Print Friendly, PDF & Email

IMG_3364Der Wahlkampf um den Einzug in den Münchner Stadtrat hat begonnen: Gestern stellten wir mit den fleißigen Helfern Christa, Manfred, Philipp, Rolf und Vladimir die ersten Plakate auf. Am Nachmittag war um 15 Uhr der Rosenheimer Platz dran, und als wir am Abend um 19 Uhr wieder vorbeikamen, waren beide Plakate bereits zerstört. Bei einem waren die Holzständer umgerissen und das Plakat entwendet. Es wurde demonstrativ vor der Haustür des Kandidaten hingelegt – es war in Halshöhe durchgeschnitten. Das zweite Plakat wurde mit einem Messer vertikal durchgeschnitten. Wer begeht solche Straftaten am hellichten Tag mit einem Messer und noch dazu am zweiten Weihnachtsfeiertag? Update: In der Nacht wurde ein Dreieck-Plakatständer komplett gestohlen und mindestens drei weitere umgeworfen!

(Von Michael Stürzenberger)

Es gibt ohnehin nur zwei denkbare Tätergruppen: Gewaltbereite Linksextreme oder Mohammedaner. Der Tatzeitpunkt Zweiter Weihnachtsfeiertag und das Messer sprechen eher für Letztere. Sie scheinen sich bereits sehr sicher zu fühlen in der Bayerischen Landeshauptstadt: Kein Wunder, wenn ein schlägernder Afghane in der Münchner U-Bahn viele feige zu Boden schauende „Scheißdeutsche“ registriert, die sich nicht trauen, einzuschreiten. So wird der Gewaltbereite geradezu ermutigt, sein „Werk“ fortzuführen. Und wenn die Münchner Staatsanwaltschaft immer wieder ihre schützende Hand über extrem beleidigende Mohammedaner hält, dürften sie sich auch zu Gewalttaten ermutigt fühlen, um die Nachgiebigkeit des verhassten, schwachen und nur bedingt abwehrbereiten demokratischen Systems der „Ungläubigen“ auszutesten.

Die Fotos dokumentieren die Zerstörungswut am Zweiten Weihnachtsfeiertag. Dieser Plakatständer wurde komplett niedergerissen und das Plakat gestohlen:

IMG_3356

Das entwendete Plakat wurde mir mit durchgeschnittenem Hals vor die Haustür gelegt:

img_3369-2

Als wir den umgeworfenen Plakatständer um 19 Uhr wieder aufrichteten und mit einem neuen Plakat versahen, war jenes zwei Stunden später in Halshöhe durchgeschnitten:

IMG_3363

Dieses Plakat wurde vertikal mit einem Messer durchtrennt:

IMG_3365

Dieser Dreieck-Plakatständer

IMG_3358

wurde in der Nacht des Zweiten Weihnachtsfeiertages komplett gestohlen:

IMG_3372

Diese kriminellen Handlungen gegenüber einer anderen politischen Meinung sind nicht nur absolut demokratiefeindlich und widerwärtig. Wenn man sich überlegt, wieviel Zeit, Arbeit und Geld hinter dem Anfertigen und Aufstellen eines solchen Plakatständers steckt, wird man zornig. Hier zwei Freiheitler beim Holzeinkauf im Baumarkt:

IMG_3353

In München wird jetzt drei Monate lang der Kampf gegen den vereinten links-mohammedanischen Terror ausgefochten. Wir werden der Gewalt und den Einschüchterungsversuchen keinen Zentimeter weichen. Um diesen Kampf erfolgreich auszufechten, brauchen wir jede Menge Geld, denn wir wollen München mit Plakaten zupflastern. Unser Ziel ist es, DIE FREIHEIT in den Stadtrat zu bekommen, um dieser in Islamfragen verlogenen Bande vor Ort einheizen zu können. Die Kontodaten für Spenden sind hier zu finden. Spendenbescheinigungen können auf Wunsch selbstverständlich ausgestellt werden.

Herzlichen Dank für die Unterstützung!

PS: In München müssen Plakate Bodenkontakt haben, daher ist es nicht erlaubt, sie in für Diebe und Zerstörer schwer erreichbarer Höhe aufzuhängen..

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

103 KOMMENTARE

  1. Ihr solltet die Plakate etwas höher hängen, denn es ist leichter und billiger sie zu zerstören als sie zu drucken und aufzuhängen.

  2. München ist Frontstadt. Peter Blum hat recht. Als „erfahrener Plakatierer“ kann ich nur empfehlen Plakate prinzipiell nur mit der Bockleiter aufzuhängen.

  3. Mein Schild wurde am letzten Samstag (in der Innenstadt) gleich kurz hintereinander von DREI gewaltbereiten Linken mir vom Hals gerissen und zerknäult (Plastik konnten sie nicht zerreißen)

    (Q24:2 „PEITSCHT Ehebrecher mit 100 Hieben“ vs. Grundgesetz Art 2, 2)

    Meinungsfreiheit (Art 5) ist ein Fremdwort für die Linken!

    Muslime haben sich zwar auch aufgeregt, aber nur verbal –> bisher KEINE Übergriffe; das finde ich toll von den Muslimen.

  4. Ich kenne so gut wie keinen Menschen, der den Mut und die Ausdauer eines Michael Stürzenberger hat. Man kann Ihn nicht genug loben und unterstützen. Er ist, ein wahre Größe in der Politik und wird deshalb auch von allen Seiten angegangen.
    Obwohl ich mir hier in Essen ständig den Mund verbrenne und fiese Kommentare sogar aus der Familie aushalten muss, hätte ich niemals die Courage eines Herrn Stürzenberger.
    Hut ab, ein echter Bewunderer.

  5. #1 Peter Blum (27. Dez 2013 11:32)

    Ihr solltet die Plakate etwas höher hängen, denn es ist leichter und billiger sie zu zerstören als sie zu drucken und aufzuhängen.

