csu grüneDie Münchner CSU scheint sich allmählich von ihren konservativ-bürgerlichen Wurzeln zu verabschieden. Der Oberbürgermeister-Kandidat Josef Schmid (Foto neben der grünen OB-Kandidatin Sabine Nallinger) setzt sich auf Bundesebene für eine schwarz-grüne Koalition ein und sieht in München ein solches Bündnis laut Süddeutscher Zeitung als „noch viel möglicher an“. Der Münchner Bezirkschef und bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle ergänzt: „Ich bin der größte Fan von Schwarz-Grün“. Da öffnen sich Scheunentore für Parteien wie die Republikaner und DIE FREIHEIT. Wen würde Franz Josef Strauß wohl heute wählen?

(Von Michael Stürzenberger)

Ein riskantes politisches Manöver, das die Münchner CSU zwecks Machterringung fährt:

Spaenle und Schmid ist offenbar bewusst, dass die in Teilen stets sehr konservative Partei in München nicht über Nacht für einen völlig neuen Kurs zu gewinnen ist. Es werde bei Gesprächen mit den Grünen Aufgabe der Parteiführung sein, den Spannungsbogen zwischen liberal und konservativ glaubhaft zu vertreten, sagte Spaenle. Für die CSU sei eine Annäherung an die Grünen durchaus auch ein „Risiko“, räumte Spaenle ein, dies gelte für die Grünen aber ganz genauso. Schmid hat bei seinen Gesprächen an der Parteibasis den Eindruck gewonnen, dass die CSU inzwischen reif für Schwarz-Grün sei. Ihm sagten viele CSU-Mitglieder, mit denen er rede: Macht es doch mit den Grünen.

Das dürfte spannend werden, wie die CSU-Basis mit Anti-Patrioten, Ex-Kommunisten und Trümmerfrauen-Denkmal-Verhüllern klarkommt. An der Spitze sind aber offensichtlich auch noch andere Münchner CSUler für den schwarz-grünen Kurs, wie die SZ vermeldet:

Der CSU-Stadtrat Walter Zöller, der Ende der Achtzigerjahre gegen erheblichen parteiinternen Widerstand bei der Wahl der städtischen Referenten den ersten schwarz-grünen Deal im Rathaus organisiert hatte, forderte seine Partei auf, sich in Berlin auf Schwarz-Grün einzulassen. Wenn sich die CSU diese Option nicht eröffne, werde sie langfristig ohne Koalitionspartner dastehen, sagte Zöller mit Blick auf das Siechtum der FDP. „Dann sind wir der SPD ausgeliefert“.

Die SZ hat den Josef „Seppi“ Schmid auch gleich für die Wahl des „Münchners des Jahres“ auf Platz acht gesetzt. Mit einem Bild, das ihn zusammen mit der grünen OB-Kandidatin Nallinger zeigt. Und auf seine Stadtratsliste hat er, ganz im „München ist bunt“-Zeitgeist, einen Kandidaten mit türkischen Wurzeln und ein Mitglied der Lesben und Schwulen in der Union gesetzt.

„The times, they are a changing“ sang schon Bob Dylan. Auch wenn er damals etwas anderes meinte..

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Also bekommen wir doch wieder eine Einheitspartei mit München als Hauptstadt dieser neo-sozialistischen Bewegung.

    Nie wieder?

  2. irgenwie TICKEN EINIGE (VIELE) DEUTSCHE NICHT MEHR RICHTIG ❗

    Vieleicht sollte man die Atomuhr wiedereinmal justieren……… ;-)))

  3. Nun ja, Hessen war einst der Testlauf für rotzgrün, jetzt ist er es für schwarz-grün, d. h. es wird langfristig viele schwarz-grüne Bündnisse geben können, irgendwann wird man sich Gerald Götting erinnern, dann werden auch Koalitionen zwischen der C*DU und der SED drin sein, willkommen in der „DDR“ 2.0, dann kennt man sich in den Spitzen des „Konrad-Adenauer“-Hauses bestens aus.

