!

  27. Um das nur nochmal ganz klar zu stellen, wie Moslems massenmörderisch operieren: In Krankenhäusern. Da, wo sie ganz gezielt und höhnisch wehrlose schlachten können. Nie durch Moslem-Propaganda täuschen lassen, die schockierten Westlern das unterstellt, was für Westler undenkbar und für abgebrühte Moslems („Krieg ist Betrug/Mo“) vollkommen normal ist:

    Unterdessen werden immer mehr Details über den Tathergang bekannt. Die Attentäter passten wohl einen Moment ab, in dem eine Delegation vor dem Gebäudekomplex eintraf. Die Angreifer waren nach Angaben aus Militärkreisen mit Sturmgewehren, Handgranaten und Panzerfäusten ausgerüstet und trugen jemenitische Armeeuniformen.

    Erst explodierten zwei Autobomben vor einem jemenitischen Militärkomplex. Dann drangen Attentäter in ein Krankenhaus ein und erschossen gezielt Ärzte und Krankenschwestern

    Für die Tat übernahm zunächst niemand die Verantwortung. Bisher ist von 30 Todesopfern die Rede, unter ihnen zahlreiche Soldaten. Militärkreisen zufolge stürmten die Attentäter das Krankenhaus und lieferten sich Schießereien mit Sicherheitspersonal. Mittlerweile soll die Lage wieder unter Kontrolle sein.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article122606457/Deutscher-unter-Opfern-des-Anschlags-im-Jemen.html

  28. OT Lesestoff

    Es kommen keine Neger oder Mohammedaner oder Afghanen drin vor dafür der allseits bekannte Baroso der hat einen Preis in Wien bekommen!

    Das Geheimnis ist gelüftet. Der ehemalige US-Präsident blieb einer Veranstaltung in Wien fern, weil er nicht mit dem Organisator gesehen werden wollte.

    05.12.2013 | 17:35 | Von JUTTA SOMMERBAUER und WOLFGANG BÖHM (DiePresse.com)

    Der Grund, warum der frühere US-Präsident Bill Clinton am Mittwochabend die Gala des Center for Global Dialogue and Cooperation (CGDC) in Wien nicht besuchte, heißt Stamen Stantchew. Der Bulgare ist Financier und Generalsekretär des Dialogzentrums. Und er wurde am Dienstag, einen Tag vor der pompös inszenierten Abschlussgala des Dialogzentrums im Wiener Palais Liechtenstein, zu elf Jahren Haft wegen Spionage und der Bildung einer kriminellen Vereinigung verurteilt. Clinton wurde von US-Behörden rechtzeitig gewarnt.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1494674/Warum-Clinton-nicht-kam?offset=25&page=2#kommentar0

  29. OT

    Frau soll in den Kosovo abgeschoben werden , ist aber leider plötzlich erkrankt.
    Solche Fälle gibt es zu Hauf, bei uns in der Gegend war es eine Kurdin, welche wegen Asylbetrugs nach vielen Jahren endlich abgeschoben werden sollte. Dann wurde sie „krank“( Attest vom willigen Arzt ist leicht zu beschaffen), die Antifa rückte mit 80 Mann an und machte Terror, und der Landrat knickte ein und wir zahlen immer noch.

    „„Schande für Hamburg“
    Abschiebe-Drama um Hamburger Azubi und seine kranke Mutter
    Von Erik Trümpler

    http://www.mopo.de/nachrichten/-schande-fuer-hamburg–abschiebe-drama-um-hamburger-azubi-und-seine-kranke-mutter,5067140,25530056.html

  30. Ich habe mal eine Frage:
    Gab es nicht mal den Vorschlag von Grünen oder Linken dass generell alle Verbrechen als rechtsextrem eingestuft werden sollten, so lange sie unaufgeklärt sind?
    Hat da jemand einen Link?
    Danke

  31. Die Caritas lässt in ihrer Organisation gerne auf recht unchristliche Weise und mit wenig Nächstenliebe zu Dumpinglöhnen arbeiten. Da ist es nur logisch, dass immer mehr potentielle Billiglöhner aus dem Ausland mit Freude begrüßt werden.