    Soviel ich weiß, müssen alle Plakate in München Bodenkontakt haben… (Ist wohl Vorschrift dort)

  6. #4 Heide Witschka (27. Dez 2013 11:41)

    Ähh, wer stellt am 2. Weihnachtsfeiertag Wahlplakate auf?

    Eine Weihnachtsmesse am 2. Weihnachtstag dauert auch nicht länger als 90 Minuten, da bleibt noch genug Zeit übrig… 😉

    Falls das Ihr Problem sein sollte?

  7. Demokratischer Widerstand gg. diese widerlichen Anti-Demokraten und Islamfaschisten-Unterstützer. Weiter so Herr Stürzenberger. Ich wünsche Ihnen Kraft und Gesundheit. Ich bitte Sie, für sich einen besseren Schutz zu organisieren. Es bringt nichts, wenn Sie sich und Ihre Gruppe alleine aufopfern – eher müssen viele Leute, die noch nicht verdummt sind, aktiviert werden. Jeder kann etwas tun, sei es der Brief an den Gemeindepfarrer, Petitionen, Informationsmaterialien verteilen, Überzeugungsarbeit leisten…… usw.! Wenn wir im Untergrund für die Wiedersherstellung der Menschenrechte kämpfen müssen, ist es schon zu spät!

  8. „Tätergruppen: Gewaltbereite Linksextreme…“

    Da „links“ heutzutage meist straffrei bleibt, muss man das „gewaltbereit“ bei den „neuen NAZIS“ bereits als Normalzustand ansehen…

  9. #6 WahrerSozialDemokrat

    Ich glaube auch, dass der Bodenkontakt für Plakate Vorschrift ist. Für die Münchener Politiker gilt diese Regel aber wohl nicht.

  10. @ #8 golgatha

    „Schon meinen Kindern sagte ich immer: Die Wahrheit tut weh!“

    „Die Wahrheit tut mehr weh als ein Schwert“ — Jesus Christ

    siehe z. B. Martin Luther, Gallileo

  11. Servus Herr Stürzenberger,
    vielen Dank für ihren Einsatz und Mut in unserem Kampf gegen die Islamisierung der Gesellschaft und gegen die Speerspitzen dieser Schandtat!
    Zu den ganzen Vorgängen in München habe ich mir schon folgende Fragen gestellt:
    -Ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Mohammedaner, die Ihnen öffentlich mit Mord gedroht hatten?
    -Aus welchem Mitteln hat der Ude eigentlich die Infoblätter gegen die Unterschriftensammlung bezahlt? Falls dies aus dem öffentlichen Haushalt geschah, ist dies rechtens?
    -Wie geht es weiter mit den Bankverbindungen für Spendenzahlungen an Sie bzw. die Freiheit?

    Es ist schon erschreckend und traurig zu sehen, welchen Zustand unsere Gesellschaft schon angenommen hat.
    Nochmals vielen Dank für ihren Einsatz und viel Erfolg und Kraft auch in 2014.

    Herzliche Grüße

    ThorHammer

  12. @ #1 Peter Blum

    Es ist tatsächlich so wie WSD schreibt dass Wahlplakate in München Bodenkontakt haben müssen damit sie leichter zerstört werden können.

  13. ganz einfach :

    Plakat aufstellen und aus der Ferne von
    eigenen Leuten beobachten.
    Solte es zur Zerstörung kommen, bitte einschreiten.
    Mehr kann ich aus „Löschungstechnischen“
    Gründen nicht sagen.

  14. …ich bin weit davon entfernt „Ratschläge“ zu geben… aber es gehört zum Aufgabengebiet des „Polizeilichen Staatsschutz“, solche Vergehen zu verfolgen… ich gehe davon aus, das zeitnah dort eine entsprechende Strafanzeige der Geschädigten/des politisch Bedrohten vorlag…

  15. Diese Lumpereien haben Tradition in dieser BRD. Egal, ob NPD oder AfD-Plakate, die kommunistischen Schlägertruppen zerstören nicht nur die Plakate, sondern sie schlagen auch die Wahlhelfer/Plakatkleber zusammen.
    Wenn man sie schnappt, dann werden sie registriert und können sofort weitermachen.

    Da wird also in der Demokratie bestimmt, was demokratisch zu sein hat.

    Da ist man schon lange dabei, wie in der DDR 1953 Brecht sagte, dass die Regierung sich ein anderes Volk wählen solle.

  16. #21 martin 67:

    Daher müssen leider kräftige Personen zukünftig für Saalschutz und Personenschutz bei den Veranstaltungen für die Notwehrmaßnahmen engagiert werden. Gg. Notwehr ist die Staatsmacht noch machtlos. Wenn wir absehbar in einem totalitären Staat bzw. vierten islamistischen Reich leben, dann wird auch Notwehr keine mehr sein. Wenn wir in den Untergrund müssen, um die wehrhafte Demokratie für Freiheit und Menschenrechte wiederherzustellen, dann ist das zu spät!

  17. #4 Heide Witschka (27. Dez 2013 11:41)

    Ähh, wer stellt am 2. Weihnachtsfeiertag Wahlplakate auf?

    Das sind die mutigen engagierten Menschen, die ihren Kopf für unsere Freiheit hinhalten, damit Leute wie Sie weiter gemütlich im Sessel sinnfreie Kommentare abliefern können.

  18. Hallo und einen schönen Tag!
    Hier in Wiesbaden, waren die Plakate der NPD auch so hoch aufgehängt worden, dass man eine Leiter gebraucht hätte um dran zu kommen. Ich habe kein Beschädigtes gesehen.

  19. Wie sieht es mit Postwurfsendungen aus? Bzw. Informationsblätter selbst austragen und in Briefkästen verteilen. Es müsste doch innerhalb von zwei Monaten mit den Mitgliedern der Freiheit Bayern möglich sein, alle, oder zumindest den grössten Teil der Münchner Haushalte zu versorgen.

  20. Könnte die „Grüne Jugend“ gewesen sein !
    Das ist ja der gewaltbereite Arm der Ökosekte !
    Denen ist das zu zutrauen !
    Wir erinnern uns an den Angriff auf zwei ältere Wahlhelfer der AFD !