    Der C*DU und C*SU von heute geht es nicht mehr um Werte sondern nur noch um Macht!

  4. Zehn kleine Pädogrüne konnten sich nicht freun,

    denn einer war nicht links genug, da warn es nur noch 9!

    Neun kleine Pädogrüne schottern in der Nacht,

    für einen kommt der Zug zu schnell, da warn es nur noch 8!

    Acht kleine Pädogrüne sind am Gleis geblieben,

    der Castor bahnt sich seinen Weg, da warn es nur noch 7!

    Sieben kleine Pädogrüne entbehrten jedes Zwecks,

    im Volk hat man das auch erkannt, da warn es nur noch 6!

    Sechs kleine Pädogrüne streicheln einen Pimpf,

    doch einer trieb es gar zu toll, da warn es nur noch 5!

    Fünf kleine Pädogrüne glauben der Scharia,

    die eine war ihrem Mann nicht treu, da warn es nur noch 4!

    Vier kleine Pädogrüne stellten fest “owei,

    wir wer’n ja immer weniger”, da warn es nur noch 3!

    Drei kleine Pädogrüne holt die Polizei,

    der fieseste wird weggesperrt, da warn es nur noch 2!

    Zwei kleine Pädogrüne nehmen ein paar Steine,

    und werfen sie (wie früher halt),

    zuletzt ein Pädo alleine!

    Ein kleiner Pädogrüner ist jetzt isoliert,

    die Arabs hol’n ihn in den Tschad,

    brutal, sie sind zu Viert.

    Als Haremsdame Nummer neun bekommt er Schreck auf Schreck,

    das Volk das atmet endlich auf, jetzt sind die Grünen weg!!!

  5. Spießig-muffig: Das sind die Grünen.

    Die CSU geht mit dem Zeitgeist. Wer will es ihnen bei DIESEM real existierenden WAHL-„Volk“ verübeln.

    Aufwachen! Willkommen in der Realität.

    Wir bekommen in unserer übergroßen Mehrheit genau das, was wir uns herbeiwählen. Die MEHRHEIT will es GENAU SO!

  6. Seitdem die FDJ-Sekretärin die Führung bei der CDU übernommen hat, läuft alles auf eine Sozialistische Gesellschaft hinaus. Wer sich dem entgegenstellt kommt in die Umerziehung, ausser er geht in den Untergrund.

  7. Als ich vor einiger Zeit im Deutschen Museum war, konnte man auch einen Seismographen bewundern, der immer wieder ausschlug. Zuerst konnte ich es mir nicht erklären, wieso zeichnet das Gerät was auf wenn nicht rumpelt und bebt. Jetzt weiß ich es, das muß der Messpunkt in Rott am Inn sein, wo FJS in seiner Familiengruft in den höchsten Drehzahlen rotiert ob dem politischen Werteverfall seiner CSU.

  8. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung:

    Die Landesschau SWR/BW meldet gerade dass die Schulleiterin Anzeige erstattet hat.

    Ein böser rechtsradikaler Andersdenkender hat Fotos von dieser extremen Schönheit und vom SWR-Kamera-Team gemacht.

    Das geht gar nicht das ist ganz böse Nazi. Und dann noch nicht mit jubeln bei der Abschaffung von Weihnachten aus ideologischen Gründen.

    Das muss bestraft werden. Das mit der Anzeige und das mit der Hetze gegen PI ist kein Witz!

    Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung:

  9. @ 13 Haremhab

    Warum wird eine Zusammenarbeit zwischen Grünen und CSU dem Ude das Genick brechen?

  10. Mord an zweifacher Mutter in Karlsruhe

    Die Frau war auf dem Nachhauseweg von der Arbeit.