  32. #36 Babieca

    Hallo Babieca

    andere Quellen sprechen bereits von mehr als 50 Toten
    siehe #25 Zarizyn

    obwohl, es ist auch die WELT,
    auf einer „Nachrichten“ Seite wie N24 wird der Anhschlag gar nicht erst erwähnt !!!

    Wichtiger ist denen die Aussage von Maria Furtwängler vor Gericht im so wichtigen Wulf Prozess.
    Unglaublich !!

  33. OT

    türkische Vorzeige Familie will beide Pässe:

    “ Doppelte Staatsbürgerschaft „Ich will nicht das aufgeben, was mir wichtig ist“

    04.12.2013 · Ayhan und Dilek Akcora sprechen deutsch und hätten gerne einen deutschen Pass. Ohne die türkischen Papiere abgeben zu müssen. Eine türkische Familie und die doppelte Staatsbürgerschaft.
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/doppelte-staatsbuergerschaft-ich-will-nicht-das-aufgeben-was-mir-wichtig-ist-12692162.html

  34. Was ist denn das für eine Pfeife? Kein Mensch ist illegal! Das war so, das ist so, und das bleibt so! Caritas hin oder her. Das ist doch ein Rückschritt tief in die Sechziger! Herr Krücker, das müssten Sie aber wissen: Kein Mensch ist illegal!

  35. Ich nehme fest an, daß sich die türkische Politik intensiv an der deutschen Renter-Minderheit an der türkischen Südküste abarbeitet, etwa im Versprechen der doppelten Staatsbürgerschaft. Ach? Nicht?! Seltsam.

  36. #40 zarizyn (05. Dez 2013 18:59)

    Hallo, Moin,

    Ja, das wird immer mieser (in realiter) und immer vertuschter (in praxo). Unglaubliche Vereimerung!

  37. #4 Powerboy (05. Dez 2013 17:50)

    Das ist so ähnlich wie wenn man Kindergeld beantragt und bezieht obwohl man keine Kinder hat. Das ist Betrug am Steuerzahler!

    Wenn jetzt aber der Staat im Kindergeldbewerberverfahren™ zwar eindeutig feststellt, dass du kinderlos bist, dir aber dennoch Kindergeld – warum auch immer – zuspricht… ja dann ists irgendwie kein Betrug mehr.

  38. #29 WahrerSozialDemokrat (05. Dez 2013 18:39)

    Husch, husch, ab zurück ins SPD-Körbchen mit dir, aber ganz schnell! 🙂

  39. #47 Barbieca

    die armen Jungs+Mädels,
    in diesen Ämtern werden sie gleich psychologisch getestet. Wer den Job dort nicht will ist rechts. Wer ihn macht nicht unbedingt. Könnte aber sein, wenn man den „Bewerbern“ nicht freudig genug gegenüber tritt.

    OMG

  40. „Flüchtlinge“(Abenteuer-Asylanten, arbeitsscheue Asyl-Schmrotzer) ins Klarissenkloster?
    http://www.ksta.de/kalk/-fluechtlinge-sollen-ins-klarissen-kloster,15187508,25471308.html

    Das Klarissenkloster in Köln-Kalk ist – nachdem die ersten drei Klöster im Zuge der Säkularisation zu Beginn des 19. Jahrhunderts aufgehoben worden waren – das vierte Klarissenkloster in der Stadt Köln. Es wurde 1918 gegründet und liegt im Stadtteil Kalk. Der Impuls zur Gründung war von der damaligen Äbtissin des Klarissenklosters Kevelaer, Johanna Röder OSC, und ihrem Onkel, Prälat Martin Köllen, damals Pfarrer von St. Marien in Köln, ausgegangen.