  21. OT
    ´tschuldigung

    Mein Schreiben an den ADAC:

    „Hiermit trete ich aus Ihrem Verein aus. Schon lange war mir die gierige krakenhafte Ausbreitung ihrer Geschäftsfelder ein Graus. Die „Gelben Engel“ die mir ab und zu geholfen haben, hielten mich. Aber jetzt mit der Stellungnahme der ADAC – Bonzen für eine (noch!)höhere Spritsteuer gegen die eigenen Mitglieder ist Schluß.

  22. Manche fragen bei pro Köln und pro NRW nach, warum deren Wahlplakate „so hoch“ hängen. Nun – darum! Man braucht für das Aufhängen der Plakate eine sehr hohe Leiter, und natürlich ist das Anbringen sehr viel zeitraubender und aufwendiger als bei den anderen Parteien, die ihre Plakate niedrig hängen oder sogar direkt auf die Straße stellen können.
    Niedrig angebracht oder auf dem Boden stehend würde kaum ein Plakat die erste Nacht überleben.

  23. Vor der letzten Wahl waren die NPD Plakate ganz oben an den Laternen die einzigen, die mehrere Tage überstanden…

  24. #21 martin67 (27. Dez 2013 12:03)

    bei den Linksterroristen sind das keine „Schlägertruppen“, sondern „Aktivisten“, denn merke: Links sind die Guten, rääächhhts sind die Pöösssen.
    Meinungsfreiheit gilt hier ohnehin nur für die „Guten“ und selbstverständlich definieren nur die Guten selbst, wer zu den Guten gehört!

  25. #27 Schmied von Kochel (27. Dez 2013 12:30)

    Es scheinen hier ja auch Leute aus München mit zu lesen. Vielleicht macht Michael ja ein eigenen Strang auf um defekte Plakate in München melden zu können?!?!?

  26. das wundert mich nicht, denn das ist das einzige Niveau, dass diese Schmierfinken kennen…(U-Bahn wäre dagegen vom Niveau her wie der Burj al khalifa oder so…)

  27. Das ist die Zukunft! Nur sich dem Islam unterwerfende Parteien und Politiker dürfen Wahlwerbung machen.

  28. HEILIGER JOHANNES

    Der heutige Gedenktag des Apostels und Evangelisten ist mit einem alten Brauch verbunden, der „Johannesminne“. Von Ulrich Nersinger

    Rom (kath.net/un) In der vorchristlichen Antike kannten die Griechen und Römer ein besonderes Trankopfer (:::, libatio) zu Ehren ihrer Götter. Ähnliches begegnet uns bei den Volksstämmen der Germanen.

    Das Mittelalter wandelte diesen uralten Brauch zu einem „bibere in nominibus Sanctorum – Trinken zu Ehren der Heiligen“ um…
    http://kath.net/news/44252

  29. „Ihr solltet die Plakate etwas höher hängen“

    Mal wieder die Neunmalklugen Schwätzer. In München ist es verboten, die Plakate hoch zu hängen. Sonst sammelt sie das Bauamt ein, für ca 5 Euro pro Plakat. Die Plakatierungsverordnung wurde extra geändert, damit es für freiheitliche Parteien im Grunde nicht möglich ist, einen nachhaltigen Wahlkampf mit Plakaten zu führen.

  30. Da empfiehlt sich zur Überwachung eine Wildkamera, wie sie für Schweine und Marder eingesetzt wird. 😉

  31. Traurige Weihnachten für Millionen verfolgter Christen
    27. Dezember 2013

    „“Orthodox Church in Kosovo turned into public toilet and garbage dump…

    In Deutschland fand das Thema nun sogar Erwähnung im Koalitonsvertrag von CDU/CSU und SPD: „Wir beobachten mit großer Sorge, dass die Lage der Christen und anderer religiöser und ethnischer Minderheiten in Nordafrika, dem Nahen oder Mittleren Osten nach dem Sturz der autoritären Regime sich zum Schlechteren entwickelt“…““
    http://koptisch.wordpress.com/2013/12/27/traurige-weihnachten-fur-millionen-verfolgter-christen/

    Orientalische Christen Weihnachten in der Hölle
    Christoph Meyer, 24.12.2013 14:01 Uhr
    (stuttgarter-nachrichten.de, Link oben, siehe Kopten)

    „“Abdel Azziz Qaasim Illi, der Pressesprecher des Islamischen Zentralrats, darf nicht nach Kanada reisen…““
    http://koptisch.wordpress.com/2013/12/27/das-sollte-der-schweiz-eine-warnung-sein/
    Ist dessen schwarz vollverschleierte Frau nicht die bizarre Nora Illi, Talk-Show-Luder in Serie??? Nora Illi erzählte lüstern im deutschen TV, Vielweiberei würde interessante sexuelle Optionen eröffnen.
    Entweder ist sie promisk oder redet nur über Sex, hat aber keinen.

  32. @ Nr. 8 und 24

    Also ich feiere mit meiner Familie Weihnachten.
    Da habe ich keine Zeit um Wahlplakate aufzustellen.
    Aber am geregelten Familienleben fehlts halt scheinbar bei dem einen oder anderen Zeitgenossen.

  33. Wahlplakate dürfen in München nicht höher aufgehängt werden. Der Blick nach oben muss frei sein.

    Grund:

    Der Himmel über München ist erleuchtet von Ude´s göttlichem Glanz. München strahlt. Und dieses Leuchten darf nicht durch hoch hängende Wahlplakate gemindert werden. Jeder Bürger hat ein Recht auf Erleuchtung durch Ude.

    Ist doch logisch, oder?

  34. Schützen Sie sich gut Lieber Herr Stürtzenegger!

    Der Islam geht früher oder später immer als „Sieger“ hervor.

    Judas war schon ein Ismaelit, d.h. Vorläufer der Mohammedaner.

    Auch JudaSS ging als „Sieger“ hervor!