    Nach Zeugenhinweisen konnte am Freitagnachmittag in einer Wohnung in der Karlsruher Innenstadt ein dringend Tatverdächtiger widerstandslos festgenommen werden.
    Der aus Rumänien stammende 29 Jahre alte Mann hatte sich in den Vormittagsstunden des Freitags gegenüber den Zeugen mit eindeutigem Täterwissen offenbart, woraufhin diese sich beim Kriminaldauerdienst gemeldet hatten.
    Bei einer richterlich angeordneten Durchsuchung der Karlsruher Wohnung konnten Beamte des Mobilen Einsatzkommandos der Landespolizeidirektion Karlsruhe den als gewalttätig eingeschätzten Mann dann am frühen Nachmittag widerstandslos festnehmen.
    Weitere Überprüfungen und Abklärungen wie auch die Vernehmung des in der Vergangenheit wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getretenen Verdächtigen wurden von der Sonderkommission „Alb“ umgehend in die Wege geleitet und dauern bis zur Stunde an.
    Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe stellt gegen den 29-Jährigen wegen dringenden Mordverdachts Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Seine Vorführung vor dem zuständigen Richter ist für Samstag vorgesehen.

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b-2ee1-4630-8ac3-37b4deea650e&Id=81002

  11. Wenn sich da der Schmid Pepi mal nicht verrechnet. Die Grünen sind doch für konservative Bayern absolut unwählbar. Da wählt man doch besser DIE FREIHEIT.

  12. Allmählich!?

    Die CSU ist doch bereits seit Jahren eine unwählbare Blockpartei. Genauso islamophil wie die SPD. Ab und zu hat ex-Innenminister Friedrich (CSU) dem Wahlvolk ein paar Zuckerbrote vors Auge hingestellt, nur um kurz danach sofort wieder einen (beabsichtigten) Rückzieher zu machen.

    Wer glaubt, mit der CSU die Islamisierung Deutschlands stoppen zu können, der ist auf einem gehörigen Holzweg.

  13. Ein Bekannter, der vor 2 Jahren ein Praktikum in irgend einem Berliner Ministerium absolviert hat,erzählte mir das Thema Nummer 1 dort wäre, „Wann kommen wir endlich den Grünen näher“,

  14. Ich nehme einmal an, dass sich da keine „Scheunentore“ für die Freiheit öffnen – nicht einmal ein Katzenklappe.

  15. #5 Eurabier

    Der C*DU und C*SU von heute geht es nicht mehr um Werte sondern nur noch um Macht!

    Das stimmt überwiegend. In München kommt hinzu, dass die CSU anhand der Ausgänge der letzten OB-Wahlen sich an fünf Fingern abzählen kann, dass aufgrund des großen Anteils von Migranten (mit deutschem Pass) und Alt-68ern (Edellinken) sie nur dann ein reelle Chance bekommt, den Chefsessel am Marienplatz zurückzuerobern, wenn sie sich so weit nach links verbiegt, dass ein Mensch, der das mit seinem Körper machte, das Gleichgewicht verlöre.
    Die Losung, das Credo Josef Schmids heißt: Der Zweck heiligt die Mittel.

  16. sss tztz… und das, obwohl die Grünen doch einige Prozente bei den Wahlen eingebüßt haben – jetzt sind sie trotzdem ganz weit oben, obwohl sie von nur wenigen gewählt wurden. Öhm, geht so Demokratie?

  17. Soso.
    CSU-Kandidat will mit der Partei der Päderasten und Pädophilen koalieren.
    Damit Bayern / Deutschland bunter, päderastischer und pädophilier werden.

    Die schwarz-grüne Scheiß… aus Hessen soll buntesweit verteilt werden.
    Na dann gute Nacht.

    PS Hoffentlich werden CSU-Leute die Päderasten- und Pädophilen-Fans in die politische Jauchegrube befördern, wohin sie auch gehören.

  18. Das der Teufel seine Großmutter verkauft, bleibt angesichts der heutigen ,,christlichen“ Parteien nicht sein alleiniges Vorrecht! 👿
    Diese machtgierigen Politschranzen verkaufen gerade unsere Zukunft, die unserer Kinder und Enkel!