    Am 19. Juni 1918 zogen sieben Klausurschwestern und zwei Außenschwestern aus dem Klarissenkloster in Kevelaer in das vorläufig eingerichtete Klarissenkloster ein. Nach sieben Jahren wurde am 1. Mai 1925 das neuerbaute Kloster mit Kirche eingeweiht.

    Das Kloster war ein Kloster eigenen Rechts mit autonomer Leitung unter der Jurisdiktion des Erzbischofs von Köln. Es gehörte zur Föderation »Caritas Pirckheimer« der deutschsprachigen Klarissen.

    Im Februar 2013 wurde das Kloster aus Nachwuchsmangel aufgegeben. Die verbliebenen drei Schwestern gingen mit ihrer Äbtissin Benedicta Vögler in das Kloster Kevelaer.
    Adresse:

    Klarissenkloster Köln
    Kapellenstr. 53
    51103 Köln

    Tel.: +49 (0) 221 8701085
    Fax: +49 (0) 221 8701082

    Letzte Änderung: 22. Februar 2013

    Febr. 2013 Die letzten Klarissen müssen aufgeben, weil sie keinen Profit einbringen. Bevölkerung traurig:
    http://www.ksta.de/kalk/ordensgemeinschaft-ein-kloster-verabschiedet-sich,15187508,21519480.html

  41. Die Kölner Krücke von der Caritas raubt mit diesen Äußerungen unsere Steuergelder und sorgt dafür das eines Tages mehr Afrikaner in Deutschland leben wie in Afrika.Die Visitenkarten von der Caritas werden wahrscheinlich jetzt schon in Afrika verteilt.

  42. Wird der halbseidene Schaufenstergestalter, Sozialkompetenzmanager und Caritaslautsprecher Herr Peter Krücker monatlich nicht mit dem geforderten Mindestlohn honoriert ?
    Seinen äusserlichen öffentlichen Medienauftritt erscheint eines HinterhofsIman der Schweins-fleisch veräussert.
    Sein Hauptanliegen ist eine Caritas, die sich als Teil der Kirche für die Schwachen und die Benachteiligten der Gesellschaft streitbar einsetzt. Wichtig ist mir eine innovative und hohe Dienstleistungsqualität der Caritas. Dafür steht dieser ein.
    http://caritas.erzbistum-koeln.de/koeln_cv/caritas_fuer_koeln/der_vorstand.html

  43. Wer verfolgt hat, wie die Caritas in Wien seit 1 Jahr zusammen mit dutzenden Asylbewerbern, die u.a. die Wiener Votivkirche (mit nachträglicher Billigung von Erzbischof Kardinal Schönborn) besetzt hatten und einen Park & öffentliche Gebäude ebenso, und zusammen mit linken Gruppen gesetzeswidrige Aktionen begünstigt und die Akteure unterstützt hat, der wundert sich über die Kölner Caritas auch nicht mehr. Massenweise roefen Wiener in Internetforen dazu auf, carits Spenden einzustellen.

  44. Wir dürfen also gespannt sein, ob der Caritaslautsprecher Herr Peter Krücker
    selbst al gutes Beipiel vorangeht und Neu-Bürger bei sich beherbergt oder aber in BUNTE, die Aktuelle, Super Illu, FÜR IHR
    und ähnlichen Gazetten geeignete Zuhörer findet.

  45. #46 unrein (05. Dez 2013 19:23)

    #29 WahrerSozialDemokrat (05. Dez 2013 18:39)

    Husch, husch, ab zurück ins SPD-Körbchen mit dir, aber ganz schnell! 🙂

    Aber ernsthaft, habe mich schon manchmal gefragt, anstatt ausgetreten zu sein, ob ich dort bei der Basisarbeit nicht mehr erreichen könnte zumindest in Bezug auf Islam…

    Und ob es nicht besser gewesen wäre, statt auszutreten, die Genossen zu nerven…

    Doch dafür müsste ich mindestens einen Grund haben, auch für die Wahlkampf zu machen. Der fehlt aber…