    Er brachte es immerhin fertig, dass der Sohn Gottes Jesus Christus ans Kreuz geschlagen wurde.

    JudaSS kassierte die 30 Silberling und ging sich wahrscheinlich mit Prostituierten vergnügen, bevor er sich aufhängen ging (als „Selbstmord-Attentäter“).

    Nochmals Herr Stürtzenegger, schützen Sie sich gut vor dem Islam, schon Jesus Christus haben sie „unschädlich“ gemacht!

    Schützen Sie sich mit geweihten Gegenständen:

    z.B. geweihte Benediktus-Medaillen,

    Wunderbare Medaillen (rue du Bac, Paris),

    Kreuzchen aber unbedingt mit Korpus,

    Reliquien (Kreuzreliquie),

    und vor allem mit Weihwasser.

    Der Teufel flieht nichts mehr als Weihwasser!

    Pratkizieren Sie intensiv den christlichen Glauben, gehen Sie zu den Sakramenten, empfangen Sie die Hl. Eucharistie, ein Name-Jesu-Schild, etc. …

    Der Kampf gegen den Islam kann nur mit spirituellen Mitteln geführt werden.

    Alles andere ist zum Scheitern verurteilt.

    Der Islam ist der tötlichst Erzfeind Gottes, den es je gab.

    Alle anderen heidnischen Religionen sind fast nichts gegenüber dem Islam, der die Krönung von Satans Wirken auf diesem Planeten ist.

    Der Islam kann vom Bösen nicht mehr überboten werden.

    Der Islam ist die höchste Form der Inkarnation des Bösen auf dieser Erde.

    Der Teufel kann nichts Besseres mehr erfinden.

  35. Wer in München die feindseligen Aktionen von Linksfaschisten und Scharia-Anhängern bei Kundgebungen von Stürzenberger gesehen hat, der wundert sich über solche kriminelle Taten nicht.

  36. Tropfen auf den heißen Stein, aber hohe Kosten, da versäumt wurde Probleme an den Wurzeln anzufassen:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/369-asylsuchende-abgewiesen-deutschland-schiebt-2013-weniger-fluechtlinge-per-flugzeug-ab_id_3505664.html

    Dabei wurden nach Informationen der Zeitung bisher 369 von Deutschland abgewiesene Asylsuchende per Flugzeug abgeschoben (2012: 644). Auf den Flügen wurden 328 Beamte der Bundespolizei als Geleitschutz für die ausreisepflichtigen Personen eingesetzt — Kosten : 2013 bisher auf 428.000 Euro (2012: 580.000 Euro

    Keep on fighting.

  37. #48 Marco von Aviano II (27. Dez 2013 13:42)

    Schützen Sie sich gut, lieber Herr Stürzenberger!

    Der Islam geht früher oder später immer als “Sieger” hervor.

    Judas war schon ein Ismaelit, d.h. Vorläufer der Mohammedaner.

    Auch JudaSS ging als “Sieger” hervor!

    Nützt nix. Stürzenberger ist Agnostiker. Das heisst er sagt, kann sein, dass es Gott gibt, kann auch nicht sein, die Frage interessiert Agnostiker nicht besonders. – Egal, sein Mut, seine Ausdauer und Beharrlichkeit sind bewundernswert.

  38. #23 Nix Scharia (27. Dez 2013 12:11)

    DIE FREIHEIT ist personell derart schwach aufgestellt, dass es ja nicht mal gelingt, Stürzenberger vor tätlichen Angriffen auf seine Person zu schützen (Vorfall mit beschädigter Brille).

    So sehr der der Kampf gegen das ZIE-M bzw. MÜFFI auch angezeigt ist, DIE FREIHEIT wird als 0,2 %-Partei (Ergebnis für München bei den LTW)realistischerweise den Einzug in den Stadtrat nicht schaffen. Notwendig hierfür wären nämlich ca. 1,25 %.

    Ich werde daher die AfD wählen, die ebenfalls antritt und deren Kandidat Mario Endner sich auch gegen das ZIE-M ausgesprochen hat. Es gibt daher bei der Stadtratswahl 2014 eine echte ALTERNATIVE zu den abgehalfterten Altparteien!

  39. #50 Bruder Tuck (27. Dez 2013 13:52)

    369 von ca. 110.000 ,das ist wirklich nur ein Tröpfchen auf dem heißen Stein…

  40. Freiheit statt Islam war zuletzt Motto von pro Köln, eigentlich hat die Freiheit jetzt das gleiche Motto den Wahlplakaten nach.
    Warum dann immer wieder Distanzeritis ?

  41. #52 chemikusBLN (27. Dez 2013 14:15)
    #48 Marco von Aviano II (27. Dez 2013 13:42)
    Der Islam geht früher oder später immer als “Sieger” hervor.
    ++++

    Einspruch!
    Islamisten verlieren am Ende immer!
    Weil sie zu dämlich sind!

    Der durchschnittliche IQ reicht nicht vorne und nicht hinten!
    Allerdings will ich nicht verhehlen, dass es viele (Neger-) Staaten gibt, die noch dämlicher sind, als die Bevölkerung islamisch arabischer Staaten.
    Wo deshalb der Islam gewisse Chancen hat bzw. wo die arabischen Islamisten die Neger verdrängen/okkupieren!

  42. Wenn das besagte Plakat nach zwei Stunden schon wieder zerschnitten war, dann lohnt es sich, dieses (unauffällig) zu beobachten, und zwar durch mindestens zwei Mann. Die Rufnummer der Polizei sollte schnell verfügbar sein.

  43. Das waren ganz sicher keine Moslems, das passt nicht. Die regen sich auf und vielleicht treten sie das Plakat kaputt, sie werden aber ganz sicher nicht die Anschrift des Kandidaten kennen um das Plakat dort abzulegen. Das ist ganz klar das linksextreme Gesindel, die sind in Deutschland ohnehin das eigentliche Problem. Den Moslems kann man keinen Vorwurf machen, sie nutzen das System nur aus. Die Verbrecher sind diejenigen die dies zulassen…..