  19. #13 haremab:

    An Udes Genick mag sich noch nicht mal mehr Allahs Schwert abstumpfen. Für sowas wie den vergeuden doch Mohammedaner nicht eine Klinge.
    Der darf sich später – natürlich freiwillig – ins Jenseits befördern. Dort ist er dann wieder mit den anderen Affen und Schweinen vereint …

  20. Wer sich schon „Seppi“ in der Öffentlichkeit nennen lässt, hat es nötig, auf Bayer zu machen.

    Seriös geht anders. Kein Patriot kann so einem rückgratlosen Gesellen eine Stimme geben.

  21. #33 Schmied von Kochel (20. Dez 2013 21:52)

    Wer sich schon “Seppi” in der Öffentlichkeit nennen lässt, hat es nötig, auf Bayer zu machen.
    ————–
    Und „Seppi“ ist (bei uns) in Bayern nicht unbedingt der Spitzname für ein Alphatier!

  22. Immer weiter so. Wenn man sieht wie sich die CSU von der Grünen im Münchner TV ständig das Wort abschneiden lässt und kuscht, ist das nur zu erwarten gewesen.

  23. Braucht er nicht planen, die haben schon die absolute Macht.
    Denn egal wie sich die Parteien auch nennen, es ist durch und durch grünversiffte Politik die praktiziert wird.
    Deutschlandweit, flächendeckend.

  24. Der Seppi Schmid ist ein zu bedauerndes armseliges Würstchen, dem es nur um seine Politkarriere geht. Aber er paßt damit gut zur heutigen CSU mit ihren Mickey-Mouse-Ministerien in Berlin. Diese verscherbelt auch konservative Werte. Die Zustimmung zum Doppelpaß wundert dann bei einem Drehhofer mit Gummi-Rückgrat auch niemanden mehr.

  25. Nun, meiner Ansicht nach könnte es ein funktionierendes Schwarz-Grünes Bündnis geben:

    Vorbild: Die wertkonservative christlich-humanistische Partei ÖDP…die Ökologisch Demokratische Partei…oder auch das Linksparteimitglied Franz Groll (ehemaliger CDU Mann) mit seinem Buch „Wie das Kapital die Wirtschaft ruiniert“…siehe auch die Texte auf seiner Website Online. Querdenker eben, wie auch Jürgen Elsäßer oder Eva Hermann.
    Siehe auch Al Gores Buch „Ein Marshallplan für die Erde“, und andere Bücher des US-Präsidentschaftskandidaten, oder auch von Michael C. Ruppert „Crossing the Rubicon – the decline of the American empire at the end of the Age of oil“, wie Heinbergs Bücher zum Thema Peak Oil, oder vom deutschen VWL Professor Bernd Senf aus Berlin dessen Bücher und Website zu Volkswirtschaft und psychosozialen Hintergründen und zum Orgon nach Wilhelm Reich oder die Veröffentlichungen von Franz Alt und Elmar Altvater.

    Dagegen spricht: Volker Beck forderte vor ein paar Monaten auf einer Schwulendemo in Russland Straffreiheit für Pädophile!

  26. #27 Monique (20. Dez 2013 20:58)

    sss tztz… und das, obwohl die Grünen doch einige Prozente bei den Wahlen eingebüßt haben – jetzt sind sie trotzdem ganz weit oben, obwohl sie von nur wenigen gewählt wurden. Öhm, geht so Demokratie?

    In Deutschland hat die FDP mit ihren Ergebnissen zwischen 5 und 13% Jahrzehntelang als kleiner Koalitionspartner mitregiert und wurde entsprechend von SPD und CDU/CSU hofiert.

    Warum sollte die nach links gerückte CDU/CSU jetzt nicht nach extrem Links schauen? Vielleicht gibt es demnächst auch Annäherungen zwischen CSU und der SED (jaja, heissen jetzt „die Linke“), falls es der Regierungsbildung oder dem Machterhalt dient.

Comments are closed.