    Grundsätzlich scheint mir aber ein ehrenvoller Rauswurf für seine Meinung stilvoller zu sein, wie ein schweigender Rückzug ins unbekannte Meinungsland! Problem ist nur, wenn man nicht rausgeworfen wird…

  46. Peter Krücker ist Mitglied vom „Runden Tisch für Flüchtlingsfragen“ der Stadt Köln.

    Weitere Mitglieder dieses „Runden Tischs“:
    Iris Biesewinkel vom Rom e.V. (das ist die Lobby der Zigeuner)
    Ossi Helling (Grüner Einwanderungsbefürworter)
    Klaus Jünschke (verurteilter und später begnadigter RAF-Terrorist)
    Claus Ulrich Prölß (Zigeuner-Lobbyist)
    Hannelore Bartscherer, Vorsitzende des Katholikenausschusses Köln, meutert zur Zeit gegen Kardinal Meisner
    Diese und einige andere bilden eine eine illustre Gesellschaft, in der alle einer Meinung sind.

  47. @ #21 zarizyn
    Bleistift statt Sturmgewehr Bundeswehr-Soldaten sollen Asylanträge bearbeiten

    Spezialeinsatz für die Bundeswehr: Weil das Bundesamt für Migration in Arbeit erstickt, könnten bald Soldaten der Bundeswehr aushelfen.
    Ja ja, nur weiter so, das ganze Land soll sich mit all seinen Kräften dem Wertvollsten widmen, das es hat:

    Ungebildete, dumme, kulturlose, brutale, rücksichtslose Wirtschaftsflüchtlinge aus allen mohammedanischen Ländern, die zu verrottet sind, um ihre eigene Bevölkerung zu ernähren! Sollten sich unsere Führer in Politik und Wirtschaft schon den künftigen Machthabern angepasst haben?

  48. Meine Email: 🙂

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in der Novemberausgabe des Kölner Stadtrevues wurde der Vorstandssprecher Herr Krücker mit folgender Aussage zitiert:

    „Wir können nur den Tipp geben, Angehörige illegal zu holen“

    Ich hätte gerne eine Stellungnahme wie man die Aussage verstehen darf und welche Intention dahinter steckt. Ich prüfe derzeit durch meinen Anwalt eine Anzeige nach §111 StGB:

    § 111 Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26) bestraft.

    (2) Bleibt die Aufforderung ohne Erfolg, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Die Strafe darf nicht schwerer sein als die, die für den Fall angedroht ist, daß die Aufforderung Erfolg hat (Absatz 1); § 49 Abs. 1 Nr. 2 ist anzuwenden.

    § 26 Anstiftung

    Als Anstifter wird gleich einem Täter bestraft, wer vorsätzlich einen anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat bestimmt hat.

    Diese rechtswidrige Tat würde die Strafbarkeit wegen illegaler Einreise und illegalen Aufenthalts (§ 95 Abs. 1 Nr. 2, 3 AufenthG) und eine Strafbarkeit gemäß den hieran anknüpfenden Schleusungstatbeständen der §§ 96, 97 AufenthG nach § 95 Abs. 6 AufenthG betreffen.

    Ich bitte Sie um eine Erklärung, falls ich die Aussage falsch interpretiert habe oder um eine Richtigstellung der Tatsachen, falls diese Aussage wirklich in diesem Zusammenhang, wie sie gedruckt wurde, zu verstehen ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    🙂

  49. DIE ANTIKAPITALISTISCHE ARMUTSGAUKELEI DES PP FRANZ

    Die Linken und die linksversifften Medien sind begeistert von der sozialistischen Papst-Diva(Keine roten Schuhe, kein goldenes Kreuz, keine Kniebeugen fürs Allerheiligste, Luxus-Gefährt muß in den Vatikangaragen vergammeln, für sie muß extra Kohle ausgegeben werden für ein altes Auto. Sie will auch nicht in den Papsträumen wohnen, dort sei es ihr zu einsam, sie will Unterhaltung von Menschen, nicht mit Gott) Franz:

    Beseelter Lafontaine outet sich als Papst-Fan

    Papst Franziskus kritisiert den Kapitalismus scharf. Bei „Anne Will“ wurde über seine Thesen gestritten. Oskar Lafontaine kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: „Dieser Papst ist eine Freude.“… Von Alexander Jürgs
    http://www.welt.de/vermischtes/article122566907/Beseelter-Lafontaine-outet-sich-als-Papst-Fan.html

  50. Nun, das ist mal jemand der es sagt wie es ist.
    Die ganze Sozialschiene,ist nur bei ausreichenden Überschüssen gerechtfertigt.
    Hier wird seit Jahren alles Kreditfinanziert!
    Noch schlimmer ist es, die Vorgaben und „Gesetze“ werden von Firmen gemacht!Wer sich mal die Mühe macht und überprüft unsere Regierenden und die Parteien, der wird schnell herausfinden das allesammt Firmen sind!
    http://firmen.sofortauskunft.info/
    z.B. bei Firmenname mal Bundestag eingeben.
    Jede aufgelistete Adresse ist eine Firma.
    Die Frage ist auch ob denn die „verantwortlichen“ überhaupt einen staatlichen Auftrag haben. Die Kanzlerin ist nur Geschäftsführerin, das haben sogar Bundestagsmitglieder öffentlich gesagt, nur hat das Volk es warscheinlich nicht richtig erkannt. Wir BRD´ler sollten uns neben den Themen, die hier auf PI behandelt werden, auch um unsere sog. Staatsform kümmern.
    Unter Google einfach mal eintippen“ Ist die BRD souverän?“ Auch auf Youtube sind etliche Beiträge zum Thema. Vieles wird einem dann verständlicher.

  51. Mit ein Grund, warum diese Vereine seit Jahrzehten keinen müden Cent mehr von mir bekommen.
    Ich habe Patenschaften eingerichtet, wo ich meine Empfänger kenne und wir regelmässig in Kontakt sind. Ohne irgendwelche Vereine und Institutionen.
    Auch wenn die Spenden so keine Steuervorteile bringen…

  52. Soweit ich weiss ist der Aufruf zu Straftaten selbst ein Verbrechen. Kann den nicht mal jemand anzeigen ?

  53. Die Kirchen agieren wie verlängerter Arm der Schlepperbanden.
    Und das kommt von ganz oben – siehe Lampedusa-„Pappst“.

    Ob es aus Dummheit geschieht oder Kirchenmänner von der Wirtschaftslobby schon längst gekauft wurden, spielt in der Praxis keine Rolle.

    Auf jeden Fall – wer noch Kirchensteuer zahlt / denen spendet, bestraft sich selbst.

  54. Die Kirchen sind aber nicht die einzigen, die Masseneinwanderung im Interesse der Wirtschaft organisieren.

    Die etablierte Politik arbeitet auch fleißig daran.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article122613742/Laender-nehmen-nochmal-5000-Syrien-Fluechtlinge-auf.html

    Die Innenministerkonferenz (IMK) von Bund und Ländern hat sich am Donnerstagabend darauf geeinigt, weitere 5000 Flüchtlinge aufzunehmen. Im Frühjahr 2014 soll die Zahl nochmals evaluiert werden, erfuhr die „Welt“ am Rande der IMK in Osnabrück.

  55. Ha !! na sicher ist das eine Geschäftsidee die Asylanten ein zu schleusen und somit gutes Geld mit überhöhten Mieten in runtergekommenen Häusern zu verdienen. Die Miete wird pünktlich vom Staat überwiesen und vor allem regt sich kein Mieter auf.
    Das praktizieren sogar nahestehnde Verwandte unser Politiker in Berlin.
    Erwarten wir etwa was anderes ?
    Ich nicht.
    Übrigens sehr komfortabel die möblierten Zimmer, Klappmatratzen und Multifunktionsmöbel die auch zum heizen dienen wenn uns im November der Winter überraschen sollte. Ups !!!!