  44. #19 mutter maria (27. Dez 2013 11:55)

    ganz einfach :

    Plakat aufstellen und aus der Ferne von
    eigenen Leuten beobachten.
    Solte es zur Zerstörung kommen, bitte einschreiten.

    War auch mein erster Gedanke. Bei einer durchschnittlichen Wartezeit von zwei Stunden auch noch in Ordnung…

    #43 Abu Sheitan (27. Dez 2013 13:07)

    Da empfiehlt sich zur Überwachung eine Wildkamera, wie sie für Schweine und Marder eingesetzt wird.

    Auch ein guter Vorschlag.

  45. Seit Jahren belohnen die Kommunisten die Plakatzerstörer bzw. -entferner, wenn eines mitbringen mit Alkohol.

    Kein Staat schreitet ein, man will es so, dass die lästige Konkurrenz schon vor der Wahl vernichtet wird.

  46. Oh, das mit dem Bodenkontakt war mir unbekannt, stand auch vor dem update nicht im Text. Ist eine sonderbare Sonderregelung!

  47. Ich finde das engagement von Stürzenberger und seinen Freunden beachtlich und habe großen Respekt dafür. Die Erfolgsaussichten sind völlig nebensächlich, in diesem Fall zumindest. Es zählt alleine, dass es jemanden gibt, der die Stimme erhebt und öffentlich auf das Problem aufmerksam macht.
    Alle anderen Parteien sind doch in einem Be-Schweige-Kartell organisiert.

  48. Ob Linksextremisten oder Mohammedaner – beide nehmen sich in ihrem asozialen und unzivilisiertem Verhalten nicht viel. Beide Gruppierungen sind gewaltbereit zur Durchsetzung ihrer kranken Ziele. Wer macht sowas und dann noch zu Weihnachten ? Das können nur kranke Typen der oben genannten Sorte sein !

  49. #65 johann (27. Dez 2013 14:48)

    Nein, die Erfolgsaussichten sind nicht egal. Der Wahlkampf kostet Geld, das DF nicht hat und das besser im Kampf gegen das ZIE-M eingesetzt werden sollte.

    Ich jedenfalls werde meine Stimme nicht verschenken und deswegen AfD wählen, deren Kandidaten sich gegen das ZIE-M ausgesprochen haben und deren Einzug ziemlich sicher sein dürfte.

  50. #54 Freigeist (27. Dez 2013 14:16)

    Ich werde daher die AfD wählen, die ebenfalls antritt und deren Kandidat Mario Endner sich auch gegen das ZIE-M ausgesprochen hat. Es gibt daher bei der Stadtratswahl 2014 eine echte ALTERNATIVE zu den abgehalfterten Altparteien!

    Ihr Kandidat würde den Begriff „ZIE-M“ nicht mal kennen geschweige denn sich dagegen ausprechen, wenn es Herrn Stürzenberger nicht geben würde. Wer in München zur Stadtratswahl die AfD oder sonst wen statt Herrn Stürzenberger wählt fällt diesem Münchner Helden in den Rücken und ist meiner Meinung nach auch nicht besser als die Antifa!!!!
    Ausserdem haben Sie wohl immer noch nicht bemerkt das die AfD die abgehalfterte Neu/Altpartei von Übermorgen ist.
    Sie sollten sich was schämen!

  51. #53 chemikusBLN (27. Dez 2013 14:15)

    Uf, uf, habe ich nicht gewusst!

    Woher hat denn Herr Stürzenegger die „Kraft“?

    Ich respektiere 100% einen jeden Angostiker, vor allem wenn er eine solch grosse, edle Arbeit leistet.

    Lange kann alles gut gehen, doch plötzlich „knallt’s“, wenn man nicht geschützt ist!

    Aber, ich vermute, dass jemand in seiner Familie für ihn betet und sühnet. Anders ist es kaum zu erklären.

    Vielleicht ist es eine „alte Tante“ oder sein Grossmütterchen oder sonst jemand in seinem Umfeld.

    Wir wissen heute, dass während des 2. WK es viele Sühneseelen gegeben hat, die für die Soldaten an der Front gebetet haben, damit sie heil und ganz wieder heimkommen, auch aus der Kriegsgefangenschaft!

    Siehe: Theres Neuman von Konnersreuth („Resl von Konnersreuth“).

    Eigentlich sollte Herr Stürzenegger eine „Resl von Konnersreuth“ haben, und der Islam würde „Amok“ laufen in Deutschland, und niemand könnte sich das erklären!

    Es gibt mehr zwischen Himmel u. Erde als … als was wir sehen!

    —> An Herr Stürzenegger persönlich!

    (nicht für andere PI-ler!): Schauen Sie sich in einer ruhigen Stunde dieses Video an, und sie werden sehr, sehr, sehr ergriffen sein:

    http://www.kathtube.com/player.php?id=17343

  52. #66 HendriK. (27. Dez 2013 14:50)
    Ob Linksextremisten oder Mohammedaner – beide nehmen sich in ihrem asozialen und unzivilisiertem Verhalten nicht viel.
    ++++

    In der Tat!
    Und beide leben meist auf Steuerzahlers Kosten von Hartz-4!

  53. Könnte sein, das eine kräftige schwarz gewandte „Dame“ daran des Nachts hängen blieb.

    Unter „Fachkreisen“ nennt man sie auch das schwarze Eichhörnchen.

  54. das mit den Plakaten kann man sein lassen, die werden sowieso zerstört. Aus Erfahrung kann ich nur sagen, dass Postwurfsendungen effektiver ist, da 1. die Menschen direkt Informationen und nicht nur einen Namen+Gesicht bekommen und 2. die Infos auch ankommen und nicht zerstört werden. Mein Tipp: in den frühen Morgenstunden losgehen, da schlafen die Moslems+Linken noch. In „Gefahrenzonen“ am besten in Dreiergruppen gehen, zwei verteilen und einer in gutem Abstand als Beobachter, Zeuge, Filmer, Polizeirufer, falls was sein sollte.

  55. #69 freundvonpi (27. Dez 2013 15:01)

    SIE sollten sich was schämen!

    Stürzenberger ist erstens kein „Held“ und zweitens ist es reichlich undemokratisch von Ihnen, dass Sie anderen vorschreiben wollen, wen Sie zu wählen haben. Die Stimme einer 0,2 %-Partei zu verschenken ist ja völlig unsinnig!

    Ich wähle daher am 16. März 2014 die AfD!

  56. @freundvonpi

    Ihr Kandidat würde den Begriff “ZIE-M” nicht mal kennen geschweige denn sich dagegen ausprechen, wenn es Herrn Stürzenberger nicht geben würde. Wer in München zur Stadtratswahl die AfD oder sonst wen statt Herrn Stürzenberger wählt fällt diesem Münchner Helden in den Rücken und ist meiner Meinung nach auch nicht besser als die Antifa!!!!
    Ausserdem haben Sie wohl immer noch nicht bemerkt das die AfD die abgehalfterte Neu/Altpartei von Übermorgen ist.
    Sie sollten sich was schämen!

    Also schämen sollten sie sich für diesen Kommentar! Ich werde auch die AfD wählen und es gibt auch sehr gute Gründe, diese zu wählen. Ich halte Herrn Stürzenberger für einen hochintelligenten und absolut engagierten Politiker. Er ist leider eben nur in der falschen Partei. Eine Partei, die NUR EIN THEMA hat, ist für mich unwählbar. Wenn ich als Islamkritiker schon so denke, wer soll diese Partei denn dann wählen? Die AfD greift noch andere Themen auf und sie verhält sich geschickt was das Thema Zuwanderung und Islamisierung angeht. Andere mit der Antifa gleichzustellen, nur weil sie eben eine andere Partei wählen, hat schon was von Dummheit! Sie sind tatsächlich im Geiste der Antifa sehr nahe. Für die ist auch jeder ein Nazi der nicht die Linke wählt….

  57. Psycho: ich würde nur noch zertrümmerte Plakate aufhängen. Auf ein kaputtes Plakat gucken die Leute intensiver, die Aufmerksamkeit steigt automatisch. Kaputtes Plakat mit dem Aufkleber „zerstört von…“ (keinen Namen, der Rezpient ist so gezwungen, von alleine auszufüllen: in seinem Kopf spielt sich viel mehr ab als vor einem kompletten „glatten“ Plakat).

  58. #69 freundvonpi (27. Dez 2013 15:01)

    Was für ein peinlicher Kommentar!

    Offensichtlich rücken Sie andere, die – aus guten Gründen – nicht Stürzenberger wählen wollen, in die Nähe der Antifa. Das zeugt eher von einer undemokratischen Gesinnung Ihrerseits.

    Folglich sind Sie derjenige, der sich hier schämen sollte!

    Auch ich werde die AfD wählen, da Stürzenberger aller Wahrscheinlichkeit den Einzug in den Stadtrat nicht schaffen wird und die AfD den bürgerlichen Protest besser kanalisiert als DF.

  59. #48 Marco von Aviano II (27. Dez 2013 13:42) und #70 Marco von Aviano II (27. Dez 2013 15:04)

    „Schützen Sie sich gut Lieber Herr Stürtzenegger!“
    und
    „Vielleicht ist es eine “alte Tante” oder sein Grossmütterchen oder sonst jemand in seinem Umfeld.“

    Um Gottes willen.
    wo bin ich denn jetzt gelandet?
    Wollen Sie uns verarschen mit Ihrem religiösen Gesumms?
    Oder gehören Sie irgendeiner obskuren Sekte an?
    Und wer ist eigentlich Herr Stürzenegger?

    Ich persönlich bezeichne mich auch als Agnostiker. Ich weiß nicht, ob es einen Gott gibt und wenn ja, wie er ist und was er bezweckt.
    Aber hoffentlich gibt es keinen solch naiven und kindischen Gott, wie Sie ihn hier beschreiben wollen.

    Ich kenne den Herrn Stürzenberger, den ich sehr schätze. Ich hoffe auch, dass die Lumpen, die die Wahlplakate zerstört haben, erwischt werden.
    An eine adäquate Bestrafung glaube ich allerdings nicht.

  60. #51 networkpooch

    Mit <=0,1% ist ein Einzug in den Stadtrat sehr unwahrscheinlich.

    Das haben Sie aber richtig gut erkannt!! Gratulation zu dieser intellektuellen Glanzleistung und bahnbrechenden Erkenntnis.

    Ich habe auch noch eine revolutionäre Erkenntnis: Wasser kocht bei >= 100 C° .

  61. #70 Marco von Aviano II (27. Dez 2013 15:04)

    —> An Herr Stürzenegger Stürzenberger persönlich!

    (nicht für andere PI-ler!): Schauen Sie sich in einer ruhigen Stunde dieses Video an, und sie werden sehr, sehr, sehr ergriffen sein:

    http://www.kathtube.com/player.php?id=17343

    Bei „persönlichen“ Nachrichten an Herrn Stürzenberger würde ich anraten dieses ihm per Mail direkt zu senden. Seine Mailadresse dürfte kein Geheimnis sein. Eventuell auch an pi-team@pi-news.net mit der bitte um Weitergabe an M.S. 😉

    Man zollt einem Menschen auch Respekt indem man seinen Namen richtig schreibt ❗

    #78 FW (27. Dez 2013 16:14)

    #48 Marco von Aviano II (27. Dez 2013 13:42) und #70 Marco von Aviano II (27. Dez 2013 15:04)

    “Schützen Sie sich gut Lieber Herr Stürtzenegger!”
    und
    “Vielleicht ist es eine “alte Tante” oder sein Grossmütterchen oder sonst jemand in seinem Umfeld.”

    Um Gottes willen.
    wo bin ich denn jetzt gelandet?
    Wollen Sie uns verarschen mit Ihrem religiösen Gesumms?
    Oder gehören Sie irgendeiner obskuren Sekte an?
    Und wer ist eigentlich Herr Stürzenegger?

    😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆

  62. #82 Der boese Wolf (27. Dez 2013 16:28)
    #51 networkpooch
    Ich habe auch noch eine revolutionäre Erkenntnis: Wasser kocht bei >= 100 C° .
    ++++

    Auch schon bei < 100 °C.
    Kommt auf den Luftdruck an!

  63. #84 Eule53 (27. Dez 2013 16:49)

    #82 Der boese Wolf (27. Dez 2013 16:28)
    #51 networkpooch
    Ich habe auch noch eine revolutionäre Erkenntnis: Wasser kocht bei >= 100 C° .
    ++++

    Auch schon bei < 100 °C.
    Kommt auf den Luftdruck an!

    Klugscheissmodus ein

    Wasser verdampft bei 100°C

    Klugscheissmodus aus

    Meereshöhe 100°C

    3.000m 90°C

    9.000m 70°C

  64. Michael Stürzenberger for ever.

    Ich fordere, in jeder Stadt eine Straße nach
    Michael Stürzenberger zu benennen.

    Wenn einer es verdient hat, dann er……!!!!

  65. # 85 Lorbas
    ++++
    (Auch Klugscheiß) 😉

    Joh, weil der Luftdruck in diesen Höhen deutlich unter 760 Torr liegt.
    Kann man auch z. B. unter einer Vakuumglocke auf NN erzeugen.

  66. #86 Buerger4711 (27. Dez 2013 17:19)

    Was soll denn jetzt dieser unsinnige Sürzenberger-Personenkult? Als ob so etwas jemals gut gewesen wäre, wie man bei Stalin, Lenin, Hitler, Mao und vielen anderen beobachten konnte (nicht, dass Stürzenberger mit diesen Diktatoren vergleichbar wäre, aber Personenkult ist immer schlecht für die Demokratie).

  67. Stadtratswahl München. Da wird es für die Freiheit eng werden, denn die „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ sitzt seit 2008 bereits im Rathaus (keine Unterschriftensammlung) und deren Parteiname ist bereits Programm, was jeder versteht.

  68. Bei der Polizei auf Spurensicherung (Fingerabdrücke) bestehen. Falls mal einer erwischt wird, können ihm eventuell weitere zugeordnet werden.

  69. #91 gnef (27. Dez 2013 18:19)

    Ich lehne zwar die BIA ab, da eine Tarnliste der NPD, aber in der Tat, die brauchen keine Unterschriften mehr zu sammeln. Hat denn DF die benötigten 1.000 Unterstützerunterschriften schon zusammen oder wird jetzt schon mal drauf los plakatiert ohne dass überhaupt feststeht, dass man die Zulassungsvorausetzungen erfüllt? Anders als bei der AfD dürfte es für DF bei derart wenigen Mitgliedern schwer werden, die 1.000 Unterschriften bis 02.02.2014 zu erhalten. Denn die Unterschriften können nicht auf der Straße gesammelt werden, sondern müssen bei dem im KVR und den Bezirksinsspektionen ausliegenden Listen geleistet werden.

  70. # 82 lorbas

    Stürzenegger wurde neulich Sieger beim Zerreiß-den-Koran-Contest und als „Mister World“ ausgezeichnet. Hat 7 Stück in einer Minute geschafft und angekündigt diese Marke in einer der nächsten „Wetten Daß“ Sendungen noch zu übertreffen

  71. #89 Freigeist (27. Dez 2013 18:17)
    Was soll denn jetzt dieser unsinnige S(t)ürzenberger-Personenkult?

    Jede Bewegung braucht ihre Vorbilder und ihre Vorkämpfer. Von nichts kommt nichts….!!!

    Die Populatität hat Konrad Adenauer auch davor bewahrt, von den Nazis umgebracht zu werden.

  72. @#75 Freigeist (27. Dez 2013 15:14)

    Bitte, verschenken Sie ihre Stimme an eine 4,9% Partei, deren Vorsitzender sich beim Thema Islamisierung so verhält wie alle anderen Blockparteien.
    Und wenn Sie die Arbeit die Herr Stürzenberger leistet nicht als heldenhaft einstufen dann frage ich mich was für Sie moderne Helden noch sind? Ahhh, ja sicher Ihr Parteivorsitzender Prof. Dr. Lucke der bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit seine Distanzierung gegen Rechts und von ihm sogenannte „Islamhasser“ zum besten gibt.
    Und da die AfD auch nur eine neue Blockpartei und Nachfolgepartei der FDP ist kann die Wahl am 16.März in München nur „DIE FREIHEIT“ sein!

    #76 KaraMustafa (27. Dez 2013 15:29)
    Eine Partei, die NUR EIN THEMA hat, ist für mich unwählbar. Wenn ich als Islamkritiker schon so denke, wer soll diese Partei denn dann wählen? Die AfD greift noch andere Themen auf und sie verhält sich geschickt was das Thema Zuwanderung und Islamisierung angeht. Andere mit der Antifa gleichzustellen, nur weil sie eben eine andere Partei wählen, hat schon was von Dummheit! Sie sind tatsächlich im Geiste der Antifa sehr nahe. Für die ist auch jeder ein Nazi der nicht die Linke wählt….

    Ach so, die AfD ist kein Einthemenpartei? Das ich nicht lache! Die AfD steht nur, aber auch wirklich nur zum Thema „Euro“. Und zu verdanken hat sie das ihrem Vorsitzenden und Gründer Herrn Prof. Dr. Lucke der gerade zu Angst hat andere Themen offen anzusprechen. Aber ich sage ihnen hier etwas. Die Eurokrise wird vergehen…ja sie wird sich abschwächen und in ein paar Jahren vergessen sein. Und damit wird auch die AfD vergessen sein. Aber die Islamisierungsproblematik bleibt bestehen, verschärft sich von Tag zu Tag, Woche zu Woche und Monat zu Monat. Da bleibt kein Zeit erst mal auf eine AfD zu bauen und abzuwarten bis die Europroblematik gelöst ist. Was haben alle freiheitsliebenden Menschen von einem „Nordeuro“ wenn dazu dann die Scharia herrscht?
    Natürlich können Sie wählen was sie wollen, bei der Bundestagswahl, bei einer Landtagswahl usw… . Wenn es islamkritische Bürger in München es noch nicht einmal schaffen bei einer Stadtratswahl die Partei zu wählen die sich am lautesten, vehementesten gegen die Islamisierung einsetzt, dann scheint es entweder mit dem Leidensdruck in dieser Angelegenheit noch nicht weit her zu sein und von Zusammenhalt
    sehe ich auch keine Spur.