  56. @Zarizyn!
    In sehr naher Zukunft brauchen unsere französischen Freunde nicht mehr so weit zu fahren, da können sie einige Hundert Kilometer östlich von Paris für Ordnung sorgen. Es sei denn, ihre Kulturbereicherer sind schneller! In Strasbourg, Marseille,Paris und anderen hier nicht genannten Orten gab es ja schon „Testläufe“ für den Tag X !

  57. Diesen sog. “ Staat“ gibt es nicht. Beweis: alle US Schnüffelposten und Zentralen für sonst was wurden ohne jede Rückfrage bei der FDJ Sekretärin errichtet. Weiter: Nach der Einschleusung des anantolischen Deppenüberschusses ( türkische Grenznähe zur UdSSR ),den niemand brauchte, ist nun Syrien dran.Warum faseln Tarnorganisationen wie z.b. “ Pro Aysl “ wohl laufend von der Aufnahme von 100.000 syrischen “ Flüchtlingen „? Die USA wollen den Druck auf die umliegenden Länder wegnehmen.Also wird der Rest der Welt mit denen geflutet.natürlich unter Umgehung von Saudiarabien und der Emirate. Man will es sich ja mit denen nicht verderben.Und solange die Doofdeutschen sich lieber mit Fußballstuß beschäftigen und Hosenanzüge wählen, wird es bis zum Zusammenbruch so weiter gehen.

  58. Neben der Sozialindustrie wie der Caritas freuen sich auch Vermieter, Stromkonzerne, Discounter usw. über immer mehr Zuwanderung von Transferleistungsempfängern, deren Geld letztendlich in den Taschen dieser Nutznießer landet. Die Caritas ist also Teil einer starken Zuwanderungslobby mit milliardenschweren Profitinteressen.

    Immer mehr Zuwanderung flutet die Taschen der Reichen und Superreichen, während den deutschen Arbeitnehmern, vor allem jenen aus der drangsalierten Mittelschicht, Steuergelder und Sozialabgaben für diesen Zweck abgeknöpft werden.

    Die ungeregelte und ungebremste Zuwanderung von immer Transferleistungsempfängern setzt eine riesige Umverteilungsmaschinerie in Gang, eine Umverteilung von Arm zu Reich, vor allem zulasten der Mittelschicht, die immer weiter wegbricht.

    Die Caritas sieht es anscheinend als ihre Aufgabe an, diese Umverteilungen zu beschleunigen, da sie selbst davon profitiert bzw. mit anderen Nutznießern unter einer Decke steckt.

  59. Fallen solche Aussagen nicht unter den Tatbestand der „Aufforderung zu einer Straftat“ ?
    Solche Figuren gehören angezeigt und strafrechtlich verfolgt !

  60. Die Überfremdungsextremisten werden immer dreister und verrückter. Irgendwann schlägt das Pendel allerdings in die andere Richtung aus, das ist ein Naturgesetz.

  61. Wenn Hr.Krücker dies tatsächlich gesagt hat, gehört er 5 Jahre ins Gefängnis eingesperrt.

  62. #62 istdochwayne:

    Eine Sammelklage müsste doch auch möglich sein!
    Wenn Sie wirklich mit Ihrem Anwalt zusammen prüfen … vielleicht können wir uns anschließen?

    PI sollte den Fall weiter im Auge behalten und über Anklagebereitschaft berichten.

    Der Typ ist kein Politiker, ist also nicht immun.

    P.S.: Ich finde die Immunitätsklausel widerlich und sollte abgeschafft werden. Nur so ist es möglich, dass diese Affen uns auf dem Kopf rumtanzen können!

  63. Ich habe nach Krücker/Stadtrevue gegoogelt. Die obige Aussage Krückers habe ich nicht gefunden. Stattdessen meinte Krücker, daß der Staat der Caritas kein Geld für Hilfe im Asylbereich gibt. Das Geld stammt aus Kirchengeldbeiträgen.
    Die Aussage des Autors, das Motiv der Nächstenliebe seien „die Verlockungen des Profits“ ist daher als üble und widerwärtige Haßpropaganda zu werten.
    Ich bitte alle, die sich noch klares Denken bewahrt haben, sich nicht aufstacheln und aufhetzen zu lassen. Bewahrt Euch Euren Menschenverstand. Reagiert nicht wie Tiere, die man mit einen Stock zum Apport befiehlt.

  64. #86 Raphaelus (06. Dez 2013 16:26)

    Ich habe nach Krücker/Stadtrevue gegoogelt. Die obige Aussage Krückers habe ich nicht gefunden. Stattdessen meinte Krücker, daß der Staat der Caritas kein Geld für Hilfe im Asylbereich gibt. Das Geld stammt aus Kirchengeldbeiträgen.

    Dann solltest du auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es einem vielleicht vollkommen egal ist, woher das Geld kommt, sondern nur, DASS es kommt.
    Und ich kann es dir sagen: Die Euros aus Kirchengeldbeiträgen sind genauso viel wert wie die aus der Staatsschatulle.

  65. @ #86 Raphaelus

    Ich habe nach Krücker/Stadtrevue gegoogelt. Die obige Aussage Krückers habe ich nicht gefunden.

    Du hättest dir die Mühe machen können, den Artikel oben bis zum Ende wenigstens zu überfliegen. Dann hättest du gesehen, dass der betreffende Satz am Ende nur als Foto erscheint, weil die betreffende Zeitung nicht alle Artikel online stellt, um auch noch ein wenig Geld zu verdienen.

    Google und Internet sind immer noch nicht die ganze Erde. Gottseidank.

  66. @ #86 Raphaelus

    Ich habe nach Krücker/Stadtrevue gegoogelt. Die obige Aussage Krückers habe ich nicht gefunden.

    Du hättest dir die Mühe machen können, den Artikel oben bis zum Ende wenigstens zu überfliegen. Dann hättest du gesehen, dass der betreffende Satz am Ende nur als Foto erscheint, weil die betreffende Zeitung nicht alle Artikel online stellt, um auch noch ein wenig Geld zu verdienen.

    Google und Internet sind immer noch nicht die ganze Erde. Gottseidank.

  67. Es gibt diese Industrie:
    5.12.2013
    Innenministerkonferenz zu Flüchtlingen
    Deutschland nimmt 5000 Syrer „mehr“ auf
    http://meta.tagesschau.de/id/79943/deutschland-will-5000-syrer-mehr-aufnehmen

    Gestörtes Idyll
    Urlaubsgäste gegen Asylbewerber
    05.12.2013, 22:12 Uhr Bayerisches Fernsehen
    http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/quer/131205-quer-asylbewerber-100.html

    20 Euro pro Tag kassiert die „Asylindustrie“ Anwohner usw. sind solchen Terror Vermietern egal!

  68. Und noch was:
    gibt auch neben der „Flüchtlingsindustrie“ eine „Bildungsindustrie“
    Bayern zahlt 1.5 Millionen an die Bildungsindustrie wie das BFZ das sonst immer Arbeitslose in den Massnahmen schikanierte wo zb.IT Spezialisten einen PC Kurs mitmachen mussten.
    Nun ein neues „Modellprojekt“:
    Flüchtlinge werden unterstützt
    Merkur:(intressant die Kommentare)
    „Bayern finanziert Deutschkurse für Asylbewerber“
    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/bayern-finanziert-kurse-asylbewerber-3004927.html
    90% werden wieder heimgeschickt und trotzdem bekommen sie diesen Kurs bezahlt!!

    Jetzt darf-nein MUSS! sich jeder fragen,der zb.Arbeitslos wurde und lange einzahlte,warum er nur 1 Jahr Alg 1 bekommt und dann in Hartz4 gehen darf?!

Comments are closed.