    Jeder Münchner Bürger dem die Erhaltung der Jüdisch-Christlichen Kultur in Deutschland etwas bedeutet wird am 16.März in München „DIE FREIHEIT“ und damit Herrn Stürzenberger wählen. Er wird ihm und allen seinen Helfern damit seinen Dank aussprechen und seine Unterstützung deutlich machen.
    Wer glaubt er müsse die AfD wählen soll dies tun, sich aber zugleich über die unsäglichen Äußerungen des Herrn Prof. Dr. Lucke zu Islamkritikern wie Herrn Stürzenberger kundig machen, sich zu den internen Querelen in der Partei zum Thema Islamkritik kundig machen. Wer dann noch die AfD in den Münchner Stadtrat wählt soll sich dann aber nicht wundern wenn diese Partei und ihre Vertreter ihre Fahne im Stadtrat so schnell in den Wind und damit gegen Herrn Stürzenberger und seinem Bürgerbegehren drehen werden, schneller als man schauen kann. Der, der die AfD wählt und genau das dann miterleben wird (UND SO WIR ES KOMMEN), muss sich dann wirklich schämen!

    Am 16. März „DIE FREIHEIT“ wählen!

  73. Den linksterroristem eine Falle stellen..
    Parkt und der Nähe ein Auto mit einer versteckten Kamera.
    Aus den Videos schneidet ihr ein best of .. Hass gegen die Meinungs-FREIHEIT

  74. Tja, die Versager müssen zerreißen (und zerstören/ siehe Hamburg) denn echtes
    argumentieren ist nun mal nicht ihrs.
    Dieser Schuß geht nach hinten los.
    Jeder halbwegs anständiger Mensch wird ange-
    widert sein.
    Und den Rest kann man getrost vergessen.

  75. @ freund_von_pi (95): Falls ich da gerade mal einhaken darf: „Die Eurokrise wird vergehen…ja sie wird sich abschwächen und in ein paar Jahren vergessen sein.“ Entschuldigen Sie, aber genau DAS wird eben NICHT passieren, sondern das Gegenteil. Rolli-Schäuble hat doch schon wieder neue Scheusslichkeiten ausbaldowert, die den Sparen bald untergeschoben wird! Lesen Sie doch bitte einmal „Das Euro Desaster – wie verblendete Politiker Europa ruinieren und unsere Demokratie zerstören“ von Mathias Elbers. Ein sehr kluger Kopf. Damit wir uns nicht falsch verstehen, wöhnte ich in München, würde ich ganz klar Stützenberger wählen, und auch ich bin irritiert von Lucke und seiner Rumeierei, den ich anfangs schätzte. Noch enttäuschter war ich, als dann Frauke Petry bei der Compact-Konferenz absagte. Im Moment in der Tat abwartend, was die AFD anbelangt, Sie können jedoch versichert sein, dass es durchaus islamkritische Stimmen und Mitglieder in der AFD gibt.
    PS: Die Idee mit der „Ausstellung“ zerstörter Plakate und dem Sticker „Dieses Wahlplakat wurde mutwillig zerstört von…“ halte ich für gut.

  76. Herr Stürzenberger, was regen Sie sich über das Viertel auf, das ist keinen Deut besser als Neu-Perlach, Harthof, Milbertshofen udgl. da kauft man nicht mal Semmeln ein.

  77. #95 freundvonpi (27. Dez 2013 19:20)

    DF ist mausetot. Da wird niemand etwas daran ändern. Stürzenberger wird nicht in den Stadtrat einziehen. Und Leute wie Sie, die es mit der Demokratie offensichtlich nicht so genau nehmen und andere in die Nähe der Antifa rücken, weil sie nicht DF wählen werden, legen ein beredtes Beispiel dafür ab, DF gerade nicht zu wählen.

    Daher am 16. März 2013 die Stimmen einer seriösen bürgerlichen ALTERNATIVE geben, die eine Chance hat, etwas zu bewegen, nämlich der AfD!

  78. #94 Buerger4711 (27. Dez 2013 19:10)

    Sie können doch Stürzenberger nicht im Ernst mit Adenauer vergleichen! Stürzenberger ist ein unbekannter und bedeutungsloser Lokalpolitiker, Adenauer war hingegen Oberbürgermeister von Köln und als Bundeskanzler ein echter Staatsmann (ich sage das, obwohl mir Adenauer als „Kanzler der Allierten“ politisch nicht nahesteht). Sürzenberger wird noch nicht mal Stadtrat werden. Es dürfte schon fraglich sein, ob DF überhaupt 1.000 Unterstützerunterschriften zusammenbekommt.

  79. Die Empörung der Münchner Demokraten im Stadtrat und des Dauergrinsers Ude entfällt vollständig. Empörungen und theaterhaftes Aufblähen bezüglich solcher Anschläge auf die Demokratie erfolgt nur bei Parteien, die dem „Einheitsblock“ angehören. Alle anderen Parteien sind vogelfrei. Schöne „demokratische“ Heuchler sind das. Ich nenne sowas Schurken. Wo ist denn die SPD-Stadträtin, die in einem anderen Beitrag den Stand der Freiheit belagert? Billigt sie das, duldet sie kriminelle Übergriffe, solange sie gegen „die Richtigen“ gerichtet sind? Was sagt der Dauergrinser Ude dazu? Außen hui innen pfui vermute ich da mal.

Comments are closed.